Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Rafc'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

15 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Zusammen, Freunde der gepflegten Verführung! Nach einiger Zeit, in der ich hier mehr mitgelesen und mir wertvolle Beiträge zu Gemüte gezogen habe und in meinem Leben viel passiert ist, möchte ich auch einmal den ein oder anderen FR schreiben. Vielleicht kann der ein oder andere sich hier sogar noch was mitnehmen - ich freu mich allerdings umso mehr, wenn ICH hier noch wertvolles Feedback für meine Entwicklung mitnehmen kann und ich schreibe den Thread aus vor allem einem egoistischen Grund: Einige Geschichten möchte ich gerne im Gedächtnis behalten und konservieren und mich nebenbei ein wenig im kreativen Schreiben üben. Es geht hier nicht primär um Tinder, allerdings sind viele Kontakte über Tinder entstanden, und manche Geschichten die sich daraus ergeben haben sind - for good or worse - wert erzählt zu werden. Ich weiß selbst noch nicht genau wo das hier und mein weiterer Weg mich noch hinführt, aber um es frei nach Walter Moers zu halten: Hier fängt die Geschichte an!
  2. Awesome!

    Tag 1

    28. Februar 2018 Tag 1 Angestoßen durch den Blog von @pMaximus möchte hier so etwas wie ein Tagebuch auch zur Selbstreflexion und (wieder) Selbstfindung starten. Zur Zeit bin ich so durch den Wind wie man es nur sein kann. Wie das kam? Einleitung: Es fing auf Tinder an. Aus purer Langeweile wischte ich in einer freien Minute hin und her. Erwartungen hatte ich keine. Mehrfach bekam ich die Bestätigung ,,Match“. Nicht im Ansatz hätte ich mir vorstellen können, was in den Monaten seit Februar 2017 alles passieren und mich aus der Bahn katapultieren würde . Nicht im Entferntesten kam ich auf die Idee, eines der Matches anzuschreiben. Dumm nur, wenn die Person gegenüber da ganz andere Sachen im Sinn hat. Einen Tag später summte das Handy. Nachricht auf Tinder. Mail gecheckt, Foto gecheckt. Fotos täuschen ungemein doch dieses eine war mir direkt sympathisch. Gut, schreibst du zurück. Und so entwickelte sich eine nette Konversation, die alsbald auf Whatsapp verlegt wurde. Einige Tage später folgte das erste Date. Sie sah noch besser aus als auf den Fotos, war witzig, charmant, unheimlich klein aber eine der toughesten Frauen die mir begegnet sind. Und das waren mit 35 Jahren so einige. Der erste Abend war himmlisch. Wir hielten unter Decken eingekuschelt Händchen, wärmten uns und redeten stundenlang. Sie betonte immer wieder, dass sie mich schon einmal gesehen habe und wollte tatsächlich wissen, ob wir uns denn wiedersehen. Hallo? Na klar. Schon beim zweiten Date übernachtete ich bei Ihr. Der Sex war gigantisch. Teils wild, hemmungslos und trotzdem vertraut. Sie war in vielerlei Hinsicht ein Spiegelbild von mir. Beruflich sind wir beide viel unterwegs. Die Zeit war knapp. Die Stunden, die wir gemeinsam hatten, wurden ausgiebig genutzt. Doch irgendwo haben wir uns verloren. Es half nichts, dass wir in derselben Stadt wohnten, wenn man teils hunderte Kilometer beruflich bedingt über Tage getrennt ist. Die Telefondates aus den Hotels wurden kürzer, die Launen schlechter. Ich bekam es gar nicht mit, wie anhänglich und needy ich wurde und so kam im Oktober die unausweichliche Trennung. Acht tolle aber auch schwierige Monate. Ein Schlag ins Gesicht. Hier erst merkte ich, wie sehr ich vom coolen Typen zum Ultra-AFC mutiert bin. No Shit Sherlock, so etwas ist mir in keiner Beziehung passiert. Ich war doch immer derjenige, der die Herzen brach, der von den Exen angehimmelt wurde. Es musste ein Veränderung her. Ich beschloss für mich, meinen Sport zu intensivieren inklusive Ernährungsumstellung, neues Styling, neue Pflegeprodukte alles was man so machen kann. Ich stylte meine komplette Bude um. Ich feierte wie ein bescheuerter, schleppte Frauen ab, ,,FTOW“ wie man so nett sagt. Regame? Hell yeah. Ich fühlte mich bereit. Anders ausgedrückt: Es ging mir von Tag zu Tag besser…dachte ich bis gestern. Früher oder später musste es so kommen. Eine Nachricht: ,,Du mochtest doch meine Vitrine so gerne. Ich verkaufe die und paar andere Möbel.“ Sie zieht weg. Weit weg. Beruflich natürlich. Haushaltsauflösung. Eine Nackenschelle epischen Ausmaßes. Nun sitze ich hier und frage mich, für wen ich die letzten Monate trainiert habe, für wen ich mein Leben komplett umgekrempelt habe. Für mich? Diese Frage mit Ja zu beantworten wäre eine freche Lüge. Soviel muss ich mir inzwischen eingestehen. Noch nie hat mich ein Mensch so sehr eingenommen, so ein Gefühlschaos in mir ausgelöst. Sie steht bei mir auf einem Podest, da ist der Turm zu Babel ein Witz gegen. Doch was gibt sie mir, was ich anscheinend nicht habe? Dies muss ich herausfinden, um aus diesem derzeitigen Loch herauszukommen. Das Leben geht weiter…klar doch zur Zeit sehe ich kein Licht am Ende des Tunnels. Diese endgültige Gewissheit muss ein Anfang sein. Hier und jetzt. Doch wo beginnen? Alternativen schaffen? You don’t say. Habe ich ohne Ende. Seit heute Morgen x Mails wie es mir ginge, wann man sich mal wieder trifft, ob ich mir auch eine Beziehung vorstellen kann das volle Programm von mehreren Frauen. Es ist für mich der falsche Weg. Weder lenken mich andere Frauen ab noch verarbeitete ich das geschehene. Im Gegenteil: Meine Defizite habe ich nur erfolgreich verdrängt. Die Wurzel des Übels liegt woanders. Oder Wurzeln? Next Stop: Beruf. Ich mochte meinen Beruf. Bisschen rumkommen nette Leute kennen lernen und gutes Geld. Doch irgendwie muss es mit 35 Jahren noch etwas Anderes geben. Ich möchte mich hier eher settlen. Bevor ich mir weitere Gedanken mache, muss in den folgenden Tagen erst einmal folgendes Eintreten: Die vollständige Akzeptanz der derzeitigen Situation. Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, sie nie wieder zu sehen. Klingt sehr melancholisch, i know, doch dies entspricht eben den Tatsachen. Und so fühle ich mich derzeit. Wem es ähnlich geht: Haltet die Ohren steif.
  3. Hi Leute, das ist mein erster Beitrag hier und ich bin auch noch recht neu bei der Sache, möchte euch aber um Rat fragen. Ich bin 27, und hab also ein Mädel kennen gelernt (32). Die Geschichte im Kurzen: 2 Mal Treffen in großer Gruppe, danach 2 Dates. Erstes Date in ihrer Gegend (viertel Stunde Bahnfahrt für mich) nachmittags mit Spazieren und im Cafe etwas trinken (kein Kino oder darüber hinausgehendes). Zweites Date abends bei mir in der Gegend (Vorwand: Gemeinsam Buch lesen), in nem Cafe, essen, ein Kapitel lesen, danach zu mir weil man da besser neben einander sitzen kann (spontan im Cafe entschieden). Ich hatte sie also bei mir, und irgendwie war Ostern und ich hab meine Eier nicht gefunden. Überhaupt kein Kino, Eskalation oder auch nur ansatzweise etwas, was in die Richtung ging. Auch als wir zu Hause neben einander saßen hab ich keinen Mut sammeln können. Nachdem wir also paar Kapitel gelesen haben, ist sie also 23 Uhr von dannen gegangen. Frage: Hab ichs versaut? Kann man noch was retten? Ich mein, ich hatte sie beim zweiten Date bei mir und es ist nichts gelaufen. Wenn ich sie wieder zu mir einlade, wird sie sich denken, dass da wieder nichts laufen wird. Beim Abschied meinte sie, dass man ja in nem Park das nächste Mal weiterlesen kann. Mit Mädels auf Parties quatschen läuft, Nummern kriegen klappt auch gut, dass ich aber jemand zu mir einlade, an dem ich sexuelles Interesse habe, war das erste Mal und Eskalation ist also auch nicht einfach. Ein bisschen Hintergrund zu mir: 3 mittel-längere Beziehungen; 3, 3, 1 Jahr(e), ein Mädel außerhalb des festen Beziehungsrahmens ins Bett zu kriegen ist mir vor kurzem erst das erste Mal gelungen (in ihrem Hotelzimmer), uns selbst KC ist mir erst einmal gelungen. Außerdem: Ich wohne und arbeite grade in Japan. Meine Wohnung ist nicht die größte, Couch hab ich nicht, aber Tisch mit Stühlen (richtig bequem ist was anderes..., und aufs Bett setzen und dort lesen hab ich mich nicht getraut.) Hintergrund zu dem Mädel oben: Das Treffen bei dem wir uns das erste Mal getroffen hatten was ein großes Gruppen treffen, das ich organisiert hatte (ne Art internationaler Austausch um Leute zusammen zu bringen) und ich hatte 2 Kumpels dabei, die aber am nächsten Tag wieder nach Deutschland fliegen mussten (waren zum Urlaub bei mir). Sie hatte sich mit einem Kumpel von mir gut unterhalten, und sie hatte ihm einen Laden schmackhaft gemacht wo man eine super tolle Soße kaufen kann, so dass wir zu viert nach dem Gruppentreffen also zum Laden sind, geschnackt und geshopt haben und zum Schluss dann mit der Bahn nach Hause sind (sie hat uns bis zum Bahnhof gebracht). In meinen Augen war das ein riesen IOI, aber ich hab das Problem, wenn man mir zu große IOI zuwirft, weiche ich selber zurück (doof, oder?). Ich hatte also keinen soo guten Eindruck von ihr, somit hatte ich auch da nichts weiter unternommen. Im zweiten Gruppentreffen hatte sie wieder kleine Signale gesendet, und ich dacht mir, versuch ich's halt. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass mein Anziehung zu ihr auch nicht gerade die Größte ist (sie ist schon niedlich, vielleicht eine HB6), was ich auch als eine Ursache für mangelnden Mut ansehe. (Hört man da ein "Mimimimi"? Ja, hört man.) Aber Grundsätzlich sehe ich das Problem in meinem Mindset, sozusagen das Fundament aus dem Stärke und Souveränität überhaupt erst kommen können. Ich versuch das mit Literatur zu lösen, bin aber noch nicht weit gekommen. "The Game" hab ich gelesen. "The Five Secrets You Must Discover Before You Die" war gut. Ein Buch über die Gedanken von Alfred Adler war auch noch dabei. Mein neuster Einkauf: "The 7 habits of highly effective people", was nach den ersten 30 Seiten vielversprechend klingt. In mir gibt es noch viele Fragen, die ich beantworten muss (wie bringe ich mein Bedürfnis nach körperlicher Nähe in Einklang mit einem positiven Fremdbild in den Köpfen meiner Arbeitskollegen?) und so was hoffe ich durch Philosophie und Psychologie beantworten zu können. Danke fürs Lesen und hoffe, ihr könnt mir ein paar Pointer zu meiner Frage oben liefern. Danke!
  4. Japp, Leute: ich stehe auf Sportanalogien Doof nur, dass ich zur AFC-Zeiten gerade mal zwei Touchdowns gelandet habe; und da war schon einiges an Glück (und Alkohol) dabei. Mit 25. Schön ist was anderes. Den "Aufstieg" von der AFC-Liga zur Gruppe der recovering AFCs habe ich vor ein paar Wochen gemacht, als ich (wie viele andere) Styles "The Game" durchgelesen hab. Spätestens da wusste ich was zu tun ist. Tja, nun sitze ich hier vor dem Lappi und versuche irgendwie, einen Fred aufzumachen, wo ich alles an FRs reinklatsche, was mich auf dem Weg vom rAFC zu was-auch-immer-aus-mir-wird begleitet....the Fancy Way eben...Hauptsache raus aus der Touchdown-losen Hölle! Was bisher geschah: Nun ja, leider nicht viel....bin schön am strugglen mit dem BootCamp. Woche 1 gestaltet sich schon schwierig, wenn man von der eigenen AA noch enger eingeschnürt wird als Beth Ditto von nem Size-Zero-Korsett. Wobei man schon sagen muss, dass mein BootCamp erste Erfolge zeigt...also: weiter geht's!! Freitag 15.05.15: Obwohl ich gerade eher mit dem BootCamp beschäftigt bin, hab ich Partylöwe es mir natürlich nicht nehmen lassen, am Freitag Abend mit zwei Kumpels in die Stadt zu gehen...PARTY HARD!! (Kumpels, nicht Wings! Den Titel haben sie sich an dem Abend nicht verdient ) Jedenfalls habe ich den ersten Kumpel am Hauptbahnhof getroffen. Wollten zusammen an der Düsseldorfer Rheinpromenade schön vortrinken...geile Aussicht. Sind vorher aber durch die Altstadt getigert um was zu futtern, und ich muss sagen: Ich hab mein BootCamp komplett verschwitzt. Frauen...I don't care..nur mein Kumpel, ich und mein Hunger. Lediglich die permanente Suche nach EC ist bei mir schon fast zum Automatismus geworden. GEIL...DANKE BOOT CAMP! :) (Hab früher stattdessen immer auf dem Beden geguckt...sagt schon alles). Dann aber vortrinken, hab aber drauf geachtet, dass ich nicht allzu viel trinke. Ich mag einfach den State nicht, wenn ich den "Alkoholzenit" überschritten habe und es von da an nur noch bergab geht...weniger ist mehr! Hab ich an dem Abend gut eingehalten. Zweiter Kumpel dazugestoßen, wir zu dritt an der Promenade gechillt, auf einmal kommen zwei Südländer im unserem Alter an. Und einer von denen sagt plötzlich zu uns "Hi!". Wir waren positiv überrascht und haben natürlich zurückgegrüßt. So fühlt es sich also an, wenn man grundlos angeHIt wird...cooler Typ :) Ein Kumpel hat spekuliert, dass er nur freundlich war, weil die in unserem Territorium eingedrungen sind, ich hab mich eher an die erste Bootcamp-Woche erinnert. Hatte gute Laune :) Lange Rede, kurzer Sinn: nach dem Vorglühen ging es dann erstmal zur Party! Kaum waren wir da, hab ich an der Kasse auch ne hübsche Blondine gesehen. War aber nicht im Game-Modus und hab erstmal drauf verzichtet, sie zu openen. Als ich vorbei war, dachte ich nur: "Was war los? Hättest ruhig dein erstes Set machen können, du Vogel!". Wenn ich schon zu spät schalte, dann will ich wenigstens auf die Tanzfläche...SOFORT!!! Tja, wollten die Kumpels aber nicht. Lieber mehr Alk holen und dann ab in die Sitzecke...wo zufälligerweise ein gemischtes Set saß, mit deutlichem Frauenüberschuss. Den hat natürlich mein Virgin-AFC-Kumpel (nennen wir ihn mal Rogers) geopened. Eins muss man ihn lassen: AA ist bei ihn ein Fremdwort...wenigstens eine Scheibe kann ich mir da abschneiden. Set #1 - Sitzecke im Club - ca. 5w1m - Hooked Opener: "Und wie lange seid ihr schon hier?" Nachdem Rogers sein Target bearbeitet hat, saß der zweite Kumpel (Felix) da und nippte am Bierchen. Da ich am Rand saß und mich langweilte, wechselte ich den Platz und hab mit eine HB7 gequatscht, die am anderem Ende saß. Erstmal übliches Smalltalk ala "Woher kommst du, was studierst du...blabla". Ich starte bei dem Thema immer ein kleines soziales Experiment und lasse die Gesprächsparter raten, was ich studiere. Bin zwar Informatiker, aber da ich mich mit den Klischee-Kellerkinder-Nerds nicht identifizieren kann (und der Flirtfaktor derselbigen unter Null liegt), will ich zumindest das Image Informatikstudent ablegen Kam relativ schnell auf die Idee zu tanzen, weil ich voll Bock drauf hatte, aber HB7 meinte "Ist grad scheiß Musik" (was auch nicht wirklich gelogen war). Aber als die Gruppe dann wollte, sind wir doch alle zusammen auf die Tanzfläche gegurkt. Hab nach ner 1/4-Stunde die Mädels aus den Augen verloren (wurde ab 12 schon mega voll, die Fläche). Hin und wieder hab ich ein paar einzelne Mädels gesehen, aber wollte nicht zu needy wirken und habs sein gelassen. Wir waren für die wohl seitdem ohnehin wie Luft. Naja. Set #2 - weitere Sitzecke im Club - 2w - Hooked Opener: "Geiler Musikgeschmack!" Nach knapp zwei Stunden tanzen (wo Felix verloren gegangen ist) hatte ich bitter frische Luft und ne Cola nötig...und ne Pause. Also ab irgendwo hinsetzen. Nicht zufällig suche ich mir ein Tisch aus, wo das Zweierset sitzt, eine weitere HB7 und eine, die man super als HB einstufen könnte, wenn man auf Mädels mit kurzen Haaren steht (was ich nicht tue, Geschmackssache eben). Habe mich leider etwas abseits von denen gesessen, um nicht in eine unbekannte Gruppe reinzucrashen (ich seh den Fehler, Jungs ;) danke AA!). Rogers aber setzt sich meeega auffällig genau zwischen mich und der HB. Ich dachte mir nur "Du Fuchs, du!" und wackeldackel im Sitzen bisschen zu Remix von den Chili Peppers. Als die Kurzhaarige (die gegenüber von HB saß) zu den Chili Peppers leise mitgesungen hat, hab ich mit eingestimmt und dann den Opener gebracht. Wir verstanden uns auf Anhieb und ich hab mich sofort zu der rübergesessen, weil die Akustik mega behindert war und ich nicht permanent überm Tisch stehen wollte. Haben über Gott und die Welt geredet und uns auch über einige Sachen kaputt gelacht. Vor allem als ich die Aufmerksamkeit auf Rogers Annäherungsversuche gelenkt habe. Wir beide haben dann ne Wette gemacht, wo wir beide gegen Rogers gehalten haben ("Wenn wir gewinnen, teilen wir uns den Gewinn auf! Wenn wir verlieren, bekommen wir unseren Einsatz zurück!" ). Wahrscheinlich war Rogers auch der Grund, warum das Set sich dann nach ner halben Stunde verabschiedet hat. Rogers hat nämlich permanent Kino versucht. IODs kamen von ihr augenscheinlich wenige, aber wenn sie nach 20 Minuten leicht an die Wand gedrückt wurde, weil er mit Kino nicht aufhört, wusste ich schon, dass der Drops gelutscht ist. Ich selber hab kein Kino mit der Kurzhaarigen gestartet; wie gesagt, nicht mein Typ. Aber es hat Spaß gemacht, neue Leute kennenzulernen. Hab die beiden nach ner Zeit noch paar mal gesehn und beim ersten Mal auch direkt gefragt "Ich dachte ihr wolltet schon weg!?" - "Nee, sind ja noch hier" - "Dann hat Rogers mich angelogen, der Vogel :D ". Weil es dann aber nichts mehr zu sagen gab, hab ich das Set dann ignoriert. Set #3 - Club Dancefloor - 2w - selbst geopened worden Bin nach Set #2 mit Rogers erstmal Richtung Tanzfläche gegangen. Hab ihm vorgeschlagen, ein Experiment auszuprobieren: "Augen zu und durch!". Da er nichts von meinen PU-Ambitionen weiß, hab ich das Experiment so genannt; für mich war es aber vor allem eins...DANCING LIKE A REICHSKANZLER!!! Danke Bismarck für die Idee, die war einfach zu geil um es nicht zu probieren! Ich also Augen zu und sofort in den Groove gekommen (was auch geholfen hat: aus irgendeinem Grund lief auf nem Monitor Hangover...ich hab's gefeiert). Nur dieses High, diesen Flow, was andere schon beschrieben haben, habe ich bis jetzt vermisst..nächstes Mal. Tatsächlich kam nach 15 Minuten eine zu mir an und hat mich gebeten, auf ihre Freundin aufzupassen, bevor sie irgendeinen "falschen Typen" bespringt, was oft genug passiert sein soll. Hab ihr mit nem Lächeln versichert, dass ich aufpasse und hab die Gelegenheit genutzt um mit ihr zu tanzen. Keine halbe Minute später waren meine Hände an ihren Hüfte, ihr hats gefallen. Hat immer n Arm um meinem Hals gelegt wenn wir gesprochen haben. Es kam generell sehr viel Invest von ihr und Kino gabs von beiden genug. Beim Quatschen ist sie ohnehin auffällig oft an mein Ohr gekommen, was ich später auch gleich kopiert habe. Am Hals anfassen kam dabei dazu...Kino vom feinsten! Sie wollte dann aber ne Pause machen und wir fanden uns in der Sitzecke wieder. Wir haben mit Kino weitergemacht, aber nach 2-3 Minuten wurde sie abweisend, weil ihre Freundin nicht von der Toilette wiedergekommen ist und Rogers auch weg war. Macht sich wohl Sorgen, dacht ich. Aber für nen KC war der Vibe schon draußen. Die beiden kamen aber nach 5 Minuten wieder, aus ner komplett anderen Richtung, beide am Lachen (warum auch immer) und die Freundin meinte zum Target, dass die beiden was wichtiges besprechen müssen, aber wir sollten auf jeden Fall auf sie warten, sie wollten gleich wieder kommen. Hab den Braten aber schon halb gerochen, dennoch ganz AFC-Style zumindest 5 Minuten gewartet (wer weiß, vll wären sie ja wirklich gekommen). Hab aber von Rogers, der sie gesucht hat, erfahren, dass sie auf der Tanzfläche waren, wo ein weiterer AFC versucht hat, sie klar zu machen. Hab's eh geahnt und es dann auch seingelassen. Hab mein Target nochmal kurz angesprochen, was los war, aber die Sache war eh durch. Ab da ging HB-mäßig nichts mehr. Es wurde spät, der Laden leer und die Beine müde...Rogers und ich haben aber noch bis 5 Uhr durchgehalten, dann wurde der Laden gedichtet. Ab nach Hause, Schlaf tanken! Viel PU-Stuff war bisher nicht dabei, aber ich bin ja gerade eben erst aufgestiegen ;) Wenigstens habt ihr eine Ahnung was bei mir läuft, und was eher weniger. Im Moment muss ich mir ohnehin mein Mindset anlegen, und ich hoffe das geht mit dem BootCamp dann auch voran. Fazit: 1) NC!! Sollte ich demnächst Clubgame betreiben, auf jeden Fall NC sammeln. Social Circle erweitern...ob Dates, Wings, Pivots oder einfach nur Party People...alles willkommen....dafür sollte ich aber auch echt mal in den Game-Modus schalten, zumindest solange bis es automatisch kommt. Denn Chancen auf NCs hätte ich gehabt, wenn ich darauf gezielt hätte..fiel mir aber erst auf dem Weg nach Hause auf. 2) Den Reichskanzler nochmal probieren...wenn man so früh schon von einer angequakt wird.....hätte ja auch Rainer Zufall sein können, aber ich will wissen, was möglich ist...Spaß mach der Kanzler auf jeden Fall...nochmal Danke Bismarck :P 3) Einen Fuck auf die Mädels geben, die mich aus dem Set schmeißen (vor allem wenn es so unehrlich ist wie bei #3). Sie ist es nicht wert. 4) nicht nur für's Clubgame: AA!!! WEG DAMIT!! Rogers hat zwar nix gebacken bekommen, aber wenigstens hat er alles versucht. Er hat Eier bewiesen. Ich muss es noch. 5) Eine positive Sache zum Schluss: hab früher den Abend als mäßig bis scheiße empfunden, wenn nicht wenigstens ein KC dringewesen ist (der letzte und einzige Club-KC ist schon vier Monate her und der war nichtmals gut). War diesmal nicht so. Ich fand den Abend sogar ziemlich geil. Denn (abgesehen von einige Schwächephasen seitens der Musikauswahl) war die Party der Knüller. Freue mich schon auf die nächste. Im diesem Sinne, frohes Schaffen euch, Fancy ist jetzt raus! Erstmal knacken :)
  5. Die Headline klingt zwar mega unmotiviert aber ich fühle mich gerade auch ein wenig mies. Sei es weil ich mit falschen Vorstellungen ran bin oder weil ich einfach zu wenig Erfahrung habe. Erstes Date wunderbar, sie Studentin fährt mit ihrem Auto ne etwas längere Strecke zu mir (Online Game), ich wohne noch Zuhause, meine Eltern waren erstmal wie Eltern eben und (warum ich von Zuhause weg möchte), als meine Eltern weg waren hab ich mich mit ihr unterhalten und bin auch näher zu ihr gerückt. Habe versucht sexueller zu werden, hat sie vehement abgeblockt (zu wenig attraction? Klar. Wenn die Eltern vorher alles gekillt haben.) habe Kino gefahren, habe sie beim unterhalten auch angefasst und es hat ihr nichts ausgemacht. Hab ihr die Haare aus dem Gesicht "gewischt" etc. habe zum K-Close angesetzt, hat sie abgeblockt. Habe es erneut versucht, abgeblockt. Das ich etwas falsch gemacht habe ist mir 100% bewusst, denn wieso fährt eine Studentin aus dessen Freundeskreis ich mitbekommen habe, sie sei untervögelt, den weiten weg? Zum reden gibts heutzutage Telefone, Internettelefonie etc. das wird es sicher nicht gewesen sein. Wo Stundenten sowieso so wenig geld haben, zumindest sie. Immer wenn ich sexueller werden wollte (und das war wirklich nur sanfter doppeldeutiger humor) ala "Das ist jetzt schon etwas eklig". Ich schätze sie als LSE ein, da sie mit sich selbst nicht zufrieden ist und sie mir das mal irgendwann gesagt hat als ich sie gefragt habe was ich an ihr heiß finden könnte. Devise vorerst, Frame halten, weiterspielen. Werde es auf das wirklich extreme Wetter schieben, irgendwie werd ich das schon geradebiegen. Solange: Andere Mädels gamen, ablenken. Keine Onetis. Wollte mich nur etwas von der Seele kotzen, kann man ja im Internet ganz gut. Habe bereits ein zweites Date mit ihr ausgemacht, ist allerdings noch ein paar Wochen hin. Hab also noch etwas Zeit zum lernen.
  6. Hallo allerseits, lange war ich hier nur stiller Mitleser, möchte nun aber doch endlich auch selbst aktiv posten. Und dabei mit einem Dankeschön beginnen. Bis ich 24 Jahre alt war, hatte ich quasi keinerlei Erfahrung mit Frauen und so eine traurige Geschichte zu erzählen wie viele hier (jahrelange Onitis, Selbstwertprobleme, Torschlusspanik etc). Durch Zufall bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden und habe mich etwas eingelesen. Auch wenn ich nicht behaupten will wirklich PickUp verfolgt zu haben ( dafür tat ich zu wenig), so haben mir besonders die Themen zum Inner Game persönlich weiter geholfen. Ich habe irgendwann aufgehört mein Glück von Frauen abhängig zu machen und erst mal mein eigenes Leben zu gestalten. Mit der Zeit kamen dann auch erste Erfolge bei den Frauen, bis ich mit 25 meinen ersten Lay und mit dieser Dame auch eine FB hatte. Das ging dann nach ca. 1,5 Monaten wieder zu Ende, aber diese "mentale Belastung der Jungfräulichkeit" war dann doch weg. Es folgten immer mal wieder sporadische NC,KC und auch nochmal ein ONS- aber meist alles nur zufällig und ohne dass ich wirklich eine Ahnung hatte, was passiert ist. Aber diesen kleinen Ausbruch aus jahrelangem miesesten AFCtum verdanke ich zum Teil sicher auch den Erkenntnissen dieser Community- vielen Dank deshalb :) Diese Planlosigkeit in Hinblick auf Frauen möchte ich jetzt jedoch ändern und endlich konkret meine Herangehensweise verbessern. Ich bin momentan beschäftigt mich in verschiedene Themen einzulesen und mir ist klar, dass ich mich nach wie vor in vielen Dingen verbessern muss. Hauptpunkte sind sicherlich der Approach und das Gefühl für Eskalation, welches mir noch total abhanden ist. Da ich aber nicht nur Theorie büffeln will, versuche ich natürlich auch Praxiserfahrung zu sammeln- im Moment noch zum Großteil aus dem Social Circle oder OG. Zu einem dieser Treffen, das ich mit Bravour versemmelt habe, habe ich nun noch ein paar Fragen- hauptsächlich zu meiner besseren Selbstreflektion: Ich und das Mädchen haben uns über Tinder kennengelernt und recht fix Nummern ausgetauscht. Ich habe das Texten auf ein Minimum gehalten und nachdem wir uns telefonisch mehrfach verpasst hatten, einfach schnell per WhatsApp ein Treffen vereinbart. Habe am Morgen des Treffens die Uhrzeit noch um eine halbe Stunde nach hinten gelegt, da es für mich so weniger Stress nach der Arbeit bedeutet hat. Nach Arbeitsende bin ich dann losgefahren. Ich kam etwas zu früh an und habe dann in der Gegend noch ein paar Leute angesprochen, wo man hier denn gut essen kann. Anschließend haben wir uns am Busbahnhof getroffen. Umarmung zur Begrüßung. Da ich noch Hunger hatte schlug ich vor, noch etwas essen zu gehen. Wir gingen in einen kleinen Sandwichladen und blieben auch dort (sie nahm nichts). Sie wählte gleich recht zielstrebig einen kleinen Tisch und saß sich auf einen Stuhl und legte ihre Tasche auf den Stuhl neben ihr, sodass ich (mit dem vollen Tablett in der Hand) erstmal ihr gegenüber saß. Dann fingen wir an zu sprechen, sie erzählte mir hauptsächlich über sich. Währenddessen machten wir immer mal wieder Scherze über mich , weil ich Probleme mit meinem übervollen Sandwich hatte. Nachdem ich fertig war ging ich noch kurz auf die Toilette, um mir die Hände zu waschen. Sie schlug als nächste Location einen Biergarten in der Nähe vor (hatte eigentlich die Idee in eine Lounge in der Nähe zu gehen), worauf ich aber auch Lust hatte. Ich wusste jedoch den Weg nicht, sodass sie mir die Richtung zeigen musste. Auf dem Weg sprach sich mich auf meine Vergangenheit bei meinem Filmblog (arbeite dort hobbymäßig als Kritiker) an und wie ich dazu kam. Nach etwas herumalbern habe ich die Geschichte dahinter kurz erzählt und wir kamen auf das Thema Lieblingsfilme zu sprechen. Während dem gesamten Weg zum Biergarten erfolgte quasi kein Körperkontakt, da sie immer ihre Handtasche mir zugewandt hatte und mir damit den Kontakt "versperrt" hat. Im Biergarten angekommen holten wir unser Bier und setzten uns auf eine Bank. Sie fragte mich, ob wir nicht gegenüber sitzen wollen. Ich verneinte und setzte mich neben sie. Mir würde gegenüber sitzen nicht gefallen, da ist immer etwas zwischen zwei Leuten im Weg. Sie reagierte daraufhin sehr verwundert, aber ließ es dennoch zu. Gespräch ging weiter über Familie, Abifahrten, Freundeskreise, Verhalten unter Alkohol etc. Während des Gespräches versuchte ich den Körperkontakt zu intensivieren. Mir fiel ihr Ring auf, ich nahm also ihre Hand und fragte sie danach (war ein Abigeschenk ihrer Eltern). Auch legte ich immer wieder meine Hand an ihren Oberschenkel, zog sie dann wieder kurz zurück und legte sie dann nach einer Weile länger drauf. Am Anfang wich sie erst etwas zurück, danach ließ sie es aber zu. Gegen Ende unseres Aufenthalts im Biergarten ruhte meine Hand fast die komplette Zeit auf ihrem Oberschenkel. Nach etwa zwei Stunden wurde es langsam kalt und ungemütlich und wir beschlossen den Abend ausklingen zu lassen. Ich meinte scherzhalber sie müsse mir wieder den Weg zurück zeigen und nahm ihre Hand. Sie ergriff sie kurz, meinte jedoch dann sie müsse noch schnell zur Toilette. Als sie zurückkam reichte ich ihr wieder die Hand mit den Worten „Na dann los Frau Navigationssystem“, sie ergriff sie diesmal jedoch nicht. Ihr Argument war „Ich führe dich lieber mit Worten“ und sie packte wieder die Handtasche zwischen uns. Auf dem Rückweg bestand so wieder kein Körperkontakt, auch wenn ich sie noch ein paar mal an der Schulter gefasst habe, um ihr einen kürzeren Weg zu zeigen (als ich mich wieder auskannte). Dann wurde es erbärmlich und ich fing an needy zu werden- großer Fehler! Habe zwanghaft versucht noch mehr Kino zu fahren, sie bis zu ihrer Tramstation begleitet und auf die Tram mit ihr gewartet. Sie nahm sogar eine die nicht optimal für sie war (hatte wirklich das Gefühl sie wollte nur noch weg) und verabschiedete sich schnell mit den Worten „Nun, es war nice, aber now it’s time to say goodbye.“ und einem Küsschen auf die Wange. Mir war dann danach klar, dass ich wieder in den totalen AFC Modus abgerutscht bin.Überraschend wie schnell das doch wieder ging. Mental genextet. Mir ist klar, dass wir hier wahrscheinlich eine ungünstige Kombination von Eskalationsschwäche und Needyness haben.Das ist etwas woran ich arbeiten muss, was jedoch (meiner Meinung nach) erst durch Erfahrung und etwas mehr Mut meiner Seite beseitigt wird. Konkret würde mich aber folgendes noch interessieren: 1) Hatte ich jemals Attraction bzw. wann habe ich begonnen sie zu verlieren? Als ich ihr die Führung zu unserem nächsten Ort abgab? 2) Wie geht man am elegantesten mit Situationen um, wenn die Frau die Handtasche zwischen sich und mich „stellt“? Einfach auf die andere Seite gehen wirkt ja auch komisch. Oder die Handtasche ignorieren und so gut es geht weiter eskalieren? 3) Wann hat sich bei mir das Eskalationsfenster geschlossen? Ich vermute zu dem Moment, als ich sie im Biergarten nicht geküsst habe, als ich sie länger am Oberschenkel berührte (weil ich zu feige war)? Danke an alle fürs Lesen und für Feedback :) Bo
  7. Moin Moin, nachdem ich die letzten Tage einem Mädel hinterrannte, beinahe komplett eierlos... fing ich an mich zu fragen was daran noch Spaß macht. Also hab ich ganz schnell auf den Boden der Tatsachen gesetzt und ich relativ schneller wieder daran gedacht, dass mir einige Kumpels mal von der Pickup Szene erzählt haben. Ach was rede ich, wer meine anderen Beiträge sieht, wird merken.. ich wurde von Kumpels zu einigen Streetgames mitgenommen. Ich hatte sogar mäßigen Erfolg. Aber ich glaube heute ist der Tag wo es so richtig klick gemacht hat, der Auslöser ein Buch in meiner eBook Bibliothek. Gierig nach Wissen verschlang ich die ersten 200 Seiten des sicherlich bekannten Buches "Lob des Seximus". Klar, ein Buch ist schnell gelesen, ein Mindset schnell gesetzt .Theorie kannst du so viel lernen wie du willst, erst im Game merkst du dann was davon hängen blieb. So ging ich gestärkt von all den Zeilen ins Leben hinaus, nun eigentlich hab ich nur Feierabend gemacht. Denn ich musste auf Arbeit ständig einen Blick in eben jenes Buch werfen. Voll Neugierde und Spieltrieb hab ich meine neu erlernten Fähigkeiten direkt angewendet. Was soll ich sagen? Oh Mein Gott. Wie viel Spaß man mit Frauen haben kann. Ich möchte euch hier keine Ultimative Methode verkaufen oder euch dazu bringen ein Buch nach dem anderen zu verschlingen. Es geht viel mehr darum, lernt euch ein wenig Theorie an und geht sofort raus und probiert es sofort aus. Wenn man erst einmal Blut geleckt hat (Gott behüte mich, dass mir dies nicht wirklich beim nächsten F-Close passiert), dann fängt erst so richtig an Spaß zu machen. Vor einger Zeit hab ich mich durch das Forum gelesen und dachte mir "Das probierst du mal, wenn du das nächste mal in einem Club bist" BULLSHIT. Rausgehn und die Eier auf den Tisch legen. So hart wie es klingt, wenn man erst einmal gepackt hat ist es gar nicht mehr so schwer. Wer mir ergänzend zu dem von mir erwähnten Buch noch ein paar Tipps auf den Weg mitgeben kann, nur her damit. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, dieses Jahr bleib ich nicht ungefickt. und gottverdammt ich schaffe das. Grüße, thePua
  8. Hi Leute, Hab am Wochenende im Daygame ne HB kennen gelernt, die ist sehr attracted von mir.. Gab schon da viele lOl´s.. Nummer von ihr besorgt und ihr 2 Tage später geschrieben. Sie meinte sie dachte schon ich melde mich nicht mehr :D Jedenfalls Date für heute Nachmittag klar gemacht und dann wollt ich´s darauf beruhen lassen.. Also das schreiben sein lassen.. Sie wollte jedoch unbedingt schreiben, schrieb mir immer und immer wieder... Dann beim schreiben halt "geflirtet" , Ich bin sehr direkt und spreche natürlich auch über sexuelle Themen ganz offen, sie begann mir Andeutungen zu machen alá wir finden bestimmt auch in der Stadt morgen ein ruhiges Örtchen und beim 2. Date kommst du zu mir oder ich zu dir und dann vernasch ich dich Bin jetzt am überlegen ob ich gleich zur Begrüßung nen KC ansetzten soll oder erst später um noch Spannung zu erzeugen.. Bei der 2. Variante könnte mein direktes Game inkongruent wirken... Was würdet ihr machen? Dazu muss ich aber sagen dass sie erst 16 ist und noch Jungfrau.. Könnte auch alles nur geschwafel sein
  9. Hallo Leute, zu aller Erst möchte ich sagen, dass ich neu hier im Forum bin. Habe auch schon einige Themen gelesen, wo ich mich wiedergefunden habe. Werde mich auch die Tage hier noch weiter einlesen. Doch jetzt muss ich euch um Rat bitten. Vorgeschichte: Zuerst zu mir, ich bin 21 (vor paar Tagen geworden) und studiere. War in früheren Jahren recht offen und konnte auch gut mit dem weiblichen Geschlecht. Nur bekam ich ca. mit 16 Hyperhidrose(Übermäßiges Schwitzen), was mich dann “einschränkte“ und mein Selbstbewusstsein sank. Dadurch war dann auch nicht mehr so Mädchen (Scham). Bekam das Problem durch eine Salbe in den Griff und wechselte auch vom Fußballverein ins Fitnessstudio. Sah nämlich früher gut aus(laut Aussagen) und durch das Fitnessstudio konnte ich natürlich das Bild noch einmal verstärken, wodurch mein Selbstbewusstsein auch wieder stark stieg. Dadurch war natürlich auch wieder mehr mit Mädchen. Als ich dann Abitur machte, verriet mir auch eine Freundin, dass ich bei den Mädchen in der Stufe auch immer unter den Top 5 der attraktivsten Jungs wäre. Als wir auch mit Freunden hin und wieder mal in der Disco waren, sagte sie, dass ich dort auch regelrecht die Blicke anziehen würde. Obwohl ich anscheinend anziehend wirke und auch selber von mir überzeugt bin, kriege ich es einfach nicht auf die Kette Frauen anzusprechen. Denn ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich mir zu viel Gedanken mache was ich sagen soll usw. Soweit so gut nun zum Hauptproblem: Habe vor knapp einer Woche ein Mädchen (17) bei der App “Lovoo“ (ja ich weiß eine dumme App^^) kennengelernt. Nach paar Nachrichten habe ich sie gefragt ob ich nicht ihre Nr kriege, damit wir bei Whatsapp weiterschreiben(da ich diese Lovoo App nicht mag). Ich schreib ihr so im C&F Stil um etwas attraction aufzubauen. Darauf ist sie mit einer Jugendfreizeit (oder so ähnlich) das Wochenende weggefahren. Dabei haben wir viel geschrieben und sie hat mir auch Sprachnachrichten und Bilder(ohne Aufforderung oder so) geschickt. Dazu muss ich sagen, dass sie ein HB 9 ist. So im “Gespräch“ fragte ich sie wie es mit einem Treffen aussieht und sie schrieb dann am Ende der Herbstferien kann, da sie vorher in den Urlaub fliegt(so weit so gut). Dann war ich Sonntags auf einem Konzert, habe ihr dann auch Sprachnachrichten und Bilder geschickt. Sie sagte auch, dass wir mal zusammen auf ein Konzert gehen müssen usw. Doch als sie dann von dieser Jugendfreizeit zurück kam liefen die Gespräche noch gut, aber waren weniger als am Wochenende. Jeden Tag wurden die Gespräche weniger, zwar kamen auch noch Sprachnachrichten(was ich für persönlicher als schreiben halte) aber immer nach einiger Zeit, da sie sonst zügig geantwortet hat. Jetzt ist sie im Urlaub. Jetzt habe ich mal so die Gespräche “analysiert“ und ich kam mir richtig needy vor... Denke habe dadurch einfach zu viel an attraction verloren und will nicht auf die LJBF Schiene geraten. Nun will ich die attraction vor dem Treffen (falls es noch stattfinden sollte) wieder anziehen. Nur wie? Denn bei mir ist es auch möglich alles beim ersten Treffen wieder zu versauen. ^^ Der Text ist jetzt doch etwas längerer geraten als gedacht. Hoffe ich konnte mein Problem schildern, was jetzt nicht nur bei dem HB ist, sondern mir öfter so passiert. Habe dabei auch erkannt, dass ich ein AFC bin und will mit eurer Hilfe davon wegkommen. Wäre über jeden Rat dankbar! -Punk PS. Habe noch nicht alle Abkürzungen drauf :P
  10. Ich(m,14) habe vor ein paar Wochen ein Mädchen kennengelernt und da ich gerade auf Pickup gestoßen war wollte ich erste Techniken testen. Nach ein paar ersten Gesprächen habe ich sie dann auf Facebook angeschrieben, wohl im Bewusstsein dass man lieber telefonieren oder ein reelles Gespräch führen sollte. Nach und nach haben wir uns immer besser verstanden und weil ich Probleme habe ein Mädchen zu finden dass mir gefällt und dass auch die passende Persönlichkeit besitzt (obwohl ich mich beileibe nicht über mein Aussehen oder das Ausbleiben von willigen Mädchen beschweren kann) war es dann kein Pickup-Experiment mehr sondern wurde eher zu einer möglichen Freundin. Das erste Date, dass an einem Osterfeuer stattfand, verlief recht gut, allerdings war mir bewusst dass ich nicht sofort eskalieren oder so etwas in der Art könnte. Das zweite Bestand darin, dass ich nach der Schule mit zu ihr nach Hause kam und wir erst einmal gekocht haben (keiner von uns beiden könnte viel mehr als Bratkartoffeln zustande bringen und zufällig ist das ihr Lieblingsgericht). Danach sind wir mit ihrem Hund raus gegangen und als wir auf einem kleinem versteckten Stück Elbstrand lagen haben wir uns dann geküsst und noch ein bisschen "rumgemacht" bald darauf sind wir zurück gegangen und ich bin nach Hause gefahren. Zwei Tage danach steckte mir ihre beste Freundin dass sie über irgendetwas unerfreuliches mit mir reden müsse. Weil ich sie aber nicht fand schrieb ich ihr dass sie mich anrufen solle weil ich nicht bis Montag warten wollte. Daraufhin kam folgendes zurück: "Naja ich hatte über Mittwoch nachgedacht und... Du bist echt nett und schlau(unter Jungs scheinbar nicht so oft verbreitet ;)) aber ich mag dich nicht soooo auf diese Art und Weise... Und dir das nicht zu sagen wäre nicht fair... Also... Es tut mir leid aber ich glaub das wird nichts...." Nun ja jetzt liege ich im Bett und muss mir leider eingestehen... Ich habe mich in dieses Mädchen verliebt und jetzt habe ich Liebeskummer. Ich weiß, ich weiß. Zu wenig Attraction aufgebaut, auch wenn wir uns relativ leidenschaftlich geküsst haben. Meine Fragen sind nun: Was habe ich konkret falsch gemacht? und vor allem: Welche Ansätze gibt es um sie zurück zu gewinnen? Ps: Bitte keine "Du bist doch nicht mal trocken hinter den Ohren und weißt nicht was Liebe ist"-Replies. Es ist einfach blöd, denn ich habe meine für mein junges Alter eine relativ gefestigte Persönlichkeit und so auch meine Definition von Liebe. Dass viele von euch 100x mal erfahrener im Leben sind ist mir klar deswegen frage ich ja und nicht um fertig gemacht zu werden! Pps: Sorry für die fehlenden Kommas
  11. Hey liebe PUA-Community, Ich bin der AFC vor dem Herrn, falle auf jeden Shit Test rein, bin voll Selbstzweifel geplagt (beschissenes Inner Game), und voll auf die Zuneigung und Annerkennung anderer angewiesen auch wenn ich das nie zugeben würde. Bei meinen Freunden nehme ich bis auf Ausnahmen auch die passive Position ein. Ich habe mit dem Lesen von LdS angefangen bin sehr begeistert, jedoch ging meine Motivation der Betaisierung entgegenzuwirken durch meine Misserfolge zurück. Die Motivation will und werde ich mir wiederholen. Zu mir: Ich bin 16 sportlich,kein durchtrainierter Gorilla, aber so 2 mal die Woche ins Fitnesstudio sportlich, Grobmotoriker, und Frauen haben mit meinem Aussehen kein Problem, ich zerstöre nur alles mit meinem Auftreten und Charakter. Zuhause werde ich von meiner Mutter DER Alpha Frau vor dem Herrn, von morgens bis abends geshittestet und dominiert. Ich versuche mit PickUp auch diese Beziehung zu verbessern. So zu DJBC: ich werde die Aufgaben in den nächsten Wochen Schritt für Schritt erledigen. DIe Aufgaben der ersten Woche sind noch mit Blickkontakt in Kombination mit einzigen Hi's und Moin's erledigbar. Vor den 7 Wochen danach habe ich Respekt. Ich habe mir gestern diese Eye-Contact Audiodatei angehört: http://www.djbc.de/download/eyecontact.mp3 (den Beginners Teil, natürlich), und habe damit große Erfolge gehabt, wenige Approaches waren schon drin, diese müssen bis nächsten Samstag natürlich auf die 50 gebracht werden. Während und nach den Aproaches und Eye-Contacts stieg meine Stimmung imens, was eine fortlaufende positive Reaktion zur Folge hatte. Ich halte euch auf dem Laufenden, Peace TheGrizzly
  12. Hallo, gestatten, Flamand mein Name, ich bin fast fünfunddreißig Jahre alt. Mein Beruf sei hier nicht verraten, weil es ihn einfach nicht so häufig gibt, da bliebe die Anonymität nicht gewahrt. Nur so viel: er bietet oft social proof, und er ist das, was ich immer tun wollte. Also alles schick soweit. - Wirklich alles? Anfang November letzten Jahres stieß ich auf das Pickupforum, habe mich monatelang eingelesen, viele Bücher über PU, dazu noch dieses Forum... Dank gebührt im besonderen den hier im Forum angemeldeten Autoren, ich habe bis heute schon sehr viel von Euch mitnehmen können. Und zu dem, was jetzt kommen möge, haben mich insbesondere Elia und Laborratte inspiriert, deren Blogs ich jedem wärmstens ans Herz lege. Vor allem den "älteren" unter uns. Da geht was... Ja, und da ist noch etwas. Wie ihr bereits am ersten Absatz feststellen konntet, neige ich zu epischen Längen. Dazu folgendes: das hier ist eine Art Bestandsaufnahme mit aktuellem Bezug, welche in gewissen Abständen aktualisiert wird, wie es meine Arbeit und mein Leben zulassen. Mit anderen Worten, wem es zu lang wird, der darf gerne den nächsten Thread, der ihn interessiert, öffnen. Ich hoffe, ich bin mit diesem in den "ersten Schritten" richtig. Aber zur weiteren Bestandsaufnahme: Mein Leben läuft so weit ganz gut, beruflich bin ich noch nicht ganz da angekommen, wo ich sein will, aber auf einem guten Weg. Privat lebe ich seit etwa sechs Jahren in einer LTR, die sehr harmonisch abläuft. Es wäre ja alles gut, wenn nicht hin und wieder mein Unterbewußtsein in Form meines Unterbauches sich meldet und mir sagt: "Hast Du die gesehen? Boah, die will ich, und die und die und die!" Und bei in meinen Augen attraktiven Frauen neige ich häufig dazu zu stammeln oder den größten Bullshit zu erzählen - oder eben gar nichts. - Zeit, das zu ändern! Das Ziel war also zunächst: das Selbstbewußtsein bei Frauen zu stärken. Da hat es vieles in der Schatztruhe, welches sehr hilfreich ist. Aber mit der Zeit habe ich dann verstanden, auch auf das zu hören, was mein (Unter-?)Bauch mir sagt. Also "öffnete" ich Ende Dezember die Beziehung, die Absprache war, diskret und safer zu sein, auch, sich nichts von anderen Partnern zu erzählen und den anderen das auch nicht merken zu lassen. Ein Experiment, aber eines, was (für mich) absolut notwendig ist. Denn ich will endlich auch mir selbst treu sein (dürfen). Die ersten praktischen Versuche sind von mir schon im November und Dezember unternommen worden. So habe ich Comfortzonentraining betrieben wie Leute nach der Uhrzeit oder nach dem Weg zu fragen, ihnen in der Bahn oder im Vorübergehen die Augen zu schauen. Das war am Anfang gar nicht einfach, aber wem sage ich das. Achja, ich bin nicht extra sargen gegangen oder so etwas. Aber manchmal spreche ich schon eine Frau an und mache ihr ein Kompliment über die Ausstrahlung oder schnorre ein Kaugummi etc. Auch das fällt mir eher schwer als leicht. Meistens kann ich mich (bisher) nicht überwinden, aber hin und wieder klappt's, und ich fühle mich gut unabhängig vom Ergebnis. Das ist eine Baustelle, mal sehen, wie ich sie in Zukunft angehen werde... Eine weitere Baustelle war bisher immer die Freundeszone. Obwohl ich einige langjährige Beziehungen hatte, sind sie mir doch mehr irgendwie passiert. (Meine jetzige nicht... ) Ich bin zu einem Nice Guy erzogen worden, und irgendwie hatte ich nie Zweifel, daß das so nicht stimmen könnte... das ging sogar soweit, daß ich ein LB wegen meiner (sehr großen, jenseits der 1,90) Körpergröße hatte. An dieser Stelle: "Gruß an Laborratte, es kann auch andersherum sein. Vor allem, wenn man ständig "kleinere" Typen um 1,70 mit Frauen abhängen sieht, die einem selbst auch gefallen würden..." Aber da bin ich schon eines besseren belehrt worden. Und das sei es fürs erste gewesen mit der Vorstellung. Demnächst mehr in diesem Theater, dann aus der jüngeren Vergangenheit und zum Thema Frauen. Und wer es bis hierhin geschafft hat, danke für's lesen. Gruß, Flamand P.S.: Wer Fragen oder Anregungen konstruktiver Art an mich hat, sei herzlich eingeladen, sie zu posten.
  13. Dives

    Woche 2 - Round Two... FIGHT!

    Hier nur ein kleines Vorwort für Runde 2: Einschätzung der Aufgabe Es wird nicht einfach werden. Woche 1 ist ja ein Kinderspiel, das anfängliche Hi sagen mit einem schnellen ejecten kann jeder AFC, Augenkontakt halten ist zwar manchmal etwas schwer gewesen (v.a. bei Leuten, die auf das Spielchen eingegangen sind), war aber trotzdem mit relativ geringem Aufwand machbar. Das wichtige war hier wohl einfach die Ausprägung eines positiven "Scheiß drauf" Mindsets, welches bei mir schon vorhanden, durch die Aufgaben jedoch verstärkt wurde. Woche 2 wird ganz anders. Man muss "aktiv" etwas machen. Auf den Gegenüber wird eingegangen, sofortiges Ejecten ist nicht Sinn der Sache. D.h. es ist wichtig was der andere über dich denkt, zumindest das er/sie min. 2 Minuten im Set bleibt. Ganz so optimistisch wie in Woche 1 bin ich nicht mehr, aber ich denke, mit ein wenig Geduld und mehreren Stunden in der Stadt wird das Gehen. Evtl. lade ich meinen BAFC Freund dazu ein zu beobachten, damit er noch ein wenig mehr an dieses ganze Thema rangeführt wird. Drückt mir die Daumen ;) PS: Theorie ist schon gelesen, muss also nur noch zur Tat schreiten.
  14. Dives

    Woche 1 - New Enemy Approaches

    Vorstellung Guten Tag liebe PUAs und AFCs, liebe WB und BAFCs seid auch ihr willkommen! Dies ist der Start eines 18 Jährigen, relativ gut aussehenden *hust hust* jungen Mannes, der nach seiner 1,7 Jahre dauernden, allerersten Beziehung den Schritt vom bekennenden rAFC zum PUA machen möchte. Kurzer Überblick über meine Beziehung: Sie - Eine mit vielen Wassern gewaschene, damals 17 Jährige, die sich nach eigenen Aussagen auf den Ersten Blick in mich verliebt hat. EIn, wie sich herausstellte, manipulatives und diabolisch planendes Wesen, welche mich, zusammen mit mir, wie ich nach einem Thread zum Thema jetzt weiß, betaisiert hat (obwohl ich schon immer beta war, aber egal :) ). Ich - Damals ein unerfahrener, Jungfräulicher Jungspund mit zarten 16 Jährchen, der einen kleinen Freundeskreis hatte, welchen sie mir fast zerstört hätte. Hatte noch nie wirklich viele Freunde und bin in meiner Jahrgangsstufe seeehr unbeliebt. Ich habe ihre IOIs am Anfang nicht geblickt, weil ich eine Oneitits mit ner anderen hatte, bis meine Ex mir schließlich gebeichtet hat, dass sie mich lieben würde, etc, pp, lief auf Beziehung hinaus -> Ich habs wegen fehlender Gefühle gegen Ende hin beendet und somit auch ihr "wahres" Gesicht erkannt. Genug zur Vorgeschichte. WARUM mache ich das DJBC? Ich will nicht nur Alpha werden, nein, ich will auch ein großes soziales Netzwerk errichten und endlich mal Spaß auf Feiern, in Clubs oder in Bars haben. Bisher habe ich noch NIE! einen Close hinbekommen, wohl weil ich noch nie ein Set bewusst gespielt habe. Selbst einen @C kam nicht zustande! Mit anderen Worten: Ich habe eine schwach ausgeprägte AA und ein nicht vorhandenes Game, sowie nur Kumpels, die nicht auf Clubgame stehen und auch SEHR unerfahren mit Frauen sind, bis auf den einen Spezialisten der ein Natural ist. Ein Ziel wird auch sein den größten Schisser unserer "Clique" mit auf diese Reise zu nehmen, damit er endlich seinem WBAFC-Dasein entkommt. Außerdem habe ich zu meiner Schande noch nie einer richtig geilen Feier beigewohnt, bei der wirklich alles perfekt war (so von wegen Leute, Stimmung, Mucke, alle Kumpels da etc.) Kurz um: Ich will Spaß mit Menschen haben! WAS habe ich bisher gemacht? Theorie ist die Antwort. Ich habe so viel Theorie (auch schon vor meiner Beziehung) gelesen, dass ich die Hälfte wieder vergessen habe. Von der anderen Hälfte kann ich höchstens 10% anwenden und der Rest ist zwar DA, aber nicht benutzbar. Ich habe den, meiner Meinung nach, typischen Anfängerfehler eines AFC gemacht. Mich mit Theorie zugeballert und die Praxis außen vor gelassen. "Jetzt weiß ich wie's geht, also wieso es tun? EIGENTLICH kann ich's ja!"... Bullshit! Gestern hatte ich die Nase voll. Nach einer halbwegs Misslungenen Feier am FR war ich frustriert und wollte etwas verändern und jetzt bin ich hier. Ich schreibe diesen Thread als Ansporn für mich selbst, es auch wirklich durchzuziehen. Meine Motivation ist am Anfang von vielen Dingen ENORM, lässt aber sehr bald nach.... und das darf hier einfach nicht passieren. Bald werde ich in das Berufsleben und danach ins Studium einsteigen. Wenn ich bis dahin noch nichts auf die Reihe gekriegt habe, werde ich mir das so ziemlich ewig vorhalten und das will ich nicht! Statusbericht Die Posts im Bootcamp PDF von Woche eins sind durchgelesen, die Lieder angehört (nicht ganz mein Geschmack, aber immer min. die Hälfte). Da heute Sonntag ist werden wohl nicht viele Menschen in der Stadt sein, aber gegen Abend werd ich trotzdem fürs "HI" sagen rausgehen. Die EC-Outings werd ich MO und MI nach der Schule machen. Ich rechne nicht mit großartigen Schwieirigkeiten diese Woche :) Danke, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt und ich hoffe, das Bootcamp wird etwas verändern.
  15. Dieser Artikel hier: http://www.pickupfor...e-to-innergame/ hat mich dazu bewogen diesen Thread zu eröffnen. Hier werde ich meine Erfolge Misserfolge und Vorgeschichte in einer Art Tagebuch niederschreiben, nur werde ich nicht jeden Tag schreiben, wenn niemand was dagegen hat und dies das richtige Forum für sowas ist, ansonsten bitte ----> verschieben! Gerne kann man mir Tipps geben und Mut machen oder mir sagen woran ich arbeiten muss und wie ich das am besten anstelle. Ist natürlich gewünscht. Also los: 1. Vorgeschichte (Nicht sonderlich wichtig, am besten weiterspringen zu 2.) 2. Momentane Situation 3. Pläne für die Zukunft 4. Sticking Points