Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 10.02.2018 in allen Bereichen an

  1. 5 Punkte
    Mir hat es schon lange in den Finger gejuckt, aber jetzt muss ich es mal los werden. Es ist nicht nur gegen dich gerichtet, sondern gegen alle Leute die hier gerne und viele Ratschläge erteilen, selber aber noch nie in einer Beziehung waren. Mir kommt es vor, wahrscheinlich ist es auch so, dass ihr einfach Sachen wiedergibt die ihr irgendwo aufgeschnappt habt ohne ein bisschen zu reflektieren was das bedeutet bzw. auslösen kann. Du rätst ihm hier mir nichts dir nichts das Öffnen seiner Beziehung, weil sie ein bisschen Drama macht?! Dein ernst? Anstatt hier also Tipps zu geben wie man eine Situation richtig handled, die ihr selber nie hattet, solltet ihr lieber selber mal in ähnliche Situationen kommen. Sucht euch ne Freundin, erlebt was es heisst sich gegenseitig zu Lieben, die Rosabrille aufzuhaben, Verlustangst zu spüren, mal in Konkurrenz gesetzt zu werden oder sie selber in Konkurrenz setzen, getrennt Urlaub machen, nach "Alternativen" umschauen, unabhängig zu sein, sie zu freezen, mal nein sagen, sich zu trennen etc...und wenn ihr dann einen Rucksack voll Erfahrungen habt könnt ihr hier dann gerne wieder auftauchen und den anderen helfen, aber vorher sollt ihr wissen über was ihr da schreibt oder weisst du etwa wie es sich anfühlt, wenn die Freundin wie hier beim TE auf einmal kein Bock mehr auf dich hat? Nein...Es ist nichts persönliches gegen dich oder andere Leute hier drin die keine Beziehungen hatten, aber es geht mir ehrlich gesagt mega auf den Sack eure Tipps zu lesen...ist so wie wenn eine Jungfrau anhand von Porno Erfahrungen jemandem der schon Sex hatte erklären möchte wie man richtig fickt...komisch oder?
  2. 4 Punkte
    Es gibt viele schöne und tolle Frauen da draußen. Halt nicht fest an dingen die dir nicht gut tun. Das da tut dir nicht nur nicht gut, es macht dich total fertig. Stell dein Drama ein. Stell generell alles ein mit dieser Mädel. Deine on off kacke da ist halt quatsch. Sie nimmt dich nicht ernst, du dich selbst auch nicht, so erobert man keine frau. Du bist allenfalls zweite Wahl, damit geht es dir nicht gut, also änder das. Such eine Frau die zu dir passt. Bist recht normal im sinne vom mainstream gestrickt, sollte nicht schwer sein eine dazu passende Frau zu finden. Die da tut es nicht.
  3. 4 Punkte
    Klassiker. Von heut auf morgen wird das Handy "unter Verschluss" gehalten. Dazu noch Fernbeziehung. Obwohl...ob Fernbeziehung oder nicht, macht den Kohl in solch einer Situation auch nicht mehr fett. Kannst mal langsam wieder anfangen dein Leben zu leben wie du es willst und dich von ihr emotional distanzieren. Dann wird der Aufprall nicht so hart, wenn sie mit Carlos um die Ecke kommt.
  4. 3 Punkte
  5. 2 Punkte
    Deine soziale Programmierung spielt dir einen Streich, ebenso dein Körper, der immer wieder auf Entzug ist und einem Drogenentzug gleichen soll. Nur Du selbst bist für dich verantwortlich und nur Du selbst kannst aus dieser elendigen Sackgasse herauskommen. Am besten funktioniert dies mit einer totalen Kontaktsperre. Kein Kontakt mehr, keine Kontaktmöglichkeiten, kein Sehen, am besten alles vernichten... Es wird eine Zeit dauern, ehe Du wie Phönix aus der Asche mit neuen und besseren Kräften wieder aufsteigen wirst. Das haben andere auch durchmachen müssen und geschafft. Die Mädels verbleiben meist in ihrem Schema, aber wir Männer können an uns arbeiten und weiterentwickeln. Ich denke, Du musst deinen eigenen Wert und die mögliche Entwicklung zu einem 'besseren' Individuum noch erkennen, der dir innewohnt. Mit etwas mehr Selbstwert würde man sich das nicht geben und eine solche Frau zum Mond schießen bzw. es anders handhaben und den Fick mitnehmen, gelassen sein. Da dir dies derzeit nicht möglich ist -> Kontaktsperre.
  6. 2 Punkte
    Achduje... Und das tust du dir an? Eine Frau die in der Öffentlichkeit Szenen macht? Ich lese aus den Posts Fakten raus... Da frage ich mich warum du das Ganze exklusiv gemacht hast? Damit hast du doch ihre Launen, Drama und Eifersucht belohnt... Die Freundin mit der du dich auf ein Bier getroffen hast, die ist super locker und cool... Und das hätte ich der Dame so kommunizieren (in Konkurrenz setzen)... Damit sie sich den Spiegel vorhält, inwiefern sie sich am Riemen reißen sollte um dich zu binden. Stattdessen hat sie Drame geschoben (kann sie machen) und du bist sicherlich, so wie nun auch, schön drauf eingegangen (solltest du nicht), hast es wie gegenwärtig damit verstärkt und ihr Verhalten durch die Exklusivität belohnt. Was ich dir raten möchte: sowie Drama aufkommt, überlegst du ob es berechtigt ist. Wenn nicht (>90%), dann geh nicht darauf ein, sondern bleib freundlich und Teflon-mäßig. Dh kein Gespräch suchen/erbitten und nicht selbst sauer werden. Das musst DU schlicht noch lernen.... Auch, dass du Gewitter einfach mal aussitzen musst und auch keine Angst haben darfst Gewitter auszulösen. Du könntest jetzt zB nochmal ein Bier mit der guten Freundin trinken gehen. Hast ja nun Zeit.... Aber 50€ dass du beim Lesen gedacht hast "ja aber dann wird sie wieder sauer..." Und genauso funktioniert das Zurückfahren deiner Freiheiten unter so einer Frau. Du wirst mit jedem Drama immer mehr kuschen... Aber folgsam genug wirst du nie sein um kein Gemecker abzubekommen. Daher rate ich dir hier und jetzt mit dieser Frau zu dringender Obacht, was deine Rechte angeht! Sehe da einige Warnzeichen. Pass gut auf dich auf.
  7. 2 Punkte
    so, wir haben jetzt telefoniert und nochmal über alles geredet und uns dafür entschieden die ganze sache vorerst zu beenden. er ist im moment einfach nicht in der lage die art von beziehung zu führen. und um uns beiden nicht mehr weh zu tun lassen wir es leiber sein. mir geht es ganz gut im moment, ich hab mich die ganze woche auf diesen ausgang der sache eingestellt, weil mir selber auch einfach keine lösung eingefallen ist wie man es schaffen könnte das er sich nicht wieder druck macht obwohl es keinen gibt. für euch heißt das: mehr männer geschichten. ausserdem arbeite ich, nach längerer pause jetzt, ab morgen wieder als shotgirl, wo ja defintiv mehr geschichten warten :) also dann, krönchen sitzt, alle einsteigen bitte.
  8. 2 Punkte
    Und Du hast nur Lust darauf, Dich mit jemandem zu treffen, der auch Lust hat, Dich zu treffen. Wenn sie nicht will, dann halt nicht - machst Du was anderes schönes. Auf so einen Kram niemals eingehen und erst recht nicht hinterherlaufen oder ein "klärendes Gespräch" einfordern. Dann hast Du so einen Bullshit alle zwei Wochen.
  9. 2 Punkte
    TE, ich will Dich nicht beleidigen, sondern Dir helfen. Dies vorab, nur um das mal klarzustellen. Du bist 38, klein, übergewichtig, hast keine Haare und 0815 Klamotten an. Die Jeans ist zu hell. Das T-Shirt sollte schwarz sein. Die Jacke ist Müll, wirf sie weg. Was gut aussieht ist totale, glattrasierte Glatze und ein richtiger, gepflegter Vollbart. Kenne ich einen Geschäftspartner, der so rumläuft und der sieht echt Hammer aus. Hat in etwa Deine Größe und Figur, ist aber mind. 10 Jahre älter. Trotzdem spielt der in einer anderen Liga. Und zwar aufgrund seiner Optik. Was Du tun kannst ist folgendes. Du schaust Dir Männermode Bilder bei google an, schaust, welches Model Dir am ähnlichsten sieht und versuchst mal, einen Style, den Du an ihm cool findest einfach zu kopieren. Parallel dazu würde ich an Deiner Stelle mind. 5 kg (besser 10 kg) abnehmen. Dann Fotos machen, wie im obigen Artikel beschrieben und die hochladen. Dann hast Du zumindest die Komponente Erscheinungsbild weitestgehend raus.
  10. 2 Punkte
    Was für ein schwacher move! Damit verlierst Du nur attraction. Und es ist GAR NICHTS gesagt, nur weil sie dir ihr Handy möglicherweise nicht zeigen will. Befeuert nur deinen schon vorhandenen Hirnfick. Also das, was da geraten wurde, machst Du bitte unter keinen Umständen.
  11. 2 Punkte
    Das Smartphone im Vergleich zu früher zu verstecken ist immer ein Minus Zeichen. Verhaltensänderung bei solchen Dingen lässt jeden "aufhorchen". Oft auch zurecht. Aber durchdrehen solltest jetzt auch nicht deswegen. Du kannst es eh nicht ändern. --- Ich und meine LTR wir halten uns unsere Handys auch nicht gegenseitig vors Gesicht beim Schreiben. Aber es liegt nebenan und keiner macht ein Drama draus. und liest auch mal was was kommt. Vor allem war es schon immer so und es änderte sich nichts. Die Verhaltensänderungen sind immer auffällig. Nicht der Modus an sich.
  12. 2 Punkte
    Aha. Du hattest n nettes Mädchen am Start das dich mag und benimmst dich ihr gegenüber wie das letzte arschloch, obwohl sie nicht das geringste dafür kann. Und das ganze nennst du dann dein schlechtestes Date/schlechtesten sex und ziehst hier über sie her? Brutal unsympathisch bist du. Daran ändert dein geheuchelter letzter Satz auch nichts mehr. Manchmal kann man hier nur den Kopf schütteln...
  13. 2 Punkte
    Als ich mit Daygame begann, hatte ich ein Date mit einer Mormonin. Das wurde mir erst klar, als ich am Treffpunkt ankam und vor einer Kirche stand. Die Kirche hieß - glaube ich - 'Die Kirche der heiligen letzten Tage'. Oder so ähnlich. Am Anfang hatte ich teilweise Probleme Frauen direct anzusprechen. Die Aufregung war so gewaltig, dass ich in der ersten Phase auf pseudo-situative Gelegenheiten wartete. Diese Frau ging vor mir die Treppe der Ubahnstation hoch. Sie trug einen Koffer und hatte einen tollen Hintern. Begeistert ging ich etwas schneller, bis ich neben ihr war, lächelte sie an und als wir fast oben waren deutete ich auf den Koffer und sagte mit halb lachender Stimme 'Wenn die Treppe länger wäre, hätte ich dir geholfen...' Mir viel nichts besseres ein. Einer Frau zu sagen, dass sie hübsch ist, eine tolle Figur oder ein süßes Lächeln oder ein schickes Outfit hat....all das machte mir damals noch Angst. Ich sprach Frauen immer indirekt an. Sie freute sich, blieb stehen und wir unterhielten uns ein paar Minuten. Am Ende tauschten wir Nummern aus und sie sagte sie meldet sich. Tat sie dann auch. Zunächst dachte ich, der Treffpunkt sei zufällig gewählt bzw. günstig. Vielleicht wohnte sie in der Nähe. Da ich absolut nicht damit rechnete, dass wir ein Date vor und in der Kirche haben werden, stellte ich mich etwas weiter weg von der Menschentraube vor der Kirche. Näher an die Bushaltestelle. Ich war mir sicher, dass wir irgendwo anders hingehen. Als sie kurze Zeit später dort ankam, begann sie allerdings Leute vor der Kirche zu begrüßen. Kurze Zeit und mehrere stille fucks später - das ist kein Witz - saß ich in der Kirche und ganz normale Leute/bzw. Mormonen, traten vor die Kirchengemeinschaft und erzählten aus ihrem Leben. Etwa eine Mutter die sehr stolz die Leistungen ihres Sohnes würdigte. 'Ich möchte meinem Sohn und Gott danken, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Ein Mitschüler hatte ihm alle Antworten für die kommende Klausur gegeben. Mein Sohn gab mir diese Antworten und ich sprach mit seinem Lehrer. Ich bin sehr stolz auf ihn.' Alle applaudierten. Es kamen mehr und mehr Leute auf die 'Bühne' (dort wo der Priester/Pastor/whatever steht) und mir schoss immer wieder durch den Kopf 'Alter....was ich für Pussy so alles mache ist echt unglaublich.' Sie dachte tatsächlich, ein Kirchendate sei eine gute Idee. Dass ich Agnostiker war schien sie nicht zu beeindrucken. Stattdessen beobachtete sie mich die ganze Zeit von der Seite. Guckte mich mit großen Augen an, als immer mehr Leute von ihren alltäglichen Geschichten erzählten und mit wildem Applaus angefeuert wurden. Das ganze mutete an wie eine eingeschworene Gemeinschaft, die übelste Lapalien zelebriert als gäb's kein Morgen. Sie sah mich mit einer Mischung aus Ehrgeiz und großmütterlicher Geduld an. So, als ob mich Gottes Gnaden sicherlich jede Sekunde erreichen und die Energie und Kraft, das Wunderbare vor meinen Augen - diese Menschen mit ihren Geschichten - erkennen lassen wird. Ein Blick, den man jmd. zuwirft, wenn man einen mehr oder weniger einfachen Sachverhalt erklärt und erwartet, dass die Zusammenhänge jede Sekunde dämmern sollten. Und, ja...später fragte sie mich, ob ich mir vorstellen könnte ihren Glauben anzunehmen. Sie wollte mich ohne Scheiss beim ersten Date konvertieren. She was one crazy woman. Sah völlig harmlos aus. Nie hätte ich damit gerechnet Gottes rechte Hand zu daten. Es blieb dann auch bei einem Date. Nichts für Ungut, aber Mormonen sind seltsam. Die labern so viel langweilige Scheisse und feiern das als göttliche Offenbarung, dass man glaubt man ist in einem beschissen schlechten Film. Das war das mit Abstand seltsamste und unfreiwillig komischste Date das ich je hatte. Es wurde auch keine Liebe zwischen uns. Und wir sahen uns auch nie wieder. Gott - in seiner unbarmherzigen Weisheit und Macht - trennte unsere Wege und fortan lebten wir wieder glücklich in unterschiedlichen Dimensionen.
  14. 1 Punkt
    @Gerry ja mir war das bewusst aber dachte wenn ich es nicht wenigstens probiere dann werd ich es ewig bereuen. und wir hatten ne wirklich schöne Zeit zusammen.
  15. 1 Punkt
    Die "Alternativen" waren Anlass für das letzte Drama vor paar Wochen. Hab mich mit ner Freundin über Weihnachten auf ein Bier getroffen. Sie hat das nachträglich als "Vertrauensbruch" ausgepackt - obwohl sie sich regelmäßig mit irgendwelchen Kumpels trifft (juckt mich aber nicht, hab ich ihr auch gesagt und eingefordert, dass ich wegen ihr nicht aufhören werde mich mit weiblichen Freunden zu treffen). Denke du hast Recht.
  16. 1 Punkt
    Das ist kein Drama. Das ist unverschämt. Du hast eine Entäuschung zu verarbeiten und sie kümmert es ein Scheissdreck. Und dann spielt sie noch beleidigt. Wenn sie sich nicht meldet machst du eben was anderes. Und danach weiter als wäre nichts. Kindergarten wird ignoriert. PS: Immer drauf achten ob es auch andere Ursachen für evtl. Scheinkonlikte gibt. Vielleicht findet sie auch, dass es zu oft um deine Beruflichen Dinge geht.
  17. 1 Punkt
  18. 1 Punkt
    >Sie kriegt immer sehr schnell ein schlechtes Gewissen und denkt immer über die kleinsten Dinge ewig nach Merkst du eigentlich noch was? DAS BIST GENAU DU JETZT IM MOMENT. Und weil sie das im Moment nicht ist, triggert dich das so hart und du übernimmst ihren Part. Dir wäre es viel lieber, wenn sie weiterhin das unsichere Mäuschen wäre, was sie vor ihrer Fahrt gewesen ist. Du priorisierst sie und die Beziehung einfach total krass Alter. Setz da doch mal an und frag dich woher das kommt. Es ist doch scheißegal wieso sie was tut - und das ist es auch generell, denn es wird keine Auswirkungen darauf haben, wie du als Mensch in 5 Jahren bist. Du solltest einfach mal langsam zu der Erkenntnis kommen, dass deine Hirnfickerei total destruktiv ist, für dich und deine Beziehungen. Aber ganz ehrlich, mir ist jedes weitere Wort hier auch zu schade. Ich lese von dir nur "Ja danke für die Tipps aber sie hat sich jetzt x Tage nicht gemeldet." - "Ja danke für die Tipps aber wieso macht sie jetzt dies und jenes?"
  19. 1 Punkt
    Sorry das ist kompletter ............... . Das so generell zu sagen. Das sag ich dir als Nichtraucher bei dem keine einzige Frau die raucht auch nur den Hauch einer Chance auf was festes hätte. Für Sex... Ja gut... Kann gehen.
  20. 1 Punkt
    Hey Nitrohaizer, es tut mir leid, zu spüren, wie Du leidest. Zu einer Beziehung gehören immer zwei. Zwei, die sich für eine Beziehung committen. Du hast Dich committed. Sie hat sich auch committed. Aber Du zweifelst an ihrem committment. Niemand kann Dir sagen, ob diese Zweifel berechtigt sind. Meine Partnerin genießt 100 % Vertrauen. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich herausstellt, dass dieses Vertrauen nicht berechtigt war. Diesen Punkt habt ihr (jedenfalls in meiner Welt) noch nicht erreicht. Bislang habt Ihr lediglich zwei Tage nicht telefoniert, obwohl sie dies zugesagt hatte. Aber das ist natürlich auch eine Frage von innerer Stärke. Die hast Du einfach noch nicht. Versuche doch, diese Stärke jetzt zu entwickeln. Damit Du nicht erneut in eine solche Situation gerätst. Ich wäre froh gewesen, hätte es vor 27 Jahren (als ich in Deinem Alter war) das Pick-Up-Forum gegeben und ich hätte es gefunden und ich hätte auch noch den Mut gehabt, mich hier auszuziehen und mich dem Sturm auszusetzen, der über jeden TE hereinbricht, wenn er in den MiMiMi-Modus verfällt. Gab es aber nicht und so konnte ich mir erst mit fast 50 ein Mindset zulegen, mit dem es möglich ist, Frauen in mein Leben zu ziehen, die zu mir passen und Beziehungen auf Augenhöhe zu führen. Die Zeit davor war nicht vertan, sie war auf ihre Art wundervoll, aber sie wäre selbstbestimmter verlaufen, wenn ich Frauen gegenüber früher mit mehr Selbstbewußtsein aufgetreten wäre. Du bist ein lucky guy. Egal, wie das hier ausgeht. Wenn Sie bleibt, fein. Dann müsst Ihr beide fleißig an Euch arbeiten. Wenn sie geht, auch fein. Dann arbeitest Du fleißig an Dir und ziehst Dir irgendwann eine neue Frau in Dein Leben, die zu Deinem neuen Entwicklungsstand passt. Ich zitiere den wunderbaren @Thamsite: "Die Leichtigkeit des Seins ist keine Frage der ständigen Kommunikation mit deiner Partnerin, sondern Ergebnis sauberer und gründlicher Auswahl." Also, lieber Nitrohaizer, wenn ich Du wäre, würde ich ihr ihren Spaß lassen und warten, was kommt. In der Zwischenzeit würde ich an meinem Selbstwertgefühl arbeiten, da ich erkannt habe, wie massiv dieses von den Zuneigungsbekundungen einer Frau abhängt. Und mich davon unabhängig machen. Dann bin ich für mein ganzes Leben ein anderer Mensch, wenn sie in 3 oder 6 oder 12 Monaten zurück kommt. Und dann würde ich schauen, ob es mit ihr noch passt. Von ihrer Seite aus, und von meiner Seite aus. Wenn sie vorher Schluss macht, schade. Dann gehe ich meinen Weg ohne Groll ohne sie weiter. Aber ich würde mich nicht von mir aus trennen. Denn ich möchte die Beziehung fortführen, nicht zuletzt, weil ich mich ihr gegenüber committed habe, und wünsche ihr eine gute Zeit, jederzeit und überall dort, wo sie gerade ist. Noch ist unser Weg ein gemeinsamer. Alles Gute Explorer
  21. 1 Punkt
    Damit meine ich, dass er sie erst mal richtig kennen lernen soll, bevor er an Valentinsgeschenke denkt. Natürlich schenkt man in erster Linie ohne etwas dafür zurück zu wollen und um dem anderen eine Freude zu machen. Hier hörte es sich für mich aber eher so an, dass er ihr damit einfach imponieren möchte, bzw. einfach ihre Aufmerksamkeit will. Falls er nichts von ihr will und ihr einfach eine Freude machen möchte, kann er es gerne machen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht seine Absichten waren^^ Und glaub mir, wenn ein Mädel von nem Typen, den sie einige Male kurz in einem Verein gesehen hat, aus der Hölle ein Valentinstagsgeschenk bekommt, wird das nicht dazu führen, dass sie ihm vor Freude auf den Penis springt...
  22. 1 Punkt
    Wow, klingt nach einer total lockeren, spaßigen Sache. Diese Vermeidungstaktiken funktionieren selten. Es kann immer passieren dass jemand geht. In dem Fall vielleicht weil sie darauf kommt dass sie das Gleiche mit einem Vibrator haben kann. Nur mit mehr Brrrrzzzm.
  23. 1 Punkt
    Ist einfach. Sie hatte es eilig und für "Zeit abknapsen" warst Du optisch nicht genug ihr Typ. Damit musst Du leben und sie einfach ziehen lassen, ansonsten wird es creepy. Am Dialog verbessern kannst Du nur etwas, wenn er überhaupt irgendwie in Gang kommt.
  24. 1 Punkt
    Die Frau hatte schlicht kein Interesse an dir.
  25. 1 Punkt
    Die ausführliche Version von pp sehr richtigem Gedanken. Evtl verdeutlicht es dir die triebe besser Mir ist vor einiger Zeit aufgefallen dass mein Game am erfolgreichsten ist wenn ich innerhalb eines social Circles von Frauen wirken kann. Liegt unter anderem daran dass ich erst bei mehreren Mädels richtig auftaue oder Interesse entwickel. Daraus haben sich einige sehr unterhaltsame Geschichten entwickelt. Die Herangehensweise hat sich eigentlich immer automatisch entwickelt und ich habe mir bis vor einiger Zeit kaum Gedanken darüber gemacht warum das eigentlich so gut funktioniert. Hier ein Versuch das ganze mal Theoretisch aufzudröseln und eventuell dem ein oder anderen einen Guide in die Hand zu geben das selbst anzuwenden. Ist noch ein wenig unstrukturiert und mit der Reihenfolge bin ich noch nicht sonderlich zufrieden. Eventuell fällt euch ja noch etwas kluges ein das ich dann gerne mit Namensnennung mit einbauen kann. Freue mich auf euer Feedback. Aufbauend auf meinem eilig zusammengeschrieben Beitrag zu Konkurrenz innerhalb und außerhalb von Beziehungen möchte ich ein wenig genauer auf das Thema "Konkurrenz als Verführungsstrategie" eingehen. ---- Das hier ist keine Anfängerstrategie. Sie setzt mehrere Faktoren vorraus: 1. Einen oder mehrere Freundeskreise mit ausreichend interessierten Frauen. Die Taktik eignet sich zwar auch für neue Bekanntschaften oder Gruppen die man gerade betritt, jedoch beziehen sich meine Beispiele und Erfahrungen zu 90% auf bestehende Freundeskreise in denen man bereits bekannt ist. Alte Freundeskreise in denen Sexuelle Interaktion bereits durchlaufen oder mangels Interesse abgehakt ist scheiden gleichfalls aus. Als Faustregel kann man als idealen Zeitrahmen und Bekanntheitsgrad die ersten 10 Zusammentreffen heranziehen oder im Falle von Freundeskreisen von Exfreundinnen einen Zeitraum in denen Verwerfungen mit dieser, bzw zwischen ihr und ihren Freundinnen/Bekannten keine Rolle mehr spielen. 2. Grundsätzlich vorhandene Attraction Man muss in die Kathegorie "Fickbar" fallen. Man muss nicht der Halbgott der feuchten Hösschen sein. Aber ohne prinzipiell vorhandenes sexuelles Interesse Seitens der Frauen geht nichts. Das hier ist leider kein Zaubertrank. Es pusht einen nur gerade über die Schwelle um richtig durchzuziehen. 3. Erfahrung und Reputation die auf handfestem, im Umfeld bekanntem, Erfolg bei Frauen beruht. Ein Gewisser Ruf muss vorhanden sein. Es sollte nicht der eines erfolglosen Anlaberers sein. Damit blamiert man sich nur. Auch Aufschneiderei und übertriebenes Storytelling sollte man vermeiden. Am effektivsten ist wenn sie ab und an mitbekommen haben das man gut mit Frauen kann. Drückt sich aus in Auftreten, Kommunikation, Flirten, Humor, Selbstsicherheit. 4. Hypergamie/weibliche Sexualstrategien verstehen und nutzen können Hypergamie als Schlagwort taucht zunehmend in Texten un Themen zu Pickup auf. Die allgemeine Definition ist dabei sehr auf das Verhältnis im Status von Mann und Frau reduziert. "Hypergamie (altgriechisch hyper „über“, gamos „Hochzeit“) bezeichnet in der Ethnosoziologie das „Hinaufheiraten“ in eine höhergestellte soziale Gruppe, Schicht,Klasse oder Kaste.[1] ..... In den modernen Gesellschaften bezeichnet Hypergamie einen systematischen Unterschied zwischen Mann und Frau in Paarbeziehungen, etwa dass der Mann in der Regel größer, älter oder statushöher ist.[3] " https://de.wikipedia.org/wiki/Hypergamie In der gängigen Theorie in PU wird diese Definition als Begründung dafür genommen, dass Frauen ihre Partner zum Großteil anhand der ihm zugeschriebenen oder tatsächlich vorhandenen Attraktivitätsmerkmale auswählen. Die logische Folge hieraus ist demnach für den Mann sich selbst möglichst weit zu optimieren um in der Hierarchie in Relation zu anderen Männern als attraktiver wahrgenommen zu werden. Hier liegen aber bereits zwei folgenschwere Einschränkungen vor. 1. Mann steht immer noch in Relation zu anderen Männern. Abseits von Models oder Personen mit sonstigem außergewöhnlich hohem Status wird der Durchnschnittsmann, etwa in einem Club oder auf einer Party, allerdings immer Konkurrenten haben die Attraktiver sind als er. Mann kann sich nicht beliebig nach oben optimieren. In der Regel ist man mit etwas Krafttraining, ordentlichen Klamotten und Innergame sehr bald an seinem maximal möglichen Optimum an SMV angelangt. Die Entwicklung stagniert also nachdem sie anfangs recht steil angestiegen ist. 2. Männer konkurrieren gegenseitig um Frauen. Egal wie die Quote M/F auf einer Party oder sonstigen größeren Events ist, Frauen haben immer die größere Auswahl an potentiellen Paarungspartnern. Ob diese tatsächlich mit ihr ins Bett gehen oder nicht ist dabei irrelevant. Das Ungleichgewicht in Angebot und Nachfrage für die einzelne Frau oder Mann an potentiellen Partnern zu Lasten der Männer führt automatisch zu einer Reduzierung des SMV aller anwesenden Männer. Optionen wie durch Redpill z.b. vorgeschlagen Männer sollten sich solidarisieren und Frauen weniger Aufmerksamkeit schenken um den SMV aller Männer zu erhöhen ist unrealistisch. Wer auch immer daraus ausbricht hat bessere Chancen als alle die sich zurück halten. Da Ficken Egoistisch motiviert ist, brechen auch alle Männer mehr oder weniger bewusst hieraus aus. Lösung: erweitertes Verständnis von Hypergamie und dem daraus resultierenden SMV Bisher propagiert: 1. Frauen/Männer verorten den eigenen SMV zu Teilen über die Partner aus denen sie auswählen kann. Wer wirbt um mich, wer geht mit mir ins Bett, wie attraktiv sind die Kandidaten, wie viele Angebote habe ich. Sträflich vernachlässigt und daher oft ungenutzt: 2. Wie stehe ich im Vergleich zu meinem Umfeld? In Bezug auf Frauen: Wie attraktiv bin ich im Vergleich zu meinen Freundinnen? Wer entscheidet sich für sie anstatt für mich? Wie kann ich mich gegen die Konkurrenz durch meine Freundinnen durchsetzen. Grob ausgeholt und zusammengefasst: Der Mensch als Säugetier sieht sich immer in Relation zu seinem Umfeld. Innerhalb dieser jeweils unterschiedlichen Bezugsgruppe, insbesondere aber engeren sozialen Bindungen versucht er stets einen möglichst hohen Status zu erreichen. Größer, Schneller, erfolgreicher, gesündere Nachkommen. Menschen haben demnach Spaß an Wettkampf, vor allem aber Spaß am gewinnen. Innerhalb der engsten Gruppe sind die Rollen oder Ränge kurz bis mittelfristig recht klar verteilt. Es ist klar wer die attraktivste Frau ist und wer eher weniger Chancen hat. Die Äußeren Positionen also etwa Julia (HB9) und Melanie (HB 5) werden daher eher selten miteinander konkurrieren. Dieser Wettkampf ist bereits entschieden. Nora (HB8) wird allerdings öfters mit Julia verglichen, sowie Cindy (HB6) mit Melanie und beide haben mehr oder weniger bewusst den Kitzel der anderen zu zeigen wer die hübscheren Glocken hat. Frauen haben stumpf gesagt unglaublichen Spaß daran irgendwelche Modelshows zu gucken und die Kandidatinnen miteinander zu vergleichen. Der immer währende Vergleich der Frauen untereinander ist meiner Meinung nach beinahe mindestens wenn nicht noch wichtiger als die ohnehin überbordende Aufmerksamkeit durch Männer, der gegenüber man zwangsläufig irgendwann abstumpft. Ist halt da, mal mehr mal weniger willkommen. Der Vergleich den Frauen immer untereinander austragen geschieht daher meist losgelöst von der Masse der Männer drum herum sondern um den einen der gerade sondiert für welche Frau er sich entscheidet. In egal welchem Geschlechterverhältnis...in dieser Situation dreht sich das Machtverhältnis von "Frauen werden umworben" zu "Frau möchte sich gegen ihre Freundinnen durchsetzen." Der Mann wird weitestgehend ohne bewusstest eigenes Zutun zum Preis. Dies stellt also ein mächtiges Werkzeug für den engagierten Verführer dar, dessen man sich unbedingt bedienen sollte. Zwar gibt es bereits das Konzepte des Platespinnings oder der Alternativen derer Mann sich bedient um die eigenen Needyness gegenüber einer Frau in den Griff zu bekommen. Das läuft meist jedoch recht abgeschirmt von der einzelnen Frau ab. Immer im Hinterkopf der Hirnfick: "Sobald sie merkt dass ich andere Frauen habe wird sie abhauen. Keine Frau von Wert würde sowas mit sich machen lassen." Frauen bestärken diese Ängste auch noch indem sie sagen "Das ist mir zu blöd, da steige ich immer sofort aus." Nun....Jein. Sie steigen zwar oft aus. Gründe: All zu plumpes in Konkurrenz setzen wirkt schnell wie Wahllosigkeit. Wer wahllos ist, nimmt alles was er bekommt. Irgendwie verzweifelt. Sein SMV muss niedrig sein. Abturn. Auch fürchten die meisten Frauen vor allem eins: Den Wettkampf zu verlieren. Drehe ich also zu sehr am Hirnfickrädchen glauben sie den Wettkampf verloren und ziehen sich zurück um ihr Gesicht zu wahren. Richtig gespielt bleiben aber auch Frauen die so etwas sagen dabei. Sie wollen gewinnen und glauben gewinnen zu können. Die angesprochenen Rangfolgen der Frauen einer engeren sozialen Gruppe regelt solche Situationen eigentlich ziemlich schnell. Mann kommt rein, entscheidet sich für die Hübscheste, der Rest der Mädels spielt gar nicht erst mit, die Hübscheste hat "schon wieder" gewonnen, langweilt sich recht schnell und entlässt 95% der Männer ungefickt nachdem dieser ihren Status innerhalb ihrer Gruppe Validiert hat. Von den anderen möchte keine die zweite Wahl sein und es passiert nüscht, oder er hat selbst ausrechend SMV um die eine Frau zu vögeln. So weit, so bekannt. Da wir aber PU betreiben wollen wir nicht eine haben, sondern Alle. Als kleine Anekdote in eigener Sache. Es gibt in meiner Laufbahn einige freudige Events auf denen ich öfters mal mit fünf oder im Maximum bisher 8 Frauen innerhalb verschiedener Freundeskreise an einem Abend rumgemacht habe. Von knutschen mit einer oder dreien gleichzeitig, über Blowjobs, bis zum vögeln von einer bis allen Frauen war hier alles dabei. Nicht im Swingerclub sondern auf Geburtstagsfeiern, Clubs, Badeseen. In Relation zu den sonstigen Männern die einige dieser Frauen sonst so abschleppen sehe ich nicht deutlich besser aus, eher vergleichbar bis schlechter. Keine ganzen Ligen, aber im direkten Vergleich hätte ich abgestunken. Egal wie sehr ich mich selbst optimiert hätte. Das mal als Motivation sich die Textwand hier zu geben. Intrinsische Motivation von Frauen auf Männer einzugehen: Die Motivation dahiner oder der Triggerpunkt den es bei diesen Mädels anspricht kann man nicht unbedingt auf ein immer gleiches Kriterium herunter brechen. Meist sind es verschiedene Faktoren. Klar gibt es den schönen Mike, dem jede Frau auf Instagram ihre Vagina ins Gesicht hält. (Hi Mike). Der können wir aber nicht alles sein. Die oberen Plätze auf der HG Skala werden immer die oberen Plätze auf der HG Skala sein, egal wie sehr man sich selbst optimiert. Die Verteilung zieht einfach weiter an und wird entsprechend neu durchsortiert. NACH eigener ästhetischer Optimierung begeben wir uns also von dem Ziel Frauen rein optisch anzusprechen anderen Feldern hin. Hier gibt es nämlich ebenfalls viel zu holen. Zu Beginn der Verführung ist Konkurrenz aka Alternativen ein unglaublich wirkungsvolles Mittel. Richtig dosiert und nicht all zu platt demonstriert eines der besten Werkzeuge die man als Kerl so hat. Hatte auch schon Frauen die es regelrecht abturnt wenn der Kerl offenkundig nur an ihnen interessiert ist. Und ja, das ist komplett stumpf auf andere real verfügbare Pussys bezogen. SMV: Typ I hat mehrere Frauen mit denen er ficken kann. Er wurde mehrfach vorgetestet und für gut befunden. Kein Betamaterial, kein Creep, kein Looser, keine genetische Ramschware. Ein tauglicher, potenter Ficker. Wettbewerb: Typ II Frauen vergleichen sich massiv mit anderen Frauen. Auch und gerade unter Freundinnen. Nicht unbedingt immer die engsten aber so in der zweiten und dritten Reihe im Freundeskreis. Mit dem richtigen Game fickt Mann einen Freundeskreis beinahe komplett durch. Alle bekommen es mit, viele reden hinter deinem Rücken oder auch ganz offen darüber. Jede will mal testen ob sie auch ran kommt. Dabei geht es deutlich weniger um den Kerl an sich. Der fällt ausreichend in die Kategorie "Fickbar" aber das war es auch schon. Was zählt ist die Competition zu den anderen Frauen. "Bin ich so heiß wie/Heißer als sie?". Merkt man als Kerl sehr deutlich daran, dass man uninteressanter wird sobald man gefickt wurde. Mitunter schlägt es dann auch in beleidigt sein um weil man trotzdem die nächste Frau aus dem Umfeld geballert hat. Obwohl es bekannter Weise die vierte ist. Das die Mädels so ticken würden die meisten abstreiten. Viele sind auch nicht so. Aber erstaunlich oft zieht das geradezu gruselig effektiv. Auch nach Ende einer Beziehung schon paar Mädels aus dem erweiterten SC der Dame geballert. Irgendwo getroffen durch Zufall, oder noch eine Nummer gehabt weil man Karneval mal gemeinsam unterwegs war. Der Weg ins Hösschen war dann unglaublich leicht. Überhöhung des eigenen Ichs / aka niedriges Selbstwertgefühl: Der Typ III MUSS andere Frauen zur Auswahl haben. Hat er diese nicht ist es komisch dass er an mir interessiert ist. Mischung aus SMV und Wettbewerb. Wieder der Vergleich zu anderen Frauen. Wieder die Tauglichkeit des Typens bewiesen durch Frauen. Ohne andere Frauen oder den Typen der andere Frauen hat, fehlt diesen Mädels komplett die Referenz für den eigenen Wert. Weil innen zutiefst unsicher. Sie können sich nicht selbst so sehr mögen, dass sie einem Mann erlauben würden einfach so auf sie zu stehen. Sie sind regelrecht gekränkt wenn er kein Interesse an anderen Frauen hat. Sie selbst können es ja gar nicht sein die er so mag, also ist er dumm also darf er nicht an ihre Pussy. Validierung des eigenen Selbstwerts erfolgt stets von außen. Meist viele Orbiter, die Value liefern aber so wenig eigene Auswahl haben, dass sie als Fickpartner -vorerst/bisher- nicht in Frage kommen. Alles sehr Klischeehaft und überspitzt. Aber Wenn Mann erst mal erkennt in welche Richtung eine Frau tendiert kann man da sehr gut und effektiv ansetzen. Bei SMV-fixierten Mädels Typ I ist es recht Stumpf. Man ist geil, sie steht auf geile Typen, also fickt an sie oft und gut. Das binden übernimmt sie mit der Zeit. Sie sind Trophyhunter, aber soweit reguliert dass sie da nicht unkontrolliert rumwechseln. Zu viel Durchlauf würde den eigenen SMV reduzieren, große "Alphas" abschrecken, daher...hüten ihre Vagina vor Betasamen, ficken selten und dann nur richtig gute Typen. Hart zu knacken aber wenn man einmal drin ist alten sie einen ziemlich lange. Wettbewerbfixierte Typ II Frauen würden dabei recht bald nach dem ersten Ficken das Interesse verlieren. Sie stumpf wegflanken klappt zwar ganz gut (Man kann den gesamten Freundeskreis durchrushen, wie der alte Gamer sagt. Alle ficken bevor die erste mauert. Schätze mal im Mittel hat man da so 2-4 Wochen, eher weniger für) aber bald danach ist Schluss. Ihr Ziel war der Vergleich zu anderen Frauen. Das haben sie erreicht. Lösung ist hier der Typ zu sein der alle Frauen aus dem Freundeskreis ficken könnte, ABER! es nicht macht. Weil keine gut genug ist. Man ist nett und Cocky zu allen, flirtet hier und da, aber lässt sie nicht ran. Man befeuert den Wettbewerb, hält sich Eskalationstechnisch aber so lange zurück bis das Target massiv investieren. Also konkrete Einladungen zum Ficken aussprechen, einen zum Essen einladen aka aktiv gamen. Auch danach langsam fahren und wenn es soweit ist richtig anständig performen. damit knackt man vorerst den Competition-Mode bei der einen Frau. Sie hat gewonnen und musste dafür so viel investieren, dass ein fallen lassen nicht mehr lohnt. Überhöhung des eigenen Ichs / aka niedriges Selbstwertgefühl: Sind eine Mischung aus Typ I und II Zweifeln ihren eigenen Wert ständig unterbewusst an. Pushen ihn hoch durch Competition zu anderen Frauen und über Masse an Typen. Nicht unbedingt zum Ficken aber öfters mal über Orbiter. Sind sich selten zu schade vergeben Kerle zu ficken. Spielen da mitunter auch häufiger drauf. Passt auch sehr gut. eine so Direkt-wie nur möglich- Konkurrenz zu einer anderen Frau, gleichzeitig die eigene Degradierung zur bloßen Fickgeschichte. Erhöht künstlich den Selbstwert ("ich bin sein Geheimniss/was besonderes/wertvoller als seine Frau") und untergräbt ihn zugleich ("Er wird niemals zu mir stehen"). In der Verführung sind Negs hier sehr sehr wirkungsvoll. Also im bösen Sinne. Eigenen SMV präsentieren, sie gleichzeitig abstufen. Triggert. Kommen meist an wenn man in einer Beziehung ist. Der Typ Frau die immer an vergebene geraten. Verstehe ich die Dynamik die in so einem Bekanntenkreis herrscht ist der Weg zu wahrlich großen Grenzüberschreitungen geebnet. Da wir hier keine kleinen Brötchen Backen sondern die Scheiße rocken wollen ergibt sich logischer Weise nur eine Schlussfolgerung: Wie mache ich mit ALLEN rum? Hierzu gibt es mehrere Ansätze, mit der Beste in diesem Forum ist das Konzept der Bubble von Antidote. Dort wie hier ist es nicht das Ziel Leute vor den Kopf zu stoßen, sondern sie zu motivieren selbstständig ihren Invest zu erhöhen und aus eigenem Antrieb ins Spiel einzusteigen. Geht die Bubble von einer rein spaßorientierten Motivation der Mädels aus, gehe ich hier auf die tiefer liegenden Motivationsmuster ein und ein tieferes Verständnis der Dynamik zu ermöglichen. Braucht man bei der Bubble idr mindestens einen oder mehrere Verbündete, also eine kritische Masse an Mitspielern, braucht es hierbei nur den Ficker und die Mädels. habe ich die Bubble aus einer größeren Gruppe heraus aufgebaut ergaben sich daraus häufiger ein paar Probleme: Es waren immer mehrere Männer beteiligt. Habe ich eigentlich nichts gegen. Aber es war in der Praxis recht schwierig Männer zu finden die da wirklich mitziehen und keinen Chicken out machen. Oder es machen zwar alle mit, stürzen sich aber so auf die augewärmten Mädels dass bei diesen ein "rumgereicht" Gefühl entsteht. ist im ersten Moment toll, führt bald darauf aber zu einer recht starken Buyers remorse. Zudem müssen alle Beteiligten Cool sein sonst fällt es auf einen selbst zurück. Weiß man oft nicht mal bei Leuten die man schon länger kennt. Also mangels dauerhaft verfügbarer Kollegen und schlechten Erfahrungen in einigen Fällen, bin ich los und habe mein eigenes Konzept gefunden und weiter entwickelt. Das Konzept der Bubble solltet ihr dennoch gelesen und verstanden haben, um das hier vorgestellte Konzept darauf aufbauend anwenden zu können. Der vorgestellte Frame ist elementar und sollte definitiv beherrscht werden. Grund: Beim Spiel mit Konkurrenz kommt früher oder Später eine Überschneidung zum Thema "Eifersucht" auf. Nun, was ist Eifersucht? Eifersucht ist ein merkwürdiges Gefühl. Einerseits kann man es durchaus als leicht eklig beschreiben, da es an den Eingeweiden nagt, zu Herzklopfen führt und einem den Appetit sowie die Gute Laune raubt. Andererseits fördert es mitunter sehr stark den Drang die betreffende Person zu vögeln, mehr Nähe zu haben, Sicherheit zu suchen und mitunter neue Formen einer tieferen Bindung einzugehen. Eifersucht ist meiner Meinung nach vor allem ein Gefühl des Mangels und der Befürchtung ersetzt zu werden und in der Regel immer in Relation zu anderen Personen zu betrachten. Also Beispielsweise Y befürchtet weniger Liebe/Sex zu bekommen als X, weniger Zeit/Aufmerksamkeit als X, weniger begehrt zu werden als X. Folgt man diesem Ansatz ist es relativ leicht Eifersucht zu bekämpfen. Frauen Nach Möglichkeit sollte man wirkliche Eifersucht der Beteiligten absolut vermeiden. Es trübt die Stimmung und führt eher zu Rückzug und Verletzung als das es die Beine spreizt. Und wir wollen ja vor allem Beine spreizen. Was man also hiervon nutzen kann ist eine Art Vor-Eifersucht. Oder, Positiv formuliert, das was beinahe jeden Menschen antreibt: Den Spaß zu gewinnen, Bestätigung des Egos, positiver Vergleich mit dem eigenen sozialen Umfeld (Ich bin genauso gut wie /besser als). Eifersucht lässt sich in dieser Phase der Verführung relativ leicht aushebeln indem man das Konzept der Bubble verinnerlicht. Alle haben Spaß, Sex ist Toll, was hier passiert ist großartig. Nun denn, die Gruppe ist gefunden ihr startet in den Abend. (Wie finde ich eine Gruppe? Weibliche Freunde. Ich sage es immer wieder. Weibliche Freunde gehen mit Frauen aus. Sie gehen auf WG-Partys, Karaoke Abende, Wanderungen. Überall ein Haufen Frauen die man sich nicht erarbeiten muss, sondern die einfach da sind.) Schritt 1: Den Moment der Entscheidung oder Eskalation nach hinten verschieben. Gemäß dem Gedanken, dass Frauen ihre Attraktivität gegenüber vergleichbar attraktiven Frauen stets neu aushandeln, nimmt man ihnen diese Entscheidung nicht ab, indem man sich wie ein Geier auf die Schärfste oder auch nur irgendeine einzelne stürzt. Mann begleitet die Gruppe als Ganzes. Ist hier nett, da freundlich, verarscht da drüben ein bisschen. Kurzum man ist ein Smoother Motherfucker den Frau gerne dabei hat. Verteilt seine Aufmerksamkeit abwechselnd im Raum, stellt sich mit allen gut, vergisst aber das Flirten und verbale rein raus Spielchen nicht. Sexueller Vibe, ohne aufzutrumpfen, einfach wirken, männliches Epizentrum geistreicher Konversation. Hierbei bekommt man schon einmal recht gut sortiert welche Frau welche Stellung innerhalb ihrer Gruppe einnimmt. Grob gesagt kann man hier nach objektiver Attraktivität, Aufmerksamkeit durch Andere in Gesprächen der Gruppe (Je höher die Position desto mehr Personen hören aktiv zu). Schritt 2: Schiebe die Entscheidung nach hinten! Die eigene Attraktivität auf das andere Geschlecht ist gesetzt. Sie muss nicht durch die Zuwendung der einzelnen Frau validiert werden. Das überlässt man getrost den anderen Hanseln drum herum die sich alle gegenseitig beweisen müssen wer die dicksten Eier hat. Man ist in der Gruppe verankert, man weiß man könnte die einzelne Frau verführen und ficken, hat gerade aber mehr Spaß mit allen zu kommunizieren und zu feiern. Nonneedyness wird hier Groß geschrieben. Wenn eine Frau langweilig ist, quatscht man mit der nächsten, Aufmerksamkeit bekommt die die am meisten einbringt, ohne sich von dieser festquatschen zu lassen. Irgendwie eine recht beliebte Taktik bei Frauen einen zuzulabern und dadurch von allen anderen abzuschirmen. Mann ist auch kein Entertainer über zugekokstes Eichhörnchen, dass dauernd labert. Aufmerksamkeit im Rahmen normaler Interaktion. Schritt 3 Sei ein sexuelles Wesen. Wenn die Damen im knappen Outfit um einen herum tänzeln, guckt man mal in Ruhe hin, ohne zu Gaffen, man interessiert sich einfach für attraktive Mädels ohne dabei die Aufmerksamkeit für das aktuelle Gespräch einzuschränken. Hahn-im-Korb-Mentalität trifft es dabei ganz gut. Du bist es gewohnt das dauernd viele attraktive Frauen um dich herum sind. Dich amüsiert das. Klar zu unterscheiden von der "ich bin der beste Freund (Mental kastrierte Typ) von Cindy und darf deshalb immer mitkommen und mag hier aaaaaalle super gern" Schiene. Das da oben nimmt in meinem Game schon recht viel Zeit in Anspruch. Auf einer WG Party wären das so die ersten 2-3 Stunden in denen man einfach Spaß hat, mit allen labert, Kurze trinkt und den Damen einen unverschämten Hauch zu lang in die Augen guckt während man dieses "Ich stelle mir gerade vor wie deine Stimme beim Ficken klingt" Grinsen drauf hat (ok das kann auch echt creepy rüber kommen...wird oft verwechselt mit dem "Er bricht bestimmt in meine Wohnung ein und riecht an meinen Schuhen"...euer Jägergrinsen halt, das ab und an so durchschimmert...das wo sie alle Unterdruck im Unterbauch von haben...ihr wisst schon...ach verdammt). Schritt 4 Sobald Mann merkt "Ok, die Hälfte der Mädels zieht gerade in Erwägung mit mir rum zu machen." (das sieht man denen ja irgendwie immer an "ahahaha...du Arsch! *box* für ganz Dumme) ist das Rennen eröffnet. Mitunter kommt es hier bereits zu ersten bösen Blicken. (evtl bilde ich mir die auch nur ein) sowohl zum Mann aber vor allem zwischen den Mädels. Dieses dunkle in den Nacken gucken. Jetzt muss man liefern sonst verpufft diese wunderbar sorgsam gefüllte Pressluftflasche sexueller Energie. Zum Spiel mit Frauentypen und wie man sie anteased hat Neice mir ein interessantes video geschickt. Hier wird verdeutlicht woher Frauen je nach Typ ihre Validierung als erotisches Wesen beziehen. Das geht in die Richtung meiner Archetypen, lässt sich aber mehr oder weniger in allen wieder finden. Der Grundgedanke eine Frau die ihren Wert aus der Aufmerksamkeit von Männern bezieht, diese nicht zu geben sondern stattdessen spielerisch aufzuziehen ist als Grundlage Gold wert. [Mod: Video entfernt.] Bei Minute 13 sieht man ganz gut wie eine Frau drauf ist die gerade einfach nur noch Bock hat. Wechselt man fröhlich durch den Abend, bekommt man diesen Stand bei mehreren Frauen gleichzeitig hin. Hier hat man verschiedene Optionen: Zum einem muss die Einteilung der Mädels stehen. Wer ist Typ I, II oder III. jetzt mixen wir uns fröhlich unsere Fickerlösung aus den einzelnen Komponenten zusammen. Zur Erinnerung I muss gewinnen und absehbar außer Konkurrenz mitlaufen, II braucht richtig Dampf, III ist erstmal egal die machen mit sobald man bei den anderen losgelegt hat. Habe ich nur Typ I Mädels kann ich das eigentlich knicken. Da gibt es aber, glücklicher Weise, in der Regel nicht sonderlich viele von in einer Gruppe. Verträgt sich nicht. Maximal 2 bis 3. Sie müssen oft genug gewinnen um bei Laune zu bleiben. Bei zu vielen Mädels dieses Typs können nicht alle oft genug gewinnen. Danach teilt sich das in weitere Freundeskreise auf. Sind leider meist die zwei bis drei attraktivsten. Erfolgsverwöhnt. Sowas prägt. Die machen das mit den scharfen Kerlen meist unter sich aus. Davon sucht man sich eine aus. Eine zieht immer mit, denn eine kann schließlich gewinnen. ProTip: sie Isoliert am Anfang verführen. So weit gehen wie sie im ersten Anlauf mitmacht. Im Club oder auf einer Party sollte n Makeout oder Blowjob aka Fingern locker drin sein. Danach verkrümeln die sich häufiger mal gern und gucken wie Mann reagiert. Schmollt er rum, Läuft er ihr hinterher, zeigt er auch nur Ansatzweise dass sie sich in seinem SMV getäuscht hat verliert sie das Interesse. Gut für den Ficker, denn er kann jetzt Typ II Mädels bespielen. Sollte es auch. Geht er mit denen maximal so weit wie mit dem Typ I Mädel, bzw bleibt drunter (also Blowjob mit Typ I, Makeout mit Typ II) hat Typ I kein Problem. was zündet ist beim rummachen mit Typ II mal n Blick zu der Typ I Frau werfen wenn se im Raum ist. Nicht penetrant oder Böser sondern in dieser "Dich ficke ich später schon noch" Manier. Zieht wie Hechtsuppe. Du Lieferst als Kerl hat ordentlich ab. Das Mädel mit dem du rummachst sollte aber vergleichbar Attraktiv sein. Sinkst du im Niveau zu sehr ab, biste halt billig. Lutscher. Sry aber denken sie halt. Habe ich nur Typ II und Typ III Mädels eskaliere ich offen vor allem anderen. Wo ich anfange ist mehr oder weniger Egal. Ideal ist immer so das oberste Drittel von der Attraktivität her. Die schärfsten sind von dir nicht abgeturnt, die unattraktivsten nicht verunsichert. Das zweite und Dritte Mädel geht dann diskreter von statten. Habe ich dann mit 3-5 rum gemacht, spricht sich das schon rum und die letzten sind entweder raus oder wenn sie Typ III sind kein Problem. Wie weit ich an dem Abend gehe ist dann von der Logistik abhängig und von dem was ich vorhabe. Will ich alle auch vögeln, belässt man es beim frivolen knutschen und trifft sie dann nach und nach einzeln. Das sollte dann relativ schnell gehen, weil irgendwann ist der Hype um den Superdollen Abend verflogen und die Ratio kickt rein. Dann ist Mann leider raus. Vorerst. Will ich nur eine Vögeln mache ich so weit mit ihr rum bis sie so rattig ist dass sie mit mir heim will. Das hat mir früher Viel Spaß genommen, da ich zu fixiert auf den einen Fick war und das große Ganze aus den Augen verloren habe. Also eine Abgeschleppt und fünf dafür liegen gelassen. Soweit der Spaß an der Sache. Jetzt wollen wir es ernst machen. Mit mehreren gleichzeitig rummachen. Geht mit allen Typen. Typ I allerdings am ehesten wenn man sie schon paar mal richtig geflankt hat. Oder man es drauf hat sie in kürzerer Zeit zur Königin zu machen. Solange sie durchgehend gewinnt ist alles gut. Z.b. indem man ihr ein Stück weit Kontrolle überlässt. "Wen der drei da findest du am schärfsten?" Und mit der dann zu Dritt rummachen. Ob n Dreier bei raus springt...eher nein, aber möglich. Man darf es mit der Konkurrenz und Fixiertheit nicht übertreiben. Sonst kickt man sich raus. Sie das Tempo regeln lassen, viel Zuspruch und so weiter. Hegen und Pflegen. Typ II und III mixt man fröhlich durch. Die haben da Spaß dran. Meine spontanen Dreier sind mit solchen Mädels zustande gekommen. Irgendwann schaffe ich auch noch mal drei Mädels gleichzeitig raus zu ziehen. Einmal fast geschafft, dann hatte eine leider n kleinen Panikanfall als es zur Wohnung von einer der Mädels ging. Schade. Aber machste nichts. Soweit zu der Verführung VOR der Beziehung. Bei diesen Frauentypen ist der Gegensatz von Konkurrenz in und vor der Beziehung ziemlich groß. Beispiel: SMV- fixiert IN der Beziehung: HASSEN ernsthafte Konkurrenz von anderen Frauen. Ginge der Typ darauf ein würde es ihren SMV massiv reduzieren. Stark an Wertekonstrukte gebunden. Machen dabei aber kein Drama sonder ziehen recht kalt ihre Konsequenzen. Der eigene Status ist wichtiger als jede Verbindung. Hypergamie in Reinform. Warmer Wechsel kommt öfters vor. Neuer Partner muss geiler sein als der alte. Hier muss man sehr vorsichtig dosieren. Eine echte Gratwanderung. Ist man zu wenig begehrt zweifeln sie am SMV, zu viel Begehren und sie drehen am Rad. Needy Aktionen durch den Partner killen die Attraktion nachhaltig. Dazu zählt Eifersucht, (SMV-)minderwertigeren Frauen hinterhergucken, Als Mann unter seinem durch sie zugeschrieben Wert handeln. Wettbewerbfixierte Frauen IN Beziehungen Brauchen ein gewisses Maß an Wettbewerb in dem sie sich beweisen können. Den sie dann natürlich auch immer gewinnen müssen. Recht geeignet für offene Beziehungen. Stehen mitunter regelrecht darauf den Partner beim Ficken zu sehen. Solange er SIE immer ohne jede Frage bevorzugt. Spielen selbst umgekehrt eher selten Konkurrenz. Der Preis zu sein hat weniger Reiz als etwas zu gewinnen. Oft auch so recht Leistungsorientiert, Performance, gute Noten, Kariere. Entsprechend erfolgreich, entsprechende soziale Kreise, entsprechend begehrte Typen und taugliche Konkurrenz. Das Level muss Mann halten. Und gleichzeitig Frauen ziehen ohne sie jemals in die Nähe zu zweiten Wahl rücken zu lassen. Überhöhung des eigenen Ichs / aka niedriges Selbstwertgefühl: Bekommen bei Beziehungen Panik. Passt nicht ins Selbstbild. zweifeln das laufend an. Würden den Teufel tun jemals von sich aus zu binden. Absolut abgeturnt durch männliches Drama. Sinkt sein Wert, sinkt ihrer mit. Wer so rumheult muss kacke sein. Muss sie Kacke sein auf so einen zu stehen. Schnell weg. Wie gesagt am tauglichsten für eine Affäre. Läuft prima damit ein von ihr gesetztes Ideal an zuhimmeln und in der zweiten Reihe zu sein. Ist hier absolut Pflegeleicht, macht kein Drama solange der Mann im Frame ist. Bleibt tatsächlich lieber Nummer 2 für den Typ der seine oberscharfe Eherau mit ihr betrügt als Nummer 1 von irgend nem Lappen zu sein. Wie gesagt alles sehr reduziert und vereinfacht. Aber wenn man mal guckt kann man 90% aller Frauen zwischen diesen drei Kategorien einsortieren. Geben die allerwenigsten zu, aber wenn man mal auf die Stories hört, dann findet sich überall eine Anekdote die sich in diese Dynamik einsortieren lässt. Gilt meiner Erfahrung nach vor allem für Frauen zwischen 18 und 28 innerhalb der entsprechenden Altersgruppe. Also explizit auf das nähere und mittlere Umfeld bezogen. Auf dem Peak ihrer Attraktivität. Sinkt ab je mehr man sich von den Unsicherheiten der Pubertät entfernt. Die Fixierung auf Value von außen nachlässt weil andere Lebensinhalte nachrücken. Ältere Frauen reagieren da eher wieder drauf wenn es um jüngere Frauen geht. Gehen dann in den Wettbewerbstypus. Mal sehen was sie noch bewirken können. Um eine Frau hier einsortieren zu können reicht es oft mit ihnen zu quatschen. Wie war das Verhältnis zum Exfreund, wie haben sie sich kennengelernt, wie versteht sie sich mit der da hinten, die hat sie so doof angeguckt. Naja. klingt sehr abgefuckt aber so ist es mir zu oft begegnet um es zu ignorieren. ------- Pro und Contra von Konkurrenz als Verführungsstrategie Auf der Pro Seite dieses Ansatzes findet sich ganz klar der mitunter ziemlich durchschlagende Erfolg. Bei mir sind es mittlerweile ca 5 Freundeskreise, bzw Pools von Mädels die ich damit durchgespielt habe. Mitunter blieb es zwar auch nur beim rummachen oder Petting im Nebenzimmer, aber ein Guter Anteil wurde bis ins Bett verführt. Der ein oder andere Geburtstag, aka Feier zu der alle zusammenkommen, besteht somit aus einem Raum von Leuten von denen 50-100% der Frauen mit mir gevögelt haben. Mitunter habe ich an einem Abend mit fünf Mädels aus der gleichen Gruppe rumgemacht und mir die schärfste davon mit nach Hause genommen. Richtig gespielt zieht man Frauen so sehr schnell in eine auch länger anhaltende Bindung, da sie wissen man könnte jederzeit wo anders gebunden und somit für sie nicht mehr verfügbar werden. Sie machen also recht schnell Nägel mit Köpfen. Man kreiert einen mal positiv mal negativ gesetzten Hirnfick bei den Mädels, der sie dazu verleitet erstaunlich aktiv zu werden was Treffen oder Sex angeht. Das hat in der Regel noch recht wenig mit der Realität zu tun. Die Mädels denken sich irgendwas im Kopf und gamen sich quasi selbst. Auf der Contra Seite ist der mögliche und sogar wahrscheinliche negative Nachhal der an einem kleben bleibt. Hier muss man abwägen was das persönliche Ziel für einen Selbst ist. Möchte ich einfach und effektiv möglichst viel vögeln ist es ein recht guter Weg. Möchte ich mir meine Freundeskreise erhalten ist es ein riskannter Weg. Sexualität ist etwas recht intimes und je nachdem wie man damit umgeht springen viele Mädels wieder ab oder distanzieren sich von einem um nicht verletzt zu werden. Möchte man eine Beziehung zu einer bestimmten Frau halte ich diese Methode sogar für absolut contraproduktiv. Man kann die entsprechende Frau zwar über die verschiedenen Ansätze von Konkurrenz binden, jedoch bleibt meiner Erfahrung nach recht lang bzw für die gesamte Dauer der Beziehung, ein Geschmäckle des Einstiegs erhalten. Das kann auch recht unabhängig vom eigenen Verhalten INNERHALB der nun geschlossenen Beziehung sein. Der oben beschriebe Hirnfick wendet sich nun gegen einen. Der Film im Hirn, der anfangs dafür gesorgt hat, dass die Frau aktiv bindet und investiert da sie sich gegen eine reale oder imaginäre Konkurrenz durchsetzen möchte, wird nun zunehmend zur Belastung. Irgendwas setzt sich da so sehr im Gehirn fest, es lässt ihr keine Ruhe und sorgt fortwährend für ein latentes Misstrauen. Zumindest mir ist es bisher nicht gelungen eine einmal so gestartete Beziehung in ruhige Bahnen zu lenken. Auch wenn sich mein reales Verhalten innerhalb der Beziehung deutlich von dem in der Verführung unterschieden hat. Die Geister die ich rief und so^^. Deshalb Vorsicht beim Gebrauch!
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen