DuSiehstDich

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     36

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über DuSiehstDich

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

39 Profilansichten
  1. Interpretation: Sie lädt dich zum Geburtstag ein. Klingt nach einer Geburtstagseinladung. Was würde ich tun: hingehen und Geburtstag feiern.
  2. das Schöne ist, dass man im Nachhinein immer schlauer ist. Hätte man bloß eskaliert, oder das und jenes, DANN wäre alles am Schnürchen gelaufen. Ich habe auch mal unkalibriert eskaliert und bin dadurch rausgeflogen. Es kann also in alle Richtungen ausschlagen. Der perfekte Rat hilft nicht, wenn die passende Situation und die Überzeugung fehlt. Beides hast du hier nicht. Langfristig sexuell erfüllende Kontakte scheitern nicht, weil man nicht den ersten Tag eskaliert. Was ich hier lese ist PDM und Hirnfick. Egal, wie sorgenvoll (und verständlich) die Fragen und Auslegungen auch sind. Natürlich ist es bizarr, beim Date alles noch mal unter potenziellen Stalkergesichtspunkten zu betrachten. Nimm ihre Aussage jetzt einfach ernst und vermeide es zu manipulieren. Dein Seelenheil wird dir danken.
  3. Welche Verhaltensweisen hast du in deinen Alltag integriert um dieses Problem in Zukunft zu vermeiden?
  4. Oder, sie will einfach nur Freundschaft und keinen Sex. Geht umgekehrt genauso. Eine Frau ist sehr humorvoll, wir lachen viel gemeinsam, aber eine sexuelle Anziehung ist nicht so richtig da.
  5. Zu deiner Frage: Sie ist zu nicht retten und von daher kein Thema für ein zweites Treffen. Außer du willst ihr helfen ihre Manipulation, gehässiges Auftreten und Selbstwertprobleme zu bereinigen.
  6. wenn du dich niedergeschlagen fühlst klingt es vielleicht so, als wolltest du etwas sinnhafteres erleben und wurdest dann von der Realität eingeholt. Vielleicht war es der Sex aus deinen Vorstellungen und dann in der Realität merkst du wie abgefranzt emotionsloser Sex ist. Du hast dich eben eventuell benutzt gefühlt.
  7. Es ist verführerisch, am Alten weiter festzuhalten, weil man es kennt. Du hast dich bereits zwei mal getrennt. Nach Jahren teils extremer Verhaltensänderung ist die Chance da, "genügend" für die persönliche Entwicklung beigetragen zu haben. Aber dann stellt sich die Frage, ob das überhaupt noch Sinn macht. An deiner Stelle würde ich nicht aus einem Mangelgefühl Beziehungsentscheidungen treffen.
  8. Das undefinierbare Etwas, was den Gegenüber als attraktiv erscheinen lässt. Es lässt sich zumindest verhindern, wenn man Zuhause bleibt.
  9. Dem stimme ich nicht zu. Schönheit und Geilheit sind doch deswegen differenziert, weil es zwei Ebenen sind, auf der Frauen kategorisiert werden (gewollt oder ungewollt). Wissenschaftlich wurde auch nachgewiesen, dass Männer in kurzfristige Eskapaden und langfristiges Beziehungsmaterial einordnen (wer will, dem schaue ich die Quelle nach). Ein Gemälde ist schön, meine Mutter ist schön, da muss ich nicht zwangsläufig sexuelle Lust auf beide verspüren. Außerdem ist es bereits so in Ordnung, wenn jemand keine Lust zu jemanden anderes verspürt. Natürlich arbeitet der Körper selbst nach Kategorien und Mustern was sexuell interessant ist, aber diese Muster halte ich weder für gut noch schlecht. Erst wenn der Gedanke da ist, etwas einem eingebildeten (!) Gunsten hin entschieden werden müsste, fängt Selbstlüge und Manipulation an. Ich wähle diese beiden Punkte deshalb, weil es ja bequem ist alles auf Knopfdruck ficken zu wollen. Der Mensch bleibt im gewohnten Raster, macht sich keine Gedanken und hat seinen Spaß. Aus meiner Erfahrung heraus tritt aber irgendwann ein Reifungsprozess hervor, in der nicht mehr jede Frau attraktiv ist. Das kann erschütternd sein, ist aber Teil einer Erkenntnis plötzlich zu differenzieren. In deinem Fall bedeutet dass, trotz Bequemlichkeit weiter zu ziehen. Das kann natürlich Unannehmlichkeiten nach sich ziehen; wie einen Korb verteilen zu müssen, auf Spaß zu verzichten, eine Freundschaft zu riskieren.