Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'schluss'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

55 Ergebnisse gefunden

  1. Gruß community, ich 25, sie 22 haben uns bei Freunden bei einem Brettspiel-Abend kennengelernt. Ich habe gleicht ihre hohe sexualität bemerkt. Sie schreite quasi nach Sex. Wir habe viel geredet. Am nächsten Tag traffen wir uns in der Schisha. Da war es voll weird. In einem Moment sahen wir uns in die Augen und ich fühlte eine enorme sexuelle Spannung. Das dauerte ca 15 sekunden. Danach hat sie gesagt das sie das Gefühl hatte das wir miteinander geschlafen haben. Am diesen Abend haben wir uns Geküsst. Zwei Tage nachher haben wir uns bei mir getroffen und es gab gleich Sex. Das WE danach haben wir auch bei mir mit Tequila und viel "Sport" verbracht. Am Dienstag danach haben wir am Telefon gesprochen und sie hat gesagt das Sie es nur gemacht hat um ihr Ego zu füttern. Sie hat gesagt das wir sehr verschieden sind und sie nicht mehr weitermachen will. Ich habe beschtätigt das wir sehr verschieden sind. Und das ich das verstehe. Aber ihr body ist excelent! Ich will sie weiter. Wie soll ich mich verhalten um wieder den Sex mit ihr zu bekommen? Ich spûre das sie es nochmal machen würde. Ich verstehe allerdings ihre Ängste dabei nicht? Was wollen Frauen in einer Fick-Beziehung? Dachte sie ich will eine Beziehung? Ich bin algemein sehr nett und eher der Romantiker, aber von ihr wollte ich nur Sex.
  2. Mein Alter: 20 Ihr Alter: 21 Dauer der Beziehung: 2,5 Jahre Art der Beziehung: monogam Hi Leute! Ich hab lange über das Thema nachgedacht und komme nicht richtig zu einem Entschluss. Wenn ihr ein paar Gedanken oder Weisheiten (oder so...) aus eurem eigenen Leben beitragen könntet, wäre das der Hit. Vorgeschichte: Vor ungefähr 3 Jahren hab ich Pickup entdeckt und direkt Streetgame ausprobiert. Hab bisschen mein Ding gemacht, aber es ging gar nicht lang, weil ich mir doch recht schnell eine Freundin geangelt hatte (außerdem bin ich damals noch nicht mal in die Clubs reingekommen ^^). Es hat mir damals aber super viel Spaß gemacht, der Kick und dieses Kennenlernen von komplett fremden Mädchen hat mich fasziniert und es fühlte sich fast schon wie eine Superkraft an :D. Wenn ich ehrlich bin war ich auch gar nicht so richtig in sie verliebt, sondern wollte wahrscheinlich nur schnell in eine Beziehung. Stand Jetzt: Eigentlich hab ich mein Leben ziemlich gut im Griff. Auch die Beziehung hat seitdem gehalten, sehr liebevoll, wenig Drama. Allerdings sind wir jetzt in verschiedene Städte gezogen und wir sehen und nur das Wochenende über. Ich hätte gedacht, dass das mit der Fernbeziehung nichts wird, weil wir uns zu sehr vermissen, aber komischerweise vermisse ich sie kaum. Manchmal stört es mich sogar, dass ich das Wochenende über etwas mit ihr etwas unternehmen "muss" und nicht z.B. zu der einen oder anderen Party gehen kann. Ich spiele also mit dem Gedanken, ob ich es zwischen uns beenden soll. Das Problem: Die Sache ist, dass es zwischen uns immer ziemlich harmonisch war. Die Beziehung ist für mich ja schon recht lang und ich mag sie als Mensch einfach sehr. Ich bin mir relativ sicher, dass es für sie (und eine Weile auch für mich) ziemlich hart wäre, wenn ich Schluss machen würde. Wir haben einfach schon viel zusammen durchgemacht und das einfach so "for no reason" zu beenden fühlt sich extrem komisch an. Ich hab irgendwie diesen Konflikt, dass ich zwar eine ganz schöne Beziehung hab, aber auf der anderen Seite steht Abenteuer, mehr Partys, Pickup, wildes Leben etc. und danach sehne ich mich ein bisschen. Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ich halt gerade das will, was ich nicht so richtig haben kann. Außerdem wüsste ich auch nicht, wie erfolgreich ich mit Pickup sein würde. Wie gesagt, das alles ist schon eine Weile her und ich bin mir nicht mehr so selbstsicher wie früher, dass jetzt alles so "funktionieren" würde (Ladies aufreißen). Zumal denk ich mir, dass das ziemlich viel Zeit schlucken würde, die ich eigentlich neben Uni, Job, Sport gar nicht so offensichtlich habe... Also, wenn ihr mir bis hierhin folgen konnten, werdet ihr schon merken, dass ich ziemlich verwirrt und durcheinander bin... Also... Wie erstrebenswert findet Ihr den PU-"Lifestyle" gegenüber einer monogamen Beziehung? Soll ich meine Freundin echt so ohne Grund in die Wüste schicken, obwohl ich mir nicht mal sicher bin, was ich will? Hat euch PU in eurem Leben rückblickend gesehen sehr viel gebracht? (Social Skills, Freundeskreis, besseres Leben allgemein etc.) Vielen Dank, für eure Meinungen und Denkanstöße, Peace Out, JustEasy
  3. Hallo Leute, Ich weiß der Titel klingt nach einem ganz klassischen Fall einer geendetet Beziehung und dazu gibt es hier im Forum bereits genug Beiträge. Diese habe ich mich auch durchgelesen, trotzdem hatte ich die Hoffnung für diesen speziellen Fall Tipps zu bekommen. Zunächst will ich anmerken, dass ich relativ gut mit der Trennung klarkomme. Im ersten Moment war ich ziemlich getroffen, aber das hat sich relativ schnell wieder gelegt. Aber auch wenn mir jetzt wohl die meisten raten würden weiterzuziehen, ich muss sagen, dass es mit diesem Mädchen ganz anders war als mit anderen. Für sie habe ich mehr empfunden als für irgendein Mädchen zuvor. Deshalb wollte ich eine Einschätzung von euch, ob da noch etwas zu retten ist, oder ich wirklich weiterziehen muss. Ich schildere einfach kurz wie es lief. Wir haben auf einer Party rumgemacht und kamen danach dann auch recht schnell zusammen. Jetzt gab es aber 2 Probleme. Zum einen kam sehr schnell ein ich liebe dich von ihrer Seite, ich Idiot wusste in dem Moment nicht was ich tun soll und habe es erwiedert. Zweite Sache, sie hat ein großes Zeitproblem und so haben wir uns selten gesehen. Irgendwann habe ich dann mit ihr darüber geredet, dass ich finde, es ist zu früh für diese Worte. Glücklicherweise hat sie das mit Verständnis aufgefasst. Alles lief gut, bis dann plötzlich kein Kontakt mehr kam von ihrer Seite aus und sie schließlich Schluss gemacht hat, weil keine Gefühle mehr da sind und es mit uns einfach nicht passt. Und das ganze nichteinmal in einem persönlichen Gespräch... ich Idiot habe da natürlich ziemlich verletzt drauf reagiert und auch gefragt ob wir es nicht langsamer angehen wollen oder soetwas, was sie jedoch alles verneinte. Im Moment möchte sie überhaupt keine Beziehung haben. Im Nachhinein merke ich, dass ich in der Beziehung zum ziemlichen Beta wurde. Ich habe ihr rund um die Uhr geschrieben, gesagt wie sehr sie mir fehlt und dass ich sie so gerne endlich wieder sehen möchte und es ohne sie kaum aushalte (hatte ja wenig Zeit das Mädchen). Im Nachhinein betrachtet könnte ich mir dafür eine klatschen was ich da getrieben hatte. Trotz allem wundert mich, wie Gefühle so schnell komplett verschwinden können. Plötzlich, wie aus dem nichts, macht sie Schluss weil es nicht passt und die Gefühle weg sind. Sagt sie die Wahrheit? Hat nicht vielleicht eine Freundin auf sie eingeredet, dass das mit mir nicht gut ist? Oder was anderes? Oder glaubt ihr echt die Verliebtheit kann so schnell flöten gehen? Und damit komm ich zu der wichtigsten Frage: Die Beziehung hat keinen Monat gedauert. Unter diesen Umständen, denkt ihr es besteht eine realistische Chance das noch zu retten? Wie soll ich am besten Vorgehen? Kontaktsperre für längere Zeit und mein Leben genießen in der Zeit? Ich habe ein wenig Angst, dass eine lange Kontaktsperre kontraproduktiv wäre nach so einer kurzen Beziehung, vor allem wenn sie meint, dass die Gefühle jetzt schon quasi weg sind. Dann wird nach der Kontaktsperre doch wirklich garnichts mehr von den Gefühlen übrig sein. Oder ist das unwichtig? Besteht auch eine Chance sie zurückzugewinnen, wenn die Gefühle bereits ganz weg sind? Ich möchte noch einmal betonen, dass ich ihr jetzt nicht nachweinen will. Wenn es eurer Meinung nach keine Chance gibt, dann lass ich das ganze auch gut sein. Sollte es jedoch eine realistiche Chance geben, werde ich den Versuch ergreifen. Ich hoffe ihr könnt mir mit eurer Einschätzung und ein paar Tipps weiterhelfen. Gruß, ThePick
  4. Dreamie

    Adieu!

    Dein Alter: 18 Ihr Alter: 18 Dauer der Beziehung: ohne Kennenlernphase ca. 1 Jahr Art der Beziehung: monogame LTR Problem, um das es sich handelt: Jetzt nach ca. einem Jahr scheint sich irgendwie das Ende einzuschleichen. Wir hatten am Anfang das ein oder andere Streitthema, was wir aber gut gelöst haben, sodass mittlerweile eigentlich alles okay ist. Da wir beide studieren, führen wir mittlerweile eine Fernbeziehung. Ich hab von Anfang an gesagt, dass ich das nicht mitmachen möchte, hab ihr aber nach mehrmaligem Reden gesagt, dass ich dem ganzen eine Chance gebe. Erstaunlicherweise hat das sogar gut funktioniert, sodass ich weiter an der Beziehung anhalten wollte. Nachdem ich letzte Woche in die Heimat gefahren bin, um sie zu sehen, lief das ganze letztendlich nur auf einen Abend hinaus. Am nächsten Morgen hat sie sich nach dem Aufstehen auch direkt losgemacht. Das Problem ist folgendes: Wir reden sehr offen über den Sex, nach 3 Versuchen und Abbrüchen ihrerseits a la "nochmal schnell hier gucken" habe ich gesagt, dass ich keine Lust mehr hab. Daraufhin hat sie investiert, es kam dazu und war einfach unglaublich schlecht. Da wir offen drüber reden, hab ich ihr das auch gesagt (leider in den falschen Worten). Daraufhin sagt sie mir, dass sie in ihrem Studienort die Woche glücklich war und lieber dort wär. Dann nahm sie ihr Handy in die Hand, hat ewig rumgetickert und mir vorgeworfen, dass ich ja nicht mit ihr rede (übertrieben ist nett ausgedrückt). Das restliche Wochenende haben wir uns dann auch nicht mehr gesehen. Geplant war Sonntag Nachmittag, was sie mir allerdings Samstag Abend/Sonntag Vormittag abgesagt hat. Da wir das Thema öfter hatten und es mir dort einfach gereicht hat, schrieb ich ihr, dass sie nie mehr kommen braucht. Von nächstem Wochenende (was wir bereits die Woche vorher geplant haben) wusste sie plötzlich auch nichts mehr. Ich wollte mich wieder mit ihr versöhnen, woraufhin sie mir aber immer wieder kommt, dass es zu spät ist. Dass ich gesagt hab, dass ich es eh nicht wolle und wir es lassen sollten und das jetzt auch bei ihr angekommen ist. Sie sieht momentan nur das Schlechte und tut so, als wär alles durchgehend negativ gewesen - sie hält mir sogar längst geklärte Konflikte vor, die locker ein 3/4 Jahr her sind. Außerdem fühle sie sich eingeengt und wir müssten uns jedes Wochenende sehen, was sie aber nicht schafft, da sie dort noch andere Dinge tun muss. Ich weiß selbst, dass ich das nicht hätte sagen sollen und das etwas eskaliert ist. Der Druck für sie entsteht vermutlich durch den Umzug, mangelndes Einleben meinerseits und viel freie Zeit, die ich habe. Ich arbeite ab jetzt an meinem eigenen Leben, baue mir hier etwas auf und habe momentan für jeden Tag etwas geplant, was mich weiterbringt. Das alles ändert jedoch nichts daran, dass die Beziehung mich komplett erfüllt hat und ich das gerne trotzdem weiterführen würde. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Anregungen geben könntet, wie ich konkret mit ihr umgehen sollte. An mir selbst arbeite ich bereits. PS: Bitte keine Kommentare wie "ihr habt doch noch das ganze Leben vor euch", "ihr seid doch erst 18" oder sonstiges. Hab ich oft gehört und drüber nachgedacht.
  5. Kan9

    Ende...check es Gehirn!

    Hallo Leute! Ich bin ganz neu hier und freue mich sehr euer Forum gefunden zu haben! Ich habe ein großes Problem mit meiner Exfreundin... ich vermisse sie noch unglaublich und obwohl ich weiß das es eine endgültige Trennung ist höre ich nicht au mir dann und wann Hoffnungen zu machen oder mir alles gut zu reden! Hier zu der Vorgeschichte: Wir sind vor 5 Jahren in der Schule zusammen gekommen, beide 17 Jahre alt. Wir waren die Schulzeit über wirklich sehr verliebt und haben alles miteinander geteilt, wir waren quasi beste Freunde, Liebhaber, Partner...alles zusammen halt. Schon damals hatten wir es nicht einfach, ihre Eltern stellten sich aus kulturellen Gründen gegen die Beziehung, wir konnten uns oft nur heimlich außerhalb der Schule treffen um ne Stunde spazieren zu gehen... nachdem die Eltern mich iwann aktzeptiert hatten konnten wir uns normal treffen, Übernachtungen oder Urlaube blieben aber undenkbar. Nach der Schulzeit fingen wir beide an zu studieren, wir lernten neue Leute kennen und entwickelten uns... (Schon vorher hat sie in der Beziehung immer wieder beim Streit oder wenn es Probleme gab direkt Schlus gemacht und ist "weggelaufen", bin ihr dann immer hinterhergerannt und habe sie beruhigt bis wir uns vertragen haben - auch sagte sie oft richtig heftige Sachen im Streit, wie z.B. das sie sich nen anderen suchen würde mit dem sie "fickt" -um mich zu verletzten- ...) Ich weiß jetzt schon was ich gleich unter den Kommentaren lesen kann :D Nach dem ersten Semester dann kam es wieder einmal zu ihrem berühmten Satz: Ich mache Schluss... dieses mal ließ sie sich jedoch nicht beruhigen. Ich war am Boden zerstört, heulte den ganzen Tag. nach 2 Wochen dann schrieb ich sie mal wieder an und sie meinte man könnte sich "für sex treffen"... daraus resultierend sind wir dann nach 2 Wochen trennung wieder zusammen gekommen... Ich wechselte danach meinen Studiengang, es ging bei mir bergauf und auch unsre Beziehung wurde harmonischer. Was ich dabei aber nicht bemerkte war das wir, besonders in den letzten Monaten, immer mehr im Alltag ertrunken sind, wir trafen uns nur Abends mal nach der Uni bei ihr oder bei mir, ständige Zugfahrerei etc... mega beschissen. Und sie wurde immer kälter. Ich habe das immer darauf geschoben das sie so viel Stress in der Uni hat ... Auch die Ausraster nahmen wieder zu, aus kleinigkeiten wurden RIESIGE Aufreger... "ich würde eh nicht verstehen deswegen würde sie mir auch nicht sagen warum sie so ausraste"... Vor 3 Monaten dann kam die Klausurenphase...das letzte mal als sie vor den Klausuren bei mir war hatten wir eigentlich einen ganz netten Tag, komisch war nur das sie nicht mit mir schlafen wollte, wobei wir eigentlich sehr häufig sex hatten. Da wusste ich schon das iwas wieder nicht stimmt, ich schob es aber auf die bevorstehenden Klausuren... 2 Wochen dann relativ normalen Kontakt über Telefon etc, alles ganz normal. Sogar das Beliebte thema wie unsere Zunkunft mit Kindern etc wird und was wir alles mal machen wollen wurde thematisiert. Als sie dann mit ihren Klausuren dran kahm hieß es plötzlich ich solle mich nicht mehr bei ihr melden. Quasi völlige stille von ihr aus über Tage, nur wenn ich mal Nacht geschrieben habe oder so kahm etwas kurzes zurück...als ich sie nach den Klausuren dann anrief hieß es sie wolle schluss machen und vorbei kommen... sie sagte mir sie habe z.B. Fotos von mir in ihrer Wohnung schon länger weggepackt nur wenn ich zu Besuch war raus geholt damit ich nichts merke (?! ich denke mal das hat sie gesagt um mich zu verletzten...) Joa und seitdem quasi kein Kontakt mehr. Haben dann noch per Whatsapp geregelt wie wir unsere Sachen austauschen und das wars. Immoment bekomme ich von Freunden mit das sie sich total verändert, lässt sich aufeinmal tatowieren, macht völlig überschminkte Fotos wie 12 jährige auf Instagram etc... Ich denke mir sie will sich halt ausleben aber auf Dauer macht sowas doch nicht glücklich?! Ich selber war in den letzten Wochen oft feiern, habe mit ein paar Mädels rumgeknutscht , ein paar wollten sogar mit nach Hause (das konnte ich aber iwie nicht...) Meine Frage an euch ist nun, warum mein dummes Gehirn mir immer wieder Panickattacken beschert das ich sie verloren habe, oder vorgaukelt ich würde sie brauchen... ichj weiß doch selber das es aus ist und besser so... das Mädchen das sie jetzt ist , ist mir sowieso völlig fremd...trotzdem habe ich Angst nicht nochmal jemanden so lieben zu können (auch wenn es viel schlechtes gab, gab es natürlich mehr tolle und schöne Zeiten^^) wie sie... kein Mädchen das ich sehe weckt bei mir Interesse... das ist echt schrecklich. 2 1/2 Monate trennung sind nach 5 Jahren Beziehung nicht lange, das ist mir klar... aber ich will das es mir besser geht... ich will nicht unglücklich sein! Ich hoffe irgendjemand kann mir vlt ein paar TIpps geben oder hat änliche Erfahrungen... ich bitte auch darum nicht völlig zerissen zu werden^^ Ich weiß selber das mein hinterherlaufendes Verhalten total dumm war...das habe ich mir schon vorgenommen nie wieder so mit mir umgehen zu lassen ... *nachdem wir mit dem Studium angefangen hatten konnten wir natürlich normal beieinander übernachten etc. da jeder nun eine eigene Wohnung vernab der Elterlichen Sorgfalt hatte ;)
  6. Hallo liebe PU-Community, ich mag euch meine Geschichte erzählen, bin gerade dabei das ganze aufzuarbeiten. Ich habe schon einige Dinge reflektiert mit Freunden und Familie darüber gesprochen. Trotzdem ist es mir wichtig noch mehr Meinungen dazu zu hören - ich freue mich auf eure harte und faire Kritik - wenngleich ich jetzt schon weiß, dass ich dabei nicht gut aussteigen werden. Nur ich denke ich muss da durch - ich bin mir vollkommen bewusst, dass es alles meine Entscheidungen waren und ich zu 100% dafür verantwortlich bin. Wir waren 4 1/2 Jahre zusammen. Sie ist jetzt 33, Lehrerin. Ich 36, CEO IT Firma, nebenbei Lehrer. Wir haben uns in der Schule kennengerlernt, dann hat sie die Schule gewechselt (wurde mehr oder weniger gekündigt bzw. rausgemobbt). Was ist in den letzten Wochen passiert: Ex ist im Juli ausgezogen in eine eigene Wohnung, war soweit OK, war der Meinung etwas Distanz würde uns gut tun. Wir haben uns auch einen Paartherapietermin vereinbart (war vor etwa 3 Wochen) und wollten versuchen das hinzubekommen. Kurz vor dem Termin ruft sie an und möchte absagen, ich habe darauf bestanden, nur beim gemeinsamen Hinfahren habe ich schon geahnt warum - sie hats dann am Ende des Termins gesagt - sie macht Schluss. Ich bin aus allen Wolken gefallen, habe damit nicht gerechnet, wollte erwirken, dass wir uns noch 2 Monate geben und alles aufarbeiten und zusammen bleiben, sie hat so halb zugestimmt. Beim Heimfahren hab ich etwas nachgehakt - sie hat einen ihrer neuen Vermieter kennen gelernt, und hat sich von ihm ein paar mal umarmen lassen und ihm ein paar mal bei Dingen im Haus geholfen. Ich war fix und fertig - ich weiß Oneitis - sie hat bis zum nächsten Tag alle Anrufe abgeblockt - am nächsten Tag (Dienstag) hab ich mich mit ihr getroffen - ihr gesagt, dass die Optionen die wir vor einiger Zeit ausgemacht hatten (Haus, heiraten, Familie / Kinder) für mich noch aufrecht sind, nur in der letzten Zeit aufgrund der schwierigen Beziehung ich für nicht sinnvoll gehalten habe. Habe ihr gesagt, dass ich sie noch liebe, habe um eine 2. Chance gefleht und hab gesagt ich kämpfe um sie, wir waren dann noch bei ihr gemeinsam schwimmen, Situation hat sich soweit entspannt angefühlt auch wenn es kein Commit auf weiter gab. In den nächsten Tagen kein Kontakt, sie hat sich für Samstag einen Termin mit mir ausgemacht, dass sie zu mir kommt und ich ihr bei Vorbereitungen für den Unterricht helfen soll. Vorbereitung hab ich ihr an dem Tag nicht geholfen, habe versucht sie von uns zu überzeugen, war extrem anstrengend dieser Tag und hab gemerkt sie war hin- und hergerissen, am abend ist sie nach Hause. Ich hab dann begonnen an meiner Attraction zu arbeiten - mir war an dem Tag, wo sie Schluss gemacht hat, schlagartig klar was los war (ich war vorher blind): - habe uns keine guten Geschichten zum Erzählen bereitet, Beziehung war in der letzten Zeit anstrengend - wenn wir zusammen waren, war es selten angenehm - habe ihr nicht in "ihrer Sprache" gesagt, was mir an ihr gefällt - habe viel zu viel in sie bzw. Beziehung investiert - noch ein paar andere Dinge Hab dann Kontaktsperre von mir aus gemacht, 2 Tage später meldet sie sich, habs anfangs ingoriert, dann gemeldet, Frühstück für nächsten Tag ausgemacht. Sie kommt voll gestylet, ich begrüße sie mit Küsschen links rechts, hab ihr ein paar Dinge mitgebracht, die sie mir geschenkt hatte, die ich nie haben wollte. Sie war total emotional, weinerlich, wollte wieder LTR. Ich hab gesagt, ich bin mit der Situation so ok und habs mal abgeblockt. Nach dem Frühstück zuerst spazieren gehen, sie ist davon, wollte dass ich ihr nachlaufe, hab ich nicht gemacht, sie total auf Drama, ich wollte schon weggehen, sie ist mir nachgelaufen, hab sie in den Arm genommen. Wir haben uns im Freien in die Wiese gelegt, sie ist immer kuscheliger geworden, und war total geil, wir haben etwas rumgemacht, ich hätte sie auf der Stelle nehmen können, hab es nicht zugelassen. Wollte nicht so weitermachen wie bisher, ich wollte unsere Probleme lösen. Dann mehr oder weniger 1 Woche KS, es war wieder ein Paartherapietermin ausgemacht, bei diesen Terminen hat sie mir mehr oder weniger die ganze Schuld rübergeschoben, sie sich in der Opferrolle gesetzt, ihre Punkte haben wir nie angesprochen, am Ende Umarmung, dann ist sie draußen nochmals zu mir ins Auto (waren getrennt dort) und nochmals umarmt. Ich solle weiter um sie kämpfen. Das ist jetzt 1 Woche her, seitdem KS von meiner Seite. Ich seh sie 2x pro Woche in Karate (ich hab Karate vor 2 Jahren angefangen, sie wollte dann auch unbedingt, ich war dagegen, meinte das ist mein Hobby, sie ist dort einfach aufgetaucht und hat mitgemacht), grüße sie dort zwar, beschäftige mich aber nicht direkt mit ihr. Vor 2 Tagen hat sie sich per Skype gemeldet, wollte mit mir als Freund reden, wie es mir geht usw. Hab gesagt, im Moment tut sich viel bei mir, wir können vl. irgendwann Freunde sein und bin dann off gegangen. Das ist der aktuelle Stand. Hab alle ihre restlichen Sachen in meiner Wohnung in den Müll geschmissen. Bin dabei mich geistig komplett zu distanzieren, hab allen Freunden / Bekannten gesagt, dass sie die Beziehung überraschend beendet hat, und wahrscheinlich mit einem Neuen zusammen ist. Verfolge meine Ziele weiter, werde mich intensiv mit meinem Inner-Game beschäftigen. Was ist davor alles passiert (vor LTR und in LTR): Wir haben uns in der Arbeit kennen gelernt, sie war intensiv auf der Suche nach Partner (wollte das Familienzeug und so), ich war mit meiner letzten 10Jahre LTR unzufrieden, war eine LSE-LD (tlw. Borderline) und konnte mich nur schwer davon befreien. Sie hat sich mir tlw. angeboten, sie hat mit Körperkontakt zu mir angefangen, wir haben uns dann 1 Monat lang intensiv im Chat unterhalten und sie war nett, hat ihre HD Seite spielen lassen. Hab ihr praktisch alles über meine aktuelle LTR erzählt, sie von ihren Beziehungen. Sie war immer da für mich, ich hab den mit meiner aktuellen LTR Schluss gemacht (war auch heftig, hat zum Schluss mir 2x gedroht sich umzubringen, hatte vor meinen Augen schon das Messer am Handgelenk angesetzt, hab sie mit Gewalt davon abgehalten und aus der Wohnung geworfen.) Und hab mich wieder frei gefühlt. Habe schnell gemerkt, dass es einige HBs gibt, die an mir interessiert sind. Und habe die anderen HBs nicht weiter beachtet, ich war zu feige, mit denen zu reden, zu eskalieren usw. Die aktuelle Ex war so einfach - hat sich selbst eskaliert mehr oder weniger. Hab zwar angefangen mich mit PU zu beschäftigen besonders InnerGame und habs nie sauber durchgemacht. Also 3 Monate später, LTR mit der Kollegin von der Schule, anfangs alles happy und so, dann nach ein paar Monaten das verliebt sein weg und es tauchen Dinge auf die nicht passen, wollte dann Schluss machen mit ihr. Sie hat geklammert, Drama gemacht, sie ändert alles an ihr usw. Hab mich überreden lassen weiterzumachen. Sie war zu dem Zeitpunkt vom Level her weit unter mir, sie wäre in der Schule fast rausgeflogen (ich wusste das), weil sie zu schlecht war, hat bei ihren Eltern gewohnt, sich nicht getraut eine eigene Wohnung zu nehmen / finanzieren. Ich hab ihr anfangs sehr intensiv geholfen, dass ihr Job funktioniert, ihr Vertrag wurde dann 2 Jahre später nicht mehr verlängert, hab ihr Kontakt zu einer anderen Schule hergestellt, hab ihr dort anfangs wieder intensiv geholfen, dann vor 2 Monaten hab ich ihr bei ihrer ersten Matura (Abitur) als Prüferin geholfen, wie man das macht und so. Sie war immer so ängstlich, hatte kein Vertrauen in ihre Fähigkeiten, sie war innerlich zerrissen hat mit sich selbst gekämpft. Sie hat sich an mir angehalten mich auf ein Podest gestellt. Ich habe immer gemerkt wir sind nicht auf gleicher Augenhöhe. Wollte intensiv ein Kind haben, hat mir das öfters gesagt, ich hab mir nicht vorstellen können, wie das funktionieren sollte. Während LTR hat sie mir Zettel mit "ich hab dich lieb" geschrieben (hab mindestens 20 davon gehabt), Fotos von uns aufgestellt, sich um mich gesorgt, liebe SMS geschrieben, mit mir täglich telefoniert wenn ich unterwegs war... Das war die eine Seite, die andere war, dass sie immer Druck gemacht hat, mit dem Familienzeug und Haus und so. Wir haben das anfangs öfters geredet, dann ist immer mehr ihr Drama zum Vorschein gekommen, hab diese Familiendinge abgeblockt, hab gesagt passt für mich grad nicht mehr und so wie es jetzt ist will ich keien Familie mit ihr. Wenn wir einfach geredet haben, ist das Thema meist nach kurzer Zeit auf Familie zu sprechen gekommen, ich wollte schon gar nicht mehr mit ihr reden, sie hat sich darauf verbissen, ist immer lauter und unangenehmer zu mir geworden, ich hab gesagt, ich mag dass du normal mit mir sprichst, bin in einen anderen Raum gegangen, Tür zu, sie mir nach, Tür aufgerissen mich weiter vollgelabert, ich wieder anderer Raum, Tür zugesperrt. Sie an Tür gehämmert, Drama, geweint. Tlw. bin ich dann einfach wo anders hin, später nach Hause gekommen, weil ich mit ihr nich zurecht gekommen bin. Sie hat sich häufig bei mir in der Wohnung aufgehalten (ich hab in dieser mit meiner vorigen LTR gewohnt, sie wusste das, ich wollte anfangs nicht in der gleichen Wohnung mit einern neuen LTR wohnen, sondern den Wohnort wechseln). Sie hat die ganze Wohnung ausgeräuchert um die Energie der Ex zu vertreiben, sie wollte, dass ich das Wasser im Wasserbett wechsle (hab ich nicht gemacht, is ja ein irrer Aufwand) usw. hat sich beschwert, dass es in meiner Wohnung so laut ist. Nach einem Jahr sagt sie zu mir "Es kann doch nicht sein, dass ich nicht fix bei dir wohnen kann" oder so ähnlich mit einer argen Energie. Und ich hab mich dazu überreden lassen. Sie hatte zuviel Angst sich eine eigene Wohnung zu nehmen, besonders auch mit der Unsicherhit im Job. Im Job wars auch schwierig, wir waren ja anfangs in der gleichen Schule, sie hatte dort Probleme, mein Status war dort überdurchchnittlich gut würde ich sagen. Ich weiß nicht, ob sie nicht gleich rausgeflogen wäre wenn wir nicht zusammen gewesen wären. Sie hat dort mit den Vorgesetzten tlw. arge Probleme gehabt. Ich hab das von beiden Seiten zu spüren bekommen. Wir waren 1x im Jahr im Urlaub, tlw. sehr anstrengend, auch sicher durch mein Verhalten und durch ihr Drama. Jetzt sagt sie alle Urlaube bis auf den ersten waren eine Katastrophe. Sie hat immer gemeint, sie fühlt sich nicht geliebt, ich soll sie einfach nur in den Arm nehmen ihr sagen, das ich sie lieb hab (ja das stimmt, das habe ich selten gemacht, nur ob das was geändert hätte?). Sie hat mich beschimpft, bei ihren Freunden / Familie schlecht über mich geredet, mir erzählt, dass die anderen sagen sie soll Schluss mit mir machen. Nur sie macht es nicht, weil sie mich liebt. Sie hat schlecht über meine Familie gesprochen, ihre Mum hat meine Mum ein paar mal angerufen, und sich über mich beschwert. Sie hat einfach Dinge gemacht, die ich nie verstanden habe, z.B.: in ihrem Unterricht läuft grad ein Käfer über den Boden, die Schüler zeigen hin und sagen da ist halt ein Käfer, sie steigt vor den Augen ihrer Schüler auf den Käfer. Oder es erzählt irgendjemand was, sie ist nicht seiner Meinung und schnauzt ihn total an. Oder einmal war ein Freund bei mir auf Besuch und die beiden reden so, sie ist nicht seiner Meinung und steigt ihn an. Ich hatte immer das Gefühl, dass ihr Selbstvertrauen fehlt, dass sie durch ihre "starke dominante" und sehr lauthalsiges Auftreten kompensieren versucht. Sie hat oft geweint, auch wegen anderen Dingen, hat ihren Vater angeschrien, wenn ihr was nicht gepasst hat, hat mit ihrem Bruder gestritten, mir kam vor ich hatte oft die Rolle ihres Bruders / Vaters bekommen, dieses Drama war ja in ihrer Kindheit / Familie früher noch viel mehr. Ich hatte das Gefühl ihre Eltern machen mir Druck, dass ich mich mehr um sie kümmern soll, ihre Eltern wussten doch sicher, wie es früher bei ihnen gelaufen war, sagten immer sie mischen sich bei uns nicht ein, mir kam vor sie wollten die Verantwortung in der falschgelaufenen Erziehung nicht übernehmen und tun so als geht sie das gar nichts an. Ich glaube ich könnte noch einiges mehr schreiben, lasse es jetzt mal gut sein. Ich stehe momentan auf dem Standpunkt, sie nutzt die Menschen aus, sie manipuliert duch Emotionen (haben mir im nachhinein auch meine Freund bestätigt), ich habe mich ausnutzen lassen (ich weiß), sie spielte Prinzessin, sie ist wie ein Virus das mich ausgesaugt hat und wie ich nicht mehr konnte und Attraction verloren hatte, hat sie einfach auf den nächsten gewechselt (ich weiß nicht wie weit das schon ist, kann mich auch täuschen). Sie stellt sich als Opfer von mir hin und ich war der Täter. Ich bin mir nicht sicher, inwieweit sie sich selbst durchschaut, ich denke nicht, dass sie alles erkannt hat. Ok, wie geht es weiter? Werde jetzt ein paar Wochen KS halten, mich dann ev. per SMS mal melden. Werde mich geistige komplett von der Oneitis lösen, mich mit mir beschäftigen, FTOW betreiben, InnerGame weiter führen. Hätte sie auf LSE-HD Drama Queen eingeschätzt, tlw. mit HSE-HD Ansätzen, teilt ihr da meine Meinung? Soll ich überhaupt nochmals an LTR denken? Grundsätlich hab ich sie gern, und bin der Meinung mit einer Paartherapie kann man das hinbekommen, hab ihr das auch so gesagt. Bin über alle eure Inputs dankbar. LG Georg
  7. Hallo Freunde, wie ich schon mal in einem alten Topic geschrieben habe, hatte ich mich vor 4 Wochen von meiner Freundin getrennt. Es kamen bei mir immer wieder Zweifel auf, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. http://www.pickupforum.de/topic/144337-beziehung-beendet-und-es-geht-mir-mies/ Nun habe ich mal eine Liste für die Gründe erstellt, da ich im Gedankenkarussell oftmals die Fokus verloren habe wieso ich schluss gemacht hatte. - oft an Sex mit anderen Frauen gedacht - sexuell nicht mit das große Verlangen für sie gehabt - eher freundschaftliche Gefühle - optisch fehlte mir das gewisse etwas - schon beim ersten Treffen hat es nicht richtig gefunkt - viele Momente fühlten sich nicht nach Liebe an - habe lieber was mit Freunden unternommen als mit ihr - fehlende soziale Fähigkeiten in Bezug auf Freunde / Familie (ihrerseits) - unterschiedliche Interessen - fühlte mich eingeengt - unterschiedliche Lebensansichten - gemeinsamer Urlaub war unschön, da ich mir lieber selbst die Palme gewedelt hatte, als mit ihr Sex zu haben - mein Bruder der sozial ansich mit allen Frauen klarkommt (möglicherweise, weil er schwul ist), kam auch nicht so gut mit ihr zurecht - teilweise sehr spießig - Ich hatte das Gefühl, als wenn nur noch ich in ihrem Mittelpunkt stand und wenn es Probleme gab, ich dafür verwantwortlich war Ich hoffe, dass diese Liste viellt. Leuten hilft, die sich in ähnlicher Situation befinden und nicht wissen, ob sie schluss machen sollen, bzw. Schluss gemacht haben und immer wieder daran zweifeln, ob es die richtige Entscheidung war. Wie schauts bei euch aus - wer hatte mal Schluss gemacht und kann sich noch an die Gründe erinnern ? - Postet sie gerne hier !! Gr, Kenten
  8. Hallo liebe Community, der eigentümliche Titel erklärt sich am Ende :) Rahmen: Alter : Beide 24 Beziehungsdauer: 4,5 Jahre Schluss seit 10 Tagen Sonstiges: Meine erste Beziehung, sie davor zwei "Kinderbezieungen" (erste: glaube 2 Wochen, aus Mitleid zum Typen, Händchenhalten höchste Stufe der Eskalation, kein Küssen nix/ zweite: Fernbeziehung, Dauer weiss nicht mehr, aber in jedem Fall über ein Jahr, mehr als Knutschen nicht drinn, Aus Aufgrund allmählichem Rückzug seinerseits) Hatten beide unser erstes Mal zusammen Haben uns in der Schule kennengelernt und waren erst gute Freunde. Meinerseits kam mehr Körperkontakt, Kuscheln bis es i-wann zum KC kam. Seitdem zusammen. Wusste bis dato nicht, dass sie Jungfrau ist. Das wollte sie so schnell auch nicht ändern (kulturell bedingt - nicht vor der Ehe). Hab mich nach relativ kurzer Zeit bis HJ und BJ rangearbeitet und dann nach langer Bearbeitung (1 Jahr oder länger) endlich zum Sex. Die Beziehung war anfangs sehr harmonisch. Wenn wir uns nicht gesehen haben, haben wir viel telefoniert und wenn man sich gesehen hat, hat man jeden Moment genutzt, um Intim zu werden. Nach ca. 1,5 Jahren ist sie zum studieren etwas weiter weggezogen. Kam aber min. für jedes Wochenende wieder nachhause, sodass wir uns min. 3 mal die Woche sehen konnten. Mir hat das gereicht, sie hat aber die Entfernung von der Familie und mir sehr mitgenommen, sodass sie oft Depressionen deswegen hatte und allein beim Gedanken, bald wieder dort zu sein, schon die Tränen kullerten. So war das Handy unser einziges Kommunikationsmedium, wenn sie an ihrer Uni war. Da sie sonst nicht so viel mit andern Menschen unternommen hat, war ich ihr einziger Rückhalt, was sich allerdings zu einem massiven Problem entwickelte. Ich musste ständig erreichbar für sie sein und stundenlang mit ihr telefonieren. Wenn man selber studiert, arbeitet, Hobbys und Freunde hat, ist das natürlich schier unmöglich, was zu ständigen Streitereien führte "Du hast nie Zeit für mich etc." Ich hab mir auch echt Mühe gegeben, wenigstens jeden Abend ne Std vor dem Schlafen gehen mit ihr zu quatschen. Natürlich war die Zeit die ich mir nahm, nie genug (verglichen mit anderen Typen war es ne Ewigkeit. Ihrer Meinung nach nehmen sich die Kerle ihrer Freundinnen viel mehr Zeit). Neben diesem Kontaktzwang war sie auch Mega Eifersüchtig. Wenn ich i-was unternehmen wollte, wo es i-wie Frauenkontakt geben könnte, war die Hölle los. Um diesem Stress zu umgehen hab ich echt viele Partys, Urlaube usw. sausen lassen. Im letzten Jahr haben wir uns eig. fast jeden Tag gestritten "Ich nehme mir zu wenig Zeit/ Ich nehme ihre Gefühle nicht ernst/ sie wäre für mich ersetzbar etc." Dann rastete ich selbst auch manchmal aus und schrie sie an, versuchte ihr klar zu machen, dass ihr Ängste unbegründet sind, ich sie über alles Liebe und immer für sie da wäre. Oft sagte sie , es sei jetzt zu Ende, Lebwohl blabla und kam dann am nächsten Tag wieder an oder ich klärte das sofort. Einen kleinen Wendepunkt gab es, als ich mich endlich nach 5 Jahren etnschloss, auch mal wieder in den Urlaub zu fliegen. Als schon der ungefähre Zeitraum stand, verstarb ihr Uropa im Ausland. Sie weinte (tat sie wegen fast allem, weswegen echter Kummer oder oberflächliche Traurigkeit schwer zu unterscheiden waren), wollte aber nicht reden. Ich habe ihr immer wieder angeboten, mit mir darüber zu reden, was sie als nicht nötig beschrieb. Als die ganze Reise dann endlich geplant war und nurnoch gebucht werden musste kam sie heulend an und fragte, wie ich ihr das antun könne, für 6 Tage wegzufliegen, wo ich doch weiss, was passiert sei. Meine Erklärungen (ich bin auf sie zugegangen und sie habe verneint, ich war seit 5 Jahren nicht mehr weg und der wichtigste: ich habe schon meinem Kollegen fest zugesagt), waren ihr egal. Im Urlaub wollte sie dann auch ständig, dass ich mich melde, ich machte ihr aber schnell klar, dass ich nicht hier bin, um am Handy zu hängen. Als ich dann wiederkam, wurde bei jedem Streit die Story ausgepackt "ich hab sie im Stich gelassen, das hätte sie nie erwarten, es sei etwas in ihr gestorben". Als einmal nach einem richtigen krach wieder "Schluss" war, wollten wir uns aussprechen. Ich erklärte, dass es eig. keinen Sinn macht, wir unsere "Macken" nicht ablegen werden und es so nur ein Teufelskreis wird. Als sie weinte nahm ich sie fest in den Arm und schwor, immer für sie da zu sein. Sie fasste sich allmählich und wir gingen wie vorher geplant in die Stadt. Plötzlich wollte sie mich küssen, was ich abblockte. Da wurde mir klar, sie hat nicht gecheckt, dassSchluss ist, sondern meine letzten Worte als neue Chance verstanden. An einem ruhigen Ort redeten wir wieder und als ich ihr verklickerte, dass es besser ist getrennte Wege zu gehen, schluchste sie nach Luft und weinte wie ein kleines Kind das vor seinen Augen die Eltern verlor. Dies zerris mir mein Herz und ich hatte Angst, sie würde sich was antun, also knickte ich ein und war wieder "gefangen". Dann flog sie in den Urlaub. Wieder palaba ich nehme mir keine Zeit blabla und schränkte dann den Kontakt selbst auf das nötigste runter. Als sie wiederkam, hatte sie am ersten Tag wegen Besuch keine Zeit sich zu treffen. Am nächsten Tag wollte sie sich bei ihr im Viertel treffen um zu reden, da ahnte ich schon was kommt. Sie übernahm all meine Argumente (Teufelskreis, machen uns gegenseitig dass Leben zur Hölle und es ist besser getrennte Wege zu gehen) Auf die Frage, ob wir Freunde bleiben, sagte sie ja. Soweit so gut, im Grunde ist alles gelaufen wie ich wollte. Im letzten Jahr merkte ich, dass ich mit dieser Frau kein glückliches Leben haben kann, ich wollte mit anderen Frauen schlafen, sie hielt mich in meiner persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung zurück, schränkte meine sozialen Kontakte ein usw. Ich dachte: jetzt kannse durchstarten. Ich wollte immer das sie Schluss macht, weil sie es dann besser verkraftet und ich glaubte, für mich wäre es kein Ding. War zu Feige, dass größte Problem war aber mein Mitleid mit ihr. Wer weiß wie lange ich noch mit ihr zusammen gewesen wäre, malte mir schon aus, sie zu Heiraten und ein langes, unerfülltes Leben zu führen. Eig. alles nach Plan. Die erste Woche war gechillt, hab eine Trauer um die gemeinsame Zeit gespürt, aber keinen Schmerz. Dann kam mein Geburtstag (eine Woche später). Sie gratulierte mir recht spät (sonst um Punkt). Wir alberten kurz bei whatsapp rumm, alles locker. Dann schrieb ich Nachts nochmal, als ich sah, dass sie online war (musst du nicht schon ins Bett oder so ein schmarrn). Sie verneinte humorvoll und wir schrieben paar Sätze und ich merkte, dass sie zwar sehrsehr freundlich schrieb, aber nichts von ihr ausging, sondern im Grunde nur Antworten auf meine Fragen. Ab diesem Moment bekam ich ein mulmiges Gefühl und der Brainfuck ging los. Die Tage danach war sie immer bis sehr spät in die Nach online (in der Beziehung nie). Sie änderte ihr Facebook PW, welches auch nach der Trennung noch gleich blieb. Ich logte mich vor der Änderung einmal ein, um zu schauen, ob sie mit anderen TYpen schreibt - nada. Wie es jetzt aussieht kp. Hab gesehen, dass sie 2 neue Typen als Freunde hat, mit denen die nichts zu schaffen hat und eig. absolutnicht ihr Typ sind. Und da gings dann richtig los. Jetzt hab ich Brainfuck und Herzschmerz as Hell. Ich will sie garnicht zurück als Partnerin. Ich möchte sie einfach als Freundin zurück. Ich will mein Versprechen einlösen und will das sie ihrs auch einlöst, nämlich immer für den anderen da zu sein. Wir verstehen uns ja sehr gut, nur sind wir für eine Beziehung unkompatibel. Aber der Gedanke, sie hat was mit nem anderen, sagt sie liebe ihn über alles, bläßt ihm einen etc., macht mich dermaßen Krank, dass ich mir wünsche, einer von uns beiden wäre nicht mehr auf dieser Welt. Ich schaue immer, ob sie online ist, wenn ja "mit wem zum Teufel quatscht sie", wenn sie Abends lange nicht on ist "ist sie bei nem Typen oder in der Disco?". So ein kranker Scheiss, dass ich mich selber dafür in Grund und Boden schäme. Und das größte Problem ist, dass ich von dieser Schesse nicht weg will. Ich will nicht 1000 andere Weiber bumsen (also eig, schon, aber ich meine nicht um zu vergessen ;) ), weil ich denke sie könnte dasselbe machen. Macht keinen Sinn ich weiß, aber die Logik ist mittlerweile auf Standby. Es macht mich krank, dass sie scheinbar ohne mich klarkommt (vor allem nach der kurzen Zeit), trotz der ganzen gegensätzlichen Worte. Dabei war es doch das, was ich eig. wollte. Meine Frage ist jetzt nicht, wie ich sie als Partnerin zurück bekomme, sondern wie ich es schaffe, eine freundschaftliche Beziehung mit ihr aufzubauen (Ich hoffe, dass das meine Frage ist). Und was eig. mit mir los ist, ist mein IG so im Arsch? bin ich so ein dummer Idealist?
  9. Dreamie

    Innerlich Schluss

    Dein Alter: 18 Ihr/Sein Alter: 18 Dauer der Beziehung: etwas über 1/2 Jahr Art der Beziehung: monogame LTR Probleme um das es sich handelt: Am Anfang lief alles super und harmonisch. Später kam das ein oder andere Problemchen, was aber auch gelöst werden konnte. Wir haben in letzter Zeit viel Zeit verbracht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, emotional von ihr weggestoßen zu werden. Sie hat in der Vergangenheit einen Menschen verloren, der ihr sehr nahe stand und das hat sie scheinbar sehr mitgenommen. Noch heute leidet sie ziemlich darunter. Ich habe manchmal das Gefühl, dass sie sich nicht zu sehr "reinsteigern" möchte, damit es ihr nicht wieder so geht. Wir sind uns beide einig darüber, dass es ganz schön wäre, wenn man zusammen alt wird. Dass das nicht unbedingt geht, ist uns auch klar, aber dennoch wäre es schön. Besonders bei Streits hat sie oft einige Dinge gesagt wie "kommen ja eh noch andere", oder Dinge, mit denen sie mich emotional "entfernt". Wenn das ihre Überzeugung ist, okay. Das widerspricht aber einfach so oft dem, was sie sonst sagt und meint. Ich denke sie sagt das/redet sich das ein, weil sie keinen harten Verlust erleiden möchte. Ich habe mittlerweile mehr Kontakt zu Freundinnen zu ihr, als zu ihr selbst. Ihre Freundin erkundigt sich oft mal, wie es so geht, was ich mache, etc. Von ihr keine Spur. Sie meldet sich gern mal eine gewisse Zeit gar nicht, um dann irgendwas banales zu fragen/sagen. Auch für später seh ich nicht unbedingt die Zukunft - wir gehen an 2 verschiedenen Orten studieren, falls alles klappt. Falls nicht studieren wir an der gleichen Uni, was für sie eine Katastrophe wäre, da sie dort "ein neues Leben anfangen will" und sich an ihr Umfeld anpassen. Ich würde sie aber kennen wie sie ist und dann hat sie ein Problem damit. Das Leben mit mir will sie aber trotzdem noch. Sie möchte gern beides verbinden. Als sie mir das mitteilte entstand ein riesiger Streit, woraufhin ich gesagt hab, dass es besser ist, wenn wir es sein lassen. Das war meine vollste Überzeugung in dem Moment. Sie wurde unsicher, hat mich festgehalten und das ganze verneint, hat mich geküsst und gesagt, dass es eh immer anders kommt, als man es jetzt plant und es schon wird. Daraufhin also eskaliert und super Sex gehabt Die Überzeugung dass es besser ist, Schluss zu machen, hat sich aber irgendwie nicht ganz gelöst. Sobald wir mal 1-2 Tage keinen Kontakt haben, sie mich wegschiebt, wenn ich sie umarme oder andere Dinge tut, die ich als "wegschieben" empfinde, bin ich wieder genau in dem Muster drin. Durch Studium etc. ist mein Leben leider auch nicht ganz geordnet und alles ziemlich durcheinander. Die Unsicherheit bringt mich da leider auch nicht weiter. Ansich kommt sie schon manchmal mit liebevollen Dingen an. Die schein ich aber völlig auszublenden und momentan nur das Schlechte zu sehen. Fragen an die Community: Übertrag ich meine Umstände momentan vllt. einfach zu sehr auf die Beziehung und sehe deshalb alles negativ? Oder habe ich innerlich vllt. bereits Schluss gemacht? Was ist das beste, was ich momentan tun kann? Ich würde mich freuen zu hören, ob es euch schon mal ähnlich ging. Ich kenn das Gefühl leider überhaupt nicht und möchte deshalb wissen, wo genau das Problem steckt, um mich weiterzuentwickeln! :)
  10. Mein Alter: 26Ihr Alter: 25Dauer der Beziehung: 9 MonateLiebe Leute, kenn die Frau nun seit 1 Jahr und sind seit ca. 9 Monaten in einer Beziehung. Alles läuft wunderbar, bis auf eine Sache. Sobald ICH aus irgendeinem Grund sauer bin, wird sie nach kurzer Zeit automatisch sauer und stellt den Sinn der Beziehung ernsthaft in Frage, weil wir streiten. Mir werden dann Sachen an den Kopf geworfen, die sie sonst nie sagt, dass sie stören wie z.B. Die Beziehung besteht nur aus Streits, ich bemüh mich zu wenig, bin zu wenig lieb etc. Objektiv gesehen ist es eine super funktionierende Beziehung über einen langen Zeitraum. Wie kann eine Frau so emotional werden, dass sie dass innerhalb eines Streits (der in dem Jar viell 3-4 mal vorgekommen ist) völlig vergisst und nur negatives über die Beziehung sagt und eben Schluss machen will? Dieses Problem hatte ich nicht nur mit dieser Frau, sondern eben auch schon mit meiner Ex. Wie gehe ich damit am besten um? Will die Frau nicht verlieren mfg
  11. Hey alle, ich bin der neue :) Ich versuche den Text so kurz und strukturiert wie möglich zu halten und mein Problem zu schildern. Lernte vor knapp 2 Jahren ein Mädchen kennen und wir führten bis vor ein paar Wochen eine Beziehung. Vor ein paar Monaten jedoch ging sie mir fremd (sex - mehrmals mit einer fremden person, die sie woanders kennengelernt hat. eine art affäre) und wollte mir das nicht beichten. Sie stand zwischen dem typen und mir. Dem typen machte sie Hoffnungen auf eine Beziehung und dass sie sich von mir trennt (wovon ich nix wusste) und mich log sie an dass es nur ein "kumpel" ist und da nie was lief. Chatverläufe wurden natürlich gelöscht. Irgendwann wurd das ganze dem Typen zuviel, weil er wissen wollte was jetzt Sache zwischen den beiden ist und er schrieb mich an und beichtete mir alles. Danach begann eine komplizierte Zeit. Ich machte Schluss, es folgten ein paar Treffen und ich dachte das kriegen wir wieder hin (steinigt mich bitte nicht). Sie meinte zu mir dass es für sie schon seit langer Zeit nicht richtig läuft, aber sie nie mit mir darüber wirklich geredet hat. Ich dachte immer es wär alles okay. Zu diesem Zeitpunkt tat sie alles um mich bei ihr zu behalten. Sie wollte sich nicht von mir trennen und schoss sozusagen ihre "Affäre" ab. Sie liebte angeblich nur mich. Wir stritten immer häufiger, bei jedem Treffen beinahe. Ich machte ihr Vorwürfe und die Stimmung kippte immer wieder. Vorallem über das das chatten.. Da kam überhaupt keine Lust mehr auf ein Treffen auf. Sex wurde immer seltener und ich zog den Schlussstrich vor ein paar Wochen, weil es mir und vorallem ihr nicht gut tat. Zur Zeit fühlt sie sich wohl ganz gut, geht mit ihren Freundinnen feiern und trifft sich wahrscheinlich auch mit anderen Kerlen. Ich weiß es nicht. Aber sie schreibt mir noch. Eher auf freundschaftliche Art und Weise. Wie schön unsere Beziehung war und dass ich der tollste typ bin aber es halt irgendwie nicht geklappt hat. Ich lenke mich zur Zeit einfach mit anderen Frauen ab, gehe viel trainieren und mir geht es jetzt nicht unbedingt schlecht. Aber ich merke selber, wie ich viel zu oft checke wann sie on ist, wo sie gerade ist und so weiter. Ich kann nicht lernen auf das alles zu scheißen. Egal mit wievielen anderen Frauen ich dates habe, dieses Problem bleibt. Vor ein paar Tagen fragte ich sie aus Neugier ob wir uns mal treffen sollen zum quatschen über alles. Sie meinte ja, wir können gerne mal einen Kaffee trinken gehen und sowas. Aber jetzt kommt etwas was mich verwirrt: Ich hatte ein Date mit einer sehr heißen Dame. Meine ex war zufällig auch am selben Ort und hat uns beide gesehen. Paar Minuten später eine Nachricht: "Viel spaß mit der B****. Hoffe du hast deinen Spaß. Und das alles so kurz nach unserer Trennung?". Es folgten mehrere negative Aussagen über mein Date (HB9). Es hätte auch Adriana Lima mir gegenüber sitzen können und meine Ex hätte was negatives gefunden. Naja.. Könnt ihr mir eure Meinung zu der Situation sagen? Wie soll ich handeln? Mein Gedanke war FALLS sie nach einem Treffen fragt abzulehnen und vielleicht irgendwann auf sie einzugehen, wenn sie sich wirklich mit mir treffen will. Eine Beziehung kann es wohl nicht mehr werden... oder doch?
  12. Hallo, ich weiß, dass es Kindergarten ist, dennoch möchte ich meine Probleme schildern, da es mir im Moment echt nicht gut deswegen geht. Ich war jetzt ~6 Monate mit ihr zusammen. Am Anfang lief es gut, doch nach einiger Zeit häuften sich die Diskussionen und sie hatte wegen jeder Kleinigkeit Stress geschoben. Sie ist ein Mensch, der extrem viel Aufmerksamkeit braucht. Wir waren jeden Abend zum telefonieren verabredet. Teilweise gab es nichts zu bereden, dennoch wollte sie telefonieren und das Telefonat teilweise in die Länge ziehen. Deswegen gab es oft genug Stress. Am schlimmsten wurde es dann, als ich Geburtstag hatte. Da es der erste ist und sie bei Facebook keine Meldung bekommen hatte, meldete sie sich nicht. Ich ließ mir nichts anmerken, doch am Abend teilte ich ihr (in ihren Augen zu hart) mit, dass ich enttäuscht sei. Von ihr kam keine Einsicht. Sie war der Meinung, ich würde unnötig Drama schieben. Gab nur Ärger. Sie hatte sich da getrennt und mir Schuldgefühle gemacht. Gerade aus dem Schuldgefühl raus rannte ich ihr nach. Ich konnte das ganze dann mehr oder minder retten. Ich fuhr zu ihr, wir verbrachten einen guten Abend und es war alles wieder okay. Phew, sorry und danke, wenn ihr bis hier hin gelesen habt. Ich bin derzeit einfach mega verwirrt und auch traurig, weil ich sie nicht verstehe. Gestern kam das geilste. Wir waren zum telefonieren verabredet. Jetzt war es aber so, dass sich nach längerer Zeit meine FB mal wieder gemeldet hatte. Wir hatten uns damals voneinander verabschiedet und keinen Kontakt mehr gehabt. Sie wollte sich treffen. Ich willigte ein. Wir trafen uns am Abend und gingen eine Runde spazieren. Sex war nicht das Ziel. Ich wollte mich erst mal ablenken und wieder raus. Ich teilte meiner Freundin mit, dass es am Abend eventuell mit dem Telefonieren nicht klappen könnte, da ich mich mit einer ehemaligen Freundin wieder treffen wolle. Was dann kam, war mir unbeschreiblich. Sie drehte total am Rad. Schien mir extrem Eifersüchtig zu sein und machte mir nur Vorwürfe. Sie meinte wir seien VERABREDET gewesen zum telefonieren und ich würde sie wie eine heiße Kartoffel liegen lassen. Ich wollte es ihr Recht machen und rief sie dann auch an, auch weil ich sie die letzte halbe Stunde bevor ich ging noch hören wollte. Sie ging nicht ran und meinte, nur weil sie es gesagt hätte, würde ich mich jetzt melden. Die andere Dame sei mir wichtiger etc. Ich blieb die ganze Zeit sachlich und ruhig. Ich habe das beste versucht nicht irgendeine zweideutige Kinderkacke zu schreiben, die sie in den falschen Hals bekommen könnte. Sie ging nicht ans Telefon, also ließ ich es. 10 Minuten später rief sie mich allerdings an. Sie war total aufgelöst und sauer. Auch hier war ich wieder sachlich und ruhig. Sagte ihr, dass ich das Verhalten nicht in Ordnung finden. Sie allerdings von Wut und Emotionen gesteuert 0 verstanden und legte dann einfach wieder auf.. wtf? Sie mich wieder überall rausgelöscht. War mir bis dato ziemlich egal, hatte mich auf das Treffen mit meiner ehemaligen FB gefreut. Als ich wieder zu Hause war und ich Ruhe bekam, habe ich mir wieder meine Gedanken gemacht. Fakt ist, dass es meiner EX nicht gut ging. Ihr geht es sehr schlecht und sie ist traurig gewesen, dass ich sie links liegen lassen habe. Aber das habe ich doch nicht. Ich rief sie doch an, auch wenn das "gezwungen" von mir aussah. Schrieb ihr auch oft genug, dass sie mir wichtiger ist, ich aber meinen Freundeskreis habe und ich den auch pflegen muss. In meinen Augen war es totales Fehlverhalten von ihr. Dennoch hat sie es geschafft, mir total die Schuldgefühle zu machen. Ich fühle mich gerade auch wirklich dafür verantwortlich die Beziehung an die Wand gefahren zu haben. Ja, wir waren zum telefonieren verabredet, doch ich rief sie an. Keine Ahnung, wo das Problem ist. Was ist das für eine Art Frau? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Schrieb sie noch 1-2 mal an. Rief sie auch noch mal an, aber sie ging nicht dran. Sie schickte mir noch nen Foto von uns zwei und sagte "Guck, das ist dir egal, aber deine Natalie ist dir wichtiger". Sie würde mich auch anzeigen, wenn ich sie nicht in Ruhe lassen würde. (nach dem noch zweimaligen Anschreiben und der Bitte, dass normal zu klären). Ich werde sie jetzt auch lassen. Kein Bock auf eine Anzeige oder sie noch weiter zu belästigen. Ich blieb die ganze Zeit ruhig gestern. Ich muss auch gestehen, dass ich noch Gefühle für sie habe. Ich liebe sie noch immer. Sie ist mir ja auch wichtig. TLDR: Sie bedeutet mir noch sehr viel. Wir wollten am WE was schönes machen und beide hatten sich gefreut. Ich würde das gerne machen bzw. mich mit ihr vertragen wollen. Jedoch ist mir klar, dass es nicht erotisch ist, wenn ich jetzt den Hund spiele. Soll ich sie einfach lassen? Wird sie sich evtl noch mal melden? Habe ich sie wirklich links liegen lassen? Fühle mich derzeit echt mies und schlecht. Ich wollte euch mit meinen Problemem nicht belästigen, aber ich hatte einfach das Bedürfnis mir den ganzen Mist von der Seele zu schreiben.
  13. Ich (22), sie (20). 1 Jahr und 4 Monate Beziehung mit 2 Monaten Trennung aufgrund von Psychoproblemen (letztes Jahr) und wieder Versöhnung. Dann erneute Trennung nach fast genau 1 Jahr (im gleichen Monat sogar). Sie klammert an ihre Mutter und war jetzt 3 Wochen in der Psychiatrie, nachdem ihre Mama sie dermaßen emotional zerstört hat, dass sie nicht mehr leben wollte. Den Vater hasst sie abgrundtief. Ihre allgemeine Lebenssituation ist zzt. voller Negativität, Unzuverlässigkeit, während sie eine hohe Intelligenz besitzt und riesige Potentiale hat, die mir leider (?) sehr gefallen. In "guten" Zeiten ist sie wirklich gut drauf und alles scheint möglich. Sie hat aktuell 2500€ Schulden, da der Vater ihr seit 5 Monaten den Unterhalt verweigert, der aber zur Miete notwendig war. Ausziehen ging nicht so schnell. Der Vater nutzt das als Druckmittel. Ich hab sie 6 Wochen lang unterstützt in dieser Krise (davor 3 Wochen in der Psychiatrie mit Besuchsverbot der Mutter und des Vaters, nur ich und Freunde durften zu ihr.). Nach 6 Wochen Kontaktlosigkeit meldet sich ihre Mutter, sie habe ihr 1000€ Kindergeld überwiesen und sagt ihr sie hat ihre Meinung geändert und wäre jetzt wieder für sie da. Am nächsten Tag trifft sie sich mit ihrer Mama und den Geschwistern. Im Tropical Island. (??) Und sagt abends das Treffen mit mir ab. Auf meine Kritische Frage hin kommt folgende Antwort: Email: "Ich will dich nie wieder sehen. Du und deine Familie haben Besuchsverbot erteilt bekommen in der Klinik. Deine SMS und Emails werde ich bereits vor dem Lesen löschen. Ich werde nicht ans Telefon rangehen. Du hast nichts verstanden. Es gibt kein uns mehr Die (islamische) Trauung (geplant für Mai) ist abgesagt." Es erscheint mir, als wärs von einem Tag auf den anderen. Ich habe ich 1 Mail geschrieben, in dem ich sie um eine logische Antwort gebeten hab, denn das ist für mich total beknackt. Ich war die letzten Monate echt sehr für sie da. Es kommt seit 4 Tagen keine Antwort. Ich habe ihr nach meiner Mail auch nicht noch mal geschrieben oder anderes. Kann mir jemand in deutlichen Worten, was zu tun ist? Wahrscheinlich weiß ichs schon selber, aber es hilft, es aus anderen Quellen zu erfahren.. Wie geht man damit um, von einem Tag auf den anderen abserviert zu werden. Was lerne ich aus dieser Geschichte? Und: wie gehe ich damit um, dass ich mir ständig hoffend einrede, "wenn sie das hinbekommt, wird sie sich wieder melden"? LG, Cornelgol
  14. Ich: m18 Sie: w17 Ltr: 2 Jahre 4 Monate Folgende Situation: Vor einer Woche hat sie mir gesagt sie ist sich ihren Gefühlen nicht mehr sicher ist oder weiß nicht ob es zu früh ist und ob sie mich noch richtig liebt. So geht es seit ca. 2 Monaten. Nebenbei bemerkt halte ich es für normal nicht immer alles zu spüren, hab ich auch oft von anderen gehört und selber erlebt. Haben uns am Tag dadrauf getroffen und hab sie überzeugt das es noch klappen wird. Dann ist eine Woche vergangen Sex war wie immer super. Nach einer Woche hat sie gesagt sie ist sich immer noch nicht sicher liebt mich aber noch. Daraufhin habe ich zu ihr gesagt, dass ich keine Lust auf so ein hin und her habe deswegen 1 Woche mal Kontakt pause. Also kam so ein Schritt von mir zum erstenmal, weil ich es nie geschafft habe mich nicht zu melden. Mein Ziel ist es natürlich die Beziehung zu behalten. Attraction ist meiner Meinung nach auch hoch aber durch die Aktionen in denen ich immer wieder ankam gesunken... Habe schon Anzeichen das sie sich um mich einen Kopf macht, weiß aber nicht ob die 100% Safe sind. Vorab: Ihr Handy ist am Arsch also kann sie sich nur über ihren Stiefbruder melden. 1. Anzeichen: Hatte mein Bild geändert. Stunden später hat ihr Steifbruder ein von ihr zusammen hochgeladen. 2. Anzeichen: Habe in einer Whatsapp Gruppe gefragt ob eine Freundin "xy" hinzugefügt werden kann. Steifbruder schreibt: Wer isn "xy"? Denke mal es kommt von ihr Habt ihr Tipps wie ich meine Ltr halten kann und dazu kriege nicht Schluss zu machen? Am Freitag sehen wir uns wieder. Ist alles ohne Streit bis jetzt, also alles cool nur kein Kontakt.
  15. Hay Leute, Mein Alter: 17 Ihr Alter: in 3 tagen wird sie 16 DAuer der Beziehung: Fast 7 Monate Art der Beziehung: LDR Problem: Vor ca. 2 Wochen ist mir ein fataler Fehler unterlaufen. Ich war auf einer Abifete und habe getanzt, dabei traf ich ein Mädchen was mich 3-4 Tage davor addeste auf Facebook und meinte dass wir war an Karneval hatten. (Ich kann mich nicht mehr an alles erinnern aber es kann gut sein da karneval aufgrund eines streits schluss war für 2 Wochen und ich deswegen versuichte den Frust mit anderen Mädchen zu überdecken) Wir tanzten wir ganz normale Freunde, hüpften rum usw. wie es halt jungs miteinander tun würden. Als das Lied dann ruhiger wurde tanzten wir jeder für sich und kamen uns dabei immer näher. Wir hatten Augenkontakt und so wie ich es interpretiert habe hat sie mich geküsst. Ich habe leider gezögert und sie erst nach ca. 5 sekunden weg gedrückt. Ich habe meiner Freundin direkt alles gestanden und sie reagierte natürlich sehr geschockt. Jetzt meinte sie vorhin, dass sie heute morgen fast schluss gemacht hat und generell voll oft ans schluss machen denkt wegen der Sache. Sie meint dass sie fast jeden Tag deswegen weint wenn wir uns nicht sehn. Nur wenn wir uns sehn ist sie abgelenkt. DAs Problem ist, dass wir 127km voneinander entfernt wohnen. In den Ferien sehn wir uns fast jeden Tag (Ferienticket), aber in der Schulzeit leider nur 2-3 mal im Monat (das dann aber jedes treffen für 2-3 Tage). Immer wenn wir bei mir im ort raus gehn und was unternehmen sehn wir das andere Mädchen und das macht meiner Freundin sehr zu schaffen, besonders da dass andere Mädchen uns dann immer so provokant anguckt und einmal rief "warum stellst du uns nicht deiner Freundin vor?" Nun meine Fragen: Was kann ich tun damit meine Freundin nicht mehr so ans schluss machen denkt? Was kann ich tun damit sie diesen Vofall so schnell wie möglich vergisst oder ähnliches damit es ihr besser geht? Ich unterhielt mich einmal mit ihr über das thema und beließ es dabei, danach versuchte ich es immer zu umgehn wenn sie das anspriech aber das hilf nicht. Also, was kann ich in meiner momentanen Situatiion am besten tun? Aber bedanke mich schonmal recht herzlich! :)
  16. Hallo oder besser HILFE! Habe mit PU vor drei Monaten angefangen und mein InnerGame ist immer besser geworden. Ich habe mich sau stark gefühlt. Und das weil die ganzen Ratschläge hier aus dem Forum echt super funktionieren. Im April habe ich dann ein HB8 kennengelernt und es lief mit ein paar Lerneffekten echt gut. Habe Sie im Mai per Telefon und SMS zum ersten Date gebracht, beim dritten Date dann den KC geschafft (War echt Stolz drauf!). Da sie 100km entfernt wohnt, mussten Treffen immer organisiert werden. Wir haben uns dann bei mir getroffen und es kam nicht zum FC, sie wollte warten. Und übrigens ich war hartnäckig. Beim zweiten Treffen kam es dann zum FC, wobei ich bei ihr eine totale Unentspanntheit spürte. Dann sind wir letztes WE zusammen weggefahren. Hier haben wir uns sehr gut verstanden, jedoch kam es zu zwei merkwürdigen Situation. Sie fing einfach an zu weinen und wollte mir nicht sagen warum. Ich habe dann auf der Heimfahrt laut über unsere Beziehung nachgedacht und geäußert, dass ich mich frage, ob sie die Richtige ist. Das hat sie nun zum Anlass genommen mir gestern mitzuteilen, dass es ihr zu schnell ginge und ihr wisst schon der berühmte Satz "Wir doch Freunde bleiben sollten!" ->Ich: "Ich brauche keine Freunde, davon habe ich genug" Wir haben uns noch beide alles Gute gewünscht. Um Oneitis zu vermeiden habe ich mir parallel ein zweites HB5 zugelegt so mit allem drum und dran. Ausserdem habe ich so viel Kontakt zu HBs, dass ich mich gestern gleich mit einem weiteren "Ersatz" HB6 treffen konnte. Die wollte auch direkt zum FC habe ich gemerkt. Ich bin jedoch nicht drauf eingegangen, da mich nun von der so ausführlich geschilderten HB8 Story geschädigt/blockiert fühle. Innerlich habe ich habe beide HBs verglichen und dann keinen Bock gehabt die HB5 überhaupt zu berühren. Habe sie dann nach Hause geschickt und zu wenig/schlecht geschlafen. Ich muss ständig an die HB8 denken. Schau ständig auf mein Handy und ihren WhatsUp Status "zuletzt online"... Konnte heute Nacht kaum schlafen und bin nun übermüdet. Habe Herzrasen, Konzentrationsschwierigkeiten, ... Ach ich kann noch mehr aufzählen...aber ich glaube ihr wisst was ich meine?! Noch ein wichtiger Punkt: Mir hat dieser Erfolg bei der HB8 einen totalen EgoSchub gegeben. Ich hatte in der Zeit in der wir zusammenkamen, auch beruflich, sportlich, usw Erfolg auf der ganzen Linie. Ich habe mich gefühlt wie Gustav Gans, eher noch besser. Dieser Erfolg hielt drei Monate an und plötzlich bricht dieser innerhalb von einer Woche ein. Diese Woche brach dann alles zusammen, wie ein Kartenhaus. Erst bekomme ich auf der Arbeit eine dicke Absage und dann scheitert meine Beziehung zu dem HB8. Und nun steh ich da und fühle mich krank, obwohl ich physisch kerngesund bin. Bei zwei Fragen könnt ihr mir helfen: 1. Mir ist schon klar, dass das "irgendwann" vorbeigeht. Nur möchte ich den Kopf jetzt gleich wieder frei haben und zum vorigen InnerGame Zustand zurück. 2. Sie verfolgt das gleiche Hobby wie ich. Leider werde ich sie deshalb die nächsten Wochenende wieder sehen müssen. Ich habe die Befürchtung, dass ich mich dann nicht auf mein Hobby und vor allem auf meinen Spaß konzentrieren kann. Ich kenne mich, ich verfalle dann in den Zustand sie beeindrucken zu müssen, aufzufallen und beobachte sie und ihre Reaktionen. Lege dann alles was passiert auf die Goldwaage. Für Tipps was ich hier im Forum lesen kann oder noch besser eure persönlichen Tipps würde ich mich sehr freuen??? Euer Fragglle
  17. Hallo, liebe Community! Folgender Thread ist ein Fragenthread. Konkrete Situation: Ich habe eine FB die ich - salopp gesagt - nicht mehr will. Vor ca. einem Monat habe ich ein nettes Mädchen kennengelernt, mit der ich mir eine Beziehung sogar vorstellen kann, ich möchte aber, so wie es sich gehört, vorher reinen Tisch machen, sprich mich von Altlasten trennen. Ich begebe mich dadurch ja nicht in die Alternativlosigkeit, es ist imho nur sehr wichtig, in einer Beziehung treu zu sein. (Außerdem sind Frauen, die mal betrogen wurden, wie wir wissen, teilweise sehr geschädigt) Zu meiner FB: Wir haben uns seit längerem (ca. 1-2 Monate) nicht mehr gesehen, sie steht td auf abruf bereit. Nun meine Frage: Wie sage ich meiner FB, dass ich sie nicht mehr brauche? Soll ich ihr, offen und ehrlich, von meiner neuen Affäre berichten, oder das doch lieber verschweigen? Soll ich ihr den 'Freunde-Spruch' bringen? (Anm.: Wir haben jedes Jahr ca. 1 Woche intensiv miteinander zu tun - kann nicht verhindert werden) Vielen Dank für eure Antworten! Psy PS: Ich hab über die SuFu nichts gefunden, sollte es einen Thread dazu schon geben, bitte einen Link posten!
  18. Hallo zusammen, ich bin 29 Jahre alt und war mit meiner Freundin über 7 Jahre zusammen. Es waren wundervolle Jahre. Am Anfang war die Verliebtheit natürlich größer als nach einigen Jahren. Wir haben in den letzten Monaten mehr unternommen. Es gab hier und da mal Streitereien. Wir sind oft weggefahren am WE. Wir hatten eine WE Beziehung, da sie in einer anderen Stadt wohnt (60km). Wir haben jeden Abend sehr lange telefoniert. Ich fange gerade eine neue Stelle an. Die mich sehr belastet. Da habe natürlich zu viel darüber geredet. Sie hatte mir gesagt, dass sie das nicht nochmal aushält wenn ich so unter Stress stehe. Sie hat vor einer Woche Schluss gemacht per Telefon. Als Grund hat sie angeführt, dass wir unterschiedliche Zukunftsvorstellungen hätten. Ich hatte nämlich vor Tagen wegen Kindern und Familie bei ihr etwas Druck gemacht. Ich habe das etwas übertrieben, dass ich in den nächsten 2 jahren ein Kind möchte. Ich war total fertig. Meine Welt ist zusammengebrochen. Ich habe das Telefonat sehr schnell beendet. Wir haben dann noch über whatsapp weiter geschrieben. Als letzte Nachricht kam dann: Ich hatte das gefühl so noch nie, vll habe ich es verdrängt. vll habe ich mich zu oft abgewiesen gefühlt. aber auf einmal weiß ich wenn ich so weitermache ich in 5 jahren durch drehe....es fühlt sich nicht mehr richtig an. auch wenn es mir unglaublich weh tut. Ich bin am nächsten morgen zu ihr gefahren. Dort habe ich ihr gesagt, dass ich das natürlich überdenken kann und ich kein Problem habe das ganze zu verschieben. Sie sagte am Anfang oh das habe ich aber anders verstanden. Ich habe das ernst genommen. Sie meinte sie hätte dadurch angefangen über unsere Beziehung nachzudenken und sie das dazu gebracht hat. Sie hat dann erwähnt, dass sie sich mit einem anderen getroffen hat. Dass ihr das gezeigt hat, dass ihr so viel fehlt. Sie sagte aber da war nix. Sie wäre da so reingerutscht. Sie hat mir an dem Morgen gesagt, dass sie es nicht sagen kann wie es weiter geht. Sie werde sich bei mir melden. Ich habe dann 2 Tage später eine kurze Nachricht geschrieben, dass ich weiß dass sie Zeit braucht und ich sie nicht bedrängen möchte. Dass ich in Ruhe mit ihr reden möchte wenn sie dann bereit dazu ist und dass ich sie liebe. darauf hat sie geschrieben, dass sie sich in den nächsten Tagen meldet. 3 Tage später habe ich ihr einen Brief geschrieben. In dem Brief habe ich meine Fehler der letzten Jahre eingeräumt, dass ich oft nicht für sie da war, dass ich oft meine Gefühle nicht gezeigt habe, etc. Ich habe darin auch versucht klar zu machen dass ich das ändern möchte. Am nächsten Tag hat sie angerufen und mich total kalt abserviert. Sie hätte meinen Brief gelesen. Sie hat nicht mehr das Gefühl dass es das Richtige ist. Sie glaubt nicht daran, dass sich was ändert. Ich habe mich dann ein paar Tage nicht mehr gemeldet und hab ihr dann eine Whatsappnachricht geschickt, dass sie bitte das Gespräch vergessen soll, dass ich das Gejammer gebraucht habe um abschließen zu können. sie hat darauf geantwortet, dass sie mir einen Brief geschrieben hat. Der kam dann am nächsten Tag per Post. Sie schreibt, dass sie selber über sich erschrocken war wie kalt sie zu mir in dem Gespräch war. Darin sagt sie dass mein brief ihr krass vor augen geführt hat, was alles nicht passt. Sie schreibt sie kann es sich auch nicht erklären warum es nicht geklappt hat. Dass wir vll nicht die Richtigen für einander wären. Sie macht mir einige Vorwürfe: Warum warst du immer so gleichgültig? Warum hast du oft Sachen gesagt die du offenbar nicht so gemeint hast? ( das ist auf meinen Brief bezogen, da ich da ein paar Sachen klargestellt habe). Sie schreibt, dass sie mir zwar glaubt, dass ich etwas ändern möchte. Aber sie glaubt irgendwie nicht daran, dass wir es schaffen. Seitdem habe ich mich nicht mehr bei Ihr gemeldet. Ich habe gestern eine Email geschrieben aber nicht weggeschickt. Darin habe ich versucht zu erklären warum sie mir nicht gleichgültig ist, dass sie mir extrem wichtig ist. Was ich alles getan habe für sie in letzter Zeit... Was soll ich tun. Die Email schicken. Nichts tun?
  19. Hallo Leute, bräuchte mal wieder eure Hilfe! Vorgeschichte: Ich (23) war jetzt seit etwas mehr als 1 Jahr mit einem Mädchen (21) zusammen. Das letzte halbe Jahr davon war es eine Fernbeziehung, da sie zum Studieren ein Semester ins Ausland gegangen ist. Haben uns in der Zeit ca. 1-2 im Monat gesehen und ansonsten 1x die Woche geskyped. Zuletzt jedoch hatte ich wegen meinem Studium kaum Zeit, so dass ich sie seit 1,5 Monaten nicht mehr gesehen hatte, was sie merklich distanzierter werden ließ. Hab auch in der Rückschau mMn nicht mehr genügend geführt und war auch etwas zu unsicher (zu spät bemerkter Betaisierungsprozess). Vor einer Woche dann der Schock: Sie ruft mich bei Skype an und macht Schluss, weil sie jemanden kennen gelernt hätte, zu dem sie "eine noch nie erlebte Anziehung gespürt hat" und sie "dem deshalb nachgehen müsste." Sie ist jetzt noch 2 Wochen (!) dort, fliegt dann erstmal zurück zu ihren Eltern und wollte in einem Monat dann zurück in meine Stadt kommen. Worauf ich nicht klar komme ist, dass sie unser ganzes gemeinsames Jahr und alles was wir für die Zukunft geplant hatten opfert für 2 Wochen (!) mit einem anderen...vor allem weil ich mir sicher bin, dass es wieder besser gelaufen wäre, wenn wir uns wieder öfter gesehen hätten. Hatte jetzt folgendes überlegt: 1. Den Monat nicht melden und in der Zeit mich noch mehr als sonst mit Freunden, Hobbys, Studium beschäftigen (hab ich schon angefangen) 2. Kurz bevor sie zurückkommt schreiben und vllt vom Flughafen abholen (zu needy?) 3. Dann versuchen langsam wieder anfangen sich zu treffen und neu zu verführen --> Regame Fragen: Was meint ihr ist ein Regame möglich wenn sie wieder in meiner Stadt ist? Wie sollte ich am besten vorgehen? (Ich weiss 1 Monat ist etwas wenig, aber den kompletten August ist sie wieder bei ihren Eltern) Glaubt ihr es ist ihr wirklich so ernst mit dem Neuen oder ist das Gras nur immer grüner auf der anderen Seite des Zauns und sie will nur nochmal Erasmus auskosten? (Wäre ja wieder eine LDR für sie, nur andersherum) Vielen Dank schon mal im voraus, an alle, die sich die Mühe gemacht haben den Text zu lesen!!! Hoffe ihr könnt mir etwas helfen!
  20. Hey hey, vor gut drei Wochen hatte meine LTR (ein Jahr) mit mir Schluss gemacht. Ich hatte es vorher auch schon überlegt und hab sie dann "natürlich" einfach gehen lassen und es war halt vorbei. Hab mich nicht mehr gemeldet. Nach zwo Wochen hat sie begonnen mir Mails zu schreiben, lange und liebesvolle mit vielen Fragen warum unsere Beziehung scheiterte. Ich hab ihr dann einfach angeboten darüber noch mal zu sprechen, mehr nicht. Jetzt kommt die Mail zurück: Und ich checke gar nichts mehr. Es ist immerhin schon drei Wochen her.
  21. Hey Leute. Ich und meine Freundin haben soeben schluss gemacht. wir waren 14 Monate zusammen und am ende lief alles nicht mehr so, wie es in einer guten Beziehung laufen sollte. Es lag warscheinlich daran, dass ich mir immer alles egaler wurde was sie sagte und ich ihr gegenüber auch schön beta war - dank ihr. Doofe sache mit der liebe. Das man das immer erst so Spät merkt. Wie dem auch sei. Heute ist schluss und es viel beiden nicht all zu schwer. Wir wissen nicht ob wir uns noch lieben, und ob das alles noch sinn hat. Der langweilige Quatsch den man sich am Ende meistens antut. Und sie hat angefangen zu weinen aber mich lies das auch kalt. auch wenn es ein wenig mies war, habe ich ihr auch noch gesagt, das ich sie vor 3 Tagen mit meiner besten Freundin fast betrogen hätte. (kleiner Exkurs: ihre BF ist mit ihrem Ex zusammen und darauf haben wir getrunken. immer und immer wieder und da sie echt n HB ist habe ich es mir nicht entgehen lassen, das ein wenig auszukosten. Leider waren wir noch so klar, dass wir an meine Freundin dachten, so ein Mist aber auch, und es liebt dann bei im Bett liegen und streicheln. :( ) Wie dem auch sei: ich und meine BF verstehen uns Prächtig und das ist auch alles cool. und da ich jetzt keine Freundin mehr habe und sie seit 2 Jahren keinen Freund o. ä. am laufen hatte, würde ich sie gerne irgendwie rumbekommen. Wichtig wäre, dass ich mal echt scharf auf sie war (vor 3 Jahren) und das weiß sie und wir machen gerne Witze darüber :) Sie sagt oft in letzer zeit, dass ich das einzige bin, was sie neben ihren Bruder noch hat. Weil das mit ihrer Besten Freundin hat sich ja durch Codex #1 Bro-Code auch erledigt :D Wie bekomme ich meine BF ohne Alkohol? Wir wohnen mehr oder weniger auf dem Land und sind keine 18. Wenn wir mal was essen gehen sollten, dann zahlt sie. das trichtere ich ihr schon seit 1 jahr ein! :P das findet sie okay Grüße, BT
  22. Hallo werte Gemeinde, meine LTR (2 Jahre) hat mit mir vor drei Wochen Schluss gemacht. Wir sind beide Mitte 20. Das übliche 'blah, blah'. Wir passen nicht mehr zueinander usw. aber sie liebt mich ja noch. Darauf habe ich sie einfach gehen lassen und weiter nicht reagiert. Was sollt man da auch groß sagen? "Super, klasse Entscheidung. Versteh ich total und hey, dir natürlich nur das beste mit deinem nächstem Typen". Ehm, nein. Nach einer Woche Kontaktsperre schrieb ich nur einen drei Zeiler per Mail. "Mein Verstand würde die Entscheidung akzeptieren aber mein Herz natürlich nicht und das ich die Zeit mit ihr genossen hab." Jedenfalls bekomm ich nun ständig Mails mit Vorwürfen warum ich mich "nicht einmal von ihr verabschieden wollte" oder warum "gab es nie ein, ich will es versuchen" oder warum "kannst du nicht nachgeben" oder "warum erklärst du dich nicht einfach". Ich soll mich jetzt also rechtfertigen und ja, vielleicht muss ich mich auch erklären den genau das habe ich in unser Beziehung nie groß gemacht. Es ist einfach nicht meine Stärke. Ich hätte sie gerne zurück und werte das als Kontaktversuch von ihr. Es ist jetzt schon die dritte Mail. Was meint ihr?
  23. Hallo Team, Ich 25, sie 24, wir 4 Jahre zusammengewesen und diese Zeit 3 Jahre zusammengewohnt, seit 2 Monaten Schluss. Sie Schluss gemacht wegen Attraction-Verlust ("Sie fühlte es einfach nicht mehr"). Wir haben seitdem nur alle 2 Wochen praktische SMS geschrieben und lediglich ein paar mal "herumgescherzelt". "Sendest du mir noch meine Post zu? Danke, Grüße" gepaart mit "Bringst du mir meine Sachen bitte in einer Tüte und nicht in einer Kiste in den Treppenaufgang meines Büros? Bei einer Kiste kommt immer gleich das Bombenräumkommando ". Nun gestern nach 3 Wochen Pause die folgende SMS: "Ich wünsche dir ein wunderschönes 2013 und ein frohes neues Jahr! Ich denke an dich!" Antwort von mir war freundlich, mit nicht zu viel Invest: "Danke dir! Dir auch ein frohes Neues und die Erfüllung deiner Vorsätze, insofern vorhanden " Bevor geshitstormt wird, hier mein State: Sie hat Schluss gemacht, ich lasse mich davon nicht beeindrucken. Bevor nicht mehr kommt, messe ich dem keinen Wert zu. Mein Wing Longline sagt dazu: "Die will checken, ob du auf Abruf bist" und ich würde gerne eure Meinung dazu kennenlernen. Klar verwirrt mich diese SMS, da wir wirklich sehr rudimentären Kontakt hatten und diese SMS DEUTLICH aus dem Rahmen fällt. Ist das eine natürliche Phase nach dem Ende einer LTR? Will sie schauen, ob ich noch "ihr Territorium" bin? D
  24. Hi, ich möchte nachdem sich (ich nenne sie) Maria von mir getrennt hat euch schreiben, wie VORan gegangen bin um von ihr weg zu kommen. Ich bin noch nicht weg von ihr, doch so wie es im Moment ist, kann ich wirklich gut nach vorn blicken und häng nicht im ewigen Morast fest, der mich immer weiter nach unten zieht. Ich werde euch einfach meine Geschichte erzählen, weil ich denke, sie ist ein wenig speziell und kann vielleicht nicht von jedem 1:1 umgesetzt werden, aber vielleicht findet ihr ein paar Tipps die euch irgendwann helfen können. Ich studiere etwa 2h von zu Hause entfernt. Meine Freundin habe ich vor dem Studium kennen gelernt. Wir waren etwa 2 Jahre zusammen und sie ist wirklich meine Top Frau. Ich habe ihr wirklich mein Herz geschenkt. Sie ist die (Art) Frau die zu mir passt....ich allerdings nicht der Mann der zu ihr passt. Deswegen hat sie vor 3 Monaten mit mir schluss gemacht. Es gab immer mehr und Probleme, Streitereien und sie hat sich unbemerkt von mir distanziert. Irgendwann schrieb sie mir unter der Woche eine SMS, dass sie mich sehen muss a la "wir müssen reden"... 2 Tage später war ich bei ihr. Sie hat schluss gemacht, ich habe geweint. Dann bin ich gegangen. Im Auto habe ich nochmal geweint. Ich bin losgefahren mit dem Auto und bin erstmal eine Stunde lang die Autobahn entlang gebrettert. Ich wollte der Situation entfliehen. Das tat so gut! Im Auto hab ich meinen Freund angerufen, der mich wirklich gut versteht und mit dem ich auf einer Wellenlänge bin. Bin direkt zu ihm gefahren. Sind dann zusammen ne Runde gelaufen und ich hab ihm alles erzählt, er hat zugehört und mir beigestanden. Den ganzen Abend lang. Bis ich dann irgendwann nach Hause gefahren bin. Hab zu Hause erstmal Sachen von ihr weggeräumt. In ne Kiste und dann in Schrank. So genau kann ich mich an den nächsten Tag gar nicht erinnern. Jedenfalls bin ich ein oder zwei Tage später wieder zu meinem Studienort gefahren. Die fahrt dorthin tat schon gut. Ich konnte dadurch natürlich Abstand gewinnen. Dort habe ich einem Freund auch alles erzählt. Ich sage das, weil darüber sprechen wirklich wichtig ist!! Zu dieser Zeit habe ich das alles noch gar nicht realisiert. Für mich war noch nicht schluss. Ich hab fast zur selben Zeit eine Mitstudentin kennen gelernt, Anja. Sie sah gut aus, hatte interesse an mir und war wirklich herzlich. Mit ihr habe ich kompensiert, was plötzlich weg war. Ich hab (wie immer) viel mit meinen Freunden da unten gemacht und auch oft mit ihnen zusammen Baskettball gespielt. Ich war fast jeden Abend irgendwo anderst. Nichts großartiges. Auch einfach mal zusammen sitzen. Sie wussten alle noch nichts davon. Ich hab auch mal was alleine unternommen. Ich habe schon des öfteren an Maria gedacht, aber eher im Hinblick darauf, was schief lief und welche Konsequenzen ich daraus ziehe. Außerdem habe ich darüber nachgedacht was für ein toller Mensch an sich sie war (nicht bedauert). Ich hab zuerst gedacht ich schreibe ihr das als Brief. Hab dann immer wenn mir wichtige Gedanken gekommen sind meinen PC genommen und alles niedergeschrieben. Als ich fertig war, war das Bedürfnis ihr das zu schicken weg. Ich habe es in meinen privaten Tagebuchblog geladen und fertig. Mit Anja hab ich viel geschrieben und wir haben uns hin und wieder Abends zu einem Spaziergang verabredet. Nach und nach haben wir uns auch so getroffen und sie hat bei mir geschlafen oder ich bei ihr. Wir haben zusammen für Prüfungen gelernt...So verging die Zeit. Ich bin in den 2 Monaten in denen noch Studium waren an 2 Wochenenden nach Hause gekommen. Die letzten 4 Wochen gar nicht, weil Prüfungen waren. Ich dachte ich sei gut weg gekommen von Maria... Nach den Prüfungen bin ich bald darauf nach Hause gefahren. Anja ist dann auch für paar Wochen auf Reisen gegangen. Als ich zu Hause war, kam alles zurück. Wie wenn sie erst vor einer Woche schluss gemacht hätte. Ich hab das erst gar nicht kappiert. Was war nur los? Ich war den ganzen Tag beim arbeiten und alles was mir im Kopf rum ging war sie... Maria....nur sie. Meine Gedanken haben sich gedreht und gedreht von a nach b bis z und wieder zu a... der typische Mindfuck eben. Hatte ständig das Bedürfnis mich melden zu müssen, sie zu fragen ob sie es sich anderst überlegt hat usw.... ihr kennt das. Es kam mir vor als ob nur noch "unser Lied" im Radio lief. Weil ich nicht begriff was los war, konnte ich auch nicht richtig handeln. Ich habe mit meinen Freunden gesprochen und mit meiner liebsten Schwester. Sie erinnerte mich daran, dass ich diese Gedanken von einem Schmerzkörper kommen (s. Eckhart Tolle ;) ). Im Prinzip also, dass ich mich nicht mit diesen Gedanken identifizieren solle. Sie distanziert sehen soll. Ihnen einen Namen geben soll. Otto, der gemeine Drecksack der immer und immer wieder Gedanken über sie will um damit den Schmerz zu füttern...Versteht ihr? Merke! Du bist nicht die Gedanken die du hast. Du musst nicht andauernd daran denken. Wenn das nächste Mal die Gedanken kommen, sag Nein dazu! Ich weiß, du meinst du musst jetzt daran denken und irgendwie willst du das auch. Du willst dich runter ziehen und die schönen Gedanken an deine Süße haben... Tu es nicht. Otto will das. Nicht du! Sag "Nein! Verpiss dich, ich brauch den Scheiß nicht!" Die so gewonnene Distanz hilft wirklich ungemein. Mit meinem Freund habe ich ein Gespräch gehabt, über Gott und die Welt. Nicht um meine Ex. Wir haben darüber geredet was uns im Leben wichtig ist. Über Werte, über Ziele und über die Schönheit der Welt an sich unabhängig davon, was passiert. Es hat mir gezeigt, dass es auch noch anderes im Leben gibt außer die Freundin. Die Freude liegt in jeder Kleinigkeit, jedem Sonnenstrahl und jeder kleine Wolke die über dir vorbei zieht. Schau dir den Sternenhimmel an. Wie schön doch alles um dich herum ist! Geh zu einem Freund, der wirklich tickt wie du und redet über alles aber nicht (nur) über deine Ex. Seh wieder das ganze. An einem warmen Abend holte ich mein Motorrad aus der Garage, fuhr los und fuhr und fuhr und fuhr. Ich erinnerte mich daran, dass ich nicht nur mit ihr immer Motorrad gefahren bin, sondern auch VOR ihr schon immer. Und auch immer alleine. Alleine! Und damals war das kein Problem! Im Gegenteil. Mir wurde klar, was für ein tolles Leben ich alleine vor ihr hatte!! BAM! Das war der Geistesblitz der alles erhellt hat! Ich hatte ein Leben vor ihr!! Oh mein Gott was für ein banaler und doch so befreiender Gedanke! Mit jedem Meter den ich fuhr, hatte ich das Gefühl eine Tonne Balast hinter mir zu lassen..... Ich sprach oder schrieb inzwischen jeden Tag mit meiner Schwester. Das tat sehr gut, weil sie eine Frau ist und nie "weg sein" wird und ich so das Gefühl zurück bekam, dass meine Onitis in gewissen Bereichen ersetzbar ist. Ihr müsst die Rituale die ihr mit ihr hattet erst mal mit anderen Personen ersatzweise machen und dann werdet ihr euch automatisch nach und nach davon ablösen. Ich erzählte ihr von der Erfahrung und sagte ihr, sie soll mir sagen wie toll die Zeit vor Maria war und was wir alles gemacht haben damals. Ich hab auch jeden morgen mit nem Freund blödsinn hin und her geschrieben. Es tut einfach gut und ist wichtig zu sehen, dass es so viele Menschen in deinem Leben gibt, die für dich da sind und mit denen du eine super Zeit hast! Abends hab ich dann noch oft mit meinem Bruder gelabert. Für mich war eine neue Erfahrung, aber es bringt wirklich viel, wenn man immer und immer wieder darüber redet. (Achtung! Auch das muss irgendwann ein Ende haben. Anfangs ist es allerdings völlig ok, wenn du deinen Freunden die Ohren blutig redest.) Ich in der Zeit auch mal in der "Beziehungsecke" im Forum vorbei geschaut und mir hier Beiträge durchgelesen. An dieser Stelle: Fettes Danke an alle! Viele hilfreiche Tipps und es hilft sehr zu sehen, dass es anderen so geht und noch mehr wenn man liest, wenn andere davon erzählen wie sie nach einigen Monaten wieder auf eigenen Beinen stehen. Mir hat das unheimlich geholfen und ich hab teilweise Beiträge täglich gelesen weils einfach so aufbauend war. (Auch deswegen möchte ich hier etwas dadurch zurück geben.) Außerdem hab ich manchmal mit Anja geschrieben und auch 3 weiteren Frauen eine "Anfrage" SMS geschickt. Zwei davon erfolgreich. Ich hab mit denen nicht großartig geschrieben es hat gereicht, dass sie geantwortet hatten. Ich hab erstmal kein Bedrüfnis nach FTOW oder wie das heißt. (Ich hab mir gedacht, ich möchte diesmal unabhängig von Frauen (damit meine ich nicht Frauen allgemein, sondern HBs im Pickup Sinne, ihr versteht) aus der Situation raus kommen um so "gefestigter" zu sein. Denke aber für den Anfang ist es Ok. Will versuchen so unabhängig wie möglich sein. Das hilft übrigens auch für die nächste Beziehung und auch falls die Beziehung auch in die Brüche geht. Bevor ich Maria kennen gelernt habe, habe ich mein leben immer versucht zu zu gestalten, dass es eine vollkommene Torte ist und eine Frau nur noch das Sahnehäubchen oben drauf ist. Das ist jetzt zwar zu spät aber vielleicht habt ihr auch solche Gedanken gehabt und wenn nicht: die nächste Frau kommt 100%. Mit meinem Freund machte ich aus, das ich 2 Wochen abwarten werde um zu sehen ob es vorbei geht, wenn ich mich zu Hause wieder eingelebt habe. Nach zwei weiteren Tagen in denen ich nur sie im Kopf hatte schrieb ich ihr eine SMS. Von ihr kam (welch Wunder) nichts großartiges zurück. Daraufhin schrieb ich ihr, dass ich nicht mit der Situation klar komm, dass ich mit ihr reden muss. Ob sie morgen oder übermorgen ne Stunde Zeit hätte um sich in der Stadt zu treffen. Sie sagte zu.... Ich empfehle das entgegen vieler Meinungen! Ich hab mich mit ihr getroffen mit dem klaren Ziel: Ich will keine Zweifel und Hoffnungen mehr haben. Ich will ihr ALLES gesagt haben was ich ihr auch nur im geringsten sagen will! Ich wollte von ihr klar hören, dass nichts mehr geht. Ich wollte abschließen! Denn dann konnte ich jede Zweifel und Hoffnung ausräumen und damit konnte ich es akzeptieren (das sind meiner Meinung nach zwei sehr große Gründe für Mindfuck und Onitis. Es ist einfacher etwas akzeptieren zu müssen als ständig Ungewissheit zu haben!) Das habe ich von ihr gehört. Ich habe ihr alles gesagt, was ich ihr sagen wollte, so dass ich nie mehr das Gefühl haben brauche ihr nochmal etwas sagen oder sie treffen zu müssen. Es war kein betteln oder der gleichen, das habe ich nie gemacht und das sollte man auch nicht machen. Das Gespräch soll dazu dienen mit ihr ABSCHLIESSEN zu können und sie LOSZULASSEN!!! Ich habe ihr das im Gespräch auch vermittelt. Ich hab meine Gefühle nicht verleugnet. Ich hab ich klar gesagt, dass sie die Frau ist die ich will. Dann habe ich gesagt, dass ich ihr das nie wieder sagen werde weil ich sonst an ihr kaputt gehe und ich diesen Gedanken von nun an nicht mehr haben möchte. Beim Abschied habe ich ihr gesagt, dass ich sie jetzt los lasse. Ich wollte ihr und mir das sagen. (Macht das nicht a la Hollywood. Einfach so wie ihr euch fühlt, aber Haltung bewahren.) Dann habe ich ihr noch folgendes gesagt: Wenn sie irgendwann das Gefühl haben sollte sich melden zu wollen, solle sie es einfach tun. Hier werden einige sagen, dass das der falsch Weg ist, weil ich von mir aus den Strich setzen sollte. Ich sage aber, dass dadurch, dass ich ihr in dem Gespräch klar gemacht habe, dass ich sie will und, dass sie sich immer melden kann, muss ich mir nie mehr Gedanken machen, etwas von meiner Seite aus zu tun. Und weil ich sie im Gespräch mehrmals gefragt habe, ob noch Chancen bestehen und sie nein gesagt hat, wird sie sich auch nie melden. Das dient quasi als "Rückfallversicherung". Ich hab durch das Gespräch einen Schlussstrich gezogen. Falls - und das passiert bestimmt immer wieder - ich einen Rückfall habe, kann ich mir das immer vor Augen führen: Ich hab ihr alles gesagt, von ihr kam nichts also will sie auch nicht und deswegen lass es bleiben! So komm ich immer weiter von ihr los. Falls ihr während diesem Gespräch völlig aus der Bahn geratet, erinnert euch an euer Ziel des Treffens. Sobald ihr sie wieder sehen werdet, kommt vieles wieder hoch! Besinnt euch! Ihr seid da, damit es euch danach besser geht und das geht nur, wenn ihr euer Ziel erfüllt. Dann bin ich zum Motorrad... mir ging es richtig beschissen. Ich bin nach Hause gefahren. Hab sie aus meinem Handy gelöscht. Bei Facebook gelöscht. Ihr Bilder vom Handy und auf dem Computer in einen Ordner und diesen als .zip gepackt und verschoben. Ich habe meine Bude umgestellt so gut es ging. Hab wirklich so gut wie möglich ALLES was mich an sie erinnert (auch wenn es eigentlich gar nichts mit ihr zu tun hat) weggepackt. Hab alles zusammen in ne Kiste gepackt und diese dann verstaut. Das tat so gut! Dieser Schlussstrich... Schon davor, aber umso mehr danach habe ich mir Musik gesucht, die keinerlei Bezug zu ihr hat. Powermusik! Musik die euch richtig gut fühlen lässt! Musik die euch spüren lässt, wie geil doch das Leben ist! Die euch pusht! Musik, die du immer nur zusammen mit deinen Freunden hörst wenn ihr wieder mal einen richtigen legendären Abend habt! Es ist unglaublich welche Wirkung Musik hat! Meidet jeeeegliche Musik, die euch emotional in Bezug zu ihr werden lässt (Gleiches gilt für Filme,Serien, Bücher aber auch Orte und evtl zeitweise auch bestimmte Menschen). Die kannst du in paar Monaten wieder hören. Brenn dir eine CD mit deinen ausgewählten "Awesome life" Liedern und leg sie ein, dreh so laut du kannst, fühl die Energie, tanz los, sing mit!! Setz dich ins Auto und bretter über die Autobahn und spühre, wie das ganze Leben vor dir liegt und darauf wartet von dir entdeckt zu werden! Das wird dein Anker für die kommende hammergeile Zeit in deinem neuen Leben! Überlege dir, was du tun willst, such dir etwas NEUES. Ein neues Hobby! Es ist ein Meilenstein der symbolisch für einen neuen Lebensabschnitt steht! Lass dir Zeit! Vergess nie, das Leben ist wunderschön und jeder Tag ist das tollste Geschenk was du bekommen kannst! Mach was daraus. Geh deinen Weg, finde dich selbst! Dein Glück hängt von niemanden ab außer von dir selbst!!!! http://www.youtube.com/watch?v=BzFLnO9ecG4 DONT STOP ME DONT STOP ME! I HAVE A GOOD TIME! Besonderer Dank und auch Anreiz für diesen Beitrag an "the r" für http://www.pickupforum.de/topic/72490-der-trennungs-faq/
  25. rickochez

    LTR Shit Happens!

    Hallo Pickup-Community, Wir waren 10 Monate in einer LTR. die Kennenlernphase war etwas holprig weil sie noch nicht über ihren ex hinweg war und ich pua noch nicht kannte... Als diese Dinge aus dem Weg geräumt waren, führten wir eine wundervolle Beziehung. Bis es vor ca. 6 Wochen bei einem gemeinsamen Club Besuch zu einem Streit kam. Wir waren beide ziemlich betrunken, wir haben dann mehr oder weniger beide unsere eigene Party gemacht. und sie hat den ganzen Abend mit demselben typen geflirtet. Ich hab sie dann angeschrien und ihr draußen sehr aggro meine Meinung gesagt. Sie hatte wirklich Angst vor mir. ja, da hab ich sicherlich falsch reagiert... Wir sind beide 26 Jahre alt, Studenten und ich würde sie als HSE mit LSE Elementen beschreiben. Sie hat mir schon öfters erzählt, dass sie vor 8 Jahren von Ihrem damaligen Freund betrunken einmal bedroht und beinahe geschlagen wurde. Dieses Trauma wurde laut ihrer Aussage an unserem Party Abend durch mein Aggroverhalten wieder hochgeholt. Wir haben uns eine Woche nach dem Vorfall getroffen und sie hat mir einen Brief in die Hand gedrückt, in dem sie mir beteuerte dass sie mich liebt und will, aber erst mal schlussmachen muss... Sie begründete dies damit, dass sie zurzeit in ihrer Prüfungsphase steckt und ihre Gefühle für mich hinter einem Schutzwall versteckt sind. Ich habe ganz sachlich reagiert und ihr mein Verständnis ausgedrückt. Die darauf folgenden 2 Wochen habe ich dann zu schnell versucht wieder alles ins Lot zu bringen und das mit zu viel druck, durch einige romantische Gesten. Es blieb bei dem "ich will dich, aber ich kann zur Zeit einfach nicht"... Ich habe während dieser Zeit versucht mein inner game wieder in Stand zu setzen und habe viel mit Freunden unternommen und Menschen kennengelernt. so wollte ich auch einige Tage nach der letzten Konversation auf ein großes Event in meiner Stadt. meine Exfreundin hatte sich für dieses Event eine lernpause genehmigt, dass wusste ich. wir sind uns dort natürlich ständig über den Weg gelaufen und sie war verdammt betrunken. ich hab dann mitbekommen wie sie einen anderen geküsst hat. ich konnte mich selber nicht dran hindern und hab sie gefragt wie sie einen anderen auf derselben Party küssen könne. sie war besoffen und hat nur noch brabbelnd geantwortet... Ich bin dann nach Hause gegangen, weil ich ziemlich desillusioniert war. Morgens hat sie dann schluchzend angerufen, wirklich nur schluchzend... ich bin dann zu ihr gefahren, mit der Absicht sie endgültig aus meinem Leben zu verbannen. Doch es kam anders, sie merkte dass ich sie wegen der Aktion nie wieder sehen wollte. Nennt es Manipulation, Verlustangst oder das klarwerden ihrer Gefühle für mich, aber sie investierte die nächsten Tage mit einer ungeheuren Leidenschaft und liebe in mich. wir einigten uns darauf es ruhig angehen zulassen bis zum Ende der Prüfungsphase... In den nächsten 2 Wochen investiert sie dann immer weniger in mich. Es endete in einem Streit und sie erklärte, dass sie sauer auf sich sei, weil sie zurzeit ihre Gefühle nicht erreichen könne. "die Gefühle sind natürlich da, aber weit unten" Fazit: Ich habe mit meinem aggressiven verhalten definitiv scheiße gebaut, das besagte Trauma von ihr existiert auch tatsächlich. Dennoch hat sie sich alles andere als anständig verhalten, besonders das rummachen mit dem anderen typ auf derselben Party. PUA-Technisch hab ich klar ziemliche scheiße gebaut. Von wegen ködern-und-warten und zu schnell zu viel... Ich hab mich seit 2 Wochen nicht bei ihr gemeldet und habe wieder viel Zeit mit Freunden und feiern verbracht. Ich habe auch ein FB arrangiert. In den letzten Tagen häufen sich die "wie geht’s dir" und "du fehlst mir" sms, ich habe noch nicht reagiert. In einer Woche endet ihre Prüfungsphase und ich will sie ganz einfach zurück. Falls mir jemand seine Einschätzung oder Gedanken schreiben möchte, wäre ich sehr dankbar.