Tinder_Pro

Member
  • Inhalte

    571
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     2769

Alle erstellten Inhalte von Tinder_Pro

  1. Auf dem Bild sieht es natürlich sackig und shity, aus, vor allem mit dem oberen Knopf zu. Generell passt aber so ein gestricktes Hemd für Gelegenheiten, bei denen ein normales Hemd zu förmlich ist. Aber muss man natürlich anprobieren. Generell scheint Nagelsmann ein bisschen zugelegt zu haben.
  2. Was hatte Nagelsmann bei dem Schottland-Spiel für ein Hemd an? Sowas könnte ich mir auch gut vorstellen. https://youtu.be/et0pKfg821c?si=lyam_Ksf-vi7-OkM
  3. Die Lage scheint sich bei euch ja weiterhin jeden Tag zu ändern. Am wichtigsten ist, dass du dir dir psychische Stabilität erarbeitest, um mit allem, was kommt bestmöglich umzugehen und das beste für deine Kinder und dich zu erreichen. Dafür solltest du dir erstmal genügend Ausgleich und Rückzugsmöglichkeiten schaffen. Ziehe erstmal ins Arbeitszimmer, mache regelmäßig Sport, baue dir einen soliden SC auf, etc. Falls deine Frau ins Ausland zieht hast du gewonnen, denn die Kinder wird sie auf keinen Fall aus ihrer gewohnten Umgebung reißen können. Vielleicht kannst du es also aussitzen und das Problem löst sich von alleine. Worst Case wäre dagegen, wenn du sofort ausziehst und deine Kinder vielleicht nur noch jedes zweite Wochenende siehst und vielleicht aus der Ferne mit ansehen musst, wie sie ihre Paranoia auf die Kinder überträgt.
  4. Eventuell zu langsam eskaliert oder sie hatte noch andere Eisen im Feuer und jemand anderes war höher auf ihrer Prio-Liste oder sie wollte nur Aufmerksamkeit. Gibt tausend Erklärungen. Muss schauen war eigentlich direkt auf dem Bahnsteig schon ein Korb. OG erfordert Resilienz. Da darfst du dir eine einzelne Absage nicht zu Herzen nehmen.
  5. Sie ist auf jeden Fall sehr selbstbewusst mit eventuell leichten Tendenzen bossy zu werden. Sie scheint sich dessen aber bewusst zu sein. Manchmal hat man gemerkt, dass sie sich selbst gezügelt hat. Auf jeden Fall eine lustige und interessante Person. Wäre auch schon ein Gewinn, sie einfach mit in meinen SC aufzunehmen. Aber ich denke, beim nächsten Treffen geht mehr. Ja, bitter, aber beim nächsten Treffen werde ich mich zurück ins Spiel kämpfen.
  6. Komme aus einer langen, 23-jährigen Ehe und musste leider feststellen, dass ich mein Game komplett verlernt habe. Während den Lockdowns habe ich mich erst mal in mein Arbeitszimmer vor den Computer zurückgezogen und mich gehen lassen, seit dem aber massiv an mir gearbeitet, 12 kg abgenommen und bei den Geräten für die großen Muskelgruppen um 20 kg gesteigert. Im Job bin ich erfolgreich, für mein Alter sehe ich noch gut aus. Mein größter Minuspunkt ist aber, dass ich noch keine eigene Wohnung habe und mit Ex und Kids im gleichen Haus wohne, was mir immer wieder negativ ausgelegt wird. Als alter Marketing-Dude, dem testen und optimieren im Blut liegt, habe ich mein Tinderprofil inzwischen soweit optimiert, dass es im Schnitt ungefähr 50 Likes pro Woche abwirft. Ein Boost in einer neuen Stadt bringt mir auf einmal auch so zwischen 50 und 100 Likes. Wenn ich mir Anfang einer Woche die attraktivsten 4 raussuche, dann verlaufen meistens so zwei Chats im Sande und zwei führen zu Dates, soweit so gut. Inzwischen hatte ich zig Dates, aber es ist erst ein Lay dabei rausgesprungen, der zu einer kurzen FWB-Situation geführt hat, die ich dann beendet habe. Anfangs war ich bei den Dates noch sehr nervös, inzwischen schaffe ich es zwar, die Dates humorvoll und halbwegs souverän zu überstehen, muss mich aber noch sehr zwingen, Körperkontakt aufzunehmen und zu eskalieren. Ich suche keine Beziehung, sondern will erst mal meine Freiheit ein bisschen genießen und vielleicht auch nachholen, was ich als Schisser in der Oberstufe und im Studium teilweise an Chancen habe liegen lassen. Mein Profil sagt auch explizit, dass die nichts Festes suche. Trotzdem werde ich von sehr vielen meiner Dates in die Relationship Zone gepackt, sie sagen, sie haben Angst, Gefühle für mich zu entwickeln, verletzt zu werden, etc. Deshalb ist mir wie gesagt bisher in einem halben Jahr erst ein Lay gelungen. Ich hatte zehn Dates in den die HBs mir explizit gesagt haben, dass sie warten wollen, bis ich mir mit anderen Matches die Hörner abgestoßen habe und die dann mit mir zusammen kommen wollen. Scheint so, dass ich noch sehr starke Nice Guy Vibes aussende. Hab mich jetzt mal in das Thema Kino eingelesen und es gestern Abend ausprobiert. Mein Match hat mich zwar am Ende des Abends nicht auf meinen Vorschlag eingegangen, noch zu ihr zu gehen, möchte sich aber das nächste Mal in einem Hotelzimmer treffen. Werde ich wohl nicht machen, war maximal eine 5, gestern hätte ich den ONS mitgenommen. Tipps nehme ich gerne entgegen, ansonsten werde ich hier viel lesen und natürlich weiter üben.
  7. Über #33 skippe ich mal schnell. Ukrainerin, sah einigermaßen ansehnlich aus und war von Anfang an ziemlich on, hat aber nach einer Weile angefangen sehr hart auf LTR zu screenen, sodass das dann die Stimmung den Bach runter ging und mir klar war, dass das nichts wird. #34 war da interessanter, zumal ich ein bisschen was gelernt habe. Erstes Treffen - HB #34 Mit #34 war ich bei einer Wanderung ins Gespräch gekommen. Sie ist 11 Jahre jünger als ich, Top-Juristin, arbeitet in einer herausgehobenen Position und ist relativ neu in der Gegend. Sie raucht, macht aber täglich Sport und hat daher in eine sehr gute Kondition und auch eine mega Figur. Ich hatte so ein bisschen push and pull betrieben, mich einerseits beeindruckt von ihrer Kondition und ihrem Job gezeigt, sie andererseits wegen ihrer Raucherei gedisst. Insgesamt war es lustig mit ihr während der Wanderung zu reden auch wenn es manchmal schwierig war, Berg hoch mit ihrem Tempo mitzuhalten. Ich wollte mir aber auf keinen Fall die Blöße geben, zurückzufallen. Wir hatten es dabei belassen, dass wir ja mal was machen können, wenn ich mal bei ihr in der Stadt bin. Die nächsten Wochenenden war ich verplant und hatte auch sonst ziemlich viel Stress, sodass ich nicht dazu gekommen war, mich bei ihr zu melden. Recht unerwartet schrieb sie mich über eine Freizeitapp an: "Hey, wie geht's? Wann bist du denn mal wieder in xxx?". Bisschen hin und her geschrieben und ein Treffen für das folgende Wochenende ausgemacht - Kneipentour durch ihre Stadt. Ich hatte noch einen NC probiert, indem ich ihr meine Nummer schickt hatte und angeboten hatte, über WhatsApp weiterzuschreiben, worauf sie aber nicht reagiert hatte. Am Abend selber mache ich mich auf den Weg in die ungefähr 40 Minuten entfernte Großstadt. Ich bin zwar 20 Minuten vor der verabredeten Zeit da, aber die Parksituation ist schwierig. 15 Minuten vor der Zeit schreibt sie mir dann doch eine WhatsApp. Sie ist schon da und hat sich schon mal auf einen Aperitif in eines der Cafés mit Außengastronomie gesetzt. Ich schreibe ihr, dass ich noch auf Parkplatzsuche bin. Sie schlägt eine nahegelegene Tiefgarage vor (hätte ich mir natürlich selbst auch vorher auf Google Maps anschauen können). Ich parke und schreibe ihr. "So, endlich geparkt, bin in zwei Minuten da, bestell mir gerne schon mal einen Drink mit". Ich folge Google zu dem Standort, den sie geschickt hatte und sehe sie. Sieht wirklich sehr nice aus, enges T-Shirt und Jeans, zwar recht casual, aber passend zu ihr, zur Gegend und zu dem warmen Frühsommerabend. Ich hatte zuhause noch überlegt, ob ich vielleicht ein Hemd anziehen sollte, das dann aber als eventuell overdressed und zu gewollt abgetan und ebenfalls ein T-Shirt, allerdings mit einem Pulli drüber angezogen. Wir begrüßen uns mit einer Umarmung. Sie ist sichtlich erfreut mich zu sehen. Ich ziehe meinen Pulli aus. Zwei Minuten später kommen schon zwei Aperol Spritz. Wir stoßen an und labern so ein bisschen über das, was in den letzten Wochen so passiert ist. Generell redet sie gerne und ist lustig drauf. Daher ist das Gespräch mehr oder weniger ein Selbstläufer. Da wir beide noch nichts gegessen haben, schaue ich auf Google Maps, was es in der Gegend so an Restaurants gibt und schlage zwei zur Auswahl vor. Eins kennt sie schon, daher entscheiden wir uns für das andere. Ich bestelle die Rechnung. Als die Kellnerin kommt und ich mein Portemonnaie zücken will meint sie: "Ich zahle, schließlich hatte ich zwei Getränke". Nice. Wir gehen weiter zu dem Restaurant und essen was. Dabei labern wir über verschiedene Themen. Ich halte die Stimmung durchgehend positiv und humorvoll. Nach dem Essen bestelle ich die Rechnung. Als ich meine Karte zücke meint sie: "Brauchst du nicht, wir können gerne teilen.". Ich entgegne: "Zahl du einfach wieder für die nächsten Getränke". So machen wir es und ziehen weiter in ein Pub mit Live-Musik. Sie holt die Getränke. Wir reden was weiter, wobei ich zunehmend Körperkontakt aufbaue, was sie erwidert. Ich merke, dass sie sich wohl fühlt. Wir ziehen weiter in ein anderes Lokal, was aber ziemlich tot ist. Bier schmeckt auch nicht so richtig. Sie erzählt, dass sie ein gutes Bier aus ihrer Heimat im Kühlschrank hat und dass man von ihrem Balkon aus einen schönen Blick über die Stadt hat. Ich stehe komplett auf dem Schlauch und checke es überhaupt nicht. Daher gehe ich nicht darauf ein. Vielleicht bin ich zu dem Zeitpunkt in meiner Denkweise auch zu eingefahren und gehe irgendwie davon aus, dass ein KC die Voraussetzung ist, mit einer Frau nach Hause zu gehen. Jedenfalls vergebe ich die Chance, vorzuschlagen, eines dieser besonderen Biere auf ihrem Balkon zu trinken. Wir machen einen kleinen Spaziergang durch den Park. Ich lauere auf eine Gelegenheit für einen KC, die sich jedoch nicht bietet. Wir trinken noch einen Absacker, wobei meiner alkoholfrei bleibt, und gehen weiter zur Tiefgarage. Hier probiere ich dann doch einen KC, wobei sie sich wegdreht und mir einen Kuss auf die Backe gibt. Sie meint noch: "Melde dich, wenn du gut zuhause angekommen bist." Ich schreibe ihr, als ich zurück bin. Sie bedankt sich für den schönen Abend und meint, dass sie sich auf das nächste Treffen freut. Fazit: An dem Abend wäre sicherlich mehr gegangen. Ich stand mir aber durch meine festgefahrenen Denkmuster selbst im Weg und habe die Gelegenheit nicht direkt ergriffen. Die Chancen stehen aber nicht schlecht, dass es dafür beim nächsten Mal klappt. Und generell ist es natürlich gut zu wissen, dass ich auch außerhalb von Tinder Treffen generieren kann. Insgesamt war es ein lustiger Abend, der mir, unabhängig von Ausgang und obwohl ich vielleicht nicht konsequent genug auf einen Lay hingearbeitet habe, viel Spaß gemacht hat.
  8. Ist erst mal ein Jahr um die Welt gereist und hat tatsächlich lange gar nichts mehr gemacht. Jetzt hat sie aber irgendwo wieder angefangen und macht was weniger stressiges. Naja, ich werde auch demnächst ein längeres Sabbatical machen, muss danach aber vermutlich wieder ran. Die Ersparnisse sollten so hoch sein, dass ungefähr 4% Entnahme pro Jahr als passives Einkommen zum Leben reicht.
  9. Wohnst du eher ländlich? Bei mir in der Gegend kann ich nicht klagen. Ist eher das Problem, dass die Frauen dann nachher in echt teilweise bei weitem nicht so attraktiv aussehen wie auf den Bildern. Aber von den reinen Profilen her gibt es genügend Auswahl. Die ganzen Crypto-Asiatinnen erkennt man irgendwann automatisch.
  10. Aber was machst du, wenn sie dann nach 1000+ Nachrichten nicht so aussieht wie auf den Bildern oder wenn dir ihre Art nicht liegt? Dann hast du für nichts unfassbar viel Zeit investiert. Und aus einer Sample Size von 1 zu schließen, dass ein bestimmtes Vorgehen funktioniert, kannst du sowieso nicht. Generelle Best Practice ist, nach wenigen Nachrichten ein Treffen vorzuschlagen oder zumindest mal zu telefonieren.
  11. Ah, ok, wäre mir dann auch zu stressig gewesen, ohne Auto in so ein Kaff zu kommen. Hätte ich dann auch nicht gemacht.
  12. Letztlich wiederholen sich alle Situationen irgendwann sodass du automatisch schlagfertiger wirst. Ich reflektiere meistens, wie ich in bestimmten Situationen reagiert habe. Wenn sich die Situation dann wiederholt läuft es besser. Letztlich ist alle Training. Ich hatte ja auch eine recht flache Lernkurve, wobei ich das dadurch kompensiert habe, dass ich teilweise drei Dates in der Woche mitgenommen habe (jetzt für mich unvorstellbar) und dadurch recht schnell durch die missglückten ersten 50 Treffen durch war.
  13. Ah, so rum, sorry. Wie auch immer, kann Gründe dafür geben, warum sie nicht fahren möchte (kein Auto, etc.). Hätte da wegen 30 Minuten Unterschied nicht lange rumgestresst, sondern einfach zugesagt. "Gerne. Freue mich" wäre die richtige Antwort gewesen. Logistisch wäre es ohnehin günstiger gewesen, wenn ihr danach die Möglichkeit gehabt hättet, noch zu ihr zu gehen.
  14. @Franz007 In ihrem Kaff-Wohnort kennt sie jeder oder besteht zumindest ein Risiko, dass jemand vorbei kommt, der sie kennt. Verständlich, dass sie den Tratsch dort vermeiden will und sich statt dessen lieber an einem neutralen Ort etwas weiter entfernt treffen möchte. Warum sollte sie sich den Stress antun, das alles mit dir zu diskutieren, wenn sie unkompliziertere Alternativen hat.
  15. Ja, ich habe die ersten 50 Treffen mehr oder weniger verkackt, von 50 Frauen hatte ich nur mit einer einzigen Sex. Berichte dazu gibt es keine. Ich bin erst danach auf das Forum hier gestoßen und habe angefangen mit verschiedenen Verbesserungsmöglichkeiten zu experimentieren. Meine Hauptfehler waren dass ich zu viel über die alte Beziehung gejammert habe, nicht souverän genug aufgetreten bin / nicht ausreichend geführt habe und dass ich nicht eskaliert habe. Außerdem hat es mir an Eloquenz und der Sprachwitz gefehlt,
  16. Erstes Treffen - HB #32 # 32 wohnt 1 1/2 Stunden entfernt. Eigentlich habe ich meinen Suchradius auf 25 km begrenzt, um weite Fahrten zu vermeiden. Anscheinend war sie bei mir in der Stadt im Museum und hatte da mit mir gematcht. Der Chat war von Anfang an recht lustig, auf leicht zweideutige Anspielungen war sie sofort voll eingestiegen. Deshalb hatte ich zügig ein Treffen in einer amerikanisch geprägten Stadt ungefähr auf halber Strecke vorgeschlagen und zwar bei einem ziemlich authentischen Mexikaner direkt gegenüber einer Base. Fand sie gut. Auf meinen Vorschlag hin hatte sie dort einen Tisch reserviert. Generell scheint es Frauen, die schon mal verheiratet waren, Comfort zu bringen, solche Admin-Aufgaben zu übernehmen. Deshalb drücke ich sowas gerne ab,. Am Tag selbst schreibt sie mir, dass sie mit dem Zug kommen wird. Ich biete ihr an, sie am Bahnhof abzuholen und mache mich auf den Weg in die 45 Minuten entfernte Stadt. Zur verabredeten Zeit bin ich dort. Sie war schon ein paar Minuten vorher da, ich sehe ihre Nachricht aber erst jetzt.. Anscheinend ist sie auf der anderen Seite des Bahnhofs. Ich schicke ihr meinen Standort. Drei Minuten später erscheint sie. Auf den Bildern sah sie echt heiß aus. Angeblich ist sie 12 Jahre jünger als ich. Allerdings kann die Realität bei weitem nicht mit den Bildern mithalten. Sie hat zwar eine gute Figur, das Gesicht sieht aber schon ziemlich verlebt aus und ihren Style würde ich als "Landmütterchen hat sich stadtfein gemacht" beschreiben. Vermutlich hat sie ihr Alter massiv gefakt. Unangenehme Situation. Da sie extra mit dem Zug hierher gefahren ist, möchte ich sie nicht direkt wieder zurück schicken. Außerdem hatte ich mich auf den Mexikaner gefreut. Ich umarme sie zur Begrüßung und lasse sie einsteigen. Auf der Fahrt labere ich erstmal mit ihr über die Anfahrt und den Ort, in dem wir uns befinden. Nach fünf Minuten sind wir an dem Lokal und werden an unseren Tisch geführt. Sind tatsächlich überwiegend Amerikaner dort, an einem großen Tisch sitzt eine amerikanische Frauengruppe, vermutlich irgendwelche Army Wives, die sich laut unterhalten und immer mal wieder rüber schauen. Ich bestelle einen frozen Margarita. Sie auch, allerdings mit einem süßen Erdbeersirup eingemischt, was mir nicht so schmeckt. Dafür findet sie meinen zu stark / sauer. Zu essen bestelle ich Beef Fajitas, sie etwas vegetarisches, weswegen ich sie ein bisschen tease. Während wir auf das Essen warten, frage ich sie, was sie an dem Tag so gemacht hat (igendwas im Garten, wenn ich mich richtig erinnere). Ich erzähle ihr dass ich beim Training und in der Sauna war. Sie meint, dass bei sich im Haus eine eigene Sauna hat. Ich: "Das ist natürlich vorteilhaft". Ich erzähle ihr von ein paar lustigen und unangenehmen Situationen, die ich in der Sauna von meinem Gym, in dem die halbe Stadt trainiert, erlebt habe. Zum Schluss komme ich wieder auf ihre Sauna zurück und meine, dass ich die gerne mal sehen würde. Sie bietet an, ihre Sauna bei Gelegenheit mal für mich vorzuheizen. Das Essen kommt und ist echt klasse. Ich labere mit ihr was über das Essen und passend dazu über die letzten Urlaube und ähnliche Themen. Sie meint meint plötzlich, dass ihr heiß ist. Ich schlage vor, dass sie ja ihr Oberteil ausziehen kann. Sie meint, dass ich dann aber die Farbe ihrer Unterwäsche sehen würde. Wir spielen uns gegenseitig die Bälle zu. Ist echt lustig. Fast vergesse ich, dass ich sie gar nicht so geil finde. Irgendwann kommt die Kellnerin und bringt uns die Rechnung weil der Tisch schon wieder für die nächsten reserviert ist. Wir zahlen getrennt und gehen zurück zum Auto. Sie fragt: "Und, was machen wir jetzt?" Dabei erwähnt sie, dass die Parksituation in der Stadt direkt schlecht ist. Hier hätte sich natürlich ein KC angeboten um danach zu einem abgelegenen Wanderparkplatz zu fahren oder ein Hotelzimmer zu nehmen. Ich kann mich aber nicht so recht dazu aufraffen und bringe sie mit Verweis auf meine vergangene harte Woche zum Bahnhof zurück. Als ich zuhause bin, sehe ich eine WhatsApp von ihr, in der sie sich für den schönen Abend bedankt und ihr Angebot erneuert, bei Gelegenheit mal ihre Sauna für mich anzuheizen. Fazit: Hier wäre mir der Lay quasi auf dem Silbertablett serviert worden. Ich merke, aber, dass es mich immer weniger reizt, mit irgendwelchen random Frauen zu schlafen. Die vergangene Phase war sicherlich wichtig für mich, um Abstand zu bekommen und um in meiner Persönlichkeitsentwicklung dahin zu kommen, wo ich jetzt bin. In Zukunft werde ich den Fokus aber eher auf das RL und weniger auf das OG legen.
  17. Offene Ehe ist für viele Frauen eine red Flag. Wird wohl von vielen Männern einfach so behauptet, ohne dass sie mit ihren Frauen tatsächlich darüber gesprochen haben. Deshalb werden die HBs bei dem Begriff hellhörig. Generell würde ich die Wohnsituation gar nicht groß von dir aus thematisieren. Schlaue Frauen stellen keine Fragen auf die sie keine Antwort hören wollen. Du gehst halt mit zu denen oder nimmst ein Hotelzimmer oder was auch immer. Falls sie bei mir das Thema trotzdem anschneiden bin ich in meiner Erzählung der Held, der sein persönliches Glück opfert um den Bildungserfolg seiner Kinder nicht zu gefährden. Ich erzähle dann sowas in der Richtung wie dass wir getrennt sind, ich aber meiner Tochter zugesichert habe, dass sich bis zu ihrem Abi an ihrer Wohnsituation nichts ändern wird. Das Haus werden wir erst aufgeben, wenn sie ausgezogen ist. Ansonsten habe ich mein Leben von dem meiner Ex entkoppelt und vermeide weitgehend den Kontakt, stehe erst auf, wenn sie schon weg ist und gehe abends zu Sport. Wird von den meisten so akzeptiert, wobei ich in meinem Profil auch explizit stehen habe, dass ich nichts festes suche. Kann ihnen daher sowieso egal sein.
  18. War in der letzten Zeit etwas ruhiger bei mir, aber lasst mich mal ein Update geben: Generell hatte ich in der letzten Zeit viel zu tun, habe im Job eine harte Zeit durchgemacht, was viel Energie gekostet hat. Deshalb habe ich mich zunächst darauf konzentriert, dort meine Situation zu verbessern und einige Gespräche geführt. Gleichzeitig habe ich meine Sparquote weiter hoch und meinen Lifestyle moderat gehalten. In Kombi mit den in der letzten Zeit sehr gut gelaufenen Aktienmärkten hat das dazu geführt, dass meine Depots inzwischen 103% meines ursprünglichen Zielwerts erreicht haben, ab dem ich einigermaßen gut von meinem passiven Einkommen leben könnte. Ich denke aber, dass es wegen der hohen Inflation der letzten Zeit vielleicht doch nicht ganz reicht und ich noch nicht ganz in den Sack hauen kann. Zumindest entspannt es mich aber ungemein, zu wissen, dass mir eigentlich nichts mehr passieren kann und dass es mir sogar entgegen kommen würde, falls mich mein Arbeitgeber mit einem gut dotieren Aufhebungsvertrag los werden wollte, was er aktuell aber leider nicht tut. Parallel habe ich weiterhin Boni in Zeit getauscht und vor ein paar Wochen ein sechsmonatiges bezahltes Sabbatical angemeldet, in dem ich ab Sommer mal so richtig runter kommen kann und einige Reisen unternehmen werde. Trotz Stress habe ich wieder mehr Sport gemacht und Muskeln auf- bzw. Fett abgebaut, sodass ich wieder sehr überdurchschnittlich fit bin, auch wenn weiter Luft nach oben ist. HBs aus meinem SC feiern es inzwischen, wenn ich meinen Pulli ausziehe und sie mich im T-Shirt sehen. Generell habe ich mich intensiv um meinen SC gekümmert. Frauen aus meinem Bekanntenkreis flirten mich inzwischen recht offensiv an. Ich bin aber bisher nicht darauf eingegangen um Stress und Tratsch zu vermeiden. Eventuell sollte ich das mal überdenken. Ist aber schon mal gut zu wissen, dass dort auf jeden Fall was ginge. Mit #27 treffe ich mich entspannt weiter, meistens so alle zwei Wochen für ein paar Stunden wenn ihre Kids beim Vater sind. Scheint für sie so ok zu sein. Mehr scheint sie gar nicht unbedingt zu wollen. Ist klar, dass für sie die Kids an erster Stelle stehen. Den regelmäßigen Sex nimmt sie aber gerne mit, wobei wir auch mal vorher was Essen gehen und auch zwischen den Treffen alle paar Tage mal eine WhatApp austauschen. Ist soweit sehr unkompliziert und angenehm. Ich habe allerdings gesehen, dass sie neue Bilder bei Tinder hochgeladen hat. Wäre also möglich, dass das Ablaufdatum näher rückt. Das OG habe ich stark zurück gefahren, swipe aber ab und an aus alter Gewohnheit doch noch mal. Die sich daraus ergebenden letzten drei Fails will ich euch nicht vorenthalten: Erstes Treffen - HB # 31 Mit # 31 hatte ich ein paar Tage vorher gematcht. Laut Profil ist sie 15 Jahre jünger als ich. Auf den Bildern sah sie echt sweet aus. Sie wohnt eine Dreiviertelstunde entfernt. Da sich an meiner Wohnsituation noch nichts geändert hat, biete ich ein Treffen bei ihr in der Stadt an, im Hinterkopf natürlich die Möglichkeit, dass wir den Nachmittag bei ihr ausklingen lassen können, falls alles gut läuft . Wir verabreden uns an einem See dort zu treffen, um eine Runde zu laufen und danach noch was trinken zu gehen. Während der Fahrt schaue ich nicht aufs Handy. Als ich am vereinbarten Treffpunkt bin, sehe ich eine WhatsApp von ihr. Sie hat an dem Tag kein Auto und fragt, ob ich sie doch abholen kann. Ursprünglich hatte ich ihr das standardmäßig angeboten, hatte sie aber abgelehnt. Jetzt also doch. Soll mir recht sein, denn dann werde ich sie auch wieder nach Hause bringen. Ich fahre zu ihrer gut fünf Minuten entfernten Adresse. Sie wartet an der Straße und erkennt sofort mein Nummernschild, creepy. Ich lasse sie einsteigen und begrüße sie mit einer Umarmung. In echt sieht sie deutlich älter und kleiner aus als auf den Bildern, HB 6 vielleicht, gerade noch so am unteren Ende des f**kbaren Bereichs. Während wir zusammen zum See fahren, mache ich etwas Smalltalk, versuche, die Stimmung lustig und entspannt zu halten Zu 100% bin ich mir noch nicht sicher, ob ich den Sex mit der Frau mitnehmen würde, fall sich die Gelegenheit böte. Das lasse ich mir jedoch nicht anmerken. Schnell stellt sich heraus, dass sie im gleichen Unternehmen wie ich arbeitet, was sie im Vorfeld verschwiegen hatte. Allerdings ist sie in einem komplett anderen Bereich tätig, mit dem ich überhaupt keine Anknüpfungspunkte habe. Anscheinend hatte sie mich schon im Adressbuch gestalkt und wusste daher was ich mache. Auch mein Nummernschild kannte sie deswegen. Ich stelle das Auto ab. Wir laufen los. Wir reden über ein paar Dinge aus unserem Unternehmen, z.B. anstehende Reorgs, Ende der Home Office-Regelung, etc. Generell hat sie eine sehr negative Einstellung. Sie zieht über Kollegen her, die ihr das, was sie braucht, anscheinend nicht schnell genug liefern und über deren Vorgesetzte, bei denen sie sich schon beschwert hat, die aber ihrer Meinung nach alles Luschen sind und nichts gegen die Situation machen. Mega unangenehm und unkollegial, die Frau. Mir ist absolut klar, dass zwischen ihr und mir nichts laufen wird. Ich versuche, so wenig wie möglich über mich preiszugeben, vor allem nichts, was sie irgendwie weitertratschen kann. Wir laufen die Runde zu Ende und trinken in einem Biergarten noch was, wobei sie mein Getränk bezahlt. Dann setze ich sie bei ihr zuhause ab. Wir vereinbaren, nochmal zu schreiben, wobei sich keiner von uns noch mal melden wird. Fazit: Vermutlich hätte ich die Situation vermeiden können, in dem im Vorfeld mehr Fragen zu ihrem Job gestellt und sie dann aussortiert hätte. Gegen die unrealistischen Bilder hilft aber sowieso nicht, von daher kann man da wohl nicht so viel machen.
  19. Werde versuchen jetzt am Wochenende mal ein paar Berichte zu schreiben. Generell hatte ich aber nicht mehr ganz so viele Treffen, habe mich ab und zu weiter mit #27 getroffen und ansonsten an anderen Themen gearbeitet.
  20. Ich habe sowas in der Art sogar direkt in meinem Profil stehen. Damit ist dann alles gesagt und ich muss das Thema erst gar nicht mehr ansprechen. Außerdem steht in meinem Profil "Habe Kinder, will keine weiteren". Wenn die Frauen nachfragen, dann sage ich sowas wie. "Muss mich nach meiner langen Ehe erstmal ein bisschen freischwimmen und möchte mich nicht direkt in die nächste feste Beziehung stürzen", mache aber klar, dass ich auch für diverse Freizeitaktivitäten etc. zur Verfügung stehe, sie mit mir also auch über den reinen Sex hinaus Spaß haben kann.
  21. Denke ich inzwischen auch, trotzdem kannst du es natürlich durch ein schlechtes Game oder durch fehlende Eskalation verkacken. Ist quasi deine Aufgabe, dass alles läuft und sie keine Red Flags sieht. Also einfach langsam bis zum Block eskalieren, es aber nicht übertreiben und gleichzeitig verbal eine lockere, humorvolle Stimmung schaffen. Würde ihr auch nicht direkt ins Gesicht fassen, sondern als erste Berührung ihr z.B. wenn du etwas nicht verstanden hast leicht ein paar Finger auf die Schulter legen, dich vor beugen und nachfragen. Merkst ja dann ob sie zurück zuckt oder selbst ein bisschen touchy wird. Die Brasilianerinnen, mit denen ich mich getroffen habe, haben haben alle von ganz alleine Körperkontakt aufgebaut. Hatte eher das Gefühlt, dass das bei denen noch wesentlich stärker dazu gehört. Würde sagen, dass nach einem KC die Chance auf einen FC noch am selben Abend oder spätestens beim zweiten Date bei 80% liegt. Ohne KC beim ersten Date sinken die Chancen auf einen späteren FC auf vielleicht 10%.
  22. Er hat anscheinend angefangen, alle richtig zu machen. Nachdem er am Anfang ziemlich needy war, hat er jetzt seinen Invest herunter gefahren und sich ein bisschen rarer gemacht. Schon läufst du ihm hinter her und machst dir Sorgen. Aber das nächste Treffen steht doch von daher verstehe ich das Problem nicht.
  23. 6 figures passives Einkommen ist schon ein gutes Ziel, zumal die Kapitalertragssteuer ja niedriger als die Einkommenssteuer ist. Kann man sicher noch weiter drücken, in dem man seinen Wohnort geschickt wählt. Und klar, die 1,83 und 15 cm müssen natürlich auch übertroffen werden.
  24. Das ist natürlich das Problem. Hatte eigentlich einen Anlagebetrag im Blick, bei dem ich meine finanzielle Freiheit gewährleistet sehen würde. Vermutlich sollte ich aber zur Sicherheit noch ein bisschen oben drauf packen. Wird ja echt alles immer teurer und man gewöhnt sich permanent an andere Standards, z.B. bei Hotels und Restaurants.
  25. Gute Frage, aber ich denke, mit über 50 kann man nicht mehr alleine auf körperliche Anziehung bauen. Letztlich ist die Qualität des Games ja nicht binär, sondern ein Kontinuum zwischen aktivem Verkacken fast aller Treffen und so erfolgreichem Game, dass auch Lays mit attraktiveren Frauen gelingen und man sein maximales Potential selbst mit Frauen realisieren kann, die eigentlich außerhalb der eigenen Liga sind. Auf diesem Kontinuum habe ich mich schon ein ganzes Stück vorgearbeitet, bin aber bestimmt noch nicht am Endpunkt angekommen. Zumindest habe ich aber ein Game gefunden, das kongruent zu meiner Persönlichkeitsstruktur passt, ohne dass ich mich verstellen muss. Bei einem der letzten Treffen meinte eine Frau, dass sie an mir die extreme Ruhe und Coolness schätzt, die ich ausstrahle. Eine andere meinte, sie hätte mich durchschaut, mein Trick, mit dem ich alle Frauen verführe, sei, dass ich so aufmerksam und zugewandt bin. Ich bin also weiterhin der freundliche, höfliche Mensch, der ich schon immer war, habe aber meine Aufregung abgelegt und kann komplett entspannt auftreten und gut kalibriert im richtigen Tempo eskalieren. Außerdem habe ich stark an meiner Schlagfertigkeit und an meinem situativen Humor gearbeitet und übernehme in den Dates generell die (Gesprächs-)Führung.