Daygame Seducer

Member
  • Inhalte

    194
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     471

Alle erstellten Inhalte von Daygame Seducer

  1. Ich erlaube mir hier noch eine kleine Anmerkung. Ich denke du hast diesen Thread hier angelegt, um durch das Sammeln von Openern im Vorfeld herauszufinden, welche Opener in der Praxis funktionieren und welche nicht. So ambitioniert diese Idee auch sein mag, ich halte sie nicht wirklich für sinnvoll aus einem Grund. Es kommt beim Opening nicht nur darauf an was du sagst, sondern wie du etwas sagst (Mimik, Gestik, Körpersprache, Stimme, Aussprache, Kontext, Subkommunikation). Der gleiche Satz kann daher genauso gut funktionieren wie nicht funktionieren. Daher empfehle ich dir einfach selbst rauszugehen und zu experimentieren. Vor allem finde heraus, was zu dir persönlich passt! Grüße Daygame Seducer
  2. Das ganze ist nur ne Ausrede auf der intellektuellen Ebene. Du musst dir das so vorstellen: Irgendein Fehler in deinem Game in der Attraction hat dazu geführt, dass sie sich nicht von dir angezogen fühlt. Da du zufällig älter bist, kreiert sich ihr Kopf diese Ausrede. Wärst du jünger, hätte sie dies als Vorwand genommen. Ergo es ist Bullshit, was sie sagt. Du musst an deiner Anziehung arbeiten. Und lass dir bloß nicht von irgendeinem einreden, dass es wirklich an dem Alter liegt, dass sie dich nicht anziehend findet.
  3. Genau erstmal gemütlich auf die Couch und unterhalten bis das Feuer immer mehr lodert und knistert, dann geht alles von selbst.
  4. Wenn du mutig bist und direkt vögeln willst, setz das Date bei dir daheim an. Aber pass auf, dass du nicht am Ende eine erwischst, die auf den Fotos ganz anders aussieht. Ansonsten wie bei jedem anderen Mädel auch Date ausmachen, treffen, kennenlernen, flirten, Comfort und Eskalation. Viel Spaß
  5. Okay ich habe die "ein paar MInuten weg wohnen" so gedeutet, dass man da mit einem längeren Spaziergang schon laufen kann. Also so 30 Minuten kann man durchaus überbrücken.
  6. Du kannst einfach einen Spaziergang machen und mit ihr zu dir spazieren. Dabei musst du das noch nicht mal artikulieren, wohin du gehst, führ sie einfach zu dir. Sag, dass du einen coolen Club um die Ecke kennst, der sich am Ende als deine eigene Bude entpuppt. Die Mädels lieben das. Oder du schlägst ihr klassisch vor, zu dir zu gehen, sag du brauchst noch ne Jacke oder was anderes oder du schlägst vor, was bei dir zu trinken, ihr was auf deiner Gitarre vorzuspielen. Es ist eigentlich Wurst. Wichtig ist nur, dass du die Frau dominant und selbstbewusst führst, da von ihr aus der Logistikwechsel nicht initiiert werden wird, und dass du die Verantwortung übernimmst, sodass sie am Ende vor ihren Freundinnen sagen kann, es ist einfach so passiert, ich konnte nichts machen. Grüße Daygame Seducer
  7. Auf jeden Fall absagen, im angeschlagenen Zustand wirst du kein gutes Game durchziehen.
  8. Kein Wunder, wenn du bei Tinder auf Frauenfang gehst. Such dir deine Weibchen doch mal woanders. Nein kein Fehler, sei ein Mann und steh zu dem, was du bist! Das ist ein natürlicher Selektionsmechanismus und die Frau passt nunmal nicht zu dir. Kann es sein, dass die Frauen dein verzweifeltes Streben in eine Beziehung zu kommen, spüren? Lass es sein in den Anfangsstadien des Kennenlernens schon an feste Partnerschaft und Co. zu denken und genieß einfach erstmal die Zeit mit ihr. Kann es vielleicht sein, dass du die falschen Frauen selektierst?
  9. Hier mal ein paar Ideen von meiner Seite. 1. Mach dir kleine Ziele, für den Anfang langt es wirklich sich vorzunehmen eine einzige Frau anzusprechen. Geh raus und sag dir, dass du beim Schlendern durch die Stadt, in den Geschäften, etc. genau eine einzige Frau ansprechen wirst. Fang ruhig mit einem unproblematischen Einstieg an, indirekt, Weg fragen, etc. Sag dir, dass du erst wieder heim gehst, wenn du das geschafft hast. Mit der Zeit kannst du dann die Herausforderungen steigern. 2. Bring dich vorher in Stimmung. Höre vielleicht deine Lieblingsmusik, die dich motiviert. 3. Mach vorher Sport! Nichts steigert die Energie und Abenteuerlust mehr als dich erstmal eine Stunde auszupowern. Was immer gut ist, wenn man sich aufs Fahrrad schwingt und dann mit dem Fahrrad direkt in die Stadt radelt, dann hat man gleich soviel Energie, um direkt loszulegen. 4. Nimm einen Kollegen/Wing mit, der dich pushen kann. Vereinbart ein Spiel, wer zuerst eine anspricht, der muss dem anderen einen Kaffee ausgeben. Noch härter, du gibst deinem Kollegen 50 € in die Hand und kriegst es erst wieder zurück, wenn du eine angesprochen hast. 5. Wenn du draußen bist, vergiss deine Gedanken abzuschalten. Konzentriere dich darauf, die Umwelt und Eindrücke in ihren Details wahrzunehmen ohne dich auf das Ansprechen zu sehr zu fokussieren. Zu guter letzt, lass dich nicht entmutigen. Der Weg zum erfolgreichen Verführer ist steinig, aber wenn es anders wäre, gäbe es da draußen nicht so viele Normalos und Betas. Nur wer an einer Sache wirklich dran bleibt und bereit ist Energie und Zeit zu investieren, kann in einer Sache gut werden. Daher arbeite dran!!!
  10. Dieses Feedback habe ich zu Beginn meiner PU-Karriere oft bekommen. Es liegt meiner meiner Meinung nach nur am Comfort. Denn wenn die Frau sich mit dir trifft, dich küsst und mit dir rummacht, ist sie von dir angezogen. Du musst versuchen eine emotionale Verbindung mit ihr aufzubauen und eine tiefe innere Verbundenheit generieren. Dann wird sich das Problem in Luft auflösen. Frag dich mal selbst, wie viel du über die Frau beim Date erfahren hast und was du von dir erzählt hast. Kann es sein, dass dein Game hauptsächlich aus Fun Game und Eskalation besteht?
  11. Hab die deutsche Übersetzung auch in meiner privaten Pick-Up Bibliothek. Ich finde sie nicht so schlecht. Es lohnt sich auf jeden Fall ein Blick hinein. Mystery Method ist ja sozusagen legendär.
  12. Mir ist leider in den letzten Jahren ein negativer Trend aufgefallen. Es kommen zwar immer mal wieder Leute, die an dem Thema Verführung interessiert sind, aber so richtig bereit sich einen Arschtritt zu geben und das Ganze zu lernen sind sie nicht. Meist läuft es dann darauf hinaus, dass die Leute virtuell über eine Facebook- oder Whatsappgruppe partizipieren, aber dass die Leute sich regelmäßig treffen und austauschen, seh ich weniger. Vor allem hab ich das Gefühl, dass die Bereitschaft nachlässt, sich ernsthaft einzulesen. Die jüngste Pick-Up Generation scheint nur noch vereinzelte Youtubevideos zu schauen und über Whatsapp kurze Tipps austauschen zu wollen. Ich weiß noch, wie ich damals angefangen habe. Damals haben wir ganze Bücher gelesen, DVDs angesehen. WIr waren den ganzen Sommer lang draußen um an unseren Fähigkeiten zu arbeiten und Ängste abzubauen. Heutzutage sind die meisten nicht mehr bereit ernsthaft Zeit und Energie in die Sache zu investieren mit der Folge, dass die meisten nach einigen Wochen wieder von der Bildfläche verschwinden. Das ist wirklich schade.
  13. Es geht eher darum, dass du als Mann nicht bedingungslos an ihr interessiert bist, sondern deine Standards hast und dass du auch bereit bist, eine schöne Frau links liegen zu lassen, weil sie negative Charakterzüge hat oder dir gegenüber ein respektloses unangebrachtes Verhalten an den Tag legt. Bezogen auf einen direkten Einstieg bedeutet das nicht, dass ich sie zwangsläufig will. Es kommt immer auf die Subkommunikation an. Ich mache einer Frau gerne ein ehrliches Kompliment, aber das bedeutet nicht mehr als dass ich sage: Hey, so von meinem ersten Eindruck gefällst du mir, aber ich muss erst mehr über dich herausfinden. Ich habe da zum Beispiel eine interne Checkliste. Bei gewissen kritischen Punkten fliegt eine Frau da raus, ganz egal wie hübsch und interesiert sie ist. Grüße Daygame Seducer
  14. Generell gut kommen Kostüme, die eine gewisse Männlichkeit ausstrahlen und welche, mit denen man gut in ein Rollenspiel überleiten kann. Hier mal ein paar Beispiele: -Jäger: Ideal ist es, wenn das Target dann etwas Süßes trägt z.B. sie ist ein Häschen. Dann kannst du perfekt in die Rolle das Eroberers einleiten und sie "jagen". (Habe auf einer Faschingsparty sogar mal ein Mädel getroffen, die gezielt nach einem Typ im Jägerkostüm Ausschau gehalten hat.) -Polizist: Hier kannst du deine Macht und Dominanz zeigen in Kombination mit einem kleinen Rollenspiel. -Zuhälter: Der Zuhälter checkt seine potentiellen Damen ab und was sie bieten können. Mach ihr sexuell anspielende Komplimente und biete ihr an, sie in deine Wellness-Oase mitzunehmen. Das sind die Beispiele, die mir so spontan einfallen. Vielleicht kommen dir noch mehr Ideen. Sei kreativ, spielerisch und genieß die Zeit mit den Mädels!
  15. Also ich lerne meistens die Frauen im Real Life, also hauptsächlich im Daygame kennen und bei mir kommt das Thema Beziehung überhaupt nicht auf den Tisch. Ich verbringe einfach eine schöne Zeit mit der Frau, wobei wir uns dabei nicht festlegen, was das zwischen uns beiden ist. Ich finde, dass dies die beste Lösung ist. Ich habe früher immer versucht die Frauen zu selektieren und herauszufinden, auf was sie hinaus sind. Die Wahrheit ist wohl die, dass die meisten Frauen lieber eine heiße kurze Affäre mit einem richtigen Mann haben wollen als mit einem Beta ins Bett zu gehen, der ihr die ewige Treue geschworen hat. Auch erzeugt das bewusste Framing in die Beziehungsschiene einen Druck auf die Frauen, da sie im Zweifel Angst haben dich zu verletzten, wenn sie für was richtig langfristiges noch nicht bereit sind. Auch abenteuerliche Frauen, die eher auf der Suche nach erwas lockerem sind, schreckt man so ab. Daher ist es am besten die Sache mit der Frau gar nicht in eine Schublade zu stecken. Wenn es ernster wird, dann kann man die Frau immer noch weiter an sich binden. Umgekehrt wird einem ein Treuegelöbnis auch nicht weiterhelfen, wenn man damit versuchen will, die Frau an sich zu binden, da die Frau als emotionales Wesen im Zweifel auch nicht viel auf ein Versprechen geben wird, das rechtlich nicht bindend ist. Grüße Daygame Seducer
  16. Das sind beste Beispiele wie sehr sich Limiting Beliefs einschleichen. Ich habe schon tolle Frauen kennengelernt, als ich im Zug gegenüber von ihnen saß und sie in ein nettes Gespräch verwickelt habe. Man kann da sehr gut zeigen, dass man anders als die meisten Männer ist, die während der Zugfahrt wohl nur auf ihrem Tinderprofil rumwischen. Ich erwähne dann auch immer, wie traurig ich es finde, dass die meisten Reisenden immer nur in ihr Smartphone glotzen und dass die normale Unterhaltung im alltäglichen Leben und die Wahrnehmung anderer Menschen mittlerweile viel zu kurz kommt. Zur Lösung mit dem Aussteigen, wie macht ihr das eigentlich, wenn das Mädel an einer anderen Haltestelle aussteigt? Dann geht der Plan ja schon nicht auf. Deshalb sollte man die Frau frühzeitig im Zug ansprechen und dabei auch schon danach fragen, wohin ihre Reise geht, damit man weiss wie viel Zeit man bis zum Number Close hat. Noch ein paar letzte Anmerkungen zur Schaffung einer unangenehmen Situation. Genau das ist nämlich tatsächlich der Punkt. Es muss keinesfalls eine unangenehme Situation werden, wenn ich mit Einfühlungsvermögen hineingehe und die Signale der Frau wahrnehme. Da muss ich eben meine Kommunikationsfähigkeiten einsetzen. Außerdem gibt es nie eine perfekte SItuation, unsere Aufgabe als Verführer ist es, die real existierenden Chancen ideal zu nutzen. Beste Grüße Der Daygame Seducer
  17. Ja für Nerds und Betas schon. 😉 Wenn man ne gewisse soziale Ader hat, dann kann man sich immer noch zurückziehen, wenn man merkt, dass das Mädel zum Beispiel eher lesen will etc. Man muss sie also nicht auf Teufel komm raus bearbeiten bis sie schreiend davonläuft. Das gilt aber auch auf der Straße, auch wenn da Fluchtmöglichkeiten bestehen. Ansonsten hat es mich als Alpha einen Scheiß zu jucken, ob irgendeiner das mitkriegt und bescheuert findet, es geht schließlich um mein Leben und mein persönliches Glück. Warum sollte ich mir ein heißes Mädel entgehen lassen, nur weil irgendeine unbekannte Person, die ich nie mehr wiedersehe in unmittelbarer Nähe das nicht gut findet.
  18. Hey Leute, lange ist es her seit meinem letzten Eintrag. Ich verspreche aber hiermit dieses Jahr noch mehr aus meinem Daygameleben zu erzählen. Vor allem möchte ich euch Anregungen mitgeben, die euch auf dem Weg zum Verführerdasein helfen können. Heute erzähle ich euch mal etwas aus meinem täglichen Alltag. Ja mein Berufsleben ist ein Teil davon, umso mehr genieße ich daher die kleinen Auszeiten, um das Leben ein wenig bunter und aufregender zu machen. Daher beschloss ich mal wieder ein wenig herumzuschlendern durch die Stadt. Was mich in letzter Zeit fasziniert, ist die Jagd an Orten, die mehr bieten als die normale Fußgängerzone. Ich versuche zm Beispiel die kleinen Läden und Geschäfte zu nutzen, welche mir ermöglichen mich von der Masse an "Ansprechern", die nur durch die Straße irren, abzuheben. Also betrat ich die nächstgelegene Buchhandlung. Mit erhobenem Haupt lief ich die Treppe hoch, bemerkte aber wie mich eine Lady mit ihrem Blick für einen kurzen Moment traf, als sie neben mir die Treppe passierte, um in den unteren Bereichen der Buchhandlung zu stöbern. Was soll ich sagen, Leute. Bei mir ist es so, dass ich mich nur von meinen Gefühlen leiten lasse, man könnte auch sagen von meiner Geilheit. Wenn ich dieses Wow-Gefühl spüre, dann heißt es für mich „Ran an die Braut!“. Also verweilte ich nicht lange und ging die Treppe wieder hinunter um nach dem interessanten Mädel zu suchen. Ich sah sie wie sie vor dem großen Buchregal stand und anstrengend auf die Bücher blickte. An dieser Stelle sei angemerkt, dass es sich immer lohnt genau hinzuschauen, um schon einen ersten Eindruck über das Wesen der konkreten Frau zu bekommen. Ich sah nach ihr, sie stand vor dem Regal für Bücher über "Wirtschaft". Jetzt machte es in meinem Brain "ratter, ratter" und ich versuchte schon erste Ideen zu entwickeln. Stichwort Cold Reads, die ich beim Gespräch verwenden kann. In ihrer Nähe standen noch ein paar ältere Leute. Ich zögerte nicht lange und ging hin und stellte mich links neben sie. Noch im Laufen ein kräftiges „Hi“, wobei ich mich danach dem ruhigen Ambiente anpasste und leise und ruhig sprach: „Du suchst also ein Buch über Wirtschaft“ Dieser kurze Satz hat gereicht, um das Schloss zur Konversation zu knacken. Natürlich und spontan knüpfte ich mit ein paar Cold-Reads an, ein kurzes Statement über mich und schon war ich mitten im Gespräch vertieft. Sie erzählte mir, dass sie Studentin war aber ihr langersehnter Traum war, sich selbständig zu machen und ein Restaurant zu eröffnen, da sie leidenschaftlich gerne kochte und ihr Studium nur "pro forma" machte, um ihre Eltern zu beruhigen. Voila das sind die ersten Informationen um in den Comfort zu kommen. Ich erzählte ihr davon, dass man seinen Traum verfolgen muss und dass es etwas unglaublich Kostbares ist, wenn man in seinem tiefsten Inneren ein Gefühl davon hat, was man machen will und worauf man hinarbeiten kann. Nach ein paar Minuten kamen dann die ersten Fragen von ihr: Wer bin ich, was mache ich hier, etc (Voila IOI, Attraction da hehe) Ja und dann habe ich mir selbstverständlich nach 10 Minuten die Nummer geholt. Die ganze Interaktion lief geschmeidig und schick. Jetzt kommt der 2. Teil der Geschichte und wie in jeder Geschichte insbesondere in jedem guten Film gibt es Höhen und Tiefen. Anfangs haben wir gut geschrieben, am nächsten Tag blockierte mich die Lady in Whatsapp ohne Anlass und scheinbar ohne Grund. An meine geneigten Leser, die hier den Blog verfolgen, ich erzähle euch dies, weil ich euch aus dem echten Real-Life Daygame Leben berichten will. In diesem kann viel Action passieren, Instant Kiss-Closes, geile Outdoor-Lays und vieles mehr (wird dieses Jahr noch folgen), aber man erlebt auch manchmal nicht so gute Dinge und zu denen zählt ein plötzlicher Flake. Die Story geht aber noch weiter. Eine kurze SMS von mir folgte, Einzeiler von mir: Was ist los, wieso hast du mich blockiert? Auf mehr Invest hatte ich keinen Bock in diesem Moment. Erstaunlicherweise trudelte noch am selben Abend eine lange Nachricht von mir per WhatsApp ein und die Lady entblockierte mich wieder, es war eine lange Nachricht, in der sie sich dafür entschuldigte, mit dem Hinweis, dass sie in einer Beziehung sei, es aber nicht gut liefe und dass sie sich schlecht bei dem Gedanken gefühlt habe, mit mir zu schreiben. Jetzt sind wir erstmal wieder in Kontakt, das mit ihrem Boyfriend ist definitv ein Obstacle, schließt aber die Verführung noch nicht aus, ich muss erst noch schauen, ob ich bereit bin, in die Geschichte Zeit reinzuinvestieren, da ich auch noch genügend andere Mädels am Start habe und sie von ihrem Charakter her und auch vom Aussehen nur Durchschnitt ist. Allerdings könnte es spannend sein, herauszufinden, was bei ihrer derzeitigen Beziehung sozusagen die "Sollbruchstelle" ist, hehe. Warum erzähle ich euch das? Aus der täglichen Praxis zeigt sich folgendes: Man wird immer wieder auf komische Ereignisse stoßen, aber in so vielen Fällen hat es nichts mit dir selbst zu tun. Bedenkt dies, wenn ihr raus ins Feld geht! Also macht euch nicht zu viele Gedanken, um manche Dinge, die passieren. Vieles sind Faktoren, auf die ihr keinen Einfluss habt und die ihr nicht mal erahnen könnt. Im Fall der Bücherlady war ich auch ziemlich überrascht, weil ich mir in dem Moment meiner Wirkung und meiner Attraction sicher war, aber auch hier hat es sich am Ende gezeigt, dass ganz andere Faktoren dahinterstehen können. Falls ich mit der Lady noch was starte, werde ich euch berichten. Sonnige Grüße Euer Daygame Seducer
  19. Wenn es wirklich um den Aspekt Pickup geht, würde ich erstmal überlegen, wo deine Hauptjagdgebiete sind. Schleppst du regelmäßig in einer Partynacht ab, dann würde ich mal abchecken, ob die Bude zu Fuß gemütlich von der Partymeile, wo die einschlägigen Clubs, Bars sind, zu erreichen ist. Ideal ist es, wenn du die Frau direkt innerhalb von 20-30 Minuten in deine Bude schleppen kannst. Was länger ist, ist immer unsexy und mindert deine Chancen, dass du die Frau spontan rüberlocken kannst. Wenn du eher Daygamer bist, dann empfiehlt es sich, die einschlägigen Locations abzuchecken, gemütliche Parks, Gärten, Fußgängerzone. Auch hier wäre es ideal, wenn du mit der Frau nach einem (Instant-) Date direkt zu dir spazieren kannst.
  20. Am besten ist es, sie direkt in der Bahn anzusprechen. Klar hat man da Hemmungen, aber es zeigt auch, dass du Eier hast. Denk immer daran, dass da draußen in der Bahn in deiner Nähe einen Haufen Typen sitzen, die sich selbst anscheißen würden bei dem Gedanken eine wildfremde Frau, die in der Bahn einem gegenüber sitzt, anzusprechen. Stell dir vor, wie sie alle neidisch sind, weil du im Gegensatz zu ihnen du Eier hast, dein Leben und Chancen in die Hand zu nehmen und etwas zu riskieren, während sie sich auf das Wischen von Tinderprofilen beschränken müssen. Nun ein paar Worte zum Einstieg. Du kannst einfach sagen, dass du Lust hast dich mit ihr ein bisschen zu unterhalten. Gut kommt auch immer ein individueller Einstieg. Frag nach dem merkwürdigen Gepäck, was sie mit sich herumträgt. Sie liest ein Buch: Frag, ob das Buch spannend ist. Sie hört Musik: Frag nach der Musik, die sie hört. Vielleicht kannst du auch den Blickkontakt vorher herstellen und dann einfach Hallo sagen. Sollten nichtsdestotrotz die Hemmungen während der Fahrt überwiegt haben, dann mach den Move beim Aussteigen. Gerne kannst du das auch artikulieren. Sag, dass sie dir aufgefallen ist in der Bahn und du so neugierig warst, dass du sie unbedingt einmal kennenlernen musstest. Sag auch, dass du etwas schüchtern warst und sie deshalb erst in der Bahn nicht angesprochen hast. Beste Grüße Daygame Seducer
  21. Haters gonna hate. Werde ich haben. 😉
  22. Es soll auch Frauen geben, die wirklich nur einen Tandempartner zum Fremdsprachenlernen suchen.
  23. Ich mache es so. Ich gehe auf sie zu und sage deutlich und laut Hallo. Wenn sie mich dann bemerkt hat, dann macht sie in der Regel ihre Kopfhörer runter und ich bringe meinen richtigen Opener. Wichtig ist ihr mit einem deutlichen Hallo oder auch mit Gesten zu zeigen, dass man mit ihr sprechen will, erst wenn ihr dann die volle Aufmerksamkeit habt, bringt ihr euren richtigen Opener. Ich nehme dann die Situation immer zum Anlass und frage sie, was sie so hört. Und schon ist man im Gespräch.
  24. Super Zusammenfassung. Da ist jemand hoch motiviert an den Sticking Points zu arbeiten. Das finde ich gut.