chillipepper

Member
  • Inhalte

    2.069
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     3.354

Alle erstellten Inhalte von chillipepper

  1. Türsteher anhauen und bescheid geben dass in ihrem Laden irgendein Spasti mit KO-Tropfen rumrennt wäre die Alternative. Der bloße Besitz von KO-Tropfen impliziert schon, dass es bei so jemandem nicht "anders geht". Die Teile sind für genau eine einzige Sache gut. Wenn sich jemand KO-Tropfen kauft, und vor allem wenn er die dann beim feiern dabei hat, ist Gewalt schon vollkommen legitim. Also zumindest meinem Gerechtigkeitsempfinden nach, der Gesetzgeber wird es bestimmt anders sehen.
  2. Weil der Staat kein eigenes Gekd hat und die Staatskassen, die den Urlaubern jetzt verwehrt werden sollen, überhaupt nur deshalb existieren, weil die Urlauber vorher 12 Monate lang knapp ihr halbes Gehalt abgedrückt haben um diese zu füllen.
  3. Ich bin für ja. Unbegrenzt das Land verlassen dürfen ohne sich rechtfertigen zu müssen. Meinetwegen mit der Pflicht verbunden, bei der Rückkehr einen Test zu machen. In meinen Augen ist ein Staat, dem die Mittel zu Verfügung stehen seine Bürger einzusperren, ein größeres Risiko als Urlauber während Corona.
  4. Partygänger des Friedens
  5. Also keine Feministin. Nimm sie doch mal ein bisschen hoch für sowas. Wenn sie drüber lachen kann würde ich mir keinen Kopf machen.
  6. Es gibt genau ein einziges Szenario in dem man zurecht als Nazi-Unterstützer etikettiert wird, und zwar wenn man aktiv Nazis unterstützt. Diese Leute wirst du aber durch das inflationäre streuen von "Nazi, Nazi" Kosenamen nicht aus dem Diskurs mobben können, die sind nämlich stolz darauf Nazis zu sein. Sie wären sie ja keine wenn sie das nicht gut fänden. Der einzige Grund warum der Mainstream am laufenden Band irgendwelche Leute als Nazis etikettiert ist der, dass sie eben keine Nazis sind und man darauf hofft diese Rufschädigung wird sie einschüchtern.
  7. Wie läuft das eigentlich in ner Schule wenn da jetzt ein Kind auf einmal nen positiven Test hat? Kommt dann die Klasse des Kindes in Quarantäne? Kommen alle Klassen in Quarantäne, in denen die Mitschüler/Lehrer des Kindes sonst noch saßen/unterrichtet haben? Gibts da irgendwo ne feste Grenze wer wann wie muss?
  8. Alle zwei Stunden etwas essen, auch wenns nur ne Kleinigkeit ist. Kannst dir außerdem wenn du unterwegs bist solche Riegel einstecken. 500g Magerquark + eine Banane + einen Löffel Erdnussbutter ergeben einen ziemlich guten und einfach zubereiteten Shake. Einfach alles in den Mixer hauen und dann was Milch dazu damit es ne trinkbare Konsistenz bekommt. Mit so einem Shake, zwei von den Riegeln, einer Hauptmahlzeit und allen zwei Stunden etwas Kram zwischendurch, solltest du die 2.500 kcal locker vollbekommen. Bist wahrscheinlich ganz schnell bei 3.000+ sobald sich dein Körper dran gewöhnt und dein Appetit entsprechend größer wird.
  9. (kann dich aus irgendeinem Grund nicht markieren) Warst du nicht am 01.08. in Berlin? Was würdest du schätzen wie viele Leute da waren? Presse sagt 15.000, auf YouTube-Videos sind aber beeindruckend gewaltige Massen zu sehen die nach einem Vielfachen dieser Zahl aussehen.
  10. Hier im Kölner Raum sind in den nächsten Tagen übrigens mit bis zu 37°C zu rechnen. Gutes Wetter um mehrere Stunden durchgehend eine Maske zu tragen.
  11. Das ist halt Düsseldorf. Hast die mit Abstand sympathischste Gruppe wohl verpasst, nämlich die südländischen Kollegen die in Kolonnen von Lamborghinis, Ferraris und Range Rovern durch die Innenstadt ballern, ihre Autos vor der Shisha Bar des Familien-Clans einfach kreuz und quer mitten auf der Straße stehen lassen und sollte es jemand wagen sich deshalb zu beschweren sofort die griffbereit liegenden Schlagstöcke und Macheten aus dem Kofferraum holen und rumbrüllen. Ist immer 1a Unterhaltung wenn die irgendwo auftauchen.
  12. Wenn man trotz "bitte setzen" Schild im stehen pinkelt schon.
  13. Die Organisationen stehen meistens nicht selber auf der Straße. Mag es vereinzelt geben, in den meisten Fällen werden dafür aber externe Agenturen engagiert. Diese Agenturen schicken ihre Fundraiser (also die Leute die letztendlich auf der Straße stehen) im Namen der Organisation (mit bedruckten Shirts und so) los, aber mit der Organisation selber haben die Leute auf der Straße nichts zu tun. Die arbeiten für alle möglichen Organisationen, je nachdem wer halt gerade ihre Agentur beauftragt hat. Ehrenamtlich ist da nichts und der Person die dich anlabert geht es auch wenig um den Zweck an sich, die hat sich da beworben um Kohle zu machen, wurde gebrieft was sie sagen soll und versucht jetzt so viel reinzuholen wie geht. In der nächsten Woche steht sie irgendwo anders für eine andere Organisation. Aber dass es so rüberkommt als wären das ehrenamtliche ist natürlich gewollt.
  14. Mir nimmt das auch ein wenig die Lust daran wenn das sone "0815 jeder hat eine" Uhr ist. Hier in meiner Gegend sind es weniger die Rich Kids die eine tragen und mehr die Kollegen die damit ihr Adidas Anzug und Gucci Cap Outfit abrunden (und wo man zum Teil auf zwei Meter Entfernung sehen kann dass die Uhr gefälscht ist, weil da ein billiges Quarzwerk tickt). Bei der GMT ist mein größter Punkt auf der Contra-Liste, dass das Armband an den polierten Stellen so schnell verkratzt. Da muss man viel vorsichtiger sein als mit der Sub (und wird kleine Kratzer dennoch nicht vermeiden können). Die Lünette find ich irgendwie sexy, auch wenn die Sub natürlich aufgeräumter und eleganter ist. Auch die kleinere Schließe gefällt mir an der GMT besser, bei der Sub ist das wegen dem Glidelock so ein Riesenteil. Ansonsten kann man sich noch zurecht rationalisieren, dass die Funktion der GMT theoretisch wirklich mal praktisch sein könnte. Aber da man die Uhr eh zu 0% wegen ihrer Funktion kauft ist das ein schwaches Argument.
  15. Das war für so eine Green Earth Organisation. Also man sollte monatlich Betrag x zahlen, von dem dann, abzüglich ihrer Provision, das pflanzen irgendwelcher Bäume irgendwo im Ausland finanziert wird. Der Zweck ist bei sowas eigentlich schon immer ganz gut, aber da ein Großteil des Geldes nie bei der Organisation die man unterstützen möchte ankommt (die Provisionen der Leute die einen anquatschen sind ziemlich hoch) spendet man lieber direkt dorthin als das über attraktive Promoterinnen laufen zu lassen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass einige Leute nur spenden um die gute Dame glücklich zu machen und sich ansonsten einen Scheiß für neue Bäume interessieren würden, also die hat durchaus auch ihre Daseinsberechtigung.
  16. Noch besser sind die großen Bahnhöfe. Der Kölner Hbf hat an einigen Gleisen Rolltreppen, da führt dann eine rauf und daneben eine runter. Wenn ein voller Zug ankommt entsteht vor diesen Rolltreppen immer ein Gedrängel von 100+ Leuten, die alle als erster runter wollen. Während die Durchsage "Schützen sie sich und andere, halten Sie den Mindestabstand ein blabla" durchläuft stehen die dann da so eng aneinandergequetscht dass gar kein Abstand mehr vorhanden ist und alle sich berühren. Auch schön sind Einkaufsstraßen wo gerade was am Boden gemacht wird. Die haben dann da alles aufgerissen, abgesperrt und nur diese ca. einen Meter breiten Bretter-Wege über die man durch die Baustelle kann. Da pressen sich natürlich auch immer zehn Leute gleichzeitig entlang, wodurch es unmöglich ist rüberzugehen ohne wen zu berühren der einem gerade entgegenkommt, von 1,5 Metern Mindestabstand mal ganz zu schweigen. Mich hat auch letztens wieder eine angelabert die in der Einkaufsstraße Geld für Hilforganisation einsammeln. Dezent wie die Leute immer drauf sind hat sich ungefragt bei mir eingehakt und angefangen mir zu gehen während sie versucht ihren Kram zu verkaufen. Die Selbstverständlichkeit mit der das ablief lässt mich vermuten dass die das den ganzen Tag so macht und sich keiner groß drüber beschwert, was mitunter daran liegen wird dass sie ganz geil war (aber auch daran dass sich sowieso niemand der draußen unterwegs ist für Corona interessiert).
  17. Das meiste davon ist Catcalling, Nachpfeifen, angehupt werden und penetrantes Gegaffe. Wirklich angesprochen werden die nicht so oft. Zumindest nicht im Alltag. Im Nachtleben, wo sich dank Alkohol auf einmal alle trauen, sieht’s anders aus. Außerdem sind so Aussagen das weibliche Gegenstück zu „schwör isch hab die eine chaya noch geballert als ihr schon weg wart brudis“, also mit Vorsicht zu genießen.
  18. Ich bin mal beim Versuch einen Klartraum einzuleiten eingeschlafen ohne es zu merken, hab dann im Traum weiter in meinem Bett gelegen und dachte ich wär noch wach, bis dann auf einmal ne Person am anderen Ende des Raumes stand und auf mich zugekommen ist. Da ich dachte ich wäre noch wach hab ich mich natürlich zu Tode erschrocken und bin von dem Schreck dann wirklich aufgewacht, das war nicht so cool. In der Schlafparalyse hör ich manchmal eingebildete Geräusche und kann deshalb nicht auseinanderhalten welche Geräusche echt sind und welche nicht, das find ich aber nicht weiter schlimm. Nie vollständig. Also ich kann mir bewusst werden dass das gerade ein Traum ist und kann dann auch bewusst Dinge tun die eigentlich nicht möglich sind (z. B. fliegen), aber ich kann nicht die gesamte Situation kontrollieren. Andere Figuren im Traum erscheinen ohne mein Zutun und haben ne eigene Handlung, welche nicht (zumindest nicht bewusst) von mir kommt. Außerdem bin Ich mir nie durchgehend bewusst dass ich träume, da sind immer Phasen zwischen in denen ich es vergesse und den Traum einfach passiv geschehen lasse, irgendwann fällt es mir dann wieder ein. Ansonsten bilde ich mir ein, dass ich nach Klarträumen deutlich erholter bin als nach „normalem“ Schlaf und ich kann mich viel detaillierter und länger an die Klarträume erinnern. Hattest du dabei das Gefühl kein Festkörper zu sein? Also mehr sowas wie eine Wolke, welche in sich selber in Bewegung ist? Hatte das mal für (zumindest gefühlte) 15 Sekunden, war mir aber nicht geheuer. Ich bin auch eher langwierig aus dem Körper herausgezogen (Gefühl dabei ähnlich dem kurz bevor man Ohnmächtig wird) und nicht herausgeflogen, das hat (gefühlt) bestimmt ne Minute gedauert und war mir auch nicht wirklich geheuer.
  19. Jede Frau zu der du in irgendeiner Form Kontakt aufnehmen kannst ist eine Gelegenheit. Gute 50% dieser Gelegenheiten enden sehr schnell mit einem (meistens allerdings freundlichen) Korb, das stimmt schon. Ich würd mal behaupten, dass bei den richtig heißen Frauen so 1/15 Sets wirklich Potential (im Sinne von Frau zeigt ernsthaftes Interesse) hat. Mag als Quote erst einmal niedrig erscheinen, wenn man aber durchzieht und besagt 50 Gelegenheiten pro Tag nutzt, kommt man über die Woche auf gute Zahlen. Und das sind dann alles Frauen die du schon im echten Leben gesehen und für gut befunden hast, nicht der Quatsch den man sich bei Tinder teilweise ranholt. Weitere Gründe warum heiße Frauen im echten Leben kennen zu lernen deutlich besser läuft als bei Tinder: viele die du im Alltag siehst sind recht bodenständig, während die Prinzesschen auf Tinder im Schnitt deutlich oberflächlicher und eingebildeter sind die haben nicht Sekunden bevor sie deine Visage präsentiert bekommen irgendwelche Profile von oben ohne Photoshop-Models angeguckt du kannst alle ansprechen die dir gefallen und nicht nur die wenigen die es dir genehmigen die sind im Alltagstrott und nicht im "oh ich guck jetzt mal nach Männern" Modus, deshalb ist die Liste mit den 10.000 Ansprüchen im Kopf nicht so präsent wie beim Tinder Profile auschecken du bist nicht das 900ste Match, sondern (vielleicht seit Tagen/Wochen/Monaten) der erste der sie anspricht Zum Beispiel durch Auftreten, Ausstrahlung, Charme, Humor und Körpersprache. Aussehen ist außerhalb von Online Game halt einfach nicht kriegsentscheidend. Seit es die ganzen Flirt Apps wird da ein viel zu großes Geschisse drum gemacht. Wenn du regelmäßig auf 14 Jahre geschätzt wirst oder die Leute sich nicht sicher sind ob du vielleicht doch ne Frau bist, dann hast du ein Problem. Aber wenn du halbwegs männlich aussiehst und weder fett noch dürr bist, dann reicht das aus um im echten Leben anständige Ergebnisse einzufahren, da braucht man keinen perfekten Bodybuilder-Körper und auch kein perfektes Model-Gesicht. Jeder der Frauen primär im echten Leben kennenlernt wird dir das bestätigen, die einzigen die den ganzen Tag übers Aussehen reden sind die Vertreter der "nur online Frauen kennenlernen" Fraktion.
  20. Wenn man es wirklich will schafft man das, anquatschten muss nicht lange dauern. Ansonsten halt einfach so viele wie möglich, Erfolge lassen halt entsprechend länger auf sich warten wenn man nur die Hälfte der Gelegenheiten nutzt. Schlägt in die selbe Kerbe, der Grund warum die nichts anständiges rausbekommen ist der, dass sie hochnervös sind weil das ganze eine enorme Stressituation darstellt. Tipp: Zu jeder heißen Frau gibt es irgendwo einen Mann der keinen Bock mehr hat sie flachzulegen und schon beim Gedanken mit ihr zu reden genervt ist. Einfach vorstellen man wäre dieser Typ und mit dem State an die Sache rangehen, kann helfen wenn man sich ansonsten vor Angst nicht normal verhalten kann.
  21. Eher andersherum. Sex Mann: "lass uns das machen" Frau: "ich weiß nicht, überzeug mich erstmal" -> Macht bei der Frau Beziehung Frau: "lass uns das machen" Mann: "ich weiß nicht, überzeug mich erstmal" -> Macht beim Mann Erlebe ich jedenfalls so.
  22. Stimmt so nicht. Es gibt einen sehr einfachen Weg wie nahezu jeder an solche Weiber rankommen kann, nämlich indem man einfach jede Gelegenheit nutzt. Ich sehe auf dem Weg zur Arbeit, beim einkaufen, etc. gut und gerne 30 richtig heiße Frauen pro Tag. Wenn ich bei Instagram den Hashtag meiner Stadt eingebe sind da unter diesen Top-Posts auch nochmal 10, wenn man sich die Freundinnen von denen anguckt werden 30 draus. Also unterm Strich kann man ohne großen Aufwand ganz locker 50 Gelegenheiten am Tag haben. Wenn man die täglich mitnimmt, dann wird da früher oder später was bei rumkommen. Da ist beim "ich bin halt einfach Durchschnitt und an mir ist nichts besonders" Mann dann natürlich die Korb-Quote ziemlich hoch, aber wenn einen das einfach nicht interessiert klappts irgendwann bei einer. Extrem verbessern kann man seine Chancen, indem reales Auftreten und Instagram-Profil einen hohen Status suggerieren. Im Optimalfall hat man wirklich einen hohen Status und muss nur lernen den anständig in Szene zu setzen, zur Not hilft man halt etwas nach. Ist legitim, die Frau schminkt sich auch schöner als sie in Wahrheit ist. Das Problem der meisten Typen ist, dass sie Angst vor den richtigen Hammer-Frauen haben. Die Aufmerksamkeit von denen sorgt schon für solche Stresssituation, dass sich ein guter Teil der Jungs nichtmal trauen würde die ohne irgendeinen Hintergedanken nach der Uhrzeit zu fragen. Deswegen nutzen die ihre Gelegenheiten auch nicht. Ist quasi Selbstsabotage. Erfolg bei so einer Frau zu haben ist in gewisser Weise ein Verlassen der Comfort Zone und fühlt sich deshalb komisch an, also sorgt man unterbewusst dafür dass es nie dazu kommt. Gibt mit Sicherheit irgendeinen schlauen Psycho-Begriff für das Phänomen. Wenn es auf Tinder auf einmal möglich wäre zu jeder Frau auch ohne Match Kontakt aufzunehmen, dann hätte das halbe Forum morgen eine neue Ausrede um es trotzdem nicht zu machen. Das weiß ich so genau, weil man bei Instagram und im realen Leben mit einer quasi unbegrenzten Zahl heißer Frauen Kontakt aufnehmen kann und es trotzdem niemand tut. versuch mal bewusst drauf zu achten dass du diese Frauen wie normale Menschen ansiehst und dich jedes mal daran zu erinnern wenn dein Unterbewusstsein wieder anfängt dir zu erzählen die wären unerreichbar. Die sind nicht unerreichbar, die stehen drei Meter von dir entfernt und wenn du da einfach hingehen würdest wärst du mit ihnen im Gespräch.
  23. Da in den meisten Fällen sowieso nur der erste Post (also der eigentliche Text) relevant ist, aber in den Threads oftmals über mehrere Seiten geantwortet/diskutiert wurde, macht es wohl am meisten Sinn, die interessanten Themen/Texte per Hand zu speichern. Sonst hast du am Ende ein 3000 Seiten pdf, von dem 2000 Seiten mehr oder weniger uninteressant sind. Ich würd an deiner Stelle einfach die Texte nach und nach durcharbeiten und dabei dann gleich abspeichern. Manche willst du vielleicht auch gar nicht haben, sind ja nicht alle für jeden interessant. Es gibt aktuell keinen Grund anzunehmen, dass das Forum bald verschwindet, also kannst gemütlich machen und musst keine Angst haben was zu verpassen.
  24. Danke, man tut was man kann.
  25. Ganz so weit lag ich gar nicht daneben. Also klar, dass von staatlicher Seite so viele Maßnahmen getroffen werden würden konnte man zu dem Zeitpunkt nicht erahnen, aber dass Corinna an mir, an jedem den ich kenne und an jedem der jemanden kennt den ich kenne, spurlos vorbeigehen wird, war eine 100%ig akkurate Vorhersage. Bin dem drauf scheißen auch konsequent treu geblieben, hatte außer ner Dose Ravioli (die immer da ist) nichtmal gehamstert als die halbe Welt Schnappatmung bekam. An sowas wie Maske tragen hält man sich natürlich um seine Ruhe zu haben, keinen Nerv mich deswegen mit dem dreckigen Pöbel... Pardon - mit meinen lieben Mitmenschen - zu streiten. Grundsätzlich könnte ich auf die auch gut und gerne verzichten.