Elisa_Day

Foren Moderator
  • Inhalte

    1.449
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    2
  • Coins

     2.821

Elisa_Day gewann den letzten Tagessieg am Februar 28 2016

Elisa_Day hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.818 Ausgezeichnet

3 Abonnenten

Über Elisa_Day

VIP Member
Foren Moderator
Advanced Member
PickUp Cat
  • Rang
    Miss Marple

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Aufenthaltsort
    NRW

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

11.029 Profilansichten
  1. War im September da (in einem abgelegenen, eigenen Haus und als Selbstversorger, bevor hier Vorwürfe laut werden^^) und muss sagen, das wundert mich überhaupt nicht. Viele Franzosen sahen (sehen?) die Maskenpflicht an bestimmten Orten eher als "Empfehlung" statt als Vorschrift.
  2. Da hat sie aber einen sehr optimistischen Arzt. In der Regel weisen einen Gynäkologen schon darauf hin, dass das Risiko für Komplikationen, Fehlgeburten, Fehlbildungen, oder dass es gar nicht erst klappt, ab 35 stark steigt. Natürlich ist es auch mit Ü40 noch MÖGLICH (meine Uroma war 49 btw.) und es geht auch oft gut, aber nur weil man zB durch die Medien, die so gern über die schwangeren Ü40-Promi-Damen berichten, den Eindruck bekommen könnte, dass das immer völlig easy sei, sollte man sich da keine Illusionen machen. Wie @botte auch schon sagte, sämtliche Risiken steigen einfach. Muss man wissen ob man das in Kauf nehmen möchte. Dass sie sich gesund ernährt, körperlich fit ist und jünger aussieht etc., interessiert ihre Eizellen übrigens nicht besonders.
  3. Da wärst du aber der Einzige 😉 Der geneigte Zuschauer hat irgendwo zwischen eurem ersten und zweiten Date schon gemerkt, dass da „mehr“ ist^^ Spätestens beim Blumenthread war es dann für jeden offensichtlich. Genieß es 🙂
  4. Definitiv. Man könnte in diesem Thread den Eindruck bekommen, es gäbe nur Berlin auf der einen und das 100-Seelen-Dorf auf der anderen Seite. So ist es aber ja nicht. Gibt unzählige Varianten dazwischen. Das ist schon beinah paradox: Für dich ist es total ok, dass du andere Lebensmodelle kritisierst, aber wenn dein Lebensmodell nicht (mehr) von allen in deinem Umfeld geteilt wird, dann ist das total unverständlich und doof? Geh doch deinen Weg und lass den anderen dabei ihren 😉 Leben und leben lassen. Wieso ist deren Entscheidung "Haus statt Ibiza" direkt Prahlerei? Kann doch gar nicht sein, wenn für dich (als Sinnbild) Ibiza > Sesshaftigkeit? Naja. Wann sonst? Wer erst mit Mitte 40 oder später solche Kredite aufnimmt, kriegt sie oft nicht mehr abbezahlt - sofern die Zeit bis dahin nicht genutzt wurde, um wirklich viel Eigenkapital anzusparen. Und oft wurde sie das nicht, sondern das Geld wurde halt ausgegeben. Der Lebensstandard steigt ja schon meist mit dem Einkommen. Man hat eben nicht für alles ewig große Zeitfenster. Dahinter stehen mMn zwei Wünsche: Ganz simpel zum einen der nach Fortpflanzung und zum anderen der nach Selbstverwirklichung. Neben der Biologie spielen also Psychologie und Soziologie eine Rolle, mit individuell unterschiedlicher Gewichtung. Übrigens denken so wie in deinem Zitat auch Männer. Ist immer ganz interessant, wenn das Thema hier mal aufkommmt. Da liest man dann plötzlich von Männern, die sich selbst als total modern sehen sowas wie "eine Frau, die keine Kinder möchte, ist unweiblich". Merke eine gewisse Erwartungshaltung auch im erweiterten Bekanntenkreis. Da gibts schon den ein oder anderen, der immer mal wieder vorfühlt, ob wir denn nun langsam mal Kinder haben möchten, schließlich sind wir verheiratet und haben ein Haus. Das macht man doch nicht nur für sich!?!!!11!! Der Konservativismus ist stark^^ Wenn man Statista glaubt, möchten übrigens mehr Frauen als Männer keine Kinder: https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/kinderwunsch-akademikerinnen-wuenschen-sich-haeufiger-kinder-als-andere-frauen/13659930.html (Die dahinter liegende Statistik, auf die verwiesen wird, ist ohne Account nicht lesbar, daher der Link zum vorgeschalteten Artikel)
  5. Herrin der Ringe?
  6. Naja, das musste sie ja schon öfter (s. die "ich schleiche mich häufiger heimlich aus dem Haus, wenn meine Frau noch schläft"-Aussagen des TE)^^. Und es wäre auch im Bereich des Möglichen, dass das Kind später beim TE lebt statt bei ihr oder sich auf das Wechselmodell geeinigt wird. Zumindest nach den Erzählungen des TE scheint das nicht so abwegig zu sein. Wenn es überhaupt zu einer endgültigen Trennung jetzt kommt.
  7. Hmmm ok. Ihr habt da schon beide euren Anteil dran, dass es ist wie es ist. Ich mein. Einfach das Haus zu verlassen, wenn man wach wird, ohne wenigstens kurz Bescheid zu geben, das ist schon ohne gemeinsam Verantwortung für Kind und Hund zu haben irgendwie ne seltsame Aktion (andere mögen das anders sehen). Und war sicher nicht das erste Mal. Auf der Gegenseite geht sie vor nem gemeinsamen Urlaub allein auf ne Party und schickt dich und das Kind schon mal vor. Ihr beide verhaltet euch, als wärd ihr Single. Und lebt scheinbar nur nebeneinander her. Um Jottes. Und das war von Anfang an so? Das kommentier ich lieber nicht. Wie sehen denn diese Gespräche aus? Bewegt ihr euch da auch mal aufeinander zu oder sind die eher vorwurfsvoll geprägt? Gibt es Kompromisse (ich meine dabei nicht den "wenn es öfter als 1x die Woche sein muss, geh zu einer Prostituierten"-Spruch ;))? Und was zur Hölle ist Wolfssprache??
  8. Logisch Gut Träumchen Perfekt So. Eure Hard Facts klingen erst mal wirklich super. Aber dann geht es los. Und da seid ihr schon beide dran beteiligt. WTF? Ich finde euer beider Verhalten irgendwie absurd. Wie muss man sich das vorstellen? Bist du "heimlich" gegangen und warst weg als sie wach wurde (und war das ggf. nicht das erste Mal so?), oder wusste sie, dass du nicht da sein wirst? Wenn ersteres der Fall war, finde ich das schon strange in einer Beziehung, zumal mit Kind + Hund. Da überraschend morgens weg zu sein wenn der andere wach wird ist halt blöd für den Part, der dann die Versorgung von Kind und Tier allein an der Backe hat. Wieso nicht vorher kurz abklären? Rechtfertigt zwar nicht ihren Wutausbruch und schon gar nicht das tagelange Schweigen (oder gibt es da eine Vorgeschichte und sowas passiert regelmäßig?), aber da habt ihr euch beide nicht mit Ruhm bekleckert. Wenn sie vorher wusste, dass du nicht da sein wirst, sieht die Sache natürlich anders aus. Auch hier fehlt doch total viel Vorgeschichte, oder? Wie kam es denn dazu, dass sie dir diesen Vorschlag gemacht hat? Wieso steht bei dem Thema ein "Kompromiss" im Raum, das ist mega unsexy.. Wie sah hier dein Part im Vorfeld aus, von "Druck" wird ja nicht ohne Grund gesprochen? Und war das schon immer so? Weshalb ist er nicht gut? Und was hat eigentlich ihre beste Freundin als Vergleichsmöglichkeit in eurem Sexleben zu suchen? Hast du das deine Frau schon mal gefragt? Wie oft die Sex hat, oder auch nicht, ist für euch völlig irrelevant. WTF, was für Machtverhältnisse wiederherstellen? Bei euch läuft gewaltig was schief, wenn solche Dinge allein entschieden und durchgesetzt werden. Wo hat sie überhaupt "mal eben" einen neuen Hund hergeholt? So einfach geht das eigentlich nicht, es sei denn, man nimmt den schlechtesten Weg über eBay Kleinanzeigen. Erinnert aber, wenn auch n paar Nummern größer, an die Geschichte mit dem Verschwinden deinerseits. Kommunikation ist wirklich nicht eure Stärke. Wieder dasselbe Problem. Wer kommt auf die Idee, einen Tag vorm Urlaub (den man ja nicht so häufig hat) spontan allein auf eine Party (durchaus häufiger als Urlaube) zu gehen und den Partner schon mal mit dem Kind in den Urlaub vorschicken zu wollen? Aber auch hier wieder: Wieso bläst du den Urlaub dann auf eigene Faust direkt ganz ab? Ihr sprecht überhaupt nicht miteinander, jeder trifft für sich Entscheidungen, zieht die durch und am Ende sind beide frustriert. Den letzten Satz verstehe ich zwar nicht (du gehst nur weg, weil sie auch weggeht?), aber selbes Problem: Einer plant was für sich, der andere ist deshalb eingeschnappt, macht daraufhin auch sein eigenes Ding, woraufhin wiederum der andere Part eingeschnappt ist. Ihr seid nur noch wütend aufeinander und kommuniziert überhaupt nicht miteinander. Und offenbar geht ihr euch auch ganz gerne aus dem Weg. Habt ihr denn schon mal wirklich ernsthaft und ohne gegenseitige Vorwürfe über euch und eure Wünsche, Probleme und Lösungsvorstellungen gesprochen?
  9. Ich gehe mal stark davon aus, dass das Gespräch so nicht verlaufen ist.
  10. Kam dir echt noch nicht der Gedanke, dass sie vielleicht früher Spaß dran hatte, aber mit einem Typ vor dem TE dann etwas passiert ist, was ihr diesen verdorben hat? Denkst du wirklich, sie „verweigert“ es dem TE jetzt absichtlich, obwohl sie eigentlich drauf steht? Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Um es etwas zu vereinfachen: Angenommen, du isst seit 10 Jahren gern Bratwurst. Eines Tages erwischst du plötzlich eine, die dir 3 Tage lang Magen-Darm beschert. Dann wirst du erst mal für lange Zeit keine Bratwurst mehr anrühren, egal wie gut sie zubereitet ist. Und nun stell dir vor, ich würde dir erklären, dass das ja wohl überhaupt nicht sein kann, dass du dich nur anstellst, denn warum hast du dann nicht von Anfang an nie Bratwurst gegessen?!? Einmal Bratwurst, immer Bratwurst!! Was für eine gemeine Doppelmoral!!11!!!?! Jetzt klar?
  11. Wat? Glaubst du, das hat sie kontextlos einfach so erzählt? Deutlich wahrscheinlicher ist doch, dass der TE, wie so viele andere auch, in seiner Planlosigkeit, wie er das gewünschte Ergebnis bekommt, erst mal so lange gefragt hat, bis er gehört hat, was er hören wollte (‚hattest du noch nie AV?‘ - ‚Doch..... aber bla Unfall etc.‘ - ‚Mit wem?!?‘ - so in dem Stil). Und unterm Strich zählt für ihn jetzt nur, dass sie doch echt mit anderen was gemacht hat, was IHM zusteht!!11!!!
  12. Sicher dass nicht andersrum n Schuh draus wird? Vielleicht hat eben ein Unfall dazu geführt, dass sie jetzt (generell) Angst davor hat. Dass hier automatisch davon ausgegangen wird, dass der „Unfall“ n bisschen Kacke bedeutet.. Das würd ich nämlich nicht als Unfall bezeichnen. Gibt da bedeutend schlimmere Unfälle, die passieren können und das Thema einfach erst mal dauerhaft in die „Nie-wieder“-Schublade stecken können, völlig unabhängig vom Typen.
  13. Weshalb hat sie dann mit den "Low-Quality-Genen" bereits erfolgreich Reproduktion betrieben?