HypergamerAFC

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     63

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über HypergamerAFC

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 15.01.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    NRW

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

98 Profilansichten
  1. Ganz starker Auftritt vom Herrn Schroeder. Nur so kann man mit Skeptikern (jedenfalls der großen Masse) reden. Einige erreicht man so. Außerdem brandneue Infos: Impfgegner hatten Recht: 101-Jährige nach Impfung unfruchtbar Quelle: https://www.der-postillon.com/2020/12/edith.html 😁
  2. Genau von der Leier spricht er. "Numbers game" ist der größte Quatsch der hier im Forum propagiert wird. Klar, verbringt ruhig euer Leben damit, jeder eckeligen Frau hinterherzurennen und nennt das dann ganz stilvoll "Numbers game". Echte Ficker machen sowas nicht. Siehe TE.
  3. Ganz einfach: Weil wir hier nicht in den USA oder in China sind. Weil hier ALLES ÜBERKRASS reduliert wird. Wir sind nicht die USA wo du teilweise starke Schmerzmittel in Kilopackungen im Supermarkt kaufen kannst, ohne dass da mal ein Apotheker zu dir sagt: "Ey alter, das kann dich auch umbringen, wenn du davon zu viel nimmst". Die Dosis macht halt das Gift. In den USA z.b. ist im Pharmabereich sooooo viel anders. Daher auch die ganzen dystopischen Endzeitszenarien in den Hollywood-Filmen. Das hat dort echte Substanz. Da drüben gehen auch einfach mal Pharmavertreter zum Hausarzt deines Vertrauens und bestechen den mit mehreren hundertausend Dollar damit der das neue Opiod von Firma XY an die Patienten vertickt. ZACK, haste tausende, hunderttausende von Menschen die opioid-süchtig sind wegen einem unkontrolliert verschriebenen Arzneimittel und um ihre Sucht befriedigen zu können dann auf gepanschtes Heroin vom Straßendealer zurückgreifen müssen. Das läuft hier in DE/EU so nicht! Ist an allen Ecken und Enden strenger geregelt. Skepsis ist natürlich niemals falsch. Weil das sind im Endeffekt auch Firmen sind die Geld machen wollen. Und dein Argument von wegen Nebenwirkungen, welche erst bei höheren Stichproben erfasst werden gibt sehr gut die Ambivalenz und die Schwierigkeit an der Medikamentenentwicklung unserer Zeit wieder: Jedes Leiden soll unmittelbar gelöst werden. Das Arzneimittel soll schnell wirken, verträglich und supereffektiv sein aber bloß keine Nebenwirkungen haben. Lass mich dir das aus wissenschaftlicher Sicht ganz einfach erklären: So ein Mittel gibt es nicht. Und wird es nie geben. Es gibt keine Wirkung ohne Nebenwirkungen. Aber wir allen wollen das. Weil bequem. Seh ich am Freund meiner Mutter. Arzt so: "Ihr Cholesterinwert ist zu hoch, sie sollten Diät machen". Realität: Tabletten schlucken und keine Diät machen. Diät würde das Problem auch lösen. Ist aber mit Arbeit verbunden. So wie Persönlichkeitsentwicklung dabei helfen kann, erfolgreicher bei Frauen zu sein....(ihr kennt das 😉) Bin kein Genetiker aber ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass Covid-19 wohl nur eine halb so starke Mutationsrate wie beispielsweise das Influenzavirus hat. Erschlagt mich wenn ich falsches hier verbreite. Das wär erstmal positiv. Im Endeffekt stellt sich für die Impfung folgende Frage: Ändert sich bei der neuen Mutation genau das Protein, gegen das der Körper eine Immunreaktion durch die Impfung erzeugt? (Errinerung: Man bekommt RNA gespritzt-->Körper baut Virusprotein, was allein nix kann--->Immunreaktion-->Körper ist immun gegen Viren mit diesem Protein und erkennt diese daran). Wenn Ja: Wie stark ändert sich das Protein? Erkennt der Körper es trotzdem? Auf jeden Fall erstmal per se schlecht sowas...Wenn Nein: Wirkt die Impfung weiter. Darum meinte ich auch, dass uns hoffentlich diese langsame Impftaktik nich zum Verhängnis wird....
  4. Das ist so nicht richtig. RNA kann sehr wohl in DNA umgewandelt werden, dafür benötigt es jedoch ein spezielles Enzym (Die reverse Transkriptase), welche in der Regel nur Retroviren (wie HIV) besitzen. Der menschliche Körper besitzt das schlicht nicht. Ansonsten war das was du gesagt hast natürlich im Kern richtig! Ich hoffe ehrlich gesagt nur, dass uns diese peu á peu Impftaktik nicht irgendwann um die Ohren fliegt. Einige Studien weisen auf eine länger anhaltende Immunität hin und ich hoffe dass das bei der breiten Masse auch so eintritt. Der Obergau wäre nämlich, wenn die letzten Leute gerade geimpft werden und währenddessen bei den ersten geimpften der Schutz schon wieder nachlässt. Oder halt ne neue Mutation reinhaut. Aber naja, wird schon gut gehen. *Auf Holz klopft*. Wenn´s ne Impfung über gibt, werd ich mir wohl eine einverleiben. Langzeitfolgen muss man natürlich beobachten aber mein Gott. Die Leute fressen genveränderte Pommes von McDonalds wie die Schweine aber die böse Impfung macht dich bestimmt zum Krüppel... Bin im übrigen dafür dass alle Geimpften das dann als schriftlichen Wisch bekommen und somit keine Masken mehr tragen müssen. Das halte ich dann jedem der meckert sofort bis 5 cm vor die Nase und dann werden sicher ganz schnell auch die Skeptiker auf die Idee kommen sich impfen zu lassen. Thema Corona und Impfverweigerung gegessen. War immer gegen eine Zweiklassen Gesellschaft. Nun bin ich dafür. Im Sinne der Allgemeinheit.
  5. Merkst du eigentlich was du für´n Scheiß du hier schreibst? Mal im Ernst, wie kann man so viel Zeit in einem Verführerforum verbringen und dann so einen Pseudo-PU-Müll schreiben? Du willst also erzählen, dass du ein Date mit einer Frau ausmachst und in knapp einer Woche dazwischen (bzw. 5 Tagen) nicht ein Wort mit der Frau wechselst oder wechseln willst? Warum triffst du dich dann mit ihr? KJ.
  6. Wenn social media die Synapsen zwischen den Menschen sind, dann sind die Inhalte der Posts der Drogenrausch, der sie schrottet. Habe diesen Vergleich schon desöfteren gehört. Halte ich für nicht zutreffend. Wir entwickeln durch social media nicht sowas wie ein "Schwarmgedächtnis". Wir lassen uns dadurch einfach leichter in eine Richtung manipulieren. Beispiel Präsidentenwahl. Zu jedem US-Amerikaner mit social media account gibts ca. 60.000 Datenpunkte (!!), welche genutzt werden, das Verhalten und die politischen Präferenzen vorherzusagen und zu steuern. Wer z.B. vor der Obamawahl einen Toyota Prius gefahren hat, der hat angeblich mit einer 80 % Wahrscheinlichkeit bei der damaligen Wahl für Obama gewählt. Mal so als banales Beispiel. Gabs vor einiger Zeit mal einen Interessanten Einblick bei Markus Lanz. Abgesehen davon taugt social media nur für die Verbreitung von Katzenvideos.
  7. Klinke mich auch mal kurz ein, weil das Thema spannend ist. Was mich bei der öffentlichen Darstellung nervt, ist ebenfalls die Fixierung auf die Zahl der "Neuinfektionen". Erstens ist diese Bezeichnung ja falsch, da wir die reelle Zahl der Neuinfizierten nicht kennen, die kann um den Faktor 2, 3 oder 300 größer sein. Und hat somit so gut wie keine relevante Aussagekraft. Analysiert eigentlich kein Schwein die Zahl der Erkrankten? Denn infiziert heißt ja nicht zwingend Erkrankt. Viele Leute haben Corona und merken....nix. Andere wiederum werden krank, also zeigen Symptome, bzw. werden sogar schwer krank. DAS ist doch mal eine aussagekräftige Zahl, welche auch relativ einfach festzustellen sein sollte, wenn man die Symptomatik bei Infizierten untersucht. Denn anders als z.b. bei Krebs, wird bei Covid-19 ja nicht jeder gleich behandlungsbedürftig, womit jegliche Ansätze zur Ermittlung der Lethalität....quark sind? korrigiert mich wenn ich gedanklich falsch liege. Hab immerhin schon zwei Gläser Wein intus 😋 Just my 2 cent...
  8. Wir brauchen einfach mal Massentests, alles andere ist nur Mutmaßung. Ich kann das Gerede von Infektionszahlen nicht mehr hören....Fakt ist: Wir kennen die reellen Infektionszahlen gar nicht. Andauernd wird ein neues Fass aufgemacht von wegen "XX Neuinfektionen". ....totaler Bullshit. Dafür müsste man erstmal wissen, wer denn überhaupt vorher infiziert war und wer nicht. Ich gehe jede Wette ein, dass aufgrund des weitgehend symptonfreien Infektionsverlaufes vieler Menschen, die realen Infektionszahlen deutlich höher sind. Einfach mal jeden testen und daraus statistisch valide Daten generieren. Aber mit Panikmache lassen sich halt Schlagzeilen machen. Voll unwissenschaftlich das alles... Genauso skeptisch bin ich gegenüber den Masken. Klar, die sind besser als nichts. Weil sie ein paar Tröpfchen aufhalten. Aber ob die wirklich so viel bringen, konnte bisher keine Studie belegen, weil einfach keine Beweiskraft dafür gegeben ist. Immerhin kommt es dabei auf die Tröpfchengröße an. Und winzige Tröpfchen, welche eventuell mit Viren belastet sind, halten die herkömmlichen Masken nun mal nicht auf. Dafür braucht man schon FFP 3 Masken. Abstand halten ist immernoch der effektivste Weg Ansteckungen zu unterbinden.
  9. Nimm ne Hobbyhure, also eine, die nicht jeden an sich ranlässt nur weil man mit Scheinen wedelt. Die wollen dann auch n Foto von dir und schauen ob die Sympathie stimmt. Die sind dann auch schüchterner und beim treffen muss man dann auch "eskalieren". Ist natürlich nicht mit einem richtigen Date mit einer normalen Frau zu vergleichen (Ausnahme: Tinder), kann man aber mal machen um druck abzubauen. Und ich denke, für die Leute, die vielleicht noch nicht so viel Sex hatten und diesen gerne idealisieren, kann das durchaus helfen. Weil man weiß: Hey, lande ich bei der Frau nicht, kann ich auch so vögeln. Kostest halt Kohle. Bist aber mehr outcome Independent. Und ganz ehrlich: Zwischen Tinderellas und Nutten ist nicht viel Unterschied. Nur dass du bei Tinderellas vorher beweisen musst, kein Psycho zu sein. Da braucht man auch nicht groß Game, weil preselection. Geht schließlich nur über Optik. Fieldtested. Fand es auch immer witzig, wenn Leute hier im Forum einen auf erfahrenen PUA machen und dann mal Tinder logs veröffentlicht haben. Haste direkt gesehen, dass die kein besonders guten Game hatten, sondern nur ein hübsches Gesicht. Mehr brauchste dafür auch nicht. Kumpel von mir, der gut aussieht, hat bei Tinder n Bot gehabt, der hat gar nicht mehr selbst mit Frauen geschrieben, hat das Programm gemacht. So viel dazu.
  10. Hallo! Da ich gerade Langeweile habe, dachte ich mir, ich könnte ja mal wieder was hier rein schreiben. Ich war hier schon mal unter anderem Nicknamen angemeldet, bin aber dann irgendwann getürmt, weil mir dieser ewige Bullshittalk der hier teilweise immernoch propagiert wird auf die Nerven ging. Also ich habe per se nichts gegen sinnlose Unterhaltungen, immerhin muss nicht alles im Leben Sinn ergeben, aber auf Forentrolle habe ich dann doch keine Lust. Aber egal. Jetzt bin ich hier und damit ich nicht nur eine fake Mitgliedschaft habe, schreibe ich auch was. Ich wollte daher mal berichten was ich so in den letzten Jahren in punkto Theorie und Praxis in Pickup/Persönlichkeitsentwicklung und im Umgang mit dem schönen Geschlecht gelernt habe, bzw. was so meine Meilensteine waren. Dabei möchte ich auch ein bischen über den Sinn und Unsinn von Pickup philosophieren. 1. Pickup Techniken und der Sinn dahinter. Wenn man das Forum durchforstet, und das sollte man als jemand der NULL Erfolg bei Frauen hat tun, stößt man auf eine schier unendliche Weite an PU-Techniken. Viele davon sind wertvoll zum ausprobieren, da man somit ein gutes Gefühl dafür bekommt, was bei den meisten Frauen gut funktioniert und was nicht. Teilweise adaptiert man gewisse Strukturen (wie Push and Pull, wobei ich finde das Pull and Push deutlich besser funktioniert) und kann dadurch in Zukunft besser mit Frauen interagieren und interessant auf sie wirken. Man sollte jedoch niemals den Fehler machen, sich auf diese zu versteifen. Ich habe das lange so gemacht und hatte damit auch gewisse Erfolge, sowie Niederlagen. Bevor ich darüber lange rumlaber, verweise ich auf eine Folge der Serie "Black Mirror". Die Serie ist eine zynische Darstellung von dem, was uns Technologie in der Zukunft bringen kann und wie gefährlich dies gleichzeitig für die menschlische Psyche ist. Es ist einfach eine grandiose Serie, aber bitte....guckt euch nicht die erste Folge an. Die ist einfach nur pervers. Im Ernst, beginnt mit der zweiten Folge. Wirklich^^. Es gibt in dieser Serie eine Folge über einen jungen Mann, der bei einem Clubbesuch mit seinem Pickup Coach verbunden ist und von diesem Instruktionen bekommt. In dieser Folge befolgt der Typ genau die Anweisungen, die sein Coach ihm gibt und landet somit bei einer attraktiven Frau, die sich schlussendlich als totale Psychobraut herausstellt, was ihm letzten Endes auch das Leben kostet. JAJAJAJA SPOILERALARM blabla, interessiert mich nicht. Hättet ihr sowieso nicht gesehen ohne mich. Schaut sie euch trotzdem an. Diese Folge spiegelt wunderbar wieder, was Verführungstechniken können und was gleichzeitig das gefährliche daran ist: Wenn ihr wirklich gut darin seid, Verführungstechniken anzuwenden und soziale Dynamiken zu euren Gunsten zu nutzen, könnt ihr sogar bei Frauen landen, die eigentlich kein Interesse an euch hätten. Die große Frage ist: Will man das wirklich? Ich habe teilweise viel Zeit damit verbracht, mit "Tricks" Frauen dazu zu bewegen, mich zu daten, nur um später festzustellen, dass ich den Charakter der Dame eigentlich kacke finde. Verschwendete Zeit könnte man nun sagen, aber jeder Moment in eurem Leben in dem ihr daran arbeitet euch selbst weiter zu entwickeln ist niemals verschwendet. Man muss jedoch die richtigen Schlüsse aus seinen Aktionen ziehen! 2. Der Mythos Optik 95% der hübschesten Frauen wollen 5 % der hübschesten Männer. Das behauptet jedenfalls die Redpiller-Fraktion. Oder so ähnlich. Erschlagt mich wenn die Zahlen nicht exakt stimmen. Ich sehe vor meinem geistigen Auge schon die Massen an Forennutzern, die sich mit Fackeln und Mistgabeln auf diesen einen Satz stürzen werden 😁. Stimmt er denn eigentlich? Jaein. Natürlich möchten wir alle einen attraktiven Partner haben. Das ist nur natürlich. Daher suchen sich schöne Frauen schöne Männer. Das heißt aber noch lange nicht, dass man als Durchschnittskerl nicht "nach oben" daten kann. Denn wisst ihr was der Unterschied zwischen hübschen und nicht so hübschen Menschen ist? Die hübschen Menschen mussten sich meist nie beim anderen Geschlecht anstrengen. Darum haben die auch keine Ahnung wovon die labern. Und führen unter Umständen auch nicht so glückliche Beziehungen. Die trifft man dann z.b. hier im Forum wie sie ihre Weisheiten preisgeben, die für ~ 80 % der Pickup-Anfänger nieeeeeemals funktionieren werden. Niemals. Darum wirken die meisten PU-Opener auch total creepy. Man braucht keinen großen Invest um eine Frau (online oder im echten Leben) anzusprechen. Versucht es mal mit "Hallo, du gefällst mir". Und beobachtet die Reaktion ganz ruhig. Schaut euch NUR Pickup Coaching Videos von Typen an, die NICHT herausragend gut aussehen als Mann. Die haben Ahnung, glaubt es mir. Aber zurück zur Optik: Jeder ist nun mal wie er ist, also macht das beste draus. Versucht neue Frisuren oder Bärte. Versucht einen neuen Kleidungsstil. Und selbst wenn andere Leute über euch lachen, weil ihr gerade beschlossen habt mal altmodische Hüte auszuprobieren und ihr in Wahrheit wie eine Möchtegernversion von El Capone ausseht, wenn du es selber cool findest, trag es. Irgendwer wird es auch cool finden. Darunter auch Frauen. Schaut euch an, bei welchen Frauen ihr leichtes Spielt habt und bei welchen nicht. Somit bekommt ihr ein gutes Gefühl für euren "optischen Marktwert" und könnt Verführungssituationen viel besser abstimmen. Und seid niemals traurig, dass ihr ja ach so hässlich seid. War Steven Hawikings ein schöner Kerl? Ich denke nicht, aber er war einer der fucking brilliantesten Menschen nach Einstein. Und war verheiratet. The world is more than fucking. Sex ist nicht umsonst die schönste Nebensache der Welt. Selbst mit außerirdischer Potenz verbringt ihr vielleicht 5 % der gemeinsahmen Zeit mit einer Frau mit Ficken. Die restlichen 95 % dürft ihr euch dann ihr Geplapper anhören. Und wenn euch das dann nervt, ist es dann erstrebenswert die Frau überhaupt ins Bett zu bekommen? Das ist wohl auch etwas Ansichtssache, was man will. Mir ist das mittlerweile zu anstrengend, darum gönne ich es mir wählerisch zu sein. Da verfeiner ich lieber meine Kampfsport-Skills oder arbeite an meiner Karriere. Sowas macht im übrigen auch attraktiv, weil die Frau nicht mehr zu eurem Hauptziel wird. Damit komme ich zum nächsten Punkt, der mir wichtig erscheint. 3. Entfernt absolut alle "Filter" im Umgang mit Frauen An dieser Stelle möchte ich kurz differenzieren: Auf der Arbeit, wo man gerade bei uns Deutschen die Professionalität das höchste Gut ist, sollte man sich etwas zurück halten. Wir leben nun mal in einer verrückten Zeit, in der Pseudofeministische Ansichten zum guten Ton geworden sind. Beispiel: In Spanien gibt es in Bussen Schilder, wo Männer dazu aufgefordert werden, nicht breitbeinig zu sitzen. Natürlich ist in Öffis ein zu krasser Platzverbrauch egoistisch und asozial (hat nichts mit Alpha sein zu tun) aber dafür gleich Schilder statt dem gesunden Menschenverstand zu nutzen...naja. Ist da noch nie jemand drauf gekommen, dass es für Männer mit Eiern zwischen den Beinen voll umbequem ist, diese übereinander zu schlagen oder eng zusammen zu halten? In Frankreich wiederum dürfen Männer Frauen offiziell nicht mehr nachpfeifen, weil das als sexuelle Belästigung gewertet werden kann. In Deutschland bist du als Vater rechtlich gesehen am Arsch, wenn du den Fehler gemacht hast eine eigennützige Bitch zu heiraten. Usw usw. Worauf ich eigentlich hinaus will: Wenn ihr mit Mädels quatscht, dann achtet mal drauf, wie oft ihr einen Gedanken nicht laut aussprecht, weil ihr Angst habt, es könnte die Frau verärgern. Da wir in DE leider sehr gesellschaftskonform erzogen werden, liegt das zum großen Teil an unserer Erziehung. Sprecht immer das aus was ihr denkt, aber versucht es wenigstens freundlich zu formulieren. Guckt euch dazu mal die Schwulen an, wie die mit den Weibern reden. Die sind in der Regel nicht asozial oder beleidigend, sondern sehr freundlich aber nehmen kein Blatt vor den Mund. Und weisen ihre Bitches in die Schranken. Das ist goldwert. Wenn ihr aussprecht was ihr denkt, werdet ihr automatisch attraktiv. Und zwar auf erschreckend effiziente Weise. Hört sich trivial an, ist es aber nicht. So das waren meine wichtigsten Meilensteine der letzten drei Jahre. Noch was zu mir: Ich bin single. Früher fand ich das doof, heute liebe ich es!! Der Reiz beim Kennenlernen einer Frau ist einfach mega. Vielleicht lande ich ja doch nochmal in einer ernsthaften monogamen Beziehung, Lust habe ich schon drauf. Aber nur wenn´s passt. Bis dahin versuche ich jede Frau zu vögeln die über meine dämlichen Witze lacht. Bleibt positiv, man lebt schließlich nur einmal. Meine Oma sagt immer: "Du kommst hier eh nicht lebend raus". Kluge alte Frau. Ich hab sie lieb. PS: Mich würde mal interssieren was bei euch ein einschneidender Meilenstein war.