Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Kalender

Produktgruppen

Keine Suchergebnisse

Kategorien

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.342 Ergebnisse gefunden

  1. Hi Leute. Hier mal kurz die wichtigsten Daten: 1. Dein Alter 29 2. Ihr/Sein Alter 25 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Monogam 4. Dauer der Beziehung 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex Am Anfang mehrmals täglich (an den Tagen an denen wir uns gesehen haben) - jetzt selten. Qualität 200%, absoluter Hammer Sex 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt 9. Fragen an die Community Siehe unten TL;DR Für alle die nicht gerne lange lesen - nach einer guten Phase kam eine schlechte Phase, nun testet sie mich plötzlich andauernd (kein Sex, macht mich extra eifersüchtig, etc.). Was ist eine angemessene Reaktion? A) Sie fragen was das soll und ihr sagen, dass ich solche Spielchen durchschaue und nicht mitmache. Sie fragen wieso sie das Gefühl hat mich Testen oder extra eifersüchtig zu machen. B) Ihr einfach sagen dass ich ihr Verhalten nicht ok finde weil das entgegen unserer Abmachung ist. Punkt. C) Nichts machen, ignorieren, sie ficken. = Mich Trennen von ihr. Spiele keine Spiele in einer Beziehung. Hier die lange Version: Nun, folgendes. Nach einem Jahr ausgesprochen vergnüglicher und erfolgreicher Single-Zeit bin ich nun seit drei Monaten wieder in einer Beziehung. Die Frau sieht top aus, hat einem Traumbody, intelligent, erfolgreich, entspricht vom Charakter und den Interessen genau dem was ich mir immer gewünscht habe. Ich hätte mir sogar vorstellen zu können diese Frau zu heiraten und mit ihr Kinder zu kriegen (erste Frau bei der ich das sage!). Am Anfang hatten wir eine super geile Zeit, Spass, sind gemeinsam in Urlaub, hatten dauerhaft Sex, usw. Dafür dass wir erst seit kurzem zusammen sind liebe ich sie ausserordentlich fest. Auf jeden Fall gab es dann vor zwei Wochen plötzlich eine Phase, in der wir tagelang Zoff hatten, keinen Sex, ich habe dann wohl ein paar Dinge gesagt die sie verletzt haben, im Sinne von ich würde mich trennen wenn es weiter so läuft. Leider bin ich da auch aus meinem Frame gefallen und habe plötzlich angefangen unterwürfig zu werden und ihr nachzulaufen (inzwischen wieder aufgehört damit). Seit da ist alles anders. Sie schwankt zwischen viel Nähe und Liebe an einem Tag und extremer Distanz und Kälte am nächsten Tag. Darauf angesprochen hat sie gemeint sie bräuche etwas Zeit, um das alles zu verarbeiten. Kein Problem, hab ich ihr gegeben. Seit ein paar Tagen ist eigentlich wieder alles besser, wir sind uns wieder näher, lachen zusammen, haben Spass, Krise überwunden (dachte ich). Nun fängt sie aber plötzlich an mit klassischen Shit Tests. z.B. treffen wir uns nachdem sie ihre Tage hatte und es war eigentlich klar, dass wir Sex haben werden. Sie tut dann aber plötzlich so als hätte sie keine Lust auf Sex (= sie versucht herauszufinden ob es mir nur um Sex geht). Naja, fair enough, hab's ignoriert, obwohl ihr meine schlechte Laune danach wohl kaum entgangen ist 🙂 Nun muss ich ein bisschen ausholen. Ich bin wenn ich eine Frau wirklich liebe eifersüchtig. Nicht extrem, aber doch auf einem gewissen Level. Hat mit Verlustängsten und Erlebnissen aus meiner Kindheit zu tun, bin deswegen in Therapie um mich weiterzuentwickeln. Sie ist ebenfalls eifersüchtig, etwa auf demselben Level. Wir haben abgemacht eine monogame Beziehung zu führen und geben uns gegenseitig keinen Grund eifersüchtig zu sein, also kein Fremdflirten oder ähnliches. Das hat bisher immer sehr gut geklappt, wir sind ehrlich und offen miteinander, kennen unsere Freunde und erzählen uns immer wenn wir jemanden kennenlernen. Nun hat sie eine Story gepostet, in welcher sie im Gym einen Bodybuilder-Typen markiert hat mit so einem Spruch a la "gemeinsame Motivation .. etc". Hab das ignoriert und sie gefragt wie ihr Training war. Dann sagt sie mir "ja super, ich habe diesen einen Typen getroffen, mit dem ich schon ein paar Wochen schreibe, ich kenne ihn aus dem Gym. Wir trainieren jetzt gemeinsam, er hilft mir bei den Übungen, etc.". Habe dann nur gesagt aha ok, hast mir noch gar nie vom ihm erzählt. "Nein, hab dir noch nie erzählt." sagt sie darauf. Nun, offensichtlich, sie weiss genau dass mich das eifersüchtig macht und sie weiss genau dass ich ihre Story sehe und mich frage, wer das ist. Plan aufgegangen. Mich nimm es wunder was ihr denkt: A) Sie hat innerlich bereits mit der Beziehung abgeschlossen und lebt jetzt einfach ihr Leben, weil sie keinen Mut hat die Beziehung zu beenden. Hofft darauf, dass ich es mache wenn sie sich so verhält. B) Shit Test - Sie will schauen ob ich ein eifersüchtiger AFC Idiot bin, der eine Frau wie sie nicht handeln kann. Bewusst oder unbewusst sei dahingestellt. C) Shit Test - Sie will herausfinden ob ich sie wirklich noch liebe. Und schlussendlich - soll ich mich von ihr trennen oder nicht? Ich habe keine Lust auf so eine Scheisse, egal wie fest ich sie liebe. Dafür gibt es zu viele schöne Frauen in dieser Welt. Andererseits - sie passt wirklich sehr gut zu mir und ich fände es schade mich zu trennen. Ratschlag notwendig 🙂
  2. Hallo Zusammen, ich fasse mich kurz: Ich bin vor in paar Tagen 26 geworden und meine Freundin wird in ein paar Tagen 22. Ich kenne sie seit November 2019 und wir beide sind jetzt seit Februar zusammen. Ich habe sie über Tinder kennengelernt (übrigens die erste Frau, die ich darüber getroffen habe). Kurz zu ihr: Sie ist ein absoluter Beziehungsmensch und alles andere als eine "Biatch" (sieht aber trotzdem sehr gut aus, zeigt das aber nicht sehr nach außen, was ich extrem attraktiv finde) Anfangs war es so, dass ich eine Beziehung wollte und sie sich unsicher war, weil sie damit überfordert gewesen wäre (so sagte sie das damals und auch heute). Aber dann habe ich Ihr Freiraum gelassen und mich nicht mehr auf sie fixiert. Dann hat das plötzlich alles sehr gut funktioniert und wir waren beide auf Wolke 7. Plötzlich war sie dann diejenige, die eine Beziehung wollte und für mich sprach auch nichts dagegen, weil die Zeit mit Ihr immer sehr schön ist. Jetzt zu meinem Problem: Bis vor circa 3 Wochen lief alles wirklich super, und es war eine Beziehung wie aus dem Bilderbuch. Sie konnte selbst kaum glauben, dass sie "so einen wie mich" gefunden hat. Man hat ihr einfach angesehen, dass sie mich vergöttert hat. Wir haben auch extrem viel Zeit miteinander verbracht und es war nie langweilig zwischen uns. Der Sex war auch sehr gut. Sie meinte das auch selbst und meinte, dass sie noch nie in ihrem Leben so geilen Sex hatte. So weit so gut... Irgendwie ist sie aber in der letzten Zeit immer schlecht gelaunt gewesen und an sich hat sich nichts an der Beziehung geändert. Sie hat mit immer wieder Liebesbriefe geschrieben und hat mich immer wieder damit überrascht. Sie meinte aber auch des Öfteren zu mir, dass sie sich sowas von mir wünscht. Da ich aber nicht der Typ bin, der sowas schriebt, habe ich Ihr ganz deutlich gesagt, dass sie sowas nie von mir sehen wird. Sie war extrem traurig und ich habe ihr klar gemacht, dass es nicht heißt, dass ich sie nicht liebe. Sondern einfach nur, dass ich nicht kein Mädchen bin, der sowas schreibt. (Vielleicht hätte ich die Worte etwas sanfter wählen sollen). Sie ist so klare Worte vielleicht nicht gewohnt. Aber ich hielt es für Sinnvoll, ihr das ganz klar so zu sagen. Ich denke es spielen einige Dinge zusammen, weswegen momentan so eine Krise zwischen uns ist. Zum einen das zuvor genannte, und zum anderen, dass wir in der letzten Zeit zuviel auf einander hingen. Sie ist momentan auch in einem neuen Arbeitsverhältnis, wo sie zwar sehr glücklich ist. Auf der anderen Seite sagt sie aber, dass die Fälle dort sie ziemlich traurig machen (Krankenhaus) und sie das nicht auf der Arbeit lassen kann. Seit etwa 3 Wochen ist sie nicht mehr so auf mich fixiert und auch der Sex ist langweilig geworden und wirkt erzwungen. Das meint sie auch und ich sehe das genauso. Es macht einfach keinen spaß mehr, weil es nicht mehr von ihr kommt. Und ganz ehrlich: Wir Männer können den Lörris immer rein stecken, auch wenn es nicht so "spontan" kommt. Wir hatten vorher echt geilen Sex und seit einiger Zeit ist es wie ein Sexakt nach 40 Jahren Ehe. Sie hat auch vor dieser "Krise" viel öfter geschrieben und hat es gab viel mehr Zuneigung. Leider ist das jetzt vorbei. Ich habe bereits über alles mit ihr gesprochen. Ganz offen. Ich mag es nämlich nicht, dass man sich so verhält, ohne darüber zu reden. Ich habe ihr bereits gesagt, dass es momentan einfach nicht mehr so schön ist wie es war. Und sie hat mir dabei zugestimmt. Allerdings weint sie bei jedem Gespräch, weil ich denke, dass ihr das auch sehr nahe geht. Sie hat vorher schon immer von Heiraten und Kindern gesprochen. (Natürlich noch nicht jetzt, aber sie kann es sich mit mir vorstellen.) Sie meinte auch, sie will für immer mit mir zusammen sein, aber sie hat es immer so ausgedrückt, dass sie mich nicht damit überrumpelt. Sie hat in ein paar Tagen Geburtstag und da ich mein erstes Gehalt nach der Ausbildung bekommen habe habe ich ihr schon vor dieser Krise einen geilen Wochenendurlaub mit mir geschenkt. Das Geschenk übergebe ich ihr am Sonntag. (nur so am Rande) Was würdet ihr in meiner Situation machen? Ich habe ihr gesagt, dass wir uns jetzt erstmal maximal 1 mal die Woche sehen sollten um unsere Beziehung zu "retten" (daraufhin meinte sie, dass 2 mal besser wäre). Sie hatte generell sehr viel Angst, dass sie mich verliert. Ich habe ihr halt auch klar gemacht, dass ich momentan nicht glücklich bin mit der Situation (sie wollte auch immer, dass wenn einer von uns beiden nicht glücklich ist, dass man was sagt). Ich will die Beziehung aber definitiv retten, da sie mir mittlerweile sehr am Herzen liegt. Sie hat schon viel Zeit mit meiner Familie verbracht und hat sich dort schon mit den Frauen meiner Brüder befreundet. Wir passen wirklich sehr gut zusammen und sie mag meine Kultur. Sind beide Zielstrebig und optisch passt es auch einach. Wir verstehen uns einfach zu gut, um jetzt irgendwelche Dummheiten anzustellen und die Beziegung zerstören. Was sind Eure Tipps? Danke schonmal !!
  3. Typ87

    Trennung verhindern!

    1. Dein Alter 32 2. Ihr/Sein Alter 30 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Tag 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1-2 Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Viel Streit, Unwohlsein mir gegenüber etc näheres im Text 9. Fragen an die Community Hallo zusammen, ich habe ein riesen Problem mit meiner Freundin. Wir sind seit ca 4,5 Jahren zusammen und wohnen nun seit 1 Monat in der zweiten gemeinsamen Wohnung. Sie ist eigentlich meine absolute Traumfrau, super Aussehen, verdammt intelligent und erfolgreich im Job. Je länger die Beziehung ging desto mehr stritten wir über teilweise total belanglose Dinge und Kleinigkeiten. zB Rege ich mich darüber auf das Sie die Spülmaschine nicht ausgeräumt hat oder das Sie die Fernbedienung immer auf dem Tisch liegen lässt statt sie auf das Sofa mitzunehmen, das Sie den Hund Ihrer Freundin mit in die neue Wohnung nimmt was ich hasse und 1000 andere Sachen. Wichtige Streitpunkte in der Beziehung (kurz gefasst) waren zB: -Ihre Katze welche in der alten Wohnung alles vollgepisst hat und wir wochenlang darüber stritten ob wir Sie jetzt weggeben oder nicht. -Ich habe früher Bodybuilding gemacht als wir uns kennen lernten und sah auch entsprechend aus. Sie ist auch Fitnessverrückt. Seit ca 2,5 Jahren mache ich das Hobby nicht mehr und gehe nur noch ca 2 Tage in der Woche ins Gym. Ständig werde ich daran erinnert das Sie es so krass vermisst wieder mit mir 7x die Woche pumpen zu gehen und das Sie so gerne hätte das ich wie damals aussähe weil ich viel muskolöser war. Fitness war auch die Hauptgemeinsamkeit die uns immer verband und durch die wir uns auch kennen lernten. Ihre Aussagen das ich wieder wie früher Bodybuilding machen bzw 7x traineren soll da ich jetzt nicht mehr entsprechend aussähe machten mich oft sauer und es gab entsprechend Streit. Menschen ändern sich nunmal im Laufe des Lebens genauso wie Hobbys. -Ich wäre (bin ich auch) computersüchtig, würde oft beim zocken ausrasten (stimmt auch, jedoch seit einem Monat nicht mehr) und hätte dann nach dem zocken schlechte Laune (Stimmte auch). Wegen dieser ganzen Sachen (und noch vielen anderen) haben wir uns schon vor einem halben Jahr fast getrennt. Nach dem Streit war Sie am WE bei Ihrer Mutter weil Sie nicht bei mir sein wollte. Nur durch meine Bemühungen konnten wir uns aussprechen und wieder zusammenraffen. AUsgemacht wurde zB das ich wieder öfters trainieren gehe und ein bestimmtes Spiel nur noch spiele wenn Sie nicht da ist. Nun zum aktuellen: Am WE waren wir feiern und ich bin ziemlich ausgerastet als Sie mir im Cafe wieder erzählte wie sehr es sie stört bzw sie es vermisst das ich wieder Muskeltechnisch breiter wäre, wir hätten uns doch so kennen gelernt. Später bin ich wieder sauer geworden weil Sie mit einem Typ zum Spaß Händchenhaltend (nichts ernstes) Blödsinning getanzt hat. Hier bin ich wieder zu unrecht sauer geworden. Seit diesem Tag war sie komplett zurückhaltend und nachdenklich, in einem Gespräch kamen diese Punkte raus: -Sie findet wir streiten zu viel und ja das stimmt wir streiten sehr viel, vor allem wegen sinnlosen Sachen. -Sie findet wir haben keine gemeinsamen Interessen wie zB Fitness oder zocken (Sie zockte früher auch gerne) mehr. -Sie findet ich sitze zu viel vor dem Rechner und da dieser nun in einem eigenen Raum steht wäre sie oft alleine. -Sie würde sich wünschen das ich mir auch ein Fahrrad kaufen würde damit wir zB Fahrrad fahren würden. -Sie fühlt sich in meiner Gegenwart oft unwohl und kann sich nicht entfalten, da Sie immer Angst hat irgendwas zu machen oder zu sagen was mir nicht passt (Wichtiger Grund). (Diesen Eindruck habe ich auch, es ist einfach so das ich eben recht dominant bin und direkt sage wenn mir etwas nicht passt und ich Sie leider oft wegen Kleinigkeiten anmotze....) -Sie hat oft auf einen Heiratsantrag gehofft und darauf angespielt, ich habe jedoch warum auch immer nie einen gemacht, jetzt bereue ich es. Vorgestern haben wir uns ausgesprochen (Sie sah auch ein das Sie selbst Fehler gemacht hat, auf die ich jetzt nicht einging) und noch einen schönen Abend gehabt wobei Sie trotzdem sehr nachdenklich war. Gestern früh fing Sie dann wieder an das Sie nicht weiß ob das ganze noch einen Sinn hat und ob Sie das noch will. Ich bin dann genervt ins Auto und wir hatte diesen Whatsapp Dialog: Ich (Im Affekt): Ich möchte und kann das nicht mehr. Lass uns die Beziehung beenden. Passt einfach nicht mehr. Sie: Das tut so weh Ich (Im Affekt): Mir nicht ich will das nicht mehr Sie: Ja wenn du das willst. Seitdem ist Funkstille Sie ist bei Ihrer Mutter oder Freundin und hat mir geschrieben das Ihre Gefühle für mich weg sind und das es nichts bringt an einer kaputten Beziehung festzuhalten. Sie liebt mich nicht mehr und will nicht mehr mit mir zusammen sein. Außerdem möchte Sie auch nicht mehr mit mir reden Ich soll eine Wohnung finden und so schnell es geht ausziehen. Ich habe Ihr heute mehrfach geschrieben und versucht das ganze zu retten. Ich schrieb das Sie meine Traumfrau ist ich Fehler gemacht und das ich dies und das ändern würde, ja ich bettelte fast. Ich versuchte immer wieder Sie davon zu überzeugen dem ganzen noch eine Chance zu geben. Sie antwortete aber immer nur extrem knapp zB "Nein ich möchte nicht mehr. Es ist vorbei" "Lass gut sein es bringt nichts" Sie will sich auch nicht mit mir treffen und nochmal darüber reden, da Sie meint das schon alles besprochen und klar ist. Was soll ich tun? Wie kann ich diese Beziehung noch retten? Gibt es überhaupt eine Möglichkeit? Ich bin sowas von bereit mich zu ändern, wieder viel Sport zu machen (Ich bin faul geworden weil ich eine Freundin habe und daher in meinem Kopf das Denken vorherrscht das ich nun nichts mehr sportlich tun muss), viel mit Ihr zu unternehmen etc. Aber das bringt mir alles nichts wenn Sie schon so reagiert und schon abgeschlossen hat.... Ich komme nicht an Sie ran, Sie blockt alles mit einem oben als Beispiel gebrachten Satz, das gab es noch nie. Ich habe den Eindruck das alles nun vorbei ist, es tut so weh. PS: Ich habe Ihre Macken und was mich an Ihr stört nicht erwähnt aber ich finde das ich selbst schon viel falsch gemacht habe
  4. 1. Mein Alter: 23 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates: unzählige 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Hallo zusammen, nachdem ich unendlich viele Fehler gemacht hab, bevor ich auf diese Community gestoßen bin, möchte ich jetzt einen Versuch wagen, das ganze besser zu machen! Ich kenne ein Mädel aus Schulzeiten, mit dem ich immer gut befreundet war, mal mehr, mal weniger Kontakt hatte. Seit April hatten wir sehr regelmäßigen Kontakt, sie hat sich verliebt (sogar "Ich liebe dich" gesagt) und es lief 1,5-2 Monate sehr gut. Anfangs war sie noch mit ihrem Ex zusammen, aber wohl unglücklich und hat sich getrennt. Natürlich besteht die Gefahr, hier der Rebound-Guy zu werden / zu sein, sehe ich voll und ganz ein. Aber das heißt ja nicht, dass es nicht Wege geben muss, da raus zu kommen! Ihr Ex ist natürlich weiter an ihr dran geblieben und hat sie mit Nachrichten und Anrufen bombardiert, was sie mir auch erzählt hat. Irgendwann wurde sie ganz komisch und wollte nicht mal mehr geküsst werden. Sie meinte dann, dass sie ihre 2-jährige Beziehung mit dem Ex nicht einfach so wegwerfen kann und sie dem ganzen nochmal eine Chance geben will und mich gleichzeitig ins LJBF-Land schicken wollte ... Gleichzeitig wurde ich aber bereits sehr needy, was das Problem vergrößert hat. Das habe ich dann akzeptiert und sie ziehen lassen und mich auch nicht mehr gemeldet. Bereits nach 2 Tagen hat sie wieder geschrieben und ich habe zurückhaltend geantwortet. Einen Tag später stand sie vor der Tür, aber wollte nur freundschaftlich miteinander umgehen, hat sogar manche Berührungen abgewiesen. Ich habe mich viel zu sehr auf die ganze Diskussion bezügl. Beziehung mit mir, ihrem Ex etc. eingelassen - das war natürlich ein Fehler. Nichtsdestotrotz sagte sie mir, dass sie rein rational sich natürlich für mich entscheiden sollte, aber ihre Gefühle momentan schwer zu deuten wären. Ich habe es so stehen gelassen und sie am nächsten Tag viel erzählen lassen, aber von dem Beziehungsthema abgelenkt und weiter durcheskaliert, bis zum Sex. Nach dem Sex hat sie plötzlich gesagt "Frauen sind so dumm. Das war ein Versehen gerade!", darüber habe ich nur gelacht und nichts mehr diesbezüglich gesagt. 6. Frage/n Wie würdet ihr in dieser Situation weiter vorgehen? Einfach immer wieder versuchen zu eskalieren? Ziel ist es definitiv eine Beziehung mit ihr einzugehen. Ich kenne sie lang genug und weiß, dass sie ein ehrlicher Mensch und für eine Beziehung geeignet ist. Wie schlage ich ihr den Ex aus dem Kopf? Er hat genug Fehler gemacht (sie immer wieder betrogen, war nicht für sie da in einer schweren Zeit, usw.), aber sie romantisiert es mehr als ich dachte. Vielen Dank und ich freue mich auf eure Ratschläge!
  5. Hallo Community, da ich in einer zwickigen Situation stecke habe ich mich extra im Forum angemeldet. Ich hoffe das ich hier alles richtig beschreibe und alles ansonsten weiteres bitte zusätzlich anfragen. Ganz am Anfang möchte ich mich bedanken das du, ja du diesen langen Text liest. Manche Punkte kommen ungewöhlich vor aber sind die objektive Schilderung dessen, was bisher wirklich vorgefallen ist. Vorerst Ich bin 23 Sie ist 20 Ich bin auf eine Beziehung aus Wir kennen uns seit 10 Monaten Ich habe im Ausland für ein Callcenter gearbeitet. Nach sechs Monaten holte meine Teamkollegin ihre hübsche Tochter ins Boot. Als ich sie sah wusste ich gleich das meiner Kollegin ihr Küken mein neues Target war. Ich stellte mich ihr direkt unverbindlich vor, Hände geschüttelt, das Spiel war eröffnet. Da ich mir erst mal aus der Ferne ein Bild von ihr machen wollte hatten wir keinen Kontakt. Sie ist unerfahren was Dating angeht, noch pur, wahrscheinlich Jungfrau. Außerdem ist mir aufgefallen das sie ein sehr starker Familiencharakter ist, was ich mir als wichtiges Thema abgespeichert habe. Es war beinahe unmöglich sie nicht unter dem Schützenden Flügel ihrer Mutter anzutreffen. Mittlerweile sind 2- 3 Wochen vergangen. Da wir ein Feierabendbier trinken wollten, wartete ich mit zwei kollegialen Freunden auf einen Dritten. Raus kam Küken. Ihre Mutter war schon früher gegangen. "Kommst du mit ein Bier trinken?" Sie musste den Bus erwischen weil sie weiter weg wohnte. "Gib mir mal deine Nummer, falls etwas ansteht und du mal bock hast was mit uns zu unternehmen". Sie sagte sie hätte ihr Handy nicht dabeiund ging fort. Von meinen beiden Freunden kam ein "Autsch" im Chor. Eine Woche Später sah ich sie an der Kantine. Sie war alleine. Ich setzte mich zu ihr und sagte "weißt du was ich an dieser Firma hasse?". Sie fragte "was denn?". Ich sagte "das ich hier nie Gelegenheit kriege dich richtig kennenzulernen". Das verzeichne ich als den Moment als bei ihr wohl der Groschen gefallen ist wohin mein Spiel geht. Ein paar Tage später gab es Pizza im Floor. Da nahm ich das zweite Mal Kontakt zum Küken auf. Ich sagte ihr das der 2. Teil von einem Film den ich mag gerade im Kino anläuft. Sie sagte sie hätte den ersten gesehen und fand ihn gut. Ich habe gesagt "dann komm gerne mit". Sie sagte "ich weiß nicht". Auf ein ja oder nein ließ sie sich nicht festnageln. Anhand ihres abgespreitzen Fußes habe ich gesehen das sie das Gespräch schon mental verlassen hat bevor es richtig losging. Sie speiste mich ab und sagte sie würde mir später bescheid geben. Mein erster Gedanke war sie hatte keinen Bock auf mich, aber da war ja noch die Sache mit der Unerfahrenheit. Küken war womöglich schüchtern. Ich lies mich nicht beirren. Die nächsten Tage saß sie mit ihrer Mutter in der Raucherpause (mein Target raucht nicht aber liebt trinken (doppelter Pluspunkt)). Ich habe mich umgesehen und gefragt "hast du meinen Korb gesehen?". Sie fragte wie erwartet "welcher Korb?". Ich machte eine abtuende geste mit den Händen und sagte "übrigens, wir wollten noch ins Kino". Auf ihr bedauerndes "Ja" sagte ich "und trotzdem hältst du meinen Korb versteckt, wieso?". Sie sagte "tut mir Leid". Dann habe ich eine lange Pause gelassen um dem ganzen Gewicht zu verleihen. Ihre Mutter die die ganze Zeit telefoniert hatte und davon nichts mitbekam legte auf und merkte gar nichts von der Spannung. Ich bin wieder reingegangen. Küken stellte sich mit der Zeit als echte Streberin raus. Sie hat sich im Telefonat sehr strikt an den Leitfaden gehalten, was man an den Compliancewerten erkennen konnte. Sprich die Telefonate wurden abgehört, Quality- Checklisten abgehakt, und am Ende des Monats hatte sie nahezu immer volle Punktzahl. Ich bin da eher so ein Regelbrecher. Ich habe mitbekommen das ihre Tante eine Karaokebar in der Stadt hat, also kam ich auf die gloreiche Idee Küken auf ihrer Firmendurchwahl anzurufen, was nur zu arbeitszwecken erlaubt war. Sie sagte "hallo?". Ich sagte "hi *Küken*, ich habe gehört das deine Tante eine Karaokebar hat. Ich will mit dir da hin." Sie sagte sie komme kurz zu mir rüber. Sie sagte (vor meinen Kollegen) "Ich möchte nicht mit dir weggehen und bitte ruf mich nur an wenn es sich um die Arbeit handelt". "Ich sagte Danke das du es mir offen gesagt hast, dann weiß ich jetzt ja endlich woran ich bin und falls du deine Meinung änderst, würde ich das gerne mit dir nachholen". Küken hatte Angst das sie ärger bekäme weil ich sie angerufen habe und ging zum Teamleiter. Das gab ein unangenehmes Gespräch wegen dem Anruf. Mein Teamleiter sagte aber auch das er denkt das sie noch unerfahren ist und ich es privat vermutlich sehr langsam angehen müsse. Die Frage in meinem Kopf, wirklich Desinteresse oder weil ein nein weil ich ihr Arbeitskollege war blieb offen. Bei Desinteresse hätte ich ein abgeklärtes "Nein" erwartet. Weil gar nichts kam tippte ich weiter auf Unsicherhheit. Am Tag darauf war die Weihnachtsfeier wo ich beschloss mich mal richtig abzulenken. Dort lerne ich glücklicherweise ein Abenteuer für die nächsten kommenden Monate kennen. Ich erzählte ihr von Küken, Abenteuer erzählte mir das sie ihrem Ehemann bereits von mir erzählt hätte. Alles top unkompliziert. 6 Monate waren seither vergangen und Corona kam. Homeoffice war angesagt. Mir wurde bewusst das ich Küken nicht aus dem Kopf bekam. Mir wurde klar das sie unter die 3 Personen fällt, mit denen ich im Leben bisher wirklich ernste Absichten hatte. Eben weil sie unerfahren, loyal zur Familie, immer höflich und nie regel brechend war. Sie war pur und mir war inzwischen klar das sie eine Bereicherung für mein Leben sein würde und ich sie nicht nur einfach abschleppen wollen würde. Während dem Homeoffice haben alle in einem Teamchat geschrieben, in dem ich auch mit Küken privat schreiben könnte. Ich habe sie dort angefragt ob ich ihr was auf ihre private Email schreiben dürfte ( beim 2. Mal ist man immer schlauer ). Sie sagte ja, wir haben ein paar Wochen hin und her geschrieben. Ich bin Musiker und beschloss ihr ein Album zu schreiben. .. hier eine Pause zum Kopfschütteln .. Ihr habe ihr 8 Lieder gewidmet. Ich habe das Album mit einem Minirecorder aufwendig aufgenommen und es ihr anschließend geschickt, jedoch nicht ohne ihr mitzuteilen das ich gekündigt hatte und in den nächsten 30 Tagen wieder in Deutschland sein würde. Küken antwortet grundsätzlich nach 3-4 Tagen auf eine Email weil sie angeblich nicht so oft am Computer ist. Nach 6 Tagen unerträglichen wartens kam eine sehr lange Email das sie unheimlich gerührt von dem Album ist, sie auch nicht wisse wie sie damit umgehen soll, wir gerne weiter Kontakt haben könnten, sie mich wirklich möge, aber nicht so wie ich sie. Damage. Wir haben weiter hin und her geschrieben. Ich habe die Strategie geändert seit ich in Deutschland bin. Habe ihr paar Nachrichten geschrieben und Storytelling betrieben um meinen Status zu generieren. Traf sich gut das ich gerade bei einem weiteren Abenteuer von mir lebte, und Abenteuer animiert habe mit mir zu joggen. Ihr habe ich ebenfalls von Küken erzählt, andersrum natürlich auch. Ich und Küken haben sehr lange Nachrichten ausgetauscht. Für Küken stellte ich nun keine Gefahr mehr dar und das Blatt wendete sich so langsam. Ich war aufrichtig an Küken interessiert und Küken gefiel das. Küken hat mir später auf Anfrage ihre Nummer gegeben damit wir whatsappen können. Das einzige was blieb waren die 2-3 Tage Zeit, bis sie antwortete. Ich habe mich damit abgefunden das sie einfach jemand ist der nicht viel Zeit am Telefon verbringt. Übrigens ist das für mich ein zusätzlicher Pluspunkt. Unsere Gemeinsamkeiten die wir haben sind eine künstlerische Ader, Liebe für Reisen, sie malt am liebsten Pferde und meine Mutter leitet einen Pferdehof, sie arbeitet gerade für ihre erste Kunstausstellung und ich an meinem ersten Album etc.. Zwischendurch war ich noch in Berlin und konnte weiteres Storytellung aufbauen. Und sie hat nach 2-3 Tagen immer geantwortet, allerhöchsten 4 Tage. Genauso lange Nachrichten wie ich, Gegenfragen gestellt, warm geworden. Vor zwei Wochen haben wir fast 2 Stunden telefoniert. Nachträglich will ich sagen.. sie braucht immer 2-3 Tage zum antworten. Das treibt mich jedes mal fast zur Weißglut weil ich jemand bin der grundsätzlich sofort antwortet. Ich hatte Montag eine Nachricht geschrieben auf die man nicht unbedingt antworten musste.. nichts kam, also habe ich Donnsertag angeboten am Wochenende mal einen Videochat zu machen und ich könnte ihr den Hof zeigen (süße Aktionen um die Bindung zu steigern). Bis Samstag kam nichts.. Sonntag auch nicht. Ich bin fast ausgerastet. Die ganze Zeit dachte ich sie würde mich plötzlich Ghosten. Ich habe samstag nachmittag beschlossen das ich ein Musikvideo zum Thema ghosting mache. Damit wollte ich die unkontrollierbare Wut in ein Projekt fließen lassen, auf das ich mich wiederum freuen konnte. Ich habe ihr nie eine 3. Nachricht hinterhergeschickt. Am Montag schrieb sie mir "Hey tut mir Leid das ich nicht geschrieben habe, mein Cousin war am Wochenende da, wir können das gerne nachholen sag wann du Zeit hast". Dann habe ich ihr geschrieben das alles cool wäre, ich die Zeit genutzt hätte um mich einem Projekt für Ghosting Opfer zu widmen und habe ihr das Video geschickt. Der Text ist eine ziemlich gnadenlose Abrechnung mit einem "Ghoster" gewesen. Sie hat den Braten wohl gerochen und merkte das ich das wegen ihr geschrieben hatte. Das ich das Lied wegen ihr schirben sagte ich ihr nicht direkt und so haben wir 2-3 Nachrichten geschrieben. Sie sagte sie fände das Lied gut und ob ich den Text schon vorher geschrieben hätte. Ich sagte "Danke, nein den Text, die Melodie und das Video habe ich komplett am We gemacht, mit meinem Laptop" Sie sagte "Wow, ich höre mit meinem unmusikalischen Gehört gar nicht das es vom Laptop ist". Ich sagte "Überlass das mit der Musik mir und bleib weiter meine Muse, ich finde es genial das wir Kontakt haben". Dann habe ich gewartet bis sie antwortet. Wieder kam eine Woche lang nichts .. Ich war am Ende und beschloss die Sache auf Eis zu legen. Folgende Email schrieb ich ihr.. Hallo *Küken*, ich habe deine Nummer gelöscht. Du bist ja sehr höflich, leider habe ich trotzdem das Gefühl ich bin dir eigentlich nicht so wichtig wie du mir. Tut mir Leid falls das letzte Video etwas hart war. Aber es war gut weil ich meinen ganzen Frust (Angst) in ein Projekt lenken konnte auf das ich mich wiederum freuen konnte. Ich denke du verstehst das. Echt cool das du nicht sooft am Handy bist, Auf der anderen Seite war ich nach einer Woche fast sicher das nichts mehr kommt. Hab da schlechte Erfahrungen gemacht. Das du mir nicht gesagt hast du würdest eine Woche weg sein, plus diese Woche von dir auch nichts kam, plus du zwischendurch mal online warst macht die Sache für mich eigentlich klar .. etc. In dem Sinn Ciao. __________________________________________________________________________________ Drei vier Tage später schrieb sie mir folgende Email: Hallo *Name*, Es hat mich gefreut dich kennengelernt zu haben. Ich kann deine Entscheidung verstehen. Trotzdem möchte ich dir nochmal Mal schreiben. Ich habe diese ganze Woche nichts mehr geschrieben weil ich nicht wusste was ich sagen soll und das Video mich getroffen hat und ich mir sicher war das du eigentlich nichts mehr mit mir zu tun haben möchtest. Hatte eigentlich schon überlegt nach dem Video nichts mehr zu schreiben, da ich es so verstanden habe das du nichts mehr von mir willst. Ich wünsche dir alles gute und hoffe das ich trotzdem vielleicht mal wieder eines von deinen fertigen Songs zu höhren bekomme. Vielleicht bis Irgendwann... *Küken* __________________________________________________________________________________________ Puh.. Soviel zum Geschehen. Also eigentlich habe ich die Sache auf Eis gelegt. Eigentlich habe ich aber auch das Gefühl das ich meine Wut nicht im Griff hatte und das eigentlich gar nichts verloren war. Ich habe halt nach einer Woche die Nerven verloren weil sie mal länger nicht geantwortet hat. Schwäche von mir. Ja sie hätte mir vorher bescheid geben können aber warum? Wir sind ja nicht zusammen. Wenn ich ihr jetzt aber sage lass uns doch den Videochat machen, sieht es aus als ob mein Wort nicht viel wiegt, weil ich ja eigentlich alles beendet habe. Du, tapferer Leser der bis hierher angelangt ist. Was würdest du an meiner Stelle tun? Bin gerade bei meiner Mutter auf dem Reiterhof, nächste Woche kommt Abenteuer2 für 5 Tage rum. Mein Plan war Küken beim Videochat zu stecken das ich sie nicht aus dem Kopf bekomme und wir uns treffen müssen. Dann hätte ich sie vom Ausland zum Urlaubmachen hergeholt und die Katze eingesackt. Aber durch meinen Wutausbruch ist da wohl ein ordentliche Strich durch die Rechnung geraten und ich weiß nicht was ich jetzt tun sollte. Vielen Dank im Vorraus Dein Lucky Me!
  6. Hab mit ner Frau 28(ich auch) einige Zeit recht romantisch geschrieben über Facebook. Mit erhlichem Umgang. Sie hat mich nach Lebenssituation gefragt die ...suboptimal ist. Ich habs ihr ehrlich gesagt und sie sagte sie urteilt nicht. Trotzdem nette Chats sagte sie hätt gern ne Umarmung. Kuscheliger Chat und so weiter und sie fragte was ich noch gern alles mit ihr anstellen würde wenn ich bei ihr wäre... Sie sagte mir davor wie ihre Boobs rauf und runter hüpfen und sie hat sehr sexy Fotos auf ihrem Profil (zb im Bett ) Hab ihr also gesagt dass ich mich auch gern mit ihrem Vorbau beschäftigen würd. Sie total angfressen blockt mich. Ich erstell nen zweit Account und sag nur kurz das es mir leid tut und nachdem wir alles kuschelige ausgesprochen haben und sie fragte dachte ich es wäre der nächste Schritt. Sie: Recht viele Beschimpfungen und dass ich sie nicht mehr kontaktieren soll. Gesagt getan. 1 Monat später oder so: Sie: Tat es dir wirklich leid? Ich: Ja*blabla*Was hältst du von mir? Sie: Weiß ich nicht kenn dich noch nicht. Wir können mal Telefonieren Ich: Nr dagelassen Sie: kein Anruf oder Chat auf WA. Dann chat von ihr kurzes Lösch meine Kommentare auch gern falls am falschen Ort. Oder verschieb ihn woanders hin. Anfänger Fragen Sie is schwer einzuschätzen. Einerseits treffen wir uns nachdem sie in ner Hillsong Kirche war...-.- andererseits hat sie ziemlich Freizügige Bilder im Bett auf ihrem Profil Telefon nummer von ihr hab ich nicht hab ihr meine gegeben weil sie sagte wir könnten telefonieren. Sie hat sich nicht gemeldet und ich sagte mir fiel auf das ich wem anderem der auch aus dem Ausland kommt die Nummer gab und mir einfiel dass ich die Vorwahl vergaß aber das wird wohl nix.. Sie hat Vorgeschlagen nächsten Sonntag nach der Hillsongkirche was essen zu gehen danach ins Museum und dann in den Prater(Wien) will sie auch noch... Ich hab zugesagt obwohl ich eigentlich ihre Nr will um zu sehn sie meints Ernst und für bessere Erreichbarkeit. Hab eigentlich deswegen wenig Lust auf sie weil ich auf Facebook nicht oft online bin und mehr mit ihr chatten will. Ich: Sicher können wir zum riesenrad gehn und wenn du dich benimmst bekommst du auch Zuckerwatte,Was magst du für Schokolade? Vanillie Erdbeere?(Geschenkidee) Sie: Awww Zuckerwatte so 60er...Ich mag nur Schokolade haha Ich:Gute alten 60er wo die Musik gut war und die Länger Covid frei Bin ziemlich verklemmt und auf Grund mangelnder Erfolge denk ich mir sie will nur mit mir spielen, dass ich sie auf alles einlade. Fällt mir eher schwer mich da positiv auf das Date einzustellen. (Falls es ein Date ist) Bin ich ihr wichtig?
  7. 1. Dein Alter: 29 2. Ihr Alter: 27 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: anfangs sehr häufig, dann weniger, mittlerweile kaum noch 7. Gemeinsame Wohnung?: ja 8. Probleme, um die es sich handelt: unterschiedliche Kulturen und Sprache + Kind aus früherer Beziehung Hallo zusammen, ich habe Anfang letzten Jahres beim Gamen eine Frau kennengelernt. Optisch war sie genau mein Typ, mMn eine 9/10. Nummer geholt, ne Woche später erstes Date gehabt und direkt im Bett gelandet. Danach wieder und wieder getroffen, 3 Wochen später Beziehung eingegangen. Anfangs war alles gut, sie lebte am anderen Ende der Stadt bei einer Familie, bei der sie als eine Art au-pair arbeitete. Wir sahen uns zu der Zeit 1-2 Mal die Woche. Ab September 2019, kurz vor Beginn ihres Masters, zog sie bei mir ein, da ihr Job bei der Familie endete. Hier war auch noch anfangs alles in Ordnung, bis Weihnachten ca. lief es richtig gut. Wir haben uns gut verstanden, im Bett lief es gut etc. Jetzt, da die Anfangseuphorie verflogen ist und der Alltag Einzug hält, werden mir jedoch mehr und mehr die Schattenseiten von dieser Frau / Beziehung bewusst. Sie ist keine Deutsche, kommt aus einem Staat aus Osteuropa und ist zum Masterstudium hierher gekommen. Sie studiert auf Englisch. Ihre Deutschkenntnisse sind - naja sagen wir mal - ausbaufähig. In der Beziehung ist Englisch unsere Hauptsprache. Anfangs dachte ich noch, es sei nicht so schlimm und hatte die Hoffnung, sie würde sehr bald Fortschritte mit der deutschen Sprache machen. Mittlerweile stelle ich jedoch fest, dass die Fortschritte nicht so schnell kommen wie erwartet, sodass wir weiterhin nach 1 1/2 Jahren fast nur englisch miteinander sprechen. Wenn ich sie mit zu Familie / Freunden nehme, spricht sie zwar deutsch, aber es ist nicht einfach für alle Beteiligten. Sie kann sich praktisch kaum in Gespräche einbringen. Nur, wenn jemand explizit sie anspricht und auf sie eingeht, ist überhaupt eine Konversation möglich. Meistens wirkt es eher so, als bringe ich sie als nettes Anhängsel mit, nicht jedoch als meine gleichwertige Partnerin auf Augenhöhe. Auch wenn sie sehr gut aussieht, fühle ich mich damit irgendwie nicht besonders wohl. Auch sind intime und tiefergehende Gespräche für uns kaum möglich, da ich das nur in meiner Muttersprache kann. Ingesamt ist die Beziehung daher eher oberflächlich. Ich finde es unheimlich schwierig bspw. auf Englisch zu erklären, was genau ich in meinem neuen Job mache oder was ich auf ner Geschäftsreise Skurriles erlebt habe. Vor allem diese kuriosen Momente des Lebens, die man gerne mal mit seinem Partner teilt, kann ich kaum auf Englisch vernünftig rüberbringen. Meistens lasse ich in meinen Erzählungen daher 80 % von dem weg, was ich eigentlich sagen wollte / könnte. Den Rest bequatsche ich dann mit Freunden oder Eltern. Ein weiteres Thema ist, dass meine Freundin eine 6 jährige Tochter hat, die derzeit noch in ihrem Heimatland bei ihren Eltern lebt. Ihr Plan ist es, die Tochter nächstes Jahr nach dem Ende des Studiums nach Deutschland zu holen. Positiv anrechnen muss ich ihr, dass sie mir schon beim ersten Date von ihrem Kind erzählt hat und nie ein Geheimnis aus ihren Plänen gemacht hat. Wir waren auch schon 2 Mal bei ihrer Familie und ich habe ihre Eltern und ihre Tochter kennengelernt. Es ist wirklich eine liebe Familie und das Kind wächst in guten Verhältnissen auf. Leider bietet das Land für die jüngere Generation wenig Perspektiven, weshalb viele Menschen auswandern. Es ist dort üblich, früh Kinder zu bekommen (mit 25 wäre man schon alt). Viele Mütter und Väter gehen für eine Zeit ins europäische Ausland um Geld für ihre junge Familie zu verdienen. Sie lassen ihre Kinder in der Heimat für eine gewisse Zeit zurück; entweder beim Ehepartner oder nach einer gescheiterten Ehe - wie in diesem Fall - bei den Eltern. Ich persönlich könnte so nicht leben, aber andere Länder, andere Sitten. Bedenklicher finde ich hingegen, dass meine Freundin keine weiteren Kinder mehr möchte (sie fühlt sich mit 27 offenbar zu alt dafür). Ich hatte lange ebenfalls das Gefühl, gar keine Kinder haben zu wollen, weshalb ich anfangs dachte, dass diese Konstellation eigentlich perfekt sei. Dann habe ich aber mal darüber nachgedacht, was das bedeuten würde. Wenn ihre Tochter nach Deutschland kommt, würde ich mit zwei Nicht-Deutschen zusammen wohnen, dabei höchstwahrscheinlich Hauptverdiener sein und quasi ein fremdes Kind mit durchbringen (müssen). Die Kommunikation der beiden würde wiederum überwiegend in deren Muttersprache sein und ich würde kein Wort verstehen, sodass ich mich in gewisser Weise als Fremder im eigenen Land fühlen würde. Es könnte natürlich auch so sein, dass die Tochter sehr schnell in der Schule deutsch lernt und meine Partnerin ebenfalls nach dem Studium deutlich mehr Zeit für die neue Sprache aufbringen kann und dann schneller Fortschritte macht und alles nicht so schlimm wird wie vermutet. Man weiß es halt nicht. Der viel wichtigere Punkt ist jedoch, dass mir in der letzten Zeit mehr und mehr bewusst geworden ist, dass ich eigentlich doch ein eigenes Kind möchte. Mit Anfang Mitte 20 hat mich das überhaupt nicht interessiert. Ich war mehr auf Karriere und materiellen Erfolg aus. Jetzt, da ich auf die 30 zugehe, sehe ich die Dinge etwas anders. Ich bin deutlich konservativer geworden, gehe kaum noch raus, bevorzuge es mit Freunden daheim zu kochen anstatt auf wilde Partys zu gehen und so weiter. Mit der „richtigen“ Frau wäre ich wahrscheinlich auch schon bald bereits eine eigene Familie zu gründen. Mit einer Frau, die meine Sprache spricht, mit der ich gemeinsame Vorstellungen und Werte habe, die den gleichen sozialen Status hat wie ich etc., würde ich sehr gerne ein Kind bekommen. Während ich das alles so schreibe frage ich mich, wieso die Beziehung überhaupt noch Bestand hat. Wahrscheinlich bringe ich es einfach nicht übers Herz mich von ihr zu trennen. Ich habe diese Frau wirklich geliebt und sie ist auch eine sehr guter Mensch. Sie macht auch vieles für mich und wir hatten viele schöne Momente zusammen. Ich weiß nicht, ob sie es ohne mich packen würde, in Deutschland zu bleiben: sie lebt mietfrei bei mir, arbeitet zwar nebenbei und verdient sich was dazu, aber ne eigene Wohnung / WG zu finanzieren bei den Mietpreisen mittlerweile, könnte eng werden. Ich müsste neben der beendeten Beziehung also möglicherweise noch mit dem Gedanken leben, dass sie „wegen mir“ zurück in ihr Heimatland muss. Andererseits ist sie ja auch unaufgefordert hierher gekommen und hatte von Anfang an den Plan, es notfalls auch alleine zu schaffen. Ihr lest heraus, es ist alles andere als unkompliziert. Ich hoffe es ist einigermaßen klar geworden, was Sache ist. Ich danke allen die bis hier gelesen haben. Vielleicht kennt der ein oder andere eine solche Situation und kann sagen, wie er / sie damit umgegangen ist oder was ihr mir raten würdet. Würde ich freuen von euch zu hören. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Viele Grüße
  8. Hallo allerseits, ich suche Rat und hoffe das ich hier richtig bin. Ich denke die Überschrift sagt das meiste aus, dennoch möchte ich die Vorgeschichte dazu etwas näher erläutern. Ein guter Freund (seit Kindeszeiten) ist mit seiner jetzigen Frau seit 4 Jahren zusammen, die beiden haben zwei Kleinkinder. Wir sind alle drei mitte 20 und verstehen uns gut, sehr gut sogar. Seit ca 2 Jahren gibt es uns so gut wie nur im Dreierpack, wir kommunizieren extrem offen und sehr zweideutig. Wir sprechen also über alles mögliche, Tabus gibt es keine, zumindest verbal. Es gab zum beispiel schon sehr viele Situationen wo außenstehende über unsere Umgangsweise schockiert waren. Ab und an kommt es vor das ich sie oder sie mich anfasst wenn wir unterwegs sind und etwas trinken. Die beiden stört dies aber nicht weil es eben eine Sache zwischen uns ist, die Leute sollen denken was sie sollen ist das Motto. Sie schreibt mir regelmäßig das Sie gerade Lust hat, was sie perverses geträumt hat, wir geben uns Kosenamen und senden uns zweideutige Emojis und so weiter, wir sind da allesamt sehr locker. Sie findet mich attraktiv und er hätte nichts dagegen wenn ich mit ihr oder wir zu dritt miteinander intim werden würden, was schon länger ihr Wunsch ist. Damals beim kennenlernen fand ich Sie nicht sehr attraktiv aber als Mensch sehr anziehend, mit den ganzen Gesprächen und erlebnissen wurde ich allerdings immer heißer auf sie. So gut wie immer kommen gerade von ihr Andeutungen und klare Aussagen dazu, er zieht mit wobei ich vermute das sie ihn da eher in der Hand hat oder auch lenkt, und er ihre Interessen eher duldet als unterstreicht, obwohl von ihm auch regelmäßig andeutungen kommen aber nicht so extrem wie von ihr. Selbst wenn ich mit ihm unter 4-Augen spreche betont er das er kein Problem damit hätte wenn ich mit ihr intim werden würde, oder wir zu 3, ich kann aber nicht deuten ob es nur spaß oder ernst gemeint ist. Vor kurzem haben die beiden mir erzählt das sie sich über das Thema "Langfristige-Partnerschaft" ausführlich unterhalten hätten. Die beiden haben in dem Sinne keine offene Beziehung vereinbart, sondern das er gewisse Vorlieben die Sie ihm nicht erfüllen kann/will mit einer fremden Frau ausleben darf, sie darf wiederrum mit einem Kerl ihrer Wahl zur Abwechslung ins Bett steigen, ebenso sollen Partnertausch sowie 3er oder später sogar 4er ausprobiert werden. Fremdgehen ist keine Option, und da beide den Rest ihres Lebens miteinander verbringen wollen aber dennoch Lust auf mehr verspüren, habe Sie diesen Weg eingeschlagen. Da ich in letzter Zeit sehr oft zu besuch war, wurde ich gefragt wie ich einen 3er in einer Partnerschaft bevorzugen würde, ob besser mit einer Fremden Person oder mit einer nahestehenden, was mich schon gewundert hatte. Geantwortet habe ich, dass die beiden das für sich selbst entscheiden müssen, und Ihnen die Vor,-und Nachteile beider Möglichkeiten nach kurzem einlesen näher gebracht. Kurz darauf meldeten sich beide unerwartet in einem Forum an, wo es eben um Sextreffen,-Partnertausch etc. Geht. Natürlich wurden die beiden direkt zu gespamt mit Nachrichten, gerade weil Sie auch offen niedergeschrieben haben was Sie eigentlich suchen (3er/ONS für beide/Partnertausch) erfreut sendete Sie mir diverse Screenshots, ich wusste nicht ganz was ich davon halten soll und wusste auch nicht was ich groß dazu antworten sollte. Da ich mich irgendwie komisch gefühlt hatte, schließlich war das ganze bisher immer nur unter uns Thema, wenn jemand in Frage kam dann ich, nun auf einen Schlag wird sich nach einer fremden Person umgeschaut und mir davon auch noch berichtet. Fühle mich dabei etwas zur Seite geschrieben da ich vermute das wenn sie jemanden kennenlernen der den beiden sympathisch ist, ich in den Hintergrund rücke, nicht nur auf das intime bezogen sondern vorallem auf die viele gemeinsame Zeit die wir verbringen. Praktisch jemand neues interessanteres, eine Art langfristiger "Ersatz" eben. Sie wurde jedenfalls so scharf durch die Nachrichten aus dem Forum (beide hatten aber anscheinend kein interesse daran auf die schnelle einen fremden zu besuch kommen zu lassen) dass ich eben wieder zu besuch kommen sollte, mit dem Ziel (laut ihr) das wir doch anfangen sollen uns Intim näher zu kommen. Die beiden wollten es also tun und ich solle erstmal zuschauen und später mit einsteigen. Wir tranken was, Sie sagte zu uns beiden Jungs wenn wir bereit wären sollen wir ihr bescheid geben. Er lenkte allerdings ab, so kam es zumindest vor, er sprach diverse belangenlose Themen an. Für ihn ist das ganze also anscheinend? nichts, was auch in Ordnung ist aber dann muss er es sagen, gerade bei den ganzen sehr offenen Gesprächen. Ihre Laune ging dadurch rapide in den Keller sodass der Abend relativ unspektakulär endete. Die Stimmung war im nachhinein auch eher bedrückt. Sie sagte zum Ende hin sogar, dass wenn ich Lust verspüren würde, ja wisse wo ich mich melden könne, undzwar bei einem Kumpel mit dem ich vor langer Zeit mal einen dreier hatte??? (Story kennt sie) Ganz nach dem Motto, sorry, mit uns wird das nun nichts mehr, aber aus welchem Grund plötzlich. Daraufhin meinte sie, sie würde ihren Sekt noch leer trinken und ins Bett gehen. Der Abschied war im Gegensatz zu sonst auch eher sehr schwach/flüchtig. Von vornerein wurde allerdings betont das ich anders drauf wäre als sonst, ich war eben gestresst durch Termine zuvor und dauern klingelndem Handy, aber am meisten hat meiner Laune natürlich das mit der Forenanmeldung zugesetzt, ich war halt nicht so gut drauf habe es aber auch nicht ansprechen wollen weil es komisch rüber kommt. Nun stellen sich mir folgende Fragen: -Schade ich der Freundschaft mit intimen Kontakt zu dritt oder wenn ich sogar mit ihr ohne oder auch in seiner Anwesenheit ficke? Ich hatte schon mit inzwischen zwei guten Freundinnen etwas (teilweise einmalig) und der Freundschaft hat es nicht geschadet. Im Thema 3er und 4er hatte ich auch schon Erfahrungen genießen dürfen, mit einem guten Freund und seinem Verhältnis zum beispiel, hier hat es auch nicht geschadet. Wie sieht es hier aus? Schließlich ist er ein sehr guter Freund, Sie seine Frau und die beiden bedeuten mir etwas. Außerdem ist diese ständige Spannung zwischen uns vorhanden, würde diese eventuell verschwinden? Man kennt es ja, alles ist interessant und aufregend bis es geschehen ist. -Auf mich macht es den Eindruck als wären die beiden sehr unschlüssig, ich verstehe nicht so ganz wieso ständig gesagt wird das wenn, dann mit mir, aber sich dann aus dem nichts im oben genannten Forum angemeldet wird mit dem Ziel Sex mit einer fremden Person zu haben und mir dies noch stolz gezeigt wird. Soll mir das nun sagen das dass Interesse an mir verloren gegangen ist? Oder soll es soviel heißen wie, komm jetzt mal in die Pötte und tu was. Ich ziehe eben meistens mit, wenn Sie den dreier zum beispiel direkt anspricht, warte ich immer zuerst seine Reaktion ab und bringe mich dann ein. Da ich eben nicht zu 100% weiß ob er ihre Interessen wirklich teilt, auch wenn er dies ohne sie bestätigt. Außerdem hieß es schon öfters von ihr aus, irgendwann kommt es bestimmt dazu, dann hieß es wir müssten es bald mal ausprobieren, dann auf einmal soll ich sofort vorbeikommen. Seltsame Situation, beschäftigt mich aber, von daher die Frage an euch wie Ihr euch Verhalten würdet. Ich hätte schon Lust mit den zweien und zu schauen wo das hinführt, will aber unserer Freundschaft auch keinen schaden zufügen. Würden die beiden sich jemand anderen ins Boot holen wäre das auch kein Weltuntergang für mich, nur vermute ich wie gesagt das unser Kontakt sich dadurch automatisch minimieren wird. Ich vermute das die beiden sich die Tage jemanden zum kennenlernen einladen, und sich auf diesem Wege nach einem geeigneten Kandidaten umschauen werden. Wie soll ich das ganze in Zukunft handhaben? Sollte ich mich besser von intimitäten distanzieren?
  9. 1. Dein Alter: 33 2. Ihr Alter: 29 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca 2,5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, 3-4x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja (bereits nach 2 Monaten, die wir uns kannten) 8. Probleme, um die es sich handelt:  Hey 🙂 Ich könnte hier vermutlich einen ewig langen Text schreiben. Einfach schon deshalb, um mich mal auszukotzen. Versuche aber, auf den Punkt zu kommen. Zur Vorgeschichte, eventuell um sie besser einzuschätzen: Wir hatten beim 3. Date Sex, seit dem ersten Treffen sahen wir uns regelmäßig (ca. 4x die Woche). Schon damals war vieles neu für mich. Sie war stets dabei, mich in den Wahnsinn zu treiben. Wir haben viel unternommen, hatten praktisch jedes Mal Sex, Kuscheln, Knutschen, gute Gespräche. Allerdings betonte sie ständig, dass sie keine tiefergteifenden Gefühle für mich hat (ganz von sich aus, war schon sehr auffällig). Dennoch war sie oft eifersüchtig (z.B. wenn wir über meine Vergangenheit sprachen), "schmachtete" mich an und suchte immer den Kontakt zu mir, wennn wir uns nicht sahen. Über WhatsApp z.B. (Guten Morgen, was machst du, etc.). Allerdings gab es immer wieder Momente, in denen sie "ausbrach". Einmal sagte sie ein Date kurz vorher hab, meldete sich danach erst ganz spät. Entschuldigte sich und konnte es nicht erklären. Läge wohl an ihr oder so. Schlug aber auch direkt einen Alternativtermin vor. Beim ca. 10. Treffen (sie betonte erneut, dass alles wunderschön sei, aber keine größeren Gefühle im Spiel sind) sagte ihr ihr deutlich, dass sie mir gut gefällt und ich gerne meine Freizeit mit ihr verbringe. Wir kamen ins Gespräch und irgendwie ging es dann um meine EX. Sie wurde sehr emotional und weinte, aber nicht böse sondern irgendwie "bereuend". "ich habe Dich gar nicht verdient" u.Ä. kam dann. Als ich nach Hause fuhr, hatten wir über WhatsApp einen Streit. Er eskalierte, sie blockierte mich. Hier ein Auszug von dem, was sie schrieb: "Wenn du wirklich denkst ich könnte dir nach der Aktion noch unter die Augen treten dann hälst du mich für mutiger als ich bin.(Bezog sich auf ihr Blockieren) Was die Gefühle angeht lasse ich mich zu meinem Glück emotional niemals so sehr ein das ich nicht nach kurzer Zeit davon Abstand nehmen könnte. Ich habe nicht gelogen aber offensichtlich sind deine Gefühle da deutlich stärker als meine, was mir für dich Leid tut. Was ich nun möchte ist einfach keinen Kontakt mehr auch wenn das wirklich sehr bedauerlich ist." Nach ca. 3 Wochen sah ich zufällig, dass sie mich entblockte. Nach einingen Tagen schrieb ich sie an, ganz locker. Sie ging direkt darauf ein, wurde beim Schreiben versaut, bot mir eine Affäre an und wollte von sich aus ein Treffen. Das hatten wir dann auch, wir hatten Sex, waren unterwegs und Abends unterhileten wir uns und kuschelten. Sie entschuldigte sich für das Blockiere und sagte, dass es ihr sehr schlecht damit ging, seelisch wie körperlich. Dann ging es erstmal weiter, wie bisher. Ich hatte allerdings meine Gefühle für sie etwas zurückgezogen. Nun schrieb sie oft davon, wie sie sich eine Bezihung vorstellt, dass sie endlich ankommen möchte etc. Sie war inzwischen auf Wohnungssuche. Ich ging mit ihr zu Besichtigungen. Bei einer fragte die Vermieterin, ob wir denn zusammen einziehen möchten. Sie lächelte mich an und sagte "kann durchaus sein". Ich war etwas irritiert. Tatsächlich sind wir 2 Wochen später gemeinsam in diese Wohnung gezogen. Zu diesem Zeitpunkt kannten wir uns etwas über 2 Monate, einige Tage vor dem Umzug waren wir dann auch offiziell zusammen ("Ich vermisse Dich", rote Herzchen, Suche nach Nähe von ihr zu mir etc. sorgten dafür, dass wir doch ein Paar wurden). Aber da waren wieder "komische" Dinge bei. Nach "ich vermisse Dich" kam oft direkt "aber das gefällt mir nicht, weil ich das nicht fühlen will" oder so ähnlich. Bis auf Kleinigkeiten klappte dieses schnelle Zusammenziehen (bis heute) praktisch betrachtet sehr gut. Allerdings wurde sie emotional wieder kühler. Sie schubste mich förmlich. Mal sollte ich einige Tage in meine alte Wohnung, weil sie Abstand braucht. War ich zu lange weg, musste ich unbedingt wieder kommen. Als ich mal von mir aus fuhr, war sie richtig pissig. War ich wieder ein paar Tage da, wollte sie wieder Abstand etc. Irgendwann war mir das echt zu dumm. Ich sagte ihr, dass ich nicht mehr möchte, ständig nicht zu wissen, woran ich bei ihr bin. Wir stritten, sie fuhr für 2 Nächte weg (zu ihren Eltern). Danach allerdings hörte dieses ständige Abstand-Nähe-Generve tatsächlich auf (sie fand es plötzlich sehr schön, dass wir zusammenleben, ich solle nicht mehr wegfahren. Sie liebt es, neben mir aufzuwachen usw.) Allerdings fing sie nun mit anderen Dramen an. EInen Abend kam sie von der Arbeit nach Hause und meinte, wir seien zu verschieden. Ich negierte und sagte, dass es das ganze doch erst recht spannend mache. Und das verschieden sein völlig ok ist solange man den anderen respektiert. Dieser Streit war am nächsten Tag wieder erledigt, allerdings kamen solche Phasen immer wieder. Manchmal tanzte sie mir richtig auf der Nase rum, teilweise tat sie Dinge, dir mir ganz bewusst zeigten, dass sie mich in solchen Phasen nicht ernst nimmt. Leider war sie auch oft respektlos. Ich machte ihr aber jedes Mal direkt klar, dass ich das nicht hinnehme und drohte zu fahren etc. Dennoch kam immer wieder "Wir sind zu verschieden". "Wieso hälst du so an mir fest und ziehst nicht in Erwägung, dass wir uns trennen sollten", "ich habe dich nicht verdient, du verschwendest deine Zeit". Nach dieses Streits konnte ich stets eine stärkere Bindung von ihr zu mir spüren. Ich muss dazu dagen, dass ich eher konservativ bin. Wegen jeder Scheiße aufgeben finde ich schwach und bin ganz klar der Meinung, dass man an einer Bezihung wachsen sollte und man Verantwortung ünernehmen muss. Das ist nie ein Selbstläufer, Zweifel gehören dazu und eine perfekte Zweisamkeit gibt es mMn nicht. So kommunizierte ich das auch in Diskussionen. Die Abstände dieser "Zweifel" von ihr wurden immer länger. Aktuell gab es lange keine mehr. Sie meinte neulich sogar erst, dass der letzte Streit bei ihr was verändert hätte. Sie hätte jetzt verstanden, worauf es ankommt. Es läuft nun sehr stabil. Unser Sex war von den Streits übrigens immer unberührt, oft hat sich daraus sogar "Geilheit" gebildet und wir beendeten eine DIskussion im Bett. Aktuell haben wir noch immer 3-4x die Woche Sex, in 50% der Fälle kommt er von ihr aus. Sie schaut mir oft tief in die Augen, sagt abends im Bett, dass sie glücklich ist. Betont ihre Gefühle für mich und gibt sich teilweise richtig Mühe, ganz bewusst auf Dinge zu achten, die mir wichtig sind. Also das Gegenteil von Respektlosigkeit. Sie öffnet sich mir, vertraut mir ihre Gedanken, Sorgen und Ängste an. Nur machmal ist sie zickig und gemein, fängt sich aber schnell wieder. Leider ist sie manchmal dann doch eher distanziert, meistens aber nur sehr kurz (geht mir aus dem Weg, ist übermäßig albern, will dann keine Nähe und tut so, als wäre sie mega independend. Was noch wichtig ist: Sie sagte oft, dass sie ein Problem damit hat, mich einzuschätzen. Dass sie das Gefühl hat, ich würde nicht über meine Sorgen mit ihr reden und dass sie das verunsichert. Sie betonte ebenso häufig, dass ihre bisherigen Partner immer unter ihr standen, wewsentlich weniger attraktiv als sie selbst waren und immer alles für sie taten (das stimmt soweit, habe Fotos gesehen). Manchmal käme sie angeblich nicht damit klar, dass wir auf Augenhöhe sind oder ich sogar "über" ihr stehe. Es wäre neu für sie, dass ich zwar auch alles für sie mache aber mir nicht alles gefallen lasse. Mehrfach täglich, seit wir uns kennen, sagt sie Dinge wie "du bist so hübsch" oder "du siehst so gut aus". Angeblich hatte sie früher ein massives Problem mit Eifersucht in Beziehungen, aktuell ist davon aber nichts zu merken. Ihre längste Beziehung bisher war keine 2 Jahre laut ihrer Aussage. Ich hingegen komme aus einer mit 7 Jahren für mein alter recht langen Beziehunga Mein Problem: Je stabiler unsere Beziehung wird, desto vorsichtiger werde ich. Ich spüre, wie ich plötzlich eifersüchtig werde oder an der Situation zweilfe. Ob das Bestand hat oder der nächste Streit (also eine Grundsatzdiskussion zu unserer Beziehung) dieses Mal nur länger auf sich warten lässt... Es gibt bestimmt noch viele Details, dich ich ausgelassen habe, die eventull wichtig wären. Sie war auch nicht immer ehrlich zu mir, jetzt ist sie es zwar - doch Zweifel bleiben. Ich empfinde schon sehr viel für Sie, finde ihre meisten Macken und Fehler echt süß und genieße (fast) jede Sekunde an guten Tagen mit ihr. Was meint ihr? Mche ich was falsch? Was ist/war ihr Problem? Bin ich jetzt einfach nur verunsichert oder sind meine Zweilfel/Ängste berechtigt?
  10. Hficker

    Verpass ich was?

    1. Dein Alter 23 2. Ihr/Sein Alter 20 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2,5 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Keine Ahnung 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1-2 Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Lust nach anderen Frauen wird immer größer 9. Fragen an die Community Moin, Ich hoffe die Erfahrenen unter euch können mir ein paar gute Ratschläge zu meinem Problem geben. Ich fasse mich recht kurz, ihr könnt mir gern noch weitere Fragen stellen. Situation: Die Frage die mich seit mehreren Wochen nun schon beschäftigt ist ob ich was verpasse. Ich bin glücklich und liebe meine Freundin genau so wie sie ist, dennoch wünschte ich mir manchmal "Hätte ich doch genau diese Frau 5 Jahre später getroffen". Der Drang nach anderen Frauen steigt immer mehr und das bekommt sie auch zu spüren, indem sie immer weniger Aufmerksamkeit bekommt. Ich würde den Invest zurzeit auf 90:10 schätzen. Ihr werdet mir jetzt raten mit ihr darüber zu reden aber das würde zu nichts führen außer das in ihr eine Welt zusammen bricht. Ich bin bereit schluss zu machen aber will es danach nicht bereuen. Jemand schon in einer ähnlichen Situation gewesen? Schluss machen? Die Phase Aussitzen? Habe einfach ein großes Loch im Bauch und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich bin zurzeit so heiß auf andere Frauen das hatt ich noch nichtmal als ich single war...
  11. Hallo liebe PUler, ich hoffe ich bin mit meiner Situation hier richtig. Denkbar wäre auch die Kategorie Innergame/Beziehungen (Bitte verschieben wenn das so sein sollte). 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 4 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") : Sex bei jedem Date 5. Beschreibung des Problems Ich lebe mit einer festen Partnerin zusammen (26, Studentin). Vor ca. 6 Monaten kristallisierte sich für mich immer weiter heraus, dass ich nicht monogam sein kann. Daher habe ich das Gespräch mit meiner Freundin gesucht und mehr oder weniger die Erlaubnis dazu bekommen. Sie war auch offen was MMF/FFM oder entsprechende Partys angeht. Da ich eine ausgeprägte Leidenschaft für BDSM habe und durchaus ab un an als "Sugardaddy" unterwegs bin, habe ich vor 6 Monaten damit begonnen Kontakte zu suchen. Ich bin selbstständig, verdiene gutes Geld, habe eine Eigentumswohnung, habe ein großes berufliches und privates Umfeld also eigentlich alles was das Herz begehrt. Ich hatte also in den letzten Monaten einige Sexdates u.a. auch mit Subs. Wenn der Sex gut ist, treffe ich mich auch gerne häufiger mit den Frauen, da es dann für beide intensiver ist. Kontakt halte ich mit diesen Frauen rein sexuell, kein Essen gehen, keine Schreiberei sondern nur eine Kommunikation über Fantasien, Locations, Logistik etc. Ab und an ergeben sich oberflächliche Gespräche, aber nicht mehr. Vor 4 Wochen habe ich mich mit einer neuen Frau getroffen, mit der ich vorher bereits etwas hin und her geschrieben hatte, nennen wir sie "Sub". Sie brauchte etwas mehr Comfort und da sie intelligent, lustig und unkompliziert war habe ich ihr diesen Comfort gegeben (überwiegend jedoch im sexuellen Kontext), also haben wir etwas hin und her geschrieben. Bei dieser Schreiberei habe ich ihr bereits einige Regeln auferlegt, einfach um zuschauen wie sie reagiert und ob das generell etwas für sie ist. Diese Regeln (Generell bin ich kein Sadist, es ist einfach ein Spiel...) "zwingen" sie dazu mich regelmäßig zu kontaktieren und schränken ihr anderweitiges Sexleben in gewissen Bereichen ein (was gewisse Praktiken betrifft). Unser erstes Treffen hat in einem Hotel stattgefunden und der Sex war eine 10. Sie ist sehr devot (obwohl im Alltag sehr selbstbewusst und domiant) und hat diese Seite nach einer langen Beziehung für sich entdeckt bzw. wollte endlich ihre Fantasien diesbezüglich ausleben (getrennt seit 2 Monaten). Sie hat am ganzen Körper gezittert, hatte einige Orgasmen, konnte sich richtig fallen lassen und hat es sichtlich genossen. Da sie mit den öffentlichen ziemlich lange nachhause gebracht hätte, habe ich sie nachhause gefahren, was ich eigentlich eher selten mache. Da sie sich so gut fallen lassen konnte, hat sie mir ziemlich viel über sich erzählt und war richtig in Plauderlaune, teilweise auch Dinge wo sie offensichtlich im gleichen Moment gemerkt hat, dass es komisch ist mir das sowas zu erzählen und das sie gerade eigentlich etwas zu offen ist (Habe ich ihr direkt angemerkt und sie hat es im Nachhinein bestätigt). Was soll ich sagen, diese Frau ist aus meinem Auto ausgestiegen und ich wusste direkt, wenn ich nicht aufpasse, werde ich mir tierisch die Finger an ihr verbrennen. Ein komplett neues Gefühl für mich, ich war einfach direkt verknallt. Obwohl ich Sex und Gefühle aus Erfahrung ganz gut trennen kann, vermutete ich, dass ich gerade einen kleinen Hormonrausch habe, den ich mal etwas abflachen lassen muss. Um es kurz zu machen - nachdem zweiten Treffen haben wir den Kontakt intensiviert (Schreiben, telefonieren und Sex - keine Dates) und leider verbrenne ich mir gerade tierisch die Finger. Die Beziehung mit meiner festen Freundin ist, wenn ich ehrlich bin, nur noch eine gute Freundschaft. Mein Sexdrive mit ihr ist auf 0, da sie jedoch noch sehr jung ist, ich eine Struktur in ihr Leben gebracht habe, sie wirklich sehr viel für mich macht (natürlich nicht nur einseitig) und sie auch ziemlich viel Mist erlebt hat, bringe ich es aktuell jedoch nicht übers Herz sie zu verlassen. Sie ist ein gutes Mädchen und ich denke es würde ein Welt für sie zusammenbrechen. Ich bin so reflektiert, dass ich weiß das es ein Fehler ist und das ich mir eigentlich einen selbständigeren Partner eigentlich besser tun würde. Jedoch weiß ich auch, dass mein Selbstwertgefühl nicht das beste ist und das scheinbar aktuell ausnutze um einen Anker zu haben. Ich bin einfach ständig hin und her gerissen. Durch die Regeln die ich der "Sub" auferlegt habe, weiß ich sehr genau was sie treibt, wann sie anderweitig Sex hat etc. Abgesehen davon, dass ich seit gut einer Woche merke, dass es mir nicht mehr egal ist wenn sie mit anderen Typen vögelt, merke ich das mir die Kontrolle etwas entgleitet. Aus der Vergangenheit weiß ich, dass ich damit sehr schlecht umgehen kann. Aufgrund der im Dom/Dev Verhältniss getroffenen Regeln, sehe ich mich ihr gegenüber in einer Verantwortung diese Regeln auch nur dafür zu nutzen. Sprich in dem Kontext muss ich eine gewisse Distanz wahren da es ansonsten für mich irgendwie nicht richtig ist und es auch irgendwo ein ausnutzen ist. Natürlich habe ich in den letzten Wochen gemerkt, dass auch sie Interesse an mir hat und immer neugieriger wurde. Für mich war/ist aber schwer zu deuten wie weit dieses Interesse geht. Daher habe ich ihr diese Gedanken recht neutral offenbart. Ich habe ihr gesagt, dass ich sie nicht heiraten will, dass ich aber merke, das ich die notwendige Distanz mit diesem intensiven Kontakt nicht halten kann und da ich ihr gegenüber eine gewisse Verantwortung habe, ich das so offen Kommuniziere. Ich habe sie nicht unter Druck gesetzt sondern gesagt, dass ich gewisse Dinge dann einfach etwas zurück fahren müsste, was aber kein Problem wäre. Sie hat darauf erst verwundert reagiert, da ich für sie bisher sehr mysteriös und distanziert war (ich weiß viel mehr über sie als umgekehrt). Wir haben sehr lange offen telefoniert und obwohl sie überrascht war, hat sie sich gefreut. Sie hat dann den Wunsch ausgesprochen mich besser kennen lernen und daten zu wollen, welchem ich natürlich nachgekommen bin. Weil ich so etwas nicht auf Lügen aufbauen will, habe ich ihr dann offenbart, dass es da noch etwas gibt, was nicht geregelt sei und da es sich dabei um etwas wie ihre eigene letzte Beziehung handelt (War bei ihr ähnlich). Das hat sie zur Kenntnis genommen aber nicht genau hinterfragt. Nun sitze ich hier und frage mich, wie ich so schnell meine Eier verlieren konnte. Der Frame ihr gegenüber hat sicherlich etwas gelitten, ist aber noch intakt. Sie bewundert mich als erfolgreichen Unternehmer der sein Leben auf die Kette bekommt und der ihr viele Dinge gibt bzw. geben kann, die sie in ihrer letzten Beziehung so vermisst hat. Ich bin mysteriös und viele Dinge überraschen sie immer wieder - das gefällt ihr und macht sie an. Der Sex ist mega auch das zieht sie an. Anderseits ist sie gerade frisch getrennt, sie genießt es sehr, sich gerade frei zu fühlen und auch sexuell auszuleben. So langsam häufen sich die Shittest in Bezug auf andere Typen, ich denke das sie unterbewusst damit testen möchte, wie weit ich ihre aktuelle Freiheit mitgehen. Ich bin sicher das sie sich aktuell nicht binden möchte. Ich brauche von euch bitte eine objektive Meinung. Diese Frau hat mich total geflast. Sie hat alle Eigenschaft die ich in meiner aktuellen Beziehung vermisse und entspricht schon sehr dem Ideal, was ich immer als Material zum heiraten gesucht habe. Natürlich weiß ich bei weitem nicht alles über sie, ich muss sie erstmal richtig kennen lernen um das neutral beurteilen zu können. Sie reizt mich aber so sehr, weil ich es noch nie erlebt habe, dass mich eine Frau in so kurzer Zeit von sich überzeugen konnte. Ich habe Angst in ein Loch zu fallen, wenn ich meine jetzige Beziehung beende und die "Sub" mich stehen lässt. Und das ist auch die Tatsache die mich am meisten an mir selber ärgert. Ich dachte ich hätte mein Selbstwertgefühl im Griff, bin erfolgreich etc. pp. Wie ich jetzt sehe, habe ich nichts im Griff. Ich habe nicht die Eier ein Beziehung zu beenden, obwohl ich schon seit Monaten weiß, dass es unausweichlich ist. Und eine Frau, die ich kaum kenne, bringt mich dazu, dass ich unsicher werde und fast meinen Frame verliere. Mit so einer Einstellung werde ich so eine Top Frau wahrscheinlich eh nicht lange halten könnte. Respekt wer sich den ganzen Text durchgelesen hat. ich freue mich sehr auf eure Antworten und Tipps. Ich bin durchaus gewillt an mir zu arbeiten und Tipps umzusetzen. Viele Grüße E
  12. Hey, ich brauch einen Ratschlag zu folgender Situation. 1.Mein Alter: 22 2.Alter der Frau:19; 3.Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 4.Ettape der Verführung: Sex 5.Beschreibung des Problems: Sorry für den langen Text aber kürzer geht es nicht Vor etwa einem Jahr hab ich durch eine Autogruppe ein Mädchen kennengelernt. Zu dieser Zeit war sie in einer Beziehung die vor gut vier Monaten endete nach drei Jahren. Interesse war zu dem zeitpunkt nicht sonderlich groß bis zu dem Zeitpunkt an dem die Trennung feststand (Trennung ging von ihr aus). Ihr Freund hat die gruppe verlassen (eigenverschulden), hat sie dauernd zurück haben wollen, sie hat aber jegliche versuche geblockt bis heute. Das alles war während der Corona Zeit. Nach dem dann Lockerung in kraft getreten sind hat man sich öfter mit der Gruppe wieder getroffen und so stieg das Interesse immer mehr , zuerst einmal, ich wollte sie nur ins Bett kriegen. Sie hat während den Treffen auch offensichtlich Signale gesendet bzw. Sie hat invest gezeigt , wie z.B langer Blickkontakt (solange erwidert bis sie wegschaut) immer körperliche Nähe gesucht, Händchenhalten war auch dabei, sie hat nach Treffen gefragt usw. Es ging aber vieles von mir aus, also den Blickkontakt hab meisten ich gesucht sowie die körlerliche nähe im sinne von umarmungen, Beine streicheln, und sexuelle anspielungen gemacht. Sooo dann vor drei Wochen war geplant das wir als Gruppe zu nem geilen Ort hinfahren um Shisha zu rauchen usw. Was aber auf Grund des kurzzeitigen Wetterumschwungs nicht möglich war. Also beschloss ich mit ihr alleine dahin zu fahren nachdem die Gruppenaktivität zu ende war, sie hatte schon lange lust drauf dahin zu fahren. An dem Ort angekommen haben wir erstmal eine Stunde über Gott und die Welt geredet, ich hab körperliche nähe aufgebaut mein Arm um sie gehabt sie hat ihren Kopf auf meine Brust gelegt, dann hab ich iwann beschlossen das wir gehen weil es dann doch ziemlich kalt wurde. An den Autos angekommen haben wir etwas rumgeblödelt sie haut mir auf den Arm dann hab ich sie in den Arm genommen hatten sehr intensiven Blickkontakt und hab sie dann geküsst. Das küssen war sehr intensiv und sie hat alles erwidert. Hat aber dann gefragt ob das geplant war, ich hab darauf geantwortet: gepant nicht aber gewollt, wenns passt dann passts und hab sie weiter geküsst Ab dem Zeitpunkt haben wir alle zweit Tage miteinander getextet, sie schreibt dann so Sachen wie: das hat sie von mir nicht erwartet, bin aber nicht weiter drauf eingegangen und hab gemeint ,,tja :D, du solltest damit rechnen das ich es bei nächster gelegenheit es wieder tun werde. Sie war sichtlich angetan davon. Und so ging es dann die ganze Woche so weiter also nicht viel rumgetexte sonder nur solche Sachen. Da wir uns unter der Woche auch jeden Tag gesehen haben und ich sie oft an stellen berührt habe die sie ,,geil,, machen, meinte sie dann das ich sie hibbelig mache und es sich mit mir alles so gut anfühlt und sie abschalten kann. Freitag dann das selbe Spiel wieder zu zweit unterwegs gewesen, die ganze zeit nur rumgemacht geredet. Am Tag drauf am Samstag haben wir mit der Gruppe dann bei ihr zuhause gegrillt wo alles wie bisher gut verlaufen ist, fast schon beziehungsmäßig. Alkohol war auch im spiel. Ich hab aber extra nicht viel getrunken weil ich es an dem Abend bzw. Nacht zum Sex bringen wollte, sie war auch nur leicht angetrunken. Iwann waren wir beide dann ,,müde,, und sind dann schlafen gegangen wo es natürlich dann zum sex kam. Sie hat sich vor mir umgezogen und sich zu mir ins Bett gekuschelt und da hab ich schon die initiative ergriffen. Viel geschlafen haben wir nicht in der Nacht. Am Morgen drauf dann zusammen im Bett gelegen, gekuschelt, sie hat nähe gesucht, iwann bin ich dann heimgefahren weil ich ziemlich fertig war. Den ganzen Tage dann kein kontakt zu ihr gehabt weil sie auch Sachen zu erledigen hatte. Und jetzt zum Problem. Montag nach der Arbeit schrieb ich ihr ob sie Dienstag Abend Zeit hat das wir uns treffen, sie schrieb dann dass die schauen muss, weil sie muss mit mir reden :O. Ab da wusste ich schon was auf mich zu kommt. Gut treffen für Dienstag ausgemacht und geredet. Sie meinte sie kann das grade mit uns nicht weil sie aus einer dreijährigen Beziehung kommt und bevor sie mit mir eine Beziehung eingeht und nach zwei Monaten merkt das es nicht passt, das wäre mir gegenüber unfair usw. In vorherigen Gesprächen meinte sie auch iwas davon das sie das Gefühl hat in diesen drei Jahren Beziehung was verpasst zu haben. Was ich noch zusätzlich erwähnen muss ich hab von anfang an gesagt das wir die Sache locker angehen lassen, wenn es passt dann passt es. Ich hab da drauf gelassen reagiert und gemeint das es ok ist (vllt ein Fehler meinerseits? Vllt hätte ich das Gespräch anders verpacken sollen?) Und das wir ja auf gewisse Sachen nicht verzichten müssen, worauf sie nur lächelte. Seit dem Gespräch ist der invest ihrerseit weniger geworden es ist logischerweiße nicht mehr wie vorher, wir schreiben nicht mehr viel und wenn dann fragt sie ob ich sauer auf sie bin( sie hat das Gefühl) natürlich hab ich geschrieben das ich es nicht bin und das alles gut ist und hab das Thema gewechselt, ich hab mir auch bei den weiteren zwei Treffen mit der Gruppe nichts anmerken lassen. Leider muss ich sagen das während der gemeinsamen Zeit iwo doch ein bisschen Gefühle für sie entstanden sind. Es ist nicht so das ich die Beziehung brauche aber es wäre schon schön, da wir auf einer Wellenlänge sind, Geimeinsamkeiten sind da. 6.Frage/n Danke an die, die bisher alles gelesen haben Jetzt meine Frage. Wie soll es weitergehen? Wie soll ich mich verhalten? Weiter eskalieren wie bisher und Zeit mit ihr verbringen? Was ist eure Meinung dazu? War ich vllt nur der Rebound Guy? Danke für eure Antworten, vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrung im sc gemacht und kann berichten.
  13. 1. Mein Alter - 37 2. Alter der Frau - 31 3. Art der Affäre - Affäre neben einer Beziehung 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? - Ich verheiratet, sie in Beziehung - beides monogam - Affäre geheim 5. Dauer der Affäre - seit über 9 Monaten 6. Qualität / Häufigkeit Sex - Qualität sehr gut - Häufigkeit so oft es geht (i.d.r. alle 7-10 Tage) 7. Beschreibung des Problems? - siehe unten 8. Frage/n - siehe unten Hallo Community, ich bin seit längerer Zeit stiller und interessierter Mitleser ohne jegliche Aktivität was das Schreiben hier angeht. Kurz zu meiner Person: ich bin 37, seit knapp 10 Jahren verheiratet und habe 2 Kinder. Die Beziehung zu meiner Frau ist nun im 15. Jahr. Ich hatte vor 7,8 Jahren eine Affäre die über 2,5 Jahre ging und ich zum Schluß froh war, dass sie vorbei ging. Wie ist meine Ehe ? Hm...Wäre alles gut, würde ich nicht zum zweiten Mal in so ein Doppelleben eintreten. Sie (HB 9) ist ebenfalls seit über 10 Jahren in festen Händen, stand vor 2,5 Jahren kurz vor der Hochzeit was aber wieder gecancelt wurde, weil ihr Freund sie 1 Jahr lang betrogen hat und es kurz vor der Hochzeit offenbart hat. Hat seitdem extrem Probleme mit Vertrauen, hatte ne Therapie die abgebrochen wurde von ihr und mehr oder weniger lässt sie sich treiben und hat keine Eier sich in irgendeine Richtung zu orientieren. Gewohnheit, good old times, die klassische Geschichte. 7. Beschreibung des Problems / der Situation Wir kennen uns, da wir Arbeitskollegen sind. Ich in der Prozeßoptimierung, sie im Marketing. Hatten bisher nur losen Kontakt und uns mal zum Geburtstag gratuliert (Fun Fact - wir haben am selben Tag). Letztes Jahr im April schrieb Sie mir von Ihrem privaten Mailaccount zum Geburtstag (sie war krank) und so ging das Gemaile los. Wir behielten den Kontakt per Mail, gingen zusammen rauchen, in der Mittagspause ne Runde spazieren und redeten halt sehr viel. Man verstand sich halt irgendwie gut. Mit der Zeit wurde das alles vertrauter und intensiver. Sie erzählte mir Ihre Geschichte von der geplatzten Hochzeit inkl. allem drum und dran, ich hörte nur zu und fing an auch mal ein wenig von mir preiszugeben. Man hatte sehr schnell nen Draht zueinander, ich erfuhr Sachen die sie niemandem bisher erzählen konnte/wollte, andersrum natürlich auch. Das Gemaile ging durchgehend weiter im Büro, ab und zu nahm sie mich zu Arbeit mit wenn mein Auto in der Werkstatt war, weil sie quasi an mir vorbeifährt. Ende Juni war ich für 2 Wochen hier alleine bevor ich meinen Urlaub antreten konnte. Zu dieser Zeit hatte ich mein Auto verkauft und sie bot an mich solange mit zunehmen bis ich wieder eins habe. Joa, gesagt getan...Weiterhin viel reden, viel schreiben, nun auch über Handy und dazu jeden Tag persönlichen Kontakt. Ihr kennt das ja wenn 2 sich auf Anhieb gut verstehen, die Chemie passt und man sich gut riechen kann ? An nem Sonntag Abend schrieben wir und ich meinte ob wir uns rauchen sollen zusammen. Das kurz nach 22 Uhr. Ich also hin, wieder blabla...Gegen 1 Uhr wollte ich gehen, sie wollte mich nicht gehen lassen...long story short: wir küssten uns und schliefen miteinander. Ich war gegen 5 Uhr morgens zu Hause, duschte und fuhr mit ihr zur Arbeit. Wir waren uns einig, dass es nicht nochmal vorkommen sollte und blabla...1 Woche später, 1 Tag vor meinem Abflug in den 4-wöchigen Urlaub trafen wir uns. Ergebnis: Viel reden, viel Nähe und mal wieder Sex. Viel Sex. Während meines Urlaubes (inkl. Family) hatten wir regelmäßig Kontakt. Nach Rückkehr meinerseits intensivierte sich das. Treffen vor der Arbeit, nach der Arbeit, Gemaile in der Arbeit, schreiben per Handy wenn es ging, Abende zusammen verbracht, 2 mal bei ihr übernachtet. Ergebnis: beide haben lange versucht sich einzugestehen, dass keine Gefühle dabei sind, dass beide nicht zusammenpassen und den ganzen Kram. De facto passt es (da sind wir uns beide einig) wie Arsch auf Eimer. Ich dachte dieses Denken vergeht mit der Zeit, aber Pustekuchen....Ich habe sie im Alltag mehr und mehr kennengelernt inkl. vieler vieler Details die ich jetzt nicht erwähne, weil es sonst zu viel wird. Sextechnisch passt es auch wunderbar, sagt sie, sage ich. So, nach 9 Monaten ist das alles leider nicht abgeflaut - im Gegenteil. Irgendwie werden diese luftigeren Gefühle plastischer (hoffe ihr versteht) und man stellt sich die Frage (zum wiederholten Male) wo das hinführen soll und hat Gedankenspiele halt. "Wenn man weitergeht" / "Du bist derjenige der mir am meisten zeigt, dass es nicht normal ist was ich lebe" / "wie kann ein Mann den ich nicht so lange kenne mich besser verstehen als mein Partner den ich jahrelang habe" usw.....sind nur wenige von ihren Aussagen dazu. Sie bereut es sich nicht direkt getrennt zu haben im Herbst 2016 als sie davon erfuhr (von ihrem Typen) und seitdem streift sie planlos durchs Leben. Vogel-Strauß usw....Kopf in Sand und irgendwann wird von alleine alles gut. Nun ist man soweit, dass man sich eingestehen muss, dass diese Taktik fürn Arsch ist und somit setzt man sich damit auseinander wo es hinführen soll und überhaupt. Soviel mehr oder weniger sachlich zur Situation. Viele Details habe ich bewusst ausgelassen, damit es nicht zu viel Text wird - wirkt ja auf viele abschreckend hier. Kann aber gerne nachreichen bei Interesse ohne irgendwas zu beschönigen. 8. Fragen Tja, welche Fragen habe ich ? Dadurch, dass ich hier viel lese seit fast nem Jahr kenne ich ja ähnliche Geschichten. Und natürlich auch aus der eigenen Vergangenheit. Ich versuche alles soweit rational zu betrachten, aber sowas geht ja nicht immer. Spezielle Fragen habe ich eigentlich keine. Ich will das einfach mal niederschreiben..Das ist irgendwie eine belastende Situation für mich bzw. wird eine werden und ich erhoffe mir evtl. Meinungen aus total anderen Blickwinkeln. Manchmal erscheint ja die selbe Sache aus unterschiedlichen Perspektiven anders. Wenn essentielle Informationen für jemanden fehlen, bitte einfach sagen. Ich ergänze natürlich. Vorab vielen Dank für euer Feedback.
  14. Roxonz

    Neuanfang

    Hallo Leute, mein Alter: 25 ihr Alter: 22 Dauer der Bez.: 5,5 Jahre, monogam nach einem Jahr zusammengezogen, mittlerweile in der dritten gemeinsamen Wohnung. Sex: schwankend, an manchen Tage 2-3 x, an manchen Tagen hintereinander nicht. Pro Monat ungefähr 20-30x Wir sind beide relativ jung zusammengekommen. Für uns beide war es die erste richtig große Liebe. Jedoch hatten wir beide wilde Zeiten bevor wir uns kannten. Wir sind eigentlich beide miteinander erwachsen geworden....am Anfang hatten wir fast nichts. Gerade bei der ersten großen Liebe ist es vermutlich am schwersten eine gesunde Beziehung zu führen. Jung hast du wenig Geld, bist vielleicht noch auf der Suche nach deiner eigenen Rolle im Leben, hast keine Erfahrung mit Beziehungen usw. Seit einem Jahr ist es so das wir wegen allen Möglichen Sachen streiten. Meistens einfach nur wegen irgendwelchen Kleinigkeiten. Der Klassiker eben. Dann wird aus einer Mücke ein Elefant, man sagt Dinge um den anderen zu verletzen, der beleidigt zurück man weint und verträgt sich wieder. Dies hat seit einem Jahr extrem zugenommen und zerrt an der Kraft und an den Gefühlen zueinander. Ich war früher sportlich, habe mich jedoch gehen lassen und zugenommen. Der nächste Klassiker. Gebe mir auch oft zu wenig Mühe, nehme vieles als selbstverständlich hin. Wie das eben meisten nach einer längeren Beziehung ist... Mein Onkel ist zurzeit im Krankenhaus und ich war am Wochenende bei meiner Tante um die zu unterstützen und ein paar Arbeiten am Haus zu machen etc.... Da brach ein Streit über WhatsApp herein, es ging um ne Kleinigkeit. Das hat sich jedoch hochgeschaut bis ich gesagt habe ich möchte die Trennung. Darauf meinte sie das möchte sie nicht sie will höchstens eine Pause. Die wollte ich nicht. Ich bin da wie ein wilder Stier, ich wollte nie die Trennung und war einfach auf 180 und habe einfach nicht nachgedacht.... 15 Minuten später schreibt sie mir das ich absolut recht habe. Es gab soviele Streitereien die sie kaputt gemacht haben und die Gefühle sind einfach nicht mehr so da und gerade in dem Moment wo ich Schluss gemacht habe, habe es bei ihr Klick gemacht. Danach als wir uns beruhigten haben wir ganz normal und respektvoll miteinander geschrieben und festgestellt was uns aneinander stört und alle Probleme offen angesprochen und ausgemacht das ich ihr morgen die Schlüssel vorbeibringe. Bin dann am nächsten Morgen zur Wohnung und wir haben dort beide die ganze Zeit unglaublich geweint und waren unglaublich fertig. Sie hat mir dann geschrieben das sie noch an die Beziehung glaubt. Sie wollte nur eine Pause aber ich wollte das ja nicht. Und sie möchte mich nicht verlieren und auch wenn die Gefühle bei ihr weniger geworden sind sind sie immer noch stark genug um es erneut zu versuchen. Ich habe ihr dann geschrieben das ich eine Bedenkzeit möchte um zu überlegen wie es weitergeht. Ich habe dann der Pause zugestimmt und wir haben ewig telefoniert und uns für die ganzen Fehler die wir beide gemacht haben entschuldigt und vieles geklärt. Wir haben ausgemacht das wir uns für 2-3 Wochen nicht sehen und auf Abstand gehen. Wir schreiben jedoch ganz normal und liebevoll wie eigentlich immer Wie soll ich am besten Vorgehen wenn ich an der Beziehung festhalten möchte? -ich werde einerseits wieder an mir arbeiten, mich wieder mehr Freunden widmen, mehr Sport machen und werde morgen mit einem Sprachkurs beginnen, den ich schon lange machen wollte wie schätzt ihr die Chancen ein? Ein vorteil ist das alles raus ist, man sich quasi ausgekotzt hat und alle Probleme auf dem Tisch liegen also man weiß woran man arbeiten muss
  15. Hallölle! (Hatte vor jahren mal einen Thread im Cats Forum darüber. Heute interessiert mich die Sicht der Männer und der Frauen unter uns) Heute komme ich euch besuchen als klein Lafar. Bin ca. 11 Jahre alt und will einfach mal naiv wie ich bin fragen: Was ist eigentlich eine Liebesbeziehung? Was ist für dich denn wirklich wichtig und was macht dich glücklich in so einer Beziehung? Was glaubst du fehlt oder nervt dich an heutigen Beziehungen die du so siehst oder selbst erlebst? Woran scheitern Beziehungen so im allgemeinen oder was ist das übergeordnete Hauptproblem was du so beobachtest in all deinen Jahren als erfahrene Frau oder erfahrener Mann? Was macht es denn so schwer einen geeigneten wirklich guten Partner zu finden? Was findest du unfair oder belastend als Frau oder als Mann in einer Beziehung und was wünschst du dir von deinem Partner? Welche Rolle nimmt er ein? Wo haben Männer, wo haben Frauen noch zu lernen in ihren Beziehungen und gemeinsame Beziehungsführung? Du musst nicht unbedingt alle Frage beantworten. Mich interessieren deine Gedanken, Beobachtungen und Gefühle die du über Beziehungen hast, was fehlt, was sich ändern müsste aus Sicht der Männer und aus Sicht der Frauen. Was kotzt euch an, was stört euch am meisten? Was würdet ihr euch wünschen. Wollen wir versuchen mal über Beziehungen zu reden. 
  16. Hey liebe Gemeinde, ich hab ein neues Mädel kennen gelernt. Diese hat sich vor kurzem von ihrem ex getrennt. Ich hab das Gefühl das er noch in ihrem Hirn rumgeistert. Hab kein Bock Rebound Kasper zu werden. Gibt es irgendwelche Techniken um den Ex komplett aus dem Rennen zu kicken?
  17. 1. 23 2. 20 3. 0 4. Leichte / Unabsichtliche Berührungen (Zufällige Berührungen am Arm, Bein; Händchen halten u.s.w.) Hi Leute, ich hab am Wochenende Freitag, mit einem Mädchen was ich schon länger vom sehen her kenne viel auf einer Party gequatscht. Sie hatte sich an dem Tag von Ihrem Freund getrennt. Sie hat glaube ich nicht warm gewechselt sondern tatsächlich einfach Schluss gemacht. Wir haben uns ziemlich gut verstanden. Normalerweise würde ich Sie jetzt direkt auf FB anschreiben und nach nem Date fragen. Ich hab allerdings keinerlei Erfahrungen mit frisch getrennten Frauen. Würde ich Sie damit überrumpeln/bedrängen? Soll ich erstmal mit ein bisschen Geschreibe anfangen (ganz unverfänglichen Small Talk) oder soll ich erstmal noch ne Woche Zeit ins Land gehen lassen und erstmal abwarten was passiert? Hab keine Ahnung wie ich die Sache angehen soll...
  18. Hi, ich hoffe, ich bin mit meinem Anliegen hier richtig, da es hierbei nicht um eine ganz bestimmte Frau geht, sondern das Thema bei mir vielmehr allgemein gilt. Wenn ich auf meine bisherige "Verführer-Karriere" zurückblicke, stelle ich zum einen fest, dass ich die Kunst der Verführung weitestgehend bis zum höheren Level erlernt habe. Habe viele Frauen getroffen und mit ihnen schöne Zeiten verbracht. Weiter stelle ich aber auch fest, dass meine längste Beziehung nicht mehr als 1,5 Jahre ging. Inzwischen bin ich 32 und reflektiere meine Gedanken und mein Verhalten besser denn je. Mir fällt grundsätzlich auf, wie wenige Frauen es gibt, die mir wirklich gefallen. Die meisten empfinde ich als langweilig, 08/15, zu einseitig (z.B. entweder zu verkopft oder zu emotional) etc. Oder es passt so einiges, aber der Sex ist dann echt nicht der Burner. Oder Sympathie ja, Aussehen eher nein. Auf lange Sicht kommt es aber auch deshalb zu Konflikten, weil die Frau im Vergleich zu mir für die Beziehung viel weniger investiert und ich jemand bin, der sich viel für das Wohlergehen der Frau bemüht. Die Sache ist die, dass ich weiß, dass ich Frauen viel zu bieten habe. Das soll kein eigenes in den Himmel hochloben werden. Aber es ist das, was viele Frauen an mir geschätzt haben. Männlich, dominant, gutaussehend, zugleich aber auch sensibel, guter Zuhörer, guter Liebhaber, empathisch etc. Im Grunde hatte ich schon immer diese Leidenschaft in mir für eine Frau DER Traummann zu sein. Und irgendwo will ich dieses passende Gegenstück zu mir finden. Natürlich bin ich nicht perfekt und ich will auch keine perfekte Frau. Aber ich will irgendwie das wirklich richtige für mich finden. Sonst bleibe ich lieber alleine. So fühlt sich das bei mir an. Und ich kann/will mich da nicht ändern. Hinzu kommt, dass ich vor nicht langer Zeit bewusst die Hochsensibilität an mir herausgefunden habe. Ich brauche öfter meine Zeit für mich und genieße es in meiner Welt zu leben, ohne jegliche Erwartungen irgendeiner Frau. So langsam nähere ich mich dem Gedanken, ob ich lieber ewig ein Verführer bleiben soll. Die Abwechslung und die eigene Freiheit genießen. Frauen lenken mich oft auf Dauer nur von meinen eigenen Zielen ab. Außerdem ärgere ich mich oft darüber, wenn sie nicht das selbe in eine Beziehung investieren, so wie ich es ja auch tue. Meine Gendanken zielen auch auf die Fragestellung ab, ob ich überhaupt eine Familiengründung verfolgen soll. Ich bin ein total freiheitsliebender Mensch. Scheinbar beißt sich da die Katze in den Schwanz, wenn ich dann zugleich auch Nähe zur Frau brauche. Wir leben jetzt im Jahr 2020. Es gibt alle möglichen Beziehungs- und Partnerschaftsmodelle. Geheiratet wird wohl sowieso weitaus seltener, im Vergleich noch zu vor 30 Jahren. Das Thema "Kinder kriegen" scheinen auch immer weniger zu wollen (oder kommt mir das nur so vor)? Ich weiß, zu dem Thema müsste ich fast noch viel mehr erzählen, aber ich hoffe, dass diese Ansätze schon mal reichen, um mir auch zumindest nur im Ansatz ein Feedback zu geben. Vielleicht geht es ja sogar dem einen oder anderen hier ähnlich. Ich danke schon mal vorab vielmals. Selfman
  19. Hey an alle. Nachdem ich nach einigen Jahren des puren Single und PU Lebens vor 3 Jahren nach längerem kennenlernen in eine Beziehung gegangen bin (Sie damals 30 in ich 21). Habe ich heute meiner „ Freundin“ gesagt, dass ich eine Pause brauche um mir über alles klar zu werden und mich in maximal 4 Wochen melde. Der Deal war immer das ich mit 30/31 Kinder will.Sie wären dann 39/40 Jahre alt. Da ich selbstständig und beruflich sehr eingespannt bin und sie in ihrem Beruf auch in einer Führungsposition ist. Erschien mir das ohne viel darüber zu reden plausibel. Schon immer und zunehmend mit Beginn meiner Selbstständigkeit waren jüngere Frauen für mich meist nur Eintagsfliegen. Deswegen waren Frauen mit +5 Jahren Altersunterschied normal. Das Thema ist, menschlich und im Bett passt alles mit ihr 100%. Ich hatte noch nie eine so gute und verlässliche Partnerin gefunden. Wäre da nicht das Alter. Ich mittlerweile 25 und sie nun 34. Vor einigen Monaten kam dann das Thema Kinder wieder auf, da sie eine OP an der Gebärmutter hatte, und nun der Arzt sagte: Je schneller sie Kinder bekommen desto besser. Sie verlangte dann, das ich alles dafür tue die Grundlage zu schaffen bereits in 4 Jahren ein Kind zu zeugen. Da wäre ich dann 29 und sie 38. Die Chancen das dies klappt sind 50/50. Ich hatte dann eigentlich nur gesagt das ich mir das grundsätzlich vorstellen kann, aber mich nicht zu 100 % festlegen möchte. Und dass hat sie dann so akzeptiert. Ich hatte ihr damals schon angeboten eine Bedenkzeit einzuräumen. Sie hatte allerdings daraufhin gesagt dass es ihr reicht, wenn dies auch mein Ziel sei, und ich damit klarkommen würde. Insgeheim weiß ich allerdings dass ich nicht vor 35 ein Kind haben möchte und auch nicht in den nächsten Jahren mit ihr zusammenziehen möchte. Nun hat mich das mehr und mehr erdrückt, und eins kam zum anderen und ich habe wieder andere Frauen gedatet. Mehr könnt ihr euch denken. Heute wurde Mir nun alles zu viel, und ich bin mehr oder minder nach Bauchgefühl zu ihr gefahren. Bei ihr habe ich dann gesagt das ich mir über alles in der Beziehung erst mal wieder klar werden muss. Und für mich das mit dem Kinderwunsch eine Wichtige Entscheidung ist. Zudem hatte ich ihr Klargestellt dass es nicht ihr Fehler sein, sondern einfach die Situation: das wenn ich jetzt weitere drei Jahre mit ihr so weitermache, und ich dann keine Kinder haben möchte sie ein Riesen Problem hat. Und ich ohne mir über dies 100 % klar zu sein die Beziehung so nicht weiterführen kann. Sie hatte dann natürlich angefangen zu weinen und mich gefragt ob sie mich wieder sieht, und gesagt ich sei ihre Liebe fürs Leben...sie kenne mich so garnicht...ich sei so andere. Ich habe Ihr dann gesagt dass dies nur eine Beziehungspause ist es nicht an ihr liegt und auch nicht an andere Frauen...oder so liegt, sondern einfach an der Situation mit Kinderwunsch in 4 Jahren. Leider habe ich auch gesagt das ich keine Frauen Date in der Zeit und treu bin. Ich bin dann bin relativ zügig gegangen und habe ihr noch geschrieben sie soll auf sich aufpassen. Sie hat mir dann noch zwei weitere Textnachrichten mit Herz geschrieben, worauf ich ohne sämtliche Gegenreaktion geantwortet habe. Ich habe ihr dann gesagt habe dass ich mich in maximal vier Wochen bei dir melde. Das hat sie auch so akzeptiert, und mir geschrieben das ich mich wieder melden soll wenn ich klare Gedanken fassen kann und natürlich wieder ein Herz der Nachricht beigefügt. Seitdem ist Funkstille. ich bin der Meinung, dass meine Entscheidung absolut richtig war. Jedoch fällt es mir extrem schwer das ganze durchzuziehen weil nun mal wirklich alles perfekt war außer diese eine Umstand. Zudem weiß ich nicht ob ich die Sache nicht lieber sofort beenden soll? Ehrlich gesagt habe ich auch null Zeit und nerven wieder Massiv Gamen zu gehen um eine potentiell neue Partnerin zu finden. Da die Jungen Dinger mir zu unreif sind, würde eine erneute Potentielle Beziehung mit einer Frau ( 26+ ) wieder auf kurz oder Lang zum selben Ergebnis führen. Was meint ihr dazu?
  20. Quälgeist

    Brauche Ratschlag

    1. Dein Alter: 40 2. Ihr/Sein Alter: 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: ein paar Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 9 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 7. Gemeinsame Wohnung? Hallo Zusammen, ich bin hier neu und wäre über paar Ratschläge dankbar. Will jetzt nicht alles erzählen, bei Bedarf kann ich es. Hab auch sehr wenig mit dem Pick up Thema zu tun. Ich selbst bin 40 und bin Alleinerziehend. Habe eine kleine Tochter. Die Frau ist 28 Die letzten 6 Jahre hatte ich immer so lockere Geschichten, da ging es mehr ums Bett, wenig ernsthaftes. Seit letztem Jahr Oktober habe ich auf der Arbeit eine Frau kennengelern, die an sich nichts lockeres wollte, aber es letztendlich doch locker war von meiner Seite aus. Mal hatten wir mehr Kontakt mal weniger, mal gemeldet mal nicht. So ging das lange Zeit. Sie wohnt in einer WG mit nem Kumpel. Der war am Anfang sehr eifersüchtig, deswegen habe ich das eher locker genommen. Die letzten Wochen ist es dann irgenwie intensiver geworden. Wir haben uns mehr geschrieben etc. Vor paar Tagen it es bei mir mit dem Emotionen durchgegangen und ich habe ihr gesagt, dass ich mehr möchte und keine Lust mehr auf lockeres habe. Hab ihr leider viel von meinen Gefühlen und meiner Lebenssituation erzählt. Sie selbst ist wohl auch etwas Beziehungsgeschädigt. Wir haben dann paar Tage nicht wirklich viel geschrieben. Jetzt seit ca. 5Tagen ist es intensiver geworden. Haben uns wieder unterhalten und auch mehr geschrieben. Am Freitag habe ich Ihr dann geschrieben, dass ich sie am Sonntag um 18 Uhr sehen möchte. Ich war über das Wochenende mit meiner Tochter weg. Sie hatte zugesagt. Als ich am Sonntag auf der Heimfahrt war hatte ich Ihr geschrieben, ob wir dann auch zusammen was Essen wollen Sie hatte mir geschrieben, dass sie noch Unterwegs wäre und nicht weiß wann sie kommt, aber sie möchte unbedingt mit mir Zeit verbringen. Hab geschrieben, dass wenn es später wird, sie ja dann bei mir übernachten kann und dann gehen wir morgens auf die Arbeit. An dem Sonntag kam dann nichts mehr von ihr. Keine Absage, nichts. Ich war an dem Abend sauer und wollte ihr das paar Mal schreiben, hab es dann gelassen. Gestern Morgen hat sie mir geschrieben: Guten Morgen Sonnenschein,gestern bin ich komplett eingeschlafen. Sie hat die Woche über Spätschicht, und wenn ich will dann kann ich in der Woche zu ihr kommen und über Nacht bleiben. Sie wünscht mir einen schönen Tag. Ich hab ihr bis jetzt nicht nicht geantwortet. Wie gesagt, es war alles sehr locker die letzen Monate, aber anscheinend kann sie sich ja auch mehr vorstellen. Mich stört es auch, dass sie in einer WG wohnt. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? Soll ich mich normal melden oder soll sie merken, dass es nicht okay war? Wie schaffe ich es, dass es sich in die richtig Richtung entwickelt? Danke und gruß
  21. ich: 24,m Sie 20,w Stadium der Verführung: Sex, 1,5 Monate Dating, 5-6 Dates Problem: Sex Hallo Leute, ich habe hier auch einen sehr komischen Verführungsfall vor mir, bei dem ich einfach gar keinen Plan habe, was da Sache ist. Ich hab das Mädel auf Tinder gematcht, ne 20-jährige studierende Barkeeperin. Ich habe sie beim 1. Date nach einem Spaziergang erst im Wald geküsst und später dann extrem aggressiv bei mir in der Bude eskaliert bis zum Block. Sex gabs dann allerdings beim 2. und 3. Date, allerdings erst nach unzähligen Blocks und aggressivem Game von mir. Es war wirklich eine harte Totur sie zu vögeln, weil ich extrem stark gepusht habe. Beim 3. Date habe ich Sie gefragt, ob sie irgendwelche moralische Vorstellung hat, was Sex etc anbelangt. Dann fing das Red-Flag-Gelaber von ihr los: Wurde betrogen, schlechte Erfahrungen, dass die Typen nach dem Sex abhauen. Bin dann Comfort-Game gefahren und hab ihre Einwände gelöst in dem ich Ihr Zeug sagte wie"Wenn ich dich vom Hof gejagt hätte, dann schon nach dem 2. Date" und war etwas netter zu ihr. Hab mir dann einen Blasen lassen und sie zum Zug gebracht. Irgndwann sagte sie mir dann, sie hat geblockt weil sie wissen will ob sie mit mir Zeit verbringen kann, ohne an Sex zu denken. Allerdings ist das total widersprüchlich zu ihrem Verhalten, weil sie mir ständig sagt, sie müsse sich zurück halten um nicht nicht über mich herzufallen. (Background: sie schwärmt von meinem Körper) Die nächsten Dates gabs keinen Sex. Das eine mal, hatte sie ihre Tage, das andere Mal habe ich so getan, als wolle ich kein Sex. Von ihr kam keine sexuelle Annäherung (bis auf rummachen und kuscheln) Irgendwann wurde es mir zu blöd und habe dann mal gefragt, ob sie einfach einen geringeren Sextrieb hat. Dann meinte sie zu mir, dass sie immer noch gerne wissen will ob man mit mir Zeit verbringen kann ohne sexuell zu werden (nach 6 Dates). Dann hatten wir ein langes Gespräch, dass sie mich etwas zu sehr mag und mit ihren Instagram-Bildchen und ihrer Stories mich eifersüchtig machen wollte und ihr meine Bestätigung fehlt. Sie hat dann selber festgestellt, dass das eine Kopfsache ihrerseits ist und bei ihr "irgendwann der Knoten von alleine platzt". Zwischen den Zeilen konnte man sehr genau raushören, dass sie eine Beziehung von mir erwartet. Ich habe ihr gesagt, dass Bindung eine Frauensache ist und sich Dinge für mich entwickeln. Sie meinte, das ist für sie Männersache, worauf ich gesagt habe, dass ich bestimmte Vorstellungen in einer Beziehung habe /(erfülltes Sexleben, etc) und keinen Millimeter von meinen Standards abweiche. Fazit: 6 Dates,, 1 mal Sex, Beziehugnswunsch von ihr, (sie will mich ihren Freundinnen vorstellen, etc) allerdings passt es mir sexuell überhaupt nicht. Ich weiß nicht was Sie für ein Problem hat (sie findet mich total heiß, will aber nicht ficken?) An Comfort kann es ja scheinbar nicht liegen Habt ihr Ideen? Was mache ich falsch? PS: Good to know: Alle ihre Ex-Freunde waren miese Arschlöcher und sie steht auf Badboys, deshalb auch meine sehr aggressive Verführung. Sie findet es toll, das "ich mir nehme, was ich will". PSS: Es liest sich alles sehr hart von mir, aber ich bin auch sehr emotional und weich zwischendurch gewesen, d.h. ich habe sie auch oft im Arm und bin super zärtlich zu ihr. Aber ich halte mich zurück irgendwelchen kitschigen Sachen von mir zu geben, da ist sie wohl auch eher allergisch drauf reagiert, auch wenn sie es gerne hat aber nicht gerne zugibt.
  22. Hallo zusammen, mir schwirrt gerade viel durch den Kopf, werde aber versuchen, mich möglicht kurz zu fassen. Ich habe mich in meiner kurzen Singlezeit mal hier angemeldet, aber auch nicht so viel Zeit hier verbracht. Vielleicht hätte ich mal den Beziehungs-Thread lesen sollen.... Kurz zu mir:Ich werde jetzt bald 37, bin seit 3 Monaten wieder single und stecke irgendwie in einem Loch. Ich weiß nicht, ob es an Corona liegt, dass mir meine Ex noch fehlt oder dass mein gesamter Freundeskreis in einer anderen Lebensphase steckt (Familie, Kind usw). Der Wunsch nach einer Beziehung ist plötzlich riesig. Vergangenheit: In den letzten 10 Jahren war ich irgendwie immer durchgehend in einer Beziehung. Es kam ne Trennung, dann war ich kurz alleine (was ich auch ok fand) und plötzlich war ich wieder in einer Beziehung. Zwischendurch 1-2 Affären in der Singlezeit. Alles ok soweit. Auch wenn ich nach den Trennungen immer sehr gelitten habe, habe ich mich noch nie so gefühlt wie jetzt. Letzte Beziehung: Sie kam in mein Leben als ich eigentlich noch gar nicht bereit für etwas Neues war. Sie hat sich aber so sehr um mich bemüht, dass sie dann doch meine LTR wurde. Hinzu kommt, dass sie optisch total mein Fall war. Der Sex war auch grandios. Vom Charakter und Typ haben wir aber so gar nicht zusammengepasst. Sie war 9 Jahre jünger, etwas unreif und nett ausgedrückt... unprätentiös. Viel gestritten, aber in den guten Zeiten echt toll. Ein Ende war absehbar. Jetzt habe ich natürlich Angst, keine mehr zu finden, bei der es optisch und sexuell zu gut passt. One-itis? Ende der Beziehung: Ich leide leider immer sehr, habe aber auch direkt wieder angefangen, mich gesund zu ernähren, viel Sport zu machen und wieder vermehrt hier im Forum zu lesen. Mich also um mich zu kümmern. Vor 3 Wochen bei Tinder angemeldet usw. Tinder läuft eher schleppend. Vielleicht bin ich zu alt, wahrscheinlich im Kopf noch nicht frei, aber ich wollte einfach mal was machen und etwas "üben". 3 Dates bisher. Bei keiner hatte ich das Bedürfnis, mehr zu wollen. Das ist ok, aber von den Damen wollte auch niemand mehr von meinem Kuchen und das ist nicht ok. Die Dates liefen alle nicht schlecht. Mal ein Bier getrunken, mal spazieren - zu Beginn war ja noch Corona. Flüssige Unterhaltung ein bisschen C&F, aber zu jeder Zeit lag nur Freundschaft in der Luft. Eine wollte sich noch mal mit mir treffen. Ich sagte ab, weil ich einfach keine Lust hatte und lieber was trinken gehen wollte. Nach diesen freundschaftlichen Dates sprang mein Hirn an. Warum konnte ich sie nicht für mich gewinnen? Liegt es daran, dass ich nicht attraktiv genug bin. Was hab ich falsch gemacht? Vielleicht aber auch weil ich selbst noch nicht bereit dazu bin? Diese Fragen kann ich mir nicht beantworten. Was ich weiß, dass ich keine sexuelle Spannung aufbauen konnte. Es hätte meinem Ego in der jetzigen Situation aber gut getan. Meine Erfahrung mit Tinder vor 4 Jahren. Kurz angemeldet, 3 Dates, 3 mal Sex und eine LTR. Hatte wohl Glück.... Nahe Zukunft: Neue Hobbys? In die Stadt ziehen (wohne eher ländlich)? Würde dafür doch einiges aufgeben. Ich mag das Land und bin unsicher. Mein Freundeskreis geht nicht mehr raus. Neue Freunde mit Ende 30? Socialising ist gerade schwierig, vielleicht bald mehr... Kleine Schönheits-OP Ziel: LTR Ich beschreibe mich mal... Ein Problem habe ich - wenn ich in den Spiegel schaue oder mich auf Fotos sehe, sehe ich eine hässliche 2. Das war schon immer so und ich bekomme es nicht weg. Objektiv scheine ich ne 6 und in guten Zeit vielleicht ne 7 zu sein. Ich habe einen Job, der mir Spaß macht. Ich verdienen ganz gut, aber nicht beeindruckend. Ich glaube, ich kann von mir behaupten, nicht auf den Kopf gefallen zu sein. Hab jetzt keine krassen Hobbys. Von der Welt habe ich aber schon so einige Länder gesehen. Zurzeit bin ich nicht der glücklichste Mensch. Ich war mal fröhlicher, unbeschwerter und witziger. Das wird wahrscheinlich auch meine größte Baustelle sein. So wird mich niemand mögen oder interessant / heiß finden. Weil ich mich ja selber nicht toll finde. An meiner Optik arbeite ich gerade fleißig, aber das ist ja auch das Einfachste. Warum ich das her schreibe? Erhoffe mir vielleicht ein bisschen Hilfe. Ein bisschen Motivation. Kleine Tipps. Neue Sichtweisen. Was würdest du tun? Danke:
  23. PSG SWAG

    Zu viele Probleme

    1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 11 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Immer 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein Hi Leute, ich bitte euch um Rat: Folgendes: ich bin seit 11 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Sie ist meine erste Freundin. Wir haben uns auf Arbeit kennengelernt und arbeiten auch weiterhin im selben Gebäude. Es könnte so schön sein, allerdings bringt sie ein Haufen Probleme mit sich. 2 Monate bevor wir zusammen kamen, hat Sie nach 4-Jähriger Beziehung mit Ihrem Ex Schluss gemacht. Hieraus resultieren meiner Meinung nach alle Probleme zwischen uns. Sie fühlt sich Ihrem Ex schuldig gegenüber (er war extrem abhängig von Ihr, ich weiß aber, dass Sie ihn nicht mehr liebt und habe ein Ur-Vertrauen dahingehend zu Ihr.) Natürlich war ich hier vorsichtig (Stichwort Rebound Guy), allerdings wollte Sie unbedingt eine Beziehung mit mir eingehen, eigtl. kam alles von Ihr. Und damit meine ich wirklich alles. Die Anfangszeit war super, doch nun ist alles anders. Sie entfernt sich immer mehr von mir und nörgelt öfter rum wegen Kleinigkeiten, wie z.B. das ich nicht kochen kann. Wir unternehmen auch kaum noch was und wenn dann bin ich der, der nachfragt. Auch zeigt Sie kaum Interesse mehr, sprich sie meldet sich nach der Arbeit seltener als früher. Vor Monaten meinte Sie noch "Sie hätte nie gedacht sich jemals so verlieben zu können" nun sind wir bei "Ich bin mir nicht mehr sicher mit dir"... Mir würde nun sicherlich geraten werden, mich auf so eine Aussage zurückzuziehen und keinen Invest mehr zu zeigen. Da ich aber versucht habe das ganze irgendwie wieder gerade zu biegen habe ich versucht um Sie wieder mehr zu "kämpfen". Also eine komplette Wendung. Ich kenne Ihre Eltern auch noch nicht, sie aber meine. In unserem Kulturkreis ist das nicht so üblich sofort den neuen Freund/Freundin vorzustellen und da Sie aus einer langjährigen intensiven Beziehung kommt, mache ich ihr da auch keinen Druck, weil ich dafür Verständnis habe. Bis auf das ich mir zu Anfangszeit zu wenig Mühe gegeben habe, kann ich mir nichts vorwerfen. Ich bin auf keinen Fall needy, (mir wurde auch vorgeworfen mich zu wenig zu melden) eher im Gegenteil, ich gehe immernoch mit meinen Jungs raus. Ich frag mich nur wie das ganze mittlerweile so in die "Brüche" gegangen ist. Aus dem Grund, das Ihre Eltern nichts von uns wissen, kommt es unweigerlich auch öfter dazu, dass sie Treffen spontan absagt wie z.B vor 2 Tagen. Da ich weiß, dass Sie viel Stress hat nehme ich für alles Rücksicht und nehme mich sehr zurück. Ich bin ein lockerer Typ der gerne auf locker mehr Zeit mit seiner Freundin verbringen würde, nur leider passiert das mittlerweile fast garnicht. Trotzdem erzählt Sie immer was von Heirat, obwohl zurzeit ja nichtmal die einfachsten Dinge wie in einer normalen Beziehung bei uns stattfinden. Sex haben wir aber immer wenn wir uns dann mal doch privat sehen. Auf die Absage vor 2 Tagen bin ich zum erstem Mal wegen einer Absage sauer und enttäuscht gewesen und hab ich ihr auch gesagt weil ich extra alles für nen schönen Abend vorbereitet habe und Sie das auch wusste. Daraufhin kam von ihr nur, ich solle mich nicht so haben. Nun stellt sich mir die Frage muss ich alles schlucken und alles abnicken, nur weil Sie Stress zuhause hat und aus ner langährigen Beziehung kommt? ich fühl mich schon wieder schuldig das ich wegen der Date Absage sauer wurde. Ich tu sonst so, als sei alles gut, aber ich bin jung, ich will meine Freundin öfters sehen und mit ihr was erleben. Sie gibt auch zu komisch zu sein und das Sie nach der Enttäuschung mit Ihrem Ex, nicht wieder so viel Kraft aufbringen kann, nur damit es am Ende wieder nicht klappt. Sie hat auch oft depressive Phasen. Nach einem heutigen Gespräch meinte Sie ihre distanzierte Art, rührt aus Verhaltensweisen und Charackteristika von mir die Ihr nicht passen, die sie jetzt erst kennengelernt hat. Ich sei zu kindisch usw. Irgendwie bin ich komplett überfordert zur Zeit, so richtig Schluss machen will sie nämlich auch nicht.
  24. 1. Mein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter: 25 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, 2-3 mal pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ne 8. Probleme, um die es sich handelt: folgt 9. Fragen an die Community: folgt Hallo zusammen Ich weiss echt nicht mehr weiter! Bin gerade sowas von verwirrt, sauer und enttäuscht, dass ich das einfach mal teilen muss. Vorab: Danke an alle für ihre wertvollen Ratschläge, dieses Forum ist spitze. Falls jemand Teil I nicht kennen sollte: Mein Freund war vor ein paar Monaten in seiner Heimat. Anscheinend haben er und sein Kumpel dort viel Zeit mit einer bestimmten Frau verbracht, angeblich nur, um seinen Kumpel mit ihr zu verkuppeln. Er erzählte mir bisschen was davon und meinte, bei ihm und der besagten Frau hätte es besser gepasst als bei ihr und besagtem Kumpel. Dann fügte er noch hinzu, dass aus ihnen (meinem Freund und ihr) nichts werden würde, da sie ja weit weg in seiner Heimat lebt. Wow, das war schon ein Schlag in den Magen, fühlte mich sofort als seine schlechtere Alternative. Jedenfalls sah ich dann, als ich etwas an seinem Laptop machen musste, Nachrichten von ihr. Ich liess mich dazu hinreissen, weiter hoch zu scrollen im Chat. Da sah ich, dass er ihr ständig Komplimente machte, wie hübsch sie sei und wie toll er es findet, dass sie so oft Party macht (ich bin absolut keine Partygängerin). Ihre Antworten waren eher reserviert und sie ging nicht besonders drauf ein. Jedenfalls ist er ein Mensch, der niiiiie Komplimente macht. Mir hat er in der Kennenlernphase nie welche gemacht und auch später höchst selten. Später schrieb er ihr noch, ich sei eine Woche lang weg mit folgenden Emojis: 😅😬. Sie daraufhin "wird schon". Dann er "na ja, es ist schon besser neben einer Frau aufzuwachen" Sie daraufhin: "dachte sie schläft unter der Woche bei sich zu Hause?" Er: "Ja, aber am Wochenende schläft sie öfters bei mir". Wollte er hier was aufziehen und ist daran gescheitert, dass sie nicht drauf eingestiegen ist? Ich meine, ich war eh nur von Mo-Fr weg und von daher wäre die Situation, was das gemeinsame Aufwachen angeht ja nicht anders. Ein anderes mal hat er auch von ihr erzählt und meinte, sie hätte zwar "dicke Titten", wäre aber ansonten nicht sein Typ. Soooo und nun zu Teil II: Nachdem ich mehr oder weniger zufällig diese Nachrichten gesehen hab, wurde ich natürlich misstrauisch. Ich schnappte mir seinen Laptop und scrollte ganz hoch. Als erstes sah ich, dass sie sich drüber unterhielten, dass es doch cool wäre, wenn sie ihn besuchen kommen würde in seiner neuen Heimat (sie wohnt ca. 500 km enfernt). Ich gebs mal in meinen Worten wieder: Die Nachrichten sind aber schon älter (2018) Er: "wäre echt cool, wenn du mich mal besuchen würdest in der Schweiz" Sie: "deine Freundin fände das sicher nicht so toll, oder" Er: "ach, die muss davon nichts wissen. oder ich erzähl ihr einfach du kommst wegen A. (sein Kumpel, mit dem er sie angeblich verkuppeln wollte). soll ja schliesslich lustig werden und sie ist nicht so der Partygänger haha " später Er: "dein Freund hats gut, er kann jeden Abend mit dir einschlafen" Sie: "ja, ist kacke, dass du und deine Freundin nicht zusammen wohnt" ---- und ständig Andeutungen von wegen, wie gut ihr Freund es hat, dass er mit ihr zusammen sein kann..... später Sie: "und, wie läufts so mit deiner Freundin?" Er: "na ja, ich habe manchmal das Gefühl sie liebt mich nicht" Sie: "oje, was bringt denn eine Beziehung in der man sich nicht geliebt fühlt?" Er: "ich liebe sie halt und hoffe, dass es bald wieder besser läuft mit ihr. Oder dass ich halt die Richtige noch finde. Ausserdem sagt sie ja, sie würde mich lieben..." ----- Ich war erstmal baff! Er hat heftig mit ihr geflirtet und war scheinbar unzufrieden mit unserer Beziehung vor 2 Jahren. Meine tolle Spionage Aktion hat mir echt eine schöne Scheisse eingebrockt, fühle mich richtig schlecht seither. 🤯Keine Ahnung wie ich das Ganze einordnen soll. Mittlerweile haben sie scheinbar keinen Kontakt mehr und ich glaube es lief auch nichts, also sexuell zumindest. Ausserdem ist das ganze so lange her und bei uns läuft es eigentlich wieder... Er ist häufig genervt, wenn ich seine Liebe und Treue anzweifle. Er hatte vor mir ca. 12 Frauen (kenne fast alle), davon eine 3 Jahre dauernde F+ mit einer HB mit grosser Oberweite (Er steht da total drauf. Ich hab was zwischen B und C). Jedenfalls kann er sich definitiv nicht über mangelndes weibliches Interesse beklagen. Wieso also sollte er sich den ganzen Stress (Diskussionen, Monogamie, Rücksichtnahme) einer Beziehung auf sich nehmen, wenn er mich nicht liebt? Ganz ehrlich, nach dieser Scheisse habe ich einfach gemerkt, dass: 1. Ich unsicher, bedürftig und alternativlos bin 2. Ich so schnell keine Beziehung mehr eingehen werde und 3. Dass ich scheisse gebaut habe und nie wieder jemandem hinterher spionieren werde!!! Was hat es mir gebracht ausser Verwirrung und einem gehörigen Kopffick, vermutlich für nichts?! Sorry für den langen Beitrag und danke an alle, die ihn gelesen haben.
  25. Kingpin83

    Komplizierte Beziehung

    Hallo zusammen, ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag, was heißt, dass ich mal Hilfe oder Tipps von euch brauche. Hier erst mal die Grunddaten 1. Dein Alter: 36 2. Ihr Alter: 26 3. Art der Beziehung: offen 4. Dauer der Beziehung: 2-3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: mehrmals pro Tag wenn wir gesehen haben (mehre Tage am Stück pro Woche) 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt 9. Fragen an die Community So, jetzt zur Story: Haben uns im März über ne Casual Dating Seite kennen gelernt, entsprechend lief auf direkt beim ersten Date was. Hat von Anfang an sehr gut harmoniert, man hat sich sehr gut verstanden und es war blindes Vertrauen da. Ab da haben wir uns jede Woche 2-3 Tage gesehen. Nach 4 Wochen das erste Gespräch wohin es denn geht. Das Gespräch ging von ihr aus. Hier war ich mir aufgrund meiner Erfahrungen/Vergangenheit noch nicht sicher und ich wollte mich da deswegen auch noch nicht festlegen. Sobald ich mich da in der Vergangenheit festgelegt hab ging es nämlich schief. Genau genommen war es auch ne Beziehung, wenn man sich über 4 Wochen jede Woche 2-3 Tage sieht. Wir haben es als Nicht-Beziehung-Beziehung bezeichnet. Kurz darauf werd ich den Eltern vorgestellt, sie fängt an mit „hab dich lieb“, was ja im Endeffekt bedeutet „Ich liebe dich“ ohne das direkt auszusprechen. Dann Tausch der Wohnungsschlüssel usw. Ab da war ich mir dann sicher und hab von meiner Seite aus auch mehr zugelassen. Kurz darauf sagt sie mir, dass es noch seit Dezember nen anderen gibt, mit dem sie sich seitdem für 1-2x pro Monat für ihren Bondage-Fetisch trifft. Ich erst mal geschluckt und blöd geschaut. Andererseits fand ich es sehr ehrlich und aufrichtig von ihr, dass sie mir das sagt. Sie hätte es mir auch nicht sagen können und es einfach durchziehen können. Sie wohnt schließlich 150 km von mir weg. Ich hätte das nie herausgefunden. Am Tag drauf hab ich dann gefragt, ob da auch zwischenmenschlich mehr bei den beiden ist oder ob es rein darum geht. Antwort: nein, zwischenmenschlich ist da nicht mehr und das würde auch nicht funktionieren. Soweit alles gut für mich. Dann hab ich damit kein Problem. Haben uns dann auf ne offene Beziehung geeinigt, mit Regeln natürlich und gleiches Recht für beide. Etwa zwei Wochen drauf sagt sie mir, dass sie schon bei Gedanken dran zu ihm zu fahren n schlechtes Gewissen bekommt. Ab da war für mich spätestens klar, dass sie mich wirklich will und auch tatsächlich richtige Gefühle da sind. Kurz darauf haben wir unseren Beziehungsstatus auf Facabook gepostet und ab da ging es so langsam los. Sie wurde natürlich von Arbeitskollegen, Freunden etc. darauf angesprochen, die sich für sie gefreut haben und neugierig waren. Das hat bei ihr aber dann Druck erzeugt „was ist wenn das schief geht und nicht hält“ usw. Alle Versuche meinerseits sie von diesen negativen Gedanken wegzubringen haben nicht gefruchtet. Ne Woche drauf haben wohl einige Verhaltensweisen von mir sie auf ihren Ex getriggert, mit dem sie bis vor nem halben Jahr 11 Jahre zusammen war, der sie zum Schluss ziemlich eingeengt hat usw. Von meiner Seite aus unbewusst. Aber ist nun mal passiert. Auf der anderen Seite kamen von ihr n paar Sätze, die mich wiederum getriggert haben wie 1. „sie wird n anderen von mir nichts erzählen“ 2. „Wenn ich sie vor die Wahl gestellt hätte, hätte sie sich für den anderen entschieden“ Hier hat sie aber den Zeitpunkt gemeint, an dem sie mir das erste mal von ihm erzählt hat und nicht als sie den Satz gesagt hat, ich bin aber davon ausgegangen, dass das aktuell ist. Später hat sich dann bei nem Gespräch rausgestellt, dass wir da aneinander vorbei geredet haben. Hätte ich sie an dem Zeitpunkt als sie den Satz gebracht hat vor die Wahl gestellt hätte sie sich für mich entschieden. Am Tag darauf sagen mir meine Eltern, die das dann auch irgendwann mitbekommen haben, dass sie sich für uns freuen und sie auch endlich kennenlernen wollen. Ab da ging’s los. Sie total Panik bekommen und wollte nur noch aus der Beziehung raus. Sie braucht Abstand, Zeit zum Nachdenken, ihr geht es zu schnell usw. Paar Tage Zeit gegeben, dann haben wir es am Ende der Woche beendet. Schlüssel zurück getauscht etc. Hier stellt sich aber raus, dass sie Bindungsangst hat (sei es auf Grund Kindheit, vorherige Beziehung, fehlendes Selbstbewusstsein usw.) Glaub 85% der Ursachen für Bindungsangst hat sie. Dann nochmal n Gespräch gehabt, sie macht den Vorschlag, dass wir es nochmal langsam versuchen wollen, uns nochmal bei uns langsamer kennenlernen und nen Neuanfang machen. Soweit alles gut. Das war jetzt vor 2 Wochen. Ab da zwar immer wieder geschrieben, telefoniert usw. Allerdings geht n Gespräch, Telefonat, Chat immer von mir aus und sie antwortet auch nur recht kurz, fragt nicht mehr wie es mir geht usw. Jetzt steht diese Woche n Treffen an, so grob geplant. Fix ausgemacht ist es noch nicht. Jetzt meine eigentliche Fragen: 1.) sollte das Treffen nicht stattfinden, soll ich es beenden? Das aber nur deshalb um mich selbst da raus zu nehmen und ihr dadurch die Bestätigung meinerseits zu entziehen und dadurch wieder die Anziehung zu steigern. 2.) Wie dann weiter machen. Ich mein, ich will sie ja doch. Klar geht die Welt nicht unter, wenn sie noch nicht wieder reif für be Beziehung ist usw. Bin auf eure Antworten und Tipps gespannt.