AmonLight

Member
  • Inhalte

    191
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.082

Alle erstellten Inhalte von AmonLight

  1. Hintergrund: Timo ist einer meiner besten Freunde. Wir kennen uns fast 10 Jahre, arbeiten im gleichen Unternehmen und würden füreinander durchs Feuer gehen. Bei Timo läufts gut mit Frauen und seit einem Jahr hat mal wieder etwas Festeres mit der es wohl auf eine Familiengründung hinauslaufen wird. Die Frau ist ganz in Ordnung und wir kamen immer aller gut miteinander aus und hatten schon viele schöne Zeiten gemeinsam. Problem: Vor ein paar Monaten bekam ich von Timo eine WA-Nachicht mit einem Foto von Ihm und seiner Freundin bei einem Ausflug. Ich freu mich für beide, tippe einen kleinen scherzigen 2 Zeiler. Er frotzelt etwas zurück und alles ist gut. Nachdem anschließend ein paar Wochen Funkstille war, bekomme ich von Tino mitgeteilt, dass diese Nachricht von seiner Freundin an mich geschrieben wurde (was ich nicht wusste) und sie den angesprochenen Scherz gar nicht mehr witzig findet. Ich habe die Sache immernoch leichtherzig genommen und geantwortet, dass sie eben damit rechnen muss, wenn sie sich in eine Männerunterhaltung heimlich einschleicht -Zumal es ja offensichtlich ein Witz war. Beim nächsten Treffen unseres gemeinsamen Freundeskreises ging das Drama aber los. Sie wolle nicht dass ich dazu komme, bis ich mich bei ihr entschuldigt hätte (PS: Wir sind alle um die 30). Timo hat mich dann vor dem Haus unseres Treffens abgefangen und mir eine Moralpredigt gehalten, wie ich seine Freundin so beleidigen könne und allgemein schon immer viel zu grenzwertige Witze mache. Seine Freundin kam dann ebenfalls in Erwartung eine förmlichen Entschuldigen hinzu. Ich sagte ihr sinngemäß, dass es mir Leid tut, falls sie etwas falsch verstande habe, es nie meine Intention war irgendjemanden zu beleidigen und ich es nicht nachvollziehen kann, warum diese Kleinigkeit seit Wochen so hochgeocht wird. Weiterhin könne ich es nicht nachvollziehen, warum sie wegen eines Scherzes solche Wortklauberei betreibt und mich nicht einfach persönlich angesprochen hat, dass sie ein Problem damit hat - statt dessen jedoch passiv aggresiv mich von meinem besten Freund und Freundeskreis fern halten will. Der Tenor aus dem Freundeskreis ist, dass sie mir ebenfalls keine Böswilligkeit unterstellen und die Reaktion der Freundin nicht nachvollziehen können, ich mich jedoch um des Lieben Friedens Willen bei ihr Entschuldigen soll. Meine Ansicht: Offenbar erwartet sie die totale Kapitulation für eine "Tat" die nur in ihrem Kopf begangen wurde - wie gesagt, solche Witze waren Gang und gebe zwischen uns. Und falls ich mich jetzt auch Entschuldigen sollte, bestünde ja die Gefahr, dass sie bei der nächsten Äußerung, die ihr nicht passt, sofort wieder das gleiche Spiel anfängt. Das ganze ist Mitlerweile schon 3 Monate her und ich habe kaum bis keinen Kontakt mehr zu Timo und ich würde es sehr Schade finden, wegen so einer meiner Meinung nachen Banalität alles zu verlieren.
  2. Ganz simples Beispiel: Er macht immer Witze darüber, dass ich ein geiziger Schwabe bin und ich, dass er ein nicht so heller Ostfriese ist. Der Inhalt ist gar nicht so wichtig. Das Problem ist eben die vorsätzliche Umdeutung des Kontextes meiner Aussage durch die Freundin. Vielleicht noch als Beispiel, wenn sich zwei Afro-Amerikaner in Detroit beim Chilln mit "Yo, mah N-word" ansprechen hat das einen anderen Kontext, als wenn der fremde, weiße Bankangestelle das gleiche zu einem der beiden sagen würde.
  3. Du willst sagen, dass du in 10 Tagen 500g am Tag abgenommen hast? Bei rund 7000 kcal pro kg Fett wäre das ein Defizit von 3500 kcal pro Tag. Das klingt mir etwas viel.
  4. Der Tragödie erster Teil – Vom Himmel in die Hölle In den Hauptrollen: Ich: 26 Sie: 21, Studentin, HB8 Beziehung LTR (?), monogam 5 Wochen Werte Community, ich schreibe euch in einem Zustand des völligen emotionalen Vakuums meiner inneren Emigration. Oder vielleicht auch nur, weil ich gerade auf Dienstreise im Ausland bin und sonst niemanden zum Reden habe. Vorwort Die ausführlichere Vorgeschichte zu diesem Drama könnt ihr hier lesen. In der Kurzfassung. Ich habe ein für mich besonderes Mädchen kennen gelernt und wir empfinden eine tiefergehende Bindung, aufgrund ähnlicher Weltsicht, Erfahrungen, Humor, zwischen uns. Aber alles ganz ohne Rosarote Brille. Nachdem wir uns fast 2 Wochen täglich aneinander berauschten und ich mir wirklich vorstellen konnte, länger mit dieser Frau zusammen zu sein, ging ich auf eine sechs wöchige Dienstreise. Hauptteil Es lief sehr gut. Vielleicht schon zu gut. Sie gab mir zum Abschied einen emotionalen, handgeschriebenen Brief und ihren lieblings Gedichtband. Auch die ersten Wochen meiner Abwesenheit schrieben wir uns reichlich Mails, mal locker lustig leicht, mal sehr tief gehend und telefonierten auch regemäßig. Sie erzählte auch ihren Freunden und Kollegen ganz begeistert von mir, weil „Ich Teil ihres Lebens bin“. Es war ein guter Fluss und wir waren beide stolz auf uns, die ersten Wochen so harmonisch überstanden zu haben und freuten uns sehnsüchtig auf meine Rückkehr. Gestern Nachmittag rief ich wie verabredet gut gelaunt bei ihr an, aber sie war gerade sehr beschäftigt, „Kein Problem Süße, bis später dann“ wollte ich schon sagen, als ein Mitarbeiter in den Raum kam und mir kurz eine wichtige Nachricht mitteilte. Ich hielt instinktiv das Handy 10 Sekunden vom Ohr, als ich wieder dran war, verabschiedete sie sich kühl. Am Abend traf daraufhin eine sehr distanziert-aggressive E-Mail von ihr ein, dass sie äußerst enttäuscht ist und ich sie sehr respektlos behandelt hätte. Ich viel aus allen Wolken. Ich weiß, dass sie wegen ihrer Bachelor-Arbeit sehr gestresst ist, nahm es nicht so wild und rief Sie nochmal danach an, man könnte dies als needy bezeichnen, aber ich kläre Dinge lieber sofort. Im Laufe des 40-minütgen Gesprächs begann sie mir immer abstrusere Vorwürfe zumachen. Sie sei nicht meine erste Priorität und ich hätte sie extrem respektlos behandelt, eben nur weil ich kurz etwas zu einem Mitarbeiter sagte. Ich blieb ruhig und deeskalierend. Es schien sich bei ihr sehr Viel aufgestaut zu haben, denn wie bei einem Prozess warf sie mir dann irgendwelche harmlosen C&F Sprüche vor, die ich vor Wochen witzelnd sagte und setzte sämtliche meiner Aussagen in ein negatives Licht. Auch kritisierte sie, dass meine WhatsApp Kontakte viele Frauen sind und ich bemerkte wie ich mich begann sinnfreier weise zu rechtfertigen. Sie hatte gar kein Vertrauen mehr und vermutete überall Affären, oder Unaufrichtigkeit meinerseits, was total unbegründet ist. Ich blieb ruhig und versuchte den Grund für ihre plötzliche emotionale Kälte zu ergründen. Unter Tränen erzählte Sie mir dann am Telefon, dass ihr Ex-Freund sie vor einem halben Jahr auch betrogen hat, sie danach nur knapp einer Vergewaltigung entgangen ist und der Täter seit kurzen wieder auf freiem Fuß ist. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie es sich anfühlt solche Dinge von einem wichtigen Menschen über tausend Kilometer entfernt gesagt zu bekommen. Mir war kotz übel und ich konnte nichts für sie tun, nicht für sie da sein. Anscheinend hatte sie alles nicht im geringsten verarbeitet und projiziert jetzt ihre gesamten schlechten Erfahrungen mit Männern, ausgelöst durch diese Lappalie, nun auf mich. „Ich habe mich wohl in dir getäuscht“; „Ich dachte, du bist anders“. Besonders der krasse Umbruch von “Traummann“ zum Buhmann für Alles hat mich entsetzt. Sie meinte, sie hätte mich idealisiert und dieses Bild hat sich jetzt gewandelt. Merkwürdig finde ich, dass sie genau dieses Satz einige Tage vor meiner Abreise sagte: „Ich habe Angst, dass wir uns idealisieren und nach deiner Rückkehr vom Anderen enttäuscht sind“. Auch bemerkte sie, dass sie eigentlich A-sexuell ist, obwohl wir erfüllenden Sex in vielen Facetten hatten. Ob sie dies ernst meinte, oder nur wie andere Sachen sagte, um mich zu verletzen, weis ich nicht. Abschließend kam sie zu dem Schluss, dass sie erst mal ein paar Tage keinen Kontakt möchte um mit sich selbst klar zukommen. Ich antwortete, dass ich ihre Entscheidung respektiere, sie bei Bedarf unterstütze und es schade finden würde, wenn es jetzt so mit uns endet, bevor wir die eigentliche Chance hatten, es richtig zu beginnen. Ich denke, die meisten von euch werden, auch sicherlich nicht zu Unrecht sagen, dass ich mir das Drama doch sparen solle. Ich kann sie in dieser schwere Stunde aber nicht einfach fallen lassen. Mein Fehler war es wohl, mich schon nach kurzer Zeit so auf diese Frau einzulassen und damit emotional verwundbar zu machen. Vielen Dank fürs Zuhören, eure Meinungen und Ratschläge.
  5. AmonLight

    Magisches Theater

    Magisches Theater Nur für Verrückte! Nicht für Jedermann! Eintritt kostet den Verstand! Draußen tobt das alljährlich letzte Gefecht und die Einschläge der Polenböller kommen stündlich näher. Ich persönlich glaube ja nicht daran, dass die Armee Wenck uns da noch raushauen wird... Ja liebe Freunde, es ist der Silvesterabend und endlich habe ich mal etwas Ruhe um diesen Beitrag zu schreiben. Eigentlich ist ja ziemlich erbärmlich für jemanden, der seit über vier Jahren hier angemeldet ist, jetzt in seiner 13 m² Abstellkammer zu sitzen anstatt inmitten einer jauchzenden Traube von Grazien den Bollinger zu sabrieren, um anschließend als wohlwollender Neuzeit-Dionysos den Partynektar in deren verheißungsvoll geöffneten Münder zu gießen. Kein angesagter Beat wummert in meinen Eingeweiden; nur das mantraartige Marathon Mann von Friedrich Kauz spielt im Takt des Tippens, kein aufregender Cocktail überrascht meinen Gaumen, nur eine halbleere Flasche J&B hilft die gelegentlich aufkommende Melancholie wieder herunterzuspülen und vor allem wird kein warmer Körper mit mir das Bett teilen, sondern nur die eiskalte Gewissheit, dass sich etwas ändern muss. Doch wie konnte es dazu kommen und noch wichtiger, was muss passieren, damit es nie wieder so kommt? Dieser Thread soll nach Jahren des stillen Konsums der Community (besonderen Dank unbekannterweise an @walga @RealGentleman @Neice @Zoidberg79), welcher ich sehr viel zu verdanken habe, hoffentlich ein paar nützliche Erfahrungen zurückgeben und mich hier zur regelmäßigen Selbstreflektion zwingen. Und zu mir? Was gibt es zu sagen, was nicht morgen schon wieder gelogen wäre? Mitte zwanzig sehe ich dank meiner Hornbrille von Oliver Peoples in Kombination mit Haarlichtungen, auf die selbst der namensgebende Geheimrat J.W.v.G. neidisch wäre, locker wie Mitte dreißig aus und werde aufgrund meiner Vorliebe für die klassische Herrengardarobe so oft für einen aufstrebenden Junganwalt gehalten, dass ich des Öfteren ernsthaft überlegt habe, die Profession zu wechseln. In Wahrheit aber verbringe ich Tage in einer kargen Amtsstube auf einem Pöstchen, welches für die erwarteten Tätigkeiten zu gut bezahlt ist, als dass ich jetzt schon weiter ziehen könnte. In einer anderen Realität und unter anderen Umständen wäre diese Arbeit in der PR-Abteilung auch sicher mein Traumberuf, doch dieses neonbeleuchtende, seelentötende Grab versucht täglich aufs Neue mich zu einem seiner willfährigen Insassen zu konvertieren. Nichts widert mich mehr an, als das staubtrockene Wiehern des Amtsschimmels und die Ambitionslosigkeit meiner Kollegen, deren einzig entscheidende Kennzahl die verbleibenden Tage bis zum Ruhestand ist. Doch wissen sie ganz genau, dass ich nicht wie sie bin und daher meiden sie mich, wie der Yuppie das gestreckte Koks. Zumindest haben mich diese gefühlten Äonen der Apathie und gesetzlichen Gedankenschranken zu einem Meister der Selbstmotivation werden lassen. Gewiss bin ich nicht schön, habe höchstens Charakter, aber ist das nicht die Ausrede aller von der Genlotteriebenachteiligten? Ein homosexueller Freund meinte einmal, ich hätte eine gewisse Ähnlichkeit und den gleichen melancholischen Blick wie Adrien Brody, dem Hauptdarsteller aus "Der Pianist". Dabei bin ich weder Hebräer, noch kann ich Klavier spielen. In meinem, aus einem repressiveren Deutschland stammenden, Elternhaus war es nicht von Wert ein Instrument zu beherrschen. Es zählte nur was die Nachbarn von einem denken und das aus dem Jungen etwas Vernünftiges wird, damit er einem später nicht auf der Tasche liegt. Rückblickend gaben mir meine, natürlich nur stets das Beste für mich wollenden Eltern, nur ein abschreckendes Beispiel für ein Leben, dass ich niemals führen wollte... Von daher, Bühne frei und Vorhang auf! Meine Ziele Social Circle IST: Ich habe einige gute Freunde, viele Bekannte in den Bereichen meiner diversen Hobbys und das beste platonische Winggirl, das man sich vorstellen kann. Es überschneiden sich unsere Entwicklungsziele jedoch nur teilweise, sodass ich mir um neuen Input zu erhalten in den letzten Monaten habe aktiv begonnen habe, in neue Social Circles zu integrieren. Das Hauptproblem: Sie bestehen zum größten Teil auch aus Männern und die daraus resultierenden neuen Frauenbekanntschaften sind eher begrenzt. Weiterhin musste ich auch feststellen, dass von den vielen neuen Bekannten, die ich erst für ganz passabel hielt, leider ein Großteil gravierende charakterliche Schwächen hat, sodass sie mich in meiner Entwicklung nicht voranbringen, sondern eher blockieren. SOLL: Ich möchte einen Bekanntenkreis, zu dem HBs ≥7 wie selbstverständlich dazu gehören. Ich möchte einen Punkt erreichen, an dem ich mich entscheiden muss, auf welche von den coolen Veranstaltungen, deren Einladung ich erhalten habe, am Wochenende gehe. Wohnung Ist: Absolut winziges Wohnklo mit mieser Lage. Absolut ungeeignet um Frauen, die ich auch wieder sehen möchte, dorthin zu pullen. Ich habe es damals nur genommen, weil es Spott billig ist und ich nur 3 Minuten Fußweg zur Arbeit habe. Soll: Eine bezahlbare 1,5 -2 Raum-Wohnung zwischen 30m² und 50m² mit passabler Verkehrsanbindung um nicht immer auf das Auto angewiesen zu sein. Ich denke, dies wird ein entscheidender Sprung für meine Lebensqualität bedeuten und mich auch in Sachen Game Logistik Lichtjahre voran bringen. Ernährung Ist: Fahre ich seit einem Jahr mit dem Motto "Eat light, feel right" sehr gut. Auf die täglichen 3l Wasser + 3,4 kleinen Tassen Kaffee komme ich auch. Alkohol konsumiere ich selten und nur aus Genuss. Soll: Noch weniger Coke Light und nur noch 1 Mal pro Woche 100g Schocki. Im Rahmen meines Sportprogramms sollte ich mal über einen angepassten Ernährungsplan nachdenken. Frauen IST: Ich habe gerade nochmal nachgezählt und der aktuelle Stand sind 11 bestätigte Abschüsse. Verglichen mit dem Typen, der ich damals war, ist das schon eine beachtliche Anzahl, aber dennoch noch lange nicht das Optimum in Sachen Qualität. Soll: Nur noch HB ≥7 die größer als 1,75 cm sind und mich wirklich interessieren. Diese ganzen Fickfreundschaften mit den Mädels unter meinem Anspruch sind zwar ganz nett, sehe ich aber eher nur als Methadon und wenig förderlich für das Gamen der richtig heißen Frauen. Erfahrungsgemäß habe ich zu Akademikerinnen einen besseren Draht, wobei ich sonstige sich ergebende Möglichkeiten nicht außer Acht lassen möchte. Beruf/Weiterbildung folgt Finanzen folgt Sport folgt
  6. Bitch Transformation möglich? Freue mich über eure Antworten! 🤔

     

  7. Bitch Transformation Einiges ist in letzter Zeit geschehen, doch dazu ein ander Mal. Ich habe ein HB (HB8, 24) kennen gelernt mit dem ich drei tolle Dates hatte und deren Gesellschaft ich sehr genieße. Nach etlichen Jahren des Datings bin ich froh, eine gefunden zu haben, die bisher keine Red Flags oder sonstigen Macken hat. Wir harmonieren einfach gut. Die Verführung lief nach Lehrbuch und wir sind beim 3. Date im Bett gelandet und hier kommt das Problem. Leider war die Performance unterdurchschnittlich (wenig Initative, kein BJ, allgemein passiv). Das ist der Nachteil des krassen Rumgefickes mit HBs die sich 2h nach dem ersten Treffen direkt in den Arsch vögeln lassen. Bei den normalen Mädchen fehlt mir dann einfach was. Ich hoffe, sie war vielleicht noch etwas schüchtern und ich werde sie beim nächsten Treffen auf ihr Verhältnis zu Sex ansprechen. Denn so Leid es mir tut, könnte ich mir nicht mehr vorstellen, wenn es so bleiben sollte. Schade fände ich es dennoch sehr. Nun zur konkreten Frage: 1. Hat sich eher schlechter Sex mit einem HB bei euch im Laufe der Zeit zu gutem entwickelt? 2. Habt ihr euch ein unerfahrenes HB zu mehr sexueler Offenheit "erzogen"? Wenn ja, wie?
  8. Ich bin seit deinem ersten Thread (mitlerweile gelöschtem) hier dabei und auch sehr gerührt. Vielen Dank fürs Teilhaben lassen an deiner Reise und alles Gute!
  9. Everybody's Darling is everybody's Depp. Jeder, der im Leben etwas erreichen will, muss irgendwann realisieren, dass wenn er aus der grauen Masse herausstechen will, er von eben dieser auch mitunter kritisiert wird. Das ist völlig normal. Being a man is a lonely business. Warum kümmert es dich, was deine Friseuse denkt? Sie wird, wenn sie sich am Abend eine Soap reinzieht sicher auch nicht an dich denken, wenn du lernt oder Überstunden schiebst. Und wegen deiner "Alterniven" Bekannten solltest du dich fragen, warum du dich mit Leuten umgibst, die so eine negative Grundeinstellung und offenbar auch konträre Lebensziele zu dir haben.
  10. TFW: Wenn du nach einem Wochend-Lay XX neue Besucher auf deinem Xing Profil hast, und es nur das HB und ihre Kommilitoninnen sind. #incognitoON  😄 

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  3 weitere
    2. spirou

      spirou

      Die ganz jungen benutzen mittlerweile TikTok, wie ich im Buschfunk mitbekommen habe ...

    3. Bonvi

      Bonvi

      Wasn xing? 

       

      Und ja tik tok ist das neue Instagram, was einst das neue Facebook war, was einst das neue Skype war, was einst das neue msn war und so weiter.

  11. Seit Ewigkeiten keinen Kontakt mehr. Ich sehe sie aber alle paar Monate mal auf Tinder und Bumble, was mir zeigt, dass sie trotz ihrer top looks Niemanden dauerhaft binden kann.
  12. Man geht man solchen Frauen um, in dem man sie umgeht. Sie wird dieses on off Spielchen noch ne ganze Weile spielen, so lange du immer drauf an springst. Das ist dein Hauptproblem. Du solltest dich mal in einem ruhigen Moment fragen, warum dir Drama, Stress, emotionale Achterbahnfahrt gefällt. Ein "normaler" Mensch strebt in einer zwischemenschlichen Beziehung nach Harmonie, Respekt, gegenseitigem Austausch, Entwicklung etc. Also konstruktiven und nicht wie bei dir gerade, destruktiven Eigenschaften. In diesem Punkt sehe ich noch großes Entwicklungspotenzial bei dir.
  13. Hier meine Borderline-Story auf kompakten 3 Forenseiten. 😉 # GönnDir #lohntsich
  14. Die wollten einfach nur ihren Lehrgang vollbekommen für eine gute Auslastungsquote. Besonders wenn der Lehrgang jedes Quartal ist, gibt es hier keinen Grund dich noch später anreisen zu lassen. Aber die Personaler bei diesem "Sicherheitsunternehmen" arbeiten kaum im Sinne ihrer Kundschaft und versuchen durch Teilinformation, Halbwahrheiten und zeitlichen Druck die Leute nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen.
  15. Das was meine Vorredner sagen UND Such dir einen Job, wo Leute und Themen sind, von denen du was lernen kannst und du nicht mit einen Informatikstudium der einäugige Blindenkönig bist. Viel Erfolg!
  16. Das ist nicht gut. Bevor du deine Sinnkrise angehst, musst du erstmal dein physische Fundament in den Griff bekommst. Alles was du aufzählst ist Gift für einen gesunden Lebensstil. Ich wette, auch dein Testosteronspiegel ist durch Schlafmangel, Stress und falsche Ernährung ebenfalls viel zu niedrig. Du musst deiner Maschine ausreichend Kraftstoff geben, ansonsten ist auch dein Training fast sinnlos. Das hat auch nichts Appetit zu tun, sondern mit Vernunft. Du kannst locker 10kg Muskelmasse zulegen und wärst immer noch zu leicht. Ich kann nicht genug betonen wie essentiell oben genanntes für eine gesunde Psyche ist. Stichwort: Akzeptanz! Du wirst das Geschehene und deinen Vater nicht ändern können. Dazu ein Zitat einen schlauen Römers: "Ehre schenkt sich jeder Mann selbst". Nichts was irgendjemand auf der Welt zu dir sagt, kann das Bild, das du von dir hast, beeinflussen. Nur du allein bestimmst deinen Selbstwert. Vergiss das nie! Ich habe eher Mitleid mit meinem Vater. Niemand ist gerne ein Arschloch, doch ich kenne die Lebensumstände die ihn dazu gemacht haben, wir er heute ist und ich bedauere, dass er nicht den Mut und die Kraft hat, sein Leben so zu ändern, dass er besser mit seinem Sohn auskommt. Wir haben vielleicht noch 20 gute Jahre zusammen und darum versuche ich unsere Treffen wie positiv wie möglich zu gestalten. NO FUCKING Selbstmitleid! Du lebst in einem der reichsten Länder der Erde und bist satt, warm und trocken. Bestes Zitat dazu: "Ich habe nie ein wildes Tier gesehn das Selbstmitleid empfand. Ein Vogel, der erfroren ist, wird tot von seinem Ast fallen ohne jemals Selbstmitleid empfunden zu haben." (D.H. LAWRENCE) Du siehst, dein Grübeln in deiner eigenen Echokammer hat dich nicht weiter gebracht und wird es auch nicht. Du brauchst neuen Input von Außen. Mach einen Instagram Kanal mit deinen Fotos, geh auf Fotowalks, fahr am WE zum örtlichen Bikepark. Hol dir frischen Input und neue Perspektiven. Alle großen Künstler/Schriftsteller usw. standen ihr Leben lang mit Gleichgesinnten in Kontakt und haben sich gegenseitig inspiriert und Feedback gegeben. (vgl. Briefwechsel Goethe/Schiller oder Hemingway/Fitzgerald).
  17. Marketing. Reiche alte Männer gibt es viele. Ein reicher alter Mann der böse Wörter in den Mund nimmt und sein dankbares Publikum "beschimpft" ist ein weitaus eigenständigeres Narrativ. Stichwort personal branding.
  18. Hey Lost, schön von dir mal wieder etwas ausführlicher zu hören! Naja, eigentlich nur so halb, weil ich jetzt ein noch schlechteres Gewissen habe, weil ich ewig nichts mehr gepostet habe. 😉 Das Wohlbefinden eines Mannes ist meiner Meinung nach der Erfüllung die er in seinem Hauptwerk (meistens Arbeit) sieht und welche Wertschätzung ihm diesbezüglich entgegengebracht wird. ich habe nicht wenige Bekannte Anfang 30, welche die letzten Jahre sich metaphorisch einen drauf herunter geholt haben, bei irgendeiner Berater-Knochenmühle 70h die Woche performed zuhaben, und die jetzt reihenweise in den Burn-Out rutschen. Irgendwelche Waschmaschinenmotorgewindeproduktionsprozesse um 0,1% zu optimieren ist eben für die Wenigsten ein Traumjob, vor allem, wenn man, wie du, auch kreativ veranlagt ist. Lustig, geht mir ähnlich. Nur das Tweed-Anzüge selbst im Winter bei unseren chronisch überheizten Innenräumen leider total unpraktisch sind. Aber Tweed Sakko mit Dark Denim ist zur Zeit eine fav Kombo bei mir. Beobachte dich jedoch selbst, dass du nicht anfängst mit sinnlos Käufen irgendwelche emotionalen Lücken zu füllen. Und wie schauts mit Schlaf, Training und Ernährung (Sups, Makros) aus? Du hast mal erwähnt, dass dein cholerischer Vater dich oft stark abwertet. Kann ich leider gut nach vollziehen, da es mir mit meinem ähnlich ging. Klar kann man da versuchen mit Therapien oder Familienaufstellungen etc veruchen, das rückwirkend gerade zu ziehen, aber ich bin zur Erkenntnis gelangt, dass dies einfach in der Grundprogrammierung unserer Psyche/Ego/Selbstbild verdammt tief drin ist. Besonders merke ich das bei Freunden, die in ihrer Entwicklung/Erziehung von ihren Eltern mit Unterstützung und Selbstvertrauen aufgezogen wurden. Die sind irgednwie ganz anders im Raum und handeln auch mit einer völlig anderen Selbstsicherheit. Schwer zu beschreiben. Es wird nie der eine aha-Moment kommen. Akzeptiere, dass dies ein lebenslanger Prozess ist. "Enjoy the process" - GaryV
  19. Einer meiner ewigen Grundsätze ist nie im Schichtdienst zu arbeiten oder einen Partner damit zu haben. Es fickt die Lebensqualität auf zu vielen Ebenen. Denk für dich mal drüber nach.
  20. mMn Fehlentscheidung 1: Wenn meine Leute zur fortgeschrittener Stunde nochmal kurz in Rotlichtbezirk wollten, habe ich mich immer freundlich verabschiedet. Nichts von wegen Comfortzone. Was soll das bringen, außer, dass man im besten Fall nochmal unnötig viel Geld raushaut? Die Gefahr in solchen Gegenden Opfer von unnötigen Stress oder sogar Straftaten zu werden, ist um ein Vielfaches höher. Hä? Das war eine Stripperin/Prostituierte aka Hired Gun, die "nur" ihren Job anscheinend gut gemacht hat. Ohne dich abwerten zu wollen: Es ist doch klar klar, dass sie einen fitteren Endzwangziger anmacht, als einen fetten Mitvierziger im Vollsuff. Ich denke hier liegt eine deiner Hauptherausforderung.
  21. Klingt doch super! Nur ob es gut ist, sich täglich zu sehen? Wie sagte schon der Philosoph Vollassi Toni: am Eeeendeee veerlieben die sich nooooch. Eines der großen PU Secrets ist es, einfach stumpf zu eskalieren und Ansagen zu machen.
  22. Skyped doch nur 1 mal pro Woche. So wird es nicht zur (lästigen) Routine und man kann sich aufeinander freuen. Ich wüsste auch kaum, wass ich täglich, außer Banalitäten, meinen Partner unbedingt mitteilen müsste.
  23. @-Hector- Bin in einer ähnlichen Situation und Alter wie du im Eingangspost. Nach langer Zeit habe ich herausgefunden, dass es an meinem objektiv tollen Job (gutes Geld, abwechslungsreich, mein Fachbereich) lag. Trotz der ganzen Pro-Punkte, gabs aus dem beruflichen keine Wertschätzung, kaum Verantwortung und keine Perspektive. Das hat in mir über die Jahre eine stetig wachsende Unzufriedenheit ausgelöst, die sich auf alle anderen Lebensbereiche ausgewirkt hat. Gibt auch ein paar talks von Jordan Petersen, in denen er meint, dass es ein sicherer Weg ist, einen Mann zu brechen, in dem man ihm keine verantwortungsvollen Tätigkeiten überträgt. Also, erfüllt dich dein Job bzw. die Tätigkeit, mit der du dich am längsten am Tag beschäftigst?
  24. KW 29 Job/Studium: Wie geplant, bin ich seit dem 3. Quartal auf Projekt im nordeuropäischen Ausland. Als ich nach mehreren Jahren meinen Abschied von der alten Stelle hatte, brachte es der Leiter, der sonst jeden Praktikanten persönlich verabschieded, nicht fertig, mir alles Gute zu wünschen. Eine absolute menschliche Minderleistung! Ich habe dauerhaft, messbare Bestleistungen im Bundesvergleich gebracht und diese bornierten Amtsschimmel haben es genau darum versucht, mich jahrelang klein zu halten. Gelernt habe ich daraus, dass es nichts bringt, sich mit niederen Mitarbeitern gut zu stellen. Viele Schichten interpretieren Freundlichkeit und zuvorkommendes Verhalten als Schwäche und nutzen dies gnadenlos aus. Studium läuft weiter. Habe endlich alle meine restlichen Noten zurück bekommen und arbeite gerade an dem Exposé meiner Bachelorarbeit. Sport/Ernährung: Weiterhin 5 bis 6 mal die Woche. Ich laufe jetzt eine stabile 5 Minuten Pace auf 8 Kilometer, was mich sehr freut. Beim Pumpen steigen die Kraftwerte auch kontinuierlich. Frauen: In meinem Land ist es traumhaft. Was hier in meiner Zielgruppe (Blond, über 1,75m) rumläuft ist unglaublich. Auch was hier vergleichweise viele Hotties auf Tinder sind, ist mit Muc nicht zu vergleichen. Und dann sind das ja nur die auf Tinder, was wohl alles außerhalb los ist...? Die Tragödie: Auf Tinder läuft gar nichts! In Muc ging es ganz ok, aber irgendwie scheinen meine Fotos hier überhaupt nicht zu ziehen. Der zweite Tragödie: Ich habe eh keine Lust mehr auf Hookups/Dauerdating und würde sehr gern mal wieder was beständiges haben. Nur macht mir etwas Sorgen, das ich im Vergleich zu meinen Freunden, die alle immer nach einer gewissen Solozeit wieder in eine LTR kommen, ich seit 5 Jahren durchgehend solo bin und außer 3 oder 4 Frauen nicht wirklich welche für mich in Betracht für etwas längeres kamen. Ich frage mich, ob ich vielleicht einfach zu heiße HBs will, die ich mit meinem Aussehen einfach nicht bekommen kann. Auf jedenfall muss ich von Tinder raus und mehr offline Gamen, wozu ich auch nicht motiviert bin und das nächste halbe Jahr aufgrund des Projektes auch nicht kommen werden. Von daher ist dieser Teilbereich stark ausbaufähig.
  25. Moment mal: Du kommst gerade mit einer Frau zusammen, an der du bereits jetzt schon etwas auszusetzen hast? Überdenke doch mal dein Screening, denn das ist keine gute Basis für eine erfüllte Beziehung. Merke: Du kannst einen anderen Menschen nicht ändern. Er kann es nur selbst.