SirRoyTh

Member
  • Inhalte

    243
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     168

Ansehen in der Community

211 Gut

Über SirRoyTh

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.485 Profilansichten
  1. Lieber TE, ich finde, du hast schon viele wertvolle Antworten hier erhalten. Da du aber scheinbar weiterhin nichts unternehmen kannst und möchtest, würde ich gerne eine Sache noch einmal betonen. Aufgrund deiner Schilderungen liegt meiner Ansicht nach durchaus der Verdacht eines psychologischen Problems nahe. Ich möchte aber keine Vermutungen ins Blaue tätigen, da ich mich natürlich auch irren kann und man damit sowieso vorsichtig sein muss. Kann muss aber nicht und wird auch nicht für alle deine Probleme verantwortlich sein, könnte aber ein wenig deiner Geschichte erklären. Ähnlich wie Botte sehe ich die Möglichkeit der psychologischen Beratung (oder etwas Ähnlichen) als möglichen Vorteil. denk gerne mal drüber nach, nur so als Denkanstoß. sincerely SirRoy
  2. Moin sandro, also bei der Vorgeschichte spricht meiner Meinung nach viel dafür, dass sie dir damit einen relativ weichen Korb verpassen will. Will sagen, der Altersunterschied ist ihr vorgeschobener Grund. Denn 1.) hattet ihr über 6 Wochen keinen nennenswerten Kontakt 2.) hast du einen Termin auf ihrer Arbeit gemacht, was sie natürlich unter Zugzwang stellt, dir klar zu machen, dass da nichts mehr geht, weil sie sonst eine Szene deinerseits befürchtet. Seriously: gibt es bei dir keine anderen guten Frisöre wo du hingehen kannst? wieso genau der Korb weißt nur du... reflektier nochmal deine Verhaltensweise ihr gegenüber. Vielleicht findest du einen Grund. allgemein: wenn Altersunterschiede angesprochen werden, die so liegen wie in diesem Beispiel (25 und 32): abnicken, c&f und weitermachen wenn es sie wirklich stört, merkst du es dann schon ... Ist ein bisschen so wie: „eigentlich mache ich sowas ja nicht“ „eigentlich bist du mir zu alt“ P.S. Die 1989 im Namen scheint nicht dein Geburtsjahr zu sein?
  3. meine Meinung: da forderst du nicht nur, was du haben willst, sondern setzt einen Anker, der kurz vor der Unverschämtheit ist. Dann trefft ihr euch in der Mitte. Und diese Mitte ist höher, als die Mitte bei einem niedrigeren Anfangsgebot und du hast mehr raus. Das tust du immer dann, wenn die branchenüblichen Preise kennst. Sonst heißt es: Klappe halten, wenn man keine Ahnung hat und: was du sicher weißt. Nicht nur Geld ist es wert, verhandelt zu werden. Stichpunkte. Firmenhandy, Firmenwagen, Urlaub, Home-Office etc....
  4. Was dir auf jeden Fall helfen wird und das sagt auch die Studienlage ist Enthusiasmus und Selbstbewusstsein. Zudem scheinen laut Studien 2-minütige Power-Posen vor dem Bewerbungsgespräch einen großen Effekt auf die Auswahl zu haben. D.h. selbstbewusster auftretende Bewerber wurden viel häufiger ausgewählt. Also auch ein gewisses fake it till you make it. Dazu gehört auch ein wenig fordernd und frech zu sein, aber nicht im Sinne von cocky und funny. Und in deiner Branche wirst dich ja auskennen. Also die allgemeinen Kommunikationsskills, die du bei Pickup streng genommen mitnehmen kannst, helfen dir schon. Ansonsten, was schon gesagt wurde. Nicht unnötig verstellen. Toi toi toi Grüße
  5. das tut mir leid für dich. Zu den Namen: es gab ja mal die Annahme, dass Personen mit edel klingenden Namen wie Kaiser, König beruflich erfolgreicher also häufiger in Führungspositionen anzufinden sind. Dies wurde aber widerlegt. Was als sicher gilt, ist, dass leichter auszusprechende Namen dich beliebter und kompetenter wirken lassen. Ich finde etwas ausgefallenere Namen, die eben nicht Müller, Maier, König sind, schön. Darfst du denn auch ein "von" intergrieren? also "von Pickup" oder so?
  6. Allgemein: für mich ist aktives zuhören erstmal nur die innere Haltung gegenüber dem Gesprächspartner. Und damit die Bereitschaft demjenigen Gesprächspartner auch wirklich zuzuhören und erstmal nicht zu werten oder zu unterbrechen und nachzufragen, um ihn auch wirklich zu verstehen. also die innere Haltung,erst einmal das was der andere sagt zu bejahen, als dessen wahrgenommene Realität zu sehen. Zudem gehört dazu noch das emotionale erleben. Also was vermittelt das gegenüber durch Gesten, Mimik, Gestik, Tonfall etc. um zu überprüfen, wie gut du dein gegenüber verstanden hast, kannst du (in der Übung) das Ganze zusätzlich paraphrasieren, also in deinen Worten nochmal zusammenfassen. Wenn seine Aussagen und deine Paraphrasen uberseinstimmen, hast du ihn wirklich verstanden Wie kann man das üben: zum beispiel: setze dich mit 2 eingeweihten Freunden hin. Einer erzählt aus seiner Vergangenheit eine Situation die passiert ist, einer hört aktiv zu und paraphrasiert, Einer gibt Feedback von außen. mit Fokus auf das oben genannte. Also wie gut das geklappt hat.
  7. Moin, ich sehe das ein klein wenig anders als @Hejsan (nichts für ungut ) ich sehe es sogar als positiv an, dass sie noch einmal betont, dass sie sich wirklich treffen will. Ist doch schön und würde ich erstmal so annehmen. Das bestätigt dich doch sogar. Ich glaube also, dass sie es wirklich so meint und keine Zeit hat. Das kommt schon vor. Jetzt kommt natürlich die Krux, dass das in 3 Wochen nicht unbedingt immer noch so sein muss. Dann kann es sein, dass sie die verbindliche Zusage schon wieder nicht mehr fühlt. Damit meine ich, dass sie sie nicht vergessen hat, sie aber einfach nicht mehr ihre emotionale Realität zu diesem Zeitpunkt widerspiegelt. Das ist eine Gefahr und kann dazu führen, dass ihr euch niemals trefft. Was bleibt dir also zu tun? 1.) Akzeptieren 2:) in der nächsten Zeit andere Frauen kennenlernen, dich also nicht auf sie versteifen. Denn das wird sie auch nicht tun. 3.) hier einlesen P.S. Wie alt seid ihr?
  8. das fasst es gut zusammen. Jetzt mal ehrlich: Das, was ihr hattet war keine Beziehung. Ganz hart gesagt. Das war ihr lustiger Zeitvertreib, wenn sie Lust auf vögeln und Zweisamkeit hatte und deine Needieness und totale Abhängigkeit. In der Zeit, als ihr keinen Kontakt hattet und quasi Schluss war, wie viele andere interessante Frauen hast du da kennen gelernt? Um deine Frage zu beantworten: Du hast es doch schon ein paar mal angesprochen und geändert hat sich fast nichts. und die gute nacht Nachrichten werden auch wieder weniger werden, glaub mir. Warum? weil es für sie einfach nur nebensächlich ist. Zudem: du versuchst hier sie an dich zu binden, das ist aber eigentlich ihr Job. Damit verdrehst du alles und das zerschießt sie dir völlig. Denn wer will mit einem 34-jährigen zusammen sein, der 1.) zu wenig Rückgrat besitzt, um sich durchzusetzen und Grenzen zu setzen und dazu zu stehen oder wenn sie nicht kompatibel sind, einen sauberen Cut zu machen 2.) ein Fähnchen im Wind ist: also entweder du bist cool mit ihrer Art und ihr vögelt ab und an und du gibst auf ihre Spielchen nichts oder du sprichst es an und wenn sie es nicht ändert (Spoiler: was sie ja nicht tut), vergisst du sie Konsequent sein und so... Sry für die harten Worte, nichts für ungut... Toi toi toi für dich
  9. meine Gedanken dazu in Kürze: Einerseits ja, respektloses Verhalten, wenn man es objektiv betrachtet. Da gilt es klare Grenzen zu setzen. Da wir aber den Kontext nicht kennen, kann es andererseits auch sein, dass: es einfach eine spielerische Herausforderung war. z.B. als Vorspiel. Es gibt Frauen, die dieses dreckige brauchen, um richtig hart benutzt zu werden. und die provozieren gerne so. Da ist dann die richtige Reaktion sie nicht ernst, sondern durch zu nehmen, wie man hier schon tausendfach gehört hat. Also: Ich finde auch, dass der TE gut gehandelt hat in dieser Situation bzw. dass seine Einstellung dahinter die Richtige ist. Du kannst eh nie steuern, was andere sagen oder tun, du kannst aber steuern, wie du darauf reagierst, emotional und körperlich, Welche Handlungen du folgen lässt. Schöner Beitrag. insbesondere die Gelassenheit, die ich dahinter lese. Ich würde nicht mal von unwahren Gedanken sprechen, sondern von momentanen Gedanken, die es zu reflektieren gilt. Aber immer auf die Art und Weise, dass es mit einer gewissen Lockerheit passiert, also dem festen, unverrückbaren Glauben an sich selbst. Dann darf man auch mal negative Gedanken haben, Die hat jeder. Der Umgang mit ihnen ist einer der Schlüssel hin zu einem selbst bestimmten Leben. Denn nur wenn man seine Emotionen akzeptiert und annimmt, kann man sie wahrnehmen, reflektieren und wenn wirklich nötig, verändern. Du bist da aber auf einem guten Weg lieber @Heibo1 toi toi toi
  10. Nur kurz: ich möchte noch etwas weiter gehen als @Herzdame und @El Rapero Ich bin mir bewusst, dass diese Worte hart sein können, daher möchte ich dir hier nochmal versichern, dass ich dir nichts Böses will. Ich versuche nur dir mal eine weitere Perspektive aufzuzeigen: also quantitativ sind das 3 von 6 Frauen, die irgendwie psychisch beeinträchtigt sind. Also die Hälfte objektiv gesehen. Dann kannst du das "nur" in deinem Threadtitel schonmal streichen. Hart gesagt. Und das auch nur, wenn man es eng sieht (Man könnte nämlich auch urteilen, dass noch weniger Frauen von den 6 "Probleme" haben, ist dann Ansichtssache). Nur die Hälfte aller Frauen von denen du berichtest haben "größere Probleme, was auch immer das heißen mag. Das widerlegt ja schon einmal deine Ansichten. Bei den anderen Drei bist du eine "Beziehung" eingegangen, weil du selbst keine Alternativen hattest. Du gehst hier der selektiven Wahrnehmung und dem confirmation bias auf den Leim. Für dich sind alle Frauen komisch und du suchst im Außen unterbewusst nach Bestätigung für diese Annahme. du ordnest sie als komisch so ein, selbst wenn du sie selbst "gewählt" hast, wie die Japanerin oder die Promiskuitive. Mit denen ist meiner Ansicht nach aber nichts komisch. Daraus entsteht dein Eindruck, dass ja alle Frauen, die Interesse an dir haben, größere Probleme haben. Das ist schon für sich sehr wage, denn wer hat denn nicht mal größere Probleme? Du verstehst? Das ist ein unglaublich schwieriges Mindset: "Nur Frauen mit größeren Problemen haben Interesse an mir" Damit attribuierst du das Interesse der Frauen ins außen, also external und dann auch noch total stabil. Du denkst jetzt also, dass du da gar nichts dran machen kannst, weil es ja so ist und diese Frauen von außen kommen würden ohne dass du was dagegen tun kannst. Das führt dann weiter dazu, dass du wie oben gesehen, alle Frauen erst einmal abscannst nach "Problemen" und hier präsentierst. Wobei andere User hier einiges davon nicht als problematisch ansehen würden. Du aber schon, aufgrund des conformation bias bestätigt sich für dich deine Sichtweise immer wieder. Denn du wirst bei jeder Frau, die du kennenlernst irgendwelche "Probleme" finden. und sei es die Promiskuität oder eventuell ihre mögliche Dominanz: "Das kann ja nicht richtig sein" Du suchst also förmlich nach Gründen im außen, also bei den Frauen, die dich darin bestätigen, dass Frauen Probleme haben. Diese Frauen kommen wiederum für dich nicht infrage, was ich verstehen kann. Aber.... 1.) Was genau sind "Probleme"? Wo fangen sie an, wo hören sie auf? 2.) Was genau willst du denn? Welche Frauen willst du? Denn scheinbar sind es nicht die oben beschriebenen? Bzw. du rationalisierst es dir zurecht, was ja auch keine schlechte Bewältigungsstrategie ist. Die waren doof... also Kann ich nicht mehr mit denen. Aber: Was willst du denn? Welche Art Frauen? Was ist dir wichtig? Was geht? Was geht gar nicht? Stichwort: yellow und red flags... und wie @Herzdame richtig sagte: Das erreichst du nur, wenn du an dir arbeitest. Dir bewusst machst, welche Stärken du hast und worauf du bei einer Frau oder allgemein bei deinem Gegenüber wert legst. Dann entfallen Stories wie die mit der Japanerin oder Nummer 4, auf die du keinen Bock hattest. What? Nur mal so als Spiegel: Bist du da in der Situation ohne "größere Probleme", wenn du mit einer Frau 2 Jahre zusammen bist, obwohl du die gesamte Zeit weißt, dass du diese Beziehung eigentlich gar nicht willst? Okay es scheint so, als hättest du die Geschichte noch nicht überwunden, was verständlich ist. Du scheinst noch geschockt. Und hast kein Vertrauen mehr in dich selbst und andere. Ich möchte dir vorschlagen hier mal mit einem Arzt oder Psychotherapeuten drüber zu sprechen. Also hier auch nochmal die Frage: Wieso genau beeinflusst dich das in deinem Studium? und bei dir selbst? Natürlich ist die Geschichte mit dem HIV-Mädchen harter Tobak und echt scheiße von ihr, dir das nicht vorher gesagt zu haben und dich gefühlt ins Messer laufen zu lassen. Da kann ich verstehen, dass dich das belastet. Hier auch noch eine Frage: was wäre gewesen, wenn sie es dir erzählt hätte, bevor ihr Sex hattet? Wie hättest du reagiert? Zweitens: was meinst du, warum sie so gehandelt hat, wie sie es tat? Kannst du ein kleines Bisschen Verständnis für ihr Handeln aufbringen? Das nur in Kürze. ich bin gespannt auf deine Antworten.
  11. das zeigt mir leider, dass du noch nicht verstanden hast, was ich mit Gelassenheit und Entscheidungen treffen meine. Klartext: Du kannst beides machen, solltest aber das wählen, mit dem du leben kannst. Wenn es dir wichtig ist, es bis morgen mittag zu wissen, dann schreib ihr das. Wenn nicht, dann schreib ihr nichts und plane andere Dinge, aber halte ihr das nicht vor. Es ist nur so: Es gibt keinen Königsweg. Nur den, für den du dich entscheidest und dazu stehst. Frame und so. Nur wegen einer einzigen Nachricht machst du weder eure Beziehung kaputt noch wieder heile. Solch eine Macht gibt es nicht. Du machst dein Ding, sie ihres und wenn sie will, nimmt sie teil. Wenn nicht, who cares... und zu dem Ding mit dem Investieren: Wenn du dir schon Gedanken über sowas machst, ist der Weg zur Needieness leider nicht mehr weit. Desweiteren läufst du sonst ganz schnell Gefahr als Klette wahrgenommen zu werden. Du musst aufpassen, da nicht zu viel Druck auf sie auszuüben und sie kommen zu lassen. Du bist keine Klette, sondern cool mit allem, lass sie das spüren Ich wiederhole noch mal den Status quo: ihr hattet schöne Dates, ihr hattet Sex, habt gemeinsam gefrühstückt und sie hatte auch Spaß und du schiebst gerade Hirnwichse weil sie mal nicht kann oder sich meldet? Come on: Sei der coole Dude, der auch andere Sachen zu tun hat und nicht von ihr abhängig ist. Wenn sie dir nicht schreibt, so what. Wenn es gegen deine Prinzipien geht, dass sie sich nicht meldet, weil du das allgemein unhöflich findest, dann frage nochmal kurz nach. Der Tipp von @RoyalDutchist old but Gold und eignet sich auch hervorragend fürs nächste Mal. Also: womit könntest du leben? P.S. Wenn es zum nächsten Treffen kommt, tust du so, als sei nichts gewesen. Nichts verbalisieren, kein Drama. So schönen Abend
  12. Faustregel: so wie zu Beginn eures Kennenlernens.... denn du willst dich mit ihr treffen und nicht Brieffreundschaft.... das können andere erledigen Ich dachte die bereits aufgebaute Intimität würde sich halten, aber 3 1/2 Wochen sind halt auch eine längere Zeit. Falls ich sie in ein paar Tagen nochmal anschreiben würde: Sollte ich ihr lieber vorschlagen uns an einem neutralen Ort zu treffen? Das Ding ist, dass du dich da viel zu sehr reinsteigerst... Ja mag sein, dass sie ihr Interesse verliert,... muss aber nicht sein... du wirst langsam needy.... du hast da schon viel Herzblut reingesteckt, wie man jetzt sieht. Aber: und das ist eine der wichtigsten Lektionen in der Verführung und auch im Leben: eine getätigte Investition kann sich jederzeit als Niete herausstellen. Wichtig ist es dann, kühlen Kopf zu bewahren, Abstand einzunehmen und mit dieser Frau/diesem Lebensabschnitt abzuschließen und trotzdem (mit Alternativen) weiterzumachen. Zudem: du fängst natürlich nicht bei Null wieder an. Das ist nur pauschal gesagt so. Deine Einstellung sollte aber die sein, dass du sie immer wieder neu und gerne auch mal anders verführst. Denn: Die Emotionen flachen nach 3 1/2 Wochen einfach ab. Sie sind nicht mehr die selben. und Sätze wie: sind dann einfach nicht mehr aktuell. Die Lebenswirklichkeit ist dann eine Andere. und mal Butter bei die Fische: Ihr habt coole Dates, habt miteinander geschlafen, also fängst du nicht bei Null an. Also warum lehnst du dich nicht etwas zurück und vertraust darauf, dass sie sich schon melden wird. Wenn nicht, kann es tausend Gründe geben, warum es nicht geklappt hat und nicht einer davon muss bei dir liegen. das eine Mal Sex bedeutet da leider gar nichts. Ich denke dir fehlt der nötige Abstand und die Gelassenheit. Was würde ich tun: Ich würde das von oben machen und erwarten, dass sie sich meldet... denn das hat sie versprochen....wenn sie das nicht tut, widme ich mich anderen Alternativen und sie rutscht in meiner Prioliste nach unten...bis sie sich meldet oder.... nach einer Woche oder so würde ich sie nochmal anpingen (aber nur, weil ihr schon miteinander geschlafen habt). Also Kurzform: Chill, lass sie kommen und vertrau mehr auf dich.
  13. Moin, hirnfick abstellen und Entscheidungen treffen, damit leben. Merke: du fängst nach der Zeit quasi von null an. Es heißt immer wieder: 1) in gute Stimmung versetzen —> 2) treffen —> 3) eskalieren eventuell war ihr die Einladung zum Essen nach der längeren Zeit zu forsch, da sie ja weiß was sie dort erwartet. du überspringst also quasi den ersten Schritt von oben und sie rechnet direkt mit einem sex-Date. Muss nicht sein, kann aber. Was machen wir jetzt also aus dieser Situation. sie vertröstet dich für 2 Tage. Du weißt nicht warum. Wenn weiter nichts kommt, schreibst du sowas wie: „Wegen unseres termins (whatever, gerne Insider von euch. Könntest du mir bitte bis dann und dann (hier Zeit einsetzen) Bescheid geben, weil ich dann planen kann. Das wäre toll“ wichtig, nicht entschuldigen oder rechtfertigen. 1. entweder kommt dann was oder nicht. 2. Wenn wieder nichts kommt, würde ich ein paar Tage abwarten und dann nochmal ein unverfänglicheres Angebot machen. Wir wollten doch noch dies und jenes machen. Was hälst du davon wenn wir das dann und dann angehen? allemein: ich kenne diese Situationen. Wichtig: cool bleiben und nichts überstürzen. Oft musst du von vorne anfangen mit der Verführung P.S. Wenn nichts mehr kommt, weißt ja woran du bist. Dann widmest du dich den anderen Nummern in deinem Telefonbuch.
  14. Moin :) also in Kürze meine Gedanken dazu: 1.) das was ihr habt, ist eine reine F+. Ihr vögelt miteinander und geht ansonsten miteinander um wie Freunde es tun. Das war euer stillschweigendes Übereinkommen, was sie einhält, du aber jetzt brechen möchtest 2.) deshalb wird sie merken, dass du nicht mehr der coole macker bist, wie zu Beginn, der einen fick auf sie gegeben hat. Du wirst needy, abhängig und das merkt sie und richtig: das ist das Gegenteil von attraktiv 3.) du begehst einen fundamentalen Denkfehler: Mann verführt, Frau bindet. du machst es andersrum: du willst sie jetzt binden. Das geht in den seltensten fällen gut. Lass sie diesen Part übernehmen. 4.) wenn sie das Binden nicht will, dann ziehe deinen invest zurück. Allgemein: sei cool mit ihr. Tagsüber wg Kumpel, abends bettgenossen. Gib ihr diese Sicherheit, dass ihr sozusagen im geheimen operiert. Dadurch lernt sie dir zu vertrauen. Dass man auf dich bauen kann, wenn es darauf ankommt und du kein Fähnchen im Wind bist. Scheinbar ist es aber das, was dir gerade alles zerschießt. ich verstehe ja, dass du sie cool findest und mit ihr zusammen sein möchtest, aber wenn wir ehrlich sind, kennst du sie gerade einmal zwei Monate, in denen ihr nie ein richtiges, tiefergehendes Gespräch hattet. Korrigier mich wenn ich falsch liege. also kannst du sie noch nicht so gut kennen. Du kennst sie im Bett und als wg Kumpel. Nicht als potentielle Freundin. das bedeutet, dass dir die Alternativen oder die Gleichgültigkeit fehlen. gleichgültigkeit im Sinne einer scheiss egal Haltung. Und dadurch paradoxerweise: Ein Fels in der (emotionalen) Brandung. 5.) wie stellst du es jetzt also an? Ich finde die Frage falsch formuliert. Denk dran: unter Punkt 3: nicht du bindest sie, sondern sie dich. und konkret um es als FB weiterlaufen zu lassen: Schaff dir Alternativen (das müssen nicht unbedingt Frauen sein), sei wieder der coole WG-Kumpel mit Extras, setze sie in Konkurrenz (subtil:nicht unbedingt moralisch wertvoll aber effektiv), versuche nicht, sie zu binden, sei selbstbestimmt und eskaliere, wenn ihr alleine seid Für mehr: siehe oben plus siehe nachfolgendes: und zu guter letzt: es kann natürlich auch sein, dass für sie eine Beziehung nicht in Betracht kommt. Dein „mehr“ habe ich jetzt mal so interpretiert.
  15. Das finde ich gut zusammengefasst. Hier bin ich bei dir. Gefühle. Fühlen, Leidenschaft und keine Hemmungen. Und in meinem Fall verstehe ich unter keine Hemmungen haben, sich von seinen Gedanken zu lösen und nur zu fühlen. Also so wie @lowSubmarino und @charons bereits schrieben. das ist anmaßend und weißt du so nicht. Auch hier ist deine Sicht imho zu einseitig. Da spielten noch weitere Faktoren hinein, die zu der geposteten Geschichte und dem Drumherum führten. Du weißt also gar nicht, ob die TE leidenschaftslos ist und sich nicht "zu bewegen" weiß. Sie selbst entkräftigt das sogar. 1. wenn die Frau sich beim Sex so bewegt, wie auf dem Video, müsste ich persönlich sie wohl erstmal einfangen..... sonst wird das schwierig...aber ich denke zu wissen, was du meinst. Sinnliche Bewegungen und eins mit seinem (weiblichen) Körper sein. Das ist erstrebenswert imho. und jetzt bin ich mal provokant. Ich finde Männer sollten sowas auch können. 2. würde ich nicht von Einstellung sprechen. eher von lust und Leidenschaft....und Trommelwirbel: EMPATHIE Also ja, ich bin bei dir, dass einige Frauen gut beraten sind, ihren Körper und ihre Lust zu erforschen, um dann überhaupt so sinnlich sein zu können. Das wurde der TE hier ja auch geraten. Sie soll Erfahrungen sammeln, das Ganze nicht so verbissen sehen und daraus ableiten, was ihr gefällt. Mit viel oder wenig Bewegung hat das erstmal nichts zu tun, sondern ist individuell absolut unterschiedlich. Und: einige bis viele Männer sollten das auch mal tun, also sich selbst und ihren Körper besser kennenlernen. Ähnlich wie die Frauen JUST MY 2 CENTS!