Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Köln'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

70 Ergebnisse gefunden

  1. Hi, meine Kumpels und ich wollen über ein Wochenende eine Club-Tour in Köln starten. Könnt ihr uns ein paar gute Clubs und Bars empfehlen. Natürlich mit einer guten HB-Quote (7+) Es sollten auch ein paar ruhigere Ansprechzonen vorhanden sein. Danke euch.
  2. In diesem Thread findest du die Wings aus der jeweiligen Stadt und Umgebung. Um einen Wing zu suchen, gehe wie folgt vor: 1. Schreibe User in diesem Thread per Mail an. Nutze dazu die Mailfunktion des Forums. 2. Erstelle einen Post, damit Du angeschrieben werden kannst. Halte Dich dabei an folgende Formatierung: Jahrgang: 1986 Wohnort: Esslingen Stand: Anfänger / Fortgeschrittener / Routiniert Präferenz: bspw. Club / Street / Bar / Daygame / Nightgame Kurze Vorstellung: Kurze Beschreibung deiner Person in 2-3 Sätzen. WICHTIG! Die Kontaktaufnahme erfolgt per Mailfunktion des Forums und NICHT als Antwort in diesem Thread. Des Weiteren bitten wir dich keine Telefonnummern oder Emailadressen öffentlich zu posten. Öffentliche Posts mit Telefonnummern, Emailadressen, Facebook Profilen oder anderweitigen persönlichen Daten, werden kommentarlos gelöscht und bei Wiederholung verwarnt.
  3. Hallo, seit Jahren treffen wir - eine Runde an PickUp, Persönlichkeitsentwicklung sowie vielen weiteren Dingen interessierter Jungs & Männer - uns jeden Dienstag um 19.15 Uhr in gemütlicher Atmosphäre zum Quatschen und anschließend dem ein oder anderen Set. Erstmals ab dem 30. Januar 2018 findet das Treffen aufgrund Schließung der ehemaligen Location an neuer Adresse statt. Termin: Jeden Dienstag um 19:15 Uhr. (Einzige Ausnahme kann an Feiertagen & Karneval sein.) Ort: Starbucks CoffeeHouse, Neumarkt 1A, 50667 Köln. Teilnehmer: Jeder ist willkommen. Ob Arzt oder Arbeitsloser, Freak oder Normalo, krasser Banger oder Jungfrau - alles hatten wir schon und jeder ist willkommen. Auch Frauen. So erkennt ihr uns: Wir sind in der Regel eine bunt gemischte Truppe von zwei bis zehn Personen im Alter von 20-50 Jahren. Wer uns nicht auf Anhieb erkennt, möge entweder die anwesenden Herrengruppen fragen (kostet Überwindung, aber lohnt sich!), oder sich einfach längere Zeit mit suchendem Gesicht in den Starbucks stellen - dann erkennen wir euch. Einzige Regel: Keine Sets/Approaches im Starbucks. Wir wollen hier noch lange bleiben und das nicht gefährden, indem irgendwem ein Set schief geht und wir rausfliegen. Wir freuen uns auf neue Gesichter und Geschichten! Das ganze ist von unserer Seite aus natürlich kostenlos. Beste Grüße, Eure Dienstagsrunde.
  4. Meddl Leude! Wer auf der suche nach gleichgesinnten ist, sollte unserer Whatsapp Gruppe beitreten! Ob du Anfänger bist oder schon "Level: Expert" spielt keine Rolle, alle sind willkommen. Zurzeit bestehen wir aus 14 Mann im alter zwischen 24 und 32. Sinn der Gruppe ist neue Leute kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen, und vor allem zusammen Sachen unternehmen (Party, streeten usw.) Eine PN mit deinem Namen und deiner Nummer ist alles was ich für eine Einladung brauche von dir. MFG Lord
  5. Brüder und Schwestern, Ich denke es wird mal wieder Zeit für ein Forentreffen in Köln, die Nachfrage scheint ja da zu sein. Der "Plan" ist es sich gemeinsam an einem sozialen Ort (nähe Rudolfplatz) zu treffen, dort in lockerer Runde zu verbrüdern und verschwestern und dann im Anschluss was auch immer zu machen - meinetwegen gerne die Stadtmauern anzünden oder so, ganz nachdem Motto:" Wenn man beim trinken Feuer macht, dann muss die Lampe brennen!" Damit dann alle auch den Neujahrsblues hinter sich haben schlag Ich hier mal Samstag, den 19.01.2019 vor. Treffpunkt und Zeit wird später in einer Whatsappgruppe bekannt gegeben. Bei Interesse bitte hier im Kommentar eintragen. Vorschläge rund um das Treffen in Köln sind auch willkommen. Rumgejammer das Köln euch zu weit weg ist oder Ihr euch lieber in einer anderen Stadt treffen wollt interessiert hier nicht. Für ne andere Stadt macht nen neuen Thread auf und organisiert das. Danke.
  6. Hallo, Erstmal vorweg: das ist mein erstes erstelltes Thema. Ich habe diesen Teilbereich des Forums gewählt, weil ich denke, dass es hier am meisten passt/am wenigsten stört. Ich hoffe das ist ok. Meine Frage: Ich werde heute zum ersten Mal in Köln feiern gehen (bin Student, Anfang 20). Normal feiere ich in meiner Heimat, die ein gutes Stündchen entfernt ist. Meine Kriterien für die Clubwahl: Möglichst junge Leute/gute HB-Qualität und vor allem: GUTE ANSPRECHMÖGLICHKEITEN!! Ich erlebe es nämlich leider immer häufiger, dass es in vielen Clubs keine guten Ansprechzonen gibt, wo es etwas ruhiger/weniger laut ist. Auf der Tanzfläche einfach "Action" machen ist nicht meine Strategie, weil ich einfach meine krassesten Erfolge mit Charme und Witz im (ruhigen) Gespräch habe. Welche Locations könnt ihr mir empfehlen? (Bin nicht sehr anspruchsvoll bei der Location, hauptsache die HBs sind gut -> ausreichend viele 7+ und man hat etwas weniger laute Orte: ausgeprägte Sofa- und Draußenbereiche gehen auch)
  7. Ok.. alle Jahre wieder gibt es ein kleines Forentreffen, jetzt mal wieder am Köln. Jeder Forenmensch ist herzlich eingeladen. Dies ist kein Sargingtreffen o.ä.. Es wird auch keine Vorträge geben. Es kommen einfach ein paar Leute aus dem Forum zusammen und hängen ein wenig ab, trinken was und wer Bock hat geht danach noch feiern. Der genaue Treffpunkt wird noch bekannt gegeben. Jedenfalls wird es gut erreichbar in Köln sein. 18 Uhr. Von da gehen wir in eine Bar/Kneipe, chillen, quatschen und trinken und schauen, was der Abend noch so bringt. Bisherige Zusagen: SimoneB CapitalCat pewpew skrut zaotar PlayMen Zkccir
  8. Ganso

    Wing in Köln gesucht

    Hallo, ich bin der Ganso, ziehe ab Mitte April wieder nach Köln zurück und suche nach einem Kollegen/Wing (20-25), mit welchem ich die Stadt unsicher machen kann. Mache gerade das DJBC und befinde mich momentan in Woche 2. Ab nächster Woche geht es also richtig rund. Ich komme aus einer längeren Beziehung und bin demnach schon länger raus. Ich bin jetzt schon wieder soweit wie vorher, dass ich Frauen relativ einfach ansprechen kann. Bei mir haperts noch an der Eskalation und am Game selbst (bin zu unsicher). Ich suche einen Wing, welcher kein Voll-PUA ist, aber bitte auch keinen, der noch Jungfrau ist bzw. fast keine Erfahrung im Umgang mit Frauen hat. Bin für alles offen (Street-, Club- oder Bargame) Ich freue mich auf Rückmeldungen ;)
  9. Exklimo

    Altweiber - Location?!?

    Hallo zusammen, keine Ahnung, ob der Thread hier richtig angesiedelt ist - falls nicht: verschieben! Ich bin ab Donnerstag Mittag in Köln - und feier das erste mal Altweiber, das erste mal seit langem überhaupt wieder karneval und sowieso das erste mal Karneval in Köln. Ich bin mit 2 Natural Buddys von mir unterwegs und das Motto ist einfach nur: Eskalieren bis die Hölle zufriert!! Wir haben eine Wohnung in der südlichen Altstadt. Nun meine Frage: Wo können wir, bereits ab Mittag (14/15 Uhr) , ordentlich feiern? Aufgrund des Wetters (Kalt, Regen, stürmisch) natürlich inside. Zielgruppe: Frauen ab 20 bis 40 ;) Danke für euren Input!
  10. baaad

    Auf nach Köln

    Hallo, kennt ihr das Gefühl neu anfangen zu wollen? ich mach meinen Traum jetzt wahr und komme schnellstmöglich zu euch nach Köln. Erster Schritt: Wohnung oder WG-zimmer finden. Einen Job finde ich in meiner Branche super schnell, kein Problem. Wer kann helfen, weiß was oder kennt wen der wen kennt....? Mit dem Lair connecte ich mich dann sobald ich wirklich da bin. Hilfe wäre echt toll :)
  11. Jo liebe comunity, ist nur eine kurze frage. könnt ihr mir sagen wo ich gut day und Club game in köln machen kann. danke sehr
  12. Hey Community, ich bin auf der Suche nach ehrlichen Freunden des Streetgame, die den Arsch hochbekommen und Lust haben Köln unsicher zu machen ;) Ich bin 26, Student aus Bochum und ich möchte sehr gerne Streetgame in Köln machen, nur kenne ich leider keine Gleichgesinnten aus der Region. Bisher war ich mit meinem Kollegen (hat keine zeit mehr) vor allem in Köln und Düsseldorf aktiv; wir machen 90% streetgame. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich ein paar Gleigesinnte finden, mit denen ich zusammen Köln unsicher machen kann. Ob Anfänger, oder Fortgeschrittene ist nicht wichtig, hauptsache motiviert :) ! Eventuell gibt es ja auch ein Lair, das sich regelmäßig trifft, für Streetgame ?! In jedem Fall würde ich mich über eine PN freuen :) Viele Grüße, Mathias
  13. Hallo Freunde =) Ich war die letzte 5 Jahre in eine Beziehung und es ist wieder an der Zeit sich mal an die Frauen los zu gehen. Kurtz über Mich: Ich heiße Nick, bin 25 Jahre alt und komme geburtlich aus Russland. Wohne seit zwei Jahre in Köln aber schon seit 11 Jahren in Deutschland. Ich gehe drei mal die Woche tanzen versuche paar mal die Woche ins Fitness zu gehen, spiele Klavier und immer wieder kurze Trips durch Europa. Was ich suche. Tja das ist schwer zu beschreiben. Paar Jungs in mein alter die auch Frauen so sehr lieben wie ich. Die spannende leben haben und nicht vorhaben raus zu gehen um Frauen kennen zu lernen und am ende in eine Bar bleiben und betrinken. Übrigens ich trinke nur sehr selten Alkohol und wie die meisten Frauen finde ich auch schrecklich wenn Leute um mich herum zu viel trinken. Ich lege großen wert auf Kleidung. Ich weiß das viele hier sagen das man das anziehen soll wo man sich wohl fühlt aber ich denke jemand der Primark Klamotten trägt wird keine Frau in Gucci Kleid abbekommen egal wie wohl der sich in den Klamotten fühlt. Freue mich auf Leute die was unternehmen wollen. Grüß Nick
  14. Weltall

    Westerwald+Umgebung PUA

    Hallo zusammen, kurze Info: Ich lebe schon seit einem Jahr in Deutschland, bevor habe ich in Litauen gewohnt (in der Haupstadt Vilnius). In Litauen habe ich einen Wing onlinge gefunden, das waren noch gute Zeiten mit ihm zusammen sargen. Wir gingen fast jedes Wochenende zu Discos und machten auch noch Day game. Ich habe nach Deutschland gezogen, weil ich hier einen guten Arbeitsplatz angeboten bekamm. Das einzige nachteil ist, das ich hier in einem kleinen Dorf im Westerwald wohne. Jetzt habe ich mich schon ganz gut in Deutschland eingelebt und hatte die Idee hier in der Umgebung mal Wings zu suchen. Bin 23 Jahre alt und habe viel Erfahrung in Litauen gesammelt, jetzt muss ich hier in Deutschland weiterkommen. In den letzten Monaten habe ich hier ein bisschen die Gegend erforscht. Habe meinen eigenen PKW und kann fahren nach: KölnKoblenzNorkenUckerathHachenburgMontabauerLimburgIn den oben genanten Orten kann man ganz gut sargen und die Fahrt dauert nicht länger als eine Stunde. Also wer Lust hat zu sargen - PN. An Arbeitstagen gehe ich oft noch ins Gym zu trainieren, deshalb kann ich meistens nur am Wochenden weggehen.
  15. jhyd03

    Neue Stadt, neues Hobby

    Moin, sicherlich kennt ihr auch den Gedanken: Du musst etwas ändern. Damit es nicht nur bei dem Gedanken bleibt, schreibe ich diesen Text hier. Ab April wohne ich erstmal in Köln, passenderweise ist seit Kurzem mit der Freundin Schluss und ich habe die Entscheidung getroffen, mein Verhalten Frauen gegenüber zu verändern. Für Pick Up interessiere ich mich schon länger, aber es ist oft nur dabei geblieben, ein bisschen was zu lesen - dann ist die Sache wieder eingeschlafen. Deshalb dachte ich mir: Hey, da gibt es doch so ein Forum mit echten Menschen. Warum nicht nach Gleichgesinnten suchen, von denen ich etwas lernen kann? Meine Erfahrung bezüglich Pick Up hält sich bisher in Grenzen, besonders was die Fachterminologie betrifft. Ich habe vor Jahren mal Lob des Sexismus gelesen und fand es wirklich interessant. Damals hatte ich jedoch noch mehr mit mir selbst, als mit den Frauen zu kämpfen - ich glaube, dass nennt man "Inner Game" ;) Mit mir gekämpft habe ich und bin mittlerweile ein neuer Mensch. Nur die Sache mit den Frauen wurmt mich noch. Da ich jedoch ehrgeizig, fleißig und intelligent bin - an Selbstbewusstsein mangelt es nicht, wie ihr merkt -, steht das nun weit oben auf der Liste. Lange Rede und so: Wer hat Bock mir auf die Sprünge zu helfen? Ich finde es vor allem spannend, Erfahrungen von echten Menschen zu hören - schließlich geht es bei Pick Up ja auch um Zwischenmenschlichkeit, nur anderer Natur halt ;) Vielleicht noch zur Info: Ich bin 27 Jahre alt. Ich dachte mir jedoch, dass dies kein spannender Einstieg in einen Text ist ;) Gruß! PS: Sollte sich jemand am Titel bzw. am Begriff "Hobby" stoßen: Für wen Pick Up mehr ist, eine Lebenseinstellung, gar eine Philosophie - ich lasse mich gerne überzeugen, deshalb der Eintrag hier.
  16. Hey Leute, hat jemand von euch vor am Donnerstag oder Montag nach Köln zu fahren und dort zu streeten? Ich würde mich über einen Wing freuen. Gruß André
  17. Mugatu

    Brothers of Sam

    Geschätzte Frauenfreunde, gleichmal vorweg: wer mit langen Texten so seine Probleme hat, und es gerne prägnant und ohne Halbsätze mag der ist hier falsch. Ich bin zwar Journalist, bzw. war es mal, aber das hier mache ich aus Spass am schreiben und weil ich gerne mein Liebes- und Partyleben auf 2016er Niveau bringen möchte. Das Intro Der hoffentlich länger laufende Fieldreport "Brothers of Sam" ist ein Fieldreportender Ableger meines Projektes der "Ivory Brothers", hier im Forum. Sprich, ich werde hier nicht nur meine hoffentlich grandiosen Aktivitäten bezeugen, sondern auch und besonders den unserer Gruppe von 6-8 Männern (plus x) von ca. 25-50 Jahren in Köln und Umgebung, startend eben im Ivory. Nach ein wenig Für- und Wider habe ich mich fürs erste entschlossen das ganze mit mir alleine zu beginnen, um dann von Fieldreport zu Fieldreport die erweiterten Abenteuer mit den Ivory Brothers mit einzubauen bis es darin aufgehen kann. Bislang sind es zwei Mann, aber das ganze ist auch noch sehr frisch. Erfahrungen mit "den neuen" sind frühestens für die nächsten paar Wochen zu erwarten. Da hier die Regeln ja recht klar sind was ein Fieldreport ist und was nicht, und ein Verweis auf kommende Aktionen sicherlich eher nicht gerne gesehen ist beginne ich das ganze natürlich mit meinen letzten erwähnenswerten Soloaktionen. Jene die auch dazu führten mal wieder den Fokus auf grössere Gruppen zu legen. Erwähnt sei noch dass dieser Thread wohl keine Ansammlung von Triumphen werden wird, nicht zuletzt weil ich ihn ehrlich und abgeklärt pragmatisch halten möchte. Sowohl was mich wie auch die anderen Brothers angeht. Ich werde vermutlich dabei nicht sehr gut wegkommen. Es kann sehr gut sein, dass es hier bald von Niederlagen und Drama wimmelt :) Zudem hat die Tatsache dass ich nun mittlerweile auch schon 47 bin (wenn jemand fragt: 38) meine Sicht auf das Nachtleben, Beziehungen, Sex und dergleichen nachhaltig verändert. Nichts von meinen persönlichen Erfahrungen ist zwingend typisch für mein Alter, da kann ich Entwarnung geben. Ich bin und war nie verheiratet, habe keine Kinder von denen ich wüsste, und meine LTR inkl. jenen in denen eine gemeinsame Wohnung dabei war dauerte nie länger als 3 Jahre. Zudem gehe ich seit Jahren gerne und ausdauernd aus, bin also nicht auf der Suche nach einem Hafen, aber schätze die Aussicht auf die große Liebe nach wie vor. Aber für den Moment ist die Perspektive auf ein anständiges Liebesleben mit wechselnden Partnern und Locations mehr als ausreichend; ich bin nicht auf der Suche, ich bin zuerst einmal gelangweilt. Und jetzt gerade immerhin bin ich frei. Alle nicht ganz abgeschlossenen Beziehungen die gerne zwischen FB und LTR herum eierten, Phasen in denen ich Affären mit verheirateten Frauen pflegte, und Frauen die ich gamen wollte sind abgehakt. Zeit für was neues. Der Fieldreport Eventuell passt dieser hier für den Moment, auch wenn es kein Close in irgendeiner Form war. Immerhin ist er von vorletzter Woche, und hier jetzt irgendwelche Stories aus dem Bürgerkrieg aufzuwärmen nur weil ich dabei gut aussah und Sex hatte macht wohl wenig Sinn. Zudem passt die Location hier zum Thema, und zeigt vielleicht ein paar der Untiefen in denen mein "Game" unterdessen angekommen ist. Es war also ein Samstag, und ich, moderat gestyled (helle Jeans, Hemd, frische Frisur, kein Sakko) hatte mir vorgenommen mal wieder alleine auszureiten und zum Ende hin im Ivory Club & Bar zu versacken. Aus meiner Zeit als ich noch relativ direkt am Friesenwall gewohnt habe (Innen-Innenstadt von Köln) habe ich einige Stammläden mitgenommen. In meinem Verständnis haben Stammläden, gerade wenn man auch gerne mal alleine rausgeht, den Vorteil sie als ein etwas aufgedonnertes Wohnzimmer zu betrachten in die man auch einfach mal gehen kann OHNE jetzt unbedingt ein "Heute reisse ich was auf" Mindset aufbauen zu müssen. Man investiert über eine Zeitlang ein wenig Energie um Barkeeper, Türsteher, den einen oder anderen Regular etc. kennen zu lernen, und kann dann später auch einfach mal losziehen ohne an dem Abend sein Leben umkrempeln zu wollen. So ein Abend war das. Mein erster Anlaufpunkt wenn ich nun wirklich keinerlei Dunst habe was der Abend bringen soll war die KGB Abhörbar. Die Bar ist schön, sehr auf russisch gemacht, hat angeblich das grösste Sortiment an Vodka in Köln, und ich kenne da halt den einen oder anderen inkl. Timo dem Besitzer. Nun ist "kennen" bei sowas immer so eine Geschichte für mich. In dieser Bar gab es Zeiten wo ich zum Inventar gehörte, und praktisch jeden der des nachts mal reinsah kannte. Da liefen auch Games über Wochen hinweg, einige sogar erfolgreich. So eine Art "Cheers" mit Vodka. Die Zeiten sind allerdings seit ich für den Moment nicht mehr nebenan, sondern in einem Vorort wohne etwas sachlicher geworden. Also nicht reinlaufen und behaupten ich wäre wie ein Bruder für den Besitzer :) Aber um warm zu werden, ein wenig mit den (neuen) Barmädels zu quatschen und den einen oder anderen zu grüssen reicht es. Ausserdem sind die DJs immer grandios, und wenn der DJ auch noch Belgier ist dann kann die Nacht auch lang werden. An dem Abend war aber nicht viel los, also entschied ich mich weiter zu ziehen ins Ivory um dort an der Bar den Einlauf der Schönheiten zu begutachten. Wie die meisten Bars ist es nicht wirklich eine grandiose Idee dort vor 24h aufzulaufen. Natürlich geht das, und ich bin sowieso ein grosser Fan von echten "Bars" mit einer entsprechenden Bartheke an der man lehnen oder sitzen kann. Zumal wenn die Barkeeper wirklich was können. In den USA gibt es sowas an jeder Ecke, in Köln gibt es nicht wirklich viele echte Bars an denen nicht einfach nur Billgsekt an die Mädels verteilt wird. (natürlich wird auch und gerade im Ivory bis 24h Billgsekt gratis an alles über HB6 verteilt, aber das ist jetzt nicht der Punkt) Es gab Zeiten da war die Tür vom Ivory berüchtigt. In Köln verwandelt sich bekanntlich alles was neu aufmacht an Läden innerhalb von ca. 6 Monaten in einen Karnevalsclub. Aus irgendwelchen Gründen mögen die Kölner kein Schickimicki, ziehen sich ungern aufwendiger an, und sind sehr skeptisch über jede Form von Innenarchitektur. Das Ergebnis kann man rund um die Uhr auf der Friesenstrasse bewundern. Sogar das (relativ neuere) "Friesen", das schon von der Kleidung der Barbesatzung und der etwas ambivalent / bisexuellen Art des Besitzers aus dem Rahmen fiel wird zusehends Kölscher. Von sowas wie dem Heising & Adelman bis hin zum "Klein Köln" brauchen wir hier garnicht reden. Sprich: eine Kölner Tür die zickt weil ein Besucher Turnschuhe anhat muss ziemlich zäh sein damit das auch so bleibt. Entsprechend wurde auch das Ivory etwas lockerer, aber, die Leute die dorthin gehen sind dennoch meist ganz nett anzusehen. Für einen alten Sack wie mich, der gelegentlich in der Lage ist was ordentliches anzuziehen ist so ein Laden eine der ganz wenigen Gelegenheiten mit Frauen von 21 aufwärts gesehen zu werden ohne dabei "creepy" zu wirken. Gut, ich kann mich mittlerweile auch in einem Laden wie dem "Crystal" alleine amüsieren ohne dass die Polizei anrückt, aber man fällt zwangsläufig auf. Ob jetzt in Begleitung oder nicht. Die meisten Männer (und Frauen) mit denen ich ausgehe muss ich sowieso spätestens ab 34 davon überzeugen irgendwo noch hinzugehen weil da ja all die "jungen Leute" rumhängen. Ich kenne sehr viele Frauen die nur deswegen nicht mehr ausgehen weil sie denken sie wären zu alt für einen Ringclub. Ja, manchmal stimmts, aber als Mantra ist es keine gute Idee. Also rein, die Tanzfläche mit grosser Bar dran im Keller in der man bei sehr guter Musik tanzen kann (ich stehe nunmal auf elektro und co) ist noch nicht auf, und die bar oben ist überschaubar besetzt da der grosse HB-Einlauf gerade erst anfängt. Also deponiert, strategisches trinken angeleiert (keine harten sachen, dafür aber beständig über die ganze Nacht) und überraschen lassen. Die Barkeeper im Ivory werden jetzt nicht gerade ihre Kinder nach mir benennen, nein, aber man erkennt mich gelegentlich, und für ein paar inhaltlose Gespräche reichts meistens. Lustigerweise verstehe ich mich am besten mit dem schwarzen Klomann. Ob das jetzt den Mörder social proof bringt; keine Ahnung. Aber es hilft doch sehr nicht als der creepy old Man (38 wie gesagt!) angesehen zu werden. Von denen rennen hier nur selten welche rum, und das sind jedesmal Momente wo ich eventuelle Fremdscham mit einem scharfen Cocktail beseitigen muss. Ergo sass ich entspannt ziemlich im Zentrum des ganzen Auftreibens, lächelte in die Runde soweit mir das möglich ist, und besah mir das Nachtleben. Wenn ich sowas mache ziehe ich mich eigentlich nie in irgendeine Ecke zurück, sondern versuche mir eine gute zentrale Position zu suchen. Oder anders gesagt je weniger ich durch die Umstände auf mich aufmerksam machen kann (Kumpels, weibliche Begleitung, Gruppe, Anlass, begrüssende Leute) desto zentraler plaziere ich mich. Hat den Vorteil dass man recht schnell merkt ob irgendwo was zurück kommt oder nicht. An dem Abend war jedenfalls nichts dabei das ich aggressiv hätte ansprechen müssen oder wollen. Stattdessen hatte ich nach relativ kurzer Zeit zwei HB8 (ja, wirklich) neben mir stehen mit denen ich ins Gespräch kam. Oder sie mit mir, ergab sich recht souverän. Hier tauchte dann allerdings eine meiner akuten Baustellen auf, und die ist nunmal das Alter. Ok, der Rahmen war ungezwungen, sie hatten mich angesprochen bzw. dazu verleitet zu reagieren, aber beide waren extrem gut aussehend und rund 21 und 23. Und beide waren erkennbar überrascht dass ich so ungezwungen auftrat obgleich ich so ein biblisches Alter hatte, und die schwarze von den beiden (extremes Jailbait) war sogar regelrecht attracted. Wir haben uns gut unterhalten, und natürlich habe ich sie auch gegamed, allerdings war dort kein Ziel dahinter. ABC stand für mich nicht wirklich an, vielleicht ein Fehler, und ich war gut damit beschäftigte einen abgeklärt attraktiven Frame und witzige Konversation aufrecht zu halten auch ohne auf irgendeinen Close hinzuarbeiten. Aber wie immer war es witzig zu sehen wie das hier gelernte auch da wieder zu besehen war. Derweil ich ohne grosse Ziele munter drauflos flirtete war die eine sichtbar überrascht sich zu sowas wie mir hingezogen zu fühlen (wenn auch im geringen masse vermutlich), und die andere nach einiger Zeit dauernd damit beschäftigt sich klar zu machen ich wäre ja fast so alt wie ihr Vater :) Nun bin ich auch beruflich keine allzu normale Person, aber es war schon zu sehen dass da einiges in Bewegung war. Allerdings habe ich die Situation wie sie war einfach sehr genossen, und wollte es nicht durch einen vermutlich selbstmörderischen Test versauen. Ein Fehler? Vielleicht. Aber wie ich aus der Geschichte hätte ernsthaft was machen können, ohne schlicht nur eine falsche Telefonnummer zu kassieren ist mir heute noch nicht klar. Für die Situation war ich angenehm überrascht dass mein Game die beiden gut beschäftigen konnte, bis dann natürlich die Freundin von ihr (die mit dem Vaterproblem) zum Sturm auf die Toilette rief von der dann beide nicht zurück kamen. Vermute ich jedenfalls, denn nach relativ kurzer Abwesenheit entschloss ich mich nicht an der Bar zu warten sondern runter zur anderen Bar mit Musik und Tanzfläche zu wandern. Wären beide mir da in die Arme gelaufen hätte man weiter gemacht, aber dazu kam es dann nicht. Der weitere Abend sah dann noch eine etwas molligere (ich bin da ganz gegen meinen realen Marktwert handelnd ziemlich wählerisch) Brasilianerin der Art des Flirtens ich aber überhaupt nicht einordnen konnte. Ich glaube sie war Rechtsanwältin, und in Köln mit ihrer Clique unterwegs. Leider bin ich begnadet bei Rechtsanwältinnen die völlig falschen Bemerkungen rauszuhauen, so auch hier. :) Das war also der letzte Soloausritt vor der Gründung der Ivory Brothers. Mehr über meine und deren Aktivitäten in zukunft hier an dieser Stelle, heute abend werde ich jedenfalls wieder rausgehen. Und mit der Perspektive "darüber schreiben zu müssen" werde ich mir vielleicht sogar mal wieder was aktives einfallen lassen. Mal sehen ;)
  18. Gentlemen, meine LTR ist vorbei und mein Drang vor die Türe zu gehen, Gleichgesinnte zu treffen und sich auszutauschen bereits wieder erwacht. Nach einigen Jahren der Inaktivität sind meine PU Fähigkeiten zwar ganz schön eingerostet, aber mit einer starken Community im Rücken, wird das schon. Informationen zu Lair-Treffen, Whatsapp-Gruppen, Wingmansuche und alles, was mir sonst noch helfen könnte, sind erwünscht. hochmotivierte Grüße emteg (32, Köln, groß, athletisch, gutaussehend, humorvoll, kommunikativ und sehr bescheiden)
  19. powerman

    Kölner Community?

    Servus, gibt es Leute, die aktiv in Köln sind? Bin öfters mal da, daher die Frage Eine Whatsapp Gruppe wäre optimal
  20. KommodoreB

    Umzug ins Rheinland

    Hallo Freunde, ich stamme aus dem Rheinland, bin beruflich seit rund 20 Jahre in München und plane konkret, in Kürze wieder in die Heimat zurückzuziehen: Also nach Düsseldorf oder Köln. Ob es mir da noch gefällt? Hintergrund: ich möchte mich jetzt in einer Region dauerhaft niederlassen. Hier in München fühle ich mich - trotz einiger guter Freunde - immer noch nicht 100% heimisch. Außerdem sind hier die Eigenheime zu teuer. Frauentechnisch bin ich auch ungebunden, so dass ich auch einen Neustart in der Heimat wagen kann. Aber bevor ich den großen Akt mit Umzug und neuem Job angehe, frage ich mich doch: Ob es mir in der Heimat nach 20 Jahren München noch gefällt? Hat jemand einen ähnlichen Umzug hinter sich oder allgemein: Wie lebt es sich aktuell so in Kölle und D´dorf? Über die ein oder anderen Denkanstöße zum Thema würde ich mich freuen. Viele Grüße K.B.
  21. Hey Leute, ich bin seit kurzem Kölner (ursprünglich komme ich aus Karlsruhe) und möchte nun neben der Arbeit mehr als nur Tindern. Alleine feiern kommt aber selbst mir etwas zu creepy, deswegen der Aufruf mal an alle, die Bock haben mit mir abends wegzugehen, am Game zu arbeiten und einfach Spaß zu haben. Kurz zu mir: Knackige 22 Jahre jung, arbeite in der Medienbranche und bin hobbymäßig von Kickboxen bis zu Binge-Watching ziemlich breit und offen aufgestellt. Ich will hier gar nicht lange rumschnacken, wenn ihr cool seid, meldet ihr euch einfach mal.
  22. Hallo! Seit über 4 Jahren konsumiere ich recht häufig PUA Videos und Texte (u.a. RSD (hauptsächlich), MM, RJ, aber auch gern mal Texte von der feministischen Gegenposition ;) , habe aber wenig Praxis (das bisschen Praxis war größtenteils sogar sehr positiv, aber hatte trotzdem nicht die Motivation / das Netzwerk es fortzuführen). Dann bis vor kurzem eine knapp 2jährige Beziehung und jetzt wieder Interesse mich praxismäßig weiterzuentwickeln. Bin offen für jede Art von pua-Connection in NRW (wohne in Köln), aber besonders mit Leuten, die auch erstmal an der Theorie haften geblieben sind. Fühlt sich jemand angesprochen? Bin selbst anfang 30 und aus dem Kreativbusiness...
  23. Servus, ich ziehe nach Köln und bin auf der Suche nach ein paar Bros zum Gamen! Gibts für Köln eine Whatsapp-Gruppe oder ähnliches? Cheers
  24. bremu

    Welches Karnevalskostüm

    Hallo, ich bin neu hier in NRW und werde bald mein erstes Karneval feiern. Ich kenne mich also nicht so wirklich damit aus. Welche Kostüme stechen so aus der Masse raus bzw. womit habt ihr gute Erfahrung? Ich würde gerne ein Ganzkörperkostüm tragen, um mich vor der Kälte zu schützen. Vielen Dank im Voraus für eure Vorschläge :)
  25. “Sorry, sorry, see normal people I’m not one of them” - G-Eazy Ich höre viele PUAs über die Dauer ihres Werdegangs erzählen. Doch was ist mit mir? Seit wann ringe ich mit der Logik des anderen Geschlechts? Dass es ein “Game” gibt, erfuhr ich zwar erst 2013, aber mein unbewusstes Game führe ich seit rund 15 Jahren. Da begannen bei mir die ersten Frauenerfahrungen. Seitdem habe ich stetig an meinem Style gegenüber Frauen gearbeitet. Nach meiner Ehe habe ich dann erst damit angefangen, zu benennen, was ich mir all die Jahre angeeignet habe. Die geistigen Errungenschaften der PUA-Szene habe ich dann als Bausteine zur Verbesserung meines Games herangezogen. Heute kann ich sagen, dass die intensive Widmung zur Szene und all ihren Facetten zu den besten Entscheidungen meines Lebens zählt. Wie in einer geplanten Chronologie fügt sich dieser Lifestyle perfekt in mein bisheriges und jetziges Leben ein. Ich habe erst mithilfe der Szene das vollwertige Ich erlangt, nach dem ich seit meinen ersten rebellischen Gedankengängen immer gestrebt habe. Ich habe mich seither allen Erwartungen und Nötigungen zum “korrekten Leben” anderer widersetzt und bin konsequent in meinen eigenen Schuhen gelaufen. Heute sind es meine persönlichen Yeezy-Sieben-Meilen-Stiefel, die mich an jedem lebenswerten Ort der Welt aufblühen lassen. Manche mögen mich einen PUA nennen, aber in Wahrheit bin ich nur ein Hustler, der radikal sein Glück jagt. Dass sogar das chaotenversierte Produktionsteam von RTL durch meine Anwesenheit einen frischen Wind erfuhr, ehrt mich zutiefst. Ich bin, wer ich glaube zu sein. Folglich werde ich sein, wer ich träume zu sein. Meine Zukunft ist glorreich und bunt wie die Vision meiner Hoffnung, die mich über mein Schicksal in einer verstörten Familie siegen und mich in die größten Abenteuer fallen ließ. “Mit 30 will ich weise sein”, schnitt die RTL-Redaktion aus dem Kontext meiner Aussage über meinen Drive nach Wissen und beendete damit den “Take Me Out”-Einspieler. Natürlich spiegelte dieser Einspieler primär einen Freak wieder. Was sie aus meinem eigentlichen Auftritt zurechtschnibbeln werden, bleibt offen. Zumindest konnte ich den Moderator, Ralf Schmitz, von meiner Person überzeugen, sodass er die überwiegend niveaulosen Girls der Show mit harten Negs bearbeitete. Am Ende war ich der Gewinner der Show, der die attraktivste und klügste Frau aus dem Pool zog und zudem noch einen bleibenden Eindruck für den weiteren Verlauf hinterließ. Aber am wichtigsten war dabei: Von Beginn bis Ende war ich ausschließlich ich selbst - der reine Manuel-Frame. Vielleicht war es deswegen richtig, nach langer Überlegung den Song “Me, Myself and I” von G-Eazy für den Eintritt gewählt zu haben. Ich verfolge G-Eazy seit seiner frühen Karriere. Heute hat er mit dem o.g. Song einen krassen Hit gelandet und ist in aller Munde. Er ist einer von uns; jenen, die sich vom Leben schleifen lassen, da raus gehen und einfach nur erfolgreich sie selbst sind. Wir sind bereits Stars, bevor die Welt davon erfährt. “Warum hast du dich hier beworben?”, wurde ich stets von anderen Kandidaten der Show gefragt. “Ich habe mich nicht beworben. Mit Heringen und Tomatensaft in der Hand wurde ich vor dem Edeka in der Bremer City angesprochen.” Auf diese Aussage hin blickte ich stets in konsternierte Gesichter. Dann… ungläubiges Lachen. “Ehrlich jetzt?” Da meist auch der Produktionsleiter anwesend war, musste ich mich nur selten selbst bestätigen. Er persönlich war es, der mich gescoutet hatte. Irgendwann am Abend stellte sich heraus, dass ich an diesem Tag der einzige männliche und weibliche Kandidat war, der sich nicht selbst beworben hatte, sondern entdeckt worden war. Und die Einbildung, ein toller Hecht zu sein, war bei mir dennoch nicht vorhanden. Zu sehr war ich damit beschäftigt, Mr. Spaß zu sein. Aber warum war ich überhaupt zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um dann von RTL aus der grauen Masse gezogen zu werden? Nun, kurz zuvor hatte ich eine Dame zum HBF gebracht, die bei mir genächtigt hatte. Eigentlich war ich geneigt, anschließend direkt nach Hause zu gehen und zu arbeiten, doch ich überwand mich und machte einen Umweg durch die City. Ich fand keinen Drive, um noch ein paar Approaches reinzupacken, mein Hunger war zudem nervig dominant. Somit nahm ich mir vor, erst einmal zu essen, bevor ich aktiv werden würde. Dies war die Entscheidung, die mich in die Caster laufen ließ. Der Glücksfall ist also die Schuld meiner “Unvernunft”, statt gleich in die Arbeit zu flüchten, doch noch einmal ins Field zu ziehen. Von Donnerstagabend bis Sonntagmorgen in Köln habe ich 7 Nummern von HB 9-10 erhalten. Zudem mein Pick der Show. Hierbei war es nicht unbedingt die Show, die mich von Sekunde eins in Köln gepusht hat, sondern vor allem das Gefühl, endlich wieder in der Heimat zu sein. Nach 3,5 Jahren. Wenn man die Kölner Partymeile heranzieht, dann handelt es sich hier sogar um mindestens 8 Jahre. Mit Anfang 20 entschied ich mich ja dazu, vor 30 “weise” zu sein…. Also musste ich reinhauen und mir einiges an Wissen in den Schädel ballern und Können aneignen. Was mein Leben am stärksten vereinnahmte, war hier das kreative Schreiben. Sozusagen war ich am Donnerstag heimgekehrt von meinen geistigen Wanderjahren. Und dann wieder zurück an den Orten zu sein, wo man als junger Erwachsener die besten Erinnerungen für die Zukunft produziert hatte, um diese dann durch die Aktivitäten des neuen Ichs völlig irrelevant zu machen, hatte ein starkes Stück Demut an sich. Außerdem die Gewissheit, dass der Begriff “zu spät” von jenen Leuten erfunden wurde, die ihren Kick dadurch erfahren, die Träume anderer zu zerstören. Man darf die eigene Großartigkeit niemals ersticken lassen. Auch nicht durch die evolutionär bedingte biochemische Reaktion im Sinne des Selbsterhaltungstriebes - mit der Bezeichnung “Liebe”. Anmerkung der Redaktion: Der Autor hat einen Sohn, er weiß, was bedingungslose Liebe ist. “Geht rein und setzt euch an den Tisch mit den beiden Typen. In 5 Minuten werden die vor euch flüchten”, sagte ich zu den beiden Girls (9 und 10), die wir (mein Wing und Bro Exxez) kurz zuvor vor einer Public Viewing Bar geöffnet hatten. <1 Minute, nachdem sie aus dem Parkhaus gekommen waren. Mit dem ultraeffektiven Nuss-Opener. Schokolade ist auch sehr gut. Aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass… Frauen stehen auf Nüsse… Ja, gesalzen läuft auch. Digga… ich weiß, lies einfach weiter… “Was?”, schrie die Dominante der beiden auf, beide lachen. “Was laberst du?” Ich bewahrte meine Überzeugung; ich bin der fucking Gesellschaftsforscher. Auch wenn sie nur eine 2 und 5 auf meiner Hand sahen, ich sah bereits den Flush. “Okay, hier ist das Ding. Ihr beide seid heiß - zu heiß für diese beiden LSE-Typen (Distanz: 10 Meter). Sie werden schnell erkennen, dass sie euch nicht gewinnen können, ihr seid außerhalb ihrer Liga. Ihr Trieb wird sie aber dazu drängen, irgendwas mit diesen beiden heißen Frauen anzufangen, die neben ihnen sitzen. Doch ihre Angst, von euch verstoßen zu werden, wird sie einfach nur da sitzen und heimlich starren lassen. Die Konsequenz wird sein, dass sie einfach vor ihrer daraus entstehenden Selbstverachtung aus der Bar fliehen. Sie werden für sich selbst Gründe erfinden, warum sie nicht länger bleiben und euch demnach auch nicht angraben können.” Die Girls sahen mich an, als hätte ich den Die-Welt-ist-eine-Scheibe-Frame eröffnet. Mein Wing lachte nur, ob er mir in diesem Moment vertraute, weiß ich bis heute nicht. Das muss ich noch in Erfahrung bringen… “Als ob die einfach aufstehen, weil wir da sitzen.” “Jetzt vertraut mir mal einfach und setzt euch zu denen an den Tisch, wir kommen gleich nach, ich muss ohnehin noch austrinken. Mund halten und einfach gut aussehen! Geht rein und habt Spaß! Husch, husch…” Laut lachend und meinen Wing nach dem Motto “Was ist das für ein Freak?” ansehend, gehorchen sie schließlich. Ich nippe an meinem Energy-Drink. Übrigens: Fasten und 1,5 Liter Energy Dring = Koksfeeling ohne Paranoia und Klumpen im Rachen. Und: “Mund halten und einfach gut aussehen” habe ich von dem Homosexuellen gelernt, der Teil der von mir am Donnerstagabend infiltrierten Gruppe war. Er sagte den Satz mehrmals zu mir, als ich ihm die Autorität/Dominanz über die Gruppe wegnahm und stolz in die Luft hob, wie die Rotarmee-Soldaten es mit dem Kopf der Hitler-Statue am gesprengten Reichstag machten. Oder so ähnlich… Der Spruch gehört seitdem auch zu meinem Push-Repertoire. Endlich ein Beispiel für “Jovialität”. Im wahrsten Sinne also ein echt schwuler Begriff. Als die beiden Ladys dann in der Bar waren, flirteten Exxez und ich bereits mit weiteren Mädels, weswegen ich vergaß, ihn nach seinem Vertrauen in meine Prophezeiung zu fragen. Mir juckten die Finger, in den verbleibenden 5 Minuten weitere Sets zu gamen, aber es lief so genial, ich wollte nichts riskieren. Wir öffneten nur, hinterließen aber nur einen charmanten Eindruck. Zwischen Minute 4 und 5 ging Exxez ebenfalls in die Bar und stellte sich Alphamale-gerecht an den Tisch unseres Zweier-Sets. Ich trank noch meine Dose aus, brachte sie zum Mülleimer und wurde kurz darauf unmittelbar vor der Bar von Exxez abgefangen: “Jetzt ist vorbei! Jetzt läuft es richtig, Digga! Die sind wirklich abgehauen!” Ich nickte nur und holte mir anschließend meinen Ruhm bei den Ladys ab. Bescheidenheit war der Frame. Whatever, ich kenne halt Menschen… Innerlich habe ich mich natürlich mies gefeiert. Ja, ich hatte unerschütterlich an den Flush geglaubt, aber es war wie im Poker, wenn die Vision über den River Realität wird: es tritt unweigerlich der Rausch ein. “Ich bin nicht glücklich…”, beichtete mir mein Target nach längerer Interaktion. Der Mind Architect verlieh ihr einen neuen Blueprint für ihr Leben, indem er sie mit nie gehörtem Input hypnotisierte. Später am Abend sollte sie mehrmals sagen, dass sie sich meine Worte zu Herzen nähme. Mein Abschlusssatz: “Der Alltag ist dein größter Feind im Kampf um deine Träume. Kontrolliere ihn, um dich voll entfalten zu können. Lass dich von ihm nicht zurückziehen. Werde radikal! Nimm diese Idee, die ich dir gerade geschenkt habe und beschütze sie vor den Dieben des Alltags.” “Ich werde mein Bestes geben.” Ein neues Funkeln in ihren Augen, ihre Seele war aktiviert worden. Von da an hatte ich ihr vollstes Vertrauen. Genauso das ihrer Freundin, die ich kurz aus dem magischen Schirm meines Wings entführte, um mir ihr in der Bar einen sehr intimen Tanz zu entfalten. Auch ihr wurde in Form eines knackigen Pitches meine Lebensphilosophie näher gebracht. Erstaunt nahm sie zur Kenntnis. Das folgende Clubgame mit den Ladys war selbstredend ein Heimspiel. Hätte meine Lady nicht am nächsten Tag um 8 Uhr arbeiten müssen, wir wären zu viert in unser Hotel gewandert. Aber es war alles hervorragend, wie es lief, denn meine bevorzugte Beute sind die Gedanken einer Frau, nicht ihr Körper. Immerhin gibt es für mich nichts unbefriedigenderes als Sex ohne geistige Verbundenheit. In meinem Leben habe ich mir bereits genug Sexerfahrung angeeignet, um mir anhand von Quantität noch etwas beweisen zu müssen. Mein Fokus liegt ganz klar auf Qualität. Eine weitere Erfahrung, die ich aus dem Wochenende ziehen konnte, lautet: Party mit Teilen ist gruselig. Zumindest für jene, die keine einschmeißen. Eines meiner Targets am Donnerstagabend schmiss sich nämlich mit dem oben erwähnten Homosexuellen kurz vor dem Elektroclub Teile. 30 Minuten später hatte ich es mit Zombies zu tun. So abgespacet, dass ich in der Zwischenzeit ein weiteres Set approachen und mit einem NC abschließen konnte. Von Vorteil ist jedoch, dass man mit einem Zombie-Set recht grenzenlos eskalieren kann, wenn man vor dem Trip bereits Vertrauen bzw. Attraction aufgebaut hat. War der Fall, aber ich musste den Club leider zeitig verlassen, immerhin hatte ich am nächsten Tag einen kompletten Tag vor der Kamera. Alles in allem bin ich nicht länger im Beast-Mode, sondern im God-Mode. Nur innerhalb weniger Wochen habe ich vor allem hinsichtlich meines Mind Games gigantische Sprünge gemacht, indem ich einfach immer wieder jedes Pflänzchen an Komfort aus dem Erdreich gegrätscht habe. Niederlagen waren immer Anreize, um das Game zu verbessern bzw. um mich noch stärker zu hinterfragen und alte Glaubensgrundsätze über Bord zu werfen. Mehr Eskalation in der Kommunikation - aber auch mehr Schweigsamkeit und Geduld. Neue regelmäßige Aktivitäten, darunter die Wiederbelebung meines Poker-Game, waren der Turbo-Boots meines Lady Games. Im folgenden ein paar Videos, welche den Vibe vom Wochenende festgehalten haben. Eigener Trailer Auftritt “Take Me Out” Meine Badezimmer-Probe für "Take Me Out" Ankündigung Game Köln 24.06.2016 Fazit Game Köln 25.06.2016 ©MindArchitect