Ondib

Member
  • Inhalte

    100
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     650

Ansehen in der Community

62 Neutral

Über Ondib

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.384 Profilansichten
  1. Um mal hier meine persönliche Note reinzubringen: Meine Mum ist 74, ihr Freund fast 80, beide haben sich vor einigen Jahren über Online-Dating kennengelernt und geben sich gegenseitig sehr viel. (Platinnetz, schon irgendwie süß, auch wenn er mir ab und an so ziemlich auf den Sack geht. Ich kann es akzeptieren, da sie Beiden sich gegenseitig gut tun und ich mein eigenes Leben habe,) Die sind mit über 70 gemeinsam über die Ostsee Segeln gegangen, in Südafrika gewesen, haben eine Kreuzfahrt gemacht, haben mich in Korea besucht und sind durchs Land gereist, mit dem Motorrad und Beisitzer über die Straßen geheizt, in New York gewesen, meine Mum war eigentlich immer ne Schisserin was alleine Reisen anging, aus gesundheitlichen Gründen seinerseits ist sie jetzt allein nach Singapur und hat es genossen wie die Sau. (Die beiden haben sowas wie Sex, solange sein Körper es zulässt, also nicht mehr so oft... was aber in dem Alter wohl auch an Bedeutung verliert. Ansonsten genießen sie andere Formen der Nähe.) Sie hat die Beziehung also auch auf persönlicher Ebene weitergebracht, genauso wie die Single Jahre als alleinerziehende Mutter davor. Mein Dad ist seit 25 Jahren tot. Du kannst also auch noch ein Leben haben, wenn du weisst, dass du dem Leben näher bist als dem Tod. Vielmehr gibt es manchen Leuten die Gelassenheit, das Leben zu genießen, egal welche Unwägbarkeiten die Zukunft bereit hät. Ist aber wohl auch Eisntellungs- bzw Lernsache...
  2. Wolltest ihr nicht dieses Thema letztes Jahr schon schließen? Bzw das Tinder Thema und jetzt wurde hier der Ersatzthread aufgemacht? Anyway... als Ergänzung funktioniert Tinder für mich nach wie vor ganz gut, insbesondere nach ner Profiländerung - hab seit einer Weile was mit einer Frau am laufen und ich muss nicht ständig drauf warten dass irgendjemand mir Aufmerksamkeit schenkt. Ist aber auch so, dass mir "likes" von vor Monaten eintrudeln und mir dadurch dass ich es eigentlich nicht nötig hab das auch wurscht is ob jemand schreibt oder nicht. Als ich es "nötig" hatte, habe ich die Erfahrung gemacht, dass Tinder sich für schnelllen Sex und Dates eher dafür eignet, wenn ich zumindest etwas dafür zahle,
  3. Seh ich jetzt nicht so. Stewardess ist heute kein super toll bezahlter Beruf mehr, daher gehört ein bisschen social media chichi zum Gehalt quasi dazu. Ebenso wie die Möglichkeit, interessante Männer in aller Welt kennen zu lernen, sein Ego zu pushen, local recommendations abzuchecken und wenn es passt sex zu haben. Gilt für stewards vice versa. keine Frau hat Tinder nötig, das ganze ist aber irgendwie auch dem Zeitgeist geschuldet. Zusätzlich glaube ich, dass in Zeiten von meetoo die klassische Verführung in Cockpit und Kabine eher abgenommen hat. Hab da jetzt keine Beweise und stelle das so in den Raum. Ein Match bzw. Date ist trotzdem noch kein Selbstläufer.
  4. Ich widerspreche vehement! Ich bin 31 und hab Frauen um die 28 kennengelernt, bei denen ich wenn nicht im besten Alter, dann schon untere Grenze war... Grade für Familiengründung... Und ich hatte/habe ziemlich gute Erfahrungen beim Nüchtern feiern und Tanzen gehen (tanzen definiere ich hier so wie ich will! Seid einfach ein pogo im abgefuckten Punkschuppen) hat mir nach etwas Gewöhnung viel Spaß gemacht und ohne Alk kriegste auch mehr mit. Und die Mädels die sich ohne Alk selbst nicht trauen reagieren manchmal ziemlich unterhaltsam. Ist denen dann selbst peinlich, dass sie sich mit Alk pushen. Feiern zu gehen im club der dir selbst taugt, das kann unglaublich pushen und Spass machen, der Verzicht auf Alkohol fühlt sich nur merkwürdig an, wenn du glaubst du müsstest es tun wg. Gesellschaftlicher Norm...
  5. 1. Tinder, die promoten ihren lifestyle dementsprechend, teilweise viel Konkurrenz. Aber z. B. Als local in FFM kannst da mit ner tour, grabbing a few beers, Punkten. Eintrittskarte. 2. 4, eher 5 Sterne Hotels, grade für Langstrecke. Eher international aufgestellte Ketten . Aus eigener Beobachtung z. B. Sheraton, Hilton... Die piloten laden da aber auch oft zu Events ein, oder die Crew macht gemeinsam Party oder sightseeing, dementsprechend schwer zu isolieren oder gar zu erkennen, da die nur bei Ankunft und Abreise in Uniform auftauchen (Ankunft = 15 Stunden Dienst hinter sich, abflug = 15 Stunden Dienst vor sich) 3. In Muc z. B. Kannst du als Gast in die Crew Kantine (gibt nen LH internen Mensa Caterer, der dazu angehalten ist, profit Optimierung zu betreiben) kp wie das in FFM ist. Ist durch Sicherheitsvorkehrungen mit nem gewissen Aufwand verbunden, und du kannst davon ausgehen, dass alle dort entweder kurz vor ihrem Flug sind, oder grade von ihren Flügen zurückkommen. Dementsprechend Flirtfaktor ca. = 0. Dienstzeiten wie beschrieben. Ausserdem hohes Risiko dort zu fliegen (nicht mit LH, sondern aus dem Gebäude) wenn du auffällig wirst. Stick to Tinder I'd recommend.
  6. Gespür für den richtigen Moment und Initative zum richtigen Zeitpunkt sind Verhaltensweisen, die sich der hier neu angemeldete User über teilweise Jahre aneignen muss. Wenn man geübt ist, siehts immer leicht aus. Wenn du da zitternd hin wärst oder ewig gegrübelt hättest wäre das nix geworden. Take away : einfach mal machen! Freu mich auf mehr Berichte.
  7. Das geht solange gut, bis es schief geht 🤷‍♂️ ich bin grad in BKK (grüße an Sabai) und hab solche Warnungen auch schon bekommen. Und ich bin hier trotz Vorbereitung auch ziemlich naiv aufgeschlagen. Ganz ohne Handy hab ich mich direkt am zweiten Tag in zwei sehr merkwürdigen Situationen wiedergefunden, aber das war auch mit mein Fehler. BTT: an Brasilien trau ich mich noch nicht ran und habe immensen Respekt davor. Ich habe wunderbare Menschen von dort kennengelernt, aber als Fremder dort kann man sich vermutlich so richtig in die Scheisse reiten, grade als Individualeisender. Die beste Variante ( wenn man kein Portugiesisch kann) ist wohl, in Deutschland über Auslandsstudium, Expats oder Couchsurfing Leute kennenzulernen und sich mit denen drüben dann kurzzuschliessen. Oder sich eben einen Führer dazuzubuchen. Oder in touristisch erschlossenen Gebieten zu bleiben. Da gibt's Videos ey, ob nun Expats oder Brasilianer untereinander... Leider.
  8. Ondib

    Kuriose Usernamen

    Als @RyanStecken und Bundesinnenfister bezeichnet sich eine Travestie-Künstlerin, die öfters am CSD und im Fernsehen etc. auftritt. Sorry Bro, das liegt mir schon ne Weile auf der Zunge , endlich hab ich den richtigen Thread dafür gefunden.
  9. Online Game ist ja immer auch Numbers Game. Also nicht Telefonnummern, sondern Masse Masse Masse. Das heisst, da tingeln permanent mindestens 10 Kerle im Orbit rum. Wenn da auf einmal jeder anruft, ohne dass es bereits was ernsteres geworden wäre, würde das Telefon ja nur noch klingeln. Durch Whatsapp Facebook etc hat sich auch die Art des Invests und der Freundschaft zeigen massiv verändert. Besties markiert man auf Insta. Facebook unfrienden: größter Diss! Nicht schreiben oder eine Stunde zu lang warten: man kann ein Flake da fast schon dran ablesen. ohne sich vorher gesehen zu haben ist Telefonieren fast schon eine Aufmerksamkeitsbombe. Zudem für viele schon out. Wenn du dir die Nummer im NG/DG geholt hast und überraschend anrufst, sind bereits Emotionen, Eindrücke, Gerüche verankert, die du wecken kannst. Wenn man sich unter Frauen so umhört, ist angesprochen werden auch höchst selten inzwischen, es zeugt also von Cochones. Wenn also der heisse Carlos vom Freitag anruft und ihr sofort die ganze Situation durch den Kopf schiesst vs ein x-beliebiger Larry mit dem sie nur ein netter Chat und ein paar Bilder verbindet durchklingelt... ... Dann überrascht mich deine Feststellung mal überhaupt nicht. Im OG würde ich im Zweifelsfall auf Sprachnachrichten ausweichen.
  10. Sie hat sich gefreut, einen alten Bekannten wiederzutreffen, nett geplaudert, gemerkt, dass du mehr möchtest und es dann beendet. Der Zug war also leider nichtmal wirklich auf dem Gleis. nicht mehr schreiben, staub abschütteln -> next
  11. Jetzt muss ich dich mal selbst zitieren. Ich glaub du versprichst dir da viel, der Erfolg mit dem Ansprechen hat dir nen Kick gegeben und jetzt ist dein Jagdinstinkt geweckt. Fehlender Invest gepaart mit Absagen (aus Nichtigkeiten oder nicht , fang bloss nicht an zu grübeln, ob es stimmen könnte, das macht einen nur fertig) ist leider ein deutliches Zeichen, dass das Interesse erst mal wieder weg ist. Schreib nicht mehr, oder etwas nettes und unverbindliches a la alles Gute und meld dich wenn du den Kopf frei hast. Und nicht nen pissigen und nen getretenen Eindruck erwecken, da friert dann die Vulva endgültig ein. Ich hab auch grade erst nen Tag Katzenjammer hinter mir. Oh, und von dir aus kein Treffen mehr vorschlagen. Wenn sie wirklich noch will oder du ihr wieder einfällst wenn sie durch wa scrollt wird sie sich melden. Alternativ kannst du in ein paar Wochen / Monaten versuchen sie wieder aufzuwärmen. Vergiss sie dann aber bis dahin. Und sorry to say: durch ihr nichtkommunizieren spätestens nach deiner Nachricht hat sie das Date nonverbal früher abgesagt. Wenn sie es wirklich nur vergessen hatte und sie sich noch bald mit dir trifft: gute vibes erzeugen, nicht auf der Vergangenheit rumhacken. Ansonsten coole moves! Halt die Ohren steif 😉
  12. Such dir einen "Wing", der die Kollegin übernimmt, den du - möglichst unauffällig - über den social circle mal mitbringst. Also auf gut Deutsch: verkuppel sie. Kann schief gehen , aber wenn die Kollegin versorgt ist, wird sie dir nicht im Weg stehen.
  13. Also wenn ich online unterwegs bin konzentriere ich mich ja nicht auf eine Frau, sondern hab zwangsläufig mehrere am Schreiben. Da hat dann eine mal nach 5 Nachrichten direkt am nachsten Tag Zeit (vielleicht neu in der Stadt, noch keinen SC und trotzdem horny), die andere ist consultant, es passt nie, es verläuft sich und auf einmal geht es sich dann spontan doch aus. Meist friere ich Kontakte, die offen sind ein, und tau sie dann irgendwann wieder auf. Mit einer Person über 4 Wochen täglich schreiben ohne Treffen würde mir nur auf den Sack gehen. Und ich arbeite ja noch, mach Sport, im besten Fall hab ich selbst keine Zeit.
  14. So Kinder, mal was Brandneues, quasi frisch aus dem Backofen. Wird auch etwas länger 😉: 3. Du tust mir gut! Ich krieg die Krise. Ich schreibe zur Zeit am krönenden Abschluss meines Studiums, arbeite nebenher und habe lang geplante Aktivitäten (leider mit langen Fahrzeiten verbunden) mit Freunden abgesagt, weil ich merke, dass ich Zeit brauche, mich zu fokussieren. Aber ganz ehrlich: Wer den ganzen Tag nur in der Bude hockt und am besten stundenlang eine Schreibblockade hat, der kriegt ja eine Meise, wenn er sich nicht zwischendrin ablenkt! Ich schmeisse also frustriert meinen Laptop aus dem Fenster und fange ihn vorher wieder ein ( Hier bitte beliebiges Fuck it – i need to pass! Meme einfügen ) und gehe Rage-liken auf irgendeiner Dating-App - weil ich es kann und es in diesem Moment einfach unglaublich befriedigend ist. Ein Profil fällt mir auf, sieht sympathisch aus und ich find die echt süß. Egal. Ich like sie und rage weiter. Irgendwie stehen noch einige Dates im Raum mit Mädels mit denen ich schon länger schreibe, ich gehe also nicht davon aus, dass ich wirklich Zeit habe da irgendwen zu treffen. Ich widme mich also wieder meiner Thesis und denke mir nichts. Als ich mein Internet wieder anschalte, habe ich ich ein Match mit der „Süßen“. Nennen wir sie Anna. Mehr noch: Sie schreibt mich direkt an und schreibt auch noch ziemlich süß. Wir unterhalten uns sehr gut über geplante Reisen, was wir allgemein so machen und dieses und jenes. Die gefällt mir richtig gut. Ich hab mal wieder keine Lust auf ewiges tippern und schlage direkt ein Treffen in Downtown vor. Sie scheint gegoogelt zu haben - es gibt wohl wirklich eine Bar die Downtown heisst, und wir verabreden uns dort für ein Treffen. Sie gibt mir noch Ihre Nummer und wechseln zu Whatsapp und checken dort die Lage ab. Das Treffen steht, sie ist pünktlich und macht einen mega schüchternen und aufgeregten Eindruck. Da dieses ominöse Downtown wohl vor kurzem dicht gemacht hat, gehen wir in den nächstgelegenen Irish Pub und haben eine gute Zeit. Ich mache mich über ihre Orientierung lustig, welche absolut nicht vorhanden ist. Sie reagiert gut. Wir sitzen draußen, ich unterhalte Sie ein wenig bis sie ein wenig auftaut, sie lacht über meine Witze, erzählt aber auch zunehmend selbst. Ich ziehe einen Location Wechsel in Betracht und nehme sie mit in eine Bar, die um diese Uhrzeit noch nicht gut besucht ist und wunderbare Ecken zum Rummachen gibt. Sie sitzt neben mir auf der Couch, wir beide trinken noch ein Bierchen, ich initiere etwas Kino, wir reden über irgendwas. Ich sage ihr, dass ich den Abend mit ihr genieße, sie quatscht irgendwas und ich gucke sie komisch an. Sie verdreht die Augen. Anna: Ich finde es schön mit dir! Aww. Ich will ihr einen Kuss auf die Backe geben, sie dreht den Mund zu mir. Hmm… give it a go! è -> Kiss Close Wir küssen uns innig, was dann irgendwann im heavy Makeout endet, sie lässt sich von mir die Brüste massieren und zuckt genüsslich, da aber irgendwann – igitt – Menschen kommen, pusht sie mich wieder auf Distanz. Sie guckt mich dennoch in einem unvergleichen Schlafzimmerblick an: Anna: Du tust mir gut! Wann hast du nächste Woche Zeit für mich? Wir verabreden uns lose für die drauffolgende Woche, sie grinst, ich grinse, ich begleite sie noch zur Bahn und tease sie, dass sie ein Grinsen wie ein Honigkuchenpferd aufgelegt hat. Dort gibt sie mir zu verstehen gibt, dass ihre Bahn gleich kommt und sie die auch selbst findet. Anna: Jetzt grinst du auch wie ein Honigkuchenpferd! Ondib: Wer hoch steigt, der fällt tief, also pass auf dich auf! 😉 Wir verabschieden uns. Sie schreibt mir kurz darauf und bedankt sich für den Abend. Wir verabreden uns lose für die darauffolgende Woche. Zwischendurch etwas belangloses Schreiben, wir freuen uns beide auf unser nächstes Treffen, welches alsdann auch steht. Ich merke, die Kleine gefällt mir etwas zu gut, ich denke ständig an Sie und irgendwas sagt mir, dass ich hier aufpassen muss. Zwischendurch hat sich ein Date mit einer der anderen Mädels übers OG angebahnt, ich überlege mir, ob ich das nicht absagen soll. Damn it, ich hab mich mit Anna erst einmal getroffen, wer weiss wohin das führt. Also treffe ich mich mit Charlotte. Die ist irgendwie ganz süß, wir gehen gemeinsam baden und danach noch zu ihr. Die Phasen der Verführung sind zwar quasi nichtexistent, weil sie von Anfang an mir klebt. Jedenfall endet es – aus Zeitgründen – mit einem verdammt guten Blowjob und ner gemeinsamen Dusche. Und ich bin erstmal verwirrt, die Verliebtheit in Sachen Anna ist zunächst weg. Ich treffe mich mit Anna vor einem Biergarten. Flüchtiger Kuss, sie ist zunächst sehr zurückhaltend. Ich nehme sie mit einkaufen und wie es sich in einem guten Biergarten gehört, darf sich da jeder sein Picknick selbst mitbringen: Wir stopfen uns also mit tausend Sorten Obst voll und trinken ein Helles dazu. Wir tauen auf. Fragt mich nicht, über was wir geredet haben, jedenfalls knutschen wir sehr bald rum, sie kommt zu mir rüber, wir vergraulen gefühlt alle Leute um uns herum durch einen auf verliebtes Pärchen machen. Danach gehen wir spazieren, in einem Waldstück ( wo wir dann fast noch erwischt werden) zieht sie mir erst mein Shirt aus und ist kurz davor mir die Hose runter zu ziehen. Ich greife ihr anden Rücken und möchte ihren BH öffnen, da stöhnt es: Anna: Warte… Jetzt wird es zum ersten mal awkward. Sie erläutert mir, dass sie schlechte Erfahrungen auf einer Reise gemacht hat. Welche schlechten Erfahrungen das waren kann sich wohl jeder denken. Jedenfalls schliesst sich der geöffnete BH wieder und ich versichere ihr, dass sie mit mir jedes Mal Nein sagen kann, wenn es ihr zu weit geht. Ich frage Sie, ob meine Berührungen okay für sie sind. Anna: Du bist nicht zu weit gegangen, ehrlichgesagt tust du mir richtig gut! Wir gehen noch ne Runde spazieren, auf einer Bank massiert sie meinen Schwanz noch ein wenig, wir knutschen rum, irgendwie ist das alles wieder okay, ich bringe sie zur Bahn und sie fährt nach Hause. Ondib ist trotz der awkward Situation mal wieder auf Wolke 7. Just for Credits: Zwischendurch wieder ein OG – Date, diesmal völlig belanglos, ausser, dass eine lustige Blaskapelle immer dann zufällig spielt, wenn einer von uns irgendeinen witzigen Satz raushaut. Trotzdem wars irgendwie gut, auf andere Gedanken zu kommen. Sie schreibt regelmässig. Wünscht mir Guten Morgen, kümmert sich um meine Belange, bietet mir Hilfe beim Lektorat an, dies das. Stört mich das. Nö. Könnte da was gehen? Vielleicht. 😄 Viel Fluff Talk zwischendurch. Sport hier, Arbeit da… hmm. Nun gut. Ich sehe, dass eine Band die ich schon lange sehen wollte, in Deutschland tourt. Irgendwie hab ich keine Lust, da allein hinzugehen, Ich biete ihr spontan an, mitzukommen. Sie will unbedingt mit, freut sich sehr, wir verabreden uns also im Endeffekt für die darauffolgende Woche zum Konzert, ich sage ihr, dass sie mir rechtzeitig sagen soll wenn sie nicht kann oder will, sie verplant es fest in Ihrem Kalender und freut sich wie die Sau. Anna: Ich wollte mal ganz zwanglos sagen, dass ich's schön fände, wenn wir uns bald wieder sehen könnten! 🙂 Aww… Cute. Damit hat sie mich. Ich habe spontan Zeit, biete ihr an, vorbeizukommen und an den Weiher zu fahren. Ich gucke aufs Handy. Keine Antwort. Ich gucke aufs Handy. Keine Antwort. Kenner wissen: es beginnt. Sie hat keine Zeit, trifft sich zum Barabend mit ihren Mädels. Über das Wochenende schreiben wir ab und zu, ich habe nach wie vor Lust, Zeit mit ihr zu verbringen, biete ihr nochmals ein Treffen an, sie will es sich überlegen und in ihren Kalender gucken, sagt letztendlich ab. Sie ist halbwegs ehrlich, hat sich die Woche zugeplant, zusammen mit dem Konzert hat sie keine Lust ihren einzigen freien Abend zu opfern und will einfach für sich bleiben und sich ausruhen. Fair enough. Ich merke bereits jetzt: Ohh fuck damn it, ich bin zuviel in Vorleistung gegangen, ich hätte sie kommen lassen müssen. Ich überlege mir bereits Rettungspläne für das Konzert, es gibt da noch so ein Mädel das da aus der Nähe kommt - aber die Kommunikation fängt sich wieder, sie freut sich, sie investiert, wir verabreden uns, ich hole sie ab, sie pünktlich. Mal wieder dauert es ein wenig, bis sie warm wird… Wir fangen irgendwann an im Auto zu fummeln, die Vorband verpassen wir komplett weil wir nur mit Heavy Makeout beschäftigt sind. Wir genießen das Konzert gemeinsam, das schönste Lied der Band verbringen wir mit einem 5 Minuten Dauerkuss. Anna: Du tust gut! Knutsch Knutsch Anna: Das Konzert war supertoll…. Auch wegen dir *Schmutziger Schlafzimmerblick*. Das war echt ganz nice alles. Ich bin schon wieder angeschossen, bzw… leicht verschossen. Wir fahren heim. Irgendwann geht Sie während der Fahrt auf Tuchfühlung, ich revanchiere mich. Sie meint ganz nonchalant, dass wir beide wohl etwas Zweisamkeit und Intimität ganz gut gebrauchen könnten... Ich bringe sie noch zum Bahnhof, zu mir möchte sie nicht da sie morgens arbeiten muss, heimbringen lässt sie sich auch nicht. Macht zwar logisch Sinn, aber: Sie geht schon wieder auf Distanz. Ich habe trotzdem Lust auf Sie, und nun gut – sie irgendwie auch auf mich. Wir verkürzen das Warten auf der Bahn mit einem heavy Makeout auf der Rückbank, ich fingere sie ein wenig ( diesmal gab es bezüglich ihrer Brüste und … nun ja… keinen Widerstand), sie verwöhnt mich ebenfalls. Die Bahn kommt. Sie geht. Anna: War schön! Bis bald! Ondib: Komm gut heim! Sie schreibt sie ist gut heimgekommen. Funkstille. Ich schreibe ihr: schönes WE! ~ebenso! 😊 Funkstille. Das war am Freitag. Bis heute. Ehrlichgesagt - ich rieche was kommt, aber für alle Fälle will ich Gewissheit und schreibe ihr was Nettes. Anna: Hey du, Ich will nicht wie der größte Arsch der Welt mich verhalten, aber ich muss trotzdem ehrlich sein. Wir haben uns jetzt dreimal getroffen, und bei mir hat es nicht wirklich gefunkt, zumindest nicht so, wie ich es gern hätte. Und deswegen ist es denke ich besser wenn wir uns nicht mehr sehen, bevor wir in irgendwas ernsthafteres oder tieferes reinrutschen. Es tut mir wirklich wahnsinnig leid, weil du ein sehr sympathischer Mensch bist. Wahrscheinlich klingt das jetzt trotzdem wie ne ausrede für dich, aber ich möchte ehrlich sein und hab die letzten Tage ziemlich nachdenken können… Ich sage machs gut und bla bla, sie dankt mir quasi fürs Verständnis und wünscht mir alles Gute… Over and Out. -------------------------------------------------------------------------------------- Oh bwoi. Hand aufs Herz: Ich musste mir das mal „kurz“ runter schreiben. Die letzte Nachricht ist von grade eben. Mir geht’s soweit gut, ich schlaf da jetzt ne Nacht drüber, dann wird das Thema für mich hoffentlich gegessen sein. Eigentlich sollte ein anderer FR folgen, der kommt, wenn ich Zeit und Muße habe 😉 Ich denke es ist in Ordnung, dass in so einem FR - Thread auch mal Licht und Schatten vorkommen. Man ist ja keine Maschine. Take aways: · Ein sehr schönes Beispiel für: Was sie sagt, ist Scheissegal, achte auf ihr Verhalten. · She didn’t catch me off guard. Meine Antennen haben funktioniert, ich war mir nicht sicher, ob ich mir da was einbilde, ich bin fast dankbar dafür, dass ich den Braten gerochen habe und ich mich auf meine Sinne verlassen kann. Wo ich noch Schärfe benötige ist, ihre Zeichen so zu deuten, dass ich von Anfang an es gar nicht dazu kommen lasse. Zeichen waren da. · Fuck it - Jetzt mal ehrlich: Ich bin jedesmal als ich Sie getroffen habe am Ende leicht verschossen nach Hause gefahren. Bestimmt gibt es Stellen, da hätte ich – noch mehr - gegensteuern können. Nur: Die hatte es mir echt angetan. Ich konnte das wohl nicht ganz verbergen. Happens. · Thema Mindfuck: Ich habe zwar gemerkt, dass was im Busch ist, aber ich konnte den Pussy-Diagnose-Modus und das Grübeln ganz gut eindämmen bzw. Sie ganz gut ausblenden. ( war tatsächlich zwischendrin mal aktive Arbeit an mir selbst ).Ich hab ohnehin mein Handy offline und im Auto weil mich das Gebimmel nervt und das Thema hat mich nicht beim Schreiben blockiert. ( Okay, statt weiter an meiner Arbeit zu schreiben, schreib ich das hier runter, aber lassen wir das mal als Cheat-Day gelten) · Ich muss wieder mehr Real-Life-Zeug wie Nightgame oder so machen. Dringend. · Ich bin happy dass ich den Blowjob mit Charlotte mitgenommen habe, der war tatsächlich ziemlich gut. Wie das Leben leider so spielt, kann ich mir mit ihr nichts ernsthafteres vorstellen, ich glaube, im Gegenzug zu meiner Enttäuschung habe ich SIE enttäuscht. · Thema Alternativen: Leider fehlt mir grade die Zeit für sehr aktives Dating, aber wtf, ich kann ja mein Wohlbefinden nicht von Frauen abhängig machen. · Dust yourself off – und weiter geht’s 😉 Wenns irgendetwas gibt, wo ihr meint, mir so richtig den Kopf waschen zu müssen: Feuer frei 😉 Take care The lone Captain OndiB
  15. Warum genau willst du sie dann als FB? Zum anderen: möglich oder auch nicht. Gehts dir besser mit ihr? Ich glaube nicht. Da geht's erstmal um reinen Selbstschutz bei dir.