Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'innergame'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

486 Ergebnisse gefunden

  1. Servus, das hier ist kein Heulthread. Ich möchte Tipps sammeln, die einen nach solch einem Tag aufmuntern können. Ich meine hier wirklich die richtig harten Tage, an denen man am liebsten den ganzen Mist auf Knopfdruck beenden würde. An denen man nicht mehr weiter weiß und sich fragt, ob das ganze überhaupt noch Sinn macht. (Das nicht nur auf PickUp bezogen.) Ihr wisst was ich meine. Wie geht ihr damit um? Was motiviert euch? Was tut ihr gegen äußere Einflüsse? (Wie oft habt ihr solche Tage?) Mir fehlt ein Thread dieser Art. lg
  2. Hallo liebe Leute, ich bin auf ein, meiner Ansicht nach geniales Mindset Pattern im Österreichischen PU Forum gestoßen. Es stammt vom dortigen User "Hagbard Celine", der es wiederum von einem gewissen "Pook" aus einem englischem Forum übernommen hat. Mir persönlich bringt es verdammt viel für mein Mindset im Umgang mit Frauen. Es zeigt, wie einfach die Welt sein kann und dass man sich einfach nur....ach lest selbst Viel Spaß ! Sei wie ein Kind Freue dich! Und sei zufrieden. All diese Frustrationen, all diese Zögerungen, die Nervositäten, die Brandstellen, die Schwärme der Unruhe, die Konfusionen und die Fehler die sich festsetzen, wenn dein Kopf sagt „tu das“, aber dein Körper und deine Persönlichkeit nicht folgen. Alle diese Sorgen können weggewischt werden…für immer Ja du dachtest du wirst von Frauen ignoriert, so unerfahren, so durcheinander und es sieht so aus als würdest du wie ich, einen teuflischen Kreis folgen. Vielleicht warst du wie ich, ein Vollidiot, der bis jetzt das Leben verpennt hat. Und hast vielleicht wie ich alles über Frauen und das Leben wieder und wieder gelesen. Aber was wenn ich dir erzähle dass du schon immer ein Don Juan zu einem Zeitpunkt warst. Und ich meine nicht in einer speziellen Situation oder Stunde, sondern in einem Punkt des Lebens wusstest du alles über Frauen und behandeltest sie mit perfekter Leichtigkeit. So perfekt dass es 100% natürlich war und falls jemand zu dir sagte, du sollst für Informationen auf eine Website gehen oder Bücher lesen, hättest du dich kaputt gelacht! Würde das nicht alles ändern? Würdest du nicht zu dir selber sagen „Wow, wenn ich der perfekte Don Juan wäre, dann würde ich versuchen mich daran zu erinnern, wie ich dachte und was ich tat als ich ein Don Juan war, anstatt meinen endlosen Posts und Büchern. Wenn ich Don Juan war, dann brauche ich nur Erinnerung und keine Offenbarung. Suche dir nun ein Kinderfoto (so mit 6) von dir heraus. Schau dich an. Er lächelt fröhlich ohne die Sorgen der Welt. Er weiß nicht dass er sich in diesen traurigen Erwachsenen verwandelst der du jetzt bist. Hormonell gesehen ist der Unterschied nur, dass du nun von Testosteron geflutet wirst und in einem Status chemischer Traurigkeit bist. Dein jugendlicher Schatten kennt sich besser aus mit den Freuden des Lebens. Es ist kein Wunder dass Eltern in ihrem Nachwuchs solch ein Wunder sehen mit dem Feuer der Jugend, abseits des dumpfen Lebens mit Rechnungen, Verabredungen und Verantwortungen. Ja, du sagst dass du jetzt ein Erwachsener bist. Du hast Verantwortung wie Rechnungen, Hausarbeit und Arbeit zu tun. Du hast keine Zeit für solchen Unsinn. Oder doch? Ich wette als du ein Kind warst bist du ein echter Don Juan gewesen. Ich wette du bekamst alle Mädels in den Sandkasten. Als Kind wusstest du sogar besser mit Frauen umzugehen als du es jetzt als Erwachsener weißt. Einige dieser Faktoren beinhalten dass du: - wusstest, Männer und Frauen sind unterschiedlich Trendy Intellektuelle haben heutzutage dieses Problem. Du wusstest dass es Männlich und Weiblich gibt! - realisiertest, dass Frauen cooties haben und einen Zerstören können. Das ist nicht übertrieben, dass Frauen Männer auffressen und vernichten können! - wusstest, dass es unpassend war mädchenhaft zu sein. Du würdest (und solltest) auf dem Spielplatz aufgefressen werden. Ältere Leute bekommen im Alter einen Gehirnschaden, genannt Philosophy, die in aufgeblähten Blasen Wörter wie Relativität, Revolution, Freiheit aussprudelt. Sie tauchen in einem Duft verfaulter Eier frommer Moral, Autoaufkleber und schweifender Dissertation auf. Du weißt von einem frühen Alter aus, dass du dich von deinem Geschlecht nicht befreien kannst. - Mädchen werden nicht ernst genommen. Schließlich sind sie Mädchen. Es ist der „nette Kerl“ der die Frauen immer und überall ernst nimmt und nicht Nein zu ihr sagen kann. - Mädchen werden geführt, geärgert, weil sie schließlich Mädchen sind, solche die alles durcheinander bringen. Du hast sie früher an den Haaren gezogen und sich über ihre Klamotten lustig gemacht. …nicht weil dir ein Internettyp wie DeAngelo es dir gesagt hat, sondern du es instinktiv gewusst hattest, dass es richtig und geeignet ist. - Als ein Junge würdest du die Pläne nie von einem Mädchen machen lassen. Das wäre grausam. Als Kind hast du gesagt, WAS getan wird, WANN, WO und manchmal WARUM. Du musstest direkt sein. „Warum brauch ich einen Plan, Pook? Warum können wir nicht tun was sie will? Weil sie nicht weiß was sie tun will. Beispiel: - Wann willst du bei mir vorbeikommen? - Ich weiß nicht… - Dienstag oder Donnerstag - Keine Ahnung - Mittwoch. Ist das Ok für dich? - Vielleicht… - Donnerstag oder Freitag - Ich weiß nicht… - *aggressiv* Ich hole dich am Mittwoch um acht abends ab! - *süß* OK Du bist nicht in ein ernsthaftes Gespräch mit dem Mädchen gekommen. Du hast sie nicht in eine Oprah (Verona F.) gebracht. Du hast nicht versucht sie mit deinem Intellekt zu beeindrucken. Du hast sie wahrscheinlich gestoßen, gerufen „markiert“, weggelaufen und sie rannte dir hinterher. Du würdest dich auf die Schaukel setzen. Du würdest sie von der Rutsche schubsen. Auf der Wippe würdest du dich so heftig plumpsen lassen um sie möglichst weit wegzuschleudern. Alles was du getan hast waren Action-Dates. Nette Kerle versuchen der Lady das Abendessen zu kochen. Du hättest es als du jung warst nicht mal gewagt solch eine Sache zu tun. Jetzt weiß ich auch warum manche meiner besten Dates solche waren in denen ich die Mädels in den Park gebracht hatte und wir rumgerannt sind wie kleine Kinder. Action! Action! Action! - Als Kind liebtest es du zu singen. Du liebtest es zu lachen. Was machst du jetzt? Du bist so verklemmt dass du dich nicht mal tot selber packen würdest um außerhalb von daheim zu singen! Und was passierte mit diesem fröhlichen Lacher der deine Kindheit markierte? Warum nimmst du jetzt alles so ernst? - Du hattest Spielzeug und liebstes es damit zu spielen. Als Mädchen deinen Bereich betraten hast du darauf bestanden mit deinen Sachen zu spielen. Du würdest dein Rad mit tödlicher Geschwindigkeit heizen. Du spieltest mit Kränen und Trucks. Du liebtest Feuerwehrautos. - Als du aufgewachsen bist, haben sich deine Spielzeugautos in Sportautos verwandelt (welche du noch immer in tödlicher Geschwindigkeit fährst). Deine Kränen und Trucks sich in die Großen verwandelt und du liebst immer noch Feuerwehrautos. Verglichen zu den „Netten Kerlen“, welche nicht die Schönheit von Konstruktionen verstehen oder ängstlich auf die Idee von Feuerwehrautos reagieren. Es gibt einen Grund warum Frauen Feuerwehrmänner lieben! - Du hast deine Fantasie umarmt. Als du mit einem Mädchen gespielt hast, war es nach deinen Regeln. Du wirst nicht einen Jungen finden, der sagt „Was auch immer DU willst“. Ich erinnere mich daran als ich mit Raupen auf Mädels geschnalzt habe (und sie liebten es). Du würdest zu einem Mädchen gehen und sagen „Du bist der Detektiv und ich bin der Cop. Und dann zeigtest du auf Andere und schriest „Schau dir diese Schurken an“. Und das Mädchen spielte fröhlich die Rolle. Was machst du jetzt? „Lass uns Essen gehen“. LANGWEILIG: - Du hattest einen ewigen Feind in der Kindheit, Lageweile. Wie eine Schikane hat es dich in der Schule missbraucht, hat dich gefangen bei einem dummen Ausflug mit deinen Eltern und eingewickelt als du in den Schulbus gestiegen bist. Du hast jede Chance zum spielen genutzt. Wenn es EINE Sache gibt, ein Mann mit einer Frau nicht machen darf, dann das: LANGWEILE SIE NICHT. Mach sie fröhlich, mach sie wütend und bringe sie zum lachen. Alles außer sie zu langweilen! Der Feind Langeweile ist zurück und Frauen suchen dich um es niederzuschlagen. Umarme deine Jugend und lebe wieder wie beim ersten Mal. - Sogar in deinem jungen Alter war die Fashion bewusst. Deine Mutter war durcheinander warum du diese T-Shirt nicht tragen konntest oder diese Schuhe anziehen musstest. Du wusstest die Wichtigkeit von Klamotten und Auftritt. Nette Kerle und Trottel versuchen nicht über Auftreten zu sprechen und sagen „sie wird mich mögen wie ich bin“ und im gleichen Augenblick die Frauen verachten die unklug auftreten (dicke Weiber, picklige Weiber) während sie von den echten Frauen niedergemacht werden. - Als du jung warst, war dein Vater ein Halbgott. Du liebtest und fürchtest ihn. Er konnte wenn er wollte verspielt sein. Aber meistens war er eine Quelle von Strenge, immer selbstbewusst und immer nah an den Lösungen für deine Probleme. Dieses Gefühl von Ehrfurcht gab dir den Eindruck dein Vater ist die Definition von MANN. Wenn du anstrebst die gleiche herausragende Figur zu sein, die, für alle Probleme die Lösung parat zu haben scheint, Auswege zu wissen für alle Schlamassel, Stabilität für die Stürme zu besitzen, werden Frauen die gleiche Reaktion auf dich haben. Es wird gesagt „dass Frauen am liebsten ihre Väter heiraten würden“. Aber dieser Spruch wurde vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen. Frauen wollen DEN MANN heiraten, den sie als kleines Mädchen kannten. Du kannst diesen Mann nur verstehen und auch zu diesem werden durch die Augen eines kleinen Jungen. Jetzt werden einige Frauen protestieren gegen das Eintreten, Frauen wie kleine Mädchen zu behandeln. Das wirkt ganz gut mit JÜNGEREN Chicks (was die meisten hier wollen. Das löst auch ein legales Geheimnis: Warum wurden Frauen bis ins 18 Jhd. hinein durch das Gesetz als Kinder bezeichnet? Wir wissen jetzt die Antwort. Und ich würde auch Frauen raten, Männer genauso zu behandeln). Frauen sind am bezauberndsten wenn sie uns als Jungen sehen. „Derjenige, den Gott liebt, wächst jung“, sagten die antiken Griechen. Schau dir jetzt die Jungen an! Und schau jetzt in den Spiegel. Das blitzende Licht in den Augen der Jungen, die Neugier und die Wunder die er in der Natur und im Leben sah, die Freude die er immer geliebt hat. Ist das immer noch ein Teil von dir? Schau in den Spiegel. Ist es das gleiche Licht in deinen Augen? Wenn nicht, dann weißt du was zu tun ist. Du musst zur Lösung deiner Don Juan-Probleme kommen. Legenden sprechen von einer Fontäne der Jugend, die Alt in Jung verwandelt. Eroberer sind auf den Kontinenten herumgestriffen für dieses magische Angesicht der Natur. Diese Legende der Ewigen Jugend war wie ein psychologischer Splitter in den Gedanken so vieler Männer, angetrieben durch die Welt durch Gefahren und Stürme um so einen Schatz zu erhalten. Aber es war nicht in der Welt, es war in UNS. Wer wusste das Frauen der Schlüssel sind um alle natürlichen Rätsel zu lösen. Klart das nicht die stürmische Luft der Konfusion auf? Wenn du mit einer Frau zusammen bist (speziell mit jüngeren, unreifen Frauen!) und tausende Don Juan-Philosophien und Taktiken durchkreuzen deinen Frieden, erinnere dich an das Kind das du warst…und wie es auf das Leben schaute. Ja, sie mag ein Drachen in den Zwanzigern sein. Aber unter diesen Milchbeuteln und Fettansammlungen, die deine Hormone verrückt spielen lassen, ist es ein kleines Mädchen. Anstatt wegen irgendeinem Date nervös zu sein, schaue auf das Date als wärst du sieben alt. Alles wird einfach und lustig (wie es sein sollte!). Eine Sache ist sicher, dass Frauen nach einem Kerl verrückt sind, der seinen jugendlichen Charme behalten konnte, wie Frauen einen Ausgleich suchen. Sie wollen von dir nicht deine Ansichten der Welt hören. Sie wollen die Fröhlichkeit und den Spaß ihrer Kindheit zurück (wie jeder will). Sie werden für die knappen Männer kämpfen, die wirklich so leben. (Das erklärt auch das Rätsel warum ungebildete Männer oft erfolgreicher bei den Frauen sind als viele Männer mit Dr. und Prof., die so „clever“ sind, die ihr intellektualisiertes Leben außerhalb der Existenz führen. Wie wir alle wissen wird die Zellteilung durch freie Radikale ausgelöst, die mit der Zeit durch den ganzen Körper durch Störungen anhäufen lassen. Ein Mensch mit 80 hat offensichtlich mehr Störungen als jemand mit 40. Das Gewebe fängt an sich zu zersetzen, die seine Organe versagen lassen bis zum gesamten Organkollaps, bis das Leben ausgelöscht ist. Auf die selber Art starten unsere Gedanken rein und pur (die des Kindes!) und alles ist spielerisch, spaßig und einfach. Aber mit der Zeit stauen sich Philosophien und bittere Gedanken an. Die erkrankte Person schaut in das Leben nur noch durch die philosophische Linse, in Leben lebend von Erinnerungen und so verfällt und verfällt das Leben bis kein Leben mehr übrig bleibt. Reichen Hände dir den Kelch. Trinke und reiche den Becher herum. Dieses Wasser aus dem Brunnen der Jugend wird diese Fehler wegwaschen, all dieses Gebälk deiner bitteren Erinnerungen, die deine Gedanken auffressen. Trinke auf die Frauen die dich bösartig zurückgewiesen haben. Trinke auf den Typen, der dich in der Schule verprügelt hat. Trinke auf die Routinen, Aufträge und Verabredungen. Trinke auf deine Ambitionen, trinke auf deine Melancholie, trinke auf deine Einsamkeit. Trinke auf den Inhalt deines Herzens und reiche den Becher herum. Kein Körper hat nun das gesegnete Wasser aus dem Brunnen der Jugend aufgesaugt. Du bist nun das Licht der Welt! Dein Leben ist nun jung, fruchtbar, spaßig, einfach und dein Körper wird das wieder spiegeln. Die Welt ist nun dein Sandkasten. Sei glücklich! Viele Menschen werden von ihrer Eitelkeit verschluckt, alle glaubend sie seien „brillant“ und „schlau“. Sie folgen ungefragt ihrer Philosophie und ihr Leben geht auf dem Treibsand der Melancholie. Aber…sie sehen dein neues Ich und es zerschlägt ihre Philosophien in kleine Stücke. Sie fragen sich „Wie kann er nur so glücklich sein? Wie kann er so lebendig sein? Lasst uns ihn studieren und wir werden über ihn Artikel und Manifeste schreiben“. Aber du weißt die Wahrheit. Ihre Ambitionen haben sie konsumiert während du auf das Leben mit jugendlichen Augen schaust… …und in einem jugendlichen Paradies lebst.
  3. _BOWIE_

    EFT Erfahrungen

    Hey liebes Forum, Ich bin gerade sehr inspiriert worden von der Technik EFT. Habe die Basics schon mal drauf, aber noch sehr wenig Erfahrung. Habe mir das kostenlose Handbuch runtergeladen und ein Buch von Christian Reiland besorgt. Doch bevor ich mir die Zeit nehme das alles zu lesen, wollte ich mal diejenigen unter euch fragen die diese Technik beherrschen und Erfahrungen damit haben. Ist es wirklich so eine unglaubliche Technik die dein Leben verschönert? Hat es dir geholfen ein Problem oder eine Angst zu vergessen bzw. sich von dieser vollständig zu heilen? Wäre jedem sehr dankbar der sein wissen mit mir/uns teilt Lg. _BOWIE_
  4. Hey leute Als Hobbypsychologe denke ich immer wieder darüber nach warum manche Männer mehr Frauen abbekommen und warum manche erfolgreicher beim Pick Up sind und in welchen Fähigkeiten sich diese unterscheiden. Da hatte eben einen Gedanken den ich so in dieser Form hier noch nicht gelesen habe und der mir sehr wichtig erscheint: Die Fähigkeit: Spaß daran haben ein Risiko einzugehen! Was passiert wenn du einen Approch machst? Du gehst das Risiko ein eine Abfuhr zu bekommen. Einige die ich kenne und ich selber auch überwinden sich immer wieder eine Frau anzusprechen und haben auch ab und zu einen nc, aber solange wir keinen Spaß dabei haben, wird jeder Approach Überwindung bleiben und erst wenn wir Spaß dabei haben, haben wir regelmäßig Erfolge. Was passiert wenn du eskalierst? Du gehst das Risiko ein, dass die Frau mit der du immerhin schon länger im Set bist oder ein Date mit ihr hast dich abserviert, weil es ihr zu schnell geht o.ä. Trotzdem hast du nur Sex mit ihr wenn du dich traust und sie dabei angrinsen kannst. Keine Frau wird mit einem Mann schlafen der ihr an den Arsch pakt und dabei ängstlich wegguckt, weil ihm das unangenehm ist! Was passiert wenn wir uns verlieben? Wir gehen das Risiko ein verletzt zu werden. Usw usw usw usw Also Leute habt Mut zu, und Spaß am Risiko!! Außerdem wird euer Selbstbewusstsein dadurch enorm zunehmen. Mfg und gebt mir bitte Rückmeldung was ihr dazu denkt und was ihr für Erfahrungen gemacht habt.
  5. Kurz und bündig. Vertrauensbruch(Fremdknutschen/Distanzierung). Keine One it is. Kein Frauenmangel. Genug Beschäftigung. Dennoch fühle ich mich hintergangen, obwohl nie Regeln festgelegt wurden. Aber stillschweigend ging ich wohl davon aus zu Beginn der LTR. Wie geht ihr grundsätzlich mit Vertrauensbruch um? Klarstellen und bei Wiederholung auf Nimmerwiedersehen? Dass es mich beschäftigt lässt sich für mich eig. nur mit Oneitis begründen. Naja man muss ja nicht immer nur Schwarz-Weiß malen. Mir liegt eben zu einem gewissen Maße was an Ihr.
  6. Da es hier nur wenig bis gar nichts zum Thema Sex gibt, dieser aber ebenso zum PickUp gehört wie der ganze Verführungskrams, hier mal ein Review zu einer DVD von Diana Richardson, die sich "Slow Sex" nennt. In dieser dem Tantra - so wie ich mir Tantra vorstelle, ich hab nämlich (noch) keine Ahnung davon - nahekommenden Sichtweise auf Sex geht es vor allen Dingen um die Entwicklung eines Gefühls von Selbstbezogenheit. Sex wird hier als ein Mittel vorgestellt, um sich selbst näher zu kommen. Es geht hier nicht darum so schnell wie möglich einen Höhepunkt zu erreichen, vielmehr um das sich Bewusstwerden beim Sex. Slow Sex ist geprägt von Entspannung und Introspektion. Jeglicher Druck wird dabei vermieden, es kommt vielmehr um das bewusste Erleben im Hier und Jetzt an, wodurch man ganz automatisch langsamer wird. Paradoxerweise lässt gerade diese Selbstbezogenheit einen liebevolleren Sex zu als die Suche nach Erfolg bei sich und dem Partner. Ich kann die DVD jedem empfehlen, der nicht nur etwas über langsamen Sex lernen will, sondern auch Methoden kennenlernen will, mit denen er sein Leben intensiver gestalten kann, denn vieles, was in der DVD für Sex beschrieben wird ist wie ich festgestellt habe auch auf den Alltag übertragbar. Das einzige, was ein bisschen nervt auf Dauer sind die ausführlichen Erfolgsberichte. Die DVD ist gut, hätte aber auch gut eine viertelstunde kürzer sein können. 3,786 von 5 Sternen.
  7. Was brauch man für vorausetzungen wenn man dass erste mal Sargen gehen will um erfolg zu ereichen? Ich hab mich jetzt höchstens nur einmal getraut ne Frau in der Stadt ausserhalb der Fußgängerzone nach der Uhrzeit zu fragen wo ich unter Zeitdruck war, ich hatte dass gefühl sie hätte noch bischen länger geredet mit mir, aber ich bin dann sofort richtung Bahnhof stressig gelaufen um den Zug nicht zu verpassen. Ich wollte heute endlich richtig mal sargen gehen doch ich hab mich nicht getraut zur Stadt zu fahren wegen dem wetter obwohl dass wetter nicht schlimm war. Wie habt ihr die Angst überwunden das erste mal Sargen zu gehen? Ist dass villeicht wirklich so das dass Gehirn automatisch dich daran hindert in dem man ausreden im Kopf hat?
  8. Ich möchte mir Dir ein kleines Gedanken-Experiment machen: Stell Dir vor, Du wärst ein Gefäss, gefüllt mit irgendwelchen Dingen ... Wozu ? Weil ich gerne möchte, dass Du diese Optik beibehälst, wenn Du diesen Text liest. Eventuell stellst Du Dir jetzt ein Gefäss vor, das mit Krims-Krams gefüllt ist. Jetzt stell Dir vor, Du schüttest den gesamten Inhalt aus ... Was bleibt zurück ? Das Gefäss ! Tausche nun diesen Krims-Krams oder was immer Du in Deinem Gefäss hast, aus; gegen Deine Gedanken, Deine Vergangenheit, Deine Zukunft, Deine Beziehungen, Deine Prinzipien, Deinen Job, Deine Karriere, die Du anstrebst oder bereits erreicht hast, Deinen Freundeskreis, den PUA für den Du Dich (eventuell) hälst und was Dir sonst noch so zu Dir einfällt. Verfahre nun wie oben beschrieben ... schütte alles aus ! "Halt .. das kann ich nicht", wirst Du eventuell rufen. "Ich kann mich nicht wegschütten !" Doch tust Du das, Dich wegschütten ? Natürlich nicht, weil auch hier etwas zurück bleibt: Dein Sein ! Ich möchte Dich wieder zurück zum Gefäss führen. Was macht das Gefäss aus ? Sein Aussehen ? Seine Form ? Sein Inhalt ? Nein, das sind nur Äusserlichkeiten. Das, was das Gefäss wirklich ausmacht, ist der Raum, den es bietet, damit es mit Inhalt gefüllt werden kann. Auf Dich bezogen ist also nicht Deine Form oder das, was wir oben als Inhalt davon beschrieben haben, Deine Essenz, sondern Dein Sein, das den Raum für Deinen Inhalt zur Verfügung stellt. Ohne Inhalt bist Du Sein, Dein wahres, unverfälschtes Du. Bewusst-Sein bedeutet also, Dir bewusst zu sein, dass Du der Raum, das Sein bist, das den Platz für den Inhalt zur Verfügung stellt. Unbewusst-Sein bedeutet folglich, dass Du Dir dessen nicht bewusst bist und Dich für den Inhalt des Seins hälst. Bist Du unbewusst, dann identifizerst Du Dich mit Deinen Gedanken, Deiner Vergangenheit und Zukunft, Deinen Beziehungen, Deinem Job, Deinem Auto und so weiter. Und dann wird es zur Tragödie, wenn Du etwas von Deinem Inhalt verlierst und Du fängst an zu kämpfen, um es nicht zu verlieren, oder Du freust Dich, wenn Du etwas an Inhalt dazugewinnen kannst. Aber unabhängig davon, ob Du bewusst bist oder nicht, weisst Du, dass der Inhalt flüchtig und einem stetigen Wechsel unterworfen ist. Gedanken kommen und gehen, Beziehungen verändern sich, dein Freundeskreis wächst oder schrumpft; nichts in dieser Welt weist Konstanz auf. Wenn Du aber Deinem Sein bewusst bist, dann weisst Du, dass das Kommen und Gehen von Inhalt nichts an dem ändert, was Du wirklich bist. Du hörst auf, Dich an den Inhalt zu klammern und kannst Deinen Inhalt ohne Angst und Verzweiflung loslassen, wenn er sich verflüchtigt. Du findest eine innere Ruhe, die sich vom Inhalt nicht mehr beirren lässt. Ich sage nicht, dass ein Sein ohne Inhalt ein erstrebenswertes Ziel wäre, das Gegenteili st der Fall, aber wenn Du Dir Deines Seins bewusst bist, hat der Inhalt keine Macht mehr über Dich. Ebenso weisst Du auch, dass, egal wie Andere Deinen Inhalt wahrnehmen, Dich loben oder kritisieren, das nichts mit dem zu tun hat, was Du bist. Und Du fängst an zu sehen, dass das Sein in allem steckt. Im Sein sind wir alle gleich grossartig, egal ob sich ein Mensch nun hinter dem Inhalt versteckt oder nicht. Du fängst an durch den Inhalt zu sehen und kannst den Raum entdecken, der in jedem ist. Und Du hörst auf über andere zu urteilen. Ihr wahres Sein unterscheidet sich durch nichts von Deinem eigenen. Eine alte Sufi-Weisheit besagt: "Stirb, bevor Du stirbs". Das heisst nichts weiter, als werde Dir bewusst, dass Du nicht der Inhalt bist, weil der Inhalt ist das, was Deinen körperlichen Tod auf dieser Welt nicht überleben wird. Du wirst ihn nicht mitnehmen können. Wenn Du also Deine Identifikation mit dem Inhalt auflöst (stirbst), dann hast Du bereits im Leben erreicht, was sonst erst im Tod geschieht. Finde Deinen Raum ! Cu Prospero
  9. Guten Abend, passend zum 3ten Advent präsentiere Ich Euch ein Suggestions Audiofile. Es soll euch helfen diesen Knackpunkt zwischen Sehen und Ansprechen besser zu meistern. Ok - zum Inhalt: Die Suggestionen sind als Reim aufgesagt und beginnen nicht sofort mit der Musik. Es sind Subliminals enthalten (entnommen und nicht 100% übernommen aus dem Forum*). Die Musik stammt aus dem EpicActionAdventure Vol.6 Album von Epic Score und ist ebenfalls verändert worden. Die Suggestionen Die Subliminals sind aus Ra's Einstellung des Verführers Funktionieren Subliminals? Subliminals - Unterschwellige Botschaften - funktionieren als Triebfeder. D.h. dass schon durstige Menschen unterstützt werden sich Getränke zu kaufen. Bei gestillten Menschen funktioniert das allerdings nicht. Und jetzt die ersehnte Audiofile im mp3-Format: Megaupload SoundCloud Beide sind das Gleiche Vielen Dank und eine erfolgreiche Zeit!
  10. Hi, ich bin 19 und beschäftige mich seit ca. 2,5 Monaten mit PickUp. Ich habe mein InnerGame inzwischen krass hochgefahren und habe in den letzten 3 Wochen auch meine ersten OuterGame-Erfolge bei Frauen (HB 6-8) aus dem ferneren Bekanntenkreis gehabt (4 KC's inkl. 1 FC - Alter von 19 bis 25). Anbei gemerkt war bisher immer noch recht viel Alkohol im Spiel. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich, wenn ich die Frauen wieder treffe, bzw. ihnen im nüchternen Zustand gegenüber trete, sehr schüchtern bin, bzw. mich kaum mehr traue, die vorher angewendeten Techniken einzusetzen--> Kino, C&F Obgleich es sich bei keiner um ein UG handelte, traue ich mich nicht sie vor anderen zu küssen...irgendwie hab ich im Kopf, dass sei dann gleich mit einer angefangenen LTR gleichzusetzen und dafür will ich mindestens eine HB8 die vor Ort wohnt. Mir ist bewusst, dass hauptsächlich Training hilft und ich den Alkohol reduzieren sollte... Trotzdem hoffe ich, dass ihr noch Tipps parat habt, oder einen entsprechenden aufschlussreichen Text kennt. Vielleicht auch nochmal explizit etwas zur Kombination Alkohol+PickUp. Danke für alle Antworten! Greets
  11. Warum negativ über Andere reden gefährlich ist. Kurze Zusammenfassung in einem Satz: Sprich möglichst NICHT NEGATIV über Andere, dafür möglichst viel und ausführlich POSITIV! Wenn du Zeit hast, hier mein Gedanken-Guss" dazu: Mir ist gerade bewusst geworden, dass ich WIDER besserem Wissen, regelmäßig über den einen oder anderen Menschen aus meinem Umfeld oder aus den Medien (Stars, Sternchen, Politiker) negativ spreche. und auch anderen bei Negativem Gerede zulange zuhöre, anstatt das zu brechen und wieder ins Positive zu lenken. Klar es gibt viel schlechtes zu sehen, nicht nur in eigenem Umfeld, sondern auch lokal, national, global. Selbst die Zeitungen, Magazine, Nachrichten TV Radio sind voll davon. (warum eigentlich?) damit wird alles nur noch schlimmer, weil sich eine Mehrheit der Menschen eher aufs Negative konzentrieren als auf Positives. (zb. sagt man dann mit einer Selbstverständlichkeit. "Die Welt ist ... nun eben schlecht. Die Menschen.... George Bush... Angela M... Gorleben... China... etc..) Schlussendlich sagen die Antworten mehr über dich aus als über xy. Das scheint also normal (= Weit-verbreitet) zu sein, denn auch in meinem Umfeld seit eh und je hab ich andere Leute erlebt die ebenfalls (berechtigte oder gemeine) Kritik bzw. negative Aussagen über Mitmenschen in der Abwesenheit machen. (Die "Volksseuche Rufmord und Lästern") Hört man nicht grad über Deutschland und die Deutschen oft sagen, sie seien ein Jammer-Volk mit Stirnlappen im Hirn und auch einem Jammerlappen...? Prüfe einmal wie oft und regelmäßig du über andere ab lästerst. Wie gehst du vor? Wer kriegt oft das Fett ab und warum? Was stört dich? und was hat das mit dir zu tun? (Bist du evtl auch schon so gewesen?) Wie viel % von 24std. denkst / sprichst du über negatives? wie viel Positiv? Kritisierst / Urteilst du schnell, wenn jem. wirklich einen "Fehler" in deinen Augen begangen hat? (zb. hat wohl kaum jemand was dagegen, wenn man Politiker/ Promis auseinander nimmt. (ausser Fans von denen) Wer verteidigt zb. schon G.W.Bush oder Hitler? Doch egal, ob solche "Hass-Politiker" oder einfach nur ein nervender Arbeitskollege, Chef, Eltern, Verwandte, Frauen,... Man schadet bei solchen Lästereien immer nur sich selbst!!! Selbst wenn einem wirklich unrecht passiert ist und "es klar scheint" dass der andere der "böse" ist und man selbst "der gute" oder "das opfer" sollte man nicht ab lästern. Es heißt, dass es eine Charakter-Qualität von Heiligen ist, dass sie nie auf das negative einer Person schauen, sondern Nur das Positve ansehen und betonen. (Damit fördern sie auch am ehesten deren positive Veränderung: indem man das Gute Verhalten belohnt und betont.) Auch in Veränderungs-Arbeit oder Erziehung und in der Schule, wird meistens (immer noch) nur auf die Fehler hingewiesen, kritisiert und gesagt was man alles falsch gemacht hat. (die Motivation ist durchaus gut gemeint: man hofft dann, der andere würde sich nun ändern.) Doch mal ehrlich: Wie oft hat eine Beziehung durch (übermäßige) Kritik nicht eher schaden genommen anstatt, dass diese Person wirklich besser wurde? Es ist gemäß Psychologen schon sehr schwierig sich selbst positiv zu verändern, wirklich zu transformieren, nicht nur ein bisschen oberflächen-renovation... geschweige denn seine Mitmenschen zu ändern, dass kommt oft einem Kampf gegen den Schatten gleich, oder als ob man einem Berg sagen wolle: Geh weg oder werde nun zu einem See! Meine Erfahrung ist, dass man Menschen kaum verändern kann. und das hintenherum reden bringt schon gar nichts. Im Gegenteil: Es schadet schlussendlich nur einem Selbst. Es ist wie ein Psychologischer Bumerang, der am Ende wieder zurück kommt. Wenn man über andere schlecht spricht, (selbst wenn der Zuhörer gleicher Meinung ist) sieht der Gesprächspartner nicht den kritisierten, vor seinen Augen sondern den der kritisiert. und verbindet nun im Unterbewusstsein die kritisierte "negative Person, die negativen Eigenschaften, die Fehler und die Vorstellungen plus die negativen Gefühle, die wahrscheinlich entstehen" mit demjenigen der Kritisiert. Kurz: Der "Gestank, das Gestänkere, das man rauslässt, bleibt an einem selber haften" Wenn du über deinen Chef etc. xy sagst: Er ist ein Ar... er ist unfair, er ist gemein, er ist ein Feigling etc.. er hat zb. .....(unfaire Story 1 2 3.... ) etc. dann erinnert sich der Zuhörer an ähnliche Situation mit seinem Chef oder ähnlichen Situationen, die er auch erlebt hat. Vielleicht reisst du ihm damit sogar eine alte Wunde auf, die er noch nicht verarbeitet hat, es kommen in ihm Gefühle der Wut hoch etc. und das alles steht dann irgendwie auch in Verbindung mit Dir, denn dein Chef kennt er ja nicht, der ist ja beim Lästern nicht anwesend, ABER DU! Wenn du das dann ein paar mal machst, prägt sich deine Person mit großer Wahrscheinlichkeit negativ in sein Hirn. du wirst ebenfalls unter: "negative Erfahrungen mit Autoritätspersonen" abgespeichert. (Dabei hast du ihm nichts angetan, außer negative Erinnerungen re-aktiviert.) Damit bist du in einem Bereich abgespeichert, in dem du nicht sein willst. Außer du willst eher neue Feinde und Leute die dich dann plötzlich komischerweise meiden. Mir ist das früher oft passiert, dass ich lange zeit, bei fast jedem den "Psychiater" gespielt habe. Sie erzählten mir mehrmals ihre Probleme, Ängste, Konflikte, ärger etc.. und bald war ich total mit diesen "bad news" ihres Lebens verbunden, dass sie mich logischerweise plötzlich mieden. vor allem wenn es einem wieder gut geht, will man ja nicht vom "Psychiater" gestört werden. aber wenn es ihnen dann wieder mal schlecht ging, dann kamen sie zu mir. So wurde ich zu einem Magnet für die Leute, die grad in deprimierten state sind, wenn sie dann wieder in "Party-laune" sind, war ich aber der letzte den sie anriefen. Fazit: sprich daher möglichst NIE negativ über andere Menschen! Höre aber auch nicht all zulange zu, wenn jemand klagen, jammern, lästern und kritisieren will. Verhindere es also unbedingt sowohl aktiv wie passiv mit negativen Themen kontaminiert und in Verbindung gebracht zu werden! Natürlich wird ein guter Freund /bzw LTR mal wollen, dass du zuhörst, geh aber nicht zu tief rein... (ich hab meistens noch tiefer gebohrt ) Versuche nach einer gewissen Zeit von Empathie geben, zuhören & Verständnis zeigen, die Person zu beruhigen und möglichst wieder in einen besseren State zu führen. So bleibst du in positiver Erinnerung. Beim Abschied von dir sollte HB immer in einem besseren State sein, als zu beginn. (Leave her better than you found her. Die ganze Sache umgekehrt bedeutet logischerweise, dass du nicht genug über andere Menschen, Stars, Politiker, Kollegen POSITIV reden kannst. Auch wenn du deinen Chef zu 99% hassen solltest, klär dies entweder mit ihm selbst, mit einem Therapeuten, oder mit dir selbst bzw. Inner Game Methoden. In der Öffentlichkeit konzentriere dich auf das 1% dass du ok finden kannst, zb. dass er ne gewisse alphaness hat etc... kommuniziere diesen Punkt und rede dann generell über Positive Aspekte eines "Idealen" Chefs, Mitarbeiters, Freund, Freundin, Eltern... .. positive Eigenschaften, Gefühle etc. es sollte in nüchternen Zustand eine Gewohnheit sein, möglichst über positive Themen zu sprechen. Das negative meiden ( durch inner game alleine aber sehr wohl bearbeiten, man kann dass nicht immer unter den Teppich kehren und ignorieren) Positives: Chunk down, rich description, details, storys, philosophieren, definieren, schwärmen, bewundern, ausführen etc. Über was du sprichst, das formt deine Gefühle, deine Weltsicht, deine Einstellung, dein Verhalten, dann deine Gewohnheiten und längerfristig wirds zu deinem "Schicksal" wenn du also selbst über einen "badboy" was positives zu melden hast wirst du in den Köpfen der Zuhörer auch eher positive Anker und Projektionen Erinnerungen, Geschichten, Gefühle auslösen und dann kommst du in die "Positive Box" in dessen Unterbewusstsein. Zudem wirst du selber mit diesen Positiven Eigenschaften "versehen". Der Zuhörer denkt dann eher, dass du selbst so bist. (Dabei redest du eigentlich nur drüber) Wir bekleben einander ständig mit irgendwelchen "Ettiketten" "lustig" "immer gut gelaunt" "Optimist" "miesepeter" "Jammerlappen" "Psychiater" "Witzbold" "AFC" "beta" "Traumtyp" Es liegt enorm in unserer Zunge, wie uns die anderen sehen. Worte haben Macht über Leben und Tod. Wer sich hingebungsvoll mit ihnen beschäftigt, kann VIEL durch sie erreichen. (Sprüche, Bibel) Was wirst du wenn du das gelesen hast nun ändern? wo hast du noch potential um positiver "darüber" zu sprechen? Eltern, Freunde, Kollegen, Chef, Stars, Sternchen, Politiker, Gefühle, Situationen, Erfolge, Ziele, Träume, Eigenschaften.. Übung: lies die Zeitung und erzähl jem. in deinem Umfeld nur in positiver Weise darüber. zb. Hey genial Edita Abieski hat x-factor gewonnen sie war so schön gestylt, echt sexy und ihre Stimme ist genial. Sie hat auch eine unglaublich positive Ausstrahlung. Mir kommt sie vor wie ein süßes unschuldiges Mädchen, dass nun einfach Erwachsen ist. Sie hat echt die Party gerockt, dass ist voll die Power Frau, die ist voller Energie... oder nimm mal all deine Freunde / Feinde durch und DHV sie alle. Mach es dir zur Gewohnheit, vor anderen ständig DHv an andere zu verteilen. in Anwesenheit und Abwesenheit dieser Personen (= extreme Value-giving, anstatt nur immer DHV Myself...) Lerne positive Gefühle exakt zu definieren und zu beschreiben.