Neice

Advanced Member
  • Inhalte

    5.040
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    96
  • Coins

     1.242

Alle erstellten Inhalte von Neice

  1. Ich kenne die Situation auch. Es gibt ja die Theorie, dass Energie begrenzt ist und wenn die Energie mit Problemen aufgebracht wird, klappt nicht mehr besonders viel (https://de.wikipedia.org/wiki/Ego-Depletion). Meine Erwartung war dann einer LTR auch, dass ich die eigenen Baustellen recht schnell wieder in den Griff bekomme. Na, war nicht so. Ich hatte erstmal nur noch ein Ruhebedürfnis und recht schnell das Gefühl, dass ich vorher nur jenseits meiner Ressourcen in einer Art "Überlebensmodus" war. Burnout traf es da viel besser und irgendwie klappte überhaupt nichts mehr. Ich habe es dann irgendwann akzeptiert und mit der Zeit lief es dann wieder besser. Hat aber ne Weile gedauert und ich habe parallel noch mal richtig in meinem Leben aufgeräumt. Bin an die Themen dran, die einfach von den Problemen in der LTR überhaupt keine Priorität hatten. Aber so die ersten 6 Monate habe ich einfach nur ohne jegliche Energie da gehockt und das zunehmende Chaos in meinem Leben beobachtet. Geb Dir da einfach etwas Zeit...
  2. Generell kannst Du Dir mal merken, dass "Nachrennen" immer zeigt, dass man(n) keine Alternativen hat. Das ist in etwa so sinnvoll wie einem Mädel zu sagen, man hätte einen Mikropenis aber könne voll gut lecken. Bekommt man vllt. noch zurück, dass es auf die Größe nicht ankommt. Aber mehr auch nicht. Ich denke mal, dass Du es hiermit verkackt hast: Da wird sie schon geschnallt haben, dass Du weniger Erfahrung hast. Zumindest mit etwas reflektieren. Wahrscheinlich hast Du dann das Thema mit "Würgen" ebenfalls wieder in die Richtung gelenkt. Ist ja ein dominant-devotes Ding und da haben Mädels selten Bock, die Lehrerin zu spielen. Ansonsten finde ich es immer clever, nicht ein paar Stunden nach einem Treffen per WhatsApp Logistik für ein Date zu klären. Das geht viel besser, wenn man noch 1:1 im Gespräch ist und dann nur noch einen Termin abklärt, aber der Inhalt schon steht. Merkt man besser, wie das Mädel reagiert und kann da noch eingreifen. Dir ist schon klar, dass das ein ONS Szenario war? Was ggf. auch abgeturned hat, weil Du es nicht (wenigstens versucht) hast zu verwandeln.
  3. Ich habe hier mal was mit nem alten Account geschrieben: https://www.pickupforum.de/topic/108482-gameplan-by-hood-für-anfänger/ Ich betreibe aktiv kein PU (mehr) und habe nie Streetgame gemacht. Mein Ding war Clubgame. Ich glaube nicht, dass Du das jetzt adaptieren kannst. Aber ich kann Dir sagen, dass ich mal 300-500 Sets pro Woche gemacht habe, um AA in den Griff zu bekommen und ca. 6 Monate gebraucht habe. Und da habe ich keine Omas angesprochen, sondern nur Mädels.
  4. Neice

    Perlen des Forums

    Du lässt einfach wärmeres Wasser in genau der richtigen Menge nachlaufen. Das klappt erstaunlich gut. Wenn man in der Wohnung überhaupt über 50°C Wassertemperatur kommt. Ich habe aber auch ein Sous Vide Gerät. Ist eher um Mädels zu verwirren und mich bei Laune zu halten.
  5. Neice

    Perlen des Forums

    😍 Steaks sind schon was Feines. Steaks im Internet bestellen. Vakkuumieren. Wasser ins Spülbecken und den Wasserhahn so einstellen, dass das Wasser 49°C hält. Mädel erzählen, dass die vom Aldi sind und man sie nur kurz im Spülbecken auftaut. Pfanne heiss machen. Kurz anbraten, so dass sie auf 52°C Kerntemperatur kommen und ne Kruste haben. Und sich dann amüsieren, wenn das Mädel zu Aldi rennt und ihre Steaks immer roh aus der Pfanne kommen und schauen, ob sie es peilt...
  6. Ich mach mal das Licht aus. Selbst die geballte Macht der Forums scheint nichts mehr retten zu können. Schade. Wärt sicher ein tolles Paar geworden.
  7. Du machst es Dir da ein wenig zu schwer. Schiel mal in Woche 3 und versuch mal ein paar Sachen zu ändern: 1. Mache immer(!) einen Gesprächsversuch 2. Arbeite nicht mit tailer-made Openern oder Freestyling. Individuell auf die Situation zu öffnen ist advanced. I.d.R. fängt man an zu überlegen und dann fängt der Mindfuck an. Aber auch PUler, die das im Griff haben, haben immer einen Opener, falls ihnen nichts einfällt. Und viele verwenden den auch grundsätzlich, weil sie in gut kennen. Und wenn Du Dir schon Gedanken machst, nimm gleich was, was auch bei Mädels funktioniert. Also 1(!) Opener, der immer passt. Und darauf ein Follow-Up, das Du dann in der Praxis übst und verfeinerst. Da die Woche sich ja schon dem Ende zuneigt: Wenn Du nichts mit Mädels machen willst, dann kannst Du trotzdem die Mechanismen nutzen: Also ein Opener. Ein Follow-Up. Geh in einen Lebensmittelladen. Nimm Dir ne Maggitüte für Fertiggulasch. Und dann laber Omas an und frag sie, wie man richtig Gulasch macht. Erzähl ihnen, dass Du zum ersten Mal kochst, im Internet ein Rezept gefunden hast, es aber zu Hause vergessen hast. Nun versuchst Du das mit den Zutaten der Maggitüte raus zu bekommen. Aber das klappt nicht. Das ist ein Opener. Dann erzählen die. Dann bedankst Du Dich. Und machst mal Gulasch. Anders ist das bei Mädels auch nicht. Es muss in der Situation auf JEDES Target passen. Willst Du das Gespräch weiter führen, dann musst Du überlegen, wie Du es am Laufen behältst. Bei nem Mädel gibt es Themen, wo sie gerne reden. Da geht es mehr um Energie und VIbe im Set. Raus aus Interviewmodus. Qualifying, Negs, etwas P&P. Fun. Self Amusement. Da bist Du dann in den nächsten Wochen. Aber versuch mal die Konzepte zu verstehen und anzuwenden. Und Du merkst sofort den Nachteil: Du kannst nicht 20 Omas im Supermarkt hintereinander fragen. Aber auf ner Einkaufsstraße mit Bewegung geht das. Weswegen man da auch gut Sargen kann. Aber wenn da ein heisses Mädel ankommt und Du ggf. noch rennen musst um sie einzuholen und dann noch Dir was überlegen musst... schwierig. Vor allem auch dämlich, weil man instant selten etwas überlegt bekommt was im Ansatz an etwas ran kommt, was man 500x schon gebracht und verifiziert hat.
  8. Das ist vollkommen egal. Du bist süchtig nach einem Computerspiel. Sucht ist niemals gut. Und spätestens wenn das soziale Umfeld einen darauf hinweist und man selbst merkt, dass man sonst im Leben nicht in die Gänge kommt, sollte man sich mal Gedanken machen. Das hat nichts mit Zielen oder SMART zu tun. Es ist einfach nur eine Sucht, die Dir das Leben versaut und Dich sozial isoliert. Und mit sozial meine ich nicht Deine Computerfreunde oder den Fame in einer Scheinwelt.
  9. Na klar. Ehrlich gesagt sollte es auch das Ziel sein, sonst passt der Drive dahinter nicht. Wenn man ein wirklich(!) begehrenswertes Ziel hat und es erreichbar ist und man den Weg sieht, dann kann man recht schnell auf das Level kommen, dass man dem Ziel entgegen suchtet und jeder (Teil-)erfolg einen weiter pushed. Und wirklich "happy" ist man, wenn die Anzahl positiver Erlebnisse eine bestimmte Menge negativer Erlebnisse übersteigt. Wenn man nicht in so einem Modell drin ist, wird es übel. Ich hatte es einige Jahre mit Internetmarketing. Früher bin ich wach geworden und wollte arbeiten. War euphorisch dabei. Irgendwann hat es mich nur noch genervt. Der Antrieb fehlte. Da war es dann Zeit, was Neues zu machen. Mich hat es einfach nicht mehr gereizt, den Job zu machen und ich habe auch keine Option gesehen, es nach oben zu skalieren.
  10. In dem Fall für 2). Wobei ich der Meinung bin, dass in Zeiten von Instagram & Co. jeder wissen sollte, das da im Gehirn passiert. Speziell bei Spielen ist das Wissen auf der Gegenseite absolut vorhanden und es wird nur geschaut, wie man Leute in dieses Belohnungssystem bekommen kann.
  11. Neice

    LTR = KRIEG

    +1 @Lafar Sucht euch entspannte, unkomplizierte und glückliche Mädels mit Sexdrive und was im Kopf. Die ähnliche Vorstellungen haben von Beziehung und Leben wie man selbst. Ist dieser Teil erledigt, sie ihr Ding machen lassen und an den eigenen Baustellen arbeiten, die man so wunderschön in einer Beziehung präsentiert bekommt. Hat man genug mit zu tun.
  12. Ich bin ein großer Fan von Zielen und Zielerreichung. Dein erster Post liest sich irgendwie so: "Ich möchte maximal glücklich im Leben werden". Da denkt man sich, jo, warum nicht. Und dann schiebst Du nach: "Leider kann ich mir pro Tag nur 1/2 Dosis Heroin leisten. Um wirklich glücklich zu werden, brauche ich eine volle Dosis, dazu muss ich mich aber prostituieren, was mich wieder unglücklich macht. Deswegen bin ich nicht sicher. Vllt. ein Kompromiss? Nur alle 2 Tage auf den Strich? Wirkliches Glück ist ja nur wirklich, wenn man Leid kennt. Wie würdet ihr optimieren?" Du kannst Dich mal S.M.A.R.T. Ziele beschäftigen. Das sollte aber nicht in einer virtuellen Welt stattfinden. Du kannst Dir mal das Buch "Hooked" durchlesen (https://www.amazon.de/Hooked-Produkte-erschaffen-süchtig-machen/dp/3868815368). Um nichts anderes geht es hier. Da haben sich ein paar Leute hin gesetzt, die genau wissen, wie das funktioniert. Und nach Schema F ein "Arbeit -> Belohnung" System aufgebaut. Weil es genauso süchtig macht wie Drogen. Solange man es dezent einsetzt, um mal abzuschalten, ist es kein Problem. Wenn aber das ganze Belohnungssystem in einem Computer stattfindet, dann ist es Zeit, sich seine Sucht einzugestehen. Du wirst lernen müssen, Dein Leben wieder im realen Leben zu leben. Und das ist harter Entzug, wenn man erstmal süchtig ist. Denn Spiele sind genau so aufgebaut, dass man mehr Erfolgserlebnisse bekommt und wenn dem Hirn sein gewohntes Dopamin fehlt, wird es übel. Das solltest Du mal durchschauen. Ansonsten kommt da ein Update raus. Dein Status ist plötzlich leichter erreichbar. Dafür gibt es einen neuen SuperDuperStatus. Und schon hast Du Deine Dopamindosis und geierst nach dem nächsten Schuss. Während das Leben an Dir vorbei zieht.
  13. Woher kommt diese verdammte Angst vor einem Korb? Wenn sie nach Wochen(!) nicht auf Dich steht, kannst Du sowieso nichts machen. Das realistischste Szenario ist übrigens, dass sie noch ein paar Signale sendet. Sich das Ding dann zurecht rationalisiert und OFF ist. Und das bekommst Du nicht mehr hin. Nennt sich dann "Eskalationsfenster groß wie ein Scheunentor verpennt". Wird jetzt aber langsam sowieso zu spät mit so ner Nachricht. Die hätte man recht kurzfristig senden müssen. Ihr sehr euch ja nachher schon... Merk Dir das mal: Du verbockst es fast nie mit Eskalation. Aber 100% sicher mit fehlender Eskalation. Kannst Du so oft auf die Nase fliegen, bis Du es kapiert hast. Aber wenn Du von dem Mädel was findest, dann such Deine Eier. Sonst sucht sie das Mädel bei nem anderen Typen. Kannst auch hier mal den Cats Bereich durchlesen. Immer das selbe Spiel: Signale. Signale. Typ macht nix. Signale. Und dann kommt: "So toll war er auch nicht. Irgendwie..." und Ende.
  14. Du sendest hier ganz klar ONS Signale. Ich mache das umgekehrt und lande immer in der Situation, dass das Mädel meint, ich wolle eine Beziehung. Da komme ich so schnell auch nicht raus, auch wenn ich mit jedem 2. Wort kommuniziere, dass ich keine Beziehung möchte. Da fliege ich dann in die Kiste "Ist voll der Beziehungstyp, hat halt Bindungsangst durch die Ex". Was ne böse Falle für Mädels ist, weil ich durchaus einer LTR nicht abgeneigt bin, wenn(!) es passt. Und wenn ich das so deutlich kommuniziere, dann oft deswegen, weil ich mir dieses(!) Mädel nicht als LTR vorstellen kann. Datestruktur: Sex im 2. oder 3. Date. I.d.R. indem ich im ersten Date div. Sachen antease und schaue, wie das Mädel reagiert. D.h. ich erzähle z.B., dass ich total gerne Sushi mache. Und erzähle von einem Vogelpark, den ich total gerne mag. Will sie Sushi machen, greife ich die Dynamik auf. Will sie lieber was unternehmen, geht es in den Vogelpark. Da tease ich dann auch wieder verschiedene Sachen, die dann entweder in meiner Bude enden oder in Date 3. Mir ist das vollkommen egal, wann es Sex gibt. Ich will nur kein Mädel, dass sexuell verklemmt ist. Mein Ziel ist dann auch kein ONS oder eine FB, sondern ein Mädel, mit dem ich gut harmoniere, mit dem man was unternehmen kann und die entspannt und locker ist. Das ist nur von Beziehungsgame zu unterscheiden, weil ich verbal ziemlich sexuell werden kann. Der Frame ist so ein wenig: "Ich hänge gerne mit Dir ab, weil ich glaube, dass man Dich gut vögeln kann. Und ich hänge gerne mit Mädels ab, die ich mag und die sich vögeln lassen. Ist das nicht die Basis, lasse ich Dich fallen wie eine heisse Kartoffel. Die Basis des Kontaktes ist Penis + Vagina. Passt das für Dich nicht, treffe ich mich mit anderen Mädels." Ich bin ziemlich aufmerksam und baue da sehr schnell eine Bubble. Wenn sie erzählt, dass sie Lenor Weichspüler mag, dann spritze ich ihr ins Gesicht aber habe extra für Sie ein Handtuch mit ihrem Lieblingsweichspüler, mit dem sie es weg wischen kann. Solche Vorlagen sind selten, aber wenn sie zu mir kommt, ist sie auf der einen Seite Sexspielzeug, auf der anderen Seite ein ziemlich geschätzter Gast. Und das zeige ich auch. Natürlich kann sie übernachten. Natürlich bekommt sie Zeug und eine frische Zahnbürste. Ich habe auch eigentlich alles da, was Mädels so brauchen. Am nächsten Morgen gibt es ein Frühstück. Und wenn sie irgendwie erwähnt, dass sie irgendwas bestimmtes mag, habe ich es da. Und ich versuche das auch subtil in Date 1 rauszufinden. Oft unternehme ich mit ihr am nächsten Tag noch eine Kleinigkeit. Also wenn sie mich nicht nervt. In dem Moment ist sie für mich das tollste Mädel und das zeige ich auch. Hat sie die letzte Zahnbürste verbraucht, setze ich sie später ab und kaufe auf dem Nachhauseweg 10 neue. Genauso habe ich meine Vorräte so optimiert, dass ich eigentlich immer ein umwerfendes Frühstück hin bekomme, wenn ich nicht extra für sie etwas kaufe. Selbst bin ich da nicht so involviert. Das kommt dann nach 10-15 Treffen. Aber ich lege halt vor. Spielt sie mit, kann das spannend werden. Wenn nicht, dann nicht. Was ich auch noch (unterbewusst) mache ich ziemlich tief Comfort aufzubauen. Irgendwie lande ich da schnell bei LTRs im allgemeinen und Mädels interpretieren aus dem, was ich da so sage, dass ich recht Beziehungskompatibel bin. Comfort brauche ich aber eher, weil ich sexuell einfach etwas mehr erreichen möchte und da gerne auch mal an die Grenzen oder Fantasien des Mädels gehe. Ist so in etwa mein Ding. Hatten Mädels ne coole Zeit, kommen sie i.d.R. wieder. Und da ich nicht so gerne anspreche und auch keine Lust auf Mittelmaß habe, lasse ich lieber 10 Mädels im Set ziehen und schaue, dass ich dann 1 Mädel mal in eine Affäre gezogen bekomme, die locker 6-12 Monate hält. Dafür kaufe ich dann auch mal ne Zahnbürste.
  15. Es ist halt so: Mädels haben jetzt auch nicht weniger Angst vor Körben. Weswegen sie gerne Signale senden, auf die man sie aber nicht festnageln kann. Manchmal senden sie auch überhaupt keine Signale. Ist halt so und i.d.R. ist die Karte beim Typen. Ich finde die Signale schon sehr eindeutig. Aber am Ende kannst Du nur weiter machen und riskieren, dass Du es falsch interpretierst. Ist halt so. Und zu viel Sicherheit holen ist halt schwierig, weil irgendwann das Eskalationsfenster zu ist. Kannst aber natürlich auch mal per WhatsApp vortasten: "Fand unser Date gestern echt cool. Wird ne spannende Abifahrt." Merkst Du dann schon an ihrer Reaktion, wie sie das interpretiert. Und spätestens dann weiss sie, dass es ein Date war.
  16. @PinkFruit Les Dir den Thread hier noch mal durch. Deine Reaktion hier ist recht normal. Du findest sicher 100 Threads hier im Forum, die es ebenfalls nach Schema-F verbocken und dann hier aufschlagen und rum heulen. Was Dich etwas besonders macht ist, dass Du es so weit nicht verbockt hattest, aber überhaupt nicht verstehst, was man Dir hier sagen möchte. Vllt. solltest Du das mal versuchen zu verstehen. Andere Threads zu dem Thema lesen. Ich könnte hier echt einen Guide schreiben, wie man eine Beziehung ab dem Punkt "Ich brauche Zeit/Bin mir nicht sicher/" zielsicher zerschiesst. Im Gegensatz zum Rest sehe ich das Thema "Sachen vorbei bringen" nicht so schlimm an. Merkt das Mädel halt, dass Ende ist. Was ein riesiges Problem ist, ist die Dynamik dahinter. Und da nimmst Du mit der Party den nächsten Anlauf. Wie ein 14 Jähriger, der mit mit der Büroklammer in der Steckdose spielt. Seelenruhig die Mutter daneben. Und man denkt sich nur WTF!?! Und die Mutter sagt ganz ruhig: "Da hat er mit 2 mit angefangen. Wir haben vor ein paar Jahren aufgegeben. Aber er überlebt es. Seitdem er 10 ist, kann er die Sicherung selbst wieder rein machen. Vorher hat es genervt..." Weil es zu früh war? Warum? Weil von ihr (noch) nichts kam.
  17. Sorry, aber warum "pimmelst" Du da so rum? Du schreibst hier mit riesiger Ankündigung, dass Du erneut das DJBC angehen willst. Zählst "Prediger" dazu, wo Du nicht mal sicher bist, wer angesprochen hat. Dann geh in nen Laden und nerv die Verkäufer 2 Minuten mit Fragen, wenn Du Prediger schon dazu zählst. Auf das Level runter gebrochen scheitert Deine Woche 2 nur an Commitment. Das ist aber nicht das Ziel von Woche 2. Woche 2 sollst Du Leute ansprechen und Follow-Up üben, das über 2 Minuten geht. D.h. Du nimmst Dein Lerning aus Woche 1 ("50 x Hi") und redest danach. Das bedeutet nicht, dass Du zum Bäcker gehst und "Hi, ich hätte gerne..." sagst. Dass Du dazu 50-100 Leute ansprechen musst, um mit (holprigen) Follow-UP auf 10x2 Minuten zu kommen, ist da schon berücksichtigt. Das bedeutet nicht, dass Du jetzt einfach die Gespräche zählst, die sich sowieso ergeben hätten oder wo Dir das Ding quasi auf dem Silbertablett präsentiert wird. Und wenn Du dazu keine Lust hast und keine Arbeit / Zeit investieren möchtest, dann lass es halt bleiben. Aber wer in Woche 2 nicht min. so viele fremde Leute mit "Hi" anspricht und dann versucht ins Gespräch zu kommen und das reflektiert, der sollte sich mal fragen, warum er ein Bootcamp macht. Das Thema bereitet doch nur vor auf Woche 3, wo man dann mit einem Opener und FollowUP Mädels anspricht. Was dann auch funktioniert, weil man innerhalb von 2 Wochen davor mal locker mit 150-200 Leuten Kontakt aufgenommen und schnell mal in einer Woche 50-100x ein FollowUp versucht hat. In dem Flow bist Du doch überhaupt nicht drin. Um die relevanten Punkte hast Du Dich gedrückt. Unabhängig davon, ob Dich jetzt noch mit 3 Leuten vom WWF auf der Straße gesprochen hättest. Aus meiner Sicht bist Du in Woche 2 momentan noch vollkommen überfordert und solltest Dich erstmal auf Woche 1 konzentrieren.
  18. Vllt. noch ergänzend zum Thema Business Angels: Ich habe ne Weile für meinen ehem. Chef technische Sachen abgeklärt, nachdem er sein Unternehmen verkauft hatte. Im Gegensatz zu @Mentalray war mein Eindruck, dass Kapital nur sekundär war. Erstmal war das eine Runde an Angels, die man sich am einfachsten als ehem. Manager und Unternehmer vorstellen kann. Zumindest fielen alle, die ich kennen lernen durfte in diese Ecke. Sie investierten ihr Kapital, hatten was zu tun und konnten damit Geld verdienen. Regelmäßig gab es Treffen, zu denen Gründer ihre Businesspläne / Ideen einreichen konnten. Die interessantesten wurden dann für einen Pitch eingeladen. Die haben alle einen Fokus: Skalierbarkeit. D.h. da muss das Potential auf richtig Volumen da sein. Solche Ideen wie "wir gründen ein Modegeschäft und...." sind vollkommen uninteressant. Solche Sachen werden vorher schon rausgefiltert, wenn da nicht irgendeine spannende Sache noch vorhanden ist. Als Nächstes wird auf das Team geschaut. Solche Sachen wie "ich habe eine Idee und brauche für die Umsetzung 20.000 EUR" sind auch uninteressant. Wenn Gründer für eine Idee brennen, kommen sie an 20.000 EUR. Sie haben einen Fulltime Job und sparen. Nehmen Kredite auf. Arbeiten nebenbei an der Idee. Nimmt ein Team solche Hürden nicht, dann mag die Idee interessant sein, das Team aber nicht geeignet. Damit ist man dann beim Thema Kapital. Aber eben nur sekundär. Spannend wird es dann, wenn sich ein gutes Team gefunden hat und einen funktionierenden Prototypen entwickelt hat. Das Business soweit steht und in den Eckpfeilern funktioniert. Für den Prototypen die ersten Referenzkunden vorhanden sind. Absichtserklärungen neuer Kunden vorhanden sind. Und plötzlich braucht man ziemlich viel Wissen, Erfahrung und Kapital, um das Ding schnell hoch zu skalieren. Ggf. noch ein Schritt vorher, um das Ding für Investoren interessant zu machen und dann bei der Akquise von Investoren zu unterstützen. Die versuchen auch recht schnell, Anteile gegen KnowHow/Consulting/Kontakte zu bekommen und erstmal wenig Geld rein zu stecken. Damit ist die Frage auch ziemlich leicht zu beantworten: Man lernt Business Angels am leichtesten kennen, wenn man was Interessantes für sie hat. Und wenn man etwas hat, schaut man, dass man es gepitcht bekommt.
  19. Du hast ja in PS auch keinen "Mentor" gefunden, sondern einen "Coach" bezahlt. Das Selbe geht im Business natürlich auch. Suchst Du einen Mentor, musst Du Dich immer mal fragen, was der davon hat. Viele geben gerne ihr Wissen weiter und unterstützen Leute. Aber auch im PU ist es ja so, dass ein @Mentalray hier zwar kostenloses Coaching anbieten kann, die Leute aber sehr dezent nur zuschlagen. Ich habe auch über die Jahre immer wieder Leuten angeboten, dass sie mal vorbei kommen können und ich ihnen im Clubgame ein paar Sachen zeige. Viel beschäftigt war ich da jedoch nicht. Ganz speziell im Business hast Du aber viele "Träumer", die selbst nicht bereit sind, hart für ihre Vision zu arbeiten. Am Ball zu bleiben. Und wenn die Skills fehlen und da keine Motivation vorhanden ist, dann bringt es auch nichts, in die Leute Energie rein zu stecken. Von daher solltest Du selbst einfach ein gewisses Level erreicht haben, in der Lage sein, selbst Informationen zu finden, frei verfügbare Bücher zu lesen und anzuwenden. Ab da werden die Leute dann interessant und dann macht es auch Spaß. Die Fragestellung an einen Mentor ist daher oft wesentlich präzisier. Ich kann Dir sagen, wie ich die meisten Kontakte gefunden habe: 1. I.d.R. bin ich auch sie aufmerksam geworden, weil ich ihr Buch gelesen habe. Ich höre i.d.R. 1 Hörbuch pro Woche und wenn mir ein Buch gefällt, hole ich es mir und arbeite es richtig durch. 2. Oft steckt hinter dem Buch schon ein Business. D.h. es werden weitere Seminare etc. angeboten. Ich gebe Geld aus und besuche so ein Seminar. 3. Ich kontaktiere die Person a) mit einer spezifischen Frage. b) die zeigt, dass ich seine kostenlosen und günstigen Informationen genutzt habe und nich nur seine Zeit stehle. c) ich zeige auf, was ich im Gegenzug für ihn machen könnte. Oft gehe ich in Vorleistung Dann baue ich den Kontakt über Jahre auf. Versuche rauszufinden, was die Person braucht. Was ich ihr liefern kann. Versuche sie mal auf einer Tagung oder einem Vortrag persönlich kennen zu lernen. Bitte ich dann wirklich mal gezielt um Hilfe, habe ich jede Menge Value schon geliefert. Und ich würde mich hüten, Zeit zu stehlen mit irgendwelchen Themen, die ich mit ein paar EUR an jeder Ecke kaufen oder mir im Internet zusammen googeln könnte. Das ist so der Ansatz, wie ich da dran gehe. Und ich habe mir damit ein ziemlich gutes Kontaktnetzwerk aufgebaut.
  20. Das ist aber auch eine böse Falle. Da hat man dann so eine notgeile 20-Jährige, die einem die Bude aufräumt. In Wirklichkeit rebelliert sie aber gegen die frigide Mutter. Ich finde es ja immer süß, wenn sie spülen und sich dabei aufregen, dass ihre Mutter alles für ihren Vater macht und sie nie so werden. Bis sie dann die Ironie selbst merken. Damit hatte ich nie Probleme. Kochen? Böse Baustelle. Ich bin schon froh, wenn sie sich beim Schnippeln nicht schneiden. Wobei Ex-Freundinnen das schon ganz gut konnten. Nur fast nie gemacht haben. Wahrscheinlich war ich ihnen zu fett.
  21. Hier geht es doch weniger um die Nachrichten an sich, sondern um das berieseln und konsumieren von leichter Kost. Ob es ne Talkshow ist, ein Vlog, hier im Forum rum surfen... kommt doch alles aufs Gleiche raus.
  22. Dann geb ich sie Dir mal: Du konntest mal wieder die Füße nicht still halten. Hast die ganze Zeit schon auf das Gespräch gegeiert (weil Treffen ja noch aussteht wg. Sachen tauschen) und bist nun los gerannt und hast das Treffen forciert. Lief halt nicht. Mädel heult. Tante macht den Sack zu. Irgendwie doof, dass Du die Dynamik über den ganzen Thread nicht peilst und dem Mädel immer wieder auf die Pelle rückst. Aber dann musst Du halt die Erfahrung jetzt machen und lernst es vllt. in den nächsten Wochen / Monaten und kannst es dann bei der nächsten LTR umsetzen.
  23. Wieso!?! Also wenn Du sie zurück willst, warum lässt Du sie nicht ankommen und machst bis dahin NICHTS. Und wenn Du einen Cut willst, warum bringst Du ihr Zeug nicht mit?