Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'konversation'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Kalender

Produktgruppen

Keine Suchergebnisse

Kategorien

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

17 Ergebnisse gefunden

  1. Heyhey, Ich habe gelernt, dass man bei Frauen am meisten Attraction durch Konversation herstellen kann. Selbstbewusst, humorvoll und flirty sein sind da die drei Stichpunkte. Die Frage ist nun, wie ich das am besten lerne. C&F ist mir z.B. ein Begriff aber wie lerne ich es am besten? Wie integriere ich es in mein Leben und in mein Hirn wenn ich bisher immer eher so der Spiesser war und fast nur ernste konversationen geführt habe? Wie kriege ich es hin, dass mir diese witzigen, attraktiven Antworten in den Kopf schiessen und ich nicht immer nur ernst mit Leuten Rede? Buchtipps? Threads? Videos? Bin für jeden Input dankbar 🙂
  2. Servus Leute, will hier mal was zum Thema Mehrwert und indirekt zum Thema Selbstwertgefühl schreiben, da wie ich aus Gesprächen mit Freunden und Bekannten immer wieder feststelle, dass hier einige Mißverständnisse vorliegen. Mehrwert geben (Value): Ich höre z.B. oft: "Ich hab doch nichts anzubieten, bin nicht Erfolgreich im Leben, hab nicht viel Geld, keine besonderen Fähigkeiten, sehe nur durchschnittlich aus, hab schiefe Zähne, bin in der Welt noch nicht rumgekommen, war nur in meinem Dorf, sie verdient viel mehr als ich, etc. Diese Aussagen/Mindsets haben in Bezug auf eine Konversation mit einer Frau absolut nichts mit 'Mehrwert geben' zu tun. Es ist so: Jemand der am meisten Mehrwert in eine Konversation einbringt gewinnt. Dagegen hat der allgemeine Glaube darüber, wie gut man aussieht oder wieviel Geld man verdient, nichts mit Mehrwert geben zu tun. Bezogen auf eine Konversation mit einer Frau entsteht der Mehrwert dadurch, was du in "dem Moment" in die Konversation einbringst, den eine Frau erlebt. Alles was früher geschehen ist und was zukünftig passieren wird, ist dem Augenblick der Konversation total irrelevant. Wenn du arbeitslos bist oder noch bei deinen Eltern wohnst, ist dass total irrelevant, denn Mehrwert kann nur im "Hier und Jetzt" erlebt werden. Den Mehrwert, den du anzubieten hast, hat alles damit zu tun, wie du mit einer Frau interagierst. Das sind im wesentlichen drei Dinge: - Spass: Du hast gute Laune und bietest eine Umgebung von Lebensfreude an - Emotion: Du bietest eine emotionale Verbindung und emotionale Erfahrung an - Gewinn: Du gibst ihr dass Gefühl, dass sie dich erobert Um dass zu erläutern ein kurzes Beispiel: Ein reicher, gut aussehender Investment Banker, der in einer Konversation mit einer Frau nicht aus dem Interview-Modus herauskommt, kreiert dabei keine emotionale Erfahrung und damit keine Anziehung. Er verliert. Hingegen ein armer Hilfsarbeiter, der in einer Konversation ihre lustige Seite zum Vorschein bringt und ihr hilft einen intensiven emotionalen Moment zu erleben, wird eher Erfolg haben. Wenn du ihr dass bietest, kann sie folgendes annehmen: - Er ist ein Typ der mit Frauen gut kann - Er muss sehr beliebt sein - Er hat bestimmt viele Freunde, wenn er so gut gelaunt ist und so kommunikativ ist etc. Das ist also der Mehrwert den sie in dir sehen kann, wenn du so agierst. Verkürzt kann man sagen: Bei Männern entsteht der Mehrwert (bezogen auf eine Konversation) durch das Verhalten und nicht durch bisher erreichte Ziele, Besitz oder gutes Aussehen. Im Detail: Spass: Wir alle Leben in einem Zustand von "Täglich grüsst das Murmeltier". Jeden Tag die gleiche Arbeit, gleichen Leute, gleichen Gespräche. Daher dürsten wir nach Spass, um diesem Zustand zu entfliehen. Darum ist die Ablenkungs-Industrie (Urlaub, Tabak, Filme, etc), die größte und erfolgreichste Industrie überhaupt, weil diese genau dass verspricht. Von daher bedeuten uns Gespräche mit Leuten mit denen wir Spass erleben, sehr viel. Diese Leute geben uns einen Mehrwert. Emotionen: Wir sind emotionale Wesen. Emotionen machen uns süchtig. Hierbei meine ich nicht nur positive. Warum schauen sich viele Menschen beispielsweise Action- oder Horror Filme an? Weil sie eben dadurch Emotionen erleben und sich dadurch ein Stück weit lebendiger fühlen können. Wenn ihr z.B. einen Film anschaut und ihr euch nicht mit dem Protagonisten emotional verbinden könnt, werdet ihr irgendwann ausschalten. Bezüglich einer emotionalen Konversation mit einer Frau bestehen dabei große Mißverständisse: Du musst nicht über Emotionen reden, du musst diese kreieren. Stundenlang einer Frau zuzuhören, wie sie über Ihre Gefühle redet ist Therapie. Therapie hat mit einem gelungenen Flirt überhaupt nichts zu tun. Ein Gespräch mit einer Frau, wie sie doch in Ihren letzten Freund verliebt war oder wie gut sie sich bei Ihrem letzten Urlaub gefühlt hat, ist keine emotionale Erfahrung. Eine emotionale Erfahrung kann z.B. durch ein ehrlich gemeintes Kommentar ausgelöst werden, dass sie einerseits aufregend und andererseits beängstigend findet. Das bedeutet Erschaffung von Emotionen und führt zu Mehrwert. Gewinn: Wir beurteilen eine Konversation nicht unbedingt dadurch, wie interessant der Gesprächspartner ist. Vielmehr beurteilen wir, wie der andere es schafft, dass ich mich selber interessant und humorvoll empfinde. Daher umgeben wir uns gerne mit Leuten, die das Beste in uns hervorbringen. Weiterhin möchten wir dass Gefühl haben, dass wir selber verantwortlich für den Erfolg sind. Wir schätzen Dinge mehr, für die wir gearbeitet haben. Viele haben dass schon mal erlebt, wenn sich eine Frau zu schnell an einen Mann ranschmeißt. Da fehlt irgendwas. Man hat dafür nicht arbeiten müssen. Wert entsteht durch Mangel. Und für was man nicht arbeiten muss, ist auch nichts wert. Deshalb sollte man in einer Konversation, der Frau das Gefühl geben, dass sie dich erobert. Und so entsteht ein Mehrwert für sie. Okay, wie kann ich ihr also das Gefühl geben, dass sie mich erobert? Beispielsweise durch Herausforderung (Challenging), eine liebevolle Provokation, kleine Unverschämtheiten, politisch unkorrekt sein oder necken. Alles natürlich mit einem Augenzwinkern. Sollte also nie verletzend rüberkommen. Ist natürlich ein schmaler Grat. Hier geht es im wesentlichen darum, dass du ihr die Möglichkeit gibst, ihr bestes ich zu präsentieren. Dies geschieht jedoch nicht durch Bücken und permanente Zustimmung und zu allem Ja und Amen sagen. Folgendes Mindset ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig: Hört auf damit ihr ständig gefallen zu wollen und nur auf Sicherheit zu gehen. Steht zu euch selber und zu eurer Meinung. Das waren meine Gedanken zu dem Thema "Mehrwert geben". VG 321xyz
  3. Hi, also ich hab folgendes Problem: immmer wenn ich mit Mädels bei housepartys, in Bars o.ä. rede verlieren sie nach einiger Zeit ihr Interesse. Sie reden zwar noch weiter aber man merkt einfach, dass sie sexuel einfach nicht mehr wirklich interessiert sind (wenn sie das vorher überhaupt waren). Also kurzgesagt hab ich keine Ahnung was ich sagen soll damit sie sich mehr für mich interessieren. Und das gleiche gilt wenn ich mit einer in einer Bar rede und mit ihr nach draußen gehe um "eine zu rauchen" oder so. Ich weiß zwar, dass ich selber vielleicht zu unpersönliche Fragen stelle. Hab aber auch keine Ahnung wie ich das ändern soll. Natürlich gibts da immer die Klassiker wie "hab mehr Humor" oder sowas aber vielleicht könnt ihr mir bessere/genauere Ratschläge geben. Thx schonmal im Voraus, Salamiparty
  4. Viele Männer machen einen großen Fehler. Sie versuchen, einen humorvollen oder „originellen“ Spruch spontan zu erfinden. Das stellte einem unter Druck und führt oft dazu, dass zu viel Zeit vorbei geht bevor er die Frau (wenn überhaupt!) anspricht. Dennoch, viele Männer scheuen den geübten „Anmachspruch“ als künstlich und nicht authentisch. Was ist aber „authentisch“? Und wie wertvoll ist dieser „authentische“ Öffner – angenommen, dass einer dir endlich einfällt – wenn die krampfhafte Suche nach so einem Spruch dazu führt, dass ein anderer Mann sie anspricht und du die Chance mit der Frau verpasst? Die Hauptsache, glaube ich, ist dass der Öffner effektiv ist und für gute Laune sorgt. Wenn du schon einen anderen hast, der der Frau und der Situation auch gut passt, nutze es! Betrachte dann den Spruch, den ich dir vorschlage als „Back-up“. Also – woraus besteht der Öffner? Er ist ein KOMPLIMENT Aber nicht bloß irgendwelches Kompliment, sondern, ein Kompliment wofür die Frau etwas getan hat. Zum Beispiel „schöne Beine“ hört sie vielleicht gern, aber (wenn es stimmt): Hat sie dies öfter gehört Könnte es etwas plump oder grob wirken, und Sie hat nichts dafür getan – ihre Beine sind halt so (es sei denn, die Beine aufgrund ihres Fitness-Programms so schön sind). Wenn du aber etwas, wofür sie gesorgt hat ein Kompliment machst, lobst du damit ihr Geschmack. Welchen Sachen kannst du ein Kompliment machen? Haare / Frisur Schminke Accessoires Kleidung Schuhe Ihr allgemeines „Stil“ oder ihre Haltung Welchen Sachen sollst du kein Kompliment machen? Alles, was sie genetisch geerbt hat: Augen, Beine, Figur, etc. Jetzt aber zwei Ausnahmen: Wenn, z.B., ihre Beine durchtrainiert wirken, kannst du ein Kompliment machen als Lob für ihr hartes Training (und dann fragen, wie sie solche Beine erarbeitet hat). Oder, du kannst ihrer Figur INDIREKT ein Kompliment machen, indem du sagst, dass du magst, wie ihre Kleidung ihre Figur so geschmackvoll zur Geltung bringt. Du kannst auch einfach so etwas sagen, wie „Ich mag dein Stil.“ Aber du musst dann bereit sein, ihr zu erklären, was genau dir an ihr Stil gefällt. Warum sind solche Komplimente so wirksam? Frauen investieren viel Zeit und Geld in ihre Haare, Nägel, Schminke, Kleidung, Accessoires, etc. Dann verbringen sie viel Zeit um sich zu entscheiden, was genau sie anziehen sollen wenn sie ausgehen. Auch wichtig zu wissen: Frauen kleiden sich typischerweise um andere Frauen zu imponieren. Attraktive Frauen fühlen sich in ständiger Konkurrenz mit anderen attraktiven Frauen. Also, sie legen VIEL Wert auf ihre Erscheinung. Wenn DU einer der wenigen Männer bist, der ein Auge für Details hat und ihre Mühe merkt und ihr dafür ein Kompliment macht, machst du damit einen sehr guten Eindruck! Dieser Öffner ist auch sicher – wie kann sie dich dafür „abweisen“? Sei aber bereit, vielleicht ein paar weitere Sätze zu deinem Kompliment zu bringen. Dann lenke die Konversation in eine andere Richtung.
  5. Demonstriere deinen hohen sozialen Wert Du willst sie kennenlernen; sie dich auch. Sie will wissen: „Was für einen Mann ist er?“ „Was für ein Leben führt er?“ „Was kann er? Was weiß er?“ „Wie kommt er bei anderen Menschen an? Wird er respektiert?“ In Attraktion hast du schon einige dieser Punkte aufgegriffen. Du hast Humor und Witz gezeigt. Du bist bei ihren Freunden und Freundinnen gut angekommen. du hast durch die eine oder andere DHV sie und anderen imponiert. In Attraktion sind diese Demonstrationen zwar versprechende, aber doch eher oberflächliche Beweise deiner Persönlichkeit. In der Komfortphase musst du jetzt hier und da in die Tiefe gehen. Geschichten als DHVs Geschichten gut zu erzählen ist eine Fertigkeit. Wenn du sie nicht hast, sollst du sie dir besorgen. Obwohl es keinen Platz hier für eine ausführliche Anleitung gibt, kann ich dir einige Tipps geben. 1.. Eine Geschichte sollte dir als DHV gelten. Die Geschichte sollte etwas von deiner besten Seite darstellen. z.B. Wie du jemand aus einer schwierigen Situation geholfen hattest (Du bist guter Mensch, treuer Freund, etc.) Wie du mit eine schwierige Situation gemeistert hatte (Du bist entschlossen, beißt dich durch, bist clever oder einfallsreich) Was du alles in Urlaub machtest (Du reist gern, bist international erfahren, führst ein spannendes Leben) Verstanden? 2.. Die Geschichte darf nicht als Angeberei ankommen. Daher muss es einen guten Anlass für die Geschichte geben. Hier sollst du dich an die „Aufhänger“ erinnern. Wenn du dir Frau richtig gut zuhörst, könnte sie dir den Anlass schon anbieten. Auch kannst du die Konversation in die richtige Richtung lenken. 3.. Erzähle die Geschichte nicht in einem langen Monolog, sondern in kürzeren Abschnitten. Langes Reden riskiert Langeweile. Daher sollst du die Geschichte scheibchenweise erzählen. Mit diesem Ansatz hältst du die Spannung hoch. Beispiel Geschichte: „Als ich in einer Tankstelle im WC einen Beutel voller Geld entdeckte, den Besitzer auch fand und ihm das Geld zurückgab.“ 1 – Du: „So, ich war mal – vor vielen Jahren – in Giessen unterwegs. Warst du schon mal da?“ Sie: „Nein.“ 2 – Du: „Die Gegend da ist schon schön. Göttingen ist nicht weit von Giessen.“ 3 – Sie: „Göttingen? War auch nie dort, aber habe gehört, dass die Altstadt da sehr schön ist.“ 4 – Du: „Ist es auch! Wir sollten mal gemeinsam hinfahren. Ich zeige es dir.“ 5 – Du: „Also, ich war in Giessen unterwegs und bin an eine Tankstelle gefahren. Du wirst nie verraten warum ich in Giessen war.“ 6 – Sie: „Warum?“ 7 – Du: „Ich war Anzeigenverkäufer! Da habe ich schon viel aus dieser Zeit zu erzählen! Also, ich ging zur Toilette. Im WC ab es so eine Ablage – gedacht für Motorradhelme, nehme ich an, so auf Kopfhöhe. Gibt es so was in Damen-WCs?“ Sie: „Ich denke, ja.“ 8 – Er: „Wahrscheinlich aber nicht so hoch gestellt, so ihr Frauen eine Baby darauf ablegen könnt, oder?“ Sie: (lacht) 9 – Er: „Also, da lag einen großen Lederbeutel! Ich musste einfach wissen, was drin war. Rate mal was!“ Sie: „Geld?“ 10 – Er: „Und wie! Fast 12.000 Euro!“ Analyse 1 – 2: Er beginnt die Geschichte aber will sie auch involvieren. Er sucht eine Gemeinsamkeit. Mit Giessen geht es nicht aber mit Göttingen geht’s. 3 – 4: Sie ist jetzt involviert. Sie findet Göttingen interessant, so er stellt ihr bildlich eine gemeinsame Reise vor (Zukunftsprojektion). 5 – 6: Er involviert sie wieder. 7: Er gibt ihr zu wissen, dass er interessante Erfahrungen hat und viel mehr zu erzählen hat. 7 – 8: Er bereitet auch eine witzige Bemerkung vor und schlägt dann zu. Ihr Lachen zeigt auch Interesse. 9: Er involviert sie wieder mit einer Frage und sorgt auch für Spannung (was war drin? Geld? Drogen? Waffen?) 10: Jetzt kommt er zum Hauptthema der Geschichte. Sie weiß natürlich, dass die Geschichte weitergeht und will den Rest hören Fazit Er vermeidet Langeweile in dem er 1) sie involviert – auch mit einer Zukunftsprojektion, 2) die Geschichte in kleinen Teilen erzählt, was auch 3) für Spannung sorgt. Er zeigt mit der Geschichte auch, dass: 1) er schon ein interessantes Leben hat, und 2) er ein ehrlicher Mann ist.
  6. So zeigst du dass du wertvoll bist! Rapportbruch ist eine Taktik womit du eine gut verlaufende Interaktion mit der Frau abbrichst. Die Interaktion mit einer super sexy Frau absichtlich abzubrechen ist das Letzte das die meisten Männer machen wollen… … und genau deswegen unterschiedest du dich von ihnen! Rapportbruch ist eine der stärksten und effektivsten Taktiken der Verführungskunst. Es ist eine DHV (Demonstration hohen Wertes). Mit Rapportbruch zeigst du der Frau, dass… trotz ihrer Attraktivität gibt es auch andere Leute da oder andere Sachen die dich interessieren. du nicht so beeindruckt von ihr bist, dass du bereit bist, ihr den ganzen Abend zu widmen. du – im Vergleich mit anderen Männern – nicht einfach dankbar bist, dass so eine Frau mit dir Zeit verbringt. deine Zeit sehr wertvoll ist, und sie hat deine exklusive Aufmerksamkeit (noch) nicht verdient Also, du hast hohen sozialen Wert! Der Effekt ist eine Art Kombination aus NEG und DHV. Wann und wie du das machst ist aber sehr wichtig um den erwünschten Effekt zu erreichen. Du musst die Interaktion auf einem Höhepunkt unterbrechen: Du hast was gerade gesagt, das sie sehr witzig fand und sie zum Lachen brachte, oder Das hast etwas gerade getan oder ihr etwas gezeigt, das sie offensichtlich beeindruckt hat. Daher, ihr letzte Eindruck von dir wird stark sein. Im Nachtlokal oder auf einer Party Wenn ihr in einem Klub oder anderem Ort bist wo du und sie länger bleiben werden, sagst du so etwas wie, “Ich muss leider zu meinen Freunden zurück (oder einen anderen plausiblen Grund) aber wir sehen uns später!” Oder noch abrupter – zum Beispiel “Ich muss Hans [z.B.] finden…” Und dann einfach gehen! So etwas verwirrt Frauen die einen hohen „Marktwert“ normalerweise geniessen. Es ist das Letzte, das sie erwartet. Oder etwas frecher… „Ich will jetzt mit anderen Frauen flirten, aber vielleicht sprechen wir später wieder.“ Wenn sie dich mit anderen Frauen sieht wird sie eifersüchtig! Kehre zu ihr dann zurück, um zu verhindern, dass ein anderer sie schnappt. Du kannst sie sogar aus einer langweiligen Konversation mit einem anderen Typ befreien - sie wird dir dafür dankbar sein. Dann eskaliere! Wenn der Nummerabschluss der bestmögliche ist Wenn du (oder sie) bald weg musst, sagst du dann, “Es tut mir wirklich leid, aber ich muss gehen. Ich bin mit Freunden verabredet und ich lasse sie ungern warten. Aber ich habe unsere Konversation genossen. Wir sollen sie bald wieder fortzusetzen. Dann SAGST (nicht fragen!) du ihr, sie soll dir ihre Telefonnummer geben. Im Moment des Rapportbruchs wollte sie mehr von dir / deiner Zeit haben. Deswegen musst du es ihr wegnehmen! Und sie denkt, “Was? Er hatte mich für sich… Wie kann er sich von mir losreißen? Bin ich nicht attraktiv genug?” Der Rapportbruch gibt der Frau das Gefühl, das sie dich nicht halten kann – sie könnte dich zu jedem Moment verlieren. So etwas stimuliert Frauen da es dich zur Herausforderung für sie macht. Sie muss arbeiten um dich glücklich zu machen so dass du bei ihr bleibst. Sie wird froh sein wenn du zu ihr zurückkehrst und wird versuchen deine Aufmerksamkeit zu sichern! Wenn aber du den Abbruch auf einem Niedrigpunkt machst (da war gerade ein Moment Stille bzw. keiner von euch wussten etwas zu sagen, etc.) ist der Eindruck eher, dass du dich aus Verlegenheit zurückziehst. Nicht sehr stark! Die Schlüssel des Rapportbruchs sind DU musst die Interaktion abbrechen – nicht auf sie warten. Du nutzt die Wörter Unser und Wir – die Konversation war auch für sie ein Vergnügen Du nutzt Phrasen wie „Wir sollen“ statt „Ich würde gern…“
  7. Textgame ist kein Ersatz für persönliche Interkation! Hier geht es um Richtlinien, nicht um Beispiele 1. Texte nie ohne Zweck Weiß WARUM du ihr schreibst und WAS du schreibst Komfort und "Kennenlernen" machst du lieber wenn du mit ihr bist. "Labern" reicht nicht - besonders mit Texten! Texten ist dazu da, um: a. Für Attraktion zu sorgen in Abwesenheit - flirten, necken, frech sein, unterhalten, neugierig machen... "Normal" Texten darf weniger als die Hälte des Inhalts sein, und - vor Allem: b. Für den nächsten Treff zu sorgen wenn du dies nicht persönlich machen kannst. Warum? Texten trägt weniger Emotionen - mit Ausnahme von cleverem Flirten, Necken, sexuellen Anspielungen, etc. Dein Hauptziel ist immer, für den nächsten Treff zu sorgen. - das heißt nicht, immer und verkrampft zu versuchen dies zu arrangieren - obwohl du das auch machen musst - aber immer ihr Gründe zu geben, warum sie mit dir treffen sollst, nämlich: Es macht Spaß mit dir, du bist cool und interessant - sie will dich besser kennenlernen! Sollte sie sich schwer zum Treff zu überzeugen sein, lass es dann... Vielleicht meldet sie sich dann wieder... oder nicht. 2. Sorge immer wieder für eine emotionelle Reaktion Obwohl Texten weniger Emotionen trägt, musst du für Emotione doch immer wieder sorgen. Dies machst du mit - wie schon erwähnt - cleverem Flirten, Necken, C&F, sexuellen Anspielungen. Unterhalte sie, Überrasche sie Schockiere sie (aber nicht übertreiben) Cool, locker, unbeeindruckt... 3. Sei immer der erste, der die Interaktion beendet! Das sagt ihr, du bist gefragt, hast andere Dinge im Leben, bist in Bewegung! Viele machen auch den Fehler, die Interaktion möglichst lang zu halten weil man fühlt sich dabei bestätigt. Es wirkt aber "needy" und irgendwann findet sie die Interaktion langweilig. 4. Beende die Interaktion auf einem Höhepunkt der Interaktion! Wie schon erwähnt, beim Texten sorgst du immer wieder für eine Reaktion. Wenn du eine besonders gute, emotionelle Reaktion gesorgt hast, DANN beende du die Interaktion: "Hey, ich muss jetzt weg! Ich melde mich später!" Du nimmst ihr das Spielzeug weg, mit dem sie so viel Spaß hat. Sie will mehr davon! 5. Lass dir Zeit! Texten hat EINEN VORTEIL - du musst nicht immer SOFORT antworten! Du kannst dir Zeit nehmen, um eine gute Reaktion oder überhaupt einen neuen Text zu entwerfen! Lass dich nicht unter Druck setzen. Wenn sie textet, weil sie auf eine Reaktion vor dir wartet, kann du irgendwann eine Erklärung für deine späte Antwort schreiben. Möglichst witzig / humorvoll oder einfach "Mich hat ein Freund gerade angesprochen, musste was kurz klären...
  8. Kezia Noble ist nicht nur eine super sexy Frau, sie ist auch eine echte Fachfrau in Sache Verführen. Im Zusammenhang mit ihren Aufreißer-Seminaren hat sie auch ein tolles Buch zur Gesprächsführung für Verführer geschrieben: The 10 Hook Lead System. Mit Hook (Haken) meint man einen Ansatzpunkt worauf man ein Thema “aufhängen” kann. Mit Lead (Führen) meint man, dass man an diesem Punkt einen Themenwechsel einführen oder ein bestehendes Thema weiterführen kann. Daher “Aufhänger” Zu viele Leute aber nutzen Aufhänger kleinen Kalibers. Diese sind z.B. Fragen, die man mit wenigen Worten beantworten kann. Er: “Gefällt es dir hier?” Sie: “Ja.” Er: “Kommst du hierher öfters?” Sie: “Nein.” Solche Fragen bieten dem Mann kein Material womit er arbeiten kann! Was du brauchst sind Aufhänger hohen Kalibers. Kezia gibt 10 solche Aufhänger vor, die du mit der richtige Frage oder Bemerkung aufgreifen kannst. Hier gebe ich dir einen Überblick. Dabei aber ist es sehr wichtig, der Frau wirklich zuzuhören! Nur dann kannst du die Aufhänger merken! 1 – Offene Frage Hiermit stellst du eine Frage, die sie mit mehr als nur ein paar Worte beantworten müsste. Solche Fragen fordert sie auch zum Nachdenken auf. Ihre Antworten können auch andere Aufhänger bieten. Beispiel: Er: “Hast du einen guten Spielfilm gesehen in letzter Zeit?” Sie: “Ja. Keinohrhasen.” Er: “Ich habe schon von dem Film gehört aber nie gesehen. Was gefällt dir so an dem Film?” Hier könnte Sie über die Geschichte, über die Themen (Liebe, Beziehung), über die Schauspieler oder den Drehort sprechen. Da müsstest du nur eine ihrer Aussage aufgreifen um das Thema zu lenken. Noch ein Beispiel: (die Frau kommt aus Bremen) Er: „Was sind die drei besten Gründen, Zeit in Bremen zu verbringen?“ Sie: „Das vielfältige Nachtleben, die Altstadt mir ihrer Geschichte und SV Werder Bremen.“ Jetzt – wenn du richtig aufgepasst hast, hast du folgende Aufhänger die du zur Weiterführung der Konversation aufgreifen kannst: Nachtleben – was mag sie besonders / macht sie am liebsten? Altstädte – was ist die schönste überhaupt? was außer der Geschichte? Geschichte – kennt sie sich damit aus? Mag sie Geschichte? Was ist für sie daran so interessant? Fussball – ist sie wirklich Werder-Fan? Was mag sie an Fussball besonders? Hat sie andere Fussball-Städte und Stadien besucht? 2 – Fakt Beispiel: “Oh, du kommst aus München? Wusstest du, dass 75% aller gebürtigen Münchnerinnen wünschen sich einen Mann aus dem Norden?” Der Fakt kann legitim oder auch erfunden sein. Ein Mann aus Bremen könnte so was sagen. 3 – Meinung Meinungen können emotionellen Reaktionen provozieren wenn du anderer Meinung bist. Für den Aufreißkünstler ist das optimal! Damit kann er ihr zu zeigen, dass er eine eigene Meinung hat und wird nicht etwas sagen nur um der Frau zu gefallen. Er: “Keinohrhasen? Nee, ich fand den Film blöd.” Sie: “Wieso…?” 4 – Herausforderung Die Herausforderung kann ernst oder spielerisch sein. Sie: “Ich liebe Autofahren.” Er: “Ich schätze, du bist eine schlechte Fahrerin.” Sie: “Nein! Ich bin eigentlich eine sehr gute Fahrerin.” Er: (lächelnd) “Ach, komm schon! Wie viele Katzen hast du in letzter Zeit erwischt?” 5 – Humor Das sollte dir ein “Win-Win” Szenario bieten. Wenn du einen Witz oder eine witzige Geschichte erzählt, und sie findet es auch witzig, super! Wenn sie es aber nicht witzig findet oder den Witz einfach nicht versteht, ist das auch OK. Anstatt dich oder deinen Geschmack zu rechtfertigen, bietet des dir wieder die Gelegenheit ihr deinen Selbstbewusstsein zu zeigen. Du kannst sie sogar humorvoll necken: Er: “Du findest die Geschichte nicht witzig? Schade! Ich hatte gerade gedacht, wie schön unser Leben zusammen sein könnte. Fünf Kinder, ein großes Haus, Weltreisen… aber wenn du mein Humor nicht verstehst, wird es zwischen uns nie funktionieren.” 6 – Anekdote Interessante Geschichten – besonders die, die dich gut darstellen – sind optimale DHVs. Sie sollten aber nicht als Angeberei ankommen! Eine Geschichte kannst du aufgrund einer Aussage von ihr einleiten. Geschichte-Erzählen ist eine Fähigkeit die man entweder hat oder doch entwickeln kann. 7 – Aufgabe Dies ist eine Art Direktive. Du sagst ihr, sie soll was dir erzählen. Die Direktive sollte aber interessant sein. Nicht: “Du kommst aus Wien? Erzähle mir über Wien.” Sondern: “Du kommst aus Wien? Nenne mir 3 Gründe warum Wien mir gefallen würde.” 8 – Validierung Was das ist habe ich schon in der Attraktionsphase erzählt. Hier aber kannst du deine eigene Validierung (ob positiv oder negativ) als Aufhänger nutzen. Sie: “Ich bin Lehrerin. Ich liebe meinen Job.” Er: (überlegt) “Ja, das finde ich klasse. Der Job ist auch sehr wichtig. Du musst viel Geduld haben um so einen Job zu lieben. Was liebst du so an dem Job?” 9 – Annahme Hier nimmst du etwas über sie oder andere Menschen an. Was für eine Frau sie ist Was für Bücher sie wahrscheinlich liest, etc. Du kannst hier sehr erfindungsreich – und damit sehr humorvoll sein. Du kannst aber auch sehr ernst damit umgehen. Kaltlesen ist ein Beispiel dieser Art Aufhängers. Fast egal was du meinst, wird sie etwas darauf sagen. 10 – Vorschlag Hiermit – aufgrund etwas das sie gesagt hat – kannst du etwas vorschlagen! Sie: “Ich war letzten Sommer in der Türkei. Ich fand das Essen super.” Er: “Echt? Ich liebe die türkische Küche! Ich kenne auch ein super türkisches Restaurant hier in der Nähe. Ich weiß, es würde dir gefallen! Gehen wir jetzt hin, oder?”
  9. So sagst du ihr, „ich verstehe dich.“ Die Feststellung ihrer persönlichen Werte ("Eliciting Values") ist einer der schnellsten Ansätze um Rapport mit der Frau aufzubauen. Dabei lernt sie einiges über sich selbst. Da die meisten Frauen sich für solche Persönlichkeitsanalysen sehr interessieren, kannst du ihr mit deinen Einblicken in ihre innere Welt imponieren. Dies kannst du mit nur 3 Fragen schaffen. 1 – erste Frage Du: „Wenn es eine Sache gäbe, die – wenn du die in deinem Leben hättest – dein Leben total lebenswert machen würde, was wäre das?“ [=X] Sie (z.B.): „Liebe. Ich könnte alles tun wenn ich geliebt bin und Meschen habe, die ich liebe.“ [X=Liebe] 2 – zweite Frage Du: „OK. So wenn du Liebe in deinem Leben hast, total von Konflickt befreit und genau wie du es haben willst, was für Sachen könntest du dann erleben?“ [Wenn X -> Y] Sie: „Alles was ich erleben möchte. Wenn ich Liebe und Sicherheit habe, ich könnte überall hingehen und alles was ich möchte ausprobieren.“ Sie sollte eine andere Qualität nennen. Hier hat sie Sicherheit erwähnt. [Y = Sicherheit] 3 – dritte Frage Du: „Ja, OK! Liebe und Sicherheit sind sehr wichtig! Also, letzte Frage: Wenn du überall hingehen könntest und alles machen was du willst könntest, und dich dabei vollkommen geliebt und sicher fühlen würdest, was für ein Gefühl würdest du haben wenn du dir dieses Leben vorstellst? Was würdest du tief in dir spüren?“ [Wenn X + Y -> Z] Sie: „Friedlich, begeistert. Das hätte ich gerne.“ [Z = entscheide du – welchen Kernwert du nennen willst – Frieden oder Begeisterung] Ihre Werte Du: „Grossartig! Also, Frieden ist dein Kernwert! Also, Liebe, Sicherheit, Frieden… diese beschreiben deinen perfekten emotionellen Zustand… „Ich sehe, dass du diesen Zustand schon spüren kannst.“ Sie: „Das ist super, so bin ich eigentlich!“ Du: (optioneller Witz: „jetzt, da du deinen perfekten zustand erreicht hast, kannst du sterben.“) Du: „Ich bin dankbar, dich auch so gut kennenlernen zu dürfen.“ Du: „Also, was das wirklich bedeutet, ist dass alle deine Entscheidungen, alles was du für dich auswählst – deinen Mann, deinen Beruf, deine Freunde – wählst du weil sie deinen Kernwert ermöglichen sollten. Sei darauf aufmerksam, wenn du zum nächsten Mal nicht sicher bist, was du tun solltest.“ Danke an Neil Strauss für die 3 Fragen
  10. Sie muss dir vertrauen! I.d.R. wollen Frauen glauben, dass sie dich auch als Mensch kennt und dass du sie als Mensch – und nicht nur als Sexobjekt – schätzst. Die meisten wollen vor allem nicht als „Schlampe“ vorkommen. Das ist das Ziel der „Komfort-(oder Vertrautheits-) Phase“. Manche Frauen brauchen viel davon, manche weniger. Wenn das nicht genügend vorhanden ist, schlägt ihr „Schlampenalarm“ und sie blockt ab. Dies ist auch der Grund für die LMR (Widerstand in letzter Minute). Also, es gibt mehrere Methoden um für Komfort zu sorgen. Hier gebe ich dir einen Ansatz, der SEHR viel Erfolg hat. Hintergrund In der Öffentlichkeit – besonders in Orten wie Klubs, Lounges, Kneipen, etc. tragen Menschen oft Masken. Männer tragen die Maske des „coolen Typs“, des „starken Mannes“, des „entspannten, aufgeschlossen Mannes“, des „sorglosen Spaßvogels“ – wie auch immer. Frauen – besonders die, die wissen, dass Männer sie wahrnehmen – tragen auch Masken: Das Sexkätzchen Die Zicke Das Partygirl Die Anständige Die, die einen Freund hat Die Unnahbare Wie auch immer Frauen lassen diese Masken i.d.R schneller fallen als Männer – und sind eigentlich sehr dankbar dafür, wenn sie die Maske fallen lassen dürfen. (Wir Männer halten uns etwas länger an unseren Masken, weil sie betreffen unsere Männlichkeit und halten unsere eigene Unsicherheiten gedeckt.) Tiefe Vertrautheit (Komfort) heißt – Einblicke in den wahren Ich zu geben. Wenn dir eine Frau ihre Maske fallen lässt heißt es, sie vertraut dir was persönliches an. Aber… wie schaffst du das? Einfach – In dem dir ihr etwas sehr persönliches über dich verrätst! Eine sehr effektive Einleitung dazu ist: „Weißt du? Ich haben niemandem seit langem das nicht gestanden, aber…“ Was sollst du verraten (ohne dass es dir peinlich ist oder wenigern männlich erscheinen lässt)? Am besten sind peinliche Sachen aus deiner Kindheit worüber du aber jetzt lachen kannst. Kindheitserinnerungen bringen auch einen zusätzlichen Vorteil: Die Frau stellt dir du als Kind vor und sieht damit das Kind in dir! Wenn du ihr einmal so etwas sehr persönlich über dich, wenn du so viel Vertrauen in ihr zeigst… Wird sie dir freiwillig sehr persönlichen Sachen über sich verraten! Das schafft Vertrautheit! Damit kann sie sich sagen, „wir kennen uns!“
  11. Extrem attraktive Frauen sind anders und müssen anders behandelt werden. Besonders in der Attraktionsphase, aber auch gilt dies für die frühe Phase einer Beziehung. Wegen ihrer körperlichen Attraktivität sind sie es gewohnt, anders behandelt zu werden. Also… NICHT wegen Charakter, Persönlichkeit, Intelligenz, etc. Dies verursacht eine Art Distanzierung. Leute – besonders Männer – finden es schwieriger, solche Frauen anzusprechen. Ihre Schönheit verleiht diesen Frauen Macht: Sie wissen das, und Männer spüren das! Und das führt oft dazu, dass Männer ihre Macht aufgeben. So, wie sollst du mit einer echt heißen Frau kommunizieren? Wie zeigst du, dass du dich dabei wohl fühlst und von ihrer Schönheit nicht eingeschüchtert bist? DU MUSST ANDERS ALS DIE ANDEREN MÄNNER SEIN! Einer der besten Taktiken ist das humorvolle Necken. D.h. du machst dich über sie lustig – aber du beleidigst sie nicht. Kleines Beispiel: Sie: „Ich bin Model.“ Du (schaust sie kurz an): „Äh, meinst du, du bist Hand-Model? Oder Fuß-Model? Hast du sexy Zehen?“ Noch ein Beispiel: Sie: „Ich bin Schauspielerin.“ Du: „Das müsste heißen, du bist Kellnerin, oder?“ Dieser Ansatz hat zwei Folgen: 1 – Damit lässt du sie wissen, sie kriegt von dir nur wegen ihres Aussehens keine besondere Behandlung. 2 – Du stellst ihr damit eine Herausforderung. Die meisten Männer machen es solchen Frauen viel zu einfach. Wenn eine Frau einen bestimmten Mann jederzeit „haben“ kann, ist ihr dieser Mann komplett uninteressant. Wenn du für sie zur Herausforderung wirst, machst du dich VIEL interessanter. Du bist nicht „wie die meisten Männer“. Ihre Schönheit genügt nicht. Du verlangst mehr von einer Frau. Und du bleibst von ihrer Schönheit, ihren Launen, ihrem Zicken oder ihrer Einbildung komplett unbeeindruckt. Das zeigst du in dem du folgende Signale aussendest: 1 – Mir kannst du Nichts vormachen. 2 – Von mir kriegst du nicht immer was du willst. 3 – Ich weiß du findest mich attraktiv, aber so einfach bin ich nicht zu haben. 4 – Etwas an dich stimmt irgendwie nicht. Aber ein Wort dazu: sei nicht zu einseitig! Du darfst sie schon wissen lassen, dass du sie attraktiv und interessant findest. Aber du musst dein INTERESSE mit DESINTERESSE abwechseln um sie damit ständig aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wann immer sie denkt, sie hat dich von sich überzeugt, musst du das Gegenteil signalisieren. Und genau das muss sie tun: Dich überzeugen! Wenn sie wegen etwas zickig wird, zum Beispiel: Du (gespielt traurig): „Oh, Baby kriegt nicht was es will? Wie Schade. Du hast dieses Spielchen wahrscheinlich seit deiner Kindheit getrieben, aber bei mir funktioniert’s nicht.“ Gibt ihr keine direkte Antwort – es sei denn, die Antwort ist „Nein“. Dies ist sehr wichtig – aus 2 Gründen 1 – Sie will dass der Mann die Entscheidungen trifft. Frauen hassen Unentschlossenheit – es ist für sie ein Zeichen der Schwäche. 2 – Du musst die Führung behalten und auf deine Wünsche bestehen. Wenn du versuchst ihr immer zu gefallen, machst du dich für sie langweilig und „leicht zu haben“. Auch gewöhnt sie sich an deine Führung. Also, wenn du sagst, „ziehe dich aus“ stehen die Chancen viel besser, dass sie gehorcht. Einfache Beispiele: Im Restaurant Sie: „Können wir hier sitzen?“ Du: „Nee, sitzen wir lieber dort.“ Ihre Kleidung Sie: „Gefällt dir mein Kleid?“ Du: „Hhmm… ich brauche etwas Zeit bevor ich mir sicher bin. Ich möchte sehen, wie es dir wirklich passt.“ Telefonieren Sie: „Rufe mich morgen an.“ Du: „Nein. Morgen bin ich sehr beschäftigt sein und könnte vergessen. Rufe du mich lieber an.“ Tue Nichts was sie verlangt. Sie muss warten, bis du es tun willst. Wenn sie sagt, „Kuss mich.“ Du sagst „Nein, jetzt nicht.“ (Du küsst sie später, wenn DU es willst) Wenn sie sagt, „Komm zu mir.“ Du sagst, „Nicht jetzt. Ich bin beschäftigt. Ich komme später.“ Wenn sie sagt, „Bums mich jetzt.“ Du sagst, „Nein, warte noch ein bisschen. Ich will dich weiter küssen.“ Wenn sie das gleiche Spiel mit dir versucht… … machst du ihr klar, dass sie dir Nichts vormachen kann. Du lachst vergnügt und dann sagst du ihr: „Nimmst du mich auf den Arm? Das meinst du nicht im Ernst.“ In der Attraktionsphase: Wenn die Frau deine Hand nimmt könntest du mit „Wirklich?“ reagieren. Du gehst damit davon aus, dass sie dir sagen wollte, „ich finde dich attraktiv.“ In einer Bar oder Kneipe Du: „Was machst du in einer Bar, um Gottes Willen? Kannst du keine normalen Männer finden? Oder bist du verzweifelt?“ Wenn sie dich berührt. Du: „Bitte hör auf mich so zu berühren. So weit sind wir noch nicht.“ Wenn sie sagt, „Sorry, ich war mir nicht bewusst dass ich dich berührt habe.“ Du sagst, „Aber das hast du. Wenn du mich wieder berühren willst, dann lieber hier.“ (Du zeigst ihr dann eine andere Stell an deinem Körper.) Ausweichmanöver Wenn sie dir eine Frage stellt, die du nicht leicht antworten kannst oder willst… Gib ihr erst die Antwort die sie hören möchte… … dann füge einen witzigen Nachtrag hinzu. Beispiele: Sie: „Gehst du auch mit anderen Frauen aus?“ Du: „Nein… mit anderen Männern.“ Sie: „Liebst du mich?“ Du: „Natürlich… als gute Freundin!“ Sie: „Wo warst du gestern Abend. Ich versuchte dich zu erreichen aber du gingst nicht ans Telefon.“ Du: „Ich war zu Hause und dachte an dich. Aber weil du nicht früh genug angerufen hattest habe ich mir 10 Stripperinnen zu Hause bestellt.“
  12. Erste Eindrücke prägen (Hier allgemein zum Flirten in der Öffnung / Attraktionsphase) Wenn eine Frau dich als Flirter erkennt, kannst du ihr fast alles sagen. Aber es ist sehr wichtig, dass die Frau dich als Flirter (und nicht als potientiellen guten Freund) von sehr früh an sieht. Der erste Eindruck den man auf anderen macht bestimmt weitgehend alle nachfolgenden Interaktionen mit ihnen. Z.B. Wenn die Frau dich als „ruhigen Typ“ kennenlernt und nach einer Weile versucht du dich als „Party-Typ“ auszugeben, wird sie dich nicht so akzeptieren. Wenn sie dich als „wilden Party-Typ“ kennenlernt und nach einer Weile versucht du dich als „zuverlässigen Vertrauensmensch“ auszugeben, wird sie es schwierig finden, dich so zu akzeptieren. Daher, wenn du mit einer Frau eine „normale“ Konversation führst und erst nach einer Weile beginnst, mit ihr zu flirten, wird das sie verwirren. Sie wird sich fragen, „warum verhält er sich plötzlich so?“ Dein Flirten scheint ihr dann „unnatürlich“ oder „unecht“ und wird sie abtörnen. Aber wenn du mit ihr von Anfang heftig flirtest, denkt sie: „So ist er halt – ein Flirter!“ (und Frauen lieben gutes Flirten!) Die Nützlichkeit des „Flirterseins“ Warum ist das so wichtig? Wenn du dich als Flirter etablierst, erwartet die Frau, dass du mit ihr flirtest. Es ist für sie ganz normal! Und „das Spiel“ läuft VIEL besser, wenn du mit der Zielfrau flirten kannst, weil: Sie lässt dann deine sexuellen Anspielungen zu Sie lässt dein freches Geplänkel zu Sie lässt deine (anfangs) „harmlosen“ Berührungen und Umarmungen zu Und die Frau wird auch dementsprechend (mit Spaß und Humor) reagieren. Diese und andere Handlungen sind SEHR nützlich um Attraktion in ihr zu verursachen. Was willst du ihr damit zeigen? Wenn du mit einer Frau gut flirten kannst, zeigst du ihr dass du dich im Umgang mit Frauen wohl fühlst. Für sie bist Du damit: Selbstsicher Gefeit vor dem was sie sagt und wie sie agiert Selbstbelustigt Etwas jungenhaft aber auf liebenswerter Art Lebhaft Dich wohl in deiner Haut fühlst Somit fließt die Interaktion viel leichter. Und damit wird es viel einfacher von „freundlich“ auf „sexuell“ zu eskalieren. Wie etabliert man sich als Flirter? Das ist sehr leicht! Dafür brauchst du nur ein paar gut-getimten, Flirtsprüche um sie zu dem Gedanke zu bringen: „Ah, so! So ein Typ ist er!“ Flirten besteht aus dem Austausch von Bemerkungen in einer witzigen und neckenden Art. Mit dem Flirten sollst du aber Rollen für euch etablieren, die ihr dann spielt.
  13. Nochmals musst du auch deine Flirtsprüche so rüberbringen: Selbstsicher Gefeit vor dem was sie sagt und wie sie agiert Selbstbelustigt Etwas jungenhaft aber auf liebenswerter Art Lebhaft Dich wohl in deiner Haut fühlst Flirtspruch-Typen Davon gibt es mehrere, aber am häufigsten sind diese: Du hast plötzlich etwas an ihr angeblich entdeckt Du stellst angeblich fest, sie interessiert sich für dich Sie hat angeblich etwas dumm gesagt oder sie quatsch endlos Sie verhält sich gelangweilt oder schlecht gelaunt, aber du wirst sie aufheitern 1- Du hast plötzlich etwas an ihr angeblich entdeckt Du machst diese Bemerkungen sehr früh an in der Interaktion, reflexartig, als ob dir gerade etwas eingefallen ist. Sie dienen dazu, den Ton der Interaktion zu bestimmen. „Du und ich… es wird zwischen uns einfach nicht funktionieren!“ (zu zwei oder mehr Frauen) „Ihr seid doch Touristinnen, oder?“ „Du bist niedlich, aber sage bloß nichts… du könntest alles ruinieren.“ „Du bist cool! Du kannst mir helfen, Mädels aufzureißen!“ „Du verbringst viel Zeit in der Bibliothek, oder?“ „Ach, so… du bist eine von DIESEN Frauen.“ „Du musst nicht nervös sein, aber ich finde es doch niedlich.“ „Ich hasse dich.“ „OK, Notiz an mich: gehe mit ihr nicht aus.“ Noch ein Tipp: Bleibe bei dem jeweiligen Thema nicht lange. Lächele ihr selbstbelustigt zu und wechsle das Thema. 2- Du stellst angeblich fest, sie interessiert sich für dich Mit diesen Sprüchen setzt du den Rahmen, „Sie will dir in die Hosen.“ Du tust das auf humorvoller, spielerischer Art so dass sie weiß, dass du sie nur necken willst. Sie soll auch Spaß daran haben. Darüber hinaus bringst du die Interkation auf eine sexuelle Ebene. Sie wird daher anfangen, sich einiges über dich vorzustellen und sich an sexuelle Gedanken im Zusammenhang mit dir gewöhnen. Du machst diese Bemerkungen als ob du weiß, dass sie dich will, aber ist zu scheu zu dies gestehen. „Hast du mich angesprochen nur um mit mir zu flirten?“ „Was an mir gefällt dir am meisten?“ „Hey, du baggerst den falschen Mann an! Ich wäre kein guter Freund für dich. Der Typ da (deute auf einen total unattraktiven Mann) würde dir bestimmt besser passen.“ „Hör auf, mich mit deinen Augen auszuziehen!“ „Du schaust mich so an, wie ein dickes Kind eine Bratwurst!“ „Egal was du tust, ich werde mit dir nicht schlafen bevor wir uns richtig kennenlernen… vielleicht in einem Monat oder so…“ „Nur das du es weißt: ich bin nicht nur ein Sex-Objekt! Ich habe auch Gedanken und Gefühle und brauche Respekt!“ 3- Sie hat angeblich etwas dumm gesagt oder sie quatsch endlos Im Laufe einer Interaktion wird die Frau dir genug Material zum Necken liefern. Der Tenor deiner Sprüche hier ist „Was sollte ich mit dir bloß tun?“ Aber sehr wichtig! Es muss klar sein, dass du die Bemerkungen nicht ernst meinst! „Erfindest du das ganze während du sprichst?“ „Glück für dich, dass du jetzt so hübsch bist, weil in 20 Jahren wirst du eine Menge Probleme haben.“ „Lass uns etwas Lustiges spielen: wie lange kannst du deinen Atem anhalten?“ „Dir ist bewusst, dass du immer noch redest, oder?“ „Ich weiß nicht, welche Drogen du genommen hast, aber ich hoffe, dass es eine Reha dafür gibt.“ „Barmann! Kein Alkohol mehr für sie.“ „Jetzt machst du mir langsam Angst…“ „Du bist doch eine echte Blondine, oder?“ 4- Sie verhält sich gelangweilt oder schlecht gelaunt, aber du wirst sie aufheitern Mit diesen Sprüchen kannst du auch ihr Zickenschild überwinden. Also „Egal wie viel Widerstand du leistest, werde ich dich zum Lächeln bringen.“ Du machst die Bemerkungen als ob du weißt dass, unter der harten Schale ist sie eigentlich sehr süß. „Ach, je, Frau Griesgram, was ist los?“ „Oh, hast du dein Mittagsschläfchen heute verpasst?“ „Ich liebe es wenn du so gemein zu mir bist.“ „Ich wette, du bist eigentlich total nett, aber du zeigst das ungern.“ „Höre auf, dich so zu zieren – dieses Spiel kann ich viel besser.“ „Oh! Jemand hat heute Morgen ihre Miesepeterhosen angezogen!“
  14. Mit diesem Ansatz erweckst du ihr Interesse! Der typische Mann spricht und agiert so dass die Frau ihn mögen wird. Das ist aber ein großer Fehler! Wenn du so sprichst und dich verhältst mit dem Ziel, der Frau zu gefallen, spürt sie das! Das wirkt „needy“ (bedürftig) – du signalisierst damit, dass du ihre Billigung oder Akzeptanz brauchst. Was du aber bewirken sollst, ist dass die Frau DEINE Akzeptanz verdienen will. Dennoch muss eine Frau – in der Regel – sich sicher und bequem mit dir fühlen bevor sie Attraktion für dich spürt. Das schaffst du in dem du sexy wirkst – ohne die Wirkung direkt an sie zu richten. 1 — Du musst so sprechen und dich verhalten als ob du kein sexuelles Interesse an die Frau hast Anstatt Fragen, mach Annahmen oder Kommentare um die gleichen Informationen aus ihr zu erhalten. Necke sie auch damit. Z.B. --- Annahme: „Wenn ich deinen Beruf erraten müsste, würde ich sagen, du bist Bäckerin.“ --- Kommentar: „Schöne Schuhe, obwohl ich nicht sicher bin, ob sie deinem Kleid wirklich gut passen.“ Wenn sie sich erklären und rechtfertigen will, kannst du andeuten (nicht offen sagen), dass SIE „needy“ ist. Gleichzeitig aber kommunizierst du das Gegenteil: sexuelles Interesse mit Augenkontakt, Stimme, Körpersprache. Dies verwirrt sie – deinen Worten nach baggerst du sie nicht an – du bist eher kritisch (wenn auch freundlich / humorvoll). Da kann sie dir nichts vorwerfen. Unterbewusst aber wirkt dein Verhalten als selbstbewusst und sexy. Noch eine Taktik! 2 — Sage ihr, du wirst einen neuen Freund für sie finden! Du sprichst Annahmen zu dem Typ Mann nach dem sie sucht aus. Der Typ sollte zunächst die klassischen Eigenschaften haben, wonach Frauen immer behaupten zu suchen. Nett Respektvoll Verständnisvoll Also, die Qualitäten, die – wie du schon weißt – Attraktion NICHT auslösen! Du zeigst ihr dann Männer in der Umgebung und erzählst ihr warum der eine oder andere ein guter Freund für sie sein sollte. Du kannst sie auch dabei necken. Sprich nicht schlecht über diese Männer – du hast Selbstvertrauen und brauchst das nicht. Sie wird schon spüren dass du keine Angst vor möglichen Konkurrenten hast. Anscheinend machst du den Männern Komplimente, aber die angeblich guten Eigenschaften dieser Männer machen sie unattraktiv für die Frau. Und sie vergleicht diese Männer mit dir! Du kannst diese Unterhaltung auch zum Thema Sex lenken. Frage sie worauf sie beim Sex steht (so beginnt sie, an Sex zu denken) und frage sie ob der eine oder andere Mann auch darauf stehen würde. Du kannst sie auch damit necken. ++ Wenn sie dich fragt, auf welcher Art Frau du stehst, weißt du, dass du ihr Interesse jetzt hast! Du kannst vage andeuten, dass die meisten Frauen die du kennst deinen Ansprüchen nicht erfüllen. Aber – vielleicht – hat sie schon irgendetwas, das dich doch interessieren könnte… Mische positive mit negativer Validierung (Push-Pull). Mache eine Annahme darüber, ob sie gut küssen kann, und deute etwas Zweifel dazu an. (Sie will dich vom Gegenteil überzeugen!) Sage ihr, dass Küssen für dich persönlich sehr wichtig ist, und dass viele Frauen dich damit enttäuscht haben. 3 — Als du sie zum ersten Mal küsst, machst du zwei Sachen: * Du brichst als erster den Kuss ab. Das bewirkt, dass mehr davon haben will! * Dann flüsterst du ihr zu… „Du hast kannst nicht ahnen, was ich mit dir gerne tun willst.“ * Dann lehne dich zurück und wartest. Die Gedanken, die du damit auslöst, und die Tatsache, dass du scheinbar auch darauf verzichten kannst, wird sie erregen!
  15. Hey, Ich bin seit ich denken kann immer schon der ruhigere, logische, ernste Typ gewesen. Das haben mir die Leute seit meiner Kindheit auch immer gesagt. Ich war nie der der geredet hat, ich war immer der der ruhig war und zugehört hat.. Durch Pickup konnte ich das ein wenig ändern. Ich kann teilweise ununterbrochen reden doch ich merke wie die Leute die Augen verdrehen oder ich Ihnen auf die Nerven gehe. Ich fühle mich am wohlsten wenn ich einfach nur ruhig bin, jedoch wenn ich versuche zu reden und sozialer zu sein dann geht es fast immer in die Hose. Ich habe das Gefühl seitdem ich im Forum bin ist in mir ein Zwang ständig zu reden und wenn ich es nicht mache dann überlege ich ständig wieso ich jetzt nichts zu sagen habe und dann rede ich fast gar nichts. Ich habe einfach das Gefühl das es nicht meine Natur ist viel Konversation zu führen? Wenn ich LTR's habe dann kann ich selbst ohne Worte Riesen Emotionen wecken, ich brauche da nicht zu reden. Ich höre zu und kommuniziere mit Körpersprache. Ich bin also entweder ein Dreckschwätzer der einfach komisch ist oder ruhig und total unter Mindfuck. Ich habe jedoch vor kurzem ein Super Video von einem Mann gesehen dessen Philosophie war sich zu 100% so zu akzeptieren wie man ist! Wenn man nicht der Typ ist der eher ruhig ist dann soll man das sein und an sich arbeiten? Ich habe das Gefühl durch Pickup will ich mich zwanghaft in eine andere Person entwickeln weil es sonst einfach nicht klappt? Hat mir da jemand einen Rat? Bzw. wie habt ihr es geschafft vom ruhigen Typ zum lässigen Redner zu werden? MfG Quagmire
  16. Hallo liebe Community ! Ich bin 19 Jahre alt und beschaeftige mich nun seit ca. einer Woche mit Pick-up und kann schon deutliche verbesserungen an meinem Charakter erkennen ! Ich haette niemals gedacht, dass dies so schnell moeglich ist. Ich bin vom Level "Habe ich eine Sozialphobie?" aufs Level "Wow ich hab ja was drauf". Frueher hatte ich eigentlich nie Probleme. Ich wurde oft von den Maedchen begehrt und war Selbstbewusster als jeder andre auf dem Platz. Dies wurde durch einen schlechten Freundeskreis im Alter 14 bis heute zu Nichte gemacht. Ich bedauere das sehr und weiss leider nicht, ob ich dieses Selbstbewusstsein nochmal aufbauen kann. Ich habe es also fertig gebracht, mich selbstbewusst zu bewgen und zu handeln. Wenn ich durch die Strasse gehe, schaue ich jeden an. Solange bis er mich anschaut und ich ihm ein "Hi" entgegenbringe, oder er wegschaut. Kein Problem. AUSSER bei Frauen. Keine Ahnung was das soll, da werde ich total schwach und unsicher. Mein Hauptproblem liegt in Diskussionen bzw Smalltalk und jeder Art von Gesprachen: Ich kann mich nicht darauf Konzentrieren, was mein Gegenueber spricht und somit auch keine zum Aufrechthalten der Diskussion beitragende Sachen beisteuern, sondern nicke nur mit dem Kopf oder taeusche ein laecheln vor bzw. tu so als wuerde ich zuhoeren. DOCH das versuche ich auch krampfhaft, nur laesst es mein Kopf nicht zu denn dieser ist voll mit anderen Gedanken, ich weiss jedoch nicht WAS fuer Gedanken!? Ich kann mich einfach nicht konzentrieren. Manchmal ist einer der Gedanken (wahrend ich dem gegenueber "zuhoere"): Was soll ich, nachdem er gesagt hat, was er zu sagen hat, sagen? Mir faellt nichts ein...streng dich an ! Es passiert mir auch, dass ich ihm in die Augen zu schauen verusche und dann ploetzlich mein ganzes Bild verschwimmt, ich kann das nicht beschreieben, dann dreht sich alles... Junge Junge, hat jemand Loesungen/Vorschlaege/Tipps? Ich entschuldige mich fuer diese bloeden "ae, ue, oe" bin in England...bloede Tastatur ! mfg
  17. Hallo Liebe Pick-Up Community! Mein größtes Problem momentan ist, dass ich nicht weiß, wie man ein Gespräch über längere Zeit (mehrere Stunden) aufrecht erhält. Ich kann es weder mit Frauen noch mit den meisten Männern. Die einzigen mit denen ich lange ein Gespräch aufrechterhalten kann sind meine besten Kumpels. Jetzt werdet ihr mir sicher sagen, dass diese Fähigkeit einfach mit der Zeit kommt, wenn man viele Gespräche führt, doch wieso kann ich dann nichtmal mit Männern lange reden, ohne dass "peinliche Pausen" entstehen? Was kann ich tun, um mit sogut wie jedem Menschen (Frauen und Männer) ein langes Gespräch führen zu können, ohne dass es zu genannten Pausen kommt? Wie kann ich üben? Wäre super wenn mir jemand ein paar tipps geben könnte.