Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.286 Ergebnisse gefunden

  1. Hey Leute, ich hatte gerade eine intensive Diskussion ob es etwas bringt, Frauen nach Feedback zu Fragen wenn das Game schon gelaufen ist. Folgende Situation möchte ich verbessern: Nach dem 1. Lay verlieren Frauen häufiger das Interesse an mir. Man kann jetzt diskutieren ob das Ganze an falscher Kalibrierung, Needyness, mangelndem Komfort oder irgendeinem anderen Faktor liegt. Das soll jetzt aber nicht das Thema sein. Fakt ist, dass es mir häufig passiert, dass Frauen nach dem 1. Lay mich nicht tiefer kennenlernen möchten, weswegen mein Kollege meinte, dass ich doch die Frauen nach Feedback Frauen sollte. Pros: 1. Wenn nach dem ersten Lay längere Zeit nichts zurück kommt, ist die Nummer eh durch--> ergo man macht auch Nichts kaputt. 2. Neue Erkenntnisse könnten durch den veränderten Blickwinkel kommen. Contra: 1. Werde ich wirklich eine ehrliche Meinung bekommen? Viel Reflektion und Offenheit der Frau wird hier vorausgesetzt.. Was denkt Ihr? Hat jemand schonmal Positive Erfahrung hiermit gemacht? Beachtet bitte bei Eurer Antwort, dass ich mich auf eine Reaktion NACH dem 1. Lay beziehe und es nicht ein verpatzter FC oder sowas. Viele Grüße urdd93
  2. 1. Dein Alter: 29 2. Ihr Alter: 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Alle 2 Tage 7. Gemeinsame Wohnung: nein, übernachten aber gemeinsam 8. Probleme, um die es sich handelt: Hello Pickup Forum, Ich (m29) bin in einer monogamen Beziehung mit meiner Freundin (w28) seit 4 Monaten. Es ist alles noch relativ frisch also. Wir hatten uns Ende November kennengelernt, viel unternommen etc. und irgendwann kamen wir zusammen. Ich hab schon in der Kennlernphase gemerkt, dass sie etwas kälter wirkt, weil sie auch in der Vergangenheit mehrmals betrogen wurde und viel Stress hatte. Als wir jedoch zusammenkamen, war sie plötzlich komplett anders und zeigte auch genug Zuneigung. Mit der Zeit verbrachte ich auch öfter paar Nächte bei ihr und wir haben viel zusammen unternommen. Wir hatten auch alle 2 Tage guten Sex. Jedenfalls änderte sich so einiges in den letzten Tagen. Unser letzter Sex ist jetzt schon 2 Wochen her, weil sie meinte, sie hat wenig Lust grad. Das habe ich auch gut verkraften können, weil es mehrere Aspekte zu dem Thema gab: - Sie nimmt die Pille (möglicher Libidoverlust?) - Sie hatte früher Panikattacken und mittlerweile hat sie Angst vor Krankheiten weswegen sie durch dieses Corona Thema grad nicht die größte Lust hat Ich hab auch gemerkt seit dieser Corona Krise, die jetzt auch in Deutschland präsent ist, sie sehr psychisch angeschlagen ist von Tag zu Tag. Letzten Sonntag ist dann aber noch was passiert: In ihrer Heimat gab es ein Erdbeben und dort wohnt ihr Vater, weswegen sie sich extreme Sorgen darum machte und sie das alles noch mehr belastet hat. Seit diesem Sonntag ist Sie auch mir gegenüber extrem eklig und kalt geworden. Sie schnauzt mich für alles an und redet sehr eklig zu mir. Als ich dann am Donnerstag wieder zu ihr kam, hat sich wenig geändert. Früher war sie immer total froh, dass ich wieder zurückkam, wenn sie mich 2-4 Tage nicht gesehen hatte, jetzt ist das aber auch abgeklungen. Ich hab dann mit ihr darüber geredet und sie meinte, dass sie ihr das grad alles zu viel wird mit dem Stress und sie wohl Abstand braucht. Da es schon spät war, habe ich trotzdem bei ihr übernachtet und am nächsten Morgen nochmal mit ihr geredet. Sie meinte, dass es nichts mit mir zutun hat und dass sie das alles grad fertig macht. Das ist zwar alles schön und gut aber ich habe gemerkt, dass plötzlich eine starke Kälte von ihr kommt: - Früher hat sie mich immer mit Kosenamen überrumpelt wie Schatz etc., jetzt nennt sie nur noch meinen Namen - Keine Küsse, Umarmungen etc. von ihrer Seite aus - Sie hat mich in ihrem Handy mit Schatz eingespeichert gehabt und hat das umgeändert zu meinem richtigen Namen Gerade den letzten Punkt versteh ich nicht? Deswegen hatte ich sie nochmal angesprochen und sie gefragt, ob sie mich noch liebt. Sie meinte "Ist es dein Ernst, dass du mich das gerade fragst?". Ich hakte also nach und frage "Das heißt..?" und sie erwiderte nur "Ja, tue ich". Ich kann ja zwar verstehen, dass es ihr grad psychisch schlecht geht, aber kann dann eine Frau so abblockend und kalt werden? Gerade das mit dem Kontaktnamen im Handy kann ich 0 nachvollziehen. Wir hatten dann noch die 2. Nacht zusammen kuschelnd verbracht und ich bin dann nach Hause gegangen um etwas Abstand von ihr zu bekommen. Sie hat sich dann am selben Abend noch gemeldet und sich entschuldigt, dass es nicht in Ordnung ist wie sie mit mir umgeht und dass sie grad psychisch neben der Spur ist. Sie meinte wieder auch es hat mit mir nichts zutun und ich habe so ein Verhalten nicht verdient. Sie meldete sich gestern Abend auch nur ganz kurz und schreibt halt oberflächlich, während wir früher auch gerne mal lange telefoniert hatten über den Tag hinaus. Jetzt meine abschließende Fragen: Wie soll ich damit umgehen? Liebt sie mich wirklich noch? Kann jemand durch Stress und die Psyche so kalt werden? Warum sagt sie nicht die Wahrheit, wenn sie sich trennen will? Hat die Beziehung noch Zukunft, oder neigt sie sich dem Ende? Gruß
  3. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr Alter: 31 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 7 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3 pro Woche / so ziemlich jedes mal, wenn wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo Community, ich habe ein Problem mit der Attraktivität meiner Freundin. Die Hälfte der Zeit ist sie für mich die süßeste Frau der Welt, und die andere Hälfte der Zeit finde ich sie einfach unattraktiv. Das resultiert daraus, dass sie in vielen Positionen bzw. die Hälfte der Zeit ein echt unansehnliches - nicht jedes ist so - Doppelkinn hat (sie hat ansonsten nen perfekten Body, ist schlank) und zu mir sprechend in so eine tiefe, unschöne Stimmlage wechselt. Und damit meine ich keinen Wechsel aus der Flirt-Stimme in die normale, sondern so ne besonders tiefe Stimmlage. Wenn sie z.B. mit ner Freundin telefoniert, spricht sie höher. Jedenfalls triggern mich diese zwei Sachen so, dass ich ziemlich schnell JEGLICHE Lust auf sie verliere als Partnerin. Wenn sie unter diesen Umständen irgendwelche Aktivitäten vorschlägt, halbernst Zukunftspläne schmiedet oder Nähe sucht, lasse ich das mehr über mich ergehen oder bekomme schlechte Laune und weise sie ab. Im Endeffekt wirft mich das permanent zurück, was das Wachstum der Beziehung bzw. jegliche Zukunftsfähigkeit angeht. Ich komme nicht über die "ist nett, bin mir aber nicht sicher"-Phase hinaus. Als wir mal zusammen eine Woche weg waren und ich sie von Anfang an unattraktiv fand wegen s.o., war ich die ganze Zeit miesepetrig, hat natürlich in der Konsequenz auch ihre Laune runtergezogen und sie war vermutlich verstärkt so, wie ich sie nicht ansprechend finde. Anders, wenn ich wir ab und an ein Treffen haben, wo das nicht auftritt, wonach ich dann denke, wow nice, mit ihr kann ich mir vielleicht mal mehr vorstellen. Dieses Hin und Her zieht sich seit der Kennenlernphase, was die Beziehung für uns beide zu einer kleinen Achterbahnfahrt macht. War entsprechend auch nie richtig verknallt in sie mit irgendwelchen Schmetterlingen im Bauch; hab sie einfach gern als Mensch. Letztendlich bin ich die verfickte Dramaqueen in der Beziehung. Ziemlich schade, denn ansonsten passen wir gut zusammen (Intellekt, Humor, Freizeitgestaltung), haben ein ähnliches Bedürfnis nach Nähe, Sex (der ist gut, so ne 2, Häufigkeit perfekt). Auch ist sie ne ziemlich loyale Frau, hat mich in der Zeit charakterlich nie enttäuscht, Shittests halten sich im Rahmen und diese weiß ich auch irgendwie zu schätzen, macht Spaß. Und wie gesagt, die Hälfte der Zeit ist sie für mich die süßeste Frau der Welt (begegne wenig Frauen, die ich attraktiver finde); ich kann dann noch so schlecht gelaunt sein, ich kriege direkt gute Laune und flirte mit ihr wie am ersten Tag. Habe es auch nie erlebt, dass mich ne Frau so polarisiert hat, was die Attraktivät angeht. Es ist für mich die erste Beziehung, hatte erst seit zwei Jahren mehr Dates, davor war bis paar Ausnahmen tote Hose. Leider hat mich bei den Frauen, die ich gedatet habe (überwiegend Onlinegame) entweder die Persönlichkeit oder das Aussehen nicht überzeugt und entsprechend war ich irgendwelchen Bindungsversuchen komplett abgeneigt. Jedenfalls habe ich keine überzogenen Vorstellungen, sehe ab und an auch ne 45 oder 50 jährige, die "irgendwas hat". Ich habe mich veranlasst gesehen, den Thread aufzumachen, da ich mit meinem Latein ziemlich am Ende bin. Habe versucht, sie in den Phasen, in denen ich sie unattraktiv finde, wie immer zu behandeln und mir nichts anmerken zu lassen, leider ist das auf Dauer ziemlich anstrengend und auch nicht der Sinn der Sache. Fühle mich wie das letzte Aas, sie phasenweise ehrlich-abweisend zu behandeln. Wollte mich wegen dieser Sache vor paar Monaten trennen, ich konnte es aber nicht übers Herz bringen, ihr den Grund zu nennen (ich meinte, es passe einfach nicht und sie wäre nicht mein Typ) und zudem war sie beim Trennungsgespräch wieder die Zuckersüße trotz Tränen, so dass ich mich habe umstimmen lassen. Oh man. Möchte keine Beziehung wegwerfen, die ansonsten wirklich fein ist. Vielleicht habe ich auch einfach Angst, sie zu verletzen oder überhaupt nochmal so ein Gespräch zu führen. Ey, ich weiß es nicht. Würde mich über Anregungen freuen und nein, es ist kein Trashthread.
  4. 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 19 in ein paar Tagen 20 (sieht aus wie ca. 22-24) (nachdem sie es erfahren hat war sie etwas verwirrt aber sie meinte bist ja trotzdem cool drauf und wir können uns gerne treffen) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung Lagen im Bett und haben uns berührt und gestreichelt (aber nicht in erogene Zone) 5. Beschreibung des Problems Allgemein habe ich immer irgendwelche Frauen getroffen und am selben Abend noch GV gehabt. Weil es meist mein Ziel war. Wenn man nur GV als Ziel nimmt und die Person dahinter missachtet ist es eig. relativ einfach für mich eine zu verführen. Nun aber fühle ich den Vibe nicht. Das erste mal möchte ich mit Ihr schlafen aber irgendwie nicht so wie immer. Sie ist mir zu Liebenswert. Ich habe sie echt gerne. Es war für mich ein Magic Moment als wir uns kennen lernten (gleich mehr dazu). Nun will ich sie nicht wie die anderen Frauen behandeln. Aber das wird wohl möglich alles zerstören. Letzte Woche Sonntag habe ich sie kennengelernt. Sie saß im Zug gegenüber. Vertieft schaute ich in mein Smartphone während ich im Seitenwinkel ein junges sehr auffallend hübsches Mädel sah, welches mich anscheinend beobachtete. Achtsam wie immer genoss ich erstmal den Moment. Wenn man von hübschen Frauen beobachtet wird gibt es mir eine Art Egoschub und genieße einfach meine Männlichkeit. Dann überraschte ich sie mit einem tiefen und sehr innigen Blick in Ihre Augen. Sie spielte das Spielchen bis zum typischen "Jetzt zündet der Hengst in mir " als ich ihr einem leichten aber selbstbewussten lächeln erwiderte. Schnell bekam ich ein Lächeln zurück, welches eine unglaubliche Ausstrahlung hatte. Sie schaute verlegen in Ihr Smartphone. Als sie bemerkte, dass ich wieder in mein Smartphone schaute blickte Sie wieder zu mir. Ich dachte mir, alter die süße meint es echt ernst! Ich entschloss mich noch einmal einen sehr sehr intensiven und extrem tiefen Blick in Ihre Augen zu wagen. Ich habe das Feuer gespürt fühlte ein leichtes Kribbeln, welches langsam meinen ganzen Körper durchdrang und alle meine Gedanken ins unendliche spülte. Leicht paralysiert und zu gleich wie von einer starken Hypnose besessen, stand ich auf noch ohne drüber nachzudenken...voll imposanter Leidenschaft... zog meine Kopfhörer heraus, sie bemerkte mich sofort und zog auch Ihre Kopfhörer heraus hielt mir Ihre Hand schon hin bevor ich etwas sagen konnte und begrüßt mich mit ihren Namen. Ich war perplex. Dies ist für mich eine außergewöhnliche Situation. Ganz cool und gelassen redeten wir eine kurze Weile miteinander. Ich nahm alle Zeichen wahr. Sie spielte sich an Ihren haaren und versuchte sich bestmöglich zu präsentieren. Ich erzählte ihr von meinen lockeren Leben und mein noch existierenden Studentenlifestyle und bald fertig bin mit mein Studium. Wir schrieben zwei Tage einige wenige Nachrichten und Sprachnachrichten. Im Gespräch kam heraus, dass sie ab und zu mal den ein oder anderen joint raucht zur Entspannung. Kam mir gelegen, weil ich auch so einmal im Monat mir einen rauche. Eine Sprachnachricht wurde aber dann +3 min und sie meinte sie hört sich das an wenn sie Feierabend habe, weil sie halt so lang ist. Ich dachte mir schon, okay so lange Sprachnachrichten nerven mich tatsächlich. Ich schrieb ihr, dass die Sprachnachricht auch echt etwas lang geworden ist und es einfach besser wäre sich direkt zu treffen, weil das einfach mit den langen Nachrichten nervt. Sie sagte sofort morgen hat sie noch nichts vor (also das treffen war gestern "Samstag") und wir evtl. einen zusammen rauchen könnten und einfach das Wetter genießen. Gesagt getan. Ich sagte ihr Samstag, Uhrzeit, Ort und sie willigte ein. Wir trafen uns und unterhielten uns super. Die Zeit schien einen Moment still zu stehen. Haben einen j geraucht weiter gelabert und irgendwann tritt eine Stille ein. Eig. wäre das der peinliche Moment gewesen aber sie grinste fröhlig und sagte nur wow ist das grad angenehm chillig. Wir waren und beide einig, dass der j schon gut reinhaut. Haben uns auf die Decke gelegt und die Bäume von unten angeschaut und ein wenig philosophiert über die zwei Insekten die miteinander Kämpfen. Haben echt viel gelacht und die Zeit genossen. Langsam wurde es kälter und ein mulmiges Gefühl des Hungers Überflug uns, welches uns dann zu einem Imbiss frohlockte. Wir kauften etwas zu essen und der Verkäufer fragte mich ob ich ein Student sei (aus welchen Grund auch immer?). Ich willigte ein und er gab uns 50 cent rabatt. Sie sagte einfach nur wtf, was geht jetzt ab! :D ( wohlgemerkt waren wir beide noch stoned und wussten nichts von dem Studentenrabatt. Als nächstes lud sie mich zu ihr ein. Auf dem Weg aßen wir unser essen auf und kamen bei ihr in der kleinen und bescheidende Wohnung an. Wir saßen uns in die Küche und sie lud mich auf einen Tee ein. Ich freute mich gnadenlos über den Tee weil der unglaublich befriedigend wirkte. Sie stellte Musik ein und fragte ob wir nicht noch einen Joint wagen wollen? Ich war mittlerweile wieder klar und dachte, wenn das selbe feeling nochmal eintritt dann wäre es echt nice weil es einfach so harmonisch mit ihr war. Wir unterhielten rauchten und lachten die nächsten paar Stunden. Nun merkte ich ein starkes Gefühl der Müdigkeit. Zugleich durchfloss mein Körper ein Strom der Energie. Ich spürte in Ihrer Anwesenheit etwas, das ich nicht verletzen möchte. Ich möchte Sie nicht behandeln wie jene andere Frauen, welche ich sonst mit abscheulichen tierischen Instinkten überfiel. Ich möchte das es Ihr gut geht. Ich fühle mich stärker denn je angezogen von ihren betörenden Duft, ihrer verspielten Art und ihrer geschmeidigenden Haut. Sie fragte mich wie es denn heute hier weitergehen sollte? Ich war perplex und noch etwas leicht konfus, da noch etwas von dem Rauch mein Gehirn vernebelte. Die Frage kam plötzlich und hat mich aus der unendlichen Zeitdilatation direkt in die Gegenwart katapultiert. Meine Gedanken waren nun etwas eingeschüchtert. Nicht so cool wie sonst. Ich hatte keine Antwort parat. Peinlich. Warum verstumme ich so? Das hatte ich noch nie. Eiskalt läuft es mir den Rücken herunter. Ich sagte einfach nur: "Das ist eine ziemlich gute Frage"! Planlos suchte ich in den letzten ecken meiner Ratlosigkeit nach einer passenden Antwort. In diesem Fall ist wohl die Wahrheit angebracht. Ich würde es in diesen Zustand nur mit Mühe und Anstrengung nachhause schaffen. Nach hause ist wohl heute nicht mehr drin, schwafelte ich in den Raumherein. Sie überlegte kurz und sagte. Du kannst ruhig hier schlafen. Such du dir die Decke und das Kissen aus, je nachdem womit du lieber schläfst. Sie zog sich auf toilette um und kam wieder in einem hotpan und ein leichte tshirt ohne bh. Ihre unglaublich langen und geschmeidigen Beine glänzten mir in die Augen. Ein unbändiges Verlangen überflutet meinen Körper sie berühren zu wollen. Wir legten uns regungslos hin. Jeder starrte die Decke von seiner Bettseite an. Langsam schlossen wir die Augen. Ich wollte sie mehr denn je. Ich wollte kein GV mehr. Ich wollte nur ihre nähe spüren. Wagte mich nach mindestens zwei Stunden nichts tun mich an sie zu schmiegen. Ich wartete auf ein Zeichen. Aller paar Minuten kam eine Art stoß in meine Richtung von Ihr aus. Ich traute mich auf einmal nicht weiter zu gehen. Ich hatte eine plötzliche Angst abgewiesen zu werden. Sie ist mir nicht egal wie alle anderen weiblichen Geschöpfe auf gottes erden. Nachdem ich an ihrem Atem und dem schlucken hörte, dass sie wach geworden war bzw. wach war habe ich mich rumgedreht und mein Arm um sie gelegt. Sie nahm ihren Arm und hielt sich bei mir am ellbogen fest. Ich fing an sie zu streicheln. Sie erwiderte nach etwas zögerlichen warten und streichelte mich auch. Ein Segen. Ich hoffe sie fühlt es auch so intensiv wie ich. Irgendwann schliefen wir ein. Ich wachte wieder auf, weil ich auf die Toilette wollte. Lag mich zu ihr wir lagen bis morgens in ihrem Bett schließlich Rücken an Rücken gaaanz nah aneinander (Rücken an Rücken ist einfach bequemer). Wir wachten auf. Die Nacht war vorrüber. Wir hatten kein GV. Sie stehte auf machte mir einen Kaffee. Ich lag noch leicht gechillt im Bett. Sie setzte sich aufs Bett lag dort mit leicht angewinkelten langen Beinen. Ich gab ihr das erste Mal ein Kompliment und sagte ihr, dass ihre Ausstrahlung unglaublich positiv ist und mir das sehr gut gefällt. Sie erwiderte, dass es ihr häufiger gesagt werden würde. Sie find an und redete über Ihren Körper. Sie sagte mir wie oft sie sich rasiert und meinte das sie ihre Fußnägel schneiden müsse. Dann war es zeitlich auch schon um mich gekommen. Die Zeit war abgelaufen. Mein Zug kam. Ich wollte nicht gehen aber jetzt gab es kein Zurück mehr. Das Schicksal ließ mich gehen. Sie hatte noch eine Verabredung. Ich wollte sie zum Abschied eig. Küssen. Aber! Und jetzt kommt das große aber. Sie hatte heute Morgen keinerlei Anzeichen gemacht, dass Sie in irgendeiner Weise sich zu mir hingezogen fühlt bzw. einen Kuss für gut heißen würde. Sie war plötzlich so distanziert. Immer noch nett freundlich und suuuper sweet! Aber sie hat nicht mehr in die Augen geschaut. Sie hat nicht auf meine Lippen geschaut. Sie war während sie redetet irgendwie schon eine Etappe weiter. Wir umarmten uns, sie sagte: Hat Spaß gemacht und was ein super chillger Tag! Ich ging fort verpasste die Bahn. Stand nachdenklich 30 min. am Bahnhof als ich nochmal alles durch den Kopf ginge kam mir ein Gefühl Hoffnungslosigkeit unter. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass es nicht mit uns klappen würde. Und ich es irgendwie verkackt habe. Mein ganzes Ego, welches ich in den Jahren aufgebaut hatte verschwand plötzlich von jetzt auf gleich. Ich fühle mich wie ein kleines debiles Kind, welches nach Anerkennung bettelt und plötzlich auch noch den Lolli entzogen wurde. Irgendwie ist da nun noch ein Hauch von Magie, welche sich wie ein Schleier im Dunst meiner Selbstzweifel in mir zu versinken droht. Ich holte mein Smartphone und wollte ihr noch ein letztes Zeichen mit auf den Weg geben. Ich schrieb ihr, dass ich den Abend mega Chillig fand, wir echt viel Spaß zusammen hatten und ich mich bedankt, für Speisen und Trank. Sie schrieb 30 min später zurück. Sie empfand es auch so und fragte ob ich den Weg gut gefunden habe. Ich sagte ihr, dass ich es recht schnell gefunden hatte, zuhause angekommen bin endlich eine Dusche nehmen kann und schon weder los zum Kollegen muss. Sie schrieb noch, dass sie heute nur zuhause rumgammelt und den Sonntag noch genießt. Lange und ausführliche Auskunft. Mein Wandel an einem Tag, von einem Wolf zu einem Esel. Zumindest ein wenig. Ich habe meist cool reagiert, aber die Bettgeschichte war seltsam und neuartig für mich. Sonst immer direkt Vollgas! 6. Frage/n Wie würdet Ihr jetzt weiterfahren? Ich weiß nicht wann ich ihr wieder schreiben soll geschweige denn das nächste Treffen ausmachen. Dadurch, dass das Eis schon ein wenig gebrochen ist gibt es nicht mehr so viel Hemmungen. Ich würde evtl. versuchen auf netflix and chill zu gehen. Was meint ihr dazu? Gute Idee? Das Problem ist wegen corona steht die Welt still und man kann halt echt nichts cooles machen. Was denkt ihr meint sie jetzt dazu? Wie würdet Ihr allgemein meine Situation betrachten? Ich brauche objektiven Rat, da ich etwas betört bin. ONS möchte ich auf keinen Fall. Es soll in Richtung Beziehung gehen. Viele Grüße Leute und danke euch!
  5. Hallo zusammen! 1. Mein Alter (21) 2. Alter der Frau (20) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben (6) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") (Sex seit dem 2. Treffen) 5. Beschreibung des Problems Habe ein HB8 durch die Uni kennengelernt. Seit dem 2. Treffen haben wir Sex, das geht jetzt etwa 4-5 Wochen so. Zu mir: Ich bin neu in diesem Forum und habe mich bereits eingelesen und merke im nachhinein selber, dass ich sehr viele Fehler gemacht habe: Wir schreiben seit Anfang an viel, mittlerweile sehr viel, auch mit Guten Morgen/Gute Nacht (ging von ihr aus), allerdings ohne wirklich erkennbaren Attraction-Verlust. Sie meinte nach dem Sex, sie wolle eine Beziehung, ich habe daraufhin auch geantwortet, dass für ich auch eher eine Beziehung in Frage käme. Ich habe ihr bereits gesagt, dass sie mir wichtig ist und dass ich keine andere date neben ihr (wollte sie wissen). Mittlerweile ist sie auch emotional sehr wichtig für mich, ich habe jetzt bereits durch den vielen Kontakt starke Gefühle, habe bisher aber nie geklammert oder ähnliches. Trotzdem natürlich alles falsch, aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer bzw. passieren mir diese Fehler nicht mehr (zum Glück gibt es dieses Forum). Sie meinte jetzt, sie ist ein bisschen durch den Wind, sie glaubt sie entwickelt auch Gefühle für jemand anderen, sie weiß aber nicht ob er etwas von ihr will. Das ist auch sehr sicher kein Shit-test, sie hat mir in diesen 5 Wochen keinen Test gestellt und auch keine Spielchen gemacht. Ich glaube ihr das auch aus folgendem Grund: Als ich sie angeschrieben habe, hatte sie ein Profilbild, wo man sie nur von hinten gesehen hat, 1 Tag später änderte sie es in ein relativ heißes Bild vor dem feiern (man sieht ihre gesamte Figur). Seit letzter Woche hat die dieses Bild durch das gleiche Bild mit einem Lächeln geändert, gestern hat sie ihr Pb in ein Bild mit Lächeln im Bikini (man sieht etwas ihre Brüste) geändert. Meine Vermutung: Jemand macht sie heiß, lässt sie bisschen links liegen und sie versucht durch das Bild seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Kommt mir bitte nicht mit Hirnfick oder sonstigem, das alles ist für mich ziemlich sicher, vor allem weil sie mir das mit den Gefühlen ja auch gesagt hat. Sie ist sehr selbstbewusst und hat einen hohen Sex-Drive. 6. Frage/n Was zur Hölle soll ich jetzt machen? Meiner Meinung nach ist das Ding so gut wie gelaufen, der Typ hat aktuell die deutlich besseren Chancen. Wie soll ich darauf antworten, bzw. die nächsten Tage mit ihr schreiben (Wir haben bisher ja so viel geschrieben)? Ich möchte es eigentlich dem anderen Typ nicht so einfach machen und sie einfach abhaken. Dazu muss man noch sagen, dass sie die Treffen bisher mit mir schön fand. Und wie gesagt, ich habe starke Gefühle und keine Alternativen im Moment.
  6. Ich habe seit Jahren eine Blockade. Ich war früher eigentlich recht erfolgreich im PickUp und das ohne viel Theoriewissen. Ich war einfach dreist und habe mein gutes Aussehen genutzt. Leider hatte ich immer ein Problem mit Kränkbarkeit z.B. wenn ich keine Antwort auf bekomme oder ich nicht respektiert fühle. Oft habe ich die Dinge schlimmer gemacht als sie waren. Ich habe mir Horrorszenarien ausgemalt und so auch gut laufende Geschichten zerstört. Das endete dann oft in anstrengendem Nachrichtenterror oder Beleidigungen von meiner Seite. Ich wusste immer wie unsinnig es ist sowas zu tun, aber ich konnte es durch Willenskraft nie unterdrücken. Es ist wie eine unglaubliche Kraft, die mich in den Wahnsinn treibt, wenn ich sie nicht ausagiere. Nennt mich gerne schwach. Ich bin hier in Forum schon oft auf Unverständnis und simple Lösungen gestoßen. Vor ein paar Jahren wollte ich noch mehr eine nach der anderen abschleppen und endlich eine Beziehung führen. Wegen dem o.g. Problem fiel mir das natürlich schwer. Es ging ein paar Monate gut. Irgendwann kam es aber wieder dazu, dass ich ihr Verhalten nicht ertragen konnte und anfing nachts wie wild Nachrichten zu schreiben und so die Beziehung zu zerstören. Diesmal konnte ich aber nicht aufhören. Sie machte es zwei Wochen mit bis sie mir sagte ich solle sie in Ruhe lassen. Ich kriegte mich nicht mehr ein und es kam irgendwann zur Anzeige. Das war der Anfang einer schweren Phase meines Lebens. Ich wusste, dass ich ein Problem hatte und auch wenn ich es schon länger wusste, konnte ich nun nicht mehr davor weglaufen. Ich begab mich in Therapie und bin nun zwei Jahre in ambulanter Behandlung. In allen anderen Lebensbereichen wirkt die Therapie sehr gut. Ich bin wesentlich entspannter, falle in keine depressiven Löcher mehr und komme beruflich weiter. Ich habe seitdem jedoch eine Blockade. Ich gehe nicht mehr auf Frauen zu. Ich versuche es einfach kaum mehr und wenn nur noch halbherzig. Ich halte eigentlich alle Frauen auf Distanz. Ich habe in den letzten vier Jahren höchstens zwei mal Sex genossen. Ansonsten war er nicht gut. Ich habe keine Ansprechangst - die hatte ich nie. Ich glaube einfach nicht mehr dran, dass sich eine LTR für mich ergeben wird und billigen Sex möchte ich nicht mehr. Der Therapeut sagt, dass ich es wieder versuchen muss und wir dann das was geschehen wird bearbeiten können. Ich weiß jedoch wie schnell es bei mir immer ging und wie effektiv ich Beziehungen zerstört habe. Zudem verspüre ich kaum noch Lust. Auch die attraktivsten Frauen lassen mich i.d.R. kalt. Durch meinen früheren Erfolg, der meist auf Dreistigkeit beruhte, habe ich auch das Gefühl, dass es nie um mich geht, sondern man bei Frauen nur bestimmte Trigger ansteuern muss. Dazu habe ich einfach keine Lust mehr. Ich werde einfach immer älter und die Zeit vergeht. Ich glaube einerseits komme ich mit der Niederlage vor vier Jahren nicht klar. Es war das erste Mal, dass eine Frau, die ich wirklich wollte, mich abgelehnt hat. Zum anderen haben wir in der Therapie erarbeitet, dass ich mir oft problematische Frauen aussuche. Ich stimme dem in Grunde zu doch hat es den unangenehmen Nebeneffekt, dass ich mittlerweile 99% der Frauen für ungeeignet halte und gerade die attraktivsten Frauen ablehne, weil sie in diese Kategorie fallen könnten. Wie ich es drehe, die Frau ist immer verkehrt. Früher war ich nicht so wählerisch. Ich weiß auch nicht was ich mir hier gerade erhoffe. Ich glaube ich würde mich gerne mit wem austauschen, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Da wir gerade alle viel zu Hause sind, habe ich viel Zeit zum Nachdenken. Naja, bleibt gesund!
  7. 1. 32 2. 31 3. Kompliziert 4. 3 Wochen 5. 2 Monate 6. 3-4 mal Sex gehabt 7. nein, 2 h entfernt wohnend 8. Hallo Leute, Ich habe an Silvester im Rahmen einer größeren Gruppe eine nette Inderin kennengelernt. Wir haben Nummern getauscht und über 2 Monate geschrieben. Weil sie schon ziemlich hot ist, von Education und Aussehen, hatte ich mir erst einmal nicht viel Hoffnungen gemacht. Außerdem ist sie sehr konservativ. Ich meinte, sie könnte mich mal besuchen, was sie vor 3 Wochen tatsächlich gemacht hat, ohne dass ich es wirklilch erwartet hatte. Es lief super und bei unserem Treffen habe ich stark eskaliert. Romantisches Küssen ohne Ende. An der Größe ihres Rucksackes und den Andeutungen war klar, dass sie erwartet hatte zu bleiben. Ich hab einerseits diesen Hint nicht genommen und andererseits einen schwierigen Wochenstart gehabt, daher habe ich sie nachhause geschickt mir dem Hinweis, dass ich zu tun habe. Nach 3 Tagen ging das extreme Interesse zurück, daher habe ich leider Inverstiert und bin eine Woche später zu ihr gefahren. Ich blieb fast 3 Tagen, es lief zunächst sehr gut und es gab mehrmals Sex, viel Romantik aber auch ansonsten viel Programm in der Öffentlichkeit (Spaziergänge, Dinner etc.). Leider muss ich hier gestehen, dass sehr unsicher bin und mich am letzten Tag wie ein Idiot verhalten habe. Ich war eher verschlossen, hab viele Nachrichten geschrieben und sie meinte, dass iwas "verstecken würde". Ich habe sie und mich so verunsichert, dass sie beim Abschied nicht mal meinen Kuss erwidert hat. Das war eine Woche her und wie ich mitbekommen habe, ist sie nun in Kontakt mit meinem Cousin (er war auch auf der Silvesterparty). Laut meinem Cousin sind sie nicht mehr in Kontakt, aber er ist ein sehr eigensinniger und guter PUler und ein Schlitzohr (leider macht er keine Unterschiede zwischen Verwandten und anderer Konkurrenz). Ich habe das Gefühl, dass zwischen den beiden was geht, habe sie aber nie gefragt, auch nicht, ob sie schreiben. Ich hatte leider zu früh (bereits vor einigen Tagen gefragt, ob sie mich bei mir besucht und sie war nicht eindeutig, daher habe ich gesagt: "Du kommst nächstes Wochenende." Ich habe ihre Verhaltenheit gemerkt und dann gestern nochmal nachgefragt, sie sagte: "Also komme ich?". Was ich mit "Ja, Du bist eingeladen, natürlich" beantwortet hatte. Der Kontakt und das schreiben ist stark zurückgegangen, sie ruft zum Beispiel nicht mehr an und ich schreibe auch nicht mehr (verklemmte Hemmungen weil Angst vor Ablehnung. Heute morgen kam dann die Nachricht "Guten Morgen", ungewöhnlich früh für ihre Verhältnisse bei whats app (6:00 Uhr) und dannach eine gelöschte Nachricht sowie "Soll ich Dir mein Anschreiben schicken 😇?" (sie möchte einen Praktikumsplatz bei einer Firma und darüber hatten wir geredet). Außerdem eine Nachricht "Ich vermisse Dich schon". Ich habe nach 9 Uhr geantwortet, indem ich ihr einen Screenshot der Deutschen Bahn geschickt habe mit dem Text "Den Zug nimmst Du am Freitag, bring ein Wintermütze mit" (ich möchte mit ihr was besonderes sportliches machen). Außerdem: "Schick mir Dein Anschreiben, ich habe jetzt Zeit es zu korregieren." Darauf die Antwort, dass sie diesen Zug bei der Bahn nicht sehen würde in ihrer App und was ich von dem frühen Zug halten würde (ich wollte, dass sie gegen 17 Uhr bei mir ist und bis Sonntag bleibt, was ich ihr auch vor ettlichen Tagen gesagt hatte. Daher bekomme ich den Eindruck, dass sie nur an diesem Tag bleiben möchte oder nur bis Samstag und mich dann flaket. Vielleicht flaket sich mich auch insgesamt, weil ich dieses Thema zu oft selbst ansprechen musste. Ja ich weiß, ich habe es generell zu früh angesprochen). Dann habe ich ihr geantwortet, dass sie den späteren nehmen soll und ihr nochmal eine super Praktikumsstellenbeschreibung geschickt, die wirklich für sie wie die Faust auf's Auge passt. Aber anstatt mal die Fahr zu bestätigen oder was zur Stelle zu sagen, kam dann über Stunden nichts, obwohl sie regelmäßig sehr lange online war. (ich weiß, dass ist nichts besonderes, aber sie war vor einer Woch noch halb im Pärchending, hat mich 2 mal mit "Schatz" angesprochen und es ist einfach neu, dass sie stundenlang nicht schreibt und dann auch noch online ist. Jetzt gerade kam eine Nachricht, dass sie dann den Zug in die nächstgrößere Stadt nimmt und wo sie dann hinkommen soll. Sie hat auch noch etwas hämisch geschrieben "Nicht als Cabin Crew 😝". Ich habe noch nicht geantwortet. Mir kommt es nur so vor, als wenn sie Flaken würde. Ich denke diese starke Interessens und Kommunikationsabnahme kommt daher, dass da was mit meinem Cousin geht (??). Er hat halt eine fette Karre und lässt auch sein Geld ziemlich raushängen. Versteht mich nicht falsch, ich will nicht sagen, dass sie ein Golddigger ist, aber sie hat mich, seitdem wir uns kennen, schon zweimal gefragt, ob ich ein Auto habe und ich habe 2 mal "nein" gesagt. 9. Was soll ich tun? Ich hab kein gutes Gefühl bezüglich meines Cousins, sie darauf ansprechen ist keine Option. Geflaket werden ziemlich schmerzhaft. Wie kann ich das mit ihrer Abreise closen?
  8. Hallo Leute, ich (19) befinde mich mit einem Mädchen (18) derzeit in der Kennenlernphase. Wir haben uns zweimal getroffen. Das erste mal war vor 4 Monaten. Sie sagte damals allerdings nach dem Treffen, sie hätte sich was vorstellen können, muss aber erst zu sich selbst finden. Anfang Februar schrieb sie mich überraschenderweise wieder an, sie wolle sich mit mir Treffen. Okay, wir haben und jetzt dann am Wochenende getroffen. Sie hat bei mir geschlafen, wir haben aber nur gekuschelt da ich wusste, sie will es langsam angehen. Ich sage es wie es ist: Ich glaube, ich habe mich in das Mädchen verliebt. Nun ist sie in letzter Zeit ein wenig abweisend geworden und ich habe sie gestern darauf angesprochen. Darauf meinte sie, das es ihr im Moment nicht gut geht. Sie sagte auch, dass Gefühle da wären, aber eben noch nicht so stark für eine Beziehung. Und: „Ich sage nicht, das wir kein Paar werden, aber auch nicht, dass wir eines werden.“ Sie würde sehen, wohin es sich gefühlsmäßig entwickelt. Ich hatte noch nie eine Beziehung, wünsche mir aber unglaublich gern eine mit dieser Person. Ich will dieses Mädchen also unbedingt für mich gewinnen. Wie interpretiert ihr diese Aussagen von ihr und habt ihr Tipps für mich, sie beim nächsten Treffen von mir zu überzeugen? Danke für Eure Hilfe!
  9. Mein Alter :26 Alter der Frau:49 Anzahl der dates :1 etappe:berührung hey leute habe mal eine frage.kurze vorgeschichte,eine freund von mir wusste das ich auf sie stehe. wir hatte ein sehr schönes erstes date.danach hat ein freund von mir ihr erzählt das ich auf sie stehe.als antwort habe ich von ihr bekommen das sie sowas wie muttergefühle für mich hat.(sie selbst hat keine kinder). nun meine frage wie kann ich diese aussage von ihr verstehen?(ist das gut oder schlecht?) kann ich sie ins bett bekommen oder wie sieht es mit einer beziehung aus. lg TheTrooper94
  10. NF23

    Beziehungsunfähigkeit

    Hey Leute, Mache PU jetzt schon eine Weile, hab hier viel gelernt, einiges für mich angenommen und anderes abgelehnt, HBs gedatet, Fehler gemacht und korrigiert. Inzwischen läuft das alles ganz gut, allerdings merke ich, dass auch eine Thematik für mich greift, die viele HBs gerne mal als Ausrede bringen: ich hab das Gefühl Beziehungsunfähig zu sein. Meine letzte LTR ist ziemlich genau 3 Jahre her und hielt sich genauso lange. Alle meine Freunde sind in einer Beziehung und Ich für meinen Teil fände es cool da mal wieder mit einer LTR aufzuschlagen. Der Kitzel bis zum Lay ist für mich immer ganz reizvoll, aber ist die kritische Anfangsphase erstmal überstanden und dann das erste mal gefragt wird was das zwischen uns denn eigentlich ist, trete ich erstmal auf die Bremse und ab dann nervt mich eigentlich nur noch jegliche Anfrage nach weiteren Treffen. Wenn hier jmd nach 2 Dates um Hilfe bittet weil er es auf keinen Fall vermasseln will, versteh ich das, weil ich auch diese Euphorie spüre, allerdings schaue ich mich dann immer nach weiteren Alternativen um und stoppe diese Euphorie, verliere aber gleichzeitig auch die Lust auf das HB. Mit mir und meinem Werdegang bin ich im reinen und eigentlich sehr zufrieden, nur in dieser Hinsicht frage ich mich oft ob iwas nicht mit mir stimmt, weil es auch sonst zu meinem Wesen nicht passt und ich es hasse die Frauen zu verletzen. Ist es einem von euch auch schon mal so ergangen oder hab ich einfach nen Knacks weg, weil die letzte Trennung mich sehr mitgenommen hat, obwohl ich es beendet hab?
  11. Guten Abend, Ich: 28 Jahre Sie: 20 Jahre Dauer der Beziehung: Vögeln seit 8 Monaten miteinander, sehen und 2 unter der Woche und verbringen meistens das WE miteinander. Problem: Ich fühle mich gerade nicht mehr wohl in der Beziehung, da ich das Gefühl habe in dieser LTR meine eigenen Ziele aus den Augen zu verlieren. meine Zukunftspläne: Ein wenig Karriere(arbeite als Softwareentwickler) machen aka mehr Gehalt mehr Verantwortung, vll. ein wenig Reisetätigkeit, mehr Flexibilität (Homeoffice und Selbstständigkeit) --> Wie bekomme ich das? Viel Lesen in der Freizeit, Beteiligung in Opensource-projekten. Vielleicht mal an einem Bodybuildingwettkampf teilnehmen aber wahrscheinlich werde ich einfach nur weiter Sport machen und fit bleiben Kinder mit der richtigen Frau in etwa 4-5 Jahren(Augen auf Beim Screening oder so ), Finanzielle Unabhängigkeit mit 55 sodass ich weniger arbeiten muss und mehr Zeit für Reisen und Urlaube und andere Selbsverwirklichungssachen habe. Ihre Zukunftspläne: In den nächsten Jahren viel Reisen und die Welt sehen Sie will erstmal Lehre zu Ende machen 1,5 wirds wohl noch dauern. Dann ein Jahr work and Travel mit mir. Bis jetzt bin ich da skeptisch wie das funktionieren soll. Als ausgelernte Zahntechnikerin wird sie mir da wohl eher auf der Tasche liegen. Danach Innenarchitektur studieren. Das sind Minimum noch 7 Jahre Wo ihr wahrscheinlich erstmal Kinder unpassend erscheinen und in dieser Zeit wird sie erstmal nicht allzuviel Geld verdienen (ich bin zu jung um Suggardaddy zu sein). Wie ihr und ich wahrscheinlich feststellen werdet gibts da ein paar Differenzen. Ich bin mir bewusst, dass ich mir nen junges Ding geangelt hab(ich steh auf junges knackiges Gemüse). Frage ist nun wie ich damit weiter mache. Trennen oder erstmal schauen wie sich die Emotionen entwickeln. Fremdgehen und parallel andere Hbs kennenlernen finde ich tut keinem der Beteiligten gut. Ich bin am Anfang der Beziehung quasi 2-mal fremdgegangen. Sie hat nichts davon mitbekommen. Ich bin da nicht stolz drauf und ich habe gemerkt, was es in mir anrichtet und wie es eine Beziehung quasi untergräbt. Ansonsten Sex ist super und gemeinsamer Urlaub war auch gut. Sie hat Gefühle für mich und ich mag sie sehr. Bis auf Zukunftspläne und unterschiedlicher Stände der Ausbildung kann ich mich nicht beklagen. Ein gewissermaßen psychisches Problem ist, das sie nicht so das beste Verhältnis zu ihrer Familie hat. Eltern beide geschieden und neue Partner + Kinder. Ihr jüngeren Halbgeschwister empfindet sie als nervig und schlecht erzogen --> das färbt wahrscheinlich ihre Sicht zu eigenen Kindern ab. Eine Entscheidung drängt jezt nicht, aber ich weiß das diese Punkte früher oder später zu massiven Komplikationen führen können, wenn nicht für uns beide ein beidseitig zufriedenstellender Kompromiss gefunden werden kann und ich will weder meine noch ihre Lebenszeit verschwenden. Ist quasi meine erste LTR und ich bin deswegen unentschlossen bei meiner Entscheidungsfindung. So haut mal in die Tasten liebe Vielficker, Cats und alle die sich sonst noch angesprochen fühlen wollen.
  12. Hallo, ich habe eine Frage an euch, weil ich mir nicht sicher bin was ich machen soll und zwar schreibe ich schon 1 Monat mit einem Mädchen und habe an Fasching festgestellt das ich sie sehr mag, habe ihr auch nach Fasching geschrieben ob wir uns mal zu 2 treffen wollen und sie hat gemeint das sie sich gerne mit mir treffen wolle, wir haben als Termin nächste Woche Samstag ausgemacht. Alles schön und gut, bloß haben wir uns letztens (Freitag) mit paar Kollegen getroffen und haben ein Uhrzeit ausgemacht da wir zusammen zum genannten Ort fahren mit unseren Freunden, ich habe ihr dann geschrieben: bis später, es kam bis jetzt noch nichts zurück also keine Antwort und ich weis nicht wie ich mich verhalten soll, soll ich sie einfach anschreiben oder einfach warten, was sagt ihr ?
  13. Moin, Letztens habe ich mit meinen Vater telefoniert (wohne beide 500km) auseinander. Nun redete ich mit ihm über einen Finanzfehler, den ich gemacht habe. Er ist daraufhin etwas wütender geworden und meinte warum ich denn nichts geschissen bekäme. Dabei mit einer enttäuscht klingenden Stimme, welche mir suggerierte, das er schon wieder enttäuscht von mir ist. Daraufhin tat ich etwas was ich sonst nie getan habe: Ich legte auf. Paar min. später schrieb er mir das er das scheiße gefunden hatte, das ich aufgelegt hätte. Das löste etwas in mir aus, warum ich auch heute hier diese Frage stellen möchte. Auf einmal viel mir das Gefühl auf, wieder nicht genug zu sein. Ich habe oft das Gefühl, wenn ich unter anderen Menschen bin aber meistens wusste ich auch nicht warum. Aber diesmal war es irgendwie anders. Mir viel ein, wie mein Vater sehr oft unzufrieden mit mir war und mich selten lobte oder mir überhaupt das Gefühl sugerierte, das ich ok bin wie ich bin. Ich dachte noch ein bisschen mehr über das Gefühl, des nicht genug sein nach, wo mir dann auffiel, das ich in der Kindheit so programmiert wurde, das ich das bin was ich tat und mein Wert nur daran lag, ob ich etwas gutes tat oder nicht. (Gute Noten= Guter Junge; Schlechte Noten= Schlechte Noten) Meine Person (das was ich bin) hatte keinen Wert oder würde gut zugesprochen. Nun wollte ich Mal fragen, wie man ein Mindset umprogrammieren kann, wenn es immer darauf getrimmt ist, mir wert zuzusprechen, wenn ich etwas gutes getan habe, und meinen Selbstwert zu nehmen, wenn ich etwas falsches getan habe? Wie schafft man es, ein solides Fundament von Selbstliebe und Selbstwert aufzubauen?
  14. Guten Tag, ich bin neu hier im Forum daher stelle ich mich mal kurz vor. Ich bin der Ben, 24 Jahre jung, Kfz Mechaniker und komme aus den östlichen Teil der Republik 🙂 Ich weis nicht so recht wie ich euch mein Problem schlidern soll bzw. ob ich hier im richtigen Forum bin, ich hoffe der Text wird keine 2km lang... Also ich bin wie gesagt 24, fast 25 und habe kaum Kontakte, die Freundschaften die ich noch pflege kommen noch aus Mittelschulzeiten. Von Kontakt zu Frauen bzw Beziehungen brauchen wir eigentlich garnicht reden, da gab es bisher leider nichts. Ich denke ich habe mein Problem schon zum Teil erkannt, ich kann einfach nicht mit anderen Menschen umgehen bzw. habe sogar Angst und mein Selbstbewusstsein ist, aus was für Gründen auch immer, extrem niedrig. Will ich mich mit jemanden unterhalten ist mein Kopf auf einmal wie leer, ich weis nicht worüber ich reden soll bzw ich denke die ganze Zeit nur daran mich nicht zu blamieren. Irgendwie scheine ich auch eine Art "Fachidiot" geworden zu seinen, Themen bei denen ich gut mitreden kann haben meist immer mit meinen Job zutun. Das spiegelt sich leider auch bei meinem Hobbys und Beruf wieder. Ich bin als Kfz Mechaniker angestellt, habe sogar den einen "Servicetechniker" Titel aber bin einer der jenigen im Unternehmen die am meisten Arbeiten und am wenigsten verdienen. Ich kann zu nichts und niemanden "Nein" sagen, helfe sehr viel Kollgegen und schaffe es einfach nicht mit meinen Chef ein gutes Gespräch zu führen. Von Gehaltsverhandlungen garnicht erst zu Sprechen. Dann kommt noch der extreme Perfektionismus dazu,es reichen kleine Dinge um mich runter zu ziehen, geht wieder mal etwas besonders schief kommen mir (auch in anderen Situationen) schonmal Gedanken wie "Kann es nicht endlich vorbei sein". Kritik nehme ich mir auch eher an als Komplimente bzw. Lob. Hobby mäßig gibt es da die FW, da sollte man ja meinen das ich da zu anderen Leuten einen Draht finden kann, doch leider bin ich da auch nur stiller Mitläufer, ich weis einfach nicht wie ich mit den Kameraden ein längeres Gespräch führen soll. Kommen wir nun zu den nicht vorhanden Thema Frauen. Ja ich bin 24 ungeküsst und.... eigentlich stört es mich nicht besonders, ich meine mit meiner jetzigem Persönlichkeit bin ich wohl kaum als Partner zu gebrauchen aber ich schaffe es ja nichtmal eine Freuntschaftlche Basis anzustreben. Schon allein der Gedanke an eine Konversation mit einem Mädel lässt mich verstummen. Kommen dann noch Berührungen ins Spiel z.b. beim Tanzen (ich kann nicht Tanzen, was die Sache um so schlimmer für mich macht) dann habe ich das gefühl das mein Herz gleich aufgibt. Hört sich bestimmt verdammt dumm an.... Wenn es dann noch ums ansprechen in einen Club o.ä. geht naja könnt ihr euch ja bestimmt vorstellen was passiert,.... ich schaff es nichtmal Blickkontakt herzustellen Ja nun habe ich schon Probiert was an meiner Situation zu ändern aber irgendwie bekomme ich das ganze nicht in den Griff. Ich habevor 6 Jahren ca 40kg abgenommen (war mal richtig Fett), was meinen Selbstwertgefühl kurzzeitig einem Schub gab und ich auch mal öfter in einer Kneipe oder Club war, mich im Fittnessstudio angemeldet habe,.... nur macht mir das alles überhaupt keinen Spaß, Sport treibe ich auch nur als notwendiges Übel um nicht wieder Fett zu werden. Ich glaube irgendwie stimmt da mit mir etwas nicht. Nun weiß ich endgültig nicht mehr weiter und schreibe diesen Text. Ich hoffe darauf das mir jemand einen Tipp geben kann wie ich aus dieser Spirale wieder raus komme. So kann es nicht weiter gehen, sonst bin ich irgendwann 50 und immernoch einsam.
  15. Guten Abend Freunde, ich bin gerade ziemlich ratlos, hab schon einige Pick-Uper kennengelernt und hoffe jemand kann die Situation einschätzen, bewerten und mir vielleicht weiterhelfen. 1. Mein Alter: 26 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 10 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") " Sex, öffentliches "Pärchen"-Verhalten 5. Beschreibung des Problems Über Tinder kennengelernt - beim 2. Date geküsst, beim 3. Date Sex gehabt. Seitdem jede Woche mindestens 1x getroffen. Auch einige Dinge außerhalb von Sex unternommen (Kino, Essen gehen..). Wir verstehen uns super, haben genau den gleichen Humor und unterhalten uns ewig über verschiedenste Themen. Haben aber z.B. auch einfach mal einen ganzen Tag im Bett verbracht. Sie hat mir viele Komplimente gemacht über mein Aussehen, aber auch meinen Intellekt, über mein Lachen. Ich bin eher kühl, sag ihr auch, dass es mir schwer fällt, jemandem Komplimente zu machen. Wir machen ständig Witze darüber, dass wir beide ja noch andere daten, ohne aufzulösen, ob es tatsächlich so ist. Sie ist extrem beschäftigt mit 40h Arbeit, Abendstudium 3x die Woche und Sport. Ihre freie Zeit verbringt sie fast nur mit ihrer besten Freundin und/oder nimmt sich eben Zeit für mich. Wir haben zwar jeden Tag seit dem 9.12. geschrieben, aber ich war dieses mal 0 needy, ganz selten mal ein Kuss-Smiley oder so. Vor 2 Wochen gings los. Ich war Samstag auf Sonntag bei ihr mit Kinobesuch. Davor hatten wir uns ausnahmsweise 2 Wochen lang nicht gesehen. Als ich am Sonntag heimgehen will "bespringt" sie mich fast schon und ich frage, was mit ihr los sei. Das macht sie sonst eher nicht. Dann meinte sie es liegt daran, dass wir uns jetzt so lange nicht gesehen haben. Okay, ich geh heim. 10h später die Nachricht: "ich finde wir haben immer eine coole und witzige zeit und ich treffe mich echt gerne mit dir. Wir müssen aber festlegen worauf das mit uns hinausläuft. Ich bin im Moment wirklich nicht auf der Suche nach einer Beziehung. Keine Ahnung, ob du was anderes suchst oder nicht. Ich will fair und ehrlich sein." Meine Antwort war grob: "das kommt überraschend, ich rede sowas gerne persönlich. Ich habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht, weil ich das zu dem Zeitpunkt noch gar nicht beurteilen kann. Dazu müsste ich dich erst noch genauer kennenlernen, aber ich akzeptiere, wie du denkst. Wie kommst du zu der Entscheidung" Sie: "Ich hatte das Bedürfnis dazu Stellung zu beziehen. Sorry für den Überfall. Klar kennen wir uns nicht ewig. Aber angenommen, du bist sicher auf eine Beziehung aus und wünscht dir das, dann wäre es unfair dir gegenüber mich mit dir zu treffen, um dir dann nach dem 20. Treffen erst zu sagen, dass ich dafür gerade gar nicht zu haben bin. Verstehst du was ich meine?" Ich : "Ja verstehe ich, finde ich gut, dass du ehrlich bist. Ich suche grundsätzlich nicht nach Beziehungen, weil man dabei nur verkrampft und versucht es zu erzwingen. Von daher ruhiges kennenlernen und abtasten, was dann geht. Das soll jetzt auch nicht blöd rüberkommen, ich genieße das auf jeden Fall mit dir und ich glaub das weißt du auch. Warum schließt du es grundsätzlich aus?" Sie: "Das weiß ich auch! Und ich finds auch immer super witzig mit dir. Ich kann mir gerade einfach nicht vorstellen den Kompromiss einer Beziehung einzugehen. Ich mag grade alles so wie es ist und die Freiheit zu haben, dass alles kann, aber nichts muss und ich meinen Fokus auf andere DInge setzen kann." Ich: "Ja find ich gut, versteh ich . Ich weiß auch nicht, ob ich gerade etwas verpflichtendes gebrauchen könnte.. Dann lass es und doch einfach mal entwicklen lassen..." Bis hierher war das tageweise Kommunikation. Nach der Nachricht hat sie sich 4 Tage zeitgelassen dafür: "Hm okay, ich werd aus deinen Worten nicht ganz schlau :D. Du weißt also nicht, was du willst? Bedeutet ja, sofern ich dich richtig verstehe, dass du eine Beziehung nicht ausschließt? Wie gesagt, ich bin definitiv nicht auf der Suche nach einer. Und wenn du damit klar kommst, spricht nichts dagegen es laufen zu lassen. Aber wenn du wirklich mehr willst, dann kann ich dir das nicht geben. Ich meine das nicht böse, aber ich will dir nichts vorenthalten." Ich nach 24h: "Ja aus diesem Grund rede ich sowas eben persönlich normalerweise. Also gut pass auf.. In Sachen Beziehung lasse ich es entwickeln. Man kann im Vornherein nie etwas ausschließen und das ist bei dir auch nicht so! Ich meinte damit, dass ich eine Beziehung mit jemandem, den ich mag grundsätzlich mal nicht ausschließe. Es ist okay für mich, dass du so denkst und fühlst und akzeptier das. Für mich ist es okay auf einer ungezwungenen Ebene weiter zu machen. Ich finde die Situation gerade entspannt. Nicht mehr und nicht weniger." So jetzt eben seit 4 Tagen keine Antwort wieder. Obwohl doch jetzt alles geklärt war, oder? Haltet ihr es für möglich, dass es eine Art Test ist von ihr?". Also dass sie eben rausfinden wollte, ob ich für was lockeres bin, sie es aber eigentlich gar nicht will? Ich bin bislang hartnäckig und werde ihr nicht nochmals schreiben. Hat jemand Vergleichbares erlebt oder einen Ratschlag für mein Vorgehen? Viele Grüße und einen schönen Abend.
  16. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr Alter: 22 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate , zuvor vor 7 Jahren gut befreundet gewesen. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Eigentlich sehr sehr gut. 3-5 mal die Woche. Sie sagt mir das ich eine Maschine sei. Aktuell nach einer Pilzinfektion eher Mau. Ich komme beim ersten mal einfach zu schnell. Wohlmöglich mach ich mir einfach zu viele Gedanken. 7. Gemeinsame Wohnung?: Ich habe eine eigene Wohnung. Sie wohnt quasi bei mir. Würde sagen ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Moin Männer, Moin Frauen, ich bin schon seit längerem stiller Mitlesen hier im Forum. Würde ganz gerne erstmal etwas zu meiner Person verlieren, bevor ich auf das eigentliche Problem zwischen mir und meiner Freundin zu sprechen komme. Ich stehe fest im Berufsleben und bin mit dem was ich mache sehr zufrieden. Es handelt sich hierbei um meine dritte Beziehung. Die erste liegt schon etliche Jahre zurück und fällt eher ins Raster jugendlicher Leichtsinn.Geliebt habe ich sie nicht wirklich, es war eher die Gewohnheit welche sich früher oder später eingeschlichen hat. Etwa 1 1/2 Jahre später habe ich meine EX-Freundin kennengelernt, welche ich echt über alles geliebt habe. Die Trennung war sehr schwer. Ich habe in der Zeit privat und beruflich aufgrund eines einhergehenden Studiums durch sehr viel Stress das Ding selbst gegen die Wand gefahren. Dumm von mir, super Frau-Man lernt aus seinen Fehlern. In meiner letzten Singlephase habe ich das Pick-Up Game echt auf die Spitze getrieben. Ich habe mich mit Frauen lediglich zum Lay getroffen. In dieser Phase habe ich mich teilweise mit drei bis vier Frauen die Woche getroffen. Früher oder später wurde es mir jedoch viel zu langweilig, weil es mir viel zu einfach erschien Frauen zu verführen. Ich habe daraufhin eine Pause eingelegt und mich auf mein eigenes Leben konzentriert. Meine jetzige Freundin habe ich beim Feiern nach sehr sehr lannger Zeit wiedergetroffen. Wir haben uns echt blenden Verstanden, jedoch war für mich zunächst klar das ich nichts von ihr will. Dies liegt zum einen daran, dass ich weiß das sie eher auf den Typ Mann steht, welcher in einem gehobenen Elternhaus mit sehr viel Geld groß geworden ist. Bei mir trifft dies nicht zu. Ihr Papa ist wohlhabend. Wir waren an diesem Abend sehr betrunken und ich hätte die Möglichkeit gehabt sie mit nach Hause zu nehmen, ich habe aber davon abgesehen. Einige Wochen später habe ich sie erneut beim Feiern getroffen, weil sich unsere beiden Freundeskreise überschneiden. Ende vom Lied sie hat bei mir gepennt, lagen bis um 11 Uhr wach und haben uns über Gott und die Welt unterhalten. Zwei Tage später kam es zum spontanen Date bei mir, wo es auch zum Lay kam. War echt gut. Die Wochen verstrichen ins Land und wir haben echt viel miteinander unternommen. Für uns beide wurde klar, dass sich aus der Sache etwas ernsteres entwickeln kann. Haben bereits zwei Monate später schon eine kleine Auslandsreise unternommen. Nun zum eigentlichen Problem. Meine Freundin war in den letzten vier Jahren Single und hat ihr Singleleben ausgelebt. Ich habe nichts anderes getan, weswegen mich dies nicht stört. Sie hat jedoch zu ihren früheren Liebschaften noch regen Kontakt. Auch das stört mich nicht, weil ich mir denke wenn jemand wirklich bei mir bleiben will dann tut er das auch. Der Kontakt geht im Regelfall von den Typen aus und es handelt sich hierbei lediglich um Smalltalk. Für die die sich jetzt Fragen wieso weiß er das. Meine gesunde Eifersucht hat mich dazu bewegt mal ins Handy meiner Freundin zu gucken. Viele würden sagen geht gar nicht. Ich will mich einfach nur absichern, dass ich mich in nichts verrenne. Ich spiele Momentan mit dem Gedanken in eine größere Wohnung zu ziehen. Meine aktuelle ist für einen Single-Mann echt super, jedoch stellt sich das Zusammenleben zu zweit hier echt schwierig an. Wir kommen super zurecht und ergänzen uns sehr Gut, jedoch bietet sich hier kein Rückzugsort. Nun stellt sich mir jedoch die Frage inwieweit ein Zusammenziehen überhaupt Sinn ergibt. Meine Freunde ist der Typ Frau, welche nicht in der Lage ist Gefühle zu zeigen. Sie sagt zwar das sie bei mir sehr stark aufgetaut sei, jedoch kommt am Ende des Tages bei mir wenig davon an. Sie lässt sich über meinen Migrationshintergrund, meinen Job und über mein früheres Ich aus. Ich habe sie bereits darauf angesprochen, ihr zufolge sei das doch alles nicht Ernst gemeint und lediglich Spaß. Die Häufigkeit ist jedoch sehr auffällig. Des Weiteren erzählt sie mir ständig wie attraktiv sie Männer aus ihrem Umfeld oder Film und Fernsehen findet. Mehr als ein Ich habe dich vermisst oder ein ich freu mich dich zu sehen oder gut siehst du aus wenn ich mich mal in Schale geworfen habe kam bisher noch nicht aus ihrem Mund. Letzte Woche hat sie mir im Bett etwas auf Instagram zeigen wollen. Hierbei hab ich in ihrer Suchleiste gesehen, wie sie eine frühere Liebschaft gesucht hat. Dies habe ich einige Wochen vorher bereits schonmal gesehen. Auf Nachfrage sagte sie nur das Frauen gerne stalken. Für mich schwer nachvollziehbar. Ich habe ihr daraufhin gesagt das sie sich überlegen müsse inwieweit sie Gefühlstechnisch bei mir ist. Weil das Zusammenziehen ansonsten keinen Sinn ergeben würde. Sie ist hierbei total ausgerastet und hat sich von dem was ich ihr gesagt habe nichts angenommen. Ihrer Argumentation nach wäre sie echt dumm mit mir zusammenzuziehen wenn sie jetzt schon weiß das es nichts wird. Seit dem Verhalte ich mich ihr gegenüber wie das letzte Arschloch. Das nicht mal vorsätzlich, aber mich lässt der Gedanke nicht los, dass ich nicht der richtige für sie bin. Zum einen sucht sie nach anderen Männern auf Instagram mit denen sie schon mal etwas hatte, hat in der Vergangenheit bereits geäußert das sie nicht an lebenslange Monogamie glaubt und den Kontakt zu alten Liebschaften nicht abreisen lässt. Sie gibt mir nicht das Gefühl das ich der richtige für sie bin und trifft wie bereits oben genannten abwertende Aussagen mir gegenüber. Sie gibt mir nicht das Gefühl geliebt zu werden, weswegen sich mir die Frage stellt ob ein Weiterführen der LTR überhaupt noch Sinn ergibt. So wie es aktuell läuft bin ich nicht glücklich, weil ich mir viel zu viele Gedanken mache, ob die Frau die ich haben will mich überhaupt will. Verlusstängste lasse grüßen, wobei ich eher Angst davor habe betrogen zu werden als sie zu verlieren. Was sagt ihr ? Mindfuck oder berechtigte Einwende ?
  17. Schönen Nachmittag PickUp Artists und Herumtreibende! Ich habe ein kleines Problem. Ich bin dem Thema Drogen sehr liberal und offen, wenn ich das hier so sagen darf. Habe mich damit schon lange beschäftigt, nicht nur weil irgendwann mal eine gewisse Neugier entstand, sondern weil es mich auch aus philosophischen, wissenschaftlichen und geschichtlichen Aspekten interessiert hat. Auch aus der Richtung der Persönlichkeitsentwicklung habe ich vieles davon gehört und gelesen und gelernt. Ich finde, solange eine Person einen richtigen Umgang damit hat, den Konsum von Drogen (damit meine ich nicht alle) als nicht so drastisch gesehen, wie es in vielen Köpfen unserer Gesellschaft manifestiert ist. Wenn sich jemand 1-2 mal im Monat einen Joint dreht oder 1-2 mal jährlich irgendwelche Pilze konsumiert (nur als Beispiel) unbedenklich. Ich würde diese Person nicht irgendwie verurteilen oder anders behandeln. Ich meine es gibt schon Grenzen, wenn jemand Drogen nimmt, um sich nur vollzudröhnen, um den Problemen des Lebens zu entkommen und der Konsum entartet, dann möchte ich mit dieser Person auch nichts zu tun haben. Zu meiner Person: Ich bin sehr zufrieden mit meinem Leben. Ausbildung läuft gut. Familiäre Verhätlnisse sind sehr gut, und bin sehr gesundheitsbewusst und sportlich unterwegs. Habe Zukunftsvisionen und bin zielstrebig. Ich habe keine Motive die auf einen bestimmten Grund hindeuten, dass ich gelegentlich andere Substanzen konsumiere. Habe auch nichts mit dem Schwarzmarkt zu tun. Habe nichts illegales im Besitz (im Bezug auf Österreich), und bis auf den Konsum selbst, habe ich noch keine Straftat vollzogen. Alkohol konsumiere ich selten. Geburtstagsfeiern oder spezielle Anlässe sind da schon die Ausnahme. Manchmal geh ich komplett nüchtern feiern : ) Cannabis konsumiere ich hier und da mal in den wärmeren Monaten. Hochgerechnet aufs Jahr ist das auch nicht öfters als circa 10 mal. Andere Substanzen werden so selten konsumiert, dass ich sie hier gar nicht aufzähle. Substanzen vom Schwarzmarkt gehören für mich sowieso zum NoGo. (Risiko von Streckmitteln, falschen Substanzen,...) Mein Problem: Bin jetzt auf dem Weg zu einer LTR. Habe eine nette Frau kennengelernt. Alles verläuft sehr gut. Nur das Thema "Drogen" habe ich komplett weggelassen. Ich weiß nicht, wie sie darauf reagieren würde. Möglicherweise könnte es extrem nach hinten losgehen. Und daher wollte ich noch warten, da es jetzt irgendwie noch zu früh ist, so riskante/tiefgründige Geheimnisse zu erzählen. Würde sie in dieser Richtung eher konservativ einschätzen, sowie ihre Eltern. Doch irgendwie finde ich es auch nicht okay, soetwas zu verschweigen. Ich meine, ja ich habe schon ein paar Sachen probiert, hier und da konsumiere ich mal etwas. Aber dies ist alles nicht die Rede wert. Komplett unbedenklich. Ich bin mir meinem Konsum bewusst, und brauche auch keine Angst haben, etwas falsches zu konsumieren. Doch irgendwie versteht das nicht jeder. Vorallem einer, welcher sich mit dem Thema nicht auskennt, für ihm alle Drogen gefährlich sind, oder konservativ ist. Soll ich es ihr mal sagen, oder nicht?
  18. Ich: 20 Sie: 19 Dates: 2 Etappe: Absichtliche Berührungen Hallo zusammen, folgende Situation: Habe sie online über eine Datingapp kennengelernt. Erstes Date ausgemacht, sind café trinken gegangen und danach ist sie mit mir noch mit zu meinem besten Freunden in die Shisha Bar gefahren. Haben uns direkt sehr gut verstanden. Interesse ihrerseits war auch zu sehen. Zweites Date, habe sie mit auf eine kleine Hausparty (6 Leute insgesamt) genommen, waren die gleichen wie beim ersten Date. Sie hatte auch sofort zugesagt. Auf der Party kam es zum Makeout und sie hat auch dort mit übernachtet, was vorher abgesprochen war. Haben beide auf einer Couch übernachtet und in der Früh noch mehrere Stunden herumgealbert, gekuschelt etc. Habe das Gefühl es passt zwischen uns ganz gut. Nun soweit so gut. Wie soll ich weiter machen ohne zu anhänglich zu wirken oder sollte ich mit offenen Karten spielen und sie für morgen auf ein Date in meinen Ort einladen (Spazierengehen und kann man ja dann mit Film schauen verbinden). Möchte nicht needy rüberkommen aber auch ganz klar mein ernsthaftes Interesse an ihr zeigen. Damit wäre die Situation erklärt und ihr wisst was ich meine. Schon mal ein Danke an euere Ratschläge!
  19. Hi Leute, hatte ja vor einiger Zeit das Problem,dass Sie keinen sexuellen Bock hat. Dies hat sich nun rapide geändert wir haben jetzt wieder zwischen 1-4mal pro Treffen Sex. Allerdings haben sich einige Probleme, die bereits vorhanden waren, noch verstärkt und neue sind aufgekommen. Also das Hauptproblem ist, sie kommt vllt 1 mal von 20 mal Sex. Dies liegt unter anderem daran, dass Sie sich fast nie fingern/lecken lassen will (obwohl ich es super gerne mache 😛) und wenn dann bricht Sie es nach einigen Minuten ab, entweder weil es wehtut, gerade nicht so gut ist oder Sie einfach meinen Sch**nz will. Es ist gut möglich, dass ich es noch nicht so gut kann (Haben uns beide vor einiger Zeit erst entjungfert) aber ich habe halt auch nie die Möglichkeit es wirklich zu üben, geschweige denn sagt Sie mir was Ihr gefällt. (Weiß Sie wohl auch selber nicht so genau, weil Sie sich auch fast nie selbstbefriedigt). Dazu kommen dann so scherzhafte Provokationen wie "[...] Ich komme ja eh nie [...]" von ihr die an meinem Ego kratzen Letzter Punkt ist,dass mir mittlerweile schon der Sex nicht mehr so Spaß macht. Sie bläst nie, was ich mega liebe. Irgendwie ist es immer das selbe rein-raus, in den selben 3 Stellungen, am selben Ort, selbes Setting und es ist fast schon so wie das tägliche zur Uni gehen, eine feste zeitliche Pflicht. Dazu kommt dann noch, dass ich noch zuhause wohne und wir uns meistens von der Lautstärke her zurücknehmen müssen. Außerdem will sie danach immer direkt auf Klo rennen (Blasenentzündung) anstatt noch ein wenig zu quatschen/kuscheln etc. Damit Sie mich reitet bzw. die Iniative übernimmt muss ich fast schon betteln und werde öfters abgelehnt... All das bringt mich irgendwie zu der Vermutung, dass das Problem von selten Sex nicht gelöst ist, sondern Sie es einfach über sich ergehen lässt.
  20. 1. Dein Alter: 29 2. Ihr Alter: 25 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: durchgehend sehr gut und min. 5 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Trennung und die Zeit nach der Trennung 9. Fragen an die Community: siehe unten Liebe Community, ich stecke aktuell innerhalb Trennung und benötige euren Rat, Einschätzung der Situation und möglicherweise eine Deutung gewisser Aktionen. Kurz und knapp zur Vorgeschichte: Habe eine 2,5 jährige LTR geführt mit, meiner Meinung nach, einer gesunden Nähe-Distanz Abstimmung, dauerhaften Anziehung, und häufigem und gutem Sex. Ich bin längere Zeit stiller Mitleser und habe mit der Zeit zwar nicht blind, aber auf meine Situation und Prinzipien ein von PU angehauchten Frame geschaffen. Ist ja grundsätzliche keine Konstante. Aber ich würde behaupten bis auf kleine Fehler, habe ich mein von mir bestimmten Frame, relativ konsequent durchgezogen. Kaum bis keine Anzeichen von needyness oder Anhängigkeit. Ich habe Ihr immer das Gefühl gegeben das ich Sie nicht brauche, Sie aber eine schöne Erweiterung in meinem Leben darstellt. Sie hatte immer ein großes Verlangen nach Aufmerksamkeit, was ich bis zu einem gewissen gesunden Grad auch erfüllen konnte. Das Verlangen und der Wunsch nach mehr wurde mit der Zeit aber immer größer. Das war der Moment wo ich entgegen ihres Wunsches meinen Invest heruntergefahren habe, um den Wert meiner Aufmerksamtkeit und Zuneigung zu demonstrieren. Das Thema „gemeinsame Wohnung„ war bei der Hälfte der Beziehung auch ein Thema. Sie wollte unbedingt zusammenziehen. Für mich war das ne Option, aber nicht zwingend zu sofort. Als ich bemerkte das das Zusammenziehen Ihrerseits eher als unabdingbar für die Fortsetzung der Beziehung gedeutet wird, hab ich das Thema „gemeinsame Wohnung“ vorerst vollständig gecancellt. Denn für mich stellt das einen großen Schritt dar und sollte daher äußert gut überlegt und durchdacht sein und nicht die einzige Bedingung für die Fortsetzung der Beziehung darstellen. Wie vermutet, wirkte sich meine Entscheidung nicht negativ auf die Beziehung aus. Eher im Gegenteil. Ihr Invest erhöhte sich merkbar, auch wenn nicht von mir beabsichtigt. Nun habe ich vor nicht so langer Zeit, auf Umwegen erfahren, das Sie sich in den sozialen Medien nicht „Beziehungskonform“ und mir gegenüber nicht respektvoll verhält und die von ihr selbst propagierten Prinzipien nicht Einhält. Angefangen von diversen Konversationen mit „harmlosem Inhalt“ bis hin zu Reaktionen in Form von Likes auf diversen Bildern Ihres Exfreundes. Grundsätzlich kein Ding, wie es aber bei allem so ist - die Menge macht das Gift und die fehlende offene Kommunikation unterstreicht meiner Meinung nach etwas. Der eine oder andere mag jetzt sagen, das ich mich anstelle und das das ganze ein Egoding ist. Ich seh das etwas anders. Ich lebe meine Prinzipien immer vor. Und ich kann es nicht ab, wenn jemand eine gewisse Haltung zu Dingen propagiert, diese aber selbst nicht einhält. Hat für mich nichts mit shittest zu tun, das ist einfach respektlos und eine Absage an die Beziehung. Da zieht man irgendwann die Reißleine aus purem Selbstschutz. Und genau das habe ich nach gründlicher Überlegung getan und mich von Ihr getrennt. Ich hab ihr alles aufgetischt und erhielt nicht mehr als eine oberflächliche Erklärung mit der Begründung von unbewusstem und unbedenklichem Verhalten Ihrerseits. Was mir in dem Moment jedoch egal war, weil ich mich so oder so getrennt hatte und Ihre Art damit umzugehen meine Entscheidung unterstrich. Wir hatten 4 Wochen nach der Trennung keinen Kontakt. Weder von mir noch von ihr ist in diesen 4 Wochen ein Kontakt ausgegangen. Unabhängig davon, das ich keine Annäherungsversuche Ihrerseits erwartet habe, hab ich einfach mein Leben gelebt, hab mit Freunden was unternommen, bin feiern gegangen und so wie der Zufall es wollte, habe ich eine alte „bekannte“ getroffen und wir sind eskaliert. Es war kein bewusstes Racheverhalten, sondern eine Ablenkung innerhalb der Trennungphase. Nach den 4 Wochen kam es zum ersten Treffen nach der Trennung. Ich habe keinerlei Erwartungen an dieses Treffen gehabt. Und so bin ich auch an die Sache rangegangen. Absolut gut gelaunt, ohne ein einziges Wort über die vorgefallenen Sachen zu verlieren. Als wäre nie etwas zwischen uns vorgefallen. Das war übrigens die mir selbst gestellte Bedingung für das Treffen denn mir war klar, das ein jämmerliches, trauriges Verhalten alles andere als sinnvoll wäre. Wir haben den Tag miteinander verbracht ohne dies als Fortsetzung der Beziehung zu betrachten. Zumindest von meiner Seite aus. Kurz vor dem nächste vereinbarten Treffen, kam dann der weinende Anruf, das die „alte Bekannte“ ihr alles erzählt habe was zwischen uns gelaufen sei und dann ging das Theater richtig los. Ich hab ihr zu verstehen gegeben, das ich mich zu diesem Zeitpunkt bereits getrennt hatte und es deutlich mit Ihr kommuniziert habe. Sie ist der Meinung das ich Sie nie geliebt habe, weil ich mich so kurz nach der Trennung auf eine andere Frau einlassen konnte. Sie hätte zuhause gewartet in der Hoffnung wir kommen nochmal zusammen und kann deshalb nicht verstehen wie ich Sie - um es mit Ihren eigenen Worten auszudrücken - betrügen konnte. Sie vergleicht meine Tat nach der Trennung mit Ihren Taten innerhalb der Beziehung und argumentiert damit, das sie sich im Gegensatz zu mir nie mit einem anderen Typen getroffen hat. Dabei vergisst Sie, das das eine während und das andere nach der Beziehung passiert ist. Ich hätte Sie auch hinhalten können und nebenbei eskalieren können. Da es trotz aller Geschehnisse nicht meine Absicht war Sie zu verletzten, hab ich das einzig richtige mMn gemacht und die Beziehung erst beendet. Jegliche Erklärung ohne Erfolg. Ganz im Gegenteil - Sie stellt es nun dar, als wäre meine Aktion für das zugrunde gehen unserer Beziehung verantwortlich. Entgegen Ihre Reaktion nach meiner Trennung, wo sie eine Art bewusste/unbewusste Kontaktsperre durchgezogen hat, ohne sich in diesen 4 Wochen auch nur einmal zu melden geschweige denn persönlich zu entschuldigen, schreibt sie mir nun, nachdem sie von der Sache erfahren hat, jeden Tag mehrfach und möchte das ich mich für mein Verhalten rechtfertige. Sie hat extremes Kopfkino was sie mir auch wörtlich in den Nachrichten schildert, was ich auch irgendwo nachvollziehen kann, weil es mir ähnlich ging nach der Trennung. Ich bin nach der von mir durchgezogene Trennung nicht davon ausgegangen, das es jemals wieder was wird. Und genau so habe ich mich auch verhalten. Das wir uns nach 4 Wochen sehen war ja keineswegs abzusehen. Ich bin ehrlich, mich verunsichert die Entwicklung der Geschichte etwas. Ich kann die Dinge nicht korrekt Einordnen und mache mir inzwischen Vorwürfe das es meine Schuld war obwohl ich mich eigentlich getrennt habe. Aufgrund meines Verhaltens, reduziert Sie Ihr vorangegangenes Verhalten auf ein Minimum und es wirkt so als wäre das alles kein Thema, weil ich ja jetzt was „schlimmeres“ in Ihren Augen getan habe. Desweiteren kann ich das Unterschiedliche Verhalten Ihrerseits, nach der Trennung und jetzt nachdem Sie das erfahren hat nicht deuten. Ich hätte eine Kontaktsperre Ihrerseits eher jetzt erwartet als nach der von mir ausgehenden Trennung. Ich wäre Euch äußerst dankbar, wenn Ihr mich bei der Deutung gewisser Dinge und Verhaltensweisen unterstützt. Wäre super, wenn ihr mir paar Tipps zum weiteren Vorgehen geben könntet. Und damit meine ich nicht wie ich sie zurückerobere, sondern wie und ob ich auf Ihre Nachrichten etc. reagieren soll. Wenn eurerseits noch fragen sind, stellt sie und ich versuche diese so schnell wie möglich zu beantworten. Bedanke mich im Voraus.
  21. 1. Dein Alter 35 2. Ihr/Sein Alter 34/27 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 12/1 Jahr(e) 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 12/4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1x im Monat, wenig gut/3-4x die Woche, extrem gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Liebe PUler, die letzten 2 Jahre waren sehr turbulent für mich. Aus einer sehr langen LTR gekommen, in eine neue LTR gestartet, die alte LTR anfangs vermisst, dann doch für die neue LTR entschieden da mich meine Ec nicht nett wollte und nun oft doch sehr glücklich mit der Entwicklung geworden. Dachte ich. Seit 3-4 Wochen bin ich nun aber stark am Grübeln und frage mich einfach, was mir fehlt und ob ich vllt einen anderen Umgang mit mir, meinem Leben und den Frauen haben sollte. 1. Beziehung Meine erste ernstzunehmende Beziehung ging 12 Jahre lang, wir haben uns mit Anfang 20 kennengelernt, viel zu lernen gehabt in Sachen Beziehung und es ging auch viel schief, es war phasenweise eine on-off Angelegenheit aber wir haben uns oft zusammengerauft und immer wieder schöne Momente erlebt. Vor zwei Jahren habe ich mich dann endgültig getrennt weil ich das Gefühl hatte, nichts mehr zu empfinden bzw. der Reiz an anderen Partnern soviel größer war. Sex hatten wir damals nur noch alle 3 Monate, was und zusammen hielt war wohl die gemeinsame Zeit und die Gewohnheit und weil wir einfach auch beste Freunde waren. Nachdem ich mich dann 6 Monate ausgetobt hatte, wollte ich sie wieder, sie hat aber mit mir abgeschlossen, neuer Partner, Gane over - mir wurde also die Entscheidung abgenommen. 2. Beziehung Mit meiner jetzigen Partnerin bin ich seit 12 Monaten zusammen, im Vergleich zu meiner Ex ist sie empathischer, cleverer, hat einen tollen Job, ist aufmerksam, liebevoll, verständnisvoll, unterstützt mich in allem was ich angehe, wir haben gigantischen Sex - kurzum: sie ist in jeglicher Hinsicht eine Verbesserung (auch wenn es nicht fair ist, sowas vllt so direkt zu sagen). Objektiv gesehen habe ich also alles richtig gemacht. Wo ist dann das Problem? Hier hoffe ich dass ihr mir weiterhelfen könnt. Es kommt seit 3-4 Wochen vermehrt vor, dass ich meine Ex vermisse und dass ich nicht zwangsläufig meine Freundin permanent um mich herum brauche. Ich weiß aber nicht genau, was da in mir vorgeht. Wenn ich an meine Ex denke, dann nicht der sexuelle Kontakt zu ihr, dass wir’s wild treiben und uns fortpflanzen - mir fehlt der Austausch mit ihr (wir haben noch rudimentär alle 3-4 Wochen WhatsApp Kontakt), das zusammen etwas unternehmen, auf dem Sofa beinander zu sein - den „Seelenverwandten“ bei mir zu haben. Ich habe die letzten Monate mit meiner Freundin viel unternommen, über viele Tage und Wochen neue Erinnerungen gesammelt und Bindung generiert und das war wahnsinnig toll. Aber tatsächlich sind meine Gefühle nicht so stark ausgeprägt wie das anfangs bei meiner Ex war - oder wie das jetzt ist in Sachen „Vermissen“. Und was nun? Ich hab keine Ahnung was ich im Moment brauche und was richtig für mich wäre - sehr komische Situation. Danke schonmal fürs lesen und antworten!
  22. Mein Alter: 29 Ihr Alter: 26 Anzahl Treffen: 4, davon 2x mit Sex VORGESCHICHTE Hallo ans Forum, Ich habe vor 3 Wochen Mädel kennengelernt. Das Feuer zwischen uns war von Anfang an da. Wir hatten dann beim 2 Date gleich Hammer Sex und beim 3. Date ebenfalls und einen schönen Tag in einem Hotel verbracht. Wir haben immer geschrieben und sie auch immer sie vermisst mich und Kuss hin und her und wann unser nächsten Treffen ist usw... Hatten sogar schon mal geredet, dass es zwischen uns so gut läuft, dass es Potential für mehr hätte.... Also alles super! Sie ist vor kurzem in meine Gegend gezogen und möchte hier Fuss fassen. Sie hat momemtan noch einen sehr sehr stressigen Job im Hotel und wenig Zeit. Nächste Woche hat sie ein Vorstellungsgespräch bei der Firma wo sie gerne hin möchte, dort sollte es hoffentlich ruhiger sein. FRAGE/PROBLEM Bis vor 2 Tage war noch alles super und gestern und heute hatte sie kaum was geschrieben. Und dann kam plötzlich, dass es ihr leid tut, aber das mit uns wird nix, sie hat momentan soviel stress und hat kaum Zeit für sich und es stress sie noch mehr, wenn sie jetzt noch denkt wie sie mich in die ihre Woche unterbringt und es ist momentan kein Platz in ihrem Kopf für was Fixes..... Also ich bin jetzt komplett neben der Spur, versteh die Welt nicht mehr. Vor 2 Tagen noch alles Top und jetzt das!! Was glaubt ihr? Ist das ein Shit Test? Es ergibt jedenfalls keinen Sinn!!!! Warum machen Frauen soetwas??? Ich kann jedenfalls nicht glauben, dass sie kein Interesse hat. Sie kennt hier niemanden und hat auch gesagt, dass sie froh ist einen Mann kennengelernt zu haben der es ihr noch schmackhafter hier macht. Ich hab dann geantwortet, dass es unendlich schade ist und wieso der Sinneswandel? Und das ich mich halt nicht hin und her schieben lasse und ich ihr sicher nicht nachrennen werde, ich zwinge niemanden mich zu treffen. entweder sie hat lust und sonst nicht.... hab es schon besser formuliert alles..... Ich hoffe aber stark, dass sie sich wieder einkriegt.
  23. Hallo zusammen, folgende Situation: Ich habe im Onlinegame ein HB10 kennen gelernt. Wir haben jetzt schon einiges an hin und her geschrieben und auch bereits zwei mal telefoniert. Jetzt wollen wir uns treffen. Folgendes Problem: Sie sieht wirklich sehr gut aus und ich sehe nur durchschnittlich aus. Dazu hab ich beiläufig erfahren, dass ihre Ex Freunde auch sehr gut aussahen. Meine Frage ist jetzt: Wie kann ich trotzdem bei ihr landen, obwohl ich nicht gut aussehe? Jetzt könnte man sagen, dass ihr meine Fotos gefallen daher werde ich ihr auch in echt gefallen. Problem dabei ist nur, dass ich auf den Fotos SEHR gut getroffen bin. Ich sehe in echt nicht annehernd so gut aus wie auf den Fotos. Danke bereits im Voraus, Immortal-1
  24. Hallo Zusammen, ich habe folgende Situation und weis nicht wie ich weiter machen soll, vielleicht könnt ihr mir mit eurer Erfahrung helfen: Ich bin mit meiner (noch) Freundin jetzt etwas über 6,5 Jahre zusammen. Die meiste Zeit davon zufrieden und glücklich. Nach 4,5 Jahren sind wir zusammen gezogen (vorher hat jeder noch bei seinen Eltern gewohnt) und es lief am Anfang auch alles gut. Im nachhinein betrachtet habe ich mich mit dem Umzug zunehmende betaisieren lassen und und mich zunehmend in eine Abhängigkeit von ihr gebracht (Freunde, Körper, Hobbys etc vernachlässigt). Ich bin jetzt 26 und sie 22 und wir leben in einer monogamen Beziehung. Letztes Jahr um diese Zeit begann es dann zu kriseln, sie war sich ihrer Gefühle nicht sicher und wusste nicht wie sie aktuell weitermachen soll. Wir haben dann geredet und beschlossen das wir an unserer Beziehung arbeiten wollen (was im nachhinein auch ein Betaverhalten meinerseits war). Trotz des Gesprächs haben wir uns über das letzte Jahr zunehmend distanziert(Verlust von sexuellem Interesse aufgrund meines Betaverhaltens), Sie war häufiger am Wochenende bei ihren Eltern und hat mit Freuden am Wochenende Zeit verbracht anstatt mit mir. Es entwickelte sich immer mehr von einer romantischen Beziehung zu einer WG von zwei Freunden die im selben Bett schlafen. Dann haben wir im November erneut über unsere aktuelle Situation gesprochen und sie sagte mir, dass es so nicht mehr weiter geht. Ich habe darauf zunächst eine abwehrende scheißegal Haltung eingenommen um nicht verbal auf die Knie zu Fallen um sie anzuflehen bei mir zu bleiben. Ich habe ihr dann Klar gemacht, dass ich keine Freundschaft ohne Beziehung will und sie sich im Klaren sein muss, dass es dann in aller Hinsicht aus ist, da sie sagte das ich ihr als Mensch viel bedeute (vermutlich will sie mich Friendzonen). Darauf gab es eine kurze Phase mit einem ständigen hin und her meinerseits, mal habe ich ihr signalisiert sie kann gehen wenn es ihr nicht passt, dann habe ich wiederum versucht die Situation zu retten indem ich Lösungen vorgeschlagen habe. Als Konsequenz unserer Gespräche haben wir uns räumlich getrennt (sie wohnt vorübergehend bei ihren Eltern) damit jeder für sich reflektieren kann. Seitdem ist es alles in einer Schwebe, wir haben uns ein paar mal getroffen und schreiben regelmäßig. Ich habe in den letzten zwei Monaten seit der Trennung wieder viel zum Thema Alpha, Pickup etc. gelesen (Lob des Sexismus) und auch wieder vermehrt bei ihr angewandt (mit mäßigem Erfolg). Ich befürchte ich habe durch mein wechselhaftes Verhalten in den letzten Monaten meinen Frame verloren und konnte an ihrer Meinung nichts ändern. Sie ist mir immer noch sehr wichtig und ich möchte die Beziehung nach einer so langen Zeit nicht einfach kampflos aufgeben. Allerdings befürchte ich das sie genau das weis und deshalb den Hebel und somit die Macht hat über den Fortbestand oder über das Ende der Beziehung zu entscheiden. Für mich geht das aktuell nicht mehr so weiter und ich möchte dieses Problem lösen. Meine Überlegung ist jetzt, dass ich es vorläufig beende und danach einen FreezeOut mache um ihr den Hebel zu nehmen. Macht das Sinn oder gebe ich ihr damit genau das was sie will? Wir sind trotz der Situation immer noch eng verknüpft (ihre Möbel sind noch bei mir in der Wohnung, gemeinsames Konto für die Miete, gemeinsame Freunde etc.) was das ganze für mich zusätzlich kompliziert macht. Deshalb möchte ich eine komplette Trennung vermeiden falls man dann nach 2 Monaten oder so wieder zusammenkommt. Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Einen Cut machen und warten bis sie ankommt oder weiterhin versuchen sie durch ein Alphaverhalten zurückzugewinnen?
  25. 1. Mein Alter: 24 Jahre (w) 2. Sein Alter: 20 Jahre 3. Affäre hat noch nicht begonnen 4. Ich bin in einer Beziehung seit 7 Jahren, er ist Single und hatte noch nie eine Freundin 5. Affäre hat noch nicht begonnen Hallo zusammen, Ich bin zwar in einer Beziehung, habe aber vor eine Affäre zu beginnen. Die Gründe dafür sind ziemlich zahlreich, und schwer zu beschreiben. Ich liebe meinen Freund über alles und will ihn nicht verlieren, aber ich habe mich in jemand anderen verliebt und möchte sozusagen ein kleines Abenteuer. Es handelt sich hierbei um einen Arbeitskollegen. Wir kennen uns seit circa 6 Monaten, haben aber seit 4 Monaten regelmäßig Kontakt. Er weiß, dass ich einen Freund habe. Wir schreiben uns seit 4 Monaten den ganzen Tag, dabei schreiben wir aber eigentlich eher über alltägliche Dinge. Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir auch ein wenig miteinander flirten, weil wir uns gegenseitig Komplimente machen, wenn sie in die Situation reinpassen. Hab ihn auch paar Mal mit dem Auto zur Arbeit mitgenommen, als er sich verletzt hatte. Ich denke auf jeden Fall, dass ich in sein Beuteschema reinpasse, da er mir ab und zu ein Kompliment gemacht hat. Die Sympathie ist auf jeden Fall auch auf beiden Seiten da (sonst würde er mir ja nicht immer schreiben, oder?). Das Problem ist auch, dass er wirklich noch nie eine Freundin hatte und er eher dem Typ "braver Junge" entspricht. Ist es überhaupt möglich, so jemanden für eine Affäre rumzukriegen? Und wie stelle ich dies am besten an, ohne dass ich zu plump wirke? Danke im Voraus.