Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fremdgehen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

102 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, folgender Sachverhalt: Kenne da sehr glüchtig eine Dame, HB6... Nicht wirklich mein Fall aber dachte mir da ich in letzter Zeit ziemlich alleine dastand, das ein bisschen Zeit verbringen okay sei. Nach Silvester kam eine Nachricht über FB HB: tsir, was geht me: was geht HB: Mir ist so langweilig, und bei dir? me: Morgen frei? HB: Ja, und Du? Me: Ja, kannst zu mir kommen wenn Du magst. Hab aber keine Lust auf Sex. HB: Ich auch nicht, hab es zur Zeit nicht nötig. Ich mache mich fertig und komme dann. Adresse? Me: Bis gleich. Kam dann gegen 00 Uhr zu mir. Hab Licht gedimmt, Couch ausgeklappt, Musik angemacht und bisschen geredet mit ihr. Irgendwann bekamen wir dann Hunger. Sie sagte mir das wir mit ihrem Auto fahren sollen. Vor meinem Haus dann steht da ein dicker fetter nagelneuer 5er BMW in weiss... Irgendwie ist da mein Golddigger Instinkt rausgekommen. Hab mich wie so eine Slut gefühlt :D Sie gab mir dann auch MC D aus und kaufte mir Zigaretten weil ich meine Geldbörse vergessen hatte (Allan Harper incoming). Bin 29 und sie 21. Aus gutem Hause. Wieder bei mir angekommen schauten wir zusammen auf der Couch Porn auf Xhamster gemeinsam (!!!). Redeten viel über Sex und ihre Vorlieben und ich war erstaunt wie abgeklärt sie in ihrem Alter schon ist und sie genau weiss, was sie will. Irgendwann wollte sie mir dann die Prostata massieren. Ich nahm dankend an, verschob es aber auf das nächste Treffen. Legten uns dann in Löffelchen auf die Couch und schauten zusammen TV. Hab dann ein bisschen trocken an ihr gefickt, ihr hats gefallen. Gegen 4 Uhr musste sie los, da ihr Freund gegen 6 von der Nachtschicht kam. Sie sagte mir noch ich solle ihr eine SMS schicken das es schön war mit ihr zu reden wegen Beziehungsstress. Wohl als Alibi für ihren eifersüchtigen Freund. Zusammenfassung: Erlebe das recht häufig das vergebene Damen alles andere als zurückhaltend sind und ihren Freund eiskalt betrügen würden. Mich regt sowas eigentlich nur auf. Sex wollte ich eh keinen mit ihr, hätte ihn aber haben können. Ihr Freund tut mir leid. Geht nachts schuften und sie fährt zu anderen Kerlen. Seitdem nervt sie jeden Abend ob sie vorbeikommen kann. Hab vorgestern geflaked und gestern nicht reagiert. Was mich an der Sache wurmt ist, ich denke sollte ich wieder eine Beziehung eingehen irgendwann, wird mir dieses Wissen nicht in die Karten spielen, relaxed zu bleiben und chillig zu sein, da ich weiss, wie die Ladys es so mit der Treue halten... Es sind zum Glück nicht alle so und ich hoffe ich screene ordentlich. Welche Redflags gibt es eigentlich so um solches Verhalten zu erkennen? Grüße, Thestruggleisreal
  2. Mir (18) ist es jetzt 2 mal passiert, dass meine Hb, mit der ich schon rumgemacht habe und auch schon Dates hatte, auf einer Party mit anderen rumgemacht hat. Beim ersten mal hat sie(18) anfangs noch mit mir rumgemacht und an mir gehangen, doch danach mit 3 anderen rumgemacht! Weiss selbst nicht wo sie noch mit ihrem letzten hin. Das Lustige ist, dass alle Kerle von unserer Gruppe waren! die zweite story war noch schlimmer. Ich habe eine Freundin(16) mit zu einem Geburtstag mitgenommen. Leider war ich zu besoffen und konnte nicht richtig gamen.Sie hatte zwar keinen schlafplatz (bei mir ging es an dem abend leider nicht), hat aber trzdm bei nem typen vom gebi gepennt. Sie schrieb mir noch, dass sie Sex hatten und hat mich auch letztens angeschrieben, doch eine grosse Interesse habe ich auch nicht mehr an diese Weiber. jetzt zu meiner genauen Frage: wie genau haette ich reagieren sollen? habe in beiden situationen komplett gefreezt bin nicht auf sie zu gegangen. Sie sind manchmal auf mich zu gekommen aber das wars auch. finde solche situationen extrem schmerzhaft, weil ich eben schon vorher was mit denen am laufen hatte und ich sie mega gemocht hatte ( suche trzdm keine Beziehung). hoffe dass ihr mir helfen koennt
  3. 1. 27 2. 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 5 4. Etappe der Verführung: Sex War ein SNL, sie hat einen Freund. Die Beziehung läuft scheinbar nicht gut und er ist extrem eifersüchtig wie sie sagt. Problem ist, dass sie immer wieder davon anfängt, dass sie ein schlechtes Gewissen hat, dass sie ein schlechter Mensch ist, dass sie das eigentlich nicht darf usw. Sie hätte einmal auch fast deswegen abgesagt, weil er wegen irgendwas ausgerastet ist und sie Skrupel bekommen hat (Zusammenhang?!). Er verbietet ihr jetzt auch normale männliche Freunde von ihr zu treffen. Sie spricht für mein Empfinden recht oft von ihm, aber nie positiv. Habe bisher versucht es weitestgehend zu ignorieren oder zu scherzen. Aber sie hört nicht auf damit. Wir verstehen uns gut und sie fühlt sich sehr zu mir hingezogen, macht mir viele Komplimente. Ich raff Frauen da einfach nicht. Wenn Sie so unglücklich ist in ihrer Beziehung und ihr Gewissen sie so quält, warum macht sie dann nicht einfach Schluss? Und glaubt sie, sie kann ihre Beziehung auf Basis einer Lüge aufrecht erhalten, wenn sie auch schon jeglichen Respekt für ihn verloren hat? Aber ich schätze ich kann ihr das nicht so sagen mit Logik. Theorie ist ja dass man nie etwas Schlechtes gegen den BF oder die Beziehung sagen soll. Wie soll ich mich verhalten? Was will sie von mir hören wenn sie über ihr schlechtes Gewissen klagt?
  4. Hi, ich bin neu hier und habe vorgestern einen ziemlichen fehler gemacht. das problem dabei ist, dass ich weiss was falsches gemacht zu haben und trotzdem so ungefähr alle zwei minuten innerlich die entscheidung fällt es wieder zu tun. irgendwie bringt mich das in eine sehr unangenehme situation die aber auch erotisierend und spannend wirkt. zu mir: ich bin 40 jahre jung und seit 14 jahren glücklich verheirated (mit kindern, haus und kegel) und bis vor zwei tagen hätte ich nie daran gedacht fremdzugehen. im gegenteil, ich habe auch stets im freundeskreis solche pläne kritisiert. einmal in der woche mache ich im büro früher schluss und gehe zu einer masseurin - seit 4-5 jahre sehr regelmäßig. wir (auch meine frau lässt sich manchmal von ihr massieren) kennen sie inzwischen sehr gut und ich geniesse die auszeit und auch die wirkung der massage. manchmal denke ich, dass mich diese auszeit über die stressigen tage bringt. meistens trinken wir nach der massage noch einen gemeinsamen tee und ich bekomme tips für übungen unter der woche die ich allerdings meistens nicht mache. sie ist jung, sieht gut aus und symphatisch. trotzdem wäre ich nie auf die idee gekommen sie anzumachen - vor allem da sie auch verheiratet ist und ein kleines kind hat. manchmal bin ich auch erregt - das kommt selten vor und vor allem merkt sie es unter der massage nicht, da ich die zeit auf dem bauch verbringe. ich habe das auch immer sehr peinlich gefunden und war froh, dass das gegen ende der massage immer zuverlässig abgeklungen ist. vorgestern war ich wieder dort. irgendwie war ich erregt und sie hat bevor ich mich schnell hinlegen konnte die beule im handtuch gesehen und kurz gegrinst. das mar mir unendlich peinlich. habe mich hingelegt meinen roten kopf in das kissen gebohrt und die ersten 5 minuten gar nichts gesagt. nachdem das gewöhnliche ritual (zuerst rücken, dann nacken und schultern, dann der kopf) fortgeschritten war war auch die erregung vorbei. dann waren die füße dran. obwohl sie auch immer die schenkel innen massiert hat sie in all den massagen kein einziges mal meinen penis berührt oder gestreift. dieses mal schon - nur gestreift und ganz leicht. ich war in kürzester zeit wieder erregt. in meiner naivität war mir das im ersten moment sehr peinlich, da ich dachte dass das keine absicht war (sie hat währenddessen von ihren plänen eine zusätzliche ausbildung zu machen erzählt). ich dachte dann dass es das war. es waren die waden drann und dann nochmals die schenkel. wieder ist sie beiläufig drangekommen und irgendwie wurde mir das noch peinlicher weil ich dann stark erregt war. das konnte sie nicht übersehen und dann war ich irgendwie total überrascht. sie hat meinen penis ganz zart mit ihren fingern berührt, leicht aufgehoben und die vorhaut zurück gezogen. ich bin glaub rot angelaufen im gesicht und habe mir panisch überlegt wie ich ihr sagen soll, dass das nicht geht. dann hat sie selbst die situation beruhigt und meinte: "das es ihr leid tut, aber sie wollte einfach hingreifen weil er auf die berührungen gleich reagiert hat." und dann kam mein fehler weil ich dann gesagt habe, dass sie sich nicht entschuldigen muss weil das ja nichts unangenehmes war. ich weiss nicht warum ich so geantwortet habe. auf jeden fall hat sie normal weiter massiert und immer wieder meinen penis berührt. ich war nicht mehr wirklich entspannt sondern fast schon zittrig. dann hat sie mich gebeten mich umzudrehen und aufzusetzen (auch das it immer ritual). sie hat mich ganz zart an meinem nacken gebusselt und ich konnte mich jetzt auch nicht mehr halten und habe ihre brüste berührt. es war zuerst wie zeitlupe. dann hat sie meine hand genommen und ist mit mir zum sofa. dann war wieder der lächler da und sie hat sich ausgezogen. dann haben wir miteinander geschlafen. zweimal. es war kein besonders ausgelassener sex - aber total zärtlich. mir ist vorgekommen, dass alles passt und das küssen habe ich genossen wie noch nie. euphorisiert habe ich mich verabschiedet und konnte nicht gleich nach hause. irgendwie habe ich mir eingebildet, dass mir das nun jeder ansieht und das ich meiner frau nicht in die augen sehen kann. auf jeden fall bin ich dann auf dem weg nach hause noch auf ein bier. nun kommt eigentlich das schlimmste: es ist meiner frau nichts aufgefallen. sie hat mich gefragt wie die massage war und das sie auch wieder hingehen möchte (!). wir haben einen wein aufgemacht, spass gehabt und ja - gevögelt. irgendwie meinte sie, dass wir gerade guten sex hatten. gestern bin ich dann gleich in der früh um 6:30 gegangen und habe gesagt, dass ich viel zu tun hatte. das war das schlechte gewissen. am abend hätte ich fast gebeichtet aber irgendwie hatten wir schon wieder sex. ich habe mir allerdings meine masseurin vorgestellt. ziemlich schäbig. heute ist dann ein sms von meiner masseurin gekommen das es ihr leid tut und dass das nicht passieren hätte sollen. und ob ich trotzdem wieder komme und das sie es trotz allem nicht bereut, da sie noch nie so guten sex hatte. allerdings sollten wir das nicht wieder tun sollten. nun bin ich im dilemma. ich möchte nächsten dienstag eigentlich nicht mehr hingehen und weiss gleichzeitig das ich auf jeden fall hingehe und das ich auf jeden fall auch nicht nein sagen werde falls sie es doch wieder tun würde. der sex war durchgehend geil und zärtlich. als ob wir schon immer sex hatten. jetzt habe ich mir das alles mal vom herz geschrieben. vor einer stunde hätte ich gesagt, dass ich nicht mehr hingehe. aber ich bin neugierig. ich möchte sie streicheln, küssen und vögeln. gleichzeitig unterstützt mich schon mein gehirn! sie ist ja auch verheirated und wir wollen ja beide unsere familien behalten. es ist also eine gefühlsachterbahn - und ja - ich finde das leben gerade sehr spannend und würde am liebsten schon dienstag haben. hat jemand was ähnliches erlebt? kann so etwas gut ausgehen? bleibt es kontrollierbar?
  5. · Guten Tag, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Kurz zur Situation: Ich: 27, bin in einer zweijährigen Beziehung und die Frau (30 J.) mit der ich jetzt zusammen bin, ist auch die einzige Frau die ich bis jetzt hatte. Sie (HB 8): 21, ist in ebenfalls in einer Beziehung (1 1/2 Jahre und diese Beziehung ist ihre längste). Davor war sie schon mit mehreren zusammen, jedoch liefen Ihre Beziehungen nicht so lange. Nach ihren Angaben war die längste ca. 1 Monat. Konstellation: Wir sind Pendler und studieren zusammen seit zwei Wochen. In der zweiten Woche habe ich sie etwas näher kennen gelernt. Etappen der Verführung: Sie lachte über meinen Humor und fühlte sich wohl in meiner Nähe. Wir haben zwei Kurse und in beiden hat sie sich neben mir gesetzt (angemerkt: sie tat dies, als ihre Freundin krank war, neben der sie immer sitzt). Als wir trinken waren, auf meine eigene Initiative, habe ich ihre Hand gestreichelt und sie hat nicht geblockt. Weitere Schritte habe ich nicht versucht, da ich nicht weiß, wie sie darauf reagieren würde, weil unteranderem sie es weiß, dass ich eine Freundin habe. Probleme: Hintergrund 1. Torschlusspanik: Ich möchte mehrere Frauen kennen lernen. Sie verführen, sowie die Reize spielen lassen und auch mit ihnen schlafen. Es steht einfach meinen Trieben entgegen, eine Frau bis ans Lebensende gehabt zu haben. Ich möchte einfach ein aufregendes Leben führen und kein konservatives, einseitiges, monotones. Kurz gesagt: ich möchte mich ausleben. Meine Freundin habe ich aus einem Chat kennen gelernt. 2. Vogel im Käfig: Besonders ihre Mutter, sowie meine, machen ständig Anspielungen auf Hochzeit und Kinder kriegen und ich bin eher ein Mensch, der die Freiheit liebt. Meine Freundin klebt an mir ständig und wir unternehmen auch immer alles zusammen, da sie keine Hobbys hat. Das ist mir zu viel. Ich habe den Eindruck, dass sie mich ausgesucht hat, weil sie mit ihren 30 Jahren Torschlusspanik hatte (eine andere Torschlusspanik, als ich: schnell einen netten Mann finden, der ihr das gibt, was ihre Mutter sich wünscht). Da unser Freundschaftskreis nicht sonderlich groß ist, besonders der meiner Freundin, verbringen wir unser Wochenende immer bei den Eltern. Also besteht mein Leben seit zwei Jahren nur aus: Eltern sehen, Studium und das zu Hause. Wir gehen mit keinem aus unserem Alter aus, nur wenn es Bekannte bzw. Verwandte meiner Freundin sind. Wenn ich mal etwas trinken gehe -was sehr selten ist- mit meinen Kommilitonen, dann rufen mich meine Eltern mehrere Male an, und fragen mich dann, warum ich nicht zu Hause bei meiner Freundin bin. Meine Mutter wirft mir dann regelrecht vor, wie schlimm ich sei, wenn ich mal etwas länger unterwegs bin. Sie schreibt mir vor was ich zu tun habe, obwohl ich 27 bin, nicht mehr bei ihr wohne und mein eigenes Leben habe. Am Telefon kommen dann Sätze, wie: "Du lernst mit keinem habe ich gesagt, sobald du Schluss hast, fährst du direkt nach Hause". Diese Konstellation ist sehr erdrückend, sodass ich aufgrund dessen mich nach noch mehr Freiheit sehne und es regelrecht genieße mit anderen Frauen zu flirten. Konkrete Probleme mit der Studentin 3. Ich denke, es kann nach hinten losgehen, wenn ich so weitermache: Diese Studentin weiß, dass ich eine Freundin habe und ich weiß auch, dass Sie einen Freund hat, der sie bekocht, was zwar nicht in meiner Vorstellung liegt aber gut. Ich will ihr nämlich zeigen, dass es Männer gibt, die nicht nach der Pfeife einer Frau tanzen. Im Gespräch erwähnt Sie oft ihren Freund, sodass sie unnahbar zu sein scheint, jedoch ging sie vor ein paar Tagen auf den Vorschlag ein, mit mir etwas zu trinken und ließ auch zu, dass ich ihre Hand kurz streichele. Ich habe also vor zur nächsten Etappe zu gehen, doch hab auch bedenken, dass es nach hinten losgehen kann und sie sich von mir belästigt fühlt und ich sie dann jeden Tag sehen muss. Vor allem steht das fünfte Problem im Wege, weshalb ich es nicht tue (siehe weiter unten). 4. In unserer Stufe studiert auch ihre "Freundin", die sehr dick ist. Als ihre “Freundin“ krank war und wir unter vier Augen waren, dann erzählte sie mir, wie "schlimm" diese Freundin sei, was zum größten Teil für mich nicht von Belang war. Sie erzählt mir dann Sachen, wie: ihre Freundin würde viel lästern, sehr viel essen, sich ausnutzen lassen, sich mit ihr abzugeben ist peinlich u.v.m. Sie wirft also ihrer Freundin das vor, was sie eigentlich selber macht, nämlich das Lästern. Aber das stört mich nicht, da ich sie einfach nur vögeln will und das war auch schon. Ich steh dazu. 5. Nachdem „Date“ war der nächste Tag alles andere als entgegenkommend: - Sie kam morgens an und sprach nicht mit mir, sondern hatte Kopfhörer auf. - Sie setzte sich wieder neben ihre dicke Freundin, als sie wieder da war. - Ich sehe ihren WhatsApp Profil nicht und auch den Status nicht, was ich zuvor sah. Ich vermute sie hat mich gelöscht. - Heute sagte ich „Hallo“ und nur ihre Freundin grüßte zurück. Sie aber tippte an ihrem Handy rum. Wie würdet ihr das Ganze angehen? Sie ignorieren oder ganz normal ihr gegenüber sein, als wäre nichts gewesen oder ein neues Date ausmachen (No Risk no Fun)? Vor allem, wenn ich die sehe und weiß, dass sie nichts von mir will, dann habe ich auch keine Lust ihr entgegenkommend zu sein und sie z.B. grüßen. Wo ich mir aber sicher bin ist, dass sie fremdgegangen ist und immer noch willig ist, man muss sich nur richtig anstellen. Oder würdet Ihr ehrlich zu euch selber sein und mit eurem Partner sprechen, dass ihr euch "austoben wollt"? Es ist schwer: auf der einen Seite will ich meine Freundin nicht verlieren und auf der anderen Seite will ich viele Frauen kennen lernen bevor ich mich richtig binde. Was ich vor habe ist also: Sie zu vögeln und weiterschicken. Aber wie stelle ich das an? Mit fällt da nix Besseres ein, als ein Freeze Out. MfG Wunderkind
  6. Hallo Leute, gerade hab ich wieder einen Thread gesehen, in dem sich ein User erkundigt hat, wie er am besten fremd gehen kann. Das habe ich als Anlass genommen, mal über das Thema nachzudenken. Offenbar gibt es einige, die beim fremdgehen absolut skupellos sind. Sie nutzen jede Gelegenheit, um fremd zu vögeln und gehen sogar bewusst gamen mit dem Ziel, was abzuschleppen - ohne jeden Gewissensbiss. Dann gibt es wieder diejenigen, die zwar viel gamen wenn sie Single sind, aber in Beziehungen dann wieder absolut treu. Und dann gibt es die, für die fremdgehen ein Ausrutscher ist, der einfach so passiert und im nachhinein bereut wird. Vorneweg: dieser Thread ist von mir nicht dafür gedacht, um Fremdgeher zu bashen. Mich würde eure persönliche Erfahrung dazu interessieren. Falls ihr fremd geht: warum tut ihr es? Ist es das Bedürfnis nach Bestätigung, nach Sex, oder einfach Spaß an der Jagd? Was fühlt ihr dabei und danach? Was würdet ihr machen, wenn euer Partner fremd gehen würde? Falls nicht: warum seid ihr treu? Habt ihr das Bedürfnis, fremd zu gehen, tut es aber aus moralischen Vorstellungen heraus nicht? Zu mir: ich habe noch nie fremd gevögelt, wenn ich mit einer Frau ausgemacht hatte, in einer festen Beziehung zu sein. Warum? Früher hatte ich einfach nicht die Möglichkeit dazu, ich hatte schlicht und einfach kein game. Jetzt könnte ich fremd gehen. Und ich kann nicht leugnen, dass ich mir das oft vorstelle. Ich mache es aber nicht. Warum? Weil das - auch wenn es nicht auffliegt - ein Vertrauensbruch wäre. Ich würde die Beziehung selber nicht mehr ernst nehmen können, denke ich. Darüber hinaus steht einfach zu viel auf dem Spiel, und die Geheimniskrämerei würde mich auf die Dauer verrückt machen. Was ich allerdings schon gemacht habe, ist fremd zu knutschen (ein paar Mal). Ich muss sagen, ich hatte nicht wirklich Gewissensbisse danach, einfach weil ich es damals so gewöhnt war, im Club zu knutschen. Außerdem finde ich das auch nicht sooo schlimm. Es hat mir ja null bedeutet. Mittlerweile mach ich das aber auch nicht mehr. Ich bin gespannt, wie ihr zu dem Thema steht.
  7. Ich weiß die Frage klingt bescheuert, aber sie hat wenn sie furzt immer einen ganz speziellen Geruch. Wenn irgendwo jemand furzt kann ich sofort riechen ob sie es war. In letzter Zeit ist sie ein paar mal deutlich später von der Arbeit gekommen und hat an diesen Abenden auch immer ganz anders gerochen. Es hat so gerochen wie wenn sie Thailändisch gegessen hätte oder sowas. Sie behauptet dass sie nur länger gearbeitet hat und nicht mit irgendjemandem essen war. Kann der Geruch ihres Furzes sie überführen, oder kann der auch anders zu Stande kommen und sie hat vllt. wirklich nur länger gearbeitet??? Was meint ihr??
  8. Lynox

    Beziehung am Ende?

    Ich: 27 Jahre, Sie 25 Jahre Beziehung seit knapp 3 Jahren. Problem: Streit, respektloses Verhalten, will fremd gehen, Beziehungsende Hallo zusammen, ich bin seit fast 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Bis vor ~8 Monaten lief alles sehr gut und harmonisch. Seit dem streiten wir uns immer öfter wegen irgendwelchen banalen Sachen bzw. primär regt Sie sich über jede Kleinigkeit auf, fast so als will Sie sich streiten. Vor anderen Leuten behandelt Sie mich teilweise total respektlos indem sie es einfach ignoriert, wenn ich was zu Ihr sage oder Sie ist mehr mit Ihrem Handy beschäftigt als mir mal zuzuhören. Sie Entschuldigt sich dann zwar meist aber das macht die Situation ja nicht wirklich besser, wenn es total oft so ist. Da sie mir gegenüber eine Zeitlang auch kälter geworden ist habe ich - ich weiß, das war nicht okay von mir - mal geschaut was denn so spannendes in ihrem Handy ist. Auch wenn ich fast schon eine Ahnung hatte, hat mich das trotzdem ziemlich hart in den Magen getroffen. Sie schreibt seit längerem mit nem Kerl den Sie wohl im Internet kennengelernt hat. Über alles möglich auch unsere Beziehung und eindeutig über Sex. Er schreibt ihr recht provokant was er alles mit ihr machen will und sie ist da nicht wirklich abgeneigt. Dem Text nach wollen Sie sich bald treffen und Sie "verspricht"! Ihm das sie ihm einmal einen bläst und schluckt und alles weitere dann je nachdem wie es sich ergibt... mir gegenüber lässt sie sich gar nichts anmerken und ist sogar in den letzten Wochen eher wieder viel harmonischer und liebevoller geworden. Rein logisch würde ich sagen Sie will mich einfach warmhalten um zu schauen was sich mit dem ergibt und ich sollte direkt Schluss machen. Aber zum einem bin ich echt lange mit Ihr zusammen und ka.. das hat mich halt grade hart getroffen und ich weiß nicht so recht ob ich wütend bin, enttäuscht bin, traurig bin ka ist grade nen scheiß Gefühl und verdammt schwer ruhig zu bleiben da ich nicht weiß wie es weiter gehen soll. Wie schätzt ihr meine Situation ein? Vielen Dank für eure Rückmeldung.
  9. Hallo Community, Mein alter : 18 Ihr alter : 17 Art : Beziehung Zur Geschichte : Wir haben uns vor 5 Monaten kennengelernt und sind nun seit 4 Monaten in einer Beziehung. Es läuft eigentlich alles gut nur ich habe fürchterliche Sorgen um die Beziehung denn iwi im 2 Monat der Beziehung musste ich einen kleinen Vertrauensbruch erleiden als sie im club Sturz besoffen mit anderen Typen sehr intim getanzt hat . Auch in der Beziehung bin ich immer der jährige der die treffen ausmacht und sie hat bis jetzt nicht einmal gesagt ob ich kommen kann oder das sie mich sehen will . Jedoch das einzige was mir Hoffnung schenkt ist das sie mich relativ häufig von selbst anschreibt. Wenn wir zusammen sind ist sie süß und mir schenkt mit eigentlich auch zärtlichkeit. Aber ich habe angst vor dem Aus . Da ich in letzter zeit ein komisches Gefühl hatte habe ich ich WhatsApp von oben bis unten geprüft. Ich weiß das man so etwas nicht machen sollte aber ich will mich auch nicht verarschen lassen was ich fand War zunächst eigentlich ganz süß sie schrieb das der tag oder die tage/ treffen so toll seien und das es richtig gut läuft (Datum vom 1.04 bis zum 25. 5 mehrfach mit Freundinnen als sie gefragt wurde ) Aber was ich dann gelesen habei War für mich wie ein Stich ins Herz mit ne Messer . Ich zitiere : (Datum 5.4.16) Ihre Freundin : na wie läuft es zwischen euch ? Meine Freundin : ganz gut :) Ihre Freundin : Na dann heiratet ihr wohl bald ? Meine Freundin: Achwas zumindest wird noch jemand dazwischen sein müssen .sonst weiß man ja nie wie es mit anderen ist. Das War verdammt hart für mich und wenn wir mal persönlich über treue sprachen meinte sie das sie eine treue Seele ist und sowas mit dem gewissennie vereinbaren könnte . DIESES GESPRÄCH FAND AM 8.6.16 STATT. Als ich am nächsten tag mal wieder ihr WhatsApp durch ging sah ich ein Chat mit ihrer Freundin wo es um Jungs ging bzw die Freundin einen jungen küsste rumgemacht hat. Ich zitiere : Meine Freundin : Warst du wieder besoffen was ? Ihre Freundin : bissen aber wenn ich trinke mache ich so Sachen auch nicht bzw normaler Weise nicht mein Gewissen ist immer noch da und ich will keinem zu nahe treten. Meine Freundin : Ich bin schon anders wenn ich getrunken habe und da habe ich mich nicht mehr so unter Kontrolle . Ihre Freundin : Mein gewissen ist aber trotzdem da aber klar ist man lockerer . Meine Freundin: Mein irgendwie nicht so ? Das hat mich sehr erschrocken so etwas zu lesen weil alles widerspricht ihren Aussagen mit gewissen und sie geht oft feiern wie soll ich ihr jetzt bloß vertrauen was denkt ihr ?
  10. Hallo Update zum Thread Beziehungsende? Freundin lügt und geht evtl. Fremd. @Mod: Ich konnte leider keine PN schicken da ich dafür 10 Beiträge benötige und ich wollte jetzt nicht extra dafür 5 sinn freie Beiträge schreiben. Trotz eurer ganzen eindringlichen und guten Tipps und Hinweise habe ich es, wie im Thread beschrieben, noch einmal mit Ihr versucht. Zeitweise war es auch ganz schön und schien wieder "normal" zu sein. Im Endeffekt habe ich mich aber auch selber belogen da ich kein wirkliches vertrauen mehr zu ihr habe und das ganze wohl primär aus Verlustangst versucht habe aufrecht zu erhalten. Stand der Dinge ist das ich nachdem Sie letzten 2-3 Wochen wieder recht abweisend war, außer sie wollte was, nochmal in ihr Handy geschaut habe. Kurzgefasst: mit dem Fick-freund von früher lief eindeutig mehr und mit dem anderen in den sie sich verliebt hatte und dann beteuerte das da doch nichts mehr ist und sie keinen Kontakt mehr haben will (was auch für ne weile so war) schreibt sie grade recht eindeutig über Sex, blasen etc. Er will Sie demnächst ein paar Tage besuchen dafür (ich bin ja mal auf die Ausrede gespannt). Das ich Schluss mache und sie vor die Tür setze ist natürlich beschlossene Sache. Ich bin mir nur nicht sicher ob ich das jetzt mache (was darauf hinführt das sie das mit dem Handy weiß und ich in ihrer Logik natürlich dann der böse bin und sie das arme Opfer) oder ob ich noch ein klein wenig gute Miene zum bösen Spiel mache und sie beim Treffen einfach mal spontan besuche. Was mich halt primär ankotzt und nen regelrechten Hass auf sie haben lässt ist dieses eiskalte ins Gesicht lügen und so tun als wär da nix.
  11. Hi zusammen. Ich befinde mich gerade in einer, ich nenne es mal „besonderen" Situation, die mich dazu gebracht hat, meine Prinzipien zum Thema Treue grundlegend zu hinterfragen. Kurz erklärt: Ich (22) bin seit knapp 1,5 Jahren in einer Beziehung mit J. (17). Wir verstehen uns super, können Streits meistens schnell klären, haben häufig Sex, haben den selben Humor usw.. Sie ist letzten Herbst mit einem (neuen) Bekannten von ihr fremdgegangen und hat es mir daraufhin auch gebeichtet. Ich habe erstmal Schluss gemacht, mich aber nach ca. 3 Wochen wieder mit ihr getroffen, es war relativ früh klar dass sie zurück will und ich bin wieder mit ihr zusammen gekommen. Seitdem hatte sie mit diesem Typen nie wieder auch nur annähernd Kontakt in diese Richtung. Jetzt ist sie wieder fremdgegangen, diesmal mit einem meiner 2 (bisher) nächsten Freunde. Dieser ist seit einiger Zeit auch eigentlich mit einer ihrer besten Freundinnen zusammen. Niemand weiß bisher, dass ich es weiß. (Jap, ich habe mir auf Verdacht hin ihr Handy angesehen). Deshalb kann ich mir im Moment noch ohne große Aufregung überlegen, wie ich reagiere wenn/falls ich es offiziell herausfinde. Anfangs hatte ich natürlich erstmal ein mehrfaches Magengeschwür, mir war buchstäblich kotzübel. Es blieb dann erstmal der Gedanke, dass ich das nun natürlich irgendwie beenden/aufdecken etc muss. Allein schon meiner Ehre und meines Stolzes wegen und aus Ehrlichkeit mir selbst gegenüber. Ich kann die Situation aber im Moment sowohl aus der Situation des Wissenden, als auch aus der Situation des Unwissenden betrachten. Und da frage ich mich, warum es nicht vielleicht einfach das Beste wäre, das einfach unter den Tisch fallen zu lassen? Ich denke dabei an meine jungen Jahre. Ich bin auch schon LTRs fremdgegangen, die das teilweise nie erfahren haben. Das waren für mich Abenteuer, ich wollte wissen wie das ist und manchmal ist es einfach passiert. Trotzdem waren und blieben meine damaligen LTRs auch immer „die" Freundin für mich. Bis sie zum Studieren wegziehen mussten oder von mir trennten. Ich hatte sogar schon eine offene Beziehung (das hat sie aber irgendwann nicht mehr mitgemacht). Auch in dem aktuellen Fall denke ich, dass das für J. einmalig war und dass das, zumindest mit dem Typen nicht mehr vorkommt. Meine Freundin J. hat bei mir - und dann wohl auch bei diesen beiden Seitensprüngen - noch nie zu Sex „nein" gesagt. Selbst wenn ich mal den Eindruck hatte, dass sie keine Lust hat.Warum auch. Auch ich habe früher, wenn ich mit einem Mädl allein war, ich merkte dass es in Richtung Sex geht und die mir gefiel nicht nein gesagt. Inzwischen passiert das quasi nicht mehr, weil ich einfach keine Lust mehr auf dieses Bettenghopse habe und deshalb auch nicht mehr in die Situation komme. Ich habe inzwischen weitaus besseren Sex mit einem eingespielten Partner. J. findet diesen Effekt des neuen halt wohl ab und zu interessant. Und ich habe den Eindruck, dass sie danach immer wieder drauf kommt, dass sie bei mir am besten aufgehoben ist und froh darum ist. Warum also nicht einfach ignorieren das Ganze und weiter eine schöne Zeit mit ihr verbringen? Der einzige Unterschied wäre, dass mein „Kumpel" nicht mehr mein Kumpel bleibt. Das tut er so und so nicht durch diese Sache. Jedenfalls gehört er nicht mehr zur Gruppe „vertrauenswürdig und absolut verlässlich". Wie denkt ihr darüber? Beste Grüße, Tedd
  12. Hallo Leute, mir kam neulich eine vermeintliche Erleuchtung: Sollte es einmal geschehen, dass man in einer monogamen Beziehung fremdgeht (sei es im Alkoholrausch oder wie auch immer), ist es imho das Beste, dies sofort zu "beichten". Klar, jetzt kommt wieder das Gegenargument "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß" und dass man doch nur sein Gewissen erleichtern wolle, so dass das Beichten ganz fies egoistisch sei. Aber imho muss man es anders sehen: Wenn man also mit jemand anderem schläft, muss man die Beziehung sofort auf den Prüfstand stellen und darüber reden: Ist damit gleichzeitig die Beziehung beendet? Wenn ja, dann ist es eine saubere Lösung. Oder man einigt sich darauf, weiter zusammenzubleiben. Vielleicht macht man nochmal nach 3 Monaten nen Aids-Test und nimmt bis dahin wieder Kondome. Auch diese Lösung ist sauber. Der andere Partner ist dann auch nicht "gehörnt", denn er kann ja selbst entscheiden, ob er die Beziehung weiteführen will oder nicht. Somit verliert das Fremdgehen seinen Schrecken. Wenn man unter integeren Partnern also ausmacht, einen Seitensprung sofort zu beichten, hat man imho viel gewonnen. Der worst case wäre doch, wenn der andere später durch Zufall den "Fehltritt" herausbekommt. Dann ist das Vertrauen natürlich nachhaltig beschädigt. Und auch in Hinsicht auf mögliche übertragbare Krankheiten ist es ziemlich link. Es kann ja mal passieren, dass man Mist baut. Aber noch viel schlimmer ist es imho, wenn man es verheimlicht und damit ganz bewusst dauerhaft den anderen verarscht. Die Methode "sofort zusammensetzen" ist daher imho perfekt. Was meint ihr?
  13. KevinRü90

    Freibrief !

    Grüß euch. Ich bin 25 Jahre alt, meine Freundin ist 23. Wir sind jetzt seit knapp 3 Jahren zusammen Sex Liebe alles in allem bin ich sehr glücklich mit ihr und sie auch mit mir. Streit gibts selten und wenn ist er relativ schnell aus der Welt geräumt. Ich versuche mal kurz zu machen, sie schreibt mit jemandem aus ihrer Parallellklasse der halt offensichtlich und da macht er auch keinen Hehl drauf, auf sie steht , gern eine Beziehung mit ihr möchte und "von Sex mit ihr" träumt. Sie hat mir gestern gebeichtet, das sie eigentlich auch gern Sex mit ihm hätte. Ich denke viele von euch werden es kennen und es ist ja auch völlig normal das man gerade nach einer etwas fort- geschritteneren Beziehung auch andere Menschen heiß findet und es reizt, Männlein wie Weiblein, mit dem Gedanken zu spielen mit jemand anderen Sex zu haben. Nun haben wir darüber geredet und gegenseitig einen Freibrief zu geben. Und es ist für mich eine richtig richtig harte Entscheidung. Natürlich wäre mir ganz lieb wenn wir die ganze Sache lassen, allerdings komme ich so nicht mit einem guten Gefühl aus der Sache raus. Weil ich es als eine Art Einschränkung ihr gegenüber empfinde, weil ich auch denke das es einer Beziehung eher gut tun KANN und es auch zu besseren Sex kommen kann wenn man es zulässt anstatt den Partner Sexuell an seine eigene Person zu fesseln. Ich vertraue ihr zu 100 Prozent und denke das sie mein Veto auch für voll nehmen würde, aber ich werde einerseits von einer gewissen Angst gebremst nicht zu wissen was danach ist, weil ich mit mit dieser Person auch Familie vorstellen kann und wir uns einfach so perfekt verstehen. Und es fällt mir natürlich einfach auf Grund der Tatsache schwer sie wissentlich mit jemand anderem Sex haben zu lassen, diese Überwindung finde ich schon ziemlich krass. Auf der anderen Seite weiß ich das es vllt ganz interessant wäre, und es wie gesagt der Beziehung nochmal einen extra Boost geben kann, ich mich einfach stark fühle wenn ich ihr guten Gewissens und voller Liebe ihre Freiheiten lasse, eben als jemand den man nicht alle Tage findet., Freiheit eben. Ich wollte ganz einfach mal eure Meinung dazu hören und bin sehr gespannt auf eure Kommentare. Gruß =)
  14. smlet

    35, verheiratet, 0 Attraction

    Also ich bin jetzt auch an der Reihe! Ich brauche eure Ratschläge zur meiner (Scheiss)Situation! über mich: 35, mässig Erfolg bei Frauen, seit 5 Jahren in einer Beziehung, seit 2 Jahren verheiratet und ein Kind. Lebe nahe Paris. nun die Situation: Wegen des Kindes und der Renovierungsarbeiten im Eigenheim, habe ich nicht viel Zeit zum Ausgehen, Freunde treffen usw. bin betaisiert worden (sprich Sex nur wenn sie Lust hat, 1 mal die Woche wenn alles perfekt ist, Realität: 1 mal alle 2 Wochen). seit 3-4 Monaten fühle ich dass es mehr Abstand zwischen uns gibt. Sie macht seit einem Jahr viel Sport und hat dadurch wieder ihre sexy Figur wie vor der Schwangerschaft. Und, das ist neu, sie hat angefangen sich hübsch zu machen - Kleidung, Schminke. Aber nur an den Werktagen, ich deute es als für die Arbeit(skollegen). Auf meine SMS antwortet sie est viel später mit der Begründung "auf der Arbeit keine Zeit dafür". Aber auf die von den anderen, sofort. Ab und zu geht sie mit den Kollegen aus und hat allem nach viel Spass da. Zwei mal im Jahr gibts Betriebsversammlung (mit Übernachtung) irgendwo im Konferenzzentrum, wo sie alle für paar Tage mehr feiern als arbeiten. Ich nehme an das da auch gebaggert wird. Ich sehe sie entweder müde am Abend, sich hübsch machend in der Früh oder halt am Wochenende. Was mich stört ist das sie sich für die Arbeit hübsch macht aber nicht für mich (sprich in der Zeit wo sie Zuhause ist). Kann ich das auf die Betaisierung schieben? Nun weiss ich dass bei ihr in der Arbeit schon seit längerem mehrere verheiratete Kollegen fremd gehen (zum Teil mit anderen Kollegen). Und das es sie nicht weiter stört die freundliche (ihrer Aussage nach) Beziehungen mit denen zu haben. Die Veränderungen ihres Verhaltens plus die Arbeitsumgebung machten mich erstens sehr eifersüchtig gegenüber ihren Kollegen und zweitens misstraurisch. Ich habe paar mal mehr aus Paranoia, ihre SMS gelesen und das hat mich noch mehr misstraurisch gemacht. Ich habe gemerkt dass sie die SMS von den bestimmten Kollegen (ein Typ und ihre beste Freundin) löscht. Die SMS mit dem Typen, die ich mitbekommen habe, enthaltenen nichts besonderes aber liessen auf eine Beziehung schliessen die doch mehr als nur die "freundliche unter den Arbeitskollegen" ist, in der Art "ich fühle mich scheisse, wollte mit dir reden". Die sms mit der Freundin (die fremd mit einem Kollegen ging/geht) machten mich aber stutzig. Da ich nicht alles mitbekomme, verstehe ich nicht alles aber das was ich verstehe verunsichert mich nur. Sie sprechen über erwischt werden und ob die anderen Kollegen etwas mitbekommen haben. Und es ist nicht klar wen von den beiden sie meinen. Als wir das letzte Mal Sex hatten, wollte ich dass sie was bestimmten dabei trägt, sie hat geblockt. Und anstatt den coolen Typen zu spielen habe ich den Fehler gemacht eine Szene daraus zu machen. Fehler erkannt! Sie meinte dann das ich sie nur kritisiere... Ich würde gern eure Ratschläge hören wie ich aus der Scheisssituation rauskommen kann. Natürlich will ich mit ihr bleiben (Liebe und so). Aber eine Affäre ihrerseits kann ich nicht akzeptieren/herunterschlucken. Ich habe keine Beweise das sie eine Affäre hat/hatte aber auch kein Gefühl das sie sich für unsere Beziehung bemüht. Soll ich ihr meine Bedenken äußern? Werde ich da nicht noch mehr Attraction verlieren? Mehr als ein Loser da stehen? Nichts sagen und so tun als ob mich das nicht stört? Ihr zeigen das ich ihr vertraue? Und an meiner Attraction arbeiten? Ich dachte ich ziehe mal den Betablocker durch (bin in 1. Woche). Im Grunde bin mir nicht sicher wie ich vorgehen soll. Was produktiv und was kontraproduktiv wäre. Freue mich auf jeden Fall über ernstgemeinte Vorschläge! Sorry wenn das doch in die Beziehungskiste gehört
  15. Mein Alter: 21 Ihr Alter: 18 Dauer der Beziehung: 2 Monate Art der Beziehung: LTR Beschreibung des Problems: Hallo liebe PUler, Ich habe vor 3 Monaten meine jetzige LTR kennengelernt. Bin mit ihr beim Einkaufen ins Gespräch gekommen, daraufhin Nummern getauscht und diverse Dates abgemacht, bis sie mich fragte, ob ich es mit ihr versuchen möchte, was ich bejahte, da bis hierhin alles wunderbar lief. Vorgestern kam es allerdings zu einem unerwarteten Wendepunkt, der mich nun an allem zweifeln lässt. Wir waren mit einer Gruppe aus Freunden von mir und ihr beim Feiern, wobei sie etwas über die Stränge geschlagen hatte bezüglich Alkohol. Auf dem Heimweg hatte sie ihren Sentimentalen und meinte plötzlich sie müsse etwas loswerden, was ihr lange auf dem Herzen lag. Ich sagte nur schieß los, da ic nicht damit rechnete was kommen sollte. Als Hintergrundwissen: Nach unserem ersten Date, was nach ihrer und meiner Meinung nach super gelaufen ist ( waren etwas Trinken zusammen und haben sofort toll harmoniert und uns verstanden ), auch wenn nichts "gelaufen" ist, musste ich für 3 Tage geschäftlich ins Ausland. Sie schrieb mir noch am selben Abend, dass es ihr richtig gut gefallen hätte, sie schon lange kein so gutes Gefühl bei einem Mann gehabt habe und sie hoffe es habe mir auch so gut gefallen und wir können uns Wiedersehen. Habe am nächsten morgen bestätigt, dass es auch nach meinem Gefühl her toll war und ich sie auf jeden Fall kontaktiere sobald ich zurück bin und mir etwas Nettes für unser Date überlege. Bis zum nächsten Treffen, welches im KC gipfelte dann Kontakt per Whatsapp gehalten etc. Auf jede Fall erzählte sie mir dann sie hätte einen Tag nach unserem Date noch ein (zweites) Date mit einem jüngeren, scheinbar unattraktiven Typ gehabt, welches sie absagen wollte, weil sie sich unbedingt mehr mit mir erhoffte, es aus Höflichkeit jedoch wahrgenommen hat. Im Laufe dieses Dates kam es allerdings dazu, dass er sie küsste und sie scheinbar den Makeout mitmachte, bis sie nach einer Weile abgebrochen hat, weil sie ein schlechtes Gewissen hatte. Daraufhin war ich erstmal geschockt und habe gar nichts gesagt. Später konnte ich es nicht lassen und musste nachfragen, wieso es dazu kommen konnte, wenn der Kerl doch so uninteressant war, dass sie das Treffen absagen wollte, sie so begeistert von mir gewesen zu sein scheint und trotzdem mit ihm rummachte( Zusatzinfo: Sie hatte davor NIE ein Makeout mit einem Typen, mit dem sie nichts Ernstes wollte ). Ihre Antwort war, sie habe das Gefühl gehabt sie könne mich sowieso nicht bekommen, sie bereue es total und wisse bis heute nicht wie es dazu kommen konnte. Mein Dilemma ist nun, dass alles was sie über unser Kennenlernen sagte jetzt in ganz anderem Licht erscheint. Außerdem hätte ich, wenn ich es vprher gewusst hätte, wohl kein zweites Treffen mehr gewollt und unsere Beziehung wäre nie entstanden. Ich weiß, dass ein Date keine Verpflichtung zur Exklusivität ist, aber kann beim besten Willen nicht begreifen wie so etwas passieren kann, wenn man eigtl noch nicht einmal das Treffen möchte und darüber hinaus die Person uninteressant ist, während man Interesse an einem anderen Kerl hat. Ich stehe nun vor der Entscheidung versuchen damit klarzukommen oder es zu beenden, da unsere Beziehungsgrundlage zerstört ist ( Ja es ist möglicvherweise Beta-Verhalten, aber ich kriege das Kopfkino und die Enttäuschung gerade nicht verarbeitet). Schreibe ihr momentan "normal", aber bin innerlich zerrissen, was nun zu tun ist. Ich bitte um Hilfe !
  16. Hallo, meine Freundin (24) geht mir oder will mir (27) fremd gehen. Zur Beziehung: Wir sind knapp 2,5 Jahre zusammen. Ich habe ihr eigentlich immer alle Freiheiten gelassen sich mit ihren Freunden oder auch ex-Freunden, zu denen sie noch guten Kontakt zu treffen, oder was zu unternehmen (Motorrad treffen mit Übernachtung im Hotel usw.) War alles kein Problem wohingegen Sie schon recht eifersüchtig wird wenn ich nur was von anderen Frauen erwähne. In den letzten Wochen ist sie recht zickig mir gegenüber, wir streiten uns recht schnell und haben auch nur noch sehr wenig sex. Zum Problem: Vor knapp 3 Wochen hat Sie sich sehr auffällig verhalten, mich als gefragt ob denn alles okay wäre usw. obwohl ich mich eigentlich wie immer verhalten habe (evtl. schlechtes Gewissen ihrerseits). Am selben Tag wollte ich Ihr auch ihr Handy bringen als Sie eine Nachricht bekommen hat was soweit auch immer okay war. In der Vorschau der Nachricht stand allerdings „du musst dir schon im Klaren sein, was du möchtest. Weil das ist schon gemein ihn hinzuhalten…“ Da das zusammen mit ihrem Verhalten doch recht eindeutig für mich war habe ich dann, ich weiß das war auch nicht okay von mir und ein Vertrauensbruch, in Ihre Nachrichten geschaut um was es genau geht. Nun, zum einen schreibt Sie mit jemanden den Sie im Internet kennengelernt hat, hat sich total in den Verliebt laut eigener Aussage musst nur noch an ihn denken etc. Das geht auch schon seit Ende November so und am 1.1. dieses Jahr wollten sie sich bei ihr treffen. Kurz nachdem ich von ihr Nachhause gefahren bin… Er kam dann aber nicht und hat seitdem keinen Kontakt mehr zu ihr aufgenommen bzw. auf Ihre Nachrichten reagiert. Allerdings wissen 4 Ihrer Freunde darüber Bescheid das sie was von dem will/wollte während wir eigentlich zusammen sind. Zum anderen hat Sie mir zu Beginn der Beziehung mal aus Spaß gesagt dass wenn sie sich mit einem bestimmten Kerl von früher trifft die Beziehung wohl so gut wie zu Ende ist (Ihr Fickfreund wenn sie Single ist). Nun die beiden haben auch geschrieben – er sehr eindeutig das er sie Ficken will etc. Sie anfangs eher abweisend und hat mir gesagt der schreibt immer sowas und meint es ja gar nicht ernst. Durch das Nachschauen habe ich nun aber auch erfahren dass die beiden sich des Öfteren getroffen haben, z.B. um Weinachten herum oder nach dem Sport immer kurz nachdem ich weg war. Sie löscht auch seine Nachrichten immer, sagt sie schreiben gar nichts mehr und von treffen hat Sie auch nie was erwähnt. Bei einem geplanten treffen hat sie explizit gesagt das sie Ihre Tage hat – was man jetzt bei einem freundschaftlichen treffen nicht wirklich erwähnen muss. Ihrer Freundin hat sie auch geschrieben das sie langsam mir gegenüber ein schlechtes Gewissen entwickeln würde aber nur wegen dem Kerl in den sie sich verliebt hat, nicht wegen dem ehemaligen oder aktuellen? Fickfreund. Stand der Dinge: Natürlich bereue ich es irgendwie da reingeschaut zu haben weil das grade ein totaler Mindfick ist. Mir geht’s mit dem Wissen total scheiße aber andererseits erklärt das auch einiges von ihrem Verhalten der letzten Wochen. Sie hat in einer Nachricht mit ihrer Freundin auch erwähnt dass Sie nach den Klausuren das Pro/Contra mit mir mal in Ruhe abwägen will. Nun nach den Klausuren natürlich weil ich Ihr grade durch das Semester helfe und sie sonst nicht zu den Klausuren zugelassen wird. Mit dem Wissen fühl ich mich dabei nun aber ziemlich ausgenutzt – also das sie nur noch mir zusammen ist um die Zulassung zu bekommen. Andererseits waren die letzten paar Tage wieder ganz schön… Das Hauptproblem ist zwar das Sie drauf eingegangen ist und nicht der „Fickfreund“ was getan hat aber ich hatte ihm auch damals mal gesagt er soll meiner Freundin sowas nicht schreiben. Da er selber in einer langjährigen Beziehung ist würde ich aus Rache das auch gern mal seiner Freundin stecken was er so schreibt bzw. Ihr für Bilder schickt… Nun, der Verstand sagt mir ich soll sie abschießen und gegen die Wand fahren lassen in der Uni – das Herz eher das wir irgendwie nochmal drüber reden sollten oder keine Ahnung. Ansprechen muss ich es irgendwie da es mir mit dem Wissen und so zu tun als wäre alles super sehr schlecht geht zurzeit. Nur ob das dann alles noch Sinn hat... Ich bitte um Vorschläge oder Meinungen da ich grade nicht weiß was das Beste wäre… Gruß Dentho
  17. prest07

    Fremdgehen beichten?

    Meine Frage richtet sich um einen moralischen Zwiespalt, was das Beichten angeht. Ich hätte dazu gernen euren Input. Zum Rahmen generell: Beziehung ist monogam; sie wünscht sich generell so etwas zu erfahren, wann es passiert ist, ich nicht. Mein Zwiespalt ist folgender: Zum einen hat Ehrlichkeit generell einen sehr hohen Stellenwert bei mir was ehrliche Meinung betrifft und keine beschönigenden Lügen. Wobei ich auch der Ansicht bin, dass Lügen in wenigen Situationen besser ist, als die Wahrheit zu sagen. Einfach um meine innere Integrität zu bewahren, müsste ich es beichten. Da kommt mir dann die Frage, ist das egoistisch, auch wenn es seltsam klingt? Würde ich beichten, wäre mein gewissen rein, Integrität bewahrt, sie jedoch unheimlich gekränkt. Ist es manchmal besser, auch wenn jemand ein Recht auf die Wahrheit hat, sie doch nicht preis zu geben, weil der Schaden in dem Fall der Person gegenüber größer wäre als der Nutzen? Nutzen: Sie kennt die Wahrheit und hat die Möglichkeit nun frei zu entscheiden, wie sie handeln möchte. Schaden: Emotionaler Schmerz, tiefgehender Vertrauensverlust gegenüber mir, evtl generell gegenüber folgenden Partnern Je mehr ich drüber nachdenke, desto schwerer fällt es mir das ganze ein zu schätzen. Mir selbst kommen gerade 10 weitere Gegenargumente sowie entsprechende Konter dieser Argumente. Ich selbst tendiere eher zu Beichten. Wie seht ihr das?
  18. Noch nie konnte man zuferlässiger festellen ob der Partner fremdgeht. Alle Infos im Video ;) Edit: Bitte votet für die Schatztruhe ;)
  19. Hi ihr Forenleute , hab da ein kleines Problem mit einer "FB" von mir, zumindest war sie das bis Gestern noch. Erstmal die Fakten. FB in " deshalb, weil es noch nicht ganz zum FC kam. 1. Mein Alter 21 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 4 "Dates", eigentlich immer bei einem von uns zum "lernen" getroffen, war aber aus unserem Geschreibe für beide ersichtlich, das da mehr läuft. 4. Etappe der Verführung Sexuelle Berührungen, Makeout 5. Beschreibung des Problems Wo fang ich an? Bei der HB7 handelt es sich um eine meiner Klassenkameraden seit August. Haben uns dann irgendwann mal bei ihr getroffen um zu lernen. Ging dann irgendwann ins Bett zum massieren, wobei es dann aber auch blieb. Ein paar Wochen später haben wir uns dann bei mir getroffen, weil ihr Freund öfter bei ihr in der Wohnung ist. Naja, eigentlich wollten wir ja bloß lernen. Nach ca. 10min meinte sie, sie wolle lieber fernsehen, was wir dann auch gemacht haben. Sie kuschelte sich an mich und letztendlich haben wir rumgemacht inklusive Trockenfick. Hat sich halt auf mich gesetzt, den Rest könnt ihr euch denken. Das alles ging von ihr aus ohne großartiges Zutun meinerseits. Eskalationsangst hatte ich nicht würde ich behaupten, aber zum Sex kam es dennoch nicht. Sie meinte dann, das würden wir im Februar in London nachholen (Studienfahrt). Das ganze wiederholte sich bei einem zweiten Abend ebenfalls bei mir Zuhause. Dort kam es nicht weiter, weil sie Zuhause sein wollte bevor ihr Freund von der Arbeit kommt. Das ist die Vorgeschichte. Comfort ist dadurch, dass wir uns ebenso jeden Tag in der Schule sehen usw ziemlich hoch, denke ich, bin aber noch nicht sooo lange hier im Forum unterwegs. Nun zum Problem: Am Freitag waren wir zusammen mit ein paar Klassenkameraden bei einer eben dieser Zuhause und haben was vorgetrunken. Am Vortag schrieb ich noch, da könnten wir ja leider garnicht miteinander Spaß haben, C&F-mäßig geschrieben natürlich. Sie ging sofort darauf ein und meinte, dass wir das schon irgendwie undercover hinkriegen würden. Eindeutig sexuelle Andeutungen gab es bei Whatsapp über den ganzen Zeitraum, seit dem ersten mal lernen, von beiden Seiten aus. Nur nebenbei angemerkt für euch. Da die Wohnung gefühlte 3m² hatte, hat es da nicht so ganz geklappt. Später in der Disko hat sie mit den anderen Mädchen getanzt während ich und die anderen Kerle mit den Barkeepern beschäftigt waren. Weil sie am nächsten Tag arbeiten musste hab ich ihr irgendwann gesagt, dass ich bald gehen will und ob sie mitkommt. Sie stimmte direkt zu und wir riefen uns ein Taxi. Sie meinte ganz selbstverständlich, dass ich bei ihr schlafe, weil die Züge durch den Feiertag ab 1 Uhr nicht mehr fahren. Ich sagte natürlich nicht nein und schwupps, waren wir bei ihr im Bett. Nach ein paar Minuten fernsehen fingen wir wieder an rumzumachen, Trockenfingern, -rubbeln usw. inklusive. Als ich dann irgendwann IN das Höschen wollte, nahm sie meine Hand weg und meinte, sie hätte ein schlechtes Gewissen ihrem Freund gegenüber. Ich hab das dann ernst genommen (auch vielleicht wegen dem Alkohol, ist aber keine Ausrede, ich weiß ) und ihr spaßig vorgeworfen, sie würde mir immer den Sex vorenthalten. Sie meinte dann relativ ernst, das könnten wir ja am Morgen noch nachholen. So weit so gut. Allerdings wachte ich irgendwann morgens auf und Sie stand angezogen im Zimmer. Musste in 15min bei der Arbeit sein. Sie brachte mich dann noch zur Bahn und wir verabschiedeten uns ganz normal. Ist ein bisschen viel zu lesen, jetzt aber wirklich zum eigentlichen Problem Gestern schrieb ich ihr, dass ich mal mit ihr quatschen müsste, aber persönlich. Sie wollte natürlich sofort wissen worum es geht, ich blieb aber hart Ein paar Minuten später dann das: 6. Frage/n Meine Frage ist jetzt, wie ich vorgehen soll. Geht da noch was, oder ist Hopfen und Malz verloren? Wäre schade drum, da ich sie echt gerne mag und es auch Spaß macht, einfach nur fern zu sehen mit ihr. Ist also nicht ausschließlich auf sexueller Ebene. Ich hab das auch mal angedeutet ihr gegenüber. Hab aber einfach C&F gemacht, jedenfalls denke ich, dass es das war. Ich meinte einfach, sie sei mir von meinen 4 Affären die Liebste. Wäre euch für eure Einschätzung echt dankbar und für Ratschläge sowieso. Ich hab glaube ich auch eine kleine Oneitis bekommen, aber nicht hauen bitte. Schönes Restjahr noch PS: Ein paar Stunden nach ihrem Geschreibe da oben meinte ich mit einem Lachen, das Jahr habe ja noch drei Tage, bis ihr Vorsatz gilt. Daraufhin schrieb sie nur: Sei leise PPS: Fast jedesmal hat sie angefangen näher zu kommen. Deshalb auch mein Unverständnis für den plötzlichen Sinneswandel.
  20. Habt du eine Freundin? Wie steht du zu treue? Es ist interessant, ob du andere Mädels anflirtetes. Falls ja - ist es interessant wie die anderen Mädels darauf reagieren das du eine Freundin hast. Habe eine Meinung gehöhrt - das eine Mann mir einer Freundin viel mehr atraktiver für Andere wirkt als ohne sie.
  21. Hallo Community, ich würde gerne mal über ein Thema reden, was mir schon seit längerem unter den Nägeln brennt. Die Problemstellung: Wir haben folgende Situation. Der PUA lernt eine HB kennen. Unter welchen Umständen auch immer, stellt sich nun heraus, dass die HB sich in Umständen befindet, welche zunächst weniger Hoffnung auf ein zeitiges Techtelmechtel begründet. Doch welch ein Glück, unser PUA ist bewandet in den hohen Künsten und es gelingt ihm unter Anwendung der entsprechenden Verführungswerkzeuge die Frau dennoch in seine Gemächer zu führen. Das soll jetzt aber nicht unser Thema sein. Vielmehr entwickelt sich jedenfalls unter den Beiden eine vielleicht etwas festere Verbindung und die Dame ist womöglich sogar geneigt ihren Angetrauten zu verlassen, um sich in die vermeintlich besseren Hände zu begeben, In dieser oder ähnlichen Situationen taucht dann der Verführer im Forum auf und begehrt Ratschläge nach der richtigen Handlungsmaxime. Nun kommen plötzlich einige angehende PUA's, wie auch etwas etabliertere Recken daher und raten ihm, von dieser Frau die Finger zu lassen weil sie Zitat: "Kein LTR-Material sei!" Die Begründung erscheint naheliegend und einfach: Die HB habe bewiesen, dass sie von wankelmütigem Charakter sei, da sie schnell einmal die Betten wechsle. Was sie ihrem gehörnten Exfreund angetan habe, dass werde sie auch dem Verführer zuteil werden lassen. Kurzum: Es scheint also unter vielen angehenden und auch etablierten PUA's der Belief vorhanden zu sein, dass eine Frau die ihren Partner mit ihnen betrügt, kein Beziehungsmaterial wäre. Die Realität und die richtige Einstellung: Tatsächlich sagt ein Seitensprung in einer ehemaligen Beziehung nicht das Geringste darüber aus, wie es sich in der sich anbahnenden, noch einzugehenden Beziehung entwickeln wird. Das Datenmaterial ist viel zu schwach als das undifferenziert von einer Fremdgehneurose gesprochen werden könnte. Die Gründe warum eine HB fremdgeht, oder sich in einen anderen Mann verliebt sind vielschichtig. Der Schlampen-Trugschluss stellt meiner Auffassung nach, nichts anderes dar als eine Unterform des Madonna Whore Complexes dar. Ein sehr selbstbewusster und erfolgreicher Verführer hat überhaupt kein Problem damit, dass die Dame mit ihm fremdgegangen ist, weil er instinktiv davon ausgeht, der beste Beziehungspart für die Dame zu sein. Er ist sich bewusst, dass er einfach besser war als der Knabe vor ihm, oder zumindest die Eigenschaften auf sich vereint, welche die HB sucht. Der Verführer muss also die Umstände genau in den Blick nehmen: Warum hat sich die Frau von mir verführen lassen? Was war es in der Vergangenheit für eine Beziehung? Warum hat sie gewechselt? Ist es so, dass ihr Freund sie missachtet hat? Hat er sie täglich an die Wand geklatscht? Konnte sie frei und unabhängig sein? Konnte sie sie selbst sein? Was hat ihr in der letzten Beziehung gefehlt? Könnte die Frau an meiner Seite zufriedener sein? Das sind die tatsächlichen Fragen die sich der Verführer in dieser Situation stellen sollte. Und das alles nur.... wenn er sich überhaupt mit der Thematik beschäftigen will! Ich empfehle nämlich grundsätzlich das überhaupt nicht zu tun. Warum? Weil es zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung wird. Der Verführer, der sich ständig fragt, ob die HB auch ihm fremdgehen wird, wird zwangsläufig Eifersucht und Besitzdenken entwickeln, welche unwiderbringlich den baldigen Tod jeder Anziehung bedeuten. Wie oben gesehen wird der souveräne Verführer dies überhaupt nicht tun, weil er nicht davon ausgeht, dass es passieren wird. Der Belief: "Eine Frau die in der Vergangenheit mit einem anderen fremdgegangen ist, wird es auch mit mir tun." muss also zertrümmert und das Mindset muss neu kalibriert werden in :"Ich war und bin der beste Mann für sie, sie hat eine starke Hürde genommen um mit mir zusammen zu sein, deshalb werde ich sie halten, wenn ich der bleibe, den sie kennengelernt hat." Überraschung: Der Weg ist also genau derselbe, wie bei jeder anderen Frau auch. Man muss es nur leider immer wiederholen. Fazit: Gebt den Damen eine Chance. Sie haben euch wunderbare Nächte bereitet, vielleicht mit ihrem Gewissen gekämpft und Hürden überwunden, um mit euch zusammen zu sein. Ihr solltet sie nicht dafür verachten oder gerinschätzen, dass sie euch erwählt haben. Schätzt es und freut euch dessen und haltet euren Frame. Dann wird alles gut.
  22. Mein Alter: 29 Ihr Alter: 28 Dauer der Beziehung: fast zwei Jahre Hallo. Wegen aktueller Beziehungsproblemen, die mich doch sehr beschäftigen, wollte ich mir mal euren Rat einholen. Ich bin seit Dezember 2013 mit meiner Freundin zusammen. Die ersten Monate waren wirklich wunderbar. Wir haben uns gut verstanden und auch sehr viel Sex. Nach einem Jahr (Ende 2014) wurde der Sex immer weniger. Sie hat sich von mir distanziert und keine richtige Lust gehabt. Abends im Bett immer gleich unter der Bettdecke versteckt, immer müde, Bauchweh etc. Als Grund vermutete ich meine zugegebenermaßen bescheuerte Eifersucht weil sie einen Typen Geburtstagsgrüße schickte mit dem sie vor paar Jahren mal was hatte. Gegen Mitte 2014 ist dann unsere Beziehung immer mehr eingeschlafen. Sie nörgelte immer mehr an mir rum wegen irgendwelchen Kleinigkeiten und Körperlich distanzierte Sie sich immer mehr von mir. Dann kam der erste Kracher. Sie hat auf Facebook 'ne Datingapp gelikt (Spotted) was mich sehr verdutzte. Als ich Sie darauf ansprach sagte sie mir das sie nicht wusste das es eine Dating App ist. Jedenfalls war ich misstrauisch und ging Abends als sie kurz aus ihrem Zimmer war an ihr Handy und siehe da: sie hatte die app installiert. Hatte aber (noch) nicht mit jemanden gechattet. Als ich sie darauf ansprach dass sie ein eindeutiges Profil dort hat, war ich natürlich der Arsch weil ich an ihr Handy gegangen bin. Auch stellte sich heraus das sie unzufrieden mit mir war weil ich zu der Zeit zugegebenmaßen vom Studium aus ziemlich viel Leerlauf hatte und viel gegammelt habe. Jedenfalls nach einem Streit und kurzer Trennung (nur zwei Tage ^^) hat sie sich dann entschuldigt und ihren Account gelöscht und die App deinstalliert. Nachdem wir uns wieder vertragen haben, kamen ein paar glückliche Monate. Wir haben uns gut verstanden und hatten viel Sex. Bis die Beziehung dann schrittweise wieder begann abzuflauen. Das Nörgeln und die Distanziertheit war wieder da. Nun zur aktuellen Situation. Da wir berufsbedingt uns nur am Wochenende sehen wollte ich am Freitag ein Treffen mit ihr ausmachen. Als sie am Telefon sagte sie kann erst ab 19:00 Uhr da sie sich 16:00 Uhr noch mit einer Freundin trifft, war ich schon misstrauisch, da sie sonst den Namen der Freundin nennt und nicht von der "Freundin" redet. Jedenfalls trafen wir uns dann. Den ganzen Abend hinüber chattete sie immer wieder in whatsapp. Was für mich ungewöhnlich ist weil sie das Handy sonst nicht oft benutzt wenn sie sich mit mir trifft. Als ich nachfragte mit wem sie denn da chatte bzw. wer sie da so zuspamme, kam als Antwort: Mutti, bzw. ihre Politik Gruppe (sie ist politisch aktiv). Wegen meinen komischen Bauchgefühl ging ich dann an ihr Handy als sie auf Toilette war. Es stellte sich heraus das sie mit einem Typen chattete den sie am selben Tag getroffen hatte. Darin schrieb sie das er sie ganz wuschig mache und "überlege mir grade wie es wäre jetzt mit dir Sex zu haben". Seine Nachrichten waren ähnlich eindeutig. Als sie wiederkam sagte ich erstmal nichts und ging mit ihr ins Bett. Und seit langer Zeit war sie mal wieder richtig rattig und schmiss sich an mich ran. Nachts bin ich dann noch mal an ihr Handy um noch mal alles im Detail zu lesen. Dabei stellte sich heraus das sie seit 1-2 Wochen chatteten und sich am Freitag zum ersten mal getroffen haben aufn Kaffee. Als ich sie nächsten morgen damit konfrontierte war ich natürlich wieder der Buhmann weil ich ihr Handy ging. Mir ist schon klar das das assig ist mein Verdacht hat sich ja letztendlich bestätigt. Auf die Anschuldigungen ging sie hingegen kaum ein. Jedenfalls hatten wir an den Tag und den Folgetag wieder richtig häufig guten Sex, wie ich es nur aus der Anfangszeit kannte. Als ich dann mit bekam das sie wieder mit ihn chattete dachte ich sie würde ihm jetzt erklären das sie mit mir gesprochen hatte und es beenden wollte. Pustekuchen. Sie hat ihm geschrieben "das mein Freund alle Nachrichten gelesen hat" "Bin mir keiner Schuld bewusst" "Ändert das etwas an uns? "Er: Nein" "Gut". Da war ich dann richtig pissig und habe mich verabschiedet. Nun schickt sie mir süße whatsappnachrichten in denen Sie sich breit entschuldigt und das sie mich doch liebt und mit mir zusammen sein will. Auch verspricht sie den Kontakt abzubrechen und unser Beziehung zu arbeiten. Außerdem lädt sie Bildercollagen von uns auf Facebook hoch. Sie hat wohl wirklich Angst mich zu verlieren? Auf der anderen Seite klagt sie mich an das mein Vertrauensbruch - an ihr Handy zu gehen auf Augenhöhe mit ihren ist. Und sie hat ihn doch nur auf ein Kaffee getroffen mehr nicht. Und das wir beide scheisse gebaut haben. Nun bin ich am überlegen was ich machen soll. Ich tendiere dazu Schluss zu machen weil ich ihr nicht mehr Vertrauen kann hab aber trotzdem irgendwie Schiss sie zu verlieren und man hat ja die Hoffnung das es wieder besser wird. Noch paar Zusatzinfos: Ich habe erst sehr spät Angefangen zu Daten. Bin aus diversen Gründen absoluter Spätzünder (kleiner sozialer Umkreis, PC Nerd etc). Sie ist meine erste richtige Freundin (Oneitis Gefahr?). Sie hatte schon einige Kerle vor mir (~12). Den Typen den sie getroffen hat mit dem hatte sie kurz was, halbes Jahr bevor wir zusammen gekommen sind. Mir ist durchaus bewusst das es scheisse ist an das Handy seines Partners zu gehen. Aber ich war halt misstrauisch und der Verdacht hat sich ja letztendlich bestätigt. Jedenfalls war es gut das mal los zu werden.
  23. Hey Leute, Ich steck in ner kleinen Krise. Wär schön wenn ihr euch das durchlest und mir ein paar Tipps gebt. Hier erstmal das nötigste an Informationen: Situation vor der festen Beziehung: Ich (22) bin seit 3 Monaten mit meiner Freundin (18) zusammen. Davor waren wir ein paar Monate in einer offenen Beziehung. Das ganze ging von ihr aus, ich wollte das so nicht. Bei mir ist das dann auch relativ eskaliert und ich hatte gefühlt alle 2 Wochen was mit ner anderen um mich abzulenken. Sie hatte insgesamt mit 2 anderen was. Dann hab ich irgendwann Schluss gemacht als ich das erfahren hab, wir sind paar Tage später wieder zusammengekommen. 2 Monate später wieder Schluss weil ich das einfach nicht konnte mit der offenen Beziehung. Sie hat total geweint und mir 2 Tage später geschrieben sie will mich wieder sehen und vermisst mich. Ich hab ihr dann erklärt ich will was festes oder gar nichts und seitdem sind wir fest jetzt zusammen. Sie will aber eigtl immernoch eine offene Beziehung. Situation jetzt: Jetzt war sie im 6 Wochen (mit Unterbrechung in der wir uns gesehen haben) im Urlaub. Ich bin jetzt ein halbes Jahr in einer anderen Stadt wegen Praktikum, sie zieht nächstes Semester auch weg zum studieren. Das sind nur 3 Stunden Fahrt also nicht unmöglich da eine "Fernbeziehung" zu führen. Aber ich hab einfach absolut 0 Vertrauen (mehr). Problem: Ich hab neulich gesehen dass sie kurz bevor sie in Urlaub gefahren ist ihrer Freundin geschrieben hat sie weiß nicht was sie machen soll, weil irgendein Typ sich mit ihr treffen will (so ein Kanadier - keine Ahnung wer das ist und woher sie den kennt). Die meinte nur "Welcher x?" Dann nichts mehr. Sie hat sich dann aber wohl entschlossen ihm zu schreiben er solle mit in die Stadt kommen. Sie hat sich wohl extra ein Handy ausgeliehen um ihm zu schreiben weil sie kein Internet hat auf ihrem. An dem Tag hatten wir kurz vorher noch was gemacht und eigtl war das richtig schön. Lagen kuschelnd im Gras und das war echt n schöner Tag. Und dann sowas.. Da ist sie aber auch zu spät gekommen anscheinend weil sie noch mit ihm geschrieben hat. Ende vom Lied war dass er zu dicht war und ihr nicht zurück geschrieben hat. Aber das ist ja auch egal, mir geht's um ihre Einstellung. Ich hab also jetzt absolut kein Vertrauen mehr. Da sie ne offene Beziehung will ist das eh schon schwierig und jetzt sowas. Würde gerne von euch wissen was ihr darüber denkt. Sie ist echt ein superliebes Mädl, bildhübsch und ich liebe sie auch. Aber ich zweifel einfach stark ob das ganze Sinn macht und ob das nicht einfach eh darauf rausläuft dass sie fremdgeht. Ich will auch nicht der Platzhalter sein bis sie was besseres findet. Ich hab ihr gestern schon gesagt dass ich kein Vertrauen hatte und ich glaube dass das mir der Fernbeziehung richtig schwierig wird, aber ich es gerne probieren will und jetzt davon ausgehe dass sie mich genug liebt um nicht fremdzugehen. Bzw mich nicht anzulügen oder mir etwas zu verschweigen. Sie sagt auch immer das würde sie nicht machen. Und bin mir sicher sie meint das auch ernst, aber ich glaub das ist nur so lange bis es passiert ist. Fragen: Irgendjemand schon in einer ähnlichen Situation gesteckt? Habt ihr Tipps? Kann man irgendwas machen um das Vertrauen wiederherzustellen? Bzw um sie an mich zu binden? Irgendwas sodass ich sicher sein kann dass sie treu ist? Oder ist der einzige Ausweg das Ende? Glücklich bin ich so nämlich nicht. Am liebsten wär ich glücklich mit ihr, aber ich denke viel drüber nach ob das noch Sinn macht. Vielen Dank schonmal für die Hilfe, OneIam Ps: Ihre Nachrichten zu lesen war natürlich nicht gut. Sie hatte vergessen sich auszuloggen, ihre Freundin hat geschrieben und ich hab paar Nachrichten nach oben geguckt. Muss man jetzt hier bitte nicht breit treten ;)
  24. Hey Leute, wollte hier ne generelle Diskussion zu nem Thema starten, gibt also keinen konkreten Hintergrund. In meinem Umfeld (Studenten 18-25) gibt es im Sommer oft bei vielen LTRs Stress weil einer der beiden Partner auf Urlaub fährt und der andere wegen möglichem Fremdgehen usw. Stress macht. Bei nem guten Freund z.B. fährt die HB (21) auf Interrail (4 Wochen) mit 3 Single-Freundinnen - er hat voll Stress dass sie da fremdgeht (kommuniziert er ihr gegenüber bisher nicht). Nun überlege ich ob ich ihm nicht den Tipp geben soll seiner Freundin vorzuschlagen für diese 4 Wochen quasi ne offene Beziehung zu führen; so nach dem Motto: "Ich will dass du den Urlaub in vollen Zügen genießen kannst - wenn da ein ONS mit Carlos dazugehört will ich da nicht im Weg stehen!" Was haltet ihr davon? Man muss es obv. so bringen dass man es ihr wirklich gönnt und kein Problem damit hat und nicht so dass man ihr unterstellt dass sie sowieso fremdgehen wird und so verzweifelt die Beziehung retten will. Bin auf die Meinungen (auch wie man das als Cat auffassen könnte) gespannt :)