Pippoholic

User
  • Inhalte

    24
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     275

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über Pippoholic

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 19.03.1990

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    MUC

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

458 Profilansichten
  1. Pippoholic

    Tinder

    Kann ich so bestätigen und unterschreiben. Natürlich kommt noch die mitteleuropäische Mentalität hinzu, die es einem etwas erschwert, unverbindlich nach ein, zwei Sätzen ein spontanes Treffen zu arrangieren, insbesondere in einer pseudoreichen Stadt. Erfahrungsgemäß sind die Frauen/junge Menschen in südeuropäischen Ländern (in den Staaten meine ich auch) ungezwungener, lockerer, unkomplizierter in dieser Hinsicht. Gerade auf Städtereisen im Ausland kann man sich - ggf. auch im Vorfeld - einen attraktiven Guide suchen, der einem die Vorzüge und Geheimtipps seiner Heimat zeigt.
  2. Dir wurden doch bereits seitens Gotteskind und Frau S. Tipps und Threads auf dem Silbertablett geliefert und auch die folgenden Beiträge lieferten dir korrekte und konkrete Antworten. Was brauchst du noch? In Großstädten funktioniert eher Tinder, in ländlichen Regionen eher Lovoo, in Sachsen der Facebookauftritt der örtlichen AfD. Chatrooms sind wie für Pornografie zu bezahlen: So 1999.
  3. Bin bereits mit Mitte 20 sichtbar, aber nicht großflächig ergraut. Schon ganz geil. Entdecke langsam auch erste graue Barthaare und es stört mich überhaupt nicht. Akzeptiere deine Genetik und hol das Maximale aus deinem Potenzial raus. Daher: Nicht färben. Bart so lassen.
  4. Du warst nicht zufällig mit @mehrvomleben unterwegs? Antwort: Drüber stehen. Schlagfertigkeit ist von Vorteil, lässt sich durch solche Situationen gut üben, falls es auf der Zunge brennt. Solche Situationen kommen manchmal vor, ist aber nicht die Regel.
  5. Du hast bereits Erfahrungen mit einigen Destinationen, besonders Kanada gilt ja als unfassbar schönes Ziel für solche Vorhaben. Mit dem verfügbaren Budget lässt sich locker etwas auf die Beine stellen. Ich kann dir die deutsche Reisedokumentation WEIT ans Herz legen, da lassen sich ggf. Inspirationen und erste Eindrücke finden.
  6. Markus Rühl ist die Koryphäe der deutschen BB Szene und ein Old Schooler wie er im Buche steht, der die idiotischen Youtuber mit seinen zwar konservativen aber nicht unwahren Aussagen auseinander nimmt. Getreu dem Motto, bevor du dir unnötige mathematische Ableitungen zu deinem TP berechnest, drück erstmal. Natürlich nicht so katastrophal, dass du dir nach 3 Wdh. dein komplettes ZNS zerfickst, aber ob du nun Push/Pull oder OK/UK trainierst und ob dein Wheyshake 7 oder 13 Minuten vorm Pumpen eingenommen wird, ist absolut zweitrangig. Es ist genau wie beim PU: Viel zu viel Theorie, viel zu wenig Übung. Es sind in der Regel dickheads und prolls, die mehr Zeit damit verbringen die knackigen attention whores in ihren neonfarbigen leggings zu bequatschen als kompetente Hilfestellungen zu geben. Pauschalisiert, ich weiß, aber komischerweise macht jeder Studiogänger diese Erfahrungen mit den entsprechenden Angestellten. Ja.
  7. JuicePlus? Entwicklung dort hat was von einer Sektengemeinschaft, hab leider selbst einen Bekannten der sein gesamtes Leben und Internetpräsenz darauf auslegte, die je 84 unnötigen Smileys nicht zu vergessen. Kekos.
  8. Lass sie lieber face sitting betreiben, dafür muss man die Gute aber nicht abfüllen. Die Idee mit der Schwester als Wing ist okay, aber nicht sehr mutig. Einfach alleine eskalieren. Die Konstellation "Bruder meiner besten Freundin" gab es seit Menschengedenken und wird es immer geben, also nicht zu sehr den Kopf zerbrechen sondern aktiv werden!
  9. Witzig, so eine ähnliche Abfuhr kassierte ich ebenfalls letztens. Nach einem wirklich angenehmen Date, bei dem wir viel lachten, die Chemie aus meiner Sicht stimmte, sie u.a. ihren Kopf auf meine Brust legte, wir sogar Händchen hielten und ich sie zur Verabschiedung küsste, folgte eine Nachricht am nächsten Morgen: „…ich fand den Abend wunderschön.. hat mir mega Spaß gemacht mit dir zu sein! Habs nicht ganz verstanden wieso man eine Lady nicht beim ersten drink einlädt 😉 so wilde Zungenküsse sind nicht meins.. von daher denke ich nicht dass es da weiter gehen kann…“ Ich bedankte mich für ihre Ehrlichkeit und setzte einen Haken dran. Schade zwar, aber Bonne_Lea hat in ihrem Beitrag völlig recht. Das wirklich Lustige an der Sache: Am Folgetag hatte ich ein spontanes Date. Wer sucht sich mit nem Typen einen Platz keine 5 Meter links von uns? Natürlich Madame „Lady“. Dieser Moment, als sich unsere Blicke für eine halbe Sekunde trafen, war schon Gold wert. Ich fokussierte mich auf meine Gesellschaft, mit der ich am selben Abend auch im Bett landete. Oh, the irony!
  10. These: Jemand mit der richtigen Einstellung zu sich selbst braucht überhaupt kein PU. Man sollte auch das ganze Thema nicht zu einem Theoriekomplex verkommen lassen. Kann man in etwa mit BB vergleichen, bei dem zu viel geschrieben und zu wenig getan wird. „Ich hatte heute 10g weniger Putenfleisch als gestern und nur 11 statt 12 Wdh. geschafft, sind meine Gains nun in Gefahr?“ Reflektieren ja, Überanalysieren nein. Geht einfach raus und habt Spaß!
  11. Da spielen jede Menge Faktoren eine gewisse Rolle, um die Ursache zu finden, angefangen von der Erziehung und Weltanschauung des eigenen Elternhauses, über den SC mit dem entsprechenden Austausch, dem eigenen Lebenslauf bis zu vielerlei Szenerien, denen man beiwohnte. Kurzum: Lebenserfahrung. Naivität kann aus egoistischer Sicht im gesunden Maße durchaus vorteilshaft sein, ebenso würde ich die Begeisterungsfähigkeit nicht so negativ darstellen. Das Gegenteil hierzu ist Engstirnigkeit oder gar pessimistische Ignoranz, was – sind wir ehrlich – keine Eigenschaften sind, die man gerne selbst trägt. Was also tun? Jahrzehntelange Lebenserfahrung kann man weder adaptieren noch lernen. Im ersten Schritt würde ich zur Sachliteratur raten, ggf. über soziologische, historische, interkulturelle Themen, sowas. Im Grunde ist es nicht sonderlich schwer, Dinge zu hinterfragen. Quasi wie im Deutschunterricht, Stichwort Dialektische Erörterung, in der du im Pro/Contra Muster entsprechende Argumentationen finden musst. Da keine konkreten Beispiele beschrieben wurden, würde ich mich an deiner Stelle dazu zwingen, grundsätzlich bei jeder Thematik, bei jeder Aussage das Erörterungsprinzip in den Kopf zu rufen. Man bezieht ja generell eine bestimmte Stellung, hier hilft ein „Wie sieht die Gegenposition aus?“ „Wie realistisch ist XYZ?“ „Und wer ist dieser ominöse unbekannte reiche Onkel aus Zentralafrika, der mir sein Vermögen hinterlassen will?“
  12. Na zum Glück hat sie nicht am Crea Pulver geschnüffelt. Obwohl, im Falle einer etwaigen Ohnmacht hatte sie immerhin noch den Fahrradhelm auf. Zeigst du dem nächsten target den coolen Ausblick auf den angrenzenden Friedhof?
  13. Pippoholic

    Der Hemden-Thread

    Katastrophal. Ein dezenteres Muster auf hellerer Farbe würde sich da eher anbieten.
  14. Lobenswerte Antworten und Hilfestellungen, aber - Why are you guys still feeding the obvious troll?
  15. Darf ich ergänzend meine laienhafte Meinung hierzu äußern? Du möchtest deinen KFA senken. Wie sieht dein Ernährungsplan aus? Fährst du ein gesundes Defizit? Trackst du? Du möchtest nicht wie ein Bodybuilder aussehen. Ich weiß nicht, woher dieser Irrglaube „Ich geh jetzt mal ein wenig pumpen, aber bloß nicht zu intensiv, sonst passe ich durch keine Tür mehr“ stammt. Keine Sorge, weder du, noch ich, noch sonst wer hier wird jemals einen tatsächlichen BB Körper haben oder ansatzweise erreichen. Dazu gehört jahrzehntelanges (!) Training (mit entsprechendem roid rage), dedication und Disziplin bis zum Äußersten. Deine Fotos offenbaren eine ganz gute Grundlage und Potential, damit lässt sich gut arbeiten. Zu den Plänen wurde bereits ne Menge gesagt, ich würd eher an deinem mindset schrauben. Die Basis sollten immer die Grundübungen/Big 3 sein. Merke: Fange das Training stets mit den größten Muskelpartien an! Die unterstützenden Muskeln verrichten eine nicht zu unterschätzende Arbeit (Schultern beim Bankdrücken, Bizeps beim Latzug etc.), so dass du diese als Iso gar nicht mehr SO intensiv beanspruchen musst. Alles Erfahrungswerte, die man sammelt. Nochmal zum KFA/Bauchumfang. Der Cardioanteil ist in meinen Augen zu gering. Viel zu gering. Bauchtraining kannst du ruhig 3x die Woche als letzte Übung einbauen (auch wenn sich hier die Frage stellt, inwieweit es körperlich Sinn macht, wenn man die Stunde zuvor den Rückenstrecker zerfickt hat), mach morgens und abends steigernde Anzahlen von Situps/Crunches. In Kombination mit schwerem Beintraining siehst du relativ schnell erste Erfolge. EDIT: Ich sehe grade, im Prinzip hat @Alibi genau meinen Beitrag im anderen Thread bereits geäußert. 😄 my bad.