Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'schluss'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

55 Ergebnisse gefunden

  1. Hi zusammen, Ich habe ein Problem und hoffe, dass mir jemand helfen kann.. Habe mir die "Wie mach ich Schluss" Threads usw. schon durchgelesen, jedoch komm ich einfach nicht weiter. Ich bin nun seit rund 9 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Wir haben uns unter etwas speziellen Umständen kennengelernt. Wir beide sind sehr stark in die Clubszene gerutscht (bevor wir uns kannten), wir konsumierten alles was uns high machte.. Nach 2 Wochen Beziehung merkten wir, dass das so nicht funktionieren konnte und haben es geschafft, die Finger von den Drogen zulassen. Danach lief es sehr gut, doch wie das halt so ist, mit der Zeit vergeht dass Gefühl vom frisch verliebt sein! Es gibt einige Dinge die mich sehr nerven, wie das halt so ist. Am vergangenen Freitag traf ich meine Ex per Zufall beim einkaufen. Wir unterhielten uns lange und gingen anschliessend zu mir. Grosser Fehler: denn jetzt weiss ich nicht mehr was ich machen soll. Ich habe bemerkt dass ich mit meiner jetzigen Freundin einfach nicht mehr glücklich bin! Am Samstag kam meine Freundin zu mir, sie war wieder einmal den ganzen Tag schlecht gelaunt, hatte kein Bock etwas zu unternehmen usw. Dann war ich so genervt dass ich ihr gesagt habe sie soll mich in Ruhe lassen und ging schlafen. Sie lies mich nicht in Frieden und nervte weiter. Ich sagte ihr, dass es nicht mehr funktionieren würde. Sie brach zusammen und machte mir eine riesen Szene. Am nächsten Tag gab ich ihr (dummerweise) das Gefühl, dass es nicht so sei, ich hätte es übertrieben. Das aus dem Grund weil ich kein Bock hatte auf dieses rumgeheule den ganzen Tag und weil sie mir leid tat. Das Problem: Ich schaffe es einfach nicht, die Beziehung zu beenden. Sie ist, auf Grund familiärer Probleme, recht labil. Ich will mir nicht ausmalen wie sie reagieren wird, wenn ich mit ihr Schluss mache. Auch möchte ich auf keinen Fall, dass sie wieder in die Drogenszene rein rutscht. Meine Frage nun: In wie weit sollte ich an mich denken, wenn ich so einfach nicht mehr weiter machen kann? Wie fest sollte ich Rücksicht auf ihre momentane Situation nehmen? Ich hoffe, dass mich jemand mit seinem Rat weiterbringt! Gruss Robby
  2. Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin jetzt mit meiner Freundin 6 Monate zusammen und es gibt Dinge in unserer Beziehung, die mich überlegen lassen, ob ich das ganze beendet soll. Bevor wir zusammen gekommen sind hab ich mich schon einmal ein ganzes Jahr mit ihr mehr oder weniger regelmäßig getroffen und obwohl ich schon längst bereit war mit ihr eine Beziehung einzugehen, hat sie trotzdem das ganze noch hinausgezögert, weil es eben ihre erste Beziehung wäre und sie sich noch etwas Zeit lassen wollte. Ich respektierte das. In diesem Jahr kam es oft vor, dass wir uns manchmal ein paar Wochen nicht gesehen haben, da sie immer gesagt hat, dass sie keine Zeit hat und ich hab mich deswegen manchmal beschwert, weil ich das nicht glauben konnte, dass sie sich nicht wenigstens einen Tag für mich Zeit nehmen konnte. In dieser Zeit haben wir kaum bis gar nicht gestritten. Als wir dann zusammen kamen, kamen auch die ersten üblichen Streits. Sie regte sich wegen Kleinigkeiten auf, wo ich nicht mal gewusst, dass ich was falsches gemacht habe und ich mir gedacht habe, wieso man sich wegen so etwas überhaupt aufregen kann. Ich hab es mir dann immer damit begründet, dass Frauen etwa emotionaler ticken als wir Männer und ich die Frauenlogik in meinem ganzen Leben wahrscheinlich nicht verstehen werde. Als es dann immer öfters Momente gab, dass sie sauer auf mich war, habe ich mit einem Freund darüber gesprochen und er hat mir geraten, dass ich am aller besten in diesen Momenten, nichts sagen sollte, außer "es tut mir leid". Ich haben seinen Rat befolgt. Allerdings war es nicht immer leicht, sich mit ihr wieder zu versöhnen. Meistens drehte sie sich einfach zur Bettkante, begann zu weinen und stieß mich dauernd weg wenn ich mich entschuldigen wollte und sie umarmen wollte. Ich behielt meine Meinung immer für mich und sagte nie, dass sie keinen guten Grund hatte auf mich böse, da ich einen noch größeren Streit immer vermeiden wollte. Da ich streiten absolut hasse und ich finde dass es auch ohne streiten in einer Beziehung gehen muss. Zudem holte ich mir auch kaum einen Rat von Freunden, da sie es auch absolut nicht mochte, wenn ich über unsere Beziehung mit anderen rede und deswegen habe ich es nicht gemacht. Was mich noch störte war, dass wir uns jeden Tag bzw. Abend sehen mussten, da sie sonst böse geworden wäre, wenn ich einmal gesagt hätte ich brauch einmal einen Abend für mich, wo ich meine Ruhe vor allem anderen habe. Also sie ist zum genauen Gegenteil geworden, als wie sie es vor der Beziehung war. Sie wurde richtig klammerig. Dies ging soweit bis ich vor ungefähr einem Monat mit Freunden auf Schiurlaub gefahren bin. Im Auto erzählte ich alles über meine Beziehung und unsere Streitigkeiten und meine Freunde fragten mich, wie ich eigentlich so unterdrückt leben kann und dass ich zumindest eine Meinung haben sollte. Somit machte ich mir Gedanken darüber. Während des Urlaubs begann natürlich ein Streit, aus einem aus meiner Sicht total lächerlichen Grund. Ich folgte dem Rat meiner Freunde und sagte ihr, dass wir unnötigerweise streiten und sagte ihr was mich noch alles störte und ich ab sofort nicht mehr meine Meinung in mich hineinfresse sondern es ihr jedesmal sagen werde. Der Streit wurde immer größer, weil ich ihr immer mehr Sachen aufzählte, die mich stören und meinte, dass unsere Beziehung so nicht weitergehen konnte, wenn sie nicht versuchen würde sich, ein bisschen zu ändern. Ich sagte ihr eben, dass ich zwei Tage pro Woche haben will wo wir getrennt von einander zu hause schlafen und dass sie nicht wegen jeder Kleinigkeit einen Streit anzetteln soll. Dies war ein Moment wo unsere Beziehung fast in die Brüche gegangen wäre, da sie anfangs sagte, dass sie das nicht tun kann, weil sie mich jeden Tag sehen muss und sie fragte mich andauernd ob ich sie nicht mehr so lieb habe, da ich sie ja nicht mehr so oft sehen will. Sie verstand einfach nicht, dass ich finde das ein paar Tage zu Hause schlafen unserer Beziehung gut tun würde. Doch da sie mich nicht verlieren wollte, hat sie mir versprochen, dass sie sich ändern wird, wofür ich ihr sehr dankbar war. Doch es war kaum besser. Ich war zwar ab und zu alleine zu Hause, doch entstanden jedesmal nach dem wir alleine zu Hause schliefen ein Streit, den sie anzettelte. Die Streitigkeiten häuften sich wieder und ich kam zu den Entschluss, dass ich mit ihr Schluss mache. Sie begann fürchterlich zu weinen und flehte mich an, dass ich das nicht tun soll und sie sagte, dass sie sich wirklich für mich ändern würde. Ich gab ihr noch eine Chance, weil es natürlich auch viele positive Seiten an einer Beziehung gibt. Dies ging ungefähr zwei Wochen gut und jetzt sie ab und zu wieder wegen Kleinigkeiten sauer, allerdings verzeiht sie mir kurze Zeit später wieder, da sie Angst hat, dass ich es wirklich durchziehen würde und tatsächlich mit ihr Schluss machen würde. Sie sagt, dann dauernd, dass sie alle Sachen, weswegen sie damals mit mir gestritten hätte, in sich hineinfrisst und dass es ihr wegen mir psychisch total schlecht geht und sie hat immer Angst, dass ich sie nicht mehr lieben würde. Jetzt bin ich eben bei dem Problem angelangt, wo ich nicht weiß ob ich endgültig Schluss machen soll, da sie sich wegen der grundlosen Streitereien wahrscheinlich nie ändern wird, oder es doch dabei belassen soll, da sie es ja wirklich versucht sich zu ändern, indem sie zumindest nicht mehr eine Ewigkeit nach dem Streit auf mich sauer ist. Ich überlege andauernd, ob es nicht auch für sie das Beste wäre...
  3. Meine Güte. Ich komme verwirrt, enttäuscht - aber irgendwie leichter, um euch von einem verrückten Mädchen zu erzählen. Dieses Mädchen war seit Sommer meine LTR; ich hatte sie einem Freund abgenommen, der sie schlecht behandelt hatte. Die ersten paar Monate waren wundervoll (genau so wie letztes Mal..). Sie war perfekt; Hobbies, Lebensstil, Erwartungen, alles. Und heute ist sie durchgedreht. Sie hatte schon ein-zwei Mal mein Vertrauen gebrochen; zum einen traf sie sich mit einem anderen Mann, ohne es mir zu sagen, zum anderen verschwieg sie mir ein paar Gespräche, die sie mit meinen Freunden geführt hatte. Generell galt für sie: Es ist nicht lügen, es ist nur "nicht sagen". Heute, als ich ein paar meiner Sachen, die noch bei ihr waren, holen wollte, und sie auf ein Valentinstagsdate nehmen wollte, brach es durch mit ihr. Die Lillien, die ich ihr gebracht hatte, interessierten sie nicht, obwohl das ihre Lieblingsblume ist; und obwohl ich mir anhörte, wie schwer ihr Tag gewesen wäre (sie arbeitet momentan nicht und macht auch sonst nichts), wurde sie aggressiv, als ich meine Sachen nehmen wollte. Ich ignorierte das, denn ich wollte meinen Kram da raus haben; sie fing an, zu schreien, dass ich alles durcheinander bringe, was wiederum ihre Mutter auf den Plan rief, die mich rauswarf. Ich saß also vor der Tür, ohne meinen Krempel und ohne Valentinsdate. Zuhause angekommen, schreibe ich auf Facebook mit einem Freund aus Berlin. Seine Diagnose: Die Mutter ist Schuld, mach Schluss und komm nach Berlin. Keine schlechte Idee, ich schau mal, was es ausbildungstechnisch da gibt. Ein paar Minuten später ruft meine LTR an: "Ach, du willst deine Sachen zurück? Am Besten blas ich dir noch einen, oder? Mach doch Schluss und zieh nach Berlin!" Etwas später im Gespräch gibt sie zu; sie hat sich auf meinem Facebookprofil eingeloggt und meine Nachrichten gelesen. Ihre Begründung? ICH KANN DIR NICHT VERTRAUEN. Ich bin ehrlich gesagt immer noch sprachlos. Ein Freund meint, Menschen, die solch Vertrauensprobleme haben, verstecken selber etwas... So oder so, es ist Schluss. Aber Gott, könnt ihr da den Sinn oder die Motivation rauslesen? Ich bin ernsthaft ahnungslos, wie sie so eine schnelle 180°-Drehung machen konnte. Lasst uns dieses Mysterium gemeinsam lösen! Gerade weil es wohl meine Beziehung getötet hat! Sie schrieb mir, sie "müsse nachdenken" und wird mir meine Sachen morgen früh zurückgeben. Hoffe ich. ...Was ist nur geschehen, Leute. Vielen Dank für's Lesen, entschuldige, falls dieser Beitrag etwas chaotisch wirkt; ich bin offensichtlich überfordert. -The Prince
  4. Hi Leute, Ich les ungefähr seit zwei Jahren mit und habe bis jetzt immer etwas gefunden, was mir geholfen hat. Danke dafür schon mal. Jetzt hat sich gestern etwas für mich völlig komisches ergeben... Ich bin seit einem halben Jahr mit meiner "Freundin" zusammen, bzw. es hat sich halt so entwickelt und davor hatte ich mehrere offene Beziehungen und unter anderem eben auch zweimal Dreier mit Frauen. Sie ist die bis jetzt vom Altersunterschied her jüngste Frau mit der ich etwas habe (17) und ich 22. Ja ich weis, das ist ziemlich jung, aber als wir uns kennen gelernt hatten, dachte ich sie sei älter als ich, da sie bereits auf eigenen Beinen steht (beruflich) und auch sonst recht selbstbewusst durchs Leben geht. So lange Rede kurzer Sinn. Es gab bis jetzt kein einziges Mal irgendwie Streit oder etwas in die Richtung und gestern rief sie mich an und meinte nach einiger Zeit, dass sie nicht mehr mit mir zusammen sein kann, weil ich eben diese beiden Dreier hatte (noch lange bevor wir uns kennen gelernt hatten) und sie das jedes Mal wieder daran erinnert, dass ihr Exfreund sie mit zwei Mädels betrogen hat (ebenfalls einen Dreier gehabt). Gut, ich verstehe es, dass sowas immer wieder mal hochkommen kann, aber deswegen Schluss machen finde ich schon etwas übertrieben... Meiner Meinung nach steckt da mehr dahinter, obwohl sie meint, dass das einfach eine Sache ist, die ich und sie nicht ändern können, auch nicht dran arbeiten, weil sie einfach so eine Einstellung hat, dass sie mit niemandem etwas wirklich langfristig anfangen kann, der schon einmal einen Dreier gehabt hat, weil sie es einfach absolut schrecklich/eklig findet (was ich auch nicht so ganz verstehe, da sie allen, wirklich sehr viel anderen sexuellen Dingen total aufgeschlossen und probierfreudig ist). Es könnte auch sein, dass sie sich von ihren Freundinnen beeinflussen hat lassen, die meinen, dass ich (wie früher) eben wieder mit mehreren Frauen was haben könnte und am Ende sowieso fremd geh und sie nun Angst bekommen hat. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass ich das nicht wirklich beachten soll, den Dreier und so einfach nicht mehr anspreche (wobei sie nächste Woche herkommt, um darüber zu reden, weil sie mich nicht als Freund verlieren möchte). Ein paar Stichpunkte aus dem Telefonat gestern noch zur Info: - sie meint, dass ich ihr zu viel bedeute, um eine normale Freundschaft weiterzuführen und dass mehr zwischen uns bleiben wird. - sie vergleicht das mit dem Dreier wie mit einem Verbrechen -> "ich kann mit keinem Menschen zusammen sein, der einen Dreier hatte, dass ist für mich ungefähr so, als wenn ich jeden Tag daran erinnert werde, dass du ein Verbrechen, dass man nicht wieder gutmachen kann begangen hast" - ansonsten ist sie überhaupt nicht so drauf, es war immer alles harmonisch, bzw. sogar gestern am Telefon noch. Mir liegt wirklich viel an der Beziehung, also möcht ichs nicht alles wegschmeißen wegen so einer dämlichen Sache. Ich würde es jetzt so handhaben, dass ich bei unserem nächsten Treffen (in 1-2 Wochen) eine schöne Zeit mit ihr hab, die Sache von selbst nicht anspreche und sie eben wie sonst auch wieder aufs Neue verführ. Wie seht ihr die Sache, bzw. habt ihr Tipps für mich oder braucht noch weitere Infos?
  5. Hey Leute, da dies mein erster Post ist, verzeiht mir bitte, dass ich noch nicht zu 100% im Fachjargon spreche. Also, es geht um Folgendes: Bin seit genau 4 Jahren in einer LTR. Wir haben uns damals mit 17 im Englisch-LK kennengelernt. Die 4 Jahre waren bis jetzt eine wunderbare Zeit, mit vielen gemeinsamen Reisen, Aktivitäten und Gefühlen. Unsere Familien sind befreundet, laden sich gegenseitig zu Geburtstagen ein und gehen essen usw. . Beide Familien sind äußerst locker was Gesprächsthemen wie Sex, Drugs & Rock’n’Roll angeht und ich fühl mich in beiden echt wohl. Kein Mensch kennt mich und meine Macken und Gedanken besser als meine Freundin und umgekehrt genauso. Wir haben beide gegenseitig zu 100% Vertrauen, dass keiner fremdgeht. Warum auch, wenn man sich liebt. Unsere Freundeskreise überschneiden sich teilweise, aber wir gehen jeder lieber alleine feiern und sprechen auch offen darüber, z.B., dass ich es lustig finde, wenn sie sich von alten notgeilen Säcken Drinks ausgeben lässt und sie sie dann nach dem 3. Drink abblitzen lässt und sagt, sie hätte einen Freund. Oder wenn sie von Typen in der Uni auf einen Kaffee eingeladen wird oder so oder mir eine aus der Uni in der Bar eine SMS schreibt, dass sie gerne jetzt unter den Tisch gehen würde und mir einen blasen will... Also alles in allem eigentlich eine perfekte Beziehung, auch, weil sie dazu noch gut aussieht und genau weiß, worauf ich stehe^^ Dazu ist vielleicht noch zu sagen, dass ich ihr erster Freund und auch erster Sexpartner war…Ich hatte schon paar „Beziehungen“ vorher und auch Sex, aber da war ich wie gesagt 15, 16 Jahre alt, kann man also auch alles nicht ernstnehmen. Das alles zur Situation, jetzt das Problem. Vor einem halben Jahr aber unterhielten wir uns einmal in der Bahn und auf einmal sagte sie wie aus dem Nichts heraus zu mir: „Schatz, am liebsten würde ich dich gerne einfrieren und in ein paar Jahren wieder auftauen.“ BÄÄM. Es fühlte sich an wie ein Schlag in meine Fresse. Allerdings muss ich anmerken, dass ich zu dieser Zeit genau dieselben Gedanken hatte und ihr das auch mitteilte. Auf der einen Seite liebte ich sie und auf der anderen schaute ich mich die ganze Zeit irgendwie nach anderen Frauen um…vielleicht lag es auch daran, dass ich gerade LdS gelesen hatte und die Theorie in der Praxis austesten wollte. Jedenfalls hatte sie damit, dass ich die gleichen Gefühle hatte, wohl nicht gerechnet und wurde sofort wesentlich anhänglicher als vorher und versicherte mir die ganze Zeit, dass sie mich liebt und ich der perfekte Mann für sie bin und bla. Nach ein paar Tagen war alles wieder wie vorher und ich hatte es wieder vergessen. Vor ein paar Wochen jedoch kam wieder so etwas. Sie hätte dieses komische Gefühl wieder ab und zu, dass sie frei sein möchte. Sie beteuerte, dass es nicht an mir läge, in keinster Weise. Im Gegenteil, sie könne sich sogar vorstellen, mich mal zu heiraten usw. . Dazu ist vielleicht noch zu bemerken, dass sie sehr von ihrer Mum geprägt ist, die sich damals sexuell wegen ihrer Eltern kaum entwickeln konnte und auch mit 17 schon ihren jetzigen Ehemann kennenlernte und dann 2 Jahre Pause zwischendurch war, weil sie sich auch nochmal „ausleben“ musste und diese sexuelle Eingeschränktheit ist eines ihrer Lieblingsthemen zu Hause. Meine Freundin wird also fast täglich damit konfrontiert… Meine Freundin meinte aber auch, sie hätte diesen „Drang, frei zu sein und sich auszuleben“ nicht immer, sondern nur ab und zu für ein paar Tage/ Wochen. Wenn sie dann wieder bei mir liegt, in meinen Armen usw., seien diese Gedanken wie weggeblasen und sie könne sich dann keinen zu ihr besser passenden Mann vorstellen...So ungefähr hatte sie es formuliert. Jedenfalls fühlte es sich diesmal schlimmer an aus meiner Sicht. Dazu trägt sicherlich auch der Umstand bei, dass wir beide ab August ein Auslandssemester, bzw. sie sogar wahrscheinlich 2, planen und mich auch das in dem Moment beschäftigte. Nachdem sie mir das sagte, reagierte ich nach außen hin eiskalt und dachte vor ihr laut über die Konsequenzen nach. Pause, kein Kontakt und jeder kann machen, was er will, also offene Beziehung? Schluss und kein Kontakt und wenn beide wieder da sind, sieht man, ob es nochmal was wird? Beziehung weiterführen und dann erfahren, dass einer einen anderen hatte und dann über Skype Schluss machen? Offene Beziehung, jeder kann rumhuren und weiterhin Kontakt über Internet und Thema „andere Typen/Frauen“ außen vor lassen? Zuerst war ich auf dem Trip, dass die einzige Lösung nur sein kann, Schluss zu machen, weil wir noch jung sind und Erfahrungen sammeln müssen und ich auch mal meine PU-Theoriekenntnisse in die Praxis umwandeln will, etc. . Aber da stellt sich wieder die Frage des Zeitpunktes…Am Flughafen ist scheiße. Bei Skype ist scheiße. Paar Wochen vorher ist auch scheiße, wenn man sich noch immer liebt und nur 5 Minuten mit Auto voneinander entfernt wohnt. Alles scheiße irgendwie. Einzige Möglichkeit ist eigentlich dann die letzte Option…Meine Eltern meinten auch, dass wenn die mentale Komponente stark genug ist, die sexuelle überwunden werden kann, bzw. außen vor stehen kann. Ist einfach jetzt schon, ein halbes Jahr vorher, ein scheiß Gefühl, wenn man weiß, dann und dann ist es „vorbei“… Ich kann ihr diese Gedanken aber auch nicht verübeln, was ich ihr auch schon gesagt habe, weil sie ja neben mir noch keinen anderen als Freund und im Bett hatte. Kann denke ich auch jeder verstehen. Sie meinte auch, dass es ihr garnicht um die Liebe der anderen Typen ginge, sondern halt echt nur um die "anderen Erfahrungen". Lieber das Auslandssemester nutzen, um diese Sachen nachzuholen, als dass sie dann doch irgendwann fremdgeht, weil die Phase früher oder später sonst wiederkommen wird, wenn wir die Beziehung als Fernbeziehung einfach weiterführen...Noch einen Schlag in die Fresse muss ich mir nicht antun find ich. Was meint ihr? Danke schon mal für alle Gedanken und Tipps!