Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 03.06.2020 in allen Bereichen an

  1. 4 Punkte
    Dazu und zu diesem Thread kommt mir der gute @Fastlane in den Kopf Quelle: https://www.pickupforum.de/topic/159611-krise-grundsätzliche-zweifel-an-frauen-wie-geht-es-2018-weiter/?page=2&tab=comments#comment-2318963
  2. 2 Punkte
    Sabbernde Betas ficken nicht. Also sind sabbernde Betas auch keine Konkurenz, außer du bist selber einer. Und was die Austauschbarkeit betrifft: Das beruht auf Gegenseitigkeit. Du kannst die Frauen genauso austauschen, wie Frauen die Männer austauschen. Wobei ich denke, dass Männer sogar noch im Vorteil sind bzw. im Vorteil sein können, falls sie nicht rumheulen. Jeder Kerl, der lieber rumheult, anstatt zu ficken, ist runter vom Markt. Dadurch hast du als aktiver Ficker praktisch die freie Auswahl. Für jeden Kerl, der zu Hause sitzt und heult, gibts eine Frau, die nicht gefickt wird und dringend einen Schwanz braucht. Also sieh das ganze mal nicht so negativ. Die Frauen, die du nicht ficken willst, flanken andere für dich weg. Und die sind dir sehr, sehr dankbar für deine Passivität. In einer Welt, in der die gefühlt 80%, der Männer die jetzt rumheulen, damit aufhöhren, aktiv werden und ihre Möglichkeiten nutzen, will ich garnicht leben. Zuviel Konkurenz. Du kannst das also positv sehen: Auch wenn das rumgeheule dich nicht weiter bringt, hilfst du damit allen anderen Männern, denen du keien Konkurenz machst. Danke dafür.
  3. 2 Punkte
    Is eigentlich ganz simpel: Das Leben spielt mit dir diese Episode solange durch bis du es lernst. Jeder von uns hat so seine Baustellen, manche haben größere, andere kleinere. Und die fallen dir so oft vor die Füße bis du Konsequenzen ergreift und etwas änderst. Bei kleineren is es evtl. Noch vernachlässigbar, die großen ficken einen richtig. Oder man ändert nix, fährt irgendwann in die Grube ein und hatte n beschissenen Leben in dem man sich nur geärgert hat und der Fußabtreter von anderen war. Deine Entscheidung.
  4. 2 Punkte
    was ich so gar nicht verstehe: wenn ich merke das Online Mist ist, warum suche ich dann keinen anderen Weg? Warum nicht das ganz klassische SC-Game (massiv den Freundeskreis erweitern)? Eine Frau mag sich online wie ne Königin fühlen. Wenn sie Dir gegenübersteht, dann ist sie immer noch genau so unsicher wie die Frauen vor zwanzig Jahren und sie möchte von Dir Bestätigung und jemanden zum Spielen. Aber nee, das wäre ja Aufwand. Da muss man ja rausgehen und mit Menschen reden und all solche Sachen. Nee, dann lieber ein bissl am Handy spielen und hier Quengeln weil das viele andere auch so machen und man gar nicht als DIE wundervolle, einzigartige Schneeflocke erkannt wird.
  5. 2 Punkte
    Ich lese hier nur „Mimimi“ und Ausreden. DU bist Beta das du überhaupt über sowas nachdenkst. Geh raus und nimm dein Glück selbst in die Hand. Hab noch nie gehört das einer dieser „Betas“ die Frauen online gefickt haben.
  6. 2 Punkte
    Wenn man ehrlich ist, dann hält ersteres ja nicht von letzteren ab.
  7. 1 Punkt
  8. 1 Punkt
    Taten statt Worte. Was Frauen sagen sollte weniger gewichtet werden als echte Taten. In dem Alter solltet ihr vögeln wie die Kanickel. Aber anscheinend steht sie nicht mehr richtig auf dich bzw. stand es nie, was an der Verliebtheitsphase am Anfang liegen kann. Jetzt wo sie Abstand hatte, hat sie gemerkt, dass du vielleicht einfach nicht ihr Typ bist. Überlege doch mal wie Mädels sind, die wirklich auf einen stehen. Nimm das nicht persönlich. Fahr einfach alles runter und distanziere dich schon mal emotional, damit es dich bei einer Trennung nicht zu hart trifft. Sie ist noch ein Mädchen und weiß selber garnicht was sie will. Und mach deine Laune nicht von ihrer Bestätigung abhängig. Das ist sehr wichtig!
  9. 1 Punkt
    Merk dir im Leben eines: Du bist niemandem was schuldig und umgekehrt ist es dir niemand. Tief im Inneren sind wir alle Egoisten und wollen nur das Beste für uns selbst. Erster Weg zur Besserung ist also, dass du aufhörst von anderen Leuten Dinge zu erwarten, die du für sie tust. Ist eben keine ausgeglichene Waage, die man sich vorstellen kann. So funktioniert es einfach nicht.
  10. 1 Punkt
    Witzig, daß sich in einem Pickup-Forum ein Mann darüber beschwert, daß Männer für Frauen austauschbar geworden sind. 😄
  11. 1 Punkt
    Du, kein Problem. Du absolvierst einfach die entsprechenden Strecken, während ich am Beckenrand mitzähle und im Auto hinterher fahre. Spätesten am 01.11.2020. Einzahlen jeder 3.000 Euro Ende dieser Woche. Also?
  12. 1 Punkt
    Nö. Können wir machen. Du postest hier spätestens am 01.11.2020 einen Beweis für eine erfolgreiche Teilnahme plus Bewältigung des Iron Man (mit Datum) und ich überweise dir 1.500 Euro. Plus Nachweis, dass es wirklich du warst. Ansonsten krieg ich die Kohle von Dir. So. Trau dich... Edit: Ach so. Da ich Dir nicht traue, machen wir das über ein Notarkonto. Beide zahlen ein. Die Kosten dafür übernehme natürlich ich. Und lass uns gleich jeder 3.000 machen.
  13. 1 Punkt
  14. 1 Punkt
    Naturals haben regelmäßig Kontakt mit Menschen. Fähigkeiten rosten ein, wenn sie nicht benutzt, soziale Fähigkeiten auch. Und du musst bei deinem Problem bedenken, wie groß der Erfahrungsunterschied zwischen dir und einem Natural ist. Bei dir waren, vor der Pause, nicht wirklich Fähigkeiten vorhanden, die du hättest wieder verlieren können. Dein größtes Problem ist immernoch dein Selbstbild. Wenn du dich für einen "Sexlosen-Loser" hälst, brauchst du garnicht erst anzufangen.
  15. 1 Punkt
    Wahrscheinlich wirkt dein Approach nicht natürlich. Das spürst du und daher hast du Ansprechangst. Dein Ganzer Körper sagt dir "Blamier dich nicht, das ist doch total merkwürdig" Statt mit der Brechstange oder wie die Axt im Walde durch die Angst zu brechen, könntest du Mal in dich gehen und dir vorstellen, was für dich das optimalste, natürlichste und angenehmste Szenario wäre. Und auch, wie das aus der Sicht der Frau wäre. Dann üb das Mal vor der Kamera und such den sweet spot. Danach wirst du das Ganze ganz anders angehen und keine Angst wirklich mehr spüren.
  16. 1 Punkt
    Völliger Quatsch. Natürlich muss man das wieder ein paar Mal machen und wenn man eine Auszeit hatte dauert es etwas bis man wieder richtig Fahrt aufgenommen hat aber so schlimm wie beim ersten Mal wird es nicht mehr. Wieso obszöner ansprechen? Wenn ich struggle beim Autofahren, weil ich das n paar Monate nicht gemacht habe erstmal Gaspedal durchtreten? Naturals überwinden sich halt einfach und betreiben nicht diesen Hirnfick, den Du Dir da gibst. Das gibt ihnen die Souveränität, die man braucht um erfolgreich zu sein 😉
  17. 1 Punkt
    Mögen wir alle das Beste aus dieser Zeit machen, in der wir uns jetzt gerade befinden. Ich wünsch euch alle bessere Tage und nur das Beste vom Herzen. Und sanfte Träume. Haha <3
  18. 1 Punkt
    Um mal was neues zu diesem Thema zu posten: Ich hatte eine längere Pause, habe aber inzwischen wieder angefangen. Die Zwischenzeit habe ich genutzt, um ein wenig an der Website zu dem Thema zu arbeiten. Das ist leider noch nichts ganze und nichts halbes, aber ich habe in den letzten 2 Monaten bereits 10 € über Amazon Affiliate eingenommen :) und wenn ich das ganze mal etwas intensivere betreibe, kommt da auf lange Sicht bestimmt auch mehr bei rum. Wenn ich am Ende damit meine Hosting Kosten reinholen kann, wäre das schon sehr sehr nice. Ich würde gern von meinem Hobby leben :) Vielleicht wird mein Traum ja irgendwann wahr... PS: Manche der u.a. Figuren sind noch "work in progress"...im Grunde ist alles was bemalt ist fertig.
  19. 1 Punkt
    Was bei den Frauen hier evtl verkehrt läuft (aus meiner Sicht): (sorry, bisschen off-topic, aber vielleicht nice-to-know) Ich wurde letztens auf der Straße von einem wirklich recht gutaussehendem Typen angequatscht. Ich hatte das Gefühl, dass er tatsächlich PUA ist. Was hab ich gemacht? Ich hab ihn abblitzen lassen und bin weiter gegangen und mich danach geärgert. 😄 Hätte ihm eigentlich schon meine Nummer gegeben. Warum bin ich weiter gelaufen? Also in Berlin ist es ja so, dass man STÄNDIG, auch als Mann, irgendwo auf der Straße angequatscht wird. Hinzu kommt halt bei Frauen auch, dass da hier und da auch unangenehme Anquatscher dabei sind, die einen schlimme Schimpfwörter hinterherschmeißen wenn man nicht drauf eingeht. Dann halt dauernd irgendwelche Parteien, Umweltschützer, Menschenrechtsgruppen, Sekten, Obdachlose, Motz-Verkäufer oder einfach nur Verrückte die nicht auf ihr Leben klar kommen. Eigentlich wird man fast jedes Mal angesprochen wenn man draußen an hochfrequentierten Orten unterwegs ist. Deshalb habe ich als Frau direkt eine Abwehrhaltung wenn mich jemand anquatscht. (Hinzu kommt das Berlin sich auch recht schnell bewegt, ich dann halt auch schnell weiter will, hab auch schon im Kopf wo ich gerade hin will und sowieso viel zu viel zu tun). aber ja, dieses Abwehrverhalten, freundlich gucken, nett Danke sagen, sorry ich muss weiter, ist bei mir einfach so eingebrannt, so sehr, dass ich selbst dem hübschen Typ, der mich auch echt nett angequatscht hat und angenehm natürlich nervös wirkte, nicht meine Nummer gebe. Also für alle die in Berlin streetgame machen und keine Nummern anstauben: Erstmal eh Respekt für den Mut.. und wenn euch eine abblitzen lässt, ist sie vielleicht einfach nur genauso dämlich und festgefahren wie ich:p
  20. 1 Punkt
    Im Grunde genommen hätte man den Text abkürzen können mit: Ich treffe eine, Sie ist Single und ich eskaliere nicht. Darin steckt auch schon die Antwort.
  21. 1 Punkt
    3 Monate leichte Fernbeziehung sind keine Beziehung sondern bestenfalls erstes Kennenlernen. Du schreibst nichts über Sex Häufigkeit/Qualität. Ist es deine erste Freundin oder hast Verlustängste? Weil wir dann verstehen könnten warum du Dich so unstetig und bedürftig verhältst. Sie ist die Stärke von Euch beiden, darum wird es nicht funktionieren. Sie gibt Grenzen vor zum Beispiel dass sie wieder in ihre Heimat will, Du nicht! Wenn Dir was an ihr als Mensch liegt kannst du ihr bei den Stipendiumfragen helfen ...
  22. 1 Punkt
    Ich bin immer wieder erstaunt darüber wie negativ und nichts gönnend dieses Forum jenseits von PU ist. Ich habe mich ehrlicherweise nicht komplett hier in den Thread eingelesen aber das die wenigsten @walga seinen Erfolg gönnen finde ich schon erstaunlich. Um richtig Kohle zu machen bedarf es eben auch negativ Erlebnisse, Misserfolg, Neuinvestitionen und Strategieänderungen. Und nur weil so nen Yuppie ihn in seinem YT Video zerreißt heißt das noch gar nichts. Wir sind nicht in den USA wo man vom Tellerwäscher zum Millionär wird, in der EU ist das mMn schwieriger und ich bin der Meinung das walga da einem gut zeigt das es eben einige Hindernisse für die finanzielle Unabhängigkeit gibt.
  23. 1 Punkt
    Kann dir ein paar Tipps geben, wie ich das gemacht habe. Nachdem ich das so umgesetzt habe, habe ich meinen Traumjob bekommen und die Erfolgsquote von Vorstellungsgesprächen ist exorbitant nach oben gegangen. Arbeitsproben mitnehmen. Beispiel fachlich relevante Projektarbeit aus Studium, wenn es der erste Job nach der Uni ist Sich über Produkte, Dienstleistungen o.a. des Unternehmens schlau machen und gezielt Gegenstand des Gesprächs werden lassen. Beispiel Vertriebsingenieur: Prospekte, technische Datenblätter zum Produkt des Unternehmens mitnehmen und dann Detailfragen stellen. Mach dir klar, dass es ein gegenseitiges Abchecken ist. Der AG will herausfinden, ob du die beste Besetzung für die Stelle bist und du willst wissen, ob das der Job ist, den du haben willst. Wo du deine Stärken ausspielen, deinen Interessen nachgehen und die karrieretechnisch entwickeln kannst. Beispielfragen meinerseits: "Wie definieren Sie Erfolg für die Stelle? An welchen Kriterien machen Sie dies fest?" (alleine hier können einige Interviewpartner, egal ob Fachabteilung oder HR, schon keine klare Antwort drauf geben). "In welchem Arbeitsumfeld werde ich tätig sein?" "Wie ist das Team zusammengesetzt? Wie ist die Atmosphäre im Team?" "Worauf legen Sie bei der Position XY auf der menschlichen Ebenen am meisten Wert?" "Wie setzen Sie die Werte vom Unternehmen (jedes Unternehmen hat ja seine eigenen Visionen, Leitlinien etc.) im Alltag um? Wie äußert sich dies im Arbeitsalltag?" Es hilft nichts, Bewerbungsratgeber zu rezitieren und eine Rolle zu spielen. Lies dir die Basics durch und dann überlege dir einfach selbst, was du deinen potentiellen Mitarbeiter fragen würdest, wenn du selbst einen suchen würdest. Sei menschlich und zeige auch wer du bist. Hobbys, Leidenschaften, wie sieht deine Work-Life Balance aus. Führe das Gespräch. Du willst nicht ausgefragt werden und am Ende sagen "wars das jetzt? haben sie genug Fragen gestellt? Kann ich gehen?", sondern du willst möglichst viel über den Job erfahren, für den du dich beworben hast. Man kann eigentlich überhaupt nicht genug Fragen stellen. Einfach weil du selbst willst, dass du den passenden Job auswählst. Natürlich keine Selbstverständlichkeiten fragen.
  24. 1 Punkt
    Ich finde die Parallelen interessant zu deinem Muskelaufbauhobby: Auch da geht es darum sich selbst wie eine Skulptur zu modelieren und eine ästhetische Perfektion zu erreichen.
  25. 1 Punkt
    Kernaussage deines Threads: Du reißt das Zitat vollkommen aus dem Zusammenhang. Jeder Leitfaden hat einen konkreten, situationsbezogenen Hintergrund. Wenn du das ignorierst, gehts nach hinten los... was Leute, die zu dumm zum kalibrieren sind auch voll und ganz verdient haben. Je nach Situation bzw. sozialer Umgebung, brauchst du eine andere Art von Game. Razorjack ist Amerikaner. Zu der Zeit, als er seine Texte veröffentlicht hat, war selber überwiegend auf amerikanischen House- bzw. Collgeparties unterwegs. In diesem Umfeld funktioniert sein Ansatz und lässt sich auch auf deutsche WG- und Uniparties übertragen. Eben weil die Frauen dort keine völlig unbekannten sind, sondern bestandteil des erweiteren SC sind und dem selben sozialen Mileu angeöhren. Du hast dort eine ganz ande Atmosphäre als beispielsweise in einer deutschen Großraumdiskothek oder einem amerikanischen Nighclub (wo Mystery unterwegs war). Wenn du dich in das Game von jemandem einliest, musst du immer den kulturellen Hintergrund und das soziale Umfeld des Autors, im Hinterkopf behalten. ________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Wenn man sich auch nur wenig mit nonverbaler Kommunikation, also Mimik, Gestik, Körperspache auskennt, ist das absolut kein Problem. Menschen senden unterbewusst sehr eindeutige Signale... für Analphabeten ist aber auch ein offenes Buch eine unüberwindbare Herausforderung. Vorallem ist an dieser Stelle zu beachten, dass das Zitat vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen wurde: Bevor Razorjack seinen Opener bringt und der Frau seinen Arm um die Hüfte legt, nimmt er Blickkontakt auf. Erst Blickkontakt. Reagiert die Frau darauf nicht negativ, geht er rüber... wobei der Blickkontakt gehalten wird. Dem Target ist vollkommen bewusst, dass er auf sie zukommt und sie ansprechen wird. Dann kommt der Opener mit sauber kalibrierter Eskaltion. Dieses Vorgehen funktioniert. Razorjack schleicht sich nicht von hinten an, labert irgendwelche Scheiße und fängt dann an zu grabschen. Wer sich für seinen Ansatz intressiert und Razojack nacheifern möchte, sollte seine Texte in Gänze lesen- vorallem aus den Fieldreports, die er geschrieben hat, geht hervor, wie gut er sein Game kalibriert.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen