Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Mindfuck'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

36 Ergebnisse gefunden

  1. He, ich stelle mir momentan die Frage, soll man bei Frauen auch mal nachgeben. Ich konkretisiere mal: Situation1 - mit Freunden Freunde und ich gehen in den Club A, sie geht mit ihren Freunden in den Club B. Sie sagt, wollts ihr nicht auch in den Club B kommen? Antwort: Nein, wirkt needy, wenn ich nicht mein Ding durchziehe und meine Freunde überreden muss in den Club B zu gehen. Situation 2 - alleine Ich gehen in den Club A, sie geht mit ihren Freunden in den Club B. Sie sagt, willst du nicht auch in den Club B kommen? Antwort: Ja, aber nicht immer, um nicht als Beta zu gelten, der immer nach ihrer Pfeife tanzt. Trotzdem Attractionverlust? Situation 3 - alleineIch gehe heute in keinen Club, da vollkommen erschöpf. Sie mit ihren Freunden in Club B.Sie sagt, willst du nicht auch in Club B kommen? Antwort: Nein, da ich völlig erschöpft bin. Würde ansonsten vollkommen needy wirken.(Wirkt das nicht auf die Frau wie ne Absage, die sie blamiert, jetzt stellt SIE dir einmal als erstes ne Frage, und du sagst nein, und blockst sie ab)
  2. Sehr geehrte Herren! ich versuche mich mal kurz zu fassen! Los geht's mit den Basics: 22, Jungfrau, Aussehen gehobene Mittelklasse (vielleicht ein Lexus). Erster Kuss kurz bevor ich 22 wurde. Jetzt denkt sich garantiert der ein odere andere: noch so ein Härtefall. Das würde ich gar nicht abstreiten wollen, allerdings merkt man es mir absolut nicht an. In allen anderen Bereichen des Lebens (Job, Studium, Ehrenamt, Sport...) bin ich überdurchschnittlich erfolgreich und schaffe i.d.R. alles, was ich mir vornehme. Darauf bin ich auch stolz. Ich glaube durch Studium, Beruf und Freundeskreis auch sagen zu können, dass ich mich sowohl ganz gut unterhalten kann als auch sonst nicht der übliche Sozialkrüppel bin. Trotzdem lief bis vor etwa einem halben Jahr bei Frauen null komma nix. Dann gab's irgendwann den ersten KC (ok, ich war betrunken...) und es machte Klick: "Hey, so schwer ist das ja nun wirklich nicht. Alles irgendwie eine Frage der Einstellung" Seit nem halben Jahr gibt es alle vier fünf Wochen einen KC (mal auf Parties, mal nach OG). Unterm Strich sind die Damen hübsch, oder zumindest empfinde ich es so. Ich treffe mich dann also mit den Mädels, wir sitzen am Wasser, spazieren und quatschen und das ich weiß nicht gute vier bis fünf Stunden. Alles läuft (für mein Gefühl) super, auch wenn ich tendenziell eher spät eskaliere (aber das ist eine andere Baustelle). Meistens kommt dann etwas in Richtung "hey es war richtig schön mit dir". Dementsprechend sitze ich dann am nächsten Tag mit nem huge fucking smile im Gesicht auf der Arbeit, es fühlt sich gut an, die Bestätigung zu bekommen, die mir die übrigen 22 Jahre meines Lebens verwehrt geblieben ist. Dann geht es weiter (vielleicht noch ein zweites Date) und sie verliert das Interesse. Jetzt mein Problem. Das zieht mich dann komplett runter. Ich weiß, dass es tausend Gründe, wieso sie keinen Bock mehr haben könnte und ich weiß auch, dass die nicht zwangsläufig was mit mir zutun haben müssen. Und trotzdem ist das ein ziemlicher Downer. Ich weiß auch, dass es lächerlich ist, sich nach 2 Dates von sowas aus der Bahn werfen zu lassen. Ich weiß auch, dass Alternativen diese Probleme lösen können. Nunja, die habe ich nicht, zumindest meist erst ne Woche oder zwei später. Mich nimmt es zu sehr mit, wenn eine, mit der ich mir hätte was vorstellen können, absagt, obwohl ich rational sehr wohl weiß, dass es kein Big Deal ist; ich mache es aber unweigerlich zu einem. Alles eine Frage des Selbstbewusstseins? Ja klar, nur kann ich guten Gewissens sagen, dass ich komplett mit mir und meinem Umfeld im Reinen bin. Mir geht es super, bis auf diese eine Baustelle in meinem Leben. Kurz gefasst, ich weiß, dass meine Gedankengänge Bullshit sind, weiß aber nicht (auch nach nem halben Jahr Mitlesen), wie ich das ändern kann. Wäre cool, wenn jemand von Euch ne Idee oder Anregung hat. Gruß FF
  3. Ich habe zur Zeit ein großes Problem mit der Bewertung von verpassten Chancen. Ich grüble da zu sehr drüber nach, obwohl das Geschichten sind, die teilweise schon viele Jahre zurückliegen. Ich kann diese einfach nicht hinter mich lassen. Grundsätzlich gibt es da in der Vergangenheit ein paar Geschichten mit Frauen, wo es entweder zu ONS oder Beziehung hätte kommen können, jedoch ich aus verschiedenen Gründen (vermutlich meist Angst) einen Rückzieher gemacht habe oder einfach zu zögerlich war (weil zu schüchtern/selbstunsicher) und somit gar nichts passiert ist. Oft holen mich diese "nicht genutzten" Frauengeschichten wieder ein und ich rede mich schlecht: "Warum hast du damals nichts gemacht, als du die Chance hattest?!" Ich hatte neulich ein paar Probestunden bei einem Psychotherapeuten der sehr analytisch vorgeht und dem habe ich das auch erzählt um womöglich schnelle Tipps zu bekommen. Nun ja er ist ja aber kein Coach oder Verhaltenstherapeut. Alles was er dazu sagte war: "So arbeitet unsere Psyche nunmal. Nicht erledigte Dinge poppen zwischendurch immer wieder auf. Die erledigten tun das nicht. Die sind abgeschlossen" und dass eine "Abschluss-Schwäche" so nannte er es, bei mir vorliegt, wobei man schauen müsste woran das liegt. Gut ich denke dass weiss ich selber, nämlich an einer ängstlichen, selbstunsicheren Persönlichkeit + geringen Selbstwert. Mir hilft seine Aussage nicht viel, aber Recht hat er. Ich blicke nie auf Beziehungen, Eroberungen, ONS die es alle auch mal gab, keine Frage, nein ich blicke nur auf die "nicht erledigten" Frauengeschichten. Ich hatte z.B. mal eine totsichere Gelegenheit auf einen FC nicht genutzt mit einer HB9, hinter der damals alle her waren, sie aber zu meiner Verwunderung hinter mir. Sie ärgerte mich sogar später noch mit Sätzen wie "Du hattest deine Chance" und ich sagte zu einem Freund "Ich glaube ich werde mich ein Leben lang ärgern, wenn ich sie jetzt nicht doch noch rumkriege" und ich habe Recht behalten. Es ist Jahre her und immer wieder muss ich daran denken, diesen FC ausgelassen zu haben. Es hilft auch nichts wenn ich mir sage "Schau doch mal wieviele andere gute HBs du hattest" , nein die Psyche hackt weiter auf die ausgelassenen HBs rum. Es geht dabei offenbar um die Trophäen, die ausgelassen wurden. Es gibt da noch zig andere Storys wo ich es immer irgendwie vergeigt habe und im Nachhinein bereut habe. Neulich haben nen Kumpel und ich alte Zeiten Revue passieren lassen und irgendwann meinte er auch, wieviele ich eigentlich schon hätte haben können aber es dann doch irgendwie durch rumeiern wieder versemmelt habe (weil ich zu zögerlich bin etc, s.o.). Nunja, ich könnte noch mehr darüber schreiben, aber das wird hier sonst noch zu lang. Ich denke ihr wisst worum es geht. Und klar, ihr könnt jetzt auch leicht sagen "Selbst schuld, hattest ja deine Chance" aber was ich mich Frage ist eben, mit welcher Re-Kalibrierung, Affirmation, Glaubenssätzen oder auch immer, ich mich so steuern kann, nicht immer wieder diesen Mindfuck zu durchlaufen, ihn irgendwie abblocken wenn ich merke er kommt wieder in meinen Kopf. Die Vergangenheit kann ich nunmal nicht ändern. Verpasste Chance bleibt verpasste Chance. Doch wie gehe ich lockerer damit um, sodass es mich nicht so quält? Wenn ich mir sage "Ach weisst du, andere Mütter haben auch schöne Töchter" das hilft mir überhaupt nicht. Mein Kopf bohrt dann wieder genau nach den Personen, bei denen ich es wie gesagt irgendwie immer geschafft habe es zu vergeigen obwohl die Gelegenheit da gewesen wäre.....
  4. Sie: 23 Ich: 23 Hallo zusammen, ich hatte vor 2 Tagen ein Date mit einer Dame die ich über OG gegamet habe. Kurze Zusammenfassung des Dates: Wir sind zuerst zusammen in eine Bar. Habe von Anfang an Kino gefahren und einen sexuellen Frame gefahren (auch schon während des OG). Wir hatten einen guten Vibe und nach einer Stunde wäre mein letzter Zug gekommen. also habe ich gefragt ob sie die Nacht durchmachen will und wir ein bisschen Party machen. Gesagt getan. Wir haben ein paar Cocktails getrunken und sie war auch etwas angeheitert. Weiter Kino gefahren und an sich wäre hier ein KC möglich gewesen, (etwa nach 2h), aber ich wollte sie noch zappeln lassen. Wir sind dann in eine Disse und haben getanzt. Hier dann viel Kino gefahren, dann KC und Makeout. Später haben wir dann noch im Chillout Bereich geredet. Wir haben im Prinzip ab da ca. 1h über Sex und intime Dinge gelabert und ich habe währenddessen immer weiter Kino gefahren. Anschließend nochmal kurz Tanzen und Kino. Dann sind wir zum Bahnhof gelaufen, nochmals KC und dann bin ich Heim. Ein FC wäre hier sicher möglich gewesen, aber ich musste am nächsten Tag früh raus und hatte keine Lust dazu. Zusammengefasst würde ich sagen, dass wie ein geilen Vibe hatten und sie definitiv attracted war. Meine Frage ist, wie weiter vorgehn? Sie hat sich bis jetzt noch nicht gemeldet und mein Hirnfick sagt mir, wenn sie Interesse hat würde sie sich melden. Vielleicht schämt sie sich weil sie etwas betrunken war? P.S.: Der Hirndick ist ausgelöst von einem anderen Date: Wieder über OG. Was essen/trinken gegangen. Geilen Vibe, aber Aufgrund der Location, nicht persistent genug Kino zu fahren. Danach Richtung Bahn gelaufen und versucht das ganze Kino in 10min nachzuholen. Sie war auch empfänglich dafür. Zum Abschied versucht KC anzusetzen, ist aber in Küsschen rechts links geendet. Im Anschluss gleich Textgame von ihr. Kurz Smalltalk dann FO. Etwas später versucht, ein zweites Date auszumachen, sie hatte aber keine Zeit. Antwort von mir: "Schade hatte einen guten Eindruck von dir". Seitdem Funkstille. Mit dem im Hintergrund bin ich gerade etwas gefrustet, ich seh meine Fehler nicht. Was habt ihr für Ratschläge für mich?
  5. 1.Mein Alter: 21 2.Alter der Frau: 21 3.Anzahl der Dates: 4 4.Etappe der Verführung: KC (Wärend des 3 Date's( Hey hatte heute das 4 Date mit einer Hb6 zum Plätzchen backen und Film schauen. Das Date verlief soweit klasse.Wir haben viel gelacht und geküsst. Hab immer weiter eskaliert die Situtation war dafür einfach perfekt. Doch dann kam der Block und direkt die Begründung die mich etwas stresst^^ Sie meinte, da sie in letzter Zeit oft mit Kerlen nur Sex hatte will sie das nicht - Sie suche nun was festes. Darauf hab ich locker reagiert und es nach ein paar Minuten wieder probiert aber es war nichts zu machen. Naja danach hat sie mich quasi sitzen lassen - Sie hat einen "Freund" angerufen ob sie noch feiern gehen wollen - was sie dann auch taten. Ich wusste in dem Moment 0 wie ich reagieren sollte und hab ihr einfach viel Spaß gewünscht (ich wollte nicht beleidigt oder so wirken). Wie soll ich jetzt weiter vorgehen ? Meint ihr es gibt überhaupt noch ne Chance ? Lg
  6. So Leute, ursprünglich wollte ich das hier überhaupt nicht posten, da es mich zu sehr beschäftigt (--> Mindfuck, PDM) möchte ich mir dennoch den ein oder anderen Rat von euch snacken, um cool zu bleiben. Mittwoch bin ich rausgegangen, um 'ne Runde in meiner Lieblingsbar zu chillen und Biliard spielen zu gehen. Hatte einen interessanten Abend mit 'nem Ami den ich dort traf und bin anschließend noch in eine andere Bar weitergezogen. Vermutlich nicht wirklich relevanter Kram, bevor ich zur Frage komme: Am nächsten Tag bekomme ich gegen Abend eine SMS mit folgendem Inhalt: Sie: "Hey loser ;) are you feeling good today?" Mit dem "loser" bezieht sie sich auf den "Ich hab gewonnen no matter what"-Frame, den ich im Suff "aufgesetzt" hatte beim Kickerspielen mit den ganzen Leuten dort. Ich nahm an (jetzt wo ichs schreibe auch hier ne Fehlerquelle), dass sie Interesse an mir zeigte und antwortete mit weakem Textgame: Ich: "Enjoying the vibe i got from winning yesterday with my ever so infamous hangover chicken soup. How are you doing, Miss Getmedrunk?" <-- Womit ich darauf anspielte, dass sie mir ein Bier ausgab. Sie: "Winning, you sure? Hahha, you lost big time, Mr. IamAlwaysRight. I am fine, just chilling :)" Hier las ich rein, dass sie nichts zu tun hätte und nicht abgeneigt wäre was zu unternehmen, ich hatte keinen Bock auf Action und Textgame und antwortete nicht. Am nächsten Tag (heute) rief ich einmal an mit dem Plan sie zu einem Treffen zu bewegen. (Minigolf, Isolation zu mir, schauen was geht) Tja. Sie antwortete nicht und ich bin dabei mir meinen Kopf zu zerbrechen. Zurechtrücken und Situation für mich spiegeln bitte. Danke, HiImClueless
  7. Vor gut zwei Wochen habe ich mich an das Forum gewandt als ich, wegen leichter Oneitis, üblen Mindfuck betrieben haben. Sprich ich habe eigentlich kaum an etwas anderes gedacht als meine Oneitis und es ist mir schwer gefallen mich auf anderes zu konzentrieren. Erstaunlicher Weise hat sich das an nur einem einzigen Tag radikal geändert und ich halte diese Erfahrung für so wertvoll, dass ich sie hier teilen will. Als Standardmittel gegen Oneitis wird FTOW empfohlen. Das Problem mit diesem Rezept ist, das Anfänger es überhaupt nicht umsetzten können, weil sie eben schlecht mit Frauen sind und nur selten, wenn überhaupt zu Lays kommen. Um sich in dieser Situation vom Mindfuck zu lösen braucht es also ein Mittel das ohne Frauen auskommt. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass es dieses Mittel gibt. Mindfuck wird durch zwei Dinge aufrechterhalten: Gesunkenes Selbstwertgefühl und dem Versuch ein hohes Erregungslevel aufrecht zu erhalten. Wir schieben in der Regel Mindfuck nach dem wir Zurückweisungen von Menschen erlebt haben, die wir für extrem wichtig hielten. Dadurch sind sinkt das Selbstwertgefühl und wir versagen in Situationen in denen wir ansonsten intuitiv richtig handel würden. Wir fallen durch Schittests, halten Freeze-Outs nicht durch, lassen es zu dass man uns Respektlos behandelt etc. Der Grund ist, dass wir bei gesunkenen Selbstwertgefühl von der Meinung anderer abhängig sind, anstatt einfach unser Ding zu machen. Wir suchen instinktiv nach einer Möglichkeit, die unser Selbstwertgefühl wieder hebt und sehen sie in der Umkehrung von der Situation, durch die es überhaupt erst gefallen ist: Die Akzeptanz durch unserer Oneitis. Da wir es bitter nötig haben unser Selbstwertgefühl zu steigern fokussieren wir uns sehr stark auf die Quelle, die uns dafür am geeignetsten erscheint und das ist es was den Mindfuck ausmacht. Diese Prozesse laufen natürlich nicht auf der bewussten Ebene ab, sondern werden von unseren Instinkten vorgegeben. Während wir Mindfuck schieben, sind wir nicht in der Lage unsere Gedanken auf etwas anderes zu lenken. Der Grund dafür ist dass wir uns daran gewohnt haben, emotional stark erregt zu sein und wir die Erregung dadurch aufrecht erhalten können, dass wir an unsere Oneitis denken. Ein bestimmtes Erregungslevel aufrecht zu erhalten ist ein oft unterschätztes Grundbedürfnis. Blinde fehlt z.B. die visuelle Anregung und versuchen sie durch befremdliches Verhalten, wie ständiges hin und her bewegen des Oberkörpers, zu ersetzten. Wenn wir nun an etwas anderes als unsere Oneitis denken, sind wir in dem Moment auf einem niedrigerem Erregungslevel als wir es gewohnt sind und denken automatisch wieder an sie, um uns einen emotionalen Stimulus zu verschaffen. Um den Mindfuck zu überwinden müssen wir an beiden Punkten ansetzten. Um das Selbstwertgefühl auch ohne Frauen zu heben, empfiehlt es sich Situationen aufzusuchen in den andere unseren Input erwarten oder in den wir auf andere Art unsere Kompetenzen demonstrieren können. Manchmal hilft es auch einfach nur die Negs von schwachen AMOGS abzuwehren. Je mehr ihr unter Leute kommt, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihr in Situationen kommt, die euer Selbstwertgefühl aufbauen. Das gilt besonders wenn es Leute sind die euch kennen und euch schätzen. Wir bringen unseren Instinkten auf diese Weise bei, dass die naheste Quelle für Selbstwertgefühl eben nicht unsere Oneitis ist. Um sich wieder an ein niedrigeres Erregungslevel zu gewöhnen, muss man dem Geist etwas geben mit dem er sich beschäftigen kann. Sich mit irgendetwas abzulenken hilft, ist aber nicht wirklich effizient, weil es uns nicht genügend anregt und wir doch wieder schnell an unsere Oneitis denken. Wir brauchen also etwas, was unsere Phantasie weckt und unseren Geist für länger Zeit in den Bann zieht. Sich mit interessanten und provokanten Ideen zu konfrontieren ist perfekt, eure Projekte weiter auszuarbeiten ebenfalls. Reisen kann hilfreich sein, wenn es mit vielen neuen Eindrücken verbunden ist, die euch beschäftigen. Habt verrückte Gedanken und spinnt sie aus. Auf die Weise könnt ihr das erforderliche Erregungsniveau ohne Gedanken an eure Oneitis aufrecht erhalten und entwöhnt euch erstaunlich schnell von ihnen. Ideal sind Situationen die beide Element verbinden, also sowohl euer Selbstwertgefühl heben, als auch die Phantasie beschäftigen. Es kann eigentlich nichts Besseres geben als wenn ein Freund mit einem verrückten Einfall zu dir kommt und deinen Input braucht um ihn weiterzuspinnen. In meinen Fall war es z.b. ein Kunde von unseren Unternehmen plus Kollegen von mir, mit denen wir überlegt haben wie wir unser Produkt weiterentwickeln sollen. Diese Erfahrung hat zwar nur ein Tag gedauert hat aber gereicht, um mich von wochenlangen Mindfuck loszureißen.
  8. Wolfpacker

    Bergab.

    Hi ihr Nachtjäger und -Jägerinnen. Ich: 21 Jahre Sie: 20 Jahre Beziehungsstatus: 2 Monate FB, danach 6 Monate LTR bis jetzt. Problem: Bis vor kurzem lief noch alles super mit meiner Partnerin. Waren sogar 2 Wochen gemeinsam im Urlaub. Seit kurzem habe ich aber nicht mehr diesen Eindruck. Irgendetwas läuft ganz und garnicht mehr rund, ich kann es aber nicht wirklich in Worte fassen. Ausserdem meinte Sie mehr als einmal, dass es einfach nicht mehr so kribelt wie am Anfang und dass die Spannung fehlt. Das sei aber normal in einer Beziehung. Damit gehe ich von meiner Seite aus d'accord. Allerdings unternimmt sie zur Zeit viel mit ihren und meinen Freunden/Freundinen und will mich, wenn ich sie darauf anspreche nicht mitnehmen. Ausserdem schlägt sie keine Treffen mehr vor und meldet sich von sich aus auch nicht. Zugegeben, viel gechattet haben wir nie und SMS und Anrufe waren reine Planungstools. Aber von ihr kam in letzter Zeit garnichts. Zur Zeit ist Sie sehr gestresst, da Sie viel arbeitet und das Studium vor der Tür wartet. Zusätzlich lief es in den Federn seit einiger Zeit auch nicht, weil ich Gesundheitsbedingt etwas eingeschränkt war, bzw. noch bin. Mittlerweile verliert Sie leider die Geduld. Wie schätzt ihr die Situation ein? Habt ihr Tipps wie ich mit ihrem Verhalten umgehen könnte, sodass ich mir keinen großen Kopf mehr mache, da sich so langsam Verlustangst in mir breit macht?. Greez DK
  9. Hi, ich möchte nachdem sich (ich nenne sie) Maria von mir getrennt hat euch schreiben, wie VORan gegangen bin um von ihr weg zu kommen. Ich bin noch nicht weg von ihr, doch so wie es im Moment ist, kann ich wirklich gut nach vorn blicken und häng nicht im ewigen Morast fest, der mich immer weiter nach unten zieht. Ich werde euch einfach meine Geschichte erzählen, weil ich denke, sie ist ein wenig speziell und kann vielleicht nicht von jedem 1:1 umgesetzt werden, aber vielleicht findet ihr ein paar Tipps die euch irgendwann helfen können. Ich studiere etwa 2h von zu Hause entfernt. Meine Freundin habe ich vor dem Studium kennen gelernt. Wir waren etwa 2 Jahre zusammen und sie ist wirklich meine Top Frau. Ich habe ihr wirklich mein Herz geschenkt. Sie ist die (Art) Frau die zu mir passt....ich allerdings nicht der Mann der zu ihr passt. Deswegen hat sie vor 3 Monaten mit mir schluss gemacht. Es gab immer mehr und Probleme, Streitereien und sie hat sich unbemerkt von mir distanziert. Irgendwann schrieb sie mir unter der Woche eine SMS, dass sie mich sehen muss a la "wir müssen reden"... 2 Tage später war ich bei ihr. Sie hat schluss gemacht, ich habe geweint. Dann bin ich gegangen. Im Auto habe ich nochmal geweint. Ich bin losgefahren mit dem Auto und bin erstmal eine Stunde lang die Autobahn entlang gebrettert. Ich wollte der Situation entfliehen. Das tat so gut! Im Auto hab ich meinen Freund angerufen, der mich wirklich gut versteht und mit dem ich auf einer Wellenlänge bin. Bin direkt zu ihm gefahren. Sind dann zusammen ne Runde gelaufen und ich hab ihm alles erzählt, er hat zugehört und mir beigestanden. Den ganzen Abend lang. Bis ich dann irgendwann nach Hause gefahren bin. Hab zu Hause erstmal Sachen von ihr weggeräumt. In ne Kiste und dann in Schrank. So genau kann ich mich an den nächsten Tag gar nicht erinnern. Jedenfalls bin ich ein oder zwei Tage später wieder zu meinem Studienort gefahren. Die fahrt dorthin tat schon gut. Ich konnte dadurch natürlich Abstand gewinnen. Dort habe ich einem Freund auch alles erzählt. Ich sage das, weil darüber sprechen wirklich wichtig ist!! Zu dieser Zeit habe ich das alles noch gar nicht realisiert. Für mich war noch nicht schluss. Ich hab fast zur selben Zeit eine Mitstudentin kennen gelernt, Anja. Sie sah gut aus, hatte interesse an mir und war wirklich herzlich. Mit ihr habe ich kompensiert, was plötzlich weg war. Ich hab (wie immer) viel mit meinen Freunden da unten gemacht und auch oft mit ihnen zusammen Baskettball gespielt. Ich war fast jeden Abend irgendwo anderst. Nichts großartiges. Auch einfach mal zusammen sitzen. Sie wussten alle noch nichts davon. Ich hab auch mal was alleine unternommen. Ich habe schon des öfteren an Maria gedacht, aber eher im Hinblick darauf, was schief lief und welche Konsequenzen ich daraus ziehe. Außerdem habe ich darüber nachgedacht was für ein toller Mensch an sich sie war (nicht bedauert). Ich hab zuerst gedacht ich schreibe ihr das als Brief. Hab dann immer wenn mir wichtige Gedanken gekommen sind meinen PC genommen und alles niedergeschrieben. Als ich fertig war, war das Bedürfnis ihr das zu schicken weg. Ich habe es in meinen privaten Tagebuchblog geladen und fertig. Mit Anja hab ich viel geschrieben und wir haben uns hin und wieder Abends zu einem Spaziergang verabredet. Nach und nach haben wir uns auch so getroffen und sie hat bei mir geschlafen oder ich bei ihr. Wir haben zusammen für Prüfungen gelernt...So verging die Zeit. Ich bin in den 2 Monaten in denen noch Studium waren an 2 Wochenenden nach Hause gekommen. Die letzten 4 Wochen gar nicht, weil Prüfungen waren. Ich dachte ich sei gut weg gekommen von Maria... Nach den Prüfungen bin ich bald darauf nach Hause gefahren. Anja ist dann auch für paar Wochen auf Reisen gegangen. Als ich zu Hause war, kam alles zurück. Wie wenn sie erst vor einer Woche schluss gemacht hätte. Ich hab das erst gar nicht kappiert. Was war nur los? Ich war den ganzen Tag beim arbeiten und alles was mir im Kopf rum ging war sie... Maria....nur sie. Meine Gedanken haben sich gedreht und gedreht von a nach b bis z und wieder zu a... der typische Mindfuck eben. Hatte ständig das Bedürfnis mich melden zu müssen, sie zu fragen ob sie es sich anderst überlegt hat usw.... ihr kennt das. Es kam mir vor als ob nur noch "unser Lied" im Radio lief. Weil ich nicht begriff was los war, konnte ich auch nicht richtig handeln. Ich habe mit meinen Freunden gesprochen und mit meiner liebsten Schwester. Sie erinnerte mich daran, dass ich diese Gedanken von einem Schmerzkörper kommen (s. Eckhart Tolle ;) ). Im Prinzip also, dass ich mich nicht mit diesen Gedanken identifizieren solle. Sie distanziert sehen soll. Ihnen einen Namen geben soll. Otto, der gemeine Drecksack der immer und immer wieder Gedanken über sie will um damit den Schmerz zu füttern...Versteht ihr? Merke! Du bist nicht die Gedanken die du hast. Du musst nicht andauernd daran denken. Wenn das nächste Mal die Gedanken kommen, sag Nein dazu! Ich weiß, du meinst du musst jetzt daran denken und irgendwie willst du das auch. Du willst dich runter ziehen und die schönen Gedanken an deine Süße haben... Tu es nicht. Otto will das. Nicht du! Sag "Nein! Verpiss dich, ich brauch den Scheiß nicht!" Die so gewonnene Distanz hilft wirklich ungemein. Mit meinem Freund habe ich ein Gespräch gehabt, über Gott und die Welt. Nicht um meine Ex. Wir haben darüber geredet was uns im Leben wichtig ist. Über Werte, über Ziele und über die Schönheit der Welt an sich unabhängig davon, was passiert. Es hat mir gezeigt, dass es auch noch anderes im Leben gibt außer die Freundin. Die Freude liegt in jeder Kleinigkeit, jedem Sonnenstrahl und jeder kleine Wolke die über dir vorbei zieht. Schau dir den Sternenhimmel an. Wie schön doch alles um dich herum ist! Geh zu einem Freund, der wirklich tickt wie du und redet über alles aber nicht (nur) über deine Ex. Seh wieder das ganze. An einem warmen Abend holte ich mein Motorrad aus der Garage, fuhr los und fuhr und fuhr und fuhr. Ich erinnerte mich daran, dass ich nicht nur mit ihr immer Motorrad gefahren bin, sondern auch VOR ihr schon immer. Und auch immer alleine. Alleine! Und damals war das kein Problem! Im Gegenteil. Mir wurde klar, was für ein tolles Leben ich alleine vor ihr hatte!! BAM! Das war der Geistesblitz der alles erhellt hat! Ich hatte ein Leben vor ihr!! Oh mein Gott was für ein banaler und doch so befreiender Gedanke! Mit jedem Meter den ich fuhr, hatte ich das Gefühl eine Tonne Balast hinter mir zu lassen..... Ich sprach oder schrieb inzwischen jeden Tag mit meiner Schwester. Das tat sehr gut, weil sie eine Frau ist und nie "weg sein" wird und ich so das Gefühl zurück bekam, dass meine Onitis in gewissen Bereichen ersetzbar ist. Ihr müsst die Rituale die ihr mit ihr hattet erst mal mit anderen Personen ersatzweise machen und dann werdet ihr euch automatisch nach und nach davon ablösen. Ich erzählte ihr von der Erfahrung und sagte ihr, sie soll mir sagen wie toll die Zeit vor Maria war und was wir alles gemacht haben damals. Ich hab auch jeden morgen mit nem Freund blödsinn hin und her geschrieben. Es tut einfach gut und ist wichtig zu sehen, dass es so viele Menschen in deinem Leben gibt, die für dich da sind und mit denen du eine super Zeit hast! Abends hab ich dann noch oft mit meinem Bruder gelabert. Für mich war eine neue Erfahrung, aber es bringt wirklich viel, wenn man immer und immer wieder darüber redet. (Achtung! Auch das muss irgendwann ein Ende haben. Anfangs ist es allerdings völlig ok, wenn du deinen Freunden die Ohren blutig redest.) Ich in der Zeit auch mal in der "Beziehungsecke" im Forum vorbei geschaut und mir hier Beiträge durchgelesen. An dieser Stelle: Fettes Danke an alle! Viele hilfreiche Tipps und es hilft sehr zu sehen, dass es anderen so geht und noch mehr wenn man liest, wenn andere davon erzählen wie sie nach einigen Monaten wieder auf eigenen Beinen stehen. Mir hat das unheimlich geholfen und ich hab teilweise Beiträge täglich gelesen weils einfach so aufbauend war. (Auch deswegen möchte ich hier etwas dadurch zurück geben.) Außerdem hab ich manchmal mit Anja geschrieben und auch 3 weiteren Frauen eine "Anfrage" SMS geschickt. Zwei davon erfolgreich. Ich hab mit denen nicht großartig geschrieben es hat gereicht, dass sie geantwortet hatten. Ich hab erstmal kein Bedrüfnis nach FTOW oder wie das heißt. (Ich hab mir gedacht, ich möchte diesmal unabhängig von Frauen (damit meine ich nicht Frauen allgemein, sondern HBs im Pickup Sinne, ihr versteht) aus der Situation raus kommen um so "gefestigter" zu sein. Denke aber für den Anfang ist es Ok. Will versuchen so unabhängig wie möglich sein. Das hilft übrigens auch für die nächste Beziehung und auch falls die Beziehung auch in die Brüche geht. Bevor ich Maria kennen gelernt habe, habe ich mein leben immer versucht zu zu gestalten, dass es eine vollkommene Torte ist und eine Frau nur noch das Sahnehäubchen oben drauf ist. Das ist jetzt zwar zu spät aber vielleicht habt ihr auch solche Gedanken gehabt und wenn nicht: die nächste Frau kommt 100%. Mit meinem Freund machte ich aus, das ich 2 Wochen abwarten werde um zu sehen ob es vorbei geht, wenn ich mich zu Hause wieder eingelebt habe. Nach zwei weiteren Tagen in denen ich nur sie im Kopf hatte schrieb ich ihr eine SMS. Von ihr kam (welch Wunder) nichts großartiges zurück. Daraufhin schrieb ich ihr, dass ich nicht mit der Situation klar komm, dass ich mit ihr reden muss. Ob sie morgen oder übermorgen ne Stunde Zeit hätte um sich in der Stadt zu treffen. Sie sagte zu.... Ich empfehle das entgegen vieler Meinungen! Ich hab mich mit ihr getroffen mit dem klaren Ziel: Ich will keine Zweifel und Hoffnungen mehr haben. Ich will ihr ALLES gesagt haben was ich ihr auch nur im geringsten sagen will! Ich wollte von ihr klar hören, dass nichts mehr geht. Ich wollte abschließen! Denn dann konnte ich jede Zweifel und Hoffnung ausräumen und damit konnte ich es akzeptieren (das sind meiner Meinung nach zwei sehr große Gründe für Mindfuck und Onitis. Es ist einfacher etwas akzeptieren zu müssen als ständig Ungewissheit zu haben!) Das habe ich von ihr gehört. Ich habe ihr alles gesagt, was ich ihr sagen wollte, so dass ich nie mehr das Gefühl haben brauche ihr nochmal etwas sagen oder sie treffen zu müssen. Es war kein betteln oder der gleichen, das habe ich nie gemacht und das sollte man auch nicht machen. Das Gespräch soll dazu dienen mit ihr ABSCHLIESSEN zu können und sie LOSZULASSEN!!! Ich habe ihr das im Gespräch auch vermittelt. Ich hab meine Gefühle nicht verleugnet. Ich hab ich klar gesagt, dass sie die Frau ist die ich will. Dann habe ich gesagt, dass ich ihr das nie wieder sagen werde weil ich sonst an ihr kaputt gehe und ich diesen Gedanken von nun an nicht mehr haben möchte. Beim Abschied habe ich ihr gesagt, dass ich sie jetzt los lasse. Ich wollte ihr und mir das sagen. (Macht das nicht a la Hollywood. Einfach so wie ihr euch fühlt, aber Haltung bewahren.) Dann habe ich ihr noch folgendes gesagt: Wenn sie irgendwann das Gefühl haben sollte sich melden zu wollen, solle sie es einfach tun. Hier werden einige sagen, dass das der falsch Weg ist, weil ich von mir aus den Strich setzen sollte. Ich sage aber, dass dadurch, dass ich ihr in dem Gespräch klar gemacht habe, dass ich sie will und, dass sie sich immer melden kann, muss ich mir nie mehr Gedanken machen, etwas von meiner Seite aus zu tun. Und weil ich sie im Gespräch mehrmals gefragt habe, ob noch Chancen bestehen und sie nein gesagt hat, wird sie sich auch nie melden. Das dient quasi als "Rückfallversicherung". Ich hab durch das Gespräch einen Schlussstrich gezogen. Falls - und das passiert bestimmt immer wieder - ich einen Rückfall habe, kann ich mir das immer vor Augen führen: Ich hab ihr alles gesagt, von ihr kam nichts also will sie auch nicht und deswegen lass es bleiben! So komm ich immer weiter von ihr los. Falls ihr während diesem Gespräch völlig aus der Bahn geratet, erinnert euch an euer Ziel des Treffens. Sobald ihr sie wieder sehen werdet, kommt vieles wieder hoch! Besinnt euch! Ihr seid da, damit es euch danach besser geht und das geht nur, wenn ihr euer Ziel erfüllt. Dann bin ich zum Motorrad... mir ging es richtig beschissen. Ich bin nach Hause gefahren. Hab sie aus meinem Handy gelöscht. Bei Facebook gelöscht. Ihr Bilder vom Handy und auf dem Computer in einen Ordner und diesen als .zip gepackt und verschoben. Ich habe meine Bude umgestellt so gut es ging. Hab wirklich so gut wie möglich ALLES was mich an sie erinnert (auch wenn es eigentlich gar nichts mit ihr zu tun hat) weggepackt. Hab alles zusammen in ne Kiste gepackt und diese dann verstaut. Das tat so gut! Dieser Schlussstrich... Schon davor, aber umso mehr danach habe ich mir Musik gesucht, die keinerlei Bezug zu ihr hat. Powermusik! Musik die euch richtig gut fühlen lässt! Musik die euch spüren lässt, wie geil doch das Leben ist! Die euch pusht! Musik, die du immer nur zusammen mit deinen Freunden hörst wenn ihr wieder mal einen richtigen legendären Abend habt! Es ist unglaublich welche Wirkung Musik hat! Meidet jeeeegliche Musik, die euch emotional in Bezug zu ihr werden lässt (Gleiches gilt für Filme,Serien, Bücher aber auch Orte und evtl zeitweise auch bestimmte Menschen). Die kannst du in paar Monaten wieder hören. Brenn dir eine CD mit deinen ausgewählten "Awesome life" Liedern und leg sie ein, dreh so laut du kannst, fühl die Energie, tanz los, sing mit!! Setz dich ins Auto und bretter über die Autobahn und spühre, wie das ganze Leben vor dir liegt und darauf wartet von dir entdeckt zu werden! Das wird dein Anker für die kommende hammergeile Zeit in deinem neuen Leben! Überlege dir, was du tun willst, such dir etwas NEUES. Ein neues Hobby! Es ist ein Meilenstein der symbolisch für einen neuen Lebensabschnitt steht! Lass dir Zeit! Vergess nie, das Leben ist wunderschön und jeder Tag ist das tollste Geschenk was du bekommen kannst! Mach was daraus. Geh deinen Weg, finde dich selbst! Dein Glück hängt von niemanden ab außer von dir selbst!!!! http://www.youtube.com/watch?v=BzFLnO9ecG4 DONT STOP ME DONT STOP ME! I HAVE A GOOD TIME! Besonderer Dank und auch Anreiz für diesen Beitrag an "the r" für http://www.pickupforum.de/topic/72490-der-trennungs-faq/
  10. Hey an alle, wie ich in einem anderen Post schon mal erklärt habe bin ich durch die Trennung meiner Ex in ein tiefes Loch gestürzt. Mir kommen immer Gedanken hoch was sie wohl macht und soweiter. Kurz ich versuche zu denken was sie denkt :D Ich weiß das ist Blödsinn aber ich hänge mich manchmal in den Gedanken so auf, dass ich gar nicht mehr weiß wie ich da raus komme. Meine Frage ist deshalb wie ich es schaffe diesen Gedanken keine Bedeutung zu schenken? Soll ich mir da Affirmationen zu recht legen wie z.B. Ich hatte eine schöne Zeit mit ihr und ich wünsche ihr nur das beste? (das wünsche ich ihr auch wirklich) Wenn ja dann funktioniert das nicht so gut bei mir... Ich habe das schon alles Probiert und mir geht es auch dann kurzzeitig mal wieder besser aber dann wars das wieder und ich hänge wieder drin. Wie oft muss ich die Affirmationen sagen bis ich diese Gedanken nicht mehr habe? Mache das jetzt schon ne ganze weile (4 Monate oder so) Mein Kopf fühlt sich an wie wenn er jedenmoment Platzen würde. Overload, Burnout? Ich hatte das schon mal, mit dem Druck im Kopf, und dann hatte ich eine krasse Erkenntnis und dieser Druck im Kopf war wie weggeblasen. Mir ging es danach so gut wie nie zuvor in meinem Leben. Ich möchte das wieder haben und vorallem möchte ich mich wieder gut fühlen und diesen Mindfuck abstellen. Ein Tipp von einem User hier war die Gedanken fließen zu lassen aber wie mache ich das wenn sie mich immer wieder einholen? Danke für eure Unterstützung
  11. Hi. Brauche euren Rat. Situation: Er: vergeben Ich: Single Beide sehr selbstbewusst Mein HB9 und ich kennen uns schon seit 2 Jahren. Seit letztem Jahr zufällig mal mehr begegnet, immer gut verstanden. Letztes Jahr Eskalation mit einem seiner Freunde, der sich daraufhin ordentlich das Maul zerrissen hat, bzgl. meiner Person, stellte mich als "kaputt" dar, nicht sexuell. Danach trafen wir uns mal zufällig und hatten vor diesem besagten Freund viel Spaß, verstanden uns wie immer prächtig. Thema abgehakt. Wochen später erstes gemeinsames Treffen, privat mit gemeinsamen Freunden, danach Party. Er schenkte mir mehr Beachtung als ich ihm. Kein Interesse an Eskalation und Beziehung. Single sein hat Vorteile. Mein HB hat sich bei einem meiner engsten Freunde erkundigt, da dieser sein bester Freund ist, was dran ist und bekam bestätigt, dass dies totaler Nonsens ist. Er fing an mehr zu agieren, in FB. Ich reagierte, teilweise agierte ich, kein approachen beiderseits. Wieder Wochen später, Mai, meldete er sich bzgl. eines Treffens auf einer Party, er mit Freunden, ich mit Freunden. Gesagt, getan. Trafen uns dort, verbrachten den Abend aber nur kurz miteinander. Immer mal wieder. Tranken ein Bier zusammen, ich bekam eine Umarmung, die ich erwiderte, ich bemerkte sehr wohl, dass er mich beobachtete. Gingen getrennt nach Hause, er schrieb mir aber, er sei weg. Ich sagte nichts. Laut unseres Freundes bin ich seit dem im Game. Agieren und reagieren leichte Steigerung. Seinerseits. Mitte Juni. Zweites Treffen. Privat-Party beim besten Freund. Männerabend. Ja ich bin immer dabei als einzige Frau. Let the Game beginn: Händevergleich. Körperkontakt. Nebeneinander sitzen. Haare anfassen. Anspielungen auf meinen Körper. Kitzeln. (auf das ich nicht reagierte. Er: bist du nicht kitzelig? Ich: Kann ich ausstellen.) Hab für die Jungs gekocht, er ebenfalls. Geredet, über alles mögliche, hab ihm immer ehrlich geantwortet, aber selbst nichts gefragt. Ich frage Männer nie irgendwas. Er ging schlafen irgendwann, musste früh raus, gefragt ob ich mich zu ihm lege. Würd ich gerne, aber nein. Eine Woche später. Gleicher Ort, andere Leute, meine beste Freundin mit dabei. Selbes Spiel. Nebeneinander sitzen, lachen, etc.... Er agiert viel mehr als vorher. Mehr Mails, mehr FB, Einladungen zu div. Aktivitäten, hat mich gefragt ob ich seine Handynummer habe? Ich sagte nein. Woher auch?! Er: FB? Ich: Hab ich noch nie nach geguckt dort. Wieso sollte ich das tun?! Keine Antwort. Eine Woche später: gleicher Treffpunkt, Party. 3 Jungs, 2 Frauen. Ich war an dem Tag sehr ruhig, hab mich gefragt was ich tun soll, da mir der besagte gemeinsame Freund mitteilte, dass ich vorsichtig sein soll. Dass HB große Stücke auf mich hält, mir vertraut und das ein seltenes Zeichen ist, aber er denkt, dass es nur um Eskalation geht und ich keine Chance hab auf mehr. Meine Frage war: Hatte davon jemand gesprochen??? Ich bin nie von was anderem ausgegangen, als dass er nur Sex will, habe mich aber nicht darauf eingelassen, weil: ein Freundeskreis und seine Freundin. Ich weiß, dass er Treue nicht so eng sieht, aber wie ICH mich dabei fühlen würde war mir wichtig, nicht was er tut. Wochen vorher sagte ich irgendwann mal, Spiel mit dem Feuer sei gefährlich. Seine Antwort: Feuer? Was für spielen überhaupt!? Auch das nahm ich nicht ernst. Weil es mir eindeutig in seinem Verhalten um Sex ging. Also vor Abfahrt zur Party: er trinkt mit mir, wir sitzen nebeneinander lachen über Dinge, die die anderen gar nicht kapieren, wir berühren uns immer wieder mal. Wir sprechen uns nicht mit unseren Namen an, sondern mit absolut albernen Vornamen. Schlagabtausch. Autofahrt: Vergleich erstes privates Treffen: er saß vorne. JETZT wollte er neben mir sitzen. Klar ;) Irgendwie fällt mir auf, dass er anders ist. Seine sexistischen Bemerkungen bleiben, aber die mache ich auch immer. Er ist aufmerksamer, ruhiger. Er beobachtet mich, ich gehe ihm aber aus dem Weg. Weil ich ein seltsames Gefühl habe bzgl. der Situation. Erst mal reflektieren. Dann Entscheidung getroffen, ich gehe auf ihn zu. Er nimmt mich in den Arm, ich erwidere. Sein Kommentar: na endlich. ????? Weiter im Game. Er fasst mir an den Hals. Ich lass es zu. Er grinst. Er stellt sich hinter mich. Approach. Erwidert. Er lacht, wir tanzen. Er hat sich von seiner Freundin abholen lassen, (weil ich nicht zugänglich war, sagte unser Kumpel nacher). Sie steht also draußen vor der Tür, er verabschiedet sich, kommt auf mich zu Kissclose. So. Seitdem ist er anders. Er hat ein paar Tage später immer noch agiert im FB. Oberflächlich gesehen alles wie immer. Bis auf einige seiner Aktionen, die ich nicht einordnen konnte. Trotzdem ging es mir darum, was ICH will, da für mich in seinem Verhalten nur das Game zu sehen war. Er klickte durchaus mehr gefällt mir (aber herr gott es ist gefällt mir, mehr nicht!) und bei dem Liedtitel "Feuer" dass wir beide klickten, gings los. Bis auf den Moment in dem sich unser gemeinsamer Freund aufregte, mich zusammen gefaltet hat, war das Spiel für mich klar. Ziel: Sex. Meine Antwort: Kopf nein. Rest ja. Nach der Einmischung des Freundes, der der Meinung war, dass ich das Feuer löschen sollte, und gefälligst auf die freundin Rücksicht nehmen und auf andere. Da er nicht wolle, dass irgendjemand verletzt da raus ginge. HB ging es um Sex und ich würd ihn warm halten. Ich war echt sauer, dass er sich eingemischt hat und verurteilt was ich tue. Es war wochenlang kein Problem, wenn wir vögeln würden, wieso jetzt? Und vor allem, mit welcher Emotion und unkonkreten Aussagen ich da auf einmal angegriffen werde! Von mir zu erwarten, dass ich das Game beende. Was ich nicht getan habe! Aber da mein HB seitdem irgendwie stiller ist, überall, bei diesem Kumpel, bei mir, im FB, ... freezen? möglich. Also Feuerholz rein und los. Ich werde initiativ und schicke einen Kuss, er will Sex, ich sage ja. Er sei gespannt, ob ich dabei bleibe. Ich hasse es soviel zu schreiben. Aber was mich beschäftigt ist: dieser Kumpel. Was soll ich damit anfangen? Ich werd das Gefühl nicht los, dass da was ist, dass ich nicht checke. Und ich will weder eine Freundschaft zu jemandem zerstören, noch jemandem weh tun. Sei es der Freundin, die ich nicht kenne oder eben unserem Kumpel (bei dem ich das Gefühl habe durch gewisse Aussagen, dass er eifersüchtig ist und auf mich abfährt). Aber ich hab mir keine Gedanken gemacht, was nach dem Sex passieren könnte. Bis zu dem Tag. Fazit: ich will ihn. Jetzt. Sofort. so oft es geht. Was das Verhalten meines HB angeht, wäre ich auch für Einschätzungen dankbar. Wie geh ich weiter vor? Needy sein = Nogo! Mindfuck = Doppel Nogo! Bitte um äußerst wirkungsvolle weniger ironische Vorschläge. :)