Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 02.03.2017 in allen Bereichen

  1. 26 Punkte
    Typisches Redpiller Geflenne. Gibt halt immer Typen die es nicht packen und es dann auf "die Gesellschaft", "die Smartphones", "das Internet", "den Feminismus" usw schieben. Der Text ist scheiße, die Gedankengänge dahinter sind scheiße und RooshV isn Kackvogel. Die einzige Veränderung, die ich im Clubgame beobachten kann, ist dass die Mädels mehr unter Beobachtung stehen bzw zu stehen glauben. Was ein Faktor ist, den man ins Game einbauen kann, Stichwort Diskretion und unter dem Radar gamen. Kann aber auch sein, dass das Einbildung ist. Und es schon immer so war, ich aber dafür früher nur keinen Blick hatte. Ansonsten hat sich in den letzten 10 Jahren eigentlich nicht wirklich was im Clubgame verändert. Nur die Kackvögel die über Clubgame herziehen um entweder ihre eigenen Komplexe zu rechtfertigen, Frauen allgemein schlecht zu machen, uns allen zu erzählen wie unfair, gemein und fies das Leben ist, oder die einfach arme Würstchen sind, sind über die Jahre andere geworden. Die gabs aber auch schon vor 10 Jahren genauso wie das Geflenne über den Tod des Club- Street- oder Onlinegame. Wenn man nach den Kackvögeln geht, stirbt eigentlich jede Art von Game andauernd und andauernd sind Tinder, der Feminismus, Smartphones, Facebook, Instagramm, StudiVZ, die Illuminaten oder sonstwer dran schuld. Naja, Kaackvögel halt. Brauchen was zum Flennen um das eigene Versagen auf andere schieben zu können.
  2. 17 Punkte
    Du kannst noch von mehr ausgehen: Von den 250 Frauen sind 5 Frauen unterwegs, die ultrahot und chronisch untervögelt sind. Die werden nie angesprochen und wenn, dann später von besoffenen Typen die nur Sex wollen. Und da machen die sich einen riesigen Kopf drum, weil ihre nicht so attraktiveren Freundinnen viel öfters einen Typen kennen lernen. I.d.R. bekommen sie erzählt, dass sie etwas arrogant schauen oder unnahbar wirken. Tun sie auch, sie ziehen ne Fresse. Dazu kommt noch, dass diese 5 Frauen auf einen Approach nicht sofort gut reagieren. Weil sie in keinem guten State sind, nicht routiniert im flirten sind. Und erstmal davon ausgehen, dass man wieder so ein Idiot ist, der sie nur besoffen anlabert um Sex zu haben. Und so stehen sie da, werden von ihren Freundinnen supportet und das Schöne ist, dass man das erkennen kann. Sie bekommt nämlich Typen gezeigt. Sie schauen immer mal wieder im Raum rum. Versuchen es. Aber irgendwie erwischen sie nie den passenden Typen, weil sie eben alle kein Game haben. Da muss man nur indirekt ne Freundin öffnen. Interessanter Gesprächspartner sein. Das heisse Mädel etwas ignorieren (das kennt sie schon). Und dann "zufällig" mit ihr ins Gespräch kommen und mal an ein paar Trigger ziehen. "Attraktive Mädels gibt es wie Sand am Meer. Ist super easy als Typ. Gehste hin. Sagst "Hi". Das Problem ist, interessante Mädels zu finden. Die meisten attraktiven Mädels sind einfach nur langweilig" Und gehst in Qualifying und Comfort. Denn das kennt sie auch. Wenn ihr mal ein Typ optisch gefällt, ist der i.d.R. ein Idiot. Und schon hast Du eine Connection und die Freundinnen mögen einen sowieso schon. Dann gibt sie sich Mühe. Man forscht wie ein Detektiv was sie außer "Party, Chillen, Freunde und Arbeiten" evtl. noch macht. Ist ein wenig gelangweilt-desinteressiert bis man was wirklich Cooles findet (i.d.R., indem man aus dem eigenen Leben erzählt bis sie irgendwas gut findet) und schon hat man eine weitere Gemeinsamkeit und ein Thema. Dann gibt man ihr den Stempel "cooles Mädels". Erzählt ihren Freundinnen, dass man am Anfang dachte, sie sei etwas langweilig, aber sie ist doch interessant. Gut, dass man sie kennen gelernt hat. Die Freundinnen bestätigen das und promoten sie weiter. Und schon hat man ein ultra heisses, untervögeltes Mädel. Ist von ihren Mädels akzeptiert. Das Mädel mag einen. Dann fragt man die Mädels noch indirekt, ob es in Ordnung wäre, sie zu vögeln, weil man sie echt mag und sie ein interessantes Mädel ist, oder ob sie einen Freund hat. Weil man will nichts kaputt machen und es passiert einem doch immer mal wieder, dass Mädels so geflashed sind und man dann im Bett landet und am nächsten Tag heulen sie, weil sie ihren Freund betrogen haben. Dann kommt "Nein. Sie hat keinen Freund. Würde sie auch nie machen. Mach Dir keinen Kopf." Dann fragt man die Mädels, ob man die Freundin mal "entführen" darf und verspricht, ne Runde Getränke auf dem Rückweg mit zu bringen und wenn das Mädel sich nicht sicher ist, kann man sicher sein, dass alle ihre Freundinnen inzwischen einem als "Winggirls" zu arbeiten. Und wenn man nicht am selben Abend pulled, weil es einfach nicht passt und das Mädel damit nicht cool ist, kann man sich sicher sein, dass einen die Freundinnen promoten werden. Und solche Mädels gibt es jeden Abend in jedem Club. Das ist so saueinfach, wenn man die Dynamiken erstmal spielen kann.
  3. 15 Punkte
  4. 15 Punkte
    Möglichkeit 1: Möglichkeit 2: So gut bin ich nicht im Zeichnen. Aber solange Du es nicht auf den Notebook auskippst, kannst Du da improvisieren.
  5. 14 Punkte
    Männer, macht das mal so. Wenn ihr bei Euch auf die Weise 99.8% der weiblichen Bevölkerung sauber heraus gescreent habt, habe ich mehr Optionen ;) Etwas mehr im Ernst: Screeningkriterien zu haben und die auch durchzuziehen ist eine gute Sache. Bewahrt oft vor Schmerz und Problemen. Ich hoffe nur, dass Eure sehr (!) langen Listen mit formalen Kriterien Euren eigenen Erfahrungen entspringen, und nicht lediglich theoretischen Überlegungen. Ich hätte bei einem solchen Vorgehen in den letzten Jahren so einiges verpasst. Zum Beispiel die geschiedene zweifache Mutter Mitte 30 mit dem fantastischen Hardbody - da ist absolut gar nix 'ausgeleiert'. Oder die nahezu ganzkörpertätowierte Nachbarin mit den perfekten Brüsten. Was ich (denke ich) sagen will: jeder von uns hat Schwächen. Wenn Euch eine Frau nicht gefällt, gefällt sie Euch nicht. Alles legitim. Aber lasst Raum für Eure eigenen Erfahrungen, wenn ihr Eure Screeningkriterien formuliert.
  6. 14 Punkte
    Du sabotierst dich selbst und siehst the game vor allem aus der Leistungsperspektive. "du bist jungfrau und hast doch gar keine Ahnung wie Man(n) das hier macht" Männer bzw. Menschen sind so konditioniert. Wir wollen Erfolg haben. Das allein wäre auch kein Problem, aber wir erlauben uns keinen Entwicklungsprozess. Alle nötigen und eigentlich auch spaßigen Schritte, um z.B. tatsächlich zu lernen, sind bei dem Gros der Männer negativ besetzt, wenn es um das Trainieren der sozialen, romantischen & somit wahrscheinlich auch sexuellen Fähigkeiten geht. Männer - so wie du etwa - erlauben sich selbst nur entweder sofort, hier und jetzt der souveräne, erfahrene, selbstbewusste, smoothe Loverboy zu sein oder aber quasi gar nichts zu sein. Alles was nicht sofort dem 100 %tigen Idealbild des perfekten Verführers entspricht (einschließlich einer hierbei und diesbezüglichen wohligen, angenehmen, sicheren, erfahrenen, guten Gefühls), wird kategorisch abgelehnt, da es unweigerlich mit Schwäche assoziiert wird. Das ist ein giftiges, bremsendes und sozusagen unmögliches Mindset. Was tuts du, wenn du physisch konditionierter oder kräftiger oder definierter werden willst? Was tust du, wenn du etwa sehr blass bist und im Sommer wieder mehr Farbe kriegen willst? Was tun etwa Männer, wenn sie gerade echt hunger haben und der Magen knurrt? Was tun sie, wenn sie Bock auf Unterhaltung haben und mit einem Kumpel abhängen wollen? Was tun sie, wenn sie kacken müssen? Sie schießen wie ein Pfeil direkt auf's Ziel zu. Sie tun, was nötig ist, um das nächste Level zu erreichen, um sich ihrer Agenda (Wünsche, Träume, Neigungen, Interessen, Selbstverwirklichung) ziemlich effizient und ohne Umwege anzunähern. Nicht jedoch, wenn es um Frauen geht. NIcht, wenn es um ihre romantischen/sexuellen Träume geht. An dieser Stelle kann man sich einen übermenschlich lauten Donnerschlag hören. So, als ob Zeus mit der Faust auf den Tisch im Olymp schlägt. Männer erlauben sich hier gar nichts. Wer sich selbst nicht als 007 versteht, wer sich hierbei nicht sowieso sehr selbstbewusst fühlt, wird sich dabei ertappen, wie er mit Blick auf das Lovelife gar nichts tut. Also wirklich gar nichts. Denn wie oben beschrieben, ist jedwedge Bewegung - egal in welche Richtung - schwach. Schau, was du dir selbst einredest. Lies dir nochmal mein Zitat von dir durch. Du fühlst dich im Angesicht für dich attraktiver Frauen unsicher, aber bestrafst dich sofort ziemlich erbarmungslos, jedes Mal, wenn du dich bei diesem so natürlichen Gefühl ertappst. Du erlaubst dir das nicht, wendest dich ab, ärgerst dich über dich selbst und versteckst dich weiterhin. So lange du dir selbst nicht erlaubst, unsicher oder etwa unerfahren zu sein, wirst du dich immer weiter dafür schämen und versuchen dich selbst dafür zu bestrafen. Weiter hat überhaupt erst diese Angst, dass du irgendwelchen Ansprüchen (von Frauen) nicht gerecht wirst dafür gesorgt, dass du 27 Jahre lang an Frauen vorbeiläufst. Überleg doch mal. Du bist wahrscheinlich an 100.000 für dich attraktiven Frauen vorbeigelaufen, die du heiß findest in den letzten Jahren, aber überzeugst dich selbst davon, dass du keine Option für diese Frauen bist, weil du wenig Erfahrungen hast und versuchst es dann erst gar nicht. Und sobald du dann in einer Situation bist, in der du mit einer Frau flirten könntest, handelst du nicht, weil du ja keine Erfahrung hast und den Ansprüchen dieser Frau somit nicht gerecht werden könntest. Du zwingst dich selbst und freiweillig in diesen Teufelskreis rein aus dem es scheinbar kein Ausweg gibt. So lange du dich weiter dafür schämst, dass du unsicher und unerfahren bist, wirst du dich aus diesem Kreislauf nicht befreien können. Mann, du hast alles vor dir. Die ganze Aufregung. Einer Frau näher zu kommen, dich mit ihr fallen zu lassen, schön zu flirten, Herzrasen......dood....das alles macht ohne Ende Laune und fühlt sich gut an. Das ist nix, vor dem du Angst haben sollst oder vor dem du weglaufen musst. Du betrachtest das ganze wie einen tollwütigen 4 Meter Bären, der dich auffressen will. Frauen sind keine Monster und es gibt keinen Grund Angst vor ihnen zu haben. Shit, klar haben einige Frauen Bock auf den vollendeten Verführer. Anderer Frauen - sogar in diesem Forum - haben explizit gesagt, dass sie es irgendwie auch anziehend finden können, wenn ein Typ nicht so erfahren oder sogar schüchtern ist, so lange der Typ irgendwie Eier in der Hose hat. Alles was du tun musst, ist keine Pussy zu sein. Steh zu deiner Erfahrungslosigkeit. Steh zu deiner Unsicherheit. Sei halt fucking aufgeregt, sei unsicher. Das alles ist kein Problem. Das einzige Problem schaffst du selbst, indem du dir das alles einfach nicht erlaubst und dieses Verbot dann auch noch voll im RL durchsetzt und einfach konsequent nicht handelst. Diesen Teufelskreis kannst nur du selbst durchbrechen, wenn du handelst. Steh zu deinem Interesse. Zeig, was wirklich in dir vorgeht. Wenn du das nicht tust und dich weiter sabotierst und dich für deine Erfahrungslosigkeit schämst, wird das immer so weiter gehen. Wenn du ein einziges Mal wahrlich mutig bist, nur 1 Mal und kongruent sagst und zeigst, was wirklich in dir vorgeht, wirst du dich ab diesem Zeitpunkt für den Rest deines Lebens an diese Stärke erinnern. Das allein, ist ein mächtiger Impuls. So hast du dir selbst gezeigt, dass du stärker bist als deine Ängste. Hier und Jetzt warst du selbst mächtiger. Das ist der erste und wichtigste Schritt. So durchbrichst du selbst die stärksten Konditionierungen: Handle entsprechend deiner Wünsch. Setz deinen Willen brutal durch, egal, wieviel Schiss du hast. Deine Ängste und Konditionierungen werden dir in diesen Kontexten immer sagen "Tu es nicht, Mann. Das ist gefährlich, das ist schlecht, das ist schlimm und peinlich". Hör mal ein einziges Mal nicht auf diese Ängste, geh etwa zu einer Frau die du toll findest (verarsch dich nicht selbst und geh zu Frauen, bei denen du keine Aufregung spürst. Wenn du das tust, verarscht du dich selbst) und sag etwa: "Hi....ich muss dich kurz stören. Das hört sich jetzt etwas verrückt an, aber ich habe gerade an 1000 mögliche Gründe gedacht, wie ich dich ansprechen könnte und es fällt mir unglaublich schwer, ein einziges Mal wirklich ehrlich zu sein. Selbst jetzt kommt mir das super seltsam vor, aber ich habe keine Lust mein Leben lang Schiss zu haben, daher muss ich dir sagen: Wow....du siehst toll aus mit deinen langen Haaren, dem figurbetonten Outfit und wie du genau jetzt lächelst. Erschlag mich.....aber shit, das musste ich dir sagen, denn genau daran habe ich gerade gedacht". Und dann schau mal was passiert, wenn du so ehrlich bist. Wenn du also zum ersten Mal einfach nur ehrlich bist, wenn du Frauen begegnest. Als ich das das erste Mal in meinem Leben tat, war das so, als ob eine gewaltige Blockade, eine undefinierbare, monströse Angst in mir sich einrfach so auflöste. Das war eins der erhabensten Gefühle, die ich je in meinem Leben erlebte. Ich kann mich immer noch daran erinnern. Und danach lief ich ne ganze weile dämlich grinsend durch die City und strahlte jeden Menschen an wie ein verwirrtes Kind.
  7. 13 Punkte
    Im Zeitraum zwischen 4-8 Wochen: Werde aufgrund mehrfacher Nachfrage Guides erstellen und/oder aus verschiedenen freien Quellen zusammenstellen. Red-pill-Zeug, aber auch anderes. Danke @ support und Co. You broke my frame, Ima writing da guidez
  8. 12 Punkte
    Hallo Freunde der unbekleideten Damenwelt, ich möchte euch heute eine Entwicklung von mir zeigen, die mir im späteren Verlauf bei Mädels sehr geholfen hat. Noch in meiner ersten LTR kaufte ich zusammen mit meiner Freundin das Spiel "Hotaffair - eine Affäre mit dem eigenen Partner". Hat zwar nicht dazu geführt, dass ich meine sexuell komische erste Freundin häufiger ausgezogen bekam. Aber es lag dann in der Ecke und als das nächste Mädel in meine Bude stolperte, wollte sie es dann doch mal spielen. Dabei ist mir etwas ziemlich Spannendes aufgefallen. Hotaffair - Spielregeln Die Spielregeln bekomme ich nur noch grob zusammen - man verzeihe mir ein paar Fehler. Es handelt sich um ein Würfelspiel. Ziel ist es, das Spielfeld mehrfach zu umrunden. Während des Spiels zieht man Karten. Sobald man das Spielfeld 2x umrundet hat, steigt man in das nächst höhere Level. Level 1: Gezogene Karten beinhalten hauptsächlich Fragen an den Partner. Level 2: Gezogene Karten beinhalten erste Tätigkeiten. Level 3: Gezogene Karten beinhalten sexuelle Aktivitäten. Zwischen den Karten befinden sich ebenso Karten, die Aufgaben über die nächsten Tage / Wochen beschreiben. Dazu kommen sog. Fantasiekarten. Man darf immer nur eine Karte mit einer sexuellen Fantasie behalten. Zieht man also eine neue Fantasiekarte, schmeisst man die Karte weg, die man am wenigsten mag. Wer zuerst alle Runden durch hat, hat gewonnen und bekommt seine Fantasie umgesetzt. Dazwischen wird Alkohol getrunken. Das Spiel dauert (wenn man es nach Anleitung spielt) ca. 3-4 Stunden, ich habe es daher immer auf 1 Runde pro Level gekürzt oder je nach Mädel kalibriert. Was macht das Spiel interessant? Das Spiel ist ehrlich gesagt schnell langweilig, wenn man es mehrfach mit einem Mädel spielt. Interessant macht es die Tatsache, dass man es bereits beim nächsten Treffen spielen kann, sobald man einmal Sex mit einem Mädel hatte. Treffen. Flasche Sekt aufmachen. Spiel rausholen. Hab da nie einen Block bekommen. Interessant an dem Spiel ist, dass sich dort eine Spieleredaktion sehr viele Gedanken gemacht hat, welche sexuellen Fantasien existieren. Es gibt eigentlich nichts, was dort nicht angeteased wird. So das typische "wir reden mal spielerisch über Fantasien". Schon an der Stelle bekommt man schnell einen Überblick über das Spektrum an weiblichen Fantasien. Interessant ist aber die direkte Kommunikation mit mehreren Mädels über solche Fantasien. Man kommt da auf Ideen, da kommt man nicht so schnell drauf. Ich hatte mit dem Spiel recht schnell zwei Probleme: Problem 1 - da waren Karten drin, auf die ich einfach nicht stehe. Also habe ich die aussortiert. Das 2. Problem war, dass dort dann auch mal Karten dabei waren, die über die Grenzen der Mädels gingen. Das hat den Spielfluss gestört. Daher habe ich angefangen, Mädels am Anfang die Karten von Level 2 und 3 durchschauen zu lassen und sie ebenfalls alles aussortieren zu lassen, was sie nicht mögen. Go und No Go Aktivitäten / Fantasien Was hat man davon? Innerhalb von wenigen Minuten sortiert einem das Mädel dieses Spiel in "Go" und "NoGo" durch. Und natürlich legt man die "NoGo Karten" schön zur Seite. Die braucht man später noch. Das sind schon sehr interessante Informationen. Als Nächstes bin ich dazu übergegangen, das selbe Spielchen mit den "Fantasiekarten" zu machen. Ist eigentlich vollkommen egal, weil Mädels mehrere Fantasiekarten ziehen und Karten die sie nicht mögen, wieder zurücklegen können. Aber es passt so schön in den Ablauf. Auch diese Karten hebt man gut auf und weiss danach, dass sämtliche restlichen Karten im Spiel "Go" Fantasien sind. Damit hat man schon eine sehr genaue Vorstellung. Richtig spannend wird es, wenn man das Spiel dann durch hat. Das Mädel ist angeschickert, sexuell angeteased seit über einer Stunde. Inzwischen auch ordentlich durch gevögelt. Danach nimmt man sich mal die NoGo Karten vor und redet darüber, was sie daran nicht mag. Da sind oft irgendwelche Sachen dabei, die sie eigentlich schon mal machen möchte. Aber sich nicht traut. Oder von denen sie denkt, dass man dann was Schlechtes über sie denkt. Oder sie steht halt wirklich nicht drauf. Das Spannende ist, dass man dabei unglaublich viel über Mädels und weibliche Sexualität lernt. Ebenso über offene, sexuelle Kommunikation. Nach ner Weile und ein paar Mädels erkennt man da auch Muster. Für mich war es damals ein nettes Spiel und ich habe eine Menge über Mädels gelernt. Ich nutze viele Sachen schon vor dem ersten Sex als Frage oder tease darüber an oder unterstelle Sachen, weil ich weiss, dass da eine Menge Mädels drauf stehen. Oder ich nutze Dirty Talk beim ersten Sex, um eine Vorstellung zu bekommen, wie sie tickt und worauf sie eingeht. Bis heute ist noch meine Strategie, ein Mädel "sexuell" kennen zu lernen. Ich will wissen, worauf sie steht. Was ihre Fantasien sind. Was sie kickt. Was sie immer mal machen wollte, aber sich nie getraut hat. Ich möchte ihre Grenze kennen lernen und sie an dieser Grenze vögeln. Und das hat eine ziemlich interessante Wirkung auf Mädels, weil sie super neugierig sind und man sie da sehr gut anfixen kann. Vor allem Typen, die noch nicht viele Erfahrungen mit Frauen haben, aber doch solide Mädels gepulled bekommen, kann ich empfehlen, sich mal auf dem einen oder anderen Weg mit weiblicher Sexualität und Fantasien auseinander zu setzen. Das Spiel liefert da einfach eine sehr gute Sammlung, mit der man ansetzen kann. Ich habe lange überlegt, ob ich das mal vorstelle. Aber mir hat es damals sehr geholfen und wenn ich hier immer mal lese "wie bekomme ich das Mädel dazu .... zu machen", dann sind das eigentlich Sachen, die ich schon weiss, bevor ich das erste Mal das Mädel ausgezogen habe.
  9. 11 Punkte
    Also ich war seit längerem nicht mehr in einem Club. Aber da sich heute Nacht die Gelegenheit ergeben hatte, war ich einfach mal neugierig darauf, die Thesen Rooshs am praktischen Beispiel zu prüfen. Es wurde hauptsächlich Trap / East Coast Gangsta - Kram aufgelegt, leider nicht so 100%-ig mein Fall, weswegen ich es nicht länger als anderthalb Stunden aushielt. Aber trotzdem interessant. Ca. 600 Leute waren um Mitternacht herum auf der Tanzfläche; mit leichtem Salami-Überhang, also sagen wir um die 250 Frauen. Nur eine Handvoll Frauen waren stark übergewichtig, also deutlich weniger als 5%. Also dass im Night-Game fast nur noch Fatties rumlaufen, so wie es Roosh behauptet - das mag für ihn vielleicht der Fall sein - ich habe das in der Form bei meinem Besuch empirisch nicht nachweisen können. Zur Handy-Seuche- Es hingen überall im Club gut sichtbar Schilder aus, die dazu aufforderten, das Handy bitte in der Tasche zu lassen. Es schien zumindest einigermaßen zu wirken, denn von den Männern benutzte fast niemand sein Handy, von den Frauen nur wenige. Ein wirklich störendes Ausmaß nahm es- würde ich sagen- nicht an. Die allermeisten Frauen waren entweder mit Partner oder im gemischten Set unterwegs. Etwa 25% der Frauen waren in rein weiblichen Sets unterwegs. Ich habe keine Frauen bemerkt, die völlig solo unterwegs zu sein schienen. Manche Männer jedoch schon - z.B. ich. Ferner war nicht im Geringsten etwas davon zu bemerken, dass Männer aktiv jagten bzw. versuchten Sets zu eröffnen. Daraus schließe ich, dass der Salami-Überhang praktisch keine Relevanz besitzen kann - da sie ja nicht aktiv in Konkurrenz gehen. Bemerkenswert: von den HB8-9 die mit einem Mann unterwegs waren hatte nur eine einen Typen wo ich mir gesagt habe, alles klar: Chad. Ansonsten hatten diese Frauen allesamt Typen, die vom Aussehen her bestenfalls im oberen Mittelfeld lagen. Es waren relativ viele attraktive Frauen in reinen Frauen-Sets unterwegs- für mich ein Indiz, dass sie potenziell vom richtigen Mann zu haben wären. Aus dem Bauch heraus geschätzt wären von denen die potenziell zu haben, 10% potenziell von mir zu haben. Vielleicht mehr, vielleicht weniger. Aber unter Garantie war da mindestens eine Frau dabei - wenn nicht sogar ein halbes Dutzend - die ich meinerseits für attraktiv befinden würde und die ihrerseits tatsächlich mit mir schlafen würde, vorausgesetzt Game. Wie sich dieses Potenzial heben lässt steht auf einem anderen Blatt, aber das Potenzial selbst ist zweifelsfrei da.
  10. 10 Punkte
    Werter TE Zum totlachen genial. Nimm es nicht persönlich werter TE, das ist ein so grundlegendes Basic hier im Forum, und schon 1000 mal gehabt - kenne keinen einzigen positiven Ausgang. Von Anfang an framed die Kleine Dich auf No Sex und Du steigst da, wie ein höriger Sklave, drauf ein und lässt Dich mit ein wenig Kuscheln betäuben. Da. Genau hier ist bereits der gesamte Verlauf eurer Interaktion besiegelt gewesen. Du wolltest wider Deines Penis willen der nette anständige und höfliche Mann sein, der nicht so ist, wie die Anderen. Genau deshalb geht alles schief. Du stellst Dich und Deine Interessen hinten an und akzeptierst hier von Anfang an, dass nicht gefickt wird. Basics: Solche Frauen, welche ihre "Probleme" vergangener Beziehungen etc. in die neue Bekanntschaft tragen und dieser aufbürden sind egoistisch und machen Dritte für ihr Glück verantwortlich. Das ist als solches noch nicht mal das Dilemma hier, jeder kann für sich entscheiden, wie er sein Leben, seine Bekanntschaften / Partnerschaften gestalten will. Das Problem hier ist, dass Du trotz ihrer "Ich brauche wen zum Ausheulen, aber ohne Sex"-Ansage zustimmst und dir damit selbst den Pimmel abschneidest. Du sitzt jetzt auf der Wartebank, wie ein kleiner Schuljunge bis die Lehrerin Dir die Freigabe zum spielen gibt. Plazt Dir da nicht der Sack, wenn Du Löffelchen mit der Kleinen im Hotel liegst und sie Dich "noch nicht" (:D) küssen will, geschweige denn vögeln? Für die nächste Dame: Kommt so Zeug auf den Tisch: Nicht ernst nehmen, ihre Probleme die Ihren bleiben lassen und / oder verabschieden. Neue suche. Für diese Dame. Aus die Maus. Du warst von Anfang an der Bittsteller. Max. wird eine Rebound Guy Geschichte daraus. Wird Dich aber noch mehr durch den Wind bringen. Einlesen. In die Basics des Forums + Schatztruhe. Nochmal: Nicht die Frau hier ist das Problem, oder das was sie Dir anbietet, sondern Du selbst, bzw. Deine Zusage wider Deines Interesses! LeDe
  11. 10 Punkte
    Ja, dein Text is kacke Formatiert. zu deiner Freundin, sie wollte halt dass du bettelst dass sie dir sagt was los ist, der Witz is, hättest du gebettelt hätte sie dir zum Vorwurf gemacht dass du nervst. Mit dem Satz "ok, kein Problem, gue Nacht" hast du alles richtig gemacht. Ihr "du bist so krass" Satz is n passiv aggressiver Kommentar dass du gefälligst zu bettlen hast. Mit anderen Worten, sie is ne kleine Dramaqueen. Mit Rationalität kommst du hier nicht weiter. Warte bis sie sich meldet, sei gut drauf und wenn sie Stress macht antwortest du erst mit C&F, wenn sie dann richtig austicken sollte beendest du das Gespräch "bis sie sich wieder eingefangen hat". Wenn du versucht dich da auf eine rational logische Disskussion einzulassen hast du so oder so verloren.
  12. 10 Punkte
    6 Wochen sind seit dem letzten Eintrag vergangen. Nun, was habe ich in diesen Wochen gemacht? Eh klar: an meiner Diplomarbeit geschrieben wie ein Wahnsinniger! Im Durchschnitt bin ich 8 bis 10 Stunden täglich an der Arbeit gesessen. Jetzt ist sie so gut wie fertig und befindet sich gerade in der Korrekturphase. Ich treffe mich einmal wöchentlich mit meinem Betreuer wo wir dann immer die Ungenauigkeiten besprechen. Man beachte dabei, dass ich mit dem Thema schon seit einem Jahr beschäftige, die notwendige Literatur dazu kenne, sowie Seminarvorträge bereits dazu gehalten habe. Es ist also nicht so, dass ich komplett bei Null gestartet bin, sonst wären 1 1/2 Monate total unrealistisch. Somit verläuft das Ganze bisher ziemlich reibungslos. Natürlich kann ich dieses hohe Pensum nicht auf Dauer halten - hab jetzt den Arbeitsaufwand seit Wochenbeginn sukzessive runtergefahren und gehe vermehrt ins abendliche Vereinstraining. Auch da bin ich topmitiviert! Wenn alles weiterhin glatt verläuft sollte ich dieses Semester fertig werden, wobei dann die kommissionelle Abschlussprüfung im Juni stattfindet. Letzter Abgabetermin ist Mitte Mai. Ich hab ja Anfang Feber einen Countdown eingeführt, sprich wieviel Tage noch verbleiben bis zur allerletzten Einreichfrist. Das schaut dann immer so aus: Anlage weckt mich auf, ich stehe auf, gehe zu meinem Whiteboard und lösche den alten Zählstand. Dann Kaffee samt Presse-Zeitung und danach geht es auch schon los! Das Gute ist ja, dass ich alle Informationen im Kopf habe, sprich ich weiß ganz genau was ich geschrieben habe - das hilft enorm die Struktur zu bewahren. Und es geht dementsprechend extrem viel weiter, weil ich einfach einen eigenen Rhythmus gefunden habe. Fortgehmäßig schauts dementsprechend mau aus - ich war nur ein einziges Mal unterwegs, und auch da habe ich mich zurückgehalten was Alkohol angeht. Leider verstehen es die wenigsten wieso ich das Ganze so knallhart durchziehe. Immerhin habe ich ja die letzten zwei Jahre schon Vollgas gegeben, ich könnte ja jetzt gegen Ende hin ein bissl entspannen. Aber das spielts bei mir nicht, und es est mir um ehrlich zu sein egal was die anderen denken - ich will endlich fertig werden! Danach hab ich genug Zeit mich anderen Sachen zu widmen ... Ich habe ja bereits in früheren Postings erwähnt, dass die nächsten Monate eine radikale Umbruchphase für mich darstellen werden: Masterabschluss, Arbeit suchen, (PhD?), Eltern in Pension, Eltern ziehen aus, ich zieh aus (oder bleibe in der jetzigen Wohnung) usw.. Da kommst also einiges auf mich zu. Ohne übertreiben zu wollen: es beginnt ein neuer Lebensabschnitt für mich und ich kann es kaum erwarten! Nun zum frauentechnisch relevanten Teil: jep, ich habe Monika getroffen! Also na ich sags euch Leute, so aufgeregt war ich schon lange nimmer. Ich hatte Anfang/Mitte Feber mit ihr wieder vermehrt telefoniert um ein Treffen zu vereinbaren. Sie ist noch immer nicht bei WhatsApp und Co - I love that girl. Ende Feber (nach Valentinstag!!) war es dann endlich so weit. Wir trafen uns in der Innenstadt, es war sogar sonniges Wetter. Ich erkannte Monika bereits in der Ferne und bekam sofort Herzklopfen. 5,4,3,2,1, ... und dann stand sie vor mir. Noch immer diese hellblauen Augen und dieses Lächeln. Ich befand mich kurz in einer Art Schockstarre, da mich Monika dermaßen anlächelte, dass ich nicht mehr klar denken konnte. Bussi links, Bussi rechts und Umarmung. Umm, hatte ich überhaupt Hallo gesagt? Ich glaube nämlich nicht. Die Dame aber auch nicht ... und so gingen wir die ersten paar Schritte stillschweigend nebeneinander her. (Dialog wie immer nicht zu 100% korrekt wiedergegeben) Heinz: Freut mich echt, dass wir uns endlich sehen... nach so langer Zeit. Monika: Ja mich auch. Ist echt schon lang her ... Heinz: Ja wie die Zeit vergeht, Wahnsinn ... du also ich muss dir gleich sagen, du siehst einfach umwerfend aus. Und dein Lächeln ... also reiß dich mal zusammen! Monika (lacht): Danke Heinz, direkt wie immer. Du hast dich auch wenig verändert. Und die Haare stehen dir ur gut. Sind viel dichter. Heinz: Ja, die Haar-OP war ein voller Erfolg! Hat etwas Zeit gebraucht, aber jetzt bin ich ziemlich zufrieden. Komm wir gehen jetzt mal da lang ... Während wir uns auf den Weg zur Bar machten, wurden die ersten Smalltalk-Themen aufgerollt. Monika nähert sich ihrem Bachelorabschluss in Biologie und ist ebenfalls den ganzen Tag am lernen. Ich spürte, dass ihr Auftreten im Gegensatz zu früher selbstsicherer war und auch sonst sie sich "normaler" verhielt. Oder sollte ich mich irren? Trotz Sonnenschein ging es eiligen Schrittes Richtung Bar, da es doch etwas kühl war. Dort angekommen nahmen wir nen Tisch, und ich setzte mich gegenüber von ihr, was ja bei Standarddates eher suboptimal ist. Aber hier hatte es Sinn - ich wollte zunächst mal "die Lage checken". Sie begann mich dann auszufragen was so momentan bei mir läuft. Habe ihr mehr oder weniger das gleiche erzählt, was hier im Thread steht. Sie war dann recht begeistert von meinem Willen und Eifer und hakte beim Thema der Diplomarbeit nach. Was das genau ist, wie kann man sich das vorstellen usw. Ach meine Liebe, du erwartest doch nicht, dass ich dir jetzt alles erkläre? Ich vertröstete sie auf ein ander Mal, denn es gab Wichtigeres zu besprechen ... Monika: Und, wie schauts bei dir aus mit Frauengeschichten? Bist du single? Heinz: Ich und Frauengeschichten? Wie kommst du drauf, bin voll schüchtern ... Monika (lacht): Ja genau, jetzt tu mal nicht so ... also?? Heinz: Nein, hab keine Beziehung. Hatte voriges Jahr eine kurze Sommeraffäre, aber das hielt nicht lang, im September war's dann auch schon aus. Monika: Verstehe, lass mich raten, dir wurde es zu langweilig? Heinz: Ähm, ja kann man so sagen. Wir waren einfach nicht kompatibel. Und du Madame? Monika: Bei mir das gleiche wie bei dir. Heinz: Ja na sicher tstststs .. .also lass mal hören wen du so alles aufgerissen hast! Monika: Ich und aufreissen? Du bist verrückt (lacht)! Ich hatte im Gegensatz zu dir nicht mal ne Sommeraffäre. Für mich gibt's nur das Studium ... Heinz: Ach Monika, das kannst du allen anderen erzählen, aber ich kauf dir das nicht ab. Monika: Also das war echt nichts besonderes. Vor einem Jahr hatte ich jemanden an der Uni kennengelernt. Der war ganz sympathisch und ich hatte ihn echt gern. Aber leider wollte er mehr ... ich eher Freundschaft. Heinz: Du hast den Armen doch nicht auflaufen lassen? Monika: Ah geh bitte ... er war wirklich ur nett und alles, aber irgendwie ist dieser besondere Funke nicht übergesprungen, du weißt schon. Hier musste ich mal kurz innehalten. Da war also ein Typ, den Monika mochte. Ich kann mir schon vorstellen, wieso es nicht mit den beiden geklappt hat. Er wahrscheinlich viel zu passiv, macht nie nen Move und erwartet sich, dass Monika alles macht. Da ist er natürlich an die Falsche geraten. Und irgendwann ist er dann tief in der Friendzone gerutscht, aus der es in der Regel kein Entkommen mehr gibt. Es ist wirklich immer wieder das Gleiche: Frau hat anfangs Mann gern, dieser ist dann aber zu passiv und eskaliert bei den Dates nicht. Ihr wird es dann zu fad und sie will nur freundschaftlichen Kontakt. Er wiederum gibt der Frau die Schuld, dass sie ihn nur als platonischen Freund sieht und nicht als Liebhaber. Heinz: Hmm, wenn du meinst. Und sonst nichts? Also so schwer ist Bio jetzt auch nicht, hast ja genug Zeit nebenbei ... Monika: Boah, voll gemein. Sorry, dass dir mein Studium zu leicht ist ... Heinz: Ja, bei uns gibts nen Spruch: dein Studium beleg ich in meinem als Nebenfach. Monika: Die Physiker ... nicht auszuhalten (lacht amüsiert). Heinz: Ja gell, wir sind schon verdammt arrogant ... Monika: Ja ... [kurze Pause]. Du Heinz, ich muss dir was sagen. Heinz: Na das klingt jetzt aber ernst. Ist leicht dein Lieblingshamster gestorben? Monika: (lacht) Nein! Du bist ein direkter Mensch, also hoffe ich, dass ich diesmal auch direkt sein kann ... sei mir also bitte nicht bös. Heinz: Nur zu ... Monika: Du hast mich damals ziemlich verletzt ... Heinz: Inwiefern?? Monika: Naja, du wolltest damals keine Beziehung und hast dich immer rar gemacht. Das war echt nicht ok. Ich war damals in dich verliebt ... Heinz: Ob du es glaubst oder nicht, ich in dich auch. Aber ja, eine Beziehung wollte ich damals tatsächlich nicht, dazu war ich nicht bereit... Monika: Ich verstehe einfach nicht, wieso es nicht geklappt hat .. Heinz: Vielleicht haben wir zu stürmisch begonnen, ich weiß es ja auch nicht genau ... Monika: Ja vielleicht.... weißt du, ich hab mit meiner Freundin [Anm.: hat sie auf der Uni kennengelernt] später über dich gesprochen und die hat auch gesagt, dass dein Verhalten echt komisch war. Ziehst dich immer zurück... Heinz: Das ist eventuell eine typische Männerkrankheit. Schau Monika, das hat jetzt keinen Sinn alles im Detail auszudiskutieren. Ich verstehe dich ja und es tut mir auch Leid, wenn ich dir weh getan hab, obwohl ich gas ganz bestimmt nicht wollte. Aber ich kann die Vergangenheit nicht ändern. Monika: Das weiß ich schon und ich glaube es dir. Es halt lang gedauert, aber ich habe dir verziehen, eben weil du bist wie du bist. Heinz: Ja, mich wirst du auch so schnell nicht ändern können. Monika: Das ist mir auch bewusst geworden. Heinz: Und jetzt tu nicht so, als wärst du ein "Normalo"! Monika (lacht): Ich? Niemals! Heinz: Gut zu wissen, also noch immer crazy wie eh und je ... Monika: Wer hier mehr crazy ist von uns beiden...du mein Lieber bewegst dich unentwegt auf dünnem Eis. Heinz: Tu ich das? Monika: Ja, deine Kommentare und Direktheit sind echt manchmal zu viel des Guten ... aber daran hab ich mich gewöhnt. Ist auch erfrischend muss ich sagen und ich vermisse sie. Heinz: Typisch Frau tststs...als hättes du selbst nicht ein loses Mundwerk... Wir blödelten dann noch ne Weile herum und die Zeit verging wie im Flug. Ich war glücklich darüber, dass wir uns ausgesprochen hatten. Natürlich war ich mir damals bewusst, dass Monika eine LTR wollte. Aber ich war halt mit dem Kopf ganz wo anders. Was mich erstaunte war die Tatsache wie vertraut wir miteinander noch immer umgingen, obwohl so viel Zeit inzwischen vergangen ist. So, als hätte es nur eine kurze Pause gegeben. Wir gingen dann raus, Monika wollte Richtung U-Bahn, ich zu meinem Auto. Ich begleitete sie auf ihre Bitte hin noch zur U-Bahn Station. Und dann stand sie plötzlich sehr nah vor mir und senkte ihren Blick. Ähm ja, wir wissen alles was das zu bedeuten hat... das war kein KC-Fenster mehr, sondern eher ein weit geöffnetes KC-Tor. Also nahm ich zärtlich ihren Kopf und wir küssten uns. Ich natürlich sofort im siebten Himmel, war ja klar pff. Monika wollte gar nicht mehr aufhören...und lehnte sich dann am Ende an mich. Sie mit einem leicht melancholisch Ton: "Wieso hast du das gemacht Heinz?" Wir verblieben ca. 1 Minute so, und keiner sagte ein Wort. Dann verabschiedeten wir uns abermals mit einem KC und wollen uns auch demnächst wiedersehen. Wird aber noch dauern, da Monika jetzt wegen einem Uni-Projekt kurz im Ausland ist. Zuhause angekommen bekam ich dann noch eine SMS: Monika: ich hasse dich. ... Monika: war nicht ernst gemeint. Heinz (ich hatte die letzte Nachricht noch nicht gelesen): und ich vermisse dich. Monika: ich dich auch. Mah Heinz ... Heinz: Wir hören uns noch. Genieß [Land] und komm gesund wieder heim. Monika: Werde ich. *kiss* Nun, ich bin abermals weich geworden, sehr weich sogar. Ich kann es mir nicht erklären. Da ist diese Verbindung zwischen Monika und mir, wirklich einmalig. Im Gegensatz zu früher schiebe ich jetzt aber nicht mehr so großen Hirnfick, bin wirklich jeden Tag mit meiner Diplomarbeit + Training ausgelastet. Ich habe auch keinen Plan wohin die Reise mit der Dame gehen wird. Falls es überhaupt eine Reise geben wird. Bin jedenfalls gespannt auf das nächste Treffen mir ihr. Wir lesen uns, Heinz
  13. 10 Punkte
    Wenn Du zu dem Schluss kommst, dass das Ding sowieso gelaufen ist, kannst Du ihr auch mal so was zurück tippern: "Ich sah es eigentlich nicht als Freundschaft. Versteh mich nicht falsch, ich mag Dich, aber Freundschaft ist so ein starkes Wort. Dachte mir, wir sind beide Single und geniessen ab und zu mal so ein wenig gemeinsame Zeit. Ich vögele Dich gerne und mag es, dabei etwas Zeit zu verbinden. Tut mir leid, dass Du da vielleicht mehr rein interpretiert hast. Wollte Dich nicht irritieren..." Und dann warten.
  14. 9 Punkte
    Uga Uga, heute sind wir einfach mal Männer. Ich liebe es ein Mann zu sein. Ich bin stolz darauf ein Mann zu sein. Es fühlt sich prima an. Daher lasst uns heute einfach mal ein blutiges Steak essen und die Chiasamen ins Vogelfutter mischen, da wo sie hin gehören... Back to the Roots meine Freunde! Wie ihr vielleicht unschwer schon erkannt habt, geht es heute um Alphas. Männer. Leittiere und keine vom Feminismus verweichlichten Ja-Sager. Wir reden über Schwarzenegger statt Mel Gibson. Über Donald Trump statt Anton Hofreiter. Über haarige Rücken und Schultern statt rasierte Beine und Hühnerbrüstchen (okay, jetzt höre ich auf...) Ein Alpha zu sein ist nicht immer einfach aber effektiv. Es liegt in unseren Genen das zu tun, was schon unsere Vorfahren vor tausenden von Jahren getan haben. Da gab es vielleicht nur Höhlen statt Clubs und Wiesen statt Straßen, die Mechanismen unserer Programmierung wirken aber dennoch stark auf die Anziehung des anderen Geschlechts im Hier und Jetzt. Manchmal etwas mehr und manchmal etwas weniger aber es wirkt. Ich weiß es, denn ich habe es hundertfach getestet. Alpha - Das Leittier Eines der effizientesten Werkzeuge eines echten Alphas, ist es die Führungsrolle im richtigen Moment beim richtigen Thema einzunehmen und auch wieder abzugeben. Frau lieben es, wenn Männer Probleme lösen und dabei nicht zu prollig versuchen sich dabei in den Mittelpunkt zu drängen. Du zeigst, dass Du in der Lage bist Verantwortung für Dich und Dein Handeln zu übernehmen. Zudem übernimmst Du auch die Verantwortung für andere. Das setzt starkes Vertrauen voraus. Wenn Du klug und weise führst, dann wird das Vertrauen in Dich und Deine Kompetenzen immer stärker. Das heißt aber auch, dass immer und überall die Führung an sich zu reißen eine Dummheit ist. Schwache Gruppen sind extrem empfänglich für Männer die sich Führung zutrauen. Frauen lieben Alphas mit Führungsqualitäten, dabei gibt es aber starke Unterschiede. Währen "Unterschichten Mandys" eher auf die Herren stehen die sich gerne mal mit Fäusten durchsetzen, greifen "Bibliotheken Anna-Greta-Maries" gerne mal auf den entspannten Chefarzt zurück, der ihnen erklärt, dass ein Pflaster ausreicht und man mit dem Amputieren vorerst noch warten kann. Wir halten fest: Wer Leadership zeigt, kann das nicht immer und überall tun. Es ist aber gut es hin und wieder zu tun, denn es fordert Dich als Mensch. Es erzeugt brachiale Anziehung auf unterschiedliche Frauentypen. Alpha - Führungsqualitäten leicht gemacht Führungsqualitäten oder Leadership stellt eine erweiterte Form von Social Proof dar. Man zeigt, dass man nicht nur in vielen sozialen Kreisen akzeptiert wird und hohes Ansehen genießt, sondern dort auch verstärkt respektiert wird. Man besetzt eine hierarchisch hohe Position bzw. die höchste Position, nämlich die des Leittiers, des Alphas. Alpha sein heißt aber nicht automatisch Arschloch oder Egozentriker zu sein (auch wenn uns das die Medien bis zur endgültigen Apokalypse der Szene unterstellen werden). Es heißt auch nicht auf Teufel komm raus darauf zu bestehen immer wieder den eigenen Willen durchzusetzen. Wenn ich sage "sei Alpha" (und das sage ich zugegeben ziemlich oft), dann meine ich damit Folgendes: Alpha ist der, der die führende Position in einer Gruppe einnimmt. Wie z.B. im Tierreich der Wolf in einem Rudel. Dieser führt die Gruppe zwar und entscheidet über gewisse Handlungsalternativen in der Gruppe, aber er ist sich auch durchaus bewusst, dass die Interessen der Gruppe immer vor den Interessen des Individuums stehen muss. Eingeschlossen natürlich ihm selbst, denn ohne eine Gruppe, gäbe es auch keinen Alpha. Kein Beta, kein Delta, kein Omega und eben auch kein Alpha! Nein, jeder Einzelne trägt dazu bei, dass Du der Alpha sein kannst. Das heißt ganz besonders dann, wenn man als Alpha merkt, dass man an seine Grenzen stößt, ist ein Alpha weise genug, um seine Bedürfnisse hinten anzustellen und die Entscheidungen einem kompetenteren zu überlassen, der sich in dieser Situation eben besser auskennt. Alpha sein heißt jedoch auch sich selbst, seine Ziele und Fähigkeiten genau zu kennen, von ihnen überzeugt zu sein, danach zu leben und zu handeln. Die Menschen im Umfeld des Alphas spüren die Sicherheit, die er ausstrahlt, sie fühlen sich in seiner Nähe wohl und geben ihre Verantwortung gerne ab. Für viele Menschen ist so ein Alpha ein Segen, da eine Gruppe im Club ohne solide Führung nur sehr schwer entscheidungsfähig ist. Ob es um die Wahl der Tanzfläche, das richtige Getränk oder den nächsten Toilettengang geht. Der Alpha trifft eine Entscheidung und trägt gerne und souverän die damit verbundenen Konsequenzen. Das ist nicht nur für Dich als Alpha wichtig sondern auch für Dich als PUA, wenn Du in eine neue Gruppe eindringen möchtest. Bestimme den Alpha und sozialisiere Dich mit ihm. Zeige ihm, dass keine Gefahr von Dir ausgeht und Du ihn respektierst. Wenn Du Dich noch nicht bereit fühlst eine Gruppe zu führen übe mit autogenem Training: Stell Dir die Situationen im Club vor. Lass eine Musik laufen und schließe Deine Augen. Spreche die hübschesten Frauen an. Führe Deine Gruppe von Bar zu Bar. Erobere neue Gruppen. Führe Gruppen und Personen zusammen. Erarbeite Dir hieraus starke Vorteile für Dein Game oder erzeuge Liebe in Deinem Rudel. Lass Dich von den VIPs in der Lounge einladen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Übe die Situationen und Abläufe in Praxis und verfeinere sie immer wieder vor Deinem geistigen Auge, bis Du immer sicherer wirst. Das ist der Grundstein an die Spitze Deiner Gruppe. Der Weg zum wahren Alpha Leittier! Alpha - für Anfänger: Führungskompetenz kommt von Innen, am Besten demonstriert man sie, statt sie zu verbalisieren: Du stehst in der Gruppe an zentraler Stelle. Niemand wendet Dir den Rücken zu. Dreht Dir einmal einer doch den Rücken zu, tippe die jeweilige Person kurz an, so dass sie sich Dir wieder zuwendet. Du nimmst einen angemessenen Raum um Dich herum ein. Eine aufrechte Haltung, ein sicherer Blick und selbstsicheres ruhiges Sprechen und Gestikulieren untermauert Deine Dominanz. Die Gruppe lässt Dich ohne Unterbrechung zu Wort kommen. Nimm Dir Zeit um in Gesprächen Spannungsbögen aufzubauen. Wenn Du Deinen Standpunkt im Gespräch vertrittst, sei kein Arsch und versuche nicht alle von Deiner Meinung zu überzeugen. Sei Fair und lasse jedem seine Meinung. Sollte Dich jemand anpöbeln oder ins Wort fallen, dann sprich mit ruhiger Stimme einfach weiter und werde lauter dabei. Das ist eine unhöfliche Geste. Es gibt Grenzen, die man kennen sollte und auch nicht immer tolerieren muss. Sollte man Dich konstruktiv kritisieren, nimm es mit Humor und reflektiere Dich, aber erst am nächsten Tag. Kritisiert Dich jemand emotional, umkonstruktiv und inhaltslos, dann Lächle und deeskaliere. Zwischen Neid und konstruktiver Kritik zu unterscheiden, gehört zu einen der wichtigsten Eigenschaften eines Alphas. Neider werden Dir als Alpha sehr häufig über den Weg laufen. Vergiss nie, dass Deine Körpersprache nicht nur den Menschen um Dich herum eine Botschaft vermittelt. Die Körpersprache wirkt auch nach innen auf Dich und Deine Emotionen. So hast Du nachdem Du Deine Körpersprache korrigierst schnell eine deutlich positivere Einstellung als zuvor. Alpha - für Profis: Wichtig ist es auch außerhalb des Clubs Deine Ziele zu kennen, sie ständig zu reflektieren und eifrig zu verfolgen. Ein Alpha ist man nicht nur in einem Lebensbereich, sondern überall. Führungskräfte bei der Arbeit sind oft auch Führungskräfte im Sportverein oder bei der freiwilligen Feuerwehr. Es reicht oft eine einzige Situation aus, in der Du den bequemeren Weg wählst, statt den der Deinen Zielen entspricht. Das führt zur Faulheit und dann dazu, dass Du immer wieder den bequemeren Weg wählen wirst. Wahre Alphas haben große Visionen, große Ziele und sind bereit diese zu verfolgen, auch wenn es dafür nötig ist große Opfer zu bringen. Diese Ziele haben normal nichts mit Frauen zu tun, aber sie wirken unheimlich anziehend auf die Frauenwelt. Das ist meiner Meinung nach, der Kern der maskulinen Energie. Der Kern eines wahren Alphas. Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr! Grüße, Zero (c) Club Seduction | Sub_Zero
  15. 9 Punkte
    Alter diese eeeewigen sinnlosen Diskussionen hier, die ganze verschleuderte Zeit....hättet ihr sie doch genutzt in der Zwischenzeit um Frauen kennen zu lernen, von mir aus zu trainieren oder der SD zu widmen. Meine Fresse...."mimimi, die ganzen Naturals hier suchen sich nur Bestätigung und geilen sich auf". Was für eine gequirlte Scheisse, und dass da auch noch renommierte User auf solche Diskussionen drauf eingehen! Ich erzähl auch mal was! (wird etwas länger) KLAR wird es hier auch den ein oder anderen Typen geben, der talentierter im Umgang mit Frauen ist als andere. KLAR werden hier auch ein paar Leute herum hängen die auch genetisch bedingt besser aussehen als der Durchschnitt. Ganz KLAR werden hier evtl. auch ein paar Naturals unter uns sein! Das heißt aber noch lange nicht, dass wir nicht alle im gleichen Topf saßen, sitzen und es noch weiterhin tun! PU bedeutet ja nicht (mehr) nur Frauen ins Bett zu bekommen, sondern beinhaltet ja auch die Essenz sich auf vielen Ebenen der Selbstwahrnehmung stetig weiter zu entwickeln! Wer jetzt daraus Frust zieht, weil "der da eh schon ein tolles Auto hat" aber denoch stetig nach eigener Selbstentwicklung strebt, nur weil man selbst vl noch mit dem Fahrrad unterwegs ist, zeigt in meinen Augen einfach nur Kleinkariertheit und sehr viel Frust in seinem Leben. Früher dachte ich genauso. Es waren immer die anderen Schuld. Frauen sind oberflächlich und gegen die ganzen HG9 Chucks hatte ich doch sowieso nie eine Chance. Hinzu war ich (schon als Kind) etwas übergewichtig, hatte bis zur frühen Adolszenz keine Ahnung von Mode, und war was bzgl. Sozialisierungen angeht absolut schüchtern und introvertiert. "Wenn sie (Mädels, Leute, allgemein Menschen) an mir Interesse hätten, dann würden sie mein 'Potential' schon erkennen und auf mich zukommen"....Tja, falsch gedacht und das zu Recht! Und wenn ich so zurück denke, so erschaudert es mich fast, wie naiv und vollkommen illusioniert ich doch war. Nicht nur, dass ich in einer großen Gruppe ständig Angst hatte, andere Leute würden mich auslachen (allen voran Mädels) oder negativ werten, sondern auch meine Naivität bezüglich Liebe und Sexualität. Ich dachte immer es muss DIE eine Liebe geben und das schon in frühen Jahren und für diese eine Liebe müsste man auch ein "wahrer Gentlemen" sein mit all den Bemühungen, Hingaben und Selbstaufopferung (Anm.: das alles ohne vorher auch nur ein Mädel je angefasst, geschweige geküsst zu haben!!!). Meine Selbstwahrnehmung und auch die der anderen geriet teilweise in solche Absurdidät, dass ich mich teilweise wie Raj von TheBigBang Theory verhielt. Bei längerem Augenkontakt oder öfteren Treffen untereinander malte ich mir schon Hochzeitspläne und gemeinsame Zukunftsvisionen vor, und auch wie sehr ich mich "bemühen" werde um ja das HB auch glücklich zu machen!! So ziemlich cringeworthy a la Hollywood kack Schnulze!!! Ich war halt ein richtiger Kackvogel!!! Nunja. Schnell musste ich lernen, dass man durch schlichtes, weinerliches AFC Verhalten nicht wirklich weit im Leben kommen wird. Angefangen hat es damit, dass die eigene Weltanschauung langsam in sich zusammen brach. "Was? Warum liebt sie mich nicht, obwohl ich ihr eine Rose geschenkt habe!?" stand ich schon mal öfters neben einer HB im Club, während sie mit meiner Rose in der Hand zeitgleich mit einem Typen schmuste. So wurde aus Traumwelt Illusion und Hingabe, Enttäuschung. Aus Enttäuschung wurde noch mehr Angst (vor dem eigenen Versagen und explizit Angst vor Frauen). Aus Angst wurde irgendwann einmalig Frust. Frust auf sich selbst und Frust auf die Welt. War ich zu hässlich? Haben andere Menschen einfach mehr Glück und sehen besser aus? Gehöre ich zu der Kategorie Mensch, der einfach immer nur Pech im Leben hat? Sind nicht alle Frauen einfach nur oberflächliche Schlampen!? Sehe ich nicht eigentlich gut genug aus? Warum bekomme ich nicht wenigstens eine Kuss zusammen? Warum sprechen eigentlich Mädels nicht mich an!? Die sind doch alle dumm und lachen mich nur aus! (obwohl das nicht stimmte. Vielleicht ein wenig, weil ich ein Weirdo war und mich nicht sozialisieren konnte) usw. usf. Ständig begleiteten mich diese ewigen selbst-cuckblock-Gedanken und ich kam einfach nicht weiter im Leben. Irgendwann mal kam dann die Abi und schließlich der Heereseinzug. Spätesten hier kam ich zum ersten Mal mit dem Gedanken in Verbindung, dass die eigene Misere doch etwas mit den eigenen Wertvorstellungen zu tun hat und dass man letztendlich für sein eigenes Können und Versagen verantwortlich ist. Explizite Faktoren und Umwelteinflüsse gaben nur den gegebenen Nachdruck, der ohnehin schon mit dem falschen Mindset vorhanden war. Beim Heer wurde ich wortwörtlich durch den Druck gezogen. Lernte was Kameradschaft heißt, und was es hieß Eigenverantwortung zu übernehmen. Hier kam ich auch zum ersten Mal mit Sport und Training in Verbindung, fing an mich aktiv zu bewegen und sah schon bald relativ guten Erfolg durch die harte Arbeit. Die Heereszeit neigte sich dem Ende zu und ich kam auf die Uni. Obwohl ich mittlerweile nicht mehr so naiv war, regelmäßig trainierte und mich bereits abspeckte, war ich noch immer unerfahren mit Frauen... Und dann kam PU. Ein Freund zeigte es mir. Ich fing an mich einzulesen. Vieles klang für mich plausibel und plötzlich fielen mir die Schuppen vor den Augen... Ich musste heulen. Teils vor lauter Aufregung, teils endlich erkennend wie dumm, naiv, frustriert mein Mindset doch war. Wie sehr ich mir selbst doch im Weg stand. Wie jämmerlich und bekümmert mein Leben doch war, so einen Lebensweg und Frust mit sich zu bringen. Die ganzen Ausreden, Selbstzweifel und Schuldzuweisungen an mich selbst und an meine Mitmenschen! Die endlosen Nächte, sinnloses Saufen und frustrierte Heimreisen teilweise mit tränenden Augen, weil man wieder eine Chance verpasst hatte eine HB anzureden während der gute Kumpel wahrscheinlich schon hart am ficken ist! Zuerst kamen die Lektüren. Dann langsam das Ablassen und vorsichtige Abstreifen des eigenen Egos. Viele Mindset Stunden und Selbstreflexionen. Weiterhin aktiven Sport zu betreiben und letztendlich den Mut zu fassen HB in den Clubs anzusprechen. Anfangs war ich noch sehr holprig unterweg. Doch irgendwann merkte ich, dass Frauen teilweise ganz anders reagierten, wenn man einfach mal locker und ohne Zwang sie ansprach. Angefangen mit einem süßen Lächeln bishin zu den von PU beschriebenen IOS Signalen (Mit den Haaren spielen, dich am Arm ab und zu berühren, über jeden deiner damlichen Witze lachen usw.) Umso mehr Bestätigung bekam ich, desto mehr ich "übte". Krass! PU hatte Recht! Mit all seinen Punkten was Frauen und das #Clubgame betrifft!! Aus Frust wurde langsam Freude. Aus Freude wurde langsam Selbstverwirklichung und Entwicklung. Zwar dauerte es noch ca. 1-2 Semester bis ich den ersten richtigen Erfolg erzielen konnte, aber seitdem ging es bei mir nur mehr bergauf. Frauen waren plötzlich keine Dämoninnen mehr und andere Menschen wirkten auf einmal interessant. Ich öffnete mich und merkte zeitgleich, dass durch aktives Ansprechen und Offenheit man nicht nur attraktiver wirkt sondern auch so einen enormen SC aufbauen konnte. Hätte mich mein damaliges Ich in Teenager Jahren gesehen, ich hätte es wohl mir selbst nicht abgekauft. Langer Rede kurzer Sinn. Durch Training, Fashion & Style Beratung, aber auch aktives Mindset Training, Ausstieg aus den eigenen Comfortzonen, AA Überwindungen und vielem mehr, wurde aus dem schüchternen kleinen Max ein relativ erfolgreicher Model und lebensfroher Mensch. Mittlerweile sind noch nach wie vor Menschen jeglicher Art für mich interessant und ich kann in jedem Menschen Potential sehen. Früher war genau das Gegenteil der Fall. Alle fremden Menschen waren für mich irgendwie wie...ja, Gegner. So blöd das auch klingen mag. Andere Menschen mussten mich ja "hassen", bis ich schließlich drauf kam dass Menschen eigentlich unterbewusst nur andere Menschen mimen und reflektieren. Und so verhält es sich auch mit der Selbstwahrnehmung und der dazugehörigen Körpersprache inkl. Mindset. Ich war schwach, wenig selbstbewusst und konnte nicht richtig mit anderen Menschen kommunizieren. Da war es eigentlich verständlich, wie meine Mitmenschen früher auf mich reagiert haben. Soviel zum Thema "Naturals" im Forum und "Männeruberschuss" in den Clubs und das man als "Normalo" keine Erfolge zielen kann! Fuck!!!! Ja kann man!!! Ohne mich aufzuspielen und meine Geschichte als wertvoll zu ergreifen, aber ich will nur damit sagen dass ihr es auch schaffen könnt sofern ein Wille dazu vorhanden ist! Vom pummligen Frauenversager zum Model und selbstbewussten Menschen innerhalb einer halben Dekade! (Damit die Hater später nicht Konter argumentieren können: Ich hatte schon vorher Erfolge mit Frauen, bevor ich aktiv anfing zu modeln. Lustige Annektode: ins Model Business kam ich damals durch eine FB. Soviel dazu wenn jetzt jemand behauptet ich bezog mein Selbstbewusstsein nur durchs Modeln.) Nicht die Ausreden sind für euer Versagen verantwortlich, sondern euer falsches Mindset und die fehlende Integrität auch mal Frauen und generell das #Gamen aus einer anderen Perspektive zu sehen. Ihr werdet es nicht bereuen. Vertraut mir! #LifelongFieldtested!
  16. 9 Punkte
    Wirklich krass finde ich, dass inzwischen 40% der Amerikanerinnen fettleibig sind. Nicht übergewichtig sondern fettleibig, also BMI > 30. Bei den Männern sind es "nur" 35%. http://time.com/4359637/obesity-americans-women-men/ Kein Wunder dass Frauenmangel im Club herrscht, es passen halt nicht so viel rein, hihi.
  17. 8 Punkte
    Hab mir mal die Muehe gemacht: Ohne die verschwommenen Leute im Hintergrund zaehle ich 40 Maenner und 39 Frauen auf der Tanzflaeche. Sieht doch ziemlich ausgeglichen aus. Wenn ich dann noch bedenke, dass die meisten Typen dort einfach komplett Banane gekleidet sind und sich in ihrem kleinen Dunstkreis befinden, faellt dort einiges an Konkurrenz automatisch raus. Ferner weiss auch jeder, dass gegen 3 Uhr und spaeter nicht mehr viele Frauen anzutreffen sind - nicht umsonst wird einem dazu geraten schon frueh am Abend mit dem Approachen anzufangen (neben dem Fakt, dass man sich dadurch in den richtigen State bringt). Klassischer Fall von perception shapes your reality. Männer nehmen natürlich mehr Platz ein und sind größer, entsprechend ändert sich auch das Empfinden. Vielleicht habe ich die Intention deines Posts aber auch falsch interpretiert.
  18. 8 Punkte
    10 Jahre Pickup Forum!! Glückwunsch @Lafar Lafar: Danke. Vielen Dank! Reporter: Erzähl uns von deiner Erfolgsquote. Lafar: Nun, in all den Jahren sprach ich genau zwei Frauen an. Hab sogar ihre Handynummern bekommen. Reporter: Wow. Das ist in den zehn Jahren 100% Erfolg! Lafar: Ja durchaus. Man spricht mir ein gewisses Talent zu. An dieser Stelle möchte ich meine Ma und meine Schwester grüßen. Reporter: Was erwartet uns von dir die nächsten zehn Jahre? Lafar: Na wie immer und gewohnt bleibt bei mir alles steif und hart! Rückgrat (mit freundlichem Hinweis von easy peasy) Gelenke, Sturheit und der Stuhl. Reporter: Ein Mann des Gefechts. Welche Erkenntniss möchtest du den Lesern mitgeben? Lafar: 1. Leihe dir Geld nur von Pessimisten - er erwartet es nicht zurück. 2. Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt. 3. Eine kinderlose Beziehung besteht aus "Spaßvögeln" 😜 4. Es gibt immer zwei Meinungen: Meine und die Falsche. 5. 10 Jahre hier rum zuhängen ist entweder Lebensbereicherung oder Lebenszeitverschwendung. 6. Al Bundy hatte recht: Synchronschwimmen ist kein Sport. Cheers!
  19. 8 Punkte
    Der neue Ladies Room ist nun komplett online! Wir hoffen, dass wir damit einige Probleme lösen konnten - gerade bei der Frage "Wer darf wozu etwas sagen?"
  20. 8 Punkte
    28 Jahre, Schlampen, Drecksweiber, Manipulieren für Sex mit irgendwelchen Storys... Du widersprichst dir selbst. Einerseits rätst du die "Drecksweiber" abzuschießen" die nicht so wollen wie du. Abgesehen von der abwertenden Formulierung bin ich da bei dir. Gleichzeitig aber ne HB mit irgendwelchen Storys einlullen damit sie die Beine für dich breit macht is halt mörder Inkongruent. Du willst uns suggerieren was du doch für riesen Klöten hast, aber wenn du Lügen musst um an Sex zu kommen dann baumeln da wohl nur zwei verschrumpelte Rosinchen. Aber gut, du wirst dir schon die dementsprechenden Frauen ins Leben ziehen. Was den Rat betrifft: Wenndu sicher weißt dass sie von vornherein ne LTR will dann stell die Sache klar was du willst, ohne ihr dabei falsche Hoffnungen zu machen. Zu dem stehen was man will, zu sich stehen, auf die Gefahr hin dass das HB abspringt. Kongruent, Rückgrat und so...
  21. 8 Punkte
    Ich hatte vor kurzem hier mit einem anderem User über mehrere Seiten das Vergnügen bis es dann Klick gemacht hat. Haben einige wahrscheinlich eh mitgelesen. Mittlerweile schreiben wir PNs und er ist fleißig daran sich zu verändern was mich sehr freut. Ich verstehe einerseits wenn es total nervt so jemand mitzuerleben. Weil man selbst guten Rat gibt, oder sieht wie er gegeben wird, und dann kommt ein "Och ne, stimmt ja gar nicht, ich mach das anders ja viel besser". Also, auf normal menschlicher Ebene ist mir der Ärger klar der da entstehen kann für die Ratgeber. Umgekehrt sag ich nur was ich letztens schon geschrieben hatte - das wir uns oft gar nicht vorstellen können wie groß die Angst für so jemand ist seine Muster aufzugeben und seine ganze Programmierung neu zu denken. Weil jenseits von dem Muster das er kennt gibts nur weiße Landkarte, und möglicherweise Drachen. Da ist nix auf das er vertrauen kann. Und drum ist es anspruchsvoll für den Berater da mal eine Landkarte zu zeichnen an die dieser Fragesteller sich zu glauben traut. Und die Reise so zu gestalten das er nicht gleich über's große Meer der Angst schwimmen muss, also einen Einstieg zu finden der sich in der sehr engen Komfortzone des TE noch ausgeht. Und klar, es gibt die zweite Kategorie "Widerständler" die vor allem hören wollen wie arm sie selbst sind, damit sie sich den eigenen Misserfolg nicht selbst zuschreiben müssen. Gibt es auch, siehe zb. den "Tod des Nightgame" Thread. Halte ich aber bei jemand mit dieser Leidensgeschichte für eher unwahrscheinlich. Zusammenfassend kann ich verstehen wenn hier jemand die Hutschnur hochgeht. Aber ich finde es schlauer sich dann einfach aus dem Thread rauszuhalten, im Bewußtsein das wir hier wirklich User reinkriegen die echt traumatische Vergangenheiten erleben mussten. Sich da drüber zu ärgern warum der nicht einfach den Rat XYZ annehmen will ist erstens sinnlos und zweitens für den Hilfesuchenden nochmal eine Vertiefung seines Absturzes.
  22. 8 Punkte
    Nein, es gilt "wenn Du erfolgreich sein willst bei Frauen, werde einfach erfolgreich bei Frauen". Social and Seduction Skills aufzubauen sind Kernelemente von PU und beides kann man lernen. Habe ich zum Beispiel getan. Auf www.pickupforum.de findest Du dazu gute Ratschläge. Nein, den gibt es nicht. Vgl. bspw. http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61538/altersgruppen als Sekundärquelle. Die Primärquelle ist https://www.destatis.de. In keiner Altersgruppe unter 50 beträgt der Männeranteil mehr als 51,3%. Das ist kein exorbitanter Männerüberschuss oder hast du eine Quelle, die dem widerspricht? Das Muster aller Deiner Beiträge hier ist die Abwälzung von Eigenverantwortung für Dein Leben. Get over yourself.
  23. 8 Punkte
    Meine Fresse…. Da wird hier seit 9 Seiten und über 200 Beiträgen darüber diskutiert ob das „klassische Nightgame“ tot ist, nur weil son PUA (mit sowieso eher zweifelhaften Ruf) meint, dass nur externe Faktoren schuld daran sind, dass sein Nightgame nicht funktioniert. Von Eigenverantwortung lese ich hier 0. Gerade bei PU und dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung hätte ich hier mehr erwartet… Dazu… wenn das für so viele Member hier „Arbeit“ ist, Frauen kennen zu lernen, weiß ich nicht, was die hier suchen. Da wird mit Faktoren gerechnet, Schnitte gebildet und die Erfolgsbilanz aufgeschrieben. Excuses gesucht, Stundenaufwand hochgerechnet und und und…. Mag ja zur persönlichen Reflektion ganz gut sein. Das aber auch als Excuse zu nutzen um nicht rausgehen zu müssen und Frauen kennen zu lernen, grenzt dann schon wieder an Lächerlichkeit. Wo ist der Spaß? Ich lerne Frauen und neue Leute kennen, weil es mir Spaß macht. Ich freue mich, wenn ich mich mit dem attraktivem Mädel an der Supermarktkasse unterhalten kann. Ich bin neugierig darauf, das attraktive Girl an der Bar kennen zu lernen. Wenn es passt, passt es, wenn nicht, dann nicht. Bin ich dabei aufgeregt… Fucking ja… Aber gerade auch diese Aufgeregtheit macht das ganze wiederum so spannend. Und n Schnitt ist mir dabei egal. Entweder es klappt oder nicht. Klar kann man danach schauen, ob man selbst Fehler gemacht hat und was man besser machen könnte (Selbstreflektion und so). Aber auch das ist für mich nur ein Teil der Persönlichkeitsentwicklung und macht mir ebenso viel Spaß. Und das mache ich nicht vollzeitmäßig sondern neben Beruf, Hobbys und Freunden, auch wenn man es kombinieren kann ;). Unabhängig davon, dass einige bessere Voraussetzungen haben als andere (Aussehen, Kommunikationsfähigkeiten, Natural-Skills etc.) finde ich die gesamte Unterhaltung zu verkrampft. Kennt man seine Baustellen, sollte man daran arbeiten, wenn Sie einen wirklich stören. In der Persönlichkeitsecke wurde neulich wieder n Thread erstellt, was man mit Willen alles erreichen kann. Find ich geil, wie es Leute schaffen, sich von unten nach oben zu arbeiten. Ohne Excuses, wie man sie hier gerade zuhauf findet. Nur die einfache "Just-Do-It"-Mentalität. Diese ganzen Nörgler sollten alle mal auf sich selbst schauen, woran man noch arbeiten kann, damit man auch Erfolg in dem Gebiet hat, indem man Erfolg haben will.
  24. 8 Punkte
    Da es hier ja schon lange nicht mehr um das Night Game geht -> Natürlich kann man über Effizienz sprechen, über Sinn, über Geschlechterverteilung und vieles mehr (was ja hier längst stattgefunden hat). Rumheulen bleibt dennoch rumheulen. Ich meine c'mon, Night Game hin oder her. Reden wir tatsächlich acht Seiten über Torschlusspanik? An alle die mal einen versenken wollen und das mit minimalen Aufwand: Tinder + Karaoke Bar + Alkohol. Nein, das garantiert keinen Sex aber ich garantiere für den Moment (oder den Bruchteil eines Momentes) wirst du VIELLEICHT alles ausblenden können und so lernen, dass Verführung neben dem "Training" vorallem der Versuch ist sich tatsächlich locker zu machen, in der Gegenwart dieser unereichbaren schönen Frauen, mit ihren herrlich hohen Ansprüchen... welche letztendlich doch gar nicht so hoch sind. Oder naja, du hast einen lustigen Abend. Kleine Interpetationshilfe, wenn sie auf Ryan Gosling zeigt, bedeutet das nicht, sie wird nur ihn ficken. Hat es noch nie. Verabschiede mich mal aus diesem Thread mit der naiven Hoffnung, man wird sich darauf einigen können, dass Frauen nur Menschen sind. Oder ist das auch diskutabel?
  25. 8 Punkte
    Bernhard Langer ist ein deutscher Golfprofi, er gehört zu den "Big-Five", einer Gruppe von Weltklasse Golfern. Bei einem Turnier hat er einen Schlag komplett versemmelt und den Ball in einen Baum geschlagen. Er stieg auf den Baum, schafft es dass der Ball wieder im Green landete und gewann letztendlich sogar das Turnier. Hinterher im Interview meinte ein Journalist "Herr Langer, da hatten sie ja mal unglaubliches Glück." worauf er antortete "Ja, tatsächlich, unglaublich, je mehr ich trainiere umso mehr Glück habe ich, einfach unglaublich." Glück ist in Bezug auf Erfolg nur das Resultat Jahrelanger Vorbereitung und viel Arbeit. Weder Zuckerberg noch Gates ist irgendwas in den Schoß gefallen. Die hatten ne Idee, waren davon überzeugt und haben viel dafür getan um die Idee umzusetzen. Ist bei den meisten erfolgreichen Persönlichkeiten so. Liest man sich die Biografie von Henry Ford durch dann sieht man was ich meine. Da zieht sich das wie ein roter Faden. Idee + Vorbereitung + viel Arbeit = Erfolg Und die, die nix machen, reden oder schimpfen halt von Glück damit sie eine Ausrede für sich selbst haben. Ging mir selbst schon so. Ich habe einen Handwerklichen Beruf gelernt weil es mir damals Spass gemacht hat. Dummerweise war / ist dieser Job weder gut bezahlt noch sonderlich Zukunftsträchtig. Irgendwann bin ich als Quereinsteiger in einem Konzern als Leiharbeiter gelandet, hatte die Idee dass mir sowas auch Spass machen könnte, hab mir eine Weiterbildung gesucht und hab mich weitergebildet. Die Weiterbildungskosten im 4-Stelligen Bereich habe ich mit einem Zweitjob aufgefangen. Ich hatte über Jahre eine 6-Tage Woche und am Sonntag wurde gelernt. Ich war der einzigste in dem Lehrgang ohne Kaufmännische Ausbildung und habe als Zweitbester abgeschlossen. Wurde im Konzern übernommen und habe nen coolen Job der mir Spass macht. Ein Bekannter ohne Schulabschluss der ausser Kiffen, sich dabei erwischen lassen und "abhängen und Chillen" eher nix gebacken bekommt meinte dann auch nur "Du bist ja auch nur so ein Lucker der halt Glück hatte".....Joa.....man was hatte ich ein Glück...und ich musste nix tun - voll gut.....*Sarkasmus off* Lass das mit den Erfolgsquoten, das zerfickt nur Hirnmasse weil man es schnell aufs Ego bezieht wenn man die ernüchternden Zahlen sieht. Bei mir war die "Erfolgsquote" mal so, mal so. Je nach persönlicher Tagesform und vielen weiteren Einflüssen die da mit reinspielen. Mal lief wenig bis nix und dann gab´s wieder Phasen wo es rund ging und ich Dinge erlebt habe die ich vor Jahren noch nicht mal zu Träumen gewagt hatte. Wenn ich in den Zeiten wo es nicht so lief, mir das auch noch in Zahlen vor Augen geführt hätte dann wäre meine Laune noch mehr unten gewesen. Wenn jemand will dann schafft er das auch, natürlich mit viel Arbeit und Abstrichen in anderen Bereichen. Dazu ist nicht jeder bereit, ich auch nicht. Sind auch über drei möglich trotz Vollzeitjob, Nebenjob und diversen Hobbys. Natürlich nicht immer aber ab und an läufts einfach. Dafür ab und an mal wieder nicht. Klar muss man am Anfang viel Zeit in sich investieren, aber irgendwann wirds zum Selbstläufer und vieles zur Gewohnheit. Um wieder zum Topic zurückzukehren: Ich kann die Beobachtungen von wegen "Krasser Männerüberschuss" etc. nicht teilen. Das Gegenteil is natürlich auch nicht der Fall. Ich finde es is mal so mal so, mal läuft es und mal nicht so. That´s life. Wenn man natürlich total needy nur wegen den Muschis aus dem Haus geht dann wird das nix. Da ging bei mir auch nie was. Die meisten werden aber bestätigen können dass am meisten ging wenn man nix erwartet hatte und nur loszog um Spass zu haben. In diesem Mindset tun sich dann die irrsten Abende auf. Konnte ich zumindest bei mir beobachten. Da man aber natürlich nicht immer gleich gut drauf ist wechseln auch die Erlebnisse. Um das weiter zu spannen, wenn man vom Grundmindset her schon needy und frustriert ist, dann weggeht und nix gerissen bekommt dann verstärkt sich das Ganze natürlich. Selbsterfüllende Prophezeiung und so. MVL würde ich raten das mit PU vorerst mal komplett bleiben zu lassen. Lieber nen ordentlichen SC aufbauen mit dem man um die Häuser ziehen kann und dann, irgendwann wenn das Hirn resetet is, dan kann man das nochmal versuchen. Strukturiert, Schritt für Schritt. Beim TE fällt auf dass er zwar viele Thesen im Forum postet aber ob er im RL mal gewisse Dinge tatsächlich versucht und geübt hat wage ich zu bezweifeln. Also so die Grunddinger wie C&F, P&P usw...Da lese ich bei vielen Neulingen wesentlich schnellere Entwicklungen heraus weil die einfach machen, Strukturiert, Step by Step. Isso mein Eindruck. Is im Grunde ne Frage der Wahrnehmung. Leute die hier dem TE zustimmen wird man nicht umstimmen können weil da einfach eine andere Wahrnehmung vorherrscht. Genauso andersrum. Und logischerweise glaubt man ja nur das was man selbst sieht. Macht auch Sinn. Daher wird man sich bei dieser Diskussion ewig im Kreis drehen und keinen gemeinsamen Konsens finden, wie der Blinde der dem Tauben die Farben erklären will.
  26. 8 Punkte
    Tja Man du hast richtig reingeschissen. Also jetzt nicht unbedingt im Sinne von was schlimmes gemacht aber wenn ich du wäre würde ich mir nochmal überlegen, ob ich nicht schwul bin. Wieviel Anzeichen soll sie dir denn noch geben? Hast du Asperger? Sorry für meine etwas harte Wortwahl aber vielleicht hilft dir das mehr. Überleg dir echt mal was sie noch hätte machen sollen. Sich fett auf die Stirn "Fick mich bitte jetzt!" schreiben? In der Vergangenheit konnten so Leute wie du ihre Gene nicht weitergeben, sei froh das es hier ein Forum gibt. Triff dich einfach nochmal mit ihr und nimm dann deine Eier mit, die will sie nämlich lecken, du Vogel! Herrgott, das ist echt so das schlimmste was ich bisher gelesen habe. Ich hätte die werte Dame wohl schon draußen irgendwo geknallt, bevor wir dann bei ihr die zweite Runde schieben.
  27. 8 Punkte
    Die Links funktionieren nicht.
  28. 8 Punkte
    Darf ich mal fragen wo du so herkommst? Also ich kann das absolut nicht unterschreiben. Im Ruhrgebiet denkste von Wochenende zu Wochenende es wird immer voller. Obwohl du nen WE vorher schon sicher warst, dass das nicht mehr geht. Selbst Nachmittags wundert man sich schon warum so viele Leute außerhalb in den Kneipen Fußball gucken und man fragt sich, ob die keinen Fernseher zuhause haben. Das mit den Milieus kann ich auch nicht wirklich unterschreiben. Gibt natürlich Läden, wo eher Studenten hingehen mit freiem Eintritt etc und "feinere" Läden. Und irgendwelche Rockschuppen. Gab es aber auch schon immer. Ne ist nicht möglich. Wer sich sowas ausdenkt und auch noch äußert ist der Zug schon längst abgefahren. Sorry, aber lass doch mal die BWL Kacke weg. Willst du Frauen vögeln und kennenlernen oder ne Kosten Nutzen Rechnung aufstellen, ob du lieber Nachos futterst am WE und Pornos schaust? Warum sollte man dich überzeugen? Warum sollte man jemanden davon überzeugen den Arsch hochzubekommen, um mal eigene Erfahrungen zu machen? Und was zu erleben? Ich überzeuge den Hartz4 Empfänger, welcher lieber Fern schaut und 5 Minuten Terinen isst anstatt zu arbeiten ja auch nicht davon wie toll es sein kann Geld zu verdienen, in den Urlaub zu fliegen, sich mal was kaufen zu können etc. Wenn ihm 450 Euro im Monat reichen ist das doch sein gutes Recht. Warum sollte ich ihn also überzeugen? Warum sollte man dich oder irgendwen davon überzeugen Frauen kennenzulernen? Dann lies doch jahrelang RooshV und mache es wie @mehrvomleben. Tag ein Tag aus nach Ausreden suchen, warum man bloß nichts an sich und seinem Leben verändert. Tue weiterhin alles dafür, um nicht zu vögeln. Wenn du damit glücklich und zufrieden bist ist doch alles bestens.
  29. 7 Punkte
    Gentlemen, Cats, Hier ein FR über zwei aufeinanderfolgenden Nightgame-Abende, der einmal eher solides Game in einem low Energy Environment (First Night) bescheibt und einmal higher Risk Game mit schneller Eskalation im high Energy Environment (Second Night). Ich fand den Kontrast im Nachhinein recht spannend, als ich die Sets Revue passieren ließ. Falls ihr nicht so viel Zeit habt, lest sie getrennt oder sucht euch einen Teil aus. Wird etwas länger. First Night Fuck me.... ich bin mega im Arsch, war gerade zwei Wochen krank und jetzt mit zwei Kumpels an einem Mittwochabend unterwegs. Total off night und mein State ist ebenfalls scheiße, aber ein Abend mit den Jungs kann eigentlich nur geil werden. Also no excuses und los geht's. Die Nacht startet allerdings mittelmäßig: Die meisten Clubs sind tot und die ersten Sets bestehen aus einer dicken Barkeeperin Mitte 40, die mit uns einige Shots trinkt, und einem Drogendealer, der uns erzählt, wie er aus Marokko nach Europa gekommen ist und jetzt mit Kokain Geld für seine Family verdient. Es konnte nur besser werden... und da sehe ich sie: Auf einem Platz mit vielen Leuten stehen drei süße Mädels und keiner der herumstehenden Typen kümmert sich um die armen. Mein Opening ist ein simples "Hi", um dann ein paar attraction Routinen zu bringen, die die Mädels zum lachen bringen. Keine super yes Girls, sondern eher Maybe, aber aufgeschlossen sind sie. Ich gehe in den Lock-In an der Wand hinter mir und habe die drei Mädels vor mir versammelt. Sie kommen aus Frankreich und daher sprechen wir Englisch. In der Lock-in Position muss ich immer an Mystery denken: "You're gaming the whole club" Ok, ist kein Club hier, aber da funktioniert das genauso: viele andere Mädels und Typen gucken rüber, wie die drei Mädels vor mir stehen und ich ganz entspannt zurückgelehnt Spaß mit ihnen habe (credit to MoD/Sebastian X für die "Lean Back"-Routine). Trust me, sowas kriegen andere Mädels und auch Typen mit und auch wenn das Set scheiße läuft, boostet das andere Sets. Außerdem ist die Sub-Kommunikation "I am the prize". Ich hole meine beiden Kumpels ins Set und muss leider mein Target wechseln, weil die eine kaum Englisch spricht. Beim neuen Target bringe ich meinen restlichen Attraction Routine Stack und teste dann ihre Compliance mit einer Iso: "let's go over there" und nehme sie dabei an der Hand. Da sie mitkommt, geht's jetzt in Quali und Comfort. Meine Comfort-Themen drehen sich immer um Reisen, Träume und Lebensentwürfe. Dabei arbeite ich entsprechende Gemeinsamkeiten heraus und mit ihr habe ich die definitiv. Sie ist süße 18 aber schon viel in der Welt rumgekommen. Da der Comfort passt, versuche ich einen KC - Sie blockt. HB: hmm I don't know Patrick: ooooh thats cute... you're a such a good girl HB: Noooo I am not Ich ziehe sie zu mir ran, küsse sie und gehe dabei rückwärts in einen Hauseingang, um ihr den Druck der Öffentlichkeit zu nehmen. Meine Routine ist dabei immer gleich: Falls sie blockt, disqualifiziere ich sie. Falls sie sich daraufhin qualifiziert mit irgendwas wie "stimmt gar nicht", probiere ich direkt wieder einen KC. Soweit läuft alles nach Plan und ich bereite den Rest der Nacht vor: Sexual Comfort, ASD Gambit und Logistik Check. Letzterer fällt leider negativ aus, weil sie insgesamt mit 5 anderen Mädels in einem Apartment für 3 Personen pennt, keinen Schlüssel hat, kein Handy dabei hat und morgen früh aufstehen muss. Ich führe sie zurück zu ihren Freundinnen, damit sie ein bisschen die körperliche Nähe vermissen kann. Da ich keine anderen hübschen Mädels auf dem Platz sehe und die Stadt sonst tot ist, bleibe ich trotz schlechter Logistik im Set. Wir mischen die Gruppe etwas, die Mädels kaufen für alle eine Runde Bier und wir sitzen irgendwann alle auf der Straße und reden miteinander. Mein HB kommt zu mir und sagt, sie geht mir ihrer Freundin kurz irgendwas von zu Hause holen, aber sei gleich zurück. If you wanna win, you gotta risk losing her: Ich denke mir also großspurig "joa, mach mal... du kommst schon wieder".... Tut sie aber nicht. Und es gibt auch keine anderen interessanten Mädels mehr in unserer Street Crew. Einer meiner Kumpels will gehen und ich bin versucht mitzukommen. Dann denke ich an die magischen Worte: "Never underestimate the chances of the very last beer" (credit to NaughtyNomad) Ich schnappe mir also noch ein leckeres warmes Bier von unserem Straßenvorrat und wie gerufen, kommt sie nach ca. einer Stunde doch noch zurück. Wir schlendern mit der ganzen Gruppe ziellos durch die Straßen und sie erzählt mir, dass sie gar nicht zu Hause waren. HB: well, to be honest we just left to buy some cocaine and MDMA So viel zum braven süßen Mädchen... Und ich kann mein Erstaunen auch nicht gut verbergen. Wir sind jetzt bei einem kleinen Park oder Garten mit so einer Art Aussichtsplattform angekommen. Zeit für weitere Eskalation, um die BT wieder hochzubekommen: Ich nehme sie an der Hand und führe sie von der Gruppe weg, was in mehreren Heavy Makeouts endet. Und dann kommt natürlich der Cockblock.... ihre Freundinnen suchen sie und rufen nach ihr. Ich lass die Mädels reden. Bringt eh nix. Entweder sie will bei mir bleiben oder nicht. HB: they wanna do drugs with me but I told them that I prefer to stay with you Sweet! Ich führe sie hinter ein kleines Häuschen und das Makeout wird heftiger. Ich lege ihre Hand auf meinen Schwanz und sie fängt an mir einen runter zu holen, aber blockt, wenn ich ihre Hose öffne. Ist ok für mich, muss sie selber wissen. Mit einem schönen Blick ins Grüne und ihren schon wieder rufenden Freundinnen im Hintergrund, komme ich schließlich in ihre Hände. Second Night Außer uns sind nur 3 Typen in der Bar und sitzen gelangweilt am Tresen. Und da sehe ich sie: zwei Mädels kommen in den Laden gelaufen... oder besser gesagt in die Höhle des Löwen. Ich warte bis sie sich einen Drink geholt haben und öffne sie. Beide süß und wieder Maybe Girls, aber sie wirken sehr schüchtern. Wir gehen alle zusammen in eine andere Bar, wobei ich auf dem Weg Compliance über NC teste, was klappt. Allerdings kommt mein Target ursprünglich aus Zürich (not good!) und will nur über langweilige Themen reden wie ihren Job inkl. Gehalt und Lebenshaltungskosten blablabla (not good either!)- Nettes Mädel, aber definitiv kein ONS Girl und mir viel zu langweilig. Als wir in der anderen Bar ankommen, ejecte ich deshalb, um nicht ewig in einem feel good Set rumzuhängen, das sowieso zu nichts führt. Auf der Tanzfläche sehe ich zwei süße Mädels: Patrick: Hi HBs: blablabla (ich verstehe kein Wort) Patrick: blablabla (sie verstehen kein Wort) HBs: blablabla (ich verstehe immer noch kein Wort) Das geht ca. eine Minute so hin und her, aber sie sind definitiv on und das nicht nur maybe. Sie haben zwar kein Wort verstanden, aber mein anfängliches Kino haben sie sofort erwidert. Ich nehme die Hand der einen und steige mit ihr auf einen Tisch an der Seite, wo wir eng zusammen tanzen. Ihre Freundin bleibt auf der Tanzfläche - Cool! Nach ein paar Minuten Tanzen, mache ich einen KC. Kurzes Review: wir haben kein richtiges Wort miteinander geredet, sie tanzt nach einer Minute mit viel Kino mit mir und nach ca. 5 Minuten geht der KC durch. Das heißt, auf keinen Fall jetzt durch langweiligen Comfort die BT killen! Ich nehme sie an der Hand und führe sie aus der Bar... Nur wohin? wir hatten die glorreiche Idee uns für den Abend in ein Hostel einzumieten, um da coole Leute zu treffen. Hat leider nicht ganz geklappt und im Nachhinein wird mir klar, dass ein 8er Zimmer nicht optimal zum pullen ist. Draußen reden wir das erste mal und sie kommt wie das Mädel von gestern aus Frankreich. French Girls... mon amour! Neben der Bar erblicke ich eine Einfahrt zu einem Hinterhof. Perfekt! Wie für uns gemacht. Im Hinterhof gehts ins heavy Makeout und ich manövriere sie auf die Motorhaube eines Autos. Ich fange an sie zu lecken, was ich bei SNLs nur sehr sehr selten mache, aber auf sie hatte ich einfach Lust. Hierbei ist ein Konzept super hilfreich: Die "Theorie der Inneren Dynamik" (credit to Sharkk). Es ist fucking egal, wie spät es ist oder wieviel Zeit ihr im Set verbracht habt. Vergesst die 7 Stunden-Regel oder den Limiting Believe, dass man erst ab 3 Uhr pullen kann. Es ist komplett egal. Achtet nur auf die Signale der Frau. Sie zeigt euch, wie spät es wirklich ist. Um zwar nicht auf irgendeiner Uhr, sondern bei euch im Set. Wenn es läuft, könnt ihr super schnell eskalieren und pullen. Wenn man das nicht versteht, vergebt Ihr bestenfalls einen SNL und im schlechtesten Fall fliegt ihr bei den offenen Girls komplett aus dem Set, weil ihr die Signale nicht richtig deutet und nicht Teil der secret Society seid. Manchmal braucht man außer Eskalation und Führung dann zero Game. Back to reality: Bamm! Neben uns fällt ein Handy runter und von oben höre ich lautes Lachen. Ein Mädel kommt runter gerannt und erzählt kichernd, dass sie uns gefilmt hat. Ich bin total perplex, gebe ihr das Handy, HB zieht sich an und wir verlassen fluchtartig den Hinterhof. Fuck, man! Ich steh total auf die Kleine und sie ist nicht nur super on, sondern auch ein total offenes und sexuelles Mädel. Genau die Art von Frau, die ich mag! Sie hat keinen Schlüssel für ihre Wohnung, also bleibt nur eins: zu mir in den 8er Dorm Room. Im Zimmer pennt bisher nur ein Typ, alles cool. Im Bett geht's weiter und ich habe mich nicht getäuscht in ihr: Von 69 bis anal steht sie auf alles und der Sex ist für einen ONS Hammer - Jackpot!! Dank des Handjobs von gestern vögeln und vögeln wir... bis auf einmal das Licht angeht und zwei andere Mädels aus unserem Zimmer kreischend in der Tür stehen. Sie machen das Licht schnell wieder aus und knallen die Tür zu. Während ich noch in ihr drin bin, lachen wir uns über die beiden kurz kaputt und machen dann weiter. Sie haben vermutlich draußen gewartet in der Hoffnung, dass wir voller Scham die Orgie beenden. Den gefallen tun wir Ihnen aber nicht. Selber Schuld, wenn man im Hostel schläft. Irgendwann kommen sie wieder rein und legen sich auf ihr Bett, welches direkt neben meinem ist. Da wir immer noch beim Vögeln sind, versuchen sie voller Verzweiflung aus ihrem Bettlaken einen Sichtschutz zu bauen... wie süß. Die armen haben wahrscheinlich einen Schock für´s Leben. Irgendwann kommen auch meine Kumpels ins Zimmer, begrüßen uns vögelnderweise mit einem lauten "Moooooiiiiin" und gehen pennen. Nach dem Sex kuscheln wir entspannt, erfragen unsere Namen und tauschen Nummern und FB. Witzigerweise heißt sie genauso wie das Mädel von gestern Abend, weshalb ich erstmal einen Lach-Flash bekomme und ihr dann auch erklären muss, warum ich so lache. Not good, aber sie nimmt es cool. Irgendwann ist es 6 Uhr morgens, ich bringe sie vor die Tür und wir verabschieden uns mit einer Umarmung. Völlig entkräftet und entsaftet schlafe ich endlich ein...
  30. 7 Punkte
    8. "Sollte ich nicht einfach "ich" sein und mich "nicht" verstellen? Wozu brauche ich dann überhaupt PU-Techniken und wozu sollte ich meine Persönlichkeit entwickeln, sprich verändern?" Ich bin ein starker Gegner von "sich verstellen" und ein unheimlicher Fan von "einfach ich sein". Hat bei mir aber über 30 Jahre gedauert rauszufinden wer denn dieser "Ich" wirklich ist, und welche Verhalten im Alltag bei mir eigentlich Maskerade waren. Das dann zu verlernen und mein innerstes Selbst durchscheinen zu lassen. Chancen sind gut, wenn du hier im Forum gelandet bist um nach Lösungen zu suchen wie du überhaupt irgendwie an Frauen rankommst, dann bist du noch nicht sehr gut darin wirklich du selbst zu sein. Wenn du mit 20 nie geküsst hast oder mit 25 Jungfrau bist, dann ist da wahrscheinlich sogar gröber was passiert, früher in deinem Leben. Dann ist das was du jetzt als "einfach ich" empfindest möglicherweise zu einem großem Teil von anderen Leuten in dich reinprogrammiert worden. Wir leben nämlich leider in einer Welt in der sowas durchaus normal ist. Ein Test um das zu erkennen kann sein dir mal deine Hobbies und sonstigen Erfolgserlebnisse anzusehen. Also die Momente wo du das Gefühl hast etwas wirklich geschafft zu haben, wo du stolz auf dich bist. Bist du auch stolz auf dich wenn du alleine im stillen Kämmerchen sitzt? Oder sind das eher so die Momente wo du vor anderen Leuten zeigst das du etwas erreicht hast? Viele meiner früheren Hobbies waren auf "Prestige im Außen" angelegt. Also so das ich sichtbar etwas vorweisen konnte in Gesellschaft. Der Moment der größten Freude war dann auch nicht direkt während eines Projekts oder einer Tätigkeit, sondern immer dann am intensivsten wenn das Resultat öffentlich wurde. Seitdem ich mir selbst sehr nahe bin sind meine Hobbies teilweise anders (zb. ohne Zuseher, ohne Publikum), und teilweise auch bei den alten fühlt es sich deutlich unterschiedlich an wo meine Freude darin liegt. Ein zweiter Test wäre mal zu sehen ob du in verschiedenen Gruppen dich ähnlich verhalten kannst. Also nehmen wir an du hast einen Sportverein, ein Team rund um dich im Job, und einen Social Circle mit dem du Party machst. Bist du gegenüber allen drei Gruppen annähernd der gleiche Mensch? Oder änderst du dein Verhalten, deine Sprechweise, deine Art wie du dich gibst je nachdem wer dir grade gegenübersteht? Ich kenn Leute die übernehmen sogar unterbewusst Dialekte anderer Menschen mit denen sie einige Zeit verbringen. Soziale Chameleons sind die meisten Menschen unterbewusst und die wenigsten freiwillig. Wenn du keine wirklichen Hobbies oder intensiven Interessen hast, keine Menschen um dich rum außer den Kollegen und ein paar alten Schulkollegen die halt irgendwie "übergeblieben" sind, auch dann würde ich mal hinterfragen ob du wirklich ein Leben lebst wie es deinem Innersten entspricht. Auch eine gute Frage: Welche Eigenschaften suchst du in einer Partnerin? Reicht dir "Hübsch, lieb, fürsorglich, gut zu mir" schon für einen Beziehungswunsch? Oder hast du recht konkrete Ansprüche an die Frauen, die sich von anderen Kerlen die du kennst auch teilweise deutlich unterscheiden? Traust du dir zu so eine Dame auch kriegen zu könne die diese konkreten Ansprüche erfüllt? Allgemein, fühlst du dich einsam bzw. unvollständig ohne Beziehung oder regelmäßige Sexualeskapaden? Bist du jemand der vertrauen kann und die Dinge fließen, neugierig was passieren wird... oder bist du jemand der zu einem großem Teil alles kontrollieren möchte, steuern möchte, einen fixen Plan braucht? Das wären mal so ein paar grundlegende Checks die mir einfallen um überhaupt zu hinterfragen ob du wirklich du selbst bist, jetzt grade. Das ist nämlich echt gar nicht so einfach zu erkennen. Und wenn du merkst da hakt es dann ist es vieleicht Zeit die Sichtweise zu verändern von "will mich nicht verstellen" auf "will rausfinden wer ich wirklich bin". ******************************************* Mein Ziel für mich war seit Beginn dieser Reise nicht nur ich selbst zu sein, sondern die absolut beste Variante von meinem Selbst das ich sein kann. Also zu erkennen welche Anlagen in meiner Persönlichkeit stecken, und diese Anlagen möglichst intensiv und mit Freude auszuleben. Weil ich dann auch genau die Leute in mein Leben ziehe mit denen es am meisten Spaß macht und automatisch in die Situationen komme wo es echt geil ist hier zu sein. Und weil ich damit auch gut mit mir selbst allein sein kann, ohne einsam zu sein. Niemand muss seine Persönlichkeit entwickeln solange er die überwiegende Zeit glücklich und zufrieden ist mit der Art wie sein Leben abläuft. Aber wenn du merkst das "Spaß haben" für dich eher ein seltener Zustand ist, dass du öfter Momente erlebst wo dir alles irgendwie entweder total wie nervige Scheisse oder ausweglos frustierend erscheint, wenn du erkennst dass du viel Aufwand betreiben musst um mal einen Abend oder Nachmittag dich wirklich wohl zu fühlen, dann wäre es wohl an der Zeit mal zu überlegen ob es nicht auch einfachere, schönere Wege gibt das Leben zu genießen. Indem du zb. dein bestes Selbst wirst und beginnst all die Dinge mehr oder weniger automatisch in dein Leben zu ziehen die du eigentlich haben möchtest. Und feststellst das dein Grundlevel an Glücklichsein stetig steigt, unabhängig von einzelnen kleinen Details im Aussen. Das wäre so mein höchster Beweis für erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung.
  31. 7 Punkte
  32. 7 Punkte
    Was habe ich an dem Ding rum gefeilt. Die obige Variante ist zu belehrend und da haben Mädels noch zu oft "so eine bin ich nicht" gekontert. "HB, ich komme gerade aus einer Beziehung und suche momentan keine Beziehung. Das bedeutet nicht, dass ich Frauen uninteressant finde, ganz im Gegenteil. Ich bin kein Typ für einen ONS, aber zwischen einem ONS und einer Beziehung gibt es viele kleine Abstufungen, die sehr spannend sein können. Für mich ist eine Beziehung die bewusste Entscheidung, mit einer Frau ein gemeinsames Leben aufzubauen. Dazu muss ich sie aber kennen lernen. Ich bin nicht mehr in dem Alter, in dem ich ohne ein Mädel zu kennen direkt in eine Beziehung renne. Beziehungen können wunderschön sein mit dem richtigen Menschen, einem aber auch so richtig das Leben versauen. Und wenn man sich erstmal 6 Monate kennt, tolle Sachen unternimmt, tolle Gespräche hat, tollen Sex hat und sich dann immer noch auf den anderen freut, dann hat man doch automatisch eine Beziehung..." Das ist so im Kern der Monolog, wobei ich ihn gerne in einem Dialog führe und noch mal leicht nach kalibriere, abhängig davon, was das Mädel sagt. Im Kern versuche ich da aber ein paar Sachen abzufangen: 1. Er hat Sex mit mir und meldet sich dann nicht mehr. 2. So eine bin ich nicht. Gleichzeitig hast Du ja fast immer ein Mädel vor Dir, dass entweder gerade am Ende einer LTR steht oder dessen LTR vorbei ist und nicht gut lief - dann findet sie sich in "kann einem richtig das Leben versauen" wieder. Oder sie sucht eine LTR, dann hört sie da was ganz anderes raus. Können sich eigentlich alle Mädels drin finden. Manchmal lockere ich es dann noch auf, wenn es sich anbietet, in dem ich anfange, sie etwas spassig abzuklopfen (btr. Leben versauen): "Bist Du so ein Mädel, dass einem nachts immer die Decke klaut?" "Sabberst Du Nachts im Schlaf mein T-Shirt voll? Weil das ist nicht gut, vor allem wenn Du auch noch die Decke klaust. Dann erkälte ich mich." (...) Und wenn sie sich absolut nicht in obigen finden kann, dann gehe ich in ein Rollenspiel und definiere einfach, dass sie jetzt meine Freundin "auf Probe" ist. Mit LTR kommen sie schon ganz alleine an, wenn sie ne Weile verknallt sind. Gute Zeit + guter Sex + synaptische Verbindungen führen irgendwann zu "vermissen". Zusammen mit "verknallt" wird das als "Gefühle" interpretiert und dann kommen sie mit Beziehung an. Spannender ist die Frage, wie man ein Mädel häufiger trifft, ohne dass sie mit LTR ankommt. Solange man ihr aber nicht auf die Pelle rückt und Druck in Richtung LTR macht, läuft das bei gutem Kontakt aber von ganz alleine. Das musst Du dem Mädel aber nicht auf die Nase binden. Ich bringe das eigentlich erst, wenn das Mädel fragt. Manchmal schon nach 5 Minuten Kontakt, manchmal erst nach 2-3 treffen. Der Einstieg ist eigentlich immer, dass sie anfängt, die Vergangenheit abzuklopfen. Und da ist immer so die Ausgangslage "ich mag Beziehungen - ich bin Single - ich bin glücklich und geniesse mein Singleleben - irgendwann sehe ich mich wieder in einer LTR."
  33. 7 Punkte
    Werte Lutscher Ich möchte mich bei Euch bedanken. Diese Eure LB gespickte Haltung macht es Leuten wie mir gerade im Nightgame so einfach. Das beobachte ich immer wieder. Und wieder. Da stehen die tropfigen Mädels auf der Tanzfläche, jung, süss und unsicher - wechseln den Blickkontakt mit den für sie interssanten Typen und es passiert...nichts. Dann schaut man sich das eine Weile an und amüsiert sich fast schon darüber, denn die Kleine will nur gepflückt werden. Aber wenn man erst mal die scheiss Mann / Frau Quote im Klub zählen muss um zu überlegen ob man hier eine Chance hat, taugt man sowie so nur als Statist damit der Klub nicht leer ist. Auch dafür danke. Mal versucht einfache eine Frau, welcher man gerade begegnet -ohne ein einiges Wort gesprochen zu haben- zu küssen, weil man an der ganzen Körpersprache erkennt das sie on ist? Mal im Klub versucht aktiv nicht mit einer Frau zu sprechen und trotzdem mit ihr zu interagieren, ihr gar das Sprechen mit Gesten zu verbieten? Mit ihr zu tanzen, einen Trinken zu gehen, raus zum Rauchen, im Lounge Bereich näher kommen ohne ein verdammtes Wort? Das gibt Knistern ohne Ende. Mal einem Cockblock für ihre Traumfigur gelobt und zeitgleich an der Echtheit gezweifelt, so das sie Deine Hände nimmt und unter ihr Shirt packt? Danach gabs keinen Block mehr und die Bahn zur Freundin war frei. Überhaupt mal was ausprobiert? Ausser sich aufzuregen über die Club-Carlos? Nee Mann. Geht.alles.nicht. Schau auf die Statistik :D Clubs sind Vergnügungsparks - man muss selbst entscheiden, ob man die coole Achterbahn, oder das scheiss Kinderkarussell sein will! Ein Witz. Ein -aus meiner Sicht- dankbarer Witz. LeDe
  34. 7 Punkte
    Diese Themen kommen regelmäßig, weil sie auch die ganze Zeit Relevanz haben. Es gibt wahscheinlich eine schier unendliche Zahl an Themen, die so oder so ähnlich klingen: Hat er oder sie Interesse an mir, wie kann ich seine/ihre Zeichen deuten und was bedeutet dies oder das Verhalten mit Blick auf meine Chancen? All diesen Bestrebungen liegt immer der Wunsch zugrunde das subjektiv empfundene Reisiko (für den Selbstbwert/für das Ego) zu minimieren. Sprich, man möchte den Wunsch dieser Frau/diesem Mann näher zu kommen realisieren, ohne jedoch Gefahr zu laufen einen Korb zu kriegen. Einen Korb, von jmd. auf den man echt steht. Man möchte auch etwa das Risiko minimieren vor anderen Leuten rejected zu werden und möchte vermeiden sich insgesamt irgenwdie schlecht, ungewollt, nicht gut genug, etc. zu fühlen. All das ist der Wunsch deines Egos nicht oder so wenig wie möglich belastet zu werden. Das größte Problem bei dieser Vermeidungsstragie ist der Umstand, dass es keine Sicherheit gibt. Die Vorstellung, dass du möglichst sicher und risikorm gamen könntest, ist eine Illusion deines Egos. 1. Gibt es keine Sicherheit. Warum haben Männer selbst bei vermeintlich starken IOIs von attraktiven Frauen mitunter gewaltige Probleme zu handeln? Weil sie instinktiv wissen, dass auch starke IOIs keine Garant für Erfolg sind. Eine Frau könnte einen Typen die halbe Nacht im Club anschmachten, aber trotzdem nicht mit ihm vögeln oder bei seiner Initiative traurig sagen 'ich bin leider vergeben/ich bin verheiratet'. Oder aber eine Frau steht auf den klassischen Draufgänger und beginnt bereits sich zu langweiligen, weil ein Typ den sie zunächst heiß fand so gamet, wie das bei 97 % der Typen der Fall ist: Er wartet und guckt Stunden lang. Obwohl sie ihn mit IOIs bombardiert hat, reicht ihm das als Einladung noch nicht. Er guckt und beobachtet. Überlegt, wie er 100 % sicher sein kann und wartet dann zu lange. Die Frau hat keine Lust mehr. Egal wie du dich drehst und wendest, egal, wie lange du wartest oder wie eindeutig eine Frau Interesse zeigt....du wirst unweigerlich feststellen, dass es keine Sicherheit gibt. Was zu Punkt 2 führt und an dieser Stelle, schießen sich Typen selbst bereits vor dem ersten Kontakt ins aus. So wie der hier beschriebene Typ, der weiter wartet und auf Nummer sicher gehen möchte, obwohl die Frau ihn ständig angeguckt, angelächelt etc. hat. So ein Mann merkt häufig nicht mal, dass er tatsächlcih die Hure seines nach Sicherheit süchtigem Egos ist. 2. Wer auf Nummer sicher gehen will und möglichst risikoarm gamen möchte, opfert unfreiwillig den Großteil seines Verführungspotentials. Das ist der Punkt, der Typen das Genick bricht. Denn wer diesem Mindset, diesem Irrglauben folgt und so lebt, der hat nicht versatanden, dass es genau das Risiko, der Mut, die Ungewissheit ist (der sich ein Mann Stellen muss), die einen erheblichen Teil zu seinem Attractionpotential beisteuert. Frauen stehen drauf, wenn du risikolustig bist. Wenn du handelst. Wenn du dir eben nicht sicher bist und zwischen all den ängstlichen Typen dich alleine dadurch abhebst, dass du trotzdem handelst. Obwohl du dir absolut nicth sicher sein kannst, dass du Erfolg haben wirst. Das scheint dich - im gegensatz zu der gewaltigen Mehrheit der Typen - nicht abzuschrecken. Das....ist eine der mächtigsten Waffen beim kennenlernen, Attraction via Game generieren und letztendlich beim Verführen. Frauen stehen auf risikolustige Männer. Frauen haben extrem feine Antennen. Geh davon aus, dass Frauen wissen dass du auf sie stehst, bevor du das überhaupt selbst registriert hast. They know. Männer denken fast immer, dass sie sehr geschickt, subtil und unerkannt agieren. Dem ist nicht so. Es ist quasi unmöglich für eine Frau mit einem IQ von über 85 einen interessierten Mann zu übersehen. Geh immer davon aus, dass eine Frau merkt, dass du sexuelles Interesse an ihr hast, wenn du sexuelles Interesse an ihr hast. Geh immer davon aus, dass sie das weiss und du wirst dich sehr viel häufiger an der Wahrheit bewegen, als dir wahrscheinlich je bewusst war. Will heißen, eine Frau weiss, dass du auf sie stehst und kriegt live mit, wie du die ganze Zeit zögerst und abwartest. Was in krassem Gegensatz zu genau dem Verhalten steht, das so viele Frauen attraktiv finden: Ein Typ, der handelt und dieses Risiko bewusst eingeht. Das wurde endlos oft hier und anderswo angesprochen, aber es gibt einige Evergreens, die Typen einfach nicht nachvollziehen können. Das hier und dieses Mindset ist eine dieser Dinge, die die meisten Typen einfach nicht verstehen. Ich glaube es ist auch egal, wie häufig und plausibel man das aufschlüsselt. Auf Nummer sicher gehen killt einen Großteil deines Attractionpotentials. Selbst, wenn du auf die deutlichstne Zeichen wartest und dir fast komplett sicher bist, dass eine Frau auf jeden Fall auf dich steht, heißt das absolut nicht, dass dein Schwanz in ihrer Pussy landen wird. Du kannst das easzy und nonstop verkacken, wenn du etwa nicht die Erwartungen der frau erfüllst. Vielleicht hat sie Bock auf einen Typ, der so oder so drauf ist. Sobald sie dich dann kennenlernt, merkst dich, dass du ein ganz anderer Typ als gedacht bist. Und sie hat keinen Bock mehr. Genauso könntest du locker bei Frauen Chancen haben, die dich den ganzen Abend nicht ein einziges Mal angeguckt haben. Auf Zeichen warten ist nicht nur krasse Zeiit - & Energievershwendung, es ist auch Ausdruck eines mehr als kontraproduktiven Mindsets: Try to be safe 24/7. Try not to risk anything if theres the slightest chance to avoid even the smallest risk. Das ist jedoch kein attraktives Verhalten. Frauen mögen das nicht. Und ein Typ der so tickt, wird sich ständig und nonstop verraten. Jede Bewegung, fast alles was er tut und denkt verrät dieses Mindset. Frauen werden unweigerlich und nonstop merken, hören, sehen und spüren, dass du keine Risiken eingehen willst. Dass letztendlcih du von deiner Angst dominierst wirst; sie sehen es anhand deiner Körpersprache. Wie du guckst. Wie du beobachtest. Wie du redest. Wie lange du wartest, bevor du irgenwann endlich mal deine Eier findest und handelst. Wie lange du brauchst um sie mal zu küssen. Wie selbstverständlich du dir, der Situation und ihr oder etwa deiner Aufregung oder einer potentiellen Audience begegnest. Es gibt eine unendliche Anzahl an Tells die du nicht kaschieren kannst. Mit anderen Worten, sobald du ein ich möchte bitte keine Risiken eingehen, keinen Korb haben, ich möchte nicth rejected werden, ich möchte keinen Korb von dieser Frau riskieren, ich möchte immer schön sicher und friedlich durch die Gegend laufen und keine Angst haben, ich möchte mich meinen Hemmnungen, Ängsten und Aufregungen nicht stellen - Mindset kultivierst, werden Frauen das sehen und erleben. Wenn du also für dich selbst entscheidest: okay....klingt ja alles gut und schön, aber ich möchte halt einfach lieber doch auf Nummer sicher gehen und nichts überstürzen.... Dann werden auch Frauen das in dir sehen. And trust me. You dont want that. Warum werden Frauen das unweigerlich in dir sehen und dich quasi dabei ertappen? Sieh dich um. Männer nehmen erhebliche Anstrengungen auf sich, um Stärke zu projizieren. Wer allerdings wirklich selbstbewusst ist, dass sieht man meist, wenn man jmd. nur kurze Zeit erlebt. Was glaubst du, warum die besten Pokerspieler der Welt sich hinter Mützen und Shades verstecken? Sie wissen das auch.....als Mensch verrätst du dich die ganze Zeit. Wie ich bereits sagte. Deine Körpersprache, deine Stimme, deine Bewegungen. Es ist un-fucking-möglich, das effektiv zu faken. Menschen mit ein wenig Hirn, werden dich entlarven. Fast alle Leute, werden sofort merken, ob du versuchst das zu faken. Allein der Verusch ist sofort zum Scheitern verurteilt. Doch auch das peilen Männer häufig nicht. Kurzum und vereinfacht könnte man auch sagen: Ein Typ der permanent versucht Zeichen zu deuten, wird permanent als krasse Pussy wahrgenommen. Auch von der Frau, an der er gerade interessiert ist. Und es gibt wenige Frauen, die auf Pussys stehen. Ist leider so.
  35. 6 Punkte
    Ich bin einfach ein po lover. Ich komme nicht klar, wenn eine Frau einen tollen hintern hat. Ich spiele damit so gerne. Knete ihn. Und fucking beisse ihn. Und rede mit ihm. Brüste finde ich immer toll. Also wenn sie gar keine hat sauge ich begeistert an diesen heißen winzigen Brüsten und ein Sturm an Geilheit explodiert in mir. Genau wie bei richtig dicken Titten. Ich finde das überhaupt nicht unsexy wenn die winzig sind. Und das is immer so fucking niedlich wenn Frauen sich für kleine Brüste schämen. Das ist heiss. Turns me the fuck on.
  36. 6 Punkte
    Der Vorteil/Nachteil bei PU eingeweihten LTRs: "Du kannst auch mal mehr Beta sein", "Hör auf sonst Double Binde ich Dich", "Heute ist mir ziemlich nach Drama"... 🙈
  37. 6 Punkte
    Werter TE Warum bist Du so ängstlich? Sehe nichts, was ein Problem darstellen könnte. Nur einen unsicheren Typen, welcher auf eine Nachfrage, bzw. Statement in den PDM gerät. Meine Wahrnehmung: Ich für meinen Teil screene z.T. sehr bewusst mit provokanten Aussagen, Fragen etc. um die Reaktion des Gegenübers zu erkennen. Je "extremer" eine Aussage / Frage ist, um so weniger gelingt es dem Gegenüber seine eigene Wahrnehmung zu verbergen. In beide Richtungen übrigens -extrem Positives und Negatives. Jetzt kommt die zweite Ebene hinzu. Ob etwas Positiv, oder negativ gewertet wird, liegt am Empfänger und dessen Haltung. Weshalb es hier auch oft zu Konflikten / Missverständnissen kommt. Banal gesagt kann der Absender der Botschaft etwas positiv meinen, infolge eigener Wertung und Erfahrung, aber der Gegenüber / Empfänger nimmt es infolge der Seinen negativ auf - und umgekehrt. Genau deshalb wird hier immer wieder geraten, bewerte Taten, statt Worte und bleibe mit Deinem Fokus bei Deinen Bedürfnissen, bzw. Interessen. An dem Punkt stehst Du gerade, da Du beginnst zu überlegen, wie Dein Date das aufgefasst haben könnte. Das Dilemma dabei ist immer das selbe: Was tut man, wenn die Wahrnehmung einer Aussage / Sache unterschiedlich ist? Sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Bei sich selbst bleiben. Wenn Dein Gegenüber etwas stört, dann kann er das einem mitteilen, von sich aus, statt das man sich selbst - in vermeintlichem Glauben in der Reaktion des Gegenübers etwas abwertendes / negatives entdeckt zu haben - vorauseilend zu erklären beginnt nur damit man wieder Zuneigung erfährt. Zweites wäre der Beginn der Selbstaufgabe. Wenn sie Zeit zum Nachdenken braucht, cool. Wenn sie sich wieder meldet, cool. Wenn nicht, cool. Das nennt man Win-Win Situation für Dich. Was willst Du mit einem Partner, bei welchem Du ständig aufpassen musst, wie Du Dich verhältst oder ausdrückst damit dieser es nicht falsch auffasst? Macht keinen Sinn. Bleib cool, rufe in einer Woche nochmal an, biete ihr an Dich auf einen tollen Abend begleiten zu dürfen und erwähne ihr Dilemma nicht! Auch kein Nachfragen dies bezüglich. Falls sie es tut, wischst Du es mit C&F weg à la "...Ich find's süss, wie Deine Nasenflügel zittern, wenn Du aufgeregt bist...Du machst Dir zu viele Gedanken Du Dussel" und Themenwechsel. Generell: Das ist ein simpler Frametest. Deiner schwimmt gerade davon. Witzig: Wenn Sie sich nun, wegen Deiner Aussage, nicht mehr mit Dir treffen will, dann ist sie oberflächlich und / oder ängstlich und / oder Selbstwertprobleme. Ist auch gut so jemanden auszusortieren. Ja logisch. Guter Sex gehört eben gemäss Deiner Vorstellung zu einer guten Beziehung. Was sonst? Deine Interpretation. Ob das so ist, oder nicht, weisst Du nicht. Du mutmasst. Was dazu führt, dass Du bereits jetzt schon glaubst, das Du diesen Themenbereich vorsichtig und behutsam angehen müsstest. Stimmt's? Und das, obwohl Du selbst anders denkst und handelst (siehe Eingangspost -spontan, mit sexuellen Themen im Reihnen, etc.) Stichwort PDM. Dein Eigener Hirnfick, lässt Dich Dein selbst zensieren. Unklug! Unnötige Rechtfertigung. Bist schon in der muss mich erklären Situation. Kommt unter Garantie nochmal auf's Tablett, wo Dich nochmal erklären / entschuldigen darfst. Wieder Deine beschissenen Interpretation! Höre auf für Dein Gegenüber werten zu wollen. Sie ist doch erwachsen und kein kleines Kind mehr. Also überlasse es ihr Dir klar zu machen was sie daran gestört hat (vielleicht hat sie auch nur einen Furz quer sitzen gehabt, deshalb der komische Gesichtsausdruck, und Dir dann Deine Wahrnehmung bestätigt damit das mit dem Furz nicht raus kommt), statt das Du Dich rechtfertigst und ihr erklärst was sie an Deinen Aussagen gestört haben könnte, gemäss Deiner Interpretation. Ist doch jetzt schon so eine verkorkste Ich-muss-aufpassen-was-ich-sage-Situation. Entspanntes Kennenlernen ist schon futsch. Hausgemacht! LeDe
  38. 6 Punkte
    Für ein Mädel ist das halt ein Riesenunterschied, ob Du sie auf einer Lichtung in einem Kiefernwald vögelst oder auf einer Lichtung in einem Fichtenwald. Oder ob Du ihr die Hände fesselst und sie wie eine Sklavin behandelst oder ob Du ihr die Hände fesselst und sie wie eine Dienerin behandelst. So kommt man schnell auf 10 Phantasien. Beim Mann dagegen? Sex mit einer Frau. Hmm.... (langes Nachdenken) Sex mit zwei Frauen. (noch längeres Nachdenken) Sex mit einer Jungfrau. (völlige Kopfzermarterung, dann nach einer Ohnmacht und einer Eingebung im Schlaf bis zum nächsten Mittag die erlösende Idee) Sex mit 72 Jungfrauen. (Warum hält da unten plötzlich ein schwarzer Kleinbus?)
  39. 6 Punkte
    Es gibt keinen richtigen Weg. Jede Aktion von dir kann angpisst oder locker aufgefasst werden. Liegt ganz an der Interpretation der Dame. Beispiel: Flake von ihr: Du: "Alles klar" -> Sie denkt sich: "Boah ist der Typ schnell beleidigt. So einen will ich nicht" Du: "Alles klar" -> Sie denkt sich: "Ah cool. Lockerer Typ, der nicht gleich klammert oder ausfallen wird. So einen will ich" Du siehst, was alles in ein "Alles klar" hineininterpretiert werden kann. Wie es genau interpretiert wird, liegt - zum großen Teil - an deinem Verhalten in der Realität. Also bei den Treffen. Aber manchmal spinnen die Mädels auch einfach oder es kommen externe Variablen ins Spiel, die du nicht in der Hand hast. Long story short: Schreib etwas kongruentes oder eben nichts. Das, was am besten zu dir passt. Dann wirst du auch die Frauen anziehen, die zu dir passen. Wobei es gibt doch ein No-Go: Beleidigend werden (nicht auf deine Nachricht bezogen, die ist m.M.n. im Rahmen). Manche Girls finden das geil und springen erst recht drauf an, aber die normalen verschreckst du damit und tust den nachfolgenden Männern keinen Gefallen. Denn das Girl will sich natürlich nicht nochmal beleidigen lassen und blockt den nächsten Kerl einfach, wenn sie keinen Bock mehr auf ihn hat. Zumindest gibt sie keinen direkten Korb. Grüße!
  40. 6 Punkte
    Wieso wertest du deinen Freund so herunter, anstatt mal ihn aus einer anderen Perspektive zu betrachten? Vielleicht hat er ganz andere Charaktereigenschaften, die dir im Moment nicht bewusst sind. Man liest halt eher Neid als Freude und Bewunderung aus dir heraus. Anstatt von ihm zu lernen, nennst du ihn "Lusche". Wer solche Freunde hat...
  41. 6 Punkte
    Weshalb nicht? Ne andere Frage ist ja, warum will ich da so gut werden wie Mystery, wenn es reicht nen Mädel zu finden das cool ist und mit der ich gerne bumse? Mal zum Verständnis: Interessiert keinen Schwanz - ich mein keine Vagina - ob du gutes, hervorragendes oder gar kein Game hast. So an sich. Das ist kein Skill den du in nen Lebenslauf schreibst. Oder dir nen Patch mit Aufschrift "High-Skiller Nightgame" auf die Jacke klebst. Und das ist auch euer fucking Nerd-Problem, ihr seid es gewohnt analytisch an Dinge ranzugehen, wenn X passiert, mache ich Y. Dabei muss man mal den Kopf auslassen und seinen Schwanz sprechen lassen, Man to Women. Und wenn man immer wieder an demselben Punkt scheitert, dann schaut man sich mal den Punkt an dem man verkackt genauer an z. B. mithilfe des Forums und ändert das dann. Beispiel von mir: Ich öffne direct ein 2er Set, wo mir beide Mädels gefallen, ich aber einer sage dass ich sie kennenlernen möchte. Stellt sich heraus, die ist vergeben aber ihre Freundin nicht. Wie bekomme ich da den Switch auf die Freundin, weil ich immer rausfliege mit der Antwort, dass sie nicht die 2. Wahl sein möchte. Lösung ist denkbar einfach: Nightgame ist tot. Merkste ne? Ihr theorisiert hier generell rum, anstatt konkrete Situationen zu besprechen. Ist einfach nicht zielführend und hilft keinem Schwein weiter. Genau dasselbe im Online-Game. Ich meine, das haben wir ja schon auf Seite 1 erkannt dass es sinnlos ist darüber zu reden. Wenn ich mich frage warum ich keinen Job in einer Unternehmensberatung finde, dann hat das einen Grund. Dann ist nicht die Branche tot. Verstehste? Also wenn es Menschen gibt die in dem Bereich (hier Nightgame) erfolgreich (mal nen Mädel layen) sind, dann hat das einen gewissen Grund, bzw. mehrere Gründe. Und irgendeinen oder mehrere erfüllste bisher noch nicht. Aber wenn du lieber sagst, die Erde ist ne Scheibe, dann kann einem auch keiner helfen. Ich mein das ist hier nen Forum um Menschen zu helfen in etwas besser zu werden. Warum gebt ihr euch so viel Mühe das zu sabotieren?
  42. 6 Punkte
    Seltene Videoaufnahmen von einem PU Cat beim Layclose ihres Targets: https://img-9gag-fun.9cache.com/photo/aBW2wWD_460sv.mp4
  43. 6 Punkte
    Meistens ist die beste Option, es einfach gut sein zu lassen. Die Hintergründe können vielfältig sein, aber es ergibt wenig Sinn, sie zu erforschen. Das raubt nur Energie. Mir ist aber interessanterweise der Fall schon öfter begegnet, dass mir die selben Frauen nach Monaten oder Jahren wieder über den Weg laufen und plötzlich ihrerseits Dates initiieren wollen. Daher einfach mal zurücklehnen, andere Leute kennen lernen. Auch wenn man sich manchmal dazu zwingen muss. Aber die eine oder andere wird sich später in den Arsch beißen, ihre Chance nicht genutzt zu haben.
  44. 6 Punkte
    Ich denke, dass es für diejenigen hier, die schreiben dass das Nightgame immer noch, gerade jetzt (wie auch immer) toll ist, ich denke für die stimmt das auch. Und die, die den Untergang des Nightgames sehen, die mehr und mehr Probleme darin sehen, die haben für ihre Welt genauso recht. Die ganzen Positionen hier sind ja nachvollziehbar. Und genauso wie es für manche genügend Orte mit guter Frauenquote gibt, so fehlen diese Orte für andere hier. Aachen vs. Stuttgart vs. Berlin vs. Köln vs. Hameln vs. Radolfzell usw. Nun ja, dass diejenigen die keine Probleme haben ihre Situation nicht ändern ist ja klar. Aber wenn ich dauerhaft nur Frust im Nachtleben erfahre. Wenn ich sehe wie andere Typen die Mädels reihenweise ernten und ich bekomme nicht mal die faulen Pflaumen ab. Wenn das alles so gar keine Freude zu bringen scheint. Warum beschäftige ich mich dann damit? Warum sich immer wieder in eine so frustrierende Situation begeben? Ich würde mir dann einfach andere Spielwiesen suchen. Mal den Tageskalender nach Veranstaltungen absuchen. Meine Interessen erweitern. Beschäftigungen suchen die mir Spaß machen. Klar, im Warhammerzirkel bleibt man dann auch eher unter Männern. Und beim Onlinegaming sowieso. Aber es gibt da draußen so viel. Guckt mal, ich mach mal eine Liste. Wanderverein, Chor, Kochkurse, Töpfern, Kunsthandwerk, Vernissagen, Künstlerhäuser, kleine Konzerte, Poetryjams, Musikertreffs, Urban Gardening, der örtliche Mopstreff, geführte Ausstellungen und Museen, Strickgruppen, Flohmärkte, Vereine sich engagierender Bürger, Organisatoren von Stadtteilfesten, Geocacher, Sportgruppen, Theaterkurs, Yoga natürlich, Kegelvereine, Ökoaktivisten, Flüchtlingshelfer, Ehrenamtler, Tarot und Horoskopgruppen, Hobbyfilmer die Statisten suchen. Tanzkurse (Swing ist toll dafür), Sprachkurse, das ganze VHS Programm, und gibt sicher noch mehr. Klar, da ist jetzt je nach Geschmack auch eine Menge Mist drunter, aber auch sinnvolles. Oder mal anders. Orte jenseits des Nachtlebens. Einfach mal zwei Mal die Woche in ein Cafe gehen, wo sich die Zielgruppenmädels treffen. Ein Buch mitnehmen (Bukowski) und ein wenig lesen. Das ganze einige Monate durchziehen. Dann bist du Stammgast. Laberst locker mit der Bedienung. Warum alleine Bukowski in einem Cafe lesen? Du liebst die Atmosphäre und die reizenden Gäste. Oder in der Eisdiele. Das gleiche Spiel. Du liebst das Eis dort. Oder eine Bar mit nettem Frauenanteil zum Ziel deines Feierabendgins küren. Zwei Dreimal die Woche machen. Biste auch bald bekannt. (Kannst auch einen leckeren Ingweraufguss bestellen) Regelmäßig Führungen bei Sonderausstellungen besuchen. Auch mal eine Führung über den Friedhof mitmachen. Oder eine Nachtwächterführung. Oder einfach in einer anderen Stadt was machen. Oder einmal im Monat einen Wochendtrip mit Hostel und mal gucken was passiert. Also Tagsüber. Fremde Parkanlagen können auch schön sein, das Schloss in … sollte man unbedingt besucht haben. Gibt echt viel da draußen. Und wer nicht gerade Hartz 4 hat, der hat zumindest ein paar Möglichkeiten. Und wer Hartz 4 hat, hat erstmal ne andere Baustelle. Obwohl auch da geht viel Stichwort Künstler/ Freigeist. Sich aber daran abarbeiten, dass Nightgame scheiße ist, dass bringt halt echt nichts.
  45. 6 Punkte
    Hahahahahahah stelle mir gerade vor wie Rossi mit Rechenschieber und Notizblock im Club steht und triumphierend á la Rocky seine Fäuste in den Himmel schlägt, wenn er mal wieder mehr Männer als Frauen im Club gezählt hat. Whatever that turns you on buddy..
  46. 6 Punkte
    Um darauf nochmal einzugehen, weil den Punkt ziemlich wichtig finde. Die Leute die hier im Thread Clubgame frei nach dem Motto "Viel hilft viel" anpreisen, weil sie diesen Weg selber so gegangen sind - mal unter uns, die wären sowieso feiern gegangen. Weil sie einfach das Bedürfnis hatten, einfach mal richtig die Sau rauszulassen. Und das ist ja auch völlig ok. Aber wenn man schon die Sau rauslassen will, dann bitte richtig: mach ne Woche Kazantip (wobei, Kazantip gibt's leider nicht mehr), oder spare und flieg nach Ibiza und geh ins Amnesia auf ne Schaumparty und wirf Molly ein. Just fucking do something. Wenn du dann Ü40 bist (so wie ich) wirst du dir nämlich sehr wahrscheinlich nicht sagen "Boah dieser eine Abend als ich 22 war und wo ich mit den ganzen anderen Jungs im gecharterten Omnibus aus Kaiserslautern an die Uni Landau auf diese eine Schwanzparty gefahren bin (danke @HerrRossifür dieses schöne Bild) und nach dem 4. Bier zehn Sets geburnt habe und dann mit dem Bus wieder nach Hause gefahren bin und mir zu dieser einen prallbusigen Blondine einen abgefappt habe. Das war ja so ein Highlight." An was kann ich mich heute erinnern wenn ich an Parties und Nightlife aus meinen 20ern zurückdenke? Da ist kaum was. Ich kann mich an die seidige Haut einer ghanaischen Hure erinnern, die ich in ihrer stickigen Dachkammer bumste. Um sechs Uhr morgens sind Engländer über mein Festival-Zelt gestolpert und haben mich gefragt ob ich E hätte (hatte keins, sonst hätte ich es ja selber genommen). Dann hab ich eine Brasilianerin über Internet kennengelernt, sie besuchte mich, ich zeigte ihr ein bisschen die Stadt und dann gingen wir zu mir zurück und wir fielen wild übereinander her. Ich sprach in einer Cocktail-Bar eine dunkelhaarige Frau mit muskulösem Rücken an, wir quatschten uns fest (sie stellte sich dann leider als lesbisch heraus). Einfach Graustellen, mit nicht einmal unzusammenhängenden Fetzen von Erinnerungen. Ausser diese eine Schwanzparty auf einem Bierfest in Bayern wo ich ein Maß zuviel getrunken hatte und auf der Rückfahrt den Bus vollkotzte (mir nur wegen der Kotze in Erinnerung). Ich ging vermutlich in dutzende Clubs die mir nicht weiter in Erinnerung geblieben sind. Dutzende Uni-Feten (gähnende Nichtse), mit hunderten von Studentinnen gequatscht (sehr dunkle Erinnerungen), hunderte Bars, hunderte Kneipen (nichts geblieben ausser Biergeruch, Gelächter). Graustellen. Ist mir egal, mag man sich sagen. Schließlich lebe ich im Jetzt und nicht in der Erinnerung, die ich in 20 Jahren von meinen Erlebnissen vor 20 Jahren haben mag (oder auch nicht). Trotzdem gebe ich den Punkt zu bedenken: man sieht oft erst im Nachhinein, wie unwichtig etwas wirklich war. Und das ist eine befreiende Erkenntnis.
  47. 6 Punkte
    Jungs, bitte, die Welt ist nicht so einfach. Die 150h sind ein Erfharungswert von einem da ist ncihts garantiert oder das Minimum. Wie heisst es so schoen: Es ist ein Unterschied ob du den Weg nur kennst oder ob du ihn beschreitest. Es kommt schon verdammt darauf an was du fuer ein Typ bist. Ich war damals viel im Munich lair, da war echt alles an Bandbreite dabei, vom Natural ueber den vollen Nerd bis hin zum Typen mit eindeutiger Persoenlichkeitsstoerrung. Jemand der 18 ist, einigermassen Sportlich, ganz gut aussieht aber vlt. etwas abstriche beim Style hat, aber sonst eine solide Basis an sozialen Skills, der kann mit wenigen Dingen (style, auftreten, AA kontrollieren) enorme Fortschritte erzielen. Wenn der Typ halt der Obernerd ist, noch nie ne Freundin gehabt hat, kaum soziale Kontkate hat und wenn nur ueber Computer und Counterstrike redet, dann ist es halt ne andere Basis. Es ist auch nicht so das du 150h brauchst, du kannst nach 10h oder weniger schon krasse Fortschritte haben, viele Dinge lernt man auch einfach durch lesen und anwenden. Alleine das man es probiert und Girls kennen lernen will, macht schon nen Unterschied. Die Standart Methode im Nighgame bei AFCs ist doch Alkohol und gib ihm. Alleine wenn du dein game strukturierst, target selection lernst, dann hast du schon riesige Schritte gemacht. Dein Fehler ist, anzunehmen das dir Tango & Sprache was fuer die girls bringt- wenn du nicht flirten kannst, und nicht weisst wie du sie rum kriegst, bist du weiterhin auf die AFC Methode Glueck angewiesen. Wenn du game hast, und sei es ein rudimentaeres, dann bist du auch da ganz anders unterwegs. Super, das passt ja genau zu redpill. Die armen Maenner. Muessen die echt die girls anlabern.
  48. 6 Punkte
    Der größte Schwachsinn, den ich jemals gelesen habe.
  49. 6 Punkte
    Ganz ehrlich. Ich erwarte mir von verdammten Usern mit über teils 1000 Posts schon klare Ziele und Erfolge sowohl im Daygame als auch Nightgame. Umso mehr fasziniert es mich, dass es hier nach wie vor Leute gibt, die 6 Seiten lang diesem gewissen Roosh Clown zustimmen. Ich mein...seriously, so fucking schwer kann es doch nicht sein im Clubgame mal eine HB aufzureißen, die einem optisch gefällt. Ein wenig Augenkontakt, die Hüfte ein wenig mitschwingen, von mir aus additiv den Alkohol miteinbeziehen, ein charmantes Lächeln, sie kurz antanzen, ein wenig Scheiße labern und schon landet man meistens mit einer in der Kiste. Über 1000 Posts und dann teilweise solche AFC Ansagen! W T F ?! Ich meine ja ehrlich zu mir selbst zu sein, und erst hier soviel zu schreiben und auch mitzudiskutieren wenn ich erst zumindest versucht habe, gewisse Regeln im Clubgame zu befolgen. Und da kann mir keiner erzählen, er hätte durch gewisse (teils veralterte) PU-Techniken oder Routineübungen keine oder nie Erfolge im Clubgame erzielen können. Der Punkt ist doch eigentlich nicht welche Techniken oder Routinen man verwendet, sondern schlichtweg dass man aus seiner eigenen Comfortzone aussteigt um die eigene AA zu überwinden. Ne Alte anzulabern ist eigentlich schon fast die halbgewonnene Arbeit. Aber das checken halt viele nicht. Ja wie auch, wenn die meisten lieber im Forum über Roosh und die bösen feiernden Frauen ablästern!
  50. 6 Punkte
    Keine Ahnung. Klingt irgendwie wie das unsägliche Mimimi Gejammer, dass wir schon seit Anbeginn der Zeit kennen. Frustrierte Chumps, die lieber nach Ursachen und Schuldsprüche bei anderen suchen anstatt an sich selbst zu arbeiten, den Arsch hoch zu kriegen, ein paar richtige Eier wachsen zu lassen um auch mal Frauen anzulabern die ihnen zustehen würden. Einen Männerüberschuss merkt man aber komischerweise auch nur, wenn man weiterhin der fragile AFC ist. Woher ich das weiß? Weil ich genau einer dieser Spezialisten war. Klar, lässig an der Bar hocken, ein Bier nach dem anderen kippen, sich zu eitel sein auch ein wenig zu tanzen, Mädels anzulächeln usw. Weil...jo, weil auf Selbstlügen basierend "wir eh viel zu cool für alle sind" und "die Weiber uns doch anreden sollten" bishin zu "alle Frauen sind Schlampen" oder "bin ich einfach nur hässlich!?" Gedankengänge den Frust vieler Männer nur weiterhin füttert. Aber anstatt sich mal den Arsch hoch zu schaukeln, aktiv eine Frau anzulabern, einfach Spaß zu haben egal ob jetzt echte Berggorillas mit mir im Club sind oder durchtrainierte Chucks, daran denken halt die wenigsten Chumps nach. Kleiner P(B)rotip: Versuch doch mal einfach nur "Spaß" zu haben beim Fortgehen. Ist ja auch irgendwie der Sinn dahinter...wenn ich mich so entsinne. Und voíla wie durch Zauberhand sind plötzlich sind nicht mehr alle anderen Männer im Club Arschlöcher, sondern werden zu Wings, Freunde oder sogar Kumpels. Und Frauen sind dann auch nicht mehr so böse und selektieren nur den HG9999 Mr. Adonis Sixpack Chuck, sondern schenken einem auch ab und zu ein verlegenes Lächeln und unterwürfigen Blick. Ganz ehrlich, seitdem ich vor ner gefühlten Ewigkeit mit PU in Kontakt gekommen bin stieg mein Clubgame Erfolg um 100%, weil ich einfach Freude habe auszugehen ohne dabei meinen Aluhut aufsetzen zu müssen, um ja nicht von den bösen Männern (und oberflächlichen Frauen) geAMOGed zu werden. Kein Scheiss!!!!! Aber wem ich erzähl ich das denn...Ich bin ja schließlich auch nur ein ausgestatteter Sixpack HGover999999 mit perfektem Jawline. Take it easy boys.