Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'freunde'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

148 Ergebnisse gefunden

  1. Hi! Ich mache mir in letzter Zeit Gedanken über mein Verhältnis zu Freunden/Kollegen, die meinem Eindruck nach auf mich eher heraufsehen und mir oft nach meinem Munde reden, also z.B. meine Sprüche benutzen. Z.B. habe ich einen guten Freund, den ich seit dem Abi kenne. Er ist eher ein Low-Energy Typ, mit dem man zwar schon gut feiern kann, aber nüchtern sonst eher ruhig ist. Er ist mir gegenüber sehr loyal und lobt mich gerne in den Himmel. Er ist generell ein Typ, der über die Taten anderer berichtet. Letztens hat er mich angeschrieben, ob ich Samstag mit ihm was mache und hat mich mehr oder weniger bemitleidet wegen meinem Liebeskummer vor kurzem. Aber das möchte ich nicht, ich möchte nicht in den Himmel gelobt, aber auch nicht bemitleidet werden. Außerdem gibt es noch ein Bandmitglied, ein Beatboxer, der manchmal etwas kindisch wirkt. Jedenfalls: Egal was ich oder andere Leute von sich geben, die er cool findet, der lacht sich häufig über Aussagen statt, die m.E. nicht das Gelächter würdig ist. Außerdem verwendet er gerne meine Sprüche und ist ebenfalls mir gegenüber sehr anhänglich. Allge Kernproblem ist: Ich kann auf Dauer keine Leute um mich haben, die mir gegenüber anhänglich wirken. Das selbe gilt auch für eine bestimmte Frau (HB 6), mit 23 noch Jungfrau, die seit Jahren in Monatsintervallen mich kontaktiert und bei einem Treffen nach wenigen Minuten bereits zum Kuss ansetzt. Sie lebt eher hinterm Mond, hat sehr wenig zu sagen und ich denke mir immer: Die kommt nur deshalb immer wieder an, weil sie sonst niemand anderen findet. Dabei wünschte ich, selbstbewusste, interessante und vor allem humorvolle Frauen zu daten. Außerdem habe ich festgestellt, dass mich Leute nerven, die schwer vom Begriff sind und man denen Dinge erklären muss, die für mich selbsterklärend sind. Dazu nerven mich Fragen wie "Machst du dir jetzt ne Zigarette an?" Während ich mir eine anstecke. In solchen Fällen habe ich mittlerweile gelernt, nicht genervt sondern ironisch zu antworten wie:"Ne, ich rauche jetzt Crack, weißt du? Die Zähne, die ich habe, sind unecht, meine echten sind bereits abgefault. Lass bloß die Finger von!" Diese Aspekte treffen auch auf die obigen Beispiele zu. Daneben gibt es z.B. ein guter Freund, der sag ich mal einige Level über mir ist. Z.B. hatte er wesentlich mehr und schönere Frauen als ich und ist cool, selbstbewusst und durchsetzend. wir machen oft etwas zusammen und wir beide haben oft unsere Loyalität zueinander bewiesen. Dazu haben wir den selben Humor und ich mag es, uns gegenseitig Sprüche zu drücken. Er nervt mich z.B. nicht, auch, wenn er mir oft Tritte in den Hintern gibt. Mein Problem ist schwer zu beschreiben, ich kenne die Ursache nicht. Vielleicht liegt es an meinem ADHS, da hab ich doch tatsächlich mal ein Buch über ADHS und Partnerschaft gesehen mit dem Titel: Lass mich, aber lass mich nicht allein. Damit konnte ich mich in irgendeiner Weise identifizieren. Dennoch denke ich, dass es so nicht geht, dass ich sonst herzensgute Menschen so vor dem Kopf stoße nur weil ich meine Eigenarten habe. Es macht mir ein schlechtes Gewissen und lässt mich als Arschloch spüren. Ich würde mit den besagten Leuten gerne mehr Spaß und das Bedürfnis, mit denen was zu machen, empfinden...weil sie es jedenfalls wert wären. Ich frag mich nun, ob so etwas normal ist oder ob etwas diesbezüglich mit mir nicht stimmt. Außerdem kann ich nicht genau sagen, warum ich so ticke...liegt es an meinem mangelnden Selbstwertgefühl oder habe ich zu große Ansprüche? Umgekehrt wollte ich bei jenen sein, die mich letztendlich runtergezogen haben...z.B. gabs da eine ich sag mal soziopathisch veranlagte Frau, die mit mir 5 Monate eine Affäre parallel zu ihrem Macker hatte. Obwohl sie mich runtergezogen hat und für mich Gift war, war ich verrückt nach ihr und konnte nicht akzeptieren, sie nicht mehr zu haben...naja, heutzutage frage ich mich, was ich nur an sie finden konnte :D Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problemchen weiterhelfen Gruß
  2. Gast

    Wenn Freunde alt werden

    Ich als ü40 habe einige Freunde, die Ende 50 oder Anfang 60 sind und ich habe das Gefühl, dass die zunehmend festgefahrener in ihren Ansichten werden, also bzgl. Mann-Frau-Thema oder das Leben im Allgemeinen. Ich find das zuweilen etwas schwierig, weil das Freunde sind und ich merke, wie wir alle älter werden und wir kennen uns seit vielen Jahren. Ich mache bei den Treffen immer so viel Spaß wie möglich und wir reden natürlich auch über das Leben. Es strengt mich aber an. Ich werde mich weiter mit denen treffen und mich gut unterhalten. Ich will aber nicht so werden.
  3. Players und mitlesende AFCs, fehlende Frauen im Freundeskreis ist ein Problem von vielen Männern- wieso? Viele Penismenschen haben ein gestörtes Verhältnis dem anderen Geschlecht gegenüber. Mir ist das bei meinen Freunden oft aufgefallen. Wir Männer wollen meist wirklich immer nur das eine, kommunizieren dies aber viel zu wenig. Ein Alpha geht viel entspannter mit seiner Sexualität um, grenzt Frauen nicht aus, wenn es um reine Freundschaften geht. Ich persönlich hatte lange Zeit keine weiblichen Freunde aus dem Grund, dass ich mir zu viele Gedanken gemacht habe, ob ich mehr von ihr will, ob sie mehr will, überhaupt zu viele Gedanken die es gar nicht wert waren gedacht zu werden. Advantages ALLE diese Frauen wissen wie ich ticke, was ich will und kommen klar damit. Bist du kuschelbedürftig wie ich, schaust gerne Bollywoods , whatever, nehmen sie den girlfriend part ein. Und der wichtigste Teil: Frauen sind oft die besseren Wings wie Männer. How to find Wie findest/ sucht du neue Freunde? Das gleiche gilt für die Weiblichen. Mache von beginn her klar das nur Freundschaft gesucht wird. Auch Frauen die du verführen versuchst, einen Freund haben und ihm treu sind, kannst du immer noch als Freund gewinnen. Cheers Sergio Terra
  4. Hi ich brauch mal kurz einen Ratschlag. Zur Zeit habe ich mehrere "Projekte" am laufen und ich schaffe kein einziges richtig. Es ist sehr frustrierend. 1) Bin zur Zeit in einer Vollzeit-Ausbildung, die, wenn es gut läuft, ende des Jahres abgeschlossen ist. Dafür muss ich eigentlich noch mindestens 1-2 h pro Tag lernen um das, was durchgesprochen wurde, überhaupt zu verstehen. Nebenher jobbe ich noch Teilzeit ca. 10-14 h pro Woche, um meine Wohnung zu finanzieren. 2) Meine Ernährung müsste laufen, aber ich schaffe es oft nicht, zu kochen oder noch einkaufen zu gehen. Dann muss ich mir wieder Fertiges Essen etc. kaufen, was teuer und ungesund ist. Meistens verzettel ich mich dass keine entsprechenden Zutaten da sind oder es zu spät zum kochen ist. 3) Sport würde ich gerne 3 mal pro Woche machen aber ich habe oft keine Zeit, weil die Trainingszeiten nicht immer mit meinen Arbeitszeiten zusammen passen und zusätzlich noch je 30 min anfahrt mit dem Bus + Rückreise (Fitness) 4) Freunde. Mein Freundeskreis ist nicht sehr groß und ich habe durch meinen Beruf nur wenig Zeit, um Leute zu treffen. Meine Freunde sehe ich höchstens einmal im Monat für einen Abend, eher seltener. Ich hätte gerne mehr Freunde aber weiß nicht, wie ich das anstellen soll. Leider kommen die meisten der Kurskollegen von weit her und fahren immer heim. 5) PU: hier läuft es momentan auch nicht, ich erinnere mich noch an die Zeit vor meiner Ausbildung, wo ich auch mal einen Tag in eine größere Stadt gefahren bin um mit einem Kollegen zu sargen, ist aber im Moment nicht drin. Noch dazu hab ich mangelnde PU-Skills, die ich gerne verbessern würde. Wer zwei FBs hat kann ja mal gewisse Zeit runter vom gas aber um dort hin zu kommen muss man ja erstmal vollgas geben. 6) Müdigkeit und Konzentration: Da ich während der Ausbildung in den Praxisphasen oft stehe und den ganzen Tag umherlaufe, bin ich abends völligst platt. Und nur noch froh, wenn ich mal sitzen kann. Nach 6-7h Schlaf geht das ganze von vorn los. Gedanklich bin ich aber sehr oft bei den "Projekten" 7) Interessantes Leben: So richtig viele Hobbys habe ich nicht. Ich würde gerne noch eine Sprache lernen aber ich hab keine Zeit dafür. Schlagfertigkeit. Körpersprache. Gesprächsführung. alles muss gemanagt werden! Zusammengefasst bin ich total Überfordert mit allem, weiß nicht so recht wie ich alles unter einen Hut bekommen soll und wirklich den ganzen Tag unkonzentriert und gedanklich abschweifend. Meine Vermutung ist, dass es besser wird, wenn ich das alles gemanagt habe, weil sich die Gedanken ständig um alle Projekte drehen. Jetzt könnte man meinen "Pussy, andere Leute gehen auch arbeiten" aber viele, die in einer ähnlichen Situation stecken, haben ja zumindest ein paar Bereiche, die von alleine laufen. Z.B. haben sie einen großen Freundeskreis und LTR oder kennen kein PU, machen Sport einmal die Woche im Verein und das Läuft. Oder sie haben ihre Ernährung und Sport im Griff und können sich nur aufs Lernen konzentrieren. Oder sie interessieren sich nicht für Sport und können leichter lernen, bekommen alles von den Eltern finanziert und brauchen nicht arbeiten zu gehen. Das schwierige finde ich, wenn ALLES hinterher hinkt und man an nichts einen gedanklichen Haken setzen kann. Wo fange ich am besten an und wie bekomme ich das Chaos ins reine? Vielleicht erst die Ausbildung vorn anstellen bis diese fertig ist und dann hinterher alles andere? Danke!
  5. wie schaffe ich es in der gruppenhierachie meines freundeskreises aufzusteigen. bin da auf utnerster stufe, der der immer verarscht wird ^^
  6. Wie geht man mit "Lass uns Freunde bleiben" im TEXTGAME um, wenn hb schonmal attracted war und den Kontakt halten will? Voraussetzungen: relativ kurzer, flirty Kontakt ohne Sex.
  7. Hey Community, Ich verfolge jetzt den Sinn von PickUp und die Persönlichkeitsentwicklung schon seit Mitte November. Bis auf ein paar intensiven Chats und nur eine, mit der ich mich spotan hätte treffen können (aber leider aus zeitlichen Gründen nicht konnte), kam bisher nicht mehr raus. Ich war jetzt die letzten 5 Wochen bestimmt jede Woche schon einmal unterwegs Streeten, habe aber bisher nicht mehr als 5 2er Sets indirekt gemacht... Werde mich aber nächste Woche (Freitag und Samstag) aufjeden Fall zu directs überwinden wollen! Kurz zu mir: Ich werde im Oktober 18 Jahre alt und hatte bisher noch nicht wirklich (privat = nur treffen, nicht mehr) Kontakt... Aber wie kann ich das ändern? Bin in meiner Klasse so ziemlich an der Alpha-Spitze, aber das liegt evtl. daran, da wir nur 2 Mädels in der Klasse haben. Nur wie bekomme ich mehr Kontakt, und auch privat, zu Mädels? Bei mir in der Klasse ist einer, der auch der einzigste über mir ist, und der hat massig Kontakt zu Mädels. Das will ich auch! Aber es ist dann auch ein selbst Läufer, wenn er den Social Proof zu den Mädels hat. Aber wie kann ich das auch haben? (Nicht vergessen, ich will mit Mädels abhängen und dadurch meine Skills (C&F, P&P etc) Trainern und meine "Angst" vor Mädels somit schwinden lassen, bzw. kalibrieren lernen) Die 2 Mädels in meiner Klasse könnt ihr schon mal vergessen... MFG
  8. Hallo! Bin neu hier und in der Materie. Also wir haben 3 Dates gehabt, gekuschelt, Händchen gehalten. Weiter nicht eskaliert weil ich mir noch nicht ganz sicher bin ob sie zu mir passt (so zu 80% sicher). Kino passiert ständig beiläufig. Wenn dann ist sie für mich was ernstes und keine Nummer. Alter beide um die 20. Sie erwähnte 1-2 mal nebenbei, dass sie ab und zu mit ihren "Kumpels" was macht. Gestern schrieb sie mir enthusiastisch, dass Samstag ein Freund aus München in der Stadt ist und sie sich riesig freut. Ich habe nicht reagiert. Sie will mich sicher nicht eifersüchtig machen, aber würde eine Frau von Kumpels erzählen wenn sie näher an einen interessiert wäre? Oder sieht sie mich bereits als normaler Freund mit dem man ohne Probleme über andere Freunde erzählen kann? Weiter kommts: Wie muss man sie aufgrund ihrer vielen männlichen Freunde behandeln, damit man nicht einer von ihnen wird? Attraction ist vorhanden, bei Dates sucht sie wohl schutzsuchend die Nähe. Klar Kino Kino Kino, aber sie ist selbst nicht berührungsscheu und sucht die Nähe anderer ohne dass bei ihr mehr hintersteckt. Würde ein Kuss auf die Wange/Stirn mich von den anderen abgrenzen? Auf den Mund hat sich nicht ergeben und steht gerade nicht zur Debatte weil ich noch nicht 100%ig weiß ob sie die richtige für mich ist aber sehr wohl ob sie mehr für mich empfindet als für andere. Danke euch!
  9. Hier komme ich! Dies wird wohl einer der Posts, wo ich einiges über mich schildern werde. Ich werde euch meine Probleme und Ziele nennen, in der Hoffnung, dass ihr mit persönlicher Distanz einen besseren Blick auf das ganze gewinnen könnt. Fangen wir an. Ich bin 17 Jahre. Mein letztes Schuljahr steht bevor und die Abitur-Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Es klappt alles soweit, bin ganz gut dabei. Die Schule werde ich schon meistern, da bin ich mir sicher. Nun gibt es einige Punkte in meinem Leben, die mich merklich stören: Ich verbringe zu viel Zeit vor dem Computer.Ich lebe auf dem Land, besitze noch keinen Führerschein und der nächste Ort zählt 2000 Einwohner.Ich habe außerhalb der Schule kaum Leute, mit denen ich etwas unternehme.Ja, ich habe die meiste Zeit meiner Jugend vor dem Computer mit Zocken oder Internet verbracht, mir dabei sicher auch viel Wissen angeeignet und wichtiges dazugelernt. Aber mir ist eine Sache abhanden gekommen: Mein Social Circle. Kurz und knapp gesagt: Ich fühle mich einsam. Ich hätte gerne Leute, mit denen ich etwas unternehmen kann. Unter anderem eine Freundin, wäre dann wohl meine erste. Bin da aber eher wählerisch und daher fallen viele bei mir durch den Rost. Ich habe einen großen Vorteil: Ich bin ziemlich extrovertiert und so etwas wie Ansprechangst kenne ich nicht. Ich habe in letzter Zeit auch einen ziemlich guten State, das Inner Game wird durch vieles aus dem PickUp-Forum immer besser. Ich kann beispielsweise wildfremden Leuten alles mögliche verkaufen (auch Artikel um die 10-20€), mit beeindruckender Quote. Fieldtested. Ich weiß auch, dass in der Schule bei einigen Mädels offene Türen hätte - nur sind die weder optisch mein Geschmack, oder ich kann durch die enge Situation (muss noch ein halbes Jahr durchhalten, will mir keine Probleme im "beruflichen" Bereich dadurch einhandeln) kein Risiko eingehen. Und ja, ich habe auch Leute, mit denen ich potentiell etwas unternehmen könnte. Nur leider gilt deren Leidenschaft primär dem Alkohol und ich als Ab­s­ti­nenz­ler bin da natürlich fehl am Platz. Meine soziale Stütze: Mein bester Freund. Etwas älter, jedoch kann ich mit diesem über alles reden und wir haben immer eine gute Zeit. Weiters akzeptiert er mich so, wie ich bin und trinkt nur mäßig Alkohol. Leider ist er nur selten in meiner Reichweite. Vom Aussehen her bin ich durchschnittlich bis gut, ich halte es jetzt nicht für ein großes Makel oder einen großen Bonus. Bin leicht durchtrainiert und sportlich, halt durch den intensiven Computerkonsum blass geworden - Augenringe auch, gehen aber schnell weg, sofern kein PC in Verwendung war. Meine Überlegungen wären, eventuell dem Fußballverein beizutreten, da mir das eine Menge Spaß macht. Viel mehr weiß ich noch nicht. Mir ist wichtig, dass ich mich nicht jedes Wochenende fragen muss, ob ich den nun jemanden habe, mit dem ich etwas unternehmen kann. Wie kann ich meinen Social Circle verbessern, oder noch besser, vertiefen? Was könnte ich an meinem Leben ändern, um es attraktiver zu gestalten? Danke im Voraus!
  10. Gast

    Social Circle von 0 aufbauen

    Hey Leute, ich habe vor einigen Monaten einen ähnlichen Beitrag verfasst, aber da sich einiges verändert hat, möchte ich hier den Fokus komplett auf meinen Social Circle legen. Vorgeschichte Ich bin männl. & 17 Jahre alt. Ich habe mich die letzten Jahre was die zwischenmenschl. Kommunikation angeht komplett unnötig gehen lassen, habe mich unbewusst isoliert, was ich meiner Schüchternheit zu verdanken habe. Habe deshalb nie so eine richtige Bindung zu meinen Mitmenschen aufgebaut, habe die Bindung zu einigen bereits vorhandenen Freunden verloren und somit den "Einstieg" ins Feiern und "ausgefüllte Leben mit einem großen/soliden Freundschaftskreis" verpasst. Ich wurde offensichtlich von Vielen als unsozialer Mensch abgestempelt und wurde somit nie zum Ausgehen eingeladen oder zu Sonstigem, nicht mal mehr zu Geburtstagsfeiern. Aktuell - Social Circle Nun habe ich mit fast 18 null Erfahrung mit Mädchen vorzuweisen, Freunde habe ich streng genommen nur einen und auch erst wieder seit kurzem (alter Freund, Kontakt unterbrochen, dazu gleich mehr). Ansonsten habe ich einen mit dem ich abundzu trainieren gehe, mehr nicht (sehr kollegial). Zum Ferienende bin ich in eine neue Klasse gekommen, in der ich glücklicherweise einen sehr guten Freund von früher habe (mehr als 2 Jahre kein Kontakt gehabt). Durch ihn hab ich paar Leute (vor Allem Jungs, Mädchen nur paar Sätze ausgetauscht) kennengelernt und da wird hoffentlich was draus. Ich weiß nur nicht wie ich genau vorgehen soll, um die Kontakte zu "festigen". Denn sie scheinen nicht sonderlich interessiert zu sein, wenn unser gemeinsamer Freund da ist, aber schon.. Anfangs haben wir die ganze Zeit geredet und gelacht, Thema war dabei vor Allem was sie mit der Klasse bisher erlebt hatten. Muss nichts heißen, aber heute zum Beispiel haben wir fast gar nicht geredet, es kam einfach kein Interesse. Ist schwer zu beschreiben... Zwar werde ich auch von hübschen Mädels aus der Stufe angesprochen, werde gefragt woher ich komme (unüblicher Name), das wars aber dann auch. Weiß nicht wie ich wirklich weiter kommen soll und wie ich das Interesse zu deuten ist. Habe Angst, dass das Interesse an mir allgemein abflacht und ich wieder abgestempelt werde. Klar kann man kommunikativ sein, aber interessant/lustig sein fällt mir schwer. Manchmal kommt es natürlich und manchmal geht gar nichts und die Gespräche bestehen aus organisatorischen Fragen oder Sonstigem Scheiß.. Allerdings möchte ich mich nicht vollkommen drauf verlassen, dass es gut klappt mit den anderen Jungs. Ich möchte auch meinen eigenen Freundeskreis aufbauen, d.h. auch selbst paar Leute kennenlernen und im Idealfall befreunden, außerhalb der Schule. Ich möchte einfach mehr Leute um mich herum haben, die auch von selbst zu mir kommen... bins leid wie ein Depp hinterherzulaufen. Das Gefühl dabei ist einfach nur beschissen. Was meint ihr was ich tun soll, um A) mich mit den Mädchen meiner neuen Stufe/Schule anzufreunden B) gleiche mit Jungs C) Mädchen & Jungs außerhalb der Schule einfach kennenzulernen. PS: Ich möchte mich schon seit langem zum Boxen anmelden (eig. Kickboxen, aber leider Fußverletzung), sicher eine gute Möglichkeit neue Leute kennenzulernen, die auch korrekt sind, nur momentan wird das leider nichts, erst gegen Winter. Also bitte nicht Vereine vorschlagen. ;) Liebes-/Sexleben Werde demnächst auch mit Street Game anfangen, und wenn ich Leute finde, die mit mir gehen... Club Game. Wie finde ich Leute, die mit mir in die Disko gehen? Möchte erst einmal akzeptabel werden im Club Game und wirklich wissen was ich mache, bevor ich sowas vor Schulfreunden und in meiner Gegend beliebten Diskos mache. Denn Anfangs werd ich sicher traumatisierend schlecht sein. :P Sind zum Beispiel korrekte Leute bei der Wingsuche hier zu finden? Habe nur mit dem Don Juan Camp angefangen und seh den Leuten mittlerweile gerne in die Augen bis sie wegschauen haha.. aber das 2 Minuten Gespräch mit einem Fremden ist für mich zu schwierig. Ich bin nicht mehr so schüchtern wie früher, aber das ist mir zu krass... dass ich die Eier dazu nicht habe, ist das kleinste Problem. Wüsste einfach nicht worüber man reden sollte und wie man es natürlich machen sollte, so dass es nicht lächerlich aufgesetzt ist. Gespräche (aus dem nichts) zu führen fällt mir sehr schwer, also eins das länger als paar Sätze geht. Wie soll ich richtig mit Street Game anfangen und genauso mit Club Game? Welche Threads würdet ihr mir empfehlen? (nein bin nicht faul, möchte nur eure Meinung hören zu dem, was in meinem Alter sinn macht und wie man alles am besten erlernt und übt) Vielen Dank im Voraus, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
  11. ich hätte da mal so ein paar Fragen zum Thema Freundschaft und mehr und hoffe, der ein oder Andere mehr erfahrene hat anregendes Wissen oder Tipps Ich 25, sie 18 Kennen uns seit 2 Jahren und sie bezeichnet mch als ihren besten Freund.. Fand ich putzig, als ich noch in einer glücklichen Beziehung war.. Aber irgendwann danach merkte ich, dass ich da mehr Interesse hab. Sie ist unheimlich schwer einzuschätzen für mich, obwohl mir das eigentlich eher am leichtesten fällt. Sie hängt ziemlich an mir... Kann man an Menschen (Family mal abgesehen) so derbe hängen, für die man nur freundschaftliche Sympathie hegt. Freunde kommen und gehen.. so denk ich eigentlich. Prinzipiell kann man sagen, geh ich auf sie zu, zieht sie zurück, lass ich mal weniger von mir hören und sehen, reagiert sie beinahe panisch (leicht übertrieben aber so kommt es manchmal rüber) Vllt interpretier ich da auch zu viel hinein aber es ist schon sehr auffällig.. Normalerweise nimmt sie sich, was sie will und weiß auch was sie will. Mit ihren 18 hat sie recht viel Empathie.. Deutlich mehr als meine ex mit ihren 25. Sie ist nun die, mit der ich über sehr viel rede und ich wiederum bin ihre Anlaufstelle. Sie kennt mich ziemlich gut, weiß sehr viel über mich und ich glaub, genau da liegt ein großes Problem! Ich bin eher der ruhige Typ, recht schüchtern, nicht wirklich selbstbewusst in Bezug auf mein Äußeres Erscheinungsbild, dennoch überzeugt von dem, was ich kann und bisher privat und beruflich erreicht hab. Mich nun zu "verstellen" und plötzlich auf Alpha zu machen und die PickUp Pallette abarbeiten um sie rumzubekommen? Ist es überhaupt Sinnvoll? In 2 Jahren hat sich nie mehr bei ihr entwickelt.. Kann Man(n) sowas auch nach der Zeit noch drehen?
  12. Hallo Leute, es ist so dass ich mich beschlossen hab diesen Oktober für 7 Monate, Freiwilligdienst in Spanien zu machen. Die Organisation hatte mich auch angenommen. Mein Ziel war es 1. den Leuten zu helfen, 2. Spanisch zu erlernen und später 3. auch zu sprechen, und vor allem 4. im Leben etwas neues auszuprobieren. Mein PROBLEM: ich mache mir jetzt schon Sorgen über Heimweh! Wie schaff ich es 7 Monate ohne meine Freunde, ohne meine Freundin, und vor allem ohne Famillie. Ich bin kontaktfreudig und es macht mir keine Probleme neue Menschen kennen zu lernen . Meine Bekannten sagen mir, dass ich hier bleiben solle, und was es schon nütze freiwillig ohne Geld zu arbeiten. Ich solle richtig arbeiten! Mein Herz sagt mir, wenn ich es nicht täte, würde ich es später bereuen. Was tun? Ich wäre über Tipps, Ratschläge sehr dankbar
  13. Hallo Liebe Gemeinde, eine Frau ist nicht mein Derzeitiges Anliegen. Mein Kumpel - den ich bereits, seit dem dritten Lebensjahr kenne - verhält sich neuerdings seltsam. Er kennt seit einiger Zeit eine Frau, die er gerne auch heiraten würde. (Sind Türken, wird sicherlich auch so zutreffen, da sich die Eltern bereits kennen und alles arrangiert haben) Jedenfalls existiert eine Distanz von mindestens 500 km zwischen den beiden. Dennoch werde ich das Gefühl nicht los, dass die Dame einen erheblichen Einfluss, auf meinen Freund hat. Wir sind beide Anfang 30. Er ist einfach kälter als vorher, macht vermehrt die Dinge alleine, antwortet auf Fragen auch einfach nicht mehr.(Per WhatsApp z.B.) Und mehrere kleine Sachen, die ich nicht einfach hier wiedergeben kann. Wer einen Menschen so lange kennt, nimmt auch vieles Wahr. Ich denke ihr versteht mich. Mir ist auch bewusst, dass er eine Entwicklung macht. Vielleicht frustet ihn die Tatsache, das wir die einzigen - in unserem Kreis - die noch nicht in festen Händen sind. Das frustet ihn evtl. Suchte auch ein Gespräch, was er mit Humor einfach abgetan hat. Ich weiß das er nicht drüber reden will. Ich kenne ihn einfach zu gut :) Mein zweiter Verdacht ist es, dass er vielleicht verknallt ist. Über sowas haben wir bisher nie geredet. Also von seiner Seite, kam nie etwas aus dieser Richtung. Ich poste nicht aus Verlustangst oder dergleichen. Naja, eine Befürchtung ist da aber ich bin mir im Klaren, dass ich nichts gegen diese Entwicklung tun kann. Im Gegenteil, wünsche ihm viel Glück. Möchte nur, von ein paar anderen Sichtweisen lesen, die ich vielleicht noch nicht bedacht hab. Danke und Gruß G.
  14. Ich habe ein Problem mit der sozialen Qualität Leute in meinem Leben und deren ICH-Einstellung. Die letzte Jahre meines Lebens bin ich viel umgezogen und musste immer wieder von vorne anfangen. Daraus lernte ich schnell ,wenn man sich nicht all so blöd anstellt, findet man immer neue Bekanntschaften. Als ich mit Pickup anfing und alle diese Threads in den sich die Leute über die Gesellschaft beklagt haben,gelesen habe, wusste ich noch nicht richtig was gemint war. Nun weiß ich es und gerade dies wird zu meinem Größten Problem. um das Problem zu erklären. Ich lege mein Focus auf die Gemeinschaft. d.h. für eine gesellige Runde mit meinem Leuten würde ich andere Sachen sausen lassen. Auch wenn ich morgen aufstehen muss, würde ich länger bleiben. um es kurz zu sagen Gemeinschaft ist mir sehr wichtig. Ich bin glücklich wenn die Gruppe glücklich ist. mein sozialer Umfeld legt sein Focus ausschließlich auf sich selbst d.h. allererste Frage die man sich fragt ist... Was habe ich davon ? Lohnt es sich für mich ? Verstößt es nicht gegen meine Stahlharte Regeln ( ich mache dies nicht, das nicht, ich bin ein Individuum und kann mich ganz genau definieren) gibt man meinem ICH genug Beachtung ? um es noch besser zu erklären. Den Leuten ist es wichtiger mir klar zu machen dass die kein Cafe trinken statt einfach sich n Tee zu bestellen. In einem Satz erklärt . Null Kompromiss für ICH gegenüber der GEMEINSCHAFT was auch sehr interessant ist. Das ICH das die Leute so sehr verteidigen, besitzen die in der Regel nicht mal. Bsp. Gruppendynamik 10 Leute Mitglied 1 - schlägt etwas vor und fragt restlichen 9 mitglieder. Mitglied 2 - sagt ab wegen Schule, Familie, Arbeit usw. Mitglied 3 - sagt nicht NEIN aber auch nicht JA sondern sowas wie: "ich fahre mit meiner Mercedes" oder " ich springe bungee am nächsten Tag " oder " ich kaufe mir neue Schuhe " usw. Kann man aber als NEIN verstehen Mitglied 4 - sagt "ICH mag/mache das nicht ansonsten wäre ich dabei" Mitglied 5 - sagt " och ja ich hätte Bock, WENN dies oder das oder was anderes nicht eintritt " kein JA kein NEIN ( im Gründe genommen wartet was die anderen sagen) rest - wartet ab oder liefert antworten ähnlich wie Mitglied 5. Denn genauso wie Mitglied 5 haben die keine eigene Meinung nun gibt es immer noch keine Antwort Mitglied 1 geht auf Bedürfnisse von Mitglied 4 "... wir können aber ..... und ..... auch ..... wärst du dann dabei ? ..." Mitglied 4 - liefert nun das gleiche wie 5 und der rest " ja... dann wäre ich eventuell dabei ..." nun möchte man meinen alles ist eingetütet. aber noch lange nicht. Mitglied 6 - "ich bin nicht so einer der dies oder das oder was anderes... aber ansonsten wäre ich dabei..." nun muss er sein ICH über die Gemeinschaft stellen Mitglied 7 - " oh ja 6 hat Recht " rest - wartet immer noch ab nun kann man das spiel endlos spielen. Sogar wenn paar Leute mit einem "...wenn ... " zusagen, sagen die in der Regel noch ab, wenn der Termin näher kommt. Was interessant ist bei 10 Mitgliedern haben locker 3-4 richtig Lust. Der Termin kommt aber trotzdem nicht zustande, für niemand. was witzig ist es gibt nur eine klare Absage von vorne rein. Das ganze Prozess liefert niemand eine Alternative, kein Gegenvorschlag. Egal wo ich bin und welche Leute es sind, diese Problematik verfolgt mich schon seit mehreren Jahren in Deutschland (lebe hier seit 10 Jahren und kam mit 18 aus Osteuropa). Die Frage ist, warum klappt es bei den anderen ???? Ich sehe immer wieder die Menschen in Gruppen. Hören Musik, unterhalten sich, lachen, haben einfach eine richtig schöne Zeit. Die beneide ich zu tiefst Die sehe ich immer wieder, es ist also möglich. Bei den läuft es bestimmt anders als sowas "[frage]... heute Abend treffen wir uns im Park. [antwort] ach ne ich sitz nicht gerne im Park, außerdem Abends ist kalt und ich wollte noch n Film schauen..." Ich würde gerne mit grillen, mitlachen, mitspielen einfach halt mitmachen. Nun es geht bei mir nicht. Und dies ist mein Problem nun gibt es 2 Möglichkeiten aus meiner Sicht. 1. Es liegt an mir man mag mich vielleicht nicht, deshalb ne gemeinsame Zeit mit mir ist nicht von Interesse 2. Es liegt an den Leuten vllt bin in einer für mich nicht geeigneten Gruppe. hat jemand von euch ähnliche Erfahrung ? Was kann ich dagegen machen ? Wo liegt eigentlich das Problem ? warum klappt es bei den anderen ? wäre echt dankbar für eure Antworten
  15. Guten Morgen, hab das Thema überarbeitet. DerPost bleibt trotzdem wirr: sehe nicht ein wirkliches Problem in meiner Situation, es ist eher eine vage Unzufriedenheit. Gute Nacht, hab bisher nur gelesen und ausprobiert. Jetzt habe ich einen inneren Konflikt (Lernen - Ausgehen). Ein guter Schulabschluss ist zwar essentiell, doch bin ich derzeit sozial unzufrieden. Ich versuche mal meine derzeitige Situation zu erläutern: - Ich bin 17 und mache dieses Jahr mein Abitur (mit 17). - Wohne in der Provinz, nicht in einer Großstadt Notentechnisch bin ich sehr gut (1,x) und langsam wird es stressig. Hatte in den letzten Wochen vor Weihnachten zum ersten Mal einen Blackout, hab mich aber wieder gefangen. Das hin und her mit dem Mädchen plus Konzert (ich bin Sänger) war zu viel. Habe bisher neben der Schule gearbeitet, musste jedoch kündigen, wegen dem wachsenden Schulstress. Hobbys: Tanzaushilfe, Gesang, Gitarre. Sport musste ich stark reduzieren, werde es aber wieder aufnehmen als Gegenstück zum Schulstress. Infos: Frauen Soweit zu meinen Frauengeschichten. Auftreten in der Schule: Bin sehr bekannt in meiner Schule (Vortrag vor der gesamte Schule (Schulprojekt, Musical), kleide mich zudem "modisch". Laut mehrern Mädchen soll ich äußerst populär und hübsch sein. Soll, wohlgemerkt. Ich bin einfach so wie ich bin. ) Mein Freundes- und Bekanntenkreis ist etwas verschwommen. Von meinem langjährigen Freundeskreis will ich mich lösen, da er mir nicht gut tut (Kiffer, Ex inzwischen auch abgesunken (nicht mein Problem), usw.) Ich denke über meine Klassenkameraden kann ich dieses Loch stopfen. Was ich vorhabe: Mit denen aus meiner Klasse wieder ausgehen, wieder auf Partys bzw. neue Kontakte für HomepartysNeue Jungs kennen lernen, mit denen ausgehen usw. das Übliche eben.Neue Frauen kennen lernen, öfters "eskalieren".Wiederaufnahme des Bodyworkouts. (Das als Ausgleich für den Prüfungsstress) Ich verstehe mich mit vielen Mädchen gut, fühle mich aber etwas einsam, wodurch ich zusehr an "ich möchte eine Beziehung/ das Gefühl von Geborgenheit" denke und es mir dadurch schwer mache. Bedeutet: Flirten, KC wenn sie mir gefällt, aber Gefahr des Dauerchattens danach. Beziehungsneedy triffts. Scheint aber eine Winterphase / ein Jahr Single gewesen zu sein, geht nämlich Tag für Tag besser. Mentaler Widerspruch: Ich muss viel Zeit für die kommenden Abiturprüfungen aufbringen, da müssen Partys und Frauen kürzer treten. Ich will jedoch wieder auf Partys und neue Leute kennenlernen. Das Problem ist, das mir seit den letzten Stressmonaten das Abschalten schwerfällt. Als Lösung sehe ich das Sporttreiben. Habe mir 2014 zudem das Ziel gesetzt mich mit meinem musischem Hobby (mache zwar Musikabitur) intensiver außeinanderzusetzten. Falls ich ein Auslandsjahr anstrebe wird dies zusätzlich hilfreich sein Der Junge mit der Klampfe sitzt am Lagerfeuer - Klischee pur, aber es funktioniert.. Ihr habt sicher andere Erfahrungen gemacht, habt u. A. mehr Lebenserfahrung, etc. Vielleicht seht ihr etwas, was ich nicht sehe? Danke für eure Bemühungen!
  16. Moin zusammen, Bei mir läuft es recht gut. Viele Positive Veränderungen in meinem Leben der letzten 4-5 Jahr habe ich wirklich Pickup zu verdanken. Ein Sache fickt mir aber immer wieder mein Hirn: Ich komme nur sehr schwer mit Veränderungen in meinem (realen!) Sozialen Netzwerk klar. So sehr ich mir auch selber immer wieder sage, das solche Dinge im Leben "Immer im Fluss" sind, sowenig bekomme ich diesen Glaubenssatz vom "Kopf in den Bauch" Um konkreter zu werden: Ich reagiere unglaublich allergisch darauf, das Freundschaften auch ein Ende finden , das Freunde wegdriften können. Dieser - eigentlich natürliche - Prozess fühlt sich für mich immer wieder wie "Illoyalität" an. Ich merke sogar wie ich dann beginne Freunde "abzuwerten" - hier muss ich mental immer sofort eingreifen und diesen Gedanken beenden um da nicht abzugleiten und zu verbittern. So habe ich einen ehemals Besten Kumpel , den ich über 25 Jahre kenne , wir sind fast zusammen aufgewachsen, der -nachdem er seine letzte Partnerin gefunden hat - sich quasi in Luft aufgelöst hat. Bei so einem Vorfall pendele ich zwischen ohnmächtiger Trauer und dem Impuls Hass zu empfinden für den "Verrat" Das Ganze ist eine wirklich heftige Baustelle in meiner Persönlichkeitsentwicklung, und ein Aspekt der mir zunehmen Angst macht, sollte ich ihn nicht beseitigen, den er hat immer wieder einen direkten Impact auf mein Inner Game. Wie löse ich mich davon mich so wichtig zu nehmen ? Denn das muss ja eigentlich der Knackpunkt sein für meine Verletzbarkeit bei diesem Thema, denn ansonsten würde ich mich als "Einzelner Knoten im Netzwerk" empfinden können der immer wieder andere Verbindungen hat. Man könnte jetzt sagen, das es im Grunde nicht anders ist wie mit den Frauen mit denen man ins Bett geht , wenn eine geht suchst du zwei neue. Allerdings ist Freundschaft für mich etwas sehr tiefgreifendes, was nicht in 2 Wochen entsteht. Kennt jemand dieses Problem?
  17. Hallo allerseits, kurz zu meiner aktuellen Situation: Ich bin vor 2 Wochen nach Asien geflogen und werde für ein knappes halbes Jahr hier leben und an einer Uni arbeiten. Da ich vor meiner Abreise intensiv mit PU beschäftigt habe, sehe ich dieses halbe Jahr als die Chance, die ich im Leben nicht mehr wieder haben werde - Und zwar nicht nur für Sprachkenntnisse/Lebens-/Forschungserfahrung, sondern eben auch um endlich zu lernen, wie ich mich richtig sozialisiere - der lockere, coole Typ werde, der viele interessante Menschen kennt und mit dem man gerne unterwegs ist. Die Entscheidung zu dieser Entwicklung ist gefallen, als ich nach meiner letzten LTR pro Woche ca. 60-70h gearbeitet/gelernt habe und mein soziales Leben quasi nicht mehr existent war. In der vergangenen Woche gab es hier an der Uni einige Veranstaltungen, bei denen sich viele internationale Studenten getroffen haben. Ich habe die Chance erkannt und mich mit vielen Menschen aus aller Welt unterhalten - dazu direkt immer Kontaktdaten ausgetauscht um schnell einen SC zu haben, mit dem ich was unternehmen kann. Vergangenen Samstag gab es dann eine 'Welcome Party', bei der mir sogar mein 1. SNL gelungen ist (Zugegeben: Der war der nicht so furchtbar schwer - Ich hatte den mega Exotenbonus, und die paar PU-Techniken, die ich angewandt habe, sind eingeschlagen) An der Stelle will ich eines klar stellen: Das Layen von Frauen ist mir im Moment nicht so furchtbar wichtig. Ich bin davon überzeugt, dass das von alleine kommt, so bald ich einen guten SC hab, mit dem ich feiern gehen kann. Selbstverständlich werde ich trotzdem mein Bestes versuchen, wenn sich die Möglichkeit (das HB) bietet^^ Obwohl das für mich schon beachtlich ist, beobachte ich andere Leute, die es noch deutlich besser machen - eines meiner Hauptprobleme ist, dass ich bei größeren (fremden) Gruppen einfach nicht wirklich lustig und locker bin. Obwohl ich in letzter Zeit doch ein wirklich gutes Selbstvertrauen aufgebaut habe, betasiert mich das in der Gruppe (Ich bin ruhiger, bestimmte nicht die Gesprächsthemen) - meine vergleichsweise deutlich geringen Sprachkenntnisse (die Jungs, die hier schon seit nem Jahr Leben sind logischerweise einfach besser) tun ihr übriges dazu Weiterer Faktor, der dem Ganzen im Weg steht: Es strengt mich wirklich unglaublich an, mich extrovertiert zu verhalten! . Selbst wenn ich Spaß in einem Gespräch habe, fühle ich mich innerhalb von kurzer Zeit einfach schlapp und bin lustlos, andere Leute anzusprechen/mich weiter mit der Person zu unterhalten (es sei denn, es ist eine HB, an der ich interessiert bin - in der Situation neige ich dazu, mich zu sehr auf Sie zu fokussieren). Um meine Batterien aufzuladen muss ich dann mal kurz meine Ruhe haben, unter Umständen gehe ich dafür sogar allein an die frische Luft. Ziemlich offensichtlich, dass sowas hinderlich ist, wenn man versucht auf Partys viele Leute kennen zu lernen. Übrigens verschwindet dieses Gefühl, wenn ich die Person besser kennen lerne oder irgendeine Art Zusammenhang besteht. Gibt es hier jemanden, der das kennt? Wie kriege ich diese deutlichen Anzeichen für eine introvertierte Persönlichkeit weg? Wie schaffe ich es, dass ich im Gegensatz dazu Energie aus solchen Situationen ziehen kann? Vielen Dank schon mal, Jona
  18. Hey zusammen, erstmal, coole Sache hier. Mal schauen ob es weiter hilft. Ich hab auch eine Frage.Bin öfters mit meinen Freunden unterwegs und jetzt war ein paar Mal eine Cousine von einem guten Freund dabei.Naja erst mal nichts Atemberaubendes. Aber nun gut, Sie hat mich interessiert, und ich hab Sie auch direkt eingeladen.Alles kein Problem! Das Date lief eigentlich supergut, war jetzt noch nicht direkt mit Kontakt, aber auf jeden Fall super. Hatte nicht das Gefühl, das ich Sie kein zweites Mal sehe.Interessant ist vielleicht, dass wir vorher ein paar Mal unterwegs waren, und Sie mir beim Date gesagt hat, das Sie sich gewundert hat, warum ich nichts gemacht hab (antanzen, noch mal ansprechen). Naja ihr fragt euch sicher auch, warum hat er nichts gemacht! Naja, ich weis es selber nicht.Auf jeden Fall kommt am nächsten Tag, nach dem Date, das Sie nur befreunden sein will. Erst mal!Können uns aber gerne noch weiter treffen. Eben nur freundschaftlich.(Okay schon verstanden, bin nicht ihr Typ) Es war aber so, dass Sie mich noch auf Ihren Geburtstag eingeladen hat. Da war ich auch.War ein super Abend. Hab mich normal verhalten, auch nichts Besonderes gemacht. Warum sollte ich auch!Am nächsten Tag fragt Sie mich, warum ich Sie ignoriert habe. Mich hat es fast aus den Socken gehauen, weil das nicht so war.Gut im Club später, hat man sich nicht mehr viel unterhalten können, war halt eine große Gruppe und jeder hat gefeiert. Aber ja, was Solls. Wir haben dann auch noch über das erste Date gesprochen. Naja ich sehe das etwas locker, und bin halt auch direkt. Grade wenn ich weis der Zug ist abgefahren. Sie meinte ob ich Nervös oder so was. Ich meinte halt ganz frech, ne in der Friendzone werde ich nicht nervös ;). Nach langem hin und her meinte Sie halt, bei ihr hat es nicht richtig gefunkt. Sie fände es aber schade das daraus nichts wird. So naja, keine Ahnung. Problem ist, Sie interessiert mich schon. Aber die Frage ist, hat des noch Wert, das Ganze weiter zu verfolgen. Ich glaube ich war anfangs nicht offensive genug, fraglich ob das der Fehler war und was ich da machen könnte, wenn überhaupt. Bin gespannt darauf was ihr denkt Grüße und Danke
  19. (Lange Story) Hallo, es geht um folgendes Problem: Ich bin mit der momentanen Lage meines Freundeskreises nicht zu frieden. Hierbei handelt es sich um Leute, mit denen ich seit dem Studiumbeginn befreundet bin und viel gemacht habe. Dieser Freundeskreis besteht aus mehreren Personen, wir machen immer unterschiedlich mal was zusammen. Die 2 Freunde eher weniger.[Vorweg: Sprüche wie "erweitere deinen SC" kenne ich, ich habe ja nämllich nicht nur diesen Freundeskreis. Mir ist aber dieser Freundeskreis momentan wichtig, da ich ihn am längsten kenne seit Studiumbeginn.] So, seit ungefähr einem Jahr hapert's zwischen mir und meinen Freunden (es sind eigentlich nur 2, auf die ich mich beziehe). Es hat angefangen, dass sie ohne mich für Klausuren lernen, ohne mich zum Essen gehen vor der Uni und generell, wenn ich mich nicht melde, bin ich nicht dabei. Analyse des 1. Freundes: Der eine ist ein totaler AFC (keine Abwertung), er hatte noch nie eine Freundin und ist noch Jungfrau. Hat dank seinem einzigen Misserfolg bei einer Frau einen tiefen Hass gegenüber anderen Frauen entwickelt, und ich habe gestern zum ersten mal gemerkt, dass er über den Freund, der mich auch "ausschließt", krasse Witze, gar Beleidigungen macht (Der andere Freund ist momentan verreist, seit dem lästert er über den, obwohl ich immer dachte, dass sie best friends wären). Ausserdem, wenn wir feiern wollten (mit 6,7 anderen Leuten), kommt er nie mit. Er hat immer Ausreden, dass er weg muss, noch was zu erledigen hätte etc. Ich glaube, er kommt nicht mit, da er sich unwohl fühlt (Übergewicht, keinen Erfolg bei Frauen) und von aussen wird er immer nur als Nice-Guy wahrgenommen, da er sich so verhält. Zudem habe ich mal in einer Vorlesung die Nummer eines Mädchens (von FS24) klargemacht, für einen anderen Kollegen. Der AFC war aus irgendeinem Grund mega wütend, schon beinahe am Zittern, meinte "Als ob das die Nummer von der ist, die verarscht dich" (dabei hat er künstlich versucht mich auszulachen). Ich glaube er hat mich als Konkurrenten gesehen in diesem Moment. Und nicht nur in diesem. Im Studium schneide ich besser ab als er, man merkt, wie er es mir nicht gönnt (da er mir zum Beispiel nicht gratuliert, wenn ich die beste Klausur in einem Fach geschrieben habe), obwohl ich ihm immer gratuliere wenn er eine gute Note schreibt. Er gibt übrigens den Dozenten, der Uni, generell jedem die Schuld für seine schlechte Durchschnittsnote ausser sich selbst... Analyse des zweiten Freundes: Der andere, der grade verreist ist, ist seit längerem mit seiner ersten und einzigen Freundin zusammen (ungefähr 5-6 Jahre). Als wir das erste mal 'nen Jonny miteinander geraucht haben, ist mir aufgefallen, wie er sich verhält. Er verstellt sich die ganze Zeit über, ist eigentlich immer depressiv oder wütend und tief innerlich denke ich, dass er seine Freundin manipuliert, damit sie bei ihm bleibt. (Nur eine Vermutung, da sich viele Situationen anhäuften.) Er lästert übrigens auch über den obengenannten AFC, da dieser seit Jahren angeblich versuche abzunehmen, aber immer noch dick ist und keine Freundin hat, was ihn zu einer "Muschi" macht. Zudem erniedrigt er meinen AFC-Kollegen. Der AFC-Freund mag es zwar als Hilfe ansehen, aber wenn MIR beim Lernen ständig gesagt wird "Man bist du dumm, rechne noch einmal neu, alter wie kann man so blöd sein, schau doch mal genauer hin!!", dann würde ich dies als Beleidigung ansehen und nicht als Hilfe. Diese 2 beschriebenen Freunde sind abhängig voneinander. Wenn der "verreiste Freund" zu einem Event,Bar,etc nicht mitkommt, dann sagt der AFC-Freund "Ja, also wenn XXX nicht mitkommt, dann komm ich auch nicht mit.". Ich bin mir sicher, dass auch über mich gelästert wird, und zwar nicht weil ich Minderwertigkeitskomplexe hätte, sondern weil die beiden auch über einander lästern, wenn der jeweils andere nicht da ist. Zudem sind beide eher "schüchtern", unbeholfen, wenn sie mal spontan von Frauen angequatscht werden. Es gab mal eine Situationen, wo uns 4 schöne BWLerinnen zur Mensa begleiten wollten und die sind dann ruckzug schneller gelaufen und abgehauen. Ich habe mich alleine dann mit den 4 schönen Damen unterhalten . Später habe ich sie drauf angesprochen, sie sagten nur "ich musste schnell zur Toilette" -"Ja, und ich bin dem einfach nachgelaufen, als ob wir jetzt wegen den Mädchen abgehauen wären blabla".. Nun meine Fragen: Werd ich mit solchen Freunden jemals mein InnerGame und auch mich selbst verbessern können? Bin ich zu weich? Ist es etwas ganz normales, dass man über einander so dermaßen herzieht und versucht schlecht zu machen? Die 2 werden sich bestimmt nie ändern, und wenn ich sie auf irgendwas anspreche werden sie es nicht als Ratschlag, sondern als Demonstration meiner "Arroganz" verstehen und sich angegriffen fühlen. Wie soll ich hier vorgehen? Ich danke jedem hier, der sich die Zeit genommen hat dies alles hier durchzulesen. Ich weiß, dass ihr hier eure Zeit opfert, um mir und meinem persönlichen Werdegang zu helfen und das respektiere ich! EDIT: Da ich mit den beiden sehr viel mache in der UNI (wir sind in einer Abgabe-Gruppe, machen momentan auch ein Projekt als Gruppe (bis Ende Februar), wird es schwer sein. MfG, Hitch
  20. Guten Abend, nach einer 2-Jahre langen, bis zum Ende sehr schönen Beziehung, die durch Pickup entstanden ist, stehe ich heute da, wo ich nie stehen wollte. So typisch und schon so oft beschrieben, dass ich mir sicher war, dass mir das nie passieren wird: Die Beziehung ist vorbei (sie war bis auf den letzten Monat sehr leidenschaftlich und nichts mit Betaisierung, bzw. diese hat nie geklappt bei mir), ich hab ne krasse One-Itis (mit der ich aber zurechtkomme mittlerweile), ich muss da weitermachen, wo ich aufgehört habe und in meinem Kopf sind wieder viele der Limiting Beliefs, die ich vor der Beziehung, durch Pickup in der Praxis abgebaut hatte. Bevor ich in die Beziehung gekommen bin, war ich auf dem besten Weg. Ich war gerade dabei mein Inner Game richtig schön zu stärken, hatte Routinen in mein Game eingebaut, die ich teilweise Infield improvisiert hatte, zum anderen Teil hier aus dem Forum hatte oder halt eine Mischform aus beiden und hatte erste Erfolge eingefahren. Einer dieser Erfolge ist mittlerweile meine Ex. Dadurch, dass die Beziehung jetzt vorbei ist, ist mein InnerGame natürlich gut angekratzt. Durch die ganzen Sachen, die ich durch Pickup gelernt hatte, war mir schon in der Beziehung klar, dass es mal ein Ende haben wird und ich deshalb bisschen in Übung bleiben sollte. Daher habe ich noch oft während meiner Beziehung Frauen gegamet, jedoch nur mit dem Ziel einen NC zu machen. Hat mir auf jeden Fall Spaß gemacht zu der Zeit, jedoch merke ich jetzt, dass das Gamen von Frauen als Single einfach krass anders ist. Ich hab halt nicht mehr die Sicherheit im Rücken, meine Freundin zuhause zu layen und es ist nun auch nicht mehr nur ne kleine DHV-Story die ich ihr oder Kumpels erzählen kann, wenn ich mal paar Mädels anlabber und mich gut mit ihnen versteh. Jetzt geht es darum den Lay zu landen oder ohne Fick auskommen zu müssen. Dieser Umstand macht das ganze Gegame während der Zeit in der Beziehung rückblickend, nahezu wirkungslos, was mein InnerGame angeht. Ohne die Sicherheit, die mir die Beziehung gegeben hatte, fällt mir alles viel schwerer und es kommt mir so vor, als hätte ich in der Beziehung nur die "Demo" des Games gespielt und fange jetzt die "Vollversion" an bzw. ich muss wieder fast bei null anfangen. Da ich etwas gebraucht hab um die Beziehung einigermaßen zu verarbeiten und mich neu zu orientieren, habe ich erst letzte Woche wieder mit Pickup angefangen. Das hieß für mich in der Praxis: Clubgame, aber nüchtern. Also habe ich den Fahrer gemacht letztes Wochenende. Am ersten Abend sehr spontan mit'nem Kumpel in zwei Clubs gewesen, die aber wirklich übertrieben leer waren. Hatte erst im zweiten Club die Eier gehabt, eins von den nur zwei (!) Sets im Club anzusprechen und direkt nen NC gemacht. War zwar optisch nicht ganz mein Typ, habs aber allein deshalb als Erfolg sortiert in meinem Kopf, weil ich sie angesprochen hab, was ich im Club noch nie nüchtern gemacht hab. Am nächsten Abend wieder unterwegs gewesen, diesmal mit 2 Kollegen, die beide auch bisschen im Pickup drin sind und dementsprechend motiviert waren. Es war Gott sei dank normaler Betrieb, also nicht leer, sondern gut voll dort. Hab 3 Sets aufgemacht, von denen 2 recht schnell wieder vorbei waren. Hatte nach dem Opener und bisschen Gerede das Gefühl, nicht so wirklich bei den Mädels anzukommen und daher das Gespräch wieder beendet - und dabei nichtmal den Versuch gemacht die Nummern zu bekommen, was ich natürlich ganz klar als Fehler verbuche. Trotzdem: Ich hab sie angesprochen. Das hat mir schon ein gutes Gefühl gegeben. Das dritte Set war cooler. Heißt: Es hatte mir Spaß gemacht und ich hatte nicht das Gefühl, mich schnell wieder aus dem Set entfernen zu wollen. Als ich sie nach der Nummer gefragt hatte, kam dann die Ernüchterung: Sie war verheiratet. Ihr Mann kam dann auch mit'nem Kollegen von der Tanzfläche. Hab mich kurz vorgestellt und noch kurz mit den dreien geredet, danach jedoch gesagt, dass ich zu meinen Kollegen muss. Auch wenn es kein NC wurde: Hab es wieder als Erfolg verbucht. Mein erstes Ziel ist es, AA abzubauen bzw. damit umgehen zu können und in so vielen Situationen meines Lebens Sets öffnen zu können. Ich möchte außerdem den Opener möglichst locker bringen können und denke, dass sich das auf jeden Fall entwickelt, mit jedem Set dass ich ansprech. Da ich heute nen ruhigen mache, bevor es morgen Abend ins Clubgame nach Dortmund (mit evtl. Streetgame vorher) geht, beschreibe ich euch mein persönlich größtes Problem was Streetgame und sogar Clubgame angeht in der Umgebung, in der ich Leute kennen könnte: Ich habe den Limiting Belief in meinem Kopf, dass jemand den ich kennen könnte, mich dabei beobachtet wie ich fremde Frauen anquatsche und mich dann fragt, was ich denn da treibe, bzw. mich daher als merkwürdig einstuft. Habe zum Beispiel vor allem dadurch ein großes Problem, in meiner derzeitigen Heimatstadt Frauen anzusprechen, da ich einfach Angst habe, dass mich ein Arbeitskollege dabei sehen könnte und mich dann Montags auf der Arbeit darauf anspricht. Hat von euch jemand schon einmal so ein Problem gehabt und/oder eine Idee, wie ich damit am Besten umgehe bzw. diesen LB aus meinem Kopf verbannen kann?
  21. So kurze Problembeschreibung. Ich 21 War in der Schulzeit immer n ruhiger netter Junge, der nie auffällig war, weil total schüchtern und lieb und bla, kennt man ja. Ich war auch übergewichtig. Seit ich 14 war, bekam ich mein 1. PC und kurze Zeit später entdeckte ich auch das Internet und die tollen Online Egoshooter. So verbrachte ich meine Zeit vom 14. Lebensjahr bis zum 17. zum größten Teil Online. In den Sommerferien 13h am Tag gezockt? kein Problem. Andere sind wahrscheinlich an den See oder so gefahren. Disco? War ich das 1. mal mit 18. Danach fast jedes Wochenende Freitag und Samstag, mit einem Kumpel und manchmal auch seinen weiblichen Freunden. Trotzdem war ich immernoch der liebe nette dicke Junge der nie auffällig war und mit Mädels konnte ich schon gar nicht wirklich reden. Hab in der Disco auch nie eine angesprochen. So wo ich 16 wurde hatte ich meinen A1 Fürherschein gemacht um bissl mobiler zu werden. Dann ONLINE über ein Forum eine Gruppe von älteren Jungs (so zwischen 22 und 28) kennengelernt die sich immer am Wochenende für ne kleine Ausfahrt getroffen haben. Cool, so war ich auchn halbes Jahr dabei. War echt ne geile Zeit wo wir da überall hingefahren sind.. aber ich war weiterhin der stille, nette liebe Junge. Die anderen Jungs haben sich auch erst Online kennengelernt und sich dann wohl so gut verstanden das sie sich gegenseitig zum geburtstag eingeladen haben usw... Mich nicht. weil ich denk ich mal zu langweilig war. Das ganze hat sich denn auch zerschlagen mit den Ausfahrten, weiß der Geier warum und ich saß wieder da und hing Online in Foren ab und lernte da Jungs kennen mit denen ich Interessen teilte, allerdings wohnen die 300-500km weit weg also nix für ne richtige Freundschaft, allerdings schreibe ich sehr viel mit denen über Facebook und Whatsapp. Momentan hab ich eig. nur noch einen Freund mit dem ich aber auch nur ins Fitnesstudio 3x die Woche fahre. Aktivitäten am Wochenenden -> Fehlanzeige. Meist fehlt es ihm an Geld oder Lust und auf Feiern hat er sowieso kein Bock. Und die gleichen INteressen mit iihm haben sich die Jahre über auch stark vermindert.. Seit dem ich vor einem jahr abgenommen habe und mit dem Muskelaufbau begonnen habe, sowie mir die Haare abgesäbelt habe, zwecks Haarsaufall bin ich viel Offener geworden. Ich verarsch meine Kollegen auf Arbeit die zum größten Teil 20-30 Jahre älter sind etc. das hätte ich mir vorher nicht getraut, eben aus Angst und Schüchternheit. Im Fitnesstudio grüße ich alle die man schon länger kennt zuerst usw. also Probleme mit schüchternheit habe ich eigentlich nicht mehr. Aber auch hier das Problem im Fitnessstudio sind alle locker 10 Jahre älter oder 4 Jahre jünger, nicht meine Zielgruppe an Freunden. So was machen? Ich trinke, rauche, kiffe etc. nicht.. bin deshalb wohl auch nicht so angesagt bei der Jugend hier bei mir im Ort, deren Aktivität zum größten Teil aus abhängen und saufen besteht. Ich habe kein Interesse daran mich mit denen abzugeben, weils eben nicht meine Wellenlänge ist. in einen Verein gehen? GEstaltet sich schwierig, wann sollte ich denn dafür noch trainieren gehen wenn ich schon 3x die Woche ins Fitti renne. Mein größtes Hobby bzw. Leidenschaft ist Autotuning und halt kleine Motorräder und Mopeds. Habe auch schon in einshclägigen Foren und bei Facebook nach Gruppen gesucht, aber die sind alle mind. 100km weit weg. Ich weiß nicht wie schlecht fehlende Freunde bei den Frauen ankommen, wenn sie fragen was ich so am Wochenende mache, sage ich meist ich hänge bei Freunden ab oder gehe in die Disco, tue ich aber beides nicht weil ich Feeirn gehen nicht mag, bzw. Frühaufsteher und schon um 1 in der Nacht komplett müde, daher wäre Disco unsinn... Wenn Frauen von ihren männlichen Freunden erzählen, denk ich mir immer "cool, die haben zum Teil gleiche Interessen wie ich" aber wie soll man den Übergang von den Frauen zu ihren Freunden schaffen? Ich komme meist nicht mal soweit das sie mir ihre Freunde vorstellt bzw. ich schaffe es nicht mal eine Beziehung einzugehen, weil ich mir meist denke wie langweilig ich doch bin wenn ich keine Frau treffe, das ganze Wochenende allein zu Hause hocke oder mit dem Auto Sinnlos Kilometer schrubbe. Mein Wunsch ist es einfach 1 oder 2 richtige Freunde zu haben mit gleichen Interessen, mit den man einfach abhängen kann, mal in einer Bar oder an den See oder whatever gehen oder einfach nru vor der Glotze abhängen und scheiße labern. Online habe ich 5-6 "Freunde" mit denen ich halt sehr gut über alles mögliche und jeden Scheiß schreiben kann, abe wie gesagt die wohnen 4-5 Autostunden entfernt...
  22. Hey Jungs und Mädels die dieses Forum besuchen. Es ist schon ein etwas längerer Text, ich habe aber Versucht mich so kurz wie möglich zu halten. Ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit PU, doch dieses Jahr lief es für mich nicht sonderlich gut, mehrere One Night Stands und nur 2 Affairen gehabt. Nun ich habe nicht viele Probleme ein Set zu öffnen und auch meist jedes Set huckt. Jedes Wochenende küsse ich eine andere... Nun klingt ja bisher nicht falsch. Nur ich schaff es in geraumer Zeit nicht mehr mit einem Mädel zuschlafen, Was für mich früher eine Selbstverständlichkeit gewesen ist max. 3 Wochen ohne Sex, hat sich nun auf ca. 2 Monate verlängert. Ich gebe mal kurz ein Bsp.: Ich lerne Sie kennen, meist im Club. Hole mir ihr Nummer, ruf sie nach einigen Tagen an. Treff mich danach mit Ihr und ca. beim 2 Date küssen wir uns falls wir uns nicht schon im Club geküsst haben. Die Dates sind ausgewogen und gehen bis zu 8h, die ersten laufen auch ziemlich gut, sie sieht zu mir auf. Doch danach kommt eine Phase in der Ich irgendwie in die Freundesschiene reingepackt werde, trotz Eskalation. Vlt. sollte ich ein Praxisbeispiel bringen. 1. 25 2. 22 3. ca. 5 4. KC, Sexuelle Berührungen Ich bin vor 3 wochen mit meinen Jungs in einer Erasmus Party gewesen. Wir hatten sehr viel Spaß und konnten die Meschen auf der Tanzfläche motivieren. Unser Sozialer Wert war hoch, wir haben fast mit jeden Mädel getanzt, eine Fragte mich nach meinen Facebook Namen und die andere Fragte mich ob ich nicht Ihre Nummer haben möchte. Nun ich nahm Ihre Nummer an und meldete mich bei Ihr. ca. 1 Woche später trafen wir uns und sind zu einen Stadtfest zusammen gegangen, danach was essen und zum Schluss kannte ich noch einen Stadtmusikanten und er spielte uns ein romantisches Lied. Ich brachte sie zu ihrer Bahn und zur Verabschiedung, sagte ich zu Ihr: "Und ein Kuss gibst du mir wohl nicht?" Sie kam zu mir wollte mich küssen und ich gab ihr nur mit den Lippen einen sanften Kuss. Dann sagte ich zu ihr: "Los verschwinde deine Bahn kommt!" Gab Ihr einen Klapps auf Ihren Arsch und ich ging. Nun das erste Date lief Spitze, der Anfang Stimmt. Nun mein Problem was ich meist sehe ist, dass ich nur das Wochenende in der Stadt bin und die restliche Zeit in meinem Studienort und dann noch das wochenende arbeite und ich nur sehr wenig Zeit habe. Nun es liefen noch weitere Treffen auf die ich jetzt nicht eingehen muss. Sondern ich fange mal bei letzter Woche an, ich meldete mich nur sehr wenig, ich wollte sie am Dienstag anrufen haben uns eine Feste Zeit ausgemacht und als ich anrief, ging sie nicht ran. Sie schrieb mir das sie gerade noch mit Ihrer Mitbewohnerin isst und und ich in einer Stunde nochmal anrufen soll. Ich schrieb nicht zurück und machte mein Handy aus. Sie versuchte mich 2 Mal anzurufen und hat sich 3mal Entschuldigt. Am nächsten Tag machte ich mir eine Feste Zeit aus. Rief sie an, sie hat sich die Zeit für mich genommen, entschuldigte sich nochmal und wir telefonierten. Den Donnerstag schrieben wir nur etwas, ich habe aber sehr wenig zurück geschrieben. Den Freitag hatte sie Geburtstag, sie schrieb mir wann sie sich treffen und ich meinte ich komme dann nach. Den Geburtstag hat sie in einer größeren Bar gefeiert, in der ich zufälliger Weiße einige Leute kannte. Doch niemand von ihren Leuten, ich begrüßte alle, stellte meinen Freund vor und wir suchten das Geburtstagskind. Sie unterhielt sich gerade mit einen anderen Typen. Ich stellte mich auch ihm vor. Und umarmte sie, stellte Ihr den Nachbartisch von Ihr vor, der zufälliger Weiße von paar Leuten von mir besetzt war. Nur zu einen langen Gespräch kamen wir nicht. Ich hatte mir eine Schleife umgemacht und meinte zu ihr alles Gute zum Geburtstag, du darfst dein Geschenk jetzt auspacken, ich knöpfte mein Hemd auf und sie öffnete die Schleife. Als ich sie aber küssen wollte blockte sie. Ich gesellte mich danach zu meinen Leuten und wir gingen auch nach 15 min wieder, da wir noch tanzen wollten und die Erasmus Studenten eher auf ein ruhigen auswahren. Im Club eröffnete ich mit meinen Wing mehrere Sets von der wir mit einer zu meinen Kumpel gegangen sind um einen 3er zu schieben. Aber andere Geschichte.... An den Selben Abend schrieb mir noch mein Mädel, dass es ihr Leid tut das sie nicht mitkam. Ich schrieb nicht zurück. Gegen 4 Uhr schrieb sie: "Wenn du wüßtest was mir heute Nacht passiert ist." Ich schrieb gegen 9 als ich zu Hause ankam: "Wenn du wüßtest was bei mir heute Nacht passiert ist ;)" Am nächsten Tag telefonierten wir und sie hat sich erkältet. Als wir telefonierten fragte ich sie was den passiert sei. Sie gab mir nur zur Antwort das sie mit den anderen noch bis 4 Bei Mcs saßen. Mehr ist sie nicht darauf eingegangen. Ich glaube sie hat mir nicht alles erzählt. Wir machten uns was für Sonntag aus. Sonntag schrieb ich sie an, ob sie nicht noch Lust hätte in die Stadt zu kommen, sie meinte gegen 19.30 hat sie Zeit, Nun ich hatte kein Problem damit und ging darauf ein. 18 Uhr schrieb sie mich an und fragte mich ob wir nicht Lust haben ins Kino zu gehen. Auch diese Idee fand ich gut. Nun aber fragte sie mich das eine Freundin auch mitkommen kann. Ich war natürlich alles andere davon begeistert. Schrieb das ich eher an einen Abend zu zweit gedacht habe. Sie schrieb zurück, dass ihre Freundin ja trotzdem da hingeht. Ich nett sein soll und wir kein Paar wären. Ich: "Alles klar" Sie: "Was?" "Bitte komm doch mit" Ich: " Ich wünsche euch viel Spaß" Sie rief mich sofort an bei den 2ten mal ging ich ran. Sie wollte wissen was los sei und ich machte ihr meine Meinung klar und das wir uns gerne danach nochmal sehen können. Nach der Kino Vorstellung schrieb sie mir erst als sie zu Hause war. Das ihr Akku leer gewesen ist und sie mir eine Gute Nacht wünscht. Nun der Sonntag fiel daher ins Wasser. Diesen Montag rief ich sie an. Fragte wie es Ihr geht, ob sie Samstag noch was gemacht hat. Und Irgendwann kamen wir auf den Sonntag, ich sagte Ihr das ich das nicht in Ordnung fand und machte auch hier meine Meinung klar. Sie wiederholte das wir kein Paar wären. Und ich fragte Sie was sie den eigentlich will. Sie Antwortete "Keine Beziehung".. Ich meinte das es ok, wäre und ich die Zeit mit ihr genieße aber das ich mit Ihr schlafen möchte und und und... Sie will eine Freundschaft.... ich beendete das Gespräch mit einem dann passen wir nicht zusammen. Nun ich weiß nicht was im Gesamten schief läuft, bei einigen anderen Mädels lief es am Ende auch so ab. Ich wäre dankbar für jede Meinung.
  23. VibezZz

    Wahre Freunde..

    liebe freunde der feuchtfröhlichen nachtbeschäftigung #1 , nach langer abstinenz melde ich mich mal wieder zurück.. mich quält wieder eine frage die sich wohl jeder im leben mal gestellt hat oder haben sollte.. was sind eigendlich wahre freunde? hintergrund dafür ist das konsequente abstreiten von fehlern durch ein paar kollegen von mir die es nicht hinbekommen selbstreflexiv aufzuarbeiten was sie da teilweise für scheiße abziehen, - kleine Schlammschlacht also mal wieder - was sind denn nun wahre freunde und was sind kollegen mit denen man zwar umgehen kann, aber nie zuviel drauf geben sollte? - bereit einiges an lebensqualität für dich einzubüßen (20 min besoffen am bahnhof auf dich warten) - dir ihre hilfe anbieten ohne eigennutzen daraus zu ziehen (ich komm kurz rüber und helf dir beim sofa die treppe hoch tragen - unaufgefordert- ) - mit jedem konflikt der zwischen euch entsteht zu dir kommen und nicht zuerst hinterm rücken drüber reden - sich deiner probleme ernsthaft annehmen und sich nicht dran befriedigen das es ihnen besser geht, bzw nutzen draus ziehen - auch an dich denken wenn es ihnen gut geht / dich nicht als strohhalm, notnagel etc. nutzen (ich nehm dich/euch jetzt auf die party mit und setz mich dafür ein das ihr da rein kommt obwohl ich alleine eingeladen bin) - zuverlässig ihr wort halten (wenn ich jemandem sage das ich in 3 wochen um 8 bei ihm auf der matte stehe ist das so, egal wie besoffen ich bin..das ist mein wort) das sind einige beispiele die ich mir als freundschaftsmaxime genommen habe und versuche so gut wie möglich umzusetzen.. doch wenn man es wirklich nüchtern betrachtet macht es mich sehr traurig wieviele zweckfreundschaften man doch eigendlich hat, wieviele leute sich nur an dir hochziehen wollen und wieviel über-ego doch leider noch in jedem steckt.. wie handhabt ihr das, wie sieht das bei euch aus?
  24. Flariton

    "Beste Freunde"?

    Hi PUAs, Ich möchte euch heute mit etwas konfrontieren, das ihr bestimmt noch nicht gelesen oder erlebt habt. Und zwar gehe ich (18) noch zur Schule und in meiner Klasse sind zwei Mädels (nicht unbedingt Targets). Sie sind beide etwa ein halbes Jahr älter als ich und sehr ansehnlich. Nun ist es so, dass sie bis vor wenigen Monaten beide in einer 1 Jahr andauernden LTR steckten und dann mit ihren Freunden Schluss gemacht haben - Ursache sei schlechter Sex. Nun komme ich ins Spiel, aufgrund eines Schulwechsels bin ich noch "neu" und teilte ihre Vorliebe für Partys. Wir feierten sehr viel (oft auch einfach zu dritt bei mir zuhause) und mit der Zeit entwickelten die beiden die Idee, wir drei seien "Beste Freunde". Naja, ich als absoluter Newbie in Sachen PU, reagierte vermutlich immer schlecht auf die oft widersprüchlichen Signale. Zum einen verlangten sie nach einer Party (gegen Ende waren alle wieder nüchtern), dass ich die Nacht bei ihnen im Bett verbringe - und damit war wirklich auch nur der Prozess des Schlafens gemeint. Ich war völlig überrascht und so schliefen wir nebeneinander. Auch gegenüber der Öffentlichkeit demonstrierten sie oft diese "Freundschaft", z.B. durch einen Lapdance auf einer 18er Party einer Klassenkameradin. In die Offensive bin ich bisher nicht gegangen, da ein Scheitern natürlich äußerst peinlich wäre, immerhin sind wir jeden Tag auf engem Raum viele Stunden zusammen. Zudem wüsste ich nicht wie genau ich da vorgehen sollte. Schließlich muss nur gesagt werden, dass wir von Chemie, Aussehen, Humor etc. ungefähr alle in der selben Liga spielen. Jetzt meine Frage an euch, liebe Menschenversteher: Was interpretiert ihr in die ganze Geschichte hinein? Bin gespannt auf eure Meinungen!
  25. - Dein Alter 21 Jahre - Ihr Alter 17 Jahre - Dauer der Beziehung 1 Jahr - Art der Beziehung LTR - Probleme um die es sich handelt Ihre Familie und ich sind ihre einzigen Freunde. Hallo Community, ich bin jetzt seit einem Jahr mit meiner Freundin zusammen und es läuft soweit prima. Selbst dass sie fast fünf Jahre jünger ist als ich ist kein Problem. Das holt sie mit ihrem "geistigen" Alter wieder rein. Ich versteh mich auch super mit ihren Eltern bzw. Verwandten und vor allem mit ihren zwei älteren Schwestern und dessen Freunde. Und keiner hat ein Problem mit unserer Beziehung (wg. Alter). Ich und meine Freundin sehen uns beinahe täglich, weil wir auch in die gleiche Klasse gehen (sitzen sogar nebeneinander) und meistens bleibt sie auch nach der Schule bei mir. Aber wir lassen uns trotzdem gelegentlich Freiräume für Hobbys, etc.. Wir sind beide der Meinung, dass wir nicht jeweils 100 Freunde brauchen und leben auch eher "ruhiger". Also keine Partys oder so etwas. Für mich ist das absolut kein Problem, da ich mich ja schon vor der Beziehung hart ins Zeug gelegt hab (Partys, Beziehungen, etc.), meine Freunde ausgesucht und jetzt erst mal ruhiger machen will. ;) Bei meiner Freundin ist es ähnlich, nur dass sie nie wirklich einen drauf gemacht hat oder ne andere Beziehung hatte. Und da liegt für mich ein Problem, das mir Sorgen bereitet... Ich bin der Meinung dass sie die Erfahrungen machen sollte (, aber nicht unbedingt so extrem wie bei mir). Sie sollte mal Leute kennen lernen und eben auch Freunde. Denn außer mit mir, ihren Schwestern und ihrer besten Freundin macht sie mit niemanden etwas in Ihrer Freizeit. Ich tu mir schwer zu beschreiben was mich daran stört, denn es passt ja eigentlich alles in der Beziehung. Es ist einfach so als würde sie sich auf sozialer Ebene nicht weiterentwickeln. Ich würde ihr da gerne weiterhelfen, aber ich weiß nicht wie ich das anstellen soll. Ich will sie ja auch nicht zwingen, nur hab ich stark das Gefühl dass uns dieser Punkt irgendwie einholen wird und würde daher am liebsten präventiv handeln. Ich hoffe ich habe nicht zu viel um den heißen Brei herum geschrieben bzw. etwas wichtiges vergessen. Ich möchte nur die Situation möglichst nachvollziehbar beschreiben. Hat jemand da Erfahrungen oder Ideen?