Lumpazivagabundus

User
  • Inhalte

    79
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     472

Ansehen in der Community

99 Neutral

Über Lumpazivagabundus

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

297 Profilansichten
  1. Meiner Erfahrung und Vermutung nach, und ich bin in der Vergangenheit auch immer wieder auf solche Frauen gestoßen, ist es der Versuch, zu lieben, ohne die Kontrolle zu verlieren und sich emotional zu involvieren. Dahinter stecken meist Kindheitstraumata. Man kann echte Nähe nicht zulassen. In der Psychologie gibt es einen treffenden Begriff dafür: "emotional nicht verfügbar."
  2. Mega Red Flag. Vermeidung von Blickkontakt. Auch eine Red Flag. Nahezu immer ein Zeichen dafür, dass jemand niemanden an sich ran lassen möchte, Distanz wahren möchte. Nächste Red Flag: Das senden von gemischten Signalen. Sie will sich nicht festlegen. Macht "Vielleicht"-Treffen aus. Immer ein schlechtes Zeichen. Ich kenne diese Muster zur Genüge, es sind immer die gleichen. Es sind nahezu immer toxische Frauen, mit denen etwas nicht stimmt und die "heiß-kalt" laufen. Wenn man da nicht aussteigt und sich auf solche Frauen einlässt, gerät man in einen Sog der Abhängigkeit. Next.
  3. Wie sehr mir diese ganzen Pauschalisierungen "wenn sie das sagt, dann ist xy passiert" hier auf die Nerven gehen. Du weißt nicht, was der Grund ist. Vielleicht hat sie nen anderen kennengelernt, vielleicht ist der Ex wieder aufgetaucht. Vielleicht hat sie Bindungsangst - das ist übrigens ein recht häufiger und viel zu wenig berücksichtigter Aspekt in der Community, aber das nur am Rande. Letztlich ist es egal, ob ein neuer Typ im Spiel ist, oder sie eine Zeitreise machen wollte und sich jetzt im alten Ägypten befindet. Es ist völlig egal. Es ist völlig sinnlos, sich darüber Gedanken zu machen. Bringt Dich nicht weiter. Wenn ich daran denke, warum ich in der Vergangenheit aus irgendwelchen Gründen den Kontakt zu Frauen abgebrochen habe - oft hatte das nix mit der Frau zu tun, noch war ne andere Frau im Spiel. Hatte einfach andere Bedürfnisse.
  4. Die Beantwortung der Frage, warum Du das möchtest und Dir ausgerechnet eine Frau in den Kopf setzt, die nicht verfügbar ist, scheinbar Selbstwertprobleme hat und Du zudem auch in einer Beziehung lebst, wäre viel wegweisender als die Frage, wie Du sie ins Bett bekommst. Bei solchen Drei- und Vierecksgeschichten kommt nie irgendwas Gutes raus. Es endet immer im Drama.
  5. Abgesehen von all den richtigen Dingen, die hier bisher angesprochen wurden - schau vielleicht mal näher auf Dein Beuteschema. Oft sehnen wir uns danach, ebenjene Eigenschaften in anderen zu finden, die uns selbst fehlen. Ich hab den Eindruck, dass Du auf einen gewissen Typ Frau stehst - der Typ Frau, der eher bindungsvermeidend, autonom und in vielen Fällen auch toxisch ist. Mit Frauen, die heiß-kalt und push- und pull spielen, liegt meistens irgendetwas ganz gravierend im Argen. Und sie sind Gift für Männer, deren Selbstwert ohnehin nicht sonderlich gefestigt ist, weil sie Deine Emotionen und Deine Verlustangst triggern, von 0 auf 100 gehen, und dann wieder von 100 auf 0. Solche Frauen machen aufgrund der emotionalen Achterbahnfahrt, des ständigen Wechsels aus Nähe und Distanz süchtig. Sie sind wie eine Droge. Es ist auch meist immer derselbe Typ Frau, dieser Typ Frau, zu der man eine Oneitis entwickelt.
  6. Hatte vor ein paar Monaten mit ihr geschlafen, Kontakt hat sich dann verlaufen, hab sie jetzt wieder angeschrieben und gefragt, ob sie mal wieder was unternehmen möchte: "Bin im letzten Monat in ein Loch gefallen, nachdem mein Leben etwas durcheinander geraten ist. Räume gerade auf. Wir können gerne wieder was machen, nachdem bei mir wieder das meiste passt?" War damals bisschen needy zu ihr und möchte jetzt nicht aufdringlich sein, sollte sie gerade wirklich keine schöne Zeit haben. Jemand eine originelle Idee?
  7. Ich bin mittlerweile der Ansicht, dass man in den allermeisten Fällen nicht einfach so zum Spaß Sex haben kann, ohne dass es Konsequenzen hätte. Es löst emotional immer etwas aus. Wenn nicht in dir selbst, dann in der anderen Person. Fair wäre es, ihr zu sagen: "Pass auf, für mich reicht es nicht für mehr als für F+. Wenn du Gefühle hast, dann überlege dir, ob du damit klarkommst."
  8. Du hast ein evidentes Problem mit Deinem Selbstwert. Lies Artikel und Bücher darüber, mach Übungen, versuche, negative Glaubenssätze abzulegen. Wenn Du unzufrieden mit Deiner Figur bist, mache Sport, kümmere Dich um eine bewusste Ernährung. Setze Dir private Ziele, die Du in den kommenden Wochen und Monaten erreichen kannst. Vielleicht einen Halbmarathon zu laufen, oder ein Musikinstrument zu lernen. Die aktuelle Krise bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich selbst weiterzuentwickeln und Dinge anzugehen, die man unter normalen Umständen vor sich hergeschoben hat. Man kann natürlich auch jammern, den ganzen Tag vor dem Fernseher sitzen und sich eine Wampe anfressen. Gibt genug Leute in meinem Umfeld, die das machen. Ich gehöre nicht dazu und bin ein Stück weit glücklich, jetzt die Zeit zu haben, zu lernen, mich selbst zum Ursprungspunkt meiner eigenen Selbstzufriedenheit zu machen.
  9. Mit nem klaffenden Loch in Deiner Seele Online-Dating zu betreiben, ist wie hungrig einkaufen zu gehen. Es kommt definitiv nichts gutes dabei raus. Ich beschäftige mich aktuell nur mit mir selbst und kümmere mich um meine Baustellen. Frauen lasse ich derweil bewusst links liegen. Leg einfach mal eine Dating-Pause ein und stelle Deine persönliche Weiterentwicklung in den Fokus. Dann wirst Du umso gestärkter daraus hervorgehen, wenn die Krise vorbei ist und das mit den Frauen wird ganz von selbst laufen.
  10. Wer Online-Dating macht, muss einfach die Nerven haben, dass sowas regelmäßig passiert. Ist dort nicht die Ausnahme, sondern die Regel.
  11. Toxisch² Ich hab ne LTR hinter mir, die zwei Jahre so ging. Schau, dass Du aussteigst, bevor Du schaden nimmst.
  12. An Trennungskompetenz arbeiten. Lernen, loszulassen, gerade auch dann, wenn man verliebt ist. Ist schwierig, aber tatsächlich Übungssache. Ich habe mir z.B. ein Ziel für meine nahe Zukunft gesetzt: mein Leben so zu gestalten, dass ich jederzeit in der Lage sein werde, egal welche Frau ziehen lassen zu können. Weil ich mir selbst genug sein werde.
  13. Die meisten Probleme mit Männern kommen daher, dass man als Frau einfach nicht erkennt, was sie wirklich von uns wollen. Macht vice versa genauso Sinn. Interessanterweise kenne ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis fast nur Typen, die ein Problem damit haben, alleine zu sein und ein Singledasein, das über ein paar Wochen hinausgeht, nicht ertragen können. MMn. nichts als Stereotype.
  14. Sorry für OT, aber ich hab keine Ahnung, woher diese ganzen Mythen kommen, deckt sich absolut 0 mit meinen Erfahrungen. Ganz im Gegenteil - gerade sehr attraktive und selbstbewusste Frauen haben kein Problem damit, alleine zu sein und sind nicht auf konsequente externe Selbstbestätigung angewiesen.