geloescht

Member
  • Inhalte

    444
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     129

Ansehen in der Community

55 Neutral

Über geloescht

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.400 Profilansichten
  1. Moin Bruder, du solltest dich ins kleine 1x1 einlesen. Wenn du mit anderen flirtest bedeutet das nicht, dass du riskierst, sie zu verlieren. Das Gegenteil ist der Fall. Indem andere Frauen mit dir flirten steigt dein "Marktwert" und das macht dich für sie interessant. Was den Alpha betrifft - das Ziel ist nicht, vordergründig den harten Kerl zu spielen. Es geht eher darum in diversen Situationen die Fuhrung zu übernehmen, Entscheidungen zu treffen und Vorschläge zu machen. Das schließt Kompromissbereitschaft und die Entscheidung, einen ihrer Vorschläge umzusetzen, nicht aus. Aber es sollte immer deutlich werden, dass du die Entscheidung triffst. Alpha ist auch, auf Gegenwind gelassen zu reagieren und generell gechillt zu sein. Keineswegs. Was willst du gerade, ein neues Auto kaufen oder eine Beziehung entwickeln? Im ersten Fall kannst du mit dem Verkäufer verhandeln. Im zweiten Fall - zerrede die Sache nicht. Lass' es doch einfach mal laufen und schaffe eine Bindung durch schöne gemeinsame Zeiten. Dass ihr zusammen gehört entwickelt sich dann im besten Fall von alleine. Aber lasse diese überflüssigen und kontraproduktiven Problemgespräche sein! Indem du selbstbewusst und unaufgeregt deine Prinzipien lebst und deine Standpunkte vertrittst. Stichwort Shittest. Wie gesagt, lese dich in die Grundlagen des Pickup ein! Das liegt fast immer an genau dem Grund, den du vermutest: du setzt dich (unbewusst) unter Leistungsdruck. Wenn man unbewusst Ängste hat, es könnte nicht klappen und dann passiert genau das, fühlt man sich schlecht und verspürt Unwohlsein. Beim nächsten Mal ist die Angst davor umso größer und dann bist du in einem Teufelskreis. Wenn du Pillen hast können die sehr hilfreich sein weil sie dir Sicherheit geben. Du brauchst die also nicht damit es mechanisch funktioniert, sondern weil sie dir die Sorge nehmen können, dass es nicht klappt. Und aufgrund dieser Sicherheit wird dein Selbstvertrauen gestärkt und es gibt kein Problem mehr. Insofern solltest du die Pillen ruhig benutzen.
  2. Ich glaube es geht überhaupt nicht um Terminkoordination. Weil da gibt es eben Spontane und Planer, und entweder kriegt man Dates auf die Reihe oder eben nicht. Praktisch betrachtet keine große Sache. Der eigentliche Punkt ist doch, dass sich für die TE eine Frage von Wertschätzung hinter der ganzen Angelegenheit verbirgt. Ist sie für den Typ nur Nr. 27 in der Rangliste, bei der er sich kurz und knapp meldet wenn 1-26 absagen? Oder hat sie genug Bedeutung, dass der Junge mit Vorlauf einen Abend für sie einplant, was eine gewisse Wertschätzung ausdrücken würde? Ich würde hier grundsätzlich mal in Richtung "Selbstwertgefühl" überlegen. Gerade wenn man alles im Leben auf den Kopf stellt und hinterfragt passt es gut ins Bild, dass man z. B. auch seine Position bei einem Datepartner überdenkt. Wobei man speziell bei diesem FB nicht vergessen darf, es gab erst 1x Sex und sonst nur Getippe - bei dem es obendrein noch um Terminstreitereien ging. Dass der Herr nicht den großen Invest zeigt kann auch einfach nur der Tatsache geschuldet sein, dass dieser Kontakt aus seiner Sicht noch nicht genug hergibt um mehr zu investieren.
  3. Nicht egoistisch, aber da biegst du dir dann schon etwas zurecht. Weil wenn es nur um die Erfahrung gegangen wäre, mal einen anderen Mann zu spüren, dann hättest du das auch vorher mit deinem Mann besprechen können. Also z. B. anregen in einen Swingerclub zu gehen oder sowas... Tatsächlich war es aber ja so, dass du auf diesen einen Kerl angesprungen bist, der dich fasziniert hat. Also biege es dir jetzt selber nicht so hin, als wäre es nur um die Erfahrung gegangen und sonst nix. Zu der generellen Diskussion hier, die erscherint mir sehr theoretisch... Im Idealfall passieren keine Seitensprünge und es gibt nur gute Beziehungen oder Trennungen - aber das Leben ist nicht perfekt. Wenn man mit 36 nur Sex mit dem eigenen Mann hatte, also jedes "Ausprobieren" und Erfahrungen sammeln gefehlt hat, und dann schläft die seinerzeit vorhandene Erotik in der Ehe auch noch ein, dann ist es fast zwangsläufig, dass irgendwann eine Affaire passiert. Es kann sich doch wirklich niemand davon freisprechen, dass er ab und zu auf reizvolle Menschen trifft, dass man von jemandem angefixt ist. Daran ändert auch eine Ehe nix. Es ist völlig egal ob man Single oder verheiratet ist, sowas passiert. Mir scheint auch das Alter der TE gut zu passen, irgendwann fragt man sich ob es das jetzt war und in sexueller Hinsicht oder im Bezug auf Erotik, die Faszination für einen anderen Menschen, nichts mehr kommt. Ob man mit 36 schon das Ende der Fahnenstange erlebt hat. Und dann passiert es, irgendwer taucht auf und verdreht einem den Kopf... Wenn sich so eine Bekanntschaft über einen längeren Zeitraum aufbaut - wie das geht kann man hier in dutzenden Threads z. B. über Affairen unter Kollegen lesen - kommt es fast zwangsläufig irgendwann eine Entscheidungssituation. In einem Fall kriegen die Leute die Kurve und bleiben standhaft, im anderen Fall ist ein PUA erfolgreich und es kommt zum Lay weil die Versuchung einfach zu groß ist. Und das wird der weit häufigere Fall sein. Moralisch kann man das lange diskutieren, aber es passiert. Und da in diesem Fall ja glücklicherweise nix angebrannt ist - der Mann hat nix gemerkt, die Ehe funktioniert soweit - bin ich der Meinung, man sollte jetzt kein Drama aus der Sache machen. Klappe halten, die Erinnerung bewahren und fertig. Schlechtes Gewissen oder gar Beichten schaffen nur Probleme mit einer Sache, die passiert und vorbei ist. Das ist wie eine Diskussion um vergossene Milch und verursacht nur Schwierigkeiten, die es aktuell nicht gibt weil ja alles "gut gegangen" ist. Insofern ist die beste Lösung, Schwamm drüber und fertig. Und der Ehegatte hat ja heute auch nen schönen Tag gehabt, so what...
  4. Es gibt vielfach die Ansicht, dass ein Typ, der viele Frauen flachlegt, als toller Hecht gilt, dem man Respekt zollt. Und wenn er fremdgeht, dann weil ein Mann nicht anders kann... Eine Frau, die öfter andere Kerle im Bett hat oder fremdgeht, wird oft viel negativer beurteilt: Matraze, Flittchen, ... Das steckt natürlich auch im eigenen Denken. Selbst wenn niemand etwas mitbekommt und einen beurteilt, derjenige selber kennt natürlich diese weitverbreiteten Sichtweisen und ordnet sich selber entsprechend ein.
  5. Und genau das ist der Aspekt, den hier Viele nicht verstehen. Es schreibt sich natürlich leicht "Sprich' doch mit deinem Mann über eine offene Beziehung oder trenne dich wenn's nicht mehr läuft". Die Realität ist komplexer. Urbane Gamer, deren "LTR's" gerade mal ein paar Wochen oder Monate dauern, können Konflikte so lösen: wenn's zu doof wird trennt man sich und sucht das nächste Abenteuer. Stehen aber eine Ehe, Kinder, finanzielle Verstrickungen und ein gesellschaftlicher Status zur Disposition, trennt sich keiner mehr so einfach. Neben der partnerschaftlichen Beziehung gibt es dann ja auch diese Lebensprojekte und Verantwortlichkeiten, aus denen man nicht so ohne weiteres aussteigen kann. Die Sehnsucht nach erotischen Abenteuern und Selbstbestätigung bleibt aber. Hat man jetzt einen Partner, mit dem man über eine offene Beziehung reden kann - sehr schön. Ich bezweifele aber, dass das oft der Fall ist. Die meisten Frauen dürften, wenn der Partner das Thema anspricht, beleidigt zurückfragen warum man sie nicht mehr attraktiv genug findet. Die meisten Kerle fühlen sich vermutlich als Versager wenn ihre Partnerin auch mit anderen Kerlen poppen will. Insofern bleibt für die allermeisten Leute das Dilemma, früher oder später knistert es außerhalb der Ehe und dann gibt es nur 2 schlechte Lösungen, nämlich artig und frustriert bleiben, oder sich darauf einlassen und dann womöglich das schlechte Gewissen in sich tragen, fremdgegangen zu sein. Es gibt keine Patentlösung um den Konflikt aufzulösen. Egal in welche Richtung man geht, man sollte in jedem Fall gnädig mit sich selber sein und das Positive daraus ziehen. Gerade im Beispiel der TE, wo ja glücklicherweise alles problemlos gelaufen ist (Ehemann hat nix gemerkt, der Liebhaber stalkt sie nicht), könnte man doch einfach das Positive aus dem Erlebnis mitnehmen und es dabei belassen. Es hätte viel dramatischer enden können. Ein Gentleman genießt und schweigt - warum sollte eine Frau es nicht genauso sehen? Mach' einen Strich drunter und freue dich an dem, was du erlebt hast, was du an guten Gefühlen mitgenommen hast, schweige darüber wie ein Grab und alles ist okay.
  6. Mir sind die Antworten hier viel zu anklägerisch und auch das Denken der TE viel zu selbstkritisch. Ich halte es fur eine ganz normale Entwicklung und sogar den Allerwelts-Normalfall, dass sich in langen Beziehungen und Ehen eine gewisse Eintönigkeit und Langeweile einstellt. Das liegt in der Natur der Sache und so schön diese ganzen Ratschläge sind, mit denen man wieder Feuer in die Beziehung bringen soll, es ist am Ende eben doch wieder der gleiche Partner und der gleiche Sex wie immer. Das ist niemals so aufregend wie die Erfahrung eines neuen Sexpartners. So wie außerdem Komplimente und Interesse von Fremden immer eine andere Wirkung haben als wenn man nette Worte vom eigenen Partner hört. Insofern möchte ich die TE entlasten. Vergiß' alle Selbstvorwürfe und die teilweise angreifenden Antworten hier! Nach längerer Ehe und vielen Alltagsprojekten wie Haus und Kind ist es völlig normal und auch okay, dass du auf die Avancen eines Verehrers anspringst. Ob der Pick-uper ist oder nicht, ist völlig egal. Er hat deine Sensoren erfolgreich getroffen und die recht lange Zeit, bis ihr im Bett gelandet seid, hat sozusagen deinen Wert hochgetrieben. Du bist nicht einfach zu kriegen gewesen. Und genau bei diesem Aspekt des Wertes liegt auch der Hund begraben. Dass man einen sexuellen Wert hat, dass man auf dem Markt noch mithalten kann, bekommt man nicht vom Haus, nicht vom Kind und nicht vom langjährigen Ehegatten vermittelt. Erst wenn fremde Interessenten auftauchen wird es spannend. Und da gilt es dann nochmal zu unterscheiden zwischen denen, die nur mal schnell antesten und aber Sekunden später auch weg sind wenn sie merken, dass nix geht, und Leuten wie deinem Liebhaber, der hartnäckiger am Ball blieb und dir damit signalisierte, dass du tatsächlich noch ein sehr attraktiver Fisch im Becken bist. Letztlich hast du ein Bedürfnis nach Wertschätzung, nach Bestätigung, und nach der positiven Aufregung eines neuen Mannes im Bett gehabt. Dafür musst du dich nicht schämen, das muss man nicht irgendwie gerade biegen oder rechtfertigen. So ticken wir Menschen... mehr oder weniger alle. Ich widerspreche vielen anderen Antwortern nicht nur, ich setze noch einen drauf: es ist doch toll, dass du durch diese Affaire Wertschätzung erfahren hast, dass du eine interessante Erfahrung und aufregende Erlebnisse hattest. Genieße das einfach, freue dich darüber - und alles ist gut. Halte einfach die Klappe, beichte nichts. Wenn niemand etwas bemerkt hat, lasse die stabile Situation zuhause unbeschädigt und halte dein Geheimnis für dich. Nimm' das Positive mit, das Schöne, sei froh, dass nix aufgeflogen ist, und fertig. Man muss nicht alles problematisieren, man muss sich nicht schlecht fühlen weil man sein Bedürfnis nach Wert und aufregender Erotik und Sex ausgelebt hat. Natürlich darf man seinen Ehepartner nicht verletzen und muss sich mit Kondom schützen, aber offenbar habt ihr die Affaire ja ohne Probleme und heimlich halten können. Es droht auch keine wirkliche Gefahr für die stabilen häuslichen Umstände, denn die Affaire ist ja im Prinzip vorbei und es ist nicht zu Gefühlschaos und Drama gekommen. Insofern: vergiß' das schlechte Gewissen, freue dich an den aufregenden Erlebnissen und der Wertschätzung, die du bekommen hast, und alles ist gut.
  7. Solche Geschichten funktionieren langfristig nur, wenn keine tieferen Gefühle und keine Projektionen im Spiel sind. Die sind aber bei ihr und bei dir vorhanden. Keine guten Voraussetzungen weil man sein normales Leben nicht unproblematisch führen kann wenn man emotional ständig auf Achterbahnfahrt mit einer Affaire ist. Obendrein scheint ihr beide auf den jeweils anderen jenes Abenteuer, die Leidenschaft und Aufregung zu projezieren, die in den eingeschlafenen Ehen zuhause fehlen. Ihr wollt ausbrechen, Abenteuer erleben und merkt aber jedes Mal wieder, dass das so einfach nicht ist und eine Affaire, bei aller Anziehung, eben auch ihre Banalitäten, Gesetze, und Schwierigkeiten hat. Dass es nicht nur heimlich "Friede, Freude, Eierkuchen", sondern auch kompliziert ist, sowas emotional und praktisch hinzukriegen. Die Chance, eine langfristig unproblematische geheime Affaire zu haben, sehe ich bei euch nicht. Ihr fliegt über kurz oder lang emotional auf die Nase und/oder auch rein praktisch... Ist ja auch schon mehrfach passiert. Wie oft wollt ihr das Spielchen noch wiederholen? Ich würde es an deiner Stelle beenden. Es wird nicht einfacher werden mit den Gefühlen, die im Spiel sind, und diese Geschichte wird auch nicht der Ausweg aus der Langeweile zuhause sein.
  8. Hi Medusa, ich könnte mir vorstellen, dass er auf der Plattform Abwechslung sucht (weil er ist der Gebundene, wenn ich das richtig verstanden habe?) und die positive Energie einer neu entstandenen Affaire vergeht im Laufe der Zeit. Es wird alltäglich und da er keine Beziehung zu dir aufbauen will - er hat ja eine Partnerin - scheint er jetzt neue Abenteuer zu suchen. Das solltest du nicht als Zurückweisung wahrnehmen, es heißt nämlich nicht, dass du etwas falsch gemacht hast oder nicht mehr attraktiv bist. Es ist halt nur nach 10 Monaten womöglich der Reiz des Neuen weg. Da du offenbar auch noch auf der Plattform aktiv und solo bist, sollte es ja nicht so schwer sein, selber wieder aktiv zu werden und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Wobei mir Frauen immer erzählen, es wäre gar nicht so leicht, passende Typen aus dem Angebot zu fischen, weil sich viele Idioten da herumtreiben...
  9. Also läuft es eigentlich ganz gut für dich, Rapport ist insgesamt gegeben. Lies' dich in Pickup ein damit du die passenden Werkzeuge kennst und dann handelst du entsprechend. Und führe keine "Problemgespräche" mit ihr über deine und ihre Gefühlslage! Dabei kannst du dich nämlich nur um Kopf und Kragen reden. Verhalte dich so, wie beschrieben: Attraction aufbauen und halten, nicht needy wirken, wenn ihr Zeit miteinander verbringt, dann coole Sachen unternehmen. Hier und da einen Roofblaster plazieren, Komplimente nur seeeeehr spärlich - sie sind wie schweres Parfum und damit darf man nicht zu großzügig um sich werfen. Ansonsten necke sie, mach' Späßchen, und lass' das alles auf sie wirken. Früher oder später blockt sie nicht mehr, sondern will dich auch, wenn das der Plan des Lebens für euch ist. :-)
  10. Ihr steht ja offensichtlich auch in einem Abhängigkeitsverhältnis zueinander, wenn ihr euch gegenseitig bewerten müsst. Noch blöder wäre, wenn einer der Vorgesetzte des anderen ist. Insofern kann der Chef aus der Affaire durchaus eine für die Firma relevante Sache machen und extrem unangenehme Konsequenzen ziehen, die einen von euch oder auch beide treffen. Vor diesem Hintergrund würde ich der HB auch eine ganz klare Ansage machen, dass eure Affaire so gut wie irgend möglich aus der Arbeit herausgehalten werden muss. Dir während des Meetings an die Nudel zu fassen, geht absolut gar nicht. Wie die Sache generell weiter geht musst du also außerhalb der Arbeitszeit regeln - egal wohin die Reise geht. Grundsätzlich solltest du dich in die allgemeinen Spielregeln des Pickups als Handwerkszeug einlesen. Konkurrenz schaffen, freezen, auf Shittests passend reagieren... das sind die Werkzeuge, mit denen du hantieren musst...
  11. Hi Schwarzwälder, keiner kann Gedanken lesen und insofern weiß auch keiner, was in deiner HB vorgegangen ist und vorgeht. Ich halte es nur für extrem heikel wenn du eine so unkontrollierbare Dramaqueen am Start hast, die dich sogar ihrer Familie vorstellt, während du eigentlich eine andere Freundin hast. Da gibt es eigentlich gar kein Indiz dafür, dass du das IRGENDWIE regeln kannst ohne dicken Knall früher oder später. Ich weiß um den Reiz, andere HB's am Start zu haben, aber in deinem Fall ist das heißer als die Sonne. Mit der Dramaqueen wirst du keine vernünftige Beziehung hinkriegen wenn ihr so gegensätzlich seid und sie so abgeht ohne Respekt vor deiner Meinung/Einstellung. Ein Kampf wäre es immer wenn die so aufdreht. Dazu kommt, dass du es nicht lange vor deiner Freundin verstecken kannst, dass du eine andere hast. Wie erklärst du der jeweils anderen, dass du an Weihnachten, Neujahr, Karneval, Ostern, ... nicht bei ihr bist? Glaubst du wirklich, du kannst mit den beiden Frauen durch die Stadt gehen ohne von irgendwem gesehen zu werden, ohne aufzufliegen? Wenn du mich fragst: nimm' diese Situation als Gelegenheit, um aus dieser Geschichte auszusteigen! Was du da angefangen hast, ist Wahnsinn. Wenn das eine versteckte Sache mit einer verlässlichen Affaire wäre, würde ich nachdenken, wie du es regeln kannst, aber hier gibt es nix zu regeln. Weitermachen wäre Selbstmord. Über kurz oder lang hättest du ein riesiges Problem und nach einem großen Feuerwerk von 2 Frauen bist du sie beide los...
  12. Er soll sich nicht stressen. Locker bleiben und nichts tun, wobei er sich unwohl fühlt. Selber führen - dann kann er auch das Tempo mitbestimmen. Alles kann, nichts muss!
  13. Heißt "Kollegin", dass ihr unabhängig voneinander seid? Oder könntest du ihr beruflich nützlich sein, so dass sie dir schöne Augen macht um berufliche Vorteile zu haben? "Privater Stress" ist IMHO eine sehr flache Ausrede. Vor allem wenn sie dich damit regelmäßig abwimmelt. Wie war das Date?
  14. Die Frage ist auch, was ist denn überhaupt dein Ziel? Wenn du mit einer FB zufrieden bist - okay. Kann man versuchen hinzukriegen. Wenn du am liebsten eine LTR mit ihr möchtest... kann man auch versuchen hinzukriegen, aber sie macht im Moment nicht den Eindruck, dass Sie ihren Ehegatten für dich verlassen würde. Ergo: überlege dir gut, ob dein Invest überhaupt zu etwas Sinnvollem führen kann oder ob das eh vergebene Liebesmüh ist. Dich und sie wochenlang durch die emotionale Mühle drehen obwohl am Ende doch nix dabei rauskommt - wenig sinnvoll. Dann lieber gleich aussteigen.
  15. mrshapshifter, ich glaube der Dreh- und Angelpunkt ist, dass du mit dir selber im Reinen bist und positive Ausstrahlung hast. Dazu ein bisschen einlesen in die Spielregeln von Pickup. Ich formuliere es mal vorsichtig, weil es nicht der "Lehrmeinung" entspricht: da gilt, dass du grundsätzlich JEDE Frau kriegen kannst. Ich würde trotzdem realistisch bleiben und in den Gewässern bleiben, in denen du schwimmen kannst - also nicht als Süßwasser-Forelle im Haifischbecken herumschwirren. Siehe deine Erkrankung erstmal nicht als Manko, als Nachteil, sondern als eine Eigenschaft, die du hast. Also als etwas Neutrales, so wie blonde oder braune Haare - da gibt es kein "gut" oder "schlecht", sondern man hat einfach eine Eigenschaft. Bei Dates solltest du nicht sofort von deiner Besonderheit erzählen weil manche Leute immer noch gewisse Vorbehalte gegen Menschen mit psychischen Erkrankungen haben. Aber du musst das auch nicht verleugnen und solltest positiv dazu stehen wenn's früher oder später zum Thema wird. Kannst du erzählen wenn ihr erstmal warm geworden seid und die ersten Dates gut gelaufen sind. Gut wäre, wenn du deine Lebenssituation nicht verleugnest und lügst, aber auch nicht in so einem "Ich bin leider ein Looser"-Tonfall darstellst. Das bist du nämlich nicht und du brauchst deswegen auch nicht so auftreten. Stelle es lieber so dar, dass dein Leben interessant ist, dass du kuriose und lustige Sachen erlebst. Sozusagen ein Frame, in dem du nichts verleugnest oder übertrieben beschönigst, aber dich auch nicht als Schwächling darstellst. Dazu noch ein wenig Pick-up-Einmaleins, und du bist im Rennen. Das Wichtigste ist eine positive Einstellung und dass du von dir überzeugt bist.