Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'komfort'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Kalender

Produktgruppen

Keine Suchergebnisse

Kategorien

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

10 Ergebnisse gefunden

  1. Meine letzte Geschichte kennen vielleicht einige, habe vor nun gut 3 Wochen ein HB8 auf der Strasse kennengelernt, sie ist 20 Jahre jünger als ich aber wir haben uns von Sekunde 1 an super verstanden und spüren gegenseitige Anziehung. Erst am 6. Date kam der Lay, war gefühlt nicht richtig gewollt von ihr, der Sex war auch nicht sonderlich und sie hatte Schmerzen. Am Treffen darauf waren wir unterwegs und sie machte Anspielungen das sie mit mir noch eine Stunde chillen wolle bevor sie nachhause geht. Dann waren wir wieder bei mir, habe mich bewusst zurückgehalten um zu sehen ob sie etwas unternimmt. Habe eine riesen Couch, sie saß in der Ecke und ich am anderen Ende. Sie sagte nach einer Weile, das ihr langweilig ist und sie Aufmerksamkeit benötigt. Für jeden von uns hier ist das und das was sie vorher meinte mit zusammen chillen ein Zeichen das sie Sex will oder sehe ich das falsch? Habe sie dann aufgefordert das sie sich zu mir legen solle, hat sie nicht gemacht. Dann bin ich auf Klo, vorher meinte ich sie solle sich überlegen was sie will. Zurück habe ich mich dann zu ihr gelegt und wir haben angefangen uns zu streicheln und zu küssen, dauerte nicht lange dann war sie oben nackt. Mehr wollte sie nicht, sie meinte sie hat eine Blasenentzündung. Naja dann haben wir uns angezogen, habe etwas auf beleidigt gemacht und sie fragte warum. Meinte ich das ich keine 14 bin und ich kein Petting oder Streichelleien mache und das wenn eine andere Frau bei mir auf dem Sofa liegen würde und sagen würde das ihr langweilig ist und Aufmerksamkeit braucht, das das für mich ein Zeichen von gefickt werden wollen ist. 'Neeee neeee so meinte ich das nicht' sagte sie... Naja habe sie dann nachhause gefahren, unterwegs fragte sie mich wann wir uns wieder sehen, haben dann für heute was ausgemacht, allerdings habe ich ihr gestern abgesagt undzwar aus folgendem Grund. Wir hatten bislang 7 Dates, 5 davon endeten bei mir zuhause. Ein Abend hatten wir Sex, mehrmals versucht aber ging ihrerseits nicht wirklich. Einmal meinte sie ich solle aufhören zu ficken, weil sie nicht zum Orgasmus kommen wollte. WTF ????!!!!!??? Aus guter Erfahrung weiss ich, das je mehr Zeit man zusammen verbringt, ohne das wirklich was laeuft, dann sinkt die Anziehung und manchmal fühlt man sich von der Person sogar genervt. Da sie seit Montag Antibiotika gegen ihre Blasenentzündung nimmt, müssen 10 Tage verstreichen bis die Tabletten durch sind. Wenn ich mich jetzt mit ihr heute am Donnerstag getroffen haette, dann waere eh nichts gelaufen und wir waeren nur was trinken gegangen, was wir die letzten Dates eh gemacht haben und mittlerweile nicht mehr viel zu reden haben, wie auch wenn man nichts teilt. Habe daher ein Date für kommenden Samstag ausgemacht, in der Hoffnung das da was geht, aber überlege das auch abzusagen... Soviel zur Geschicht, jetzt zum eigentlichem Ding. Wenn wir zusammen sind, dann sagt sie mir oft das sie mir schreiben will, aber dennoch nicht macht, das sie oft auf's Telefon schaut ob ich geschrieben habe usw. Sie sagt das sie jetzt in festen Haenden ist obwohl sie eigentlich keinen Freund wollte. Dann fragt sie mich ob ich mit ihr auch in festen Haenden bin usw. Sie sagt das sie verliebt in mich ist, viel an mich denkt usw. Ihr Verhalten weisst auch deutlich darauf hin, sie ist oft verlegen, schaut schüchtern weg, schaemt sich usw. Sie meldet sich aber nicht von sich aus, bislang hat sie das 2x gemacht, einmal nur so zwischendurch und einmal weil ich mich eigentlich auf eine Verabredung melden wollte aber bewusst nicht gemeldet hatte. Jedesmal wenn ich sie nachhause bringe, sagt sie vorher das sie mir schreibt wenn sie schlafen geht. Aber es kommt keine Nachricht, natürlich melde ich mich auch nicht. Ich habe kein bock immer der zuerst meldende zu sein. Ein Kumpel aus dem PU meint, sie meldet sich nicht weil sie spielt und man spielt in der Regel nur wenn man sich nicht sicher mit dem ganzen ist. Ich sage mal so, ich bin mit ihr echt geduldig, meinten 2 andere PU Freunde ebenfalls. Normalerweise schiesse ich solche Frauen spaetestens beim 3. Date ab. Diese HB mag ich aber, vielleicht stehen gerade deswegen meine Gedanken still. Gestern Abend das letzte mal getextet, habe ihr wieder zuerst geschrieben, aber mit dem Hintergedanken das Date für heute abzusagen. Auf die Absage ist sie auch nicht eingegangen, hat es einfach mit 'Aha ok' abgefrühstückt. Ich möchte mich jetzt nicht mehr melden bis sie sich meldet, Samstag wollten wir uns sehen aber nichts konkretes ausgemacht. Was geht in ihrem Kopf vor? Könnt ihr dazu was sagen?
  2. Samstagabend, endlich Wochenende! Warum schreibe ich den Mist hier überhaupt? Ich vertrete die Meinung, dass das Kennen und vor allem Überwinden der Komfortzone eines der wichtigsten Elemente von Pickup ist. Wieso? Ganz einfach. Pickup hat oftmals mit Ängsten zu tun. Angst vor dem Ansprechen, Angst vorm Eskalieren. Alles ein Problem mit deiner Komfortzone! Wer hier jetzt den neusten Shit erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Für viele ist das hier überhaupt nix neues. Es ist nur einfach runtergeschrieben und ich versuche mit einfacher Art das Ganze zu erklären. Sorry für die wenigen Fremdwörter, die einen hohen Intelellekt bei mir hätten vermuten lassen. Habe nur Fachabi. Nachdem lesen des Textes wirst du nicht automatisch zum Don Juan und dein Penis wird auch nicht als Denkmal in Stein gemeißelt am Ortseingang aufgestellt. Aber es kann gerade Anfängern helfen voran zu kommen. Quatsch nicht, was ist deine komische Komfortzone? Die Komfortzone resultiert aus dem 3-Zonen-Modell. Es unterscheidet zwischen Komfortzone, Lernzone und Panikzone. Komfortzone Hier bewegen wir uns grundsätzlich. Hier fühlen wir uns wohl. Alles ist wie gewohnt. Die Komfortzone unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Ich behaupte: Deine Komfortzone ist jeden Tag, zumindest minimal, anders. Es kommt auf deinen State an. Ich fahre mit dem Auto zur Arbeit. Mache ich immer so. Das ist meine Gewohnheit. Ich spreche die hübsche Blonde nicht an. Ich habe Angst vor einem Korb. Es ist mir unangenehm. Ich geh weiter. Ich bade mit angenehmen 37grad. wieso? Es fühlt sich angenehm an. Es ist gewohnt und bereitet mir keine Angst. Lernzone Wir verlassen unsere Komfortzone. Wir versuchen was neues. Hier muss man sich seinen Ängsten stellen. Es ist unangenehm für uns. Man muss sich überwinden. Anstelle des Autos, nehme ich die U-Bahn. Anstatt an der hübschen Blonden vorbei zu gehen, nehme ich meinen Mut zusammen und spreche sie an. Wir gehen jetzt bei 20grad baden. Es ist arschkalt und ungewohnt. Davor hatten wir doch Angst. Aber wir haben es gemacht und eigentlich geht es uns ganz gut damit. Es gibt auf jeden Fall schlimmeres. Panikzone Diese Zone reiße ich nur ganz kurz mal an, da sie für uns erstmal nicht mehr relevant ist. Du springst vom Schiff in die 5 Grad kalte Nordsee. Nackt. Das Schiff fährt munter weiter. Puh, das hat überwindung gekostet. Komfortzone verlassen. Jetzt dämmert es dir aber langsam: Das Schiff holst du nicht wieder ein. Die fahren weiter. 5 Grad Wassertemperatur sind so ziemlich das blödeste was es hier gibt. In 5 Minuten bist du leider tot. Panik macht sich breit. Jetzt geht es um dein Leben. Alles andere ist scheissegal. Es geht nur noch ums "nackte" Überleben. Das diese Zone nicht gerade erstrebenswert ist, kann man sich vorstellen. Kurzer wissenschaftlicher Ausflug. Für diese Zonen ist im Gehirn das limbische System verantwortlich. Also ist das hier keine lustig ausgedachte Pickup Marketing Sache. Also was hindert dich daran, deine Komfortzone zu verlassen? Nur dein Gehirn. Jaja, Super. Ich wollte kein Psychologe werden. Was bringt mir das jetzt in Bezug auf Pickup? Eine ganze Menge. Wieso hast du Ansprechangst? Weil das Ansprechen außerhalb deiner Komfortzone liegt Wieso hast du Eskalationsangst? Weil das Eskalieren außerhalb deiner Komfortzone liegt Wieso hast du Angst, mit deiner Freundin übers Arschficken zu reden? Weil das ebenfalls außerhalb deiner Komfortzone liegt. Warum hat Carlos(hier im Forum als Fastlane bekannt) da keine Probleme mit? Weil seine Komfortzone einfach viel größer ist, als deine! Ok, ich weiß jetzt, dass Carlos seine Komfortzone viel größer ist als meine. Was bringt mir das? Kann ich meine erweitern? Natürlich! Jetzt wo du diese unterschiedlichen Zonen kennst, überlegen wir mal gemeinsam, warum wir uns in der Komfortzone so wohlfühlen und was wir dagegen machen können. Was hält uns in unserer Komfortzone? Angst, Gewohnheiten, Ausreden und deine Scheiss Bequemlichkeit. Ich will hier nochmal eben auf Ausreden eingehen. Wie oft höre ich oder lese hier: "Ich habe ja keine Ansprechangst, aber sie sah so gestresst aus. Da wollte ich sie nicht stören..." Hört auf euch selber in die Tasche zu lügen. Ihr legt euch Ausreden parat. Ihr sucht euch einfach Entschuldigungen, um euch nicht aus eurer Komfortzone zu bewegen. Jetzt wo wir wissen, was uns in unserer Komfortzone hält, überlegen wir mal, wann die Lernzone beginnt. Immer dann, wenn ich was neues mache. Wenn ich mich meinen Ängsten stelle und mich überwinden muss. Du kriegst `nen Schweißausbruch, weil du gerade die süße Frau beim Einkaufen ansprichst? Du hast eindeutig deine Komfortzone verlassen und befindest dich in der Lernzone. Du wirst es merken. Es bringt dich nicht um. Was kann dir nun passieren? Du bekommst `nen Korb. Das Leben geht weiter Sie schreit dich an, dass du dich verpissen sollst. Das Leben geht weiter. Du bekommst ihre Nummer. Das Leben geht weiter. Du sprichst die nächste Frau an. Dein Schweißausbruch hält sich in Grenzen. Du bist trotzdem noch nervös. Deine Komfortzone hat sich leicht verändert. Du befindest dich weiterhin in der Lernzone. Du sprichst die 124. Frau an. Du bist nicht mehr nervös. Es ist für dich normal. Du befindest dich in deiner Komfortzone, welche DU erweitert hast. Es ist nichts neues. Du hast keine Angst(mehr). Du fühlst dich gut. Du hast deine Angst besiegt. Dein Selbstvertrauen ist gestiegen. Diese positive Erfahrung stärkt dich. Jeder Mensch hat andere Kompetenzen und andere Ängste. In jede Richtung hat man andere Erfahrungen und auch andere Ängste. Erinnern wir uns an die Beispiele im oberen Teil. Dem einen wird es ganz einfach leichter fallen, kalt zu baden. Dafür fällt dem nächsten der neue Arbeitsweg leichter. Einem anderen fällt das Ansprechen von fremden Frauen leicht. Und dem vierten fällt alles schwer. Diese Person verlässt seine Komfortzone selten bis nie, hat also eine eher kleine Komfortzone. Jemand der regelmäßig seine Komfortzone verlässt, dem fällt das in der Regel leichter. Es ist also ratsam seine Komfortzone in jede Richtung zu erweitern. Gerade dann, wenn man von Ansprechangst geplagt ist. Versteh mich nicht falsch. Nur weil du heute mit der U-Bahn zur Arbeit fährst, bist du nicht deine Ansprechangst los. Ebenfalls will ich dir nicht erzählen, dass wenn du ab heute kalt duscht, dass du in 2 Wochen der Deutsche Meister im Pickup bist. Du musst das eigentliche Problem natürlich trotzdem angehen und dich überwinden. Das heißt im Fazit: Wenn du regelmäßig deine Komfortzone verlässt, wird es dir fast immer leichter fallen, dieses wieder zu tun. Somit wird es ebenfalls leichter deine großen Probleme anzugehen. Es liegt an dir. DU setzt dir deine Grenzen selbst. Wer es bis zum Ende durchgehalten hat, danke für deine Aufmerksamkeit. Wer eingepennt ist: Träum was schönes. P.S. wer mehr über meine unbeschreiblichen Paintskills wissen möchte, gerne eine PN.
  3. Hallo Forum, es war ein schöner, sonniger Sonntag, doch nun sitze ich hier in meiner kleinen Buden allein und mein Kopf fängt an mit Gedanken zu schwirren. Die immer selben Fragen, und ich komme nicht weiter. Ein bisschen externer Input, Meinungen, Ansichten wäre super! Dein Alter: 28 Ihr/Sein Alter: 29 Dauer der Beziehung: ~1,5y Etwa ein halbes Jahr nachdem ich mich von meiner letzten LTR getrennt hatte war ich viel alleine unterwegs und traf beim Feiern eine junge Frau, welche mir sehr gut gefiel. Eigentlich war ich gerade dabei, meine Probleme mit Einsamkeit und Minderwertigkeitsgefühlen anzugehen, doch gegen eine lockere FB sprach ja nichts. Sie wollte ebenfalls keine "monogame Zweierbeziehung" und machte auch nie eine Geheimnis daraus, dass weder sexuelle noch emotionale Treue zu erwarten wären. Soweit so gut, aber man ahnt ja, was nun passiert ... long story short, seit unserem ersten geplanten Treffen zu zweit sahen wir uns um die zweimal pro Woche, wobei wir nur bei zwei dieser Treffen keinen Sex hatten. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden, konnten einfach die Zeit miteinander schweigend genießen, zusammen Feiern, sind verreist, und konnten offen und ehrlich miteinander kommunizieren. Das lief also so vor sich hin und ich habe es mir schön gemütlich gemacht in dieser glatt laufenden Illusion. Abgesehen von zwei Erlebnissen mit anderen Mädels war sie auch überraschend "treu", und ich hatte keinerlei Anlass, meinen Arsch hochzubekommen. Stattdessen habe ich mich immer mehr betaisiert: den Tag, an dem sie sich oft "spontan" meldet, nicht verplant; das Wochenende offen gehalten; keine neuen Menschen mehr kennen gelernt; etc, ihr kennt das ja ... Das ist mir natürlich währenddessen auch schon aufgefallen, aber meine Eier in die Hand genommen und was getan habe ich nicht. Man denkt, man hat gelernt, und dann macht man denselben Shizzle nochmal, nur mit anderem Geschmack. Ende letzten Jahres schlief sie dann mit jemandem, den sie schon seit Jahren begehrt. Ich war irritiert und verletzt, und habe trotzdem einfach weitergemacht. Wir hatten ja auch nie Monogamie vereinbart, oder sonst irgendetwas. Letzten Montag sprach sie dann die lähmende Ödnis unserer Nicht-Beziehung an, indem sie mitteilte, sie wolle etwas ändern, wisse nicht, ob sie mich noch sehen wolle, etc etc. War in gewisser Weise erleichternd für mich, und ich habe ihr gesagt, wenn sie mich sehen wolle, könne sie sich ja melden. Tat sie Dienstag auch -> kurzes Gespräch, Sex. Freitag abend hatte sie mich dann erneut versucht anzurufen, doch ich war mit einem Freund unterwegs, Samstag teilt sie mir dann mit, dass sie Freitag, nachdem ich nicht erreichbar war, in einer Bar jemanden kennengelernt und mit ihm geschlafen hat. Autsch. Shit, ich mag es ja nicht, wenn Leute nicht zum Punkt kommen, und solche Romane abliefern, wie ich gerade. Aber hey, vielleicht lösche ich das alles gleich. Mein Ego sträubt sich eh schon, das eigene empfundene Versagen so öffentlich auszubreiten. Egal. Nun denn. Hier kommen die Hamster: Ich möchte nach wie vor, nun erst recht nicht, eine monogame Beziehung mit ihr. Doch ihr Verhalten verletzt mich, und ich kann nichtmal genau sagen, warum. Tut es weh, dass ich mich als nicht mehr wichtig genug empfinde, als nicht toll genug, nicht der zu sein, der sie binden kann? Aber auch sonst, es fühlt sich so wenig wertschätzend an, wie sie tut, was sie tut. Sie stellt mich vor vollendete Tatsachen, und ich habe das zu akzeptieren, oder, ja was? Sie sagt zwar nun, sie möchte mich weiterhin sehen, aber es fühlt sich nicht so an, und meinem Bauch habe ich schon viel zu oft nicht vertraut. Und wie sähe das aus? Lohnt es sich, das überhaupt herauszufinden, oder sollte ich einen Schlussstrich ziehen? Wir werden uns aber früher oder später auch über den Weg laufen. Und mit etwas Abstand kann ich mir gut vorstellen, den Sex mitzunehmen, Urlaub und gemeinsame Wochenenden eher weniger. Vielleicht wäre es einfacher, wenn ich zumindest böse auf sie wäre, aber sie ist wie sie ist und hat das auch nie versteckt. Ich glaube auch, ich habe Angst, irgendeinem Ideal von Männlichkeit nicht zu entsprechen. Doch welchem? Ich höre mal auf hier, bevor es zu lang wird alles. Ich weiß, dass es keine Lösung oder klare Antworten gibt, die ihr mir nun geben könntet, die möchte ich auch garnicht. Irgendwo finde ich die Situation gerade klasse, denn ich kann endlich wieder (wenn auch aufgrund äußerer Umstände, aber ist das nicht meistens so?) an mir arbeiten, mich weiterentwickeln. Leben ist schon ein Spaß, und ein gewaltiges Dreckstück. Ich bin gerade einfach total mit mir uneinig. Und nach dem Schreiben denke ich gerade schon: Junge, du hast halt nicht aufgepasst, klassischer Fall, raus da und Leben leben. Vielleicht will ich auch das einfach von jemand anderem hören, bevor ich mich traue, zu handeln. Traurig traurig ... Wie so oft fehlt in der Story auch sicher so einiges an nützlichen Infos, also fragt einfach.
  4. "Eine Frau ist kein Automat, in den du Nettigkeitsmünzen wirfst bis Sex herausfällt." (Girls are not machines that you put kindness coins into until sex falls out.) --- Sylvia Plath zugeschrieben, amerikanische Schriftstellerin und Dichterin (1932-1963) Ich habe gerade heute von diesem Zitat erfahren. Dieses - wem auch immer es gehört - trifft den Nagel auf den Kopf! Zu viele Männer wollen die (sexuelle) Zuneigung einer Frau "kaufen", in dem sie zu der Frau sehr nett und gefällig sind. So denkt ein Mann, dass, wenn er der Frau immer immer beweist, wie zuverlässig, respektvoll und opferbereit er ist, die Frau wird sich in ihn verlieben - oder mindestens mit Sex belohnen! Mächtig großer Fehler! Dies passiert ja - aber sehr selten, und meistens mit Frauen, die einfach dankbar sind, einen Mann angeln zu können. Mehr zu diesem Thema hier:
  5. Demonstriere deinen hohen sozialen Wert Du willst sie kennenlernen; sie dich auch. Sie will wissen: „Was für einen Mann ist er?“ „Was für ein Leben führt er?“ „Was kann er? Was weiß er?“ „Wie kommt er bei anderen Menschen an? Wird er respektiert?“ In Attraktion hast du schon einige dieser Punkte aufgegriffen. Du hast Humor und Witz gezeigt. Du bist bei ihren Freunden und Freundinnen gut angekommen. du hast durch die eine oder andere DHV sie und anderen imponiert. In Attraktion sind diese Demonstrationen zwar versprechende, aber doch eher oberflächliche Beweise deiner Persönlichkeit. In der Komfortphase musst du jetzt hier und da in die Tiefe gehen. Geschichten als DHVs Geschichten gut zu erzählen ist eine Fertigkeit. Wenn du sie nicht hast, sollst du sie dir besorgen. Obwohl es keinen Platz hier für eine ausführliche Anleitung gibt, kann ich dir einige Tipps geben. 1.. Eine Geschichte sollte dir als DHV gelten. Die Geschichte sollte etwas von deiner besten Seite darstellen. z.B. Wie du jemand aus einer schwierigen Situation geholfen hattest (Du bist guter Mensch, treuer Freund, etc.) Wie du mit eine schwierige Situation gemeistert hatte (Du bist entschlossen, beißt dich durch, bist clever oder einfallsreich) Was du alles in Urlaub machtest (Du reist gern, bist international erfahren, führst ein spannendes Leben) Verstanden? 2.. Die Geschichte darf nicht als Angeberei ankommen. Daher muss es einen guten Anlass für die Geschichte geben. Hier sollst du dich an die „Aufhänger“ erinnern. Wenn du dir Frau richtig gut zuhörst, könnte sie dir den Anlass schon anbieten. Auch kannst du die Konversation in die richtige Richtung lenken. 3.. Erzähle die Geschichte nicht in einem langen Monolog, sondern in kürzeren Abschnitten. Langes Reden riskiert Langeweile. Daher sollst du die Geschichte scheibchenweise erzählen. Mit diesem Ansatz hältst du die Spannung hoch. Beispiel Geschichte: „Als ich in einer Tankstelle im WC einen Beutel voller Geld entdeckte, den Besitzer auch fand und ihm das Geld zurückgab.“ 1 – Du: „So, ich war mal – vor vielen Jahren – in Giessen unterwegs. Warst du schon mal da?“ Sie: „Nein.“ 2 – Du: „Die Gegend da ist schon schön. Göttingen ist nicht weit von Giessen.“ 3 – Sie: „Göttingen? War auch nie dort, aber habe gehört, dass die Altstadt da sehr schön ist.“ 4 – Du: „Ist es auch! Wir sollten mal gemeinsam hinfahren. Ich zeige es dir.“ 5 – Du: „Also, ich war in Giessen unterwegs und bin an eine Tankstelle gefahren. Du wirst nie verraten warum ich in Giessen war.“ 6 – Sie: „Warum?“ 7 – Du: „Ich war Anzeigenverkäufer! Da habe ich schon viel aus dieser Zeit zu erzählen! Also, ich ging zur Toilette. Im WC ab es so eine Ablage – gedacht für Motorradhelme, nehme ich an, so auf Kopfhöhe. Gibt es so was in Damen-WCs?“ Sie: „Ich denke, ja.“ 8 – Er: „Wahrscheinlich aber nicht so hoch gestellt, so ihr Frauen eine Baby darauf ablegen könnt, oder?“ Sie: (lacht) 9 – Er: „Also, da lag einen großen Lederbeutel! Ich musste einfach wissen, was drin war. Rate mal was!“ Sie: „Geld?“ 10 – Er: „Und wie! Fast 12.000 Euro!“ Analyse 1 – 2: Er beginnt die Geschichte aber will sie auch involvieren. Er sucht eine Gemeinsamkeit. Mit Giessen geht es nicht aber mit Göttingen geht’s. 3 – 4: Sie ist jetzt involviert. Sie findet Göttingen interessant, so er stellt ihr bildlich eine gemeinsame Reise vor (Zukunftsprojektion). 5 – 6: Er involviert sie wieder. 7: Er gibt ihr zu wissen, dass er interessante Erfahrungen hat und viel mehr zu erzählen hat. 7 – 8: Er bereitet auch eine witzige Bemerkung vor und schlägt dann zu. Ihr Lachen zeigt auch Interesse. 9: Er involviert sie wieder mit einer Frage und sorgt auch für Spannung (was war drin? Geld? Drogen? Waffen?) 10: Jetzt kommt er zum Hauptthema der Geschichte. Sie weiß natürlich, dass die Geschichte weitergeht und will den Rest hören Fazit Er vermeidet Langeweile in dem er 1) sie involviert – auch mit einer Zukunftsprojektion, 2) die Geschichte in kleinen Teilen erzählt, was auch 3) für Spannung sorgt. Er zeigt mit der Geschichte auch, dass: 1) er schon ein interessantes Leben hat, und 2) er ein ehrlicher Mann ist.
  6. So sagst du ihr, „ich verstehe dich.“ Die Feststellung ihrer persönlichen Werte ("Eliciting Values") ist einer der schnellsten Ansätze um Rapport mit der Frau aufzubauen. Dabei lernt sie einiges über sich selbst. Da die meisten Frauen sich für solche Persönlichkeitsanalysen sehr interessieren, kannst du ihr mit deinen Einblicken in ihre innere Welt imponieren. Dies kannst du mit nur 3 Fragen schaffen. 1 – erste Frage Du: „Wenn es eine Sache gäbe, die – wenn du die in deinem Leben hättest – dein Leben total lebenswert machen würde, was wäre das?“ [=X] Sie (z.B.): „Liebe. Ich könnte alles tun wenn ich geliebt bin und Meschen habe, die ich liebe.“ [X=Liebe] 2 – zweite Frage Du: „OK. So wenn du Liebe in deinem Leben hast, total von Konflickt befreit und genau wie du es haben willst, was für Sachen könntest du dann erleben?“ [Wenn X -> Y] Sie: „Alles was ich erleben möchte. Wenn ich Liebe und Sicherheit habe, ich könnte überall hingehen und alles was ich möchte ausprobieren.“ Sie sollte eine andere Qualität nennen. Hier hat sie Sicherheit erwähnt. [Y = Sicherheit] 3 – dritte Frage Du: „Ja, OK! Liebe und Sicherheit sind sehr wichtig! Also, letzte Frage: Wenn du überall hingehen könntest und alles machen was du willst könntest, und dich dabei vollkommen geliebt und sicher fühlen würdest, was für ein Gefühl würdest du haben wenn du dir dieses Leben vorstellst? Was würdest du tief in dir spüren?“ [Wenn X + Y -> Z] Sie: „Friedlich, begeistert. Das hätte ich gerne.“ [Z = entscheide du – welchen Kernwert du nennen willst – Frieden oder Begeisterung] Ihre Werte Du: „Grossartig! Also, Frieden ist dein Kernwert! Also, Liebe, Sicherheit, Frieden… diese beschreiben deinen perfekten emotionellen Zustand… „Ich sehe, dass du diesen Zustand schon spüren kannst.“ Sie: „Das ist super, so bin ich eigentlich!“ Du: (optioneller Witz: „jetzt, da du deinen perfekten zustand erreicht hast, kannst du sterben.“) Du: „Ich bin dankbar, dich auch so gut kennenlernen zu dürfen.“ Du: „Also, was das wirklich bedeutet, ist dass alle deine Entscheidungen, alles was du für dich auswählst – deinen Mann, deinen Beruf, deine Freunde – wählst du weil sie deinen Kernwert ermöglichen sollten. Sei darauf aufmerksam, wenn du zum nächsten Mal nicht sicher bist, was du tun solltest.“ Danke an Neil Strauss für die 3 Fragen
  7. Sie muss dir vertrauen! I.d.R. wollen Frauen glauben, dass sie dich auch als Mensch kennt und dass du sie als Mensch – und nicht nur als Sexobjekt – schätzst. Die meisten wollen vor allem nicht als „Schlampe“ vorkommen. Das ist das Ziel der „Komfort-(oder Vertrautheits-) Phase“. Manche Frauen brauchen viel davon, manche weniger. Wenn das nicht genügend vorhanden ist, schlägt ihr „Schlampenalarm“ und sie blockt ab. Dies ist auch der Grund für die LMR (Widerstand in letzter Minute). Also, es gibt mehrere Methoden um für Komfort zu sorgen. Hier gebe ich dir einen Ansatz, der SEHR viel Erfolg hat. Hintergrund In der Öffentlichkeit – besonders in Orten wie Klubs, Lounges, Kneipen, etc. tragen Menschen oft Masken. Männer tragen die Maske des „coolen Typs“, des „starken Mannes“, des „entspannten, aufgeschlossen Mannes“, des „sorglosen Spaßvogels“ – wie auch immer. Frauen – besonders die, die wissen, dass Männer sie wahrnehmen – tragen auch Masken: Das Sexkätzchen Die Zicke Das Partygirl Die Anständige Die, die einen Freund hat Die Unnahbare Wie auch immer Frauen lassen diese Masken i.d.R schneller fallen als Männer – und sind eigentlich sehr dankbar dafür, wenn sie die Maske fallen lassen dürfen. (Wir Männer halten uns etwas länger an unseren Masken, weil sie betreffen unsere Männlichkeit und halten unsere eigene Unsicherheiten gedeckt.) Tiefe Vertrautheit (Komfort) heißt – Einblicke in den wahren Ich zu geben. Wenn dir eine Frau ihre Maske fallen lässt heißt es, sie vertraut dir was persönliches an. Aber… wie schaffst du das? Einfach – In dem dir ihr etwas sehr persönliches über dich verrätst! Eine sehr effektive Einleitung dazu ist: „Weißt du? Ich haben niemandem seit langem das nicht gestanden, aber…“ Was sollst du verraten (ohne dass es dir peinlich ist oder wenigern männlich erscheinen lässt)? Am besten sind peinliche Sachen aus deiner Kindheit worüber du aber jetzt lachen kannst. Kindheitserinnerungen bringen auch einen zusätzlichen Vorteil: Die Frau stellt dir du als Kind vor und sieht damit das Kind in dir! Wenn du ihr einmal so etwas sehr persönlich über dich, wenn du so viel Vertrauen in ihr zeigst… Wird sie dir freiwillig sehr persönlichen Sachen über sich verraten! Das schafft Vertrautheit! Damit kann sie sich sagen, „wir kennen uns!“
  8. Hallo liebe Forenmitglieder, Ich geniesse zurzeit die Adventszeit in vollen Zügen und finde es immer wieder spassig in meinem Alltag. Desswegen will ich hier ein paar Erfahrungen weitergeben. In der Adventszeit sind die meisten Leuten gut drauf wenn man sie auf Weihnachten oder Adventszeit anspricht. Aufgrund der positiven Erfahrungen und Eindrücke. Diese gute Laune nutze ich zurzeit auch in meiner Verführung. Weihnachtsstimmung verbreiten - Seht ihr eine hüpsche Frau oder sonstwen geht ihr hin und gebt ihr mit einem Lächeln eine Erdnüsschen (hoffe ihr Deutschen sagt das auch so), grinst sie an und sagt etwas wie: Hi, ich verteile hier ein bisschen wohltuende Adventsstimmung. Danach ist der Einstieg geglückt und ihr könnt beliebig über Weihnachten ect. labern. Dies ist vorallem optimal für Anfänger mit "AA". Kollege von mir hat so seine Angst abgebaut. Diese Übung ist sehr lustig, ich verteile so etwa täglich 30 Nüsschen . Hier ein kleiner Eindruck von mir: Ich ging wiedermal in meinen Weiterbildungskurs und noch vor der ersten Lektion bat ich den Lehrer mir kurz zu gestatten etwas der Klasse mitzuteilen. Ich stand also mit meinem neuen Weihnachtspullover (rot mit Weihnachtsmännergesichter) vor der Klasse und das Getuschel fieng schon an . Ich sagte also sinngemäss: "Hallo zusammen, danke das ihr heute so zahlreich erschienen sind! Ich machs kurz: Ich wünsche euch allen eine schöne Adventszeit! Ich habe für die Stimmung ein paar Erdnüsschen bei mir . Ich wünsche euch allen einen schönen Tag. Ja, für sie habe ich sicher auch ein Nüsschen Herr Lehrer :-)" Ich hoffe ich konnte euch ein paar Anregungen geben. Militant
  9. Hi!! Bin neu hier und habe gerade erst angefangen mich mit dem PUA-Thema zu beschäftigen. Mein größtes Problem ist folgendes: Ich habe eigentlich echt kein Problem damit Frauen anzusprechen und lerne auch so relativ viele Frauen kennen, muss ich sagen, aber nach dem Opener fällt es mir extrem schwer ein richtiges Gespräch aufzubauen. Meistens läuft es dann auf "was machst du so?", "woher kommst du?", etc. raus und wird sofort langweilig. Und das ist ja nicht was ich eigentlich will. Jetzt meine Frage: Wenn ich eine Frau neu kennenlerne, wie mache ich es, dass es zu einem interessanten Gespräch kommt, in dem ich kino bringen kann und sie sich von mir angezogen fühlt, sodass ich weiter eskalieren kann? Über was kann man da reden (weil mir geht oft sau schnell der Stoff aus)? Was funktioniert da am besten? Wie bilde ich Komfort? Danke schonmal im voraus, grüße, yaacov
  10. Mein Alter: 24 Ihr Alter 22 Anzahl der Dates 4 Etappe der Verführung: ...Kino, KC, Eskalation. (Nacht gemeinsam verbracht) KEIN FC Problem: Hintergründe: Nach zwei harmlosen Dates, beim dritten Date KC. Viertes Date bei Ihr. Film schauen. Dabei Kino, Eskalation, KC. Danach durfte ich bei Ihr übernachten. Im Bett: Berührungen gingen (fast) überall, mehrere Anläufe für FC. Sie bricht jedes Mal ab, meint, sie brauche noch Zeit. Davor auch mehrere Äußerungen, dass sie es langsam angehen will. Ausreden: -"Ich will nicht nur eine unter vielen sein" -"Du bist was Besonderes, deshalb will ich es langsam angehen" -"Deine letzte Beziehung ist nicht lange her, ich will nicht nur eine Ablenkung von der Ex sein" -"Was schnell anfängt, geht auch schnell zu Ende" Frage: Woran kann das liegen? Meine Vermutung: Sie fühlt sich nicht wohl genug, zu wenig Komfort, mangelndes Vertrauen. Also: Wie kann ich das Problem lösen, um zum FC zu kommen? Dankeschön