Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'misserfolg'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

7 Ergebnisse gefunden

  1. Hi, mich würde interessieren wie ihr mit bestimmten Sachen umgeht, die ihr nicht könnt, die aber jeder andere drauf hat. Ich kann das irgendwie nicht akzeptieren und bin immer angepisst davon. Beispiel : Bin mit meinem Auto (Schaltgetriebe Benziner) 15000 Kilometer gefahren, kann trotzdem nicht flüssig anfahren. Ruckeln, zuviel Gas, zu langsam, etc. Ich hole niemanden mit, weil mich die dummen Sprüche nerven. Ich könnte mir nen Automatik holen, aber bin irgendwie zu stolz und will den Mist selber hinkriegen.
  2. Hi Leute, ich will hiermit (eigentlich schon seit längerem) ein Thema ansprechen, das oft auf Political Correctness stoßt. Ich habe da nämlich einen Freund, der, seit Geburt, ein verkürztes Bein hat und damit auf Krücken angewiesen ist. Wenn ich mit ihm tagsüber unter Leute gehe, z.B. zum Einkaufen oder so, dann wird er oft regelrecht angeglotzt. Die Leute schauen teilweise, als würden sie einen Geist sehen. Teilweise echt primitiv. Aber nun ja, es ist wie mit dem Thema Aussehen im Allgemeinen. Viele würden hier jetzt auch Sachen sagen wie: "So lange er selbstbewusst dazu steht, ist es auch kein Problem mehr für Frauen." oder "Ach, ich kenne einen im Rollstuhl, der hat Frauen ohne Ende..." Ich bin ein absoluter Realist. Ja, ein optimistischer Realist, aber Realist. Ausnahmen gibt es, aber in der Regel lehnen gesunde Menschen andere mit Beschränkungen ab. Und das muss nicht boshaft gemeint sein. Es geschieht ja instinktiv. Ich glaube inzwischen, dass für ihn eine Frau passen würde, die ebenfalls ein Handicap hat. Alle anderen ohne behaupten nur "Du bist echt ein cooler und netter Kerl, aber da ist leider nicht mehr..." So oberflächlich das klingen mag, aber so sind nun mal die Menschen. Jeder von uns will die möglichst besten Gene für unser Nachkommen. Und Gesundheit steht an oberster Stelle. Trotzdem lese ich gerne eure Meinungen hierzu und lasse auch mal eine differenzierte Betrachtung zu. Grüße, Fronco
  3. Manny Delgado

    Lob des PU

    Servus zusammen, dieser Field-Report meiner ersten Schritte kommt auf Anraten eines Kumpels, der meinte es wäre sinnvoll das zu teilen - für mich und für andere Neulinge. Also los geht's, ich werdet jetzt was zu meiner Geschichte lesen, danach Erfolge, aber auch gleichzeitig die Kehrseite der Medaille Geschichte: Alles angefangen hat vor einem Jahr, ich habe von einem Kumpel den Lob des Sexismus bekommen (erkannt man unschwer am Titel, oder?). Ich habe ihn aufgesaugt, habe NLP gelernt und hatte 4 Wochen später eine Freundin. Also habe ich das wieder Fallen lassen, hat sich nachträglich als Fehler raus gestellt, aber am Ende ist man immer schlauer. Ich bin jetzt Mitte 20, meine Beziehung ging Anfang des Jahres sehr unschön zu Ende. Rückblickend aber das Beste was mir passieren konnte, ich bin endlich aufgewacht. Ich wusste, dass mir Gott das Werkzeug geschenkt hat nur leider war ich extrem untalentiert dieses zu benutzen. Also bin ich zwei Tage nach der Trennung in mich gegangen und habe beschlossen: "So darf es nicht weitergehen, du musst jetzt endlich was aus dir- aus deinen Möglichkeiten machen". Also habe ich mich immer weiter eingelesen, ich habe Videos geschaut, ich habe gelesen. Ich wurde zu einem verdammten Schwamm! Ich bin heute ein anderer Mensch, und das habe ich alleine dem PU zu verdanken. Ihr werdet gleich lesen, was und wie ich das meine. OutterGame: Schnell erzählt, da musste ich nichts machen. Klar ich mache noch mehr Sport, aber da bestand kein akuter Handlungsbedarf. InnerGame: Ich kann die Wichtigkeit gar nicht genug hervorheben, mit deinem InnerGame fällt alles, alles alles! Ich selbst benutze die QE Meditation um mich von Bedenken, Sorgen und sonstigen Mindfuck zu befreien. Das sollte jeder machen, der einzige Gegner im Game ist dein Kopf. Damit war ich ruhiger, gehe alles gelassen an. Aber Frauen bringt dir das auch nicht, also habe ich Videos geschaut, Material gelesen und habe meine Einstellung grundlegend geändert. Immer wieder war mir klar "don't give a fuck", es muss dir völlig egal sein, was bei rum kommt, dein einziges Ziel muss Spaß sein. Du gehst raus um Spaß zu haben und den hast du! Meine Einstellung war also verinnerlicht, jetzt kam mein größtes Problem: Ich war nie der große Ansprecher. Ehrlich gesagt, das habe ich in den letzten 10 Jahren zwei mal gemacht. Aber ich wusste ich kann das und nichts zu war auch keine Option. Und dieses Wochenende war dann die Zeit gekommen, weg von der Theorie und fucking do it! War davor zwar schon zwei mal weg, habe auch jedes mal mit den Mädels geredet, aber das war nicht was ich wollte. Ich will NC, KC und Lays! Und ich werde nicht aufhören bevor ich es bekomme.... Donnerstag - Ich bin gekommen um zu bleiben: Ein Kumpel hatte kurzfristig abgesagt, also waren wir nur zu zweit. Aber es war Weiberfasching und ich nehme es vorneweg, es sollte der unglaublichste Abend meines Lebens werden. Und das ist nicht zu kurz gegriffen, zu Kurz gegriffen. Wir sind angekommen, war noch leer. Aber wir kannten den Barkeeper also einfach eine gute Stunde gut und lustig unterhalten- ich war inzwischen richtig gut drauf. Dann kamen endlich auch ein paar HBs, das führt uns zum absoluten Schlüsselmoment. Mein Kumpel wurde angebaggert (er ist vergeben) während ich auf dem Klo war, und da wurde es mir klar. All die Vorbereitung auf diesen Moment heruntergebrachten: Entweder ich tu was oder ich bin ein verdammter Loser! Also fuck of, eine runde durch die Bar und ein zweier Set angesprochen, war easy lief alles gut. Aber ich muss zugeben, es lief noch noch nicht so rund. War aber auch die erste Station. Wir haben einfach nett gequatscht, aber ich habe wohl nicht genug Attraction aufgebaut. Und habe nicht die richtigen Themen gefunden nach den ersten Minuten, da hätte noch mehr kommen müssen. Sie sagten, dann sie gehen weiter ich könnte ja auch kommen, also habe ich ihre Nummer geschnappt. In einem dezenten Befehlston (Gib mal deine Nummer, so in die Richtung, ihr wisst was ich meine). Wichtig im übrigen auch zu erwähnen 3 Sekunden Regel, immer immer immer beachten! Aber jetzt wusste ich, ich bin im Spiel. Habe mich kurz mit meinem Kumpel und seiner HB unterhalten, bevor ich dann weiter bin, hatte eine süße HB entdeckt. Das Problem: mixed Set, ein Typ und zwei HBs. Okay, aber egal, ich weiß ja wie es geht. Also erst den Typ gepopend, kurz gequatscht er fand mich natürlich geil ;). Dann zu den Mädels, ich habe ihnen noch nicht mal meinen Namen genannt, ich habe sie einfach unterhalten bisschen DHV und Mystery eingebaut und ich wusste da geht was. Also habe ich geschafft, dass wir nach 5 Minuten mehere Bilder zusammen als Set gemacht haben. Aber noch bisschen geredet, musste dann aber wieder zu meinem Kumpel. Also zu meinen HB gesagt, ich hätte gern des Bild trag deine Nummer hier ein. Sie hat eingetragen und bei sich angerufen und noch in der Nacht das Bild geschickt! Also bisher 2 NCs und es war noch nicht mal schwer. Es war Zeit die Location zu wechseln, gesagt getan. Ich hatte noch ein Video gesehen, dort mein RSD Tyler "open all". Hab ich gemacht, ich habe wirklich einfach mit jedem geredet und Spaß gehabt. Mein State war dabei durch die Decke zugehen über all wo ich aufgetaucht bin hatten die Leute spaß. Dann kommt mein Meisterstück, habe einfach ein 6er Set Frauen opend. Easy, einfach angelabert nicht groß Nachgedacht und einfach spaß gehabt. Immer in meinem C&F Frame, der mir einfach liegt. Also jetzt wurde es etwas strategischer, ich habe zunächst das UG isoliert und einfach mit ihr getanzt und natürlich weiter C&F. Plötzlich war ich mitten in der Gruppe, ich habe dann einfach mit jeder getanzt und geredet. Das führte zu der unglaublichen Situation, dass sie sich regelrecht um mich gestritten haben. So was habe ich noch nie erlebt! Ich hab mir meine HB dann geschnappt wieder isoliert und näher kennengelernt. Dann mussten sie aufs Klo....alle ;). Mir war klar, ich werde nicht auf sie warten also einfach die nächsten geopend. Wieder ein 5er Set voller Frauen, fand ich keine attraktiv. Aber das Ziel war ein anders, ich wollte einfach überhaupt nicht Needy wirken. Ja, hat geklappt etwa 5 Minuten später standen sie "zufällig" neben mir. Erst etwas ignoriert und dann gleich wieder ran gegangen, hab sie dazu gebracht, dass sie mir was ausgibt (Busfahrer Routine). Danach war mein State der Wahnsinn, die Freundinen fanden mich toll und mein HB auch. Haben uns dann sogar gefragt, ob wir mitkommen in einen andren Club. Auf dem Weg dahin, habe ich mitbekommen wie sie gesagt haben: "wenn du den nicht nimmst nehm ich den, also halte dich ran". Im anderen Club angekommen, erst getanzt dann war mir klar jetzt muss der nächste Schritt kommen. Also KC! Hat wunderbar funktioniert, hatten einen super Abend gab noch keinen Lay aber KC+NC und Morgen ein Date mit ihr ;). Gestern - Achterbahn: Wir waren wieder feiern, dieses mal waren wir mehr. Ich war sehr motiviert (ZU VIEL!!!), was dann folgte waren zwei absolut komische Stunden. Eine Freundin, hatte ein HB dabei die ich sehr attraktiv fand. Ich hatte leider zu viel Alkohol intus( hab es einfach verkackt), hab mich zu sehr auf sie fokussiert und sie ist eine HB9. Ich kann gar nicht sagen, welche Fehler ich alle gemacht habe, aber es müssen ein paar gewesen sein. Also hab ich nach einer Zeit einfach festgestellt okay, du hast eine Chance. Hab sie mitgenommen und hab sie einfach geküsst :D. Was komplett unlogisch war, weil ich und alle anderen der Überzeugung waren, dass ich es verkackt hatte. Aber sie hat den Kuss einfach erwidert! Und war gut, danach hab ich wohl wieder stupid shit erzählt und wieder verkackt. Es war zu viel Alkohol, das ärgert mich maßlos, trotzdem verrückt, dass ich einen KC hinbekommen habe, obwohl quasi alles gegen mich sprach. Sie wollte erst noch nicht mal mit mir mitkommen :D. Als ich gemerkt habe, okay das läuft nicht. War mein State tod, ich war am Boden. Ich war wie ein Boxer der auf den Countout wartet, ich war von 100 auf 200 um dann ins bodenlose zu fallen. Ich sag euch, war wirklich nicht einfach. Doch was ist dann passiert, ich habe das HB einfach vergessen (oder versucht). Bin wieder aufgestanden habe einfach wieder spaß gehabt. Um das klar zu machen, das war nicht einfach es war verdammt schwer. Aber ich konnte mir den Abend nicht von einer Frau kaputt machen lassen, ich hab gesagt Versagen ist keine Option. Also Mund abgeputzt und einfach wieder spaß gehabt. Nach etwa 30 Minuten war ich wiederhergestellt, der Club leerte sich langsam. Ich habe inzwischen begonnen mit einer HB(5-6) zu tanzen von der ich am Ende auch einen NC geschafft habe. Das war am Ende ein versöhnliches Ende, doch muss ich ehrlich sagen, dass ich eine ziemliche Gefühlsachterbahn durchgemacht habe, ich bin mir sicher die Erfahrung wird mir irgendwann helfen, vielleicjt nicht heute, aber vielleicht morgen. Fazit Donnerstag: 1KC + 3 NC - MEGA ABEND Fazit Freitag: 1KC( der mir wirklich unerklärlich ist, vielleicht hat da jemand einen Ansatz?) + 1NC -kein wirklich gelungener Abend, weil ich zu needy und zu niedergschlagen war. Das passiert mir nicht mehr, verlieren gehört zum Game. btw: vielleicht ergänze ich noch was, wollte des jetzt aber einfach mal geschrieben haben. Vielleicht kann mir einer den KC erklären :D
  4. Ich bin knapp eine Woche hier im Forum angemeldet. Eines der ersten prägenden Dinge, die ich hier gelesen habe, war mit Abstand der Kommentar auf einen FR (nicht meiner). Hier schrieb ein User, dass einige PUA regelrechte Erleuchtung in ihrem Tun gefunden haben und das ganze mittlerweile auf spiritueller Ebene betreiben. Es ginge ihnen nicht um das Abschleppen selbst, sondern um das daraus resultierende Lebensgefühl. Ein anderer User antwortete darauf, dass er das bezweifle. Punkt. Seit meiner Anmeldung, d.h. Kurz nach dem Re-Reading des sehr bekannten Buches “The Game”, war ich hinschlich der Kunst des Verfahrens sehr aktiv. Ich habe bereits vier FR’s verfasst, unzählige Frauen approached, zig Nummern erhalten, mein Sexleben gepflegt und einen sehr imponierenden Menschen als Wing gewonnen (derLink). Kurzum, in sieben Tagen habe ich ein beträchtliches Stück Frauenwelt studiert, vor allem aber mich selbst. Die vielen schönen Damen waren stets der Spiegel meiner Seele. Ihre Reaktion auf mich war ehrlich, selbst wenn sie nicht ehrlich sein wollten, man konnte ihnen i.d.R. ablesen, wie ich auf sie wirke. Meine Abfuhrrate stieg natürlich ebenso wie meine Erfolge. Mein Hunger nach der nächsten Herausforderung, der nächsten Unmöglichkeit macht es unabdingbar, dass auch Rückschläge mitgenommen werden. An einem Abend wurde ich vier Mal in Folge im Rahmen der 3-Minuten-Regel von Externen unterbrochen, wodurch der Lock meines Sets gebrochen wurde. Ja, einmal stand ich als der letzte Idiot in der Bahn und wollte einfach nur raus - ein völliger Fail. Manchmal fühlte ich mich verflucht, überwiegend aber gesegnet. Doch immer fühlte ich mich: höchst lebendig. Erleuchtung? Ja, dieses Wort unterschreibe ich voll und ganz. Wie einige von euch bereits durch meine vorangegangenen FR’s wissen, bin ich geschieden. Es ist erstaunlich, wie sehr man seine Seele aufgrund einer konsequenten Interaktion mit einem sehr nahe stehenden (pessimistischen) Menschen verkümmern lassen kann. Während meiner Ehe habe ich mehrfach den Ausweg aus meinem fürchterlichen Zustand in Form von Selbstmord gesucht. Meist waren diese Gedanken flüchtig, doch sie waren da, und sie dürfen nicht da sein. Wir Menschen haben es stets in der Hand, sie nicht vorhanden sein zu lassen. Aber allzu oft sind wir zu feige, um stark zu sein, um aufrecht zu gehen, um das Glück zu jagen. Ich ging jedoch weiter, striff die negativen Emotionen immer wieder von mir und gab mir alle Mühe, mein inneres Feuer in der Ehe nicht ersticken zu lassen. “Habe ich die falsche Frau geheiratet?” Anfangs traute ich mich gar nicht, mir diese Frage direkt zu stellen. Tief innerlich fürchtete ich mich vor der Antwort, die jeder meiner Zellen bekannt war. Diese Frau erwartete bereits ein Kind von mir… War ich naiv und dumm gewesen? Hatte ich mein Leben fahrlässig weg geworfen? Als sich meine Frau von der Schwangerschaft erholt hatte, brach ich nach nur einem Jahr Ehe aus meinem Emotionsgefängnis aus, flüchtete in eine neue Selbstständigkeit, fand Zuflucht im Firmengebäude. Gleichzeitig war ich natürlich für meine Familie da. Physisch und finanziell. So ist es auch heute noch der Fall. Ich konnte mich im Berufs ausleben. Das war gut und wertvoll, diese Zeit definiert schließlich mein heutiges Ich. Dennoch konnte mich der berufliche Erfolg nicht glücklich machen. Emotional blieb ich innerlich leer. Das Geld floss, aber mein Herz verblutete nach und nach. Bei meiner Frau, die mit meinem Sohn in einer eigenen Wohnung lebte, erfuhr ich lediglich Ignoranz und Verbitterung statt liebevolle Stärkung. Sie war sichtlich mit dem Dasein als Mutter überfordert. Wie auch nicht, sie war zuvor schon bereits mit sich selbst überfordert gewesen. Ihre erhoffte Entwicklung war fehlgeschlagen. Und nun war ich bloß noch Versorger. Das hier soll kein Urteil über meine Frau als Person sein, immerhin habe ich genauso Fehler gemacht wie sie, ohne Zweifel sogar größere. Doch wenn ich sie heute betrachte, weiß ich, dass sie einfach einen fixen melancholischen Kern besitzt, der alle ihre anderen Attribute beeinflusst. Diese Melancholie ist Gift für meine hoffnungsvolle Ich-schaffe-alles-Mentalität. Der Kontrast ist besonders nach den vergangenen sieben Tagen als progressiver PUA klar zu zeichnen. Während ich allein durch meine positive Energie mit so gut wie jedem Menschen connecten kann, besser und effektiver verkaufe denn je und gelegentlich sogar Geschenke von Fremden bekomme - heute z.B. Ein Gratis-Anti-Pasti-Teller mit Brot und Aioli -, weil ich diese Menschen spontan mit kräftigender Energie versorge, scheint meine Ex-Frau Energie extern aufsaugen zu müssen, damit sie überhaupt durch den Tag gehen kann. Zumindest spüre ich jedes Mal, wie sie meine positive Energie absorbiert, um mir diese als negative Energie zurückzugeben. Sie ist zwar nicht beleidigend (nein, wir haben ein ansonsten sehr kooperierendes Verhältnis), aber sie verharrt einfach in dieser Ich-würde-gern-etwas-sterben-sehen-Haltung. Hat sie darum keinen funktionieren Freundeskreis, sondern nur Alibi-Freunde? Raucht und trinkt sie deswegen? Hat sie deswegen immer Ausreden, um Vorhaben nicht in die Tat umzusetzen bzw. abzuschließen? Womöglich. Ja, mit Sicherheit. Korrekt, ich habe die falsche Frau geheiratet, aber ich habe diese Zeit nicht weg geworfen. Ich hätte sie weg geworfen, hätte ich den Absprung nicht geschafft. Wenngleich ich nach diversen Absprüngen wieder einen Neustart angestrebt habe - um der Ehe willen, um des Kindes Willen, um ihrer Attraktivität willen. Nach 2,5 Jahren Hin-und-Her ist die Trennung definitiv. Ich liebe meinen Sohn, sehe ihn fast täglich und bin somit ein solider Bestandteil seiner Entwicklung. Klar, ich habe Bedenken, dass auch er die Melancholie seiner Mutter in sein eigenes Leben übernimmt, aber gewisse Dinge kann man eben nicht beeinflussen, und man sollte es auch nicht versuchen, um nicht das Gegenteil von dem zu erzeugen, was man intendiert. Sie ist ansonsten eine fürsorglich Mutter, und solange das der Fall ist, fällt der Rest unter nobody’s perfect. Warum dieser kleine Exkurs vom Pick-Up-Lifestyle zur “gescheiterten” Ehe? Gefühle sind meist temporärer Natur, man muss ständig am Nährboden dieser Gefühle arbeiten, damit sie auch in Zukunft existieren, wobei sie wohl nie auf identischer Weise über Jahre Bestand haben. Doch wenn nur ein Teil der Beziehung arbeitet bzw. sich entwickelt, während der andere Teil stehen bleibt, entsteht ein deprimierendes Ungleichgewicht. Millionen Paare auf dieser Welt befinden sich bereits (lange) in diesem Ungleichgewicht, aber bekennen sich nicht dazu, es fehlt ihnen an Mut. Also halten sie etwas künstlich am Leben, das längst gestorben ist und beerdigt werden müsste. Sie führen eine unglückliche Beziehung, in der Wünsche und Sehnsüchte wie Seifenblasen zerplatzen. Selbst wenn man immer wieder neue hinzugibt, sie platzen dennoch. Wie die Approach Anxiety gibt es natürlich auch die Lose Anxiety. Wir belasten uns mit einem oder mehreren Menschen, die unsere Lebensqualität bedeutend auf dem Boden halten. Ein gesunder Egoismus ist notwendig. Und vor allem der Glaube an sich selbst. Ja, auch nach dieser Frau werde ich wieder von einer neuen Frau umgeben sein! Ich werde nicht allein sein! Im Gegenteil, ich werde mehr lachen denn je! Ich werde zurückblicken und den Kopf schütteln, wenn ich mein damaliges Unglücklichsein rekapituliere! Egal, wie hart der Schritt zur Trennung ist, danach kann ich nur ein besserer Mensch sein als jetzt! Auch ich habe mich mit dieser Klarheit sehr schwer getan. Mein Selbstvertrauen hatte einen tiefen Riss. Meine Frau hielt nicht viel von Komplimenten und Wertschätzung, tatsächlich war und ist sie sozial höchst inkompetent. Ich dachte immer, ich könnte ihr dabei helfen, doch irgendwann baute sie in dieser Hinsicht eine undurchdringbare Resistenz auf, die mich verzweifeln ließ. Somit trug ich selbst Schuld an meiner damaligen Verfassung. Wie ein Autofahrer, der sich im Matsch festgefahren hat und durch gnadenlose Beschleunigung sich zu befreien versucht, sich damit aber nur noch tiefer in den Schlamm bohrt. Heute habe ich nicht nur mein altes Ich zurückgewonnen, ich habe mich innerhalb weniger Tage zum besten Ich aller Zeiten optimiert. Ich nahm, was bereits vorhanden war und zwang es täglich aufs Neue heraus. Nun gibt es ausschließlich positive Energie in meinem Leben. Fühle ich mich verspannt, gehe ich raus und betreibe Pick-Up, indem ich z.B. bloße stilvolle Komplimente an Frauen (oder manchmal auch Männer) verteile, ohne Intention. Allein dieser Compliment Shoot kann meine Stimmung von 0 auf 100 bringen. Zudem dient dieser Shoot nicht nur mir allein, sondern auch den Empfängern dieser Komplimente. Meistens bekommen Frauen zum ersten Mal ernsthaft ein Kompliment über ihre Erscheinung, der Moment des Glücks platzt dann wie eine Leitung mit Überdruck aus ihren heraus. Ein breit lächelndes “Oooh, Dankeschön”, gepaart mit der Vibration von Glückshormonen ist in 9 von 10 Fällen das Resultat. Das gibt mir Sinn, aber es stimmt mich auch nachdenklich. Wie viele unglaublich schöne Frauen in unserer Gesellschaft müssen unter Wertschätzungsentzug leiden? Schon oft habe ich gehört, dass gerade jene Frauen, bei denen viele Männer denken, diese würden täglich mit Komplimenten überhäuft, arge Selbstwahrnehmungsprobleme haben. Die Komplimente bleiben eben wegen der soeben genannten Annahme mehr oder weniger aus. Und wenn sie mal ein Feedback bekommen, dann meist auf billige und unwürdige Art und Weise. “Ey, Blondi! Geiler Arsch!” Nein, diese Art von “Kompliment”, das meist aus einem vollgestopften 5er BMW kommt, steigert nicht gerade des Selbstbewusstsein einer Frau. Gewiss ist es eine Erleuchtung, wenn man plötzlich die Welt mit anderen Augen sieht. Mit den Augen eines Gesegneten. Zu dem wird man nämlich unweigerlich, wenn man sich selbst überwindet und keine Scheu vor jenen menschlichen Wesen hat, die einem die eigene Biochemie durcheinander bringen. Attraktive Frauen zum Beispiel. Nie zuvor war mein Leben ein Paradies. Heute ist es das, und es wird jeden Tag lebenswerter. Nachdem ich Eva mit ihrem ungenießbaren Apfel zurückgelassen habe, muss ich nur erkunden und die vorgegebenen Tabus brechen, ohne das Gesetz zu außer Acht zu lassen. So erfahre ich das höchstmögliche Glück, ohne Gefahr zu laufen, eines Tages aus dem Paradies geworfen zu werden. Ich stelle fest, dass da nicht nur Evas Apfelbaum ist, sondern unzählige Apfelbäume. Und jedes Mal wenn ich einen erreiche, habe ich die Wahl: will ich die einfachen, faulen Äpfel abgreifen, die bereits zu Boden gefallen sind? Will ich mich an den unreifen versuchen? Suche ich nach frisch abgefallenen Äpfeln? Oder wage ich mich durch mühevolles Klettern nach oben in die Krone, um die leckersten Äpfel dieses Baumes zu pflücken. Äpfel, an die sich die meisten Menschen nicht heran trauen, weil - natürlich - die Gefahr besteht, vom Baum zu fallen, bevor man auch nur einen Apfel zu greifen bekommen hat. Aber das ist der Preis des Glücks. Nur wer bereit ist, alles zu verlieren, bewirbt sich tatsächlich für das alles, das weitaus mehr ist, als man sich zuvor hätte vorstellen können. Die Mehrheit fürchtet sich vor dem Fall ins Leere, sie glauben nicht, dass sie sich von einem Sturz so schnell erholen werden. Sie bedienen sich darum lieber am Boden und machen jedem anderen vor, sie seien mit dem zufrieden, was sie haben, um sich nicht eingestehen zu müssen, dass sie sich selbst unterhalb ihrer Möglichkeiten halten. Fazit: Glaubt an euch und stürzt euch ins Abenteuer. Ihr könnt sofort und ohne monetären Ausgaben beginnen, euch selbst zu eurem besten Ich zu treiben. Ihr braucht bloß den Willen, und mit dem bekommt ihr auch die Zeit und alle anderen Notwendigkeiten für ein erfülltes Leben. Sobald ihr konsequent genug seid, erreicht ihr ein Level, in denen euch nie dagewesene Türen zu euren geheimen Wünschen und Sehnsüchten weit geöffnet empfangen werden. Das ist die Erleuchtung, in der es nicht um eine Handynummer oder Sex geht, sondern um die Liebe, die uns Menschen awesome macht. Die Liebe, die im Funktionsrausch unserer schnelllebigen Gesellschaft leider verdorrt ist. Menschen wie du und ich können sie jedoch jederzeit mit frischer Energie begießen und das beste hoffen - während wir wissen, dass wir tatsächlich nur einmal leben. ©MindArchitect
  5. Hirnfick Deine Barriere zu deinem Erfolg by Lafar Warum du hier bist Du hast hierher gefunden weil du dich im Urwald deiner Gedanken verlaufen hast, du schon wieder Hass und Frust schiebst da du erneut keinen Erfolg bei Frauen hattest. Oder besser gesagt, du hast nicht gefickt. Außer dein Hirn. Aber sexy ist das nicht. Oder du dich in irgendeiner anderen miesen Stelle in deinem Leben befindest wo dein Hirn dir erneut hinderlich war. Bezogen ist der Text hier vorallem im Bezug auf Frauenverführen und Frauen behalten. Sollte es dir nicht darum gehen, könnte er dir dennoch was bringen. Also lass mal schön deine Augen hier drauf gerichtet. Vielleicht denkst du es fehlte an irgendeiner Technik, einem guten C&F-Spruch, eine bessere Isolation oder ähnliches. Vielleicht. Aber vielmehr wird es an einer weitverbreiteten Männerkrankheit gelegen haben, die vorallem im Mitteleuropäischen Raum vorzufinden ist: dem Hirnfick. Der Hirnfick-Profi Damit bist du nicht alleine. Der bekannteste unter den Hirnfickern war Nietsche. Ein Meister des Hirnficks. Er hat ihn sogar perfektioniert, wenn nicht sogar revulotioniert. Das Ergebnis war, das er Null Erfolg bei Frauen hatte. Friedrich hatte es irgendwie geschafft in einer weiteren Liga ein Meister zu sein, nämlich auf geniale und präzise Art und Weise keinen Sex mit Frauen zustande zubekommen. Friedrich hat das einfach nicht hingekriegt eine Frau klar zumachen, weil sein Hirnfick sein Leben gefickt hat und zwar so sehr das seine Gedanken selbstständig wurden und er am Ende dem Wahn verfiel. Das nennt man sexuelle Unterdrückung. Jemand der viel und guten Sex hat, schiebt keinen Philosophen um sich. Jemand der selten oder nie Sex hat, ist ein brutaler Kopfmensch. Und zwischen einem Sexmenschen und einem Kopfmenschen gibt es einen schmalen Grad und dortbefindet sich deine Angst. Gehst du durch die Angst nach vorne mutig voran, dann wirst du ein sexueller Mensch, der handelt, der in der Realität spontan agiert, wird leicht extrovertiert was man meist an seiner besseren Kleidung und Haltung erkennt. Lässt du dich hingegen von der Angst in die Defensive drücken, wirst du philosophieren, fantasieren, träumen, hoffen, glauben und introvertierter sein und dich hinter einem dicken Walross-Schnauzbart verstecken. Unterdrückte sexuelle Energie kann platzen, wenn sie sich nicht irgendwie freisetzen darf. Dann wirst du entweder ein krasser Philosoph oder ein mürrischer Typ den niemand leiden kann oder man sucht Zuflucht in seine Kopfwelt und fängt an den Waffenschrank des Vaters aufzubrechen und wild auf den Schulhöfen überwiegend junge Frauen zuerschießen oder aber man schließt sich anderen radikalen Gruppen an, um Erfolg zuverspüren, um Aufmerksamkeit zu bekommen, um sich männlich zufühlen… Also: Je besser du im Hirnfick bist, desto weiter davon entfernt bist du, Erfolg bei Frauen zu haben. Was ist Hirnfick? Um gleich vorweg zu sagen. Diese unkontrollierten Gedanken sind eine Krankheit. Es ist eine Verhaltenskrankheit, eine Geisteskrankheit. Hört sich schlimm an, ich weiß. Kopflastigkeit ist ein Ungleichgewicht. Du hast zuviel Masse im Kopf und zuwenig im Schwanz. Damit lässt sich schwer gehen. Zuviel Masse im Schwanz ist genauso krank. Da wird alles gefickt was vor die Flinte kommt – ohne nachzudenken, ohne Kondom, ohne Verantwortung. Mit zu dicken Eiern geht man auch beschissen. Hast du jedoch ein Gleichgewicht zwischen Hirn und Eiern, wirst du zwangsläufig Erfolg bei Frauen haben. Hirnfick ist eine Fessel. Ein Trieb, ist Freiheit. Dieses heiße Babe zehn Meter vor dir im viel zuknappen Minirock siehst du schon minutenlang an. Dein Trieb sagt dir schon seit der ersten Sekunde „Boah geil ey Alter! Ab dahin, die muss gevögelt werden. Los, aufstehen, ansprechen, klar machen!“ Dein zugemüllter Verstand aber fängt ein Endlosmonolog an: „Hm joa nicht schlecht. Aber die Ohren sind zu groß, die Nase zu klein. Ob der Sex echt so gut ist mit ihr? Sicher hat sie einen Freund. Außerdem ist es viel zu heiß sie anzusprechen, sicher ist sie genervt wenn ich da jetzt hingehe. Der Korb von ihr ist garantiert. Sie trägt ne Sonnenbrille, ich vermute sie hat ein größeres Selbstbewusstsein als ich und ist sowieso erfahrener. Was für ein Opener sollte ich denn wählen bei solch einer klasse Frau? Und es wäre auch ziemlich blöd wenn ich aufstehe zu ihr hingehe, mir die besten Routinen zurechtlege und dann kommt nachher noch ihr Freund. Nä, das ist zu peinlich.“ Hier siehst du wie die Angst dich in die Defensive bringt. Dein Verstand war stärker. Aber es ist nicht das Ergebnis was du willst. Du hast dir selbst die Eier abgeschnitten. Dein Trieb hingegen sollte stärker sein in solch einer Situation. Er sollte so groß sein, dass dein Verstand gar nicht erst zu denken beginnt (daher die vielzitierte Drei-Sekundenregel). Das Beispiel verdeutlicht dir noch etwas. Es erschafft vor deinem geistigen Auge eine völlig andere Realität als jene, die wirklich sich vor dir befindet. Du baust ein Märchen um etwas, was so aber nicht existiert, weil du Null Informationen über die Realität zulässt. Um Informationen über eine Tatsache zuerhalten musst du neugierig sein und Neugier ist auch ein wichtiger Trieb. Und das sind zwei Triebe, Neugier und Sex, die in vielen Glaubensbereichen unterdrückt wurde. Seitens der Glaubensgemeinschaften, der Erziehung usw. Anderes Beispiel: Deine Freundin ist im Urlaub mit ihrer besten Freundin – ausgerechnet Ibiza! Party, Schwänze, Titten, Alkohol. Achja und viel Sex, und sie sagte ja mal das sie Südländer cool findet. Verdammt seit zwei Tagen schreibt sie mir nicht. Die beiden liegen sicher mit Carlos am Strand und vögeln angetrunken die ganze Nacht durch. Ich ruf sie an. Aha, sie geht nicht ran. Direkt SMS hinterher. Boah, ist gerade eben auf Whatsapp online gewesen. Keine Reaktion, nichts. Ich mach schluss. Mich einfach mit Carlos zubetrügen. Wie konnte sie mir das nur antun! Miststück! Ich lösche ihre Nummer…. Dabei genießt seine hartarbeitende Freundin einfach das schöne Meer, die freien Tage die sie sich echt verdient hat, das gute Essen und hat ihrem Freund sogar was tolles gekauft was sie ihm schenken will. Warum hab ich Hirnfick? Wie können wir also den Hirnfick umschreiben. Es ist ein Worst-Case-Szenario. Man ruft automatisch genau die Dinge in den Verstand die eintreffen könnten, die einen besonders schmerzen würden. Man setzt sich in Gedanken bereits diesen Situationen aus. Das kann, muss aber nicht, folgende Gründen haben: Einmal weil man auf Selbstkastei steht. Weil man sich selbst niedermachen will, sich selbst damit zeigen will das einem das Leben immer schon mies mitgespielt hat. Man ist gerne in der Opferrolle und fühlt sich sogar noch irgendwie gut dabei. Die andere Möglichkeit ist das man sich auf diese Gefühle vorbereiten will, falls diese wirklich eintreffen sollten. Dann ist es vielleicht nicht allzu schlimm wenn es geschieht – welches eher die Pessimisten betrifft und die ängstlichen Leute unter uns. Das sind dann die perfekten Gründe für selbsterfüllende Prophezeihungen. Verstehst du nun warum Hirnfick dich nur zurückwirft im Leben? Aber versteh mich nicht falsch. Du sollst jetzt nicht deinen Verstand wegwerfen. Du brauchst ihn. Wie sonst willst du Matheaufgaben lösen, einkaufen, daran denken das ein Kondom keine so schlechte Sache ist? Wenn du Pinkeln musst, dann schiebst du ja auch kein Hirnfick. Sondern du spürst einen Trieb dem du nachgehen musst. Jetzt muss dein Verstand logisch dir verhelfen den schnellstmöglichen Weg auf eine geeignete Toilette zukommen. Praktisch und logisch. Dein Gehirn ist dein Freund. Du kannst Wasser lassen und bist ein glücklicher Mann. Wenn dein Verstand aber unkontrolliert wird, dann sieht das so aus: „Hm ich halts schon noch was ein. Wär ja peinlich jetzt extra aufstehen zu müssen. Wenn Leute auf dem Klo sind kann ich eh nicht pinkeln.“ Kein Pinkeln. Volle Blase. Nicht glücklich. Dein Verstand ist dein Feind. Klar soweit? Wie entferne ich den Hirnfick? Wie können wir Hirnficker nun zu Frauenficker werden? Reißen wir es vorweg schon an: Selbstbewusstsein. Selbstwertgefühl. Coolness. Scheißegal-Einstellung. Einen wachen Geist, Optimismus bzw Realismus, Vertrauen und die PU-Basics. Sobald du merkst das du dich in einem Pussy Diagnose Modus befindest, du dir mögliche unmögliche Szenarien ausmalst, du schon sauer bist weil deine Süße sich nach fünf Minuten auf deine WA-Nachricht immernoch nicht gemeldet hat, musst du dir ein dickes STOP ins Hirn rufen und einfach mal dir vor den Kopf knallen und über dich selbst lachen was für einen Scheiß du da zusammenreimst. Ohne Fakten dir schon ein Märchen zuerschaffen ist schlichtweg bescheuert. Wenn du reifer wirst, wenn du dich vielleicht sogar durch die Basics von PU weiterentwickelst – also diesen Alpha-Weg gehst, dann verschwindet diese Hirnfickerei automatisch. Sobald du einfach glücklicher mit dir selbst bist und Erfolge beruflich, familiär, freundschaftlich, hobbietechnisch oder in Sachen Sex mit Frauen zuverzeichnen hast, wirst du dein Hirn nicht mehr ficken wollen, weil ne feuchte Pussy sich halt besser anfühlt. Fassen wir zusammen: Hab den Mut ein sexueller Mann zu sein, der dazu steht ein sexueller Mann zu sein.Sei kein Theoretiker. Erprobe lieber aktiv im Handeln die Wirklichkeit wie sie tatsächlich ist und mache echte Erfahrungen (Anhand dessen erkennt man schon oft wer hier im Forum ein ungevögelter PU-Theoretiker oder ein echter PUler ist)Du benötigst ein stabiles Rückrad, eine gewisse Standhaftigkeit und Lockerheit, damit du die Situationen nicht zu eng siehst.Habe Vertrauen in dein Leben, in dich, in deine Freundin und allen anderen Menschen die dir was bedeuten.Liebe die Spontanität. Im Leben kommt oft alles anders als man denkt. Du musst lernen auch ohne einen Plan im Kopf im Leben zu agieren und den Mut haben das Leben auf dich zukommen zulassen.Angst ist Energie. Entweder du wandelst sie um in Angriff oder in Flucht. Flucht bringt dir jedoch keine Frau ein.Bring Coolness in dein Leben hinein. Dann bist du locker. Wenn du locker bist, kann sich deine Freundin auch entspannen und nicht jedes mal fürchten, nur weil sie sich nicht direkt bei dir gemeldet hat (sie hat schließlich auch ein Leben). Vögel Pussys. Keine Hirne. Vielleicht hat dir dieser Artikel mit seinen kleinen Beispielen geholfen etwas mehr den Hirnfick zuverstehen, wie er entsteht, warum er existiert und was man dagegen tun kann. Du bist dafür verantwortlich ihn zu kontrollieren und nicht ausarten zulassen. Entweder du gibst ihm oder entziehst ihm Nährboden. Und wenn du das erstmal gelernt hast, gehörst du zu den coolen angenehmen Männer da draußen, mit denen Frau eine schöne Zeit haben kann. Das Leben ist zu kurz und zu wunderschön, als es sich mit schlechten Märchen kaputt zudenken. Sie die Dinge so wie sie sind. Liegt dein Girl nackt mit gespreitzten Beinen vor dir samt Schild wo beschriftet steht „Bitte hier einführen!“ dann tu mir den Gefallen und vögel sie und komm ihr nicht mit solchen Gedanken „Hmmm, am besten hau ich noch eine Comfort-Routine raus samt einen C&F Spruch. Achja und die Attraction muss ich auch noch irgendwie steigern. Vielleicht bedecke ich sie noch mit einer Decke, damit ihr nicht kalt wird und wir noch etwas kuscheln können, damit ich die Eskalation einleiten kann.“ Dann hast du nämlich dein Hirn gefickt und nicht sie. Klar soweit? Danke für deine Zeit. Ich wünsche dir eine oder mehrere heiße Frauen die dir das Hirn rausvögeln.
  6. Ein Beitrag gerichtet an alle werdenden Master Pick Up Artists! Dies ist ein zusammenfassender Bericht über meinen letzten Disko-Abend, an dem ich mich wieder ein Stück weiter überwinden und entwickeln konnte. Gegen Anfang des Abends geling es mir wieder meinen Mindset so zu trimmen, dass Misserfolge auf mich so gut wie keine negativen Auswirkungen haben würden. Außerdem machte ich mir wieder mein Ziel klar: Ich würde mich wieder einmal weiter im Umgang mit dem anderen Geschlecht überwinden. So ging ich mit einer durchaus positiven und nicht allzu ängstlichen Einstellung in die Disko, während aber mein "Pick Up Freund" etwas lustlos und eingeschüchtert wirkte, was sich leider negativ auf die eigene Motivation auswirkte. Zu Beginn in der Disko, tanzte ich hemmunglos auf der Tanzfläche, ich überwand mich ein paar Mal, attraktive Mädchen anzutanzen. Im Gegensatz zu früheren Abenden verlief dies erfolglos. Möglicherweise lag es an meiner Unsicherheit, die ich bis dato beim "Antanzen" von Mädchen spüre. Darauffolgend fingen ich und mein Buddy an, zum ersten Mal zu approachen. An diesem Abend vollbrachte ich meine ersten vier approaches. Ich wand vor allem folgenden Opener an: "Mein Freund hat hier in der Disko ein Mädchen kennengelernt. Sie waren aber beide betrunken zu dem Zeitpunkt, und er mag sie eigentlich gar nicht mehr so wie als er sie kennengelernt hat. Was glaubst du sollte er ihr am besten sagen, um dem ganzen ein Ende zu setzen?". Dieser Opener kam vorwiegend positiv an. Die Mädchen redeten gerne über das Thema und waren froh, ihr weibliches Wissen anwenden zu können. Ich war sehr zufrieden, überhaupt ein paar fremde Mädchen angesprochen zu haben. Bei zwei Mädchen war ledeglich der Opener Inhalt des Gesprächs, bei den zwei anderen Mädchen entwickelte sich ein "normales", aber auch eher langweiliges Gespräch mit verschiedenen Inhalten. Insgesamt bin ich mit diesem Abend sehr zufrieden, da ich von nun an weitaus weniger Hemmungen haben werde, fremde Frauen bzw. Mädchen anzusprechen. Coole Grüße, Leverixx
  7. Hallo Freunde Ich war in der vergangenen Woche zwei Mal im Club feiern. Bin die Sache beherzt angegangen und hab trotzdem an die 10 Körbe bekommen. Was nun am Ego frisst. Auf eine Handynummer war ich gar nicht aus. Mein Ziel war ein ONS. War deshalb recht aggressiv vorgegangen. Opener. Dann ein paar Sätze quatschen und anschliessend eng tanzen und versuchen zu fummeln. Bei drei aller angesprochenen Girls bin ich bis zum Grabsch-Tanz gekommen. Doch auch die sind dann nach ein paar Minuten mit klassischen Ausreden verschwunden. Oder was mir auch immer wieder passiert, ist dass sie von ihren Freundinnen weggezogen wird. Nun gut. Wie steckt ihr Profis solche Rückschläge weg? Sind häufige Körbe beim Clubgamen normal? Denn ich hab einfach keine Lust mehr auf Nummer holen, verabreden und evt. Nach zwei, drei, vier Treffen bei ihr landen. Thx und lieber Gruss