Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'zeitmanagement'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

17 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, ich habe das Gefühl mir fehlt sehr viel Wissen zu diesen Themen: wie man allgemein Dinge erledigt großer Berg an Aufgaben, der nie kleiner wird sondern immer nur größer selbstständig den Tag strukturieren ohne Druck von außen sich selbstgesetzte Zeitgrenzen einhalten (Disziplin?) konzentriertes Arbeiten außerhalb von Bibliothek herausfinden was man selbst wirklich im Leben möchte, fernab von gesellschaftlichen Zwängen Interessen finden/Leidenschaften entwickeln Das Problem mit den meisten Selbsthilfe Büchern ist aber, dass da eben auch sehr viel Bullshit drinsteht, der gar nicht wirkt. Gibt es wissenschaftliche fundierte Selbsthilfebücher? Oder in welche andere Richtung könnte ich suchen, um etwas zu finden, was mir wirklich bei einer Veränderung hilft?
  2. Vielleicht ist dies ein generelles Problem in der heutigen Zeit und nicht zwingend nur ein Problem des Onlinegames, aber mir ist es in letzter Zeit vermehrt beim Onlinedating aufgefallen. Haben Frauen heutzutage überhaupt noch Zeit für regelmäßige Dates mit einem Mann oder wollen sie einfach nur nicht? Klassisches Beispiel: Studentin, Anfang Mitte 20, vielleicht noch ein Nebenjob um ihr Studium zu finanzieren. Dazu noch jede Menge Hobbys und ein großer Freundeskreis aus der Uni/Arbeit mit denen sie dann am Wochenende unterwegs ist. Für viele ist die eigene Familie (Eltern, Geschwister) dann noch ein großes Thema und somit bleibt doch einfach gar keine Zeit für Treffen einen Mann. Und trotzdem sind sie regelmäßig auf z.B. Tinder unterwegs. Gerade diesen Typ Frau habe ich zuletzt online zuhauf kennengelernt. Mir ist durchaus bewusst, dass einige Frauen „keine Zeit“ als Ausrede benutzen, wenn sie sich (noch) nicht mit dem Typen treffen wollen, aber auch Frauen mit denen man online bisher guten Kontakt durchs Schreiben hatte, haben komischerweise so gut wie nie Zeit für ein Treffen. Und viele Frauen realisieren dies auch einfach nicht. Sie fragen sich, warum es mit den Männern nicht klappt, suchen aber wohl einen Mann der dann irgendwann auf Abruf Zeit hat. Aber wehe der Mann hat dann keine Zeit, dann geht’s ganz schnell zum nächsten Kontakt. Wenn man die Frauen dann auch darauf anspricht, dass sie ja eigentlich gar keine Zeit für Dates haben dann kommt meist sowas wie „ja normalerweise sieht es bei mir viel besser aus, nur gerade eben ist echt bisschen stressig“. Das kommt nur komischerweise bei fast jeder Frau, wenn man nachfragt. Ich selber würde mich durchaus als zeitlich ziemlich flexibel bezeichnen. Natürlich habe auch ich nicht immer Zeit, aber in einem Zeitraum von 3-4 Tagen hat man doch immer mal einen Abend Zeit für einen Treffen. Wenn man nicht gerade im Urlaub ist oder so. Gerade am Wochenende ist es total schwer jemanden zu finden, um abends mal in eine Bar/Biergarten zu gehen. Ich bin dann ehrlich gesagt auch nicht der geduldigste Mann. Wenn man sich beispielsweise auf Tinder gematcht hat, man fühlt sich also optisch angezogen und man ist sich zudem beim schreiben sehr sympathisch dann schlage ich doch meist recht früh ein persönliches Treffen vor. Erstens finde ich ständiges chatten meist recht anstrengend und ermüdend, weil man doch selten mehr als Smalltalk machen kann. Zum anderen kann man einen Menschen doch viel besser kennenlernen, wenn man sich real in die Augen schaut. Wenn ich also eine Frau unter der Woche (z.B. Mittwoch) anschreibe, man chattet bisschen miteinander, hat sie garantiert am kommenden Wochenende keine Zeit und kommende Woche ist es auch „eher schwer“, dann verliere ich schon ziemlich das Interesse. Wenn man 7 Tage oder länger bis zu einem Date warten muss, ist es meiner Meinung nach echt schwer den Kontakt dauerhaft zu halten ohne in vollkommende Standardphrasen zu verfallen. Das konzentriere ich mich dann doch lieber mal auf den nächsten Kontakt. Mir ist natürlich bewusst, dass ich mir das ein oder andere Date dadurch durch die Lappen hab gehen lassen, aber ich möchte mich als Mann auch einfach nicht hinhalten lassen. Und das Gefühl bekomme ich des öfteren in letzter Zeit. Habt ihr in dieser Hinsicht ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich? Haben die Frauen keine Zeit (am Wochenende) oder wollen sie einfach nicht? Wie lange würdet ihr auf ein erstes Date warten?
  3. was ich vor Beginn mit Pickup gerne gewusst hätte ist, daß offenbar fast alle Pickuper Studenten sind. Also Leute, die fast täglich im Schlaraffenland, auch bekannt als Universität, unterwegs sind. Jetzt will ich es genauer wissen: - Gibt es überhaupt Menschen, die gleichzeitig erfolgreich selbstständig UND erfolgreich im Pickup sind? - wie hoch ist überhaupt der Anteil arbeitender Pickuper? Die Ergebnisse könnten auch Studenten klar machen, wie Die Bedingungen fürs Pickup nach dem Studium sind, je nach dem, wie das Ergebnis der Umfrage sein wird. Pickup steht insgesamt für Street game, Club game und Social Circle Game
  4. Hi Leute, ich habe folgendes Problem aus der Praxis, wo ich öfters "stecken" bleibe und ich denke, dass wenn ich es gelöst habe meine Laywahrscheinlichkeit gut erhöhen kann. Prinzipiell denke ich, habe ich schon einen guten Ansatz, aber ich möchte trotzdem hören, ob ihr noch Verbesserungsmöglichkeiten zu meinem Plan habt und zwar Folgendes: Bei Tinder, vor dem ersten Treffen bzw. sogar manchmal nach Lays habe ich folgende Problemstellung: Ich will ein Treffen mit den Frauen ausmachen, aber diese spielen auf "busy" bzw. hard to get und sagen mir, dass sie ja soooooo beschäftigt sind. Wenn man dann genauer nachfrägt (bzw. das HB später doch noch kennenlernt) merkt man, dass die Frauen eigentlich fast überhaupt nichts in ihrem Leben machen, außer in Instagram zu chillen und ich eigentlich deutlich weniger Zeit zur Verfügung habe, als sie (ich arbeite Vollzeit, bin nebenbei selbstständig und geh 4-5 Mal die Woche sporteln). Sie setzen aber den Frame, dass sie ja soooo beschäftigt sind und da liegt das Problem bzw. der schmale Grad. Einerseits habe ich natürlich überhaupt kein Interesse daran meine Zeit mit Tinder- oder Whatsapp-Gesprächen zu verschwenden und so lang Value aufzubauen, bis die Frau von sich aus frägt (das würde funktionieren, dauert aber und ist ineffizient), andererseits rutscht man natürlich schnell in ihren Frame, dass sie die "Beschäftigte" ist und man sie jagt, wenn man frägt, wann sie Zeit hat. Andererseits gibt es auch HBs, die sich "einfach so ohne Spielchen" treffen lassen und keine Zickereien machen. Das Problem ist also folgendes: Man weiß vorher nicht, ob das HB sich "einfach so treffen" lässt oder auf busy macht. Meine Strategie bzgl. der "busy" Mädels ist Folgende: 1.) Frame setzen, dass ich ja "ach so beschäftigt" bin und das begründen, mit DHVs (Arbeiten, Salsa, Fitness, Freunde, etc.) Am besten noch ein bisschen darüber beklagen im Vorhinein (bevor es zum "Showdown" des Dates ausmachen kommt, dass mich ja dauernd Freunde einladen, ich aber immer absagen muss, damit es glaubhafter wird) 2.) Dem Frame auch folgen und glaubwürdig bleiben: Wenn ihr sagt, ihr seid soooo super busy, aber vorschlägt, hey wir können uns heute, morgen und übermorgen treffen, dann seid ihr inkongruent 3.) Es ist schwierig, wenn das Mädchen einen Termin vorschlägt, weil wenn ihr gleich drauf eingeht, verlasst ihr den Frame, dass ihr busy seid, aber wenn ihr den Termin verschiebt, verzögert sich das "Game" wieder mit allen Problemen, die das beinhaltet (z.B. möglicher Attractionverlust über die Zeit in Whatsapp bzw. Tinder; ihr vergesst sie einfach <-- das passiert mir sehr oft) Was ist meine Lösung: Das Date um eine halbe Stunde nach hinten verschieben (so habt ihr den Value erhalten, aber könnt das HB trotzdem gleich treffen) 4.) Merkwürdigerweise hat die Art des Dates fast keinen Einfluss, ob das Mädchen auf busy macht oder nicht aus meiner Erfahrung. Wie seht ihr das? Wenn das Mädchen auf busy macht, bei einem Kaffee-Date funktioniert es auch nicht sie beispielsweise in einen Escape-Room einzuladen. Das ist der Grund, wieso ich Mädels immer zum Kaffee oder Bierchen treffe, weil das möglichst wenig Invest meinerseits erfordert. Was haltet ihr von dieser Vorgehensweise? Wo gibt´s noch Verbesserungsmöglichkeiten? Hat jemand noch weitere Tricks, um seinen Value zu erhöhen und den Frame zu drehen bzw. zu halten? P.S. Mir ist durchaus bewusst, dass das Ganze von mir sehr "technisch" geschrieben ist und sehr viele Spielchen beinhaltet, aber es ist halt echt einfach deutlich effizienter mit den Value Spielchen
  5. Hallo, Ich habe vor längerem ein Zeittagebuch geführt. Jetzt überlege ich ob ich wieder damit anfangen soll. Mein Ziel ist, produktiver arbeiten zu können, und hier spielt ja das Zeitmanagement eine entscheidende Rolle. Die Vorteile des ZTB sind meiner Meinung nach: - Sehr gute Analyse des Zeitflusses. - Motivationsboost (zumindest beim letzten Mal hat sich meine Motivation deutlich erhöht, weil ich keine "Schandflecken" in meinem Tagebuch wollte. Nachteile - An sich wieder sehr zeitintensiv: Man muss immer daran denken, nebenbei noch jede aktivität im Tagebuch einzutragen. Ich werde auf jeden Fall 30 Tage lang meinen Zeitfluss dokumentieren. Ich halte es aber nicht für sinnvoll, das ganze Jahr über ein Zeittagebuch zu führen. Würdet ihr das auch so empfehlen? Ich bin mir aber noch etwas unsicher mit der Auswertung. Das letzte mal habe ich sehr viel über mich selbst gelernt mit dem ZTB, aber die Zeitfresser hab ich nie eliminiert. dieses mal möchte ich aber auch wirklich einen output haben. Ich dachte daran, nach einem Monat das Tagebuch durchzugehen und die drei aktivitäten auf einen zettel zu schreiben, die am meisten zeit fressen, und dann auch eliminieren. Gibts andere ideen, die erkenntnisse umzusetzen? Es gibt viele "anleitungen" in diesem stil: Alle Zeitfresser notieren und alle C aufgaben canceln, alle abläufe die zulange dauern verkürzen - ich denke aber nicht, dass ich es schaffe, alles auf einmal zu ändern. immer nur die wichtigsten 3 dinge verbessern wäre sinnvoller, oder? Gruss, mäni.
  6. Hey Leute, ich beobachte bei mir ständig das selbe Verhalten was mir immer wieder Probleme bereitet und wollte mir mal im Forum Inspiration und Tips holen. Zum "Problem": Ich bin sehr viel unterwegs und aktiv. Ich studiere, habe mehrere Jobs, treibe 4-5 mal Sport pro Woche und bin in meiner Freizeit immer unterwegs. Es gibt in dieser Welt einfach soviel was man tun und erleben kann, dass ich in jeden Moment immer irgendwie beschäftigt bin. Ich bin an 7 Abenden in der Woche unterwegs auf festen und spontanen Events. Ich liebe es, keine Frage. Das Problem ist nur das man keine Zeit mehr für sich hat. Vor einigen Jahren war ich gerne für mich. In der Natur spazieren, durchatmen und einfach Energie tanken. In diesen Momenten konnte ich mein Leben entschleunigen. Ich habe es Phasenweise jeden Tag gemacht. Wenn ich es jetzt versuche kommt diese innere Ruhe nicht auf. Mein SC ist mittlerweile so groß das ich immer irgendetwas anderes unternehmen könnte. Unzählige Bücher die mich interessieren und nur darauf warten gelesen zu werden. Meine persönlichen Baustellen an denen ich arbeiten könnte. Projekte die ich mit Hingabe umsetze könnten fortgeführt werden. Soviele hübsche HBs die angesprochen werden könnten. Sport in Kombination mit richtiger Ernährung ist auch schon fast ein 24h Job. Und und und. Ich beobachte nun schon seit geraumer Zeit eine permanente Kraft in mir die mich immer weiter vorantreiben will. Ich bin quasi in jedem Moment meines Lebens dabei irgendwas zu "werden". Beispielsweise physisch (sportlich, gesund, ...), psychisch (Inner Game, persönliche Baustellen, ...), beruflich (Karriere, Fachwissen, ...) oder privat (SC, Liebhaber, private Projekte, ...). Logischer Weise geht das nie lange gut. Ich glaube ich kurriere gerade im Bett meine fünfte Erkältung dieses Jahr aus und nutze selbst diesen Moment um hier den Post zu schreiben und mich weiter zu entwickeln (oder anders gesagt etwas zu "werden"). Warum ich in diesem Jahr bereits das fünfte mal flach liege und in den oben erwähnten Jahren nicht einen einzigen Infekt hatte ist mir total bewusst. Kennt ihr sowas? Wie geht ihr damit um? Habt ihr auch manchmal das Gefühl etwas zu verpassen wenn ihr mal abends einfach nur auf der Couch liegt? Was ist mit all den scharfen HBs da draußen die ihr schwängern könntet? Die Hobbys die man so sehr liebt das man sie jetzt auch machen könnte? Oder die Karriere die man weiter vorantreiben könnte? Was ist mit all den tollen Menschen die man kennt und mit denen man was unternehmen könnte da man sich ja schon lange nicht mehr gesehen hat? Man kann doch nur auf einer Hochzeit tanzen, was bedeutet wenn man sich zuviel vornimmt leidet die Quälität bei allem zugleich. Aber ich mag mich nicht nur auf eine Sache festlegen. Dafür ist diese Welt einfach zu vielfältig.
  7. Hallo Zusammen, Ich bin Internetsüchtig und spiele den ganzen Tag am Handy und Computer. Hätte eigentlich besseres zu tun. Hab Schulden, Messi Wohnung, nur alte Kleidung, kein Sport usw, da leidet auch PU weil mein Leben nicht so läut wie es sollte. Gleichzeitig denke ich mir aber dass ich das Internet brauche. Kann nicht ganz drauf verzichten. Habt ihr einen Plan wie ich das in den Griff bekommen kann? Bin den ganzen Tag nur am Handy oder Internet wenn ich nicht arbeiten muss. Das Wochenende komplett. Dachte an einen Plan z.B. 1) Morgens richtig starten: Kein Internet vor Frühstück und aufstehen. Abends kein Internet vor Abendessen. 2) Täglich nur 3 mal auf Facebook, Instagram, Tinder, Friendscout, Lovoo, okupied und die ganzen anderen Datingplatformen, es sei denn ein konkretes Date steht an. Hänge da Stunden ab. Weniger whatsapp, nur wenn es konkrete Treffen betrifft. YouTube unf surfen nur maximal 2h am Tag. 3) Mails mindestens jeden 3 Tag beantworten von Arbeit. 4) Liste schreiben mit Dingen die ich erledigen muss + Priorität. Diese abarbeiten. Würde das mal so Durchziehen ab jetzt für 1 Monat. Was meint ihr? Habt ihr Vorschläge?
  8. Ich habe ein HB durch eine Tanzpartnerbörse kennengelernt. Sie 26, ich 28. Stand: Zwei mal Sex gehabt. Dieses Wochenende nach dem tanzen bei ihr und letztes Wochenende ein Kochabend bei mir. Wir machen einen Tanzkurs zusammen (aber sie ist nicht meine Tanzpartnerin, es ist reiner Zufall) und gehen danach fast immer kurz tanzen, machen rum und dann schläft jeder bei sich, weil Alltag. Sie ist die erste Frau, die mir tatsächlich das Gefühl gibt der Preis zu sein, was ich toll finde. Könnte aber damit zusammenhängen, dass ich ihr mit meinem Verhalten vermittelt habe, dass ich niemandem mehr hinterher renne und immer gesagt habe wo es lang geht. Am Samstag ist wieder ein Date. Ich habe für uns ein Tanzseminar gebucht und und Einzugsermächtigung erteilt. Sie wollte mir das Geld zurückgeben. Da meinte ich sie solle mich stattdessen auf ein selbstgemachtes Abendessen einladen. Da liegt auch schon der Grund begraben. Es war immer Wochenende und ich würde sie gerne häufiger treffen, aber möchte nicht needy wirken. Und selbst, wenn ich nicht needy wirke, wie regelt man das zeitlich, wenn man morgens schon um 7-8 aufstehen muss? Gruß AJ
  9. Hallo, hier könnt ihr eure Tipps zum Zeitsparen eintragen. In der Summe macht das dann sehr viel aus: täglich 5 minuten aufräumen, (z.b. während brötchen aufbacken) schmutzwäsche in faltboxen vorsortieren roboter-staubsauger und rasenmäher kochroboter (LOL gibts ab 17.000 €) mach dir über andere nur wenige oder gar keine gedanken, sondern schaue nach dir selbst anstatt bügeln, kleidung direkt auf einen bügel hängen nur 2mal im monat einkaufen gehen (ggf. zweite kühltruhe kaufen) erledige wichtiges schnellstmöglich, damit deine gedanken wieder mehr platz für andere dinge haben treffe entscheidungen schneller schlüssel und geldbeutel immer am selben platz aufbewahren, erspart nerviges suchen erfinde das rad nicht neu, wenn es schon jemand weiß oder besser kann, dann frag ihn sei nur hilfsbereit, wenn du es wirklich gerne machst surfe, chatte und telefoniere gezielter (weniger belangloses) eröffne eine chat-gruppe, wenn du wegen irgendwas mit mehreren gleichzeitig kontakt aufnehmen musst (z.b. party, verabredungen,...) schneller pc, schnelles handy und internet beim zähneputzen während der 1 minütigen mundspülung nebenher was anderes machen interpretationen statt aufgeblähte bücher lesen wasser im wasserkocher erhitzen, anstatt auf der herplatte lerne mit hörbüchern während dem autofahren, kochen, duschen... kein multitasking mehr betreiben abspielgeschwindikeit auf youtube kann oft auf 1,25 oder 1,5 erhöht werden stelle weniger Fragen in Foren, suche im Internet danach lass dich von nichts und niemanden ablenken zuhause trainieren statt fitnessstudio verwende ein e-mail-programm, spart das ansurfen und einloggen beim email-anbieter prüfe chats und e-mails nur 2-3mal täglich wenn du in einem langen text etwas bestimmtes suchst, dann drücke strg + f (oder ctrl + f) und du kannst dann das gesuchte wort im browser eingeben.
  10. Hallo Leute! Ich hoffe ich bin in dieser Kategorie richtig (: Ich bin sehr diverenziert interessiert, aber leider kann ich diese Interessen nicht sehr zielführend verfolgen bzw. abschließen. Neben meinem Studium versuche ich mein Englisch zu verbessern, VBA zu lernen/ zu erweitern, mich im Thema Aktien/ Finanzen einzulesen usw. Leider fehlt mir hierbei eine Struktur und ein System, welches mich hierbei unterstützt. Kaum ist ein Projhekt eröffnet, findet sich bereits das nächste Interessante Thema. Wie geht ihr mit sowas um? Bin gerade dabei bei Google Kalender mit die kommenden Wochen und Monate zu organisieren sowie an jedem Abend den nächsten Tag zu planen. Vielleicht hat jemand noch weitere hilfreiche Tipps. Über Literatur/ Artikel usw freue ich mich immer (: Beste Grüße Joshua
  11. Hi, Höchstwahrscheinlich orientiere ich mich um und mach ne Ausbildung. Idealerweise würde ich gerne parallel das Abitur durchziehen oder zumindest Zeitversetzt, also dass ich im2 oder dritten Jahr anfange. Dazu habe ich verschiedenene Fragen: - Wie habt ihr das vom Zeit und Lernmanagement her gepackt? Man kombiniert eigentlich 2 Fulltimeangelegenheiten. Damit meine ich Lernstrategien, Zeit einteilen usw. ODer ist es einfach von morgens bis Abends büffeln? - Freizeit kannste dann vollständig knicken oder? - Kann man in etwa sagen wie groß so ein Doppelpensum ist? - Mir wurde hier geraten, dass als Test fürs Studium zu nehmen, wenn ich dieses Pensum stemme, dann auch das eines Studiums, seht ihr das auch so`? - Muss man irgendwie "hochbegabt", "hochintelligent" sein, wenn das Hirn soviel Stoff verarbeiten soll? - Lerne ich bestimmte Sachen nicht doppelt, könnte es Überschneidungen geben? Danke für eure Hife, SC
  12. Hi Leute, Seit ich wieder arbeite habe ich einen vollen Tag und sich Abends was zu kochen, ist einfach nur nervig und anstrengend. Bis man geschält usw dauert ne Ewigkeit. Wie gestaltet ihr euer Kochen so, dass es möglichst wenig Zeit braucht und nicht anstrengend ist? IWer hat schon den Nerv wirklich jeden Abend zu kochen? Ich habe nur einen Tipp gefunden, nämlich ganz viel Tomatensauce einzukochen, sie Abends warm machen und dann immer eine andere Zutat reintun, zb. Bohnen oder Thunfisch what ever. Welche Gerichte gehen schnell sind aber trotzdem gesund und machen satt? Organisiert ihr vor? Zb vorkochen und eihkochen? Wie? Danke für eure Hilfe, SC
  13. Kein Date vor dem dritten SexWarum die Hollywoodstoryline nicht funktioniert und was stattdessen Ratsam ist Was ist die Hollywoodstoryline? Mann findet Frau attraktiv, spricht Frau an, bekommt (irgendwie) Kontaktdaten,macht Date aus, Frau und Mann haben Date, Frau und Mann haben weitere Dates,Mann versucht mit Frau intim zu werden, Frau lässt sich darauf ein. Ganz tolle monogame Beziehung.Die Erwartung dieser Geschichte kann auch kurz gesagt als "Kein Sex vorm dritten Date" bezeichnet werden. (Auch gern genommen: the hero's journey ) Die Storyline macht Frauen total passiv. Damit bleibt die ganze Arbeit am Kerl hängen und Frauen sind entmündigt. Die Storyline macht keinen Spaß, fühlt sich falsch & unnatürlich an und kostet einen Haufen Zeit und Geld. Die Storyline ist genau das, eine gutes Script für Filme und Geschichten. In der Realität taugt sie nicht. Warum Dating kaputt ist Storyline kompatible Dates bauen unnötigen Druck auf, zwei Menschen die sich kaum kennen sitzen zusammen und reden. Stundenlang.Keine Möglichkeit sich komfortabel mal mit etwas anderem als dem Gegenüber zu beschäftigen. Die andere Person erlebt dich nicht in Alltagssituationen, die Person die sie auf dem Date kennenlernt kann eine ganz andere sein, als du sonst bist.Ein "Date" macht es offiziell ihr beide seid auf dem Weg in eine Beziehung, alles liegt auf der Goldwaage. Wenn jemand zu mir kommen würde und sagen "ich hab da diesen Menschen getroffen und finde ihn als romantischen Partner interessant, aber ich will den Prozess so schwierig wie möglich gestallten" dann könnte ich mir kaum etwas besseres Ausdenken als ein klassisches Date. Nicht Dates: Einladungen in dein Leben Stattdessen empfehle ich, lade den Menschen in dein Leben ein nimm sie/ihn mit zu einer Aktivität der du sowieso nachgehen würdest.Sport,Kino, Spieleabend, Grillen am Flussufer, Drachen steigen lassen, Radtour... Das setzt natürlich voraus, dass du bereits ein spannendes Sozialleben hast, in das du Menschen einladen kannst.Auf diesen Events wirst du natürlich trotzdem eskalieren, anschließen Zeit zu zweit verbringen usw. ...Aber die Ausgangssituation und der Handlungsrahmen ist viel entspannter. Es gibt keine Flakes (du gehst mit deinen Leuten ins Kino, deine neue Bekanntschaft taucht nicht auf? Du hast immer noch eine schöne Zeit gehabt! )Es kostet keine Zeit (Es sind Tätigkeiten denen du sowieso schon nachgehst)Es macht Spaß (wenn die andere Person langweilig ist, kannst du immer noch der Tätigkeit nachgehen) Wenn ich dann nach einiger Zeit schon mit der Person intim bin spricht nichts dagegen zu Zweit am Ufer lang zu Spazieren und den Sonnenuntergang an zu schmachten, aber erst danach und nicht am Anfang.Und das meine ich mit meinem Grundsatz "kein Date vor dem dritten Sex".
  14. Ich hätte mal eine Frage an die Berufstätigen unter euch: Wie organisiert ihr euer Leben, damit ihr genug PU machen könnt? Bei mir gibt es: BerufKursSportVorbereitung zum Aufbau eines Vereinsnach Möglichkeit Freunde und Verwandte treffenPUErledigungenGut auf TV mal zu 99% verzichten hat mich sehr weitergebracht. Macht auch nicht gerade blöd bei dem Zeug was da heutzutage so läuft. Aber ehrlich gesagt läuft es jetzt manchmal so, dass ich einen Wochenplan mache, was ich alles schaffen will, dann schiebe ich PU ans Ende und wenns in der Mitte des Sonntags endlich drankäme, dann lese ich noch Theorie und dann zahlt sichs nicht mehr wirklich aus. Ums mal extrem lame darzustellen, was es auch ist. Eigtl ist es ja so, dass ich eh "Game" habe -> einmal wöchentlich Oneitis treffen, unzufrieden heimgehen und nicht motiviert sein, neue Frauen zu treffen, weil sie nicht sie sind. Hahaha. Die verbalen Arschtritte nehme ich mit Würde an. Eigentlich weiß ich es ja selbst und ziehe jetzt einen Strich. Macht Folgendes aus eurer Sicht Sinn? Zuerst kommt der Job und Kurs. Okeydokey, aber dann: Jeden Tag mind. 1 Set, sonst darf ich nicht trainieren/Theorie lesen etc. und frühestens um 0:00 in die Kiste, wenn am nächsten Tag Arbeit ist. Am Wochenende mind. 2x raus (mind. 1x Club), um auf 35 Sets/Woche oder ein FC oder LMR-Fuckup zu kommen. Sonst, falls zu passiv, frühestens um 5:00 in die Kiste. Verflixt, wann schlafen? Wie macht ihr das mit Job, Sport, PU, etcetc? Grüße!
  15. Zeitmanagement Es kommt die Zeit... in der du darauf angewiesen bist, ein sinnvoll durchstrukturiertes Zeitmanagement zu haben. Bei einer Strukturierung ist es wichtig, dir Prioritäten zusetzen, um dein Handeln möglichst effizient zu gestalten, damit du die Dinge tun kannst, die du auch wirklich machen willst. Starten wir also an der Basis. Die Basis eines jeden guten Zeitmanagements bilden ein ausreichender Schlaf und eine gesunde Ernährung. Dadurch schaffst du dir die Grundlage um ein konstantes Miteinander, Lernen und Ausleben deiner Welt im wesentlichen leicht zu machen. Nicht nur das du für den gesamten Tag mehr Energie zu Verfügung hast, die du auf dir allerlei erdenklichen Arten einsetzen kannst. Du baust dir auch gleichzeitig einen gewissen Standard auf mit den du an deinen Vorstellungen, Träumen und Zielen arbeiten kannst. Diese Basis nennen wir A. Wenn du A erst einmal hast, fällt es dir leicht dich auf den darüber liegenden Bereich zu konzentrieren. Den B Bereich. B steht für Familie, Freunde und alle deine Hobbys. B bildet den Bereich in den du am meisten Zeit investieren solltest. Hier machst du schlicht ausgedrückt die meisten Erfahrungen. Diese helfen dir wiederum, dich schneller in deiner Persönlichkeit weiterzuentwickeln und deinen Träumen einen Schritt näher zu kommen. Kommen wir nun zu Bereich C. C ist der Bereich der Bildung. Hier erfährst du alles und mehr. C bietet dir die Chance dich selbst zu entfalten und dir Wissen anzueignen von denen deine Großeltern dachten, dass es wie die Dinosaurier schon vor Jahrzehnten ausgestorben sei. Die Redewendung, dass Wissen Macht ist, scheint heute aktueller den je zu sein. Durch Wissen schaffst du nicht nur Verknüpfungen. Es ermöglicht dir auch Gelerntes im Alltag einzusetzen, alte Denkweisen abzuschalten und völlig neue Wege zu ebnen. Das kann alles mögliche sein. Von Sprachen lernen, über Bücher lesen hin zum lösen von anspruchsvollen Sudokus. Sobald du herausgefunden hast wie, gibt es kein zurück mehr, nur noch die Frage, wo kriege ich mehr? Mehr gibt’s hier. Mehr ist D. D kann alles und nichts sein. Denn D ist das Neue. Es ist alles was du noch nicht erforscht hast und schon immer mal machen wolltest. Und dafür ein kurzer Kommentar an dieser Stelle. Es ist niemals zu spät. Oder anders gesagt, schwinge deinen Arsch von Couch und zeig den Leuten was in dir steckt. Und das ist eine ganze Menge. Wir alle haben unendlich viel Potenzial zu Verfügung, nur nutzen wir es selten. Und ich verrate dir was. D ist der Ort, wo du genau das nutzen kannst. Versuch D so oft wie möglich in deinen Alltag zu integrieren, dadurch lenkst du dein Leben in ungewisse Bahnen. Und mal ehrlich jeder steht ein bisschen auf Abenteuer...
  16. Guten Abend meine Damen und Herren, mich interessiert, wie viel Zeit ihr als normal empfindet, für ein sein Studium bzw. seinen Beruf hin zu geben. Mir ist bewusst, das dies ein vollkommen subjektives Empfinden ist und ich hier mit Sicherheit viele verschiedene Meinungen hören werde. Zu mir, ich studiere derzeit Physik im 2. Semester empfinde mein Zeitaufwand als zu hoch. Momentan bin ich normaler weise von morgens bis abends in der Uni, und wenn ich mal früher Schluss habe, so gegen 2-3 Uhr nachmittags, dann muss ich dennoch Zeit bis etwa 8 Uhr abends investieren, um mir den Stoff anzueignen. Da ich kein Genie bin und an mich selbst mit der Anforderung rangehe, jedes Thema zu einem gewissen Punkt zu begreifen (in der Regel vollkommen bis sehr genau), ist dieses Zeitpensum notwendig. Mein Tagesablauf ist in der Regel 5 Tage Studium, die von 9Uhr morgens bis 8-9 Uhr abends gehen, dazwischen wird natürlich gegessen bzw gekocht, also meine Nettoarbeitszeit wird nicht 11-12 Stunden entsprechen. Dann arbeite ich noch 1 mal die Woche. Das heißt, ich habe immer einen Tag frei. Zeit für Sport oder ähnlichen "Luxus" habe ich derzeit nicht. Das Physikstudium macht mir definitiv Spaß. Mich interessiert Physik einfach unglaublich. Ein anderes Studium mit realen Chancen auf dem Arbeitsmarkt kann ich mir schwer vorstellen, in den Kopf kommt mir da spontan nichts. Was mich jedoch stört, ist der relativ hoch empfundene Zeitaufwand. Dieses typische Studentenleben mit feiern gehen in der Woche und co. habe ich gar nicht. Mir ist bewusst, das dies natürlich von Studienfach als auch der eigenen Kompetenz abhängig ist. Außerdem bin ich der Ansicht, dass es sich nicht lohnt, die nächsten Jahre mit auf Freizeit zu verzichten, also in in meiner Blütezeit, bin 21, um dann später, einen Job zu haben der mir gefällt. Ich erwarte nicht, dass ihr für mich eine Entscheidung fällt, mir sagt, was ich tun soll, das möchte ich auch gar nicht, die Entscheidung treffe ich selber. Was ich mir wünsche ist, lediglich eine Einschätzung eurer seits. Haltet ihr es für normal, für eines eurer Ziele bzw. für Erfolg in eurem Studium/ eurer Karriere, eine 50h+ Woche in Kauf zu nehmen? Währenddessen auf andere Hobbys zu verzichten und andere, kleinere Ziele in die Zukunft zu verfrachten? Ist meine Sichtweise vllt etwas zu naiv, das Studium wie einen 40h Job zu betrachten und mein Zeitaufwand darauf zu beschränken? Beste Grüße prest07
  17. Hey Leute, ich hab dieses Semester u.a. das Modul Selbstorganisation & Zeitmanagement belegt und konnte hierbei schon sehr viel (über mich) lernen. Doch auch die produktivsten Methoden und die minutiöseste Planung bringt am Ende nichts, wenn man es nicht schafft sich aufzuraffen oder sich durch (Motivations-)Tiefphasen durchzukämpfen. Zum Semesterende muss ich eine ca 15 minütige Präsentation über das Thema Selbstmotivation halten, falls gewünscht lad ich sie am Ende auch gerne hoch, damit jeder daraus noch etwas mitnehmen kann. Momentan bin ich auf der Suche nach (noch) mehr Input, Methoden, Dinge die bei euch klappen/geklappt haben, etc. und dachte mir, dass das ggf. für den ein oder anderen ganz interessant sein könnte. Vielen Dank