Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'betaisierung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

94 Ergebnisse gefunden

  1. Hi. Ein Mann (im Folgenden: Joe), eine Frau (im Folgenden: HB). Studenten. Ich approache sie beide mit einem Frage-Opener. Aus der Nähe stelle ich fest, dass sie nicht so HB ist. Aber egal: Frau ist Frau, und sie wird ähnlich reagieren wie die meisten Frauen. Wir führen zu dritt ein lockeres Gespräch. Der andere Typ ist in etwa wie ich. Kein Alpha, aber in Ordnung. Wir reden recht lange (ca. 30min), meist übers Studium. Ich habe gar nicht das Ziel HB zu gamen, sondern achte eher auf ihre Gestik, auf die Sprache (Subkommunikation), bringe hin und wieder einen C & F / Neg, ob sie IOIs sendet... Ab und zu schon, könnte aber auch Zufall gewesen sein. Irgendwie stimmt die Chemie mit HB nicht. Trotzdem ist das Gespräch insgesamt durchaus positiv. Sie ist Deutsche, wir andern beiden nicht. Joe und HB haben denselben Studiengang, und manchmal reden sie über irgendeinen Prof, von dem ich keine Ahnung habe, und von einem Labor, das ich nicht kenne. Dennoch bin ich nicht submissiv, sondern es ist ein Gespräch auf gleicher Ebene von allen drei Beteiligten. Irgendwann kommt ein 2m-Typ ("AMOG") im Hemd und bringt uns ne Pizza, weil sie sonst kalt wird. Dafür verlangt er von Joe eine Zigarette, die ihm dieser auch gibt. AMOG ist so aufdringlich, dass er das Gespräch mit HB übernimmt. Er "gamed" sie eigentlich nicht mal, sondern er hat sich mehr oder weniger eingemischt. Joe und ich fühlen uns eher ausgeschlossen. Er ist auch Deutscher, und ich merke sofort, dass die beiden sich besser verstehen als Joe und ich mit HB (hierzulande sind Deutsche Ausländer - Rapport ist also zwischen den beiden wohl schon deswegen vorhanden). Der Typ ist deutlich älter als wir andern, grossgewachsen, sehr offen, ein guter Geschichtenerzähler, aber kaum C & F. Gestik ist ok, nicht speziell Alpha, aber sicher nicht verschlossen. Irgendwann ist die Rede von einer speziellen Vorrichtung, die nur Studenten dieser Fachrichtung kennen. Ich frage Joe, was das sei, denn die andern beiden reden noch miteinander. Und da kriege ich mit einem Ohr noch mit, dass AMOG die Nummer von HB holt! Leider weiss ich nicht, wie er es gemacht hat, denn ich habe ja mit Joe geschwatzt. Interessant ist, dass HB GAR keine IOIs zu ihm gesendet hat, und sie und Joe haben nur einmal über einen Studiengang-Insider-Spruch gelacht, was jedoch von ihnen aus kam, und nicht etwa, weil AMOG was Lustiges erzählt hat. Dass AMOG mehr Value hatte als wir andern, war offensichtlich. Nicht, weil er so "Alpha" war, sondern weil er 1) dieselbe Herkunft hatte wie HB, 2) grösser war als wir, 3) besser aussehend, 4) besser gekleidet, 5) älter, 6) etwas offener, aber auch hektischer/nicht so "meditativ", nicht so C & F. Die Frage ist nun, was man gegen so einen Typen machen kann, der sich irgendwie aufdrängt. Er war nett, keine Frage. Aber es war ein Einmischen und kein "sich ins Gespräch integrieren". Er hatte viel mehr Value, was nützt mir all mein C & F, wenn er vom Outer Game eh besser aussieht als ich und ihre Sprache besser spricht. AMOG-Taktiken wie auf die Schulter fassen oder eine "Mauer" zwischen ihm und HB bilden ging nicht, weil er eh viel grösser war und wir ohnehin in einer "Reihe" sassen. Natürlich wird hier gern eingeredet, die Herkunft und/oder Körpergrösse spiele keine grosse Rolle. Nun, ich sehe das doch anders, da ich es hier, wo die Leute deutlich verschlossener und grösser sind, klar als Handycap empfinde. In Frankreich z.B. hatte ich mehr "Value" und hab ein Viererset (Strasse) dominiert bzw. war schon eher ein "Alpha", obwohl ich ja kein Französischmuttersprachler bin. Find's jetzt nicht schlimm, aber ich wüsste schon gern, wie man solche Situationen mit Bravour meistert.
  2. Hey PUler, nachdem ich mich nun seit einiger Zeit hier als stiller Mitleser eingelesen habe ist dies nun mein erster Beitrag. Ich: 19 Freundin: 17 Dauer LTR: 1 Jahr 10 Monate Die Beziehung zu meiner Freundin war in meinen Augen bis zum Januar dieses Jahres schlichtweg perfekt, obwohl ich anfangs wegen ihres Alters einige Zweifel hatte. Diese legten sich aber schnell, als ich merkte, dass Sie für ihr Alter verhältnismäßig reif ist. Wir hatten die gleiche Vorstellung von Nähe und Distanz (Treffen: ca. 2-4 mal pro Woche), wir investierten ungefähr gleich viel, hatten selten Streit und der Sex kam auch nicht zu kurz (2-3 mal pro Woche), obwohl es manchmal Probleme gab ( Schmerzen ihrerseits, Sie verkrampfte, konnte sich nicht entspannen usw.) Allerdings änderte sich gegen Ende Januar alles schlagartig. Sie nahm sich immer weniger Zeit für mich, hat sich 2 zeitintensive Hobbies gesucht, konzentrierte sich zunehmend auf die Schule und stellte mich hinten an. Natürlich konnte ich mir anfangs den Wandel bezüglich ihres Verhaltens nicht erklären (Sie hat sich in der Zeit eine Kurzhaarfrisur schneiden lassen, die allerdings schrecklich aussah . Sie überraschte mich damit und ich reagierte natürlich geschockt, auch weil sie wusste, dass ich ihre langen Haare liebte ! Kann das der Auslöser gewesen sein?!?) Jedenfalls gab ich ihr die Zeit, die Sie brauchte und zog mich ein wenig zurück. Nach einiger Zeit, nachdem ich es leid war, ihre Zurückweisung, ihr Desinteresse und die Flaute im Bett einfach zu akzeptieren, machte ich sie freundlich darauf aufmerksam, dass meine Bedürfnisse zu kurz kommen, wohingegen ich sie immer unterstützte und verständnisvoll war. (Hab dies 3-4 mal angesprochen). Sie gelobte Besserung! Ein Monat verging, natürlich änderte sich nichts und ich wurde immer schlechter gelaunt. Daraufhin folgten unzählige Gespräche, bei denen es auch immer lauter wurde. Meistens wurden sie von mir begonnen. In dieser Zeit hatte ich das Gefühl, dass von mir alles abverlangt wird, Sie aber nicht dazu fähig ist kleinste Kompromisse einzugehen. Alles musste nach ihrem Zeitplan gehen. Wann wir uns sehen und was wir unternehmen. Ebenso schien es ihr egal zu sein, wie es mir damit ging, dass sie absolut keine Lust auf Sex hatte. Dies hatte ich einfach so zu akzeptieren. Als ich Sie des öfteren nach den Gründen fragte kam nur von ihr: "Ich weiß es nicht"! Diese Themen wurden von mir immer wieder in diesen (Streit-)Gesprächen angesprochen, meistens wenn sie wieder mit Drama versuchte über mich zu bestimmen und mir Vorwürfe zu machen: "Ich würde mich nicht für Dinge interessieren, die uns beide betreffen!" ; natürlich stieg ich voll drauf ein und hab Sie darauf aufmerksam gemacht, dass es doch immer ich war, der auf unsere Probleme zu sprechen kam ( Ich weiß -> Ein großer Fehler). Sie wurde oftmals ekelhaft, fast schon zynisch, was mich sehr verletzte. Solche Situationen und Streit gab es oft. Sie alle aufzuzählen würde keinen Sinn machen, denn sie alle drehen sich immer um die gleichen Themen: -> Sie geht keine Kompromisse ein, von mir wird viel abverlangt -> Sie stellt Ansprüche an mich, die sie selber nicht einhält -> Sie investiert so gut wie gar nicht mehr -> Drama -> Kein Sex -> Sie fühlte sich eingeengt und brauchte Abstand, obwohl wir uns in dieser Zeit eh schon selten sahen (1 mal pro woche). Als ich dann mehr eingefordert habe, hat sie sich zunehmend entfernt. In dieser Zeit hab ich leider, so dumm wie ich war, immer versucht alles zu flicken und es ihr recht zu machen. Ich wurde immer trauriger über die Situation, in der wir uns befanden. Nachdem wir diese Streitereien satt waren, haben wir uns Ende April getrennt (eher Sie als ich; Ich wollte zwar die Beziehung, merkte aber, dass es unter diesen Umständen keinen Sinn macht) Nach 2 Wochen Funkstille bekam ich dann doch eine lange SMS von ihr, in der Sie mir ihre Liebe gestand und Sie würde bereuen mit mir Schluss gemacht zu haben, sie aber zu dem Zeitpunkt keinen anderen Ausweg sah . Sie wollte sich mit mir Treffen. Nach anfänglichen Bedenken gab ich nach und sprach mich mit ihr aus. Das Gespräch dauerte bestimmt 4-5 Stunden, in der wir über unsere Beziehung reflektierten. Daraufhin folgten 2 weitere Treffen bis ich ihr schließlich noch eine Chance gab. Die ersten 2 Wochen liefen ganz gut, wir tasteten uns sozusagen erst wieder ab. Aber daraufhin fiel sie immer mehr in alte Gewohnheiten, obwohl ich eigentlich darauf achtete nicht zuviel in die Beziehung zu investieren und zu warten was von ihr kommt. Dann wieder die alte Leier, ich würde mich nicht für Dinge interessieren, die uns beide etwas angehen blabla "drama"... Ein anderes Beispiel: Nachdem sie bei mir übernachtete fuhr ich sie am morgen heim. Ich schlug ihr vor, dass wir am Abend ja zusammen auf ein großes Volksfest gehen könnten, aber wenn sie nicht mitgehen will, dass ich mit meinem besten Freund gehen würde (Ich wusste, dass sie am nächsten Tag früh raus musste) Sie sagte darauf: "Ja ich glaub ich gehe nicht mit, muss morgen früh raus und hab eh keine lust!" -> Thema war für mich abgehakt Am Abend sagte ich ihr dann, dass ich dann mit meinem Kumpel geh. Sie schrieb mir dann " Soviel zu dem Thema, wir würden heut Abend was zusammen machen" Natürlich hab ich Idiot nichts gelernt und machte sie auf unser Gespräch von heute morgen aufmerksam. Sie antwortete mit Drama und sagte, dass sie dann halt mit ihrem bestern Freund gehen würde (auf den bin ich mit Sicherheit nicht eifersüchtig ^^) Letztendlich ging ich mit meinem Kumpel und sie mit ihrer besten Freundin (ihr bester Freund hatte keine Zeit) Später an dem Abend kam sie dann auf mich zu ("etwas" angetrunken) und entschuldigte sich und küsste und umarmte mich, konnte kaum die Finger von mir lassen. Ich begleitete Sie dann noch zu ihrer Freundin, die sie später heimbrachte. Danach kam noch eine SMS in der Stand: " Liebe dich über alles <3)... Ich antwortete nicht! Das nur als Beispiel, an dem man sehr gut sieht, dass ich eigentlich komplett betaisiert worden bin. Wie gesagt, ich merke, dass sie allmählich wieder in alte Verhaltensmuster fällt. Wahrscheinlich habe ich meine Attraction verloren. Das traurige dabei ist aber, dass ich ja nichts von ihr fordere, was für eine Beziehung unnormal wäre. Diese Meinung hab ich mir von mehreren Freunden bestätigen lassen, die es genauso sehen. Sie sagte zu mir letztens auch: " Wie sollst du in einer Beziehung glücklich sein, wenn du selber mit dir nicht zufrieden bist!" Damit hat sie nicht ganz unrecht, ich habe im Oktober mein Studium abgebrochen und das hat mein Selbstbewusstsein natürlich auch ein bisschen geknickt, aber eigentlich sollte mir doch dann eine Beziehung Rückhalt geben. Schlecht geht es mir nämlich nur, da meine Freundin sich so extrem von mir entfernt hat. Was soll ich nun machen? Hat so eine Beziehung noch einen Sinn ( Zu sagen ist, dass wir von Januar bis Ende April vielleicht 5 mal Sex hatten und seitdem wir erneut zusammen sind einen BJ -.-)? Liegt tatsächlich alles an mir? Ich hoffe ihr könnt mir helfen, falls irgendetwas unklar sein sollte, dann fragt bitte :) Danke schonmal Mfg Manu
  3. crazee

    RAUS aus der Betaisierung

    Hey Leute, hab hier vor paar Tagen ein Thema aufgemacht weil ich seit längerem total betaisiert und fertig bin. Wer sich das durchlesen will hier der Link: http://www.pickupfor...esonderes-mehr/ Jedenfalls hab ich das jetzt probiert ihr einfach Ruhe zu geben. 3 Tage nichts von mir hören lassen, steht sie seit Wochen bei mir vor der Tür. Also es funktioniert. Irgendwann als sie sich dann frage wieso sie hier ist wenn sie wieder so traurig neben mir liegt. (Die erste Stunde wo sie hier war war alles perfekt erst als sie gefragt hat und ich ihr erzählt hab dass ich am Wochenende mit den jungs weg war kippte ihre stimmung total - mehr dazu im andern thema wer infos braucht) sie: "Weiß nicht kann auch wieder gehen" ich: "Ja dann geh meld dich wenn du dir sicher bist." Am selben Abend nachdem sie abgehauen ist SMS von mir. Ich: "War schön dass du hier warst. Ich hab dir gerade gesagt was ich fühle und was ich falsch gemacht hab. Ich will dass es zwischen uns schön ist. Ich weiß wieso du hier warst deshalb versteh ich nicht wieso du mir nicht sagen kannst was du fühlst. Wenn du nur traurig hier liegst und mir sagst du weßt nicht wieso du hier bist dann meld dich wenn du dir mit mir sicher bist." So danach kam wieder 1-2 Tage nichts von ihr. Jetzt gestern Abend hat sich geschrieben und ich brauch wirklich eure Hilfe um da rauszukommen. Ich hab mir schon einiges durchgelesen in den letzten Tage aber bin totaler Anfänger und hab in den letzten Monaten genug falsch gemacht. Ich will die jetzt nicht verlieren und das richtige sagen um da rauszukommen. Hier der auszug aus dem SMS verlauf: 21:59 Sie: Bist du da? 22:16 Sie: Matze 22:48 Sie: Wo bist du? 23:33 Ich: Ich bin gleich zuhause 23:37 Sie: Wo warst du? 23:42 Ich: Nur papa weggebracht 00:00 Ich: Schreib mir morgen. Ich schlaf jetzt 00:01 Sie: Was soll ich noch schreiben e ist dir eh egal... So das war das letzte. Ich war zur der Zeit wirklich mit meinem Vater unterwegs. Sie hat mich sogar bei Facebook angeschrieben und nen Kumpel gefragt ob er wüsste wo ich bin. Ka ob sie wieder bei mir zuhause war und deshalb gefragt hat weil keiner aufgemacht hat. Ich weiß jetzt nicht wie ich da Antworten soll. Kommt rüber wie ein Shittest den ich aber eh wieder verkacke wenn ihr mir nicht helft^^ Danke schonmal
  4. Liebe PUler und PUcats, mein Problem ist etwas komplex, ich versuche es nun mal zu beschreiben. Erstmal der Grundrahmen: Ich bin jetzt 7 Monate in einer LTR, ich 21 sie 19 Jahre alt, wir leben 50 Kilometer entfernt und sehen uns nur am WE. Sex haben wir 2-4 in der Woche und der ist gut, mal kurz, mal lang, von allem was dabei, Daniel Rose lässt grüßen. Der Grund warum ich euch jetzt um Rat bitte -ich hatte es schon länger vor- ist die folgende Situation: Wir waren gestern Abendessen mit Freunden, diese habe ich noch nach Hause gefahren und als ich wieder zuhause ankomme liegt sie im Bett und schläft. Bei mir begann sofort der Brainfuck: "Jetzt fickst du sie nicht, jeder anständige "Alpha" hätte sie geknallt, du bist zu needy, das wird eh nichts, du bist voll in der Betaisierung." Beim schreiben merkt man erst wie lächerlich diese Gedanken sind... Was kann ich gegen diese Gedanken tun? Sind diese Gedanken vielleicht sogar gerechtfertigt? Ich bitte euch um Kommentare und um ergänzende Fragen um den ganzen Komplex meiner Beziehung genauer beschreiben zu können, damit ihr euch ein besseres Bild davon machen könnt. LG Funky410
  5. Liebe Community, nachdem ich sonst eher ein stiller Leser bin, bitte ich euch um eure Einschätzung zur aktuellen Lage und meinen bisherigen Lösungsansatz. Zur Vorgeschichte: Ich (m, 24) lernte A (w, 24) im März kennen. Kurz zuvor war ich in ein anderes Mädchen verschossen, was aber nicht funktionierte. Anfangs hatte ich nur begrenzes Interesse an A, da ich dem anderen Mädchen noch hinterhertrauerte und ich mir aufgrund bestimmter Umstände nichts ernsteres vorstellen konnte. Dazu gehören - Sie hat ein Kind. Anfangs war das für mich abschreckend, doch mittlerweile ist mir die Kleine sehr ans Herz gewachsen und der Gedanke, sie zu verlieren, tut mir weh. - Unterschiedlicher sozialer Kreis: Während ich studiert habe und im Job sehr erfolgreich bin, hat sie "nur" eine Lehre gemacht und ist jetzt nach wechselnden Nebenjobs in der Karenz. Emotional spielt das zwar keine Rolle, aber rational ist es ein Hinternis (anderer Freundeskreis, Einkommensunterschiede, Interessen etc.) - Sie sehr hübsch (schätze mal auf 8), aber entspricht nicht ganz meinem Typ. Ich fand sie zwar attraktiv, war aber nicht so stark hingezogen wie zu meinen Ex's. - Sie kommt aus einem sehr konservativen Land und ist vor etlichen Jahren von ihrer Familie weggerannt. Mich stört ihre Herkunft zwar kein bisschen, aber mein Bild einer netten Schwiegerfamilie kann ich mit ihr nicht verwirklichen. Ich weiß, kein echtes Argument gegen sie, aber damals sah ich es als Manko. Laut ihrer Aussage war sie sofort in mich verliebt. Nach unserem ersten Treffen verließ sie ihren bisherigen Freund (5 Jahre Beziehung und Kindesvater) und lief mir danach regelrecht hinterher. Ich zeigt ihr eine neue, aufregende Welt, war aber aufgrund der o.g. Umstände sehr reserviert und zurückhaltend. Ich nahm kaum Rücksicht auf sie, wodurch sie öfter wütend bzw. in Tränen aufgelöst war. Man könnte sagen, ich war manchmal ein Arschloch. Zumindest machte ich mir keine Gedanken, ob meine Handlungen sie verletzen könnten. Dadurch hatte ich von anfang an eine Art Oberhand über die ganze Beziehung: Sie bettelte (keine Übertreibung) mich jedes mal um Sex an, wollte mich ständig ums ich haben und unbedingt eine feste Beziehung. War sie mal wegen einer meiner Handlungen wütend, ließ ich sie in Ruhe, bis sie sich nach kurzer Zeit mit einer Entschuldigen selbst meldete. Ich zeigte keinerlei Eifersucht (denn die verspure ich tatsächlich so gut wie nie). Als sie wieder Kontakt mit einem Ex-Ex-Freund aufnahm (ist heute ein guter Freund von ihr, jedoch ein Über-AFC, der alles für sie tut und sexuell unsichtbar ist) und er sogar einmal bei ihr schlief, als er auf die Kleine aufpasste, war es mir vollkommen egal. Nach vier Monaten reiner Sex-Freundschaft ließ ich mich schließlich nach viel Drängen auf eine Beziehung ein, da ich auch schon Gefühle für sie entwickelt hatte. Da begann sich das Blatt allmählich zu wenden, ohne dass es mir bis vor kurzem auffiel. In den ersten 2-3 Monaten war ich kaum anders als vorher, verbrachte jedoch mehr Zeit mit ihr und unterstütze sie bei etlichen großen Schritten (neue Wohnung, Ausbildung, Job-Suche). Ich nahm mehr Rücksicht auf sie, d.h. bei meinem Abendplanungen fragte ich sie fast immer, ob sie mit will etc. Dass wir uns täglich sahen (sie kocht jeden Tag für mich und wir treffen uns nach der Arbeit) wurde zur Selbstverständlichkeit. Es gab keine Streits und bei jedem Treffen Sex (meist durch sie initiiert), so dass ich mich sicher wähnte. Diese Woche merkte ich dann eine deutliche Veränderung: Sie drängte nicht mehr wie bisher, jeden Tag gemeinsam zu übernachten. Ihr Drängen nach Sex nahm ab, auch wenn sie bereitwillig mitmachte, wenn ich etwas inittierte. Sie versuchte wieder, mich mit ihrem Ex-Ex eifersüchtig zu machen, der oft wegen der Kleinen bei ihr war (für die Hellseher im Forum: Nein, ich garantiere, da läuft nichts). Dann kam eine kleine Bombe: Als ich vorgestern bei ihr schlief, meinte sie erst, sie hat keine Lust auf Sex. Nachdem sie duschen war und neben mir lag, wurde sie aber trotzdem schnell rattig und wir vögelten. Beim Einschlafen unterhielten wir uns ein bisschen, und sie meinte mal wieder, dass meine Taktik beim Kennenlernen einfach toll war: SIe war so unsicher, ob sie mich haben könnte, und hat alles daran gesetzt, mich zu bekommen. Dann sagte sie, dass ich in letzter Zeit zu nett zu ihr war. Das meine sie ernst. Zitat. Ich war für den Augenblick richtig sprachlos, da es bis dorthin nur Vorwürfe in die andere Richtung gab. Am nächsten Tag verhielten wir uns ganz normal, aber ich sagte sowohl für gestern abend als auch für heute das gewohnte Treffen ab (stattdessen traf ich mich mit Freunden). Bei meiner heutigen Absage klang sie sehr enttäuscht bzw. wütend. Gerade bekam ich folgende SMS: "Hi, morgen mittagessen geht leider nicht, weil wir... [Geschenke einkaufen mit Freundinnen]. Gute nacht. Bussi" Ich denke mal, dass war die Retourkutsche für meine heutige Absage. Meine Einschätzung: - Eigentlich müsste ich meiner Freundin für die direkte Aussage dankbar sein, denn nur selten warnt dich ein Mädchen mit solcher Selbstreflektion über eine drohende Betaisierung. Trotzdem bin ich innerlich enttäuscht, denn in meinen Augen war ich nicht zu nett, sondern so, wie man sich in einer Beziehung seinem Partner gegenüber verhalten sollte. - Die Betaisierung ist noch nicht zu weit fortgeschritten, sonst gäbe es nicht bei jedem Treffen Sex. Trotzdem ist der Weg zum Abgrund nicht mehr weit. Mein aktueller Plan: - Treffen deutlich reduzieren und unberechenbarer werden. Es gibt keine fixen Treffen mehr; sie soll sich über jedes Zusammensein wieder freuen können. - Mehr auf mein eigenes Leben konzentrieren. Aufgrund meiner derzeit sehr zeitaufwendigen Arbeit und der Hilfe bei ihren großen Veränderungen sind meiner Freunde leider etwas auf der Strecke geblieben. Treffen sind bereits ausgemacht, andere Mädels natürlich auch darunter. - Weiterhin freundlich und liebevoll sein. Ich will nicht aufgrund von Überkalibrierung plötzlich zu einem Arschloch mutieren. Trotzdem nehme ich bei meiner Freizeitplaung keine Rücksicht mehr auf sie bzw. frage sie nicht, bevor ich irgendetwas zusage. Will sie mich begleiten - schön. Wenn nicht - wird trotzdem cool. Meine Fragen: - Ich bin mir unschlüssig, ob Legally Hots Beta-Blocker hier passend wäre, da es noch keine Sex-Probleme gibt. Andererseits könnte das schnell kippen. Soll ich weiterhin dominant sein und mir den Sex "nehmen", oder soll ich warten, bis so auf mich zukommt. - Wie soll ich reagieren, wenn sie mich auf das geänderte Verhalten anspricht? Aktuell tendiere ich dazu, ehrlich zu sein: Ich hätte mir über ihre Aussage Gedanken gemacht und mir ist klar geworden, dass ich mein eigenes Leben in letzter Zeit für sie vernachlässigt habe, was ich jetzt wieder ändere. Ich liebe sie immer noch, aber gewisse Alltagsgewohnheiten wird es in Zukunft nicht mehr in dieser Form geben. Ich freue mich auf gute Ratschläge und verspreche, nicht so beratungsresistent zu seiner wie mancher TE :) Edit: Tja, da tut sich auch gleich was (SMS-Verkehr). Sie: Hi, morgen mittagessen geht leider nicht, weil wir... [Geschenke einkaufen mit Freundinnen]. Gute nacht. Bussi Ich: Okay, süße! Schlaf gut, viel Spaß beim einkaufen Sie: Spaß ?!? Na ganau, das wird sicher lustig!!! Ich: Aber geh... Drei(einhalb?) Frauen beim Shoppen, da seid ihr doch in eurem Elemebt :) Sie: Wenn du meinst und glaubst! Sie: Scheinbar gehts dir grad sehr gut das Spaß machst! Ich: Ehrlich gesagt ja, gab heute ein paar große Entwicklungen (Anmerkung: Bin Selbstständig und in meiner Firma tut sich gerade was). Ich berichte dir morgen :) Gute Nacht, süße Sie: Falls wir uns morgen sehen. Ich werde darauf nichts zurückschreiben, denn wie mal ein weises Forenmitglied gesagt hat: Wenn am Ende kein Fragezeichen steht, dann musst du auch nicht antworten. Ich muss mich aber wohl geistig auf eine kommende Shit-Test-Welle vorbereiten...
  6. Hey, ich, 33, bin mit meiner LTR, 22, seit ca. 9 Monaten zusammen. Wir sind beide sehr selbstbewusst und eigenständig. Ich war vor ihr bereits mit unzähligen Frauen zusammen, man kann sagen ich bin so was von erfahren im Umgang mit Frauen (war immer Natural) ich hab alles durchgemacht, von etlichen Kurzgeschichten bis zu einer 6-jährigen LTR, die ich dann beendet habe weil ich mich in meine jetzige LTR verliebt habe. Lief anfangs alles bestens, wir sind relativ schnell zusammen gezogen (nach 3 Mon) da ich ein abbezahltes Eigenheim besitze und Miete zu zahlen unnötig wäre. Außerdem haben wir uns beide darauf gefreut dann mehr Zeit miteinander verbringen zu können. Jetzt gehts los: Sie arbeitet Nebenher in einem Fitnessstudio, wird dort eben auch immer angegraben, für mich kein Problem, ich kann verstehen das viele Jungs auf sie stehen, ich habe halt ne sehr hübsche Freundin. Ist auch kein Thema, nehms auch keinem von den Testo-Jungs dort krum, mir ist viel wichtiger wie SIE damit umgeht. Und da merke ich eben in letzter Zeit das sie anfängt zu wackeln. Dort gibt es wohl einen (nennen wir ihn Felix), der sie stänig anbaggert, ihr Komplimente macht etc., und sie erzählt mir auch von ihm, aber eher in der Art das er sie "nerven" würde...... Aber ich bin ja nicht ganz soooo blöd. Wenn eine Frau sowas sagt, und dann in einer bestimmten, fast schon "gespielten" Art, dann klingeln da bei mir eher die Alarmglocken. Klar findet sie ihn gut. Auch kein Problem, finde auch andere Frauen toll. Auf jeden Fall schreiben sie sich regelmäßig auf Whatsapp, was sie schreiben weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht. Ich habe aber beim importieren von Fotos von ihrem Handy auf meinen PC (Sie wollte das ich die aufm PC sichere, weil da Bilder ausm Urlaub drauf sind) waren Bilder aus einem fremden Wohnzimmer drauf. Darauf angesprochen meinte sie das sie nicht wisse was für Bilder das sind. Ich hab natürlich nachgehakt, und nach ein paar Minuten ist es ihr wie Schuppen von den Augen gefallen, es war die Wohnung von Felix. Ich natürlich gefragt ob sie ihn besucht habe? Nein, er hat ihr die Fotos auf Whatsapp geschickt und die würde es dann automatisch aufm Handy abspeichern. Na gut. Warum jemand Fotos von seinem Wohnzimmer verschickt hab ich immer noch nicht verstanden aber ich bin ja ein gutgläubiger Mensch. Ich habe das Gefühl sie genießt es irgendwie von den Testos dort angebaggert zu werden. Weiter gehts: Sie arbeitet nebenher als Model. Kein Problem für mich, war schon öfter mit Models zusammen, ich kenn mich aus, ich schiebe da keine falschen Eifersüchteleien. Allerdings macht sie es für lau. Meine früheren Freundinnen hatten wenigstens Geld dafür genommen. Sie trifft sich mit Fotografen (manche von denen sind sooo sooo mies in ihrem Fach! Billige Fotos, keine Erotikfotos, aber einfach Billig) und macht mit denen Shootings und verdient keinen Cent dabei. Keine Ahnung, klar wenns Spaß macht, aber ich finde, wofür macht man das dann? Damit man dann Bilder auf Facebook stellen kann die dann irgendwelche Typen liken können? Verstehe ich irgendwie nicht. Ein Hobby ist ja schön und gut, aber das sie das nur macht damit sie Aufmerksamkeit bekommt lässt mich halt daran zweifeln ob Sie wirklich die Selbstbewusste Frau ist die sie vorgibt zu sein und die ich eigentlich so sehr mag? Das neuste: Sie möchte gerne einen weiteren Sport machen und Boxen gehen. So. Gut. Bei uns gibts nen Boxclub, voll mit Testos und Prolls. Warum geht Sie nicht Volleyball spielen mit anderen Mädchen? Nein, sie geht wieder dorthin wo so viele Männer sie bewundern können und sie anbaggern. Noch ein wichtiges Detail: Dieser Felix geht dort auch trainieren. Das hat sie mir natürlich aber nicht gesagt, das hat mir ein Kumpel mit dem ich darüber gesprochen habe erzählt. Sie weiß aber nicht das ich das weiß. Valentinstag waren wir schön Essen, hab mir den Abend freigenommen für Sie, sie wollte dann nach ner Stunde aber noch mit ner Freundin raus. Ok. Bin etwas enttäucht gewesen, hab das nicht gewusst und wollte eben wie gesagt den Abend mit ihr verbringen. Bin dann allein daheim geblieben. Als sie dann um eins Nachts anrief musste ich sie abholen weil das Auto stehen geblieben ist. Auch kein Problem. Dann erzählt sie mir mit nem gewissen Stolz das der Barkeeper sie und ihre Freundin angebaggert hätte und eigentlich noch wollte das die beiden mit ihm in einen Club weiterziehen. "Genervt" von dem Typen war sie wieder. Schöner Valentinsabend, weil ich mir dann wieder die Nacht über Gedanken gemacht habe ob sie das "braucht". Und das würde mich irgendwie stören. Ach ja: Sobald ICH mich mit einer alten Freundin treffen möchte, sobald ich mal "ausserplanmäßig" Verabredet bin oder was zu tun habe, ist sie schnell Beleidigt, möchte unbedingt mitkommen oder macht mir ein schlechtes Gewissen. Ich habe ein eigenständiges Leben, oft zu tun, vielleicht habe ich das in letzter Zeit aber schleifen lassen einfach damit ich nicht in "Drama" komme. Anfängliche Betaisierung? Normal? Oder ist das irgendwie, ne? Trotz Abzügen an der Zurechnungsfähigkeit wegen ihres jungen Alters frage ich mich ob ich weiterhin mit ihr zusammen bleiben möchte und möchte von Euch wissen wie Ihr das Verhalten von ihr so seht? Irgendwie belastet mich das schon...oder bin ich einfach nur n Waschlappen? Danke!
  7. Hallo allerseits, Ich beschäftige mich noch nicht lange mit PUA (seit 4 Monaten). Ich habe seitdem recht viele Erfahrungen machen können - vorher war ich in einer langen Beziehung (fast 6 Jahre), die ich beendete. Es geht in diesem Post um Betaisierungsverhalten von Frauen (wenn also die Frau versucht mich zu betaisieren). Ich habe bemerkt, dass die Betaisierung umso rücksichtsloser und weniger C&F wird umso geringer das Selbstwertgefühl der Frau ist. Außerdem ist es imo nahezu unmöglich die Situation konfliktfrei zu lösen (und den eigenen Frame zu behalten). Mir scheint, eine LSE Frau kann einen Alpha-Mann nicht ertragen, sodass sie auf höchst manipulative Mittel wie Tränen-auf-Knopfdruck, Double Binds (Freeze Out verbal, aber selbst dann weitersprechen), laut werden bis hin zu schreien, dem Mann das Gefühl geben: "Du bist ein Vergewaltiger." (durch double binds), Gewalt und die Kombination und den schnellen Wechsel all dieser Dinge zurückgreift. (Es geht nicht darum, dass ich nicht weiß wie ich damit ihr gegenüber umgehen soll...) Wenn ich dieses Verhalten bemerke oder aber darüber nachdenke, widert es mich an. Ich verstehe zwar, dass betaisierendes Verhalten für eine Frau natürlich ist und letztlich die Intention eine positive ist, dennoch kann ich nicht verstehen wie man als Mensch so rücksichtslos sein kann. Auch ich habe natürlich manipulatives Verhalten gegenüber einer Frau, doch rücksichtsvoll, das heißt zum Beispiel, dass ich auf Dominanz und Mehrwert verzichte, wenn gerade ihr Vater gestorben ist. Ich würde das als Kalibrierung verstehen. Doch diese/manche Frauen sind rücksichtslos in der Auslebung ihres scheinbar unendlich großen Dranges den Mann/mich zu unterdrücken und meinen Frame kaputtzumachen! In diesem Satz steckt viel Wut, aber auch Trauer/Angst. Die Wut ist die natürliche/meine Schutzfunktion um meinen Frame zu behalten (und führt zu meinen Schutzmechanismen: C&F, Freeze Out, Kontaktabbruch), die Trauer/Angst ist (geistig) auf einer anderen Ebene angesetzt. Ich frage mich, wie es möglich sein soll, dass ich mit einer Frau das bekomme was ich will (ein intimes, vertrauensvolles und ehrliches Verhältnis), wenn ich ständig Betaisierungsversuche "befürchten" muss und wenn sie mich anwidern? Ich kann von dem rational/philosophisch bestimmten Gedanken nicht ab, dass dies dann ein schlechter Mensch ist, der mir schlechtes will. Ich fühle mich angegriffen und dieser Kampf geht mir auf den Sack. Ich will mich fallen lassen und das bekommen was ich auch gebe: Rücksicht und Empathie. Es geht eigentlich um eine Haupteigenschaft, die ich langsam bei Frauen grundsätzlich in Frage stelle: Die Eigenschaft, einem Mann (der als sex. Wesen betrachtet wird) zu geben und für ihn da zu sein, AUCH wenn es keinen eigenen Vorteil, oder sogar einen Nachteil bringt. Als Beispiel eine der prägnantesten Situation/Prinzipien in meiner Ex-Beziehung. Ich war unglücklich, da ich schulisch versagt hatte und zog mich zurück. Sie konnte es nicht ertragen, meine Nähe nicht zu bekommen und fing daraufhin einen Streit an: Anstatt also verarbeiten zu können, musste ich in harten Kampfmodus schalten (ich habe sie dann am Ende ignoriert und das Gespräch auf später verlegt). Der Kampf wurde so gut wie immer gewonnen, aber ich habe trotzdem verloren - da ich nicht kämpfen wollte. Suche ich mir die falschen Frauen aus? Pech? Oder sehe wünsche/verlange ich von einem (sexuellen) Verhältnis etwas falsches? Ich würde mich über jeden Gedanken dazu freuen, auch und natürlich gerade Kritik. Gruß
  8. Hallo.. ich wende mich mit großer Hoffnung an euch, da ich ncith mehr weiter weiss.. Ich und meine Freundin sind seit 9 Monaten zusammen, es lief alles ganz harmonisch wir sind beide treu etc. Seit geraumer Zeit ca. 9 Wochen etwa, verhält sie sich seltsam. Fakten: 1. Wir haben weniger Sex 2. Sie wirkt immer beleidigt. Ich habe damals immer mit einer guten Freundin geschrieben und es ihr verheimlicht. (Sie wohnt 400 km weit weg, also unbedeutend) Sie hatte am Anfang nichts gesagt wusste es auch, aber irgendwann hatte sie richtigen Hass auf meine Freundin, also hab ichs heimlich getan. Es kam irgendwann raus und joa sie hat mir verziehen. Ich habe ihr zuliebe den Kontakt abgebrochen. (ca. August 2012) seit dem Dezember kommen dann täglich so spüche einfach so aus dem nichts wie: "vermisst du eigentlich X?" oder: "denk ned so viel an Y" Oder wenn ich ihr schreibe das ich alleine im Büro bin: "Wixx dir einen haha" - ich nehme an das dies ein shittest ist und antworte darauf nur lächerlich. Manchmal auch: "du bist so komicsh heute!" - es kommt mir einfach so vor als sei sie 24 stunden auf streit aus.. :/ Dann frage ich sie ob Sie am freitag in den Club möchte (sie geht eigentlich sehr gerne) - sie antwortet mit nein, reibt mir aber 4 Stunden lang auf die Nase das es ihr TOTAL egal ist wenn ich gehe. (Normalerweise endet sowas immer in "nein du gehst ned sonst fic**st du da noch eine") Ich weiss nicht was dies alles zu bedueten hat.. Ich nehme an ich bin einfach zu beta und habe mich zu sehr einschüchtern lassen. Ich habe den BETA-Blocker gelesen und versuche dies umzusetzen. Was meint ihr? Welche Ratschläge habt ihr an mich?
  9. So Leute, ich bin seit 10,5 Monaten mit einem HB zusammen. Ich bin Widder sie Skorpion. Beides Dominate Wesen. ich könnte meinen das HB eine HSE-HD ist, intelligent ruhige Art und weiss um mich das ich mich wohl fühle und sie sich auch. Ich hatte damals den Fehler gemacht viel zu reden und wenig zu handeln immer zu fragen wann wir wieder was machen und war nicht gerade kreativ bei der Auswahl von Unternehmungen. Mittlerweile hat sich einiges verbessert und ich denke es läuft gut. Wir sehen uns oft, jedoch hab ich meine eigenen Hobbies (Kampfsport) wieder aufleben lassen und mache auch wieder etwas mit freunden, hab also mein eigenes Leben zurück: ;) Das kam gut an. Gestern, zweiter Weihnachtsfeiertag lagen wir den ganzen Tag in der Falle und sie meinte "lass uns was machen". Ich meinte ich könnte sie massieren, am Nacken Rücken...;)". sie meinte das sie Lust hätte jedoch ihre tage (ich finde es ecklig an ihren Tagen mit ihr sex zu haben) und ich hatte auch keine Lust (sonst immer xD ). Sie meinte das wir doch was spielen könnten. Da meinte ich das wir doch monopoli spielen (Sie sprang auf war happy und meinte "du bist der beste das ist mein lieblingsspiel") Wir spielten sie zockte mich ab und zog mich auf. Danach äppelte ich mit ihr rum und zog sie damit auf das sie im fingerringen nicht gut sei. Da wollte sie einen Machtkampf. wir ringten mit den Daumen bis sie schmerzen und knutschten heiß rum. Am abend sahen wir mamamia an und tanzen wild mit. Hier merkte ich auch, das sie heiß war denn sie sprang auf mich und knutschte mich nieder. als ich meinte "schade das du tage hast" und ihr sanft über den Venushügel streichte meinte sie leise zu mir "nur noch ein paar Tage gott sei dank" und knutschte mich wild. ja ich denke ich habe meine Beta Phase langsam stabil. Heute schrieb ich ihr den Ganzen tag nicht um ihr zu zeigen, das ich mich nicht umbedingt melden muss (ich arbeitete, sie hatte frei). Nun schrieb sie mir heute nachmittag wie fast jeden nachmittag "wie ist es beim arbeiten, was machst du heute Abend?" ich weiß das sie heute nen Mädlsabend hat und in den Club geht. Sie weiß das ich entweder Thaiboxen oder mitm Kumpel ins kino geh aber noch unschlüsssig bin, was ich tue. Nun wollte ich hier frage hier. Soll ich ehrlich sein und sagen, das ich nun mit nem kumpel ins Kino gehe oder soll ich auf meinen Bauch hören und schreiben, das ich gerade versuche einen schwierigen CIA Fall per Fernwartung zu lösen versuche und heute abend die Welt vor einem Meteoriteneinschlag retten muss. Die Frage kommt fast jeden tag per SMS. Wie kann ich hier punkten bzw. nicht immer das gleiche schreiben oder immer sagen was läuft, also interessanter wirke. Danke schonmal. Greez, The Boxer
  10. Hey Leute, das Forum war für mich schon oft eine gute Hilfe, insbesondere die Schatztruhe. Doch nun brauch ich einmal Ratschläge.. Kurz zu meiner LTR und mir. Sie ist 20 Jahre alt und ich 21 Jahre und leben seit nun fast einem Jahr in einer Beziehung. Ich erinnere mich noch wie sie oft Nachmittags für eine kurze Weile vorbei schaute, einfach nur um mir nahe zu sein. Küssten uns zu der Zeit sehr oft und besonders leidenschaftlich. Es resultierte daraus aber auch nicht immer Sex. Das hielt über ein halbes Jahr an. Mittlerweile gibt es nur noch selten Zungenküsse, die in der Regel auch oft nur von mir initiiert werden. Sex nahm mittlerweile auch ab und war zuletzt vor 2 Wochen. (Sehen uns i.d.R. jedes Wochenende und unternehmen etwas, ansonsten auch sehr oft in der Woche, aber da nur im Kollegenkreis). Früher hörte sie mir auch mehr zu, heute habe ich teils das Gefühl, dass sie vieles kritisiert oder nicht richtig zuhört. Wenn ihre Freundin mit dabei ist, komme ich mir wie das überflüssige Rad am Wagen vor. Ein Zustand, der mir derzeit einfach nicht mehr gefällt und an dem ich etwas ändern will. (Mittlerweile mache ich in solchen Situationen auch schnell mein eigenes Ding und lass die beiden.) Ich erinnere mich noch, dass wir früher oft Mails miteinander austauschten. Als diese zurückgingen, schrieben wir auch gerne über sexuelle Themen und hatten wieder viel zum Schreiben. Das nahm alles ab und ich habe die gesamte Textkommunikation runter gefahren. Jedoch scheint es mir keine Besserung zu bringen. Auch gehe ich nun viel alleine raus und mach was mit Freunden. Das lenkt mich etwas von allem ab und ich komme nicht zu sehr ins Nachdenken. Doch insgesamt brachte es mir auch noch nicht die Besserung. Denn ich kann zwar für mich individuell etwas aufbessern, aber es bessert sich nicht viel an der LTR. Mir scheint es als lässt sie keine wirkliche Nähe mehr zu... Demnächst haben wir wieder ein Treffen, wo wir mit ein paar Kollegen etwas Trinken gehen. Dort werden wie sonst wieder einige sexuelle Anspielungen auf meine LTR fallen (wir wollten im Arbeitsleben unsre Beziehung für uns behalten). Das scheint ihr auch immer gut zu gefallen, weil sie sich da bestätigt fühlt. Ich hingegen halte mich da immer zurück, auch bereits vor der LTR. Wie sollte ich mich da verhalten, locker mit drüber lachen? Und allgemein, wie kann ich gegen den Beziehungsalltag effektiv ankämpfen? Denn so wird es nicht weiter gehen können...
  11. Hi Community, ich brauche euren Rat, weil ich im Moment nicht sicher bin wie ich mein Verhalten am besten verändern soll- in Bezug auf die Beziehung und auch in Bezug zu mir selbst! Rahmenbedingungen: Ich bin seit 8 Jahren in einer Beziehung, die schon mehr oder weniger durch dick und dünn gegangen ist. Wir haben uns vor ca einem halben Jahr für eine offene Beziehung entschieden, wo wir auch beide hinter stehen, weil wir ziemlich offen sind und das für eine gute Alternative halten, um alles tun zu können, wonach einem ist. Ein paar Regeln haben wir allerdings aufgestellt- es gibt nach einer Kennenlernphase nur einmal Sex und danach keinen Kontakt mehr zu der Person. Wir haben uns allerdings offengelassen, das, falls es gut klappt, später so zu verändern, dass man selbst entscheidet, wie oft man die andere Person sieht. Soviel zur Therorie ;-/ Wie es wirklich bisher gelaufen ist: Ich hatte bisher nur kurze Sachen, also im Prinzip die Mädels nur einmal gesehen und dann nicht mehr. War auch ok für mich. Dabei gab es von ihrer Seite doch schon immer wieder Eifersucht, aber auch ich hab mich nicht all zu toll gefühlt, wenn sie mal einen hatte- hab das aber für die ganz normalen Anfangsschwierigkeiten gehalten, weil sich ein neues System erst einspielen muss- der Meinung bin ich nach wie vor. Es war also alles relativ ok und auch ne coole Sache. Während dieser Zeit hab ich mich selbst in der Beziehung aber verändert! Ich studiere Medizin und arbeite zurzeit im Krankenhaus, das heisst, man ist einfach oft am Abend voll kaputt und ist froh wenn man seine Ruhe hat und einfach mal vorm Tv rumlümmeln kann^^ Für die Beziehung heisst das , dass ich am Abend meist bei ihr war und müde war, also relativ wenig Sex, wenig zusammen "gemacht" ausser zusammen auf dem Bett gelegen und dann geschlafen. Ich war auch oft genervt und hab sie nicht allzu gut behandelt, war oft schroff und kalt und hatte wenig Lust zu reden, was aber nicht wirklich an ihr lag, sondern weil ich einfach kaputt war. In dieser Zeit hat sie dann einen Typ kennengelernt, mit dem sie sich öfters getroffen hat, und nicht gleich Sex hatte, sonder auch mal im Kino oder in ner Bar war. Auf jeden Fall hat mich das nach und nach immer mehr genervt, weil ich mir das so nicht vorgestellt hab, bzw das einfach nicht gewohnt war- ich war einfach eifersüchtig, obwohl ich eigentlich kein eifersüchtiger Mensch bin und auch weiss, dass ich es eigentlich nicht sein brauch^^ Naja es kam wegen deren Treffen dann so sehr zum Streit, dass sie sich obwohl ich es nicht wollte vorgestern mit ihm getroffen hat und auch Sex hatte, wobei das nicht geklappt hat, weil er zu viel getrunken hat^^ Danach war ich natürlich total geknickt und komme mir einfach verarscht vor, auch wenn ich weiss, dass ich durch die unnötige Eifersucht und mein Gehenlassen wohl gut mit dazu beigetragen hab ;-/ Sie sagte dann gestern auf jeden Fall, dass sie sich nicht wirklich sicher ist, ob sie die Beziehung noch wil, jedenfalls nicht so wie es die letzte Zeit war. Ich hab dann gesagt, dass sie den Typ wegen mir noch einmal sehen kann, weil es an dem Abend bei denen so "dumm" gelaufen ist... ich denke das kam ganz gut bei ihr an. Ich weiss auf jeden Fall, dass die Beziehung grade ziemlich gefährdet ist und sich was tun muss, damit sies überlebt. Ich wünsche mir auf jeden Fall, dasses weitergeht- auch die offenen Beziehiun, weil ich da vollkommen hinter stehe und ich auch sie als Freundin behalten mag. Also Leute, ich ferue mich auf konstruktive Kritik^^
  12. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 32 2. Alter der Frau 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben sehr viele Dates bzw. keine!? 4. Etappe der Verführung - Zufällige Ber. am Arm, Bein; Händchen halten u.s.w. - Abs. Ber. (Hals u. Kopf streicheln; Arme streicheln; u. Ganzkörpermassage inkl. Po u.s.w.) - 3 x Zungenkuss an 3 versch. Tagen bei Tequillatrinkspiel 5. Beschreibung des Problems Gefriendzoned/Betaisiert worden! Sie findet mich attraktiv, charmant usw. aber irgendwie ist keine sexuelle Anziehung da sagt sie. Muss ich lange freezen!? Was geschah: Februar habe ich ein HB9 über einen gemeinsamen Freund kennen gelernt. Sowohl ich, als auch sie waren während dessen in einer Beziehung, so dass nicht geflirtet wurde. Gesehen hat man sich dann erst wieder im Mai, Juni u. Juli jeweils 2 mal, also war man jeweils nur in der äußersten Peripherie des Freundeskreises anzutreffen. Als es dann mit meinem Chick aus war Juni diesen Jahres, war ich öfter mit dem HB9 unterwegs (sehr viele Dates bzw. keine) und ihr Freund hat sich dann auch Juli von ihr getrennt, sie war ihm total verfallen weil er sie eigentlich nur noch Kacke behandelt hat. Leider habe ich mich trotz der vielen offensichtlichen IOIs damals relativ zurückgehalten, da die meisten Chicks ja Zeit brauchen nach ner Trennung (von wegen). Während sie meine körperliche Nähe suchte, bin ich wegen Desinteresse garnicht darauf eingegangen. Nach ca. 6 Wochen intensivem Kontakt haben wir uns im September 3 mal geküsst (siehe oben Ettapen der Verführung). Habe es ärgerlicherweise nicht weiter eskalieren lassen, da ich zu viel Respekt vor der Freundschaft hatte (damn). Ich bin dann relativ schnell gefriendzoned bzw. betaisiert worden wegen meiner tollen Qualitäten als Freund (immer zugehört, 3-4 mal die Woche gesehen, viel geholfen, sehr viel Spass gehabt, keine Eskalation). Wie wurde vorgegangen: Mitte Oktober stelle ich fest, fark, wo bin ich hier gelandet? Sie hat mich mit einem Bruder verglichen??? Arghhhhh...Habe dann Attention runtergeschraubt, war nicht immer available, other women gedatet, hab ihr Kontra gegeben, ihr nicht mehr geholfen u. mir auch nicht mehr das Ohr abkauen lassen u. mit ihr subtil geflirtet. Ende Oktober habe ich dann im betrunkenen Zustand einen KC versucht u. wurde rejected, wegen Freundschaft blablabla..... Danach habe ich zu ihr gesagt, dass ich in diesem Fall nicht mit ihr befreundet sein will. Dass ich mich zu ihr hingezogen fühle, sie attraktiv finde u. dies wohl keine Basis für eine Freundschaft ist. Habe Freundschaft somit beendet, ohne ihr zu sagen, dass ich sie wohl mag. Sie war sehr traurig darüber. Wollte sie dann längere Zeit freezen. Nach 2 Tagen habe ich den Freeze abgebrochen, da mir klar wurde, dass ein Freeze ohne sexual attraction (wegen ljbf) nicht funktioniert. Habe ihr gesagt, dass ich ein Idiot bin, da ich, nur weil ich spitz auf sie bin, nicht die Freundschaft beenden muss. Ich dachte mir, die oben genannten Maßnahmen waren mit 2 Wochen zu kurz angesetzt. Ich muss die Attention viel weiter runterschrauben (vielleicht ein 2 Monats-Freeze ohne Freundschaftsabruch oder gar länger, also mit bisschen Kontakt) u. die vorgenannten Maßnahmen weiter betreiben. Wir haben dann folgenschwer sehr lange und sehr offen gechattet und nun weiß ich nicht mehr wie ich weiter vorgehen soll, da ich schon so so viele Fehler gemacht habe. Sie findet mich attraktiv, charmant usw. aber irgendwie ist keine sexuelle Anziehung da sagt sie. Ich denke mal, da ich total Betaisiert bin, seit Anfang an! Muss vermutlich sehr lange freezen!? Wenn ja, wie lange? 6. Frage Wie soll ich jetzt am Besten vorgehen?! Ich möchte euch in diesem Zusammenhang Teile aus dem Chat zeigen, diese Teile verraten mehr, als ich innerhalb der letzten 8 Monate je erfahren konnte. Deshalb sorry, wenn es etwas sehr sehr lang ist: Der Chatt: Sie 2 Tage zuvor :( Ich habe es aber bisher geschafft nicht wegen dir zu weinen ;) muss mich aber zusammennehmen...finde es wirklich sehr traurig, haben viele schönen Momente zusammen gehabt. Du bist was besonderes und ich hab dich sehr geschätzt. Ich akzeptiere aber deine Entscheidung voller Bedauern....bis bald vllt. und bis dahin mach es gut! :) Ich heute ach, verdammt ******, ich bin ein Idiot!..........bitte vergiss mal ganz schnell wieder diesen Spinnökes, den ich am Sonntag nachts um halb 2 von _mir gelassen habe........ Sie gerne, warum? Ich Ist ja völlig übertrieben, mit dir zu brechen, nur weil ich "spitz" auf dich war/bin :p Sie ja das dachte/denke ich auch, aber hab es halt akzeptiert und konnte dabei echt nur den Kopf schütteln Ich zurecht. Bist du jetzt deshalb sauer? ich meine, ich hoffe ich habe dir damit nicht irgendwie weh getan....hoffe ich.... Sie hmm ich habe irgendwie echt abgeschlossen gehabt, zwar mit der Hoffnung dass du checkst wie blöd das is aber eben voll akzeptiert, war sehr traurig wirklich, bin am nächsten tag zu meinen Eltern hab auch mit ihnen geredet weisst ja rede da sehr offen mit ihnen, war auch so traurig wegen Skifahren habe mich schon so gefreut. Wir haben so viel schöne Sachen erlebt und können das noch immer. Und wir sind ja keine Affen die ihre Phantasie direkt umsetzen eben wie die wilden Tiere, haha btw musst die "wie die Karnickel ansehen" das hab ich gestern gemacht zum wegschmeißen :D ich dachte echt du meldest dich nicht mehr, weil ich weiss wie straight du bist hab überlegt ob ich das mit halloween bereuen soll mitgegangen zu sein, aber dachte dass der Moment ja eh mal kommen kann besser früher als später *so genug geschrieben meinerseits, u turn* Ich ok, uff muss ich jetzt auch so viel antworten Sie nö musst garnichts Ich .........also zunächst einmal, sollten wir weiterhin befreundet sein, kann ich absolut für nichts garantieren. Wie gesagt, ich kann nix dafür, dass du so verdammt sexy bist :p also deine Schuld eigentlich;) .....und deine Phantasie uns bezüglich, die du - im Gegensatz zu mir - im Stande bist, im Zaum zu halten, hast du mir nie erzählt ..... :o Sie Ich rede auch nicht von meiner Phantasie. Ich stelle mir sowas garnicht vor. Ka warum aber das is wie wenn ich mir vorstelle mit meinem Cousin was zu haben. in meinem Kopf bist du eben mehr als n Fick oder der Mann fürs leben bist du auch nicht für mich sondern ich habe mir einen sehr guten Freund erwünscht wie ein grosser Bruder. ...habe schon einen Kumpel mit dem was läuft, das is für mich eigentlich net auszuhalten, ich bin froh dass er weit weg wohnt, **** langweilt mich langsam auch. Für mich gibt es nur richtigen Sex in einer Bez. die ich aber ausschliesse zurzeit und wenn ich in keiner bin brauch ich es net so, und anziehend finde ich eher die Arschlöcher aber auch da kann ich mich zum Glück zusammen reissen :D Ich dein grosser Bruder??? :o ne ne ne, schlag dir das mal ganz schnell wieder aus dem Kopf, hab schon genug Geschwister Sie ich aber keine :( Ich sorry Sie ich kann ja nicht vergleichen aber mir fehlt eben ein grosser Bruder der mich liebt und mich verteidigt, der keine Hintergedanken hat....aber ja ich weiss das werde ich wohl nie haben Ich leider nicht in mir, sorry. was Frauen anbetrifft, bin ich eigentlich auch eher der Arsch, du hast eben Glück gehabt, dass wir uns unter ganz anderen Umständen kennen gelernt haben :) nichts desto trotz, habe ich erst vor kurzem so ultraschlechten Sex mit jemanden gehabt, dass ich danach wortwörtlich fast gekotzt hätte! :o Ich bin auch der Meinung, dass man den besten Sex in einer Beziehung haben kann, oder in einer Affäre, wo die Chemie stimmt Sie ich muss dir leider sagen dass ich dich sexuell nicht anziehend finde. du bist sicher attraktiv charmant und viele Frauen stehen auf dein Selbstbewusstsein, aber ich fühle mich nicht so hingezogen, wenn es anders wär vllt. würde ich mich darauf einlassen( wahrscheinlich wär es garnet schlecht) was du dir vorstellst, aber ansich sollte man das auch net tun da das nur neue Probleme schafft, einer verliebt sich usw. Ich irgendwie dachte ich einfach, dass wir vermutlich verdammt guten Sex zusammen haben könnten, weil wir uns so gut verstehen (emotionale Bindung) und trotzdem zusammen viel Spass haben könnten, ohne diesen ganzen Gefühlsdussel. Sie ja ich kann dich ja verstehen in meiner Phantasie is das auch so aber ka das können Gerüche sein und so vieles mehr ich empfinde das net so Ich ich weiß auch genau warum, das sind nicht die Gerüche. Sie ok was denn? Ich Sonst hätten wir uns im Sommer also als mit ***** Schluss war, nicht so zueinander hingezogen gefühlt. Das kannst du nicht verleugnen, da war auf jeden Fall etwas. Jedenfalls hatte ich da kein Interesse, keine Ahnung warum. War wohl irgendwie aus Respekt davor, weil du gerade aus ner Beziehung kamst und irgendwie fand ich dich auch erst auf den 2. Blick sexy ehrlich gesagt, keine Ahnung warum. Sie hmmm ich habe da aber auch jemanden gebraut also nicht nur jemanden sondern eben dich ich finde du interpretierst da zu viel rein allg. wird zu viel in Sex interpretiert Ich Vielmehr habe ich mich als Freund verstanden u. habe mich entsprechend zurückgehalten. Und du hast mich folglich in die sogenannte friendzone gesteckt, autsch! ;) Sie nein das würde ich net sagen. Ich fand dich von Anfang an sehr nett aber dass du so ein Womanizer bist hab ich erst später verstanden, und das mit der sexuellen Anziehung war nie auch am Anfang nicht. Ich Fakt: Nette Männer sind sexuell nicht anziehend ^^ Sie das is net wahr. Mein Ex **** fand ich sexuell nicht anziehend hmm naja es hat mich was angezogen doch schon, aber er war total lieb. Hab mich wegen seinem Charakter überhaupt auf ihn eingelassen und als er mir meine Füße massiert hatte war es vorbei es war so die situation, kp. Ich schade, dass du nicht direkt mein "wahres" Ich kennen gelernt hast, sonder das nette ich ;) Sie zum sich verlieben gehört irgendwie die richtige Luft Atmosphäre und Glück, ich stehe nicht auf Schweine, wirklich nicht. Ich ja, so etwas kann man nicht lenken, da spielen viele Faktoren zusammen. Sie ich finde auch den typen mit dem ich da ab und an was habe lange nicht mehr so attraktiv, in dem moment wo er seine Freundinnen betrogen hatte war es aus, jetzt is das mehr aus Verzweiflung mit ihm is es gut das weiss ich er is heiss und es passt zum beipsiel hatte ich auch mit meinem Exex ***** den geilstes Sex überhaupt als wir uns getrennt hatten, also eine Woche danach, als er ja schon in einer neuen bez. war, aber jetzt kann ich mir keinen sex mehr mit ihm vorstellen, es is eine starke Anziehung da ich mag ich sehr aber sex no way eklign und wenn ich so mit dir zusammen bin, kann ich es mir auch nicht vorstellen, hab fast angst, dass du es es versuchst so wie letztens auf der Party.Es ist halt so vllt. bist nicht mein Beuteschema, wärst du ein Arsch dann wär es leicht auf deine Anwesenheit zu verzichten ;) bist aber kein Arsch, ich kann auch ein Arsch sein aber warum sollte ich das ich muss damit ja keine Männer rumkriegen :D Ich Hey ***, da musst du dir keine Sorgen machen, normalerweise weiß ich, wann ich jemanden küssen kann u. wann nicht (meine innere Empfangsantenne). Letzten Mittwoch war ich ziemlich voll u. kp abgesehen davon musst du dir auch deshalb keine Sorgen machen, da ich ab jetzt nicht mehr so viel Zeit und Mühe in dich investieren werde. Sie ok verstanden Ich nimm es aber bitte nicht persönlich Sie deine Entscheidung. Das is schwer aber meine Sache. Ich hat wirklich nichts mit dir zu tun, ist halt so. :) Sie soso, meine sexuelle Anziehung scheint mein Charakter also immens voraus zu sein, das muss ich ändern, das gefällt mir nicht! Ich ich würde sagen, dass deine sexuelle Anziehung u. dein Charakter in etwa auf Augenhöhe sind ;) Sie :) und übrigens mit deiner Aussage jetzt weniger Zeit in mich zu stecken (als wäre ich eine Investition) zeigt jetzt tatsächlich die andere Medaille deines Charakters;) Ich ich sag nur wie es ist :) Sie und nein das heisst jetzt nicht dass mich das so anmacht dass ich gleich auf nen Fick vorbeikomme :D Ich du meinst übrigens die andere Seite der Medaille du Goof. hahaha, das wäre auch ein bisschen schwierig, da ich gerade in Frankfurt bin, also 200 km entfernt. Sie ja kenn das sprichwort, stell mich net doof an, ich schreibe Gerde so schnell so schnell kannst du garnet schreiben Sie naja egal du enttäuscht mich auf jeden, ich kann nur meinerseits sagen dass du bitte nicht Politiker wirst, frag nicht wieso aber es is meine Bitte ;) Aber wer weiss besser als die meisten wäreste ja dann doch... Ich naja, es geht ja jetzt keine Welt unter deshalb. von daher ........isi (ihr Spitzname) bleiben ;) Sie für mich is das n Schlag ins Gesicht auch was mein Verhalten anderen Männern absofort angeht. Ob es schadet ka...habe definitiv was von dir gelernt.zum Glück kann ich das sagen sonst müsste ich wie **** sagen dass das ganze reine Zeitverschwendung war :D aber für dich scheint es das ja gewesen zu sein. Ich hab ich nie gesagt Sie is klar, deshalb willst ja auch weiterhin jetzt keine Zeit verlieren ...haha schmarn eye Ich dafür haben wir viel zu viele schöne Momente gehabt, wie du schon gesagt hast, und sehr viel gelacht Sie ja, für dich anscheinend genug Ich und so weiter blablabla Sie ja pups pups drauf geschissen Ich daher war das bestimmt keine Zeitverschwendung Sie Neeeext:D Ich rückblickend gesehen Sie la lal la, ich schau jetzt nen noch geileren film Ich genau ach du Blödmann, wie gesagt, nimms nicht persönlich Sie so Solls sein...Amen Ich hör ich da etwa einen Zynismus raus? Sie sei es so muss es so sein "Aus den Augen, aus dem Sinn." oder so war das doch...jaja Ich hast du dein Antibiotika genommen? oder vielleicht gar vergessen zu nehmen? Sie nope alles drin was drin sein muss, die letzte hat ihr Ende gefunden! ;) Ich gut, hatte mir schon Sorgen gemacht :p anyway, ich würde mal sagen, du schaust jetzt deinen Film Sie aha wa nimm se ich schenk sie dir! leider finde ich ihn nirgendwo Ich häh, jetzt knallste völlig durch ----> wir haben dann noch 1 h uns gepisackt u. nonsense geredet, aber auch über das Thema Politik. Aber insgesamt in einem ganz anderen Stil wie sonst. Also vorher haben wir nämlich immer so nett miteinander geschrieben u. sorgevoll blablabla u. nicht so offen sexistisch u. pisackend. Ändert sich da jetzt vielleicht etwas? Ich dann zum Schluss so für heute hast du denke ich genug gelernt, nighty night Sie Hehe :) Nacht Meine Frage: Ändert sich da jetzt vielleicht gerade etwas bei uns wegen dem Umgangston? Was mach ich als nächstes? Dachte an Freezen bis sie auf mich zukommt u. eben weniger Attention geben. Oder wie lange sonst freezen? Ist hier überhaupt noch sexual attraction zu erzeugen? Danke für eure Hilfe!!!
  13. Hallo Pickupforum, ich bin seit langem ein passiver mitleser und konnte bisher alle meine Fragen und Probleme mit Hilfe der Suchfunktion lösen. Das ist mein erster Beitrag. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön, an alle aktiven Schreiberlinge, für die hilfreichen Ratschläge. Meine Frage ist etwas grundlegender: Warum behalten Frauen betaisierte Männer? Ihr kennt alle diese Beziehungen, der Mann ist hoffnungslos verliebt und tut alles für sein Mädchen, sie weiß das und nutzt das aus. Sie kommandiert ihn herum und er tanzt nach ihrer Pfeiffe. Klar ist es das Problem des Mannes wenn er das mitmacht, aber der Mann spielt bei meiner Überlegung keine Rolle. Mich interessiert nur warum die Frau nicht einfach schluss macht. Es ergibt für mich überhaupt keinen Sinn warum Frauen bei solchen Männern bleiben. Ist das nicht skrupellos, Zeitverschwendung, Rufschädigung (alle sehen doch was abgeht) ? Versetzen wir uns mal in die lage der Frau: Wenn mein Mann sich so verhalten würde, würde er mir leid tun und ich würde mit ihm schluss machen oder zumindest mit ihm darüber reden, auch (oder erst recht) wenn ich ihn lieben würde und er mir was bedeutet, denn es wäre besser für ihn. Oder sehe ich das Falsch?
  14. Der folgende Bericht soll eine Reflexion der letzten Wochen und Monate sein und eine Zusammenfassung einer eigenen für sich selbst aufgestellten Maxime sein. Erschreckend, wie ein schleichender Prozess völlig unbemerkt in die mentale Abhängigkeit zu einer weiblichen Person führen kann. Schatz, eigentlich ein liebenswertes Wort, das Liebe, Einfühlvermögen und seelische Verbundenheit ihr gegenüber vermitteln soll. In Wirklichkeit eine eigenständige Demonstration zur Abhängigkeit der eigenen Person zu ihr bis hin zur Selbstaufgabe des eigenen Ichs. Regel 1: „Wenn du die Freiheit aufgibst um Sicherheit zu gewinnen, wirst du am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin. Etwas vulgärer: Egal wie geil und eng eine Muschi auch sein sollte, denke stets daran, dass es auch noch engere gibt. Denn wenn du deine männlichen Eier freiwillig abgibst um die Muschi zu behalten, wirst du am Ende beides verlieren! Bewahre dir stets deine mentale und physische Unabhängigkeit! Das ist deine einzige Ehre niemals diese aufzugeben! Ich weiß eigentlich gar nicht zu welchem Zeitpunkt der Prozess der Abhängigkeit begonnen hat. War es der besonders gefühlsmäßig innige Sex oder die lieben Zärtlichkeiten und das bislang unbekannte Gefühl der Geborgenheit? Es muss irgendwo dazwischen liegen. Was folgte, war fast der Beginn vom Ende. Eine Zeit der scheinheiligen Harmonie bis zum Donnerwetter und urplötzlichen Erwachen aus dem Tiefschlaf. Kurz zusammengefasst: Ich hatte wirklich meine eigenen Hobbys, Aktivitäten, Bedürfnisse und sozialen Kontakte ihretwegen runtergeschraubt und durch ein großes Wir ersetzt. Wollen wir dies, wollen wir jenes? Wo blieb mein eigenes: Ich möchte, Ich will? Ich schätze der so gefühlsmäßig tollen Harmonie wegen war das aus meinem Wortschatz gewichen. Und das obwohl zum Anfang hin ich mir sehr wenig gefallen lies und ich derjenige war, der vieles entschied und in die eigene Hand übernahm und meine eigene Meinung präsent hatte. Das war nun anders geworden. Nun war ich stets bemüht perfekt zu sein, dem Schatz jeden Wunsch von den Lippen abzulesen damit bloß die Harmonie sich nicht auflöste. Was folgte war ein Gefühl einer bislang unbekannten Unsicherheit, Trägheit und Interessenlosigkeit. Stets bemüht das Richtige zu tun und doch blieb mir immer das Gefühl am Ende nichts richtig zu machen. Ja das ist ein Armutszeugnis für einen selbstbewussten Mann. Das muss man sich aber an so einem Zeitpunkt wirklich offen eingestehen. Regel 2: Verliere niemals deine eigenen Interessen, Hobbys und vor allem deine Ziele aus den Augen. Hast du ein Ziel erreicht, so setzte unmittelbar danach oder besser kurz schon vorher ein neues! Meine Ziele, früher war ich so entschlossen und würde notfalls über Leichen gehen oder Glasscherben fressen um diese zu erreichen, wenns nötig wäre. Was war in den letzten Monaten passiert? Ich bin Student, habe meine Prüfungen mehr oder weniger zu meiner Zufriedenheit bestanden, hatte eine anfangs sehr schwierige Beziehung offenbar in den Griff bekommen, genoss seit Wochen die lieben Zärtlichkeiten und lieben Worte meiner Freundin und die gemeinsamen Freizeitaktivitäten und freute mich auf den bevorstehenden gemeinsamen Urlaub. Ich fühlte mich bequem, hatte plötzlich ein Gefühl der Ruhe in mir gespürt. Ich wurde plötzlich zu Pudding oder zumindest einem Weichei. Keine neuen Ziele oder Interessen. Fatal! Ich verlor langsam deutlich an Interesse, da ich von nun an nach dem wiederkehrenden simplen Muster agierte und in meinen Taten absolut vorhersehbar wurde. Durch meine mentale Abhängigkeit war ich immer präsent, allzeitbereit hilfsbereit und zu nett. Regel 3: Bewahre die nötige Distanz, klammere nicht, bleibe unvorhersehbar, lebe spontan und flexibel. Sage auch mal nein! Unterstütze und biete in dringenden Fällen deine Hilfe an aber dränge diese niemals auf! Das poliert nur dein eigens Selbstwertgefühl auf. Später wirst du sonst sogar Vorwürfe hören bekommen. Sie, dein Gegenüber sofern sie dich wirklich liebt, wird das Ganze eine lange Zeit mitmachen, aus dem einfachen Grund um dich nicht zu verletzten aber irgendwann wird aus der Unzufriedenheit ein Knoten platzen und dich zum Aufwachen bringen. Im schlimmsten Fall wird sie die Schuld auf sich nehmen, dass etwas nicht stimmt und der Fehler nicht an dir liegt, weil sie dich liebt und deinen Fehler rational selbst nicht erkennen wird, sondern nur instinktiv. Das ist sehr sehr traurig für beide! Hier fehlts einfach an Kommunikation, wie auch, es ändert sich ja nichts von einem Tag auf den anderen, sondern ist ein schleichender Prozess bis die Unzufriedenheit zum Vorschein kommt. Dann ists fast zu spät. So wie in meinem Fall. Es folgen urplötzliche Tränen im Urlaub, aus heiterem Himmel Unzufriedenheit und auf Nachfrage nach dem Grund nur Wortlosigkeit. Man(n) versteht die Welt und sich selbst nicht. Man begreift aber sofort, dass etwas schief läuft aber nicht genau was. Es folgt Wut ihr gegenüber und ein mehrtägiger Kontaktabbruch. Regel 4: Mache in einer Beziehung niemals nur sie für Fehler verantwortlich. Der oder die Fehler liegen auch bei sich selbst! Es sind immer beide dafür verantwortlich, oftmals wird zu wenig kommuniziert und darüber nicht offen miteinander gesprochen. Es vergehen mehrere Tage und man lässt die letzten Wochen nochmal vor seinem geistigen Auge passieren. Man fragt sich, was zum Henker ist hier eigentlich abgelaufen? Wie konnte ich mich nur selbst so stark vernachlässigen und auf den anderen konzentrieren? Bin ich ein Opfer der Verlustangst, der emotionalen und mentalen Abhängigkeit geworden? Und dann folgt der Moment, wo man sich das eingestehen muss und einfach nur entsetzt darüber ist. Man fühlt sich wie ein Drogenabhängiger, der auf Entzug ist. Liebe kann auch zur Droge werden. Zu einem Zufluchtsort vor Verantwortung, Problemen und Ängsten. Aber man muss sich letztendlich eingestehen, dass dies unreif ist und mit tatsächlicher Liebe nichts mehr gemeinsam hat. Regel 5: Liebe ohne Besitzdenken und Eifersucht. Dein Gegenüber ist auch ein Mensch mit Gefühlen, Emotionen und Bedürfnissen. Wenn sie ihm fehlen, hindere ihn nicht daran diese zu suchen und zu erhalten! Nur auch glücklich kann sie dich lieben! Das Glück muss sie aber selbst für sich finden. Seien es erfüllende Hobbys, Lebenseinstellung oder was anderes. Dabei kannst du sie höchstens nur unterstützen, nicht zwingen oder verbieten. Benutze aber deinen gesunden Menschenverstand um dich dabei nicht ausnutzen zu lassen! Deine eigenen Bedürfnisse dürfen dabei nicht in den Hintergrund geraten! Thema Sexualität. Erst im Nachhinein habe ich festgestellt, dass in meiner Erziehung als Kind Sexualität vollständig tabuisiert wurde. Von Aufklärung keine Spur, wahrscheinlich war es meinen Eltern einfach zu peinlich gewesen. Aber auch in der Gesellschaft stelle ich das immer wieder fest. Man wird überall mit nackter Haut, Erotik und Pornos überschwemmt und zugleich sind die meisten prüde und entsexualisiert. Wenn ein Mann in einer Runde öffentlich über einen „geilen Hintern einer Südländerin“ redet und darüber debattiert, dass er „Analsex eklig findet“, wird er als eine perverse Sau abgestempelt und das von männlichen(!) Kollegen, die sich nicht zu schade sind ihren Bedürfnissen in Bordells nachzugehen. Verkehrte Welt oder? Regel 6: Entwickle eine gesunde Einstellung zu deiner eigenen Sexualität und sprich offen mit ihr darüber. Versuche deine Triebe im Einklang mit deinem Gewissen zu bringen. Versuche ebenso dezent und ohne Nachdruck in Erfahrung zu bringen, was sie für schmutzige unausgelebte Phantasien besitzt. Das kann mitunter auch ein Grund für Unzufriedenheit werden. Es fehlt ihr die sexuelle Befriedigung im tiefen Unterbewusstsein, die sie, wenn sie nicht selbstbewusst damit umgeht, immer wieder blockiert, das resultiert irgendwann in Unzufriedenheit, später möglicherweise in Seitensprünge, bei denen sie sich verspricht eben das auszuleben, was ihr fehlt. Ich bin mir nämlich sicher, dass kaum eine zu achtende Frau nur Schwänze lutschen will, sonst gäbe es keine männlichen Go-Go Tänzer und das gut verdienende Geschäft mit Callboys. Denn seien wir mal wirklich einmal zu sich und anderen ehrlich: Sex ist immer noch evolutionsmäßig gesehen etwas Animalisches und sollte auch so sein. Sex sollte nicht großartig und ständig geplant und Terminkalender festgehalten werden, es soll auch etwas Spontanes sein. Wie man plötzlich Durst und Hunger nach einem Bier mit Bockwurst bekommt, sollte es auch beim Sex für beide sein. Dabei sollte sich keiner der beiden für seine sexuellen Begierden schämen dürfen. Wenn einem dabei etwas nicht passt, muss man halt den Schlussstrich ziehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sobald man sich für etwas schämt, auf Dauer beim Sex man sich nicht fallen lassen kann, weil man u. A. im Hinterkopf die Befürchtung hat als eine perverse Sau abgestempelt zu werden. Warum eigentlich? Jeder Mensch entwickelt eigene Vorlieben und eine eigene Vorstellung vom gelungenen und befriedigenden Sex, weil jeder individuell ist. Wenn ich es liebe, wenn sie schluckt oder ich ihr auf die Brüste liebend gerne spritze, sollte ich das so sagen und mich in keinster Weise dafür schämen. Dann gilt es für beide eine zufriedenstellende Balance zu finden. Denn auf Dauer werden beide befriedigt werden müssen und man verliert nicht das Gefühl, dass es doch etwas Besonderes ist, weil man es nicht jedes Mal erlebt. Zurück zum Thema. Interessanterweise haben sich die „Tests“, hier im Forum auch Shittests genannt, ihrerseits in letzter Zeit gemehrt. Sie hat urplötzlich wie am Anfang der Beziehung bewusst oder unbewusst ihre Grenzen ausgetestet. Dabei gabs plötzlich Zickereien, bockisches kindisches Verhalten, Tränen und gar anfängliche Ignoranz ihrerseits, was mir so seit Monaten aus dem Gedächtnis entschwunden war. Ein Beispiel hierfür: Erst feiern wollen gehen, dann doch nicht. Unzufriedenheit, Beleidigungen ihrerseits, Tränen, keine Antwort auf Fragen was los sei. Forderungen von Zärtlichkeiten in Form von Küssen. Verweigerung zum gemeinsamen Essengehen. Ich denke sie wollte hier prüfen, wie abhängig, anhänglich ich geworden und wie selbstständig ich überhaupt noch geblieben bin. Also kurz gefasst, ob ich noch die Eier habe mir nicht alles gefallen zu lassen. Bei solchen Sachen reagiere ich immer bewusst rationalisiert und distanziert und verfalle keinem Drama dieses weiter dramatisch anzuheizen. Warum sollte man sich auch die Nerven kaputtmachen und die Zeit mit einem sinnlosen Streit- und Wortgefetz zunichte zu machen? Man sollte natürlich nicht sofort beleidigt wegrennen und den Mittelfinger zeigen. Respekt und Aufrichtigkeit ist in jeder Hinsicht nämlich Charme und zeugt von Reife. Ich muss zugeben am Anfang fand ich das Dramaschieben noch aufregend und teilweise hat es mir irgendwie einen bis dahin unbekannten Kick gegeben, mich sogar sexuell erregt. Heute finde ich das eher kindisch, obwohl ich manchmal für kurze Zeit zur meinen eigenen Belustigung darauf einsteige und auch zu prüfen, ob das doch nicht geschauspielert ist. Manchmal lieben Frauen nämlich auch intellektuelle Schlachten, vielleicht auch zu prüfen, ob Man(n) reif (geworden) ist und auch vom Kopf her mithalten, was bieten kann. Danach entziehe ich mich aber jeglicher Diskussion, lasse mein Gegenüber alleine, dazu sage ich ehrlich, wohin ich verschwinde und versuche meinen eigenen Spaß und Ablenkung zu haben. Regel 7: Verfalle niemals einem nicht geschauspielerten Drama und Streit und verzichte darauf dich emotional zu stark mitreißen zu lassen. Das zeugt nur davon, dass man seine Gefühle und Emotionen nicht unter Kontrolle hat, zeigt deutlich die eigene Unreife und vor Allem die Instabilität und nicht vorhandene Standfestigkeit in Krisensituationen. Möglicherweise prüfen Frauen instinktiv Männer darauf. Denn wer will schon später mit einem seelisch kaputten Menschen zusammen sein, der bei jeder kleinen Krise durchdreht? Shittests hin oder her. Sind diese wirklich von so einem Belang? Warum haben so viele Ängste diese doch unbedingt meistern zu wollen? Das zeigt mir nur die eigene Schwäche und Abhängigkeit um jemanden unbedingt gefallen zu wollen. Warum sollte ich das tun? Diese weiblichen Tests besteht man meiner Meinung nur, wenn man sie komplett ignoriert. Meist entwickelt man eine Intuition dafür und verliert sogar sehr stark das Interesse an dem anderen, wenn man merkt, dass derjenige mit einem nur spielt und einen testet. Das allerwichtigste sollte nämlich in einer Beziehung meiner Meinung nach das Vertrauen zu einander sein. Das ist das Fundament für alles andere. Hierbei meine ich gar nicht die sexuelle Monogamie, dass der Partner nicht fremdgeht. Sondern das mentale Vertrauen. Wenn sich dein Gegenüber dir nicht öffnen kann, um von seinen Wünschen, inneren Gedanken und Bedürfnissen oder gar einfacher Kritik über dich zu erzählen, hast du bereits verloren. Ich finde es ist ein wunderbareres Gefühl mit einem Menschen Vertrauen aufgebaut zu haben als Sex oder irgendetwas. Das braucht viel Zeit und Geduld und manchmal viel Kraft. Aber seien wir mal ehrlich, welcher Mensch wird in seinem Leben nicht mal eine Tiefphase haben oder krank sein? Möchte man da alleine dastehen? Ich denke keiner will das. Jeder wird sich in solchen Momenten über Unterstützung freuen. Regel 8: Schmeiße eine Beziehung nicht verbittert oder voreilig hin ohne das Beste versucht zu haben. Auch wenn es möglicherweise nicht die ewige Liebe sein wird, solange man noch in den jungen Jahren steht, lernt man sehr sehr viel über sich selbst, seine eigenen Problemen und Ängsten kennen. Man lernt mit diesen umzugehen und entwickelt sich weiter. Außerdem erhält man die Möglichkeit einen Menschen als Mensch kennenzulernen! Das vertieft die eigenen Menschenkenntnisse. Klar, wo man nicht mal den Respekt mehr aufbringen kann sich gegenseitig anzuschauen, sollte man einen absoluten Schlussstrich ziehen. Aber was bringt mir es mit 10, 20 Frauen geschlafen zu haben um mir sie, die einzige, sogenannt Oneitis aus dem Kopf rauszuhauen, damit ich bei der nächsten längeren Beziehung denselben Fehler begehe und wieder von Anfang an anfange? Übrigens wenn man mit Frauen nur schlafen möchte, sollte man doch so ehrlich sein und ein Bordell aufsuchen oder dies von Anfang an abklären. Mit Gefühlen des anderen zu spielen kann verdammt schmerzhaft für den anderen sein. Die Erfahrung musste ich einmal am eigenen Leib spüren und kenne das gut aus dem Bekanntheitskreis. Und das Allerwichtigste: Laufe niemals vor Problemen weg, weil sie dich später oder früher einholen werden. Versuche so früh wie möglich diese zu lösen. Es kommen zwar immer welche aber sei für diese in gewissser Maßen dankbar, weil du damit die Chance erhältst als Mensch und Mann zu wachsen und dich weiterzuentwickeln. Möglicherweise klingt der Text ziemlich eingebildet als ob ich alles besser wüsste. Das tue ich gar nicht. Jeder sollte sich selbst kennenlernen und erst dann versuchen eine passende Lebensmaxime aus tiefster Überzeugung heraus für sich selbst aufzuschreiben und diese nach bestem Gewissen verfolgen. Ich bin noch am blutigen Anfang, Anfang 20 und habe einen verdammt langen harten Weg vor mir um meine Ziele zu setzen und zu erreichen. Aber ich habe etwas dazugelernt, sehe es nicht als nur Scheiße an und beschimpfe meine Freundin nicht mit Betaisierungshure oder etc., sondern versuche diesen langen Weg anzugehen und versuche das Beste draus zu machen. Bringt nämlich absolut nichts immer andere für etwas verantwortlich zu machen, obwohl es in der Tat ein wenig gesunden Egoismus niemals schadet. Ich finde es halt unglaublich kindisch, ja schon traurig, wenn Leute hier fragen, welche Knöpchen sie drücken oder wie sie antworten und sich verhalten müssen in der und der Situation. Es gibt einfach kein Geheimrezept für alles auf der Welt. Der erste und beste Weg ist lernen Entscheidungen zu treffen, zu diesen und eigener Meinung selbst zu stehen auch bei Misserfolg und Verantwortung zu übernehmen und niemals vergessen sich weiterentwickeln zu wollen.
  15. Hilfe, ich versteh im moment nicht wirklich was mit meiner Freundin los ist. Ich schildere mal die relevanten Dinge: In den letzten Wochen wurde der Sex weniger. Inzwischen vllt 1x pro Woche. Sie schreibt mir nicht mehr so oft wie früher. Inzwischen während der Arbeitszeit garnicht mehr, im Gegensatz zu früher. Sie zickt oft rum. Ist oft schlecht drauf. Wirft mir immer Sachen an den Kopf egal wie lange die her sind. Fühlt sich selbst nicht schön. Sie glaubts mir nicht, wenn ich ihr ehrliche Komplimente mache. Sie heult sich sozusagen bei mir oft aus, anstatt mit mir schöne Zeit verbringen zu wollen. Ich hab den Verdacht, dass Betaisierung der Grund sein könnte. Aber Dinge, die dagegen sprechen: sie findet meinen Körper immernoch geil, sagt sie und ihren dann nicht mehr schön, meint sie. Wir gehen immernoch zusammen aus, z.B. in die Disko, Party, Shisha Cafe und haben dann aber immer Spaß^^ Sie vermisst mich wenn ich nicht da bin, wenn ich da bin will sie allerdings nur "Knuddeln" Sie schminkt sich immernoch und sagt immer, SIE WILL DIE HÜBSCHESTE FRAU FÜR MICH SEIN, aber sie ist Perfektionist. Ich habe mich in dem Forum weitgehend über Betaisierung belesen und habe Folgende Maßnahmen getroffen: Ich gehe öfters mit Freunden weg, also sc erweitern. Ich bleibe hart bei meinen Entscheidungen, und treffe auch eigene Entscheidungen und überlasse sie nicht ihr, das ist mir mitunter auch schon passiert. Ich gehe öfters mit ihr aus. Ich bin immer gut drauf, weil weinen was für AFC's ist. Ich will eben eine Beziehung auf Ebene 3 führen, deswegen sehen wir uns ziemlich oft, könnte das ein Grund sein? Ihre beste Freundin, mit der sie über ihre Probleme sonst redet ist nicht mehr in Deutschland und sie hat sonst niemanden, bei dem sie sich ausheulen kann, könnte das ein Grund sein? ich hab mal gesagt, dass sie ne 9 ist, sie will für mich aber, da sie Perfektionistin ist, eine 10 sein. Könnte das ein Grund sein? Ich bitte euch sagt mir eure Meinung, wie ich da raus komme. Stellt Fragen, die helfen könnten. Egal was, ich nehme jede Kritik gerne an ;)
  16. Hallo zusammen, ich kenne meine Freundin jetzt seit 5 Monaten. Ich bin 29 und sie ist 31. Ich bin bisher beziehungsmäßig recht unerfahren. Sie hat drei mehrjährige Beziehungen hinter sich. Momentan finde ich mich in einer Position wieder, die mir nicht gefällt. Ich muss erwähnen, dass sie in ihrer letzten Beziehung 6 Jahre lang sehr unzufireden war, weil ihr Ex nur einmal pro Woche mit ihr Sex hatte und sie aufgrund seiner Arbeit stark vernachlässigte. Nachdem Schluß war, hat sie sehr viel Wert auf ihre Freiheit gelegt und ein halbes Jahr nur ONS gehabt. Bei mir war es im letzten Jahr recht ähnlich. Ich hatte keine Lust auf eine Beziehung und hatte auch sehr viele ONS. Wir haben uns in einer Disco kennengelernt und wollten zunächst auch nichts anderes, bis sich dann doch mehr daraus entwickelte. Mitlerweile stelle ich fest, dass sie sehr stark versucht, mich zu manipulieren. Sie will immer sehr viel bestimmen. Anfänglich bin ich dummerweise auch oft darauf eingegangen. Mitlerweile ist es so, dass ich mein eigenes Leben wieder viel stärker fokussiere und auch klar sage, worauf ich keinen Bock habe und mir entsprechend Zeit dafür nehme, mein Leben zu regeln und mich alleine mit Freunden zu treffen. Allerdings schlägt sie auch oft Aktivitäten vor, die mir gefallen. Wieso sollte ich dann widersprechen? Im Grunde genommen habe ich den Eindruck, dass es bisher noch gut läuft, es gibt aber ein paar Dinge, die mich beunruhigen. Beispielsweise überschüttet sie mich mich Komplimenten und redet mit mir viel über ihre Zukunftsplanung. Wir sehen uns etwa dreimal pro Woche und haben nach wie vor hemmungslosen Sex, der meiner Meinung nach immer besser wird. Sie bemerkt auch öfter, dass sie so etwas bisher noch nicht erlebt hätte. Dennoch ist es so, dass sie in der letzten Zeit öfter sagt, dass sie gerade nicht in der Stimmung sei. Wenn ich mir dann denke, dass das dann eh nichts mehr gibt, kommt sie plötzlich an und will dann plötzlich mit mir schlafen. Manchmal ist es auch so, dass ich nicht nachgebe, wenn sie zunächst abweisend erscheint und sie dann danach behauptet, es wäre gut, dass ich nicht aufgehört hätte. Was mir desweiteren missfällt ist, dass sie oft betont, ich wäre "süß" und "nett" und würde sie gut behandeln. Sie hätte sich schon immer einen "netten" Freund gewünscht. Sie würde mich inzwischen mit anderen Augen sehen und ihre Liebe hätte sich verändert. Hinzu kommt, dass sie "selten" Kommentare raushaut, bei denen sie sagt, was sie in sexueller Hinsicht in ihrer Singlezeit verpasst hätte und fragt mich, warum wir uns nicht erst ein halbes Jahr später kennengelernt hätten. Als sie letztens in die Disco ging, in der wir uns kennenlernten, konnte ich nicht mit, weil ich lernen musste. Sie meinte dann, dass sie sich ja jetzt einen neuen aufreißen müsste. Ich habe das ignoriert. Außerdem fahren wir bald mit Freundinnen von ihr auf ein Festival. Sie meinte dann neulich zu mir, dass ich diese paar Tage isoliert von dem betrachten solle, was wir sonst so erleben. Sie würde sich gerne mit ihren Freundinnen daneben benehmen, ohne dabei Rücksicht auf mich nehmen zu müssen. Ich habe darauf nichts geantwortet, aber irgendwie regt es mich auf, weil ich das als ziemlich respektlos empfinde. Ich weiß nicht, ob es im Nachhinein Sinn macht, sie darauf nochmal konkret anzusprechen und ich weiß auch nicht, wie ich das am besten mache. Ich bin ja nun kein Hampelmann, mit dem man sich umgibt, wenn man gerade Lust dazu hat und den man sonst zurückweisen kann. Hat jemand eine Idee?
  17. Hallo zusamen, nachdem ich hier seit längerer Zeit passiv von den vielen guten Beiträgen profitiert habe, möchte ich mich nun auch das erste Mal aktiv an die Community wenden. Kurz zu meiner Vorgeschichte... Ich (26) hatte bis vor 2 Jahren eine fünfjährige LTR mit einem echt hübschen Mädchen - meiner ersten wirklich großen Liebe - und bin damals fast aus allen Wolken gefallen, als mir offeriert wurde, dass das Ganze keine Zukunft mehr hat. Auf der Suche nach den Gründen bin ich unter anderem auf Lob des Sexismus und dieses Forum hier gestoßen ... und ich muss sagen, ich war das Paradebeispiel der Betaisierung. Ich hatte ungefähr alle Fehler gemacht die beschrieben werden. Als mir das klar wurde, habe ich mich an die Tips und Ratschläge aus dem Forum gehalten und ich muss sagen die letzten zwei Jahre waren einfach genial. Ich habe soviel neue Erfahrungen gesammelt, so viele Frauen kennengelernt, mein Freundeskreis ist "explodiert" etc. das alles hätte ich niemals für möglich gehalten und es waren perfekte Schübe für das Selbstbewusstsein... Nun aber zur aktuellen Problematik. Seit ungefähr 3 Monaten befinde ich mich wieder in einer Beziehung. Und zwar mit dem jüngsten Mädel (19) was ich in den zwei Jahren kennengelernt habe. Da ich mir zu Beginn nicht sicher war wie sich das mit dem großen Altersunterschied und den in diesem Alter unterschiedlichen Lebenssituationen verhält, bin ich etwas auf Abstand gegangen und solange lief alles gut. Sie hat gesagt sie ist kein anhänglicher Mensch und mag keine Kerle die klammern, was mir damals sehr gut gefallen hat, denn ich konnte mich auch weiterhin mit allen Mädels treffen oder mit meinen Freunden feiern gehen und einfach ausprobieren wie es sich entwickelt. Sie hat hauptsächlich männliche "beste Freunde" und hat das genau so gemacht... Ich konnte bespielsweise sagen, ich habe diese Woche nur Donnerstag Zeit, weil Dienstag treffe ich mich mit X Mittwoch mit Y Freitag habe ich Fußball... und es hat immer geklappt und ich hatte die Kontrolle... Und zusätzlich das gute Gefühl, wenn es von mir aus nix wird, sie nicht zu sehr zu verletzen... Doch seitdem sich die ganze Geschichte zu einer Beziehung entwickelt hat, merke ich, dass ich z.B. keine große Lust mehr darauf verspüre mich mit anderen Mädels zu treffen, sondern einfach viel lieber Zeit mit ihr verbringen würde. Wir sehen uns auch relativ oft, jedes mal wenn wir beieinander übernachten haben wir Sex etc. das läuft soweit alles top. Allerdings hat bei ihr die Lust sich mit ihren "besten Freunden" zu treffen keineswegs nachgelassen. Sie ist der Ansicht, dass es extrem wichtig ist Freundschaften aufrecht zu erhalten. Dem kann ich auf Grund meiner vergangenen Erfahrungen auch nur zupflichten. Allerdings ist es für mich ein Unterschied, ob sie mit ihrem ganzen Freundeskreis feiern geht, oder sich mit Jungs alleine trifft, ins Kino geht, einen Tag mit ihm am See alleine verbringt oder nach dem Club bei einem guten Freund übernachtet etc. Hier kommen bei mir wieder Verlustängste hoch, die ich eigentlich abstellen müsste. Aber das ist nicht so einfach - es fühlt sich für mich einfach falsch an, wenn mich Kumpels fragen, "hier ich habe deine Freundin mit XY gesehen" etc. Außerdem habe ich sie sehr gut in meinen Freundeskreis integriert, so dass wir problemlos alle zusammen feiern gehen können. Anderstherum findet das aber überhaupt nicht statt. Sie sagt nur, "Samstag geh ich mit XY feiern, da will ich nicht nur auf dich fixiert sein..." Ich nutze diese Phasen eben dann dazu mich mit anderen Freundinnen zu treffen, mittlerweile aber nur noch damit es nicht so needy aussieht... wie gesagt, verspüre ich darauf aktuell keine große Lust obwohl es kein Problem wäre jeden Abend der Woche zu füllen... An dieser Stelle merke ich, dass ich bereits wieder erste Anzeichen von Betaisierung und needy sein entwickle. Daher die Frage an euch. Wie bekomme ich es hin, sie von diesen "Alleingängen" mit den Jungs abzuhalten ohne Verlustängste oder Eifersucht zu zeigen? Ich möchte nicht, dass sie für mich Freundschaften aufgeben muss. Aber ich glaube mit 19 geht man das Thema "gute Freunde" auch recht naiv an. Und für mich fühlt es sich einfach so schlecht an, dass ich es gerne "abstellen" würde... Ich hoffe ich habe die Problematik einigermaßen verständlich rüber gebracht und freue mich auf euer Feedback!
  18. Hy Leute, ich lese schon ne ganze Weile hier im Forum mit und es hat mir auch schon bei so manchem Problem weitergeholfen. Jetzt hab ich allerdings ein echt schwieriges Ding am laufen was definitiv nicht so läuft wie ich es mir vorstelle. Hab eine HB kennegelernt 3 Tage bevor sie in eine andere Stadt gezogen ist. Haben uns die kompletten 3 Tage und Nächte gesehen und hatten viel Spaß und unfassbaren guten Sex. Bin nun seit paar monaten mit ihr regelmäßig in kontakt ( SMS, Telefon, Facebook, ab und zu mal treffen ) Am Anfang hat sie extrem viel investiert und fragte mich immer was das zwischen uns nun eigentlich ist und ob ich was für sie empfinde. Ich bin ihr dann immer ausgewischen und hab das Thema gewechselt. Ich hab dann aber iwann gemerkt das sie mir wirklich sehr viel bedeutet und ich total in die Kleine verschossen bin. Hatten dann mal wieder nen kleinen Streit der dadurch entsand das sie total eifersüchtig auf ihre beste Freundin ist die noch bei mir in der nähe wohnt und mit der ich mich auch sehr gut verstehe. Dann hab ich den wahrscheinlich größten Fehler gemacht ihr zu sagen das ich sie liebe. Seit dem kommt nahezu nichts mehr von ihr. Sie sagt treffen ab, die wirklich selten sind da ich einfach nicht immer die möglichkeit habe zu ihr zu fahren. Es kommen keine SMS, keine Anrufe und auch sonst nix von ihr. Sie investiert einfach nichts mehr um mit mir zeit zu verbringen, im gleichen Moment ist sie extrem eifersüchtig wenn ich weggehe mich mit anderen Frauen treffe oder was mit ihrer besten Freundin mache. Dann kommt sie mit einem mega Drama um die Ecke. Die Krönung war allerdings das sie als wir uns vergangenen Sonntag geshen haben sagte das sie nicht mit mir schlafen will ( wills langsam angehen lassen ) sagte mir aber das es ein echt schöner tag war mit mir und mich so heftig geküsst hat als würden wir uns niemals wiedersehen. ganz nebenbei sagte sie sie würde ende November nach Bayern gehen und das das beschlossene Sache wäre. Und rannte dann weinend die Treppen zu ihrer Wohnung rauf. Was haltet ihr davon ? Was soll ich machen um aus dieser Betaisierung herauszukommen ? Will sie mich nur warmhalten ?
  19. Hi, ich schreibe, weil ich ein ziemliches Problem habe. Ich: 24 Sie: 23 Ist meine erste richtige Beziehung. Davor hatte ich immer nur FB's. Wir sind seit fast zwei Jahren zusammen, und mir geht es wegen ihr mittlerweile richtig beschissen. Kurz zu mir: Ich studiere Medizin und nebenher noch BWL. Beides relativ erfolgreich (unter den besten 10%) Wenn ich mal nicht lerne dann übe ich bis zu 6 Stunden am Tag auf meinem Instrument. Dazu arbeite ich noch 8 Stunden pro Woche als Nachhilfelehrer. Spiele in mehreren Bands und das hat mich bis vor einem halben Jahr auch alles sehr glücklich gemacht, ich war bester Dinge. Habe auch einen sehr gefestigten Freundeskreis, mit dem ich in regelmäßigen Abständen, und wenn es die Zeit zulässt, etwas unternehme. Ich würde mich als sehr ehrgeizig, aber auch schüchtern beschreiben. Mir ist vieles sofort peinlich, und ich will alles immer „perfekt“ machen. Ich versuche so gut wie möglich nach außen dazustehen, und will immer ein gutes Bild abgeben. Früher hatte ich starke Akne, was mein Selbstbewusstsein dermaßen in den Keller gedrückt hat, dass ich damals nichtmehr aus dem Haus bin, und wochenlang (manchmal 2 Wochen am Stück) die Schule geschwänzt habe. Es war furchtbar. Doch ich habe diese Phase Gott sei Dank überstanden, und bin jetzt soweit, dass ich nicht immer nur denke: „Was denken die wohl über mich“. Das Gefühl ist zwar manchmal noch vorhanden, doch hat es stark abgenommen. Ich habe mich schon mit „InnerGame“ etc. beschäftigt, doch ich weiß nicht, was ich koknret tun soll. Ich habe Ziele und Hobbies, die mich ausfüllen. Ich liebe mein Studium und stehe eigentlich mit beiden Beinen im Leben. Ich weiß was ich will. In meiner Beziehung lief auch alles wunderbar. Mir ging es richtig gut. Bis meine Freundin Flugbegleiterin wurde. Ich muss mich seit diesem Zeitpunkt immer nach ihr richten, und habe mich total verändert. Hat es mir das erste Jahr, als wir zusammen waren, und sie keine Flugbegleiterin war, nichts ausgemacht, sie auch mal 2 Wochen nicht zu sehen (ich hatte immer viel zu tun) - ist es jetzt so, dass es mir schlecht geht, wenn ich sie nur paar Tage nicht sehe. Ich habe früher nie eine Bandprobe saußen gelassen, mittlerweile sage ich wöchentlich eine ab, damit ich sie sehen kann. Ich habe immer so ein ganz mulmiges Gefühl im Bauch. Sowas kannte ich zuvor garnicht. Dieses Gefühl verschwindet nur, wenn ich sie sehe oder mit ihr telefoniere. Es ist echt zum kotzen. Zu Beginn unserer Beziehung ist sie mir hinterhergelaufen wie ein Hündchen. Jetzt mache ich es. Und ich habe krasse Verlustängste. Ich kann nicht mehr richtig lernen, weil sie mir dauernd im Kopf herumspukt und dieses scheiß Bauchgefühl nicht weggeht. Das Problem ist auch, dass ich mit niemandem darüber reden kann. Nach außen hin habe ich nämlich immer alles im Griff, und ich traue mich nicht, mich zu öffnen....nichtmal meinen besten Freunden. Sie hat zu mir gesagt, ich würde „klammern“ - sie findet es aber schön. Und hier ist mein Problem. Wenn ich diesen Satz lese dann krieg ich schon das kotzen. Das wäre mir vor einem halben Jahr nie passiert, dass sie so etwas sagen würde. Ich war nie eifersüchtig – bis sie Flugbegleiterin wurde. Wenn ich die Kolleginnen von ihr erzählen höre, was da abgeht, wenn die Crew abends zusammen ist (Nacktbaden, feiern etc.) dann lächle ich immer und versuche meine Unsicherheit zu überspielen. Ich hasse es aber. Ich hasse ihren Beruf und ich hasse es, dass ich nicht selbstbewusst genug bin, nicht eifersüchtig zu sein. Zeigen tu ich ihr es nicht. Was mich bewegt hat, dies alles zu schreiben? Sie war eine Woche unterwegs und ist heute zurückgekommen. Ich habe sie bei sich zu Hause überrascht. Sie dachte, ich komme später erst zu ihr und würde noch bei einem Kumpel sein. Als sie mich sah hat sie große Augen gemacht...(„Hätte ich gewusst, dass du da bist wäre ich schneller gefahren“) Ich habe Duftkerzen aufgestellt, leckeres Essen gemacht, danach sie massiert, eingecremt und versucht zu verführen... es kam nichts von ihr. Null. Sie hat auf einmal gesagt, sie müsse ins Bad und dass sie müde ist und schlafen will, weil sie seit 3 Uhr früh wach ist. Wir haben uns eine Woche nicht gesehen, und es geht garnichts. Dann wollte sie kuscheln...hat mir gesagt, wie sehr sie mich vermisst hat und bla, Dummes Gelaber eben. Ich krieg beim schreiben hier grad fast einen Wutanfall. Jetzt liegt sie neben mir und pennt. Es ist Freitagabend. Es ist immer so. Sie kommt zurück, ich bin da und wir machen nix außer schlafen, zusammen Essen – vielleicht mal ins Kino oder Schwimmbad. Mehr aber nicht. Unsere Interessen sind auch leider verschieden. Ich liebe anspruchsvolle Musik, sie die Top 100. Ich höre immer Deutschlandfunk, sie Popsender. Ich habe nichtmal einen Fernseher zu Hause, sie schaut wahnsinnig viel. Ich halte nichts von Promis, Klatsch und Tratsch, sie ist total interessiert. Ich brauch keine teuren Dinge, kein dickes Auto, etc – sie least ein tolles Auto und hat keinen Cent zum sparen auf ihrem Konto, weil sie gerne „shoppt“. Ich habe Hobbys – sie kein einziges außer „shoppen, fernsehen und reisen“. Das sind für mich aber keine Hobbys.... Wenn sie länger als drei Tage zu Hause ist, kriegt sie die Krise weil ihr langweilig ist und sie sich nicht beschäftigen kann... Ich weiß, sie hatte sehr viel Spaß in der Woche. Und ich in ihren Augen nicht. Ich war üben, Sport machen, lernen und Musik machen. Das was ich immer mache. Scheint nicht sonderlich interessant zu sein, im Gegensatz zu ihrem Beruf. Sie war in Dubai, Singapur und Thailand. Immer shoppen und feiern. Was die Crews halt so machen, wenn sie ihre Freizeit haben. Ich fühle mich so unattraktiv mit meinem festen Tagesabläufen, mit dem dauernden Lernstress und der Angst zu versagen. Ich hasse es. Jetzt habe ich morgen Abend ohne Sie geplant, obwohl sie nur bis Montag zu Hause ist. Das fand sie nicht so prickelnd, aber ich muss mich jetzt mit Freunden treffen – sonst bin ich wirklich ihr Hündchen. Was kann ich sonst noch tun??? Hobbys? – habe ich Sport? - mache ich Ziele? - habe ich Erfolg? - habe ich Ich bin über Anregungen und Kritik sehr dankbar. Es tat mir sehr gut, mir das mal von der Seele zu schreiben...