Ted_Buckland

Member
  • Inhalte

    166
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2

Ansehen in der Community

81 Neutral

Über Ted_Buckland

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.172 Profilansichten
  1. Im Wunsch nach Betongold wird gegenwärtig alles gekauft, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Von angemessener Rendite (Immobilienrendite war langjährig bei ca. 3 %) ist schon lange keine Rede mehr. Auch die Türken, die "jetzt alles aufkaufen", sehen keine Rendite. Es sei denn, sie vermieten sprichwörtlich den nassen Keller schwarz an die Zigeunerfamilie, die dort auf Matrazen hausen für 15 Eus kalt. Bei net iincome von 5k für 4 sehe ich auch keine steuerlichen Renditepusher. Und wenn schon keine Rendite, dann doch wenigstens Substanzerhalt...? Aber Wiederverkaufswert ist in "kippligen" Lagen absehbar nicht vorhanden. Nicht in den nächsten 20 Jahren. Zudem ... angesichts von "Wir schaffen das!" ist eine langfristige Abschätzung der Umfeldentwicklung seriös nicht mehr möglich. Ein Asylheim in der Straße und dein Wiederverkaufsplan geht in die Binsen... Gerne knallt der SPD-Stadtrat den "Reichen" mal so'n Ding vor die Nase. Und irgendwann willst du dir von deinem Investment ja mal ein schönes Leben machen... Oder eher zeitlebens Klimmzüge am Brotkasten nur um sich Hauseigentümer nennen zu dürfen? Dann go for it. Zusammenfassung. Der Markt ist leergekauft. Es wird neben Neubau im Bestand nur noch übelster Schrott angeboten. Dieses Problem haben Profis mit ihren Marktfräsen genauso wie ihr Amateure. - Viel Glück beim Russisch Roulette! PS: Der Hinweis weiter oben mit der Teilungsversteigerung ist absolut berechtigt.
  2. Sucht man(n) Spaß auf expliziten Portalen ist es hilfreich, sich die behauptete und vermutete Motivationslage der Objekte der Begierde anzuschauen. Und zwar kritisch. Dazu ist ein Perspektivwechsel nötig, wo hier im Forum und ganz generell meist der Hase im Pfeffer liegt. Mein Vorposter formuliert das wie die Marketing-Abteilung von Joyclub itself. Da ist gewiß Vorsicht geboten. Sind es wirklich und in nennenswerter Zahl ... ? Mag sein, dass es sie (dort?) gibt. Aber die Frage, warum dies ausgerechnet im Netz angebahnt werden muss, wird in den immer gleichen Stanzen beantwortet: - Diskretion (Im Netz, ist klar...) - keine Zeit für Kuppelalternativen (fickbare Frauen müssen nicht selbst suchen, sie werden mit genau "Zero"-eigenem Zeitaufwand ständig gefunden) - Sicherheit gebender Distanzcheck (Bullshit, die Distanz muss in jedem Fall aufgegeben werden, soll gefickt werden) - Niveauorientierte Vorsortierung (die Fake-Diskussion der letzten Monate dürfte dieses Argument widerlegt haben) - Abgegrenzte/freakige Interessenlage (diese Frauen sind in den entsprechenden Clubs am Start, nicht vor dem keyboard) usw. Von diesen Mythen leben diese Portale. - Und ihr schreibt Doktorarbeiten über credits und SMV und freut euch, wenn ne HB2 mal antwortet...
  3. Da wirst Du hier alles hören und bist so schlau wie zuvor. Wenn Du merkst, dass die Geschichte für sie aus dem Ruder läuft, dann übernimm Verantwortung! Mit den inner-game-Tschakkaas wird es definitionsgemäß in der PU-Szene nach dem FC überschaubar. - Erwachsene wissen: Danach fängt es erst an.
  4. OK. Teures Auto und Status. Diese Verbindung mag bei Landeiern noch funktionieren. In der Stadt wird mehr differenziert und deshalb gehen haupsächlich ukrainische Golddigger und ähnliche Aliens auf dieses dünne Brett. Stichworte: Finanziert, dafür Klimmzüge am Brotkasten; Firmenwagen; Daddies Karre; kleiner Puller; Unbrauchbarkeit im Großstadtgemetzel; einer hat immer 'nen noch größeren; Geschmacksfragen(!) usw. Wenn die Bude dann nachts in einer abgefuckten Neuköllner Hinterhofgarage versteckt werden muss... Authentizität tut not. Dann klappts auch mit den Habenwollenswerten.
  5. Cool ist auch, wenn die Frau zum Date mit ihrem (gerne tischhohen, sabbernden) Köter antritt. Da blättert man in einem offenen Buch. (Ich lese nicht mal das Vorwort.)
  6. Keine Ahnung, wie's bei 10 Jahre alten Audis aussieht. Zu 19 Jahre alten (B5) kann ich was sagen. Nämlich, dass Rost praktisch kein Thema ist. Bin mal gespannt, wann die Vollverzinkung an ihre Grenzen kommt. Straßenparker.
  7. Ihr könnt Euch hier noch seitenweise über das von den Schafen selbst zu bezahlende Propagandasystem auskotzen. Das entscheidende hat der hier geschrieben:
  8. Ich würde mit ihr auf jeden Fall hier vorbeischauen.
  9. ...und die Frage aller Fragen: Wozu überhaupt "BINDEN" [sic]?
  10. Weiterhin erwähnenswert: 1. Der Gasverbrauch liegt bei eher plus 20% (im Gegensatz zu den von Umrüstern gerne genannten plus 10%). Du fährst pi mal Daumen zu den Spritkosten eines Diesels. 2. Abhängig von der Größe Deines Gastanks, musst Du häufiger an die Säule. Die viel verbauten Radmuldentanks zu 50 Litern sind nur zu ca. 40 Liter ausfahrbar. Rechne selbst! 3. Bei Problemen im Bereich des Zünd-/Kraftstoffsystem verweisen viele Werkstätten gerne auf die Gasanlage. Um noch deutlicher zu werden, fast alle Werkstätten, außer jene, die selbst umrüsten, haben von LPG-Anlagen keine Ahnung. Und die Umrüster meist nur von "ihrer" Marke. Bei Problemen hast Du die Situation, dass keiner sich das zutraut und jeweils auf den anderen (Gasfritzen vs. 0815-Schrauber) verweist oder erratisch rumgeschraubt wird (und Du latzt). 4. Das LPG-Steuerprivileg ist (hier bin ich etwas unsicher) in Teilen bis 2018 gesichert. Danach ist die Besteuerung unklar. 5. Umgerüstete Gebrauchtwagen sind schlecht verkäuflich. Käufer scheuen potentiell problembehaftete Bastelbuden. Außerdem hat LPG wohl immer noch Exotenstatus. 6. LPG tanke ich seit Jahren problemlos überall. Auch in Polen. Die gelegentlichen Berichte über verunreinigtes Gas kann ich nicht bestätigen. 7. Die von den Umrüstern gerne verbreitete Meinung einer inzwischen ausgefeilten Technik stimmt nicht uneingeschränkt. Ich habe z.B. den Mercedes unter den Gasanlagen, eine flüssigeinspritzende Vialle-Anlage mit nahezu idealen motorischen Voraussetzungen. Der Ansaugkrümmer wurde zur Bohrung extra beim Hersteller in Holland bearbeitet. Dennoch gibt es unter bestimmten meteorologischen Bedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Taupunkt) irgendwo im Ansaugtrakt Vereisungen, die mich zur vorübergehenden Weiterfahrt mit Benzin zwingen. Anlagen-Fabrikat und (Polen-?)Umbau zusammen(!), sind zu hinterfragen. 8. Abhängig von der verbauten Anlage und den damals bei deiner Motorversion benutzten Motorventilsitzen brauchst Du ggf. Additiv. Zusätzlich hast Du weiterhin einen Benzinverbrauch zum Starten. Das ist mehr als man denkt, weil in der Zeit des Warmlaufs/Diagnose/Spülung Dein Verbrauch sehr hoch ist. Im Winter schalten die Anlagen recht spät auf Gas um... 9. Die gelegentlich noch anzutreffenden Einfahrverbote für Flüssiggasfahrzeuge in Tiefgaragen sind (gesetzlicherseits zumindest) meines Wissens nach inzwischen obsolet. Natürlich können Eigentümer alles mögliche trotzdem verbieten... 10. Umrüster empfehlen gelegentlich, bei Drehzahlen größer 4000 U/min lieber mit Benzin (statt Gas) zu fahren. - In den Foren sind sich die Kollegen dagegen darüber uneins. Es gibt eine Fraktion, die die Ansicht vertritt, dabei hielte es sich für unkompetente Umrüster, da eine gut abgestimmte Anlage bei jeder Drehzahl standfest ist. Es sei daher eher eine (Über)Vorsichtsempfehlung und Schutzbehauptung im Hinblick auf Gewährleistungsansprüche. Ich verzichte jedoch beim Heizen jenseits von 4000 U/min generell auf Gas, da sich dieser Fahrstil und die Intention einer Gasanlage ohnehin widersprechen. Speed kostet nunmal. 11. Nicht jedes umgerüstete Fahrzeug ist dafür auch geeignet. Zudem: Anlagenabstimmung ist ziemlich tricky.
  11. Frauen, die sich, wie auch immer, in den Orbit geschossen haben, werden mit Tel-Nr. gelöscht. (Nur den Namen lasse ich in der Kontaktliste. ...kleine Sentimentalität, call it Bettpfostenkerbe. - Auch mit den Namen hab ich's nicht mehr so...) So verschwinden sie aus der W/A-Kontaktliste und aus meinem Dunstkreis. Wenn sie sich nach einem halben Jahr wieder melden (und das tun ALLE), dann hast Du ihre Nummer ja wieder und kannst eine Entscheidung über das Game treffen. Ansonsten ist die Pussy im Nirwana, was angemessen ist.
  12. So siehts aus. Wenn man mal mit Frauen aus anderen Kulturkreisen in Kontakt war, dann missinterpretiert man schnell deren ganz normale Energie und Offenheit. Die die hiesigen Petren und Anjen haben das schon lange verlernt. Nimm es als eine wichtige Erfahrung und sieh mehr in jene Richtungen, die Dir guttun. Das Lyon-Ding sollte Dir eher die Augen öffnen als die Hose.
  13. Frauen melden sich nicht, weil sie glauben, dass der Mann Interesse an ihnen hat, sondern weil sie Interesse an ihm haben. Lass sie ziehn. Reisende soll (edit: kann) man nicht halten.
  14. Ok, ok. Das hast Du weiter oben schon alles geschrieben. Es bleibt dabei: Du verhälst Dich, als müsstest Du Dein Eigentum schützen. Erstens ist sie nicht Dein Eigentum. Zweitens musst Du nichts schützen. Die Frau kann sehr gut selbst für sich sorgen. Deine Einlassungen sind Alibis für Alternativlosigkeit, Onitis und Unsouveränität. Lass das Pferdchen doch springen... die kommt schon wieder. - Word!