Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fortschritt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

15 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, nachdem ich erstmal 20kg abgenommen habe (und noch einiges folgen wird) hab ich die letzte Zeit im Nightgame gut Erfahrungen gesammelt. Also eher auf Festen anstatt Clubs, misch mich da immer ganz stumpf in Gespräche ein, bei etwa 60% kommt dann eine Konversation zustande. Macht mir aber wahnsinnig Spaß. Dazu hab ich mir gut den Alkohol abgewöhnt und kann nüchtern problemlos flirten, an sich sogar noch wesentlich besser. Komplimente kriege ich auch eine Menge (natürliches Lachen, schöne Tattoos, gute Kleidung, "gibt bestimmt keinen schlechten Sex mit dir") Jetzt hab ich aber noch ein paar Probleme an denen ich mir die Zähne ausbeise, bitte um Hilfe: 1. Oft flirte ich super mit ner Frau und hol mir die Nummer recht fix. Wenn ich mich die Tage danach dann melde haben die meisten aber keinen Bock sich zu treffen, ob es jetzt was abenteuerliches ist, oder nur 10 Minuten bei ner Kippe quatschen. Bin kein großer Freund von dieser Schreiberei. (Auch wenn ich Instagram neu entdeckt habe, Wahnsinn wie easy dass da ist) WIll mich eben immer relativ schnell treffen. 2. Hab die Nummern von zwei Freundinnen am selben Abend bekommen? Wie fährt man da am besten? Ich meine die quatschen ja sowieso miteinander, soll ich mich da besser auf eine fokussieren? 3. Wie quatscht man hübsche Verkäuferinnen an, wenn hinter einem gerade ne Schlange ist. (z.B. Tankstelle) Ärgert mich immer dermaßen. Danke schonmal für alle Antworten.
  2. DRGiacomo

    Kein Game

    Liebes Tagebuch, Ich sitze alleine zuhause und die viel zu laute Karnevalsmusik dröhnt noch Stunden später durch meinen Kopf. Ich fühle mich irgendwie niedergeschlagen.Dabei habe ich mir doch heute vorgenommen gutes Game abzuliefern und viele neue Menschen vorallem HBs kennenzulernen. Aber mein Game war weg -null- gar nichts -kein Charisma. Ich denke "Vllt lag es an meiner Erwartungshaltung? Vllt lag es daran kein Alkohol getrunken zu haben? Vllt war heute einfach nicht mein Tag?" Ich habe keine lust auf eine Fehleranalyse.Ich bin niedergeschlagen.Ich denke darüber nach wie unnötig das ist. Ich bin PickUpArtist,ich will Game lernen,ich will soziale Fähigkeiten erlernen,natürlich kann ich das noch nicht ->ich will es ja lernen! Ein Bodybuilder hebt auch nicht von Anfang an ein 200 Kilo Gewicht,regt sich dann auf warum es nicht klappt und ist dann depressiv-im Gegenteil er ist dann um so motivierter und versucht es immer öfter mit kleinen Gewichten bis seine Muskeln stark sind und er es schafft.
  3. Hey Leute 🙂 Der Übersicht halb will ich jetzt noch ein Strang mit meinem neuen Account erstellen. Ich will mal ein kleines Zwischenfazit stellen. Auch wenn es bei mir sehr langsam in der Entwicklung vorangeht, so hab ich das Gefühl, dass es zumindest trotzdem minimal vorangeht. Ich schaffe es leide nach wie vor nur Frauen in Clubs oder in Kneipen anzusprechen und dazu müssen sie auch wirklich in meinem unmittelbaren Radius sein und am besten noch IOIs senden. So habe ich in den letzten 4 Wochen immerhin 8 Frauen angesprochen, was für meine Verhältnisse schon viel ist^^ Und davon haben sich immerhin 7 NCs, 4, KCs und und 1 FC ergeben. Als eigentlich kann ich mich jetzt über die Ausbeute gar nicht beschweren. Das zeigt ja immerhin, dass die ganze Sache irgendwo funktioniert. Naja, ich hoffe, dass ich meine Comfortzone trotzdem langsam erweitern kann. Das nächste Ziel wäre für mich in der Kneipe oder im Club mal ne Frau anzusprechen, die ich aus der Ferne sehe und die mir vll nicht so viele IOIs sendet. So viel erstmal als Zwischenstand. Liebe Grüße
  4. Ich bin jetzt schon länger dabei, seitdem ich mit meiner Ex letztes Jahr im Oktober Schluss gemacht habe. Ich habe so viele Frauen angesprochen, im Day- und Nightgame und habe tinder nebenbei am Laufen. Doch der Erfolg bleibt aus. Ich muss etwas ändern, weiß aber nicht was. Das einzige, was ein bisschen lief war tinder -> 1 Lay und ein paar Makeouts, wobei ich hier teilweise echt auch HB4-5 gedated habe. Mit meiner FB ist es nun auch Schluss, die hat sich in mich verliebt und kann nicht so weitermachen. Eine Beziehung kann ich mir mit ihr aber nicht vorstellen. Also dachte ich mir, du musst jetzt rausgehen und neue Frauen kennenlernen. Voller Motivation gehe ich auf die Straße, erstes Set, direkt NC, sie kommt aus Mexiko und ist nur noch einen Abend hier. Also weiter. Ich laufe die Straße herunter und screene, wo ich plötzlich bemerke, dass ein älteres Ehepaar (ca. 35-40 Jahre alt) über mich redet. Ich drehe mich um und frage, was los sei. Antwort: "Keine Angst, wir lästern nicht, wir hatten nur lobende Worte für dich. Ich meinte zu meinem Mann: 'Das ist doch mal ein richtig gutaussehender, hübscher, junger Mann'. Mach weiter so, du siehst richtig gut aus". Komplimente von random Leuten auf der Straße zu bekommen fühlt sich richtig geil an und versetzt einen in einen richtig guten State. Also voll motiviert in die erste Bar, bestimmt 10 burned Approaches, kein Interesse von den Frauen. In der Bahn eine HB angesprochen, wollte ihre Nummer nicht geben. Später im Club auch nur Desinteresse geerntet, direkt nach dem Ansprechen gemerkt, dass die 0 Bock haben. Nach bestimmt 50 erfolgslosen Sets am Abend war ich völlig am Ende. Ich wollte einfach nur noch nach Hause und im Selbstmitleid versinken. Bei meinen Kollegen lief es nicht anders. Ich frage mich: Woran liegt es, dass ich so hart abblitze? Ich finde mich eigentlich sympathisch und denke, dass ich eine hübsche HB verdient hätte. War bei meiner Ex ja auch so. Aber es läuft momentan einfach gar nichts. Wie kann ich herausfinden, was ich falsch mache? Was mir auch auffiel: Alles war mit Typen overcrowded, in jeder fucking Bar, in jedem Fucking Club waren gefühlt nur Typen unterwegs (Verhältnis immer 70/30). Ich verstehe das nicht mehr, Köln ist ein bisschen zum Hotspot für Typen geworden. Kann das jemand bestätigen?
  5. Liebe PUA Community, Leider wurde hier noch nie (zumindest konnte ich nichts finden) über sticking Points geredet und ich wusste somit nicht wo dieser Artikel hingehört und da ich 17 bin pack ich diesen Artikel in u18. Für alle die nicht wissen was ein sticking poinz ist: Ein Punkt ab dem (meistens nur vorübergehend ) keine Entwicklung stattfindet und naja kein Fortschritt ist meistens gleichzusetzen mit Rückschritten. Zumindest folgt auf Stillstand oft ein Rückschritt. Doch warum schreibe ich diesen Artikel? Ich nutze seit knapp einem Jahr pua als Informationsquelle im Bezug auf Frauen, wenn ich nicht weis was ich tun soll. Dinge wie escalation, Magnetic eyes usw hätte ich ohne Pua wohl nie gelernt. Leider fällt mir vermehrt in letzter Zeit auf wie ich Rückschritte mache. Meine AA kommt wieder und ich hatte schon so lange keinen kuss mehr dass ich teilweise auch eine KAA habe( es gibt für unsicherheit vor küssen noch keinen pua Begriff also naja). Mein Leben läuft durchschnittlich gut und es ist alles relativ normal, doch ich komme einfach nicht mehr zu diesem Freiheitsgefühl ,welches mir pua einst geb. Meine engsten Freunde stecken alle in einer Beziehung und oder zocken den ganzen Tag und ich bin der einzige der bock hat neue Frauen kennenzulernen. Ich bin an einem sticking Point und mache Rückschritte. -Aa is back -escalation fällt schwer -Ich werde bei hb9+hb10 super nervös und Augenkontakt fällt schwer Hiermit will ich sozusagen einr Art notbremse ziehen. Wie kommt ihr an sticking Points weiter? Welche Ziele sollte ich mir setzen? Oder einfacher: Wie komm ich endlich wieder voran? Danke im voraus an alle die Antworten ;)
  6. In letzter Zeit merke ich, dass meine Coachees, aber auch viele User hier, enorme Probleme mit kontinuierlichen Fortschritten haben. Viele träumen groß, sind motiviert, planen, fangen an. Es macht Spaß. Doch dann kommt das Leben dazwischen. Erste Herausforderungen stellen sich in den Weg. Und weil der Plan eigentlich steil nach oben zeigt, werden sie demotiviert und hören auf. Gleichzeitig surfen sie sich die Augen bei Instagram, Snapchat und Facebook wund und bekommen das Gefühl, dass irgendetwas mit ihnen nicht stimmt. "Bei denen da draußen geht es doch nur steil bergauf, warum bei mir nicht?" Und schon ist das letzte Stück Selbstvertrauen weg. Fehlschläge werden nicht die Ausnahme, sondern die Regel. ------------------- Deshalb schreibe ich hier mein System auf, wie bei mir alles wunderbar läuft. Das System ist von MJ DeMarco und ich habe es damals aus seinem Forum gewonnen und genau so umgesetzt. Sein Buch kennt mittlerweile wohl jeder, eines der besten Entrepreneur/Business-Bücher überhaupt. Der Post ist eine exzellente Anleitung für Fortschritt. Eine Art Schritt für Schritt Anleitung, an der man sich entlang hangeln kann. Ich habe seine Anleitung ganz lose übersetzt und verkürzt. Anglizismen habe ich teilweise so gelassen. Jeder muss hier eigene Arbeit leisten und den Post für sich selbst umsetzen. ----------------- Quelle ---------------------- #1: Akzeptiere die Realität: Es gibt keine Abkürzungen. Wirkliche Veränderung benötigt einen wirklichen Prozess. Alles Erstrebenswerte im Leben benötigt Einsatz. Es gibt keine Abkürzungen und keine magische Pille. Starten wir mit „Taking Action“. Ja, „Taking Action“ ist wichtig, es führt aber nicht zu Veränderungen. „Taking Action“ ist nur ein einziger Event, der nur sehr wenig Resultate produziert, wenn überhaupt irgendwelche. Warum? „Taking Action“ ist nur ein Mikro-Task in einem Prozess und ein Prozess ist das, was wirkliche Veränderung bewirkt. Was ist ein Prozess? Ein Prozess ist eine systematische Serie von fokussierten Aktionen. Ein Prozess ist wiederholt. Ein Prozess ist „1000mal Taking Action“ und die Anpassung des Weg. Wenn ein Prozess aufgebaut ist, dann wird es ein Habit, was den Prozess im Verstand als automatisch, instinktiv und unbewusst integriert. Das Ergebnis ist ein Lifestyle, was im Endeffekt die Veränderung darstellt. Die Veränderung ist nicht kurzfristig, sondern permanent. Leider ist „Taking Action“ für viele Menschen eine Art mentale Masturbation, indem sie uns ein paar Momente lang gut fühlen lässt. Wir verarschen uns selbst, indem wir denken, dass wir etwas erreicht haben. Du fühlst dich mit der Idee der Veränderung verbunden, aber nicht mit dem Prozess der Veränderung. Geh ins Fitnessstudio in der ersten Januar-Woche. Alle Neuankömmlinge sind mit der Idee der Veränderung verbunden, aber nicht mit dem Prozess. Im Februar kommen 95% eh nicht mehr. Ins Fitnessstudio zu gehen ist „Taking Action“. Aber wenn du das nicht kontinuierlich machst, ist das dann eine Veränderung? ein bisschen, außer dass du dich für einen Moment gut gefühlt hast, was aber mittlerweile vorbei ist. Du willst ein paar Kilo abnehmen und machst eine Diät? Super – mittags isst du Fisch mit Gemüse, super Wahl. Und abends isst du dann den alt bekannten doppelten Cheeseburger mit Pommes. Nichts hat sich verändert, auch wenn du „Taking Action“ durchgezogen hast. Diäten basieren auf “taking action” – temporär, was das Scheitern des Prozesses beinhaltet. Viele Menschen schaffen Diäten, aber schaffen dann den Sprung ins "normale" Leben nicht. Diäten werden nur erfolgreich, wenn sie zu einem Lifestyle werden. Dein Lifestyle erzeugt die wirkliche Veränderung, die du dir wünscht. Das ist der entscheidende Punkt, wie du dein Leben veränderst. Keine magische Pille, keine Diät, kein Buch kann dir das Geheimnis verraten – das Geheimnis liegt in der selbst, deinem Prozess und deinen Erwartungen von diesem Prozess. Focused action --> Committed and Repeated --> Habit --> Lifestyle #2: Erkenne, was du wirklich willst. Was willst du wirlich? Stell dir vor, wie in einem Jahr deine Zukunft aussieht. Stell dir vor, wie dieses Jahr verlief, das Jahr, das dein Leben verändert hat. Denk kurz darüber nach, was du in diesem Jahr erreicht hast. Hast du 30kg abgenommen? Hast du an einem Wettbewerb erfolgreich teilgenommen? Hast du ein neues Unternehmen gegründet? Identifizer ganz genau, was du in diesem Moment fühlen willst und stell es dir wirklich vor. Wenn du nicht weißt, wohin du gehen willst, dann kennst du auch nicht den Weg, der dich dorthin führen wird. #3: Nutze Zahlen, um das Endziel zu erreichen. Nachdem du dir dein Jahr vorgestellt hast, mach es messbar. Wenn dein Ziel Abnehmen ist, dann mach „10kg abnehmen“ oder „Körperfett 15%“ daraus. Wenn dein Ziel eine Unternehmensgründung ist, dann finde dafür eine Zahl, beispielsweise Verkäufe, Gewinne oder die Anzahl an Kunden. Die Zahlen sind unglaublich wichtig, denn nichtmessbare Meilensteine führen oft zu nichts. Wenn „ein Unternehmen gründen“ das Ziel ist, welche Zahl zeigt dir dann, dass du das Ziel erreicht hast? Wenn du Visitenkarten hast? Oder ein cooles Logo? Oder die Website veröffentlichst? Mit solchen Meilensteinen drehst du dich nur im Kreis, denn du denkst, dass du etwas erreicht hast, während dein wirkliches Ziel messbar sein muss, damit du Habits und süchtigmachende Ergebnisse erzielst. Wenn es nicht nachhaltig ist, dann ist es nicht real – es ist kein Habit und schon gar kein Lifestyle. #4: Unterteile das Endziel in seine täglichen Actions-Steps. Nachdem du festgestellt hast, was du wirklich willst und es messbar gemacht hast, unterteile es in seine grundlegenden Action-Steps oder „tägliche Ziele“. Welche täglichen Routinen führen dich dort hin? Wenn du beispielsweise ein Buch schreiben willst, dann ist dein tägliches Ziel „500 Wörter schreiben“ oder „mindestens 2 Stunden schreiben“. Wenn du 12% Körperfett willst, dann ist dein tägliches Ziel „weniger als 2000kcal aufnehmen“. Der entscheidende Punkt ist, dass du die wichtigen täglichen Ziele erkennst, die den Prozess bilden. #5: Erkenne, was die täglichen Ziele bedroht! Erkenne, was für dich nicht funktioniert. Was bedroht dein tägliches Ziel? Wenn du immer das Gleiche machst, kannst du keine unterschiedlichen Ergebnisse erwarten. Dein Verhalten der Vergangenheit bringt dir die Konsequenzen, die du jetzt hast. Um deine täglichen Ziele zu erreichen, musst du erkennen, was dich aufhält. Warum bist du die letzten 10 Jahre gescheitert? Was musst du stoppen, um deine Ziele dieses Jahr zu erreichen? Bist du täglich mehrere Stunden auf Facebook? Springst du von Idee zu Idee, anstatt fokussierte Schritte zu unternehmen? Benötigt dein Ego einen teuren BMW, der dich dazu zwingt, dass du Vollzeit arbeiten musst? Hast du negative Glaubenssätze, die dich zurück halten? (Ich habe kein Geld. Ich habe keine Skills. Ich bin halt ein Langschläfer) Um den härtesten Teil des Prozesses zu meistern („committed and repeated“), musst du tiefgehend suchen und alles erkennen, was deinen Erfolg verhindern könnte. Im Endeffekt ist es eine Sache: deine Entscheidungen. "Greatness is a lot of small things done daily." Welche schlechten Habits stehlen deine Zeit und verhindern deinen Fortschritt? Wenn du deine Ziele nicht erreichst, dann liegt das an einer Sache: Du machst nicht das, was nötig ist. Anstatt dessen machst du Dinge, die nichts mit deinen Zielen zu tun haben. #6: Erkenne, wo du die Schlachten gewinnst und verlierst. Viele Menschen kämpfen die falschen Kämpfe, was zu einer Serie an Niederlagen führt. Du musst wissen, WO und WIE du kämpfen musst. Wenn du 20kg abnehmen willst, musst du erkennen, wo der Kampf gewonnen und verloren wird. Viele Menschen meinen, dass der Kampf vor dem Kühlschrank gewonnen wird. Du öffnest den Kühlschrank, der Kampf beginnt: "Nein, ich esse das Eis nicht. Ich nehme etwas anderes! “Oooh, es gibt ja noch Kuchen! Ein Stück kann ich mir ja gönnen. Nein, mache ich nicht! “Mmmm, eine Cola wäre geil… aber sollte ich nicht trinken. Sorry, aber du hast schon verloren. Der Kampf wird nicht vor dem Kühlschrank geführt, er wird im Supermarkt gekämpft. Wenn du den Kram in den Einkaufswagen packst, hast du bereits verloren. Du kämpfst mit einem Stein gegen einen Gegner mit Pistole. Schaust du mehrere Stunden TV? Kämpf nicht mit der Fernbedienung, kämpf mit dem Telefon. Nimm das Telefon in die Hand und kündige deinen TV-Anschluss. Du lässt dich zu oft von Facebook/Whatsapp/Instagram ablenken? Du fühlst dich schlecht, weil alle anderen ein Sixpack haben und immer am Strand liegen? Du gewinnst langfristig nicht, wenn du dich mit Willenskraft vom Handy weghalten willst. (--> Kühlschrank) Installier eine App, die den Zugang zum Handy/Computer sperrt. (--> Supermarkt) Ich nutze diese App fürs Handy (Android). Morgens nach dem Aufstehen kurz alles in Whatsapp beantworten, dann die Sperre auf 180min stellen. Und nein, niemand stirbt, weil ich nicht erreichbar bin. #7: Attackiere schlechte Habits mit Unbequemlichkeit oder Schmerzen. Wie bekämpfst du schlechte Habits? Mach deine schlechten Habits schmerzhaft und unbequem. Wenn du den Kampf im Supermarkt gewonnen hast, dann hast du Unbequemlichkeit zu diesem schlechten Habit hinzugefügt. Wenn du jetzt Eis willst, dann musst du ins Auto springen, zum Supermarkt fahren und wieder nachhause fahren. Das ist nicht kompliziert, aber auch nicht bequem. Und da wir Bequemlichkeit lieben, ist das dann doch zu anstrengend und wir lassen es bleiben. Wenn du mit Videospielen aufhören willst, dann verkauf deine Konsole. Wenn du nun wieder spielen willst, musst du eine neue Konsole kaufen, auf die Post warten, sie anschließen und sie installieren. #8: Belohne dein tägliches “Action-Taking” mit phyischen Hinweisen. Hake deine tägliche To-Do-Liste ab. Das fühlt sich gut an und macht süchtig. Es ist eine Belohnung. Wenn du abnehmen willst, dann hake jeden Tag auf deiner Liste die Action Steps ab. [X] ins Fitnesssstudio gehen [X] maximal 2000kcal aufnehmen Mach dir eine Liste auf Papier oder in Excel und schau dir diese Liste täglich an. Die Liste erzeugt eine mentale Karte deines “action taking”, so dass ein Prozess daraus entsteht. Das Ziel ist eine lange Liste an X für jedes tägliche Ziel. Innerhalb von 30 Tagen wirst du erkennbare Unterschiede sehen. Innerhalb eines Jahres wirst du dich selbst nicht wieder erkennen. Das Minimalziel sollte mindestens ein X pro Tag sein – das bedeutet, dass du dich täglich veränderst. Starte mit einem 10-Tage-Wettkampf. Wähle ein Ziel, mach ein paar X und schau, wo du landest. Auf meiner Liste habe ich wenige tägliche Ziele (5). Jedes tägliche Ziel ist der wichtigste Unterschritt für mein Ziel. 80kg Gewicht --> unter 2.000kcal 1.000€ durch Programmieren --> 2h an Projekten arbeiten etc. So wie MJ deMarco habe ich auf folgende Sache entdeckt: Ich war zu meiner Studienzeit ein extremer Langschläfer. Am 01. Januar habe ich meine Liste für 2017 begonnen mit dem Punkt „vor 5 Uhr aufstehen“. Anfangs war es schwierig, weil es im Januar morgens noch so dunkel war, aber mittlerweile ist es super einfach. Ich habe immer gedacht, dass ich ein Langschläfer bin, aber eigentlich war es nur eine Ausrede, um liegen zu bleiben. Also, wer will sein Leben in den nächsten 30 Tagen verändern?
  7. Hallo, irgendwas mache ich falsch im Training. Nach 1 Jahr mit langsamer Steigerung meinerseits (Wegen einer Schulterverletzung) bin ich an einem Niveau jetzt, wo ich wieder richtig Gas geben kann. Ich ackere mich nun ab seit 6 Monaten aber kaum Fortschritt und ich bin noch im Anfängerniveau. 1.75m, 78KG, Fett irgendwo bei 10-12%. Ich trainiere ca. jeden 2. Tag, im Wechsel, einmal Oberkörper, dann Unterkörper + Bauch. Wenn ich den Oberkörper trainiere, dann mache ich pro Muskelgruppe ca. 2-3 Übungen, im Schnitt 8-12 Wdh, 4 Sätze. Konzentrisch eher schnelle Ausführung, exzentrisch dann etwas langsamer. Das heißt wenn ich z.B am Oberkörpertag "Drück-Muskeln" trainiere, dann mache ich Bankdrücken, Dips und noch 2 Triceps Übungen. Diese Muskelpartie ist dann auch viel zu erschöpft um noch gescheit flys oder sonst was zu machen. Dann mache ich noch 5 Sätze Klimmzüge, 5 Sätze eine andere Rückenziehübung, Bicepscurls , Schulterübung, fertig. Dauer ca. 1h,bin platt. Meine Arme sind dann fast doppel so groß wegen Pump und fast "zu". Doch Erfolg Pustekuchen. Ich habe auch schon gedacht einen Tag für nur eine Muskelgruppe zu isolieren z.B. nur Drück-Bewegungen aber das bringt mir nur insofern was, dass das Training dann 30min geht, denn nach 2-3 Übungen sind die Muskeln erschöpft. Was tun? Essen? Hab es bisschen erhöht und das Fett ist eher mehr geworden statt Muskeln. Es ist auch so, dass es einen Unterschied macht mit welcher Übung ich Anfange. Wenn ich z.B mit Bankdrücken anfange, schaffe ich da mehr als wenn ich zuerst Dips gemacht habe. Je nach Reihenfolge muss die andere Übung dann den kürzeren ziehen und ich kann das Potenzial nicht ausschöpfen. Ach ja noch ein paar Stats grob als Orientierung: Bankdrücken: 22,5Kg pro Seite, 8 Wdh pro Satz Bicepscurls: 14KG, 8 Wdh pro Satz pull ups: maximal 16 Wdh, dafür aber kontrolliert. Dips: 14 Wdh Thx
  8. Hi, ich mache jetzt schon seit 2-3 Jahren SS. Bin 1,85m groß und 80 kg schwer zur Zeit. Habe mich auch bisher steigern können, dass die Gewichts-Werte vor ca. 1 Jahr wie folgt ausgesehen haben, hatte damals auch noch 85 kg: Squat 115 Deadlift 140 Bench 81 Press 57,5 Pull ups 3x10 Körpergewicht Nur dann trat eine Verletzungs/Krankheitsphase auf, die ungefähr 4-6 Wochen angedauert hat, und dann bin ich nie wieder auf diese Werte zurückgeommen. Ich weiß verdammt nicht warum. Habe immer 2-3x pro Woche SS gemacht, mit Pausen, dann konnte ich teilweise auch mal 1 Woche gar nicht, so dass ich aktuell bei folgenden Werten bin: Squat 95 Deadlift 130 Bench 75 Press 52,5 Pull ups 3x10 Ich kann mich nicht steigern. Wenn ich Squatte, dann fühlen sich 95 kg wirklich hart an. Wenn ich dann zwei Tage später wieder ran gehe, spüre ich überhaupt nicht mal ansatzweise, dass es auch nur irgendwie leichter geworden ist. Auch nach dreimal 95 kg ohne Steigerung fühlt es sich gleich schwer an. Also ich merke im Endeffekt keinen Progress. Von der Ernährung her achte ich darauf, dass ich jeden Tag so ca. 80-100g EW zu mir nehme, also gut 1g/kg. Schlaf bekomme ich täglich 7-7,5h (Schichtdienst). Dachte, es liegt eventuell daran dass ich zu häufig nicht trainieren kann weil dann aus jedem zweiten Tag auch mal 3 Tage Pause dazwischen liegen. Aber dann müsste es doch zumindest ETWAS Fortschritt geben und nicht NULL? Es gibt doch haufenweise Sportler, die überhaupt keinen Plan haben und Grundübungen noch nie gehört haben, selbst die machen Fortschritt. Würde es Sinn machen, statt 3x5 Wdh auf 3x8 zu gehen oder sollte man das Programm komplett umstellen auf z.B. Texas Method? Oder die EW-Aufnahme auf 150g+ hochzufahren + den Schlaf durch ein Powernap von 45min noch zu verlängern? Ich vermute eben, dass es von allem ein bisschen ist, so dass man nicht an einer Schraube drehen kann sondern dass eine etwas zu geringe EW-Aufnahme mit leicht zu wenig Schlaf und manchmal statt 3x pro Woche nur 2x pro Woche Training ist. Danke euch!
  9. Hallo, bin ein absoluter PUA-Anfänger. Habe bisher "Lob des Sexismus" und "Wie du zum Alpha-Mann wirst" gelesen und fand beides sehr spannend und hilfreich. Leider stecke ich jetzt trotzdem fest... Ich kann mittlerweile hübsche Frauen recht gut an quatschen (ohne nervös zu werden wie früher) und mit ihnen bis zu zehn Minuten über irgend welches unvergängliches Zeugs labern. Aber dann ist auch Schluss :-(( Problem 1: ich schaffe es nicht dabei aktiv eine erotische Stimmung zu erzeugen. Problem 2: Einige Male waren die Mädels schon so geil das es sogar mir aufgefallen ist, ich habe richtig gemerkt wie sie nervös wurden (das hat mich dann doch auch ein wenig nervös gemacht) ABER ich habe es trotzdem nicht geschafft die Braut ab zu schleppen. Mir ist irgendwann der Gesprächsstoff ausgegangen, ich wusste nicht mehr was ich sagen sollte... Daher meine Frage an euch: Wenn ich mich mit einem Mädel unterhalte und merke sie ist scharf, über was soll ich mit ihr weiter sprechen, wie merke ich ab wann ich sie berühren kann und wie mache ich das, wann kann ich sie küssen? Vielen Dank für Eure Hilfe!
  10. Cooler gruß an euch werdenden PUAs! Es folgt eine Beschreibung meines letzten Abends beim Üben des Club Game. Meine Motivation war an diesem Abend sehr hoch und ich setzte mir ein klares Ziel: Einfach Approachen, Approachen und dabei Spass haben. Vor allem aber war mir wichtig, dass ich Rejections möglichst schmerzfrei verkrafte, mich von ihnen nicht negativ beeinflussen lasse und sie sogar als etwas Positives sehe, da man aus Fehlern bekanntlich mehr lernt als aus Erfolgen. Ich probierte an diesem Abend etwas neues aus: Um sofort in die richtige Stimmung und State zu kommen, ohne zuerst zwei bis drei warm-up Approaches durchzuführen, nutzte ich verschiedene mp3 Dateien. Hier handelt es sich zum einen um längere zum anderen um kurze Versionen, in denen zunächst gewisse emotionale Anker mithilfe von NLP gesetzt werden. Die kurzen Versionen des mp3-Systems spielte ich dann vor ungefähr der Hälfte aller Approaches an dem Abend ab, um mich sofort in einen guten State zu versetzen. Meiner Ansicht nach funktioniert dies zu 60% gut und zuverlässig. Insgesamt führte ich an diesem Abend in dem leiseren Bereich der Disko namens "Stars" 6 Approaches durch. Trotz meines Vorhabens, insgesamt 3 verschiedene Openers zu verwenden, nutzte ich immer nur den einen "Wer lügt mehr?"-Opener. Ich merkte an diesem Abend, dass eine große Schwäche meinerseits ist, dass ich noch nicht zu 100% eine geschmeidige Transition nach dem Opener machen kann. Ich bekam zwar einige hörenswerte Antworten auf den Opener, musste aber bei 3-4 der Approaches die Interaktion selber abbrechen, da ich nicht mehr weiter wusste - meiner Meinung nach aus dem Grund, dass ich die entsprechende Theorie noch nicht verinnerlicht hatte. Bei zwei der 6 Approaches erhielt ich sogar sehr krasse Rejections. Einmal hat man mir gesagt: "Jetzt kannst du wieder gehen". Das andere mal hat die HB zu mir gesagt: "Lern erst mal richtig Deutsch, dann komm wieder" (obwohl ich völlig normal und dialektfrei gesprochen habe, tatsächlich war sie diejenige, die mit einem Dialekt gesprochen hat.). Rein zum Zwecke des Spaßes machte ich hier dann die sarkastische Bemerkung: "Okay, war ja ein schönes Gespräch mit euch. Viel Spass noch." mit einem herablickenden Gesichtsausdruck. Bei einem Mädchen allerdings spürte ich bereits wenige Sekunden nach dem Opener, dass ich sie tatsächlich sympathisch und süß finde. Sie war eher schüchtern und eine 7. Sie reagierte insgesamt positiv auf meinen Approach und Opener und ich spürte, dass ich eine gewisse Attraction bereits aufgebaut hatte. Es ist mir jetzt klar, dass sie einige IOIs gemacht hat. Sie hat entspannt Blickkontakt gehalten, mich angelächelt, hatte eine offene Körpersprache und war mir direkt zugewandt. Aufgrund meiner mangelnden Erfahrung mit Transitions aber habe ich die Interaktion kurz nach dem Opener abgebrochen. So setzte ich mich zurück zu meinem Wing an die Theke (der Approach fand auch an derselben Theke statt). Kurz darauf aber setzte sich die HB neben mir und drückte auch ihr Bein gegen meins - IOI. Aus zwei Gründen aber habe ich ihre Attraction nicht ausgenutzt, um die von mir abgebrochene Interaktion weiterzuführen: Erstens: Ich wollte zunächst desinteressiert und unabhängig wirken, um noch mehr Attraction aufzubauen. Zweitens: Ich habe zu lange überlegt, wie ich am besten vorgehen sollte. Das Ergebnis: Ich schenkte ihr keine Beachtung und HB ging (wahrscheinlich enttäuscht) weg. An diesem Abend merkte ich, dass meine AA bereits extrem gesunken ist und dass ich über "Misserfolge" legitim lachen konnte. Rejections bedrücken mich nun in so gut wie keinster Weise mehr und ich habe eine positive Sichtweise ihnen gegenüber entwickelt. Mit meiner Anzahl der Approaches (6) bin ich sehr glücklich, da dies wieder eine Steigerung meiner Leistung ist. Außerdem spürte ich zum ersten mal, wie ich wirklich Spass hatte, fremde HBs zu approachen ohne dabei zu sehr auf Outcome fokusiert zu sein. Ich habe mit einem insgesamt sehr guten und selbstzufriedenen Gefühl nach Hause fahren können. Leverixx
  11. Cooler Gruß an alle angehenden Master Pick Up Artists! Dies ist ein Bericht zu meinen Erfahrungen und Gedanken zu meinem aktuellsten Diskobesuch. Meine innere Einstellung, mein AnfangsState, war genauso wie es bisher bei meinen Diskoabenden war. Ich wusste exakt, was für mich zu erreichen war: Hemmungen bezüglich Tanzen und Mädchen antanzen abbauen, Spaß haben, Selbstbewusstsein steigern. Meine Gruppe, mit der ich zur Disko gegangen bin, wovon nur ein eingeweihter Freund ähnliche Ziele verfolgte, bestand aus sieben zusätzlichen Personen. 4 weiblich, 3 männlich. Insgesamt tanzte ich fast ausschließlich mit meiner Gruppe, bin aber sehr zufrieden mit der Anzahl meiner Antanzversuche. Tatsächlich konnte ich an diesem Abend keinen einzigen Erfolg verzeichnen - wenn es darum geht, mit fremden Mädchen zu tanzen. Ca. 10 mal habe ich entschlossen, selbstbewusst wirkend und bewusst locker versucht, einen spaßigen Tanz einzuleiten. Jedes mal wurde ich aber abgewiesen, was ich nie persönlich nahm, sondern immer von mir abperlen lies, um Motivation und Schwung für darauffolgende mögliche positive Interaktionen zu behalten. Gegen der zweiten Hälfte des Abends zog ich diszipliniert meine "Routine" zur Stärkung des allgemeinen Selbstbewusstseins in Diskos durch. Dieses mal stellte ich mich auf ein Podest am Rande der Tanzfläche und achtete darauf, dass ich möglichst frei und ohne Hemmungen tanze und die Blicke auf mich sogar geniesse, anstatt mich von ihnen einschüchtern zu lassen. So kann ich heute sagen, dass ich im Sinne von Tanzen 100% meiner Hemmungen abgebaut habe und, dass dies in Zukunft kein Hindernis für mich mehr darstellen wird. Folgendes habe ich mir zu meinen "Misserfolgen" überlegt: Ich habe nicht ausreichend dominant gewirkt und kam höchstwahrscheinlich so rüber, als würde ich das Mädchen vor dem Tanzen mit ihr nach ihrer Erlaubnis fragen. Dies zeigte dem Mädchen, dass ich mich nicht berechtigt fühlte, mit ihr zu tanzen. In Zukunft werde ich daran arbeiten, meine innere Einstellung und meine Gedanken so zu modellieren, dass ich mich selber mehr als "berechtigt" sehe. Euer Leverixx!
  12. Hallo, Diesen Thread benutze ich um meine Fortschritte im PickUp Gebiet festzuhalten. Ich mache dieses Tagebuch hauptsächlich für mich selber, doch lese auch gerne eure Kritik/Verbesserungsvorschläge an mich. Also fühlt euch hier frei zu kommentieren. Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt und komme aus Baden-Württemberg. Dieses Jahr habe ich mein Abitur gemacht und stehe im Moment etwas hilflos im Leben wenn ich ehrlich bin. Ich weiss nicht genau was ich mit meinem Leben anfangen will bzw. was ich studieren will. Das soll hier aber garnicht so sehr das Thema sein. Ich war die letzten 3 Jahre auf einer Schule mit dem Hauptfach Psychologie, weshalb ich psychologisches Grundwissen in allen Bereichen habe wie z.b. der Verhaltenspsychologie. Ich lebe noch im selben Haus wie meine Eltern, habe jedoch eine eigene kleine Wohnung ein Stockwerk über der meiner Eltern. Diese kommt immer sehr gut bei anderen an durch die Einrichtung mit viel Barequipment, LED Lichtleisten und Schwarzlichtröhren.. Dementsprechend oft wird bei mir auch vorgeglüht mit meinen Freunden, bevor es in den Club geht. Vorgeschichte meines Lebens: Schon ab der 5. Klasse war ich einer, der zu den coolen gehörte. Aber dort war ich in der Rangliste ziemlich weit unten. Ich war der Fußabtreter, der alles in die Schuhe geschoben bekommen hat aber trotzdem irgendwie dazugehörte. Ich war ein ziemlicher Mitläufer und hatte keine wirklich Meinung. Das alles führte nun wirklich nicht dazu, dass ich wirklich Selbstbewusstsein aufbauen konnte. Denn wer bekommt natürlich keine Mädels ab? - Der Mitläufer, der ganz unten in der Rangliste steht. Genauso war es auch. Ich wurde so gut wie immer abgewiesen von Mädels und das schon vor der 8. Klasse. Das zerstörte meinen Selbstwert natürlich gänzlich. Die Coolen wurden irgendwann vernünftiger und ich wurde besser behandelt. Als Gleichwertiges Mitglied. Mein Selbstwert blieb allerdings ziemlich weit unten. Selbst als es dann mal so weit kam, dass Mädels an mit interessiert waren, verhielt ich mich aus Selbstzweifel so passiv, das nichts daraus wurde. Meinen ersten KC habe ich einem Mädel nur zu verdanken, weil sie selber ziemlich needy war. Sie hat mich aufgerissen und sie hat mich geküsst im Club. Es wäre ziemlich sicher auch ein FC drin gewesen, jedoch redete ich mich bei ihr raus, dass sie nicht mit zu mir kommt. In den letzten Jahren ist mein Selbstbewusstsein und mein Selbstwert wieder langsam gestiegen. Ich fing mich an wieder selber zu mögen. Zwischendrin gab es noch einen Zwischenfall, der mich ziemlich daran hinderte Frauen kennenzulernen. Durch Konsum von Marihuana wurde bei mir eine Angststörung ausgelöst 2012. Genau das was mir in meinem Leben noch gefehlt hatte. Dadurch war ich erstmal ziemlich ausgeschalten. Ich blieb ein paar Monate von der Schule fern und selbst danach bekam ich es gerade auf die Reihe die Schule halbwegs zu meistern und hatte gar keinen Kopf für alles andere. Die Angststörung habe ich seit gut einem Jahr wieder so im Griff, dass es mich in keinerlei Aktivitäten einschränkt. Ich habe sogar positives aus dieser Zeit mitnehmen können. Denn so komisch wie es auch klingt habe ich mich selber dadurch besser kennengelernt und bin mental stärker geworden, weil ich mich eben intensiv mit mir selber befasst habe. Eine Therapie hat bei mir übrigens keine Erfolge gebracht. Ich habe mich selber therapiert indem ich meinen Kopf verstehen gelernt habe. Wie komme ich zum PickUp? Der Auslöser ist wie bei vielen ein frustrierendes Ereigniss mit Frauen. Bei mir war es, dass ich auf die übelste, schmerzhafteste Weise in die "Friendzone" geschoben wurde. Ein Mädel schlief mehrmals bei mir im Bett ohne das irgendwas lief. Ich gestand ihr daraufhin kläglich die Gefühle verbal. Natürlich wurde ich abgewiesen. Ich habe mir eine ziemliche AFC OneItIs eingefangen, die ziemlich heftig wurde, weil ich mit ihr so viel Zeit verbracht habe/verbringe. Ab dem Moment habe ich gemerkt, dass sich etwas ändern muss. Und daraufhin habe ich dieses Forum hier entdeckt und mich registriert. Stand der Dinge: Ich habe in meinem Leben noch nie aktiv eine Frau angesprochen und eine stark ausgeprägte AA. Mit befreundeten Frauen komm ich allerdings gut klar auf der freundschaftlichen Basis. Meine Persönlichkeit lässt noch viel Entwicklungsspielraum, an dem ich arbeiten muss und will. Auf eine Reise in eine neue Welt ! Ich weiss, dass der Weg ein schwerer sein wird, aber wenn ich schon eine Angststörung mit Todespanik bekämpft habe, dann werde ich es auch mit den Schwierigkeiten bei meiner langen Entwicklung fertig werden.
  13. Mahlzeit. Ich muss mal wieder über euch alle schimpfen. Kaum bemerke ich, dass mein Leben echt Bombe ist und so langsam hinter diese ganze Kiste blicke, stöbere ich ein wenig im Forum und schmunzel hier und da bei einigen Einträgen "Hm, so warst Du auch mal." dann knallt ein Advanced Member eine Antwort unter das Problem, die mir den Boden unter den Füßen wegreisst. "Hm, da willst Du mal hin." Entwicklung bis dato: An einem nicht-schönen Wettertag, Dezember im Jahre des Herren 2010 saß ich verzweifelt vor einer bekannten Suchmaschine und tippte Begriffe wie "Streß mit der Freundin" oder "Freundin verlangt mir alles ab" ein. Ich landete auf Planet-Liebe und diversen anderen Foren, die Beziehungstipps zum Besten gaben. Da habe ich meine Lösung ja wohl gefunden, rede doch mit der Frau, geh auf ihre Gefühle ein, die Foren sagen ja alle das Selbe, ich bin einfach zu grob zu meiner Frau. Stellt euch schonmal einen Eimer hin, das wird noch richtig ekelhaft. Ging natürlich immer tiefer in die Spirale, bis ich mir eingeredet habe an allem Schuld zu sein. Ouhhh da schlottern mir gerade die Knie wenn ich zurückdenke. Dann kam das PU-Forum und ernsthaft ? Ich hab' mich beinahe totgelacht und diese Seite wieder verlassen... bis ich mit Lichtgeschwindigkeit zurückrannte um die Anmeldemaske fleißig mit meinen Daten zu füttern. Wie man sich hier einliest und welchen Kulturschock hier einige erleiden brauche ich nicht weiter zu erwähnen. Ich kürze das eben ab. Für die Beziehung war es zu spät noch was rumzureißen aber für die Zukunft schwor ich mir es alles anders zu machen. Da ganze verfuhr nach dem Trial and Error Prinzip, lese etwas im Forum, plappere es nach und erwarte pornomäßigen Sex. EEET. Nächster Schritt: Variablen sind gut wenn man den Algoryhtmus dahinter kennt. Bringt ja nichts einfach sinnlos was aus 'nem Forum zu testen wenn das Fundament gar nicht vorhanden ist. Dieses Fundament hat mich einige Mühen und was weiß ich alles gekostet. Habe mit Freunden darüber geredet, andere Menschen beobachtet bis bei mit einige "Aha" Momente zum Vorschein kamen. Im Großen und Ganzen war ich anderthalb Jahre damit beschäftigt meine Persönlichkeit umzupolen. Nicht zu einem stadtbekannten Player, der einach nur mit dem Finger schnipsen muss, auch nicht zu einer Alphamaschine à la John Wayne. Im Grunde wollte ich mir selbst was Gutes tun und mir mehr Selbstbewusstsein aufbauen, Stärken ausweiten und nutzen, Schwächen erkennen und diese in Stärken umwandeln. Wenn ihr mich fragt, hat das wunderbar funktioniert und bei den Frauen als netter Nebeneffekt auch. Über mein momentanes Sexleben kann ich nun wirklich nicht klagen, ich kann morgens das Haus verlassen ohne mein Gesicht in den Pulloverkragen zu vergraben und sobald mein Chef mal wieder Dampf ablassen will kratzt mich das einen Scheißdreck. Schaut ja indes nach einer ganz soliden Entwicklung aus, Jungs die als Models gelten holen sich Beziehungstipps bei mir und ich erwische mich auch manchmal dabei den seelischen Mülleimer für die ein oder andere Frau zu spielen um an kostbare Informationen zu kommen, die mich auf den Stand gebracht haben wo ich jetzt bin. Allerdings weiß ich nichts mit diesem Fundament anzufangen... Ganz richtig. Wo führt das nun hin ? Bin jetzt quasi das frisch hochgefahrene Betriebssystem, augestattet mit allen Programmen um zu funktionieren, ist die Frage welche Addons ich jetzt in mein System speise (Fragt mich nicht wieso ich so viele Computermetaphorismen verwende... Bin 'n Nerd." Ich bin so empathisch wie eine Mettwurst. Soll ich das trainieren ? Bringt mich das weiter ? KANN man sowas überhaupt trainieren ? Ehrlich gesagt renne ich ein wenig im Kreis und weiß momentan nicht so richtig wo ich hin will. Ich meine, es läuft ja alles rund im allgemeinen Leben aber das kann doch noch nicht die Erfüllung sein oder ? 'N Job, ein bisschen ficken, mit Freunden die Straßen unsicher machen und die Rechnungen sind alle bezahlt. Kann mich sogar auf einen Amerika-Urlaub im September freuen. Einige Leute hier in der selben Situation ? Schon erlebt, überlebt oder was auch immer ? NICHT DAS ICH EINE DEPRESSION HABE UND DAVON NICHTS WEIß *schreck*, so schlimm wird's schon nicht sein ;) Danke im Voraus, Peace.
  14. Hallo liebe Community, Ich lese hier schon länger mit, trage manchmal,aber selten, einen Post von meiner Seite aus dazu. Nun habe ich, nach den gestrigen Erlebnissen, entschieden in diesem Forum mein "hoffentlich Fortschritt" im Bezug auf mich und PU zu veröffentlichen. Kurz zu mir, ich bin 17 und ein Durchschnittstype. Meine Quote ist bislang ein mikriger KC und das was dann auch, die Sachen die ich noch nicht gemacht habe zähle ich jetzt hier lieber mal nicht auf. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit PU (um genauer zu sein, seit dem Tag andem dieser Account registriert wurde) und habe mittlerweile den Lob des Sexismus zu 75% gelesen (das wird an diesem Wochenende noch auf 100 gebracht). Den Aufreisser hatte mir ein Kumpel geliehen, aber ich fand das Buch irgendwie inhaltslos, zu wenig Infos, und deshalb habe ich nach etwa der 50 Seite das Teil weggelegt. Wird das Buch eigentlich danach besser, sprich informativer? Weil dann würde ich vielleicht nochmal anfangen...naja Nun zu meiner Einstellung zu PU. Ich betreite das ganze hier, sprich das Lesen der Bücher und das Ansprechen der Frauen, nicht um irgendwann mal ein mega PUA zu werden, der 3 ONS in einer Nacht feiert, und das täglich. Meine Intention ist auch nicht so irgendwie in Beziehungen zu hüpfen oder meine Liebe des Lebens zu finden. Ich will einfach mehr zum "alpha" in der Gruppe etc werden. Ich will durch PUA mich verbesseren, damit sich dies auf meie berufliche Karriere auswirkt. Deshalb auch der vielleicht etwas irreführende Threadtitel. Aber nun schnell zum gestrigen Abend. Ich war mit einem Kumpel in einen Club. Ich hatte mir ein Sakko mit Hemd, einer schwarzen Hose und schönen schwarzen Lederschuhen angezogen. Es gab durchaus weitere Kravattenlose Anzugträger in dem Laden, aber ich habe wohl zu den "Besserangezogenen" gehört. Overdressed war ich nicht, ich mag einfach Anzüge. Nunja, wir tanzen, tanzen und tanzen, ich geniesse es nach der harten Woche und habe einfach Spass. Plötzlich kommt eine Frau und tanzt mich an. Es war so eine stabile 6, also schon ein nettes Mädchen und ich habe mit ihr getanzt und sie fragt mich: "Wie heisst du?" "[Mein Name] und du?" "[ihren Namen] und von wo kommst du"? "Hier aus der Stadt und du?" (an sich komm ich vom Dorf, aber ich dachte mir dass ne Geographiestunde im Club irgendwie falsch ist) "[ihre Stadt]" (die recht bekannt ist) "Ja, ich glaube ich hab schon davon gehört" (mein erster C&F Versuch....ja komm seit nicht zu hart, es war der erste :) ) Sie hat sich umgedreht, ging zu ihrer Gruppe. Ich folgte ihr, blieb aber nach 3 Schritten stehen, weil ich nicht needy sein wollte, kehrte ihr den Rücken zu und tanzte weiter. Den ganzen Abend stand sie dann vom Floor abgedreht (sodass ich keinen Augenkontakt aufnehmen konnte) zur Bar gedreht, rauchte und redete mit ihren Freunden und Freundinnen. Etwa 90 Minuten später musste ich los und ich wollte aber ihre Nummer oder irgendwas, ging zu ihr und zeigte ihr dass wir irgendwo hingehen sollten wo wir reden können und dann: "Hey, ich muss leider los. Ich würde dich echt gern wiedersehen, kannst du mir nicht deine Nummer geben" (Ich erinnere mich nicht genau an den Wortlaut, war aber etwa so) "Warum?" (und schaut total überrascht drein, was ich echt nicht verstehe) "Ja ich fand dich echt nett und so" "Ja tut mir Leid ich weiss meine Nummer nicht auswendig" Ich lache und sage "Ist das dein Spruch um die Typen abzuwimmeln" "Nein, nein im Ernst." "Okay, ciao dann" (Küsschen rechts und links und ich habe sie nie wieder gesehen :p ) Nunja, ich frage mich, was habe ich falsch gemacht? Weil natürlich war das letzte von ihr n Trick...ich meine jeder hat sein Handy dabei und dort seine Nummer und selbst wenn nicht, einer ihrer Freunde hätte sie sicher gehabt. Ich versteh es einfach nicht, warum tanzt sie micht an und hat danach totales Desinteresse? Meine lieben PU Freunde, ich brauche eure Hilfe :) Vielen Dank Ma'
  15. Guten Abend liebe hochgeschätzte und mir ans Herz gewachsene Community. ich möchte hier nun wieder mal ein Fieldreport zum besten geben, der mich selbst, meine Denkweise und meine Art mit Frauen umzugehen wieder um ein großes Stück nach vorne gebracht hat. Bei einem Rotwein und dem Stück "Für Elise" von Beethoven, komme ich zu einem simplen aber jedoch sehr unglaubwürdigen FR, der mich zum lachen, zum hoffen und zum träumen verführt. Somit werde ich mir Zeit lassen und hoffe ihr geniesst den Bericht. Vor einiger Zeit, ist mir eine hübsche knackige Blondine mit rockigem Touch, in einer meiner Stammkneipen aufgefallen. Sie war frech, gut gekleidet und strahlte etwas aus, dass ich unbedingt für mich haben wollte. So ging ich spontan zu ihr hin, sprach sie an und kam sofort gut mit ihr ins Gespräch, habe gelacht, ihre Freundinnen mit einbezogen und über Gott und die Welt geredet. Kleiner Auszug, aus dem Gespräch: (Nennen wir sie mal Gretchen) DS: "Ich kanns kaum fassen, dass du Antropologie studierst, im ersten Moment kamst du mir eher wie ein BWL-Studentin rüber. Du weisst schon, dass die meisten, die sowas studieren als Taxifahrer enden oder?" Gretchen: "Ach meinst du das etwa? Hätte nicht gedacht, dass jemand der im Schwerpunkt Bettlerei studiert sowas weis. DS: "Ich merk das vor allem an den Professoren, darum Bettel ich auch nur dort wo die jungen Profs rumlaufen, denn die alten sind sowas von knausrig, dass ich später nicht genügend Geld zusammenkratzen kann um am nächsten Tag in einer etwas besseren Gegend in der Gosse aufzuwachen. Das Gefühl müsstest du eigentlich auch kennen, zukünftige Taxifahrer müssen ja meist solche Leute am nächsten Tag nach Hause fahren ... nebenbei hast du mal ne Mark? Das Gespräch lief so noch eine ganze Zeit lang, ich fand heraus, dass die Mädels mit denen sie unterwegs war auch Studienkolleginnen von ihr waren. Nachdem ich mir ihre Nummer geholt hatte, ging ich zurück zu meinen Leuten und nahm wieder die Bar an sich in Augenschein um zu sehen, welche Alternativen es noch gab. Da nichts weiter da war, hab ich mich mit einer Bekannten eines Kollegen unterhalten. Beim feiern ist mir dann eine alte Bekanntschaft über den Weg gelaufen mit der ich dann noch bis in die Morgenstunden gefeiert hab und bin nicht mehr weiter auf "meine Eroberung" eingegangen. Wochen und Monate verstrichen, ich hab mein SMS-Game mit der Dame gehalten (bin kein sonderlicher Verfechter, doch trotzdem ist es relaxter) und hab regen Kontakt mit ihr gehabt. Bis es mich langweilte und ich sie aufs Abstellgleis stellte. Handynummer gelöscht, weiter gefeiert, weiter neue Frauen kennengelernt, weiter meinen Freundeskreis ausgebaut, weiter Dates genossen und vor allem weiter an MIR gearbeitet. Doch das unglaublichste kam erst mit der Zeit. Es war ein Abend wie jeder andere, ich machte mich fertig um feiern zu gehen. Kam mit Leuten zusammen, es gab einen Warmup und es wurde Stimmung gemacht. Wie es halt jeder kennt, Stammkneipen abklappern, Situationen checken und weiter, wenn keine Frau dabei war von der man die Handynummer hätte haben wollen. Danach in den Club. Aufgrund meiner Erfahrung, was Clubs angeht bin ich eher der Mensch, der sich auf seine Leute und den Spass fokussiert. So ging es den Abend über gut zu mit meinen Freunden es wurden regelmässig Shots ausgegeben, dazu Bier/Cocktails konsumiert bis ich irgendwann mal Lust hatte auf die Tanzfläche zu gehen. So ging ich in die Nähe der Boxen und sah eine blonde Schönheit mit einem knackigen und äußerst prallem Obergeschoss, hübschem Gesicht und ziemlich frecher Aura. Ich tanzte vor mich hin, genoss die Musik und hab mir irgedwann gedacht, ach komm streichel einfach mal ihren Schenkel und ZACK hatte ich ihren knackigen Hintern vor meinem Lusthammer. So tanzten wir und tanzten es wurde von mir langsam gesteigert. Sowas liebe ich, nicht gleich das volle Programm, sondern Stück für Stück die Dame in Extase zu versetzen. Es gab keine große Unterhaltungen wir kamen uns immer näher, bis wir irgendwann dermaßen wild miteinander rummachten, dass wir uns nach draussen gesetzt haben um kurz frische Luft zu schnappen. Das übliche Gespräche mit dem weiblichen Geschlecht, hach wie ich diesen Tango der Doppeldeutigkeit geniesse. Danach lies ich sie erstmal wieder stehen und feierte weiter und weiter und weiter und weiter. Bis wir uns zufällig wieder über den Weg liefen. Ich packte sie, ging mit ihr in eine dunkle Ecke des Clubs, nahm ihren Kopf in die Hand und umschlang ihre Hüfte und drückte sie (mit Gefühl versteht sich) gegen die Wand und Biss sie am Hals, küsste ihre Schultern und presste meine Schenkel zwischen ihre Beine. Danach gingen wir zu ihrer Mitbewohnerin (was ich vorher nicht wusste). Langer Rede garkein Sinn, gingen wir zusammen zum Dönerladen unseres Vertrauens und sie wollten dann ins Taxi einsteigen. Ohne irgendwelche Diskussionen zu starten verabschiedete ich kurz und bündig von meinem Kollegen. Das geile daran war, es war nie die Rede davon, dass ich mitfahre... Ich muss sagen ich wusste nicht was als nächstes kommt, doch ich unterhielt mich dann noch etwas während dem Fahren mit der Mitbewohnerin um den Comfort noch etwas zu steigern. Was auch geklappt hat. In der Wohnung ging die Mitbewohnerin dann in ihr Zimmer, wir waren noch im Gästezimmer und kamen dann doch relativ schnell zur Sache. Ich sagte es wäre besser es in ihr Zimmer zu verlagern, sonst müssen wir später unnötig auf Spurensuche gehen um jegliches Beweismaterial zu vernichten. Am nächsten Tag haben wir zusammen gefrühstückt uns verabschiedet und unsere Nummern getauscht. Sensationell, die kleine gefiel mir, frech und nicht grad auf den Mund gefallen, aber trotzdem ein klein wenig schüchtern. 4 Tage später schrieb ich ihr eine SMS ... .... ... ... ... ... ... ... und sah ein langes, zuvor geführtes Gespräch mit einer Person.... .... .... .... .... ich war verwirrt, scrollte auf und ab, auf und ab meinte eigentlich, dass mein Handy spinnt, dass ich es zu oft fallen hab lassen oder zu besoffen damals war um es richtig einzuspeichern. Bis eine SMS kam mit der Frage "Bist du Rikkert Van Dezlampen?", nun fiehl es mir wie Schuppen von den Augen... ... ... ... es war die kleine freche Maus mit der besonderen Aura die ich damals angesprochen und eigentlich schon längst abgeschrieben hab aus der Bar. Ich konnte mich vor lachen kaum noch halten und hab mich gekugelt. Mich mit ihr wieder getroffen und wieder mit ihr sagenhafte Unterhaltungen gehabt (wir haben eine große gemeinsame Leidenschaft). Der Rest steht noch offen............. Was ich mit diesem Fieldreport sagen und eigentlich untermauern will ist, dass sich jeder, aber auch wirklich jeder Approache wirklich lohnt. Egal ob nun im Endeffekt nichts daraus wird oder doch mehr, traut euch die Frauen anzusprechen, die euch gefallen auch wenn am Ende ein "Tut mir leid ich hab einen Freund kommt", nicht locker lassen. Doch wenn die Frau sich eindeutig abwendet, lasst sie gehen doch der Versuch an sich zählt!!!!!! Werdet euch klar, dass ihr damit nichts verliert, niemals nicht!!!! ____________________________________________________________________________ Mit diesem FR möchte ich mich bedanken für all die, die mir Ratschläge gegeben haben und mir immer noch zur Seite stehen, wenn ich mal wieder mit einem Problem alleine vor einer riesigen Mauer stehe die man nicht zu überwinden scheint. Doch dank dem Forum habe ich bis jetzt immer ein verstecktes Hintertürchen gefunden entlang jeder Mauer die vor mir Stand mit dem Wissen, dass mir durch diese Community geschenkt wurde. Ich vestehe immer noch nicht, wie es Leute geben kann die solch eine Gemeinschaft und solche Möglichkeiten negativ bewerten können, ich hoffe sie finden auch noch auf den richtigen Weg. Im gleichen Atemzug möchte ich mich auch bedanken bei den Leuten die meine Ratschläge und meine Erfahrungen genommen und akzeptiert haben, da sie mir damit gezeigt haben, dass meine Denkweise und vor allem mein Herz langsam in einen großen Schritt nach vorne machen. Deshalb auch der Namenswechsel (an dieser Stelle auch ein großen dank an Sub_Zero, der sich die Mühe gemacht hat das zu ändern). So nun bin ich wirklich ausgelaugt und möchte euch um Verständnis bitten, dass auch ein Krieger irgendwann mal müde ist vom ewigen Kämpfen und den Schlaf der gerechten schlafen will. Ich kann kaum in Worte fassen wie dankbar ich für diese Gemeinschaft hier bin und werde auch immer gern weiterhelfen (soweit meine Zeitfenster es zulassen) und selbst noch lernen. Ich wünsche euch nun eine gute Nacht, sollten noch Fragen oder Anregungen im Raum stehen, bitte postet sie, ich beantworte sie bei Gelegenheit gerne auch. Gute Nacht May the force be with you all, young jedies... Dark Side