Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'innergame'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

488 Ergebnisse gefunden

  1. Ich möchte nur eine Partnerin finden und mit ihr für den Rest meines Lebens zusammen sein. Brauche ich dafür sehr viele Pick Up Kenntnisse oder eher wenige?
  2. Hey Community! Jetzt ist es also soweit. Ich bin ganz schön abgedriftet. Brauche Hilfe und Tipps. Kurz zu mir ich bin 22 und studiere Richtung Kommunikation. Bin grundsätzlich extrovertiert kreativ und sensibel. Meine Story: Die Schule war immer Stress pur, bis ich mit 14 auf die Realschule runter bin, ab da ging es bergauf und ich habe auch immer mehr Freunde gefunden, gleichzeitig angefangen zu kiffen. Bei einem Schüleraustausch habe ich mich in eine Amerikanerin verliebt meine erste Liebe und führte nach 2-wöchiger Beziehung 11 Monate eine Fernbeziehung. In dieser Zeit wurde ich zum krassesten AFC überhaupt und merkte doch, dass da was nicht stimmt. Gleichzeitig hatte ich immer mehr Freunde. Als sie mit mir Schluss machte war ich am Boden. Und erinnerte mich an Pick-up von dem ich vor langer Zeit gehört hatte. In den darauf folgenden 2 Jahren lief das Leben immer besser. Gleichzeitig hatte ich immer mehr Erfolg bei Frauen. Habe gerne und oft gekifft empfand es aber immer als Bereicherung. Nach dem Fachabi machte ich ein Radiopraktikum und merkte, dass es genau das ist was ich beruflich machen will. Moderieren. Dann entschloss ich mich ein Studium Richtung Kommunikation zu machen. Und hier kommt der Haken. Ich wollte eigentlich lieber Radio machen und meine Leidenschaft leben. Allerdings wollte ich auch studieren und wollte Kommunikation studieren, da ich mir dachte dass man damit eher Chancen hat Geld zu verdienen als bei einem Journalismus Studium das mich mehr interessiert hätte. Das Studium war dann ganz interessant, aber jetzt auch nicht super spannend. Grundsätzlich habe ich übrigens ein gigantisches Allgeimeinwissen und bin sehr Sprachbegabt. Ich mochte meine Hochschule sehr, aber ich mein Studium hat mich nicht gefordert. Wir hatten recht wenig Unterricht und nur Projekte und keine Prüfungen. Man konnte also nicht wirklich pauken auf einen Test oderso. Durch die viele Zeit die ich dann hatte, habe ich auch mehr gekifft. Sex hatte ich jetzt öfter, aber echte Freunde kaum welche in der neuen Umgebung. Ich habe immer mehr gekifft und bin langsam aber sicher immer unsozialer geworden. In meinem Studium waren nur Frauen. Während ich das anfangs getreu dem PU-Text ,,King of College'' zu meinem Vorteil nutzen wollte, merkte ich immer mehr, dass ich nicht wirklich ich selbst sein konnte. Und irgendwann konnte ich auch nichts mehr mit denen machen. Also gammelte ich 80% meiner Freizeit in meinem Zimmer und zockte oder schaute Netflix. Ich wurde immer depressiver und erinnerte mich daran wie sehr ich es liebte das Praktikum zu machen bei dem ich so gut war und es frustete mich wie ich meine Talente verschwende. Doch meine Eltern wollten immer das ich das Studium durchziehe. Bald darauf lernte ich die Droge ,,Kratom'' kennen. Ein legales Pflanzenpuler aus dem Internet, das opioide Eigenschaften hat. Es wirkt antriebssteigernd, aber auch entspannend. Man kann bei Bedarf wach und nüchtern sein, wenn man sich entspannen will lässt die Droge es wieder zu. Eigentlich ein mildes High. Doch die opioide Kehrseite ist die hohe Suchtgefahr. Und wer erstmal stark abhängig ist kann nicht von jetzt auf nachher aufhören, sonst sind Depressionen, Schmerzen, Schlaflosigkeit, Durchfall usw. die Folge kann echt heftig werden. Ironischerweise waren auch genau diese Beschwerden der Grund für mich mit dieser Droge anzufangen. Am Anfang nahm ich bestellte ich ein wenig, nahm es eine Woche am Stück und machte dann ein Monat Pause. Das war kein Problem. Doch dann bestellte ich einmal nach. Und daraufhin stieg die Dosis und Häufigkeit der Einnahme immer weiter an. Bis in schwindelerregende Höhen. Ich wusste ich muss aufhören doch machte weiter. Mittlerweile spüre ich kaum noch eine Wirkung davon. Ich nehme es nur um mich normal zu fühlen. Nehme ich es länger als 12 Stunden nicht gehts mir langsam wirklich schlecht. Der Entzug muss unglaublich qualvoll sein. Diese Qualen kann man stark reduzieren, indem man die Dosis schrittweise reduziert, doch dafür braucht man Willen. Im Grunde ist es absolut schaffbar damit aufzuhören, nur ich schaff es nicht. Dann fing ich auch noch an Glücksspiel abhängig zu werden und machte hunderte Euro Schulden. Doch ich lernte ein mega süßes Mädchen kennen und wir liebten uns. Ich wollte nie eine Beziehung da ich Pickup im Kopf hatte und dachte man muss immer unabhängig bleiben. (haha die Ironie) Doch nach ein paar Monaten waren wir offiziell zusammen und ich sehr glücklich damit. Das waren die schönsten Monate seit Jahren. Meine aktuelle Lage ist, dass ich ein Auslandssemester mache und wir beide noch zusammen sind. Ich bin mir sicher, dass das auch so bleibt dank Pickup habe ich mir die richtige rausgesucht 😄 Mein größtes Problem ist jetzt: Ich weiß nicht ob ich nach 6 Semester mein Studium einfach abbrechen soll und was anderes machen soll. Und was Kratom angeht bin ich auch verzweifelt. Ich habe so oft versucht aufzuhören und es hat nie dauerhaft funktioniert. Ich weiß aber, dass es geht. Meine Spielsucht ist halbwegs im Griff aber nicht 100 Prozent gebannt. Meine Eltern belastet es auch sehr, dass ich süchtig bin. Genauso, dass ich einfach so zwanghaft unglücklich, fast depressiv bin weil mein Studium mir keinen Spaß macht und wenig Sport mache trotz ständigen Rückenschmerzen. Manchmal bin ich dann im absoluten Gammelmodus und mache viele Tage nichts sinnvolles. Das macht unglücklich, wenn man seine Potentiale sieht. Dann raffe ich mich aber ca. alle 2 wochen auf und will wieder Gas geben. Bin dann für 3 tage motiviert und mache Sport etc. bin dann auch wieder gut drauf, aber danach falle ich weder in ein Loch. Ich weiß einfach nicht wie ich es schaffe mein Leben in den Griff zu bekommen und all meine Potentiale zu nutzen. Wie schaffe ich es mit einer Droge aufzuhören, die man mit jeder Sekunde in der man sie nicht nimmt stärker braucht? Wie kann ich lernen verantwortungsvoll mit Geld umzugehen und wie schaffe ich es meinen Eltern den ganzen Stress zu ersparen. Und wie schaffe ich es, die Antwort nicht nur zu kennen, sondern auch in die Tat umzusetzen? Wie schaffe ich es wieder der Alte zu werden, bei dem es im Leben immer weiter bergauf ging? Und wie breche ich aus diesen elendigen Depressionen aus, die mich daran hindern an mich selbst zu glauben? Sorry für den gestört langen Post aber musste sein :DD Danke Leutz
  3. Ich bin 24 und studiere soziale Arbeit im 4. Semester. Vor ca. einem Jahr habe ich meine Kommilitonin kennengelernt und wir fanden uns gleich sympathisch und haben danach zusammen an einem Projekt gearbeitet. Anfangs war sie etwas distanziert, aber nach einigen Monaten fingen wir an, über persönliche Dinge zu sprechen und haben uns auch zum Abschied fest umarmt. Nun ist es so, dass wir seit einigen Monaten viel auf Whatsapp schreiben und uns über fast alle Themen unterhalten haben. Sie hat mir auch geschrieben, dass zwei Freundinnen von ihr gesagt haben, dass ich eine gute Ausstrahlung hätte und gut aussähe. Zudem meinte sie, dass ich bestimmt Erfolg bei den Frauen hätte. Das hat mich natürlich gefreut, doch ich meinte zu ihr, dass ich zwar einige Beziehungen geführt habe, aber kein "Frauenschwarm" bin (was auch der Wahrheit entspricht). Danach haben wir uns über K Pop und Rapmusik unterhalten. Sie hat mir auch einige persönliche Dinge verraten. Beispielsweise ist der Vater früh abgehauen und hat sich nicht für sie interessiert. Nach ca. zwei Wochen habe sie nach einem Date gefragt und habe ihr auch geschrieben, dass ich mir mehr mit ihr vorstellen könnte. Sie fand es mutig von mir, dass ich mein Interesse so offen gezeigt habe. Sie meinte aber, dass wir besser Freunde bleiben sollen (sie ist übrigens auch Single und auf der Suche). Ich habe nicht nach dem Grund gefragt, sondern es einfach akzeptiert. Danach haben wir ganz normal weitergeschrieben. Vor fünf Tagen schrieb sie mir, dass sie im Krankenhaus liegt und operiert wurde. Zurzeit schreiben wir noch öfter, weil sie mehr Zeit hat. Letztens meinte sie, dass sie einen Horrorfilm gesehen hat, wo es um Kannibalismus gehen würde. Ich meinte zum Spaß "lecker". Sie fand das witzig und fragte mich, ob ich sadistische Tendenzen hätte. Daraufhin meinte ich, dass sie mich besser kennenlernen muss, wenn sie das herausfinden möchte (wir haben uns bis jetzt nur an der Hochschule gesehen). Dann schrieb sie mir, dass ich wahrscheinlich an ein Date denken würde, wenn wir uns treffen würden, nach dem Motto: "Lass mal sehen, ob man doch anbeißt". Ich meinte, dass sie mich nicht falsch verstehen soll, aber ich keinem Menschen hinterherlaufe, der nicht an mir interessiert ist, weil ich nicht so bedürftig bin. Dann meinte sie "gut zu wissen" mit einem Smiley dahinter. Sie möchte anscheinend nur Freundschaft. Ich frage mich aber, was ich falsch gemacht habe. Ich habe mich zwischendurch rar gemacht, habe nicht jeden Tag mit ihr geschrieben, habe Körperkontakt aufgebaut, habe sie oft geneckt und ihre Freundinnen fanden mich auch attraktiv (social proof). Zudem meinte sie auch zu mir, dass ich nicht schlecht aussehe. Wir haben uns sogar über sehr intime Sachen unterhalten. Sie weiß beispielsweise, dass ich beschnitten bin. Woran kann es nun liegen, dass sie nicht an mir interessiert ist und nur Freundschaft möchte?
  4. Boolsblue

    Schluss gemacht

    1. 28 2. Ihr 22 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate!! 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 MOnate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Am Anfang sehr oft, dann immer etwas weniger 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Schluss gemacht 9. Fragen an die Community Hallo Leute, meien ex Freundin hat heute morgen mit mir Schluss gemacht. Ich bin gerade dabei das Aufzuarbeiten. Wo fang ich mal an? Anfang letzen Sommer kennengelernt und immer gedatet, zu Sex kam es im 3 Date. (Klassiker) Wie oben schon erwähnt am Anfang haben wir immer gevögelt wenn wir uns gesehen haben. Zum Schluss wurde es etwas weniger aber noch recht regelmäßig 2 mal die Woche. ( haben uns 4 Tage die Woche gesehen) Im Oktober bin ich mit Ihr offizell zusammengekommen und haben viel gute Zeit mit einander Verbracht z.B. vor 4 Wochen Therme Erding + Bayern vs Schalke. Ich suche gerade den Fehler den ich gemacht habe. So schnell finde ich eigentlich keinen, habe keine Sachen wegen Ihr Abgesagt, sondern dann eher Ihr. Habe im grunde Nichts für Sie aufgeben in meinen Alltäglichen Leben. Nur auf eine Sache bin ich gestoßen, Sie erzählte öfters mal von Ihrem EX (also nicht von mir), was mich aber nicht Intressierte, was ich Ihr auch gesagt habe. Jedenfals hat Sie sich von Ihm im Mai 2019 getrennt, die Beziehnug hielt 2 Jahre. Kann es sein das ich der Klasische Rebound Guy war? Meine Einschätzung geht dahin. Ich kenn jetzt nicht die Zeichen die sowas Anzeigen. Oder es war der Sex der für Sie anscheind doch nicht gut war? Achja Sie hatte gestern noch Ihren Geburtstag mit Ihren Freunden gefeiert wo ich und 2 Gute Freunde von mir ,die Sie kennengelernt hat, auch waren. Und heute morgen, mitten beim Aufräumen, macht Sie mit mir Schluss. Das ist doch nicht Normal? Ich meine das etwas im Raum lag habe ich auch gespührt, da Sie nicht mehr so die Nähe gesucht hat. Am Anfang konnte Sie gar nicht genung bekommen. Vielleicht könnt Ihr mir noch ein paar Punkte Aufzeigen an welche ich noch nicht gedacht habe, woran es gelegen haben könnte. P.S Eine Aussprache gab es noch nicht, ich möchte jetzt erstmal eine Woche keinen Kontakt haben um über alles Nachzudenken. Außerdem hat Sie noch einige Sachen von Ihr in meiner Wohnung welche Sie abholen muss, bzw hat Sie noch meine Schlüssel. Wenn es jetzt eine Woche lang keinen Kontakt gab, wie leite ich das mit der Aussprache am besten ein? ich denke an: Hi, da Du noch Sachen bei mir hast, solltest Du Sie abholen und mir meine Schlüssel wiedergeben. Danach würde ich gerne nochmal 10min mit Dir Reden wollen. Ok, lasst mal Eure Gedanken hören.
  5. Hallo zusammen! vor circa einer Woche in habe ich eine HB8 auf Instagram angeschrieben. Sie hat echt Massen an Geschichten auf Instagram gepostet wie sie kocht - das Essen sah eigentlich tatsächlich echt nicht schlecht aus! So habe ich ihr ganz stumpf bloß dazu geschrieben „dein zukünftiger Mann wird echt viel Glück haben“. Natürlich war das auf das Kochen bezogen. Sie hat geantwortet mit „vielen Dank, sehr nett von dir :)“ habe diesen Satz auf Instagram bloß geliket mehr auch nicht. Erstaunlicherweise hat sie mich zwei Tage später selbst angeschrieben. Nicht wie gewöhnlich mit „hey“ oder so, sondern sie hat ein Bild von meiner Seite genommen und gefragt welcher ich bin (ich bin auf einem Foto mit einem Kumpel drauf - er ist 1.75m groß und ich 1.93m. Deswegen die Frage von ihr). „Bist du der Riese oder der Zwerg?“. Danach haben wir auch miteinander etwas geschrieben, sie hat mich auch gefragt woher ich komme etc. Also alles möglich haben wir uns gegenseitig ausgetauscht. Die „Standards“ eben. Nach einigen Chats habe ich sie gefragt was bei ihr gerade so geht. Und sie meinte „warum sollte ich dir das sagen? Hahah“ (Shittest?). Somit habe ich ihr auch geantwortet mit „pfff dann halt eben nicht.“ - so als wäre es mir scheiß egal. Im Nachhinein hat sie mir natürlich auch gesagt was sie macht. Und weiter ging’s mit dem chatten. Ich habe bemerkt, dass wenn sie gerade die Zeit nicht findet zurück zu schreiben, liket sie meinen Satz im Chat und schreibt erst später zurück. (Erlebe sowas zum aller ersten mal😄). Der Punkt ist: ich habe ihr eine Frage gestellt, habe aber ihre Antwort darauf nicht verstanden. (Habe ich ihr auch natürlich so geschrieben, was sie mit ihrem Satz meint). Sie hat meinen Satz wieder geliket und mehr auch nicht. (Müsste gegen 23:30H gewesenes ein) Erst Stunden später habe ich ihr geschrieben, dass ich es verstanden habe und sie am nächsten morgen mit „Okay 😃😃“ Danach habe ich ihr nichts mehr geschrieben - bloß den Satz von ihr geliket - mehr auch nicht. Das war vor ungefähr einer Woche. Ich habe sie auch in den letzten Tagen im Auto sitzen sehen, und auch ich habe es bemerkt bzw. ein Arbeitskollege von mir, dass sie jedes Mal nach hinten geschaut hat, wenn sie mich gesehen hat. Denkt ihr, ich könnte sie nochmal anschreiben und wenn ja, wie? Falls ich sie doch nochmal anschreiben sollte - werde ich sie auf jeden Fall auf ein Treffen fragen. Ich weiß auch nicht, ob das heute noch was bedeutet aber sie folgt mir weiterhin auf Instagram und schaut recht schnell meine Storys an. Oder war das etwa ein Game over? Danke im Voraus!
  6. Ich hatte ein erstes Date und ich fand es ganz interessant. Sie hat sich direkt nach dem Date bei mir gemeldet und meinte dass sie es schön fand etc. Die Tage danach war ich mega eingespannt wegen meiner Arbeit und anderen Sachen, ich hatte keine Zeit/Lust mit ihr zu kommunizieren (treffen/chatten/telefonieren). Meine persönlichen Sachen lagen in meinem Fokus. Trotzdem dachte ich mir: "Wenn du dich nicht meldest, denkt sie du hast kein Interesse". Hab dann mehr oder weniger halbherzig abends vorm schlafen gehen bisschen gechattet. (Ich habe sie angeschrieben) Am liebsten hätte ich mich nicht gemeldet und dann wenn ich wirklich Interesse und Lust habe mit ihr zu kommunizieren(vsl. 1-2 Wochen), mich wieder bei ihr gemeldet. Wenn sie geschrieben hätte, würd ich natürlich antworten. Wie handhabt man das am besten? Entweder melden wenn man wirklich zeit/lust/interesse an der Person hat und bis dahin halt nur antworten oder nach x Tagen und dann "warmhalten" bis man wirklich interesse hat mit ihr kontakt aufzunehmen?
  7. 1. Mein Alter: 23 2. Ihr Alter: 24 3. Dates: 5 4. Etappe: 5x FC Hallo Leute, ich brauche einmal euren Expertenrat: Ich war mit meinem Künstler (habe ein Musiklabel) in einer 200 Kilometer weit entfernten Stadt von meinem Wohnort aus beruflich für ein paar Tage. Dort habe ich eine Frau auf einer Datingplattform kennengelernt. Innerhalb von 3 Stunden war der FC in meinem Hotelzimmer drin. Wir beide haben gesagt, dass wir nur eine Affäre wollen. Sie, weil sie sich letzte Woche vom Freund getrennt hat und ich, weil ich wegen meines Berufs genug Frauen habe und viel rum komme. Zu dem Zeitpunkt war sie einfach wie jede andere Frau, hat mir charakterlich aber sehr gut gefallen... Und auch im Bett. Ihr schrieb auch ein Typ bei dem Treffen, dass sie eine ..... sei, da sie frisch getrennt ist und direkt schon bei jemand anderem im Bett ist. Daraufhin folgten alle 7-10 Tage weitere Treffen in immer anderen Städten, unteranderem mit Spontantrip nach Amsterdam und coolen Abenteuern (die sie so schnell nicht vergessen wird). Treffen gingen immer so 16-20 Stunden mit Übernachtung. Da sie für mich wie jede andere war, habe ich mich alle paar Tage telefonisch gemeldet um ein Treffen auszumachen. Whatsapp Kommunikation gab es kaum, da ich kaum am Handy bin und so nichts zustande kommt und sie halt nicht die einzige Frau in meinem Leben ist. Während der Treffen gab es jeweils mindestens einen Typen der ihr geschrieben und sie als Schlampe tituliert hat oder einer der jedes Mal total eifersüchtig war. Letzterer war immer Derselbe. Daraus haben wir uns einen Spaß gemacht und dann froh rumgevögelt. Beim 4. Treffen sagte sie, dass sie ein schlechtes Gewissen hat, weil es mit dem Eifersüchtigen Typen wohl auf eine Beziehung hinausläuft. Mit dem hat sie auch neben mir im Bett viel rumgetippert, weil er viel Drama macht. Ich habe es so wahrgenommen, als wenn sie mich eifersüchtig machen wollen würde. Und hab's ignoriert. Sie war ja angeblich frisch getrennt... hm.Danach sagte sie auch, dass er ein Weichei sei und hat mir vorgelesen was er schreibt und dass er nicht so interessant wie ich ist. Er holt sich quasi selbst aus dem Spiel... deswegen kein Problem. Wenn sie jetzt mit mir ist, ist ihr Handy auch immer aus. Ab dem 4. Treffen also nach 4 Wochen habe ich gemerkt, dass ich mehr von ihr möchte als nur ein Fuckbuddy zu sein. Sie schreibt mir auch nie von alleine, was ich anfangs auf ihre extreme Unsicherheit (extrem) zurückgeführt habe, aber sie hat ja auch einige Typen in ihrem Leben so dass das wahrscheinlich der Grund ist. Von irgendwem wird sie ja die Aufmerksamkeit bekommen... und mit ihr tipper ich ja nicht. Jetzt kommt's. Am Ende des 3. Treffens haben wir ein Treffen für (zu dem Zeitpunkt) nächste Woche ausgemacht. Anstatt wie immer anzurufen habe ich ihr geschrieben ob es klappt morgen. Daraufhin kam bis zum nächsten Tag KEINE Antwort. ich habe dann eine Sprachnachricht hinterher geschickt und gesagt, dass wir es vielleicht beenden sollten, weil ich merke dass ich Gefühle habe. Sie war an dem Abend mit dem Typen unterwegs den sie "Weichei" nannte.. an dem Ort wo ich mit ihr war. Shittest gefailed? Naja, erstens stimmt es mit den Gefühlen und zweitens war ich zu stark im Player Frame, sodass ich auch Mal meine weiche Seite zeigen wollte. Sie meinte dann, dass ich doch derjenige bin der so viele Frauen trifft. Daraufhin kam sie 200 Kilometer für mich angefahren. An den 5 Treffen ist sie insgesamt auch über 1200 Kilometer für mich gefahren. Beim 5. Treffen habe ich ihr gesagt, dass ich bisschen mehr von ihr will aber noch nicht bereit bin die anderen Frauen nicht mehr zu treffen... Stunden später hat sie unabhängig davon erzählt dass ein Typ Mal eine offene Beziehung mit ihr haben wollte (vielleicht hat sie ja eine?) ich wollte nicht zu viel Interesse zeigen, weil sie halt nicht (außer die langen Fahrten) investiert und ich gerade der Fuckbuddy bin, so wie ich es auch wollte. Sie meinte auch, dass ich keine Beziehung führen kann.... (Player Frame + mein Beruf wo ich seehr viele Frauen kennenlerne?) Ist ja ihre Aufgabe mich zu binden.... aber sie wohnt ja auch 200 Kilometer entfernt, naja. Das letzte Mal habe ich sie letzte Woche Sonntag gesehen und da meinte sie, dass sie nächste Woche Freitag und Samstag nicht kann, weil sie arbeiten muss. Dann paar Tage später trifft sie sich angeblich mit ihren Mädels an den beiden Tagen. Das war jetzt gestern und vorgestern. Sie hat mich dann von den Storys auf Instagram verborgen und was sehe ich dann? Dass sie mit dem Ex den sie seit 5 Wochen nicht sehen will unterwegs war. Hab dann gestern angerufen und Treffen für Mittwoch klar gemacht. Also entweder betrügt sie den oder sie hat eine offene Beziehung mit dem. Er ist auch Profisportler... hat also auch Status. Ich habe mich vor 7 Jahren intensiv mit Pick Up beschäftigt und dann lange nicht mehr... und dann die letzten Jahren viel lockeres mit Frauen gehabt. Mein Game war auch immer darauf ausgerichtet schnellen Sex zu bekommen und nicht für LTR's... Was soll ich sagen Leute, ich will diese Frau exklusiv haben aber weiß nicht wie ich das angehen soll. Mir ist noch nie so eine untergekommen, die sich nie von alleine meldet. Gerade wegen meines Berufs ist es so, dass Frauen zu mir kommen und sich immer melden. Sie ist halt auch high value und kommt aus einer der reichsten Familien Deutschlands... mit Milliardenvermögen. Damit ihr Mal so ein Bild von ihr habt... sie sieht gut aus, ist intelligent und kann sich auch Typen frei wählen... Hab ihr auch gesagt, dass sie sich auch von alleine melden muss, weil ich es nicht mit mache. Sie hat es dann auch gemacht mit den Worten: dass sie an mich denkt. Aber es kommt halt darauf an was sie tut und nicht was sie sagt. Wie dem auch sei: Habe meine Gefühle in den Griff bekommen (auch mal geil wieder nach Jahren) und habe folgende Fragen: 6. Wie würdet ihr das mit ihr angehen, sodass das auf eine LTR hinausläuft? Habt ihr Verbesserungen berzüglich meines Verhaltens? Vielen Dank 🙂
  8. Ich habe oft gehört, dass Pick Up ein Numbers Game sei. Was soll ich aber unter diesem Begriff verstehen und führt diese Art des Gamings immer zum Erfolg? Kann selbst ein AFC mit Numbers Gaming Erfolg haben?
  9. Servus zusammen, ich hoffe ihr seid alle gesund soweit und bleibt es natürlich auch ;)! Kurz zu meinem aktuellen Stand. Ich date jetzt schon seit letzten Winter ein HB 10 und sind nun seit ca. zwei Monaten zusammen. Wir sind beide gleichalt, haben ähnliche Interessen und gemeinsame Freunde. Läuft also meiner Meinung nach wirklich alles perfekt. Das einzige was mich ein wenig stört sind die anderen tausend Typen. Hier stören mich aber nur die Prolos und AMOGS und das auch nur in den Social Medias. Im Reallife kann ich sowas easy handeln. Sie bekommt täglich unzählige Dickpicks, Anfragen etc. Ich seh das halt oft abends wenn man noch kurz das Handy checkt. Sie zeigt das auch nicht provokant, aber will mir auch nichts verheimlichen. Hier geh ich deswegen auch weitgehend locker damit um, da ich auch einige ähnliche Anfragen habe und sie das auch weiß. Wobei ich generell mein Handy sehr verschlossen halte. Einfach aus dem Grund keine Missverständnisse aufzurufen. Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Wie geht ihr damit um? Was würdet ihr machen, wenn sie außerdem mit anderen schreiben würde oder sogar treffen will/trifft? Finde das Thema mega interessant und bin gespannt auch eure Antworten! Merci schon mal & beste Grüße
  10. Bevor ich überhaupt wusste, was Pick Up ist, habe ich zwei Beziehungen geführt, die jeweils sieben Monate und ein Jahr lang waren. Zudem habe ich mit vier Frauen sexuelle Erfahrungen gesammelt. Natürlich möchte ich meine Fähigkeiten verbessern und bin deswegen auf dieses Forum gestoßen. Meiner Meinung nach sind jedoch reale Erfahrungen in der Praxis am wertvollsten. Durch die Methode "Versuch und Irrtum" kann man sehr gut lernen, wie man attraktiver auf Frauen wirkt. Es ist jedoch ein langer Prozess und geht nicht von heute auf morgen. Meine Frage: Bin ich nun ein absoluter Anfänger oder gehöre ich schon zu den fortgeschrittenen "Verführern"? Muss ich bei null anfangen oder habe ich vermutlich schon einige Methoden und Techniken auf dem Kasten, die ich unbewusst immer wieder anwende?
  11. Trixxx

    Hamburg

    Moin was geht Leute, Bin aus Hamburg und steige jetzt komplett ins Daygame und Nightgame ein das heißt tägliches Training und täglich daran arbeiten eine gute zeit zu haben bei der Gelegenheit gibt es bestimmt den ein oder anderen von euch aus Hamburg der selbst richtig bock hat und vielleicht auch lust hat gemeinsam loszuziehen und Spaß zu haben mit den Girls ich weis ist ne schwere zeit für alle PUA im Moment aber ich mein, connections sind wirklich wichtig zu mindest könnte wir uns zu einer besseren zeit verabreden und dafür sorgen das der Rest des sommers fucking legend wird Schreibt mir gerne eine Nachricht
  12. Hi an alle Habt ihr evtl. iwelche Empfehlungen usw. für Literatur usw. die man während der Corona-Zeit jetzt lesen kann, bzw. mit der man sich während der Corona-Zeit beschäftigen kann?
  13. Hi, wenn ihr merkt, dass sich euer HB kurz vor der Beziehungsanbahnung etwas zurückzieht und ihr das Gefühl bekommt, dass sie noch einen anderen weiteren Mann daten möchte und sich der eigene datingprozess verlangsamt, obwohl alle dates fantastisch liefen und sie auch immer wieder kleine liebesbekunden sendet, wie geht ihr mit dieser situation um? also man ist ja nicht blöd, man stellt ja fest dass eigene nachrichten langsamer beantwortet werden, aber dennoch genauso on wie sonst auch. man kennt sich schon ein wenig und weiß, dass ihre freundinnen zum beispiel einfluss auf sie haben und ihr vllt noch mal geraten haben könnten, noch mal jemand anderen kennenzulernen bevor sie eine entscheidung trifft. wie interpretiert ihr sowas, wenn ein HB sowas kurz vor einer beziehungsanbahnung macht? - dass ihr ihr wohl nicht das geben könnt, was sie wirklich braucht? und das ein klares signal ist, das aus der geschichte wohl nix werden wird, weil sie keine gefühle fpr euch entwickelt hat? - oder dass es ihr gutes recht ist, sich noch mal umzuschauen bevor sie eine wichtige entscheidung für ihr leben trefft? dass man trotz entstandener gefühle sowas machen kann. wenn ihr an diesem punkt seid, wo ihr gemerkt habt, dass sie noch jemand anderen treffen will (ohne mit ihr darüber gesprochen zu haben), was wäre die beste reaktion? - rückzug und sie ankommen lassen und dann gechillt weitertexten und ihre entscheidung sportlich nehmen, damit die attraction hochbleibt? - oder innerlich abschließen und mehr oder weniger ghosten, weil wenn eine HB sowas macht, dann hat sie in dem moment eine entscheidung gegen euch getroffen? und ihr werdet es auch mit einem weiteren date nicht schaffen tiefere gefühle bei ihr auszulösen? - oder passiv aggressiv zeigen, sodass sie das gefühl bekommt, dass ihr euch kurz vor der beziehungsanbahnung mehr wert seid als ein weiterer beziehungsbewerber? weil in dem moment wo die HB noch mit jemand anderen textet, ist das natürliche geben und nehmen im kontakt ja gestört. wenn man so wie gewohnt mit der HB schreibt (also in der intensität) könnte es sie ja in die arme des anderen treiben. wenn sie dann oft sagt dass es ihr nicht gut ginge (aber eure treffen waren schön). einfach in dem moment schweigen und abwarten bis sie sich mit guter laune meldet oder dieses signal ignorieren und sie zum lachen bringen? mit dem risiko der nice guy zu werden und die attraction zu verlieren. wie reagiert man am besten mit indirekter kommunikation um die eigene attraction hochzuhalten? die bis dahin nicht gelitten hat. die häufige meinung ist ja, kommt kurz vor der beziehungsanbahnung ein anderer ins spiel, ist es eigentlich gelaufen und abhaken das beste wäre. weil ihr dann ja doch offenbar was fehlte? und wenn ich diesen eindruck nicht habe, sondern den eindruck hatte dass sich zwischen uns beiden was tolles anbahnt, ihre körpersprache und ihre nachrichten nicht darauf hindeuten, dass ich während der dates an attraction eingebüsst habe? und was wenn es wirklich nur darum geht, sich zu vergewissern wer langfristig zu einem passt? wie schafft man es die attraction hochzuhalten, wenn man den eindruck hat, dass warten und geduldig bleiben mich eben in diese rolle drängt und meine attraction nur deswegen verpufft, weil ich ruhig bleibe? es ist mir jetzt zweimal passiert und zweimal habe ich das als kränkung empfunden, mich wahnsinnig unter druck gesetzt gefühlt und die nerven verloren. eben weil ich auch nie weiß wie ich über sowas denken soll und angst habe, dass ich solange emotional ausgenutzt werde, bis der andere sich für sie entscheidet. aber ich bin hin und hergerissen wie ich dann meine grenzen abstecken soll, weil einfach weiter höflich und cool bleiben, kann ja auch dazu führen, dass man die rolle als zweite geige locker annimmt und sie sich erstmal austoben kann. neu ist ja eh erstmal spannender. und wenn sie ihn erstmal rangelassen hat, ist es doch gelaufen. niemand schreibt ja 2 wochen ohne sich zu treffen. es geht in dem moment ja um wenige tage, in denen man die richtige reaktion auf ihren rückzug zeigen muss
  14. Hey Freunde! Ich bin schon seit 2016 hier im Forum, bin der klassische "Lurker", habe immer mal wieder reingelesen, aber nie etwas gepostet. Im Moment habe ich Kopffick vom feinsten, daher hoffe ich, Ihr könnt mir etwas Rat geben bzw. mich mal wachrütteln könnt. Mein Alter: 25 Alter der Frau: 24 Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Etappe der Verführung: Kuscheln/Petting, KC, BJ Beschreibung des Problems: Ist ziemlich lang und kompliziert, versuche es mal so gut es geht zusammen zu fassen: Das ganze beginnt so im Zeitraum 2016/2017 Hatte etwa 1 1/2 Jahre lang eine LTR mit einem HB8, war sozusagen die typische erste große Liebe, für mich auch die erste Beziehung + Sex. Der Sex war auch richtig gut, haben ziemlich gut Harmoniert, im Nachhinein hätte ich gerne mehr ausprobiert, war aber dazu noch zu unerfahren/bequem/ängstlich. 1 1/2 Jahre nach Beginn der Beziehung machte Sie ziemlich abrupt per SMS Schluss, hätte ich nicht auf ein klärendes Gespräch bestanden, wäre es wahrscheinlich auch nicht dazu gekommen. Beim Gespräch habe ich mich so gut es geht am Riemen gerissen, habe nicht geweint und Ihr gesagt, dass ich nur möchte, dass Sie glücklich ist und Sie nicht aufhalten werde. War alles furchtbar dramatisch (für mich), ich war natürlich am Boden zerstört und sehr, sehr traurig über das Ende der Beziehung. Grund für das Ende (das wurde mir erst bewusst, nachdem ich hier im Forum über typisches AFC-Verhalten gelesen hatte) war, dass ich zuviel klammerte, mein Leben abseits der Beziehung vernachlässigte, und vor allem nicht "männlich" genug war (mit Ihr über meine Ängste/Unsicherheiten gesprochen & oft emotional gewesen). Die Attraction war weg, zudem fing Sie an zu studieren und wurde mit Aufmerksamkeit und Bestätigung anderer, heißerer Typen überhäuft. Ihr Grund für das Schlussmachen war, dass Sie frei sein wolle und gerade jetzt ungebunden, und Sie mich nicht mehr lieben würde. Sie hätte auch kein Interesse an einer neuen Beziehung, sondern wolle erstmal Single sein. Nach dem Trennungsgespräch schrieb Sie mir noch, dass Sie beeindruckt war, wie gefasst und männlich ich damit umgegangen sei, und dass Sie mir alles gute wünscht. So weit so gut, hier hätte ich einfach auf KS gehen und die Sache abschließen sollen, leider war ich ein Idiot... (das Drama beginnnt) Habe sie nach ein paar Tagen angerufen, Ihr gesagt dass ich Sie furchtbar vermisse, gefragt ob Sie mich auch vermisst (lol) und einfach nur versucht, mit ihr zu reden. Sie wurde nach einem weiteren Anruf dieser Art sehr pissed, und meinte ich solle mich nicht mehr bei Ihr melden (Ich war engültig unten durch bei Ihr). Das tat ich auch, und leidete still und heimlich wie ein Hund. Durch einen gemeinsamen Freund erfuhr ich etwas später, dass Sie direkt nach der Trennung schon eine neue Beziehung hatte, was mich endgültig hinderte mit Ihr Kontakt aufzunehmen und mich furchtbar eifersüchtig machte. Bis auf Gegenseitige Geburtstagsglückwünsche hatten wir auch gar keinen Kontakt mehr. Nach dieser Zeit habe ich die paar Tipps, die ich mir aus dem Forum zurechtpacken konnte, versucht zu beherzigen - habe an meinem Äußeren gearbeitet, einen neuen Job bekommen, bei dem ich ganz gut Verdiene und mehr meinen Hobbies nachgegangen/mit Freunden unternommen. Außer ein paar betrunkenen ONS hatte ich nichts mit anderen Mädels, ich hatte zwar Lust auf eine neue LTR, hatte aber einerseits keine Mädels gefunden, die mich Charakterlich genug Ansprachen, um ernsthaftes Interesse zu erregen - Meine Ex war und ist eine ziemlich hartnäckige Oneitis, charakterlich ist Sie sehr außergewöhnlich: extrem intelligent, super Sinn für Humor, eher antifeministisch eingestellt und eine allgemein eher "alternative" Einstellung. Sowas findet man (meiner Meinung nach) sehr sehr selten, zudem stehe ich total auf Ihren Körper. Andererseits will ich vor meiner nächsten LTR unbedingt mehr Erfahrungen sammeln und mir die Hörner abstoßen. Fast Forward to Sommer 2019: Auf einmal schrieb Sie mir, ob ich mal Lust auf einen Kaffee hätte. Ich war sehr überrascht, hab etwas darüber nachgedacht und dachte mir "Why not?" Habe Sie als Mensch immer sehr geschätzt und vermisst, und dachte mir das ein Treffen auf freundschaftlicher Basis ja nicht schaden könne (falsch gedacht, du Idiot!). Also trafen wir uns, und aus dem eigentlich kurz gedachten Treffen wurde ein mehr als dreistündiges, schönes Treffen. Wir haben uns super verstanden und ausgetauscht, was so in unserem Leben abgeht. Ich habe direkt gemerkt, dass Sie mich (auch aufgrund des langen nicht-sehens) mit anderen Augen sieht und etwas von mir bzw. meiner Entwicklung beeindruckt war. Sie sagte, dass ich eine viel positivere und männlichere Ausstrahlung habe, suchte den Körperkontakt und war offensichtlich angetan von mir (Attraction wieder voll da). Ich war selten so gut gelaunt wie an diesem Tag. In Anbetracht der Tatsache, dass es meine Ex ist, war ich total zufrieden (und ein bisschen stolz) damit, wie ich das Treffen gehandelt hatte. Da ich Sie nach wie vor Geil finde (!), fragte ich offen heraus gegen Ende des Treffens, ob Sie mal Lust auf Sex habe. Sie kicherte und sagte grinsend "Hmm, ja.. vielleicht...?" und ich antwortete locker mit einem Augenzwinkern, dass Sie sich einfach melden soll. Das tat Sie auch, und lud mich zu Ihr nach Hause ein. Ich wollte Sie eigentlich unbedingt ficken, aufgrund von massivem privaten Stress und totaler Aufregung hab ich leider keinen richtigen Hochbekommen (Beta af, ich weiß). Sie sagte, dass das ok sei und lutsche mir einen. Wir schauten noch einen Film und kuschelten, Sie war zuckersüß und ich zufrieden. Ich schlug vor, dass wir das wiederholen können (dann mit richtigem Sex!), was sie bestätigte. Einen Tag später hatte ich einen Unfall und musste im KH operiert werden, mir ging es ziemlich dreckig, es gab Komplikationen (ich war dadurch zeitweise kognitiv stark eingeschränkt) und ich war allgemein ziemlich Down. Sie besuchte mich im KH, brachte mir Etwas zum Lesen und Essen vorbei und verhielt sich ziemlich süß. Nach dem KH-Aufenthalt musste ich 3 Wochen im Bett liegen bleiben, während draußen das beste Sommerwetter war und alle meine Freunde an den See fuhren und Spaß hatten. Die ganze Situation war hart für mich, und ich wurde sehr deprimiert, auch nach den 3 Wochen. Auf Freunde und rausgehen hatte ich keinen Bock und isolierte mich etwas. HB merkte das natürlich, fragte was los sei, und ich machte den riesengroßen, dämlichen Fehler mit Ihr über meine Gefühle zu sprechen (zurück zum AFC...). Sie war zwar verständnisvoll und versuchte, mir zu helfen, da ich so eine Situation nach einer OP aber nicht kannte, verrannte ich mich total in meiner Lage und heulte Ihr quasi die Ohren voll, wie scheiße alles sei und wie viel Angst ich habe. Als ich noch deprimiert zuhause rumgammelte, fuhr sie mit Freunden 3 Wochen in den Urlaub. Sie schickte mir Nudes und erotische Nachrichten, freute sich darauf, mit mir nach Ihrer Rückkehr ficken zu können. Ich war natürlich sau Scharf drauf, und erwiderte das Sexting. Während Sie im Urlaub war, ging es mir allmählich besser, ich begann wieder rauszugehen, was zu trinken und mit Freunden zu Unternehmen. Ich war froh, wieder einigermaßen der alte zu sein, und feierte teilweise exzessiv (mit dem ein oder anderen mal Drogen). Als HB aus dem Urlaub zurückkehrte, war Sie auf einmal sehr abweisend, meldete sich kaum noch und wenn dann nur sehr knapp und emotionslos. Ich dachte mir erstmal nichts dabei, vielleicht hat Sie ja gerade Stress. Ich sah Sie dann beim Feiern mit Gemeinsamen Freunden wieder, wo Sie in Begleitung von einem anderen, gutaussehenderen Typen auf mich zu kam und mich begrüßte. Ich reagierte relativ cool, war dennoch ein bisschen eifersüchtig. Im Verlauf des Abends machte Sie ziemlich offensichtliche (sexuelle) Anspielungen mit dem Typen, und sah dabei andauern grinsend & provokativ zu mir rüber. Ich dachte mir was der scheiß soll, wollte aber kein Drama machen (Vielleicht wollte Sie gerade das erreichen?) und ging kurz danach mit einem Kumpel zu einer anderen Hausparty. (weiß nicht ob das ein Fehler war, hätte ich Ihr verhalten an Ort und stelle kritisieren sollen?) Am nächsten Tag schrieb Sie mir, was mit mir los sei, und dass alle meinten, ich wäre komisch drauf gewesen. Ich antwortete nicht darauf, da ich von Ihrem Verhalten und sich so dumm zu stellen ziemlich enttäuscht war. Ich schrieb Ihr nur, dass ich unter 4 Augen mal mit Ihr reden müsse, weil ich ein paar Dinge klären wolle. Sie tat total überrascht, fragte was ich meine und drängte darauf, das ganze per Chat zu klären. Ich schrieb, dass ich das persönlich besprechen will und es per Chat nicht tun werde. Daraufhin war sie beleidigt, meinte das ich sagen soll, wenn ich ein Problem mit Ihr hätte und dass ich keine Pussy sein soll und schreiben soll was ist, anstatt auf ein Persönliches treffen zu bestehen. Leider ging ich darauf ein, weil ich Angst hatte, sonst nie dieses klärende Gespräch zu führen (ich wollte wissen, warum Sie nach Ihrem Urlaub auf einmal so abweisend war, warum Sie so Spaß hat mich mit dem anderen Typen zu ärgern und was genau Sie eigentlich von mir wollte/will). Habe ihr dann doch einen ziemlich langen Text geschrieben, anstatt das Persönlich zu klären (Frameverlust vom Feinsten!!!) Ihre Antwort war, dass Sie mein Verhalten widersprüchlich und mich heuchlerisch findet, weil ich nach der OP so down und hoffnungslos war und als es mir besser ging, mein Leben so lebte und so tat als wäre nie was gewesen. Den gelegentlichen Drogenkonsum kritisierte sie scharf. Die Attraction war wieder einmal im Keller, und ich beiße mir noch heute in den Arsch, dass ich Ihr diese fast schon bettelnde Nachricht geschickt habe. Hab das Spielchen halt wie ein Muschihund mitgespielt. Auf den Umstand, das wir vor Ihrem Urlaub eine sehr Innige Affäre hatten, ging Sie gar nicht ein. Nach dieser Chat-Diskussion flachte der Kontakt ab, nach einiger Zeit sahen wir uns beim Chillen im Park mit 2 gemeinsamen Freunden wieder. Es war deutlich unangespannter, Sie lachte über meine Witze und hielt den Augenkontakt. Nach dem Treffen schrieb Sie mir, dass Sie es schade fand, dass wir nicht wirklich zu zweit gewesen sind (so war das Treffen urspr. geplant) und dass wir das beim nächsten Mal besser machen würden. Ich reagierte cool und freute mich, dass Ihr anscheinend doch irgendwas an mir liegt (jaja, AFC). Vor 2 Wochen trafen wir uns dann zu zweit im Park (trotz Corona mit genügend Abstand), tranken ein Bier zusammen und redeten viel. Gegen Ende des Treffens hatte ich mal wieder Hirnschiss vom feinsten, und fragte Sie, was sie sich dabei dachte, als Sie sich im Sommer letzten Jahres meldete (lol). Sie reagierte Irritiert, sagte etwas wie "Naja, wir haben uns doch immer gut verstanden, warum nicht?". Und erzählte davon, dass Sie es schade findet, wenn man mit dem Ex nicht befreundet sein kann. Ich erzählte Ihr, dass mich Ihr verhalten nach wie vor wunderte und dass ich immer noch Bock habe, Sie zu ficken (neediness x100). War echt eine blöde Idee, aber ich wollte Ehrlich sein und sagen, was ich denke. Daraufhin reagierte Sie schroff, sagte "tja, komm damit klar" und dass ich mir einfach ein Mädel zum regelmäßigen bumsen suchen soll. Sie warf mir außerdem vor, dass ich in der Hinsicht nichts unternehme und mich dann auch nicht beschweren soll, dass ich niemanden zum Ficken habe (recht hat Sie leider, weh tat es trotzdem). Ich sagte Ihr, dass das für mich ok ist (wahrscheinlich wieder ein Fehler) und sagte ihr, sie solle nie wieder so eine Scheiße wie an dem Abend mit dem Typen vor mir abziehen, ich steh nicht darauf, wenn sie mich so verletzen will. Sie Anwortete, dass ich das an dem Abend hätte sagen sollen und das Sie es in Zukunft nicht mehr tun wird. Danach gingen wir Zur Bahn, verabschiedeten uns etwas kühl und gingen Unserer Wege. Seit dem Treffen habe ich mich nicht mehr bei Ihr gemeldet, und ärgere mich sehr über mein Verhalten. Ich habe meiner Auffassung nach ziemlich sicher wieder einmal sämtliche Spannung und Attraction gekillt, mich zum Deppen und Muschimann gemacht, und meinen Frame aufs übelste verloren. Warum ist mir das alles so wichtig? Einerseits ist sie sehr, sehr heiß, ich bin chronisch untervögelt und geiere immer noch dem einen Fick hinter her, den es nach Ihrem Urlaub nicht gab (Buhuu, der AFC kriegt nicht was er will). Sie hat mich halt total heiß auf Sie gemacht und dann urplötzlich die Pussy verschlossen. Das Frustriert mich enorm. Andererseits sehe nur mittelmäßig gut aus und hatte damals massives Glück Sie als LTR zu haben. Sie nochmal zu ficken, war immer eine Traumvorstellung. Klingt lächerlich, aber ich war schon stolz, es geschafft zu haben, meine Ex nach so langer Zeit nochmal ins Bett zu kriegen. Umso mehr ärgere ich mich, es dann so hart verkackt zu haben. Quasi von LTR --> Attraction 0% --> Trennung --> Attraction -10% --> Attraction 100% --> Attraction 0%. Auf eine erneute LTR mit Ihr war ich gar nicht mal scharf (ich kenne schließlich auch Ihre negativen Seiten), meine Naive Vorstellung war halt eine F+. Ich weiß, das ist Oneitis von der absolut übelsten Sorte - dafür schäme ich mich auch. Ich habe überlegt, einen Cut zu machen und Sie mir egal werden zu lassen - allerdings würde ich Sie dann "ganz" verlieren. Ich schätze Sie eben auch als Mensch/Freundin sehr, unsere Interessen Überschneiden sich sehr und wir sind uns in vielen Dingen sehr ähnlich. Ich weiß, es gibt ganz viele andere Interessante Mädels - allerdings habe ich bisher keine getroffen, die mich so sehr beeindruckt hat wie Sie. Auch in den 2 Jahren nach der Trennung, als Sie mir zwischenzeitlich egal war. Es gibt zwar verdammt viele, die ich teilweise attraktiver finde, aber mich Charakterlich langweilen. Diese Mischung aus extrem hoher Intelligenz, gutem Aussehen und punkigem Charakter bei Ihr ist (Meiner Meinung nach) extrem selten. Nun aber zu meinen Fragen: Im Endeffekt will ich mich so verhalten, wie es mir am besten tut - mein Bauchgefühl sagt mir, ich soll Sie in den Wind schießen und energisch FTOW angehen. Problem ist, dass ich Clubs hasse, ein eher alternativer Typ bin und mich auch schwer tue, außerhalb vom Bekanntenkreis Mädels kennen zu lernen. Ich studiere allerdings ab dem WS an der Uni, was ja für viele ein riesiges Becken an HB's ist. Wenn ich den Kontakt zu Ihr strikt abbreche würde das aber bedeuten, dass ich eine gute Freundin und faszinierenden Menschen evt. für immer verliere. Was ich sehr schade finden würde. Mir würde eine "echte" Freundschaft (also kein platonisches mit einander klarkommen) auch gefallen (sie hätte Potenzial zum Pivot), nur gibt es da das Problem, dass ich immer noch kotzen könnte, wenn ich Sie mit anderen Typen rummachen sehe. Dadurch das ich Sie auf so ein hohes Podest stelle und so eifersüchtig bin, fällt es mir extrem schwer mich mit dem Gedanken anzufreunden. Zudem kommt der Frust, dass ich so verdammt nah davor war, sie endlich mal wieder ordentlich zu ficken und es verkackt habe. Meine Freunde sagen, dass Sie auch nicht ganz sauber spielt (Sie hat auch mal einen meiner Freunde angemacht, um mich zu verletzen) und ich mich von Mädels, die mich so manipulieren, fern halten solle. Ich will nach wie vor gerne mit Ihr Sex haben, habe mir aber wahrscheinlich alle Karten verspielt. Und um den Rest meiner Würde zu behalten, will ich erstmal daraus lernen, bevor ich wieder etwas unüberlegtes tue. Wie kann ich daran arbeiten, Sie von diesem Podest zu bekommen? Ich merke, dass die ganze Geschichte mir nicht gut tut - warum tue ich mir den Scheiß dann bloß an?? Wenn Ihr euch meine Geschichte so anseht, wozu würdet Ihr mir raten? Woran kann/sollte ich noch an mir arbeiten? Was kann ich tun, damit ich in Zukunft (und bei anderen Mädels) nicht wieder die gleichen Fehler mache? Habe ich es wirklich bei Ihr verspielt? Ist es eine gute Idee, an mir selbst zu arbeiten und es dann nach genügend Zeit nochmal bei ihr zu probieren? Ist es eine massive Falschannahme und ein limiting belief dass ich "keine mehr so wie sie" treffen werde? Sorry für den sehr langen Text, aber kürzer gings nicht. Für jeden Rat bin ich aber sehr dankbar! Cheers
  15. Hallo liebe Community. Vorweg: ich weiß nicht, ob ich mit diesem Thema hier in diesem Forum richtig bin oder ob ich mich besser an einen Psychologen/Therapeuten wenden sollte. Die aktuelle Situation: Ich bin 20 Jahre alt (fast 21) und lebe in einer Doppelhaushälfte im Rhein-Main-Gebiet mit meinen Eltern. Weihnachten läuft überhaupt nicht nach meiner Idealvorstellung ab. In 3 Wochen schreibe ich eine wichtige Klausur in der Uni (ich studiere eine Naturwissenschaft), wofür ich eigentlich lernen müsste, jedoch noch sehr wenig gemacht habe und ich mich nach dem gestrigen Ereignis nicht mehr konzentrieren kann. Glücklicherweise fangen meine Freunde mich auf und die Kommunikation mit ihnen hilft mir, meine Psyche zu stabilisieren. Frauentechnisch bin ich praktisch so gut wie unerfahren, stehe jedoch mit einer 27-jährigen in Kontakt, die ich letzte Woche im Daygame NCen konnte. Das gestrige Ereignis: Im Flur stehen Kisten mit Wasser, das nur ich trinke und mein Vater hat mal wieder sein Zeug darauf abgelegt. Er ist jedoch in diesen Moment nicht Zuhause und daher konnte ich es mir erlauben, darüber wütend zu werden und ich fluchte laut auf meiner Zweitsprache (bin von Haus aus bilingual aufgewachsen). Genau in diesem Moment kommt mein Vater durch die Haustür rein, fühlt sich sofort getriggert und wird ebenfalls laut. Ich verliere die Kontrolle über mich selbst (passiert mir sonst nie) und frage ihn warum jedes Mal sein Scheiß auf meinem Wasser steht. Ab jetzt versucht jeder, den anderen zu übertönen. Meine Mutter geht dazwischen und ich bin kurz davor, Gewalt anzuwenden. Er fängt an, mich zu beleidigen und nennt mich mehrmals Vollidiot. Ich entgegne, dass er einen gewaltigen Dachschaden hat. Dann sagt er zu mir: "Häng dich auf" und zu meiner Mutter "und du erwartest noch, dass ich ihn ins Grundbuch schreibe" und verschwindet wieder. Danach war der Tag für mich gelaufen. Als er ein paar Stunden später wieder da war, schrie er in meiner Abwesenheit meine Mutter an, machte sie für meine Erziehung verantwortlich, meint wir sollten beide zum Arzt gehen und nannte mich mehrfach geisteskrank. Nach dem Ereignis habe ich dann gar nicht mehr mit ihm kommuniziert. Ein paar Hintergrundinformationen: Die Beziehung zwischen meiner Mutter und mir ist wunderbar und könnte kaum besser sein. Die Beziehung zwischen meinem Vater und mir ist eher oberflächlich, toxisch und von meiner Seite aus distanziert. Die Beziehung/Ehe zwischen meinen Eltern ist toxisch. Meine Mutter und ich sind finanziell abhängig von ihm, da meine Mutter wenig Geld verdient und sich eine Mietwohnung nicht leisten kann. Mercedes, Haus und Grundstück gehören alleine meinem Vater. Charakterlich stufe ich ihn als LSE-Psychopathen ohne Empathie, Schuld- und Verantwortungsbewusstsein, dafür aber mit Borderline-Symptomen und einer Neigung zu Alkoholmissbrauch ein. Er schreit oft meine Mutter wegen Nichtigkeiten an, da sie allerdings auch LSE ist, geht sie immer auf sein Geschrei ein. Dabei zuzuhören ist mir unangenehm. Um auf den Punkt zu kommen: seitdem ich Pick-Up und dieses Forum vor einem halben Jahr entdeckt habe, fühle ich mich charakterlich weiterentwickelt und meine Fortschritte beim anderen Geschlecht steigern, auch wenn KCs und FCs noch auf sich warten lassen. Ich denke, dass das alles noch kommen wird, auch wenn ich dazu neige mich selbst unter Druck zu setzen. Das gestrige Ereignis fühlt sich für mich jedoch psychisch destabilisierend an und ich würde gerne wissen, wie ich schneller darüber hinwegkommen kann, damit ich mich anständig auf die Klausur vorbereiten und bei dem Mädel (und auch bei den darauffolgenden) locker drauf sein kann. Frohe Weihnachten!
  16. Ich 40 Sie 32 5oder6 treffen Sex Siehe Überschrift Was soll ich nun tun Moin moin, Ich versuche mich kurz zu fassen, alles zu erzählen würde denk ich ausufernde. Ich bin grade in einer Situation die mich ziemlich überfordert und hätte gerne mal euren Rat. Vor 4 Jahren hab ich eine Frau kennengelernt die mich von übel umgehauen hat (das Gefühl war beidseitig) sie war bei mir mit anderen Freunden von weiter weg (2h fahrt) und die Freundin eines Bekannten der auch mit war. Wir haben den ganzen Abend geredet und es war sehr starke Spannung in der Luft, es hätte nicht viel gefehlt und wir wären.... In der Zeit danach hatten wir hier und da Kontakt per wa bis letzten September ab da begann sie sich mehr und mehr zu melden, täglich, bis wir ein Treffen bei Freunden hatten, wir haben gefeiert hatten Spass und sollten später dann auf der Couchbei nem Freund schlafen. Auf der Couch lange geredet, sie hat von ihrer Beziehung erzählt, das es nicht läuft, das sie sich verknallt hat und deswegen die beiden auch schon kurz getrennt waren, der in den sie verknallt war aber verheiratet... Dann haben wir und irgendwann im Gespräch geküsst und hatten Sex. Danach gab es noch 3 Treffen die ähnlich waren bis wir beide in Urlaub sind sie mit ihrem Bruder, ich mit nem Kumpel. Sie hatte mich zich mal gefragt ob ich mit will. Achja in der Zeit vor dem Urlaub kam noch alles bei ihrem Typ ans Licht und es gab ne üble Trennung. Über den Urlaub ist es abgeflacht und wurde kompliziert. Ich hab mich mehrfach distanziert, einmal den Kontakt abgebrochen mit Ansage weil ich mich nicht gut gefühlt habe in der Situation, vor ner weile erneut weil ich jemanden kennengelernt hatte und durch den Kontakt nicht von ihr loskam. Zwischendrin hatten wir noch nen kurzurlaub geplant den ich auch abgesagt hatte. Weil ich nie wusste wo ich bei ihr dran war. Naja seit ner weile war wieder Kontakt daund am we haben wir uns getroffen. Ich war bei ihr von Freitag bis Sonntag. Freitag waren noch Freunde dabei, da war nichts und Samstag hatten wir dann wieder was und auch noch ein richtig deepes Gespräch in dem wir beide die Hose runter gelassen haben. Sie hat auch im Gespräch erzählt jemand kennen gelernt zu haben wo sie denkt das könne was sein, bei mir ist denk ich definitiv was (da wir irgendwie immer wissen was der andere denkt aber nicht drüber reden, ausser wenn wir uns sehen was durch die Distanz schwer Ist. Es läuft immer was, am we kein sex nur küsse und fummeln wegen ihrem gewissen, und sie meldet sich immer wieder also bisher) gesagt hat sie auch das da was ist. Seit dem Gespräch ist es wieder anders oberflächliches sporadisch melden ihrerseits (hat grade auch jobstress) Und das fickt mich total ab. Da wir und so nah waren im Gespräch und so offen und jetzt kommts mir wie abwimmeln vor. Sie sieht mich glaube ich als beste aber komplizierteste Option da es mit mir kein oberflächlich gibt. Und ich glaube sie kann noch nicht mehr würde aber gerne. Oder hält sie mich hin? Was aber völlig daneben wäre da wir beide blank gezogen haben und uns vorgenommen haben offen zu reden wenn was ist, egal was. Will sie den anderen mal ausloten und mich warmhalten?
  17. Hi, hatte jetzt schon mehrmals relativ spontane wo auch teilweise der Vorschlag von ihr kam, dafür war aber halt grad noch ihre bf dabei weil die zusammen gechillt haben und langeweile hatten. Kurz zu mir bin 20 Jahre meine Zielgruppe ist 16-19. Das Problem was ich immer habe ist, dass ich immer quasi das 5. Rad am Wagen bin und die sich dann über irgendwelchen Kram unterhalten von dem ich natürlich keine Ahnung habe. ( Lästern meist über Freunde, Arbeit oder so, normales Gespräch unter Freundinnen halt) Dadurch werde ich denke mal dann als zu schüchtern oder sogar weird abgestempelt wenn ich die ganze Zeit nur daneben sitze und zuhöre. Ist das allgemein einfach eine dumme Idee sich zu 3. zu treffen ( vorallem wenn es sogar das erste Treffen ist) oder habt ihr sowas schon gemacht und habt ein paar Anregungen wie man da gut einschätzen kann? Habe halt noch nicht so viel Erfahrung und erwarte jetzt auch nicht dass ich da nach 10 Minuten nen 3er schiebe. Wär cool mal ein bisschen input zu kriegen wie ihr dazu steht.
  18. 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 20+ 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex 5. Beschreibung des Problems Liebes Forum, Es ist mehr als acht Jahre her, seit ich zuletzt hier und unter einem anderen Namen gepostet habe. Jetzt stecke ich wieder in einer Situation, in welcher ich die Schwarmintelligenz bemühen muss - hierfür bereits euch ein herzliches Danke. Ich hatte die letzten 2 Jahre eine aufregende Zeit, Trennung von meiner LTR, viele Affären, Ons, dann wieder eine kurze Beziehung. Aus der letzten Beziehung bin ich rausgeschlittert und eine Woche später im Bett meiner Arbeitskollegin gelandet - wir Daten uns nun seit 3 Monaten - mit Höhen und Tiefen. Eine Situation in der ich gefordert wurde habe ich gut gemeistert, wollte sie schon nexten aber irgendwie hat sie mich wieder rumgekriegt. Sie hat mir ein Weihnachtsgeschenk gemacht und ich ihr und wir haben die Zeit zwischen den Feiertagen zusammen verbracht - es war traumhaft. Letztes Wochenende begann es dann komisch zu werden. Ich habe glaube ich einen Fehler gemacht. Wir waren freitags verabredet, sie hat getrödelt und ich ihr abgesagt, sie wollte feiern gehen mit Freunden aus ihrer Heimat und danach mit ihren Mädels in einen Club. Habe ihr einen schönen Abend gewünscht. Mitten in der Nacht ruft sie mich an, fragt mich, ob ich noch in den Club komme - ihr Ex sei da und sie würde die ganze Zeit von einem Typen abgegraben und bekäme Drinks aus. Ich, aus dem Schlaf gerissen, denke mir so, fiese Nummer mich jetzt eifersüchtig machen zu wollen, sage ihr dass ich nicht komme und sie zu mir kommen soll in der Nacht wenn sie mich sehen will. Sie ist nicht gekommen aber kein Problem, wir waren samstags verabredet und haben den Tag in der Therme verbracht. Auf der Autofahrt dorthin begann es aber etwas komisch zu werden. Sie sprach davon sich schlecht zu fühlen meine Erwartungen womöglich nicht erfüllen zu können. Sie will noch keine Beziehung. Wir sind nicht zusammen, es ist noch alles offen, ich will sie auch zu nichts drängen. Sie sprach davon dass sie sich fühle als sei ich ihr bester Freund, ich will auch sie als meine beste Freundin. Offen mit ihr reden über alles. Dazu muss man sagen dass ich eine beste Freundin seit 10 Jahren habe mit der ich immer über meine Frauengeschichten rede (habe sie gefriendzoned, sie ist aber trotzdem weiter in mich verliebt). In der Therme kam es dann zum Faux Pas. Wir sitzen im Pool, sind entspannt und ich beginne zu reden, erzähle ihr von meiner besten Freundin, die auf mich steht und mich treffen will, nicht um eine Reaktion von ihr zu erwarten sondern um offen zu sein. Sie reagiert wie erwartet und erklärt, mir nicht im Weg stehen zu wollen, sie wolle mich nicht aufhalten. Etwas später fragt sie mich, ob sie mir Bescheid geben solle wenn sie noch jemand anderen trifft, ich frage sie, will sie jemand anderen treffen, was sie mir verneint. Ich erkläre ihr dass ich momentan auch niemand anderen treffen will. Irgendwas überkam mich und ich sagte ihr dass ich sie lieb hab, was sie mir erwiderte. In der Nacht und Sonntagmorgens hatten wir schönen Sport. Sie sagt dass sie meinen Schwanz liebt und was ich mit ihm mache. Ich beginne zu reden Sonntagmorgens und falle auf ihr „öffne dich mir“ rein, erzähle ihr von meiner Unsicherheit.. Lange Rede kurzer Sinn, jetzt beginnt die Sache erst recht holprig zu werden. Sie ist Sonntagmittag verabredet, ich hab Sachen zu tun. Frage sie aber ob wir uns abends nochmal sehen. Sie schreibt mir abends, während ich am kochen bin, also lade ich sie zum mitessen ein, was sie mir allerdings absagt. Sie schreibt mir abends, ob sie mir am Folgetag was zu essen auf die Arbeit mitbringen soll. Finde ich gut. Sage zu. Wir waren außerdem seit Tagen für den Montagabend verabredet auf einen Glühwein. In der Nacht zum Montag schreibt sie mir dann aber dass sie nicht könne da sie etwas „regeln“ müsse, keine weiteren Erläuterungen, keine Entschuldigung. Ich habe von ihr montags nichts zu essen vorbeigebracht bekommen, sie trödelte, also flake. Und auch der Abend hat schlussendlich nicht stattgefunden. Ich will nicht, dass sie flaked aber eine Ansage per Messenger find ich kacke und will ihr das persönlich mitteilen. Montag Mittag um 12 die letzten Nachrichten gewechselt. Heute morgen ruft sie mich an, teilt mir mit dass sie krank sei und nicht zur Arbeit kommt. Ich bilde mir ein im Hintergrund zu hören wie sie ihre Wohnungstür aufschließt.. Bis vor paar Wochen hatte ich auch noch andere Eisen im Feuer, die machten mir aber keinen Spaß mehr, also hab ich die gekappt. Ich find die Frau klasse, ob ich noch am Rande der one it is stehe oder schon einen Schritt weiter bin, weiß ich nicht. Ich bin attraktiv, charmant und witzig und kann gut mit Frauen, auch dank PU, und weiß dass ich immer Frauen haben werde wenn ich will. Ich will aber sie! Das Problem dazu ist noch folgendes, da wir zusammen arbeiten ist ein Next nicht ohne weiteres möglich, da ich mittlerweile nach drei Monaten durchaus emotional involviert bin, wäre für mich schwierig sie immer zu sehen.. Unsicherheiten etc.. unterbewusst sabotier ich ja scheinbar alles das gut läuft.. ich will wieder mein unabhängiges mindset, meine alles egal Einstellung und meine Gefühle in den Griff bekommen. 6. Frage/n Wie ziehe ich den Karren aus dem Dreck? Habe ich soviel attraction durch meine Offenheit verloren dass diese das flaken erklären kann? Bin ich zu committed und die Kiste beginnt deshalb holprig zu laufen? Wie schaffe ich es wieder den Kopf frei zu bekommen? Was ich will? Eine langweilige, monogame LTR. (Hates inc. 😉 ) Herzlichen Dank euch allen fürs lesen und antworten. onetoget
  19. Grüßt euch zusammen, ich hab da mal wieder ne Frage. Vielleicht geht es dem einen oder anderen ähnlich. Es geht schlicht und ergreifend um Fehler und wie man mit Fehlern umgeht. Ich versuche mal meine konkreten Probleme kurz zu schildern: 1. Ich suche grundsätzlich den Fehler bei mir. Habe mir mal angewöhnt, da ich eigene Fehler bei mir zumindest beheben kann. Das führt jedoch dazu, dass ich auch bei Fehlern von anderen mir die Frage stelle, ob nicht ich etwas hätte besser machen können. Insofern hinterfrage ich regelmäßig ob mein Verhalten (In der Arbeit oder auch im persönlichen Bereich) irgendwo Fehler aufweist. Dies belastet natürlich den eigenen Zustand sehr. 2. Sobald ich einen Fehler erkannt habe, belastet er mich und entwickelt sich immer zum worst-case. D.h. selbst wenn der Fehler (möglicherweise) nicht so tragisch ist, belastet er mich immens und ich stelle mir den schlechtest möglichen Ausgang vor. Insbesondere in der Arbeit führt dies dazu, dass ich teilweise Sachen aus Angst vor Fehlern eher unsauber bzw spät bearbeite. Wie ist es bei euch? Wie geht ihr mit Fehlern um? Verdrängt ihr Fehler, wartet ihr bis sich ein Fehler auswirkt oder was macht ihr dagegen`? Insgesamt wohl etwas abstrakt. Ich hoffe ihr versteht mein Problem. Beste Grüße
  20. Gentleman, eigentlich wollte ich mich vom Innergame fernhalten und es nicht noch weiter ausführen und trotz dieses Artikels werde ich weiterhin die Maxime predigen: Mach einfach! Denn das Wichtigste beim Pick Up ist, dass man auf die Straße, in den Club, auf Parties etc. geht und sein Game verbessert, indem man Frauen anspricht. Parallel dazu holt man sich neues Wissen und verbessert sein Innergame, das aber vor allem durch Approaches gesteigert wird - merke ich selbst. Zu Beginn meiner PU-Reise las ich viel im Forum des Innergames und hoffte meine schier unüberwindbare Approaching Anxiety mir abtrainieren zu können. Ich würde jetzt lügen, dass ich mich nicht wappnen konnte, jedoch waren das nur ein paar mickrige Prozente. Trotzdem gebe ich zu, dass es manche Übungen gab, die mir halfen, mich besser zu fühlen. Vor allem aber lernte ich aus Übungen, die mir zeigten, dass wenn ich das jetzt nicht täte, dass ich dann als Looser enden würde - Rocking Chair Test ist klasse dafür. Also lief ich zur Anfangszeit durch die Stadt, in der Hoffnung eine Nummer zu klären. Und weißt du wie viele Nummern ich geklärt habe? Genau, gar keine. Und weißt du wie viele Frauen ich angesprochen habe? RICHTIG! Gar keine! Null! Zero! Zéro! Ich bin frustriert nachhause gefahren und saß betroffen da. An mir nagten die Zweifel und ich wusste nicht, wie ich das schaffen sollte. Doch rückblickend weiß ich, was mir gefehlt hat und das war meine Ruhe, meine Ruhe in meinem Inneren - ein manifestiertes Selbstbewusstsein. Lustigerweise kam ich heute darauf, da ich zurzeit das Buch "In der Stille liegt Dein Weg" von Ryan Holiday lese und er die Geschichte Tiger Woods erzählte, der durch Skandale alles verlor. Auf dem Golfplatz war er das Ass, für das ihn alle hielten, aber in seinem Privatleben sah es ganz anders aus. Holiday führte dabei eine schöne Metapher an, die besagte, dass man nicht wie ein ruhiges Meer sein darf, das an der Oberfläche kaum Wellengang aufweist, jedoch unter Wasser viele Strudel in sich birgt. Das bedeutet, dass Tiger zwar nach außen den Anschein machte, dass er tadellos sei und auf dem Platz war ihm nichts anzusehen, da er sich nur aufs Golfen fokussierte. Aber tief im Inneren steckten all seine Probleme. Er hatte große Probleme, betrog seine Familie und war kein guter Mensch. Mein Problem, das ich hatte, war, dass ich kein gefestigtes Selbstbewusstsein hatte und mich die Zweifel von innen auffraßen. Sie ist doch viel zu hübsch! Ich bin zu klein! Ich sehe scheiße aus! So eine will mich doch niemals! All diese Sprüche meiner Stimme in meinem Kopf nahmen mir das Selbstbewusstsein, um eine Frau auf der Straße anzusprechen. Aber ich wollte unbedingt Frauen abbekommen, da ich die Hoffnung suchte, dass wenn ich sie ansprechen würde und Sex hätte, mein Selbstbewusstsein in die Höhe schnellen würde. Aber der Gedankengang ist komplett falsch. Ich wollte vor der Wahrheit flüchten und versuchte meine Probleme, meine Ängste mit Hilfe von Frauen zu beseitigen. Ich projizierte die Rettung auf die Frauen. Fataler Fehler! Ein Mann sein heißt ein Mann zu sein! Und ein Mann löst seine Probleme nicht durch andere. Ein Mann schnappt sich selbst und versucht die Probleme anzugehen, um sich von all den Problemen zu befreien. Das bedeutet, dass man sich seinen Ängsten stellt und als aller erstes den vergangenen Wunden auf den Grund geht. Man geht seine tief sitzenden Probleme an und beseitigt sie, selbst wenn man dafür nur mehr Wissen benötigt, um ein Meister der Kommunikation zu sein. Aber man(n) muss ein reines Selbstbewusstsein haben, da man die Frau ansprechen muss. Wie willst du es denn der Frau erst besorgen, wie du vor deinen Freunden immer prahlst, wenn du Angst hast sie anzusprechen? In der Hinsicht musst du alpha genug sein und Eier beweisen. Du hast zwei Optionen: Entweder sprichst du keine Frauen an und hast keinen Sex. Oder du sprichst Frauen an, erleidest Schmerzen und hast Sex. Aber die zweite Option gelingt erst, wenn du nicht nur nach außen eine coole Socken bist, sondern du tief in dir eine genauso coole Socke bist. Das heißt, dass du gefestigt bist und genau weißt, dass wenn du die Frau ansprichst, dass die Welt sich für dich weiterdrehen wird. Sei dann stolz auf dich, dass du sie angesprochen hast. Erst wenn du wirklich im Einklang mit dir bist, sprich aus voller Überzeugung dich selbst so magst, wie du es bist, dann wirst du spüren, wie du entspannter wirst. Du schreitest viel sicherer durchs Leben und deine Bewegungen werden langsamer sein. Aber vor allem im Umgang mit Menschen spürst du es. Du lächelst Menschen freundlich an, sagst locker ein einfaches "Hallo!", bist in jeder Situation freundlich - selbst wenn du es nur zum Busfahrer bist - und bist einfach froh du selbst zu sein. Um hier noch mal auf Tiger Woods zu sprechen zu kommen, kann ich sagen, dass du entlarvt wirst, wenn du nach außen den coolen Macker gibst. Aber irgendwann holt dich alles ein und deine Maske fällt. Aufgrund dessen solltest du dich selbst von deinen Problemen befreien, um ein glückliches Leben leben zu können. Außerdem tust du es nicht nur, damit du Frauen rumbekommen kannst. In erster Linie hilfst du dir selbst, du tust dir etwas Gutes. Wahres Selbstbewusstsein muss entstehen, das kann man nicht so leicht bekommen. Doch mein Tipp Nummer Eins? Geh raus und sprich Frauen an! Los! Sofort! Jetzt! AAnother
  21. Hi, ich suche jemanden der die selben Ziele wie ich hat und aus Niedersachsen (Hannover) kommt. Kurze Infos zu mir: Ich bin 24, heiße Daniele (Spitzname: Danny), wohne direkt am Steintor und beschäftige mich momentan mit allen Arten von "Game", Interessiere mich für Frauen und will früher oder später Profi in Sachen Verführung werden. Ich will in der Lage sein schöne Frauen überall ansprechen zu können und den sozialen Druck so tief fallen zu lassen wie nur möglich. Ich habe erst vor ein paar Tagen begonnen und ich liebe das Gefühl, wenn ich meine Angst überwunden habe und die Nummer, Dates, Sex usw. bekomme. In den malen wo ich das gemacht habe, die letzten Tage, habe ich sehr viele Fehler gemacht, aber ich arbeite dran. Habe einen Typen namens "Tom Torero" auf Youtube gesehen, der einem eine gute Struktur für das Ansprechen gibt. Abgesehen von Frauen liebe ich Motoren (Autos und Motorräder), Fitness und vieles mehr. Also wenn sich Freundschaften bilden bin ich nicht abgeneigt. Wenn du das selbe oder ein ähnliches Zeil verfolgst, dann melde dich doch einfach bei mir z.B per Nachricht hier im Forum. Ich sollte anmerken, dass ich nicht direkt auf der Suche nach einem "Wing" bin, sondern jemanden suche, der auch das selbe (oder fast das selbe) wie ich erreichen will und wir uns gegenseitig unterstützen und motivieren. Freue mich auf eure Nachrichten! 🙂 Mit freundlichem Gruß, Danny
  22. 1. Mein Alter Ich: 27 2. Alter der Frau Sie:30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 25 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") sex Moin PUA`s War mit meiner (MLTR) gestern im Fitnesstudio, unterhielten uns anfangs etwas mit dem Trainer, versuchte ihn anzufrienden aber gelang mir nicht. Während dem Training kam er immer mal vorbei und drückte mir vor ihr einen dummen Spruch den ich gelassen konterte oder ignoriert hatte. Mittendrin als sie mit der Übung beschäftigt war, stellte er sich zu ihr sprach mit ihr und ignorierte mich. In dem Moment erschien es mir als richtig wenn ich mein Training weiter mache und die beiden einfach quatschen lasse. Ich wartete 1-2 Minuten stand auf berührte sie im vorbeigehen an der Schulter und sagte"kommst später nach"und ging zu meiner nächsten Übung in einen anderen Raum. Nach ca 2-3 Minuten kam sie nach und fragte mich später ob ich sauer wäre,was ich verneinte. Obwohl ich mir Mühe gab die Situation gelassen zu nehmen war es mir doch innerlich etwas unangenehm weil es neu für mich war. Habe ich souverän reagiert oder habt ihr Tipps wie ich in Zukunft in so einer Situation reagieren kann? Bzw gibt es ein Amog Leitfaden. Gruß
  23. Woher soll ich genau wissen, ob ich dank der Pick Up Techniken und Methoden bei verschiedenen Frauen "erfolgreich" war? Vielleicht fanden mich die Frauen deshalb attraktiv und anziehend, weil ich eine gewisse Selbstsicherheit ausgestrahlt habe. Ich persönlich gehe davon aus, dass es nicht so sehr darauf ankommt, was man sagt oder tut, sondern wer man ist und was man ausstrahlt. Ich kenne so viele Männer in meinem Bekanntenkreis, die Push&Pull, C&F, Kino etc. anwenden und dennoch in der Friendzone landen, weil sie nicht anziehend auf die jeweiligen Frauen wirken. Andererseits habe ich es oft mitbekommen, dass "Beta Männer" bzw. Softies mit sehr attraktiven Frauen in einer Beziehung waren oder One Night Stands hatten. Stehen etwa so viele junge und attraktive Frauen auf Matthias Schweighöfer, weil er ein richtiger Alphamann ist? Wohl kaum. Man kann nun mal sexuelle Anziehung nicht erzeugen. Man kann sie nur erhöhen bzw. intensivieren, wenn sie bereits vorhanden ist. Und das funktioniert allerhöchstens mit einer selbstsicheren Ausstrahlung und nicht mit Methoden & Techniken. Was meint ihr dazu?
  24. 1.Mein Alter 27 2. Alter der Frau 30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben ca 20 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex,gemeinsame Unternehmungen 5. was sollte ich unbedingt an meinem Game verbessern ? Ich habe vor 3 Monaten ein Mädel kennengelernt (OG) Zu Ihrer Person: humorvoll, selbstbewusst, schlagfertig, unabhängig,lebensfroh Steht fest im Berufsleben und hat einen großen Social Circle. und bislang hatten wir eine super Zeit, unsere Dates waren u. a Tierheim, gemeinsam kochen und einkaufen, eislaufen, bowling, golfen Wir hatten immer eine Menge Spaß zusammen und viel gelacht, da ich allgemein ein lustiger Typ und mich selbst nicht zu ernst nehme. Nach ca einem Monat lud sie mich ein mit ihr und ihren Freunden Silvester zu feiern, da ich sie noch nicht richtig kannte, sagte ich erstmal ab. Wir hatten viele tiefgehende Gespräche und ihr Invest war Immens hoch, Sie wusste das ich im Sommer auf ein Großes Festival fahren will, für das es keine Karten mehr gibt also hat sie lange gesucht um welche für uns zu bekommen.Sie fragte mich ob sie es ihren Freundinnen erzählen darf das sie mit mir dahin fährt,ich sagte zu ihr klar darfst du das erzählen warum auch nicht ? Nach ein paar Wochen äusserte sie die Frage ob ich noch andere Frauen treffe und was das zwischen uns ist. ''Ich mag dich sehr gerne aber ich will nichts überstürzen und dich erstmal richtig kennen lernen und momentan treffe ich noch andere Frauen ja''. Sie erzählte mir das sie sich mit Niemand anderem trifft aber es ok für sie wäre wenn ich das tue und sie versteht das ich mir ihr meine Eltern noch nicht vorgestellt habe da es ein großer Schritt ist und wir uns noch nicht solange kennen. Da es bei mir beruflich momentan nicht so glatt läuft und ich notgedrungen erstmal wieder zu meinen Eltern ziehen musste habe ich es zu meiner Priorität gemacht mir einen neuen Social Circle aufzubauen und wieder einen guten Job zu finden. Das heißt anfangs gab es 1 Treffen die Woche und zwischendurch kein Kontakt, unter anderem da sie gerne Whattsapp nutzt und ich lieber telefoniere (habe ihr das auch genau so gesagt das ich Whatts App kaum nutze).So haben wir zwischen den Dates quasi 0 Kontakt. Mittlerweile hat es sich so eingependelt das wir uns 2 mal die Woche sehen ich dann bei ihr schlafe oder sie bei mir. Die Unternehmungen habe bislang immer ich vorgegeben und geplant, was sie auch sehr zu schätzen wusste. Auch ihre beste Freundin und ein paar andere hab ich schon kennengelernt. Aktuelle Situation: Das letzte Date verlief anders, erst waren wir Inlineskaten und auf dem Rückweg sahen wir Jemand der am umziehen war aber sichtlich überfordert. Also beschlossen wir kurzerhand ihm zu helfen ''für meinen Umzug bist du auf jedenfall angagiert sagte sie''. Abends sind wir dann noch gemeinsam essen gegangen. Auf dem Rückweg erzählte sie mir ne Story über einen Typen der ihr auf insta gefolgt sei und immer lustige Sachen gepostet hat es sich aber jetzt erledigt hat mit ihm. Reagiert habe ich darauf nicht obwohl es wohl perfekt gewesen wäre um Comfort aufzubauen, später meckerte sie ihre Füße tun weh und ihre Hand, ich antwortete ''Wahrscheinlich müssen wir die amputieren'' und nahm sie dabei in den Arm. Zuhause angekommen klagte sie dann über Bauchschmerzen ich entgegnete : und jetzt ? und grinste. Daraufhin war sie Sauer was ich erstmal ignorierte, ich eskalierte bis zum Sex (der an dem Tag nicht besonders gut war,sie brach dann ab mit der Begründung sie hätte Schmerzen. Ich fragte sie ob alles okay ist bei ihr oder sie etwas bedrückt, daraufhin erzählte sie mir das ich sie einfach oft nicht ernst nehmen würde und viel ins lächerliche ziehen würde.Sie war generell sehr angepisst. Am nächsten Tag hat sie dann den Sex geblockt, soweit ok für mich und ich entschuldigte mich später bei ihr und sagte ihr das ich sie verstehen kann und ich mich absolut unpassend Verhallten habe ich dem Moment. Sie fragte mich wann wir uns wieder sehen und wir verabredeten uns für Nächste Woche Dienstag. treffe sie nun seit 3 Monaten und war bisher der Meinung das wir ne gute Zeit zusammen haben und sollte es ihr gefallen sie das Thema Beziehung schon von alleine anschneiden wird. Inzwischen habe ich Gefühle für sie entwickelt und seitdem auch etwas an Leichtigkeit im Umgang mit ihr verloren,was auch denke ich dem geschuldet ist das ich nur noch Sie treffe. hab ich einfach in dieses sie trifft sich mit Niemand anderem zuviel hineininterpretiert und meine Alternativen zu schnell auf Eis gelegt ? Auf Feedback und Rat von euch freue ich mich.
  25. Gast

    Mein täglicher Kampf...

    ... gegen das, was ich als Depression bezeichne. ... gegen das, was ich als meinen "düsteren Begleiter" (in Anlehnung an Dexter) bezeichne. Lebenslauf: 1. Kindheit: Ohne Vater aufgewachsen. Leiblicher starb an Herzinfarkt. Meine Mutter erzählte meiner Oma (laut ihrer Aussage) damals angeblich: "Der hat ausgeröchelt." Mutter bringt mir frühzeitig bei, dass Männer Schweine und Frauen arme Opfer sind. Männer seien potentielle Vergewaltiger und eine Art natürliches, aggressives, destruktives Raubtier, das Frauen jagt. Lernt im späteren Verlauf aber trotzdem einen Beta-Versorger für sich kennen, den sie dann schlussendlich heiratet. Werde von anderen Kindern meistens untergebuttert und gehänselt. War eher so der Mitläufertyp, der sich nicht selbst prügeln konnte (weil das sollte ich ja auch nicht; das machen nur "böse Jungs" und später konnte ich es halt auch nicht). 2. Jugendlicher: Mein (inzwischen) Stiefvater lebte unter der Fuchtel meiner Mutter. Er war immer gut zu mir, adoptierte mich sogar, aber eben der klassische Beta. Meine Mutter als Frau wohl das, was man ein Trostpflaster bezeichnen würde. SMV natürlich extrem niedrig.Trotzdem fordernd wie sonstwas. Für mich war es normal. Lernte, dass man Frauen stets alle ihre Wünsche zu erfüllen hatte und sich ja zusammenreissen sollte, wenn man nicht allein sein will. Ich konnte mich nicht durchsetzen, hatte kein Selbstwertgefühl, hatte ein schlechtes Gewissen, weil ich als Mann geboren war. Wurde jeden zweiten Tag gemobbt und jeden vierten Tag verprügelt. Hatte mit 15 die Schnauze voll und fing mit Kampfsport an. Das Verprügeln hörte auf. Nicht wegen Kampfsport, sondern weil der Prügler die Schule wechselte. Wurde ab diesem Zeitpunkt nur noch von meinen "Freunden" gehänselt. Hatte extreme Akne (meine "Freunde" nannten mich "Pickelface" etc.), die mich verzweifeln lies. Versuchte mir mit scharfen Mitteln die Akne aus dem Gesicht zu kratzen (ja wirklich kratzen). Aknenarben hab ich bis heute deswegen. Überflüssig zu erwähnen, dass nichts mit Mädchen lief: Keine erste Freundin, kein Händchen halten, kein erster Kuss. Kein gar nichts. Ich kannte sowas nur aus Filmen, aus romantischen Hollywood-Teeniekomödien. Spielte mit meinen "Freunden" damals DSA, ein Pen&Paper-Rollenspiel in dem ich dann romantische Beziehungen mit meinen fiktiven Charakteren nach"empfinden" konnte. Erste Oneitis, die ich als Orbiter umwarb, so wie ich es kannte. Versuchte sie auch mit Manipulationsspielchen für mich zu gewinnen (was natürlich nicht funktionierte). Sorgte für zusätzlichen Frust und Alkoholexzesse bei mir. 3. Frischer Erwachsener: So um die 20. Noch mit Abi beschäftigt. Trauerte der ersten Oneitis noch hinterher. Meine "Freunde" brachen den Kontakt ab: ich war ihnen zu lästig, zu peinlich. Hatte also gar keine Freunde mehr. Das Internet steckte in den Kinderschuhen und ich suchte Ersatzfreunde in Internetchaträumen. Fand dort eine "Onlinefreundin", die zwar hässlich wie die Nacht (sogar auf bearbeiteten Fotos) war, aber mir etwas von "Liebe" und "Beziehung" erzählte. Onlineliebe via Internet mit einer - rückwirkend betrachtet - psychisch kranken Frau. Treffen wollte sie mich natürlich nicht. Ich wusste es nicht besser und glaubte diesen Blödsinn. Schenkte ihr Geld und einen Laptop. Sie wurde eine Pseudo-Online-only-Oneitis (unglaublich was für Hirnficks man fahren kann...). Irgendwann merkte ich, dass ich verarscht werde und flippte aus; schrieb ihr diverse Beleidigungen und Beschimpfungen via Chat und SMS. Trotzdem blieb meine Kontaktaufnahme zu Frauen auch weiterhin auf das Internet beschränkt, weil ich im echten Leben mit ihnen gar nicht umgehen konnte. Mir war es schon unangenehm ein Brötchen bei der Bäckerin zu bestellen damals. Ab ca. 2009 lernte ich also via Internet meine erste, richtige, echte Freundin kennen. Rückwirkend betrachtet ein labiles Mädchen, das auf der "Gothic-Schiene" war. Recht unattraktiv, aber wer war ich schon um wählerisch zu sein? Der erste Sex folgte dann alsbald. Irgendwann zog sie zu mir. Saß den ganzen Tag nur zuhause rum. Konnte nicht arbeiten, weil die Welt so böse war da draußen. Und alle immer nur gegen sie waren. Sie fing an mir auf die Nerven zu gehen, aber ich war zu eierlos um Schluss zu machen. Und so ertrug ich sie. Kampfsport machte ich nur noch sporadisch und wurde fetter und (noch) hässlicher. 2012: Meine Freundin lernte über das Internet wen neues kennen und ging zurück zu ihrer Mutter. Ich war sehr traurig... nein war ich nicht. Ich war froh, dass ich meine Wohnung wieder für mich allein hatte. Die ersten zwei Jahre genoss ich einfach nur wieder die Ruhe und dass ich meine Wohnung so einrichten konnte wie ich wollte. Und das die Bude nicht mehr so verdreckte, wenn ich auf Arbeit war. Meine Einsamkeit hielt sich in diesem Zeitraum tatsächlich in Grenzen. Ich lebte mit Pornos, Filmen und Essen vom Lieferservice in Saus und Braus. bis ca. September 2014: Rumgesessen, fett geworden, mit Süßigkeiten, Filmen und Pornos Gefühl der Leere betäubt und verdrängt. Einstellung damals: Ist eh völlig egal, bin eh zu hässlich + mich mag deswegen eh niemand. Absolut gar kein Selbstwertgefühl. Mochte es nicht, wenn Menschen mich ansahen. Zuhause verkrochen und am liebsten nur nachts raus gegangen, wenn es dunkel war. Hab deswegen Augenkontakt vermieden (weg geguckt) und ganz besonders jegliche Art von Kontakt zu Frauen vermieden, wenn es sich vermeiden ließ. Ab Oktober 2014: Besuch auf der "Venus" (das Mekka der Pornojunkies), dort Gestalten wie mich gesehen. Spiegel vor die Augen gehalten bekommen. Erkenntnis: "Ich bin ekelhaft und widerlich, ich muss mich ändern." Mit Sport wieder angefangen (Mark Lauren, Bodyweight). Ab Dezember 2014: Arbeitskollegin und ihr Freund schleppen mich regelmäßig auf Parties mit. Fühle mich unwohl in der Öffentlichkeit. Habe Angst vor Menschen. Mochte es nicht angesehen zu werden. Entdeckte Alkohol als Angsthemmer. Ab ca. April 2015: Erste kleinere Erfolge aufgrund des täglichen Sports kamen rein (nahm ungefähr 5 bis 10 kg ab). Erste Komplimente ("Schirm hat abgenommen") Tipps von Arbeitskollegen und meiner neuen "Partyfreunde" kamen rein: O-Ton meiner Arbeitskumpelinin: "Wie wäre es denn mal mit einer Freundin?" Ja... wäre schön. Anderer Arbeitskollege meinte, ich solle erstmal (weiter) abnehmen, dann liefe das auch mit den Frauen. Außerdem solle ich mir Muttermale entfernen lassen. Die Muttermale lies ich dann entfernen. Ich fing wieder mit meinem Kampfsport an und trainierte wieder regelmäßig. Arbeitskumpelinin: "Willst das mit dem Fitnessstudio nicht mal in Angriff nehmen?" Ab ca. Ende 2016 / Anfang 2017: Meine Abnehmerfolge blieben aus, bzw. ich nahm wieder etwas zu. Ich ernährte mich falsch. Bodyweight und Kampfsport konnten dagegen nichts ausrichten. Ich entschied mich für eine radikale Ernährungsumstellung und aß nur noch Salat, Hähnchenbrust und Thunfisch. Zeigte Wirkung: Ich nahm in ein paar Monaten sehr viel ab, ca. 20 kg. Mein Selbstvertrauen stieg dadurch leicht an und machte erste Gehversuche in Richtung Frauen anquatschen. Bekam einen (eigentlich sehr netten) Korb von einer 18jährigen Blondine, womit ich trotzdem nicht umgehen konnte. Wie auch? Ich bin reifeverzögert. Ich reagierte also, wie ein abgewiesener 15jähriger auf so etwas reagiert: Ich schmollte, war sauer und traurig. Ging weiterhin in Clubs, Alkohol zwecks Mut antrinken. Meine Ansprechversuche über die Monate konnte man an einer Hand abzählen. Ich war zwar (betrunken) alleine in Clubs und tanzte da auch rum, aber schaffte es nicht irgendeiner Frau auch nur "Hallo" zu sagen. Frustriert wegen meines Versagens schrieb ich eine ehemalige Arbeitskollegin an und fragte die folgende blöde Frage: "Hätte ich dich damals eingeladen, wärst du mit mir ausgegangen?" Antwort von ihr: "Nein, du bist eher so der 'Kumpeltyp'." Ich wurde sehr sauer; meine Stimmung kippte in den Keller. Meinte zu ihr: "Wirst schon sehen, wer hier ein Kumpeltyp ist." Ich meldete mich daraufhin im Fitnesstudio an und begann mit intensiven, sehr harten Workouts. Meine Überzeugung: Wenn ich erst Muskeln wie ein Stripper hätte, wärn ich nie wieder "der Kumpeltyp". Ich verkniff mir das Essen und machte teilweise mehrere Stunden Sport am Tag. Es funktionierte: Ich nahm über 30 kg ab und erreichte mein Idealgewicht. Allerdings bekam ich aufgrund von Nährstoffmangel immer öfter depressive Phasen und eine Urtikaria (die in leichter Form bis heute vorhanden ist). Gleichzeitig lernte ich "sie" kennen. Ab März 2017: Im September 2016 fing eine neue Kollegin an, in die ich mich im Verlauf 2017 verliebte. Am Anfang war alles super. Wir verstanden uns gut. Dummerweise hatte ich ja nie gelernt, wie man mit Frauen umgeht, wie man ihr Verhalten deutet, ihre Körpersprache, was Shittests sind, was man ganz genau nicht machen sollte. Es folgte ein Versagen nach Lehrbuch; vielleicht ein für dieses Forum sinnvolles Negativbeispiel, wie man absolut alles falsch macht. Oder: "Wie Sie die Frau garantiert und so schnell wie nur möglich aus Ihrem Leben kriegen". Kurzversion: Anfangs freute sie sich mich zu sehen, wir schrieben sehr, sehr viel via Whatsapp, sie schlug vor ich sollte sie in ihrer Nachtschicht besuchen, was ich auch tat. Wir saßen zusammen auf einer Parkbank und unterhielten uns. Von mir keinerlei Eskalationsversuche (z.B. versuchen die Hand zu nehmen o.ä.). Sie ging trotzdem nochmal mit mir aus und wir saßen zusammen in einem Whirlpool. Auch hier wieder keinerlei Versuche Körperkontakt aufzubauen. Wie auch? Bis vor kurzem konnte ich kaum mit Frauen reden, jetzt hätte ich nonverbal kommunizieren müssen... es funktionierte nicht. Also tat ich das, was der typische Versager-Mann halt so tut: Ich gestand ihr irgendwann meine Liebe. Sie wurde die Zweite Oneitis und gab mir natürlich eine Abfuhr, da zwischenzeitlich jemand der das besser konnte parallel baggerte. Hatte also verloren, schluckte meine Enttäuschung aber runter weil ich sie sehr mochte. Wir blieben "Freunde" und ich kam tatsächlich erstaunlich gut damit klar, dass wer anders ihr "fester Freund" wurde. Denn sie machte ab und zu immer noch was mit mir. Das reichte mir völlig, denn tief in meinem Innern suche ich eigentlich nur jemanden der mich mag. Sex war mir nicht wichtig. Die Katastrophe fing an, als ihr Freund mit ihr Schluss machte und ich "meine zweite Chance" witterte. Natürlich versuchte ich sie zu trösten. Und wir wollten dann aus-, bzw. tanzen gehen. ich wurde im Verlauf zweimal von ihr geflaket. Nach dem zweiten Flake rastete ich zum ersten Mal richtig aus und machte ihr Vorwürfe. Das sie mit meinen Gefühlen spielt, dass sie mich ja gar nicht mag usw. Das sie mir weh tut. Darauf schrieb sie einen langen Text, das ihr das zwar leid täte, ich aber auch nicht so ausrasten könne nur weil sie mal nicht zurückschreibt. Ich würde mich wie ein "verliebter Teenie" benehmen. Naja wo sie Recht hatte... Ich bin ein verliebter Teenie, weil ich reifeverzögert bin (siehe oben). Zumindest hatte ich mich dann wieder eingekriegt. Mein erster Ausraster hinterließ aber einen kleinen Nachgeschmack, der in der Luft lag. Und sie hatte dann auch seltener "Zeit" für mich... Wer hätte es gedacht? Da sie kaum "Zeit" hatte folgte irgendwann ein zweiter Ausraster meinerseits, wo ich ihr genau das zum Vorwurf machte. Statements wie: "Du magst mich gar nicht!", "Du verarscht mich nur!" kommen bei Frauen ganz besonders gut an. Wissen wir ja alle. Meine Arbeitskumpelinin, bei der ich mich zu der Zeit über sie ausheulte, befeuerte das ganze auch noch. "Das ist ein Miststück. Lass dir mal Eier wachsen! Hör auf der hinterher zu rennen!" Trotzdem liebte ich sie und kroch bei ihr wieder zu Kreuze. Sie verzieh mir, aber der Nachgeschmack blieb jetzt schon ziemlich deutlich zurück. Es ging aber halbwegs wieder. Wir schrieben miteinander. Ich konnte es allerdings nicht lassen immer wieder Bagger-Versuche zu starten, die sie dann mit sowas wie: "Das ist momentan nicht mein Thema." oder "Ist nicht so leicht jemanden zu vergessen, den man sehr geliebt hat. Solltest gerade du ja wissen." blockte. Ich liebte sie = ich versuchte es zu schlucken. Meine sonstigen Baggerversuche gegenüber anderen Frauen hielten sich in Grenzen und waren eigentlich mehr Versuche aus Langeweile. In Gedanken war ich immer bei meiner Oneitis. Mein dritter Ausraster folgte, als sie ihren neuen Freund kennenlernte... "Ist nicht so leicht jemanden zu vergessen... das ist momentan nicht mein Thema" wurde zu "ich bin frisch verliebt in XXX, der schreibt mir auf meiner alten Nummer". Diesmal machte ich ihr keine Vorwürfe, sondern gab ihr auf Arbeit einen "ich-würde-dich-töten-wäre-es-nicht-illegal"-Blick mit einem aggressiven "Hallo". Da sie mich kannte, wusste sie ja was los war. Sie schrieb mir daraufhin, ob das mein Ernst sei. Wieder so eine Zickerei und was das solle. Ich antwortete nicht darauf und wurde von ihr kurz darauf geblockt. Das war für mich wie ein Tritt in die Eier. Kurzfassung, weil ich euch vermutlich inzwischen langweile, aber es ist nicht zu glauben: Ich kroch bei ihr irgendwann wieder zu Kreuze wie ein Hund. Wir vertrugen uns wieder, aber sie entblockte mich nicht (vielleicht wollte sie mich erziehen, vielleicht vertraute sie mir auch einfach nicht mehr... warum auch immer). Also bekam ich einen vierten Ausraster und versaute ihr mit Vorwürfen diesbezüglich schnell noch Weihnachten... 2018: Natürlich schenkte ich meiner Oneitis was zu Weihnachten und versuchte mich zu entschuldigen. Denn (ihr befürchtet es schon): Ich liebte sie nun mal. Und es funktionierte auch ein wenig, denn immerhin lächelte sie wieder wenn sie mich sah. Irgendwann im Laufe des Jahres hatte ich dann einen fünften Ausraster (denn ich wurde nicht "entblockt"), wo ich ihr wieder Vorwürfe machte usw. Natürlich kroch ich danach auch dieses Mal wieder zu Kreuze. Aber dieses Mal war wohl endgültig der Ofen aus. Ich bekam eine Ansage, dass sie einfach nur mal ihre Ruhe haben will und ich sie extrem nerve (was auch verständlich ist). (Fortsetzung folgt... ich muss mal was zu trinken holen)