Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Moral'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

26 Ergebnisse gefunden

  1. Xsef

    Kündigung - Moral

    Hallo, im Folgenden geht es eher um eine moralische Frage. Ich wurde vor einer Weile ordentlich von meinem 450 € Job gekündigt. Ich weiß ganz genau, dass sich dies schon etwas lächerlich anhört. 450 € Job, wen interessierts ne? Mir geht es hier aber mehr um die Moral dahinter, als die Tatsache das ich von meinem xyz austauschbaren Minijob gekündigt wurde. Die Kündigung liegt daran das meine Arbeitszeiten durch mein Studium zu unflexibel waren. Ich habe meinem Arbeitgeber mitgeteilt, dass meine Arbeitszeiten nach meinen Klausuren vollkommen flexibel wären. Trotzdem erhielt ich die Kündigung. Die mussten Leute loswerden. In der Probephase bin ich natürlich perfekt. Das ist mir bewusst. Dann lag die Kündigung absolut uncharmant in meinem Postfach ohne vorherige Besprechung. Als ich meine Chefin darauf angesprochen habe, hieße es das sie nicht erwartet hätte, dass die Kündigung so schnell bei mir ankommt. Sie wollte mich an dem Tag beiseite nehmen und mir das NACH der Arbeit mitteilen. Das war ein Punkt an dem ich enttäuscht als auch sauer war. Sie war stets freundlich zu mir, aber ihre Taten sprechen vom totalen Gegenteil. Erstmal wird mir quasi sofort eine Kündigung ausgestellt ohne überhaupt Rücksprache mit mir zu haben und zweitens möchte der Arbeitgeber das ich so lange wie möglich motiviert arbeite. Mein Problem ist das ich einen Engelsschein um meinen Kopf habe. Die meisten würden sofort nach dieser Kündigung eine 2 Wöchige Krankschreibung einreichen. Ich fühle mich mit sowas sehr unwohl. Heute fühlte ich mich durch den Klausurenstress gezwungen doch einen Tag Krank zu machen. An Samstagen kann man nur zum Ärztebereitschaftsdienst und dieser dauert Stunden Wartezeit. Die Zeit ist nicht da. Mit meinem Anruf in der Arbeit hieß es sofort: "Die AU muss sofort heute da sein." In einem unangenehmen unrespektvollen Ton. Mein Gefühl sagt mir, ich fühle mich ungerecht behandelt und ausgenutzt. Der Arbeitgeber nutzt seine Möglichkeiten im System mich in der Probezeit zu kündigen. Was steht dagegen das ich das System auch benutze, um denen was reinzuhauen? Meine eigenen Moralvorstellungen stehen mir im Weg und das nervt mich. Im Grunde genommen will ich mich einfach rächen und ihr die restliche Woche auch noch den Arbeitsplan kaputt machen, aber andererseits bin ich durch meine Erziehung einfach grundsätzlich durch meine Werte dagegen. Darum würde mich interessieren, wie ihr an meiner Stelle in einer solchen Situation handeln würdet.
  2. Hallo Leute, Eine Frage die mich regelmäßig beschäftigt: Ich bin mit 38 Jahren schon etwas älter, aber ich sehe definitiv VIEL jünger aus. Ich lasse wenn ich HB‘s kennenlerne sie auch grundsätzlich mein Alter erst mal immer zum Spaß schätzen und da kommt praktisch immer etwas um die 28 raus! Da ich auch viel lieber Frauen zwischen 20 und 30 game (gleichaltrige oder generell über 30-jährige vermeide ich aus vielerlei Gründen) frag ich mich immer ob es OK ist, diese Karte des Alter-Cheatings auszuspielen - es heißt ja im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt? Ist völlig klar dass ich hier nicht nur ein paar Jahre „aufschöne“ sondern gleich eine ganze Dekade 😄 Tinder (mache ich nur gaaanz nebenher) hat mir aber auch unmittelbar doppelt so viele Matches gebracht, nachdem ich mein wahres auf mein Fake-Alter geändert habe. Kann aber auch daran liegen, dass es einfach mehr junge Nutzerinnen gibt. Meine Bilder dort sind jedenfalls real, unbearbeitet und aktuell! Dann bleibt noch zu sagen, dass ich schon ein paar LTR‘s mit Anfang-20-jährigen hatte, die trotz des unterschiedlichen Lebensabschnittes sehr gut funktioniert haben! Mein Ziel sind aber primär keine LTR‘s sondern möglichst viele FC’s. Was sagt ihr - kann ich das weiter bringen wenn es dem Ziel dient? Oder ist dieses Game völlig bescheuert / verwerflich? Danke im Voraus für Eure Antworten!
  3. Hey Jungs, ich hatte schon mal so ein ähnliches Thread aufgemacht wo es konkret um ein Mädchen geht. Ich möchte nun allgemeiner mein Problem darstellen bzw. mal einfach die Ansicht von euch hören, da das Problem immer wiederkehrend ist. Mir fällt es vermehrt auf das ich Frauen treffe mit denen ich auf jeden Fall Sex haben würde, aber eine feste Beziehung von vornherein komplett auschließen kann. Jetzt sehen bei mir die Dates meistens immer gleich aus. Erstes Date wird ein Kaffee getrunken, zweites Date meistens gekocht bei einem. Hier wird dann auch der KC bzw. wenn es soweit kommt der FC eingeleitet. Beim dritten Date spätestens kommt es zum Sex. Irgendwie bedrückt mich das ganze aber. Einerseits möchte ich ja mit der Frau schlafen, andererseit möchte ich keine feste Beziehung. Ich möchte den Frauen nicht irgendwie was vorspielen. Bin ich hier in der Verantwortung es von vornherein klar zu machen was meine Intensionen sind? Heißt ich sag schon nach dem Kaffee das ich was lockeres will oder ist das übereilt? Meistens läuft es darauf hinaus das wir Sex haben und beim 3-4 Mal Sex kommt die Frage was das denn jetzt ist. Hier bin ich immer ehrlich und dann springen die Frauen auch ab, was für mich vollkommen in Ordnung ist. Trotzdem habe ich bei dieser Anbahnung der ersten 3 Dates immer eine Art schlechtes Gewissen. Besonders wenn von der Frau dann Vorschläge wie Weihnachtsmarkt kommt, was eigentlich eher so ein Prächending ist. Vielleicht ist das auch nur ein falscher Glaubenssatz. Ich meine Freunde gehen auch einfach auf Weihnachtsmärkte 😁 Ist das unnötige Kopffickerei? Ist es einfach ein moralische Einstellung wie man das angeht? Habe ich umsonst ein schlechtes Gewissen? Wie handhabt ihr das? Danke schonmal für die Antworten! Grüße
  4. Hallo Community, wie die meisten von euch wissen, bin ich einer der Mastercoaches von Progressive Seduction und zudem Front End Administrator im Pickupforum. Seit ich denken kann, bin ich fasziniert von den betörenden Reizen des anderen Geschlechts. Viele schmerzliche und berauschende Erfahrungen, haben mich bis heute motiviert meine Suche nach Antworten nicht aus den Augen zu verlieren. Antworten, die die Geheimnisse der Anziehung und die Rätsel der Gruppendynamiken entschlüsseln... Täglich bekomme ich allerlei Nachrichten, mit interessanten Fragen rund um die Verführung. Häufig Kernfragen von deren Antworten viele profitieren können. Über die praktischen Aspekte hinaus, eine zentrale Stelle hier zu haben, ist das meine Hauptmotivation dieses Thema zu erstellen. Bewusst möchte ich das Themenfeld nicht beschränken. Bedenkt aber bitte: 1. Ich gebe Club Game Workshops d.h., dass meine Kernkompetenzen auch hier liegen. 2. Je mehr Details ich von Euch bekomme, um so detaillierter kann ich antworten. 3. Ich antworte, kein anderer. 4. Ich übernehme grundsätzlich keine Verantwortung für irgendwas. 5. Jeder ist dazu angehalten moralische und ethnische Aspekte selbst vor Anwendung zu prüfen. Ich werde mir Mühe geben eure Frage innerhalb von 24 Stunden zu beantworten! __________________________________________________________________________ Edit: Gerne kannst Du mich auch auf meiner Homepage besuchen in der ausführlich auf Themen rund ums Clubgame eingehe. Vielleicht klärt sich Deine Frage ja auch schon hier: __________________________________________________________________________ Besten Dank für Eure Beteiligung, Zero
  5. Hey Leute, Die heiße Schwester eines sehr guten Kumpels ist wieder Single seit ein paar Wochen und ich denke, die Anziehung zwischen uns war immer da. Hab sie jedenfalls nach einem Kaffee gefragt und sie hat zugestimmt für Sonntag... Würdet ihr es dem Bruder sofort erzählen oder erstmal das Date abwarten? Will kein Problem mit ihm bekommen und ehrlich sein... Wenn er jedoch negativ reagiert, wäre es blöd, trotzdem das Date zu machen. Was meint ihr? Danke schonmal 🙂
  6. Lodan

    Moralischer Sexismus

    Hallo einfach mal ein nettes Thema zum sich Echauffieren, und zum Nachdenken. Für die einen zum Weinen, für die anderen zum Lachen. Zum Reflektieren des Jetzt, und zum Erhoffen eines Morgen, das meine Augenbrauen wieder entrunzelt. --- Im April 2017 erschien ein Artikel im Studentenmagazin Spectrum. Hier ist eine Kopie davon auf facebook zu finden: Der Artikel trug den Titel "Sex gegen Sechs" und stammt von der Studentin Nanina Studer der Universität Freiburg. Darin möchte sie sämtlichem männlichen Lehrpersonal die Verwendung von Tinder verbieten, nachdem ein junger "Professor" dort eine seiner Studentinnen gematcht habe und die Unterhaltung fortsetzt, obwohl diese sich als solche zu erkennen gab. Wie die Avancen der beteiligten Parteien aussah - davon ist dort keine Rede. Sie schreibt: "Eine Universität ist jedoch nicht dazu da, dem Herrn Professor eine möglichst grosse Selektion möglicher Fortpflanzungspartnerinnen zur Verfügung zu stellen." Damit mag sie ja noch Recht haben. Sie fordert aber ein "neutrales Lernumfeld" und schlussfolgert: "Die Universität vertrete die Werte des christlichen Humanismus und will die Präsenz von Frauen in der Wissenschaft stärken. Die Tinder-Aktivität des Lehrbeauftragten stellt dieses Leitbild zumindest in Frage." --- In weiterer Folge ging das Thema in diesem Monat durch die Medien, wie etwa hier: https://www.stern.de/neon/herz/liebe-sex/studentin-und-professor-treffen-sich-auf-tinder---dann-entbrennt-eine-hitzige-diskussion-8350578.html --- Das Thema wurde wieder brisant, als der Strafrechts- und Rechtsphilosophieprofessor Marcel Alexander Niggli eine Replik mit dem Titel "Moralischer Sexismus" darauf veröffentlichte: https://www.contralegem.ch/2018-1-m-moralischer-sexismus/#top Er fordert: "Es gibt keine Gleichberechtigung ohne Gleichverpflichtung. Freiheit ist nur ein anderes Wort für Verantwortung." Er kontert ziemlich scharf: "Der fragliche Lehrbeauftragte «treibe sich auf Tinder» herum. Das kann man natürlich, wenn man den Zweck von Tinder berücksichtigt, so bezeichnen. Bleibt aber die dringende Frage, warum das nur für den Mann gelten soll, nicht aber für die fragliche Studentin. Wie sollte man denn deren Verhalten bezeichnen? Gewiss scheint einzig, dass man sich den Vorwurf des Sexismus einhandeln würde, wollte man es ebenfalls als «Herumtreiben» bezeichnen. [betont]" Mit dieser Kritik bleibt er aber nicht stehen. Er schreibt weiter: "Angesichts des Zahlenverhältnisses scheint es tatsächlich deutlich wahrscheinlicher, dass die Unterrichteten ihre Dozenten erkennen als umgekehrt. War es also die Studentin, und nicht der Dozent, die aktiv eine Affäre gesucht hat? Und warum spricht die Autorin darüber nicht? Ist das tatsächlich die Position einer emanzipierten Frau?" Auf herrliche Weise geht der Diskurs weiter: Als Rechtsphilosoph zieht er folgenden Schluss: Und am Schluss spricht er ganz harte Worte gegen die Studentin, für die ich durchaus Sympathie habe (also für die Worte, nicht für die Studentin): Ich dachte, ein paar wohlformulierte philosophische Worte von der Sexismusfront erheitern die Gemüter. Kriegsjournalismus zwischen den Geschlechtern sozusagen.
  7. Hallo zusammen, ich bin mit meinem aktuellen Job (Bauingenieur) nicht mehr glücklich....zum einen fehlen mir Aufstiegschancen, darüber hinaus gibt es auch ein paar organisatorische Punkte (die mit meinem Chef allerdings wohl zu klären wären) und das Gehalt könnte auch großzügiger sein um meine bald 5-köpfige Familie zu versorgen. Nun habe ich eine Reihe Bewerbungen geschrieben und bin überraschenderweise in 4 von 5 Fällen zu Vorstellungsgesprächen eingeladen worden...aktuell hatte ich bereits ein Gespräch plus daran anschließend einen Probearbeitstag. Hier klärt sich am Mittwoch, ob die Firma mich einstellen müsste, das heißt ich müsste dann voraussichtlich auch am Mittwoch zusagen bzw. absagen. Ich bekomme dort +25 % mehr Lohn und nen Dienstwagen, Gehaltsentwicklung ist ebenfalls sehr ordentlich, von daher kann ich eigentlich gar nicht absagen. Ich habe aber ebenfalls in dieser Woche noch 3 Vorstellungsgespräche die ich gerne wahrnehmen möchte, da mir die Stellen teilweise noch ein wenig mehr zusagen. Darüber hinaus habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Chef und würde ihm fairerweise gerne von meinem geplanten Jobwechsel informieren, bevor ich eine konkrete Zusage abgebe (Ich bin mir zu 99 % sicher, dass er mir kein vergleichbares Angebot unterbreitet). Daher meine Frage: Wenn ich am Mittwoch die Zusage bekomme, muss ich dann sofort entscheiden oder kann ich meinen potentiellen Arbeitgeber hinhalten? Ich sehe folgende Optionen: Zusagen, aber trotzdem mit meinem Chef sprechen und die anderen Termine wahrnehmen...ggf. halt später wieder absagen --> Kommt mir am intelligentesten vor, ist aber absolut nicht meine Art und scheidet daher eigentlich aus. Offen mitteilen, dass ich noch andere Gespräche habe und um eine Woche Aufschub bzgl. der Entscheidung bitten --> Find ich am fairsten....allerdings signalisiere ich der Firma, dass ich nicht zu 100 % von der Stelle überzeugt bin. Andererseits weiß die Firma, dass WENN ich mich am Ende für Sie entscheide, ich mich potentiell auch gegen andere Jobs entscheide. Der Hauptnachteil ist, dass die Firma dann vermutlich (sofern vorhanden) den nächstbesten Kandidaten einstellt...den kann sie ja auch nicht ewig hinhalten "Ich muss noch abschließend mit meiner Frau sprechen und melde mich morgen abend" - dann könnte ich zumindest mit meinem Chef sprechen und sogar noch ein weiteres Bewerbungsgespräch hinter mich bringen....wirft aber auch die Frage auf, wieso ich nicht vorher mit meiner Frau gesprochen habe. Da es mein erster "richtiger" Jobwechsel ist, bin ich mir unsicher wie man in dieser Situation vorgehen sollte. Habt ihr da Erfahrungen, vielleicht sogar aus Unternehmenssicht? Besten Dank!
  8. Hallo zusammen, ich würde hier gerne einen Punkt zur Diskussion einbringen, bei dem ich mich über Kommentare freuen würde. Kurz zu mir: Nach einer 8-jährigen Beziehung hat meine Frau mich vor einem runden Jahr verlassen. Das hat bei mir einiges bewirkt und einen starken Impuls zur persönlichen Entwicklung gesetzt. Ich versuche nun, mich weiterzuentwickeln, habe ein Männlichkeitsseminar und ähnliches besucht. Ich bemerke, dass ich ein typischer "Nice Guy" war/bin, und habe gerade große Freude daran, zu bemerken, was mein Potential ist, sowohl im beruflichen Bereich, als auch gerade im Umgang mit Frauen. Damit kommen wir zum Thema: Gerade im Umgang mit Frauen liegen meine größten Probleme. Keine Ahnung, wie man Frauen verführt; Hierzu habe ich schon zig Bücher gelesen und mich auch hier im Forum gründlich eingelesen. Ein Punkt, der mich denke ich stark zurückhält, ist der folgende, den ich zur Diskussion stellen möchte: Ich habe große Gewissensbisse, einen Kontakt mit einer Frau zu forcieren, bei der ich weiß, dass nichts dauerhaftes daraus werden kann. Dadurch gehen mir aber viele Erfahrungen durch die Lappen, die sehr wichtig wären – und wenn ich dann mal eine tolle Frau treffe, geht es natürlich nach hinten los. Wenn ich eine Frau verführen soll, fühlt es sich so an, als wollte ich sie zu etwas bewegen, was sie eigentlich nicht will. Ich weiß, dass das logisch so nicht ist (die Frau will ja verführt werden), aber das kriege ich nicht in "mein Gefühl" rein. Ich bin daher auf Suche nach Input zu den folgenden Gründen: - Wie fühlt es sich aus Sicht einer Frau an, verführt zu werden? Gibt es hierzu Literatur? (Ich meine nicht, was eine Frau sagen würde, sondern was sie dabei fühlt) - Wie gehe ich es an, wenn ich eine Frau date, die ich zwar gut finde, aber merke, das wird nichts dauerhaftes? ->Ich fühle mich so, als würde ich sie ausnutzen, bzw. ihr etwas vorspielen, nur um Sex mit ihr zu haben. Man baut ja eine emotionale Verbindung auf, und ich habe Probleme damit, die Frau potentiell zu verletzen bzw. abzuservieren. Ich glaube, vielen ist das total egal, aber mir geht es weniger ums poppen als vielmehr um den emotionalen Kontakt zum anderen Geschlecht. Man könnte auch zusammenfassend sagen, es geht mir um die "Moral" beim Frauen verführen. Ich hab mich tot-gegoogelt, aber nichts dazu gefunden. Alle scheinen Frauen flachlegen zu wollen, aber mit den Gefühlen der Frauen scheint sich irgendwie keiner zu beschäftigen… Würde mich über Input zu dem Thema freuen – vielen Dank! Paul
  9. Hallo Leute! Ich habe absolut katastrophale Gewissensbisse bzgl Street game und moralische Probleme, die ich nicht in den Griff bekommen kann. Grds sehe ich den starken Sinn beim Streeten und da online bei mir nichts gehts (Attraktivität + Fotogenität nicht gut gegeben), muss ich ja Streeten und natürlich in Clubs/Bars etc mein Glück versuchen. Bei allem, wo es sozial anerkannt ist, habe ich auch keine moralischen Probleme, auf der Straße jedoch umso mehr. Ich habe 16 Frauen selbst angesprochen und mit erfahreneren Leuten geredet und es gibt einfach einige, die es unfassbar scheisse und unangemessen finden und es als Belästigung sehen. Das ist vllt nur 1/10, aber das reicht mir schon, um mir richtig die Laune und den Spass daran zu nehmen. Ich mache alles so respektvoll wie möglich (erfahrenere Leute fanden meine Versuche auch ok fürs Erste), also bekomme ich diese seltenen sehr schlechten Reaktionen nicht wegen meiner respektlosen Art o.ä. Was mich einfach fertig macht, ist diese Logik (Paraphrase von https://www.quora.com/Do-you-think-its-still-safe-to-date-a-woman-in-an-era-when-it-seems-like-every-male-star-is-a-pervert-and-when-it-seems-like-everything-is-a-sort-of-harassment-to-a-woman): "Allowing her to go about her day and not stopping her in the street to inject yourself in her day when she has made no indication that she has any interest in talking to you." Aus meiner Sicht findet es die Mehrheit der Frauen zumindest komisch, auf der Straße oder im Alltag einfach angesprochen zu werden und wenn man auf relativ neutralen Portalen fragt (ich habe einfach Mal quora und reddit genommen), dann rät die große Mehrheit einfach davon ab, es zu tun. "Im Alltag möchte sie einfach ihr eigenes Ding machen und nicht gestört werden. Du hast kein Recht, dich in ihr Leben zu drängen an öffentlichen Orten". Das große Problem ist nun, dass ich die Frauen, die das sagen, durchaus verstehen kann. Andererseits bleibt mir sonst aber nur abends weggehen und ansonsten bin ich ja quasi verloren und lerne viel zu wenig Frauen kennen. Freunde/Bekannte von mir sehen ähnlich (gut oder schlecht) aus wie ich, haben einfach keine Gewissensbisse und erzielen so 2/10 Nummern oder instant dates beim Streeten. Ich glaube, mit genug Übung das auch hinzubekommen, aber ich kann damit einfach nicht gut leben und mache es deshalb vorerst auch nicht. Ich weiß, dass es hier einige extrem kluge und reflektierte Menschen gibt und würde mich auch über einen dementsprechenden Beitrag freuen. "Scheiss auf die Bitches, die so stressen und zieh einfach dein Ding durch" hilft mir leider nicht so :-D. LG
  10. Da ich grade eine neutrale Meinung brauche leg ich mal los: Seit ein paar Wochen treffe ich eine Frau (26), die jedoch seit 6 Jahren einen Freund hat. - Wurde mir zwischendurch erst von ihr gezwitschert, die ganze Sache ist wohl schon seit einem Jahr ziemlich kaputt. Das ganze gibt mir auf sexueller Ebene grade alles was ich brauche und macht enorm viel Spaß, da ich selber aus einer langen (über 4 Jahre) Beziehung komme. Nun habe ich einen Kumpel, mit dem ich mich seit einem halben Jahr super verstehe, wir machen aktuell viel zusammen etc., reden gerne über allen Scheiß und haben halt Spaß. Der Gute findet meine Aktion, von wegen "vergebene Frauen", jedoch total daneben, da er selber noch an seiner Ex hängt, die ihn vor über einem Jahr betrogen hat und die Beziehung so mit einem Knall gesprengt hat. "Versetz dich mal in meine Lage" - "Mich macht das fertig" - "Stell dir vor ich wäre der Freund" - ... Der Punkt ist: ich höre was er sagt, ich denke drüber nach, aber ich fühle durch das was er tut nicht, dass er es auch so meint. Sprich, Theorie und Praxis laufen aneinander vorbei. Da Moralvorstellungen von wegen Schuldzuweisungen in meinen Augen zum Thema Meinungsfreiheit und verschiedene Ansichten über Liebe gehören, komme ich selber damit wunderbar klar, dass ich eine vergebene Frau am Start habe. Meine anderen guten Freunde, die davon wissen, übrigens auch. Ich verstoße gegen keine Gesetze und denke auch, dass man etwas sichbar Totes nicht noch weiter töten kann. - In wie weit ist es nun von mir falsch, das ganze weiterzuführen? - Wer muss hier den Kürzeren ziehen? Mein Kollege, der vielleicht nur eine OneItIs durchlebt oder doch ich? - Was würdet ihr tun? Jedem der hier seinen Senf dazu gibt bin ich dankbar.
  11. Moin, ich würde mich gerne einmal nach einer weiteren und wohl letzten Meinung außerhalb des Freundeskreises zu meiner Problematik erkundigen, die ich mit einer Kollegin habe. 1. Mein Alter - 24 2. Alter der Frau - 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - 0 4. Leichte / Unabsichtliche Berührungen Ich habe mehr für eine Kollegin und Freundin übrig als ich sollte. Wir verstehen uns wirklich sehr gut und verstehen den jeweils anderen auch, wenn alle anderen resignieren. Ergänzen Sätze und Gedanken sehr häufig, verstehen uns kurzum verbal und non-verbal ausgesprochen gut, haben wir auch beide natürlich schon festgestellt. Das Problem: Sie hat einen Freund, es gab allerdings auch schon die ein oder andere Krise, wo ich mich bewusst und komplett herausgehalten habe und das Thema gewechselt habe, weil ich davon nichts hören wollte. Der Freund hat sich nun vor drei Wochen ein Jahr ins ferne Ausland abgesetzt, witzigerweise sagte er Freunden von mir, dass ihn hier nichts halte, aber das nur am Rande. Sie weiß mich auch sehr zu schätzen und hat mir auch gesagt, dass sie mich sehr mag, sie niemanden kennt mit sie so offen und ehrlich reden könne wie mit mir. Nachdem sie neulich aus dem Urlaub wiederkam hat sie mich auch total angestrahlt, als wir dann mal wieder zu zweit zusammen gesessen haben und sie mir gespannt zugehört hat was ich ihr zu erzählen hatte oder erzählen sollte, naja. Ein echtes Date hatten wir noch nicht. Ein weiteres, vielleicht noch größeres Problem in dieser Thematik: Ich habe ihr bereits gestanden, dass ich Gefühle für sie habe und es auf Dauer für mich schwierig werden könnte, wenn wir nur Freunde seien. Ich habe ihr das sogar zweimal gesagt im Grunde, beim ersten Mal hatte sie sofort Tränen in den Augen und ich habe erstmal das Thema gewechselt, weil sie da meinte, dass ihr das nicht helfen würde als ich sagte, dass mir das eine Last nehme, dass sie das nun weiß. Es gab auf jeden Fall schon einige Anzeichen, dass sie auch irgendwas für mich empfindet, auch dem Eindruck anderer Kollegen nach mit denen ich gesprochen habe. Wir beide arbeiten halt auch relativ eng miteinander, arbeiten zu zweit an einem gemeinsamen Projekt und verbringen dadurch sehr viel Zeit während der Arbeit miteinander. Ich kann das bei Bedarf alles noch weitaus ausführlicher niederschreiben, aber wollte einfach nur mal einen groben Überblick geben und nun zu meiner Frage: Soll ich mich nochmal bemühen, jetzt wo ihr Macker eh weg ist und sich theoretisch etwas ergeben könnte? Mein Alternativplan ist, dass ich mich komplett zurückziehe, weil mir das alles zu viel Nerven kostet und bereits gekostet hat, habe zuletzt schon versucht andere zu daten um mich abzulenken, aber irgendwie häng ich gedanklich ich noch an ihr. Abgsehen davon ist ein nochmals ernsthaftes Versuchen moralisch fragwürdig, auf der anderen Seite denk ich mir, dass ich nochmal alles setzen könnte was ich habe, wenn die Alternative eh lautet, größtmögliche Distanz.
  12. Ich: 27 Sie: 26 Er: 27 Viel muss ich nicht sagen, die Ex meines besten beziehungsweise ältesten Freundes steht seit einem halben Jahr auf mich. Vor einer Woche hat sie mit ihrem Freund Schluss gemacht und mir das erzählt. Was würdet ihr machen? Kontakt komplett abbrechen? Ihm erzählen?
  13. Hei Leute, habe die Möglichgkeit eine FB mit der kleinen Schwester meiner besten Freundin anzufangen. Sie studiert nahe meiner Heimat und ich wir könnten uns immer am Wochenende treffen. Allerdings habe ich moralische Bedenken gegenüber meiner besten Freundin. Sie möchte ihr nichts sagen und wäre es nicht meine Beste Freundin, wäre es mir auch scheiß egal. Werde es wahrscheinlich machen, mich würde aber interessieren, was ihr dazu denkt - habt ihr mal solche Erfahrungen gemacht ? Ich 20, sie 18. Sie ist post Beziehung und sucht ihren Spaß.
  14. Hallo, woher kommt es, dass die gefühlte Mehrheit der Männer auf ihre Freunde scheißen sobald sie eine Frau in Aussicht haben oder in einer Beziehung sind? Ok, man trifft sich noch ab und zu, aber man merkt halt schon oft, dass deren Freunde dann stark an Wert für denjenigen verlieren. Auf Mails wird nur noch knapp reagiert, passive Kontaktaufnahme, Treffen werden abgesagt, abgelehnt oder geht frühzeitig nach Hause,... Bei mir ist es anders, für meine Freunde die mir wirklich was bedeuten gebe ich genauso viel Invest wie für eine Frau. Also einladen, Geschenke, Kontaktpflege,...Ich würde nicht auf die Idee kommen nur wegen einer Frau Freunde extrem zu vernachlässigen. Liegt es am puren Egoismus der Politik, die sich auf das Volk überträgt? Versuchen viele ihre Benachteiligung auf diese Art auszugleichen oder ist es nur extreme Bedürfigkeit, so als gäbe es keinen Morgen mehr? Feminismus? Verlustangst?
  15. Hey zusammen. ich bin neu in diesem Forum. ich bin auch neu in der pick up Welt. das heisst, ich wusste nicht, dass es pick up gibt, habe es aber anscheinend jahrelang praktiziert. ich habe es dazu verwendet wildfremde menschen auf der strasse zum lachen zu bringen oder den menschen den tag zu retten. ich finde die Idee des pick up faszinierend. da ich zu faul bin, das ganze Forum durchzulesen, stelle ich einfach selber eine frage. wieviele pick up'ler haben sich schon überlegt, die welt damit zu einem wahrhaft besseren ort werden zu lassen? und verwenden das wissen ums pick up auch aktiv in ihren leben zu diesem zweck? muss vielleicht dazu sagen, dass ich viele Strategien und techniken um Frauen zu manipulieren eher hinderlich finde um gemeinsam zu wachsen, da ich ein grosser fan bin von autentizität und gedankenaustausch und ich denke, dass wenn mit einer frau gespielt wird, nicht wirklich ein raum geschaffen wird, der beiden beteiligten ermöglicht aneinander zu wachsen, aber ich sehe dass es vor allem im bereich der Spiritualität durchaus ansätze des pick up gibt, die ich für interessant erachte und die mich an meine eigene spirituelle entwicklung erinnern. würde mich sehr interessieren und freue mich auf eine interessante Diskussion:-)
  16. Hey Community, Ich habe da erneut ein Problem. Mein Problem ist, dass ich halt schon recht korrekte Vorstellungen habe, was den Typus Frau angeht. Der ist aber leider auch ziemlich rare... Jetzt habe ich zwar 2 Optionen an Mädels, mit denen ich locker was starten könne (Körperkontakt intensiv von ihnen ausgehend!), aber ich kann es mit mir nicht vereinbaren. Denn wieso sollte ich ein Mädel küssen oder intimer werden, wenn Sie nicht mein Typ ist? Dafür gibt es einfach kein Argument... Und ich habe mir auch schon so einige Möglichkeiten sausen lassen... Ich war auch noch nie weiter als rummachen. Evtl. spiegelt meine "Unerfahrenheit" auch einfach die Unsicherheit wieder. Aber dennoch gibt es kein Argument eine zu küssen, die ich nicht geil finde! Und das ist mein Problem. Denn wenn ich ihr dann nach dem Sex mal sage, ich habe keine Lust auf sie, dann ist es halt schon scheiße... Und das ist mein Problem! Wie macht ihr das? Ich finde beide zwar von der Art her ganz cool, ihr Gesicht ist auch ganz nett und sie sind auch nicht hässlich, aber sie entsprechen halt nicht meinen Vorstellungen... Danke
  17. Hey Community! Das hier ist mein erster Beitrag und ich hoffe, dass ich das Ganze erstmal in der richtigen Rubrik poste :D 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 0 Dates 4. Etappe der Verführung Tanzen im Club; NC 5. Beschreibung des Problems Folgende Situation: Vor drei Monaten angelte ich mir im Club die Nummer einer HB. Verabredeten uns dann auch für ein Treffen, welches ich jedoch wieder absagte, da ich mich damals noch in einer Beziehung befand und ich das moralische Dilemma vermeiden wollte. (Ja, die Aktion war schon ziemlich sinnlos) Für den besseren Überblick füge ich das Geschreibsel mal mit rein: Ernesto: Hey, das mit morgen wird nichts. Und auch in nächster zeit nicht. Das wäre einer anderen Person gegenüber nicht fair. Sorry, ich weiß, es war/ist ein ziemlich behindertes verhalten von mir. HB: Ich bin jetzt nicht davon ausgegangen das wir n Date haben sondern einfach nen cooles treffen HB: Kein Date ... Date will ich nicht. Aber ist okay ? Ernesto: Das Problem ist, dass es mit mir meistens so cool ist, dass man dann Bock auf mehr als nur nen coolen nachmittag hat ?? HB: Spinner ? HB: Nein ist okay alles easy Danach weder Kontakt von mir noch von ihr. Nachdem meine Beziehung dieses Wochenende zu Ende ging, reaktivierte ich Bekanntschaften vergangener Tage und darunter auch Sie. Ich addete sie auf Facebook, sie nahm an und wir schrieben: Ernesto: Na, was geht so!? Lange nichts mehr gehört :D HB: Heyyyy??? Arbeiten geht gerade ?? und bei dir ? Alles gut ? Ernesto: Und da hast du zeit, mit deinem Handy zu spielen!? Frechheit ? Bei mir ist alles tiptop. Werde gleich ins Café chillen ? HB: Multitasking und so ?? Du hast es guuuut ?? Ernesto: Das höre ich immer wieder und letztendlich beweist ihr doch nur das Gegenteil ? Man muss sich halt vom Unialltag entspannen ? HB: Vom stressigen unialltag...du ärmster ?? Hast es sicher nicht leicht ? Ernesto: Natürlich nicht! Weißt du wie anstrengend es ist in einem unnormal temperierten und stickigem Hörsaal zu sitzen, mit dem Wunsch im Kopf sich sofort zu entblößen, sich jedoch zügeln muss, um nicht direkt als verrucht zu gelten!? Voll ätzend so was ?? HB: ??? kann ich voll verstehen, hast all mein Mitleid ?? Ernesto: Na wenigstens eine, die mich nicht verwundert anguckt, wenn ich mich spontan nackig mache ? HB: Doch ich glaube da wäre ich auch verwundert ?? Ernesto: Eyyyyyyy......du hast gesagt, dass du das verstehst! Kannst nicht einfach deine Meinung ändern! ☝:p HB: Ja das du deine Entspannung brauchst ...von ausziehen war da nicht die Rede ?? Ernesto: Wenn ich mich recht entsinne, haben wir noch nen cooles treffen ausstehend.......Wenn du bei nem spontanen strip jedoch gleich die Fassung verlierst, sollte ich da lieber nochmal drüber nachdenken ?? HB: Ach jetzt auf einmal ??? Naja das mit dem Strip muss ich ablehnen ... Da wäre jemand sehr böse auf dich und mich ... Und da du den jenigen sogar kennst... Wäre das nicht so vorteilhaft ??? 6. Frage/n Die letzte Nachricht verwirrt mich jetzt etwas und ich überlege, was ich darauf antworte. Eigentlich stand bei ihr, dass sie noch Single sei. Überlege jetzt einfach so etwas in der Art zu schreiben wie: „Böse auf dich und mich!? Das wäre mal ne komplett neue Erfahrung. Sonst bin ich immer nur tosenden Beifall gewohnt“ Also erstens gar nicht auf das „auf einmal…“ eingehen und zweitens, um sie aus der Reserve zu locken. Des weiteren, bin ich echt am überlegen, ob ich sie überhaupt zu einem „coolen Treffen“ bewege (denke das sollte möglich sein), wenn sich herausstellt, dass sie jetzt doch nen Freund hat, den ich scheinbar auch kenne. Man könnte es ja zumindest als Wiedereinstieg ins Daten nutzten, um zu gucken, inwiefern man noch in der Materie steckt. Allerdings streiten sich hierbei wieder meine innerlichen Moralapostel :D Was denkt ihr!? Wie vorgehen oder lieber doch komplett seinlassen? Textlänge ist etwas ausgeartet aber schon mal Danke im Voraus!
  18. Hallo Community, habe folgendes Problem. Frauen, die ich attraktiv finde sind leider völlig uninteressier an mir. Lediglich Frauen im Alter 16-17 sind interessiert, hier hätte ich auch die Chance zu layen. Problem ist, dass die jungen Frauen immer was von "Beziehung" und so weiter erzählen, wobei es mir eigentlich mehr darum geht Erfahrungen zu sammeln. Da diese jungen Damen teilweise auch noch Jungfrau sind habe ich ein Problem mit meinem Gewissen. Würdet Ihr diese Erfahrungen mitnehmen, oder eben auf die "richtige" warten? Habe komischerweise auch ein wenig Angst bei den Frauen in dem Alter, wenn man Ihnen dann mitteilt, dass das vielleicht doch nichts wird, dass diese dann irgendwelche Dummheiten anstellen. Wie würdet ihr handeln? Gruß
  19. Hallo Leute, ich weiß nicht genau, ob ich in diesem Bereich richtig bin - oder ob das Thema überhaupt in diesem Forum richtig aufgehoben ist. Bis jetzt hat man hier aber immer gute Ratschläge bekommen, weswegen ich es jetzt einfach mal versuche. Also: Seit guten vier Monaten bin ich jetzt mit meiner Exfreundin auseinander, sie hat Schluss gemacht. Wir hatten insgesamt über ein gutes Dreivierteljahr miteinander Kontakt, wovon sie ungefähr sechs Monate mit meiner Familie und mir unter einem Dach lebte, da sie zu Hause rausgeschmissen wurde. Über die gesamte Zeit bekam sie von meiner Familie und mir in jedem Lebensbereich die bestmögliche Unterstützung, obwohl ihr Verhalten desöfteren mehr als bedenklich war, sodass man sie hätte rausschmeißen können. Die Situation heute: Mit meiner jüngeren Schwester hat sie sich sehr gut angefreundet, sie ist eine Bezugsperson für sie geworden. Grundsätzlich heiße ich das sogar gut. Leider hat sich meine Exfreundin ebenfalls im Nachhinein nicht sauber verhalten und hat viele unverständliche Aktionen gebracht, wo es keine zwei Meinungen gibt. Natürlich weiß auch meine Schwester davon, will aber den Kontakt zu jener weiterhin halten, weil sie selbst nicht betroffen ist, aber die Handlungen und Worte ebenso nicht nachvollziehen kann, jedoch nicht hinterfragt. Genau aus dem Grund habe ich gerade gar keinen Kontakt zu meiner Schwester: Sie weiß von dem schlechten Verhalten, doch ist nicht bereit, für sich Konsequenzen daraus zu ziehen, sondern toleriert es. Sie scheint trotzdem nicht sonderlich glücklich mit der Situation zu sein, denn gestern Abend erhielt ich von meiner Exfreundin einen Anruf mit anschließendem Geschreibsel, wo sie mir soziale Inkompetenz, kein Herz und Egoismus vorwarf. Sie, der ich über Monate rund um die Uhr (und wirklich rund um die Uhr) bei allem half. Sie war meine Priorität, da ich wollte, dass sie aus der damaligen Lebenslage herauskam. Ich habe mich damals wirklich um sie gekümmert und mich selbst quasi vollständig zurückgenommen. Nennt es Betavervalten, so ist es aber nicht gemeint. Sie war mir einfach als Freundin unglaublich wichtig, sie war mir damals sehr ans Herz gewachsen, allerdings nicht so richtig "liebesmäßig" (erst im Nachhinein habe ich festgestellt, dass da vielleicht mehr war). Ihre Worte von gestern finde ich so dermaßen frech und unverständlich. Es macht mich einerseits sehr wütend, andererseits sehr traurig, wie sich das Verhältnis in diesem einen Jahr vom Kennenlernen bis heute entwickelt hat. Auf mein Angebot, noch mal über alles zu reden, um ihre Sichtweise und ihr Verhalten begründen und nachvollziehen zu können, habe ich nicht mal eine Antwort erhalten. Solange sie sich bei mir nicht entschuldigt, bin ich nicht bereit, an der Konstellation etwas zu ändern. Meine Fragen: 1. Wie geht ihr mit solchen Gefühlen wie Trauer oder Wut um? 2. Wie würdet ihr in meiner Situation handeln? Die Realität kommt mir immer noch surreal vor, weil es so viele Dinge gibt, die ich nicht verstehe. Meine Schwester ist mir so nicht unwichtig, aber sie hat sich für meine Exfreundin und damit gegen mich entschieden, dass sie ihr schlechtes Verhalten mir gegenüber, obwohl sie weiß, weswegen so gehandelt wurde, toleriert, da sie sie nicht missen möchte. Ich wiederum möchte mich nicht einreihen, als wenn mir das alles gleichgültig wäre. Danke und beste Grüße AlMor
  20. Hey Leute, ich bin noch ziemlich neu in der Materie und fange gerade erst an richtig aktiv zu werden. Hab in den letzten Wochen extrem an meinem Inner Game gearbeitet. Habe die Mädels erstmal ruhen gelassen und mich auf mich selbst konzentriert. Mich selbst glücklich gemacht, wodurch ich merklich unabhängiger geworden bin. Körbe kann ich besser vertragen, ich bin soweit es mir auffällt nicht mehr needy und kann ruhigen Gewissens sagen dass ich auch ohne Frauen glücklich bin. Also habe ich wieder angefangen ins Game einzusteigen. Mit einem Kumpel Streetgame gemacht, wobei die AA immer noch sehr heftig ist und es bisher immer bei dem Approach und einem kurzen Smalltalk auf der Straße blieb. Zum NC kam es nie, obwohl ich mehrmals die beste Gelegenheit dazu hatte (IOIs, etc.). Habs durch Unerfahrenheit einfach verhauen und das Gespräch viel zu früh, aber nett beendet. Naja egal, darum gehts nicht. Um trotzdem an Dates zu kommen und das zu "üben" und Spaß zu haben nutze ich zusätzlich das OG (Lovoo). Hab darüber in letzter Zeit mehrere Dates gehabt, einfach um lockerer gegenüber Frauen zu werden, auch wenn diese nicht immer die Bomben sind. Ich hatte jetzt mit einem HB zwei Dates. Sie ist 16, noch Jungfrau und ein verdammt süßes Mädchen. Ich hab sie wirklich gerne und auch Gefühle für sie. Sie selbst ist hoffnungslos in mich verknallt. Das weiß ich sicher, glaubt mir sogut kenne ich Mädchen. Da sie noch Jungfrau ist und sehr sehr schüchtern, kommt ein ONS für mich nicht in Frage. Das würde ich ihr nicht antuen. Aber eine LTR kann ich mir mit ihr trotzdem nicht vorstellen. Aus verschiedenen Gründen (1. ich wohne werktags 75km weit weg, 2. ist sie ein extrem negativ denkender Mensch, womit ich auf längere Zeit nicht klar komme, weil ich ein starker Optimist bin). Ich hätte die Kleine gerne in einer nicht monogamen Beziehung. So das von vornherein klar ist, dass diese Beziehung nicht ewig hält, sie nicht die Liebe meines Lebens ist und ich nebenher auch andere Frauen date. Trotzdem ist sie mir wichtig und ich würde mich gerne weiter mit ihr treffen und einfach die Zeit genießen. Aber wie bringe ich ihr das bei? Ich meinte zu ihr, sie solle sich nicht zuviel Hoffnungen machen und ich habe es bei beiden Dates gesagt, dass ich 1. keine LTR suche und 2. einfach die Zeit mit den Mädchen die ich treffe genießen möchte (hab in der Mehrzahl gesprochen) und die Zeit mit ihr sehr genieße. Darauf kam keine direkte Reaktion. Meine Frage: Wie bringt ihr es einer jungen Frau bei, dass ihr keine Beziehung mit ihr pflegen möchtet wie sie es sich wahrscheinlich vorstellen? Und ist ein HB in dem Alter und dem Zustand (Jungfrau) überhaupt in der Lage dazu? Wie würdet ihr mir empfehlen da zu agieren? Sollte ich sie, ihres eigenen Wohls wegen lieber nexten? Wäre euch echt dankbar für Hilfe! Wie gesagt, es ist das erste Mal dass ich in eine so eine Situation komme, in der ich weder ein ONS noch eine monogame LTR mit einem HB suche.
  21. Hallo, mal ne kurze Frage bezüglich Moral usw. Mal angenommen man hat bei einem HB "verschissen". Findet ihr es okay wenn man dann die (beste) Freundin, Schwester, Freundin ihre Bruders usw Gamed und bangt? Ich habe das schon ein paarmal gemacht, zB bei HB verschissen, aber dann zufällig mal die Freundin ihres Bruders in der Stadt getroffen und sie halt mal angesprochen und geguckt was so geht, ging in dem Fall dann Sex. In dem Fall hatte sie mich aber optisch auch gefallen, und natürlich waren auch paar kleine Rachegedanken, Egoboost usw. dabei. Verpetzt habe ich natürlich niemanden und würde ich auch nicht. Aber wie seht ihr das falls sich sowas ergibt und man weiß aber dass das HB die Freundin oder Bekannten von einer ist wo ihr verschissen habt? Findet ihr sowas okay, oder eher nicht okay Ich denke mir dabei immer das HB will ja keinen Kontakt mehr mit MIR, und nicht umgekehrt, also kann ich auch vögeln wen ich will und muss im Umkehrschluss auch keinerlei Rücksicht nehmen. Wenn ich das HB natürlich mag und es läuft gut, mache ich mich natürlich nicht an ihre beste Freundin ran oder an die Freundin ihres Bruders usw. Zwangsweise eine layen nur aus Rache die mir aber voll nicht gefällt würde ich nicht, aber wenn das andere HB auch geil ist dann denke ich mir, wieso soll ich da groß Rücksicht nehmen.
  22. Halllo Jungs, ich stecke derzeit in einer kleinen Moralproblematik. Seit ca. einem Jahr treffe ich(25) mich mit viel Freude mit einem Mädchen (24). Wir genießen die Zeit außerordentlich, der Sex ist fantastisch, wir sprechen offen und ehrlich miteinander. Als sie damals das Thema 'feste Beziehung' ansprach hab ich ihr gesagt, dass ich der falsche für sie sei, da ich zwar die Zeit mit ihr super finde und sie für mich deutlich mehr als nur ein fuckbuddy ist; jedoch ich mir auch nicht mehr vorstellen kann. Sie meinte darauf, dass es ok sei und sie sich drauf einstellen kann. Ein paar Monate danach hat sie mir dann gesagt, dass sie es nicht geschafft hat sich auf etwas komplett lockeres einzustellen. Ich sagte ihr darauf hin wieder ziemlich das gleiche wie beim ersten mal. Sie hat aber gesagt ich solle mich trotzdem weiter bei ihr melden und das es vollkommen okay sei, sie wollte mich auch nicht vor eine Wahl stellen sondern es mir lediglich "wissen lassen". Die Problematik besteht darin, dass ich nicht weiß, ob ich es für sie beenden muss. Ich sehe es wie folgt: Alles läuft prima, wir haben viel Spaß und genießen das und nur weil wir jetzt von der Gesellschaft gezwungen werden es 'Beziehung' oder 'nicht Beziehung' nennen zu müssen entsteht in meinen Augen künstlicher Druck. Wieso nicht einfach genießen wie es jetzt ist? Selbst wenn man sagt, dass man in einer Beziehung ist, so kann von dem einen auf den anderen Tag alles vorbei sein. Man sucht einfach versucht einfach Sicherheit durch diese Begriffe zu finden, die es nicht gibt und das ist absolut menschlich. Nur will ich keinem gesellschaftlichen Zwang unterlegen. Genieß das was du heute hast, sei dankbar dafür...aber erwarte nicht, dass es morgen noch da ist. Das ist die eine Seite. Die andere Seite von mir sagt mir, dass ich es beenden muss, weil sie eventuell nicht die Kraft/Mut hat und in endloser Hoffnung irgendwann eingeht. Ich will sie in keinster Weise verletzten. Sie ist mir sehr wichtig geworden. Ich vertrete den Grundgedanken, ein Mädchen in einem besseren Zustand zurück zu lassen als ich sie aufgefunden habe. Ich weiß an dieser Stelle nicht ob ich ihr mit unserer Zeit etwas gutes tue oder sie später einfach umso mehr verletzten werde. Wie seht ihr das? Ich brauche jetzt hier keine "next sie" Sprüche. Ich will das es ihr gut geht. Bin für jeden Tipp und jede Ansicht dankbar. epaul
  23. hello volks, zu folgender Situation habe ich innerhalb meines Bekanntenkreises sehr viele unterschiedliche Reaktionen gehört. Und viele davon waren etwas erstaut über mein Verhalten Freitag Nachmittag in der Umkleidekabine einer Shopping Mall einen Autoschlüssel der Marke Mercedes (Schlüssel wirkte sehr modern, daher schließe ich auf ein neues Modell) gefunden. Nachdem ich mich kurz versichert hatte, dass er scheinbar wirklich beim Umkleiden aus der Hose gefallen war und dann vergessen wurde, brachte ich ihn zur Kasse des Ladens. Erschien mir einfach und richtig. Allerdings sahen das ein paar Leute meines Bekanntenkreises etwas anders. Wie hättet ihr reagiert? Auto im Parkhaus suchen und sich über nen neuen Wagen freuen? Schlüssel erst einmal nur eingesteckt? Schlüssel im Laden/Shopping Mall abgeben? Schlüssel zum Fundbüro bringen und auf Finderlohn bestehen? Unabhängig davon, dass es in diesem Fall ein Autoschlüssel war. Wie hättet ihr sonst reagiert? Tasche? Portmonaise? Bargeld? Würdet ihr es generell dem Besitzer zurückgeben oder landen 10€ schon mal in der eigenen Tasche?
  24. Weiterleitend von meinem Post aus diesem Thread hier: http://www.pickupforum.de/topic/91054-zuletzt-gesehener-film-eure-bewertung/page-67#entry1515472 Es ist eins zu eins heraus zitiert aus dem was ich geschrieben habe. Hinzufügen möchte ich noch, dass ich tatsächlich glaube dass in jedem von uns ein Mörder steckt. Es müssen nur gewisse Triggerfaktoren vorhanden sein und man wird zum Mörder. Die Frage nach dem Warum und der Bedingtheit zum Mord sei jetzt mal außer Frage gestellt. Es geht schlicht einfach um das Thema "Mord" und um die aktive Teilnahme an einem Solchen. Ob das Vollziehen der Todesstrafe, Rache, Selbstjustiz, Gier, Neid oder einfach nur die pure Gewaltverherrlichung ist egal. Mord. Das Auslöschen eines Lebens von einem anderen Individuum gleicher Spezies. Wie weit lässt sich dieses Gedankenkonstrukt ausbauen in der Annahme unsere Legislative hätte sich außer Kraft gesetzt und unsere Gesellschaft wäre durch konstanter Zeit schon so umgepolt worden, dass wir eine Sensibilisierung erlebt haben? Wer von euch ist überzeugter Pazifist und widerlegt mit guten Argumenten meine Ansicht? Ich glaube nämlich, dass genau dies zur Zeit mancherorts auf unserer Welt (Südafrika zum Beispiel) ein alltägliches Schauspiel ist. Südafrika- Dort überfallen manche Gangs unwissende Autofahrer auf der Straße. Übernehmen das Auto, schlagen den Fahrer K.O und töten ihn dann. Warum? Nicht um damit das Fahrzeug zu verkaufen, sondern um ein paar billige Cents zu bekommen weil sie die Reifen des Fahrzeugs versteigern. Ich für meinen Teil, wüsste nicht wie weit ich gehen würde und könnte um meine Familie und mich selbst zu beschützen. (Anspielung auf die letzte Szene im Film - Das legitime Töten von Verbrechern und Gewalttätern, aber kein obligatorisches Handeln dazu nötig) :D Mann bin ich krank um 3 in der Früh so nen Thread aufzumachen!
  25. Hallo ihr, ich habe überhaupt keine Erfahrung, hatte ein absolut übertriebenes Moralbild und war der nice guy. Das das ganze so nicht läuft ist mir schmerzhaft klar geworden. Was ich mich nun frage ist, ob Fremdgehen heut zu tage einfach ein häufig gewählter und normaler Weg ist, seine Beziehung zu beenden. Ich meine das wirklich ernst. Meine Traumfrau scheint auf mich zu stehen oder es ist nur eine Verarsche, ich weiß es nicht. Heut zu Tage spielt ja jeder ein falsches Spiel. Jedenfalls ist sie gerade in einer Beziehung. Und selbst gemeinsame Freunde sagen zu mir, dass ich sie mir klar machen soll. Ich finde das aber nicht korrekt. Warum trennt sie sich nicht von ihrem derzeitigen Freund und lässt das ein wenig ruhen und fängt dann was neues an? Es macht mir den Eindruck das sie und viele Frauen generell nicht gut (vor allem nicht nach einer (langen) Beziehung) allein sein können. Mein bester Kumpel hat seine Freundin auch klar gemacht, als sie einen Freund hatte und sie hat sich dann von ihrem damaligen Freund getrennt. Aber ich denke mir, dass bricht ihrem jetzigen Freund das Herz und kann ihn zerstören. Ich meine eine Person die alles für einen bedeutet tut dir dann so etwas an. Ich glaube es würde mich auch irgendwo zerstören, wenn mir das passieren würde. Und wenn sie es mit ihrem Freund macht, dann würde sie es wahrscheinlich auch mit mir machen. Was meint ihr? BG temporary2go