Blogs

 

Gruppe Öffnen

Über die Gruppe zum Ziel Du kennst das Szenario, oder? Da ist sie… und du willst sie ansprechen. Aber sie steckt in einer Gruppe. Und wenn die Gruppe auch aus Männern besteht scheint es umso schwieriger! Wenn du sie ansprichst, merken das natürlich alle! Wie kannst du mit ihr unter solchen Umständen flirten? Du kannst warten bis sie zur Toilette geht, aber was dann? Sie hinterher rennen? Zu dämlich! Wenn mit dieser Situation konfrontiert geben die meisten Männer auf. Aber warum nur? Wenn du nur etwas Selbstvertrauen hast kann dir eine Gruppe einen günstigeren Zugang zur Frau bieten als wenn sie allein wäre! Drei Sachen musst du nur dabei achten: 1. Du musst dich vor der Gruppe vorstellen und die ganze Gruppe ins Gespräch einschließen, 2. Du musst insbesondere bei den Männern gut ankommen und von ihnen akzeptiert werden, 3. Du sollst die Zielfrau zunächst wenig Achtung schenken, um allen von deinen wahren Absichten abzulenken, um von allen anderen akzeptiert zu werden, und um sie vor einem Rätsel zu stellen – „warum baggert er mich nicht wie die meisten anderen Männer an?“ (das wirst du später ändern). Also, du bist der aufgeschlossene – und interessante – Typ der neue Leute gern kennenlernt! Ein Öffner dafür kann sehr einfach sein. Du gehst hin und sagst etwa: „Hi! Ich habe euch gesehen und dachte, ihr seht wie interessante Leute aus! Seid ihr zum ersten Mal hier?“ Du kannst dann folgende Fragen stellen, woher sie alle kommen, etc., und… wie sie sich kennen Die letzte Frage ist wichtig: so kannst du herausfinden in welchem Verhältnis die Zielfrau zu den anderen steht. Nun, sollten alle interessanten Frauen im engen Verhältnis zu Männern dort stehen, brich die Interaktion nicht voreilig ab! In dem du für eine freundliche Bekanntschaft mit den Leuten dort – besonders mit den attraktiven Frauen – sorgst, sorgst du auch für deinen sozialen Wert. Sozialer Wert Dies ist der Wert den dir andere Menschen zuweisen. Man könnte ein Buch darüber schreiben, aber kurz gefasst geht es um gewisse Qualitäten die Menschen in dir erkennen. Diese Qualitäten lassen in Fragen zusammenfassen: Bist du gesellig und kontaktfreudig? Sind andere Menschen gern mit dir zusammen – bist du beliebt? gefragt? Kannst du eine unterhaltsame Konversation führen? Sprechen andere gerne mit dir? Genießt du einen gewissen Status aufgrund Berufs, Vermögens oder geschätzter Fähigkeiten? Finden andere Menschen – besonders sehr attraktive Frauen – dich interessant, attraktiv und sogar außergewöhnlich Also, sogar wenn keine(r) in der Gruppe dich interessiert, lohnt es sich dennoch, sie kennenzulernen. Im Laufe des Abends kannst du dann immer wieder vorbei und mit ihnen plaudern und lachen. Das zeigt dann allen potentiellen Zielfrauen, dass du einen hohen sozialen Wert genießt! Mit je mehr Leute dort desto besser. Logistik Mit Gruppen ist dies besonders wichtig. Dein Ziel ist, dass die Gruppe dich aufnimmt. Dafür muss es buchstäblich Platz geben. Wenn die Gruppenmitglieder sitzen kannst du es dir nicht leisten zu lange stehen und bücken zu müssen weil das dich zum Außenseiter macht. Akzeptanz Du musst genug Eindruck machen so dass die Gruppe dich – wenn nur für eine kurze Zeit – aufnehmen möchte. Wie machst du Eindruck und sorgst für Akzeptanz? Ein Meinungsöffner kombiniert mit Zeitbeschränkung ist fast immer effektiv (für beiden s. vorherigen Abschnitt), aber könnten alleine nicht reichen. Daher ist ein Demonstration hohen Wertes (engl. „Demonstration of High Value“ oder DHV) vom großen Nutzen. Eine DHV ist eine Demonstration vom Wissen oder Können die sozialen Wert beweist. Hier wird nicht sehr viel verlangt! Es muss nur gewisser Maßen interessant oder faszinierend sein. Eine humorvolle Anekdote kann reichen. Auch ein Spielchen oder ein Zaubertrick wird ihre Aufmerksamkeit gewinnen. Besonders wichtig ist es auch, die Männer zu gewinnen. Wenn es eine sehr attraktive Frau in der Gruppe gibt, werden die Männer sofort argwöhnisch werden – und damit zum Hindernis werden. Sprich daher besonders sie an und beachte die Zielfrau (zunächst) kaum. Auch die anderen Frauen in der Gruppe werden froh sein: DIE Frau die normalerweise so viel Aufmerksamkeit genießt – und die anderen damit neidisch macht – wird scheinbar ignoriert. (Ja, Frauen konkurrieren mit einander genauso wie Männer – nur anders.) Die Zielfrau im Gegenteil ist das nicht gewohnt und wird oft etwas unternehmen um deine Aufmerksamkeit zu gewinnen. Du kannst – und sollst – dann auch mal eine witzige (aber nicht verletzende) Bemerkung auf ihren Kosten machen. „Ist sie immer so aufdringlich? Wie kommt man mit ihr überhaupt zurecht?“ Warum gehst du mit ihr so um? Wie schon erwähnt, um… deine wahren Absichten (zunächst) zu tarnen, und ihr zu zeigen, dass IHR supersexy Aussehen nicht alleine ausreicht um DEINE Aufmerksamkeit zu gewinnen! Wenn du einmal angekommen bist, kannst du dich ihr dann langsam widmen. Dann wird sie deine Aufmerksamkeit viel höher schätzen als die was sie normalerweise wie selbstverständlich bekommt.

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Wing Game - worauf es wirklich ankommt

Wing Game - der Begriff löst bestimmt bei einigen Lesern hier Emotionen aus. Gerade am Anfang traut man sich nur selten ganz alleine auf die Piste. Ohne etwas Basis Wissen im Bereich Wing Game, wird man aber schnell an seine Grenzen stoßen. Deshalb habe ich Dir hier ein einfaches Regelwerk zum Thema Wing Game niedergeschrieben. Viel Spaß!   Wing Game - Warum eigentlich? Wing Game hat viele Vorteile. Wer sich darauf einlässt und etwas übt hat immer... Jemand, der einen pusht und motiviert Damen anzusprechen, wenn man gerade mit etwas Hemmung in der Ecke steht. Jemand, der einem den Rücken frei hält, wenn man gerade mit seiner Traumfrau flirtet und ihre beste Freundin gerne dazwischen funkt. Jemand, der einem konstruktives Feedback auf dem Nachhauseweg gibt, wenn man sich fragt, woran lag es denn jetzt, dass ich doch keine der Schönheiten von heute Abend mit nach Hause genommen habe? Die meisten werden jetzt sagen, ja, das wäre schön, wenn ich wirklich so einen Wing hätte. Leider verhalten sich meine Freunde oder Kumpel überhaupt nicht so. Da fallen eher Sätze wie: "Die ist ja total hässlich" oder "Ich will die hübsche haben" oder " Ihre Freundin habe ich erst gesehen als sie Dein Mädchen an der Hand schon weggezogen hat". Dabei ist gutes Wing Game überhaupt nicht so schwer. Es ist es aber wichtig zu verstehen, warum wir Männern eigentlich so ticken, wie wir ticken und warum es uns so schwer fällt, richtig loyal miteinander umzugehen. Es liegt in unserer Natur. Wir definieren uns über unseren Status. Dazu gehört zwangsläufig materielles, wie Autos, Wohnung, Klamotten, Geld und natürlich Frauen! Auch wenn Männer sich seit Jahrtausenden zusammenschließen, um gemeinsam Projekte zu stemmen, die alleine undenkbar gewesen wären, hört die Zusammenarbeit oft an der Stelle auf, wo der Rang (also die hierarchische Stellung in der Gruppe) in Gefahr geraten könnte. Dann entsteht Neid und der bricht immer wieder aus uns heraus, auch wenn das alles unterbewusst passiert. So, das war die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, dass man diese Gewohnheiten ganz einfach ablegen kann. Man muss sich sein Verhalten nur einmal vor Augen führen und verstehen, welches Potential man hat, wenn man effektiv zusammenarbeitet. Wir sind uns ja hoffentlich einig, dass es eigentlich genügend Frauen für uns alle auf dem Welt gibt. Der Mangel entsteht nur in unseren Köpfen, wenn wir wieder einmal das Gefühl haben Ansprechen und Kennenlernen wäre eine echte Herausforderung oder gar eine Problem.  Aus diesem Grund habe ich das folgende Regelwerk verfasst:   Wing Game Regel I Ziel des Wing Game ist es, in erster Linie den Wing in seinem Gespräch innerhalb der Gruppe zu entlasten und ihm die Chance zu eröffnen in tiefere Phasen der Verführung vorzustoßen. Egal wie viele Personen sich in der Gruppe befinden. Der "Wing" hat die Aufgabe dem jeweils Anderen den Rücken freizuhalten. Das sollte auch dann noch gewährleistet werden, wenn sich andere Personen im Laufe des Gesprächs der Gruppe anschließen. Tipp: Besonders gut funktioniert das, wenn im Gesprächsverlauf alle Störer (Exfreunde, beste Freundinnen, paarungswillige Dritte ...) hinter den Rücken der Frau manövriert werden. Am Allerbesten so, dass die Dame zu den Störern Rücken an Rücken stehen. So verschwinden die Herrschaften aus dem Aufmerksamkeitsfokus der Dame und jede Art von Kommunikation kann einfach unterbunden werden. Erreichen kann man das durch langsame, unauffällige Bewegungen während dem normalen Gespräch. Mal verlagert man das Gewicht auf das eine Bein, mal auf das Andere, dann geht man einen Schritt nach links, dann lehnt man sich an die nächste Wand.... Schon entsteht Bewegung.   Wing Game Regel II Wer die Gruppe beim Wing Game anspricht der hat die freie Frauen-Wahl. In unserem Fall nenne ich ihn mal beispielhaft Max. Auch wenn das nicht sofort erkennbar ist, dann sollte man die bevorzugte Wahl mit einem abgestimmten Zeichen markieren. Das geht zum Beispiel mit dem Satz: "Hey Max, welche von den Beiden ist denn die Böse?" Max kann jetzt ganz entspannt auf die Frau zeigen, die er lieber kennenlernen möchte, um alle Unklarheiten im Set zu beseitigen.   Wing Game Regel III Auch Andi, der die Gruppe nicht angesprochen hat, darf sich eine hübsche Frau aussuchen. Er muss sich allerdings 100% sicher sein, dass die Dame nicht die Wahl von Max ist und er dadurch seine priorisierte Aufgabe nicht vernachlässigt. Sich nämlich darum zu kümmern, dass Max freie Bahn hat. Kein Grund zur Sorge. Schon in der nächsten Gruppe wird das Spiel umgedreht und Max muss für Andis Erfolg zurück stecken. Bei echtem Wing Game gibt es keine Benachteiligten!   Wing Game Regel IV So lange Max nicht sagt: "Du kannst sie haben, Andi" ist die von Max markierte Frau für Andi tabu. Das gilt natürlich nur für diesen Abend. Wenn man es an dem Abend nicht schafft sich mindestens eine Nummer zu sichern, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit erheblich, dass es noch irgendwann klappen könnte. Aber Gentleman Codex! Auch hier gilt: Warum stürzen sich immer alle ausgerechnet  auch diese eine?   Wing Game Regel V So lange Max am Zug ist, sollte Andi möglichst wenig mit Anna, Max's Auserwählten sprechen. Hier gibt es einige Ausnahmen, die zu beachten sind: a) Natürlich ist es erlaubt sich ausgiebig vorzustellen. Anna sollte nicht das Gefühl bekommen, dass Andi ein Fremder ist, bei dem sie sich zurückhalten muss. Das ist am Anfang sowieso schon oft nicht ganz einfach. b) Sobald Max mal hängt und peinliche Gesprächspausen entstehen, sollte Andi nach eigenem Ermessen die Gesprächsführung übernehmen und Max ein bisschen entlasten. c) Wenn Max mal für kleine Pickup Artists muss, dann darf Andi natürlich auch mit Anna sprechen. Was hier besonders gut ankommt sind tolle Geschichten über Max, denn kein Mensch, den ich kenne und von dem ich gehört habe, erzählt in so einer Situation coole Geschichten über seinen Freund. Die Regel sind leider eher Sätze wie: Statt: Dabei ist es für einen Wing so einfach. Denn wenn Max selbst sagt: Würde Anna wohl in Tränen ausbrechen vor Lachen. Wing Game Regel VI Keiner wird vor einer Frau veräppelt. Weder Max noch Andi machen sich auf Kosten des Anderen lustig. Auch wenn das oft unter Jungs üblich ist, sich gegenseitig aufzuziehen. Frauen ticken da ein bisschen anders. Oder hast Du schon einmal zwei Frauen so miteinander sprechen hören: Sie werden es nicht verstehen und den Status des Einen oder des Anderen erheblich herab- oder heraufsetzen, sodass es extrem schwer für Dich wird noch zu punkten oder ein ausgewogenes Gespräch in der Gruppe zu führen. Vermeide also Themen, die den Status von Dir oder Deines Wings gefährden könnten!   Wing Game Regel VII Auch wenn die Damen mal lästern... Hin und wieder kommt es vor, dass sich eine Frau einen der beiden Wings nährt und damit beginnt ein bisschen über den jeweils anderen herzuziehen . Dann tu Dir und Deinem Kumpel ein Gefallen und wiederspreche dem einfach. Lästereien bringen keinem was.   Wing Game Regel VIII Kein Feedback im Club. Generell sollte Feedback ausschließlich dann gegeben werden, wenn danach verlangt wird. Einige kommen damit wunderbar zurecht. Andere überhaupt nicht. Für diejenigen ist der Abend dann gelaufen. Das bringt Dich nicht weiter und auch nicht Dein Wing. Deshalb solltest Du damit warten, bis ihr euch auf den Heimweg gemacht habt und Du danach gefragt wurdest. Verlange Feedback dennoch immer und lerne zumindest Du damit umzugehen. Es ist Gold wert zu hören, was den anderen aufgefallen ist. Da Du allerdings auch schon das Thema Neid von mir erläutert bekommen hast, solltest Du Dir auch ein dickes Fell zulegen. Du kannst die Frau auf der Bar nach 10 Minuten vernaschen und es wird noch Menschen geben, die Dich dafür kritisieren. Ob Du also alles annimmst darfst Du für Dich selbst entscheiden. Achja, generelle Regeln zum Feedback geben findest Du zuhauf im Internet... umemotional, nicht wertend usw... Lies es bei Gelegenheit. Mir ist oft in meiner Karriere als Flirtcoach aufgefallen, dass gerade im Club das Wing Game eine unheimlich wichtige Rolle spielt. Mit ein bisschen Loyalität und ein bisschen Teamfähigkeit ist unheimlich viel mehr zu holen als man alleine je erreichen könnte. Mach Dir also klar, dass wir alle in einem Boot sitzen! Wie immer freue ich mich über Likes, positives Feedback, Lobgesang und Geschenke! LG, Zero   (c) Club Seduction | Sub_Zero     Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels nicht getan ist. Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen eine Freundin zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken und mir zu schreiben: ➡️ Melde Dich für eine kostenloses Beratungsgespräch

Marcel Herzog

Marcel Herzog

 

Dein Plan – deine Verantwortung

Die Verantwortung für dein Leben übernehmen - und damit dein Leben bestimmen! Erfolgreiche Menschen hatten immer einen Plan – die kürzeste, direkteste Route – weil eine gerade Linie der kürzeste Pfad zwischen zwei Punkten ist. Dies ist ein Prinzip, das zu viele von uns aus den Augen verlieren: wir lassen uns von anderen Aktivitäten, Anliegen, Obsessionen und Sorgen ablenken. Wir verlieren unseren Fokus. Erfolgreiche Menschen aber entwarfen auch einen Fahrplan – eine Art Straßenkarte – in ihren Gedanken. Diese Straßenkarte formte sich aus einer Vision oder Vorstellung der Welt und wie sie funktioniert. Diese Karte sollte ihnen helfen, den Plan zu erfüllen. In deiner Vision der Welt könnte die Vorstellung, dass du brillant, innovative und sexy bist einfach Tatsache sein. In Hugh Heffners Vision war zweifellos die Idee, dass etwas, das viele Menschen seiner Zeit für bloß Pornografie gehalten hatten, in einem Format präsentiert werde könnte, die viele Menschen als stilvoll und informativ finden würden. Hätte ER Pornografie als etwas grundsätzlich “dreckiges” oder unerwünschtes betrachtet, wäre er höchstwahrscheinlich nie zu einem Ikon seiner Zeit geworden. (Hier ist es nicht so wichtig, was du von seiner Vision halten, sondern dass er sie zu Realität machte.) Das Gleiche gilt für die Verführung. Es gibt natürlich Vorstellungen der Welt, die dich daran hindern können, zu dem zu werden, das du für dich wünschst. Es gibt Straßenkarten, die dich von deinen Zielen fernhalten. Wenn sie auf fehlerhaften Straßenkarten bestehen, können sich Menschen zu Opfern machen. Vielleicht halten sie sich für hilflos – dass die Welt gegen sie ist. Auf ihren internen Straßenkarten sind alle Wege zum Erfolg als unpassierbar angezeigt. Vielleicht hält man sich für einen sehr intelligenten Mensch, dessen Talent bisher von der Menschheit – und von Frauen – einfach nicht anerkannt wurde. Solch ein Mensch könnte eine Karte der Welt entwickeln, die ihn als dazu verdammt sieht, ein ewig „unerkannter Genie“ zu bleiben – ein „Opfer einer ungerechten Welt“. Viele Frauen sehen in sich die “machtlose Frau”, die immer machtlos sein wird. Sie sind „Opfer der Diskriminierung“. Auf ihren Weltkarten, die Welt ist gegen sie – alle Wege zum Glück und Erfolg sind versperrt – also, warum überhaupt versuchen? Ähnlich steht es mit vielen Menschen, die keine höhere Bildung genossen haben und sich daher als so benachteiligt sehen, dass sie „keine Chancen“ haben. Sie sind “Opfer ihrer Erziehung”. Es gibt viele übergewichtige Menschen, die es oft versucht – und nicht geschafft – haben, abzunehmen und schlank zu werden. Sie sehen sich oft als „Opfer ihrer Geburt“: sie geben ihrer Genetik die Schuld oder machen der Gesellschaft, die sie abschätzig betrachten Vorwürfe. In einem Versuch, sich weniger schlecht dabei zu fühlen, rationalisieren sie ihr Übergewicht weg: “Na, und? Was ist daran so schlimm?“ Ich begegnete einst eine extreme fettleibige Frau die ein Abzeichen mit der Beschriftung „Stolz, dass ich dick bin!“ Offensichtlich hatte sie die Hoffnung aufgegeben, dass sie jemals wieder schlank werden konnte und hatte sich entschieden, ihren Zustand – ein Zustand, der ihr einfach nicht gefallen konnte – in einen positiven Zustand um zu wandeln. (Als temporäre Maßnahme, ihre Selbstwertschätzung zu stärken, wäre dies vielleicht nicht SO schlecht… Aber wenn Sie ihre Weltanschauung in eine positive Richtung nicht ändert, wird sie sich zu Schmerzen, körperliche Behinderungen und noch mehr Peinlichkeit in späteren Jahren verdammen.) Oder gibt es Menschen die es versucht haben – und gescheitert sind. Statt nach einem besseren Weg zum Ziel zu suchen, sie geben auf. Sei ehrlich mit dir selbst Menschen sind Meister in der Erfindung von Ausreden. Wir erfinden Ausreden, die unsere Misserfolge erklären. Anstatt nach unseren eigenen Fehlern zu suchen – und von ihnen zu lernen – wir geben anderen Menschen oder Umständen die Schuld an unseren Fehlschlägen. Solche Ausreden können uns zwar trösten… … Aber sie machen es uns unmöglich, von unseren eigenen Fehlern zu lernen! Wir erfinden auch manchmal großartige Ausreden warum wir NICHTS tun sollen! Nehmen wir ein alltägliches Beispiel davon. Ein Mann sieht eine Frau in einem Nachtclub. Er findet sie sehr attraktiv und würde nichts lieber tun als sie kennenlernen und – wenn alles gut geht – in eine Beziehung mit ihr zu treten. Bevor dies geschehen kann, dennoch, muss er zu ihr gehen und sie ansprechen! Aber… was wenn sie ihn nicht attraktiv findet? Was wenn sie ihn ablehnt? Ablehnung – oder jegliche Art Fehlschlag – gefällt niemandem, also… Statt jene Frau anzusprechen, erfindet er Ausreden: Wahrscheinlich hat sie schon einen Freund… Sie ist mit Freunden hier und will nicht, dass ich störe… Ich bin wahrscheinlich nicht ihr „Typ“… Ich bin eigentlich nicht in der Stimmung… … und Duzende mehr! Also, unternimmt er nicht einmal den Versuch. Obwohl sie doch DIE Frau hätte sein können, wird er dies nie wissen. Wenn der Mann ehrlich mit sich wäre, würde er begreifen, dass er solche Ausreden nur erfindet, um sich eine peinliche Ablehnung zu sparen. Und dass solche Ausreden ihn nirgendwohin führen! Um mentale Einstellungen, die dich nirgendwohin führen zu vermeiden oder besiegen, es wird hilfreich sein, deine Haltung zum Leben und wie es funktioniert mit einer Straßenkarte zu vergleichen. Wenn du die richtige Karte hast, kann dein Reiseplan dich über den direktesten Weg zum Reiseziel führen. Wenn du einen guten Fahrplan entworfen hast (der PLAN), aber die Karte falsch ist, wirst du dich verfahren. Natürlich könntest du eine großartige Karte haben aber eine falsche Wegbeschreibung. Dies wird auch zu Verspätungen und zur Frust führen. Verantwortung übernehmen Es ist sehr wichtig zu begreifen, dass: Du bist – mehr als alle anderen Menschen oder Umstände – für deine jetzige Situation verantwortlich… Du hast eine falsche – oder gar keine –Straßenkarte ausgewählt. Du sitzt hinter dem Steuer deines Autos und hast es gelenkt. Du bist vom Weg abgekommen.  Von dem Tag an, als du anfingst Entscheidungen über dein Leben selber zu treffen, bist du für sie verantwortlich gewesen. Diese Erkenntnis auf dem ersten Blick unangenehm scheinen. Besonders wenn du deine Verantwortung für deine Vergangenheit gestehen musst. Aber... sie soll dich auch ERMÄCHTIGEN, weil diese Erkenntnis macht es dir klar, dass: Du auch für deine Zukunft verantwortlich bist, und daher Du die Kontrolle über deine Zukunft hast! Du has die Macht, deine Zukunft zu bestimmen! Wenn du nicht bereit bist, die Verantwortung für wo du jetzt bist zu übernehmen, dann leugnest du die eigene Macht oder Kapazität, deine Lebensreise von jetzt an zu beeinflussen oder lenken zu können. Du kannst das aber anders! Du kannst das kriegen, was du willst! Du kannst deine Ziele erreichen! Du kannst der Mann sein, der du immer sein wolltest! Du kannst dir DIE Frau holen! Also... Stelle deinen primären Fokus auf dein Ziel neu ein… …hole dir eine gute Straßenkarte… …und folge ihr!

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

TRIUMPH, durch AUSZIEHEN und WG LEBEN

Fragen: Wieso der Auszug ab einem gewissen Alter unvermeidlich wird? Welche Erwartungen gehen mit dem Auszug einher? WG oder nicht     Hallo Freunde, wenn ihr jung seid so um die 18-23 und immernoch zuhause wohnt. Ist dieser Post genau der richtige für dich um dich von dein tiefschlaf aufzuwecken. Draußen, wenn du deine Vorhänge abziehst und die Augen öffnest, geschehen ein haufen toller Aktivitäten – jeden Tag, du kannst ein haufen coole neue Leute kennenlernen – jeden Tag, kurzum hast du interessante Möglichkeiten in diesem Leben. Babykatzen streicheln gehört dazu. Stellen wir uns die Welt leicht, mit reichlich Fläche und Platz zum entfalten vor ist sie das auch. Doch bei vielen schaltet sich dieser Schalter erst nach einer Menge Erlebnisse, Meditation, Frauen und Erfahrung um. Und um diesen Schritt zu beschleunigen, das die Welt mehr bietet als den morgendlichen Kaffee und die 4 Sekunden Höhepunkt wenn du abspritzst, solltest du deine Freundinn ausziehen... ähm.. natürlich du selbst ziehst in ne Stadt und Wohnung! Denn, schau nach jeder Veränderung im Leben, vergeht ne Menge Zeit bis die nächste Veränderung stattfindet und in der Zwischenzeit möchten wir uns oft gehen lassen und guess what... die Umstände bei deinen Eltern begünstigen diese „Tatsache“ Pimps zuzugucken, das sie sich in ihrem Leben einfach gönnen, während bei dir vllt nur der Rechner läuft. Auszug hat super viele Vorteile und kaum Nachteile! Verantwortung für dein Leben und auf eigenen Beinen stehen, wo auch immer, gehen in vollen Umfang in deine Hände über. Du hast Platz zum entfalten Du bist Stolz auf dich selbst, was wiederum dein Glauben verstärkt, weiter Ideen zu verwirklichen und an Projekten zu arbeiten Nur die Nachbarn hören dich beim Sex Meiner Erfahrung nach werden die Beziehungen in deiner Familie besser Kochen wird ne Leidenschaft, doch Pizza bestellen auch Freunden gefällt deine Art, Taten sprechen zu lassen und nehmen sich ein Beispiel an dir   Nun geschehen dir die seltsamsten Überraschungen und immer wenn du denkst es geht nicht mehr besser, geht’s dahinten doch noch ein Stück aufwärts.   Welche Erwartungen gehen mit den Auszug einher?   Du hast keine Probleme mehr. Das stimmt nicht, und das brauchst du nicht erst von mir hören. Doch was ganz eindeutig stimmt ist, dass bessere Probleme kommen, die weniger dich zum Hände übern Kopf zusammenschlagen bringen und auf´s Neue wieder deine Nervenenden verbinden. Jedenfalls munkelt man das... und wenn Mal was nicht nach Plan läuft, kühlen Kopf bewahren und mit ner Lösung kommen. Ganz nebenbei, sinken auch deine Erwartungen an dich selbst das du keine Fehler machen darfst, denn jetzt weißt du ja, wenn was schief geht, du mit ner Lösung kommst und die Lage schon wieder gerade biegst.     WG oder nicht?   Die Frage ist natürlich auch so´n Zwischending, weil dir die Antwort niemand geben kann. Aber um dir deine Entscheidung zu erleichtern, liest du nochmal die Vorteile gegen. Alle diese Vorteile bleiben weiterhin bestehen und noch bekommst ein WG Partner dazu. Ein schönes Girl oder mit nem lässigen Dude hängen, der nebenan wohnt, ist schon ganz geil und alle die ich kenn, würden sich auch wieder für ne WG aussprechen. Hab persönlich nur inner 2er WG gewohnt, aber das ist schon sehr entspannt und ging 90% gut und die restlichen 10% werden unvergessliche Erinnerungen.   Als Abschluss meine eigene Geschichte des zweiten Tages in meiner WG: Als ich schon in meiner WG gewohnt habe, hatte ich meinen WG Partner noch gar nicht kennengelernt, hatte einfach den Vertrag unterschrieben, weil ich es zuhause nicht mehr aushielt. Gesagt, getan. Am zweiten Tag an Küchentisch sehen wir uns also und irgendwann nach den ersten 10 Minuten, mit einander vorstellen usw. und so fort. Fragt der Typ mich allen ernstes, warum ich nicht zuhause wohnen geblieben bin. Meint ja seiner Meinung nach wär das voll unötig, da ich nur 16 km jetzt von zuhause entfernt wohnen würde und gar nicht ausziehen bräuchte. Alter, mir wär fast das Essen im Hals stecken geblieben. Nee Wichser, jetzt erst recht ging´s gefühlt 10.000x in mein Kopf mit mir durch. Mein Auszug hatte begonnen und ein neues Kapitel wollte geschrieben werden. Die Weichen waren gestellt und die Steine aus dem Weg geschafft. Los ging´s.     RaXaZ  

RaXaZ

RaXaZ

 

Eindruck machen vom Anfang an!

Die Attraktionsphase beginnt ab dem Moment in dem sie dich wahrgenommen hat! Daher ist es wichtig, dass: du die richtige mentale Einstellung hast, und du diese Einstellung in deinem Verhalten (Haltung, Bewegungen, Umgang mit anderen) ausstrahlst. Deine Präsenz Deine Präsenz ist der DU, den andere Menschen in deiner Gegenwart wahrnehmen. Dieser DU muss folgendes ausstrahlen: Stärke und Selbstvertrauen Lockerheit und Heiterkeit Zuneigung und Beliebtheit Du bist ein Mann der in Kontrolle ist – über jede Situation und über sich selbst. Du bist ein Mann der gutgelaunt ist und genießt den Moment – egal wo oder mit wem er ist. Du bist ein Mann mit dem andere Menschen sich gern unterhalten und den sie auch respektieren. Klingt schon verdammt beeindruckend! OK, vielleicht bist du dieser Mann noch nicht, aber entsinne dich der Devise „Fake it until you make it“. Wie schafft man das? Die Körpersprache Haltung – souverän Füße etwa schulterbreit auseinander, Gewicht gleichmäßig verteilt oder in klassischer Pose – ein Fuss nach vorne, der andere zurück 45 Grad zum vorderen Fuss – Gewicht auf dem hinteren Bein Oberkörper entspannt, leicht nach hinten lehnend Arme an den Seiten, locker hängend, oder mit der Finger einer Hand locker in einer Hosentasche oder Gürtelschlaufe steckend (NICHT mit der ganzen Hand in einer Vordertasche – das übermittelt eher Nervosität!) Bewegungen – zielsicher jede Bewegung hat einen Zweck langsam, kontrolliert, mit lockeren Hüften Arme locker (aber nicht übermäßig) baumelnd entschieden – du weißt wohin du gehen willst Gesichtsausdruck – zufrieden und amüsiert lächelnd, grinsend und mit der Umgebung glücklich Sitzen – locker und raumgreifend Wenn es keinen besonderen Anlass gibt, sitzt du zurücklehnend und entspannt Breite dich auf: Beine etwas auseinander, und wenn möglich, Arme auf der Rücksitzlehne Augenkontakt – mutig Du schaust Leute – besonders Frauen – in die Augen Du schaust nicht überhastet aus Scheue weg, sondern weil du das willst Mit einer Frau hältst du den Kontakt bis entweder SIE den Kontakt abbricht oder du es mit einem freundlichen selbstsicheren Lächeln tust. Umgang mit anderen – aufgeschlossen und kontaktfreudig Du bist jemand den andere Menschen kennenlernen wollen. Du bist jemand mit dem andere sich gerne unterhalten. Du gehst auf andere Leute zu, sprichst sie an – egal warum. Du sprichst die Bedienung an, stellst Fragen bzw. flachst mit ihnen. Der letzte Punkt mag nicht leicht für dich sein, aber wenn du dich anderen Menschen nicht vorstellen kannst, wie wirst du das mit einer Frau deines Begehrens schaffen? Du kannst aber den letzten Punkt leicht erledigen. Begrüße einfach jemand und frag nach dem Klub oder was man dort erwarten kann oder was für andere guten Klubs, Bars, etc. es in der Nachbarschaft gibt. Beginne eine lockere Konversation. Sprich den Barmann oder eine Kellnerin an und bitte um eine Empfehlung oder stelle Fragen wie: am welchen Abend ist der Klub am populärsten, was für Leute besuchen den Klub, etc. Baue ein gutes Verhältnis besonders mit der Personal auf: plaudere gespannt mit ihnen und gib regelmäßig Trinkgeld. So sorgst du für eine freundliche und bevorzugte Behandlung. Andere Leute – besonders Frauen – werden das merken! Also… jetzt haben Frauen dich gemerkt und gesehen was für einen lockeren, populären und selbstsicheren Typ du bist... Jetzt gehst du auf eine Zielfrau zu!

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

10 Mikro-Zeichen der Attraktion in Frauen

1. Stellung / Position Die Frau ist WAHRSCHEINLICH Single, wenn… Sie sich an einer Stelle steht oder sitzt wo sie die Leute (Männer) hereinkommen sehen kann. Sie sich an einer Stelle steht oder sitzt wo sie viele Leute in Sicht haben kann. Sie sich an einer Stelle steht oder sitzt wo sie gut sichtbar ist. Sie in unmittelbarer Nähe eines Bereiches mit viel Durchgangsverkehr ist. Frauen die nicht angesprochen werden wollen werden sich von solchen Stellen fern halten oder stellen sich dort wo sie von Freunden / Bekannten „geschützt“ ist. 2. Kleidung Die Frau ist WAHRSCHEINLICH Single, wenn… Sie sich anzieht um Männern aufzufallen. Sie Kleidung trägt, die ihre Figur schmeichelt. D.h. Sie stellt zur Schau was sie anzubieten hat. Frauen die nicht unbedingt angesprochen werden wollen kleiden sich meistens unauffälliger / „bequemer“. 3. Körperhaltung / -Stellung Die Frau könnte sich für dich interessieren, wenn… Im Stehen und während sie sich mit jemandem unterhält, ihre Füße / ihr unterer Körper in deine Richtung zeigen und nicht in die ihres Gesprächspartners. 4. Haare Die Frau könnte sich für dich interessieren, wenn… Sie die Finger durch die Haare führt oder die Haare immer wieder zurechtstellt oder mit den Haaren spielt öfter als zufällig (z.B. jede 10 Sekunden oder öfter). Es kann sein, dass sie das nicht tut wenn sie deine Blicke merkt, also… Prüfe mit deiner Peripherie-Vision nach während du für sie sichtbar bist. 5. Stellung / Bewegung Die Frau könnte sich für dich interessieren, wenn… Sie dir / deiner Gruppe näher kommt ohne scheinbaren Grund. Sie stellt sich irgendwo unnötigerweise nah zu dir (z.B. es gibt genug Platz – warum steht sie also genau dort?) Während sie tanzt, sie bewegt sich in deine Nähe – sogar wenn sie so tut als ob sie dich nicht bemerkt. Auch interessiert sie sich WAHRSCHEINLICH für dich, wenn… Sie kommt dir öfter näher oder geht auffallend oft an dir vorbei. Sie tut das unter vielen Vorwänden – Freunde begrüßen, zur Toilette zu gehen, etwas anschauen. 6. Beim Vorbeigehen Die Frau könnte sich für dich interessieren, wenn… Während sie an dir vorbei geht, sie dich unnötigerweise (z.B. wenn es eigentlich viel Platz gibt) mit der Vorderseite ihres Körpers berührt. Sie dich mit der Vorderseite ihres Körpers berührt – vielleicht während sie mit den Haaren spielt. 7. Aktivität – Smartphone / Simsen Sie möchte WAHRSCHEINLICH jemanden kennenlernen, wenn… Sie simst oder sonst sich mit ihrem Smartphone beschäftigt, so nach dem Motto: „Hallo, ich langweile mich hier, könnte mir jemand ein bisschen Unterhaltung anbieten?“ 8. Verhalten – Konversation Sie möchte WAHRSCHEINLICH jemanden kennenlernen, wenn… Während sie mit jemandem spricht, ihre Gesten, Lächeln und/oder ihr Lachen etwas übertrieben wirken. Es kann sogar sein, dass sie ein bisschen lächerlich vorkommt. Sie will anderen Leuten auffallen und zeigen, dass sie lustig ist. Sie wirkt vielleicht etwas nervös (ein gutes Zeichen!). 9. Verstohlene Blicke Die Frau interessiert sich WAHRSCHEINLICH für dich, wenn… Sie wirft dir einen Blick, aber so als ob sie es nur zufällig tut. Sie schaut dich immer wieder an. Sie dir einen Lächeln schenkt und sich dann von dir wendet mit einer scheinbar natürlichen Bewegung. 10. Während du mit ihr sprichst Die Frau interessiert sich WAHRSCHEINLICH für dich, wenn… Sie dir Fragen stellt – sogar „Standardfragen“ obwohl du das Thema nicht angesprochen hast. Ihre Freunde / Bekannten verschwinden. Sie ignoriert Signale von ihrem Smartphone. Sie hält Augenkontakt mit dir. Sie neigt ihren Kopf zu einer Seite (zeigt ihr Nacken!). Sie spielt mit ihren Haaren oder ihrem Schmuck. Sie dir andere klassischen IOIs gibt. Andere Zeichen: Wenn du eine Frau im Supermarkt siehst die figurbetonende Fitnesskleidung trägt aber noch KEIN Fitness gemacht hat, dann will sie auffallen. Warum? Weil sie geht normalerweise nicht Einkaufen VOR einer Fitness-Einheit. Sie müsste dann das Essen aufbewahren während sie Fitness macht. Für gekühlte oder gefrorene Sachen nicht sehr praktisch!

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Konservenmaterial und Routinen

Heyho, heute habe ich eine Leserfrage zum Thema Routinen bekommen. Da es ein Thema ist, mit dem ich immer wieder konfrontiert werden, hier die Frage und (etwas) ausführlichere Antwort:   Konserven und Routinen - Was ist das eigentlich? Routinen sind ein zweischneidiges Schwert. Ein klares "Ja" oder "Nein" gibt es auf diese Frage leider nicht. Auch wenn man damit wohl eine apokalyptische Schlacht zwischen Red- und Bluepiller lostreten könnte und sich das für mich irgendwie verlockend anhört... 👿 Ich halte mich, wenn es um Routinen geht, an die folgende drei Punkte: Jeder der sich entwickeln möchte, sollte sich ständig reflektieren. Sich also darüber Gedanken machen, ob er mit dem was er tut und wie er ist glücklich ist. Dabei aufgeschlossen für Feedback von Außen zu sein, um sich selbst besser einzuschätzen zu können schadet dabei nicht. Jeder sollte offen für andere Menschen, Dinge und soziale Fähigkeiten sein und sich von allem inspirieren lassen. Dazu gehört auch eine gewisse Neugier und Interesse an Mitmenschen. Einfache echte Soziale Skills und die Bereitschaft sich weiterzuentwickeln. Dann sollte man damit beginnen bestimmte Dinge für sich auszuprobieren, die einen bei anderen inspirieren. Passt das neue Hobby oder die neue Fähigkeit zu einem? Wenn nein, dann sammle damit Erfahrungen, teste und passe die Fähigkeiten auf Dich an, bis das ganze Paket immer besser zu Dir passt. In der Community hat sich hierfür der Begriff Tailormade in den letzten Jahren etabliert. Das war jetzt sehr kryptisch. Deshalb ein Beispiel. Urlaube, Hobbys, Haustiere sind interessante Beschäftigungsfelder die einen inspirieren können, aber auch Zaubertricks, außergewöhnlichen Cluboutfits, die Art einen Witz zu erzählen oder neue Worte für den persönlichen Wortschatz. Die Art zu gestikulieren oder eine Frau auf eine besondere Art und Weise durch den Club zu führen. Das alles sind Möglichkeiten Deine sozialen Fähigkeiten zu erweitern. Im weiteren Sinne sind das auch irgendwo Routinen, die einem vorgefertigten Muster entsprechen. Sie alle können kopiert werden und sollten das auch. Niemals wird alles sofort zu einem passen und die großen Erfolgsgeschichten werden sich erst nach einer gewissen Übungszeit einstellen. Es gibt natürlich auch Muster, die werden nie zu Dir passen! So wird z.B. ein BadBoy auch niemals mit Zaubertricks punkten. Von einem ausgiebigen Testen in freier Wildbahn solltest Du Dich dennoch nie abhalten lassen    Konserven und Routinen - Ein nie endender Entwicklungsprozess beginnt Grundsätzlich ist das ein nie endender Entwicklungsprozess. Das Prinzip auf Routinen angewendet, sieht wie folgt aus: Ich merke, ich habe ein Problem. z.B. damit eine Frau richtig anzusprechen. (Das ist mir selbstverständlich erst nach zahlreichen fehlgeschlagenem Ansprechen aufgefallen.) Ein Kumpel empfiehlt mir ich solle die Frau doch einfach fragen, "Wer lügt, mehr, Männer oder Frauen?" (okay, ein alter Hut. Sorry - Was besseres fällt mir im Moment nicht ein).  Das ist schon eine Routine, denn es entspricht einem vorgefertigten Gesprächsmuster, so wie alle Opener. Ich teste also diesen Spruch. Er kommt zwar ganz gut bei den Mädels im Club an, aber die Frage und die Antwort interessieren mich eigentlich nicht die Bohne. Ich fühle mich nicht sicher und manchmal ein bisschen doof beim Ansprechen. Wirklich interessiert es mich z.B. was Frauen gerne frühstücken, da ich darüber erst vor kurzem einen Artikel gelesen habe. Anscheinend weichen die Essgewohnheiten von Frauen beim Frühstück dramatisch zu denen von Männern ab. Des weiteren interessiert es mich total, warum Frauen immer von Männern wissen wollen, wie sie in gewissen Kleidungsstücken aussehen. Was ich schräg finde... Also tausche ich den Opener meines Kumpels einfach mit meinen Fragen, die mich auch wirklich interessiert und warte es ab. Es wird funktionieren. Ich bin nun authentischer geworden und habe sogar etwas gelernt. Tailormade😎. Mein Problem mit dem Ansprechen konnte ich lösen. Nach zahlreichen weiteren Gesprächen stelle ich aber fest, dass es beim küssen immer wieder klemmt. Schon geht der Prozess von vorne los und ich gehe auf die Suche nach Inspirationen. Routinen sind Eindrücke oder Starthilfen, die viel Potential bieten. Um mit Routinen klar zu kommen, muss man mit ihnen arbeiten. Man sollte das Prinzip dahinter verstehen und auf die eigene Persönlichkeit anpassen. Jeder tut es und es ist keine Schande. Wenn etwas irgendwo klappt, kopieren - und wiederholen wir das Verhalten, das liegt in unserer Natur. Anschließend versuchen wir unsere Techniken zu optimieren. Bei manchen Verhaltensweisen findet das ganz bewusst statt, bei anderen nicht.  Um also noch einmal auf die ursprüngliche Frage zu kommen: Routinen die Wort für Wort gelernt wurden gibt es natürlich nicht in einem Fortgeschrittenen PUA Waffenschrank. Es gibt aber einen groben Rahmen und sich daran zu halten, sollte keinem in der Community schaden. Er heißt: Attraction - Rapport/Comfort - Sexualisierung. Das sind die Grundpfeiler und der Masterplan, wenn man so will. Über den Maserplan hinaus, besorgt man sich Inspirationen und baut sich einen Sack voll Themen dynamisch auf. Wenn man mit viel Screening lernt seine Mädels zu lesen, steht Deinem Erfolg nichts im Weg. Wirklich gut ist meiner Meinung nach nicht der, der mit den meisten Frauen Sex hat, sondern der, der sich flexibel auf diverse Situationen einstellen kann, ohne gleich das Handtuch zu werfen und so bei jeder interessanten Frau eine gute Chance herauszuarbeiten. Das kann man mit einem sehr detaillierten Game Plan und statischen Routinen nicht. Sie bietet jedoch Möglichkeit sich als Starthilfe inspirieren zu lassen und etwas dynamisches und Großes daraus zu machen. Fazit: Potential findet sich überall. Die Kunst ist es daraus sein eigenes Ding zu machen! Danke fürs Lesen. Gib mir ein Like. Hinterlasse ein Kommentar und denke bei Deinem nächsten GV nicht an mich. Grüße, Zero   (c) Club Seduction | Sub_Zero     Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels nicht getan ist. Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen eine Freundin zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken und mir zu schreiben: ➡️ Melde Dich für eine kostenloses Beratungsgespräch

Marcel Herzog

Marcel Herzog

 

Weibliche Flirtsignale

Sie findet dich attraktiv! Fr. Dr Monica Moore (St. Louis, USA) hat 52 Verhaltensweisen die sie als „flirtend“ definiert – Verhaltensweisen die dazu dienen, Männer anzuziehen. Sie hat auch festgestellt, dass die Frauen die die meiste Aufmerksamkeit von Männern erhalten sind die Frauen, die die meisten Signale senden. Auch die Vielfalt der Signale spielt dabei eine Rolle: je mehr desto anziehender. Dr. Moore veröffentlichte ihre erste Analyse im Jahr 1985 und eine Folgestudie in 1989. Einige der häufigsten Flirtsignale die sie feststellte sind: Kichern / Lachen Lächeln Nicken Kurze Blicke Kurzes aber anhaltendes Starren Zurechtmachen (Körper, Haare, Kleidung) Zur Schau stellen (besonders Brüste, Beine, Arsch) Lippen lecken Schmollen Hier sind 15 Phasen des Flirtens. Einige wiederholen sich innerhalb der Reihenfolge.     1. Lachen     2. Augenkontakt (anhaltend)     3. Kopf in den Nacken werfen     4. Haare zur Seite streifen oder werfen     5. Lippen lecken     6. Parade (zur Schau stellen)  Die Frau geht durch den Raum, wiegt sich in den Hüften (schau mal hin, ich kann deine Kinder gebären!) mit Brüsten rausgestreckt (ich kann auch deine Kinder stillen!) und mit Kopf hochgehalten.     7. Augenkontakt     8. Kokett Lächeln (Teil einer Versprechen-Rückzug-Sequenz: abwechselnd gibt sie dir positive Zeichen und zieht sich zurück)     9. Nacken-Präsentation (Ich bin harmlos)       10. Gegenstand Streicheln (auch den eigenen Körper)     11. Sich Zurechtmachen –   (Haare, Kleidung, Körper „in Ordnung“ bringen)     12. Allein Tanzen – Körper bewegen und wiegen     13. Augenkontakt und Wegschauen   (wiederholt eine Versprechen-Rückzug-Sequenz)     14. Schmollen       15. Augenbrauen Hochziehen Die Information und Bilder habe ich (übersetzt) von Lovebucketblog.com (52 female signals of flirting her love bucket):

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Komfort: Ihre persönliche Werte feststellen

So sagst du ihr, „ich verstehe dich.“ Die Feststellung ihrer persönlichen Werte ("Eliciting Values") ist einer der schnellsten Ansätze um Rapport mit der Frau aufzubauen. Dabei lernt sie einiges über sich selbst. Da die meisten Frauen sich für solche Persönlichkeitsanalysen sehr interessieren, kannst du ihr mit deinen Einblicken in ihre innere Welt imponieren. Dies kannst du mit nur 3 Fragen schaffen. 1 – erste Frage Du: „Wenn es eine Sache gäbe, die – wenn du die in deinem Leben hättest – dein Leben total lebenswert machen würde, was wäre das?“ [=X] Sie (z.B.): „Liebe. Ich könnte alles tun wenn ich geliebt bin und Meschen habe, die ich liebe.“
[X=Liebe] 2 – zweite Frage Du: „OK. So wenn du Liebe in deinem Leben hast, total von Konflickt befreit und genau wie du es haben willst, was für Sachen könntest du dann erleben?“ [Wenn X -> Y] Sie: „Alles was ich erleben möchte. Wenn ich Liebe und Sicherheit habe, ich könnte überall hingehen und alles was ich möchte ausprobieren.“ Sie sollte eine andere Qualität nennen. Hier hat sie Sicherheit erwähnt.
[Y = Sicherheit] 3 – dritte Frage Du: „Ja, OK! Liebe und Sicherheit sind sehr wichtig! Also, letzte Frage: Wenn du überall hingehen könntest und alles machen was du willst könntest, und dich dabei vollkommen geliebt und sicher fühlen würdest, was für ein Gefühl würdest du haben wenn du dir dieses Leben vorstellst? Was würdest du tief in dir spüren?“ [Wenn X + Y -> Z] Sie: „Friedlich, begeistert. Das hätte ich gerne.“
[Z = entscheide du – welchen Kernwert du nennen willst – Frieden oder Begeisterung] Ihre Werte
Du: „Grossartig! Also, Frieden ist dein Kernwert! Also, Liebe, Sicherheit, Frieden… diese beschreiben deinen perfekten emotionellen Zustand…
„Ich sehe, dass du diesen Zustand schon spüren kannst.“ Sie: „Das ist super, so bin ich eigentlich!“ Du: (optioneller Witz: „jetzt, da du deinen perfekten zustand erreicht hast, kannst du sterben.“) Du: „Ich bin dankbar, dich auch so gut kennenlernen zu dürfen.“
Du: „Also, was das wirklich bedeutet, ist dass alle deine Entscheidungen, alles was du für dich auswählst – deinen Mann, deinen Beruf, deine Freunde – wählst du weil sie deinen Kernwert ermöglichen sollten. Sei darauf aufmerksam, wenn du zum nächsten Mal nicht sicher bist, was du tun solltest.“ Danke an Neil Strauss für die 3 Fragen

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Zwecks Komfort: Lass die Masken fallen!

Sie muss dir vertrauen! I.d.R. wollen Frauen glauben, dass sie dich auch als Mensch kennt und dass du sie als Mensch – und nicht nur als Sexobjekt – schätzst. Die meisten wollen vor allem nicht als „Schlampe“ vorkommen. Das ist das Ziel der „Komfort-(oder Vertrautheits-) Phase“. Manche Frauen brauchen viel davon, manche weniger. Wenn das nicht genügend vorhanden ist, schlägt ihr „Schlampenalarm“ und sie blockt ab. Dies ist auch der Grund für die LMR (Widerstand in letzter Minute). Also, es gibt mehrere Methoden um für Komfort zu sorgen. Hier gebe ich dir einen Ansatz, der SEHR viel Erfolg hat. Hintergrund In der Öffentlichkeit – besonders in Orten wie Klubs, Lounges, Kneipen, etc. tragen Menschen oft Masken. Männer tragen die Maske des „coolen Typs“, des „starken Mannes“, des „entspannten, aufgeschlossen Mannes“, des „sorglosen Spaßvogels“ – wie auch immer. Frauen – besonders die, die wissen, dass Männer sie wahrnehmen – tragen auch Masken: Das Sexkätzchen Die Zicke Das Partygirl Die Anständige Die, die einen Freund hat Die Unnahbare Wie auch immer Frauen lassen diese Masken i.d.R schneller fallen als Männer – und sind eigentlich sehr dankbar dafür, wenn sie die Maske fallen lassen dürfen.
(Wir Männer halten uns etwas länger an unseren Masken, weil sie betreffen unsere Männlichkeit und halten unsere eigene Unsicherheiten gedeckt.) Tiefe Vertrautheit (Komfort) heißt – Einblicke in den wahren Ich zu geben. Wenn dir eine Frau ihre Maske fallen lässt heißt es, sie vertraut dir was persönliches an. Aber… wie schaffst du das? Einfach – In dem dir ihr etwas sehr persönliches über dich verrätst! Eine sehr effektive Einleitung dazu ist: „Weißt du? Ich haben niemandem seit langem das nicht gestanden, aber…“ Was sollst du verraten (ohne dass es dir peinlich ist oder wenigern männlich erscheinen lässt)? Am besten sind peinliche Sachen aus deiner Kindheit worüber du aber jetzt lachen kannst. Kindheitserinnerungen bringen auch einen zusätzlichen Vorteil: Die Frau stellt dir du als Kind vor und sieht damit das Kind in dir! Wenn du ihr einmal so etwas sehr persönlich über dich, wenn du so viel Vertrauen in ihr zeigst… Wird sie dir freiwillig sehr persönlichen Sachen über sich verraten! Das schafft Vertrautheit! Damit kann sie sich sagen, „wir kennen uns!“

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Welcher Typ sein? Der gute Mann!

Ein guter Mann ist schwer zu finden — Flannery O’Connor (Buchtitel: „A Good Man is hard to Find“) Dem Spruch würden viele Frauen zustimmen! Aber wer ist dieser gute Mann? Er hat schon viel gemeinsam mit dem bösen Jungen: Er weiß was er wert ist. Er weiß was er will und entschuldigt sich nicht dafür. Er stellt die Maßstäben. Er demonstriert Selbstvertrauen. Er führt die Interaktion mit einer Frau und zeigt damit Stärke. Er leitet die sexuelle Eskalation ein. Er stellt der Frau auch eine Herausforderung. Aber ebenso wichtig sind die Eigenschaften die ihm vom bösen Jungen unterscheiden: Er sorgt dafür, dass Frauen sich bei ihm gut fühlen. Er hinterlässt die Frau in einem Zustand, der besser ist als bevor er sie getroffen hat. Er hat hohe Standards die seinem hohen Selbstwert entsprechen. Er will keiner Frau weh tun. Er respektiert Frauen, aber verlangt auch von ihnen Respekt. Er ist mental und emotionell stark. Er entschuldigt sich auch nicht für seine Schwächen – er bekennt sich zu ihnen. So viel hat er sogar mit dem netten Typ gemeinsam: Er besteht nicht immer auf seine Wünsche. Er ist kompromissbereit. Er will eine Frau glücklich machen. Er ist fähig, eine Frau wirklich zu lieben. Er ist der Möglichkeit offen, sich in eine Frau zu verlieben und sie zu lieben. Diese Kombination aus Stärke und Menschlichkeit macht den guten Mann zum echt unwiderstehlichen Traummann!

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Welcher Typ sein? Der nette Typ?

Nettsein macht sich nicht bezahlt. Auch diesen Spruch hast du sicherlich mal gehört. Leider steckt hierin auch viel Wahrheit! Der nette Typ bildet den Gegensatz zu dem bösen Junge… … sowohl zum Positiven… Er ist an eine echte Beziehung interessiert. Er ist meistens fähig und bereit, eine Frau wirklich zu lieben. Er besteht nicht immer auf seine Wünsche. Er ist kompromissbereit. Er sehnt sich nach einer Frau der er seine Schwächen – seine innigsten Gefühle – mitteilen kann. … als auch zum Negativen… Er denkt, er kann die Frau gewinnen in dem er ihr gefällt: Daher versucht er immer auf Nummer sicher zu gehen Er versucht alles zu machen oder zu sagen was ihr gefallen könnte. Er vermeidet alles, was sie beleidigen oder ihr unangenehm sein könnte. Er macht sich nie über sie lustig, noch (wenn nur scherzhaft) ärgert er sie. Er widerspricht ihr nie wenn es um etwas vom Belang geht. Er sagt nie etwas, das sie als Beleidung auffassen könnte, da sie ihn dafür abweisen könnte. Und das Fatalste überhaupt… Da er eine Abweisung – und damit die bestehende nette Beziehung – nicht aufs Spiel setzen will… Eskaliert er die Interaktion nie auf eine sexuelle Ebene! Er steht immer noch unter dem Einfluss seiner Erziehung durch seine Mutter und Hollywood-Filme. Also… landet er in die – und bleibt er in der – „Freundzone“! Ziemlich tragisch, oder? Ich meine, eigentlich ist der nette Typ genau der Mann den so viele Frauen als Traummann beschreiben nett, freundlich intelligent respektvoll, rücksichtsvoll offen mit seinen Gefühlen… Aber immer wieder landen viele solcher Frauen bei den bösen Jungen! WARUM? Der nette Typ… ist apologetisch und steht nicht auf seinen eigenen Wünschen. führt die Beziehung nicht. setzt die Maßstäben nicht. übt keine Dominanz. zeigt dabei kaum Stärke oder Selbstvertrauen. nimmt sein Herz nicht in die Hand und leitet daher keine sexuelle Eskalation ein. stellt ihr keine Herausforderung. Für eine Frau ist er allzu leicht zu „haben“. Warum sollte er sie daher bekommen? So… du willst weder Scheißkerl noch Schlappschwanz sein? Dann werde zum guten Mann! (<-klicken)

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Welcher Typ sein? Der böse Junge?

Dieser ist der 1. von 3 Beiträgen zu den Männertypen und wie sie bei Frauen ankommen. (Dank an Kezia Noble für diese Analyse, die ich sehr treffend finde!) Die bösesten Jungs kriegen die besten Mädchen Hast du schon davon gehört? Darin steckt viel Wahrheit! Du hast schon mehr als einmal erlebt, dass eine echt heiße, kluge und begehrenswerte Frau in einer Beziehung mit einem echten „Scheißkerl“ war. Er behandelt sie wie Mist. Er verletzt ihre Gefühle. Er nutzt sie aus. Er betrügt sie sogar! Und sie bleibt trotzdem bei ihm! (Wenn sie Glück hat, dämmert es ihr eines Tages endlich ein, dass er nicht der Richtige für sie ist, aber dies passiert meistens nach viel zu viel Zeit.) Und du denkst dir – warum? Diese Frau könnte fast jeden Mann haben! (Vorzugweise MICH!) Du denkst dir, „ich würde sie so respektvoll behandeln… Sie verdient einen besseren!“ Also… warum bleibt diese Frau mit so einem Mann? Was bietet der böse Junge das Frauen so anziehend finden? Er weiß – anscheinend – was er will und entschuldigt sich nicht dafür. Er ist stolz auf sich und zeigt viel Selbstvertrauen! Er ist dominant, zeigt damit Stärke und kriegt meistens was er will. Er führt seine Beziehungen mit Frauen. Er vermeidet die sexuelle Eskalation nicht! Er sorgt in der Beziehung für Drama – etwas das Frauen kaum widerstehen können. Er stellt die Maßstäben und will sich nicht mit weniger zufrieden geben. Er behandelt sie manchmal mit Zuneigung und manchmal mit Verachtung – somit weiß die Frau nie wie es mit ihr oder der Beziehung steht. Als Resultat, stellt er den Frauen eine Herausforderung – sie müssen ihm zeigen, dass sie seiner würdig sind. Der letzte Punkt ist sehr wichtig: Die „besten“ (heißesten) Frauen sind es gewohnt, dass Männer alles für sie machen. Damit haben diese Frauen „die Macht“. Das ist zwar für die Frau schön, aber langweilig! Und Langeweile ist der Töter der sexuellen Attraktion. Frauen aber lieben eine Herausforderung… … und wenn der Mann so scheinbar unnahbar ist, will jede Frau DIE Frau sein zu der dieser Mann seine wahren Gefühle – sein wahres „ich“ – endlich preisgibt! Kennst du schon, oder? Dann fragst du sie, warum sie mit so einem Arschloch ist, und sie antwortet etwa so… „Du kennst ihn nicht, wie ich ihn kenne! Tief drin hat er einen weichen Kern.“ Und du denkst dir, „wie kann sie so dumm sein?“ Es ist die harte Schale um diesen – angeblich – weichen Kern, die sie knacken will. Und um das zu erreichen, muss sie sich als würdig erweisen – würdig seines Vertrauens. DANN wird er sich öffnen und sie durch sie Schale rein lassen. Oder so hofft sie! Sie ist seiner Charakterfehler schon bewusst, aber genau dies ist die Herausforderung. Sie will aus ihm einen besseren Mann machen – ihn „retten“ – und sie hat diese Rettung zu einer Art Projekt gemacht. Man muss es dem Kerl lassen! Wobei die meisten Männer versuchen, sich einer Frau als würdig zu erweisen, hat der böse Junge den Spieß umgedreht! In der Tat aber, hast du Recht. Dieser Mann ist keine gute Partie! Er will die Frau nicht rein lassen! Er will nicht „gerettet“ werden! Warum soll er das zulassen? Er kriegt – scheinbar – schon alles, was er will. Seine Freunde bewundern ihn seines Erfolgs. Sowohl Männer als auch Frauen streicheln ständig sein Ego. Frauen erkennen seine negativen Charaktereigenschaften oft sehr spät. Er ist an eine echte Beziehung nicht interessiert. Er ist vielleicht unfähig, eine Frau wirklich zu lieben. Er besteht immer auf seine Wünsche. Kompromisse kann oder will er einfach nicht eingehen. Er kann oder will einfach keiner Frau Schwäche – echte Gefühle – anvertrauen. Wahre Liebe verlangt aber Kompromissbereitschaft und emotionelle Offenheit. Also dann… Doch lieber der „nette Typ“? (<- klicken)

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Schnelle Eskalation zum Sex

Das Wichtigste - Deine mentale Einstellung Frauen wollen Sex und Abenteuer Eine Frau will schnell berührt werden von Männern, die sie attraktiv findet. Unter den richtigen Umständen, werden Frauen Sex mit einem völlig fremden Mann haben Frauen sind sehr oft sexuell frustriert und sehnsüchtig nach Sex. Was du tust Absicht Du zeigst deine Absicht (Romanze, nicht Freundschaft) mit deiner Präsenz und Körpersprache. Mit dem direkten Öffner kannst du das sogar mit deinen Worten (Statement of Interest – „Ich finde dich super attraktiv.“) Wenn du Absicht zeigst, dann alles was du machst macht auch Sinn. („Warum berührt er mich jetzt  dort? Ah… natürlich!“) Dies schafft ein unausgesprochenes Verständnis zwischen Mann und Frau („Ja, wir beiden wissen um was es hier geht.“) Während der Interaktion sollst du dir ständig vorstellen, wie Sex mit ihr sein könnte. Diese Einstellung wirkt sich auf deine Körpersprache. Lächeln Vor und während der  Interaktion sollst du ihr ab und zu oft – wenn du flirtest – einen frechen, „ich kenne dein Geheimnis: du stehst auf Sex“ Lächeln schenken. Sie wird dieses Lächeln verstehen, so dass ihr beiden dieses Geheimnis auch teilt. Nicht übertreiben! Wenn die Situation es fordert, ein freundliches Lächeln oder nüchterne Miene sind auch angebracht. - besonders in der Komfortphase. Augenkontakt Halte Augenkontakt – dies übermittelt Selbstvertrauen. Wenn du den Augenkontakt zu oft abbrichst oder zu oft blinkst, signalisierst du dass du nervös und unsicher bist… und wahrscheinlich nicht gut im Bett bist! Der Verführerblick: Genau wie beim Lächeln (oben) sollst du ab und zu deine Augen „weich“ werden lassen, als ob du dir Sex mit ihr vorstellst. Auch wenn es eine Unterbrechung in der Konversation gibt, kannst du mit einem verführerischen Blick – kombiniert mit dem leicht frechen Lächeln – für Spannung sorgen. Sie wird wahrscheinlich dann irgendetwas sagen um die Spannung zu brechen. Genau wie beim Lächeln – nicht übertreiben. Du musst ein Gefühl entwickeln, zu welchen Zeitpunkten du das freche Lächeln und den Verführerblick anwenden sollst. Stimme Sprich langsam und – wenn du eine hohe Stimme hast – übe eine tiefere Stimme. Baue kurzen Pausen nach ihren Aussage oder Fragen ein. Rapportbruch-Tonalität – sogar Fragen enden mit dem Ton nach unten und nicht nach oben. Die Frage KLINGT nicht wie eine Frage, sondern als ein (höfliches) Befehl. Dies signalisiert Selbstvertrauen. Auch wenn du für mehr sexuelle Spannung sorgen willst, sprich langsamer und noch ein bisschen tiefer. Berühren Du musst beginnen, sie zu berühren früh in der Interaktion! Dies ist extrem wichtig um die sexuelle Natur der Interaktion zu etablieren und um die sexuelle Eskalation zu ermöglichen. Grundlagen Stehe nahe zu ihr bzw. nähere dich ihr früh während der Interaktion und sorge für „zufällige“ Berührung (z.B. Arm gegen Arm, Handrücken gegen Handrücken). Dies macht es dir weitere Berührungen viel leichter und testet auch ihre Gefügigkeit (also, wie wohl sie mit dir sich fühlt). Sorge für Gründe: * Ihre Hand zu nehmen (Handschütteln) und ein bisschen länger als „normal“ zu halten. * Sie zu umarmen (z.B. „Das war echt cool! Komm her…“ und umarme sie.) * Ihre Hand in deine zu nehmen (z.B. „Echt interessanter Ring!“ nimm ihre Hand um den Ring näher anzuschauen.) * Deine Hand auf ihre Schulter zu legen. * Deine Hand auf ihren Rücken zu legen (z.B. um sie in eine andere Richtung zu steuern oder sie auf etwas aufmerksam zu machen.) * Deine Hand auf ihre Haare / auf ihr Ohr zu legen (z.B. „Ich mag deine Ohrringe…“) * Sich gegen sie zu lehnen (z.B. du willst nach etwas greifen oder ihre Halskette näher anzuschauen.) * Ihr etwas in ihr Ohr zu flüstern. * Deinen Körper gegen ihren zu drücken (weil, z.B. ihr von einer Menschenmenge gedrängt seid.) Alle diese dienen auch als „Gefügigkeitstests“. IOIs (Indikatoren des Interesses) – SIE führt einige der obigen Aktionen mit dir aus! Deine Berührungen sollen fest aber zärtlich sein. Deine Berührungen sollen dann sinnlicher werden. Berühre sie als ob sie schon deine Freundin ist. Am besten aber – besonders wenn sie mit anderen unterwegs ist – berühre sie anfangs als ob es zufällig passiert oder so dass andere deine Berührungen nicht sehen. Erst wenn du sie isolieren kannst, kannst du eskalieren und deine Absichten (s. oben) klar machen. Sie zu isolieren ist häufig DIE Voraussetzung um sexuell eskalieren zu können. Berührungen mit Risiko – und Belohnung Mutig – aber wenn sie diese zulässt, hast du es eigentlich geschafft. Voraussetzung (wie schon erwähnt) – ihre Freunde / Freundinnen dies nicht sehen lassen. Die Berührungen führst du langsam und bedächtig aus. Beispiele: Deine Hand an eine Seite ihres Oberkörpers legen und dann auf ihre Brust gleiten lassen Deine Hand auf ihren inneren Oberschenkel aufwärts gleiten lassen, und dann… Deine Hand bzw. Finger auf ihre Muschi legen Ihre Hand auf deinen Schwanz legen Es genügt, dass sie diese Berührungen zulässt. Wenn sie sich zurückzieht oder „nein“ sagt: Lass es erstmals sein, Mache weiter wie vorher, dann Probiere es wieder, aber Belästige sie nicht, bitte! Lass SIE entscheiden, was sie zulassen will. Ein NEIN jetzt KÖNNTE sich später zu JA umwandeln Es kann auch sein, dass sie WILL das du später es nochmals versuchst… Vielleicht braucht sie ein bisschen mehr Vertrauen (Komfort). Vielleicht bist du einfach ein bisschen zu schnell gegangen. Testen und Kalibrieren! Wechsle zwischen Komfort und Eskalation. ABER… Wenn sie eine Grenze setzt, respektiere das. Das zeigt auch, dass du ihre Signale und wie sie sich dabei fühlt verstehst, und sie wird dich: Sowohl für deine selbstsichere Kühnheit, als auch Für dein Verständnis respektieren und dir auch Vertrauen schenken! Für VIEL mehr lies die folgen Beiträge: Frauen müssen Dich als Flirter kennenlernen! Und besonders die Serie zu Berührungen beginnend mit Berühren und Eskalation – Einleitung.
  Abdrücken Zum Abschluss kommen (Trigger Pulling) Irgendwann musst du es wagen und zum Abschluss kommen: Sex (oder mindestens= Heftiges Küssen (und Telefonnummer wenn du willst) So, du eskaliert ständig bist du: Sie isolierst, Sie woanders hinführst, sie zu dir (oder zu ihr) bringst, Sie zum ausziehen bringst, und BUM! DU MUSST FÜHREN! Auch lass sie wissen, dass du sie dafür – und danach – respektieren wirst.

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Ergebnisabhängigkeit

Lass dich von Erwartungen nicht unter Druck setzen! OK, du hast jetzt eine supersexy Frau gesehen und bist bereit, sie anzusprechen, aber… Mit welchen Erwartungen gehst du auf sie zu? Aufpassen – ich meine damit nicht Hoffnungen oder Ziele, sondern Erwartungen. Dein Ziel ist klar – du willst die Frau (wenn du sie nach der Unterhaltung immer noch willst) aufreißen! Was sonst? Aber ERWARTEST du dass dies dir unbedingt gelingen muss? Solch eine Erwartung kann deine Chancen mit der einen Frau UND deine innere Einstellung im Allgemeinen verschlechtern. Warum? Egal wie gut und selbstsicher du sein magst, kein Erfolg ist sicher. Sollte die Frau dich „abschiessen“ kann dies aus Gründen sein, die nichts mit dir als Mensch zu tun haben. Sie war einfach nicht in der Stimmung. Sie hat einen Freund aber hat dies nicht zugegeben. Sie war mit anderen Freunden da und für sie war das Flirten vor ihnen unangenehm. Sie hatte sogar etwas gegen deine Nationalität oder Rasse (ja, das kommt vor). uvm. Es kann sein, dass du doch einen Fehler gemacht hast. Nochmals hat das nichts mit DIR zu tun, sondern… Dir fehlt vielleicht die Praxis. Du wusstest nicht – oder vergaßest – wie du mit einer schwierige Situation umgehen solltest. Du warst einfach nicht gut drauf. Wenn du einen Fehlschlag aber persönlich nimmst, hat das eine negative Wirkung auf dich. Dann hast du Angst vor dem Fehlschlag. Dann meidest du Risiken. Dann schmeißt du vielleicht komplett hin! Daher – geh in die Interaktion mit Entschlossenheit und Zuversicht, ja – aber… Lasse dich nicht von einer Erwartung vor der Interaktion unter Druck setzen, und Lasse die unerfüllte Erwartung nicht als VERSAGEN gelten, sondern Nimm jeden „Fehlschlag“ als Lektion – als Möglichkeit zur Verbesserung – wahr! Vergiss nicht – Verführung oder Aufreißen nennt die Verführergesellschaft das SPIEL! Wie in jedem Spiel ist das Ergebnis offen. SPIELE das Spiel! FREUE DICH auf das Spiel! GENIESSE deine Fortschritte und Erfolge LACHE über deine Fehler! Die besten Spieler (egal welche Sportart) sind am erfolgreichsten nicht wenn sie sich unter Druck setzen, sondern wenn sie sich zuversichtlich einer Herausforderung stellen. Klar?

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Verwirre sie und behalte die Oberhand!

Extrem attraktive Frauen sind anders und müssen anders behandelt werden. Besonders in der Attraktionsphase, aber auch gilt dies für die frühe Phase einer Beziehung. Wegen ihrer körperlichen Attraktivität sind sie es gewohnt, anders behandelt zu werden. Also… NICHT wegen Charakter, Persönlichkeit, Intelligenz, etc. Dies verursacht eine Art Distanzierung. Leute – besonders Männer – finden es schwieriger, solche Frauen anzusprechen. Ihre Schönheit verleiht diesen Frauen Macht: Sie wissen das, und Männer spüren das! Und das führt oft dazu, dass Männer ihre Macht aufgeben. So, wie sollst du mit einer echt heißen Frau kommunizieren? Wie zeigst du, dass du dich dabei wohl fühlst und von ihrer Schönheit nicht eingeschüchtert bist? DU MUSST ANDERS ALS DIE ANDEREN MÄNNER SEIN! Einer der besten Taktiken ist das humorvolle Necken. D.h. du machst dich über sie lustig – aber du beleidigst sie nicht. Kleines Beispiel: Sie: „Ich bin Model.“ Du (schaust sie kurz an): „Äh, meinst du, du bist Hand-Model? Oder Fuß-Model? Hast du sexy Zehen?“ Noch ein Beispiel: Sie: „Ich bin Schauspielerin.“ Du: „Das müsste heißen, du bist Kellnerin, oder?“ Dieser Ansatz hat zwei Folgen: 1 – Damit lässt du sie wissen, sie kriegt von dir nur wegen ihres Aussehens keine besondere Behandlung. 2 – Du stellst ihr damit eine Herausforderung. Die meisten Männer machen es solchen Frauen viel zu einfach. Wenn eine Frau einen bestimmten Mann jederzeit „haben“ kann, ist ihr dieser Mann komplett uninteressant. Wenn du für sie zur Herausforderung wirst, machst du dich VIEL interessanter. Du bist nicht „wie die meisten Männer“. Ihre Schönheit genügt nicht. Du verlangst mehr von einer Frau. Und du bleibst von ihrer Schönheit, ihren Launen, ihrem Zicken oder ihrer Einbildung komplett unbeeindruckt. Das zeigst du in dem du folgende Signale aussendest: 1 – Mir kannst du Nichts vormachen. 2 – Von mir kriegst du nicht immer was du willst. 3 – Ich weiß du findest mich attraktiv, aber so einfach bin ich nicht zu haben. 4 – Etwas an dich stimmt irgendwie nicht. Aber ein Wort dazu: sei nicht zu einseitig! Du darfst sie schon wissen lassen, dass du sie attraktiv und interessant findest. Aber du musst dein INTERESSE mit DESINTERESSE abwechseln um sie damit ständig aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wann immer sie denkt, sie hat dich von sich überzeugt, musst du das Gegenteil signalisieren. Und genau das muss sie tun: Dich überzeugen! Wenn sie wegen etwas zickig wird, zum Beispiel: Du (gespielt traurig): „Oh, Baby kriegt nicht was es will? Wie Schade. Du hast dieses Spielchen wahrscheinlich seit deiner Kindheit getrieben, aber bei mir funktioniert’s nicht.“ Gibt ihr keine direkte Antwort – es sei denn, die Antwort ist „Nein“. Dies ist sehr wichtig – aus 2 Gründen 1 – Sie will dass der Mann die Entscheidungen trifft. Frauen hassen Unentschlossenheit – es ist für sie ein Zeichen der Schwäche. 2 – Du musst die Führung behalten und auf deine Wünsche bestehen. Wenn du versuchst ihr immer zu gefallen, machst du dich für sie langweilig und „leicht zu haben“. Auch gewöhnt sie sich an deine Führung. Also, wenn du sagst, „ziehe dich aus“ stehen die Chancen viel besser, dass sie gehorcht. Einfache Beispiele: Im Restaurant Sie: „Können wir hier sitzen?“ Du: „Nee, sitzen wir lieber dort.“ Ihre Kleidung Sie: „Gefällt dir mein Kleid?“ Du: „Hhmm… ich brauche etwas Zeit bevor ich mir sicher bin. Ich möchte sehen, wie es dir wirklich passt.“ Telefonieren Sie: „Rufe mich morgen an.“ Du: „Nein. Morgen bin ich sehr beschäftigt sein und könnte vergessen. Rufe du mich lieber an.“ Tue Nichts was sie verlangt. Sie muss warten, bis du es tun willst. Wenn sie sagt, „Kuss mich.“ Du sagst „Nein, jetzt nicht.“ (Du küsst sie später, wenn DU es willst) Wenn sie sagt, „Komm zu mir.“ Du sagst, „Nicht jetzt. Ich bin beschäftigt. Ich komme später.“ Wenn sie sagt, „Bums mich jetzt.“ Du sagst, „Nein, warte noch ein bisschen. Ich will dich weiter küssen.“ Wenn sie das gleiche Spiel mit dir versucht… … machst du ihr klar, dass sie dir Nichts vormachen kann. Du lachst vergnügt und dann sagst du ihr: „Nimmst du mich auf den Arm? Das meinst du nicht im Ernst.“ In der Attraktionsphase: Wenn die Frau deine Hand nimmt könntest du mit „Wirklich?“ reagieren. Du gehst damit davon aus, dass sie dir sagen wollte, „ich finde dich attraktiv.“ In einer Bar oder Kneipe Du: „Was machst du in einer Bar, um Gottes Willen? Kannst du keine normalen Männer finden? Oder bist du verzweifelt?“ Wenn sie dich berührt. Du: „Bitte hör auf mich so zu berühren. So weit sind wir noch nicht.“ Wenn sie sagt, „Sorry, ich war mir nicht bewusst dass ich dich berührt habe.“ Du sagst, „Aber das hast du. Wenn du mich wieder berühren willst, dann lieber hier.“ (Du zeigst ihr dann eine andere Stell an deinem Körper.) Ausweichmanöver Wenn sie dir eine Frage stellt, die du nicht leicht antworten kannst oder willst… Gib ihr erst die Antwort die sie hören möchte… … dann füge einen witzigen Nachtrag hinzu. Beispiele: Sie: „Gehst du auch mit anderen Frauen aus?“ Du: „Nein… mit anderen Männern.“ Sie: „Liebst du mich?“ Du: „Natürlich… als gute Freundin!“ Sie: „Wo warst du gestern Abend. Ich versuchte dich zu erreichen aber du gingst nicht ans Telefon.“ Du: „Ich war zu Hause und dachte an dich. Aber weil du nicht früh genug angerufen hattest habe ich mir 10 Stripperinnen zu Hause bestellt.“

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Was "Alpha sein" bedeuten soll

Viele meinen, um die Frauen richtig hinzukriegen, müsste man "Alpha" sein. Ich denke, dass im Zusammenhang mit "Game" missversteht man "Alpha" etwas. Alpha-Sein bedeutet nicht unbedingt, dass man der "Führende" in jeder Gruppe ist (obwohl das zwar die ursprüngliche Definition vom "Alpha" ist.)... Sondern - bezogen auf Verführung - wie du zu dir hältst, wie du mit Frauen umgehst und wie sie dich (als Folge dessen) wahrnehmen. In einer Interaktion mit einer Frau / Frauen, der Alpha-Mann führt doch - und agiert nach dem Motto: "ich bin der Preis"... Er weiß was er wert ist. Er weiß was er will und entschuldigt sich nicht dafür. Er stellt die Maßstäben. Er demonstriert Selbstvertrauen. Er führt die Interaktion mit einer Frau und zeigt damit Stärke. Er trifft die meisten Entscheidungen. Er leitet die sexuelle Eskalation ein. Er stellt der Frau auch eine Herausforderung. Also, was ist, wenn du meinst: "Ich habe wenig Geld, wenig Status, bin arbeitslos, etc... Wie kann man unter solchen umständen als "Alpha" auftreten?" Wichtig ist - nicht nur gegenüber der Frau, sondern auch besonders für dich - deine Einstellung zu dir als wertvollem Mann und zu deiner jetzigen Situation. Wenn du jetzt nicht der erfolgreicher Mann mit Status bist, musst du einen Plan / Ambitionen haben, wie du dorthin gelangst. ... und du bist auf dem Weg dorthin! Vielen Frauen ist die Vorstellung, Teil deiner anbahnenden Erfolgsgeschichte zu sein sehr verlockend! Also, überlege dir ganz genau - wohin willst du und wie wirst du dies erreichen? Ja, du hast vielleicht auch beruflich / finanziell einen Rückschlag erhalten, vielleicht weil du Risiken eingegangen bist (du warst mutig!) und Ambitionen hast (Frauen respektieren Männer die Ziele anstreben!) So, der Rückschlag oder deine jetzige, wenig beeindruckende Situation bedeuten nicht dass du ein "Versager" bist... Er ist eine Gelegenheit zum Lernen... "Mit jedem Fehlschlag bist du näher zum Erfolg!" Wenn du dass verinnerlichst - und wenn das Thema "Beruf / Karriere" im Gespräch mit einer Frau auftaucht, kannst du ohne Entschuldigung oder Scham und voller Selbstvertrauen sagen so etwas wie... "Ja, das ist zur Zeit nicht leicht, und ich hatte auch Fehler gemacht, aber ich habe auch so viel gelernt und auch positive Erfahrungen gemacht! Ich muss jetzt mich nur um einiges kümmern während ich meinen nächsten Zug vorbereite!" Sei locker und selbstsicher - sowohl dir gegenüber und auch den Frauen - und sie werden dich total respektieren!

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Wie Du "spontan" ein Date mit ihr machst

Oft haben Männer nach dem NC, KC oder sogar FC, Problem, die Frau zum Wiedertreffen zu bewegen... Oder gar, sich mit einer schon bekannten Frau eine Verabredung hinzukriegen! Die Antwort: Spontanes Date! DU hast was lustiges vor, etwas das Spaß macht (z.B. Weihnachstsmarkt, Weinfest, Tanzklub, etc.) DU wirst hingehen - mit ihr oder ohne sie! Du sagst ihr was DU vorhast, dann fragst du sie: "Willst du mitgehen? Wird bestimmt Spaß machen!" Sie darf dabei sein, aber sie ist nicht der Mittelpunkt deines Lebens - du kannst auch - und hast - ohne sie Spaß haben! Um ihr was Druck zu nehmen, kannst du dafür sorgen, dass andere dabei sind (und später isolierst du sie!). Sollte sie sagen, sie kann es an dem gegebenen Abend nicht... * Sage ihr locker und unenttäuscht einfach "Schade! Vielleicht ein anderes mal dann!" * Dann MACH WAS an dem Abend - nicht nur weil du dein Spaß nicht von ihr abhängig machen sollst, aber auch... * Du kannst ihr auch während der Aktivität kurz schreiben oder anrufen, "Hey, es macht hier viel Spaß! Du sollst wirklich kommen!" Sollte sie nicht antworten, Funkstille! Sollte sie doch ablehnen, dann einfach "Schade! bis später!" * Und/oder am nächsten Tag erzähle ihr von dem tollen Abend (Subtext: "Da hast du einen lustigen Abend verpasst!") Vor allem, bleib locker!

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

10-Aufhänger-System

Kezia Noble ist nicht nur eine super sexy Frau, sie ist auch eine echte Fachfrau in Sache Verführen. Im Zusammenhang mit ihren Aufreißer-Seminaren hat sie auch ein tolles Buch zur Gesprächsführung für Verführer geschrieben: The 10 Hook Lead System. Mit Hook (Haken) meint man einen Ansatzpunkt worauf man ein Thema “aufhängen” kann. Mit Lead (Führen) meint man, dass man an diesem Punkt einen Themenwechsel einführen oder ein bestehendes Thema weiterführen kann. Daher “Aufhänger” Zu viele Leute aber nutzen Aufhänger kleinen Kalibers. Diese sind z.B. Fragen, die man mit wenigen Worten beantworten kann. Solche Fragen bieten dem Mann kein Material womit er arbeiten kann! Was du brauchst sind Aufhänger hohen Kalibers. Kezia gibt 10 solche Aufhänger vor, die du mit der richtige Frage oder Bemerkung aufgreifen kannst. Hier gebe ich dir einen Überblick. Dabei aber ist es sehr wichtig, der Frau wirklich zuzuhören! Nur dann kannst du die Aufhänger merken! 1 – Offene Frage Hiermit stellst du eine Frage, die sie mit mehr als nur ein paar Worte beantworten müsste. Solche Fragen fordert sie auch zum Nachdenken auf. Ihre Antworten können auch andere Aufhänger bieten. Beispiel: Hier könnte Sie über die Geschichte, über die Themen (Liebe, Beziehung), über die Schauspieler oder den Drehort sprechen. Da müsstest du nur eine ihrer Aussage aufgreifen um das Thema zu lenken. Noch ein Beispiel: (die Frau kommt aus Bremen) Jetzt – wenn du richtig aufgepasst hast, hast du folgende Aufhänger die du zur Weiterführung der Konversation aufgreifen kannst: Nachtleben – was mag sie besonders / macht sie am liebsten? Altstädte – was ist die schönste überhaupt? was außer der Geschichte? Geschichte – kennt sie sich damit aus? Mag sie Geschichte? Was ist für sie daran so interessant? Fussball – ist sie wirklich Werder-Fan? Was mag sie an Fussball besonders? Hat sie andere Fussball-Städte und Stadien besucht? 2 – Fakt Beispiel: Der Fakt kann legitim oder auch erfunden sein. Ein Mann aus Bremen könnte so was sagen. 3 – Meinung Meinungen können emotionellen Reaktionen provozieren wenn du anderer Meinung bist. Für den Aufreißkünstler ist das optimal! Damit kann er ihr zu zeigen, dass er eine eigene Meinung hat und wird nicht etwas sagen nur um der Frau zu gefallen. 4 – Herausforderung Die Herausforderung kann ernst oder spielerisch sein. 5 – Humor Das sollte dir ein “Win-Win” Szenario bieten. Wenn du einen Witz oder eine witzige Geschichte erzählt, und sie findet es auch witzig, super! Wenn sie es aber nicht witzig findet oder den Witz einfach nicht versteht, ist das auch OK. Anstatt dich oder deinen Geschmack zu rechtfertigen, bietet des dir wieder die Gelegenheit ihr deinen Selbstbewusstsein zu zeigen. Du kannst sie sogar humorvoll necken: 6 – Anekdote Interessante Geschichten – besonders die, die dich gut darstellen – sind optimale DHVs. Sie sollten aber nicht als Angeberei ankommen! Eine Geschichte kannst du aufgrund einer Aussage von ihr einleiten. Geschichte-Erzählen ist eine Fähigkeit die man entweder hat oder doch entwickeln kann. 7 – Aufgabe Dies ist eine Art Direktive. Du sagst ihr, sie soll was dir erzählen. Die Direktive sollte aber interessant sein. 8 – Validierung Was das ist habe ich schon in der Attraktionsphase erzählt. Hier aber kannst du deine eigene Validierung (ob positiv oder negativ) als Aufhänger nutzen. 9 – Annahme Hier nimmst du etwas über sie oder andere Menschen an. Was für eine Frau sie ist Was für Bücher sie wahrscheinlich liest, etc. Du kannst hier sehr erfindungsreich – und damit sehr humorvoll sein. Du kannst aber auch sehr ernst damit umgehen. Kaltlesen ist ein Beispiel dieser Art Aufhängers. Fast egal was du meinst, wird sie etwas darauf sagen. 10 – Vorschlag Hiermit – aufgrund etwas das sie gesagt hat – kannst du etwas vorschlagen!

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Flirtsprüche für den Flirter

Nochmals musst du auch deine Flirtsprüche so rüberbringen: Selbstsicher Gefeit vor dem was sie sagt und wie sie agiert Selbstbelustigt Etwas jungenhaft aber auf liebenswerter Art Lebhaft Dich wohl in deiner Haut fühlst Flirtspruch-Typen Davon gibt es mehrere, aber am häufigsten sind diese: Du hast plötzlich etwas an ihr angeblich entdeckt Du stellst angeblich fest, sie interessiert sich für dich Sie hat angeblich etwas dumm gesagt oder sie quatsch endlos Sie verhält sich gelangweilt oder schlecht gelaunt, aber du wirst sie aufheitern   1- Du hast plötzlich etwas an ihr angeblich entdeckt Du machst diese Bemerkungen sehr früh an in der Interaktion, reflexartig, als ob dir gerade etwas eingefallen ist. Sie dienen dazu, den Ton der Interaktion zu bestimmen. „Du und ich… es wird zwischen uns einfach nicht funktionieren!“ (zu zwei oder mehr Frauen) „Ihr seid doch Touristinnen, oder?“ „Du bist niedlich, aber sage bloß nichts… du könntest alles ruinieren.“ „Du bist cool! Du kannst mir helfen, Mädels aufzureißen!“ „Du verbringst viel Zeit in der Bibliothek, oder?“ „Ach, so… du bist eine von DIESEN Frauen.“ „Du musst nicht nervös sein, aber ich finde es doch niedlich.“ „Ich hasse dich.“ „OK, Notiz an mich: gehe mit ihr nicht aus.“ Noch ein Tipp: Bleibe bei dem jeweiligen Thema nicht lange. Lächele ihr selbstbelustigt zu und wechsle das Thema.   2- Du stellst angeblich fest, sie interessiert sich für dich Mit diesen Sprüchen setzt du den Rahmen, „Sie will dir in die Hosen.“ Du tust das auf humorvoller, spielerischer Art so dass sie weiß, dass du sie nur necken willst. Sie soll auch Spaß daran haben. Darüber hinaus bringst du die Interkation auf eine sexuelle Ebene. Sie wird daher anfangen, sich einiges über dich vorzustellen und sich an sexuelle Gedanken im Zusammenhang mit dir gewöhnen. Du machst diese Bemerkungen als ob du weiß, dass sie dich will, aber ist zu scheu zu dies gestehen. „Hast du mich angesprochen nur um mit mir zu flirten?“ „Was an mir gefällt dir am meisten?“ „Hey, du baggerst den falschen Mann an! Ich wäre kein guter Freund für dich. Der Typ da (deute auf einen total unattraktiven Mann) würde dir bestimmt besser passen.“ „Hör auf, mich mit deinen Augen auszuziehen!“ „Du schaust mich so an, wie ein dickes Kind eine Bratwurst!“ „Egal was du tust, ich werde mit dir nicht schlafen bevor wir uns richtig kennenlernen… vielleicht in einem Monat oder so…“ „Nur das du es weißt: ich bin nicht nur ein Sex-Objekt! Ich habe auch Gedanken und Gefühle und brauche Respekt!“   3- Sie hat angeblich etwas dumm gesagt oder sie quatsch endlos Im Laufe einer Interaktion wird die Frau dir genug Material zum Necken liefern. Der Tenor deiner Sprüche hier ist „Was sollte ich mit dir bloß tun?“ Aber sehr wichtig! Es muss klar sein, dass du die Bemerkungen nicht ernst meinst! „Erfindest du das ganze während du sprichst?“ „Glück für dich, dass du jetzt so hübsch bist, weil in 20 Jahren wirst du eine Menge Probleme haben.“ „Lass uns etwas Lustiges spielen: wie lange kannst du deinen Atem anhalten?“ „Dir ist bewusst, dass du immer noch redest, oder?“ „Ich weiß nicht, welche Drogen du genommen hast, aber ich hoffe, dass es eine Reha dafür gibt.“ „Barmann! Kein Alkohol mehr für sie.“ „Jetzt machst du mir langsam Angst…“ „Du bist doch eine echte Blondine, oder?“   4- Sie verhält sich gelangweilt oder schlecht gelaunt, aber du wirst sie aufheitern Mit diesen Sprüchen kannst du auch ihr Zickenschild überwinden. Also „Egal wie viel Widerstand du leistest, werde ich dich zum Lächeln bringen.“ Du machst die Bemerkungen als ob du weißt dass, unter der harten Schale ist sie eigentlich sehr süß. „Ach, je, Frau Griesgram, was ist los?“ „Oh, hast du dein Mittagsschläfchen heute verpasst?“ „Ich liebe es wenn du so gemein zu mir bist.“ „Ich wette, du bist eigentlich total nett, aber du zeigst das ungern.“ „Höre auf, dich so zu zieren – dieses Spiel kann ich viel besser.“ „Oh! Jemand hat heute Morgen ihre Miesepeterhosen angezogen!“

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

 

Ansatz zum effektven Flirten

Mit diesem Ansatz erweckst du ihr Interesse! Der typische Mann spricht und agiert so dass die Frau ihn mögen wird. Das ist aber ein großer Fehler! Wenn du so sprichst und dich verhältst mit dem Ziel, der Frau zu gefallen, spürt sie das! Das wirkt „needy“ (bedürftig) – du signalisierst damit, dass du ihre Billigung oder Akzeptanz brauchst. Was du aber bewirken sollst, ist dass die Frau DEINE Akzeptanz verdienen will. Dennoch muss eine Frau – in der Regel – sich sicher und bequem mit dir fühlen bevor sie Attraktion für dich spürt. Das schaffst du in dem du sexy wirkst – ohne die Wirkung direkt an sie zu richten. 1 — Du musst so sprechen und dich verhalten als ob du kein sexuelles Interesse an die Frau hast Anstatt Fragen, mach Annahmen oder Kommentare um die gleichen Informationen aus ihr zu erhalten. Necke sie auch damit. Z.B. --- Annahme: „Wenn ich deinen Beruf erraten müsste, würde ich sagen, du bist Bäckerin.“ --- Kommentar: „Schöne Schuhe, obwohl ich nicht sicher bin, ob sie deinem Kleid wirklich gut passen.“ Wenn sie sich erklären und rechtfertigen will, kannst du andeuten (nicht offen sagen), dass SIE „needy“ ist. Gleichzeitig aber kommunizierst du das Gegenteil: sexuelles Interesse mit Augenkontakt, Stimme, Körpersprache. Dies verwirrt sie – deinen Worten nach baggerst du sie nicht an – du bist eher kritisch (wenn auch freundlich / humorvoll). Da kann sie dir nichts vorwerfen. Unterbewusst aber wirkt dein Verhalten als selbstbewusst und sexy. Noch eine Taktik! 2 — Sage ihr, du wirst einen neuen Freund für sie finden! Du sprichst Annahmen zu dem Typ Mann nach dem sie sucht aus. Der Typ sollte zunächst die klassischen Eigenschaften haben, wonach Frauen immer behaupten zu suchen. Nett Respektvoll Verständnisvoll Also, die Qualitäten, die – wie du schon weißt – Attraktion NICHT auslösen! Du zeigst ihr dann Männer in der Umgebung und erzählst ihr warum der eine oder andere ein guter Freund für sie sein sollte. Du kannst sie auch dabei necken. Sprich nicht schlecht über diese Männer – du hast Selbstvertrauen und brauchst das nicht. Sie wird schon spüren dass du keine Angst vor möglichen Konkurrenten hast. Anscheinend machst du den Männern Komplimente, aber die angeblich guten Eigenschaften dieser Männer machen sie unattraktiv für die Frau. Und sie vergleicht diese Männer mit dir! Du kannst diese Unterhaltung auch zum Thema Sex lenken. Frage sie worauf sie beim Sex steht (so beginnt sie, an Sex zu denken) und frage sie ob der eine oder andere Mann auch darauf stehen würde. Du kannst sie auch damit necken. ++ Wenn sie dich fragt, auf welcher Art Frau du stehst, weißt du, dass du ihr Interesse jetzt hast! Du kannst vage andeuten, dass die meisten Frauen die du kennst deinen Ansprüchen nicht erfüllen. Aber – vielleicht – hat sie schon irgendetwas, das dich doch interessieren könnte… Mische positive mit negativer Validierung (Push-Pull). Mache eine Annahme darüber, ob sie gut küssen kann, und deute etwas Zweifel dazu an. (Sie will dich vom Gegenteil überzeugen!) Sage ihr, dass Küssen für dich persönlich sehr wichtig ist, und dass viele Frauen dich damit enttäuscht haben. 3 — Als du sie zum ersten Mal küsst, machst du zwei Sachen: * Du brichst als erster den Kuss ab. Das bewirkt, dass mehr davon haben will! * Dann flüsterst du ihr zu… „Du hast kannst nicht ahnen, was ich mit dir gerne tun willst.“ * Dann lehne dich zurück und wartest. Die Gedanken, die du damit auslöst, und die Tatsache, dass du scheinbar auch darauf verzichten kannst, wird sie erregen!

Der Rottenflieger

Der Rottenflieger

  • Blogstatistik

    • Blogs insgesamt
      827
    • Einträge insgesamt
      1.627
  • Beliebte Blogs

  • Aktuelle Information


    Noch nicht angemeldet
    im Pickup Forum?


    Jetzt registrieren


  • Blogkommentare

    • Kannst mir gerne mal ne private Nachricht schicken, vielleicht können wir da mal 1 zu 1 sprechen. Eventuell macht es Sinn für Dich hier auch auf Online zu setzen und die Themen mal vorzusozialisieren. Insgesamt ist es aber eigentlich immer okay Frauen auf der Straße anzusprechen. Das sollte halt höflich und zivilisiert ablaufen. Dann ist es auch okay. 
    • Wurstel   Stuttgart ist ja auch eine Großstadt. In meiner Gegend am Land gab es, als ich jung war, nur eine einzige Großdisco, die ganzen anderen Discotheken sind in Konkurs gegangen. Es war ganz einfach so, daß diese eine Disco dann die In-Disco in meiner Gegend war und so ziemlich alle jungen Leute dorthin gingen. In den wenigen anderen Lokalen in meiner Gegend waren dann nur jene Burschen drinnen, die von den Türstehern dieser Disco nicht hineingelassen worden sind - diese jungen Männer waren aufgrund dieser Zurückweisung (und weil sie deshalb keine Mädchen aufreißen, pardon, ansprechen konnten) sehr aggressiv. Bars gab es damals in meiner Gegend noch keine. So ging ich dann halt eben in Gasthäuser und Restaurants. Dort habe ich zwar gut gegessen (und auch fleißig zugenommen), aber Frauen habe ich dort keine kennengelernt, weil dort ganz einfach keine waren. Ich habe auch ein paarmal versucht, eine Frau auf der Straße anzureden, aber da wurde ich nur unwillig und ablehnend angeschaut. Mir hat dann meine Mutter gesagt, daß man eine Frau nicht einfach so auf der Straße oder im Supermarkt anreden kann. Ich meinte, daß der Umstand, nicht in die Disco (der einzige Ort damals, wo Frauen erwarteten, von Männern angesprochen zu werden) hineingelassen zu werden, einer der Umstände war, daß ich keine Frau kennengelernt habe. Es war sicher nicht der einzige Grund. Es kam noch dazu, daß ich lange quasi isoliert war und daher die unter Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen üblichen Verhaltensregeln nicht kannte; auch hatte ich eher ungewöhnliche Hobbies und Interessen (z. B. Pilze, Astronomie, Chemie, Rechtsthemen). Mir wurde auch von einem ehemaligen Schulkollegen in der Handelsschule geraten, eben in Discos in Wien zu gehen. Das habe ich dann auch gemacht. Da gab es den Piano-Express, in den ich gerne gegangen bin. Das Problem dort war aber, daß ich nicht sehr lange bleiben konnte, weil ich ja den letzten Zug zu mir am Land erwischen und daher gegen 22 Uhr gehen mußte. Da diese Disco erst um 21 Uhr aufsperrte, waren da noch nicht viele Gäste da (genauer gesagt, wenn ich gekommen bin, war ich der einzige Gast, und wenn ich gehen mußte, waren noch vier, fünf andere Gäste da). Da lernte ich auch keine Frau kennen. Na, immerhin hatten die gute Musik und auch eine recht gute Küche... Ich wollte damals auch ins U4 gehen, aber das sperrte überhaupt erst um 23 Uhr auf. Da hätte ich keinen Zug mehr nach Hause gehabt. (Ins U4 konnte ich nur gehen, wenn dort mal eine Band spielte, denn dann sperrte es ausnahmsweise um 20 Uhr auf.)   Wurstel      
    • Ich lerne ständig Frauen im Flixbus kennen. Das sind die entspanntesten. Einfach bisschen plaudern, Rest passiert schon. Versuch nur nichts zu krasses dann gibts auch keinen Korb.    Und wenn sie ne Fresse zieht, den Kopf schüttelt und sich umsetzt guckst du einfach ganz verdaddert, wird dir wohl sehr leicht fallen, und widmest dich deinem Smartphone.    Wird sich keiner was bei denken. Weil wie oft denkst DU über die anderen Fahrgäste nach?
    • Das Gefühl der Langeweile und die Bedeutung des Begriffs ist sehr missverständlich finde ich.
      Ich konnte das Gefühl früher nie nachempfinden so wie die meisten den Begriff verwendet haben. Denn es heißt nicht dass man gerade keine Tätigkeit ausübt oder unterfordert ist.
      Weil du tust ja immer irgendwas selbst wenn du "nur" auf dem Sofa sitzt oder nur unter die Decke schaust.
      Auch hier tritt das Gegenteil ein, weil du damit vielmehr überfordert als unterfordert bist Einige Handlungen geschehen aus dem Zwang deiner Gewohnheiten. Kontrolliere mal selbst wie häufig du pro Tag auf dein Handy schaust. Wenn dir eine Frau erzählt dass sie fürn Date nen Typ zum Essen traf und es langweilig war.
      Oder ein guter Freund empfand den Vortrag vom Vortag langweilig. Dann wird deutlich.. Die Person will in diesem Augenblick lieber etwas anderes machen als sie gerade macht
      Oder sie will lieber woanders sein, oder mit jemand anderem reden und das Gefühl kennt jawohl jeder. Sich zu langweilen ist leicht Bei dir ist es ganz einfach so dass du lieber andere Handlungen bevorzugst als dich "nur" mit deinem Wesen zu befassen. Und auch dies ist erstmal nicht ungewöhlich in unserer modernen Welt. Hast du schonmal meditiert?    
    • Gast
      Und? Was ist aus der Alten geworden? Ps: Dein Blog ist ziemlich eingerostet.
    • Haters gonna hate. Werde ich haben. 😉
    • Interessant ist dabei, dass Langweile wichtig ist im Leben um sich selbst zu entdecken und die eigene Kreativität. Leider wird uns das mit den elektronischen Medien aberzogen, wie du schreibst, wir greifen zum Handy, zum Laptop, zum TV oder what ever und auf Knopfdruck ist das "Problem" beseitigt. Anstatt das wir uns mit der Langeweile auseinander setzen und so den Zugang zu unserer kreativen Seite finden (malen, dichten, Musik machen etc.). Diesbezgl. bin ich froh, in den frühen 70er geboren zu sein und so dazu gezwungen wurde, diese meine Langeweile auszuhalten und in Kreativität umzuwandeln.
    • Langeweile ist großartig! Ich liebe es, wenn ich mal für eine Stunde oder so guten Gewissens einfach da sitzen kann (und es auch schaffe, die Zeit nicht mit dem von dir genannten Firlefanz zu füllen). Es kommen Emotionen und Gedanken hoch, mit denen man sich mal schön auseinandersetzen kann, man kann aus dem Fenster schauen und träumen, man kann darüber nachdenken, was in der nächsten Zeit so ansteht und Ideen entwickeln, was man an welchem der kommenden Wochenenden so machen kann, etc. pp. Meditieren hilft dabei, glaube ich. Zu Beginn viel mir Meditation auch sehr schwer, weil dauernd neue Gedanken in den Kopf schossen, womit ich mich unbedingt beschäftigen "musste". Aber wenn man es längere Zeit regelmäßig macht, beginnt man, diese Zeit, die man nur mit sich selbst verbringt, zu genießen. Ist echte Quality Time.
    • Hi, versuch es doch mit einer Serie oder einem Buch Das raubt einem die Zeit... Oder halt eben in Foren stöbern, das mache ich öfters, wenn mir langweilig ist. Wie jetzt zum Beispiel.  
    • Gast
      ...das Mädchen war sehr unerfahren (aber keine Jungfrau). Wir hatten dann eine Freunschaft Plus, wobei sie schon hin und wieder angemerkt/angedeutet hat, dass es ihr lieber wäre, wenn das etwas festeres wäre. Schätze wir haben uns im Schnitt einmal die Woche gesehen, hatten aber auch nicht immer Sex. Ich war immer wiedr mal weg, sie war auch immer wieder mal weg. Lief also an sich gemütlich dahin. Das lief etwa neun Monate, dann is' sie in die Pampa gezogen (hat dort ihren Turnusdienst begonnen). Seit dem sehen wir uns halt vielleicht alle drei, Monate mal auf ein Eis oder so. Im August hatten wir wieder was und sie meinte, wir sollten uns wieder öfter sehen. Vor ein paar Tagen war sie da, aber ... es gibt da seit kurzem ein Mädel, das sich wohl betrogen gefühlt hätte (On-Off-Drama 🤣). Darum wurde es halt wieder nur ein Tee.
    • Na bitte, da gab's nun schon so ein Live-Praxistest.   Yay! Wie ging es dann mit euch weiter? *neugierig*
    • Gast
      Ich hab' letztes Jahr in der Karaokebar, wo's sau laut war, meinen Blockraus geholt und mal "Hallo" drauf gekritzelt und den einem Mädel gegeben. Es war viel angenehmer für den Hals. War allerdings auf 'nem Karaokeabend, also war sie 'ne Freundin einer Freundin einer Freundin und wir sind eh schon so zusammen gesessen. Fanden die Leute etwas komisch, aber geklappt hat's. 😉  
    • Wie wär's denn mit Visitenkarte oder Zettelchen mit Kontaktdaten zustecken? Oder auf dem Handy etwas tippen und dem Gegenüber zum Lesen hinhalten, mit den Worten "entschuldige, da ist eine Nachricht für dich oben" - und vielleicht antwortet dir dann die Person mit ihrem Handy und ihr chattet, anstatt euch vor allen zu unterhalten - is mal was anderes.  Kreativität ist gefragt.  "Wer will findet Wege, wer nicht will, findet Gründe." GÖTZ WERNER