Braddock19

Member
  • Inhalte

    160
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     973

Alle erstellten Inhalte von Braddock19

  1. Das sind Lehrer. Bis auf ein paar tolle Ausnahmen hatten die bei uns alle einen Vollschatten. Keine Wohnungen und Schwänze an Lehrer zu vergeben
  2. Mal nur aus Neugier. Wie sieht man optisch Beta aus? Also man kann generell hässlich aussehen, aber wie sieht Beta in dem Fall aus? Oder ist das gemeint
  3. Ich habe einen Kumpel (18) der 1,76 misst und der hatte schon eine zweistellige Anzahl an guten HBs im Bett. Und der könnte vom Gesicht als 16-Jähriger durchgehen. Aber der ist halt Sau mutig, eskaliert bei HBs souverän die er seit 1 min kennt. Ich bin 1,95 habe nichts am Start und schaffe es sogar die los zu werden, die mich approachen. Also mach dir keinen Kopf
  4. Hey, Ich frage mich inwieweit es einem Menschen wichtig sein kann was andere von einem denken, ohne ein ungesundes Maß zu erreichen. Denn es heißt ja immer man darf sich nicht darum scheren was andere denken, sondern nur das Bild was man von sich selber hat ist wichtig und ein wirklich selbstbewusster Mensch kümmert sich auch nicht darum. Aber ich meine so wirklich ideal schafft das doch fast keiner, ich habe in meinem relativ großen SC ohnehin nur eine Handvoll Leute, bei denen ich sagen würde sie sind mit sich selbst im Reinen. Die trauen sich wirklich viel und scheinen sich auch wirklich zu mögen, denen ist es egal wenn sie z.B. mal einen Korb vor lauter Leuten bekommen. Aber selbst bei denen habe ich mit der Zeit gemerkt, dass ihnen ihr Bild in der Öffentlichkeit schon auch wichtig ist und denen natürlich auch manche Dinge sicher sehr peinlich wären. Ich meine wäre einem das Bild anderer komplett egal, dann hätte ja keiner ein Problem z.B. unschuldig als Kriegsverbrecher oder Kinderschänder zu gelten, weil er ja dann sagen müsste „Kümmert mich nicht, ich weiß ja wie es wirklich war dann soll mich halt jeder meiden.“ Würde ja keiner wahrscheinlich so schaffen. Oder man würde für nur einen Kasten Bier nackt vom Isartor zum Stachus rennen, weil ist ja egal. Gut das waren extreme Beispiele, aber bis zu welchem Punkt ist es eben normal ? LG
  5. In erster Linie hat er ein großes Maul. Ich habe von zwei verschiedenen Frauen gelesen, eine davon eine deutsche Schauspielerin, bei der er nach einem zweistündigen Gespräch mit ihr in den 90er Jahren über seine Bodyguards hat anfragen lassen, ob sie ihn wiedersehen will. Ich weiß Prominente kriegen auch falsche Gerüchte ab, aber sich so was absurdes ausdenken, ich glaube dafür braucht es andere Vorwürfe um ihm zu schaden und sich groß ins Licht zu rücken. Und wenn 90% der Frauen auf Donald Trumps stehen, dann gute Nacht. Wenn mein Nachbar mal wieder in seine Manie verfällt, schwingt der mindestens genauso große Phrasen wie toll er ist. Hätte man ihn letztes Jahr aufs Wahlkampfpodest gestellt, hätten die Amis auch den zum Präsidenten gewählt.
  6. Also in dem Fall war es so, dass der Angeklagte es ja nicht mal bestritten hat. Außerdem, ist es mit Aussage gegen Aussage nicht so einfach, man kann auch komplett ohne Beweise verurteilt werden, wenn das Opfer als Glaubwürdig eingestuft wird. Sonst wäre ja noch nie ein Kinderschänder verurteilt worden, der erst nach 10 Jahren angezeigt wurde. Aber wenn man gut screent, das nicht die Norm ist, damit wirst du natürlich Recht haben.
  7. Dann ist es halt schon passiert. Ich war mal in einer Gerichtsverhandlung, da war ein Mann deswegen angeklagt und der hat das mit seiner Affäre oft praktiziert. Als er sie verlassen hat, zeigte sie ihn deswegen an und vorher hat es sie nie gestört. Der Richter lies bei seiner Begründung auch durchblicken, dass er dem Angeklagten glaubt und sie es aus Rache angezeigt hat. Aber es waren die letzten beiden Fälle angeklagt und sie war da halt im normalen Schlaf(ohne Alkohol und Drogen), aber dadurch war der Tatbestand erfüllt. Und auch nur weil der Richter im geglaubt hat ist er am untersten Rand geblieben, hat 2 Jahre auf Bewährung gegeben. Der Rahmen beinhaltet zwischen 2 und 15 Jahren. Also ich wäre da gerade mit Eindringen vorsichtig
  8. Nein, da müsste ich ändere Beiträge schreiben, sieht ja nur hübsch mit positiven Reputationen aus😉 Sollte auch nicht zu klugscheißerisch rüberkommen. Aber mein Vater, seines Zeichens im Vorstand vom bayrischen Trabantclub, konnte sich über Berichte über seinen Club, in welchen der Fehler gemacht wurde so aufregen, womit er es geschafft hat, dass es mir mittlerweile auch in den Augen weh tut.
  9. Der Trabi. Nicht der Trabbi. Der Fehler wird immer wieder gemacht, es würde ja auch keiner der Trabbant schreiben
  10. Hallo, Mir ist neulich bewusst geworden, dass mein Kleiderschrank aus zwei Arten von Klamotten besteht. Entweder "Kanacken“-Style, Kapuzenpulli mit riesen Adidas oder Pit Bull Germany Logo drauf. Oder aus Lacoste und RL Polo-Shirts, die ich wegen der Fußballszene trage. Das Problem ist, außerhalb vom Fußball kommt man damit wie ein FDP Schnößel rüber, das liegt mir fern. Nun suche ich etwas seriösere Mode, also ohne fette Aufdrucke. Es soll halt schon jugendlich rüberkommen und auch etwas gediegen, aber nicht bonzenhaft. Preislich darf es ruhig über H&M hinausgehen, aber sollen jetzt keine Lodenfrey Preise seien. Fallen euch gute Marken oder online Shops ein? LG
  11. Das ist ja mal super aufmunternd. Ich will nicht widersprechen, dass der TE trotz 1,60 Erfolg haben kann, aber neunzehnhundert Hakenkreuz in der Jugenddisko aufgerissen? Erstens waren da alle sowieso noch kleiner und in der Jugenddisko waren wahrscheinlich einige nicht viel größer
  12. Das ist mir heute irgendwie bewusst aufgefallen. Wir saßen in einem Café und man schaut sich die Leute ja an, die vorbei flanieren. Da waren auch viele Teenager darunter und die sahen alle eben relativ drall aus, jetzt im Nachhinein habe ich es auch schon davor gesehen, aber da habe ich es bewusst beobachtet. Ich meine jetzt nicht die Übergewichtigen, dass die immer mehr geworden sind, klar. Aber ich rede von denen ohne Bauch, die auch sportlich aussehen. Es ist ja nicht schlimm, gegen Kurven habe ich ja nichts, sie sind halt eben kompakt. Dieses typische schmale sehe ich fast nur noch bei etwas älteren Frauen, so ab Mitte 20-30+. Sehe nur ich es, oder ist es euch auch schon aufgefallen? Wenn ja, woran liegt es? LG
  13. Na ja, also ich verstehe auch nicht wie manche die sich eine gefangen haben, es so im Nachhinein tolerieren als wäre es eine Form der Abweisung, die man akzeptieren und verstehen müsse. Aber eine Ohrfeige bei den Bullen anzeigen, finde ich gehört sich nicht, nicht mal wenn sie von einem Kerl kommt. Bei Kopftritten sieht die Sache natürlich anders aus, das würde ich auch zur Anzeige bringen.
  14. Name: Taxi Erscheinungsjahr:2015 Darsteller: Rosalie Thomass, Peter Dinklage, Robert Stadlober u.a Die 80er Jahre: Die 25-jährige Alex (Rosalie Thomass) weiß nach ihrer abgebrochenen Ausbildung bei einer Versicherung nicht so recht, was sie mit ihrem weiteren Leben anfangen soll. So beschließt sie, sich vorerst als Taxifahrerin in Hamburg über Wasser zu halten. In der Stadt, in der sich alle darum bemühen, besonders abgebrüht und cool zu sein, geht es an vielen Ecken rau zu. Es wird geraucht, was das Zeug hält, und über Gott und die Welt, verstärkt aber über Beziehungen lautstark diskutiert. Alex hingegen wünscht sich Liebe und Freiheit und schläft so eines Tages mit Dietrich (Stipe Erceg). Das hat zwar nichts mit Liebe zu tun, doch der Sex ist immerhin ganz gut. Bei dem kleinwüchsigen Marc (Peter Dinklage) findet sie allerdings wenig später mehr als das. Doch kann Alex wirklich damit aufhören, vor ihrem eigenen Leben davonzufahren? Tolle Besetzung, mit Rosalie Thomass eine der besten jungen Darstellerin in Deutschland und mit Peter Dinklage eine Internationale Größe. Jedoch ein bisschen plumb abgehandelt. 6/10
  15. Hey Leute, Mir wird eigentlich immer bewusster, wie schlimm meine AA wirklich ist und ich bin mit meinem Latein am Ende was ich dagegen machen kann. Ich meine, es ist mir wirklich körperlich nicht möglich. Klar, mir ist schon bewusst, dass es natürlich vom Kopf gesteuert ist und an meiner Angst liegt, aber selbst wenn ich es mir wirklich vornehme und mir sage, du musst dich jetzt überwinden sonst wirst du es bereuen, geht es nicht. Mein Körper spielt nicht mit, Hals ist so trocken und blockiert, dass ich nichts sagen könnte, Übelkeit und die Temperatur steigt wahnsinnig. Auch Mindsets und 3 Sekunden Regel hilft nicht, selbst an guten Tagen und ich mich wohl mit mir fühlte und sofort loslegen wollte, ging das wirklich noch in einer Sekunde los. Ich habe ja sogar dreimal in meinen Leben fremde Frauen nach der Nummer gefragt, bekam auch jedes Mal die Richtige, aber habe mich nicht mehr gemeldet, da ein Date ja gar kein Vergnügen für mich wäre, mit meiner Verkrampftheit. Ich dachte immer meine Angst ist der mögliche Korb alleine , aber mittlerweile glaube ich fast es ist wirklich das Flirten und der erste Schritt an sich. Ich hatte schon Situationen, da brauchte ich eigentlich zu 100% keinen Korb befürchten. Entweder im SC wurde es mir wirklich bestätigt, oder bei fremden Frauen beim Fortgehen konnte ich es an deutlichen Blicken erahnen, oder wurde sogar manchmal indirekt, aber doch offensichtlich approached. Es ist auch schon zweimal zu einem KC gekommen, damals war ich aber sehr betrunken und diejenigen auch, und die sind praktisch wortlos auf mich zu und ich war körperlich entspannt und musste es dann nur die paar Sekunden über mich "ergehen lassen." Eigentlich schäme ich mich fast dafür wenn man bedenkt, dass so viele aus ihrer Comfortzone rausgehen und die am Anfang ewig brauchen, bis Erfolg eintritt. Aber nüchtern hätte ich wahrscheinlich selbst das versaut. Einmal, wurde in einer SC Gruppe ein Mädchen mitgenommen, die erzählte generell dass sie sich an diesem Tag von ihrem Freund getrennt hatte, in der Bar dann, ich saß gerade getrennt von den anderen an einem Tisch, mit Leuten die ich dort gerade kennenlernte, kam sie zu dem Tisch und setzte sich zu uns, obwohl wir uns ja noch gar nicht richtig kannten. Sie legte immer den Kopf auf meine Schultern und im Gespräch kam sie immer näher an mich heran und fuhr sich durch die Haare. Wahrscheinlich hätte ich zum KC ansetzen können, aber ich war ja nüchtern und dann noch vor den Leuten, die ich gerade auch neu kennenlernte, hätte ich ihr dabei wohl eher vor Aufregung eine Kopfnuss, als einen Kuss gegeben. Wegen meinen Zwangsgedanken habe ich mich nun in einer Klinik angemeldet, da ist es jetzt eh erstmal wichtiger, dass ich die in den Griff kriege und deshalb stehen Frauen jetzt erstmal sowieso an zweiter Stelle, aber da es so extrem ist könnte ich das ja auch ansprechen. Aber ich meine selbst der Beste Therapeut wird mir nur sagen können, ich kann es nur mit Praxis überwinden und auch nur so kommt das Selbstvertrauen. Aber das würde ich wirklich gerne machen, jedoch ist meine Angst anscheinend so stark, dass mein Körper in dem Moment nicht mitspielt. Weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Lg
  16. Guten Abend, Da ich letztens in dem Bereich die Frage stellte, warum junge Frauen immer kompakter werden, mag es so vllt so wirken, dass ich hier nur sinnlos hier irgendwelche Fragen stelle, weil mir langweilig ist. Das beschäftigt mich wirklich stark. Ich bin halt ein Landei vom bayrischen Oberland, falls ich sonst verbessert werden würde, dass sehr wohl auch andere Altersklassen mittlerweile sammeln, bei uns nicht. Will sagen, ich komme z.B nicht aus Berlin. Ich meine was soll sowas? Wir gehören zu den 10. reichsten Gemeinden Deutschlands und vor 2 Jahren hat man hier noch keinen gesehen, jetzt müssen die armen Renter sammeln. Ich meine die haben doch ihr ganzes Leben hart gearbeitet. Man kann nun sagen, logisch es betrifft die, da sie nur eine kleine Rente bekommen, dass die jungen Leute und die Familien es nicht machen müssen ist klar. Die verdienen ja noch Geld. Aber auch in München sehe ich nur Rentner,oder Obdachlose die auf Suche sind. Und da gibt es ja schon genug Hartz IV Empfänger, die Rentner bekommen ja zumindest auch die Grundsicherung. Habt ihr Theorien?
  17. Das kann gut sein. Da du es ansprichst, da bin ich so jetzt gar nicht draufgekommen. Da sie ja heute alle gleich rumlaufen, sieht es natürlich so aus, als wäre es generell so. Es gibt ja nur noch H&M und Zara-Uniform, oder gleich Luxusboutique. Dazwischen ist ja alles weggebrochen und dicht.
  18. Hallo, Ich war vor ein paar Tagen mit einem Teil meines Freundeskreises unterwegs, muss dazu sagen an dem Tag war es schon ziemlich warm und die Sonne hat geschienen. Auf jeden Fall hatte ich eine Jeans an, trage eigentlich immer eine Jeans oder lange Hosen. Am Ende des Tages meinte ein Kumpel zu mir, dass es schon ziemlich komisch rüberkommen würde bei den Temperaturen eine lange Hose zu tragen und es hätten ihn auch Leute angesprochen, die kannte er besser wären sonst nicht dabei, was ich denn für einer bin. Gut, keine Sorge sogar mein Innergame ist stark genug, dass es mich nicht in eine Krise gestürzt hat(glaube auch eher, dass er es komisch fand und die gar nichts gesagt haben der ist wirklich ein bisschen eigenartig bei manchen Sachen, hat schon mal sowas gebracht bei nem anderen Kumpel, da ging es zwar um was anderes aber hat auch zu ihm gemeint Leute haben Anstoß genommen und im Nachhinein hat sich heraus gestellt, dass er es nur erfunden hat, weil er es ihm nicht gepasst hat.) Auch von meine sonstigen Leuten hat nie jemand was dagegen gesagt, werde mir deswegen auch nicht extra andere Hosen anziehen, aber es hat mich schon irritiert. Andersrum kann ich es ja noch verstehen, würde mich auch bei niemanden stören wenn derjenige Bermudas oder so trägt, sieht man ja auch andauernd, wäre übertrieben. Aber da könnte man ja noch behaupten, dass das nicht chic ist, aber in die Richtung. Liege ich jetzt falsch und es kommt wirklich freakig rüber, oder spinnt er? Was sagt ihr dazu bzw. wie handhabt ihr es? LG
  19. Frauen wollen doch Männer mit Persönlichkeit. Er spielt bei Hoffenheim, du bist Fan davon. Freut sich ein dritter
  20. Haha das kommt halt echt eins zu eins auch aus dem Mund von einem meiner besten Freunde, gut in dem Fall nicht das mit der Natur, sondern dass man sich immer zweimal sieht. Ja er hat schon auch gesagt, dass Sport gut und ist und auch einmal gefragt, wie ich mich fühlen würde wenn so Sachen wirklich eintreten würden aber mehr nicht. Ist eigentlich ein Diplom-Psychotherapeut. Problem ist halt man kriegt nicht so viel die freie Plätze haben
  21. Da mich momentan eine fiese Sommergrippe zum Flachliegen zwingt, habe ich in letzter Zeit viel reflektiert. Auch bin ich ins Grübeln gekommen, ob mein Therapeut der Richtige ist. Muss dazu erst ein paar Dinge vorausschicken, Gerry hatte ich schon einen Teil per pn beschrieben. Also, ich bin ja sehr unsicher und mache mir schon viele Gedanken was andere über mich denken. Das hängt glaube ich damit zusammen, dass ich sehr viel von meiner Oma mitgenommen habe. Sie ist eine Person, die sehr stark darauf fixiert ist. Ein paar Beispiele, ich fragte sie einmal vor langer Zeit, ob sie mir 40€ für eine bestimmte Jacke von H&M geben könnte, da ich mir diese unbedingt kaufen wollte. Darauf entgegnete sie "H&M? Das ist doch ein Laden für arme Leute, die taugt bestimmt nichts." Worauf sie mir 500€ in die Hand drückte. Neulich erlitt sie einen Oberschenkelhalsbruch und im Krankenhaus sagte sie zu uns, dass wir jemanden organisieren sollen der ihr die Fingernägel macht. Wir erklärten ihr, dass sie jetzt jeden Augenblick operiert wird und sie sich den Schenkel gebrochen hat, das war ihr aber egal und sie stand jetzt nicht unter Schock. Nachdem die Reha für den Bruch beendet war und sie nach Hause sollte, fuhr sie über hundert Kilometer mit dem Taxi heim, da die Nachbarn nicht sehen sollten, dass sie mit dem Krankentransport kommt. Mein Vater ist so ziemlich das Gegenteil. Er ist teilweise furchtbar geizig und hat mich damit schon in unangenehme Situationen gebracht. Ich muss dazu sagen, dass er tatsächlich nicht das verdient, was er eigentlich könnte. Der hatte aufgrund seines guten Studiums schon Jobs, nachdem sich andere die Finger lecken würden. Viel Geld für angenehme und leichte Tätigkeiten, mit vielen Reisen und das liebt er ja wahnsinnig. Einmal, so hat mir meine Mutter erzählt ist es daran gescheitert, dass er sich weigerte eine Krawatte anzuziehen. Ein anderes Mal hat er bei einem Essen, die Frau vom Chef als "dumme Fettl" bezeichnet, weil sie politisch anderer Auffassung war. Aber ihm geht es sicher nicht so schlecht wie er tut, er äußert sich dann wieder über nicht gerade geringe Summen relativ gleichgültig. Aber wo er nur Geld sparen kann oder für Sachen wo er es nicht einsieht, ist es wirklich schon nicht mehr normal. Zum Beispiel muss ich an eine Begebenheit in meiner Kindheit denken, mein Vater hat mich mal wieder besucht und wir sind dann wie üblich spazieren gegangen und dann immer in eine Kneipe eingekehrt. An diesem Tag war es aber so, dass er halt irgendwo ein paar Brauereitaler bekommen hat und er nachgelesen hat, dass auch dieser Laden die annimmt. Normalerweise, wenn er die nicht hatte war es überhaupt kein Problem er hat halt seine Biere gezahlt und mir damals meine Colas gezahlt, aber er hat gemeint an dem Tag kann er es sich durch die Taler sparen. So, jetzt war der Wirt aber von der Aktion der Brauerei wohl nicht informiert worden und wollte sie nicht annehmen. Jeder normale Mensch würde jetzt mit den Schultern zucken und das Geld bezahlen, mein Vater aber sagte "Nein, sehe ich nicht ein die Cola zahle ich aber nicht die Biere!" Das ging dann über 10 Minuten lautstark durchs ganze Lokal, bis der Wirt gleichgültig ging und mitteilte, dass alles kostenlos sei. Mein Vater hatte aber nicht mal so viel Stil das Geld für die Cola trotzdem auf dem Tisch dazulassen, sondern meinte "Ich hab ihm ja gesagt die Cola würde ich zahlen, aber wenn er nicht will." Und in der Richtung bloß andere Sachen hat er noch ein paar mehr gebracht. Unter anderem dreht sich darum ein Teil meiner Zwangsgedanken. Ich stelle mir dann vor, wie er es auch macht wenn meine Freunde dabei sind oder falls ich bei ihm aus irgendeinem Grund alleine aufgewachsen wäre, dass ich dann jetzt genauso wäre wie er. Was natürlich Schwachsinn ist, weil er das letzte Mal jemand von meinen Freunden vor 10 Jahren gesehen hat und nicht weil ich es verhindert habe, sondern weil es sich nicht ergeben hat. Gut, jetzt könnte man fragen, was würde ich daran so schlimm finden und man solle sich keinen Kopf machen was andere denken. Aber mir wäre es einfach verdammt peinlich. Ich weiß, dass sich keiner meinen Freunden deswegen von mir abwenden würde, aber ich will einfach nicht, dass so Eindrücke von meiner Familie entstehen. Denn es wäre komplett verzerrt, weil sonst keiner so ist. Ich bin so ein rüdes Verhalten und Geiz einfach nicht gewohnt, irgendwie denke ich mir auch, dass sich keiner vorstellen könnte was für einen tollen Opa ich hatte. Der war genau das gegenteil aufgeräumt, hilfsbereit, schick(sah mit 87 noch aus wie 60 ohne Operation, sportlich und immer wie aus dem Ei gepellt) und vorallem großzügig. Aber nicht dass ihm jetzt Status so wahnsinnig wichtig gewesen wäre wie bei meiner Oma das ging bei ihm halt einfach nebenbei mit. Nun könnte man natürlich sagen wenn man kein Problem daraus macht ist es keins, das stimmt sogar, ich habe ja auch in einem Thread von jemand anderem, der unsicher war ob er bei irgendeiner krassen Lehrerin landen kann, auch geschrieben, dass sich meine Mutter die jeden hätte haben können und auch krasse hatte im Enddefekt trotzdem meinen Vater geheiratet hat. Und die Frauen davor und danach haben sich davon ja auch nicht abhalten lassen, aber ich sehe mich da einfach nicht. Außerdem fürchte ich in den Gedanken auch schlicht und einfach um meine Lebensqualität wenn er für mich gesorgt hätte. Einmal hatte er mich wieder mal besucht und wir fuhren Zum See, er ist relativ Braun im Sommer und gegen Sonnenbrand wohl immun. Und er hat einfach kein Gefühl dafür, dass es bei einem Kind halt anders ist und ich hab mir damals auch keine Gedanken gemacht, so lagen wir stundenlang da. In der Nacht konnte ich mich praktisch abschälen. Ich hatte fast so einen schlimmen Sonnenbrand wie Margit Carstensen in "Martha". Und mein Therapeut sagt zu meinen Zwangsgedanken dann einfach Dinge wie "stell dir einfach die positive Seite vor wenn so was auftaucht, dass es so viel Leid gibt und atme tief in der Natur durch und schau dir die schönen Bäume an" Er hat ja damit nichtmal Unrecht und ich erwarte auch nicht dass er irgendeinen Zauberspruch aufsagt und dann sind die Zwangsgedanken weg, aber das scheint mir schon sehr an der Oberfläche. Oder ich habe auch mal eine "Oneitis" angesprochen, da meinte er "scheint ja ein nettes Mädchen zu sein, sie ist ja nicht aus der Welt irgendwann werdet ihr bestimmt euch mal wieder begegnen. Dann lädst sie auf ein Eis ein." Ja was soll man darauf sagen. Liebe Grüße
  22. Erstmal Danke für deine Meinung. Also nein, für 4 Wochen mache ich es gar nicht ich habe open end. 4 Wochen betrachte ich mittlerweile auch als zu wenig . Aber ich denke, auch wenn das jeder sagt, dass ich aufgrund meines Alters und dem relativ geringen Zeitraum noch die Chance habe wieder mal kontrolliert trinken zu können. Anscheinend habe ich ja irgendwo die Disziplin, weil ich mache es ja momentan nur für mich, für wen sonst? Ich habe neulich den Brief bekommen, dass die Führerscheinsperre eh aufgehoben wurde und sonst gäbe es momentan keine anderen Gründe, ich habe wirklich den eigenen Willen und es haut auch gut hin. Aber mit 20 nie wieder im Leben einen Tropfen trinken? Wenn man sich vorstellt man darf nicht einmal auf seiner eigenen Hochzeit anstoßen, gut die wird es bei mir nicht geben, aber bildlich gesprochen das klingt schon ziemlich krass.
  23. Ich muss mich bei euch bedanken. Der Rat, das Trinken erstmal komplett aufzugeben, ist zwar sehr naheliegend gewesen und natürlich bin ich auch schon selbst darauf gekommen, dass es eine gute Idee wäre, aber die Veränderung ist schon krass. Ich dachte besonders die ersten Tage werden hart, aber ich bin die erste Nacht wunderbar eingeschlafen und habe nach ca. 1 Jahr wieder bewusst geträumt. Am nächsten Morgen bin ich von selbst um 6 Uhr aufgewacht, war voller Energie und bin erstmal los zum Frühstück holen, obwohl ich eigentlich nie frühstücke. Kein Zittern und kein schwitzen, goa nix. Bin dann vor ein paar Tagen mit Freunden an den See gefahren und eine Freundin, die ohne Anweisung schon an der Tanke anhielt, fragte mich ob ich krank sei, weil ich nichts brauchen würde. Bin dann mit ihnen im See geschwommen und es hat richtig Spaß gemacht, normalerweise habe ich Ihnen dabei zugeschaut und habe mir dabei ein Bier nach dem anderen reingehauen. So ging das eine Woche und das Beste, meine Zwangsgedanken waren komplett weg! Aber seit gestern kann man mich wegschmeißen. Konnte vorletzte Nacht gar nicht schlafen, unter Tags heute habe ich heute so eine grundlose Wut gehabt, Zwangsgedanken wilder als jemals zuvor und Nervosität. Auch ein richtiger Selbsthass, den ich eigentlich nie habe. Bin zwar ein sehr unsicherer Mensch aber finde mich jetzt eigentlich nicht so schlecht. Ich weiß auch die Leute waren immer gut zu mir und in der letzten Woche, als es mir so gut ging, haben mich auch einige richtig tolle HBS direkt angestrahlt, aber heute hatte ich dann grundlos solche Jammereien wie mich hasst ja eh jeder und eigentlich könnte ich mir gleich ne ganze Flasche Schnaps reinziehen. Habe ich aber natürlich nicht gemacht. Ich denke, da es so krass ist wird es schon am Entzug liegen. Ich verstehe bloß nicht warum das in der 2 Woche kommt und es mir in der ersten so gut ging? Aber ich möchte es nicht missen und hoffe es ist was, das ich jetzt ein paar Tage durchstehen muss und in der 3 Woche hat es sich wieder stabilisiert und es geht mir so wie vor ein paar Tagen. Liebe Grüße