Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'anfänge'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

11 Ergebnisse gefunden

  1. Liebe Mitglieder, Bevor es zum Problem geht, erstmal ein paar Worte zu meiner Wenigkeit. Ich bin 20 Jahre alt und habe einen großen Social Circle und viel Kontakt mit Mädchen. In den letzten 2-3 Jahren Feiern und dem alltäglichen Leben war es eher üblich für mich in diesem Social Circle zu "gamen" ,wodurch auch einige Lays rausgesprungen springt, mich auch in sexueller Hinsicht eigentlich beschweren kann , da alle paar Wochen unregelmässig mal was dabei rumspringt. Da ich gerne feiern gehe am Wochenende, hat man auch die Erwartung im Kopf jemaden kennenlernen zu wollen. Gerade hier genießen ich und meine Kumpel einen hohen Status, sei es weil man die DJs kennt oder die Leute wiedertrifft die genauso krank gerne wie ich 😄 Jetzt zu meinem Problem/ Hirnfick: Ich hatte über ein Jahr nen Hirnfick wegen ner Crush. Als ich ihr dann mal auf der Partymeile über den Weg gelaufen bin hat, sich für miich herausgestellt, dass sie das Podest das ihr gegeben habe, garnicht wert war und ihre beste Freundin viel cooler herausstellte. Die Alternativlosigkeit im SC und durch nen großen Filter wenn nur Müll und wenig Invest von den HBS zurückkommt, bringt mich gerade in die Lage, dass ich wenige Mädchen in der Pipeline habe. Früher als ich Feiern war, da viel mir das Ansprechen ohne die ganze PU Theorie leichter und lockerer. Ich kann mir selber nicht erklären, was mich davon abhält meistens den Schritt auf der Tanzfläche zu wagen. Nen Mentor aus dem Forum meinte zu mir, ich solle mich auf die Straße wagen und dort anfangen zu "streeten". Ich habe mich bestimmt schon mal 5-6x losgemacht aber immer wieder mit leeren Taschen nach hause zurückgekehrt. Frage: Wie fängt man das Streeten an , bzw kennt jemand Techniken diese Ansprechangst zu bekämpfen, da es mich wirklich belasten tut langsam und ich weiß dass ich in diesem Anspekt Probleme und Baustellen habe. Über Feedback oder Ratschläge würde ich mich freuen Liebe Grüße, euer Mister President 😉
  2. Hallo zusammen, Ich bin 25, wohne in einer Kleinstadt (in Südtirol), habe wenig Erfahrung mit Frauen und ein Freundeskreis ist so gut wie nicht vorhanden. Es ist mir klar dass ich spät dran bin aber ich möchte nun endlich "raus in die Welt", keine Ahnung wo ich Anfangen soll, hat jemand Tipps für mich? LG Manu
  3. Disclaimer: Alle im Folgenden beschriebenen Ereignisse und Personen ähnlich passiert, Details und Namen wurden verfremdet, sodass eine Identifikation deutlich erschwert wird. Der Text ist sehr lang (ca. 1600 Wörter) geworden. Ich musste mir viel von der Seele schreiben. Daher: tl;dr: Alle Probleme, die Ich bei mir selber Identifizieren konnte, wurden von mir mit Nummern gekennzeichnet und am Ende des Textes die geplanten Konsequenzen erläutert. Ich fühle mich leer. Vergangene Woche gab es zwei Ereignisse in meinem Leben. Einen Erfolg beruflicher Natur, der mich voranbringen wird und einen Einschnitt privater Natur, der mir Kummer bereitet, aber sich im Großen und Ganzen nicht besonders stark auswirken wird... Und zum jetzigen Zeitpunkt würde Ich nach meinem Gefühl, wenn Ich die Wahl hätte, den Erfolg gegen ein anderes Ergebnis des Einschnitts tauschen. Aber fangen wir doch am Anfang an. Ich bin Abradolf, Ende 20 und MINT-Doktorand, aber ihr könnt mich auch anders nennen und schon länger stiller Mitleser. Beruflich läuft es jetzt, nachdem es im Studium einige harte Jahre gab, ausgezeichnet. Ich habe eine gute Stelle in einer renommierten Gruppe für die Promotion gefunden und bin somit in der schönen Studentenstadt, in der Ich mich nun befinde, gelandet. Ich habe einen weit verstreuten Social Circle von einer für mich völlig ausreichenden Größe und eine handvoll gute Freunde, denen Ich blind vertraue. Was die Damenwelt angeht, bin Ich eher Theoretiker. Meine Jungfräulichkeit habe Ich verloren, als Ich mich bei nem Kumpel wegen Liebeskummer ausgeheult habe und er mich im Folgenden mit einer seiner Bekannten, die gerade eine Trennung hinter sich gebracht hatte, in die selbe Diskothek gesteckt hat. Ein Elfmeter ohne Torwart und dennoch betrachte Ich diesen Abend als einen meiner lichten Momente. Schuld hieran dürfte auch die Unzufriedenheit mit meinem Körper sein. In meiner Jugend war ich etwas mollig, aber immer im Rahmen. Nach Abschluss der Schulzeit nahm Ich aber rabiat zu. Jahre später stellte sich heraus, dass eine Stoffwechselerkrankung hier mitschuldig ist. Dennoch habe Ich immer gerne Sport gemacht und bin für einen Menschen meines Gewichts weit überdurchschnittlich fit. [1] Wenn Ich hier schon länger mitlese, was bewegt mich gerade jetzt dazu hier alles niederzuschreiben und zu beschließen, meinen Scheiß zu sammeln und hier niederzuschreiben? Ihr könnt es euch denken: Eine Frau. Julia fing kurz nach mir in unserer Arbeitsgruppe an. Als Sie an ihrem zweiten Tag das Büro betrat, in dem ein Kollege anläßlich seines Geburtstages Kuchen servierte, fiel mir sofort ihr leicht schüchternes aber sehr süßes Lächeln auf. Nach der Vorstellung und 2-3 Minuten Smalltalk taute sie langsam auf und zum Vorschein kam eine Ausstrahlung, wie Ich sie selten gespürt habe. Ich wusste sehr schnell: "Diese Frau wird es mir schwer machen sich nicht in sie zu verlieben, wenn Ich sie zu nah an mich heranlasse. Das hier ist die Arbeit, sei kollegial, aber freunde dich nicht zu sehr mit ihr an." [2] Zumal ich zu diesem Zeitpunkt noch eine Dame im Kopf hatte, die lange vorher mit drei Treffen im sozialen Kontext völlig meinen Kopf durch die Mangel gedreht hatte. Aber um die geht es gerade nicht. Aber Ich hatte die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Julia war im Folgenden immer so süß, dass man Diabetes bekommt. Da war viel leichter Körperkontakt (Schulter an Schulter etc) dabei, und sie war immer sehr an dem, was Ich zu erzählen hatte Interessiert. Die Monate zogen ins Land, der private Kontakt wurde mehr und irgendwann saßen wir zu zweit bei einer Veranstaltung, unter fremden Menschen. Ich unterhielt mich mit der Dame zu meiner linken, Julia saß rechts von mir. Die Dame zu meiner linken war sympathisch, redegewandt, gebildet, ausgesprochen attraktiv und zu dem Zeitpunkt wusste Ich noch nicht, dass sie einen Freund hat. Dann plötzlich, mitten im Gespräch, fiel mir auf: "Es interessiert mich einen Scheißdreck, was die Alte gerade labert." Das war der Moment, in dem mir dämmerte: "Ich kann mit dieser Frau nicht noch Jahre zusammenarbeiten ohne es zu probieren". Und dann passierte, Ihr könnt es euch denken, nichts. Es gab einige Gelegenheiten einen Schritt zu machen, aber Ich war wieder zu sehr in dem Trott gefangen nichts zu machen und mir nachher dafür in den Arsch zu beißen. Mit Alkoholeinfluss ging Ich immer auf Tuchfühlung, aber überschritt nie die offensichtliche Grenze, aber wir verbrachten Auffällig viel Zeit miteinander.[3] Das ging wieder ein paar Monate so. Nachdem wir beide am selben Tag aus dem Urlaub kamen, und in der darauffolgenden Woche fast alleine auf der Arbeit waren, intensivierte sich der Kontakt. Es folgten ein Einkaufsbummel und ein Abend im Kino, beides zu zweit. Wieder viel Körperkontakt, wieder keine eindeutigen Aktionen. Bei einem harten Saufabend mit der ganzen Arbeitsgruppe, saßen wir wieder nebeneinander. Irgendwann legte Ich meinen Arm um ihre Hüfte und sie kuschelte sich an - das letzte Mal, dass sich eine Frau so an mich angekuschelt hatte, waren wir 30 min danach nackt... Ich dachte, dass Ich später an dem Abend, wenn sich eine Gelegenheit ergeben sollte, sonst auf jeden Fall am nächsten Tag dem Mut aufbringen würde, sie mal zu Wein und Film zu mir einzuladen, doch dann kam der Tiefschlag. Eine andere Kollegin warf in den Raum: "Die Julia ist dann demnächst auch nicht mehr Single", was sie zwar vehement abstritt, aber sich dennoch in meinem Kopf festsetzte. Was in den Tagen danach folgte war ein Hirnfick vom feinsten (probs an @Doc Dingo für seinen exzellenten Faden zu dem Thema, ohne den das noch ganz anders hätte ausgehen können). Jede andere Alternative (sie hat sich gerade bei Tinder angemeldet, Ich bin gemeint [unwahrscheinlich] etc.) blendete mein Kopf konsequent aus. [4] Ich konnte kaum noch schlafen und meine Konzentration schwand dementsprechend. Ergo: Ich musste mit ihr reden. Da das auch bei den beiden nächsten Gelegenheiten nicht geklappt hatte, schrieb Ich ihr eine kurze Nachricht, ob wir uns mal unter vier Augen unterhalten können. Was folgte, war das, was kommen musste: "Ich mag dich, ich würde gerne mehr Zeit mit dir zu zweit verbringen um rauszufinden ob da mehr dahinter steckt" - "Ich mag dich auch, aber bei mir ist da nichts romantisches" Sie hatte auch in den vergangenen Monaten nichts gemerkt. Für sie war das ganz normales freundschaftliches Verhalten - MINTlerin halt. Bemerkung 1: Ich schließe nicht aus, noch einmal einen Versuch zu starten. Nicht heute, nicht morgen und wahrscheinlich auch nicht in zwei Monaten, aber wenn sie nicht gemerkt hat, was von mir kam, könnte es sein, dass sie auch nicht gemerkt hat, was von ihr kam. Wenn ich da auch nur die geringste Chance haben will, muss Ich mich jetzt so rar machen, wie möglich und mich auf mich konzentrieren. Besser wäre es, wenn Ich als Nebenwirkung über sie hinweg käme. Danach unterhielten wir uns noch eine Weile darüber, wie das jetzt auf der Arbeit werden würde (ohne abschließendes Ergebnis) und über Gott und die Welt... Bemerkung 2: Wir sind uns in gewissen Charakterzügen unglaublich ähnlich. Sowohl sie, als auch Ich denken immer zuerst an das Wohlergehen unseres Gegenübers [5]. Wenn hier keine Gefühle im Spiel wären, hätte das eine wunderbare Freundschaft werden können. Ich weiß noch nicht genau, wie Ich jetzt auf der Arbeit genau damit umgehen werde. Sicher ist, dass Ich den privaten Kontakt so stark, wie irgend möglich reduzieren muss. Womit wir wieder beim Anfang wären: Ich fühle eine innere Leere. Aber nicht auf eine schlechte Art und Weise: Klar gehts mir jetzt erstmal scheiße, aber Ich habe festgestellt, dass ich das erste Mal seit Jahren, vielleicht sogar seit der Schulzeit, keinen Mist in meinem Leben habe, der besser vor zwei Wochen gelöst worden wäre. Im Beruf läufts gut, Ich bin mit meiner Wohnsituation zufrieden und es schwirrt keine Frau unkontrolliert in meinem Kopf herum. Beste Voraussetzungen also, um die vielen vorhandenen Baustellen Schritt für Schritt anzugehen, als da wären. [1] Ich will mich in meinem Körper wieder wohl fühlen. Ich weiß aus Erfahrung, wie ich die Gewichtsreduktion trotz Stoffwechselstörung erfolgreich angehen kann und muss es durchziehen, auch, wenn es fucking hart wird. Keine Ausreden. Hier gehts im entsprechenden Thread im Sportforum weiter, der in den nächsten Tagen eröffnet wird. [2] Mein Kopf ist sehr geübt und verdammt gut darin Ausreden zu finden. Wenn Ich etwas will, wird mein Kopf einen Grund finden, warum das nicht möglich ist. Wenn ich es mehr will, wird der Kopf auch stärker. [3] Ich habe Eskalationsangst. Bei ner Arbeitskollegin natürlich umso stärker, da es sich rumsprechen könnte, aber auch generell. [4] Das Gefühl, dass ich zu spät sein könnte ist aufgrund von vorhergehenden Erfahrungen ein verdammt heftiger Trigger für mich. Ich muss das überwinden. Am besten, indem Ich einfach immer sofort handle. [5] Wenn ich jemanden vor mir habe, den ich mag, fehlt mir einfach ein gesunder Egoismus. Zumindest in zwischenmenschlichen Belangen. [6] Nicht im Text erwähnt, aber ich muss dringend an meiner Work-Life balance arbeiten. Hiermit meine Ich nicht, dass Ich zu viel arbeite, sondern, dass sich ein großer Teil auch meiner privaten Kontakte hier vor Ort aus Arbeitskollegen rekrutiert. Ich muss mir hier wieder mehrere alternative Social Circles aufbauen, um unabhängiger zu werden. Wie ich [1] und [6] angehen kann weiß ich, bei den restlichen Punkten bin ich mir etwas unschlüssig. Vorschläge sind hier gerne gesehen. Ebenso dazu, wie das auf der Arbeit aussehen soll... Wenn sich im Zuge von [1] und [6] etwas nennenswertes in Richtung Frauen ergeben sollte, werde ich es hier reinschreiben. Aber erwartet nicht zu viel. Das wird vermutlich Zeit brauchen, zumal [1] sehr viel Kraft in Anspruch nehmen wird.
  4. Servus, ich bin schon lange hier angemeldet, war aber jahrelang nicht mehr im Forum. Habe mir gerade ein paar Beiträge durchgelesen und hatte Lust etwas zu schreiben 😄 Ich habe lange im Verkauf gearbeitet und kann sehr gut mit unterschiedlichen Menschen umgehen, deren Vertrauen und Sympathie gewinnen. Auch PU ist mir nicht neu - habe ohne es zu wissen schon vor vielen Jahren verschiedene Techniken angewandt und erst später im Internet davon gelesen. War erst mal leicht schockiert 😂 Aber seit meiner letzten Beziehung hat sich wohl irgendwas geändert. Jetzt rein im privaten Bereich. Ich habe nicht die große Motivation eine Frau anzusprechen. Mache mir zu viele Gedanken und überhaupt gefallen mir Clubs gar nicht mehr. Früher war ich mit Freunden unterwegs, habe Frauen angesprochen und uns dadurch tolle Abende und bekanntschaften beschert. Aber heute ist alles anders. Habe ich mich verändert oder sind die Frauen tatsächlich wie ausgewechselt? Wenn ich selber darüber nachdenke würde ich sagen ich fühle mich einfach nicht (mehr) wohl dabei. War letzte Woche in Berlin. An zwei Abenden jeweils eine Frau kennengelernt. Das eine war ein kurzes Gespräch mit einer sehr (ernsthaft: SEHR) attraktiven Schwedin an der McDoof Kasse. Haben gelacht, sie hat mich ein paar Mal zufällig *hust* berührt und haben uns häufig angesehen. Dann war meine Bestellung fertig und ich gehe vor, hole es, sage ihr schönen Abend noch und gehe einfach. Wtf?! Draußen natürlich einem Kumpel erzählt der meinte ich kann das nicht so stehen lassen. Ich also draußen auf sie gewartet. Das Ergebnis könnt ihr euch wohl vorstellen 🙄😅 Mit der zweiten habe ich Stunden verbracht. Kumpel und ich haben sie und ihre Freundin zufällig auf der Straße kennengelernt und die ganze Nacht verbracht. Als wir uns richtig gut verstanden haben und sie fasziniert war von meiner Frage was sie denn im Leben für sich selbst tut (wurde sie noch nie zuvor gefragt) ging es nur noch bergab. Im Nachhinein ist es so, als hätte jemand den Stop Button gedrückt. Ich habe immer weniger gesprochen, nur noch kurz geantwortet und gar nicht mehr "zufällig" ihre Hände berührt. Sie wollte am Ende trotzdem meine Nummer haben und hat mich in Facebook gesucht. Es kam nie eine Nachricht an. Okay gut, sie Berlin und ich Stuttgart hätte sowieso keinen Sinn. Aber es stört mich einfach dass ich auf einmal einfach "weg" war. Auch online klappte es vor noch zwei Jahren verdammt gut. Jede Menge Dates, Spaß und tolle Frauen gehabt. Mittlerweile geht kaum noch etwas. Nach dem Umstieg auf WhatsApp geht's nur noch bergab. Das kann doch nicht sein. Es ist offensichtlich, dass es an meinem Mindgame liegt. Aber wieso so plötzlich? Mit meiner angesprochenen Ex hat das nichts zutun. Davon bin ich überzeugt. Doch was könnte es sein? Habe mittlerweile eine Glatze weil meine Haare wohl doch nicht so treu waren 😄 klar beeinflusst es mich etwas. Keine Frage. Aber so sehr? Was denkt ihr? Was könnt ihr mir raten? Danke für eure Hilfe 🙂
  5. Guten Abend Community, ich heiße Christian 27 Jahre alt, bin jetzt schon länger hier im Forum angemeldet und schreibe jetzt auch mal meinen Ersten Text. Ich war jetzt die letzten 2 Jahre jeweils 1 Jahr mit einer Frau zusammen die ich durch ansprechen am Tag kennen gelernt habe. Die Beziehungen an sich waren in Ordnung. Das ist aber auch schon mein erstes Problem, ich kann leider nur schwer zu meiner eigenen Meinung stehen. Da ich zuerst beide Beziehungen nicht wollte. Ich wollte mich ausleben und meine sozialen Ängste verringern. Ich bin sozusagen von der einen Frau mit der anderen Frau zusammen gekommen. Jetzt bin ich wieder Single und bin dabei wieder aktiv Frauen anzusprechen. Zum einen sind meine Ängste nicht Wert geschätzt zu werden und negativ aufzufallen wieder ziemlich stark. Das kommt durch meine Kindheit, da ich bei Pflegeeltern aufgewachsen bin, die keine eigene Kinder bekommen konnten und mir Ihre eigene Enttäuschung und auch Hass sehr deutlich gezeigt haben. Zum anderen habe ich einen Zwillingsbruder den ich sehr mag, der aber eine noch schwerere Kindheit hatte und deshalb noch größere Probleme hat als ich. Er hat noch mehr Angst sozial zu sein und drückt mir deshalb Kommentare , die nicht gerade nett sind. Was das Frauen ansprechen betrifft, aber auch so. Ich habe Heute wieder angefangen Frauen anzusprechen. Es war ganz gut, zwar kann ich sehr viel noch verbessern aber es hat Spaß gemacht, mal wieder Mut zu zeigen. Ich habe beide indirekt angesprochen. Es waren jeweils nur kurze Gespräche wobei das 2. durchaus besser war. Da bin ich sogar nochmals hin, weil mir noch etwas eingefallen war was ich noch sagen wollte. Da ich leider jetzt noch 2 Wochen gar kein Geld habe und ich heute schon wieder einen Platten in mein Fahrrad gefahren habe, muss ich morgen mal mit meinem Sozial Arbeiter reden, ob ich nicht schon früher ein Monatsticket besorgen kann. Ich fahre nämlich immer in die größere Stadt weil ich mich da einfacher wohler fühle. Ich fange jetzt bald eine Psychotherapie gegen meine sozialen Ängste an und mache meine 2. Ausbildung als Altenpfleger. Das finde ich übrigens super da ich dort kommunikativ sein muss und auch keine Angst vor Körpernähe haben darf, wegen Duschen usw. Ich werde hier mal weiter berrichten, wie es bei mir weiter läuft, weil ich merke das mir dieses Text schreiben mir hilft, meine Gedanken zu sammeln,mich auch sicher motiviert dran zu bleiben und ich dieses Forum einfach sehr gut finde und durchaus sehr gute Ratschläge und Erfahrungen verfasst werden. Außerdem wollte ich die Frauen hier ausdrücklich loben, da Sie oft über Ihre Denkweise berichten, die ich sehr interessant finde, und mir nochmals eine etwas andere Sichtweise ermöglicht. Über Tipps, Anmerkungen und sonstiges freue ich mich. Liebe Grüße Christian
  6. Liqor

    Wo anfangen?

    Hey Leute, Bin relativ neu mit PU allgemein und weiß nicht so wirklich wo ich anfangen soll. In welcher reihenfolge sollen die Mengen an Informationen hier im Forum gelesen bzw. umgesetzt werden? Was sollte ich vor dem ersten "sargen" unbedingt gelesen haben und wo geht es danach weiter? Danke Jungs, Marcel.
  7. Hallo Community und vorab ein Frohes Neues Euch! Nachdem das letzte Jahr Frauentechnisch bescheiden zu Ende ging und ich Selbstwertgefühlsmässig wohl echt sehr am Boden war, beschloss ich im Dezember mich hier anzumelden und mein Leben in die Hand zu nehmen! Ich liebe Frauen, möchte sie verführen und glücklich machen, hatte mich aber zu sehr versteift und verrannt. Was ich bis jetzt geändert habe: - konsequentes Training im Gym - Wohnung umgemodelt und hergerichtet - E-Book besorgt und gelesen (Die Säulen des Selbstwertgefühls) - tägliche Lektüre des Forums ( inner game/schatzkiste/field reports) - KlamottenStil geändert, Frisur geändert - Spiegel Übungen - Pflegen von Freundeskontakten ( Hab das innerhalb meiner Beziehungen immer zu sehr schleifen gelassen und die jeweilige Frau in den Mittelpunkt gestellt) Desweiteren gönne ich mir ab und zu eine technische Spielerei oder ein leckeres etwas gehobeneres Abendessen im Restaurant. Soviel erstmal zum Einsatz den ich bislang bringe. Das nächste Ziel sind natürlich die ersten Kontaktversuche mit NCs. Bisher alles total schleppend und erwische mich dabei mich sofort bei einem NC auf das HB zu fixieren. Gedanken an sie, Whatsapp schauen ob online war, Gedanken nach dem strategisch besten Vorgehen etc. Ich weiss nicht ob das am Anfang normal ist oder nur mir so geht? Arbeite seit Nov in einer neuen Firma im Aussendienst bin jedoch ab und an auch in der Hauptniederlassung. Mir fiel dort direkt diese HB8 ins Auge. Arbeitet im Büro und kommt mehrmals am Tag in die Werkstatt zum Schnacken. An dem Tag zeigte sie Fotos der Weihnachtsfeier und amüsierte sich mit den anderen Arbeitskollegen. Ich zeigte ihr erstmal die kalte Schulter, jedoch natürlich auch aus Schüchternheit... Am Tag vor Weihnachten dann hatte ich eine E-Mail von ihr erhalten warum ich nicht mit am Weihnachtsmarkt War etc. Habe geantwortet das ich arbeiten musste. Es ging ein paar mal hin und her, sie schloss mit den Worten ob ich fb hätte und wir da weiterschreiben könnten. Sagte das FB nicht mein Ding ist und sie mir auf Whatsapp schreiben könnte. Sie fragte nach meiner Nummer und ich gab ihr die dienstliche. 2 Minuten später hab ich ihr noch eine email geschickt mit meiner privaten Nummer. Eine halbe Stunde später War dann WA time. Anfangs War ich bedacht darauf nicht zu schnell zu antworten, dadurch entwickelte sich allerdings auch nicht der gewöhnliche Chat Schreibstil. Wir schrieben ab da täglich meist fing ich mit den Worten hey wie geht es dir an. Es folgte eine kurze Unterhaltung was ich mache was sie macht ob der Tag gut war und ein bisschen Smalltalk über ihre Haustiere etc. Habe dann irgendwann dummerweise über WhatsApp gefragt ob sie sonntags mit mir treffen möchte sie sagte dass sie keine Zeit hat aber wann anders gern( Standardhöflichkeitsausrede??) Habe dann erstmal nicht weiter geschrieben vier Stunden später fragte sie ob ich jetzt böse auf sie sei. Ich schrieb zurück nein, alles gut :-; Nachdem ich währenddessen immer wieder hier gelesen hatte kam ich zu dem Entschluss dass dieses WhatsApp Hin und Her Geschreibe überhaupt nicht gut für den Fortschritt ist und dachte mir hey ich setz alles auf eine Karte und ruf sie an. Also Zeitpunkt abgewartet in dem ich mich gut fühle und angerufen. Sie hob nicht ab und es kam auch nichts mehr von ihr. Habe dann einen Tag gewartet und ihr über WhatsApp geschrieben ob sie nicht gerne telefoniert dieses Bejate sie. Habe mir dann gedacht gut dann versuche ich es halt über WhatsApp und schrieb: Bin am xx Eislaufen. Würde mich freuen wenn Du mich begleitest. Antwort: das ist eine nette (friendzone???) Idee aber leider verwandte zu besuch bis ende der Woche tut mir leid. Hier hatte ich dann genug und schloss mit den Worten: Gut, kein Ding. Dann eine schöne Zeit Dir und einen guten Rutsch :) Antwort:Wir können aber ja gerne danach mal was machen, die sind halt nicht oft da. ? und man sieht sich ja ab Montag wieder in der Arbeit ?. Was nun , friendzone, schüchtern, durch wa konTakt needy gewirkt und verkackt? Hab erstmal nix mehr geschrieben ausser ihr frohes neues gewünscht. Entschuldige bitte die komische Satz Bauweise und die Rechtschreibfehler liegen jedoch gerade in der Badewanne und tippe den Text über Google Spracherkennung. Meine Fragen: Habe ich es mir bereits verkackt, wie soll ich mich Montag verhalten und was gilt es zu verändern? Ich hoffe auf ganz viel Feedback von euch. ihr seid klasse Grüsse, npng
  8. Guten Abend, ich bin neu hier, bzw. seit längerer Zeit ein stiller Mitleser Hab auch die angepriesene Bibel(n) gelesen.. Naja gut teilweise ^^ Naja jedenfalls ergab die Suche hier und bei Google nichts wirklich konkretes bzw. zum Teil nur irgendwelche Pornos. 1. Ich: 23 Student 2. Sie: 22 Studentin 3. Anzahl Dates: Naja ich sehe die halt immer (direkte Terassennachbarin) 4. Etappe der Verführung: Freundschaftlich/ Nachbarschaftlich evt. Interesse ? kurz K.a.. 5. Beschreibung des Problems: Normalerweise habe ich keine Probleme die Aufmerksamkeit irgendwelcher bzw. nicht speziell ausgewählter Frauen (am Besten in der Disko) zu bekommen, da ich mich manchmal bisschen unnormal bzw. auffällig verhalte.. Positiv oder negativ sei jetzt mal dahingestellt.. Am besten klappts wenn ich mit den Kumpelts einfach nur heftig einen Saufen gehen will... Oder nur Tanzen möchte und sonst keine weiteren Absichten habe.. Was mir momentan nach meiner letzten Erfahrung recht leicht fällt..(anderes Thema) So ergab sich bis jetzt hier und da was, auch wenn ich im Nachhinein keine Ahnung habe wie ich das gemacht habe, bzw. keine konkreten Vorsätze hatte.. Sobald in einer Situation genug Adrenalin da ist, läuft das irgendwie auf Autopilot bei mir. Naja.. bis mir neuerdings meine Angststörung/Beziehungsangst und was mir nicht schon alles an den Kopf geworfen wurde... die Sache dennoch vermiest. (Anderes Thema..) Thema: Naja jetzt ist da halt diese scharfe Nachbarin direkt neben mir... Ich mach mir schon zu viele Gedanken das läuft schon mal anders.. Mein Wunsch in der Situation wär einfach an schnellen, unverbindlichen und regelmäßigen Sex zu kommen.. Dazu ist Sie auch ein Technofreak.. --> Reicht bei mir schon für Status HB8+ Das Heißt ich könnte mit ihr ggf. eine meiner perversitären sexuellen Fantasien ausleben (Sex auf MDMA und dazu ein bisschen Elektro/Hardcore) die ganze Nacht und das Regelmäßig.. Muss aber auch nicht immer berauscht zur Sache gehen.. Ich mein wenn der Herrgott mir schon so ein Bonbon da hinlegt, muss ich das doch schamlos auskosten.. Das Problem ist nur wenn ich es vergeige, dann wohnt die ja immer noch neben mir.. Hätte ich zur Not nicht wirklich probleme mit.. Ist halt dann einfach eine mehr die mich anschweigt und nicht leiden kann.. Wayne.. Was mir noch aufgefallen ist, ist das bei ihr fast nur Frauen ein und aus gehen.. Hab da etwas in Richtung lesbisch oder hoffentlich bi gedacht... Ich hab noch nie nen Kerl bei ihr gesehen... Konkret: Ich weiß absolut nicht was ich von der Situation halten soll und würde mich freuen, wenn der ein oder andere ein paar ernstgemeinte Zeilen dazu schreiben könnte.. Bzw. ihr mir Tipps gebn könntet wie ich das Ding in trockene Tüchern bekomme.. Haut rein in die Tasten
  9. Gast

    Dran bleiben, oder nicht...?!?

    Ich habe vor längerer Zeit, jemanden kennengelernt..... Da es rein zufällig war und ich eigentlich im Moment auch niemanden nur für die Kiste suche, hat sich das in den letzten Wochen so ganz langsam entwickelt und ich mittlerweile an dem Stadium angekommen bin, dass ich mir auch mehr vorstellen könnte. Wir wohnen allerdings etwas weiter voneinander weg, so dass wir uns hauptsächlich an Wochenenden oder Feiertagen sehen, zumal ich auch beruflich recht eingespannt bin (und sie eigentlich auch). Wir haben regelmäßig Kontakt unter der Woche, allerdings auch getrennte Freundeskreise, so dass es auch mal Wochenenden gibt, an denen ich oder sie nicht kann. Es kommt also auch mal vor, dass wir uns ein oder zwei Wochen gar nicht sehen. Da ich keinerlei Erfahrungen habe was so (halbe) Fernbeziehungen und deren Anfänge betrifft, wollte ich mal in die Runde hören, wie unbeteiligte Dritte denken, wenn man sich auch in der Kennenlernphase selten sieht. Vielleicht ist das einfach so. Gerade am Anfang sollte das Interesse am Gegenüber größer sein, jedenfalls geht mir das immer so. Oder sollte ich das direkt vergessen, wenn die Treffen am Anfang so selten gesät sind. Ich habe nämlich absolut keine Lust, mich in etwas (gefühlstechnisch) zu Verennen und ziehe lieber die Reißleine, so lange das noch ohne größere "Verluste" geht.
  10. Neo Natural

    Neo's Journal

    Heute war der Tag an dem Pick Up für mich Realität geworden ist. Seit 8 Monaten habe ich jetzt über Pick Up und Persönlichkeitsentwicklung gelesen, aber nie eine Frau approacht. Heute schon! In meiner Stadt war heute der Lair Stammtisch, da musste ich hin damit ich endlich mal sehe wie Leute, die es schon draufhaben, das machen und ich wurde nicht enttäuscht. Für mich hat das Pick Up real gemacht, wobei ich es vorher nur aus Büchern, Foren und Videos kannte; sehr vielen Videos. Da wir nachher noch in einen Club wollten, wo eine Afterparty stattfand, zu der die Karten aber schon ausverkauft waren, haben wir dann alle möglichen Leute auf der Straße angequatscht ob sie zu der Party gehen und ob wir ihre Karten haben können. Das hat die AA schon mal reduziert und meinen State extrem gepusht. Angetrieben hat mich hier unser Lairleiter. Dann mit schon relativ gutem State deutet mein Lairleiter auf ein Mädel (ich weigere mich noch die HB-Konvention zu verwenden) und sagt mir ich solle sie approachen. Nach deutlich mehr als 3 Sekunden ringe ich mich dazu durch, lauf ihr hinterher und spreche sie an. Direct und mega nervös spreche ich sie an und wir quatschen ein bisschen. Sie studiert Germanistik, kommt aus den Staaten und ist auf Austausch in Deutschland. Ich frage nach ihrer Nummer und bekomme sie! Das war mein allererster Approach und ich war einfach überglücklich und aufgebracht danach und jetzt immer noch. Durch einen Zufall gelangen wir dann tatsächlich noch an Karten und gehen später noch in den Club. Immer noch mit super State bin ich als Wing bei zwei 2-er Sets dabei, die ein anderer aus dem Lair kennt. Es läuft beides mal erstaunlich gut, bin etwas aufgeregt aber immer noch richtig gut drauf von meinem Street Approach. Wobei ich hier jeweils hängen geblieben bin war, dass ich zwar mit leichtem Kino angefangen habe, von ihr aber kein Kino zurückkam und deswegen nicht weiter eskaliert habe. Ich habe auch die ganze Zeit nur C&F gefahren und wusste nicht recht was ich sonst noch machen soll. Jedenfalls sind nach einiger Zeit jeweils die Targets meines Kollegen gegangen und haben dann meine Mädchen mitgenommen. Mein Lairleiter hatte schon als ich gekommen bin eine isoliert und war danach nicht mehr zu finden. Glückwunsch hier und fettes Danke fürs Pushen! Was ich noch überhaupt nicht drauf habe war das Approachen im Club. Habe mehrmals Chancen ausgelassen, dadurch ging dann mein State runter. Einmal habe ich es probiert, dann hat sie nur gelacht und war abweisend. Unerwarteterweise hat mich das aber überhaupt nicht gestört obwohl sie mich eigentlich schon ausgelacht hat. Das ist gut nur das Approachen muss ich da noch hinbekommen. Mein Lairkollege ist da einfach viel aggressiver und lässt sich von nichts davon abbringen. Der hat wohl einfach mehr Selbstvertrauen als ich. Beim Tanzen stehe ich auch noch richtig auf dem Schlauch. Ein Mädchen das ich richtig süß finde und die ich schon flüchtig von früher kannte, kommt auf der Tanzfläche in meine Nähe. Ich versuche Blickkontakt herzustellen sie schaut nicht her. Ok ich denke sie sieht mich nicht. Ich tanze weiter und nach kurzer Zeit stellt sie sich hinter mich Rücken an Rücken und fängt an ihren Arsch an meinem zu reiben. Ich drehe mich um versuche wieder Blickkontakt herzustellen aber nichts geht. Habe aber noch nie im Club mit einem Mädchen getanzt und daher eine richtige Blockade und nicht gewusst was ich machen soll. Denke mal da hätte ich mehr Energie gebraucht und dann auch körperlich werden sollen, aber das ist für mich noch ein Hürde. Sie geht dann ziemlich bald und ich habe dann auch genug für den Abend und verabschiede mich. Als ich rausgehe sehe ich sie wieder aber sie sieht wieder nicht her! Warum??? Ah ja und noch was: Im Club auf der Tanzfläche sehe ich auf einmal meine Ex! Das war so eine richtige Horrorbeziehung wie aus dem Pick Up Lehrbuch in der ich völlig betaisiert wurde und ein anderer Kerl sie mir dann weggeschnappt hat, aber darüber schreibe ich mal in einem eigenen Post mehr. Naja jedenfalls hat mich das dann zum Pick Up gebracht und jetzt sehe ich sie am ersten Abend an dem ich mit den Leuten aus dem Lair unterwegs bin. Habe einen kleinen Stich gefühlt aber war auch nicht schlimmer als von einer anderen Frau abgewiesen zu werden. Insgesamt ein Abend den ich wohl nie vergessen werde. Ich bin jetzt angefixt und ihr werdet mich wohl nicht so schnell los! Also Fazit: Mein Tipp für die Neuen: Sucht euch ein Lair und erfahrene Leute, die euch pushen. Das hat bei mir alles geändert. Das Wichtigste, was ich gelernt habe: Beim Approachen mit viel Energie reingehen und richtig guter Laune, auch wenn das Set die nicht hat. Ihr seid dadurch richtig interessant und irgendwann überträgt sich die Laune dann Woran ich noch arbeiten muss: Clubgame (Approachen und Tanzen)
  11. Jetzt geht´s auch für mich los! Ich habe mich bewusst für das DJBC entschieden, um endlich in die Praxis zu kommen. Ich habe mir bis jetzt monatelang nur Theorie reingezogen und und mich entspannt, um von meiner ersten LTR (Über 4 Jahre) drüber weg zu kommen. Aber seit einigen Tagen habe ich wieder das extreme Verlangen, an mir zu arbeiten um an HB´s zu kommen und wieder was am laufen zu haben... Das Singleleben ist mir zu langweilig (Ohne KC,FC usw.) Ja und wie schon geschrieben, habe ich viel Theroriewissen, aber ich weiß nicht genau, wie ich anfangen soll... Immer Ausreden usw. und deswegen habe ich mich jetzt dazu entschlossen, meine Ferien auszunutzen und das DBJC zu machen. Da ich jetzt recht viel Zeit habe, werde ich die Aufgaben deutlich schneller durchziehen wollen. Also wenn möglich, mehrere Aufgaben an einem Tag, oder das Minimum deutlich überbieten. Ich poste dann jedes mal einen Bericht, um mögliche Fragen zu stellen und um auch den anderen Anfängern davon zu berichten, wie es im DJBC so abgeht. Für mich selbst beachte ich folgendes, um kein Brainfuck mehr zu betriben: - Theorie-Stop: Ich lese erstmal keine eBooks mehr, keine Threads usw. Ich habe meinen Bereich, wo ich Fragen stelle und betreibe keinen Brainfuck mehr mit zusätzlicher Theorie. Ich lese natürlich die Infos und die Aufgaben über das DJBC, weil das ist ja notwendig :D Ich beginne damit morgen also Mittwoch 19.12.2012 und freue mich auf euer Feedback. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 1. Tag und die ersten Aufgaben: 1) Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person. Bei Gelegenheit erweitere ich die Aufgabe, indem ich nach dem gewonnen EC noch ein "Hi" dahinter schiebe. 2) Sage zu 50 fremden Personen "Hi". Sollte es zu einfach sein, werde ich die approches nur auf HB´s beschränken. Falls mich eine HB zurück grüßt, dann schiebe ich einen Direkten/Indirekten Opener dahinter :D 3) Aufgabe als Bonus für mich selbst Keine Selbstbefriedigung in der Zeit vom DJBC, ausser FC mit HB, ist ja auch keine Selbstbefriedigung :D Folgende Theorie habe ich dafür gelesen: Jeans Joe Eye Contact in deutsch. Meine Gedanken/Gefühl: Ist eine tolle Übung um meine Komfortzone zu erweitern... Bisher finde ich es komisch fremde Leute anzusprechen und komme mir dabei blöd vor. Aber die Gedanken muss ich abschalten und meine eigenen Erfahrungen sammeln.