JaWe

Member
  • Inhalte

    1.943
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    3
  • Coins

     9.974

Alle erstellten Inhalte von JaWe

  1. JaWe

    Coronavirus 2020

    Nicht direkt, aber die Familie der Freundin (inkl. der Freundin und Oma etc.) meines Bruders waren im April infiziert. Die Oma hat es nicht so gut weggesteckt. Der Geruchs und der Geschmackssinn kam bei der Freundin meines Bruders erst nen halbes Jahr später zurück. Mein Test in dieser Woche war negativ. Bedingt durch Geburtstage wäre das ne lange Quarantäne Liste geworden 😄
  2. Das ist keine Phase. Die Frau braucht professionelle Hilfe.
  3. Hä? Sie trinkt nen Kaffee mit nem Arbeitskollegen und das in der Pause. Oh nein.... manchmal frage ich mich, was hier für Typen rumrennen. Komplett drüber, wenn man mich fragt.
  4. Was für nen Stil?? Das ist Besteck!!!!! 😄
  5. Oh WoW. Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll... ich lass es besser 😄
  6. Ich finde es ulkig, dass das Überqueren einer Ampel bei rot mit einer monatelangen Affäre, die anschließend verschwiegen wird, in gewisser Form gleichgesetzt wird. Ich Kann da nur für mich mitnehmen; dass ich im Gegensatz zu einigen hier im Forum ein komplett anderes Werteverständnis habe. Ich nehme eure Auffassung zwar an, aber distanziere mich ebenso, weil ich’s gruselig finde.
  7. Nur mal so am Rande.. Du würdest dich wundern, wie sehr sich unsere Geschichten ähneln. Der Unterschied zwischen uns ist, ich bin der Kerl, der keinen Kontakt mehr zu dir haben will. Zweiter Unterschied: Anderer Ausgang und andere Vorgehensweise aller Beteiligten. Du musst meine Meinung ja nicht teilen. Mir war es wichtig meine Gedanken ins www abzusondern, weil ich einige Kommentare nicht so stehen lassen konnte. That’s it. PS: Such keine Gründe bei anderen für deinen Fehltritt. Du bist erwachsen und trägst die Verantwortung für dein handeln. Dein Handeln und der Umgang danach war in meinen Augen mehr als daneben. Du beginnst erneut zu rationalisieren.
  8. Danke für die Anmerkung. Über eine kurze Bestätigung der TE würde ich mich freuen.
  9. Mir persönlich ist es egal was die halbe Menschheit macht, denn ich habe in meinem Beitrag bewusst nur von mir gesprochen und wie ich mit der Situation umgehen respektive sie mich mitnehmen würde. Das habe ich beantwortet. Für mich betrachtet geht sie damit schlicht feige um. Das Geständnis ist in dem Fall nie und nimmer der einfache Weg. Wieso berichtet sie es ihm nicht? Weil sie die Ehe und das damit verbundene „Familiengefühl“ nicht gefährden möchte. Nichts anderes steht ihr da im Weg. Selbst nach der langen Zeit schiebt sie der Affäre die Hauptschuld in hohem Ausmaß zu und stellt sich nicht ihrer Verantwortung. Was würde die TE wollen, wenn ihr Kerl fremdvögelt? Ehrlichkeit und entgegengebrachtes Vertrauen (), oder ne Verschleierungstaktik inkl. des Vorlebes einer heilen Welt; obwohl es im Inneren bereits brennt? Ich muss das ganz offen sagen. Ich finde ihr Verhalten dem Partner gegenüber Grenzwertig und im hohen Maß ekelerregend. Man kann aus meiner Sicht nichts reparieren ohne Ehrlichkeit im direkten Dialog mit dem Ehemann. Der Ehemann wird nicht eingebunden; sondern ausgeklammert. Sie versucht im Hintergrund alleine rum zu fuschen. Das wird so nicht funktionieren. Die Ehe sollte ein WIR und kein ICH sein. Zusatz: Die Krönung ist für mich ja, dass sie ihm ne Paartherapie aufschwatzen möchte und die Ehe somit als „wir haben irgendwie ein Problem“ markiert. Das witzige daran ist: Sie fickt fremd und bringt ohne vorherige Aussprache diese Therapie unter der Nennung anderer Parameter ins Spiel. Geht’s eigentlich noch?? Selbst wenn er sich auf die Therapie einlassen würde, wird die TE die Affäre verschweigen. Darauf verwette ich meine Haare am hintern. Das ist in meinen Augen sowas von perfide.
  10. Überleg Dir das, TE. "Schonungslose Ehrlichkeit!" ist zwar vom Konzept her ne feine Sache, hinterlässt aber meistens auch nur verbrannte Erde. Den Splitter bekommst Du dann nie wieder aus dem Auge Deines Mannes. Bin zwar leider noch nicht am Ende des Threads angekommen; aber botte: Was sagt das über eine Person aus, die ihren Ehemann über Monate betrügt und dieses Geheimnis für sich behalten kann? Wäre ich an der Stelle der TE würde ich vor Schuldgefühlen und Scham seelisch zerbrechen. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, wie das gehen soll. Ich könnte mich nicht mehr im Spiegel betrachten; wenn ich im Alltag einen auf heile Welt machen würde. Ein wenig kommt mir bei dem Gedanken das Mittagessen wieder hoch. Dem Partner gegenüber empfinde ich es als höchst asozial.
  11. Du wirst lachen, aber das dick gedruckte habe ich Wort wörtlich vor einigen Wochen gesagt 😄
  12. Ich sehe das anders. Auf Dauer sind solche Situationen Momente; die einen vom anderen mehr und mehr wegtreiben. Jedenfalls habe ich es so erlebt.
  13. Wundert mich nicht, denn du bist eben nicht die Capitalcat.
  14. Stelle dir eine Frage: Was sagt das über dein Selbstbewusstsein aus, wenn du wegen einer Frau, die sehr weit weg wohnt, Verlassensängste entwickelst? Woher weißt du eigentlich das er Chats löscht? Unangenehm. Siehe es als das was es ist: er schreibt mit einer Frau. Oh Lord, please no.
  15. Du hast nicht die rosa Brille auf. Du hast gar keine auf, obwohl du Gläser haben müsstest, die deine Augen in Stecknadeln verwandeln.
  16. Da ist gar nix mehr, junge. Wach mal auf.
  17. Aus meiner Sicht ist es „etwas“ verständlich, dass er den „Ratschlägen“ einiger folgt, die ihn nicht zu sehr fordern. Es ist der leichte Weg. Der passive Weg. Der langsam den kopf zermürbend fickende Weg. Geholfen hat es ja nicht. Er hängt immer noch in dieser Gedankenspirale fest und kommt aus der Situation erst raus, wenn Madame sich endlich dazu entschließt ihn abzuschließen. Allerdings passiert das erst dann; wenn er seinen letzten Fünkchen würde und Selbstachtung verloren hat. Mich macht sowas stets traurig, weil es mich an mein damaliges genau so handelnde Jugendliches selbst erinnert. Der Unterschied: Er ist Ende 20 und geht noch immer den Weg des geringsten widerstandes.
  18. Ihr habt eben ein unterschiedliches Nähe und Distanzbedürfnis. Das kommt vor. Das ist dein Gekränktes, unterbewusstes Ego.
  19. Der TE ist ein Hoffnungsloser Fall. Es kam, wie es kommen musste. Du bleibst weiter passiv. Herzlichen Glückwunsch. Die Eier sind scheinbar nach innen gewachsen.
  20. JaWe

    "du bist ne Pussy"

    Aus meiner Sicht sind einige lachend in die Kreissäge gelaufen. Ich kann nicht verstehen; wie man das verhalten der Partnerin des TE‘s in irgendeiner Form rechtfertigen und Ursachen dafür beim TE suchen kann. Ihr Verhalten geht aus meiner Sicht gar nicht und ist menschlich schlicht asozial.
  21. JaWe

    "du bist ne Pussy"

    Wieso gibst du dir das seit so langer Zeit? Ich würd die abschießen, weil ich wie du auf sowas keinen Bock hätte. Das klingt schon so nervig/anstrengend, dass sich mir die Fußnägel kräuseln.
  22. Ist doch Latte, was mit der ollen nicht gestimmt hat. Viel wichtiger ist, wieso der TE sich an sie geheftet hat. Darüber sollte er nachdenken, aber das ist zu anstrengend. Es ist immer einfacher sich Problemen von anderen zu widmen als sich den eigenen zu stellen. Think about it.
  23. Sei froh, dass der Vorhang jetzt bereits bei ihr gefallen ist. Lies dich mal etwas ein, wie du solche Psychos in Zukunft recht schnell enttarnen und aussortieren kannst. Mach nen Champagner auf, anstatt Trübsal zu blasen.
  24. Oh Lord. Wo bin ich denn hier? Gruselig.
  25. Butter bei die Fische. Weder eine Diagnose ist bekannt, noch ist die Frau hier angemeldet. Wie bei jeder potentiellen Krankheit sind die Auswirkungen auf den einzelnen individueller Natur. Verallgemeinerungen kranker Menschen in der hier ausgeführten Art und Weise sollte man meiner Meinung nach strikt unterlassen.