Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.498 Ergebnisse gefunden

  1. Gast

    LTR Ende

    Hallo Leute, Folgende Details über die LTR Dauer: ca 1,5 Jahre Art: monogam Wohnsituation: getrennt lebend, am Wochenende und auch mal paar Tage mehr je nach dem kommt Sie Folgendes ist passiert. Vor 2 Wochen hat sie plötzlich angefangen zu weinen und mir dann schließlich mitgeteilt, dass sie Bedenken wegen unserer Beziehung hat. Ein Art Bauchgefühl, dass diese Beziehung nicht das richtige ist. Ich hab es nicht wirklich ernst genommen und gesagt dass eine Beziehung auf freiwillige Basis besteht und wenn Sie sie beenden will wäre das sehr schade, aber es wäre Ihre Entscheidung. Hab mir nix weiter dabei gedacht, aber bevor sie letztes Wochenende gekommen ist, hatte ich innerlich so ein blödes Gefühl, und war auch verunsichert, ich merkte beim Sex war sie nicht dabei und hab Sie nochmals darauf angesprochen darauf. Jedoch hat sie nicht mehr als das Bauchgefühl erwähnt und haben einige Dinge in der Beziehung besprochen. Ich hatte aber den Eindruck dass die Beziehung so gut wie vorbei war. Als sie am Montag heim ist, haben wir später telefoniert, und sie hat mir mitgeteilt dass sie sich trennen möchte und hat dabei ziemlich viel geweint, ich hatte mich eigentlich recht gut im Griff da ich nicht so ein emotionaler Mensch bin. Sie hat mich auch gefragt ob ich sie jetzt hasse, ich habe nein gesagt - alles okay und wieder gesagt es ist ja freiwillig. Am Freitag holt sie ihre Sachen ab. Kann mir hier jemand Tipps geben was hier falsch gelaufen ist? Was hätte ich hier besser machen können? Das wäre echt super. Ich bin leider nicht mehr so drinnen im pickup Thema, hab vor Jahren Lob des Sexismus gelesen aber mich schon länger nicht mehr damit beschäftigt (leider wie ich jetzt feststellen musste) Vielen Dank schonmal LG andi
  2. Moin Moin, da es hier weniger um ein Problem in der Beziehung geht, sondern viel mehr um einen Ratschlag unterlasse ich mal diese ganzen vorgegebenen Infos. Mit mir (24) und meiner Freundin (19) läuft es ziemlich gut. Wir haben gleiche Zukunftspläne, Arbeiten in der gleichen Branche und wollen uns irgendwann - sofern die Dauer & Zeit das zulässt - uns selbstständig machen. Gleichzeitig ist der Plan, dass wir Ende des Jahres in eine neue Stadt gehen, in der sie studieren kann und ich weiter meiner Arbeit nachgehen kann. Ich kommuniziere bei diesem Thema aber immer Dinge wie: Klar, wäre cool, wenns bis dahin noch passt. Falls alles gut geht etc. Zum einen, weil ich mich darauf nicht festfahren will und zum anderen weil ich gemerkt habe, dass nichts im Leben - besonders Beziehungen - nicht sicher sind. Soviel dazu. Kurzer Background, ich bin im Sommer aus Braunschweig nach Erfurt gezogen um einen Betriebsleiter Posten zu übernehmen. Ich habe 63 angestellte und ein paar Soziale Kontakte sammeln können, sofern die Zeit das zuließ. Ich habe natürlich malocht wie kein Zweiter eben einfach, weil es nötig war. Meine Freundin wohnt noch zu Hause, wollte aber von sich auch sehr häufig - auch unter der Woche - bei mir übernachten. Wir haben uns viel gesehen, viel Sex gehabt und nach wie vor läuft eigentlich immer irgendwas. Jetzt kommen wir aber zu meinem Gedankenchaos. Was meine Freundin an mir so schätzt ist a) die Tatsache, dass sie viel von mir Lernen kann (Lebenserfahrung, Entscheidungen treffen, Mindset etc.) und b) dass ih ein sehr positives Mindset hab. ich bin normalerweise immer happy. - Bis der Lockdown kam, der mich ziemlich gefickt hat. Beim Lockdown light war noch alles gut, man konnte durch die Stadt schlendern, sich beschäftigen, Dinge unternehmen etc. Jetzt wo der richtige Lockdown ist - und ich weiß, dass das sehr traurig ist - habe ich nur noch meinen Job, meine Wohnung und sie. Klar habe ich auch noch soziale Kontakte, aber die müssen selbst arbeiten, ziehen sich wegen des Lockdowns ebenfalls teilweise zurück und es geht eben nichts. Ich habe das mit meiner Freundin noch nicht thematisiert aber es frisst mich innerlich auf. Ich merke, dass ich sie momentan gerne öfter hier hätte, einfach damit ich nicht alleine bin vor oder nach der Arbeit. Ich kann nicht jeden Morgen einfach nur ein Sportworkout machen und sagen, dass alles gut ist. Gleichzeitig habe ich viel zu großen Respekt davor, sie zu bitten, ob wir uns zumindest bis zum Ende des Lockdowns einen Plan machen, wie das für beide Seiten cool ist. Sie stärkt mir immer den Rücken und steht hinter mir, gleichzeitig glaube ich aber, dass es ein kranker Attractionkiller sein könnte, wenn ich jetzt sie damit jetzt konfrontiere. Was sagt ihr dazu?
  3. Hallo zusammen, ich lese erst seit 1 bis 2 Monaten mit, konnte mein Problem aber noch nicht wirklich lösen daher nun mein Thread. 1. M32 2. W25 3. Art der Beziehung: LTR, monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 1/2 Monate, kannten uns aber vor dem Daten bereits privat (waren aber keine guten Freunde, eher Bekannte) 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Bis zum Beginn der Probleme jedes mal, wenn wir uns gesehen haben, Qualität gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein. Kurzes Vorwort: Meine Freundin war vor mir lange in einer Beziehung und mit uns hat es 6 Wochen nach der Trennung begonnen (dumm, ich weiß, aber wie das Leben manchmal so spielt). Sie sagte mir zu Beginn, dass sie emotional bereits 1 Jahr getrennt wäre. Hab es entspannt angehen lassen, die Datingphase lief aber großartig. Sie sieht ihren Ex aber ab und an noch, da sie einen gemeinsamen Hund haben. Nun zu den Probleme: Datingphase lief super, dann nach 2 1/2 Monaten geklärt, dass wir zusammen sind. 2 Wochen später kam dann die Info, dass der Krebs der Oma gestreut hat. Daraufhin begann das Drama. Sie hat mir zwar davon erzählt, ist aber zum trösten zu ihrem Ex gefahren, da er "solche Situationen schon 2 mal mit ihr durchgemacht hat und weiß wie er damit umgehen muss". Fremdgehen schließe ich aus. Gleichzeitig zu der Nachricht des Krebs hatte sie starke Nierenschmerzen und war ein paar mal im Krankenhaus und wollte mich dann nicht sehen, hat meine Krankenbesuchanfragen abgeblockt. Ich wurde dann ein wenig ängtlich, Verlustängste haben sich gemeldet usw. War mir vorher gar nicht bewusst, dass ich die habe (das Problem konnte ich nach ein paar Wochen allerdings "beheben" bzw. konnte damit besser umgehen). Nachdem es ihr besser ging, wurde es aber zwischen uns nicht wieder besser. Sie war abweisend, konnte keine Nähe mehr zulassen und meinte, dass ich sie mal kommen lassen soll und ich ihr wohl zu viel Zuneigung schenke und dass das für sie zu viel wäre. Sie war quasi die Person die über Nähe und Distanz entschieden hat. Hab das dann mal beherzigt, hab viel mit Freunden gemacht (hab ich vorher auch, aber nun eben noch ein wenig mehr) usw. Trotzdem bliebt sie irgendwie abweisend und hat es in 2 Monaten nicht geschafft sich einen Tag am Wochenende Zeit für mich zu nehmen. Kleines Beispiel: Ich bin über Weihnachten/Silvester in den Urlaub geflogen (bin aktuell noch weg) und hab sie gebeten, dass sie sich vorher noch mal am Wochenende Zeit nimmt, damit wir noch mal etwas zusammen unternehmen können und Zeit zusammen verbringen, bevor ich weg bin (traurig, dass ich überhaupt danach fragen muss). Haben uns dann für Freitag verabredet, aber ohne konkrete Zeit. Mittwoch schrieb sie mir dann, dass sie Freitag mit den Mädels zu Ikea will, dann kurz einen Tee/Kaffee mit den Mädels trinken und ich könne dann gegen 20 Uhr kommen, müsse aber am nächsten Tag auch um 11 Uhr wieder los, da sie dann zu ihrer Familie will. Bis dahin hatte ich das hingenommen, weil es ihr schlecht mit der Situation der Oma ging (es ging ihr von Woche zu Woche schlechter) und die Oma eine sehr wichtige Person in ihrem Leben ist. Hab das ganze dann aber angesprochen und ihr gesagt, dass das so nicht geht. Sie hat dann zugegeben, dass sie mir momentan nicht die Aufmerksamkeit schenken kann, die ich verdiene, und dass sie sich nicht gerne so behandeln lassen wollen würde, wie sie mich momentan behandelt. Wollten uns dann nach dem Gespräch noch mal sehen, aber dann ging es der Oma so schlecht, dass abzusehen war, dass sie bald sterben würde, sodass sie bei ihr war und wir uns vor dem Urlaub nicht mehr sehen konnten. Wobei es theoretisch Möglichkeiten gegeben hätte, wenn sie wirklich gewollt hätte. Im Urlaub, während ich weg war, ist dann die Oma gestorben und sie hat mir mehr oder weniger vorgeworfen, dass ich nicht bei ihr sein kann und dass sie nicht weiß, wie wir wieder zueinander finden sollen, weil ich in einem so wichtigen Moment nicht bei ihr bin. Zusätzlich hat sie mir dann noch vorgeworfen, dass es unverantwortlich wäre, dass ich in COVID-Zeiten in den Urlaub fliege, obwohl ich in keinem Risikogebiet bin und bei Einreise getestet wurde, bis zum Ergebnis in Quarantäne bleiben musste und die Zeit vor dem Urlaub meine Kontakte quasi auf 0 gesetzt habe. Bin da nicht drauf eingegangen, hab ihr mein Beileid bekundet und wollte anrufen, was sie abgeblockt hat. Paar Tage später hat sie entspannt auf eine Story reagiert, hab ihr dann zur Beerdigung viel Kraft gewünscht und sie meinte, dass sie das Gefühl hat, dass ich schon weg sei. Einen Tag später schickt sie mir die neue Coronaverordnungen und dann kam das Thema mit dem Urlaub wieder auf und ich hab ihr halt gesagt, dass ich es nicht als unverantwortlich sehe, verreist zu sein bla usw. Diskussion. Hatte dann irgendwann keine Lust mehr drauf und hatte auch keine Lust ihr zu zeigen, dass, wenn man im Glashaus sitzt, nicht mit Steinen werfen sollte. Sie hat sich nämlich noch mit deutlich mehr Menschen getroffen als ich usw. Hab ihr dann gesagt, dass ich ihr viele Beispiele nennen könnte, bei denen Sie sich nicht an Regeln gehalten hat, das aber zu nichts führt und hab ihr dann einen schönen Tag gewünscht. Daraufhin hat sie dann noch mal ganz tief ausgeholt: "Ich sage ja auch nicht, dass du dadurch ein schlechter Mensch bist. Jeder macht Fehler und verhält sich falsch, ich auch keine Frage, wichtig ist nur, dass man das sieht und das Verhalten ändert. Ich finde nur, dass es leider zeigt wie unterschiedlich wir Dinge sehen und das zu der ganzen Situation gerade. Es ist gerade mehr Stress als schön und das sollte es nicht sein. Du hast eine tolle Zeit während ich nur schlechte Tage habe und sich das auch nicht in naher Zukunft ändern wird. Das passt gerade einfach nicht mehr zusammen" Hab dann auf meine Nachricht mit dem schönen Tag verwiesen. Kurz zusammengefasst: Sie wird abweisend, ich bin needy durch Verlustängste, mach dann aber viel mit Freunden um dem entgegenzuwirken. Trotzdem ist es so, dass die Sexhäufigkeit nachlässt und sie die Person ist, die über Nähe und Distanz entscheidet. Hab mich schon gefragt, ob sie evtl. Bindungsangst hat. Würde zumindest zu dem Teil passen, dass sie nicht so viel Nähe zulassen kann. Nachdem wir geredet hatte, war eigentlich alles geklärt, aber da ich nun weg bin und die Oma gestorben ist, eskaliert das ganze irgendwie wieder. Zu meine Frage: Ich weiß momentan nicht so recht wie ich weiter vorgehen soll. So, wie es bisher läuft, kann es nicht weitergehen. Kann auch sein, dass es nur so läuft, weil ich durch die Verlustängste an Attraction verloren habe, aber ich bin mittlerweile weder anhänglich, noch lasse ich mich generell von ihr unterbuttern oder ähnliches. Aber eigentlich sind wir nur noch zusammen, weil ich die Beziehung nicht wegwerfen will, weil ich mir eigentlich schon vorstellen könnte etwas langfristiges mit ihr zu haben. Viele andere hätten vermutlich schon längst schluss gemacht. Sie ist nun natürlich auch in der Trauerphase und ich will ihr da nicht die Hölle heiß machen. Andererseits frage ich mich ob sie bewusst Streit provoziert, damit ich mich trenne und sie sagen kann, dass ich "der böse" bin. Würde mich über ein paar Meinungen von Außenstehenden Personen freuen 🙂
  4. Hallo ! Sie 25 Ich 38 Monogame Bez. Halbes Jahr zusammen. Zusammen gewohnt. 2 Monate auseinander obwohl gelegentliche treffen mit Zuneigung  Ich war mit meiner Freundin fast 6 Monate zusammen. Sagte am ersten Treffen das ich eigentlich keine Bez mehr will weil aufgrund der Social Media usw es einfach schwer ist ne ehrliche Treue Bez zu finden. Wir waren auf Anhieb voll einer Meinung und es passte einfach vieles. Als ob wir uns schon ewig kennen würden und wir sind einfach total gleich. Sie hatte mir anfangs oft die Liebe bewiesen und ich hab ihr gesagt das ich mich ein allerletztes Mal auf eine Bez einlassen würde. Wir waren dann gleich zusammen und sie wollte das ich bei ihr einziehe. Sie sagte mir in der Zeit auch das sie vor meiner Zeit auch nicht irgendwie sexuell mit anderen Typen kommuniziert hätte. Eines Tages weil sie eifersüchtig war sagte ich ihr da bitte schau auf mein Handy. Habe nichts zu verheimlichen weil es auch so war. Bin aus Prinzip so. Und dann nahm ich ihr Handy und sehe da vor meiner Zeit war sehrwohl so beschissene schreiberei sodass ich ihr nicht mehr glaubte. Es eskalierte ein Streit wo ich sie an die Wand drückte leider. Jedenfalls haben wir dann auch weiterhin die Bez weitergeführt. Eines Tages nach fast 6 Monaten wegen einen lächerlichen Einkauf fing sie mich zu anschnauzen an. Sie holte meine Sachen und schmiss mich raus. Ich hatte ihr liebesbeweise geliefert und sie freute sich aber blockte immer mehr ab. Jedenfalls ist das ganze jetzt fast 2 Monate her das wir auseinander sind aber ich kann sie einfach nicht vergessen weil sie wirklich meine 2e Hälfte ist. Wir hatten nur mehr schwer Kontakt und sie meldete sich auch immer weniger. Sie sagte einerseits sie vermisst mich usw. Sie raucht zur Info und das oft am Tag. Jetzt vor kurzem wollte ich einen Cut ziehen und das schweren Herzens. Weil Sie der Meinung ist derweil keine Bez mehr zu wollen weil sie meint irgendwas in ihr ist anders geworden. Gefühle sind noch da meint sie. Sie hat jetzt wieder FB und postete viele Fotos derzeit. Sagt aber ständig zu mir das sie keinen getroffen hat usw. Vor einer Woche nachdem ich das beenden wollte kam ich zu ihr rauf. Wir bestellten was zu essen und schauten Filme an. Sie wollte das ich mich zu ihr lege. Wir hatten was miteinander seit fast 2 Monaten. Und sie meinte am nächsten Tag es war voll schön meinen Herzschlag wieder zu hören aber irgendwas war komisch und sie weiß nicht was es ist. Ein paar Tage darauf kam ich wieder zu ihr und schlafte auch bei ihr und mit ihr. Jetzt fragte ich sie wie es jetzt aussieht. Sie meinte es ist noch immer irgendwie komisch. Ich fragte sie ob sie mich überhaupt vermisst. Meinte sie eigentlich derzeit nicht so weil sie arbeitet und dann daheim eh gleich am schlafen ist. Sie mag mich noch immer total usw und es ist auch voll schön wenn ich bei ihr bin. Aber sie weiß nicht so recht. Sie will derweil keine bez und will mal auf sich schauen. Aber wenn sie auch Sex will usw will sie es mit mir meinte sie. Ich sagte ja wenn Du mich nicht mehr vermisst usw dann wissen wir eh beide Bescheid und dann wars das. Worauf sie sofort meinte nein ich hab Dich ja wirklich voll gern usw sie weiß ja selbst nicht was los ist. Ich sagte zu ihr also wird das mit der Liebe eh nix mehr werden. Worauf sie meinte das hat sie nie gesagt. Morgen sind wir Silvester alleine zusammen bei ihr. Sie meldet sich nur sperrig
  5. Hallo meine Lieben, Bin neu hier im Forum, möchte mir dieses Jahr das Verführen aneignen. Meine Beziehungen halten meistens nicht sehr lange(Paar Wochen bis wenige Monate), was mir den Entschluss das es an mir liegt einfach macht. Hatte bis vor paar Wochen noch eine Beziehung, die leider nur 5 Wochen ging. Der Grund weshalb wir auseinander gingen ist, dass Sie im Sommer einen Einsatz auszuführen hat (Bundeswehr). Dadurch würde man sich ca. 8 Monate lange nicht sehen. Scheinbar kann Sie das nicht. 1. Meint ihr das es wirklich der Grund ist? Oder einfach keine Liebe empfunden? Unabhängig davon habe ich mich auch nicht mehr wirklich Glücklich gefühlt. Ständig war Sie ohne mich Party machen oder hat einen von Ihrer vielen Freunden bei sich Zuhause sitzen gehabt. Sie ist auch wirklich sehr sozialisiert. Natürlich hab ich mich da etwas reingesteigert, aber wollte nicht den Eifersüchtigen machen. Aber scheinbar hat das noch nicht ausgereicht Schluss zu machen. 2. Wie verhält man sich bei sowas? Eigentlich ist dann schon was schief gelaufen, wenn Sie sich soviel rausnimmt oder? Ich versteh das ganze nicht wirklich. Im Grunde genommen ist es doch eigentlich ganz gut gelaufen. Bis auf paar kleine Tatsachen. Fühl mich irgendwie hintergangen von ihr. Schließlich wusste Sie das mit dem Einsatz schon lange vor uns. Wir sind jetzt so verblieben, dass wir uns nach dem Einsatz nochmal sehen werden. Sie besteht drauf und meinte das wir gut zusammenpassen und das auf jedenfall nochmal probieren will. Ich bin der Meinung aufgewärmt schmeckt nicht mehr. 3. Meint ihr ich soll das treffen in der Zukunft ablehnen und Sie lieber direkt vergessen?
  6. Ich (28) hab irgendwie nur Lust auf Frauen wenns um Sex geht. In meinem sonstigen Leben empfinde ich eine Frau an der Seite nur als störend und als Hindernis im alltäglichen Ablauf. Ich bin normalerweise durch Arbeit, Studium und Sport ein sehr beschäftigter Mensch und ich priorisiere diese Dinge auch im Vergleich zu Frauen. Nachm Sex Heimweh ist bei mir normal, meistens melde ich mich nach einmal vögeln garnicht. Manchmal lass ich Dates sausen wenn ich grad nicht horny bin. Wenn ichs dann bin, dann bereu ichs wenn grad keine zur Hand ist. Habe was Frauen angeht eine volle Scheißegal-Einstellung. Meine typische Woche: Mo: Arbeiten bis 20 Uhr, dann lernen. Di: Arbeiten bis 20 Uhr, dann Gym Mi: Arbeiten bis 20 Uhr, dann Gym Do: Arbeiten bis 20 Uhr, dann Schwimmen Fr: Arbeiten bis 20 Uhr, dann Schwimmen Sa: Univorlesung bis 17 Uhr, dann Gym und Weggehen/Dates/etc. So: Gym und Lernen / Entspannen Ich wüsste garnicht wo ich eine Frau reinquetschen soll und außer zum Druckablassen und fürs Ego brauch ich keine Frau um glücklich zu sein. Mir gefällt mein Leben so wie es ist aber alle um mich herum heiraten und ich scheine auf diesem Egotrip zu sein ohne Bedürfnis nach fester Bindung. Ich verliere an Frauen nachm Sex wirklich schlagartig das Interesse und frühere, längere Beziehungen von mir waren auch nur Samstagsbeziehungen, weil ich mehr Nähe nicht brauche und lieber mehr Freiheit für mich habe. Dann gibts aber doch mal Phasen wo ich mich allein fühle aber ich möchte mein Leben so wie jetzt mit meinem Fokus ohne externe Verpflichtungen von einer Partnerin eben doch behalten. Meint ihr ich mache was falsch? Ist es abnormal, diese Dinge Frauen vorzuziehen? Stimmt was nicht mit mir?
  7. Hi, wir sind beide Ende 20. Seit paar Wochen zusammen. Bisher beide sehr glücklich. Sie ist den ganzen Tag horny, überrascht mich mit sexy Dessous, Treffen gehen von beiden aus, sie sagt mir oft das sie mich vermisst etc. Soweit alles super, genieße die Zeit sehr! Ich war eigentlich nie so der eifersüchtige Typ. Habe mir schon immer gedacht, dass Eifersucht nichts bringt. Wenn eine Frau fremd gehen will, macht sie das heimlich.... Meine Freundin versucht mich aktuell immer mal wieder eifersüchtig zu machen. Beispiele: 1.) Sie: Heute beim aus parken ist mir fast mein Nachbar ins Auto gefahren. Er hat sich dann entschuldigt und wir haben uns unterhalten. Wusste gar nicht, dass ich so einen heißen Nachbar habe..... Glaube den stelle ich mal meiner Freundin (Lisa) vor. Ich: Glaube dir dass der Typ heiß ist, du hast ja einen guten Männer Geschmack 😜 Lisa hat doch mal erzählt, dass sie Männer mag die Auto fahren können 🤣 Sie musste voll lachen und die Sache war vom Tisch. 2.) Sie: Mir schreibt die ganze Zeit ein Typ auf Facebook. Der wohnt hier um die Ecke. Er will für mich kochen. Ich: Kannst du den mal bitte nach einem guten Chili con Carne Rezept fragen? Dann kannst du das mal für mich kochen. Vermisse die Chili con Carne aus meinem Mexiko Urlaub. 3.) Sie: Heute hat habe ich zufällig meine Jugendliebe im Supermarkt gesehen. Der hat mich gleich angesprochen. Ich habe es einfach ignoriert und bin nur auf Ihre anderen Nachrichten eingegangen. Nun meine Frage. Wie mit solchen Aktionen umgehen? Bei meinen Exfreundinnen habe ich das immer ähnlich gehandhabt. Die haben mir dann immer unterstellt, dass ich ja überhaupt nicht eifersüchtig sei.... Weil ich nicht eifersüchtig sei, würde ich sie nicht lieben und sei gefühlskalt.... Ich finde es irgendwie süß, dass sie mich eifersüchtig machen will. Sollte man der Frau mal bisschen Drama geben? In meinem Freundeskreis sehe ich viele Paare bei denen beide Parts sehr eifersüchtig sind. Höre auch oft von Frauen, dass sie wollen das der Mann eifersüchtig ist. Das sei ein Zeichen von Liebe und das man den anderen mag. Habe oft das Gefühl, dass Eifersucht zu den meisten Beziehungen dazu gehört.... Wie seht ihr das? Möchte mit meiner Frage und euren Antworten einfach bisschen meinen Pickup Horizont erweitern und bisschen was über die Damenwelt lernen 😉 Liebe Grüße und Danke!
  8. Hallo ! Ich war mit meiner Freundin fast 6 Monate zusammen. Sagte am ersten Treffen das ich eigentlich keine Bez mehr will weil aufgrund der Social Media usw es einfach schwer ist ne ehrliche Treue Bez zu finden. Wir waren auf Anhieb voll einer Meinung und es passte einfach vieles. Als ob wir uns schon ewig kennen würden und wir sind einfach total gleich. Sie hatte mir anfangs oft die Liebe bewiesen und ich hab ihr gesagt das ich mich ein allerletztes Mal auf eine Bez einlassen würde. Wir waren dann gleich zusammen und sie wollte das ich bei ihr einziehe. Sie sagte mir in der Zeit auch das sie vor meiner Zeit auch nicht irgendwie sexuell mit anderen Typen kommuniziert hätte. Eines Tages weil sie eifersüchtig war sagte ich ihr da bitte schau auf mein Handy. Habe nichts zu verheimlichen weil es auch so war. Bin aus Prinzip so. Und dann nahm ich ihr Handy und sehe da vor meiner Zeit war sehrwohl so beschissene schreiberei sodass ich ihr nicht mehr glaubte. Es eskalierte ein Streit wo ich sie an die Wand drückte leider. Jedenfalls haben wir dann auch weiterhin die Bez weitergeführt. Eines Tages nach fast 6 Monaten wegen einen lächerlichen Einkauf fing sie mich zu anschnauzen an. Sie holte meine Sachen und schmiss mich raus. Ich hatte ihr liebesbeweise geliefert und sie freute sich aber blockte immer mehr ab. Jedenfalls ist das ganze jetzt fast 2 Monate her das wir auseinander sind aber ich kann sie einfach nicht vergessen weil sie wirklich meine 2e Hälfte ist. Wir hatten nur mehr schwer Kontakt und sie meldete sich auch immer weniger. Sie sagte einerseits sie vermisst mich usw. Sie raucht zur Info und das oft am Tag. Jetzt vor kurzem wollte ich einen Cut ziehen und das schweren Herzens. Weil Sie der Meinung ist derweil keine Bez mehr zu wollen weil sie meint irgendwas in ihr ist anders geworden. Gefühle sind noch da meint sie. Sie hat jetzt wieder FB und postete viele Fotos derzeit. Sagt aber ständig zu mir das sie keinen getroffen hat usw. Vor einer Woche nachdem ich das beenden wollte kam ich zu ihr rauf. Wir bestellten was zu essen und schauten Filme an. Sie wollte das ich mich zu ihr lege. Wir hatten was miteinander seit fast 2 Monaten. Und sie meinte am nächsten Tag es war voll schön meinen Herzschlag wieder zu hören aber irgendwas war komisch und sie weiß nicht was es ist. Ein paar Tage darauf kam ich wieder zu ihr und schlafte auch bei ihr und mit ihr. Jetzt fragte ich sie wie es jetzt aussieht. Sie meinte es ist noch immer irgendwie komisch. Ich fragte sie ob sie mich überhaupt vermisst. Meinte sie eigentlich derzeit nicht so weil sie arbeitet und dann daheim eh gleich am schlafen ist. Sie mag mich noch immer total usw und es ist auch voll schön wenn ich bei ihr bin. Aber sie weiß nicht so recht. Sie will derweil keine bez und will mal auf sich schauen. Aber wenn sie auch Sex will usw will sie es mit mir meinte sie. Ich sagte ja wenn Du mich nicht mehr vermisst usw dann wissen wir eh beide Bescheid und dann wars das. Worauf sie sofort meinte nein ich hab Dich ja wirklich voll gern usw sie weiß ja selbst nicht was los ist. Ich sagte zu ihr also wird das mit der Liebe eh nix mehr werden. Worauf sie meinte das hat sie nie gesagt. Morgen sind wir Silvester alleine zusammen bei ihr. Sie meldet sich nur sperrig
  9. Mein Alter: 35 Alter der Frau: 35 Anzahl der Dates 10+ Etappe der Verführung: Sex, mehrfach Beschreibung der Situation: Wir leben beide in Vancouver Canada, Ich bin seit knapp 3 Jahren hier, Sie lebt seit ihrem 3. Lebensjahr hier. Fangen wir ganz vorne an. Wir haben uns über eine Dating App (Bumble) kennengelernt. Das war Anfang Oktober, unser erstes Date hatten wir kurz nach unserem Match, aus einem Kaffe trinken gehen wurde ein 7h Date mit Kleinigkeit essen gehen usw.. Habe probiert zu eskalieren aber sie hatte mich eiskalt abblitzen lassen... was ich mit Humor nahm und Sie auch nicht weiter schlimm fand. Kurze Vorgeschichte zu Ihr: Sie ist 35, seit 14 Monaten single nachdem sie mehr als 10 Jahre verheiratet war. Sie ist Vietnamesin und recht "streng" erzogen worden. Sie hatte nicht viele Männer in ihrem leben, Ich bin der 3. mit dem Sie sex hatte und war der erste Kerl den sie gedated hat seitdem Sie single ist. Sie hatte noch nie diese "Dating" Erfahrung und ist natürlich neugierig. Ich hingegen date schon einige zeit und hatte mit genug Frauen sex. Zurück zum Thema... Erstes Date lief gut und wir sahen uns kurze zeit später wieder, zweites Date auch wieder probiert voll zu eskalieren aber mehr als ein wenig ihren hals küssen und "aneinander reiben" lief bis zum 4. Date nicht. Beim 4. Date KC und wild rumgemacht! Das ging die nächsten paar Dates so weiter bis wir beim 7. Date dann Sex in ihrem Auto hatten. von da an weiß Ich nicht mehr wie oft wir uns gedatet haben. Wir sahen uns relativ viel für eine gewisse Zeit, Sie wiederholte mehrmals Sie sei "on her journey" und nicht bereit für etwas festes/seriöses weil Sie ja gerade erst mit dem Daten angefangen hat. Ich nahm das logischerweise immer mit Humor und auf die leichte Schulter, da es mich nicht interessiert was sie sich da in den kopf gesetzt hat. Wir Daten also weiterhin und sehen uns regelmäßig und haben so gut wie jedesmal Sex, haben eine Nacht zusammen im Hotel in Whistler verbracht und Sie kam auch zu mir, wir haben gekocht und hatten Sex... also alles lief wirklich sehr gut und Sie war super attracted von mir, was Sie auch immer wieder zum Ausdruck brachte mit Kommentaren wie: "Ich weiß nicht wie das noch ein Kerl toppen kann" oder "You're way too much" also kurz gesagt, Sie wird nass wie ein Kieß-Laster, wenn Sie nur in meiner Nähe ist! Beim Sex habe Ich ihr Dinge gezeigt die Sie noch nicht erlebt hatte und war/ist hin und weg. Sie wiederholte einige male dass Sie ja "on her journey" sei und sie nicht mit meinen Gefühlen spielen möchte, da Sie weiß dass Ich eigentlich eine Beziehung "suche/möchte" Ich sagte Ihr einige male dass sie doch bitte andere Kerle Daten solle und nicht nur mich. Ihre Ausrede war immer wieder "Covid", was nicht so ganz Sinn ergibt da Sie jeden Tag mit einer menge Menschen in Kontakt kommt aber naja Ich ließ Sie in ihrem glauben.. Anfang des Monats hatte Ich Geburtstag und wir haben einen Wochenendtrip an die Sunshine Coast gemacht, kleines Häuschen direkt am Strand gebucht und ein she geiles Wochenende gehabt, mit Lagerfeuer am Strand und natürlich auch Sex am Lagerfeuer, also alles in allem ein mega Wochenende! Dienstags Abends dann ein Telefongespräch in dem Sie wieder betonte dass Sie "on her journey" ist und dass sich das Wochenende schon sehr nach Beziehung und Couple angefühlt hat und dass Sie mal etwas Zeit braucht. Ich blieb gelassen und sagte Ihr dass es okay sei und Sie etwas mit ihren freunden machen solle bevor Sie diese wieder vernachlässigt. Das ganze hielt zwei Tage bis Sie mir Donnerstags spät Abends schreibt und fragt ob ich interessiert wäre die "Nordlichter" zu sehen? Diese waren den darauffolgenden Freitag zu sehen. Ich stimmte zu als ich am nächsten Tag ihre Nachricht laß. Aufgrund kleiner Streitigkeiten mit ihrer Mutter musste Sie mir absagen und schlug vor dass wir uns Samstag sehen und bei mir kochen können. Also sahen wir uns Samstag, hatten ein gutes Abendessen und guten Sex zum Nachtisch. Das ist jetzt genau zwei Wochen her, seitdem hatte ich Sie nur einmal kurz zum Abendessen gesehen (das war letzte Woche Donnerstag) wo ich Sie zum Abschied geküsst habe.. Sie sagte mir an dem Abend dass es die letzte Woche sehr stressig war und die nächsten Tage/Wochen auch stressig werden (Sie verbringt sehr viel zeit mit ihrer Familie und den Kindern ihres Bruders) und dass Ihr Ex sich bei ihr gemeldet hat und dass Er, Sie zurück haben möchte.. Sie sagte auch wenn sie über Ihn hinweg ist, weiß er nach so langer zeit welche "Knöpfe" er drücken muss usw... Seitdem habe ich gemerkt dass von ihr immer weniger invest kam, Ich habe dadurch auch etwas meinen Invest zurück geschraubt. Am 24. hatte ich versucht Sie anzurufen aber Sie war mit ihrer Mum unterwegs und rief mich zurück und fragte ob alles okay sei, Ich sagte Ihr dass ich einfach nur mit ihr reden wollte... heute rief Sie mich zurück um mir zu sagen dass Sie einen "break" braucht! Es sei "too much" mit mir, es wäre zu sehr wie in einer Beziehung und Sie wäre mental noch nicht so weit. Sie möchte noch keine Beziehung eingehen und würde gerne einfach noch "Casual" Daten was mit mir aber nicht mehr möglich ist weil wir schon intim sind und Sie könne keine anderen Daten wenn Sie mit mir intim ist, da dieses "zweigleisig" fahren nichts für Sie ist und Sie das auch nicht kennt! Ihre Erklärung war auch, die eine Seite möchte es gerne mit mir probieren aber die andere Seite möchte weiterhin "to be on the journey" Sie wurde auch von ihren Freunden darauf hingewiesen dass "ihr Journey" ja nicht so wirklich funktioniert wenn Sie nur mich datet.. Sie sagte mir ich hätte so viel zu bieten und deshalb nicht so ein "wischi-waschi" wie mit Ihr verdient.. lange rede kurzer Sinn, so gesehen hat Sie mich jetzt "gefreezet" Ich sagte Ihr dass Ich ihre Entscheidung akzeptiere und respektiere und Sie deshalb in ruhe lassen werde. Sie meinte wir könnten uns Dienstag auf einen Kaffe treffen, falls Ich ihr noch mein Geschenk geben möchte und Sie sehen will.. Ich sagte ihr dass das Geschenk keinen Sinn macht wenn Sie mich nicht mehr sehen möchte.. (Ich habe Ihr Gutscheine für Quality time zu zweit gemacht) woraufhin Sie meinte dass Sie sich jetzt noch schlechter fühle... ups.... Meine frage: Wie soll Ich mich jetzt verhalten? Klar erstmal muss Ich jetzt meine Füße still halten und jeglichen Kontakt abbrechen. Aber sagen wir mal Sie meldet sich auch nicht mehr so schnell, ab wann sollte ich wieder anfangen zu investieren und Ihr schreiben oder Sie Anrufen? Soll Ich ihr noch das Geschenk zukommen lassen, evtl in paar Wochen? (Das Geschenk hat Roof-Blaster Qualität) Bin für jede Hilfe und Antwort dankbar
  10. 1. Dein Alter - 29 2. Ihr/Sein Alter - 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern)) - monogam 4. Dauer der Beziehung - ca. 2 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - ca. 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex - fast immer, wenn wir uns treffen (ca. 2-4x pro Woche) 7. Gemeinsame Wohnung? - nein 8. Probleme, um die es sich handelt - Freundin macht plötzlich Schluss, obwohl die Beziehung sehr gut lief 9. Fragen an die Community Vielen Dank vorab, dass ihr euch die Mühe macht, mir zu helfen. Es sei zu erwähnen, dass meine ehemalige Freundin ein ca. 1 Jahr altes Baby hat. Ich war bis vor kurzem in einer Beziehung, welche 2 Monate angehalten hat. Die Beziehung lief bis vor kurzem richtig gut. Haben uns 2-5x die Woche getroffen, habe regelmäßig bei ihr übernachtet, haben miteinander Ausflüge unternommen und auch regelmäßigen Sex. Mit dem Kind versteh ich mich sehr gut und komme auch gut mit dem Kind wunderbar aus. Ca. 4 Wochen vor der Trennung habe ich ihre Oma bei meiner Ex-Freundin kennengelernt. Später habe ich sie gefragt, was ihre Oma von mir hält. Die Oma hielt wenig von mir, weil ich neu in die Stadt gezogen bin, in einer Wg wohne und noch in der Probezeit bin und somit nicht auf eigenen Beinen stehe. Diese Aussage von der Oma hat ihr ein wenig zum Nachdenken gebracht. Vor kurzem habe ich erfahren, dass ich meine Arbeit nur noch bis Ende des Jahres habe, sodass ich derzeit auf Jobsuche bin. Jetzt am Wochenende hat sie mir aus heiterem Himmel beim Spazieren erzählt, dass sie sich eine Beziehung mit mir nicht vorstellen kann. Folgende Gründe wurden genannt: 1.) Sie hat es zurzeit schwer mit ihrem Kind und parallel geht sie Teilzeit arbeiten. Nächstes Jahr geht die Kleine in die Krippe und sie ist unglücklich mit dem Job. Sie würde lieber nicht arbeiten und das Kind nicht abgeben. Aber das kann sie sich nicht leisten. Daher kann sie zurzeit nicht die Beziehungsverantwortung übernehmen und nicht die Freundin für mich sein, die ich verdiene. Dass ich den Job bis Ende des Jahres habe, macht es ihr nicht einfacher. 2.) Vor ca. 3 Wochen sind laut ihrer Aussage die Schmetterlinge im Bauch weggegangen und merkte, dass sich ihre Gefühle nicht in die Richtung entwickeln, wie sie es will. Dann wollte sie schauen, ob die Gefühle sich im Laufe der Zeit in diese Richtung verändern, was aber nicht der Fall war. Sie hat mir gesagt, dass sie aber wir aber gerne Zärtlichkeit austauschen können (übernachten, kuscheln, sex, küssen), aber eben nicht in einer Beziehung, sondern in der Art Freundschaft Plus. Ich habe nachgedacht und sie später dann angerufen, dass ich dieses Austauschen der Zärtlichkeiten nicht kann und habe ihr gesagt, dass ich erstmal alles verarbeiten und in der Zeit keinen Kontakt will, bis ich mich wieder melde. Sie war damit auch einverstanden. Frage: Ich will sie jetzt nicht einfach aufgeben, da sie mir wichtig ist und wir uns in der Beziehung in vielen Punkten einig waren und es gut lief und auch eine schöne Zeit hatten. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass sie sich ihrer Gefühle klar wird und doch noch zurück kommt, da sie auch meinte, dass ich ihr wichtig bin.
  11. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr Alter: 29 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Jahre seit 3 Monaten verlobt 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Gut aber nur 2-3 / Monat 7. Gemeinsame Wohnung? Ja, 2 Jahre 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo, die Dame ist sehr schnell eingeschnappt/beleidigt, wenn ich sie mal "anmotze". Bsp. Ich bin in meine Büro, arbeite konzentriert am PC. Sie kommt rein frägt ob ich Müll habe (Alle Mülleimer leeren). Ich sage, ja aber ich mache es später selber. Sie geht trotzdem rein und kramt am Müll rum. NERVT! Dann sage ich: "Schatz ich mache es später selber". Sie geht genervt raus. Nach 10 Minuten bin ich fertig und bringe noch den Restmüll, den Sie vergessen hatte. Daraufhin ist sie nur eingeschnappt und meint "Ich mach gar nichts mehr, ich brauch mich hier nicht anmotzen lassen..." Gibt öfter solche Streitpunkte, in denen ich meine Meinung sagen (weder laut noch arg beleidigend, maximal sage ich: "Nerv mich nicht" aber auch das eher mit einem Schmunzeln im Gesicht) und sie daraufhin angenervt ist. Bin ganz ehrlich, hab kein Bock die nächsten 50 Jahre immer darauf zu achten, was ich sage will aber erst an mir arbeiten, bevor ich hier irgend etwas sage, was ich nicht mehr zurücknehmen kann. 9. Fragen an die Community Was sagt ihr dazu? Was sollte ich an mir ändern? Wie geht ihr mit solchen Damen um?
  12. Guten Morgen, die Information halte ich kurz, meine Ex Freundin und ich waren in einer 6 monatigen Beziehung, die ihrerseite unerwartet beendet wurde. Ausgeredet haben wir das Ganze nie so wirklich, habe Kontaktsperre eingeleitet und mich einmal nach circa einem Monat nach der Trennung kurz gemeldet, wobei das Gespräch (Chat) kurz und nüchtern verlief. Die Sache, zur Zeit der Trennung war ich in einem Tief, gesundheitlich ging es mir nicht gut, und die Corona Isolation machte mir sehr zu schaffen. Mit mir selbst war ich auch nie so zufrieden, aber dies würde hier den Rahmen sprengen. Kurz vor der Trennung merkte ich aber wieder Aufwind, ich meisterte mein Abitur mit gutem Erfolg, wurde volljährig, und verspürte das Gefühl, dass mir jetzt alle Wege der Welt offen stehen. Nach der Trennung hielt ich an diesem Gefühl fest, es war wie ein rettender Fallschirm. Ich veränderte mich stark im Positiven, Bundesheer (trotz meiner Krankheiten habe ich es zu den Jägern geschafft und bin jetzt im Einsatz) und viele andere Ereignisse trugen dazu bei. Ich machte viele tolle Erfahrungen, und meine Power ist gerade grenzenlos, einige meiner Krankheiten sind komplett verschwunden, und diese Lebensenergie die ich jetzt habe, unglaublich... Wie ein Stein der von Herzen fällt. Jetzt ohne konkrete Sachen zu nennen, veränderte sich mein unsicheres, beklemmtes, schüchternes, overthinking Inner Game vom Kind zum selbstbewussten Mann. Ich gehe mittlerweile mit einer Leichtigkeit durchs Leben, und habe in dem halben Jahr, dies seit der Trennung vergangen ist, für mein Alter große Meilensteine im Inner und Outer Game erreicht. Die Trennung habe ich verarbeitet, und die Resthoffnung ging auch weg mit meinem Wachstum. Teilweise erkenne ich mein altes Ich nicht wieder, im guten Sinne. Was mir aber geblieben ist, dass ich meiner Ex davon berichten wollte, beziehungsweise zur Trennung noch was sagen möchte. Es klingt hier sicher etwas komisch, ist nicht leicht dies hier zu beschreiben ohne die ganzen Infos... Die damalige unerwartete Trennung, in Kombination mit meiner damaligen Persönlichkeit und sofortiger Kontaktsperre machten dies nicht möglich. Viele hier im Forum schrieben, dass es nicht wert sei, sich bei der Ex deswegen nochmal zu melden, und andere in meinem privaten Umfeld sagten dies mir auch. Doch Reden wirkt bei mir besonders gut, und ich möchte dies einfach, was ich schon immer seit der Trennung sagen wollte, loswerden. Es ist wie der Punkt am Ende eines Satzes. Ich würde dann das Ganze endlich komplett abschließen, und dieses innere Bedürfnis wäre weg, und kann mich dann komplett meiner Zukunft widmen.
  13. hey.. ich bin 16 (Jungfrau) und mein Freund ist 18. Wir sind jetzt seit 1 Monat zusammen. Bevor wir zusammen gekommen sind, hatten wir viele Dates. Wir treffen uns so oft es geht (ca 3x in der Woche). Aber er meinte es reicht ihm nicht. Er will mich öfter sehen und nimmt sich auch die Zeit, was ich sehr schätze. Das Problem jedoch ist, dass ich nicht immer Zeit habe wegen Schule etc.. ich schreibe nächstes Jahr mein Abi und muss mich darauf vorbereiten, aber trotzdem nehme ich mir Zeit für ihn. Das andere Problem sind auch meine Eltern, weil sie streng sind und mich meistens nicht mit ihm treffen lassen, weil sie meinen ich wäre noch zu jung für eine Beziehung. Sie müssten eigentlich auch mal verstehen, dass ich erwachsen werde. Ich habe ihn darauf angesprochen und er sagt, dass wir schon eine Lösung finden. Worauf ich eigentlich kommen wollte ist, dass er mich irgendwie drängt mit ihm Sex zu haben. Wir haben schon oft darüber geredet und ich habe ihm gesagt, dass ich mich noch nicht bereit fühle und noch warten möchte. Daraufhin hat er gefragt ob ich ihn nicht liebe oder ich ihm noch nicht vertraue oder ob ich sogar einen anderen hätte. Ich muss sagen, dass mir auf Social Media viele Typen schreiben und es ist klar, dass ihm das nicht gefällt und er eifersüchtig wird. Ich habe ihm auch gesagt, dass er sich keine Sorgen machen muss, weil ich Augen nur für ihn habe. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich ihm auch nicht nach 1 Monat zu 100% vertrauen kann und ihn besser kennenlernen möchte. Ich habe Angst, dass er es mit mir nicht ernst meint und nur Sex will.. :/
  14. Guten Tag, bin hier neu angemeldet und habe auch direkt ein Problem mit einer Dame. Mein Alter 31, ihr Alter 35. Seit ca 4 Monaten Regelmäßig Treffen 1-2mal die Woche, Sex so gut wie immer dabei. Schreiben täglich seit Nummernaustausch vor ca 4 Monaten. Als wir uns kennengelernt haben war ihr invest deutlich höher als meiner. Sie kam auf mich zu hat mich direkt angesprochen usw ich war eher zurückhaltender und hab es mir sozusagen mal angeschaut. Hab mich natürlich gedated ab nach dem 2ten mit Sex und ab da quasi immer mit Sex. Meiste treffen waren bei mir Zuhause auch mal bei ihr und auch mal ne Unternehmung mit ner Übernachtung woanders. Lief ganz gut war zufrieden. Dann kam eine Situation wo ich ihr etwas auf den Schlips getreten bin (was gesagt zu nem Thema wo sie sich angegriffen gefühlt hat) . Das gab ärger so das sie das ganze zwischen uns beenden will. Hatte mich im nachhinein entschuldigt, "du hsb mir gedanken gemacht tut mir leid war nixht meine Absicht geb zu war nicht in ganz fair und in Ordnung von mir". Also es war kein Gejammer etc dabei, sie fand es klasse wie ich es Rüber gebracht hab zumindest meinte sie das. Muss dazu sagen es gab im Vorfeld mal das Problem das meine neckereien ihr gegenüber manchmal too much waren hat sie mir auch gesagt und ich da wohl bisschen auf Messers schneide stand. (Nichts böses etc gesagt halt mal bisschen geärgert kam oft nicht gut bzw falsch an vorallem übers schreiben) . Nun nach dieser Aktion noch einmal getroffen bei mir, leider dann viel zuviel über die Aktion diskutiert trotzdem Sex am ende. Ab dann nur noch Probleme wollte n treffen klar machen auf die nächste Woche sie stimmte zu allerdings gemerkt beim Schriftverkehr die nächsten Tage es ist was anders 2 Tage davor aber abgesagt mit sie kann das nichtmehr fühlt sich falsch etc an kurz gesagt sie hat die sache beendet. Ich hab gemeint schade ich würde gern dort weiter machen wollen wo es aufgehört hat ich akzeptier es wenn sie gleicher Interesse wie ich ist kann sie sich ja melden dann schauen wir mal ansonsten alles gute. Nächster Tag sie schreibt weil ich kleine op hatte ignoriert das von mir geschriebene. Hatte dann immer wieder mal zurück geschrieben mich irgendwann nimmer gemeldet. Dann kam "ich würde mich von alleine wohl auch nicht melden" ich mache ihr nochmal klar um was es mir geht und das ich nicht rein platonisches rum geschreibe will. Sie hat überrascht getan obwohl ich das ja nen Tag davor nicht viel anders gesagt hatte und meinte ja man müsse ha quasi im Kontakt bleiben das sich wieder was aufbauen könnte etc. Ich hab mich knapp 2 Tage später ohne kontakt gemeldet wegen ihrem Geburtstag, sie bedankte sich wollte mich in ein Gespräch verwickeln was nicht meine Absicht war. Als sie es gemerkt hatte meinte sie "ach sorry darf dir ja nixht soviel schreiben". Ich habs ignoriert und n treffen in nächster Zeit klar machen wollen. Sie sagte zu war recht begeistert zu der Zeit paar tage weg Familie besuchen. Ab dieser zusage wieder täglich mit ihr geschrieben (war wohl falsch). Sie kam zurück von Familie und hatte laut eigenen Aussagen in der woche viel Stress zwecks Arbeit etc ( glaubhaft). Sie meinte die Woche drauf müssen wir das starten also uns treffen. Okay weiter geschrieben auch wieder bisschen mehr so wie es beim kennenlernen war (süßer etc) . Aber ich musste die Gespräche immer in diese Richtung lenken sie ging dann zwar drauf ein war mir aber nicht ganz sicher wohin das führt. Dann war die besagte Woche wo wir uns treffen wollten ich hab es nochmal erwähnt und ihr gesagt sie solle sich melden und mir dann n tag vorschlagen. "Ja macht sie aufjedenfall." Kurz vor Ende dieser Woche nahm die Kommunikation ab n Thema zwecks arbeit endete und es kam n tag lang nichts mehr. Dann hatte ixh sie angeschrieben und ihr ne gute arbeitsschicht gewünscht kam noch zweimal was zurück das ich am ende mit "Ah ja gut okay" beantwortet hab und seither bis heute seit gut 3 Tagen nichts mehr. Gemeldet hatte sie sich zwecks treffen natürlixh nixht. So jetzt steh ich da hab den Kontakt zu ihr auch nixht mehr aufgebaut und plane dies auch nicht zu tun. Was aber richtig schwer fällt, hätte ihr das am liebsten an Kopf geworfen soviel zum Thema melden etc. Ich vertehe ihr handeln nicht was ist da los ? Warum lässt sie mich jetzt im dunkeln und verhält sich widersprüchlich? Was soll ich tun ? Hätte es ja gerne wieder so wie es war. Und wie stehen da meine chancen? Mach mir nämlich kopfgeficke. Sorry das vielleicht zu lange geworden ist. Wie gesagt erster Beitrag. Trotzdem danke für jeder Hilfe. 😊
  15. Guten Abend zusammen, ich hoffe euch geht es Allen gut! Ich (25) hatte gestern mit einer HB8 (25) ein spontanes Date bei ihr zuhause. Wir haben über Lovoo vorher ein wenig geschrieben und dann hat es sich ergeben. Wir haben beide vorher klargestellt, dass wir etwas Festes suchen. (Wir wohnen ca. 40km auseinander) Beim ersten Augenkontakt erwähnte sie direkt, dass sie gehofft hatte ich wäre etwas größer.. aber davon hab ich mich nicht einschüchtern lassen. Wir haben dann ein wenig auf der Couch geredet, gelacht und nebenbei etwas Sekt getrunken. Eine Stunde später haben wir dann angefangen einen Film zugucken und nebenbei ein wenig gekuschelt, bis ich angefangen habe sie am Hals zu küssen und sie extrem geil gemacht habe. Danach hatten wir bestimmt 3 Stunden lang rumgemacht. Sie hatte Dauerorgasmen und lobte mich ständig, wie gut ich wäre, dass das bestimmt auf viel Erfahrung und Übung beruht. So gegen 2 Uhr nachts sind wir dann schlafen gegangen. Sie wollte kuscheln deutlich verrückt nach mir. Heute morgen gegen 9Uhr sind wir aufgestanden. Kaum dass ich sie berührte, wurde sie wieder extreeeem feucht unten und wir spielten wieder ein wenig rum. Ich musste dann auch wieder nach Hause, weil ich noch einiges zu erledigen hatte. Sie wollte mich garnicht mehr gehen lassen und bot mir ständig an, dass wir in der Dusche Spaß haben könnten usw. aber ich musste wirklich los und fuhr dann auch. Als ich zuhause war, sollte ich mich melden. Dann haben wir ein paar Nachrichten ausgetauscht und dann schrieb sie plötzlich, dass ich es ihr nicht übel nehmen soll, aber für eine Beziehung reicht es ihr nicht. Ich habe ganz locker reagiert und mich auch nochmal trotzdem bedankt für den coolen Abend und seitdem ist funkstille. Meint ihr, da kann noch was gehen? Gründe waren, ich wohne wegen der Ausbildung wieder bei Eltern und sie wäre finanziell ja schon viel weiter usw.. Bin etwas angeschlagen, heute morgen fühlte ich mich noch wie der König und zack .. 😕 Wollte es einfachmal ausgeschrieben haben. LG und weiterhin Allen alles Gute!
  16. Hallo, Ich bin 21 Jahre alt, weiblich, und habe eine Art Beziehung mit einem Pärchen. Es fing damit an, dass die zwei eine offene Beziehung führten und ich die Affäre für ihn war. Nach einer Trennung der beiden, weil sie sich nicht an die Spielregeln gehalten hat, hatte ich weiterhin was mit ihm. Kurz darauf entschieden sich die beiden es noch einmal zu versuchen jedoch ohne weitere Partner, somit war ich abgeschrieben (etwa 1 Jahr her). Vor kurzem kamen beide bei einem entspannten Abend auf mich zu und erläuterten mir, dass er an schweren Depressionen leidet durch ihren Betrug ihr gegenüber keine körperliche Nähe zugestehen kann. Sie fragten mich ob ich bereit dazu wäre bis seine Therapie anfängt gemeinsame Abende zu verbringen da Sex mit mir und das ausleben seiner Fantasien oft der einzige Weg ist die negativen Gedanken seiner abwärts Spirale zu verhindern. Beide sind auch schon bei der Paartherapie. Das ist gut 2 Monate her, wir treffen uns regelmäßig zu dritt, haben entspannte Abende auf der Couch leben uns sexuell aber auch aus. Ich treffe mich auch mit beiden alleine sei es zum spazieren oder ähnlichem. Wir reden über alles offen und ehrlich. Und trotzdem drängt sich bei mir immer mehr die Frage auf, wohin führt das ganze und nutzen die beiden mich nur um ihre Beziehung neu aufleben zu lassen? Zusätzlich hinzu kommt sie ist schwanger und bekommt bald ihr Kind. Ich würde mich über Denkanstöße und Gedanken über das ganze freuen um meinen Kopf zu sortieren. Vielen Dank schon mal!! 😊
  17. Gast

    Beziehung und Behinderung

    Nabend zusammen kennt die hier jemand? https://m.youtube.com/channel/UCdomP1JqhnyBQGaBmfDl4KQ Meint ihr das ist wahre Liebe oder die ist wegen des Geldes mit ihm zusammen. Ich finde die schon mega hübsch und er soll wohl mehrere zig Millionen wert sein. Und wenn es wirklich liebe wäre, wie passt das zum PU mindset? Stichwort jawline Was meint ihr? Will hier einfach mal eine Diskussion anregen.
  18. Hallo zusammen, ich dachte mir mal ich erstelle einen Threat dazu um eure Meinung zu hören. Geht hierbei um folgendes. Habe vor paar Monaten auf ner Geburtstagsfeier einer Freundin ein Mädel kennengelernt. Lief ganz gut geflirtet, seitens von ihr kam Attraction. Haben auf Grundlage dessen, uns gegenseitig in Instagram hinzugefügt und dort dann ab und an mal locker geschrieben. Nach den ersten zwei-bis drei Treffen wurde dann mit Küssen etc eskaliert. Die letzten Treffen liefen eigentlich soweit echt mega gut und von ihrer Seite kam auch immer ein starkes Invest. Da sie ein echt sympathisches und lockeres Mädel ist habe ich sie mal als potenzielle LTR eingestuft. Nach es dann bei eines der Dates letztlich zu tollen Sex kam intensivierte sich es von Ihrer Seite. Während der Gespräche hat sie mir immer erzählt, dass sie noch nie verliebt war und noch nie eine Beziehung hatte. Naja zwischenzeitlich hat es dann alles angefangen von ihrer Seite mit Schatz und den ganzen klassischen Beziehungskram. Ich habe mich da mit dem Invest in der Richtung etwas zurückgehalten aber genug um das Interesse beizubehalten. Schlussendlich war sie dann aber bei den letzten Treffen super komisch und wollte sich nicht küssen lassen usw. Dachte mir fein bin da beim Treffen nach paar Versuchen wieder zurückgefahren und hab sie dann in den kommenden Tagen gefreezt woraufhin sie dann wieder kam und mehr investiert hat. Im letzten Treffen hat sie mir dann gebeichtet, dass sie sich so unsicher ist, weil Sie irgendwie nicht so das Gefühl hat verliebt zu sein und es so komisch findet dass wir uns küssen wie ein Paar obwohl wir beide da wohl noch nicht gefühlsmäßig Richtung Liebe gehen. Daraufhin hab ich dazu nicht viel geäußert, sie meinte ihr wäre es lieber paar Schritte zurückzugehen und wieder langsam zu machen. Daraufhin kam von meiner Seite ein Freeze und sie meldet sich nun wieder verstärkt aber auch nur so hey wie gehts usw. Also kein wirkliches starkes invest. Fragen nach Treffen hab ich von meiner Seite erstmal eingestellt. Bisher kam da nicht wie vorher eine Menge von Ihr, befindet sich aber aktuell auch in der Klausurphase. Aufjedenfall wir haben immer mal wieder geface timed und hat sich eigentlich hammer entwickelt sie küsst mich, hat mit mir sex und nennt mich schatz usw. Nur um dann zu sagen, keine Gefühle ein Schritt zurück :D. Also naja meine Frage war nun wie schätzt ihr das ein. Soll ich den Freeze erstmal so aufrechterhalten, dass ich auch bei ihren Nachrichten mich erstmal gar nicht melde auch keine Antworten und würdet ihr das als zu hart empfinden ? PS: Ich selbst bin schon länger in der Pickup Szene und kenne da auch schon das ein oder andere. Bin auch selbst würde ich sagen ein gutaussehender Kerl, jedoch war mit ihr so die Zeit schon ziemlich geil. Daher finde ich komisch das sie so reagiert. Über Meinungen würde ich mich freuen.
  19. Gast

    Beziehungskrise Schwangerschaft

    Servus zusammen! Ich habe mich eben hier angemeldet, da ich über das Buch "Lob des Sexismus" auf dieses Forum gekommen bin. Mein Name ist Simon, bin 25 Jahre alt und meine Freundin, um die es geht ist 31. Wir führen seit 6 Monaten eine monogame Beziehung. Davor war ich Ein Mann, der wusste was er will, habe auch regelmäßig Sex mit anderen Frauen gehabt. Das wusste auch sie und andere. Die Kennenlernphase war damals ziemlich kurz. Wir haben uns enorm zueinander hingezogen gefühlt. Ich war total überwältigt von ihrer Person, sie ist sehr selbstbewusst, eigenständig, humorvoll und auch vom Aussehen nicht von schlechten Eltern. Waren deshalb auch nach ein paar Wochen schon in einer "festen Beziehung". Wir hatten richtig guten, regelmäßig und oft Sex. Auch die Zeit miteinander haben wir sehr genossen. Haben viele verschiedene Dinge unternommen, viel gelacht und uns wohlgefühlt. Wir haben immer beieinander und miteinander geschlafen. Nach der Arbeit haben wir uns regelmäßig für Unternehmungen getroffen. Nach ein paar Wochen wurde sie eher ungeplant, dennoch nicht ganz unbewusst schwanger. Nach einer kurzen Findungsphase meinerseits konnte ich mich doch sehr freuen, sie schon von Anfang an. Ich habe mich auf einmal total auf emotionaler Ebene geändert, wollte auf einmal eine glückliche Familie und der perfekte Mann sein. Daraus wurde wohl auch ein pussyähnliches Verhalten, aber dachte mir nicht viel dabei. Ich habe eigentlich nie richtig den Alpha gespielt bzw. dargestellt, war aber trotzdem bestimmend und selbstbewusst. Diese Freude hielt ca. für 2-3 Wochen an. Dann nämlich begann die Schwangerschaft mit Übelkeit und dass sie mich nicht mehr "riechen" konnte. Es folgte, dass wir nicht mehr beieinander schliefen, sondern wieder in getrennten Wohnungen. Ich habe mich weiterhin gefreut und reingesteigert, viel für sie gemacht (weil ich dachte das wäre meine Aufgabe in der Schwangerschaft als Vater). Sie wurde leider immer ablehnender. Keine Zuneigung und keine körperliche Nähe mehr. Wir haben uns beide informiert und festgestellt, dass der Grund dafür die Hormonschwankungen sein könnten. Es gibt Erfahrungsberichte im Internet, die sich sehr ähnlich sind. Also habe ich das so akzeptiert, wir haben uns weiterhin zum Spazierengehen, Film schauen und Arztterminen getroffen, richtige Harmonie mit Zuneigung leider seit dem nicht mehr entstanden. Das heißt konkret: Seit über 7 Wochen kein Sex, keine Zuneigung und schlechte Stimmung von beiden Seiten. Die Sache beenden wollen wir beide nicht, da wir beide wohl darauf hoffen, dass es doch an den Hormonen liegt. Sie hat schon Dinge gesagt wie "im Moment fühlt es sich mit dir an wie mit einem guten Freund" oder dass sie "im Moment keine Gefühle für mich hat" und immer sagt, dass sie nicht weiß woran es liegt und sie auch nicht sagen kann, ob es an den Hormonen liegt. Bei mir hat diese ganze Situation wahrscheinlich eine Art emotionale Abhängigkeit hervorgerufen Natürlich habe ich viele Fehler gemacht und deshalb auch angefangen diverse Bücher zu lesen. Trotzdem bin ich mit dem Thema "Hormone oder nicht" und "wie und was soll ich jetzt machen" total überfordert. Sie ist nicht dumm und hat auch schon verschiedene Strategien von mir durchschaut - vielleicht liegt es natürlich auch daran, dass ich falsch gespielt habe. Oft hat sich mein Frust angestaut, dann bin ich mal explodiert und hab ihr meine Meinung gegeigt, sie meinte nur, dass sie auch nicht weiß was los ist und sie auf jeden Fall die Schwangerschaft abwarten will, ob sich etwas bessert. Wenn ich es nicht aushalten würde, müsse ich es wohl beenden. Sie sagt natürlich, dass sie nicht will, dass wir beenden und auch keine Pause möchte.. kurz ein paar aufmunternde Worte und schon akzeptiere ich die Situation wieder für ein paar Tage oder Wochen, bis sich der Frust doch wieder anstaut.. Es ist ein Wechselbad der Gefühle und ich verhalte mich mal so und mal so. Das macht alles irgendwie nur schlimmer, nicht besser. Manchmal gibt sie mir einen Kuss zur Begrüßung oder zum Abschied, wenn wir uns mal treffen, merke aber, dass das nicht wirklich gewollt ist. Manchmal legt sie sich in meinen Arm beim Film schauen, manchmal setzt sie sich aufs andere Ende der Couch. Rein logisch ist mir dabei gar nichts, weshalb ich mir oft sage, dass das ja doch nur die Hormone sein können. Ich denke, dass ich daran glaube, weil ich sie ganz anders kennengelernt habe und ich mir nicht vorstellen kann dass sie sich (außer hormonbedingt) so kindisch verhalten könnte. Sie sagt, sie weiß dass sie im Moment nicht einfach ist, ich es aber momentan auch nicht bin (ist ja klar, wenn ich nur genervt bin von der Situation) und sie (außer abwarten) nicht weiß was sie sonst machen kann. Sie meint sie kann nicht mit mir schlafen oder beieinander schlafen, wenn sie keine Gefühle verspürt. Gerne hätte ich einfach wieder das Gefühl mit ihr wie am Anfang, das sagt sie übrigens auch.. ist ja aber logisch, wer will das nicht. Alles sehr stressig und nervenauftreibend für mich, sie und die Beziehung bzw. was davon noch vorhanden ist. Ich bitte euch um eine Einschätzung der Lage und eventuell Tips, gerne könnt ihr mich noch fragen, wenn ihr Details wissen wollt. Ich freue mich sehr auf eine Antwort von euch Simon
  20. 1. Mein Alter 27 2. Alter der Frau 31 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 4 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex 5. Beschreibung des Problems Hallo Jungs, ich hab im OG (Tinder) eine tolle Frau kennengelernt. Ihr Profil da hat sofort zu mir gesprochen. Interessante und selbstironische Bilder, humorvoller und individueller Profiltext. Musste ich einfach liken und hab mich gefreut, dass gleich das Match kam. Hab sie dann mit einem relativen Standartopener (sich auf was aus dem Profil beziehen) angeschrieben. Daraus ergab sich eine echt lockere Konversation, ganz ohne die üblichen Standardfragen. Sie wirkte interessiert und attracted. Haben uns dann direkt am nächsten Abend zu einem Date verabredet. Eis essen in ihrer Stadt. Umarmung zu Begrüßung. Waren dann im Park spazieren, gute Stimmung, viel gelacht, leichtes Kino. Leider fing es nach einer halben Stunde an zu regnen. Sie bot dann an zu ihr zu gehen und einen Tee zu trinken. Sag ich natürlich nicht nein. Bei ihr dann mit Tee auf dem Sofa, Kino gesteigert, KC, makeout, FC. Danach im Bett noch gekuschelt und geredet. Einfach mega entspannt. Haben uns dann noch dreimal getroffen. Entweder bei ihr oder mir. Netflix and chill oder Kochen. Jedes Mal FC. Lief also alles wie am Schnürchen. Beim letzten Date haben wir dann doch mal bisschen mehr gequatscht und sind irgendwie aufs Thema früh aufstehen und Arbeit gekommen. Dabei kam dann raus, dass sie aktuell krankgeschrieben ist wegen Depressionen. Sie ist auch in Behandlung und geht demnächst wohl in eine Klinik. Sie war da sehr offen mit, aber ich hab mich nicht so richtig getraut, viel zu fragen. Hatte mit dem Thema noch gar keine Berührungspunkte bisher. 6. Frage/n Es läuft einfach super mit ihr. Hab ihr die Depression ja auch nie angemerkt. Einmal hat sie einen Datevorschlag abgesagt, weil sie wohl keinen guten Tag hatte, hab ich jetzt hinterher erfahren. Hab hier ein bisschen rumgelesen und die allgemeine Meinung scheint zu sein, dass solche Frauen allenfalls als FB taugen. Wie gesagt, hatte ich mit dem Thema psychische Krankheiten nie Kontakt und bin mir jetzt echt unsicher. Sie scheint das soweit im Griff zu haben und arbeitet ja auch daran gesund zu werden. Und ich mag sie halt als Mensch total, sie sieht gut aus, der Sex ist super, alles einfach mega unkompliziert. Im Moment seh ich das halt als F+ bzw. Kennenlernphase, kann mir aber durchaus vorstellen, dass es irgendwann ne LTR geben könnte. Wie ist da eure Meinung? Geht sowas? Oder lieber zum Selbstschutz die Finger davon lassen? Hätte einer von euch sowas schonmal in einer Beziehung? Cheers und danke.
  21. Hi zusammen, ich habe mich entschieden meine Trennung hier aufzuarbeiten, da es für mich ein guter Weg ist, meine Gefühle aufzuschreiben. Zunächst zur Ausgangssituation: Ich war vor etwa 10 Jahren etwas mehr aktiv hier und habe u. a. durch meine erzielten Erfolge im Lair auch meine LTR kennengelernt. Themen wie Oneltis, Betaisierung etc. sind mir ein Begriff. 1. Ich: 28 Jahre 2. Sie: 26 Jahre 3. monogame Beziehung 4. 9,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: zuletzt 2 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung seit 2 Jahren Die Vorgeschichte: Vor etwa 2 Jahren haben wir uns dazu entschieden zusammen zu ziehen und erstmals das elterliche Haus zu verlassen. Es war eine spannende Zeit mit vielen neuen Eindrücken und wir waren beide soweit zufrieden und haben uns gut eingelebt. Jeder für sich hatte seine Freiräume, seinen eigenen und einen gemeinsamen Freundeskreis. Wir sahen uns meist lediglich unter der Woche abends und den gesamten Sonntag. Mitte letzten Jahres habe ich ein psychisches Tief gehabt, da meine Arbeitssituation ausweglos schien und ich mich dringend umschauen musste - dazu kamen familiäre Schwierigkeiten. Zu dieser Zeit habe ich eine Wesensänderung an mir festgestellt und war nicht mehr so unternehmenslustig. Urlaube, Kurztrips etc. standen dennoch an und halfen mir sehr. Meine Partnerin hatte eine ähnliche Phase vor etwa 3 Jahren, die auch ca. ein Jahr angehalten. Ich habe damals auf viele schöne Dinge mit ihr verzichten müssen - es aber dennoch für sie durchgestanden, da ich wusste es wird irgendwann besser. Das gleiche sicherte sie mir zu, bat mich gleichzeitig ebenfalls professionelle Hilfe aufzusuchen. Dazu konnte ich mich erst Anfang diesen Jahres durchringen. Ich hätte es definitiv schon früher wagen sollen. Parallel dazu entschied sich auch meine Freundin zu einer Therapie, da sie vereinzelte Zwangsstörungen hat, die sie zumindest ein wenig einschränken. Ebenfalls setzte sie Anfang des Jahres Ihre Pille ab, was sehr großen Einfluss auf ihren Sexdrive hatte, im positiven Sinn. Kommen wir zum eigentlichen Thema: Wir haben immer gerne zusammen Fernreisen gemacht, und die letzten 5 Jahre häufig die USA besucht und mit Roadtrips bereist. Dieses Jahr stand Asien auf dem Plan und für jeden von uns sollte es mit den eigenen Jungs / bzw. Mädels für eine Woche weg gehen. Über Tanz in den Mai verabschiedete sie sich für einen Kurztrip zu einer Freundin und kam völlig überdreht wieder. Sie hatte von Ihrem Psychologen die Bestärkung bekommen mal wieder etwas Alkohol zu trinken (dies Tat sie sonst nur 2 mal im Jahr). Es hat ihr überaus gut gefallen und sie hatte eine tolle Zeit mit viel Blödsinn und Feierei. Soweit so gut. Allerdings kam hinzu, dass sie ihr Alltag, die Arbeit zunehmend nervte. Das merkte ich ihr an. Anfang Juni stand der Mädelsurlaub an. Für etwas mehr als eine Woche bekamen wir uns nicht zu Gesicht. Bis auf ein, zwei halbnackte Fotos hörte ich relativ wenig von ihr. Das war für mich völlig ok. Auch hier kam sie einerseits voller toller Erinnerungen wieder zurück, andererseits sah man ihr an, dass sie keine Lust hatte wieder in ihren Alltag zurück zu kehren. Wir haben weiterhin unseren Urlaub und Kurztrip geplant. Festivals und sonstige Events sollten ebenfalls folgen. Meiner Meinung nach, war das genug Aussicht auf Spaß und Flucht aus dem Alltag. In meiner neuen Arbeitsstelle lief nicht alles reibungslos. Meine Vorgesetzte ist ein Drache und ich habe zu Anfang sehr darunter gelitten, was auch meine Freundin spüren musste. Nach dem besagten Mädelsurlaub merkte ich einige Veränderungen. Sie unternahm mehr und mehr unter der Woche. Verabredete sich mit neuen Leuten, hauptsächlich Arbeitskolleginnen. Das war für mich ok. Ich habe sie immer unterstützt neue Leute kennenzulernen, da ich wusste wie schwer ihr das fällt. Mitte Juni fragte sie mich um meine Meinung. Ihr Therapeut hätte ein befreundetes Pärchen, die getrennte Wohnungen haben. Meine Freundin fragte, ob wir das nicht eventuell auch mal probieren sollten, da sich bei uns vieles ändern müsste (mehr Spontanität, mehr Leidenschaft). Ich sagte, dass es für mich erstmal keine Lösung sei, da wir anfangs gesagt hatten "wenn es zusammen nicht klappt, dann wissen wir wenigstens wie es um uns aussieht". Dass sich "etwas" ändern musste, beherrschte die nächsten 2-3 Wochen. Sie wurde nie richtig klar indem was sie meinte. Ich zählte dem allem keinen allzu großen Wert zu, denn besonders unser Sexleben war für mich gut und häufiger als bevor - auch hielt ich ihren Invest (tolle Unterwäsche etc.) für angemessen. Ausser diesen Aussagen merkte ich relativ wenig. Sie hatte weiterhin Spaß daran mir kleine Freuden zu machen und mir etwas mitzubringen oder für mich spontan zu kochen. Vor etwa drei Wochen entdeckte ich mehr und mehr Unzufriedenheit in ihrem sonst sehr fröhlichen Wesen. Ich versuchte Sie weiterhin aufzumuntern und wir haben einiges Zusammen und mit Freunden unternommen. Sie hat sich etwas von mir zurückgezogen. Vor zwei Wochen kam dann die Aussprache. Sie verriet mir, dass Sie vor hätte Work&Travel zu machen. Dies aber definitiv alleine machen muss, um sich selbst zu finden. Ihr Psychologe hätte von einem Patienten erzählt, der ähnliches gemacht hat, und dann für mehrere Jahre nicht wiederkam. Ich war zunächst gar nicht erfreut, da ich etwas ähnliches mit Ihr schon vor einiger Zeit besprochen hatte - wir wollten uns zusammen ein Gap-Year gönnen. Jetzt hiess es nur noch: sie alleine nach Neuseeland, inkl. sicheren Job kündigen etc.. Im gleichen Atemzug sagte Sie: "Das heisst ja nicht, dass ich jetzt schluss mache." Die Aussage kam völlig ohne kalt aus ihrem Mund. Ich wusste woran ich bin. Dienstag haben wir uns nicht gesehen, da sie später heim kam. Ich merkte nur ihren Arm der mich nachts umschlug. Mittwoch Nachmittag ging es in die letzte Runde. Wir hatten geplant über das kommende Wochenende nach Holland zu fahren, worauf sie sofort einstieg, dass sie dies immernoch möchte. Ich hakte dennoch nach, da ich merkte wie sich ihre Stimme wandelte. Ich wollte wissen, was wirklich Sache ist und mich nicht länger in der Schwebe lassen. Ich zog es ihr förmlich aus der Nase, dann sprudelte es völlig trocken aus ihr heraus: "Ich kann das alles nicht mehr. Ich möchte, dass es wie früher ist und nicht wie jetzt. Ich muss mich ganz allein finden. Ich habe nie richtig gelebt. Ich glaube ich liebe dich einfach nicht mehr." Klar, ich hatte geahnt was kommt, aber ich war nicht drauf vorbereitet. Mir kamen die Tränen. Hätte ich doch vorher hier im Forum nachgeschaut. Ich habe geheult wie ein dämlicher Schlosshund. Auch sie konnte dann nicht mehr anders. Ich dachte es geht immer anders zu Ende - Attractionverlust inkl. Abstand ihrerseits + weniger Sex. Aber wir hatten noch 2 Tage zuvor morgens und abends unseren Spaß. Das war für mich nicht zu verstehen. Sie sagte darauf: "Ich finde dich körperlich noch anziehend und würde mit dir Sex haben wollen, möchte dir das aber nicht antun. Ich hätte wohl die Pille nicht absetzen sollen." Paff! Verbaler Schlag in die Fresse. Danke. Wir verbrachten noch zwei Nächte zusammen und haben uns heulend in den Armen gelegen. Freitag konnte Sie zu einer Freundin um die Ecke, die rein zufällig für drei Wochen in den Urlaub gefahren ist. Sie hielt es für richtig, dass wir "das erstmal so machen, um dann weiter zu schauen". Ich sagte ihr, dass ich es besser fände wenn sie geht und wir zunächst so wenig Kontakt wie möglich hätten. Ausserdem sollte sie mir früh genug bescheid geben, falls sie noch Sachen braucht, damit ich nicht zu Hause bin. Natürlich habe ich ihr im Vollsuff geschrieben, relativ sachlich und nur mit meinem Nichtverständnis. Ihre Antwort kam am Tag danach mit keiner Antwort, da sie selbst nicht wisse was los ist. Tag darauf schien es, als wollte sie mich testen. Sie schrieb im 8 Uhr morgens, dass sie in 20 Minuten da sei, um Sachen zu holen. So schnell konnte ich mich gar nicht verpissen, also sahen wir uns kurz. Mit Tränen in den Augen wechselten wir zwei Worte. Danach Kontaktsperre beiderseits. Ich habe viel mit anderen Leuten gesprochen. Eine Woche habe ich mich Abends immerzu abgelenkt, bzw. es versucht. Das erste Wochenende war sehr hart. Ich wusste, dass sie ebenfalls leidet. Aber es ist ihre Entscheidung und da muss sie durch. Jeder spricht mir Hilfe zu, aber ich fasse immer das letzte bisschen Hoffnung zusammen. Es macht mich wahnsinnig. Eigentlich weiß ich, dass es vorbei ist, auch wenn es "erstmal nur drei Wochen" sind. Es ist aus. Das schmerzt schon krass. Ständig wache ich nach Alpträumen auf - sie hat einen Neuen; sie lässt sich von ihm durchbügeln. Ich höre ihr stöhnen, ihr "fick mich". Das ist etwas was mich noch zwei weitere Stunden begleitet. Jeden morgen. Wie komme ich darüber weg? Ich versuche es zu akzeptieren, kann es aber nicht wahrhaben. Ich habe sie 9 Jahre lang flach gelegt und bin ihr nie, ja wirklich, nie fremd gegangen. Klar ich hatte öfter das Bedürfnis mal endlich wieder eine andere zu bürsten, aber hätte nie dafür das geopfert, was wir hatten. Heute morgen habe ich Homeoffice und sie kam unangemeldet vorbei. Wieder komplett distanziert, mit leichten Tränen in den Augen, versuchte Sie so normal wie möglich ein paar Sachen mitzunehmen. Ich tat ebenfalls auf normal und sagte, dass wir noch die Möbel etc. aufteilen müssen und, dass ich das gerne so schnell wie möglich hinter mich bringen möchte. Schließlich muss ich in der gemeinsamen Wohnung bleiben, nicht sie. Sie blieb eiskalt und auf Distanz. Respekt. Ich für mich denke mittlerweile, dass es das wohl gewesen ist. "Für immer" möchte ich nicht schreiben, auch wenn es das sehr wahrscheinlich heißen kann. Jeder für sich muss jetzt erstmal sein Leben in den Griff bekommen. Vielleicht ist es positiv, dass wir beide professionelle Hilfe haben. Dennoch fällt es mega schwer. Meine Jungs sagen, ich solle Weiber ansprechen. Aber ganz ehrlich: da habe ich gerade keinen Kopf zu. Ich bin noch viel zu sehr auf sie fixiert, wenngleich ich nicht weiß und auch nicht wissen will, was sie so treibt. Ich will keine konkrete Frage stellen, ala "was soll ich machen" etc.. Ich möchte hauptsächlich aufschreiben, was mich bewegt und freue mich über eure Kommentare.
  22. Hi, 1. 24 2. 21 3. 7+ Dates 4. FC Ich habe vor 2 Monaten eine HB kennengelent. FC beim ersten Date, danach alle 2 Tage Dates gehabt, innerhalb von 2 Wochen. Habe erst gedacht, dass es etwas schnell geht, aber es hat sich einfach natürlich angefühlt und es war immer zwanglos. Wir haben auch viel geschrieben, manchmal zu viel für meinen Geschmack, aber es ging 90% von ihr aus, also war O.K. damit. Sie hatte erst 3 Monate vorher ihre 2 Jährige Beziehung beendet, sie meinte aber, dass sie über ihren Ex hinweg sei (trotzdem nicht die Stories auf IG gelöscht..) Nach 2 Wochen hat sie plötzlich von heute auf morgen beendet. Donnerstags meinte sie noch, ich sei ihr wichtig und wir sollten XY machen. Freitags hieß es plötzlich, dass wir keine gemeinsamen Interessen hätten und es deswegen beenden sollten. Habe ihr daraufhin geschrieben, dass ich unsere Zeit toll fand und ich ihr viel Glück wünsche. 3 Wochen später schreibt sie plötzlich wieder. Habe erstmal lustlos geschrieben und mir mehrere Tage Zeit gelassen um ihr zu antworten. Vorallem weil ich ihrem Verhalten nicht mehr trauen konnte. Haben uns dann doch letzte Woche wieder getroffen und haben wieder miteinander geschlafen und den nächsten Tag noch zusammen verbracht. Sie meinte, dass sie in der “Pause” Zeit hatte ihren Ex zu treffen um Closure von der Beziehung zu bekommen, sodass sie nun (wieder) über ihren Ex hinweg ist. Sie meinte auch, dass sie mich sehr mag und sie ihren Eltern von mir erzählt hat (weird). Ich habe ihr nach unserem letzten Treffen sage und schreibe 3 Vorschläge zum Treffen gemacht, hat nicht gepasst wegen Uni oder Feier bei ihr (nicht eingeladen worden), Gegenvorschläge kamen nicht. Habe mir dann auch nicht mehr viel Mühe beim Schreiben gelassen und seit paar Tagen nicht mehr mit ihr geschrieben. Habe in der Zeit etliche Nachrichten von ihr bekommen, worin sie sich dafür entschuldigt. Ich mag sie wirklich sehr, könnte mir mehr vorstellen. Aber ich komme mir etwas bescheuert vor, was die fehlenden Vorschläge zu Treffen angeht. Vorallem der abrupte Abbruch der Affäre ist für mich ein unerklärlicher red flag. Jemand mal selber solche Erfahrung gehabt bzw. Ideen zum weiteren Vorgehen?
  23. 1. 30 2. 30 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1 Jahre 5. Dauer der Kennlernphase: sehr oft gesehen, da es gepasst hat; ein Monat später zsm. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: sehr oft bis regelmäßig (kam von beiden Seiten), seit Ende august nicht mehr 7. Gemeinsame Wohnung : zu ihr gezogen bzw jetzt raus. 8. siehe Text 9. siehe Text Hallo zusammen, ich bin 30 Jahr alt und meine Freundin ebenso. Wir sind 1 Jahr zusammen, ich bin während des Lockdowns im April zu Ihr gezogen. Wir haben diese Gelegenheit genutzt da es sich richtig angefühlt hat (von beiden Seiten). Ich war quasi eh gefüllt jeden Tag bei ne ihr. Geplant war der Einzug für Juli, haben den aber durch die Situation vorgezogen. Alles Schön und alles gut. Sie war immer sehr gut zu mir, sehr liebevoll usw. Meine Traumfrau, so wie sie zu mir war, war noch keine Frau. Zwischenzeitlich hatten wir mal wegen mir Streit. Ich war mal sehr aktiv bei Instagram (habe während des Beziehung halbnackte Frauen bei insta gelikt, sie hat es gesehen) und viele Frauen die mir gefolgt haben. Sehr guten Kontakt zu einer Arbeitskollegin. Nachrichten wie „hab dich lieb mit kusssmilie sind gefallen“. Sie ist es in meinem Handy gesehen und fand es beschissen. Iwann habe ich das verringert bzw sein lassen. Seit gut 3-4 Monaten nutze ich es nicht mehr. Außerdem hat sie herausgefunden das ein Chatverlauf nicht stimmt. Sie hatte mich 4x gefragt und ich habe 4x gelogen das da nichts fehlt. Beim fünften Mal habe ich gesagt das ich gelogen habe. Ich habe nichts verheimlicht. Ich wusste nur wie sie reagiert. Das gelöschte war wo ich meinte ich habe dich lieb. Ich denke das war der Auslöser der dann schleichend zu ihr kam. Außerdem hatte ich 3 Arbeitskollegen auf meinen Geburtstag, diese haben wir mit zu meinen Geburtstag genommen. Meine Freundin meinte das sie meine Kollegin „ertragen“ musste. Durch das Lügen und freundlichen Verhältnis zu meiner Kollegin (ich stehe nicht auf sie bzw. da gab es nie etwas) meinte sie iwann unter Tränen das ich mein Charakter hässlich gemacht habe. Iwann Mitte Sep wünschte ich ihr gute Nacht und ich liebe dich...es kam nichts. Daraufhin antwortete sie nach paar Sekunden...erwarte nicht so viel. Usw iwann kamen die Tränen und sie meinte sie weiß nicht was sie fühlt, es war ein schleichender Prozzes in ihr und wusste damit nicht umzugehen. Ich versuche es zu verkürzen...es tut ihr sehr leid und sie wünschte wir hätten diese Situation nicht. Ich war mal für 4 Tage bei meinen Eltern und 2 Wochen später 4 Tage bei einem Kollegen, damit sie Zeit für sich hat. Sie meinte sie hat viel um die Ohren auf der Arbeit und viel Arbeit, dann kommt sie nach Hause und hat eine angespannte Stimmung zu Hause und kann nicht runter kommen. Fakt ist ich habe seit 2,5 Monaten keinen liebe mehr bekommen, keine Zärtlichkeiten, nichts. Es gab Tage wo sie sich vor mir sich nicht auszog zum schlafen gehen. Sie meinte sie sieht mich jeden Tag leider und das es ihr weh tut. Wir haben gesprochen und gesagt wir versuchen es gemeinsam zu Hause, ich soll ihr Luft geben. Paar Tage geht es gut und dann gibt es immer mal eine Situation wo sie etwas sagt und ich es falsch aufnehmen bzw. sie weiß das ich hoffe bei jeder Aktion das etwas von ihr kommt. Ich hatte dann angeboten das ich mir eine Wohnung suche, damit sie runter kommt und schauen kam ob sie mich vermisst bzw die Gefühle reichen. 2 Wochen später kam sie auf mein Angebot zurück. Sie meinte, vielen Paaren hat das geholfen. Ich weiß, da sie ehrlich ist, Sie will mich und meine Familie (weil sie sowas schönes noch nie hatte, dass ich ein wundervoller Mann bin; mehr als sie sich gewünscht hatte). Ich bin seit 2 Wochen raus und habe mich nicht gemeldet; sie aber nach einer Woche und hat gefragt ob ich etwas brauche bzw ob sie meine Wäsche waschen soll (hab noch keine Waschmaschine). Natürlich ging es leider dann um uns, wo sie meinte (kurzgefasst) es hat sich bei ihr nichts geändert, es wäre aber erst eine Woche um. Sie wünscht sich das Bedürfnis zu haben, dass sie meine Nähe und alles was dazu gehört wieder spüren möchte. Es tut ihr unendlich leid alles, sie hätte am liebsten diese Situation nicht. Kurze Info, meine Möbel haben wir gemeinsam gekauft und sie hat Geld dazu gegeben. Außerdem hatte sie meiner Schwester geschrieben, dass sie alle unheimlich lieb gewonnen hat und das es leid tut. Naja jetzt sind heute 2 Wochen um. Zu Hause bei ihr (habe noch den Schlüssel da wir uns räumlich getrennt haben), ich brauchte etwas aus der Wohnung, ist alles beim alten. Bilder von uns stehen noch, Bettwäsche und sogar mein Schlafshirt sind noch da bzw liegt wie hinterlassen. Mein kleiner Zettel den ich am auszugstag aufs Kopfkissen legte wo drauf steht das ich gedanklich bei ihr bin und sie jeden Morgen und jeden Abend einen guten Morgen und gute Nacht Knutscher erhält plus ps. Ich liebe dich. Dies liegt auf Ihrem Nachtschrank. Ich weiß zu 100% das sie das ganze will, es aber aktuell nicht kann und keinen Schalter zum Umlegen hat. Sehr guten Kontakt zu ihrer Mama, sie meinte ich soll geduldig sein und ihr die versprochene Zeit geben. Kleine Info: sie hat am Di kommende Woche eine op (Zyste wird aus dem unterleib entfernt). Freunde, ihre Mama und eine gute Freundin (habe ein sehr gutes Verhältnis zu ihr und hilft mir, meine Freundin weiß aber absolut nichts davon - nein die Freundin sagt ihr wirklich nichts, sie meinte selbst, dass was wir hier machten ist scheiße, aber ich möchte helfen), all die meinen ich soll eine Woche nach der op abwarten, weil dies eig eine Zeit/Situation ist wo man DIE Person bei sich haben möchte und vermisst. Wenn nichts kommt würden alle verstehen wenn ich von mir aus Schluss mache und sage das ich es weiter nicht ausshalte. Mir geht es beschissen, kann nicht gut schlafen und vermisse sie. Wohne nur 2min mit dem Auto entfernt von ihr. Ich liebe diese Frau so wie sie ist, hoffe sehr das sie ihren Gefühlen bewusst wird bzw sie mich vermisst. Eure Meinung dazu würde mich interessieren. Wie geschrieben ich melde mich absolut nicht, denn alles andere wäre nur Druck und kontraproduktiv. Wie lange soll ich ihr Zeit geben? Aktuell sind es jetzt 2 Wochen. Sie weiß aber auch das ich nicht mein Leben lang auf sie warten werden. Wir hatten sonst sehr viele schöne Momente, Ausflüge und kurztrips. Es war wunderschön. Fakt ist, sie will das alles kann aber nicht. Schwierige Situation. Über eure Meinung würde ich mich freuen und Sry für den langen Text. Grüße ☺️
  24. 1. Dein Alter 25 2. Ihr/Sein Alter 19 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung über 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 1 Jahr 6. Qualität/Häufigkeit Sex 3-4 mal pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt Es gibt kein Problem 9. Fragen an die Community Meine Frage: Ich bin seit über 3 Jahren in einer Beziehung mit einer wirklich hübschen Frau. Ich selbst sehe nicht wirklich gut aus. Damit meine ich, dass ich übergewichtig bin. Früher war ich eine totale Niete mit Frauen und habe nur Körbe kassiert. Aber jetzt seit ich in der Beziehung bin läuft es richtig gut bei mir. Es gibt sogar Frauen die mir Sex angeboten haben. Die kamen zu mir und haben gesagt wenn ich mal will oder es mit meiner Freundin nicht gut läuft können wir gerne was miteinander haben. Ich bin einfach total irritiert warum ich früher sooo Misserfolge hatte und jetzt sogar Frauen mir hinterher laufen. Mein Whatsapp chat ist voll von Frauen. Ich schreibe jeden Tag mit über 10 hübschen Frauen. Und wirklich jede sieht gut aus. Es wollen nicht alle was von mir, aber den Kontakt wollen sie auf jedenfall.Es ist sogar so, dass aufeinmal Frauen, die mich früher hart gekorbt haben aufeinmal was wollen. Warum ist das so heftig? Warum genau jetzt wo ich in einer Beziehung bin?
  25. Ich musste mich gerade wieder über den Putzfimmel von Frauen aufregen und bin über diesen tollen Artikel gestoßen. Würdet ihr dem Brief an die Frauen zustimmen? https://www.papa-online.com/maenner-im-haushalt-verstehen/ Ich finde es wird Zeit dass Frauen begreifen, dass ihr Ordnungsstandard nicht universell und allumfassend ist, sondern bloss ihre persönliche Vorliebe. Wenn ein Mann also andere Vorlieben hat, dann TUT ER IHR EINEN GEFALLEN wenn er sich ihrem Standard ANPASST und es ist UNVERSCHÄMT wenn sie den Mann als FAUL bezeichnet wenn er sich nicht ihren Vorlieben anpasst. Das mit dem "Herumkommandieren" im Artikel finde ich allerdings problematisch.