Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ltr'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.455 Ergebnisse gefunden

  1. Gast

    Ltr will andere Typen Daten

    1. dein alter 27 2. Ihr Alter24 3. Monogam, Wochenend Beziehung-wohnen c.a. 60 km auseinander. 4. Bald 2 Jahre zusammen 5. Ca. 2 Monate kennen lernen 6. Der beste Sex meines Lebens(Abwechslungsreich, animalisch, leidenschaftlich)/ meist 2-3 am Tag wenn wir uns sehen(oft auch mal den ganzen Tag, bis beide quasi nich mehr können),wenn wir uns länger am Stück sehen (ferien) so 1-2 mal am Tag 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie vermisst das Dating wirklich sehr(nicht das Single Dasein, nur Dating) Hallo Community, Ich schreib hier nach langer Zeit auch mal wieder einen Beitrag weil ich nicht so wirklich weiter weiß. Meine Freundin und ich haben eine eigentlich sehr glückliche Beziehung. Ich bin ihr erster Freund und da sie sehr lange mit Sex gewartet hat auch ihr erster Sex Partner. Bis auf die üblichen Themen und speziell noch das Thema Heirat Kinder(ich weiß nicht ob ich beides möchte, sie auf jeden Fall) verläuft unsre Beziehung wirklich gut. Sie will mich meist gar nicht gehen lassen wenn ich Sonntags wieder los muss. Wie oben beschrieben haben wir eine Wochenend Beziehung, haben extrem viel Sex, erleben immer wieder neue Sachen zusammen und helfen uns auch in anderen Lebens Bereichen. So nun zum Problem: Ich dachte mir vor Anfang an das eines Tages der Tag kommen würde an dem sie sich doch nochmal ausleben wollen würde. Ich dachte mir gut dann gestalten wir unsre Beziehung einfach etwas offener und das wird mir bestimmt auch gut tun. Pustekuchen, ich bin wohl doch nicht so liberal wie ich dachte. Vor einem Jahr sprach sie es das erste mal an. Sie wollte gerne wieder Tinder benutzen und vielleicht auch Männer von dort treffen. Ich entgegnete das sie dort schreiben könnte, aber ich treffen nicht ok finde. Nach einer Woche störte es mich dann doch und ich bat sie es zu deinstallieren. Sie war zwar etwas enttäuscht aber tat es und dieses Verlangen verlief irgendwie im Sand. Nun ist es wieder so, dieses mal so stark das sie meinte wir könnten doch beide andere Leute daten. Daten, vielleicht noch küssen, aber nicht mehr. Ich sollte vielleicht dazu sagen das sie zur Zeit sehr viele Probleme hat. Ihr Studium passt ihr überhaupt nicht und sie weiß nicht so recht ob sie wechseln soll, ihr Vater ist schon lange Krebs krank und liegt eventuell im Sterben. Sie lernt durch die viele Zeit die sie bei ihrem Vater ist nicht so viele Leute in der Uni kennen und ist dadurch und durch unsere Wochenend Beziehung manchmal einsam. Ich kam gestern von einem Wochenend Trip mit Freunden zurück und musste eh etwas bei ihr abholen. Sie hatte mir vorher schon aus Spaß geschrieben sie würde sich wieder Tinder installieren, daraufhin sprach ich sie an ob da mehr als nur Spaß dahinter steckt. Sie erklärte mir als ich dann bei ihr war, dass es ihr wieder so geht wie vor einem Jahr. Ich dachte zunächst das es ihr vielleicht wieder um dieses begehrt sein, Ego pushing geht wie bei Tinder oder eben um die Aufmerksamkeit anderer Männer. Es fehlt ihr aber tatsächlich dieses abenteuerliche von einem ersten Date. Jetz wo es so nah ist und sie es wirklich vorgeschlagen hat jeweils auch andere Leute zu daten, gefällt mir die Idee ganz und gar nicht mehr weil ich grad weder das Verlangen noch die Zeit für andere Frauen hätte. Die Vorstellung das sie andere Kerle trifft und womöglich mehr mit diesen macht gefällt mir auch überhaupt nicht. Da ich mich gut kenne weiß ich auch das es mich nur unglücklich machen würde und vielleicht die Beziehung beenden würde. Meine Antwort war deshalb mehr oder weniger so: "ich dachte wenn es wirklich mal so ist könnte ich das und würde es vielleicht selber wollen. Das würde mich aber nur quälen und keinem von uns helfen und ich denke wenn du das jetzt von mir forderst kann ich das nicht und wir müssen es beenden." Etwas anders aber das war grob der Sinn dahinter. Das ich bereit wär zu gehen hat sie doch etwas überrascht und traurig gemacht, das wollte sie auf keinen Fall. Ich eigentlich auch nicht mit der aktuellen Situation mit ihrem Vater, aber da gingen plötzlich alle Alarm Glocken in mir an. Da ihr unsere Beziehung wichtiger ist als ihr verlangen versucht sie es jetz zu unterdrücken, was ich natürlich auch nicht gut finde. Ich hoffe das ich irgendwie auch Lust auf Dating bekomme, ihr verlangen verschwindet oder ich damit klar komme aber ich kenne sonst auch einfach keine Lösung außer es zu beenden. Auch hab ich Angst das sie etwas hinter meinem Rücken tun würde aus Angst, dass die Beziehung sonst von mir beendet wird. Ich würde gerne einfach mal eure Meinungen dazu hören, Vorschläge oder ob jemand schon in einer ähnlichen Situation war. Ich würde gerne offener sein und ihr sowie mir das gestatten, aber irgendwie spricht alles in mir dagegen. Entschuldigung für Grammatik und Rechtschreibung, ich schreibe vom iPhone aus ;) Danke schon mal im voraus eltoy
  2. Moin, bin schon seit Jahren stiller Mitleser und hab sehr viel gelernt. Nun hab ich mich mal registriert, weil ich eure Meinung hören möchte. 1. Dein Alter 21 2. Ihr/Sein Alter 19 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 1 Jahr und 2 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Alles super 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, steht jedoch an 8. Probleme, um die es sich handelt Wir haben seit Beginn unserer LTR viel darüber gesprochen, wie wir uns eine Beziehung vorstellen und was sich gehört, was nicht. Sie weiß zum Beispiel, dass ich Fremdgehen niemals verzeihen würde und ich die LTR sofort beenden würde oder dass ich nicht will, dass sie mit irgendwelchen fremden Kerlen schreibt. Allgemein war mein Frame in der Beziehung schon immer, dass sie extrem viele Freiheiten hat, ich nicht eifersüchtig bin und ich kein Problem mit ständiger Konkurrenz habe. Sie hat viele männliche Freunde und mindestens die Hälfte davon wollen mehr von ihr, außerdem ist ihr Exfreund (aufgrund gleichem Freundeskreis) regelmäßig dabei. Hat mich alles nie gestört. Auf der anderen Seite ist sie jedoch ziemlich eifersüchtig und verpackt dies gerne in Spaß und Sticheleien, kommt mir immer so als 50/50 Spaß/Ernst vor, obwohl ich ihr kaum Grund gebe und keine großartigen Konkurrenzspiele mache, weil ich auf sowas keine Lust habe. Ich weiß, dass ich jederzeit andere haben könnte und sie weiß das auch... Sie ist wirklich bildhübsch, geht oft raus und in Clubs und wird immer und überall angemacht, ihre social media explodieren förmlich. Mein Mindset war immer, dass das alles keine Konkurrenz für mich ist, weil ich den meisten Kerlen in meinem Alter in dieser Hinsicht weit überlegen bin. Außerdem bekommt sie dadurch so viel Betätigung von außen, dass sie keine dummen Spielchen spielt und erzählt mir immer alles, was Kerle alles so versuchen. Nun hat sie einen neuen Job, in dem Laden sind hauptsächlich die high status Kerle der Stadt vertreten und ihr Chef hat ihr am ersten Tag schon gesagt, dass bisher niemand an einem Tag so viel Trinkgeld eingebracht hat, wie sie. In dem Laden gibt es eine kleine Lounge mit Bar für Angestellte, Freunde, Stammkunden... jedenfalls wurde ihr gesagt, sie soll immer Kundenkontakt pflegen, die Kunden in Gespräche verwickeln und sich auch in die Lounge setzen, wenn jemand da ist. Sie weiß natürlich genau, wie sie wirkt und kann das extrem gut. Gleich in ihrer ersten Woche blieb ein Kerl ewig im Laden, hat sie vollgelabert, wie erfolgreich er wäre, dass er mit 25 nebenbei eine eigene kleine Firma betreibt usw... Angeblich hat sie im Gespräch immer wieder "mein Freund" erwähnt, weil sie schon registriert hat, worauf er hinaus will. Als ihr Chef dazu kam und sagte, dass jetzt alle in die Pause gehen, wollte der Kerl gehen und hat kurz davor noch gefragt, ob er ihre Nummer haben kann. Sie erklärte mir, dass sie total überfordert gewesen wäre, weil alle Kollegen und Kunden um sie herum waren, dann hat sie ihm die Nummer einfach gegeben. Außerdem war sie sich anscheinend nicht ganz sicher, ob er ein Kunde ist oder zum Laden gehört. Sie hat mir am gleichen Abend die Story erzählt, ich habe entspannt reagiert und gesagt: "oh man, nächstes Mal sagst du einfach "nein, ich hab einen Freund", das wäre die richtige Antwort gewesen.", hab dann noch manchmal humorvoll Anspielungen gemacht wie, jetzt denkt der Typ sich garantiert, die nimmts eh nicht so genau mit dieser Beziehungssache und sie hat sich ziemlich über sich selbst geärgert, dass sie so gehandelt hat. Später haben wir nochmal etwas ernsthafter darüber geredet und ich habe ihr gesagt, dass es ein Fehler war, aber ich das nicht so schlimm finde, weil ich ihr das genau so abkaufe und weiß, wie überfordert sie in der Situation war. Sie wollte mir die Story unbedingt erzählen, weil sie sich so schlecht gefühlt hätte und sie hat erwartet, dass ich total sauer werde. Hab ihr dann erklärt, dass ich nicht sauer wäre, weil sie es mir gleich gesagt und erklärt hat, hätte sie nichts gesagt und ich hätte es irgendwie herausgefunden, wäre das ein ganz anderer Fall für mich. Sie hat sich schlecht gefühlt und mir versprochen, dass sie nie wieder ihre Nummer hergeben wird. 9. Fragen an die Community Am nächsten Tag habe ich ständig überlegt, ob ich allgemein falsch auf solche Situationen reagiere. Wenn sie mir erzählt, dass Kerl XY ihr ständig Getränke ausgegeben hat und sich nicht abwimmeln lies, reagiere ich meist auch nur mit "hört sich an, als wäre er ziemlich verzweifelt" und nicht mit "warum lässt du dir was ausgeben?". Irgendwie mach ich mir Gedanken, ob sie irgendwann denkt, sie kann machen was sie will, immerhin hat meine Freundin ihre Nummer einem Kerl gegeben, der offensichtlich mit ihr geflirtet hat. Vor Allem wenn ich daran denke, dass sie jetzt in diesem Laden arbeitet, in dem es wirklich ernsthafte Konkurrenz gibt und solche Geschichten sicherlich zum Regelfall werden. Wie reagiert ihr auf solche Situationen? Wie beurteilt ihr meine Reaktionen?
  3. koux

    Probleme nach kurzer LTR

    1. Dein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter: 20 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 1 Monat 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2/3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: ich hatte mein 1. Mal mit ihr, war für mich ganz ok mMn., seit dem kein Sex mehr 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Bis vor kurzem war es eine glückliche und ausgeglichene frische Beziehung aus meiner Sicht. Es hat damals angefangen das ich nicht konsequent genug war, weil sie weiter feiern gehen wollte als wir uns kennengelernt haben & ich mir damals noch dachte, ich kann das schlecht verbieten. Als wir zusammen kamen hat sie das auch eingestellt und alles war vorerst gut soweit.. Nach einem Kurzurlaub zusammen, meinte sie jedoch auf der Rückfahrt: ''es fühlt sich für mich nicht wie eine Beziehung an, ich brauch mehr Zeit für meine Freunde usw'' ''lass uns jedoch weiter treffen/in Kontakt bleiben & schauen wie es in Zukunft wird'' Ich kam damit nur schwer klar, habe es aber akzeptiert das es erstmal vorbei war.. habe jedoch versucht den Kontakt mit ihr zu halten, weil ich es wieder richten wollte. Darauf habe ich aber meist nur Abweisung erhalten und sie hat oft gemeint: ''du bist mir zu langweilig, wenn du keinen plan hast was wir machen, brauchst du gar nicht zu mir kommen'' Nach diversen Streits, kam es dann zum Supergau für mich, nach dem sie mir wiederum öfter Hoffnungen gemacht hat mit: ''du bist mir wichtig'' ''ich will nur dich & keinen anderen'' ''wir kriegen das hin mit der Zeit, ich brauch aber etwas mehr Zeit für mich'' Wir waren zusammen mit Freunden feiern, vorher alles gut, wir haben uns sogar wieder geküsst -> Dann im Club hat sie mich komplett ignoriert, bis ich irgendwann nach Hause gefahren bin & sie auch aber mit einem anderen Typen. Am Tag darauf hab ich mir ihr geredet, sie hat geweint und sich für alles entschuldigt und ich habe ihr eine Chance eingeräumt, indem wir unsere Beziehung wieder richten nach meinen Regeln, ohne feiern, ohne ihrer Negativität mir gegenüber usw. Am nächsten Tag jedoch hat sie alles umgeworfen, da sie mit Freundinnen geredet hat blabla. Nun hatten wir wenig bis gar keinen Kontakt in den letzten 2 Wochen, bis wir uns kurz Freitag getroffen haben. Fazit d. Gesprächs: Wir beide sind unzufrieden mit der Situation zwischen uns, sie sagt sie kann nicht abschließen mit mir, braucht Bedenkzeit (ist jetzt eh im Urlaub) jedoch merke ich es selber, sie würde es gerne mit mir wieder hinkriegen, aber irgendwas hindert sie daran es selber zu zulassen Schlechtes Gewissen? Für mich sind ihre Handlungen nicht nachzuvollziehen, gerade weil sie bis sie ausm Urlaub zurück ist nicht mal Whatsapp Kontakt will, welchen ich auch nicht gesucht hab seit dem. Ich selbst hänge sehr an ihr, was mMn. das Problem war, dass ich das zu intensiv gezeigt hab nach unserem Aus. //edit Durch einen Freund habe ich erfahren, das sie mehr Kontra von mir will, ich mehr Charakter zeigen soll & hinter meiner Meinung stehen. Für mich alles Punkte, die ich aus meiner Sicht gezeigt hab, jedoch bei ihr öfter schwach wurde. 9. Fragen an die Community: Wie kriege ich sie überhaupt dazu, das sie sich wieder auf mich einlässt? Kann ich das überhaupt beeinflussen? Wie muss ich Vorgehen, damit ihr sie sich selbst die Chance für uns beide wieder gibt? Wie sollte ich reagieren, wenn sie sich meldet nach ihrem Urlaub? Wie gehe ich es an, um die Oberhand in der Beziehung zu kriegen und auch zu halten? Was sollte ich anders machen, als bisher?
  4. Hallo, zu meiner Schande muss ich gestehen das ich mich gerade zum dritten mal angemeldet habe. Mein erstes Konto habe ich aufgrund Paranoia zur Ähnlichkeit meinen üblichen Nicks gelöscht. Mein zweites Profil weil ich mit der Wahrheit nicht umgehen konnte. Wie dämlich. Ihr habt es also mit einem beratungsresistenten Typen zu tun - hoffe jedoch auf Besserung meines Verhaltens... Sorry! Um es vorwegzunehmen: Ich hatte bisher wenig Kontakt mit Frauen, eine Beziehung die 4 1/2 Jahre hielt aber - wie ich erst danach festgestellt habe - nur dazu da warum jemanden zu haben der mich liebt. Sie war die totale LSE Frau (so wie ich als Typ) und ich war in meinem Verhalten dem PU sehr Nahe. Hatte ich doch nichts zu verlieren, außer meiner Komfortzone. Wäre da nicht die Sache mit dem Karma. My Name is E... Äh ne, doch nicht. Ich befinde mich nun vermutlich genau in der umgedrehten Situation. Hier mal die benötigten Eckdaten: 1. 28 2. 37 3. monogam, aber wohl eher MTR(?) 4. Sind nicht offiziell zusammen (ging von ihr aus...) jedoch seit 7 Monaten exklusiv 5. 1 Monat kennenlernen, danach Urlaub und seitdem tägliche Übernachtungen (verläuft aber auch gerade eher) 6. Anfangs mit viel Sex, seit ein paar Wochen maximal einmal täglich, Tendenz rasch sinkend 7. Keine gemeinsame Wohnung 8. Ich bin ein AFC(?), holt mich hier raus 9. Ne ganze Menge, ich schreibe unten gleich weiter: So, soviel zu den wichtigen Infos. Die Sache ist wie folgt: Ich habe mich recht rasch in Sie verguckt da Sie all das ist was ich nicht bin, meine besten Seiten aus mir rausgekitzelt hat. Hatte ein geringes Selbstwertgefühl, war Eifersüchtig (durch ersteres), verschlossen (durch ersteres), Verlustängste (durch ersteres) und wohl einfach der Nice Guy. Wurde von ihr aufgerissen. Sie ist extrem(!) offen, fröhlich, modelt und ist verrückt, HSE (aber manchmal LSE Züge? Eher zu HSE bzw. völlig überhoben vom wirklichen können kommt mir vor aber ich kann das nicht richtig einschätzen...). Jung geblieben - ihr Alter sieht man ihr nicht an. Vermutlich sprang sie auf mich an weil ich nix von ihr wollte. Habe sie erst abgewiesen aber sie hat nicht locker gelassen - ich wollte eigentlich nur in Ruhe trainieren. Hab durch Sie auch erst gemerkt wie heiß ich aussehe (sorry :P) und das mich viele Mädels wohl einfach vernaschen möchten. Gute Sache, aber wenn da nicht meine persönlichen "Defizite" wären. Wie erwähnt hatten wir anfangs extrem viel Sex - ich war täglich bei ihr und einfach total unsicher - wusste ich doch nicht was so eine von mir wollen würde. Sie hat mehr männliche Freunde und natürlich auch Leute die sie ständig angraben. Erst war ich eifersüchtig - habe aber eigentlich kein Drama gemacht, außer einmal... Schlimm genug. War aber doch etwas verärgert wenn sie zum bumsen eingeladen wurde - vor allem da ich ja auch in die Richtung geshittestet wurde wie sonst was. Habe mir immer eingeredet das wäre wohl normal bei so heißen Frauen und ich muss einfach lernen damit umzugehen da ich halt nicht so viel Erfahrung mit so etwas habe. Ging weit über meine persönlichen Grenzen, war aber schon so sehr in nem Film das ich meine Gefühle immer gut verdrängt habe. Das kann ich sehr gut - habe ich mich doch in meiner alten Beziehung selbst belogen. Die Sache mit ihr hat ja auch gute Dinge - ich lerne für mich einzustehen, sie zeigt mir das schon gut auf. Ebenso auf mich zu schauen. Wie es natürlich kommen musste leidet die Attraction zu mir sehr durch mein Handeln. Ich komme mit dem Spagat zwischen "Player" und "Der Freund" nicht klar. Gut, Player bin ich wirklich keiner aber ihr wisst hoffentlich was ich meine. Ich übersteuere halt und bin eher AFC als "Der Freund"... Vermutlich kann ich das nicht mehr herumreißen, so weh es mir tut. Auch wenn meine Oneitis vielleicht noch aus mir schreit aber genau so etwas habe ich mir früher immer gewünscht. Ein kluges, offenes, scharfes Mädel das sportlich ist und mit der ich einfach ne gute Zeit haben kann. Sie bestätigt mir auch oft das wir in vielen Dingen Seelenverwandt sind und sie das, was mich gerade triggert, selbst schon durch hat. Aktuell gibt es mMn keine Punkte mehr die mich wirklich aufregen (Eifersucht, etc.), aber der Attractionverlust bis zum jetzigen Punkt ist jetzt mein Problem. Natürlich kann man argumentieren dass das Ablaufdatum erreicht ist und ich durch diese Gedanken immer noch kein Selbstwertgefühl habe - mag sicher ein wenig stimmen, wenngleich ich das schöne halt nicht gern aufgeben mag... Kurzes Beispiel dazu: Waren vor kurzem eine Woche Urlaub im nahen, fremdsprachigen Ausland (4h Fahrt). Auf der Heimfahrt sollte ich fahren, tat dies für eine Stunde und dann machten wir nen Zwischenstopp zum essen. Dort trafen wir dann ein paar Jungs die am Feiern waren und wir haben uns dann irgendwie dazu gesellt und ich hatte Spaß und fragte ob es okay sei dass sie heim fahre, würde dann etwas trinken - war okay und auch sie hatte Spaß und nie was gesagt. Nach ein paar Drinks sind wir dann recht spät am Abend nach Hause. Mitten auf der Fahrt macht sie mich geil und hört dann einfach auf nur um dann zu schmollen. Zuhause hat sie mich quasi aus dem Auto gesetzt und mit nem 1s Kuss und ohne Worte verabschiedet. Ich war dann pissig und hab gefragt was das soll. "Ja, war so müde und wär fast eingeschlafen weil ich jetzt ja fahren musste". Das sie früher heim will war nie das Thema. Hab dann gesagt ich schätze sehr das sie gefahren ist und ich Spaß mit den Jungs haben konnte. Am nächsten Tag hab ich mich nicht gemeldet und am übernächsten Tag war sie überfreundlich. Ist so ein verhalten nur dazu da um mich zu beeinflussen? Ich weiß schon das ich mich auf mich konzentrieren sollte. Habe Hobbies denen ich nachgehe nur mittlerweile fast keine Freunde mehr da ich mich von denen getrennt habe - speziell nach dem Umzug in eine Stadt - ich mag einfach keine sinnlosen Saufkumpanen mehr haben. Eines der Hobbies teile ich mir mit ihr (geht nur zu zweit) und das macht mich umso glücklicher, eigentlich. Aber auch Angst. Verlustangst ich hör dir trappsen. Manchmal denke ich, ich bin an eine Narzisstin geraten und ich bin der Co-Narzisst. Weiß nicht ob ich das über-analysiere oder ob es einfach meine aktuellen persönlichen Defizite sind. Sie sucht extreme Bestätigung und gibt oft an - in Bereichen in denen ich besser bin und mir denke "Mädel, schön wenn du so selbstbewusst bist und vor anderen prahlst, aber so stimmig ist das nicht" - die anderen eh sichtlich unbeeindruckt sind. Ich weiß nicht ob ich hier zu wenig aus mir rauskomme oder sie zu viel (und eines ist sicher: durch ihr Selbstbewusstsein ist ihr das egal was ja auch gut ist, aber für meine Entwicklung finde ich den Grat nicht). Irgendwie bin ich, wenn ich das lese, geschockt was ich hier für ne Pussy geworden bin. Hab ihr heute Essen in die Arbeit gebracht weil wir über unsere Pläne am WE quatschen wollten. Ich mein, ich mach es ja gern aber meine Fresse, was mach ich da?.. Vermutlich auch lächerlich Ihren Kollegen gegenüber die sie heiß findet... Gerne würde ich wissen wie/ob ich mit ihr noch auf einen Weg komme in dem ich wieder Stärke ausstrahle - mit dem Risiko sie zu verlieren (wohlgemerkt!). Andere Frauen habe ich wenige, vor allem da ich nicht weiß wie ich das rechtfertigen solle wenn ich mich hier einfach andere Mädels anquatsche. Will ja nix von denen. Klar unterhalte ich mich mal gut mit welchen - was sie auch im Urlaub gemerkt hat aber das bleibt natürlich auch nur beim quatschen. Durch sie habe ich aber zumindest gemerkt das mich auch andere (sau heiße Mädels) im vorbei gehen anlächeln. Mein erster Tag im München-Urlaub hat mich da echt ordentlich Freude bereitet als so ein HB8/9 Gerät sich herdreht und lächelt. Sie wär zwar nicht mein Typ gewesen (da so schicki micki) aber trotzdem. Als ich mal mit ner Arbeitskollegin unterwegs war gab es schon mächtig Drama ihrerseits... Hab es trotzdem gemacht aber hätte schon noch souveräner sein können - und da finde ich nie Gründe wieso ich das denn überhaupt mache oder will... ... oder sollte ich das wirklich beenden? Vermutlich wäre es das richtige, ich weiß, es gibt noch so viele andere Mädels bei denen ich gut ankommen würde, aber meine Art lege ich dann ja trotzdem nicht plötzlich ab und muss sowieso daran arbeiten. Also wieso nicht noch gemeinsam?.. Danke...
  5. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr Alter: 22 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: Knapp über 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Häufig, sehr gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo Zusammen, meine Freundin und ich sind jetzt knapp über ein Jahr zusammen und neben einigen Hoch und Tiefs läuft die Beziehung soweit sehr gut. Im Mai war ich auf einer Hochzeit, bei der eine Bekannte, die auf mich steht, auch vor Ort war. Meine Freundin weiß über diese Bescheid und möchte nicht, dass ich Zeit mit ihr verbringe oder sie treffe. Dies mache ich auch nicht. Auf der Hochzeit sind Bilder entstanden, auch von mir mit besagter Freundin, da diese mich ewig lang dazu gedrängt hatte, die ich allerdings meiner Freundin nicht zeigen wollte um sie nicht zu verärgern. Vor etwa 2-3 Monaten dann hatte meine Freundin mein iPad während ich in der Uni war und ist wohl versehentlich über dieses Bild gestolpert ohne mir davon zu erzählen. Soweit so gut. Vor etwa zwei Wochen hat sie mich dann gefragt, ob auf dieser Hochzeit eig Bilder gemacht wurden oder ob ich ihr mal welche zeigen könnte. Ich verneinte das, da ich sie wie gesagt nicht verärgern wollte. Sie hat darauf hin auch nicht weiter nachgebohrt oder irgendwas gesagt. Gestern hat sie dann auf einmal nicht mehr zurückgeschrieben und heute auf die Frage ob etwas sei nur "Ja". Habe dann nachgebohrt und mit ihr telefoniert und sie war total aufgewühlt und enttäuscht von mir, dass ich sie angelogen habe und hat dann aufgelegt. Ich hab dies allerdings nur getan, damit ich sie mit diesem Bild nicht verärgere...jedenfalls hab ich ihr dann noch einen Text geschrieben, dass es mir Leid tut, dass ich sie über alles liebe und ich hoffe, dass das mit uns noch eine Zukunft hat. Daraufhin kam nur zurück "Hey, danke für deine Nachricht. Ich bin mit der Situation gerade ziemlich überfordert und brauche etwas Zeit für mich um mir über alles im Klaren zu werden. Du bedeutest mir die Welt doch für mich ist das ein totaler Vertrauensmissbrauch, wenn du Sachen vor mir verheimlichst (sogar extra wegen mir von deinem Handy löscht) oder mich anlügst. Ich weiß nicht was ich dir in der Beziehung über für ein Gefühl gegeben habe aber anscheinend nicht das du mit mir über alles reden kannst :(" Habe dann geantwortet ob wir kurz reden können, ein Foto von uns geschickt, sie paar mal angerufen aber keine Reaktion mehr. Bin total am Verzweifeln. Liebe sie über alles und möchte nicht, dass das alles jetzt wegen einer solchen Kleinigkeit endet. 9. Fragen an die Community Wie bieg ich das ganze wieder gerade? Habe sie sehr oft angerufen eben aber sie nimmt nicht ab, reagiert auf keine Nachricht, etc. Ist sowas schon ein Trennungsgrund? Wie sollte ich mich im weiteren Verlauf verhalten? Sie einfach mal in Ruhe lassen? :(
  6. 1. Mein Alter: 27 2. Alter A: 23 B: 20 3. Art der Beziehung: monogam, ich gehe aber fremd 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: siehe unten 6. Qualität/Häufigkeit Sex: mit beiden gut mit B aber deutlich öfter 7. Gemeinsame Wohnung: Ich wohne alleine 8. Probleme, um die es sich handelt: siehe unten 9. Fragen an die Community: siehe unten Liebes PUF, heute wende ich mich mit einem Problem an euch, und bitte euch das ganze sachlich zu beurteilen. Ich weiß es ist nicht die feine englische Art was jetzt kommt, aber lest es euch erst mal durch. Ich habe seit 2 Jahren eine Beziehung die auf gut deutsch scheiße ist. Nennen wir die Dame mal A. Andauernd nur Ärger. Sie testet dauernd ihre Grenzen. Steht vor anderen Kerlen nicht wirklich zu mir. Shit testet mich viel. Scheint die Hälfte der Zeit interessiert und ist super süß, die andere Hälfte aber wieder nicht. Es wechselst sich ab. Wir sehen uns wenn’s hochkommt 1x/Woche, oft ist sie auch wochenlang vereist oder bei ihren Eltern, die weiter weg wohnen, oder meldet sich erst einen Tag später auf simple Nachrichten von mir etc. Ich habe mich anfangs sehr in sie verliebt, wohl auch wegen dieser unnahbaren Art. Und habe dann über den Verlauf der LTR immer wieder überlegt schlusszumachen. Habe es aber gelassen, und für mich einfach den Weg gewählt, die Beziehung nicht mehr ernst zu nehmen, da es für mich eh keine Beziehung darstellte. So habe ich sie jetzt bestimmt schon 8-9x betrogen. Teils aus nightgame, teils daygame. Sie weiß davon nichts. Es interessiert sie auch nicht. Sie guckt weder auf mein Handy wenn sie mal bei mir ist, noch fragt sie ansatzweise nach, was ich die Tage so getrieben habe. So ist meine, zugebenermaßen, zweifelhafte Handhabung der LTR eben entstanden. Jetzt hat es mir einer dieser 8 Affären aber ganz schön angetan. Die Affäre lief über 5 Monate. Nennen wir sie mal B. Alle dieser Affären wussten nichts von meiner LTR, und ich habe es auch vermieden tagsüber oder draußen etwas mit ihnen zu machen. So stellte sich diese Affäre aber als sehr intim dar, und wir waren sogar öfters essen, unternahmen Dinge etc. So führte ich über diese Zeit sozusagen 2 LTRs gleichzeitig. Da meine Haupt LTR ja sowieso mehr mit sich selbst beschäftigt war, und kaum Zeitaufwand erforderte, war dies auch logistisch und zeitlich kein Problem. Meine Affäre mit B wurde immer intimer, trotzdem hatte ich Hemmungen mit ihr in der Fußgängerzone Händchen zu halten, zu viel in der Öffentlichkeit zu unternehmen etc. Es hätte ja doch irgendwie rauskommen können, durch einen doofen Zufall, obwohl ich in einer großen Stadt wohne. Nun ist es soweit gekommen, dass mir B gesagt hat, sie könne mich nicht mehr sehen. Sie seie so verliebt in mich, und es würde ihr nicht gut tun, weil sie merke, dass ich mit angezogener Handbremse fahre. Sie würde sich eine Beziehung wünschen, aber meine Kälte würde sie unglücklich machen. Dabei hat sie natürlich recht, nur den wahren Grund konnte ich ihr natürlich nicht sagen. Nun stehe ich vor folgender Fragestellung. Kann ich das mit B noch retten? Ich würde diesmal auch eine LTR mit ihr wollen, und würde meine alte LTR, dann wirklich überfällig, endlich cutten. Aber am Ende stehe ich mit keiner dar, und B sagt mir nach ein paar Monaten, dass es jetzt nicht mehr klappt. So schätze ich sie aktuell ein, da sie sehr verkopft und emotional ist.
  7. 1. Mein Alter 28 2. Alter der Frau 24 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung) Beides 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Offen 5. Dauer der Affäre 6 Wochen 6. Qualität / Häufigkeit Sex häufig Tag zusammen, aktuell habe ich seit etwa 6 Wochen eine Affäre mit einer HB welche sich bis vor Kurzem in einer offenen Beziehung befand. Neulich stellte sie mir vor dem Einschlafen die Frage ob ich an unserer ursprünglichen Vereinbarung weiter festhalten wolle ( = unverbindlicher Sex). Auf Nachfrage erläuterte sie dann sich kürzlich von ihrem Freund getrennt zu haben. Ich war mit der Situation ziemlich überfordert und bejahte die Ausgangsfrage mit der zusätzlichen Bitte mich bei einer Mehrzahl an Sexualpartnern zu informieren, da ich in diesem Falle zukünftig gerne mit Kondom verhüten würde. Daraufhin reagierte sie sehr verletzt und meinte ich würde sie völlig falsch einschätzen. Im Nachhinein frage ich mich ob das ein Bindungsversuch war. Wie würdet ihr das einschätzen? Wir unternehmen bereits die komplette Zeit sehr viel außerhalb des Bettes. Ich hätte gerne eine LTR mit ihr. Wie würdet ihr weiter vorgehen?
  8. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 31 3. Art der Affäre: "normal", Arbeitskollegen 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? beide Single, auf Arbeit geheim 5. Dauer der Affäre: ca. 3 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex: min. 2x die Woche, von Anfang an sehr gut (inkl. Spielzeug, an verschiedenen Orten, multiple Orgasmen etc.) 7. Beschreibung des Problems? Komplette Story: Hallo zusammen, habe eine Arbeitskollegin auf einer Firmenfeier kennengelernt. An dem Abend nur viel unterhalten und getanzt, auch scheinbar erstmal kein großes sexuelles Interesse von beiden Seiten auf den ersten Blick. Zwei Wochen später zufällig im Büro getroffen, unterhalten und danach Kontakt über Whatsapp/Instagram. Einige Tage nur Kontakt über Social Media, dann 1-2 mal zum Mittagessen getroffen und schließlich im Fahrstuhl den KC gelandet. Sie war daraufhin zurückhaltender, da sie eigentlich nichts mit Arbeitskollegen hat. Ich bin da eher locker und habe die Aussage schon so oft gehört, dass ich mir dabei nichts gedacht habe. Was sich als richtig erwies, einige Tage später meldet sie sich Abends bei mir und kommt spontan bei mir vorbei, direkt FC. Nach dem ersten FC folgend zwei weitere Treffen, bei denen sie spät abends zu mir kommt und nach dem Sex nach Hause fährt. Zu ihr können wir nicht, da sie noch mit ihrem Ex-Freund zusammen wohnt und gerade auf Wohnungssuche ist. Die Woche darauf fuhr ich auf ein Festival (Dauer: 5 Tage) und habe mich während dieser Zeit quasi nicht bei ihr gemeldet, da ich mein Handy während der Zeit durchgehend im Zelt gelassen habe. Bei meiner Rückkehr ist sie enttäuscht, dass ich mich nicht gemeldet habe und möchte die Affäre beenden, da es ihr sehr wichtig ist viel Kontakt zu haben. Ich teile ihr meine Vorstellung über Kontakt während einer Affäre mit und wir beenden die Sache zunächst einvernehmlich. Nach zwei Tagen Freeze Out meldet sie sich erneut und sagt sie vermisst mich und will an ihren Erwartungen arbeiten und wünscht sich nur ein bisschen Entgegenkommen von meiner Seite. Fand ich erstmal nicht dramatisch und hab eingewilligt. Habe ihr offen mitgeteilt, dass ich meinen Prinzipien treu bleibe und mich nicht groß ändern werde, da ich mich sonst nur verstellen würde. Sie schätzte die Offenheit/Ehrlichkeit, auch in anderen Themen. Wir haben uns weiter getroffen, jedes Mal Sex. Das hat geklappt, bis sie mit einigen Freunden in den Urlaub gefahren ist für eine Woche. Daraufhin auch wieder: "ich glaube das reicht mir nicht", "du vermisst mich anscheinend nicht", "ich weiß was ich will und so stell ich mir das nicht vor". Ich respektiere ihre Meinung, sehe aber kein Fehlverhalten von meiner Seite. Nach einem langen Gespräch über Vertrauen, Beziehungen etc., teilt sie mir mit, dass sie sehr unsicher ist, seitdem sie eine Beziehung mit körperlicher Gewalt hatte, in welcher sie auch betroffen wurde und daher nicht verarscht werden will. Ich konnte ihr zu den Themen viel Input geben und habe versucht ihr wirkliches Selbstbewusstsein zu steigern und ihr beizubringen, dass sie sehr viel auch alleine schaffen kann, da sie eine starke, tolle Frau ist. Denke so in dem Zeitraum haben dann auch Gefühle bei ihr eingesetzt, was sie durch die Blume kommuniziert hat. Die nächsten Wochen/Monate haben wir uns nun regelmäßig getroffen, viel guten Sex gehabt und tolle Sachen unternommen. Das einzige "Streitthema" blieb aber, dass ich mich ihrer Meinung nach zu selten melde. Wir haben uns für eine Affäre ziemlich oft gesehen und hatten meiner Meinung nach auch keine Chance uns mal wirklich zu vermissen. Nun bin ich auf einer zwei-wöchigen Geschäftsreise gewesen und hatte nicht viel Zeit, mehr als 1-2 Telefonate und ein bisschen Whatsapp kamen von meiner Seite nicht. Am Tag meiner Rückkehr hatte sie Geburtstag, ich rief sie an und sie fragte, ob wir uns sehen wollen. Innerlich konnte ich das nicht direkt bejahen, dass merkte sie auch direkt am Telefon. Wir beendeten das Gespräch, sie schrieb mir kurz danach eine wütende Nachricht. Ich rief sie daraufhin an und wir beendeten das Ganze. Komischerweise ist mir das sehr schwer gefallen, was bei Affären ungewöhnlich für mich ist. Seit Tagen denke ich nach, ob es die falsche Entscheidung war und mir nach 5 Jahren ohne LTR nicht der Mut fehlt mich zu öffnen, um mal wieder richtig zu investieren um eine LTR zu führen. Ich habe wirklich Lust eine feste Partnerschaft einzugehen, gleichzeitig möchte ich mir auch selbst treu bleiben und mich nicht verstellen. Seit dem Telefonat habe ich mir in keinster Weise bei ihr gemeldet und war viel privat unterwegs. Heute meldete sie sich und sagt "das es ihr schwer fällt und sie nicht will das ich denke, dass sie einfach so abstellen kann was da war". Ich bin normalerweise immer sehr konsequent und offen in meinem Verhalten und meiner Kommunikation, nur das hat mich jetzt wieder ins grübeln gebracht und ich komme selbst nicht weiter, meine guten Freunde haben unterschiedliche Meinungen, daher nun der Post hier. Fragen: - Sie ist eine tolle Frau. Habe ich hier eine gute Gelegenheit verschwendet, wegen unterschiedlicher Vorstellungen? - Trotz weiblicher Alternativen habe ich mehr Lust auf sie, kann mir aber momentan auch nicht zu 100% eine Beziehung mit ihr vorstellen. Was habe ich für Möglichkeiten mir hier selbst Klarheit zu verschaffen? Einfach versuchen? - Mache ich mehr daraus, als es eigentlich ist?
  9. 1. Mein Alter: 29 2. Alter der Frau: 29 3. Anzahl der Dates: 2 4. Etappe der Verführung: kuscheln & streicheln im Bett Hallo Jungs! Vor ca. 2 Monaten habe ich meine HB online kennengelernt. Laut ihres Profils kommt sie aus meiner Stadt. Später hat sich herausgestellt, dass sie sich gerade frisch von ihrem LTR getrennt hat und gerade wieder bei ihren Eltern wohnt, jedoch 90 km von mir entfernt. Da sie aber vorhat, ab Oktober eine neue Ausbildung oder Studium in meiner Umgebung zu beginnen, hat sie meinen Standort angegeben. Mindestens 1 Zusage hat sie bereits. Anfangs haben wir lange sehr angenehm geschrieben. Sie hat mir Bilder von sich geschickt und viel Interesse an mir gezeigt. Irgendwann hatte sie vorgeschlagen, dass wir uns auf halber Strecke treffen, damit der Weg nicht so lang ist. Wir waren spazieren, was trinken, angenehm unterhalten. Ich merkte, dass sie interessiert ist. Nach dem Treffen wollte sie meine Meinung hören. Ich sagte, dass sie mir gefallen hat und ich sie gerne wiedersehen würde. Ihr ging es genauso. In den nächsten Tagen wurden unsere Gespräche häufig sexuell: Sie hat ständig Andeutungen gemacht, Komplimente und wollte Video-Telefonie. Recht bald habe ich sie zu mir eingeladen. Ich habe schon Pläne gemacht (Kino, Filme, Übernachtung etc.) Sie möchte kommen, weiß aber noch nicht, wann. Auch fragte sie, ob wir "erstmal was außerhalb meiner Wohnung" machen könnten. Ein paar meiner Vorschläge hat sie "halb" angenommen, dann aber immer wieder verschoben. Dann bekam sie spontan einen wichtigen Termin in meiner Stadt. Dieser fand morgens statt und dauerte max. 1h. Ich habe ihr angeboten, dass ich früher Feierabend mache, damit wir uns danach treffen können. Sie stimmte erstmal zu, entschied sich dann aber wieder dagegen, weil sie ca. 5h auf mich warten müsste, sie Zuhause aber noch Sachen zu erledigen hätte: "Wenn ich meine BahnCard bekomme, kann ich ständig zu dir fahren" (Wenn ihre Ausbildung/Studium beginnt). Paar Tage später waren wir bei mir verabredet. 2 Tage früher hat sie das Treffen aus familiären Gründen verschoben, aber direkt eine Alternative vorgeschlagen. Da konnte ich aber nicht. Auszug aus unserem Chat kurz nach ihrer weiteren Absage: Zwischendurch kam "Telefonierst du oft mit Frauen? Wann hattest du zum letzten Mal eine Frau bei dir?" Oder "Ich stehe total auf dich" 3 Wochen nach unserem 1. Treffen kam endlich unser 2. zustande. Ich war in der Nähe, sie hatte sturmfrei, also hat sie mich zu sich eingeladen. Wir unterhielten uns nett bei ihr, guckten auf dem Bett einen Film. Dabei habe ich sie gestreichelt, was ihr zu gefallen schien. Für "mehr" wäre sie noch nicht bereit... Zwischendurch meinte sie "Nächstes Mal können wir [FILM] gucken". Zur Verabschiedung umarmte sie mich. Nachts schrieb sie mir: "Deine Hände fühlen sich sehr gut an... schlaf gut" In den nächsten Tagen waren unsere Gespräche "wechselhaft". Mal gut (sexuell), mal abweisend und sie antwortete erst nach Stunden, obwohl sie online war. Sie meinte, dass mit ihrer Schwester etwas passiert wäre, sie müde wäre etc. Es habe aber nichts mit mir zu tun. Auch hatte sie angesprochen, dass sie eine Freundin in meiner Stadt besuchen würde und wir uns treffen könnten. Dazu hat sie nichts mehr geschrieben, ich weiß also nicht, ob sie tatsächlich hier war. Irgendwann habe ich nicht mehr geschrieben. Am nächsten Tag kam noch: Das ist 2 Tage her, ich hab nichts mehr geschrieben. Frage: Eine LTR will sie (aktuell) nicht. Ok, das kann ich verstehen, ihre alte LTR ist erst wenige Monate her. An Sex scheint sie grundsätzlich interessiert zu sein. Warum wird sie dann so vorsichtig, wenn es konkreter wird? ("Ich bin noch nicht soweit", "Vielleicht treffen wir uns erstmal außerhalb deiner Wohnung"). Wartet sie wirklich, bis sie in ca. 1 Monat in ihre eigene Wohnung in meiner Umgebung gezogen ist? Wie soll ich weiter vorgehen? Weiterhin so zu tun, als wäre ich mit der Situation zufrieden, kommt mir pussyhaft rüber. Danke!
  10. 1. Dein Alter 36 2. Ihr/Sein Alter 36 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 2 Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 1 Woche 6. Qualität/Häufigkeit Sex täglich, wir gewöhnen uns an einander6, sie ist sehr gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt sh text 9. Fragen an die Community sh text Hallo, ich, 36, bin seit zwei Wochen mit meiner neuen Freundin zusammen. Sie tritt sehr sexy auf, liebt Sex, und hat einige Verehrer. Auf Tinder hat sie zum Teil drei Dates an einem Tag ausgemacht. Sie kommt aus Thailand ursprünglich. Sie sagt sie will mit mir Langzeit Beziehung und spricht sogar über Kinder (hat schon zwei aus zwei Ehen). Sie ist sehr anhänglich und will jede Minute mit mir verbringen. Kürzlich musste ich wegen meines Vereins längere Zeit wegbleiben am Wochenende. Sie bat mich früh zu kommen was aber nicht möglich war. Sie sagte dann sie geht mit Freunden weg. Ich sage ok. Wenn ich komme stellt sich heraus dass sie mit ihrem tinder date von dem sie mir schon erzählte beim Essen war (sie zahlte selbst). Er kam dann sogar noch in ihre Wohnung und ich wurde vorgestellt. Ich habe kurz Hallo gesagt und bin dann mit meiner Freundin ins Schlafzimmer während der Tinder Typ mit einem Mitbewohner noch ein Bier trank und dann gefahren ist. Sie fühlte sich schuldig aber ich hab es locker genommen. Später hab ich erfahren dass der Tinder Typ weiter an meiner Freundin interessiert ist. Wie bewertet ihr die Situation? Die Freundin meinte es sei von mir sehr erwachsen gewesen keine Szene zu machen.
  11. 1.Meiner Alter 25 2. Ihr Alter 30 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit wann immer wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt Sie verhällt sich komisch 9. Fragen an die Community Hallo Leute Ich schätze dieses Forum sehr und lese seit Ewigkeiten hier still mit. Meine LTR und ich sind seit 3 Monaten zusammen und hatten vorher eine offene Beziehung,bislang lief auch alles super. Ich habe dennoch einen riesen Fehler gemacht und 2 mal in ihr Handy reingeschaut,sie war verständlicherweise nicht froh darüber als ich es ihr sagte. Da fiel mir auf,das sie bei einem fremden Typen schlecht über mich geredets hat es folgte ein freeze von meiner Seite. Sie entschuldigte sich bei mir,schrieb mir viele Whatts App nachrichten ca 30 Stück. (Will die Trennung umbedingt vermeiden) da sie allgemein wegen Kleinigkeiten lügt,habe ich ihr gesagt das ich ehrliche Frauen mag und sie erstmal nicht mehr sehen will. Auch hier bekam ich eine Entschuldigung,doch sie ist komplett verändert seither. - Ihr Handy nutzt sie angeblich auf der Arbeit fast garnicht mehr,ist aber ewig lang online und antwortet mir erst spät. -Sie fragt mich oft wo ich gerade bin wenn ich unterwegs bin ohne sie. -Sie zieht sich anders an und schminkt sich häufiger -Redet teilweise anders/Jugendwörter die ich noch nie gesagt habe. -Ich hab ihr mein misstrauen mitgeteilt und sie antwortete ''ja er kommt heute wieder aus dem Urlaub zurück''/hat es dannach aber wieder geläugnet und gesagt es sei nur spass gewesen. -Sie behandelt mich plötzlich respektlos und mit sehr viel Gleichgültigkeit./Vorher war sie total anhänglich -Treffen schlägt sie dennoch vor -Will mit mir zusammen ziehen und mich ihren Eltern vorstellen -versteckt ihr Handy und nutzt plötzlich snapchat wieder -stellt mich seither häufig in konkurrenz Meine Fragen lauten Wie soll ich mich jetzt verhallten ? Wie geht ihr mit Eifersucht um und wie kann ich es in Zukunft besser machen ? Wie schätzt ihr Die Situation ein ? Beste Gruße Zensiert
  12. 1. Dein Alter: 28 2. Ihr Alter: 26 3. Art der Beziehung: Monogam 4. 2Monate 5. 3 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut und 3-4mal die Woche. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo zusammen, Ich habe meine Freundin zufällig auf einer Schulung kennen gelernt. Haben dort nach 2-3Tagen auch direkt Sex gehabt und alles war super. Haben auch immer lange über alles mögliche geredet. Haben uns oft getroffen und viel gemeinsam unternommen. Sie wollte immer ziemlich viel Sex also jedesmal wenn wir uns gesehen haben und der Sex war auch richtig gut. Waren dann nach 3 Wochen soweit und wollten eine Beziehung eingehen. Alles soweit gut, bis ich bei ihr war und ihr ex angerufen hatte. Ich hatte ihr dann gesagt dass ich sowas nicht gut finde, war kurz beleidigt und habe ihr gesagt dass eine Beziehung auf der Basis keinen Sinn macht. Einen Tag später hatte sie mir gesagt dass sie den Kontakt abgebrochen hat. 3Wochen später hatte ich wieder bei ihr übernachtet und sie musste morgens früh mit einer Freundin in den Urlaub. Hatte morgens auf ihrem iPad noch die football Zusammenfassung geguckt und musste dann zur Arbeit. Auf dem iPad habe ich zufällig die Nachricht ihres ex Freundes gesehen. Er schrieb ihr nur “ich dich auch”.(an dem Datum wo sie es beenden wollte) ich war etwas aufgelöst, wusste nicht so richtig wie ich damit umgehen soll. Und habe sie auf dem Weg zur Arbeit angerufen und gefragt ob sie mir vielleicht noch etwas sagen möchte. Sie wusste von nix und als ich ihr das gesagt hatte, hat sie gesagt sie hat ihm ich liebe dich geschrieben. Das wär aber kein ich liebe dich wie in einer Beziehung sondern eher wie sie auch ihren Hund liebt, weil er ein wichtiger Mensch in ihrem Leben war. (Sie haben sich wohl auch lange nicht mehr gesehen). Sie hat auch direkt gefragt wo ich das gesehen hab und was mir einfällt in ihre Sachen zu gucken. Gut ich hab gesagt das muss ich erstmal verdauen. Am Abend hatte ich dann was getrunken und da kein Zeichen/Nachricht ihrerseits kam hatte ich ihr gesagt dass ich enttauscht bin. Hatte sie dann auch noch betrunken angerufen und sie nochmal gefragt warum sie sich denn nicht meldet und wenn sie kein Bock hat auf die Beziehung kann sie mir das auch sagen. Habe ihr vorgeworfen dass sie mich betrügen würde. Und dann war Ende mit Telefonat und wollte das persönlich klären. mittwoch Abend dann (2tage Später) war ich bei ihr und wir haben darüber geredet. Sie hat gesagt sie findet mein Verhalten respektlos und wie ich mit ihr rede hat noch keiner gesprochen. Habe mich dafür entschuldigt dass ich die Nachricht gesehen habe und sie hat es mir nochmal erklärt dass es an dem Tag war wo sie es beendet hat und einfach das Gefühl hatte es ihm nochmal zum Abschied zu schreiben. okay das war geklärt aber sie war noch sauer auf mich. Hatten aber soweit alles gesagt und haben uns zum Abschied noch geküsst. Und gesagt dass ich am Freitag zu ihr komme. Als ich ihr Freitag einen guten Morgen über WhatsApp gewünscht hatte schrieb sie, sie kann das nicht und würde mich lieber nicht sehen heute. Bin allerdings trotzdem zu ihr 10uhr abends und hatte Blumen für sie mit. Haben nochmal gesprochen und uns eigentlich nur wiederholt. Lagen daraufhin gemeinsam im Bett und hatten Sex. Danach sagte sie direkt dass es aber noch nicht so ist wie vor dem Vorfall von Montag. Samstag abends bin ich wieder zu ihr und wir haben uns unterhalten und wieder das Thema gehabt. Ich habe sie gefragt ob sie in mich verliebt ist und sie hatte ja gesagt. Dennoch sagte sie dass sie so keine Beziehung führen kann. (Sie hat einen Vollzeitjob und macht noch ihr Master Studium, hat also wenig Zeit.) Sie sagte auch, dass sie nicht immer jemanden enttäuschen will, wenn sie mal keine Zeit hat. Habe ihr immer gut zugesprochen und dass es für mich okay ist, habe ja selbst auch nicht sehr viel Zeit. Sie wollte aber nicht noch den zusätzlichen Stress von einer Beziehung. Haben dann nebeneinander geschlafen und Sonntag morgen sagte sie mir sie braucht Abstand. Wie schätzt ihr die Lage ein? Hat das eine Zukunft? Was kann ich jetzt machen damit sie sich nicht entfernt?
  13. Gast

    Wie LTR retten?

    1. Dein Alter 34 2. Sein Alter 40 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 15 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1-5x/Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt s.u. 9. Fragen an die Community s.u. Ich bin seit 15 Jahren in einer Beziehung, etwa 5Jahre verheiratet und habe mit ihm ein Kind. Die Beziehung war von einigen Höhen und Tiefen abgesehen immer recht glücklich obwohl wir uns grundsätzlich in eher unterschiedliche Richtungen entwickelt haben. Ich war schon immer der extrovertierte gerne etwas verrücktere Typ und er der introvertierte Gegenpart. Im Laufe der Jahre wurde er eher ruhiger, brummeliger, verbrachte viel Zeit am Pc und Freundeskreis, Sport etc schrumpften immer weiter zusammen. Durch Schwangerschaft und Kleinkind war auch ich für eine Weile eher ruhiger, viel zu Hause, kaum Sport. Natürlich habe ich irgendwann wieder mit all diesen Dingen angefangen was er nicht verstehen konnte. Seitdem gibt es Stress und Kommentare wenn ich „schon wieder“ in Sport gehe, ausgehe, mich bei der Arbeit engagiere etc. Macht ihn in meinen Augen natürlich nicht attraktiver und die Beziehung deutlich schlechter. Wenn ich ehrlich bin dann denke ich jetzt schon regelmäßig darüber nach mich zu trennen und auch die Flirtversuche von anderen Männern interessieren mich deutlich mehr als sie sollten. Streitereien gibts immer wieder aber es bringt nicht viel bzw führt nur zu kurzfristigen Verbesserungen. Also was nun? Kann ich ihn irgendwie wachrütteln? Sowas wie „dein Verhalten ist dermaßen unattraktiv dass ich eigentlich keinen Bock mehr habe mit Dir zu schlafen“ habe ich allerdings in deutlich netterer Formulierung schon versucht. Ihn zu Sport, Freunden Freizeit und Co zu motivieren hat nichts gebracht oder verlief einfach im Sand. Diese Phase geht mittlerweile schon so lange dass es einfach keine Phase mehr ist und insgesamt wird es eher schlechter als besser. Zum zu Hause rumsitzen bin ich zu jung und eine Beziehung in der man nebeneinander her lebt macht mich nicht glücklich. Irgendwelche Vorschläge wie ich ihn dazu bringen kann mal wieder am Leben teilzuhaben? Oder ist das eine Art Midlife Crisis? Vielleicht hat einer der hier anwesenden Herren ja so eine ähnliche Phase schon selbst gehabt und weiß wie man da wieder raus kommt.
  14. 1. 26 2. 24 3. unzählige Treffen, "heimliche Dates" 4. Sex 5. Folgende Situation: Wir kennen uns mittlerweile seit einem Jahr und seit 3 Monaten habe ich jedoch mehr Gefühle für sie. Sie ist jedoch in einer unglücklichen LTR mit einem Kollegen r und hat mir vor Kurzem erzählt, dass sie eigentlich Schluss machen will und keine Gefühle mehr für ihn hat. Sie wohnen auch zusammen. Wir haben fast jeden Tag regelmäßig Kontakt (geht hauptsächlich von ihr aus). Auf einer Party vor einer Woche haben wir uns geküsst und hatten Sex. Seitdem treffen wir uns immer wieder und küssen uns aber hatten nicht nochmal Sex. Sie meinte sie hat mehr als freundschaftliche Gefühle für mich was ich bestätigt habe. Nun weiß ich nicht wie ich weiter vorgehen soll, da diese Dreiecksbeziehung und Lügerei (heimliche Treffen etc.) nur meinen Kopf fickt. Ich will sie auch zu keiner Entscheidung drängen, hätte aber gerne eine LTR mit ihr. 6. Wie soll ich weiter vorgehen? Affäre ist auf Dauer keine Option für mich.
  15. 1. Dein Alter: 37 2. Ihr Alter: 36 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Im Schnitt ca. 3 Mal 7. Gemeinsame Wohnung: Ja und nein (ich habe meine Wohnung noch, wohne derzeit aber seit 2 Wochen mehr oder weniger bei ihr) Hallo zusammen, ich hatte in einem anderen Thread immer mal wieder "Probleme" einer HB geschildert ("Konkrete Verführungssituationen"), die mittlerweile eine LTR geworden ist. Ich habe in der Zwischenzeit fast ihre ganze Familie kennengelernt und wohne mehr oder weniger schon bei ihr, habe aber immer noch eine eigene Wohnung. Problem: Der Sex ist super, zuletzt hatten wir 2x Sex am Samstag, da meinte sie, dass das letzte Mal schon zu lange her sei (Montag Abend) und dass der Sex wirklich richtig schön und geil wäre. Nun, wir hatten letzte Woche aber tatsächlich nur Montag (1x) und Samstag (2x) Sex, obwohl ich die ganze Woche bei ihr war. Dienstag war sie sehr spät (23:30) zurück, kann man durchgehen lassen. Aber wir haben es Mittwoch, Donnerstag und Freitag nicht geschafft, Sex zu haben, ebenso wenig gestern. Noch vor zwei Wochen hatten wir regelmäßig (so 2-3 Mal/Woche) morgens Sex, also bevor wir uns auf den Weg zur Arbeit machten. Das fiel letzte Woche flach. Ich frage mich woran das nun liegen könnte. Sie hat seit einiger Zeit extreme Rückenschmerzen, weswegen Sie auch zur Krankengymnastik geht. Ebenso immer mal wieder Bauchschmerzen, was ihre Lust auf Sex wohl hemmt. Oder sie ist halt müde, weil sie generell zu wenig schläft. Dennoch fand ich die "Ausbeute" letzte Woche schwach. Liegt es daran, dass sie die Besonderheit aufrecht erhalten möchte? Oder hat sie einfach weniger Lust? Sie hat ihre Pille vor 2 Monaten abgesetzt, eigentlich müsste sie deutlich mehr Lust haben. Sie kommt immer von sich aus zu mir, will mich küssen, Händchen halten, mich berühren, etc. Und wenn wir im Bett sind, griff sie normalerweise von sich aus zu meinem Schwanz und dann gings los. In der letzten Woche war das aber nur einmal der Fall (also dass sie Sex initiiert). Küssen, usw. macht sie immer noch sehr oft von sich aus ohne dass ich was machen müsste. Wenn ich die Initiative ergreife zwecks Sex, merke ich, dass sie zwar nicht abgeneigt ist, aber nicht so wie vorher will. Ich hab keine Ahnung, was los ist. Es ist so: Ich könnte und würde sie gern jeden Tag mehrmals ficken. Wie schaffe ich es denn, dass sie wieder öfters will? Einfach mal Invest zurückstellen und warten bis sie wieder auf mich zukommt bzgl. Sex? PS: Sie kann eigentlich nicht schwanger werden, bzw. es sei sehr schwierig meinte ihr Frauenarzt. Ich habe zudem vor 20 Jahren mal nen Spermatest gemacht und der Uro meinte, meine Spermienqualität und Anzahl der gesunden Spermien wären im Niedrigbereich (schon damals, also mit 17, will gar nicht wissen, wie das heute ist...). Es ist also quasi ausgeschlossen, dass sie schwanger ist. Sie hat vor 2 Monaten allerdings die Pille abegsetzt und seither die Regel nicht (kann wohl bis zu 6 Monaten dauern, hab ich gehört, normal ist aber nach 6-7 Wochen), ihr ist ab und an schlecht, sie hat weniger Bock auf Alkohol und ein permanentes Ziehen im Bauch. Sie will demnächst nen Test machen... 😱 Kann es evtl. auch daran liegen??
  16. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2,5 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Beides sehr gut (auch beiderseitig) 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Vorweg möchte ich sagen, dass es sich bei mir wohl momentan um ein Luxusproblem handelt. Damit das aber nicht zu einem richtigen Problem wird, schreibe ich hier. Seitdem wir das erste mal rumgemacht haben, haben wir uns daraufhin fast täglich oder im Intervall von meistens maximal 2 Tagen dazwischen gesehen und daraufhin wieder mehrere Tage miteinander verbracht. Wir waren 3 mal getrennt von einander im Urlaub (jeweils nur 1 Woche) und jedes mal ist es mir sehr schwer gefallen, sie nicht zu sehen. Als ich selbst im Urlaub war, ist mir das tatsächlich noch schwerer gefallen, da ich dort dementsprechend nicht so viel zu tun hatte. Das ging sogar soweit, dass ich schlechte Laune bekam. Ich bin normalerweise ein Mensch, der immer gut drauf ist und auch wenn ich sehr genervt oder traurig wegen etwas bin wieder sehr schnell gut drauf bin. Umso mehr wundert es mich, dass mich das so mitnimmt. Nun ist es so, dass wir beide angefangen haben zu studieren und in zwei verschiedenen Städten wohnen (aber nur ca. 1h entfernt) und uns deshalb vermutlich immer nur ab Freitag sehen können. Seit diesem Wochenende wohnt sie in der anderen Stadt und ich bin sogar heute (obwohl ich sie gestern noch gesehen habe) schon schlecht drauf dadurch. Als wir uns zwischenzeitlich immer mehrere Tage nicht gesehen haben, hat mir das überhaupt nichts ausgemacht. Nur scheinbar dieses Gefühl, dass ich sie frühstens Ende der Woche erst wieder sehen kann, macht mich scheinbar fertig und ich verstehe nicht wieso. Rein logisch betrachtet weiß ich sogar, dass das gar nicht so schlecht ist, da ich in der Zeit arbeiten kann und mich auf die Uni konzentrieren kann, aber leider siegen da meine Gefühle. Vor allem nachdem ich gestern heim gefahren bin, war ich sehr schlecht drauf. Heute war es dann ok und nachdem wir per Videochat telefoniert hatten, war es wieder schlimmer. Ich habe eigentlich ziemlich viel zu tun. Ich muss arbeiten, muss Unikram erledigen und bin auch sonst ziemlich ausgeplant, da ich ansonsten viel mit Freunden mache, deshalb schreibe ich auch nun hier, weil ich nicht wirklich weiß, was ich dagegen tun soll. 9. Fragen an die Community Könnt ihr mir Tipps für meine Situation geben? Ich möchte nicht schlecht gelaunt sein und schon gar nicht, dass sie das irgendwie mitbekommt oder ich mich hinreißen lasse, ihr das irgendwie zu sagen. Ich denke ich war noch nie so richtig verliebt wie jetzt und bin deshalb etwas überfordert. Übertreibe ich bei dem Ganzen und das erledigt sich von alleine nach einigen Wochen? Danke im Voraus für eure Tipps!
  17. 1. Dein Alter: 25 2. Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: fast 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: etwa 1-2 mal die Woche, hin und wieder auch häufiger, ist nach wie vor befriedigend für mich (er sagt mir auch, dass er sehr zufrieden ist) 7. Gemeinsame Wohnung: Nicht offiziell aber er ist nahezu täglich bei mir (etwa einmal im Monat schläft er bei sich, er wohnt bei seinen Eltern und teilt da sein Zimmer mit dem Bruder), die Kosten trage hauptsächlich ich, er übernimmt ab und zu mal einen Einkauf 8. Probleme, um die es sich handelt: siehe Text 9. Fragen an die Community: siehe Text Hallo an alle, ich hoffe, dass ich meine Gedanken halbwegs verständlich ausdrücken kann. Es geht um meine LTR in der ich sei einiger Zeit nicht mehr besonders glückich bin. Mein Problem ist, dass ich immer häufiger das Gefühl habe, in die Beziehung alleine - vorallem Gefühlsmäßig - zu investieren. Er redet nicht über seine Gefühle, "liebe Worte" also dass er mich vermisst, ich ihm wichtig bin o. ä. kommen nur wenn ich nachfrage (das kann so alle zwei, drei Monate mal passieren). Ich weiß, dass ich für mein Glück verantwortlich bin, aber für mich gehört sowas - ab und zu - einfach dazu. Romantik gibt es bei uns garnicht. Wenn wir "kuscheln" auf dem Sofa sieht das so aus: Er hat die Hände hinter dem Kopf verschränkt und ich kann mich ja zu ihm legen. Das er mal einen Arm um mich legt kommt nicht oft vor. Aber auch andere Dinge bei denen ich denke, dass er kaum an mich denkt. Z. B.: Ich/wir brauche/n eine neue Tastatur. Am Tag nachdem "Beschluss" schreibt er mir, dass er zu Media Markt fährt und sich deswegen erst später zu mir kommt. Tatsächlich kauft er aber nur seinen "Kram" und hat nichtmal geschaut, ob denn die Auswahl gut ist o. ä. Dates haben wir recht selten und wenn, dann gehen wir meist ins Kino. Selten, dass wir mal was essen gehen (außerhalb von IKEA weil wir grade da sind und hunger haben). Abends was zusammen trinken waren wir zuletzt bevor die LTR begonnen hatte. Unser Tagesablauf besteht daraus: aufstehen, arbeiten, nachhause kommen, kochen (er)/hausarbeit (ich), zusammen essen, Netflix und schlafen gehen/manchmal auch auf der Couch einschlafen. Er meint, er würde mir seine Liebe darin zeigen, dass er täglich zu mir kommt. Darüber reden hilft nicht. Er sagt zwar, er macht sich Gedanken darum, aber Taten folgen nicht. Bin zu anspruchsvoll / zu anspruchslos? Ist was dran, dass Männer nicht über Gefühle reden oder mal ein Kompliment oder so machen? Ist er nur bei mir weil es "bequem" ist und er zuverlässig Sex bekommt?
  18. Hallo! Ich bin 27 und bald jährt sich meine Trennung auf Grund eines Vertrauensbruchs / Fremdgehen. In den letzten Monaten habe ich viele Gespräche geführt und dieses Jahr kommt es irgendwie echt hart und nagt so ziemlich an meinem bisher aufgebauten Weltbild zum Thema Beziehungen & Ehrlichkeit. Ich spreche hier speziell auf die Thematik Frauen an, da sich die meisten meiner Eindrücke auf diese beziehen, nicht weil ich da ein besonderes Geschlechterding vermute, außer bei der Geschichte von heute. Friseur 1: Trennung, weil der Partner fremd geht Geschäftspartner 1: Scheidung, weil der Partner fremd geht Geschäftspartner 2: Scheidung nach 15 Jahren u. Kind, weil die Frau sich nur noch haushalten lässt und nicht mehr in das Gemeinsame investiert (nur noch Krach mit Anwälten, weil sie ihn nun ausnehmen will) Ich selbst: Trennung, weil die Partnerin fremd geht oder kurz davor war, obwohl sie Kind und Hochzeit wollte -> warmer Wechsel PUF: Auch hier kommt es beständig zu Threads, wo Personen ihr Fremdgehen planen und es teilweise nicht mal verurteilt wird, sogar noch unterstützt wird Nun war ich heute erneut unterwegs und habe in einem Geschäft ein Gespräch beobachtet, während ich wartete. Ein 32 jähriger Mann sagte sinngemäß, dass er ungeplant ein Kind hätte usw. Da ich die Inhaberin etwas kenne, sagte sie mir nachher, dass sie nie vermutet hätte, dass er mal ein Kind bekommen würde. Ich habe dann gesagt "vor allem auch noch ungeplant". Darauf meinte sie zu mir, dass dies doch sehr oft passiert und als ich dann sagte, dass mir dies neu wäre, sagte sie: Viele Frauen hätten irgendwann einfach keine Lust mehr zu arbeiten und würden dann die Pille absetzen oder dergleichen und dann ist es halt passiert. Daher hätte sie ihren Kindern immer gesagt nur mit eigenem Kondom bist auf der sicheren Seite. Sie hat mir dann auch noch von ihrem Sohn berichtet, der in einem Handwerksberuf tätig ist. Er hätte eine etwas ältere Frau kennen gelernt die Inhaberin eines Reiseunternehmens ist. Sie und ihre Family hätten wohl immer auf ihn eingewirkt, doch dort auch seinen beruflichen Weg als Kaufmann einzuschlagen, was er jedoch nicht wollte, da er mit seinem Job sehr glücklich war. Irgendwann dann kurz darauf mitten aus dem Nichts hätte sie wohl per Whatsapp mit ihm Schluss gemacht. Ein paar Monate später hat sie ihn wieder angetriggert warn wohl auf der Kirmes usw. Die Frau meinte zu mir sie hätte ihm auch gesagt, dass dies Unsinn sei, aber mehr als, wenn er wieder hinknallt für ihn da zu sein, könnte sie als Mutter nun nicht mehr machen. Er würde sich da einfach nicht belehren lassen und weiter sagen, dass sobald sie ihn wieder haben wollen würde, er ja sagen würde. Ich habe dann nur noch gesagt, dass ich ihre Einstellung als Mutter gut finde, es versucht zu haben und dann trotzdem für ihn da zu sein, selbst wenn er nicht hört. Ich aber auch die Erfahrung mit On-Off-Dingen gemacht habe, bei mir selbst und anderen, dass sowas nie gut endet, da sowas einfach den notwendigen gegenseitigen Respekt vermissen lässt und es eher was damit zu tun hat, dass die Leute heute nicht mehr allein sein können und man so eben wartet, bis die Alternative auf dem Radar ist. Ich selbst bin wenn es intensiver und verbindlicher wird, echt kein Fan vom Kondom aber zugleich auch geschockt, dass ich nach 4 Jahren LTR mit einer Person der ich nie zugetraut hätte fremd zu gehen, eben doch eines besseren belehrt wurde. Worauf will man da künftig noch vertrauen, dass es kein ungeplantes Kind gibt, man ausgenommen wird usw. wenn es heutzutage so schwer geworden ist, selbst nach Jahren eine Person dahingehend richtig einzuschätzen, ob sie so falsche Dinge abziehen würde? Gemeinhin würde ich meine Menschenkenntnis als sehr gut bezeichnen. Aber wenn man dann auch noch von extern so viele Geschichten diesbezüglich mitbekommt überlegt man sich irgendwie schon, ob man nicht einfach dauerhaft ein Leben als Single führen sollte. So richtig wünschen würde ich es mir auch nicht. Aber wozu noch Beziehung und Co. eingehen, wenn man so einer Person nachher offenkundig in der heutigen Gesellschaft zunehmend nicht einmal mehr vertrauen kann, dass das Verhütungsmittel regelmäßig eingenommen wird? Es ist nicht so, dass ich keine Kinder möchte usw. Aber eben nicht unabgestimmt zum geheimen Wunschtermin der Frau. Meine Haltung war damals eher die, dass doch keine Frau so bescheuert ist, nen Kind in die Welt zu setzen, wenn der Kerl nicht mitzieht oder dabei ist. Die Meinung hat sich im Verlauf der letzten Monate dramatisch geändert. Wie handhabt ihr dies in einer LTR bzw. sich anbahnenden LTR? Wovon kann man noch abhängig machen, wann der richtige Zeitpunkt ohne Kondom gekommen ist? Kann man in Punkto Frauen heute gesteigert überhaupt noch von echter Liebe sprechen, wenn sie nach 1-2 Jahren LTR auf Kind und Hochzeit drängen? (machen ja schließlich viele)
  19. Habe zurzeit etwas mit einem HB von Tinder am laufen. Ich denke bei ihr ist ziemlich klar, dass sie etwas festes will. Ich denke, dass das nicht passen kann, da wir zu unterschiedlich sind. Trotzdem geniesse ich die zeit mit ihr jeweils sehr. (kochen, essen gehen, gespräche, sex mit übernachtung etc.) Sollte ich ihr sagen, dass es für mich wahrscheinlich nicht auf eine ltr hinauslaufen wird? Oder sollte ich einfach die Zeit geniessen? Was würdet ihr tun?
  20. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr Alter: 30 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 11 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat (Kennen uns seit 13 Jahren) 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut/1 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Meine Freundin und ich waren während des Abiturs in der selben Klasse Sitznachbarn. Ich stand damals schon auf sie und wir hatten auch privat vieles Unternommen und uns sehr gut verstanden. Damals war ich jedoch anderweitig vergeben wodurch es nur eine Freundschaft war. Nach dem Abi waren wir über FB befreundet und man folgte sich gegenseitig über Instagram, aber in den 10 Jahren kam es zu keinem Kontakt. Im August 18 schreibte sie mir eine Nachricht über Instagram und wir fingen an miteinander zu schreiben bis ich ein Treffen vorschlug, dem sie sofort zustimmte und zu mir kam (60km Entfernung). Das WE darauf übernachtete sie komplett bei mir und wir trieben es 2 1/2 Tage Non-Stopp. Die nächsten drei WEs verbrachte sie ebenfalls bei mir und ich war einfach von den Socken. Der Sex war sehr gut und die Harmonie passte einfach. Und beim vierten WE dachte ich einfach nur "fuck it, du kennst die schon so lange und die ist krass". Ich zu ihr "zieh bei mir ein" und sie erwiederte sofort mit einen "ja". So zog sie dann im März in meine Bude. Ziemlich schnell merkte ich, dass sie versuchte mich zu kontrollieren. Ein paar Tage später erfuhr ich, dass sie von ihrer ersten großen Liebe, die 7 Jahre ging, ständig betrogen wurde. Plötzlich viel mir auf, wie extrem Eifersüchtig sie ist. So lange ich nichts mit anderen Frauen zu tun hatte, verlief alles sehr harmonisch. Wenn es Drama wegen irgenwelcher Ex-Bettgenossinnen aus der Firma gab, konnte ich das eigentlich immer gut für's Vögeln nutzen. Nach einer Weile hatte sie plötzlich körperliche Beschwerden, sodass Sex in der Häufigkeit wie wir ihn hatten keine Option mehr war. Die Beschwerden waren auch keine Ausreden, sondern sie hatte wirklich Probleme. Nun stand ich da, als Drama losging und ich sie nicht knallen konnte wusste ich einfach nicht damit umzugehen. Die logische konsequenz war, dass ich betaisiert wurde. Plötzlich konnte die Frau, die mich so verehrte mit mir machen was sie wollte. Die Rollen waren getauscht. Mit der Zeit ging es bei mir mit Eifersucht los. Sie fing an mit einem Arbeitskollegen zu schreiben und das ging mir gegen den Strich bis ich irgendwann mit ihr darüber gesprochen habe. In meinen Augen habe ich da sehr viel kaputt gemacht. Denn eigentlich bin ich eher locker drauf wenn es um sowas geht oder wenn sie von irgendwelchen Männern angequatscht wird wenn wir unterwegs waren. Sie war oft selbst verwundert, wieso ich diesbezüglich nie etwas gesagt habe bzw. nie eingegriffen habe. Zu dem bin ich derweil von meinem Arbeitgeber Freigestellt, damit ich mich auf meine Examen im Oktober vorbereiten kann und stehe unter hohem Stress, wodurch ich noch mals Angfriffsfläche biete. Naja, seit dem dreht meine Kleine (so wie es aussieht bald Ex-Kleine) bei jedem erdenklichen Scheiss auf. "Ich gehe jetzt schlafen....komm mit, weil so habe ich nichts von dir", "wieso ist dein Onkel dein Notfallkontakt beim Hausarzt und nicht ich" bla bla bla. Ich bin in den letzten drei bis vier Wochen durch sämtliche Shit-Tests durchgerasselt wie sonst was. Sie hat mich dabei "erwischt", wie ich einem Kumpel mitgeteilt habe, dass eine heiße Frau in unsere Nachbarschaft gezogen ist. Darauf gab es auch Drama pur, welches mit dem Satz "Baby, ich liebe nur dich und würde niemals eine andere Frau haben wollen" endete bzw. eben nicht endete. Sex gab es inzwischen nur noch 1 mal die Woche. Ich war weiterhin zurückhaltend was das eskalieren betrifft, da es ihr weiterhin nicht besser geht. Wichtige Info: Sie simuliert nicht (ich gehe nicht ins Detail) und auch dann ist der Sex immernoch der hammer bis die Schmerzen eben losgehen. Die letzten zwei bis drei Tage habe ich mir ernsthafte Gedanken über mein Verhalten gemacht und wäre am liebsten im Boden versunken. Sie hat mir nicht nur mit ihrem manipulativem Verhalten gesagt, dass sie den Kerl wieder haben will den sie kennengelernt hat sondern auch wortwörtlich (vor ca. einer Woche). Daher kam die Idee den Frame wieder aufzubauen. Heute gab es wieder Drama wegen nichts und ich habe ihr gesagt dass es so nicht mehr weitergeht, ich sie verstehe weil sie nicht vögeln kann und sie sich dennoch raffen muss. Sie verkroch sich im Schlafzimmer und ich ging mit Freunden raus ohne mich von ihr zu verabschieden. Gerade hat mir ihre Mutter eine Nachricht geschickt, dass sie heute bei ihren Eltern übernachtet. Sonst kein Kontakt von beiden Seiten. 9. Fragen an die Community Ich verstehe, dass sie in einer schwierigen Situation ist. Sie ist in eine neue Stadt gezogen, ich arbeite viel, außer mir keine sozialen Kontakte, sie hat Beschwerden wodurch ihr Verlangen nach Sex nicht befriedigt wird. Habe ich hier zu schnell auf "ich bin jetzt mal wieder Alpha" geswitched? Wie würdet ihr weiter vorgehen? Vielen Dank!
  21. Hi Leute! Meine Freundin und ich sind schon einige Monate zusammen ich bin 21 und sie 23. Wir haben oft und viel Sex der uns auch Spaß macht. Neulich kurz vor dem Einschlafen redeten wir über Sex wobei sie etwas sagte das ich nicht richtig verstand. Als ich nachfragte wollte sie es mir nicht mehr sagen, hat es am Ende aber doch gesagt. Nämlich dass sie große Schwänze mag. Nun bin ich mit ca. 16cm schon etwas über dem Durchschnitt aber halt nicht das was man wohl unter richtig groß versteht. Daher hat mich diese Aussage irgendwie etwas getroffen. Sie sagt zwar sehr oft, dass sie meinen Penis liebt und es der schönste ist den sie je Hätte aber trotzdem. Dann schauten wir neulich einen Porno in dem eine Frau Analsex hatte. Daraufhin meinte meine Freundin dass die Frau garnicht richtig erregt wäre weil der Penis des Typen zu klein wäre. Deswegen würde die Darstellerin eher Schmerzen spüren als Lust weil der Penis zu klein wäre. Dabei war der Penis des Typen eindeutig größer als meiner. Das waren zwar nur ein paar Bemerkungen und eigentlich sagt sie mir oft wie sehr sie meinen Penis mag. Aber das hat mir doch einfach ein schlechtes Gefühl gegeben. Wenn es wirklich die Frau wäre die ich immer an meiner Seite haben will, dann kann ich es doch gleich lassen wenn sie einen größeren braucht? Sonst betrügt sie mich eines Tages noch deswegen. Dazu muss man sagen, dass sie noch nie im Leben einen Orgasmus beim Sex hatte, sondern nur bei der Selbstverteidigung mit einem Vibrator. Ich mag es natürlich lieber wenn man einer Frau einen Orgasmus verschaffen kann, aber da das bei ihr immer so stört mich das nicht so. Aber diese Aussagen hauen eben in die Kerbe. Eventuell passen wir da einfach anatomisch nicht zusammen und obwohl sie nur 1,70 ist bräuchte ich dann eben eine 1,60 Große die vllt ein bisschen weniger Platz da unten hat 😄 jedenfalls liebe ich sie und sie mich auch, aber wenn sie den Sex insgeheim nur schön findet und nie wirklich geil dann weiß ich nicht wieviel sinn das noch macht. Auch wenn ich mit ihr sonst glücklich bin, ich will eine Freundin die ich sexuell erfüllen kann. Was sind eure Tipps? Mit ihr reden, mehr Respekt einfordern oder einfach sagen dass sie auch nicht gerade die größten Brüste hat😂 nein quatsch, aber es ist eine dumme Situation, da ich sie sehr liebe, aber mich dann nicht komplett auf sie einlassen kann. Habe dann das Gefühl es wäre besser nebenher nach einem Mädchen zu suchen das da vielleicht leichter zu erregen ist. Obwohl ich das eigentlich nicht wirklich will. Trotzdem hat sie Spaß an Sex und wir haben auch oft welchen. Aber das macht mich echt fuchsig, dass sie solche Sprüche bringt und Pornos führen das einem irgendwie auch vor Augen. Was ist euer Rat? Grüße, DeFlamingo P. S. : als wir mal Analsex hatten hat sie am Anfang auch aufgeschrieben weils ihr wehgetan hat, nach einer Weile ging es dann. Aber so wie sie sich am Anfang verhalten hat würde da wohl kaum ein größerer reinpassen 😄 eventuell wollte sie mich einfach provozieren, oder sie hat eben unterbewusst doch davon geschwärmt ich weiß es wirklich auch nicht 😅
  22. 1. 22 2. 24 3. LTR 4. 2 Jahre 5. 6 Monate 6. Anfänglich: 9/10 - häufig mehrmals täglich nach einem Jahr: 6/10 - mehrmals wöchentlich - (4-5 mal) aktuell: 4/10 - wenige Male im Monat 7. Gemeinsam Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt Hier muss ich etwas ausholen. Ich bin schon lange stiller Mitleser und habe mir viele Beiträge angeschaut und probiert umzusetzen. Beta Blocker etc. haben nicht funktioniert, auch wenn die Symptome zu passen schienen. Die Qualität und Bereitschaft der Community und Beiträge lässt mich aber auf Hilfe hoffen Ich habe meine Freundin online kennengelernt, während wir beide noch in einer Beziehung waren. Wir waren 6 Monate sehr gut befreundet und haben uns regelmäßig getroffen, bis daraus mehr wurde. Anfänglich war unsere Freundschaft und Beziehung super. Musik hat uns verbunden. Wir haben viel unternommen und so weiter. Auch sonst hat alles gestimmt. Körperlich. Sexuell. Psychologisch. Doch dann ist es irgendwann abgedriftet. Nach etwa 9 Monaten LTR sind wir zusammen gezogen. Vorher meinte sie schon, dass das sicher nicht gut geht, weil sie sich verändert. Das wollte ich nicht wahr haben. Aber leider hatte sie recht. Sie ist sehr introvertiert und braucht viel Zeit für sich. Das ist auch kein Problem für mich. Mit der Zeit hat Sie aber immer häufiger Stimmungsschwankungen bekommen. Schlechte Laune, meckern und was es sonst noch so gibt. Sie sagt, es liegt daran, dass sie sich selbst Vorwürfe macht und nicht mit sich zufrieden ist. Wahrscheinlich liegt das auch an ihrem perfektionistischen Wesen. Ihre Unzufriedenheit lässt sie, laut ihr, an mir aus. Was sie wieder unzufriedener macht. Der sex und die Zärtlichkeiten haben immer weiter abgenommen. Die negativen Züge, fast schon depressiv, sind immer mehr geworden Meinen Social Circle würde ich als normal bis gut beschrieben. Ihrer hat immer weiter abgenommen. Außer mir hat sie also fast niemanden mehr. Neben häufigeren Streits muss ich sie häufig bei depressiven Phasen trösten, weil ich quasi ihre einzige Bezugsperson bin. Auch darüber macht sie sich Gedanken und Vorwürfe. Also wieder das gleiche Spiel. Ich habe schon so viel probiert und in vorherigen Beziehungen hätte ich das ganze schon längst beendet. Doch jetzt wohnen wir zusammen, und gehört viel gemeinsam und eine Trennung ist damit nicht mehr so „leicht“ gemacht. Dazu kommt, dass sie sich schon häufiger nach einem Streit selbst etwas antun möchte. Ich bezweifle zwar, dass es soweit kommt. Aber ganz sicher bin ich mir auch nicht. Ich habe das Gefühl, das bei ihr viele Dinge in der Vergangenheit schief gegangen sind. Und klar, jeder hat seine Vergangenheit. Aber ich habe das Gefühl, es kommt so viel zusammen, dass ich das nicht alles mit tragen kann und möchte. Ich frage mich immer wieder ob ich mich von ihr Trennen sollte. Gerade in Streit Phasen. Dann wird es etwas besser und ich verschiebe es. Dann kommen Depri Phasen und ich frage mich, wie ich ihr helfen kann oder sie zu einer Therapie bekomme. Aber auch hier komme ich nicht weiter. Ich denke an unsere schöne anfängliche Zeit zurück und frage mich ob ich probieren sollte, wieder dorthin zu kommen oder es das alles nicht wert ist. 9. Fragen an die Community Hat schon jemand Erfahrung mit einer ähnlich Situation gemacht? Wofür habt ihr euch entschieden und wie ist es ausgegangen? Und vielleicht gibt es auch sonst ein paar Tipps und hilfreiche Meinung von einem neutralen Betrachter. Ich führe gerne noch mehr aus, wollte den Post aber nicht unnötig in die Länge ziehen.
  23. Hallo, 1. Mein Alter 22 2. Ihr Alter 19 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung (keine) 5. Kennenlernphase 6 Wochen 6. Sex 2 mal 1x BJ 1x HJ 7. Keine gemeinsame Wohnung 8. Probleme : Ihre letzte Beziehung 9. -Wie soll ich mich verhalten? -Wie wirke ich nicht needy? -Wie verliebt sie sich in mich? und zwar habe ich vor gut 6 Wochen eine Frau auf Tinder kennengelernt. Wir hatten bis zum ersten Treffen 2 Wochen intensiven Kontakt über Whatsapp. Das erste Treffen war gut wir waren dann abends bei ihr noch einen Film schauen und kuschelten. Was ich dazu sagen muss ist das diese Frau vor 2-4 Monaten eine Beziehung hatte und diese viel zu schnell eingegangen ist und schlussendlich hat es dann doch nicht geklappt. Das 2. Treffen war auch sehr gut, die anziehung war da, umarmten uns abends schauten wir einen Film an ich eskalierte es kam nicht zum sex da sie ihre Tage hatte es gab nur einen HJ. Sie meldete sich mind. 3 mal die Woche zu der Zeit und ich mich auch oft aber im gegensatz zu ihr weniger. Sie sagte sie fühlt sich sehr wohl bei mir und das mehrmals und findet es gut das sie mit mir so gut reden kann. Und sie schreibte oft das sie kuscheln möchte.. Aber dann nach dem 2. Treffen machte sie eine Sprachnachricht das sie es sehr schön fande, sie aber klarstellen will das wir beide noch single sind und jeder noch machen kann was er will bis wir uns besser kennengelernt haben und das es ihr alles bisschen zu schnell ging. (Es ging aber sehr vieles von ihr aus!!) Sie macht sich den Druck selbst! Ich sagte zu ihr dass das völlig verständlich sei und das ich damit kein Problem hätte. In Wirklichkeit begann es dann damit das ich mir immer mehr gedanken darüber machte und gemerkt habe das ich für sie schon etwas empfinde was ich ihr natürlich nicht sagte. Ich sagte ihr aber das ich unter diesen Unständen kein Vertrauen aufbauen kann und das ich es nicht gut finde was sie gesagt hat. Sie reagierte völlig überrascht war traurig und weinte und meinte das sie sich schnell eingeengt fühlt und sie ein mensch ist der angst hat alleine zu sein und sie wünsche sich doch so gerne wieder einen Partner an ihrer Seite. Außerdem sagte sie das sie noch nicht sagen kann ob sie Gefühle für mich hat, sie möchte mich einfach viel besser kennenlernen weil sie angst hat wieder den Fehler zu machen zu schnell eine Beziehung einzugehen. Treffen Netflix & chill Ich eskalierte küsste sie und wir hatten sex, der sex war nicht so der burner.. Dann wollte sie mich unbedingt zu einem Geburtstag mitnehmen, ich sagte erst das ich kein Bock darauf habe da ich keinen kenne, und sie meinte es würde sie richtig freuen wenn ich mitkommen würde. Gut dann bin ich mitgekommen danach sind wir beide getrennt heim. Naja und seitdem ist unser verhältnis irgendwie anders wir schreiben 1-2 mal die woche und auch nicht mehr so vertraut wie früher. Aber ich merke das sie über ihre Freundinnen ständig über mich redet und alles über mich herausfinden will. Als wir letztens auf einem Geburtstag waren, und ich besoffen war schaute sie meine Ganze Handygalerie durch. (Warum macht sie das?) Habe sehr viele Fotos von Frauen drauf und einige Nudes und ein paar Screenshots über Pickup. Sie sprach mich letztens auch darauf an das ich etwas mit ihrer ehemaligen Schulkameradin hatte, ich sagte ja fas stimmt. Sie antwortete: ‚cool zu wissen‘ Als ich sie fragte was gestern alles passiert ist meinte sie, sie durfte meine ganze Galerie durchschauen und mich hat es nicht interessiert, sie saß auf meinem Schoß wir küssten uns (sie war komplett nüchtern!) Sie übernachtete schließlich bei mir wir kuschelten und küssten uns hatten keinen sex (Tage) aber einen BJ. Aber sie sagte es hat sie sicherlich nicht gestört das ich gestern so fertig war, sie kümmerte sich dann um mich. Nun haben wir nicht mehr so viel Kontakt die letzten 2 Male gingen von mir aus und von ihr am letzten WE auch kein vorschlag etwas zu unternehmen. Am Sonntag schickte ich ihr ein Bild von der Therme daraufhin meinte sie: Da hätte sie jetzt richtig lust drauf woraufhin ich sagte wir können ja mal zusammen gehen sie meinte : Ja stimmt ☺️☺️ Soll ich warten bis sie sich meldet, falls es zum Treffen kommt, weitermachen da wo ich aufgehört habe ? Oder mich zurückhalten und warten bis sie auf mich zukommt? Ich will nicht needy wirken aber mache mir schon viele Gedanken, hätte sicherlich alternativen aber ich kann das nicht. Ich habe sie bis jetzt nicht umworben, soll ich mehr in die Offensive gehen?
  24. Mein Alter 24 Ihr Alter 23 Art der Beziehung Monogam Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre Kennenlernphase: 6 Wochen Häufigkeit Sex: 3 x Woche, gut Problem: Hallo, Ich habe, wie im Thread genannt, Frauenprobleme als Mann in meiner LTR. Gleich vorweg, ich gebe es offen zu dass ich Verlustängste habe, ich arbeite dahingehend an mir und es hat sich mit der Zeit gebessert. Was mich in der LTR stört ist: Zeigt mir kein Interesse bei Gesprächen, fragt nicht nach, unterbricht mich teilweise und fängt ein anderes Thema an zu erzählen. Will sich nicht in mein Umfeld/Freundeskreis einbringen Bringt gerne Späße auf der Basis, dass ich ihr egal sei/sie mir nicht hinterherlaufen würde Viele Eigenschaften zu meiner Person sind ihr relativ gleichgültig. Ich bin die Frau, sie ist der Mann, so beurteilen es Freunde von außen. Sie ist total glücklich, redet vob einer perfekten Beziehung, möchte mit mir zusammenziehen usw. Es gibt also nur Probleme von meiner Seite her, weshalb ich mich selber immer fragen muss, warum stellst du dich nur so an, andere wären froh wenn sie so eine lockere Frau hätten? Uns verbindet das Interesse am Reisen und der Humor. Was uns unterscheidet denke ich ist die Offenheit zu anderen Menschen (sie "will oft ihre Ruhe und keine gezwungenen Gespräche mit Fremden führen müssen".), ich möchte Menschen kennenlernen. Sie möchte mir bestimmte Sachen nicht erzählen weil sie meint, dass mich das sowieso nicht interessieren würde. Sie ist unglücklich mit ihrer Arbeit. Schlussendlich verletzt es mich halt leider wenn ich mit jemandem Zeit verbringe und ich das Gefühl habe, kein gegenseitiges Interesse und keine Empathie zu bekommen und somit keine emotionale Bindung aufbauen zu können. Frage an Community: Hatte jemand schon mal solch eine Problematik mit der verkehrten Rolle Mann/Frau? Wenn ja, wie ist er damit umgegangen? Lösungsansätze bitte.
  25. N'Abend Leute, nach ein paar Jahren melde ich mich wieder – an dem Ort, der mich gelehrt hat, mit Frauen umzugehen und mir in schweren Zeiten Rat gab. Vorweg: Ich habe meine Situation mit meiner besten Freundin und meinen Eltern besprochen, aber es scheint bei mir einfach nicht "Klick" zu machen. Ich fühle mich wie ein verkacktes Blatt im Wind. Here we go: Sie: 29 Ich 30 Dauer: 1,5 Jahre Getrennt wohnend Arbeitskollegen 1. Dein Alter 30 2. Ihr/Sein Alter 29 3. Art der Beziehung monogram 4. Dauer der Beziehung 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex kaum noch, langweilig. Ihr gefällt es, allem Anschein nach, sehr gut, ich finds lahm 7. Gemeinsame Wohnung? Nein So. Mit dem Umstand des gemeinsamen Arbeitens habe ich natürlich schon echt tief in den Eimer mit der Scheiße gegriffen. Never fuck the company ... jajaja. Ich weiß es. Hilft mir jetzt aber nicht. Nach ca. 10 Monaten unserer Beziehung verließ mich – wie in jeder Beziehung zuvor – die Lust auf Sex. Am Anfang sind wir pausenlos übereinander hergefallen. Da war ich auch noch regelmäßig beim Sport, habe meine Nebenprojekte durchgezogen etc. Mein IG war super. Mit der Zeit wurde ich bequemer, der Sex ließ nach. Sie suchte das Gespräch und ich sagte ihr, dass ich es aus alten Beziehungen von mir so kenne und dass ich es auch kacke finde, ich aber gerade auch einfach keinen Drive habe (hatte ich auch nicht. Ich hatte immer noch viel zu tun und Sex/Masturbieren spielten nur kleine Rollen in meinem Kopf). Irgendwann ging es bei ihr mit Aussagen bzgl. "Du fasst mich ja gar nicht mehr an/küsst mich gar nicht mehr" los. Das hat mich schon mega genervt. Einfach, weil ich mich scheiße gefühlt habe, mich meiner Freundin gegenüber so zu verhalten, denn sie hatte Recht. Einige Monate dümpelt es so dahin. Wir sprachen erneut über Sex und ich sagte ihr, worauf ich stehe, was ich gerne probieren würde. Anal beispielsweise. Ich steh mega drauf, sie hatte es noch nie. Wir probierten es ein paar Mal aus und sie fand es jedes Mal scheiße und beendete das Thema mit "Tut mir Leid, aber das werde ich dir niemals geben können.". Gut. Man will ja nicht herzlos sein und seiner Herzdame dafür die Tür vor der Nase zuknallen. Ich sagte ihr damals auch, dass ich sie in Strapsen etc. super heiß finde ... ich muss kurz stoppen. Während ich all das schreibe, merke ich, dass wir uns beide Sachen vom anderen gewünscht haben und keiner hat sie umgesetzt. Ich sollte wieder dominant werden (was ich zweifellos zu Beginn der Beziehung war und an sich immer noch bin, sie hat aber einfach nix in mir getriggert) und sie sollte sich mal heiße Unterwäsche anziehen (hat sie nicht, da sie sich dann lächerlich vorkommt), ich sollte generell mal wieder aktiver werden (was ich angesichts der Situation nicht wurde) und sie wollte wieder zum Sport gehen (woraufhin sie sich anmeldete, dreimal mit mir da war und fast geheult hat, weil sie Übungen noch 2 Minuten nicht konnte, und schlussendlich gar nicht mehr hin ging) usw. Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber was bringt's? Ich habe sie immer bestärkt, beim Sport, in Sachen Dessous etc. Von ihr kam immer nur "jaaa, ich weiß, du hast ja Recht, ich muss da wirklich was machen." Ihre beste Freundin gab ihr den Rat, bezüglich Sex jetzt einfach nichts mehr zu unternehmen und mich nicht zu nerven. Das würde sich schon alles von selbst regeln. Na logo! Letztens sprachen wir darüber, wie wir beide denken, wie es wohl gerade so läuft und ob wir glücklich sind. Da habe ich ihr gesagt, dass ich einfach nicht weiß, ob ich "Beziehung kann", da es mich nie wirklich glücklich macht und den anderen automatisch auch nicht. Sie stempelte diese Aussage als "Quatsch" ab. Wäre das so, dann wäre man ja nicht schon 1,5 Jahre zusammen. Wir sprachen über gemeinsame Ziele, die Zukunft. Sie sagte sie liebe mich und könne sich mit mir alles vorstellen, da komplette Programm. Sie hätte sich damit abgefunden, dass ich die drei Worte niemals zu ihr sagen würde (alleine da würde ich an ihrer Stelle einfach abdrehen). Ich sagte ihr, dass das Familiending irgendwann VIELLEICHT mal ein Ziel sei, jedoch nicht in den nächsten 5 Jahren. Sie wolle es unbedingt, aber man wisse ja nie, was die Zukunft bringen mag und ich wolle ja wohl nicht den Rest meines Lebens alleine in meinem Zimmer sitzen. Worauf ich sagte, dass ich den Gedanken nicht uncharmant finden würde. Ich machte ihr klar, dass ich es sehr belastend finde, dass sie 90 % ihrer freien Zeit damit verbringt, Serien zu gucken. Sie entgegnete, dass sie leider keine wirklichen Interessen im Leben habe und sie so am besten von der Arbeit abschalten könne. Sie möchte auch innerhalb der nächsten 1,5 Jahre mit mir zusammenziehen. Auch das verneinte ich direkt, woraufhin sie vom Thema abwich. Damit ich wieder mit meinen Projekten vorankommen könne, schlug sie vor, dass wir uns ab jetzt nur noch an einem fixen Tag die Woche sehen. Ich sah den Sinn nicht so ganz und sagte ihr das auch, aber sie wolle "nicht alles wegwerfen" und dass ich an sich der perfekte Mann für sie bin und sie mich nicht einfach aufgeben wird. Ich stimmte zu. Fühlte mich aber weiterhin beschissen. Eher beschissener, denn nach dem Gespräch war mir erst so richtig klar, dass da zwei Menschen saßen, sich gemeinsam darüber unterhalten haben, dass ihre Ziele nicht zueinander passen, und danach entschieden, weiterzumachen. Sie ist an sich wirklich ein liebes Mädchen. Sie macht kein Drama, ist lieb, freundlich, stellt keine zu hohen Ansprüche, sorgt sich um mich. Mir gegenüber ist da wirklich nichts, was offensichtlich bzw. offensiv störend ist. Leider ist sie intellektuell nicht auf meiner Ebene (macht/sagt z. B. öfter mal Sachen, wo ich einfach nur schreien will, was in ihrem Kopf vorgeht und bei denen ich Angst bekomme, wenn ich wüsste, dass diese Frau später mal für mein Baby sorgen soll) und ich fühle mich manchmal, als würde ich geistig einfach austrocknen. Und gleichzeitig erscheint mir das Schlussmachen so unglaublich surreal. Als würde es gar keine Option sein. Möglicherweise, weil ich schon viel zu lange über eine Trennung nachdenke und das schlechte Gewissen in mir immer größer wird. Das war ne viel zu lange Kurzversion dessen, wie es gerade aussieht. Fuck! Ich war mal auf einem echten Weg. Meinem Weg. Und jetzt sitze ich hier und verfeuere tagtäglich 80 % meiner Energie in diesen Kopffick und weiß nicht, was ich tun soll! Bzw. eigentlich weiß ich es. Aber es ist, als wäre da eine scheiß Schranke vor. Woran zum Teufel halte ich fest? Es ist als ob da ein kleiner Mann in meinem Kopf ist und sagt "Aber Goldguy, das geht nicht. Sie ist deine Freundin und sie ist dir sooo viel Wert. Siehst du es denn nicht?!" Warum habe ich nicht die Eier in der Hose, die Führung zu übernehmen. Denn das sollte ich meiner Meinung nach ihr zuliebe tun, denn ich werde sie früher oder später eh unglücklich machen. Ich habe schon immer mit Trennungen gehadert, aber das ist auch für mich ein neues Level. Jeder, der sich das alles durchgelesen hat, ist herzlich auf ein Bier eingeladen. Ich danke euch. Euer Goldguy