HerrRossi

Member
  • Gesamte Inhalte

    1.114
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von HerrRossi

  1. Wobei sie da zu einem großen Teil auch selber schuld sind. Wer schonmal auf einem Festival/Volksfest mit Dutzenden Besoffenen beider Geschlechter um sich herum in den Wald geschifft hat, weiß, daß viele Frauen ihre Blase in 3 bis maximal 5 Sekunden in daumendickem Strahl vollständig leeren können. Wenn sie wollen. Auf dem Klo wollen sie aber nicht. Weil jetzt habe ich ja soooo lange gewartet, da lasse ich mir erstmal ein bißchen frische Meeresluft um die Muschi wehen. Dann lege ich mir noch ein neues Tinder-Profil an, mache ein paar Selfies, die ich meinen in der Schlange wartenden Freundinnen schicke mit der Unterschrift "Ich bin drin!". Dann lasse ich mir Zeit, als ob ich einen Achtpfünder abseile und das Gesicht der Mona Lisa in die Oberfläche reintröpfle. Dann ein Viertelstündchen anziehen. Vielleicht das vor Geilheit durchnäßte Höschen und die Strümpfe wechseln. Ach, besser gleich den anderen BH. Und neuer Nagellack. Auch auf den Zehen. Wenn sich wie frecherweise üblich Frauen ins Männerklo drängeln, haben in der Nachbarkabine drei Typen gekackt, bis eine mit pinkeln fertig ist. Von daher bin ich froh, keine Frau zu sein, weil -ich Dinge erledigen kann. Und nicht wie ein Marsupilamischwanz endlos im Kreis rotiere. -beim Kopfrechnen nicht jedesmal ein anderes Ergebnis rauskommt, trotz selber Rechnung. -ich zum Wichsen keine Spucke brauche und davon keine schrumpeligen Finger bekomme
  2. Fest würde ich gar nicht für ein 2. Date machen. Streß, Ablenkung, Geschiebe. "Um den See laufen" klingt ein bißchen komisch. Ich hab schon Dates am See mit Bootfahren gemacht. Gibts da irgendnen Dachbläser den du einbauen kannst? Krasse Goethe-Statue, wo Du ein Tischtuch, ne Kerze und Sekt auspackst? Aussichtspunkt mit Blick über das Lichtermeer von Rotzenbach am Sack? Und da irgendwas mit Aufenthaltsqualität einbauen. Sonst bist Du nach ner halben Stunde um den See rum und dann wars das für den Abend, wenn bis dahin nichts gelaufen ist.
  3. In Leipzig kann sicher @walga mit Fachwissen und im Notfall mit einer Bude aus seinem Portfolio aushelfen. :) Görlitz wäre noch besser. Garantiert tot, alles noch billiger und leer. Und das Preisgefälle nach Polen läßt sich vielleicht auch noch nutzen. Löhne, Porto.
  4. Bei nem ähnlichen Job waren wir Informatiker in einer unklimatisierten Bretterbude mit Direktbesonnung aufs Dach untergebracht, im Sommer >30° Raumtemperatur. Fand ich immer wieder witzig, dann in kurzen Hosen und Legionärssandalen zum Mittagessen in die Kantine der Hauptverwaltung rüberzuschlappen und den ganzen wichtigen Typen im Anzug zu begegnen, deren Krawatte alleine mehr gekostet hat als alle Klamotten an meinem Leib zusammen. Je cooler der Mann, desto weniger Klamotten braucht er, um einen guten Eindruck zu machen. Ich fühle mich jedenfalls in Tshirt und kurzen Hosen wohler, als wenn ich mir ein volles Modeornat nach den aktuellen Bekleidungsvorschriften der Saisan zusammenstellen muß, um "modisch" zu sein. Der Unterschied zu heißen Ländern ist bei uns, daß die maximal 2-3 Monate Sommer, die wir haben, für viele (mich jedenfalls) absolut nötig sind um hormonell aus der Winterdepression zu kommen. Während bei denen die Dauerhitze einfach nur nervig ist und man daher gesellschaftlich längst aus dem "Urlaubsmodus" heraus ist und "normales" Bekleidungsverhalten zeigt (aber z.B. auch mittags 2 Stunden Siesta macht und erst ab 21 Uhr mit Essen und Feierabendleben anfängt). Das ist so ähnlich wie ne LDR die nur alle 2 Wochen am Wochenende kommt, da macht man auch keinen Abwasch und Staubsaugen zusammen, sondern nutzt die knappe Zeit für anderes. Die Produktivität Mittel- und Nordeuropas rührt nicht zuletzt vom kalten Wetter und den langen Wintern her. Ich glaube in jedem warmen bis heißen Land das ich kenne, gelten kurze Hosen als Schulbubenbekleidung. Außer vielleicht in Australien, aber da war ich noch nicht. :)
  5. Warum hatte der schwule "Aids-Patient 0" (die ganze drumrum-Story um ihn ist mittlerweile aber widerlegt) in einem Jahr Sex mit 200 Männern? Eine Zahl, die die unteren 80% der Männer in diesem Thread mit Frauen in ihrem ganzen Leben nicht erreichen werden? Vielleicht suchen Frauen ja im Durchschnitt genausoviel Sex wie Männer. Ganz sicher finden sie aber wesentlich mehr Sex als Männer.
  6. Zur Sicherheit kannst Du noch die Badezimmertür aushängen ("Ist grad beim Schreiner".)
  7. Liegt aber auch an den allgemeinen Umgangsformen. Vor 100 Jahren war es Anlaß für ein Duell, wenn jemand Fremdes "meine Braut fixiert" (siehe "Der Untertan"). Heute dagegen ist es vollkommen üblich, daß jeder ohne Rücksicht überall reinplatzt wie ein Lobotomierter auf Speed. (Neulich auf ner Geburtstagsfeier mit überwiegend Studenten wurde ich etwa 48 mal etwas gefragt und während ich zur Antwort ansetzte, drehte sich der Fragende weg und redete mit jemand anderem oder wurde von einem anderen aus dem Gespräch gerissen, ohne je wieder zurückzukehren. Hab das dann bei einem näheren Freund angesprochen, daß ich das unhöflich finde und das früher anders war. Meine Schilderung dieser längst verschollenen Kulturtechnik wurde mit Interesse aufgenommen. "Da brüllt keiner zwei sich unterhaltende Leute an, ob sie noch ein Bier wollen, sondern stellt sich daneben, bis sie ihn anschauen und fragt dann." Mit 30 oder 40 werden das vielleicht einige der Partygäste auch beherrschen.) Von daher ist es zwar verständlich, von einem Herantretenden gewisse Höflichkeitsformen zu erwarten, wenn man in einem Gespräch ist. Aber in der Altersgruppe und an dem Ort einfach nicht einforderbar. Da sich das Mädel selbst ja auch noch mit Freuden abgewandt hat, wäre der Versuch nicht nur vergeblich, sondern fast albern geworden. Bestehen auf Formalismen und äußeren Regeln kann sehr beta sein ("Du bist mit mir hier, da darfst du nicht mit anderen Männern reden" ist nahe an"Ich habe dir 5 Getränke gekauft, deshalb mußt du mich jetzt küssen." Wobei es in bestimmten niederen Rängen noch funktionieren kann ("Hey Alter, laß mein Frau in Ruh, sonscht Krankenhaus! Hey, Schnalle, du redesch net mit andere Männer!") Rein aus der Situation war die Reaktion des TE doch passend, er hat versucht, mit dem Fußballer ein Gespräch anzuknüpfen ("befrienden"), der war leider arrogant (hat halt schon genug "friends" auf dem Konto). Und seine Ische wollte sich auch nicht mehr mit ihm unterhalten. Da kann man auch einfach gehen. Man muß sich ja nicht gleich aufs Klo verpissen. Ich hätte vielleicht eine Katze getreten oder einen Kleinwüchsigen geschubst und angepöbelt.
  8. Klingt eher nach Orbitercheck. Bin jetzt nicht so der Experte, aber Frage nach dem Wetter gilt hier glaube ich allgemein nicht als ausreichender Invest, um einen Freeze Out zu beenden. :)
  9. Abstand. Ich wäre nicht aufs Klo, sondern heim. Mist, warst Du ja schon. :) Deshalb solche Dates bevorzugt bei der Frau zuhause, da kann man einfach gehen. Rauswerfen kommt halt irgendwie aggro. Ihr Verhalten ist ja nicht nur nicht PU-mäßig positiv, sondern bereits nach allgemeingesellschaftlichen Maßstäben negativ (nämlich unhöflich, wobei Knigge sicher keine Regeln fürs Zurückknutschen aufgestellt hat, aber das lag ja nur an seinen spießigen Adelskollegen. Und sozial höchst alarmierend.)
  10. (1000x derselbe Post, während sich das Eingabeformular weigert, abgeschickt zu werden) Das ist jetzt ein Scherz, oder?!?!
  11. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  12. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  13. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  14. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  15. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  16. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  17. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  18. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  19. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  20. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  21. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  22. Oder von Superalphas. Versuch mal ein Treffen mit PUlern auszumachen...
  23. Wenns ein häßlicher Mann gewesen wäre, hättest du dem auch seinen Lippenstift nachgetragen?
  24. Reichen die Tantiemen für den Porsche, oder doch nur für ein Scheibenwischerblatt (ohne Gestänge)? In einem Vortrag über Urheberrechte habe ich mal gelernt, daß man über die VG Wort (Österreich wird ein ähnliches Konstrukt haben, wenn es nicht sowieso eine landesübergreifende Mafia ist) mehr Geld bekommt, wenn das Buch in mehr Büchereien steht. Also flugs ein paar Dutzend Exemplare an die deutschen Landes-, Uni-, Stadtbüchereien schicken, um Katalogbeleg bitten bzw. online selber abfragen, bei VG Wort melden und reich werden. (Habe jedoch keine Ahnung über die Lage bei Bücher-nach-Sehnsucht.)
  25. Klingt nach nem Gesprächsverlauf den ich neulich erlebt hab. Wir (Typ, Tuss, ich) kamen auf Hollywood-Klischees, John Travolta als Arbeiter wird abends der Traummann, blabla. Mir fiel dann Flashdance ein, ein Mädel ist Schweißerin und tanzt dann Ballett und wie unrealistisch das ist, so'n zierliches Ding arbeitet an tonnenschweren Stahlkonstruktionen. Bevor ich noch richtig fertiggesprochen hatte, regt sich die Tuss voll auf, warum soll eine Frau nicht schweißen und bla und blub. Statt mich a) ausreden zu lassen und/oder b) im Thema weiterzumachen triggert sie auf Feminazi-Godwin. Ich hatte mich zuvor länger mit dem Typ unterhalten, als sie dazukam. Dann hat er zwar mit ihr und noch mit mir geredet, sie aber nur mit ihm. Da liegt dann wohl der Hund im Pfeffer begraben. Ich vermute, es hat sie unterbewußt angekotzt, daß sie mit dem Typ nicht allein war, und dann hat sie sich irgendwas gesucht, um mich anwichsen zu können. Knigge verteilt ja keine Backpfeifen mehr, da muß man nicht mehr den Schein wahren, schon gar nicht als Frau.