Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 13.10.2020 in allen Bereichen an

  1. 5 Punkte
    Das halte ich für ein Gerücht.
  2. 5 Punkte
    Ist halt das typische Mindset der Gescheiterten. „Die Anderen haben es soviel leichter [blablabla].“ Die Startvoraussetzungen mögen bei jedem unterschiedlich sein, was man daraus macht hat man aber selbst in der Hand. Ausgaben minimieren und/oder Einnahmen maximieren. Aber da fängt dann halt die Comfort Zone bei den meisten an entgegenzuwirken. Umziehen will ich aber nicht fürn neuen Job, hab ja Freunde und Family hier... ne kleinere Bude? Ne, was sollen die Kollegen denken... Selbstständigkeit? Viel zu viel Risiko. Mit 4000€ netto(!!!) gehörst du auch nicht einkommensmäßig nur zum oberen Drittel. Das ist top 10%. Du verdienst also mehr als 90% aller anderen in Deutschland. Ich mache das ähnlich wie du. Gucke nur nach oben. Aber weil ich aufholen will - nicht weil ich die Welt für ungerecht halte. Trotzdem solltest du mal drüber nachdenken, wie privilegiert man ist in einem wohlhabendem Land wie D zu den Top10% zu gehören. Versuch von deinem Einkommen 2k€ pro Monat beiseite zu legen und dich über die verschiedenen Investmentmöglichkeiten zu informieren (ETFs/Immos). Mit 2k Sparrate und guter Verzinsung kannste in deutlich <20 Jahren finanziell frei sein. Oder such dir mal für ein paar Jahre nen Job in der Schweiz. Wohne außerhalb der großen Städte oder zieh in eine WG. Da bleibt dir am Monatsende noch mehr als die 2k€ über wenn du nen entsprechenden CV hast...
  3. 4 Punkte
    Ich bin da auf ähnlicher Fahrbahn unterwegs und im selben Alter. Nur mit einem Unterschied. Sämtliche Energie die ich bei der Arbeit spare, stecke ich in meine Träume. Sprich: Hobbys welche mir Seelenfutter geben so z. Bsp. Bergsteigen, Klettern, Sport, Tiere, Freunde und an Oldtimer schrauben. Eine tolle Partnerin habe ich ist jedoch nur das Sahnehäubchen und nicht ein "must have" wenn ich sehe wie sich teilw. meine verheirateten Freunde, jahrelang fluchend den Buckel krumm ackern, dann habe ich das goldene Los gezogen. Aber es braucht dazu Träume, Ziele, Interessen und ein Leben. Ggf kommts auf das angeborene Individum an.
  4. 4 Punkte
    Das ist keine Phase, das ist ihr Standard-Leben mit dir. Und wenn du dich weiter darauf einlässt und einredest, du müsstest von vier Monaten LTR, vier Monate eine schwere Phase mit durchstehen... dann wird DEIN Leben selbst zu dieser schweren Phase. Dh für dich wird es dann normal/Standard, dass es keinen Sex, keine Nähe sucht und Sehnsucht nach ihrem Ex hat. Das akzeptierst du jetzt, warum also nicht auch in 1 oder 2 Jahren noch... Wie stellst du es dir vor, wenn mal wirklich was Schlimmes in ihrem Leben passiert? Das jetzt ist schlimm? - dann: was sagt der Arzt dazu??? Was tut sie dagegen? Der Arzt würde wohl sagen: "Klarer Fall. Sowie Sie sich gebunden haben, war der beta-Partner uninteressant und langweilig, weshalb als Reaktion darauf es zu Ekel und Ablehnung kommt und der Ex interessanter wird. - Macht 300 Euro." Und zuletzt stell dir die Frage, was sie tun würde, ob sie dich so unterstützen würde, hättest du mal eine schwere Phase - und beantworte dir das bitte ehrlich!
  5. 4 Punkte
    Jeden Abend schreibe ich in folgenden Rubriken ein paar Zeilen: Dankbar für ... Ich akzeptiere ... Heute gelernt ... Vielleicht hilft dir das dabei, schrittweise ein konstruktivieres Mindset etablieren zu können. Das braucht seine Zeit. Wichtig ist regelmäßiges Reflektieren. Auch hier macht Übung den Meister.
  6. 4 Punkte
    In der Tat. Humor ist aber eher ne Lebenseinstellung. Genau wie Zynismus auch. In meiner sorgfältig angelegten Kalenderspruchsammlung steht: "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allen Dingen den Preis kennt und von keinem den Wert weiß." (Oscar Wilde) Sonst find ich bottes freudsche Analyse sehr zutreffend. Durch deinen Sarkasmus distanzierst du dich, in dem du eh auf alle Dinge und Menschen runterschaust und ihnen so den Wert nimmst. Wenn man in deinem anderen Thread liest, dass du zu faul zum Duschen bist, formt sich da son Bild von dir... Ich mein, wer den Wert von soner erfrischenden Dusche nicht kennt... Kannst du eigentlich Dinge geniessen? Vielleicht Achtsamkeit ein Thema bei dir? Und deine Posts sind mir hier auch schon aufgrund des negativen Vibes aufgefallen. Du bist halt ein Energievampir. Ich meide solche Leute. Das ist halt ne Red Flag für viele Leute. Sone nihilistische Lebenseinstellung macht doch nicht glücklich, oder? Der Grund hier nen Thread zu erstellen ist anscheinend, dass Leute dich mit dem Thema nerven. Nicht, dass du selbst erkannt hast, warum das ein bisschen toxisch ist, immer nur das halbleere Glas zu sehen. Was ist denn wirklich der Grund, warum du fremde Leute im Restaurant abwertest? Machst du auch mal Witze über dich selbst oder teilst du nur aus? Geht ja nicht drum aus nem Grumpel ein Sonnenscheinchen zu machen, sondern die Dinge mit Humor zu sehen. Und Sarkasmus, klar ist ne Form von Humor. Von allen Arten des Humors fokussierst du dich auf eine verletzende. Ich find Sarkasmus auch mal ganz gut. Aber auch Situationskomik. Absurden Humor. Galgenhumor. Dad Jokes. Albernen Humor. Schwarzen Humor. Trockenen Humor. Hast du da schonmal nen andern ausprobiert?
  7. 4 Punkte
    Das Problem, das tatsächlich hinter dem Thread steht ist doch ein ganz anderes. Hier geht es nicht um 38 und 39 und Kinderwunsch. Hier geht es darum, dass offenbar jemand mit 37 eine Frau kennengelernt hat. Das ist ein singuläres Ereignis für ihn. Er meint, dass er, aus welchen Gründen auch immer, so schnell keine andere mehr kennenlernt. Deswegen soll, ja muss es mit derjenigen klappen. Da schreibt man sogar einen Beitrag in der Nerd-Community. Unter diesen Voraussetzungen geht es nie gut. Schon gar nicht sollte man das Experiment "Kinder" wagen. Ich läse hier gerne von einem 38jährigen, der einen riesen Freundeskreis hat, Kumpels vom Fußball, Billard, der Band, den Rennfahrern. Der gerne mal auf den Mädeslabend der Ex eingeladen wird, beliebt bei allen weiblichen Arbeitskolleginnen ist und kein Problem hat, 20jährige Studentinnen abzuschleppen und flachzulegen. Würde dieser Mann dann fragen, ob ich ihm zu der Beziehung mit hier genannten Frau rate und ob das gutgehen kan, käme von mir ein klares Ja. Ich würde ihm sagen, Ja, Dude, Du hast die Erfahrung, die Auswahl und das Standing Frauen gegenüber. Sonst nicht.
  8. 3 Punkte
    Mit einer konsequenten Sparquote und klugen Investmentstrategie schon. Gibt dazu guten Content im Netz. Die Youtube Kanäle vom Gerald Hörhan (Investmentpunk) und Lars Erichsen (Tradermacher) und Armin Brack (Aktien Kanal) kann ich persönlich empfehlen. Den Immokanal vom PU Kollegen Walga hatte ich noch ganz vergessen. Strategisch ist der nix für mich, dafür bin ich zu ängstlich. Aber vom Mindset her kann man sich beim Alex wirklich ne dicke Scheibe abschneiden. Der macht einfach und schaut dann wenn's Probleme gibt, wie er es gelöst bekommt. Ich finde das wirklich bewundernswert. Findest du im Netz unter Vermietertagebuch. Außerdem kannst du mal nach finanzieller Freiheit googlen, da findest du einige Menschen die das geschafft haben. Meine Empfehlung: Nicht darauf achten was andere haben, sondern eigene Ziele definieren und diese mit Nachdruck verfolgen.
  9. 3 Punkte
    Wenn ein 22-Jähriger Jüngling im Ex-Back-Thread herumheult und ihm nach gefühlt drei Beiträgen Beratungsresistenz attestiert wird, finde ich das bisweilen ziemlich hart ... Aber bei Dir? 36 Jahre, Familie mit Kind, 22 Seiten eigener Thread mit richtig guten Beiträgen von kompetenten Usern - und Du stehst wieder (oder gar immer noch?) am Anfang. Da fällt mir echt nix mehr ein ...
  10. 3 Punkte
    Double bind incoming. Die Push&Pullt dich zu Tode (vielleicht ist ihr das nicht mal bewusst). Du fängst zudem noch an zu binden, was Dich weitere Attraction kostet. So, jetzt viel Spaß bei dem Versuch, zu entziffern, was ich Dir geschrieben habe. Allerdings lernst Du dabei deutlich mehr, als der Versuch, aus der Frau schlau zu werden.
  11. 2 Punkte
    Vorwort Meine "Spezialität" ist Daygame. Ich gehe regelmäßig gezielt in eine Einkaufsstraße oder Bahnhof, um Frauen kennen zulernen. Dazu möchte ich jetzt gerne ein Field Report veröffentlichen, um aufzuzeigen das Daygame trotz Corona noch gut möglich ist. Wie ich mein Flirt Stil aufgrund von Corona veränderte, habe ich schon in einem anderen Artikel beschrieben: Da ich für mich selbst ständig Field Reports, Ziele und Reflektionen über mich schreibe, habe ich bei dieser Frau schon ausführlich das Kennenlernen auf der Straße beschrieben und eine Woche später auch das Date. Darum möchte ich hier versuchen das Kennenlernen sehr genau und ausführlich zu beschreiben, da wie ich finde, es noch sehr wenige Field Reports über Daygame gibt. Daygame 24.08.2020: Treffen mit einem Member aus dem Forum. Ziel ist eine Stunde (18:00-19:00) Daygame am Bahnhof. Unterwegs zum Treffpunkt kommt mir eine Schwarzhaarige schlanke Schönheit entgegen und läuft an mir vorbei. Ich schau ihr nach und auch da, super Anblick, Kleid mit Rückenausschnitt, und was für ein Rücken. 😲 Ich also nichts wie hin, gehe schnellen Schrittes bis auf Höhe ihrer Schulter, dann in normalem Schritttempo diagonal die letzten 2 Meter zu ihr, um sie schräg von vorne ansprechen zu können: SergioTerra: "hey warte mal kurz" *Sie kuckt verdutzt* "keine Angst ich will dir nichts verkaufen" -schritt zurück meinerseits- "Du bist gerade an mir vorbeigelaufen und aufgefallen, Hoi ich bin SergioTerra." *zum Gruss Ghettofaust* Die Holde Dame stellt sich auch vor (hier gebe ich ihr den fiktiven Namen Melanie), ich mache einen Witz über ihren Namen indem ich ihm mit einer Gleich heissende Disneyfigur assoziiere. Ich rate ihren Beruf und liege zweimal meilenweit daneben (meistens rate ich gut) gebe auf und frage nach... Hmmm... Gastronomie wars dann 🤨 *smalltalk über Herkunft und Hobbys* Hier stellt sich heraus dass sie reitet, was ich 10 Jahre lang auch getan habe SegrioTerra: "bist du spontan?" Melanie: "nein ich muss weiter an eine Geburtstagsfeier" *Nummern Tausch* Test ob sie meinen Namen noch weiss, reden über mögliche Daten für unser Date, Verabschiedung mit Ghettofaust -Das ganze Dauerte ca. 10 min. Text Ich bin nicht so der Texte darum halte ich meine Nachrichten kurz und effektiv. Ich mag nicht ewiges hin und her schreiben. Noch am gleichen Abend: SegioTerra: Hey Melanie😉 war cool dich heute kennen zulernen und gute Nacht -21:50 Melanie: Hoi, ok du schläfst also auch noch früh 😅 Ja hat mich auch gefreut. -21:54 SegrioTerra: 22:00 ist normal für mich ich stehe um 6 wieder auf. Brauche meinen Schönheitsschlaf.😉🤴 -21:56 Melanie: Ok dann will ich nicht weiter stören😄 Schlaf gut -22:00 25.8.20 SegrioTerra: Hey du Nachteule😉 wie sieht es bei dir diese Woche aus? -12:11 Melanie: Hey die Woche sieht schlecht aus was ich einrichten könnte wäre anfangs nächste Woche mal. -13:51 SergioTerra: Ok, nächste Woche am Montag? -15:40 Melanie: 👍 -20:11 30.8.20 SegrioTerra: Hey Melanie, Auch im Herbst Wetter genießen☕🍂 morgen um 19:00 Uhr am Bahnhof? -18:49 Melanie: haltet sich in Grenzen mit dem Genießen aber ja.😅 ja das passt. -18:51 SegrioTerra: ja zum Reiten ist es nicht das wahre🤣 -19:00 Melanie: 😂Bin immer noch am Auftauen😏 -19:04 SegrioTerra: *freezesmile* -19:08 31.8.20 SegrioTerra: Ich nehme an du kommst per Zug, wann kommst du an? -18:31 Melanie: Richtig angenommen😉 jetzt gerade😅 -18:45 SegrioTerra: 😱Ich Eile Lass uns vor dem Media Markt treffen. -18:52 Melanie: 👍Kein Stress Meine Ziele für das Date: Vor dem Date mache ich mir immer klar, was eigentlich meine Ziele sind. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass beim Ansprechen die Zeit oft nicht reicht, um die Frau gut einschätzen zu können. Darum setze ich mir vor dem Date immer bewusst Ziele was ich genau von ihr will, abhängig wie attraktiv sie mir während dem Gespräch erscheint: Könnte sie eher ein Kumpel Typ sein? Habe ich beim Ansprechen schon gemerkt, dass ich sie sexuell interessant finde oder weniger? Ich möchte eigentlich immer bei einem Date soweit eskalieren wie möglich. Mindestens ein Kiss Close beim ersten Date ist bei mir das „Standard-ziel“. Natürlich versuche ich auch immer ein Lay, funktioniert aber nicht immer. Ziel bei Melanie: Ich habe sie schon direct angesprochen, sie weiss auf was sie sich einlässt · KC probieren · Sexueller Frame halten · Versuchen sie nachhause zunehmen Date 31.8.20: Date Montag um 19:00 Klitzekleines Problem: Montag haben viele Bars und Cafes in der Umgebung geschlossen. Es ist ein regnerischer Tag und kalt. Ich frage also in der PU-WhatsApp Gruppe nach einer geeigneten Date Location da meine Favoriten alle geschlossen haben. Wir treffen uns also um 19:00 wie verabredet am Bahnhof, sie war 10 min. Früher da aufgrund ihrer Zug-Verbindung. Wir gingen unter meinem Regenschirm in eine Bar und unterwegs gab es smalltalk. Dort angekommen mussten wir warten bis eine Kellnerin uns einen Platz zuwies (Corona). Leider waren alle gemütlichen Ecken und Tische für Essende reserviert und wir bekamen einen Platz an einer Fensterfront auf Barstühlen. Wenigstens saßen wir so nebeneinander. Bei einem Panache (Ihr nennt das wohl Radler) redeten wir zuerst viel über Pferde, Bücher und der Unterschied Land-/Stadtleben. Das waren die Themen, von denen ich schon vom Daygame wusste, dass wir beide uns dafür interessierten. Danach stellte ich ihr Fragen zu ihrer Person, oft als Statement und Unterstellungen, dabei werde ich bewusst sexuell und man erfährt viel über die Einstellung der Frau. Frauen erzählen viel mehr über sich, wenn Mann ihr was Falsches unterstellt und sie es korrigieren können. Frauen lieben es uns zu korrigieren… Ich wollte von ihr wissen welchen alkoholischen Getränken sie am liebsten Mag. (Die Antwort ist dabei nicht wirklich wichtig, das wird meine Entschuldigung für sie, später mit zu mir zu kommen) Ich erklär ihr, dass ich ein Whisky Liebhaber bin und ein paar gute Tropfen zu Hause habe außerdem trinke ich gerne Wein und Gin. Schliesslich kam die Frage, welche bei einem Daygame Date immer kommt: Sie fragte mich ob ich öfters Frauen auf der Strasse anspreche... Meine Routine: "Ich bin ein offener Mensch und spreche gezielt interessante Menschen an. … *Bringe ein Beispiel wie ich einen Freund so kennen lernte* (Hier nehme ich als Beispiel bewusst einen Mann) …ABER natürlich mag ich es lieber auf diese Art Frauen kennen zu lernen" 😉 (mit dieser Formulierung möchte ich zeigen das ich öfters Frauen anspreche aber hoffe nicht als «zu routiniert» dazustehen) Sie war darüber sehr interessiert und wollte sogar wissen die Erfolgschancen sind. Daraufhin erzählte sie mir das sie immer wieder mal angesprochen wird, aber das nicht mag, da sie ja Erledigungen zu tätigen hat, wenn sie draussen unterwegs ist. Ihre Beziehungen habe sie immer im Freundeskreis kennengelernt. Auf diese Steilvorlage wollte ich natürlich wissen, warum ich eine Ausnahme sei. (wer hört schon nicht gerne Lob 😊) Ausserdem wollte ich wieder mal von einer Frau hören wie ich beim Ansprechen ankomme. "Ich sei sehr selbstbewusst aufgetreten und habe sehr kompetent geflirtet, auf eine ehrliche Art." (Soso das hört man doch gerne). Zeit nach Hause zu gehen… Ich nehme hier wieder Bezug auf meine Frage nach alkoholischen Getränken. Zuvor ist ausgekommen, dass sie nicht so gerne harten Alkohol trinkt, eher Wein und Bier (Wie ich schon vorher schrieb ist nicht wichtig was sie antwortet) Ich schlage ihr selbstlos vor „lass uns doch eine kleine Whisky Degustation machen!“ (Das ich ganz in der nähe wohn ist euch wohl keine Überraschung) Zu Hause angekommen machte ich zuerst Musik an und dann gab es die versprochene Whisky Degustation. Wo bleibt der Kiss Close? wie ihr vielleicht bemerkt habt, habe ich sie bis jetzt noch gar nicht geküsst, nur während dem Sprechen sie immer wieder mal an Schulter Rücken Arm und Bein berührt. (KINO) Da sie keine Probleme hatte mit zu mir zu kommen gib es auch erst dort den ersten Kuss. (Hätte sie sich gesträubt, hätte ich sie vor Ort geküsst) Kiss Close Routine: Ich wollte wissen wie schnell und wie oft sie eigentlich Ohrfeigen austeilt sie meinte da brauche es viel, damit sie mal zuschlägt. Ich schaue ihr in die Augen und sage lächelnd, während ich ihr langsam das Glas aus der Hand nehme und es zur Seite stelle, „dass ist hoffentlich die Wahrheit“ und Küsse sie. Ziehe aber sofort wieder zurück nachdem ich merke, dass sie mitmacht und fasse mir erstaunt an die Backe und gebe mich erleichtert. (Ich mache gerne solche kleinen Scherze während der Eskalation, um das ganze locker zu halten, so gibt es meiner Meinung nach weniger LMR) Im Anschluss gab es dann eine Degustation einer anderen Art... Gerne versuche ich euch Fragen zu beantworten und bin offen für Konstruktives Feedback was die Verführung angeht, aber auch über den Schreibstil des Fieldreports. Machets Guet SergioTerra
  12. 2 Punkte
    90.000€ ist doch erstmal richtig super! Da kannst du doch locker einen dicken Batzen zur Seite legen ohne dich allzu groß einschränken zu müssen! Aber die Grundsatzfrage lautet: Sein oder Haben? Deine Grundbedürfnisse ändern sich auch mit höherem Alter nicht besonders stark. Die Frage ist eher, mit wie viel Aufwand und auch Status/Anerkennung von außen du diese befriedigen möchtest? Hier hast du bei Konsumverzicht jede Menge Sparpotenzial. In dem ich nicht neidisch, perfektionistisch oder negativ auf die anderen oder die ach so "ungerechte" Welt schaue, sondern mich nur auf mich selbst, meine persönliche Entwicklung und meinen Einflussbereich konzentriere. Ich habe grundsätzlich meine Arbeit (statt Konsum) zu meinem Lieblingshobby erklärt und versuche immer mehr Spaß daran zu haben. Ich achte auch immer darauf, möglichst produktiv, bewusst, konzentriert und zielstrebig zu sein und irgendwas zeitnah umzusetzen. Ich arbeite gerne mit Checklisten und versuche kleine Häppchen abzuarbeiten und denke bei dem Großen und Ganzen erst mal an die dazu notwendigen Teilerfolge und Details. Damit kann ich dann auch bei Gehaltsverhandlungen etwas vorweisen und mehr Verantwortung UND Vertrauen übernehmen. Das Geld ist mir auch wichtig, aber nicht mein primäres Ziel, sondern wie gesagt innere Zufriedenheit und Ausgeglichenheit. Darüber hinaus habe ich ebenso einen ganz soliden Sparplan (Aktien, ETFs). Ich bin jeden Tag dankbar, abends (manchmal sehr geschafft) in ein schickes und gemütliches Zuhause zu kommen und auch stolz darauf, durch jahrelanges Training eine vergleichsweise gute Gesundheit und Fitness zu besitzen. Zudem belohne ich mich eher zeitnah mit (meist kleinen) positiven Erlebnissen finanziert aus meinem Einkommen, statt möglichst viel auf die Seite zu legen und nur noch an die Zukunft zu denken. Das Leben ist jetzt und ich will ehrlich gesagt nicht ein reicher alter Mensch sein, der keine Zeit mehr hatte, sein Geld anständig zu verleben. Es kommt eben auf das richtige Maß an. Aber wenn ich reich werden wöllte, würde ich wie mein Vorredner für ein paar Jahre in der Schweiz arbeiten gehen.
  13. 2 Punkte
    Das Problem ist, wie man es meint und wie das Gegenüber es aufnimmt, ist eine Gratwanderung. Gerade im OG, komplett ohne Mimik, Ton und Körpersprache. Kann sein, dass es Mädels gibt, die darauf auch positiv anspringen. Aber hier haben wir ein wunderbares Beispiel, dass es voll nach hinten losging, weil die Frau es als Angriff genommen hat, egal wie es wirklich gemeint war. Dem Threadstarter sollte einfach nur bewusst sein, wenn er so sein OG macht, dass er auch einige Matches verbrennen wird; nur sollte dafür nicht jedes Mal ein Thread aufgemacht werden. Aber alles gut, ist halt Teil der Lernkurve.
  14. 2 Punkte
    Ich hatte selber jahrzehnten lang Katzen und liebe diese Viecher. Aber es sind ihre Tiere und nur weil die jetzt nicht mehr in ihren Lebensplan passen, kann sie die nicht einfach bei dir abstellen. Die Katzen passen btw. ja auch nicht in deine Zukunft. Ich finde es toll das du dich der beiden Fellmonster angenommen hast, aber dein Lebensentwurf passt nun nicht mehr zu den Interessen der Tiere. Ich finde das Verhalten deiner Ex den Tieren gegenüber, sehr bedenklich. Wenn sie jetzt schwanger wird und Kinder bekommt, werden die dann auch einfach irgendwo abgestellt sobald sich ihr Lebensplan mal wieder ändert? In meiner Welt sollten solche Menschen besser keine Kinder bekommen. Ist ne sehr gute Übung für sie, sich Wesen anzunehmen die man nicht so einfach zurückgeben kann.
  15. 2 Punkte
    Erstmal dich hier einlesen, das hatte Botte dir bereits am Anfang empfohlen. So wie du mit der Dame agierst, hast du das aber nicht gemacht. Das fliegt dir jetzt wieder um die Ohren. Ich denke die Dame hat eher ne Bipolare Störung, die Depression ist da nur ein Teil von. Das Lebenslustige, sprunghafte und die Kreativität sind da so Marker für mich. Die Depression wird als Krankheit empfunden, die Manie oft nicht, deswegen wird die Bipolare Störung oft erst später erkannt. Das tut aber eigentlich nichts zu Sache. MMn. wird sie sich dir gegenüber unterschiedlich verhalten, je nachdem ob sie gerade manisch oder depressiv ist. Darauf solltest du gefasst sein. Deine Kuss"attacken" scheinen zu unkalibriert zu sein, deswegen läufst du dauernd in dem Block. Generell gilt: Bleibt die Frau auf dem Date, heißt der Block nicht "Nein", sondern nur "noch nicht". Also ein paar Gänge runterschalten, ein bisschen mehr comfort aufbauen und dann nochmal versuchen. Ihr Geschreibe warum es nicht passt einfach ignorieren und weiter gamen. Solange sich die Dame mit dir nicht nur auf freundschaftlicher Basis trifft, heißt es Game on. Langfristig kannst du dich mal mit dem Thema Selbstwert beschäftigen. Mit Anfang 20 hatte ich auch eine Freundin bei der ich dachte ich sein dumm. Jetzt, 30 Jahre später habe ich nur noch Frauen die zumindestens mal Studiert haben. Es gibt da verschiedene Formen der Intelligenz. Die Logik ist nur ein Teil, es gibt bspw. auch eine emotionale Intelligenz. Und von deiner Schreibe her, halte ich dich nicht für dumm sondern eher für faul. Anstatt etwas gegen das Gefühl dumm zu sein zu tun, akzeptierst du es einfach. Warum machst du das?
  16. 2 Punkte
    Wirklich interessante Sichtweise! Kenne diese nur von meinem ehemaligen Friseur. Der hat 10 Jahre lang in London City sehr "intensiv" gelebt und war in der dortigen Gay Community unterwegs. Mittlerweile trinkt der keinen Tropfen Alkohol, raucht nicht mehr und spaziert am Wochenende am liebsten mit seinem Hund um den See und schreibt bald nen Kinderbuch. Der hat nen Haus eine Stunde entfernt und kommt nur noch zum Arbeiten nach Berlin. Finde ich immer hochspannend. Spätestens wenn nen Glas Sekt plötzlich pures Gift ist, Zigarrettenqualm, obwohl die Haut total zerledert, ebenso und die Stadt und der Stress und sowieso... dann weißt meist Bescheid wie die Jungs früher mal so drauf waren 😉 Manche sind auch einfach "durch"... mit der "Stadt"
  17. 2 Punkte
    Dein Versuch mit dem Bett-Spruch war doch erfolgreich, da sie sich quasi mit dem Artikel dafür gerechtfertigt hat. Ich kann auf diesen Gym-Spruch von ihr keinen (eindeutigen Angriff) sehen, und hätte an deiner Stelle gefragt warum sie denn denkt dass ich das nicht nachvollziehen kann, und auch noch gefragt was sie denn im gym tut (wenn man das "risiko" eingehen will, dass ein dummer spruch zurück kommt) oder/bzw. was und wie sie denn trainiert. Das nennt man meiner Meinung nach : --> necken (aka flirten). Und warum denkst du da nicht zurückzuschreiben? Hat sie denn Recht? Was trainierst du? Aber nicht seriös darauf antworten, wenn es zB stimmt, dann: ehm ja .... war laaaaaaaaaange verletzt ... konnte seit 48h nicht mehr trainieren; oder wenn sie den fitteren Eindruck von euch macht: ja, war unartig ... sieht so als als bräuchte ich einen coach (persönliche betreuung) Egal wie: es gibt keinen Grund nicht zu antworten, und das Mädel gibt dir gute und willkommene Kontras, und du musst deinen Frechheits-Detektor reparieren und weiter mit ihr flirten und im Witzig-Modus bleiben (warum willst du abspringen, wo sie dann mitmacht?) auch wenn das (glaube ich) in bestimmten Kreisen und Altersstufen gang und gäbe zu sein scheint, und immer mehr in Mode kommt und eine Nebensächlichkeit darstellt: Ist es schwer hier ein "ins" zu addieren!? Beispiel: "ich gehe ins (fitnessstudio/fit x) oder "den" wenn es ein Club is Oder sagst du auch, wenn du in dein Haus reingehst: ich geh Haus!?
  18. 1 Punkt
    Nun möchte ich mich auch mal an einem Field Report (vielleicht auch Mehrzahl) versuchen und bitte gleich im Voraus um eure Milde, sollte er strukturell und inhaltlich nicht ganz State-of-the-Art sein... 😁 Also, dann mal los: Anni | 22 | Nordsee-Strand Im August dieses Jahres war ich mit Freunden ein paar Tage zelten, am Meer. Die Jungs tranken alle wie verrückt, ich fuhr, wie seit einiger Zeit, strikt meine Tee-und-Wasser-Linie, was bedeutet: Kein Tropfen Alkohol für mich. Die kleine Familie eines Freundes (Frau, Sohn) war auch mit campen, jedoch extra. Ich hatte mir zu Beginn unseres Urlaubs den Rücken recht fies beim Kicken ("K" ist an dieser Stelle richtig.) geprellt. Das erstmal ganz grob zur Ausgangssituation. Am letzten Tag unseres Aufenthaltes brauchte ich etwas Ruhe und Zeit für mich. Setzte mich mit Liegestuhl und Notizbuch ans Meer, schrieb vor mich hin, zeichnete, beobachtete vorbeigehende Menschen, grüßte hin und wieder Zeltnachbarn... Irgendwann platzierte sich gute 10 Meter von mir entfernt eine recht unscheinbare, doch durchaus gut aussehende, junge Frau. An ihrer Seite ein kleiner freundlicher Hund, der nicht von ihr wich. Ich blickte immer mal zu ihr rüber und sie saß dort gut eine halbe Stunde, vielleicht auch etwas mehr. Einen Blickkontakt zwischen uns gab es dabei nicht. Mit ihrem Hund konnte ich dabei irgendwie - schwer das mit Worten zu erklären - eine Verbindung aufbauen. So habe ich immer mal Sand geworfen, kleine Stöcke, weiß der Geier... Sie bekam von dem Ganzen nichts mit. Hörte Musik, spielte am Smartphone. Als sie dann schlussendlich aufstand und direkt an mir vorüberging, sprach ich sie auf ihren kleinen, treuen Freund ein. (Sehr, sehr dankbarer Einstieg!) Das war ein Volltreffer. Schnell begab sie sich auf meine Augenhöhe (ich saß ja wie ein kränkelnder alter Mann auf meinem Stuhl und konnte auch nicht allzu viel mehr) und unser Gespräch begann. Im Gespräch konnte ich viel Komfort über den Vierbeiner aufbauen. Von meinen eigenen Hundeerfahrungen erzählen, die Hunde meiner Mutter vorzeigen (Foto), den Hund immer wieder kraulen, sodass er (oder besser: eine Sie, wie ich erfuhr) mir dann auch rasch die Hände und das Gesicht leckte (Ahhh, sie mag dich!) Vielleicht ging das auch so schnell, weil ich ja bereits im Voraus schon Kontakt zu der Hündin suchte... Wer weiß. So hangelten wir uns durch allerlei Feel-Good Themen (Haustiere, Studium, Urlaub...) und irgendwann kam dann mein Zelt-Freund mit seiner kleinen Familie dazu. Sie suchten mich wegen des nahenden Abendbrots. Hier gelang mir ein Kniff: Ich konnte den Sohn (6 Jahre) ins Gespräch einbinden und auf einmal war ich nicht nur Hundeflüsterer sondern auch cooler Onkel und "Möglich-Macher", was ich im Gespräch herrlich zelebrieren konnte. ("Na klar, Max. Ich gebe dir nachher die Kopflampe von Mike, der hat sie ja bei mir im Zelt vergessen. Da werden sich deine Eltern freuen, wenn du dann nachts damit leuchten kannst, hahaha.") Nach einer guten Stunde schloss ich unser Vierer-Treffen mit einem "So, dann nimm doch Max mal mit zum Füttern und ich hole dich heute Abend zum Lagerfeuer ab." Gesagt, getan. Nur hatte unsere Gruppe dann doch kein Lagerfeuer parat. Die Jungs waren einfach zu betrunken. Ich wollte mir aber den Abend nicht durch die Lappen gehen lassen, schnappte mir meine Decke und suchte Anni an ihrem Zelt auf. "... ja, die Jungs sind steif. Kein Feuer mehr. Aber hey! Lass uns am Strand entlang gehen und schauen, ob wir uns nicht irgendwo dazusetzen können?" Also schritten wir im vergehenden Tageslicht über den Strand, vorbei an anderen Campergruppen und verschiedenen Feuerstellen. Immer, immer weiter, bis wir fast am letzten, uns sichtbaren Feuer waren und dort machten wir auch halt. 15 Meter entfernt zur nächsten und letzten Gruppe. Ich alter Herr (dieses höllische Rückenweh, Himmel!), die junge, unscheinbare Schönheit und die Vierbeinerin nahmen nächtlich, das Rauschen des Meeres und ferne Gespräche in den Ohren, Platz auf meiner Decke. Ich spielte weiter auf Komfort und stellte weiter und völlig selbstverständlich Nähe her. Minute für Minute rückte sie näher, es war fast schon ein Selbstläufer. Sie brauche etwas Abstand von der Stadt, die Semesterferien nutzen, einfach mal raus, nur sie, die Hündin, Natur... Gemeinsames Fluchtdenken, Hirnspinnereien zwischen uns... Als sie mir ganz nah war, küsste ich sie. Eine Viertelstunde später drang ich in sie ein, die Hündin an unserer Seite; Leute, die uns passierten und Leute, die etwas entfernt saßen und im Grunde sehr viel sehen konnten. Ihr war das herzlich egal. Mir ebenso. Ich habe mich am nächsten Morgen für diese Aktion verflucht. (Runde Zwei fand dann noch im Zelt statt.) Aber hey, wer wäre ich, hätte ich diesen Ball nicht ins Tor gebracht? 🤪 Wir wollen uns diesen Herbst wiedersehen.
  19. 1 Punkt
  20. 1 Punkt
    Du solltest dir wichtiger sein. Und mal langsam deinem Mann schildern, was Phase ist. Du bist kurz davor es wieder zu tun. Diese innere Zerrissenheit wird nicht besser werden, wenn du dich jetzt erneut mit dem Typen triffst, und gleichzeitig deinem Mann und deiner Familie gegenüber so tust, als sei alles gut. Heile Welt, Friede, Freude, Eierkuchen. Das ist es bei dir nicht mehr, seit diese Affäre angefangen hat. Es wird dir besser gehen, wenn du anfängst zu dem zu stehen, was du getan hast und tust. Leicht ist es nicht, aber das hat auch keiner gesagt.
  21. 1 Punkt
    Mindset, Mindset, Mindset. Gibt da ne schöne Übung. Wenn Du eine Frau triffst, dann suchst Du Dir 3 Dinge, die Dir an ihr gefallen. Und sprichst die in der ersten Viertelstunde einfach mal aus. Üb mal mit ner guten Freundin und erhöhe auf 10. Das ist das Endlevel :)) Ironie kannste Dir meist nur dann leisten, wenn Du es mit Positivem konterst.
  22. 1 Punkt
    Kannst du das nicht bisschen kürzen & Absätze reinmachen. Da fallen einem ja die Augen aus dem Schädel
  23. 1 Punkt
    UPDATE 19.09.20 Dates Ina hat ein zweites Treffen abgelehnt. Hat mir geschrieben, dass sie sich nicht zu mir angezogen fühlt. Somit hatte ich bei meinen 3 Dates (Amanda, Eli und Ina) immer den gleichen Sticking Point: Sexuelle Anziehung. Gut zu wissen, ich werde mich darüber schlau lesen und neue Sachen probieren. Daygame #1 HB Sonnenbrille Direkter Opener. HB freut sich. Sagte gleich das sie einen Freund hat. Ich meinte macht nichts wir können ja auch Freunde werden und zwinker ihr zu. Sie lehnt ab und geht weiter mit einem Lächeln im Gesicht. #2 HB Stiefel Minirock Ich: Hallo Servus Sie: Hallo? Wer bist du? Ich: Wir kennen uns noch nicht. Sie: Na tut mir leid. ...und läuft weiter. #3 HB Same story wie #1 #4 HB Same story wie #1 #5 HB Ampel Direkter Opener. Sie lacht. Ich meinte: „Du bist selber schuld, du hast mich so süß angeschaut“. Sie wollte weiter, hatte es eilig. Habe NC probiert. Korb. Körbe nach #close: 1/10 #6 HB Sexy Ich bin vor dir stehen und habe sie gegrüßt und in die Augen geschaut. Sie murmelt irgendwas und ging schnell weiter. #7 HB Termin Direkter Opener. Sie lehnt ab, sagt sie hat einen Termin und geht weiter. #8 HB Blondie Wollte sie stoppen und grüße sie. Sie sagt nein danke und geht weiter. #9 HB Asia Direkter opener. Sie: Nein danke. Und geht weiter. Irgendwie ist die proppen-volle belebte Einkaufsstraße nicht so optimal. Alle HBs sind gestresst und unter Zeitdruck. Alle Menschen gehen mit einer Geschwindigkeit als wären sie auf der Flucht. In Wien ist mittlerweile die 2. Corona-Welle. Der Großteil trägt Masken und meidet jeglichen Kontakt. Fühlt sich etwas nach Zeitverschwendung hier an. Ich probier es nächstes mal besser wieder an entspannteren Orten wie im Park, am Fluss oder so. #10 HB Lesbisch #11 HB Dick Eine leicht übergewichtige hat mich beim Vorbeigehen angelächelt. Ich hab sie mal angesprochen zwecks Routine und um meine Skills zu üben. Leute es ist unfassbar... die Dicken sind so verdammt einfache Targets. Da braucht man keinen Skill. Hier mal ein Auszug unserer Konversation: Ich: Was machst morgen? Sie: Ich geh Tanzen, willst du mitkommen? Ich: Ne ist mir zu stressig, hab die letzten Tage genug Sport gemacht. Sie: Schade Ich: Ich hätte eher Bock was trinken zu gehen oder so. Sie: Also morgen habe ich nichts vor, wir können uns gerne treffen. LOL 😂??? Auf einmal hat sie nichts mehr vor. Ich: Okay lass uns morgen um x Uhr bei x treffen Sie: Okay gerne Ich: Ah ne warte, lass uns besser paar Stunden früher um x Uhr treffen Sie: Okay gerne Es ist egal was ich sagte, sie stimmt bei allem zu und ist dabei. Unfassbar. Aus Routine habe ich Nummern ausgetauscht. Irgendwie fies von mir weil ich keine Lust auf sie habe und nicht auf sie stehe. Warum habe ich trotzdem mit ihr geflirtet? Keine Ahnung. Sie hat mich angelächelt und ich war neugierig. #12 Blondie Direkter Opener. Vergeben. Will weiter. #13 HB Ampel Ich: „Hi“ Sie schaut entsetzt weg und geht weiter.
  24. 1 Punkt
    Du hast absolut recht, dass das Follow Up entscheidend ist, aber der Schluss, den du daraus ziehst, stimmt nicht. Das entscheidende ist entsprechende Follow Up Routinen zu haben - egal ob die Routine von dir selbst stammt oder jemand anderem. Brad P nennt das "Contingencies" (credit to him). Wenn du dieselben Routinen häufig im Feld anwendest (unabhängig davon ob Textgame, Opener oder whatever), wirst du feststellen, dass Frauen darauf immer mit denselben 3-5 Dingen reagieren. Jeder Mensch hat bestimmte Vehaltensmuster internalisiert und diese findest du bei vielen Menschen auch wieder. Mach dir nichts vor, so verschieden sind wir alle nicht, dass jeder anders reagiert. Wenn du das oft genug gemacht hast, kennst du diese und kannst für alle Fälle entsprechende Routinen entwicklen, falls du nicht schlagfertig genug bist, das ad-hoc zu machen. Beispielsweise werden Frauen auf solche Re-Opener per Text wie oben wie folgt reagieren (von gut nach schlecht sortiert): Reaktionsmuster 1: sie nimmt den Frame und spielt mit bspw durch "ja, auf jeden Fall gebe ich unserer Liebe noch eine Chance schließlich kennen wir uns schon so lange". Reaktionsmuster 2: sie checkt es nicht und schickt etwas wie die beiden HBs oben wie bspw. "???" oder "bist du sicher, dass die Nachricht für mich war?" Reaktionsmuster 3: Shit Tests und Rejection wie bspw. "In deinen Träumen vielleicht", "warum sollte ich dich bitte lieben" etc. Reaktionsmuster 4: keine Antwort Für jeden der Fälle kannst du dir ein Follow Up basteln. Wenn du von Natur aus super schlagfertig bist, brauchst du das nicht, aber falls nicht, dann entwickle Contigencies, indem du Routinen sehr oft Field testest und analysierst, welche Standardreaktionen du bekommst und welche Antworten jeweils funktionieren.
  25. 1 Punkt
    Dominanz und dominanter Sex wird hier irgendwie auf eine sehr körperliche Ebene getragen. Dabei ist diese oft gar nicht das entscheidende. Dominanz beginnt deutlich früher, finden zum größten Teil auf einer ganz anderen nicht so offensichtlichen Ebene statt. Körperliche Gewalt ist auch im sexuellen Kontext nur eine kleine Facette davon. Wer nur darauf setzt wird von vielen Sub-Frauen gerne mal "Aldi-dom" genannt. Die dominante Rolle im Bett beruft sich im wesentlichen auf eine Autorität, die ihr vom sub-Part verliehen wird. Fehlt diese Autorität, wirkt körperliche Gewalt oft unpassend, ungewollt im besseren Fall lächerlich, im schlimmsten verletzend. In beiden Fällen wird man von einer Frau schnell aussortiert. Ein paar Zitate zur Verdeutlichung. "Ich glaube wenn er mich hauen würde, müsste ich lachen." "Eine Ohrfeige würde mich richtig wütend machen und ich würde gehen." "Den kann ich nicht ernst nehmen wenn er so aufmuckt und der soll böse zu mir sein?" "Und dann hat der mich einfach geschlagen!! Das kann der doch nicht bringen, was soll das denn?!" Alles Zitate von Frauen die nachweislich großen Gefallen an einer devoteren Rolle gefunden haben. Das hat nichts damit zu tun, dass die Mädels keine Erfahrung damit gehabt hätten, oder ich ihnen Wodka in den Whiskey gekippt hätte. Die Frauen haben vielen Männern einfach nicht das Recht zugesprochen sie härter angehen zu dürfen. Sie haben ihnen die Fähigkeit abgesprochen diese Körperliche Dominant auch durch einen glaubhaften Unterbau glaubhaft verkaufen zu können. Und darum geht es letzten Endes. Authentizität. Eine Ohrfeige macht dich nicht Authentisch, eine Frau zu würgen verleiht dir keine Macht über sie. Mann kann sie körperlich unterdrücken, aber ihr Kopf, ihre Muschi und ihre Lust wird davon nicht getriggert. Im Gegenteil, oft versiegt jedes verlangen, wenn man das Gefühl hat mit einem "Fake" einem "Aldi-Dom" im Bett zu sein. Was ist diese Autorität, was macht sie aus? Wenn Menschen vor einem Angst haben, dann ist es verletzt zu werden. Die Zweite große Angst ist Verantwortung für einen anderen menschen übernehmen zu müssen. Beides wird in einem starken Dominanzgefälle eines Aktes von zentraler Bedeutung. Zum großen Teil ist es also das Gefühl von Sicherheit und Vertrauen dass die Partner zueinander aufbringen müssen. Sowohl ein solides Selbstbild, aufgeräumte Sexualität, ein zielstrebiges, selbstbewusstes Handeln, als auch Erfahrung, die man jedem Liebhaber/Liebhaberin anmerkt und weit ab von den oft angeführten technischen Fähigkeiten. Sehr viel wichtiger ist aber die Fähigkeit das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit nach außen tragen zu können. Sex ist ein sehr intimer Akt. Sich fallen lassen zu können um daraus guten Sex machen zu können um so mehr. Wer im Sex aufgeht, öffnet sich seinem Gegenüber sehr stark. Die Maske die man im Alltag trägt fällt weg und zwei Menschen wirken unmittelbar aufeinander. Eben der Moment in dem man einem geliebten Menschen beim Sex in die Augen schaut und sich im Bauch ein Vakuum breit macht. Zitate: "Ich kann mich fallen lassen, ich weiß dass du das in die Hand nimmst und ich mich um nichts kümmern muss." "Du machst einfach, du machst das so sicher und selbstverständlich, man hat das Gefühl es muss so sein." "Ich fühle mich frei. Und gleichzeitig sicher. Du bist da und fängst mich auf." "Du packst einfach zu und manchmal habe ich Angst. Aber es ist schön Angst vor dir zu haben, weil ich weiß dass du auf mich aufpasst." Die Zitate kommen Von Frauen mit denen ich zu diesem Zeitpunkt nur in sehr begrenztem Maße wirklich grob geworden bin. Mal hart am Handgelenk fassen oder sonstwas, mehr nicht. Trotzdem wurde der Sex als sehr dominant empfunden. Sie haben die Verantwortung abgegeben. Mir die Freiheit überlassen alles zu tun was ich möchte. Ihnen ihre Grenzen zu zeigen und sie darüber hinaus zu begleiten. Frauen die etwa Analsex mit mir hatten, obwohl sie mich kaum kannten, die ihn genossen haben, obwohl sie ihn in ihrer zweijährigen Beziehung nur als schmerzhaft, demütigend und somit unangenehm empfunden haben. In "Gewaltsituationen" kommt so etwas überdeutlich zum tragen. Man fügt einem anderem Menschen Schmerzen zu, die im Alltag als wirklich schlimm empfunden werden würden. Menschen die sich sonst nie so behandeln lassen würden, empfinden auf ein mal Vergnügen dabei. Schmerz wird intensiv und lustvoll wahrgenommen. Ist die Basis da, kann man mit diesen Frauen weitergehen, als sie jemals waren. Als man selbst jemals war. Das paradoxe, was dieser harte Sex mit sich bringt: Wo Gewallt Menschen normalerweise auseinander treibt, sorgt hier der Schmerz für eine immer tiefer gehende Bindung. Dafür ist vor allem eins wichtig: Die Frau trifft auf dich. Du nimmst sie an die Hand und zeigst ihr die Tür. Durchgehen muss sie von alleine, aber da sie deine Hand hält fürchtet sie sich nicht, sondern führt dich bereitwillig hindurch. Hinter dieser Tür geht sie durch die Hölle. Sie schreit wenn du sie schlägst, sie wehrt sich wenn du sie ficken möchtest, sie hat Angst, weil sie den Blick in deinen Augen sieht, Panik weil die Luft wegbleibt, die Ohren sausen und der Kopf "ALARM ALARM!!!!" schreit. Doch sie ist die ganze Zeit an deiner Hand, sie schaut dich an in dich hinein, gibt dir die Legitimation und das Vertrauen das zu tun was du tust. Man kann der stolzesten Frau ankündigen, sie würde darum betteln gefickt, verschont, weiter angetrieben zu werden. Man nimmt einen Menschen und trägt ihn weg, an einen Ort wo er sich selbst nicht mehr kennt, an dem sie Schmerz genießt und vor Geilheit vergeht wenn man sie auf das übelste beleidigt. Der wohl wichtigste Schritt ist dagegen wieder das krasse Gegenteil. Nachdem man die Frau an diesen Ort gebracht hat muss man sie auch wieder zurückbegleiten, in eine Welt in der sie sich anders verhält, anders behandelt wird und werden möchte. Aftercare sollte jedem ein Begriff sein der auch nur daran denkt eine Frau beim vögeln härter anzufassen. Wenn man aus dieser Erfahrung langsam wieder auftaucht, passiert alles mögliche mit den menschen. Ein paar sind sehr still und leise, einige lachen, andere grinsen in sich rein, einige weinen vor Verzweiflung. Einige brauchen Zeit, müssen alleine sein, ertragen keine Berührung, sortieren sich und kommen dann zu dir. Andere wollen direkt in den Arm genommen und gedrückt werden. Wieder andere humpeln beschwingt durchs Zimmer und kuscheln sich Stunden später die ganze Nacht hindurch an dich. "DAS! war großartig...ja, lässt sich aushalten mit dir. Magst du noch was trinken? Aargh, man mein Arsch tut weh, du bist so ein Grobian...oh...Blut...ich geh mal gerade duschen." "Halt mich bitte, ich brauche das jetzt..." "Du musst mich kraulen...bitte..." "Ich bin so kaputt....was ist los mit mir..:" "nein bist du nicht" "doch das ist doch total krank!" "nein, das macht Spaß und du bist toll." "ja?" "ja" "halt mich bitte." Auffällig oft wird nicht mir, dem Aggressor die Schuld gegeben sondern vor allem sich selbst. Scham, Angst als Schlampe zu gelten, Angst zurückgewiesen und allein gelassen zu werden. In diesem Moment ist man wirklich verwundbar. Kratzbürstigste und toughe Frauen werden handzahm und kraulen deinen Pelz, suchen Nähe und Geborgenheit. Ein Moment in dem man sehr viel Liebe, Zuwendung und Zärtlichkeit zeigen kann und sollte. Wichtig aber auch zu erkennen, wann das genau falsch ist. Wenn der Partner Distanz braucht, Distanz zu dir. Deine Nähe nicht erträgt, sich davor ekelt, weg läuft, allein sein möchte. Auch das ist normal, eine Art Selbstschutz und hat sich bisher meist nach ein paar Minuten gelegt. Minuten in denen ich Abstand gehalten und den anderen mit sich und seinen Emotionen allein gelassen habe. Der dominante Part trägt eine ziemliche Verantwortung mit sich rum, die weit über die Körperliche Gesundheit des Gegenübers hinaus geht. Man ist so tief in der Seele des Gegenübers drin, dass man sehr sehr viel Schaden anrichten kann. Diese Intimität wird bei niemanden (häufiger) zugelassen, dem man nicht anständig vertraut. Dem man nicht zutraut mehr zu können als grob zu sein. Grob sein können viele. Bei dem was darüber hinaus geht wird es ziemlich schnell ziemlich dünn. Einem Menschen Liebe, Zärtlichkeit und Nähe oder Distanz und Freiraum geben zu können während einem die Handflächen von den Schlägen noch brennen, ist ein ziemlicher Sprung im Verhalten, zumindest nach Außen. Im umgekehrten Fall besteht natürlich auch eine große Notwendigkeit von Vertrauen auf Seiten des dominanten Parts. Ich kann nicht grob zu einer Frau sein der ich nicht vertraue. Ihr zutraue, dass sie ihre Grenzen kennt oder irgendwann erkennt, "Stopp" sagen kann, zurückkommen kann. Dazu kommt...ich muss eine Frau "lesen" können. Ich muss "sehen" wie weit ich gehen kann. Das Gefühl habe ich bei einigen Frauen nach ein paar Stunden, bei anderen erst nach Wochen, Monaten oder gar nicht. Die Frau kann vor mir stehen und mir sagen "Schlag mich, beiß mich, mach was du willst, ich sage wann es zu fest ist." Mir einen Freifahrtschein für schlechtes Betragen ausstellen. Wenn ich mich unsicher fühle wird nichts davon passieren. Und wenn, wird es sich falsch anfühlen. Es wird sich anfühlen wie Unrecht, wie Gewalt, die ich einem unterlegenden Menschen zufüge. Nicht wie Zuwendung, Vertrauen, Liebe, Intimität, die ich mit einem sehr geschätzten Menschen zukommen, schenken kann und noch mehr davon zurück erhalte. Ist das gegeben, ist der Sprung von Schmerz austeilen und Liebe geben nicht groß. Es ist beinahe das gleiche. Fühlt sich nur anders an auf der Haut. Im Herz wirkt es gleich. Ja. Das als kurzer Einwand zur hier so betont körperlichen Facette von Dominanz. Autorität begründet sich nicht in Gewalt. Gewalt allein wirkt solange Autoritär wie sie ausgeübt wird. Echte Autorität dagegen wird einem verliehen von denen die beherrscht werden wollen. Sie verleihen dir das Mandat Gewalt auf sie ausüben zu dürfen wenn sie dich als würdig erachten. Und dafür braucht es bedeutend mehr als bloß stärker zu sein.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen