Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'hochzeit'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

16 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: unzählige in den letzten Monaten 4. Etappe der Verführung: Dates, Sex, Freundeskreis, geht in Richtung LTR 5. Beschreibung des Problems: War am Wochenende mit der Frau, die ich aktuell date, auf der Hochzeit eines russischen Freundes von mir. Russische Hochzeit = VODKA. Ich bin sowohl im privaten, als auch im beruflichen Umfeld recht trinkfest und sicher im Umgang mit Alkohol. Am Wochenende habe ich aber meine Grenzen aufgezeigt bekommen und diese definitiv überschritten. Waren dann doch ein paar Vodka zu viel. Im Taxi auf dem Heimweg zündete das ganze dann richtig. Sowohl dem Taxifahrer (indischer Taxifahrer in London mit starkem "Dialekt"), als auch meiner Begleitung habe ich daraufhin nicht den angemessenen Respekt entgegengebracht. (Habe den Taxifahrer nicht richtig verstanden und reagierte abfällig/ flapsig ... "whatever") Meine Begleitung wies mich auf mein Unangebrachtes Verhalten hin, worauf ich mit Unverständnis reagierte. Versuche das ganze mit einem großzügigen Trinkgeld vom Tisch zu wischen. Auf weitere durchaus angebrachte Kritik seitens meiner Begleitung reagierte ich uneinsichtig und legte mich darauf schlafen. Am nächsten morgen entschuldigte ich mich für mein Verhalten bei ihr. Die Entschuldigung wurde angenommen, mit dem Zusatz, dass sie sowas nicht nochmal erleben wolle. Soweit die Situation. 6. Frage/n Mir ist das ganze extrem Unangenehm und es kommt für mich einem kompletten Frameverlust gleich. Ich war nie in einer vergleichbaren Situation. Was kann ich jetzt tun? Thema ignorieren? Nochmal ansprechen? Fühle mich sehr unwohl.
  2. Gast

    Geld und Hochzeit

    1. Dein Alter 29 2. Ihr/Sein Alter 31 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex sehr gut und häufig 7. Gemeinsame Wohnung? ja 8. Probleme, um die es sich handelt Meine Freundin und ich würden im nächsten Jahr gerne heiraten. Von ihrer Seite kommen nun aber Zweifel auf. Grundlage ist das Berufliche: Während ich eine gute Karriere hinlege, hangelt sie sich von Mindestlohnjob zu Mindestlohnjob, da sie leider nur ein schlechtes Abitur hat und keine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium hat. (Grund war u. a. Psyche). Sie hat nun leider das Gefühl, nicht mithalten zu können und mir und meinen Wünschen im Weg zu stehen, da sie nicht viel zum Haushaltseinkommen beitragen kann. Auch wenn ich recht gut verdiene, ist ein Haus in der mir vorschwebenden Ausstattung so beispielsweise mit ihr kaum möglich, da sie auch noch durch ein abgebrochenes Studium hohe Schulden hat. Kurzum: Rein logisch ist an der Sache etwas dran. Gefühle habe ich hingegen sehr starke für sie und liebe sie sozusagen noch wie am ersten Tag. 9. Fragen an die Community Wie seht ihr dir Sache? Wirtschaftlich deutliche Abstriche im Leben machen der Gefühle wegen? Sie teilte mir auch mit, dass mein Erfolg irgendwann sicher auch zu Missgunst bei ihr führen wird, was mir eine Entscheidung nicht erleichtert. Ich liebe sie und möchte sie heiraten, habe aber Angst, dass sich die Situation nicht ändert und ich am Ende nicht nur alleine, sondern auch pleite dastehe. Gleichzeitig komme ich mir extrem oberflächlich vor - ein unglaublich bedrückender Zwiespalt.
  3. Moin Leute, mein Bruder feiert bald Hochzeit und da ich Trauzeuge bin ist es so bisschen auch meine Aufgabe für Stimmung/keine Langeweile bei den Anwesenden zu sorgen. Es gibt immer so bestimmte Zeitpunkte an welchen die Stimmung ein Tief hat und dafür bräuchte man paar paar Aktivitäten. Fallen euch vllt ein paar coole Sachen/Spiele/Aktivitäten ein die man machen könnte? Die Feier besteht nur aus den engsten Kreisen. Ich war erst auf einer Hochzeit und die war echt Kacke, deswegen bräuchte ich ein paar Anregungen, damit das auf Dieser nicht passiert :D Gruß Harry
  4. LeSeigneur

    Hochzeit

    Hallo zusammen, ich bin übernächstes Wochenende zur Hochzeit meiner Cousine eingeladen, und sie feiert recht groß, ich habe dort auch ein Hotelzimmer. Jetzt ist meine Frage, gibts für solche Gelegenheiten bestimmte Tips/Techniken etc, was kann ich tun um erfolgreich zu sein? Danke schon mal ✌️
  5. Ripple

    Jungfernhaut wichtig ?

    Liebe Community, ist für euch wichtig das vor der Hochzeit die Partnerin bzw der Partner noch jungfrau ist ? Habe gestern eine Dokumentation gesehen ( Titel: Jungfernhäutchenwahn , sehr empfehlenswert) wo in manchen Kulturen dies noch eine sehr wichtige Rolle spielt. Wie sieht ihr das ? Und warum ? liebe grüße
  6. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Keins, nur in der Clique 4. Etappe der Verführung: Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Ich bin schon sehr lange mit einer tollen Frau befreundet, ca. 6 Jahre. In letzter Zeit verstehen wir uns einfach super und wir schicken uns sehr viele Sprachnachrichten über Dinge die sie und ich erleben bzw. uns beschäftigen. Über das Wochenende waren wir mit unserer Clique in einer Art Freizeitpark und sind abends auch weggegangen. Hier haben wir gut getrunken und viel Spaß gehabt. Ich habe mit ihr getanzt und man hat schon gemerkt, dass von ihrer Seite her auch Anziehung für mich da war. Sie hat über meine neckischen Witze gelacht, mich aufgezogen und sich viel berühren lassen, sie hat sogar mit ihrem Hintern sehr auffällig und komplett Nahe an meiner Vorderseite hingetanzt bzw. ihren Hintern hingerieben. Wir sind dann zusammen auf die Toilette und sie meinte, ich soll auf sie warten. Ich sagte dann zu ihr, dass ich nicht einfach so warte und ich dafür etwas bekommen möchte. Dann fragte sie mich voller Interesse und Spannung was das denn sein sollte? Darauf habe ich etwas zögerlich geantwortet mit den Worten „ein Bonbon“. Das ärgerte mich einerseits, weil ich eig. einen Kuss verlangen hätte sollen. Aber andererseits ging mir folgendes durch den Kopf, sie hat einen Freund (steht kurz vor der Hochzeit) und ich habe eine Freundin (mit der ich nicht glücklich bin – das weiß auch sie) und ich wollte die Situation einfach nicht ausnutzen, da wir beide die Partner betrogen bzw. ich ihren angetrunkenen Zustand ausgenutzt hätte. Am späteren Abend sind wir dann mit der Clique weitergezogen und sie hat sich dann immer mehr an einen anderen Freund unserer Clique angeboten und sie sind beim Hingehen zu einer anderen Bar immer langsamer geworden, um uns abzuhängen und am nächsten Tag habe ich von ihm erfahren, er hätte sie Küssen können, da sie bereit war, aber er hat es auch nicht ausgenutzt. Am nächsten Tag war alles wieder wie immer. Ich habe jetzt nochmal über alles nachgedacht und verdammt die Frau hat mir echt alle Sinne verdreht und ich möchte versuchen, sie für mich zu gewinnen. Ich weiß nicht so recht, ob sie von ihrer bevorstehenden Hochzeit überzeugt ist, diesen Schritt zu tun. Bitte lasst bei eure Antwort den moralichen Aspekt dieser Situation weg, dass ist mir selbst bewusst, dass ich mich da auf ganz heißem Eisen befinde. 6. Frage/n Nun meine Frage, wie könnte ich ihr zeigen, dass ich mehr von ihr will und ich in meinen weiteren Handlungen in dieser kurzen Zeit(!) ca. 4 Monate nicht mehr als Freund, sondern als potenzieller Partner rüberkomme? Ich habe mir überlegt, ich frag sie, ob sie mich mal nach meiner Arbeit in der Stadt wo ich arbeite, besuchen kommt und wir z.B. in so ne Art Trampolinpark oder Essen im Dunkeln oder in ein Tanzhaus gehen und ich versuche sie hier nochmals im nicht angetrunkenen Zustand beiderseits zu verführen. Was denkt ihr, wie ich bis zur ihrer Hochzeit sie evtl. erreichen kann und sie selbst entscheiden kann mit - okay ich will meinen Verlobten weiterhin oder doch eher eben mich. Vielen Dank schon jetzt an euch!
  7. Omid

    Ehe

    Um so mehr ich mich mit dem Thema Frauen und Beziehung beschäftige frage ich mich, ob dieses alte Konstrukt Ehe noch funktionieren kann. Meine Eltern kannten sich nicht lange vor ihrer Hochzeit. Doch sie heirateten, bauten sich ein neues Leben auf und blieben zusammen auch wenn es schlechte Zeiten gab. Ich bin unendlich dankbar dafür, dass meine Eltern zusammen geblieben sind, dass ich Mutter und Vater hatte und auch das damit verbundene Familienleben. Es war nicht immer perfekt aber wir alle sind meiner Meinung nach sehr gewachsen dadurch dass wir alle zusammen geblieben sind. Ich würde für mich das selbe Wünschen, jedoch denke ich, dass dies in unserer heutigen Welt nicht mehr möglich ist. glaubt ihr noch an diesem alten Konzept der Ehe?
  8. Hey Leute. Ich war am 14.1. diesen Jahres Leute, bei einer Hochzeit, wo ich dieses eine Mädchen traf. Ich 25 Sie 32 Ich unterhielt mich mit einer neuen (männlichen) Bekanntschaft, als sie aufeinmal vor mir auftauchte und im vorbei gehen mich anlächelte und ein Foto schoss. Ich dachte mir nicht viel dabei, bis sie sich schließlich zu mir saß und wir uns auch super unterhielten, es wurde viel gelacht, nebenbei lernte ich ihre Schwester und dessen Mann kennen. Es lief wirklich gut und ich fand sie schon ganz süß. Kleines Beispiel, sie nahm mein Armband und trug es bis sie ging. Ich weiß, ich hätte es ihr schon vorher abnehmen sollen bzw sagen "Zeit ist um". Ich war etwas betrunken und eskalierte zu sehr, sprich, ohne es zu merken grief ich ihr auf den Hintern. Gefiel ihr aös anständiges Mädel nicht so aber si hatte oedendtlich Verständnis. Naja später dann streichele ich sie, fuhr ihr mit einem Finger leicht durchs Haar, Flüsterte ihr etwas ins Ohr, wir tanzten, machten zig Fotos..etc. Das ganze passierte zu 70% in der Gegenwart dieser neuen Bekanntschaft. Er fragte mich irgendwann ob ich sie will. Haha. Die Frage blieb mehr oder weniger unbeantwortet, also versucthe er sich auch an sie ranzumachen... Bevor sie ging gab sie mir ihre TelNr. und meinte noch so ich soll doch der neuen Bekanntschaft, auch der Nr geben und weg war sie. Am nächsten Tag gab ich dem Jungen ihre Nr. und ich versuche mich seitdem auf meine neu begonnene Ausbildung zu konzentrieren. Die absolut mich zu dem machen kann, was ich mir immer so sehr gewünscht habe. Und für die ich meinen Hintern aufreissen werde um sie zu schaffen. Ich habe bisher vieles angefangen und nichts bis auf einen Hauptschulabschluss und eine Jahr an einer Höheren Schule. Ich habe durch Drogen, familiäre Probleme, Depressionen, Beziehungen die schief liefen etc immer sofort aufgegeben und alles hingeschmiessen. Bis heute habe ich mich nicht bei ihr gemeldet, es beschäftigt mich, was vielleicht nachdem ich das hier niedergeschrieben habe aufhören wird.
  9. Hey Männer! Ich bin relativ neu hier, zwar schon lange angemeldet aber nie aktiv gewesen, deshalb brauch ich jetzt mal ein paar Tipps und Tricks. Ich bin nebenbei Hochzeitsfotograf und auf Hochzeiten tummeln sich ja oft unzählige heiße Mädels/Frauen rum. Bisher bin ich immer kläglich gescheitert eine schnelle Nummer klar zu machen. Als Fotograf komm ich sehr schnell in Kontakt und ins Gespräch mit den HBs, aber mehr als nette Gespräche gibt es nicht. Was könnt ihr mir für Tipps/Games geben? Danke schonmal für eure Antworten! :)
  10. Ich bin am Samstag Gast bei der Hochzeit meiner Mutter. Die Hochzeit findet in der Kirche statt und die anschließende Veranstaltung ist im Freien geplant. Ich möchte für dieses Event meinen geerbten Navyblazer anziehen. (drei silberne Knöpfe) Welche Hose und welches Hemd würdet ihr mir dafür empfehlen. (Auf die Krawatte habe ich keinen Einfluss, die wird gestellt) Kann man dafür eine weiße Leinenhose verwenden oder doch lieber Beige? Oder eine Chino? Grau würde natürlich auch gehen... Aber was wirkt am besten? Jean wäre auch erlaubt, aber kann man das bringen. Prinzipiell kann man einen Navyblazer ja schon mit einer Jeans kombinieren aber geht das bei einer Hochzeit? Budget habe ich für Hemd und Hose 150€ also leider nicht allzu viel... Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen Dank für eure Antworten!
  11. Hi, ich bin mitte Mai auf eine Hochzeit bei einem guten Kumpel eingeladen, die Feier wird etwas "dörflicher" ablaufen, also in einem Bürgerhaus in einem 500 Einwohner Dörfchen :D Was ist dort passend? Ich bin 29 Jahre alt. Eine schwarzen Anzug und Lederschuhe habe ich, desweiteren dachte ich an ein weißes Hemd und an eine schwarze schmale Krawatte. Wo kaufe ich am besten Hemden, die gut sitzten? Zu P&C oder kann man sowas im Netz bestellen? Sollte ja dann schon ordentlich aussehen. Für weitere Tipps bin ich offen, da ich selten mit Anzug etc. rumlaufe. Preislich sollte sich das ganze allerdings im Rahmen halten, also keine 100€ für ein Hemd oder neue Schuhe oder sonstiges. Danke ;)
  12. Prolog: Ich bin neben meiner aktuellen Arbeit als Freelancer für versch. Unternehmen beschäftigt. Ein gewisser Grad an Empathie schenkte mir die Möglichkeit meine Geschäftsbeziehungen tatsächlich mittlerweile Freunde zu nennen, was mich zu einem Lebensereignis führte, welches mich selbst absolut faszinierte. Angefangen hat es mit einem Brief, der sich in meinem Dienstpostfach befand und mir von unserer hübschen 28-jährigen Sekretärin übermittelt wurde. "Cartner?", meinte sie mit zuckersüßer Stimme, bevor sie dann den Moment nutzte und mein Büro betrat. "Brief für dich. Glaube das wird dir gefallen.", lachte sie, zwinkerte mit ihren Augen und überreichte mir einen langen, DIN-genormten Umschlag. Der Brief war in einem schwarz-gold-verzierten Umschlag verpackt, was mein Gestalterherz bereits jetzt schon höher schlagen ließ. "Hallo mein Lieber. Wie du dir denken kannst, ist es..." - Kurz und knapp.: Mein langjähriger Freund, Chef und Arbeitskollege heiratet seine 32-jährige Frau und ich darf als Special Guest mit dabei sein. BAM! "Merry Christmas John", schrie ich ihm ins Telefon. "Merry Christmas Yoko Ono", meldete er sich zurück. "Hast dir aber auch lange Zeit gelassen." Ehrlich? Er ist 34 und mittlerweile seit er 16 Jahre alt ist mit der süßen Rebecca zusammen. Eine absolute Traumbeziehung. ("Ja, es gibt sie noch"). Absolut notwendig, dass die beiden jetzt endlich den Schritt machten und sich zu einem gemeinsamen Stell-Dich-Ein entschlossen. Als ich noch in seiner Agentur tätig war, lernte mich John als junger Macher und Playboy kennen. Nachdem er mich tatsächlich nach 5 Monaten Arbeit im Büro nach Dienstschluss mit der Praktikantin erwischt hatte, entschloss er sich nach einem Gespräch mit mir, die Praktikantin zu kündigen. Warum auch immer. Ich fand sie süß. :D - Auf jeden Fall war John in seiner Beziehung wirklich glücklich und erlebte durch mich neben seiner Beziehung noch all die zusätzlichen Möglichkeiten, die das Leben dir offenbart. Bei Dienstreisen veräppelten wir Flugpassagiere, verwirrten die Stewardess, die uns im Anschluss aus Versehen gratis Getränke ausstellte und verkauften uns als "Rich Kids" die wir nicht waren (Naja, zumindest ich nicht). Betrogen hat John seine (Bald-)Frau(!) nie, was so manchen Mann wirklich verstörte, aber wer die Verbindung zwischen den Beiden wahrnahm und registrierte, der merkte, dass da einfach mehr ist als nur "Bindung". Aber er merkte auch, wie es ist Freiheit zu leben und zu erleben. Aus finanzieller Sicht war er natürlich bei offiziellen Veranstaltungen oft gern-gesehener Gast und auch teils Mittelpunkt der Damenwelt. Begehrt wurde er ganz sicher, aber es schien oft, als erfülle er sich selbst, wenn er meine Spielereien wahrnehmen durfte und dabei wusste, dass er es mir auf finanzieller, oder "Rich-Bich"-Ebene ermöglichte Spaß zu haben. Es war göttlich und eine traumhafte Zeit, aber eine Hochzeit ist etwas einmaliges und das soll das Ganze noch einmal übertrumpfen. Vorweg.: Der Junggesellenabschied war legendär. Sowohl die Frauen unter sich ließen sich eine Woche feiern und nahmen sich eine Woche Auszeit im spanischen Raum, während sich die Besten 5 und John eine Woche lang in Amiland aufhielten um dort in versch. Städten Party zu machen. Da dies aber grundsätzlich wenig mit einem speziellen Ereignis zu tun hatte, lasse ich dies Außen vor und konzentriere mich auf die Hochzeit. The Opening BAM! Was für eine beeindruckende Feier das doch war. Ich habe mir Großes erträumt, aber nicht wirklich erwartet. Allgemein ist es bei mir so, dass ich lieber träume, als zu erwarten, da ich der Meinung bin, dass man Erwartungen immer auf jemandem anderen aufbaut, während man für Hoffnungen selbst verantwortlich ist ("Ich habe mir Hoffnungen gemacht") und für Träume kann man nichts, die darf man haben ("Wer weiß, ob der Traum in Erfüllung geht?"). So kam es also, dass ich um 08:30 Uhr morgens bereits im classy-black-suit-with-white-tie das Hotelzimmer in die Kantine verließ. Wir befinden uns in Köln. Die Sonne strahlte, wie an keinem anderen Morgen und für mich gings nach dem Genuss eines morgendlichen Kaffees ab ins Abenteuer. Kurz noch mit 'John' telefoniert, der verwirrter klang als eh und je, aber auch dies sollte sich bald legen - hoffte ich. Geheiratet wurde vor 150 Leuten über den Dächern der Stadt - mitten in Köln und dem Blick auf den Kölner Dom. Ein überragendes Schauspiel. Das einzige Problem.: Bei meiner Ankunft registrierte ich erstmals, dass ich eigentlich keinen einzigen Menschen aus seiner Familie kenne, außer ihn und seine Frau, wo mir anfangs zwar kurz mulmig wurde, ich dann aber im nächsten Moment bereits wusste:" BAM! - Wenn ihr wüsstet, was wir gemeinsam für Geschichten erlebt haben..." - Wem erzähle ich wohl als Erstes davon? Meine Ankunft Als ich ankam war die Bude bereits brechend gefüllt, was es mir leicht machte, mich nach dem Prinzip "Hello Ladies! I am the man!" bekannt zu machen. Ein Aperitif gab es hier bereits zu Beginn und die Möglichkeit sich kennenzulernen. Vorallem die Tatsache, dass mich niemand kannte, war jetzt spannend und nutzte ich um meinem "Ruf", der glücklicherweise bei dieser Veranstaltung nicht vorhereilte, alle Ehre zu machen. "Wir wurden uns noch nicht vorgestellt", begrüßte ich die älteste aller Damen, womöglich die noch-lebende Großmutter, ging auf die größte Menschengruppe zu und schüttelte ihre Hand. "Ein wunderbares Outfit haben Sie heute ausgewählt." - "Welch Charmeur", grinste die überraschte Dame. Die anwesenden Mädels konnten sich ein Lächeln verkneifen, als ein überraschenderweise dann doch ein altes Gesicht, bzw. ein ehemaliger Arbeitskollege plötzlich hervortrat "CARTNER!" - "Meine Damen und Herren. Wohl der sexuell-aktivste Single-Mann heute Abend hier." - Dieser Neck ging in die richtige Richtung. Ich lächelte, die Crowd begann zu lachen und auch die Alte bekam plötzlich ein Funkeln in den Augen, was mich dazu bewog das Weite zu suchen und mit einer gekonnten - einstudierten - 180-Grad-Drehung mich den beiden Mitte-20er-Ladies hinter mir vorzustellen. "Du musst Lisa sein", sagte ich. "Die Freundin von Luis, oder?" - Während die angesprochene Lisa, sich gänzlich überrascht ihre blonden Haare zur Seite wischte und mich mit einem verlegenen Lächeln "enttäuschte" - merkte ich zwischen den beiden Mädels, wie eine absolut-traumhaft in ein wunderbares schwarzes Kleid gepacktes junges Mädchen zwischen all den Frauen und Männern mich ansah. Als ich kurz rübergrinste, huschte ihr Blick weg. *Focus Cartner....Focus* "Ich muss dich leider enttäuschen. Ich bin Magdalena und ich habe keinen Freund." - "Ach..?" - "Und du auch nicht?", begrüßte ich die langhaarige Brünette daneben und hielt ihr meine Hand hin. "Neiiiiin...", grinste sie, beinahe schon schüchtern. "Das wundert mich sehr, Ladies. Da werdet ihr heute Abend aber sicher schnell fündig." - "Woher kennst du Luis?", fragt mich die Brünette, die sich als Serafina vorstellte. Ich kannte keinen Luis und hab einfach einen Namen verwendet, den es kaum auf der Welt gibt, um ins Gespräch zu kommen. "Luis? Wer ist Luis?", grinste ich Serafina an, blickte Magdalena noch einmal tief in die Augen und flüsterte "Wir sehen uns später", bevor ich meine Füße mit einem "Ich lass euch nicht aus den Augen" und einem charmanten Grinsen in Gang setzte und den Blick zurück auf die wunderschöne Bilderbuch-Prinzessin von Vorhin richtete, aber huch..? Sie war weg. Wo konnte die denn sein? Und schon gab es ein klirrendes Gläschen und eine Dame im Pinguin-Anzug (Finde die Bezeichnung 'Pinguin' ganz schön für Anzugträger bat uns auf Stühlen Platz zu nehmen) Die Zeremonie Jetzt ging es also los. Irgendwo Musik. Irgendwo ein Pfarrer. Irgendwo tatsächlich auch Rosen streuende Kinder, aber die Dame meiner Wahl war zwischen all den Köpfen und Gesichtern nicht mehr auffindbar. Dann betraten John das Feld. Er hat sich für einen weißen Anzug entschieden und ist somit der weiße Schwan inmitten des schwarzen Pinguinmeeres, der sich aus der Masse hervorhob wie ein Schnitzel aus einem Teller mit Pommes. Irgendwo spielte eine Band und irgendwie war das Alles ganz schön kitschig, was mich da aber grundsätzlich schockierte war eigentlich eher, dass ich neben der alten Dame saß, der ich vorhin das Kompliment übermittelt habe und gerade wollte ich sie noch einmal nach ihrer Verbindung zum 'Brautpaar' fragen, da wurde es ganz still im Saal, als die Braut in einem bildhaft-magischen Kleid hervortrat. (So schön habe ich sie auch noch nicht gesehen) - Bei meiner Latte, die sich in meiner schwarzen Anzugshose bildete hätte sich der Stuhl vor mir eigentlich heben müssen, hat dann aber grundsätzlich zum Glück doch niemand gemerkt. "Oooooh, so schön groß is sie geworden", flüsterte mich die Oma an. "Achjah?" - "Das ist meine Enkelin". Huch. "Ich bin Cartner, ein sehr guter Freund von John und Luis." - "Sie kennen Luis?" - "Pshd...", grinste ich und wies auf den genervten Blick eines Mannes, der vor uns saß. "Unfreundliches Pack", flüsterte die Alte gerade so, dass er es noch zu hören vermochte. "Vielleicht finden wir später noch Zeit für uns", flüsterte sie dann aber doch etwas leiser, und meine Latte war passè. Die Trauung vollzog sich in etwa 1,25h und war geschmückt mit witzigen Geschichten des Partners, einer Best-Man-Speech usw. Die Szenerie im Hintergrund war absolut wunderschön und allgemein machte das Ganze einfach einen ganz besonderen Eindruck, als ich dann wieder diesen Blick auf mir spürte, für den ich in dieser Sekunde töten hätte können. Sie saß in der zweiten Reihe rechts, neben einem jungen Herrn, der sich ebenso darum bemühte aufzufallen, womit man seinen müden Gesichtsausdruck beschreiben hätte können. Ich selbst saß in der dritten Reihe links. Logisch, dass ich sie nicht gleich erkennen hätte können. Scheint, als hätte sie mich auch 'gesucht', doch als ich wieder mein Lächeln aufsetzte, nickte sie nur ihrem Nebenmann zu und fokussierte sich wieder auf die Trauung. Irgendwann wurden Ringe getauscht, irgendwann wurde verheiratet und irgendwann durften die Beiden sich küssen. Die ausgewählten Brautjungfern standern weinend daneben und auch die Oma neben mir war den Tränen nahe. Warum man die Großmutter der Braut neben mich in die dritte Reihe setzte, wusste ich bis dahin nicht, konnte mir aber ein Lächeln iwie kaum verkneifen. So. 13:00 Uhr. Jetzt wird erstmal gehappt. Das Essen Nachdem die Masse an Menschen versucht hatten dem Brautpaar alles Gute zu wünschen, war ich der Erste, der an den Anderen vorbeihuschte um als Erster in den 27. Stock des Gebäudes zu gelangen. Hier war wunderbar gedeckt und ein 3-Gänge-Menü wartete darauf verspeist zu werden. Das zusätzliche Buffet mal ausgenommen. Beim Essen saß ich an einem runden Tisch mit vier Damen und drei Herren, von denen mir nur wieder der Typ bekannt war, der mich vorhin bereits als sexuell-aktiv nach Außen vorstellte. Tobias. Tobias war ebenso Mitarbeiter von John und hat sich stets darum bemüht, in seiner Abteilung gute Arbeit zu leisten. Dafür honoriert wurde er finanziell zwar sehr gut, beneidete es aber, dass zwischen mir und John eine Verbindung herrschte, die es mir möglich machte, mich auch privat mit ihm zu treffen, was ihm damals missfiel. Heute schien ein guter Tag für Tobias zu sein und auch wenn sein Name langweilig wie eh und je war, war es doch sein Humor, der mich an diesem Tisch immer wieder zum Lachen brachte. An der Stelle im Text großartig auf die Personen einzugehen, die um mich herumsaßen ist nicht notwendig, da mein Fokus gar nicht auf diesen Menschen lag, sondern ein ganz anderer war. Am Tisch weiter nämlich saß sie - Tiefblaue Augen, weiche, angenehme Blowjob-Lippen und Wimpern, die ihnen jede Frau neidig wäre. Zeitgleich war neben den langen, über die Schultern hängenden, braunen Haare auch der Blick auf ihrer silbernen Kette, der einen Würfel symbolisierte, im Fokus. Diese hing passend-abgestimmt in den Ausschnitt ihrer wunderbaren C-Brüstchen und auch mit der Körpergröße von etwa 1,75 war ich sehr zufrieden. That's my girl mate. Aber wie komm ich ran? Ich sah mich teils in einer ausweglosen Situation. Zum Einen hatte ich ein gutes Gespräch, mit den Leuten am Tisch. Zum Anderen sitzt am Tisch weiter das Mädchen, welches bestenfalls am nächsten Morgen mit mir aufwachen sollte. Was tun? Tobias lachte, erzählte einen Witz nach dem Anderen und riss so die Stimmung an sich. Als ich es ihm gleichtat, indem ich mich dann später aber auf die junge Frau neben ihm konzentrierte, begann er neckisch zu werden. "Mr. Love knows how to do it..., na Cartner? Was sagst du dazu?" - "Stimmt!", sag ich. "You'r the man!" - Gerade nicht aufgepasst passierte mir das, was ich eigentlich hätte wissen müssen. John klimperte mit seinem Löffelchen auf sein Weinglas, im Saal wurde es ganz schnell ganz ruhig. "Meine lieben Freunde. Ich möchte die Gelegenheit nutzen mich bei euch und dem Brautpaar ganz herzlich zu bedanken und mir wurde mitgeteilt...." - dann wandte er seinen Blick mir zu...ich schüttelte nur leicht (irritiert und beinahe-panisch-hoffe-nicht-dass-man-es-erkennt grinsend) den Kopf. Meine Lippen formulieren ein "Nein, Tobias." - "...dass ein guter Freund und Arbeitskollege etwas ganz besonderes heute Abend..." - Da fiel mir ein, wie sehr ich ihn überhaupt hasste. - "vorbereitet hatte. Meine lieben Damen und Herren, begrüßen Sie mit mir Dave Cartner!" - Applaus. Applaus. Applaus. Fick dich. Fick dich - Arschloch. Mit einem Grinser stehe ich auf und winke kurz in die Runde, dann begebe ich mich langsam auf das vorbereitete Band-Podest, wo ein Mikro auf einem Stativ festgemacht wurde. Diese 15 Sekunden habe ich nun um mir zu überlegen, was ich denn sage. Ich werde versuchen meine kurzen Worte noch einmal revidieren zu lassen. 1:1 wird es mir nicht möglich sein. Das Symbol Sternchen* nutze ich zur Symbolisierung meiner Kunstpausen. "Wow.* Wow.* Meine lieben Damen und Herren, liebe Freunde, liebe Familie des Brautpaares, liebe Gäste*, Verwandte, Kinder und Kinder im Geist." - Kleines Gelächter im Raum. Habe ich schon erwähnt, dass ich ihn hasse? "Nachdem ich von unserem werten Freund bereits im Vornhinein als sexuell-aktivste Person vorgestellt wurde* (Teils überraschtes Gelächter im Saal, kurzer Jubel, irgendwer pfeift), obliegt es mir dem Brautpaar und meinem guten Freund John, den ich jetzt zum ersten Mal heute Abend begrüßen kann die Worte zu sagen, die man diesem Mann zu diesem tiefgehenden Zeitpunkt sagen sollte*. (Totenstill) - "Um Gottes Willen hast du dir Zeit gelassen, Junge..."* (Lachen!) Zeit spielt in unserer Welt und Gesellschaft eine ganz große Rolle. Der Tag hat 24 Stunden*, die Nacht nimmt davon 12 Stunden in Anspruch. John war mir in all diesen Jahren nicht nur ein Geschäftspartner, sondern vorallem eines - ein ganz besonderer Freund und Mensch, mit dem ich nicht nur die 12 Stunden untertags*, sondern auch die 3600 Minuten in der Nacht immer zu einem Erlebnis machen konnte. Ich möchte diesen Moment - diesen Zeitpunkt dazu nutzen* - einfach "DANKE" zu sagen - und nein, nein, ich wünsche euch kein Glück. (Stille) - wenn ich euch beiden etwas wünschen will, wenn ich dir Rebecca etwas wünschen kann* - dann ist es ZEIT. John ist erfahrungsgemäß beachtlich gut im Bett. Will nicht wissen, an wie vielen Morgen ich neben ihm aufgewacht bin und mich gefragt hab, wie denn der Abend davor war. (Lachverhältnis 60:40 - Kabarett wäre ev. doch was für mich). Ich wünsche euch Zeit und dass ihr diese Momente - Momente wie heute dazu nutzt, sie in Erinnerungen zu verwandeln* Danke für die Möglichkeit euch auf eurer Reise begleiten zu dürfen* (Applaus - Abgang von der Bühne). Jahrelange Erfahrungen bei Konferenzen ermöglichten mir eine halbwegs selbstbewusste Rede. Das hat Tobias ev. unterschätzt, aber auch er applaudierte und wirkte nur etwas baff, als ich mich beim Rückweg zu meinem Sitzplatz an den Tisch setzte, wo der Stuhl neben meinem Focus-Girl frei war. "Darf ich?", sagte ich, ließ ihr keine Zeit für die Antwort und setzte mich hin. Noch immer spürte ich den Blick einer großen Anzahl an Frauen im Nacken, ging mit meinen Lippen nah an ihre Ohren ran und flüsterte "...du hast mich beobachtet." - "Schöne Rede", gratulierte mir der Typ nebenan, den ich gar nicht bemerkt hatte. "Ich bin Marco!" - "Schön. Ich bin Cartner. Ein Freund von John und Luis." - Einmal geht doch noch. Dann drehte ich mich zum Nächsten, hielt ihm meine Hand hin und meinte "Cartner". - "Luis". Scheiße. Ich lachte. Schnell umdenken. "Tja, sieht so aus, als gäbe es mehrere Luis hier." - Mein falsches Lachen schaffte es die Dame zu meiner Linken, die immer noch keinen Namen hat, aber nach Blümchen roch...nennen wir sie Blümchen ebenso zum Lachen zu bewegen und schnell lachte der ganze Tisch (6 Personen) mit. Dann machte ich kurz die Runde "Vorstellung" fertig und zog mein Handy raus. "Tut mir leid, das ist sehr unverschämt..." - dann tippte ich ein paar Wörter in die Nachrichtenzeile. Blümchen versuchte nicht aufzufallen, strich sich aber immer öfters durchs Haar und leckte über ihre Lippen. Wie sehr bekam ich da bereits Lust darauf ihr die Kleider vom Leib zu reißen und sie noch auf dem selben Tisch einfach ranzunehmen...Ich schmiss ein Thema in die Runde und ließ die Gruppe darüber diskuttieren, dann legte ich Blümchen mein Handy hin, so dass sie sehen konnte, was ich da reingetippt habe. "...zum Glück kannst du meine Gedanken nicht lesen, denn in diesen wärst du bereits unter dem Tisch, hättest meinen Schwanz im Mund und würdest darum betteln von mir vernascht zu werden. Mein Kopf spielt damit dich an Wände zu drücken, deinen Kopf nach links zu kippen, damit meine Zunge an deinem Nacken nach unten gleiten kann, während die andere Hand sich deines Rocks entledigt um es meinem Kopf zu erleichtern sich nach unten zu bewegen, wo meine Finger Stück für Stück in deinem Höschen verschwinden..." - Wort für Wort durfte ich zusehen, wie die Kinnlade der Kleinen nach unten kippt, während sie spüren darf, wie sich meine Finger zeitgleich bereits auf ihrem Oberschenkel befinden...und leicht die Innenseite ihrer Schenkel streicheln. Einer der es auffiel, blickte nur kurz an, durfte dann ein kurzes Lächeln von meiner Süßen bekommen und reagierte dann ganz normal, als wäre nichts passiert, während sich Blümchen darum bemühte keinen roten Kopf zu bekommen. Doch dann vermochte ich ein teuflisches Grinsen wahrzunehmen. Sie nahm selbst das Handy in beide Finger und tippte darauf los, schob es mir zurück, drehte ihren Kopf nach links zu dem Typen...wechselte ein, zwei Sätze und nutzte den Moment um mit ihrer Hand meine Finger vom Innenschenkel weiter nach innen zu drücken, wo ich bemerken durfte, was sie in die Textnachricht schrieb. "Ich hab gar kein Höschen an " - feucht war sie trotzdem schon und mein Schwanz ließ mich hier auch nicht im Stich. Ich schluckte. Sie leckte sich über die Lippen, lächelte mich über die Schulter kurz an. Ich verabschiedete mich von der Gruppe, versuchte meine Erektion zu verbergen und ließ mich entschuldigen. Ich müsse zurück zu meinem Tisch. Mein Zeichen verstand das Mädchen. Ganz braves Babe. #BeastmodeOn Wir fanden uns vier Minuten später auf der Treppe zur Aussichtsplattform wieder. Dort konnte uns nichts mehr halten. Ich schob sie nach oben durch die Tür ins Freie, wo wir tatsächlich alleine waren. Unter uns glitzerte Köln, während hier oben ihre Augen glitzerten, als bei mir Finger für Finger tiefer und heftiger in sie eindrungen. Die kleine Drecksau. Sie sah mich mit einem absoluten Dackelblick an, als ich ihr befahl auf die Knie zu gehen, wo ich sie an den Haaren festhielt, während sie mir einen der besten Blowjobs meines Lebens verpasste. Endlich eine Frau, die wusste was sie will und die auch ganz klar verstand, was "Deepthroat" heißen solte. "Lust auf deine Belohnung?", meinte ich. Sie nickte nur 'schuldig', stellte sich auf ihre Beine und bückte sich quer über das Geländer. Mit einem Schulterblick zurück tief in meine Augen versetzte sie mich in die Situation ihr den Rest zu geben...vorerst. Sie zog mit ihrer rechten Hand den Rock ein kleines Stückchen hoch und ließ meinen Schwanz tiefer und tiefer in sie eindringen, während ich ihr Stöhnen hören durfte, dass so gefüllt mit Geilheit und verruchter Leidenschaft war, dass ich mir wünschte, es würde nie aufhören - und als sie immer lauter wurde, befahl ich ihr "Du darfst nicht kommen..." - "Nicht jetzt...", doch das schien gegenteiliges zu bewirken. Zeitgleich zog ich meinen gefüllten Schwanz aus ihrer feucht-tropfend-engen Höhle und blickte auf die Uhr. "Der Tag hat doch gerade erst angefangen, Kleine." - Sie bebte, zitterte und schüttelte sich erregt. "Du kleines, dreckiges Mäuschen." - "Du hast mich lange warten lassen", meinte sie. Später sollte sich herausstellen, dass Blümchen die Schwester der Braut war. John und die Anderen haben von der Aktion nichts mitbekommen,naja - bis dahin nicht. Der Abend verlief im Endeffekt, so wie der Nachmittag begonn. An diesem Tag durfte ich viermal mit dieser Schönheit in einer Form "sexuell-aktiv" sein, die mich und sie bis ans Ende ihrer Fantasien brachte und Grenzen im Endeffekt noch sprengte. Auf dem Balkon, in der Küche, auf der Toilette wo sie mir am Abend als "Vorspiel" noch einen bließ und später dann in der Nacht im Hotel und als ich am nächsten Morgen aufwachte und die Whatsapp-Nachricht von John & Tobias auf meinem Smartphone fand - 'Alles richtig gemacht Yoko Ono!" - wusste ich, dass es doch Zeit ist, die eine Rolle spielt - und es genau darum geht: Momente zu Erinnerungen machen. LIVE THE MOMENT!
  13. Ich (22), sie (20). 1 Jahr und 4 Monate Beziehung mit 2 Monaten Trennung aufgrund von Psychoproblemen (letztes Jahr) und wieder Versöhnung. Dann erneute Trennung nach fast genau 1 Jahr (im gleichen Monat sogar). Sie klammert an ihre Mutter und war jetzt 3 Wochen in der Psychiatrie, nachdem ihre Mama sie dermaßen emotional zerstört hat, dass sie nicht mehr leben wollte. Den Vater hasst sie abgrundtief. Ihre allgemeine Lebenssituation ist zzt. voller Negativität, Unzuverlässigkeit, während sie eine hohe Intelligenz besitzt und riesige Potentiale hat, die mir leider (?) sehr gefallen. In "guten" Zeiten ist sie wirklich gut drauf und alles scheint möglich. Sie hat aktuell 2500€ Schulden, da der Vater ihr seit 5 Monaten den Unterhalt verweigert, der aber zur Miete notwendig war. Ausziehen ging nicht so schnell. Der Vater nutzt das als Druckmittel. Ich hab sie 6 Wochen lang unterstützt in dieser Krise (davor 3 Wochen in der Psychiatrie mit Besuchsverbot der Mutter und des Vaters, nur ich und Freunde durften zu ihr.). Nach 6 Wochen Kontaktlosigkeit meldet sich ihre Mutter, sie habe ihr 1000€ Kindergeld überwiesen und sagt ihr sie hat ihre Meinung geändert und wäre jetzt wieder für sie da. Am nächsten Tag trifft sie sich mit ihrer Mama und den Geschwistern. Im Tropical Island. (??) Und sagt abends das Treffen mit mir ab. Auf meine Kritische Frage hin kommt folgende Antwort: Email: "Ich will dich nie wieder sehen. Du und deine Familie haben Besuchsverbot erteilt bekommen in der Klinik. Deine SMS und Emails werde ich bereits vor dem Lesen löschen. Ich werde nicht ans Telefon rangehen. Du hast nichts verstanden. Es gibt kein uns mehr Die (islamische) Trauung (geplant für Mai) ist abgesagt." Es erscheint mir, als wärs von einem Tag auf den anderen. Ich habe ich 1 Mail geschrieben, in dem ich sie um eine logische Antwort gebeten hab, denn das ist für mich total beknackt. Ich war die letzten Monate echt sehr für sie da. Es kommt seit 4 Tagen keine Antwort. Ich habe ihr nach meiner Mail auch nicht noch mal geschrieben oder anderes. Kann mir jemand in deutlichen Worten, was zu tun ist? Wahrscheinlich weiß ichs schon selber, aber es hilft, es aus anderen Quellen zu erfahren.. Wie geht man damit um, von einem Tag auf den anderen abserviert zu werden. Was lerne ich aus dieser Geschichte? Und: wie gehe ich damit um, dass ich mir ständig hoffend einrede, "wenn sie das hinbekommt, wird sie sich wieder melden"? LG, Cornelgol
  14. Moin moin, nachdem wir hier im Creative Room sind: Meine Schwester heiratet und ich bin auf der Suche nach einem Hochzeitsprogrammpunkt, der nicht ganz so "schon-1000-mal-gesehen" ist, den ich mit meinen Geschwistern machen kann? Hat jemand eine besonders gute Idee? Danke und Grüße Chilly
  15. Marshall_19

    Hochzeit

    Hi! Ich machs kurz und knapp :D Also, ich bin 19, meine Freundin 17. Wir sind seit knapp 10 Monaten zusammen. Sie hat vor kurzem mit ihrer Ausbildung angefangen und wurde jetzt von einer Arbeitskollegin zu ihrer Hochzeitsfeier eingeladen. Geheiratet haben die beiden anscheinend schon vor ein paar Wochen, ist also nur eine Feier bei denen zu Hause. So und jetzt das "Problem": Sie wurde "alleine" eingeladen. Also nichts von einem Partner oder Begleitung gesagt. Find ich doof. Ich habe zwar jetzt nicht unbedingt ein Problem damit meine Freundin alleine was machen zu lassen, aber Hochzeit ist irgendwie was anderes. Da geht normal jeder mit Begleitung hin. Es gibt kein Fest an dem man sich so hübsch/schön macht wie an net Hochzeit. Quasi, hab kein bock die alleine dahin gehen zu lassen! Anscheinend hat die Braut zu keiner ihrer Arbeitskollegenin etwas von wegen Partner mitbringen gesagt. Meine Freundin hat mir selber garnicht erst was davon erzählt das Sie dahin geht, habe es erfahren als Sie mit ihrer Mutter drüber gesprochen hat. Hab dann auch bisschen komisch drauf reagiert, da Sie mir selber nichts von erzählt hat? Hab es dann aber auch gut sein lassen. Naja, sie hat dann gemeint: hab meine Kollegenin gefragt und die haben gesagt sie kommen "auch" alleine obwohl sie einen Freund haben und da die Braut nichts von mitbringen einer Begleitung gesagt hat möchte Sie nicht nachfragen ob es OK ist wenn ich mitkomme. was haltet ihr von? Gruß
  16. Wie sollte man sich wohl auf einer Hochzeit verhalten, wenn man cool und Lässig rüberkommen will ? Wie erhöht man seine Ausstralung ? Also ich persönlich finde Leute die nur in einer Ecke trinken und gucken iwie langweilig. Sollte man nicht eher viel Tanzen (wenn man es kann) und mit vielen Leuten reden ? evtl. jemanden bei sich haben (freund ect.) der fast immer dabei ist ? Wie seht ihr das ? Wie steigt wohl die Anziehungskraft in einem mit so vielen Menschen überfüllten Raum?