Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'oneitis'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder

Blogs

  • Ra`s Blog
  • VITAL's Blog
  • that's me
  • Dohnny_Jepp's Blog
  • Cr0ss' Blog
  • Martuk's Blog
  • Malaqi's Blog
  • Cesar's Blog
  • Beli's Blog
  • TomMiller's Blog
  • FreeAtLast's Blog
  • BADMAN's Blog
  • Envis' Blog
  • Blog von NachtFuchs
  • Touareg's Blog
  • St André's Blog
  • Engine's Blog
  • The world is in our Hand
  • flooder.
  • Gemstones' Blog
  • Fabian90's Blog
  • dylanthomas18whiskeys' Blog
  • blackXun's Blog
  • Mooony's Blog
  • Zocker211's Blog
  • hegi's Blog
  • Picasso's Reality
  • TheFragile's Blog
  • Signature's Blog
  • Schokoriegel's Blog
  • Essey's Blog
  • eklipse's Blog
  • Sierra Bravo's Blog
  • Chronos' Blog
  • daily realdeal
  • Mechanics Pickup-Blog
  • Jimbobimbo's Blogspot
  • Tsun's Blog
  • skyler's Blog
  • ColdAir's Blog
  • Kris' Blog
  • kologe's Blog
  • hoodlum's Blog
  • SC Bootcamp von NF
  • Driemeo's Blog
  • Strine's Blog
  • Shift's Blog
  • DangerKlaus' Blog
  • Midfield General's Blog
  • Trumen's Blog
  • Dem Doc sein Blog
  • Graf von Montedisco's Blog
  • Auspex's Blog
  • Fuego's Blog
  • NewGuy's Blog
  • Oo... Born again PUA ...oO
  • Duke2005's Gedanken
  • Desire_ECK's Blog
  • Cream dela cream's Blog
  • Mr.Style's Blog
  • hallo18's Blog
  • Locksley's Blog
  • Ibi's Blog
  • lynx's Blog
  • cocktail's Blog
  • Design's Blog
  • Kybernetik's Blog
  • MatTheMad's Blog
  • thEdoors' Blog
  • Dogy's Blog
  • It's Magic Blog
  • Showtime´s Blog
  • Manollo's Blog
  • WhiteGekko's Blog
  • Von "Mamaliebling" zum Casanova
  • Bamboo's Blog
  • ChinChan's Blog
  • Charm's Blog
  • goCrazy's Blog
  • Sparkle Motion
  • NewShape's Blog
  • Jonez's Blog
  • 99er Blog
  • Michel Swennson's Blog
  • Get ready to ignite!
  • arktus' Blog
  • El Diabolo's Bloq
  • sweet2304's Blog
  • b-man's Blog
  • Jinxis Story-Blog
  • Pizza's Blog
  • caisto's Blog
  • Mr.FM's Blog
  • Donatello's Blog
  • ShadowMoon's Blog
  • Tyre's Blog
  • Das Leben eines Naturals
  • sunnyboy25ke's Blog
  • Sh0wtime's Blog
  • Change happens!
  • Erkenntnisse eines lasterhaften Vagabunden
  • Wenn Augen mehr sehen
  • seductor76's Blog
  • scotty's Blog
  • Schneeball's Blog
  • tentacle's Blog
  • PickUp und der Rest des Lebens...
  • markusII's Blog
  • marcel...'s Blog
  • Ziferi's Blog
  • Cifer's Blog
  • ZaGoR's Blog
  • Salty's Blog - Project "Me"
  • Die Wege eines Anfängers
  • St3vE's LifE with MaN & WifE
  • Borp in der Welt des Pickup
  • Hash's Blog
  • Zion's Blog
  • Tagebuch eines Lairs
  • Gisy's Blog
  • JacKBlack's Blog
  • Sm1's Blog
  • Johnny Divine's Blog
  • TC's Blog
  • LifeDLX's Blog
  • Iron008's Blog
  • Changelife28's Blog
  • seki's Blog
  • Dschingis' Blog
  • Tagebuch eines Weltenbummlers
  • PUnoob1's Blog
  • Bricktop's Blog
  • #Puma's Blog
  • AmericanHardis' Blog
  • Adrenalin-hn's Blog
  • Goere's Blog
  • Ruepel's Blog
  • Tokei-ihto's Blog
  • J4ck5parrow's Blog
  • rejective's Blog
  • The Life Of Change
  • muhazz's Blog
  • david1080's Blog
  • Curse's Blog
  • Skee's Blog
  • Fragen Sie Dr. Meta?
  • AngelWings' Blog
  • Meine entwicklung im Reich der Verführung
  • Italian Stallion's Blog
  • Seraph's Blog
  • Bladerunner's Blog
  • Der Weg Luyins
  • psycheplayer's Blog
  • DJ VodKai's Blog
  • getting startet
  • Ich brauch dringend Hilfe!
  • Thrill's Blog
  • Hazel's Blog
  • Tyrone Tucker's Blog
  • fortissimo's Blog
  • Tachyonic's way
  • Hurricane07's Blog
  • Tobi1511's Blog
  • DannyO's Blog
  • Nicodeus' Blog
  • Maron's Blog
  • DaveBerlin's Blog
  • Antiarbusto's Blog
  • Leitwolf's Blog
  • Jordan's Blog
  • Blackbeaty's Blog
  • Kartoffel's Blog
  • Terrorhamster's Blog
  • Norry's Blog
  • rockcity's Gedanken
  • #1 Rheinland-Pfalz / Hessen PUA's Blog
  • flyingdragons Blog
  • Temptation's temptations
  • nerd² entwicklungs Blog
  • hilkster's Blog
  • Zelzaan's Blog
  • Atkin's Blog
  • InnerGame-Blog von Academic
  • Schwarzekarte
  • Natural Felix
  • Phurax's Blog
  • Mr. Gad-Jet
  • TomBoy's Blog
  • Santana*SMS-Peepshow
  • Primadonna's Blog
  • Dreamcatcher's Blog
  • Nuke's Blog
  • Chaossoldat's Blog
  • J-T's Blog
  • neruda's Blog
  • SoulOfDistortion's Blog
  • DerKnorr's Blog
  • Mickey's Blog
  • IggyTheElectric's Blog
  • Drunknmunky's Online Diary
  • Lordheru´s Blog
  • Blogi
  • Lernjournal von Pascal
  • RobinMasters' Blog
  • Ben Black`s Psychologie der menschlichen Beziehungen
  • silvestro's diary
  • Mein Blog
  • Xilef's Sorgenkiste
  • pacos' MotivationsBlog
  • onashabuh's Blog
  • Chanel's Blog
  • IgnitiOn's BlOg
  • RedNighthawk's Blog
  • Seductiontheory (c) by SocialSkills
  • Vom Weichei zum Verführer
  • Bartman's Blog
  • NOvemberman's Blog
  • Ilai's Blog
  • Mein Weg zum PUA
  • been.faaf's Blog
  • Rawrr (:'s Blog
  • Altersunterschiede Ich 15,HBS :16-20
  • Sweet venoM's Blog
  • Lov.Amadeus' Blog
  • askAurel - nicht alles Gold was glänzt
  • TyLerh12's Blog
  • Der Weg ist das Ziel
  • Salvation approaches
  • Ambitionist's Blog
  • tenderway's Blog
  • Animus' Blog
  • sportyandy1989's Blog
  • the_Mafia's Blog
  • Reincarnation's Journey
  • Mein Blog
  • Master *C*'s Blog
  • Deadmaû5's Blog
  • kannt's Blog
  • NewDay's Harry Potter oppener
  • Mein Umgang mit One Itis
  • Chanx's Blog
  • Mr.Duchar's Blog
  • juicy pen's Blog
  • JustASmon's Blog
  • Dr. Diego's Blog
  • ThePretender's Blog
  • Neues ?
  • woolf's Blog
  • Mein Weg zum Pickupartist no.1
  • Stantepede's Blog
  • Social Arts
  • Saphir's Blog
  • It`s not simple in the crazy World
  • Ash's Blog
  • Escorpio's Blog
  • SwingKid's Blog
  • MisterDrNo's Blog
  • Maddin48's Blog
  • crisko's Blog
  • TheProdigy's Blog
  • No Pain, No Gain
  • Lucky Striker's Blog
  • scientific's verrückte kleine Welt
  • StarD19's Blog
  • Tubibubi's Blog
  • Alphaanimal's Blog
  • Sir Paul's Blog
  • Apestyle's Blog
  • Ich möchte mein Leben verändern.
  • Stryker1's Blog
  • Yeah, well, you know, that's just, like, Automatikk's opinion, man.
  • narf's Blog
  • Death's Blog
  • DannyLeVille's Blog
  • Der Block von HAns Blog
  • Gamedragon's Blog
  • GöKhAn's Blog
  • Nico's Blog
  • Vom Looser zum Frauenheld
  • Razorblade's Blog
  • Sleyn unterwegs - mal mehr mal weniger :P
  • Der Blog...
  • Hypnotica's Blog
  • Schweiß und harte Arbeit
  • Clubwear & Streetwear Fashion
  • Liquidfire's Blog
  • Donut
  • Hämatit's Blog
  • Rusty Nail's Blog
  • nevolo's Blog
  • Touch's Blog
  • derking's Blog
  • Lead's Blog
  • Francon's Blog
  • dave's Blog
  • King_Nothing's Blog
  • Alecxxsa's Blog
  • The way through the hell to heaven
  • elation's Blog
  • IronMan's Blog of regaining relationships
  • Yabanci's Blog
  • Robert's Blog
  • Herzlich Willkommen
  • Progentius' Blog
  • Slice's Blog
  • raver2008's Blog
  • B015's Blog
  • Erste Erfahrungen eines Anfängers
  • Weck-stecker's Blog
  • keth's Blog
  • Polyphasisches Schlafen bzw. Monophasisches Schlafen - Eigenversuch
  • highpass' Blog
  • disco's Blog
  • Der Joe's Blog
  • FuscusX's Weg zum PUA
  • Syko's Blog
  • Leben ich komme...
  • Metha's PU Tagebuch
  • Notizbuch
  • Mario3667's Blog
  • Stairway to heaven...
  • Back to Basic
  • CIALIS KAUFEN a's Blog
  • ArtJasser's Blog
  • Rank's Blog
  • Fjorir's Blog
  • Geschichten vom Lande
  • Jamiero's Blog
  • Jimmy t. Tulip's Blog
  • Mic'Session
  • Erebos' Blog
  • JayCutler's Blog
  • OG Analyse
  • latino's Blog
  • anDREW - heaven and hell!
  • Separate's Blog
  • Manni's Blog
  • Alien's Blog
  • dj_dj_dj's Blog
  • XSPoser's Blog
  • JuggerMuffin's Blog
  • berger22's Blog
  • xpendable's Game
  • Dr.Miles' Blog
  • Dogg's Blog
  • NDC's 1. Blog
  • mksavl's Blog
  • I Am A Hustler Baby
  • The_Buster's Blog
  • Gedankenspiele
  • nullpunkt
  • tha G's Blog
  • absichtslos
  • manu2008's Blog
  • Nerd-AFC-Blog
  • Kampfeks1991's Blog
  • selfmade PUA
  • Germylidyne's Blog
  • Usenext Free Trial's Blog
  • Pit2409's Blog
  • cialis-rezeptfrei-kaufen Blog
  • 100 directs 50 indirects. The way to heaven.
  • Hunterr's Blog
  • Mindtricks' Blog
  • legendaryness
  • Studentin's Blog
  • de_haete's Blog
  • my Blog
  • nick1105's Blog
  • UCLA SUMMER SESSIONS PICK UP
  • Barcelona Direct Game Challenge
  • onyx's Blog
  • Der Werdegang eines totalen Anfängers
  • Man in the Mirror
  • Softie goes Macho
  • VigiRecords' Blog
  • LuckyLuke79's Blog
  • Timo_'s Blog
  • Bubka's Blog
  • Phoenix_d's Blog
  • Antidote's Blog
  • Chip's Blog
  • HotlyCold's Blog
  • Unchained Blog
  • Frank90's Blog
  • Turian's Blog
  • The CUBE
  • Primax's Blog
  • Cudi's Blog
  • IGF1's Blog
  • elchico80's Blog
  • andy007's Blog
  • Mario150%'s Blog
  • Franek's Blog
  • Crazyguy
  • Mein Werdegang.
  • Stalker's Tagebuch
  • jbit's Blog
  • Der Afang
  • ChocoladAmour's Penthouse
  • Nat.Fit's Blog
  • Axel's Blog DD
  • Alpha69's Blog
  • CWO Bootcamp Blog
  • Ich geh aufs Ganze
  • Rachsüchtige Freundin
  • pokaface12's Blog
  • Superficial
  • The Playbook
  • Mein Weg zum Don Juan 2010
  • Der größte Fehler...
  • Club Danube Aslan's Blog
  • Brooklyn's Blog
  • pascalo's Blog
  • LoCo666's Blog
  • balnsix probiert
  • AFCLE's Blog
  • Rustar's Blog
  • famulus' Blog
  • Radatz's Blog
  • Mein Weg und persönliche Refletion
  • mista g's Blog
  • Zauberei Blog
  • Startup
  • PanteЯa's Blog
  • The_Drill's Blog
  • toni montana's Blog
  • 8bytes' Blog
  • Käpten Hammerlatte's Blog
  • Sunburn's Blog
  • bonzo's Blog
  • Magic Seduction Skills and Opener
  • Bielefeld-Baller
  • maxi's Blog
  • THECLASHER's Blog
  • BabesKing's Blog
  • Dr. Jekyll & Mr. Hyde laden zum Tanz!
  • Aufzeichnungen
  • VizanU
  • devishes
  • Wortgewand
  • KAME's Blog
  • e.nvy's Blog
  • Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit
  • didis-sun's Blog
  • Verführer durch und durch
  • Enzian´s Gedankenwelt
  • M.H.88's Blog
  • k4rsten's Blog
  • Marty_McFly's Blog
  • *jan*'s Fieldreports
  • Silvio Soul's Tagebuch
  • DonCarlosEscobar's Blog
  • onetruth's Blog
  • Gotcha's Blog
  • Das Streben nach Glück...
  • Juliaaans Blog from hell
  • Fizzles' sein Blog
  • LMS' Blog
  • Mazim's Progress
  • KingofSnakes' Blog
  • Unleashed1988's Blog
  • Mr_Charisma's Blog
  • Chris1983's Blog
  • Pladinde's Blog
  • Chumpy`s Life
  • Wonder Boy's Blog
  • Sinchen's Blog
  • schweizer antiflirtittis
  • Asterix's Blog
  • Vom PUA zum SpiritUA
  • Alex1's Blog
  • Milf 40plus verführt
  • Kill the AFC
  • Das Leben ist tödlich
  • Performer's Blog
  • travelvietnam's Blog
  • Wie vom Kumpel zum begehrenswerten Mann ?
  • 437thIncarnation's Blog
  • Markus Dan's Blog
  • der beginn einer langen,nie endenden reise
  • der beginn einer nie endenden reise
  • vanilla gorilla's Blog
  • hustlehard's Blog
  • Age of Orton's Blog
  • kassette's Blog
  • -Angel-'s Blog
  • leekien's Blog
  • mCsar's Blog über das Leben in Kommunikation
  • Mr.Pink's Blog
  • BoZz_MiTcH's Blog
  • smou's Blog
  • Krafte's Weg zur Perfektion XD
  • Mein Blog
  • solid88's Blog
  • -
  • Radikal Verbesserung
  • Usch's Blog
  • LordOfSeduction's Blog
  • Frank1985's Blog
  • Kal-El's Blog
  • Malven's Wunderland
  • arnage's Blog
  • Fitz Chivalric's Blog
  • biss' Blog
  • Wulverine's Blog
  • [Ride it]
  • Colonel Fantastic's Blog
  • Ex-Ray's Blog
  • Steve P.'s Blog
  • TheGreatGatsby's Blog
  • SophieM's Blog
  • Sawyer12's Blog
  • it´s Powlicious!
  • "Der Aufreisser" von Neil Strauss - Doku-Blog
  • Zeroherodelux's Blog
  • Don't whine when it hurts.
  • Spix's Blog
  • Moment mal?!
  • Stoßweise voran
  • Des Pudels Kern
  • Guess_who's Blog
  • Javax's Blog
  • NightmareXL's Blog
  • Schamanes Vision
  • dreisterBlog
  • Jungfuchs' Blog
  • Munich Seduction
  • From Zero to...
  • Algeria4life's Blog
  • Tagebuch
  • One Night in McConaughey's Life
  • mrooky's Blog
  • julO60's Blog
  • Kenneth.'s Blog
  • just do it
  • SlevinCelevra's Blog
  • galaxy20's Blog
  • Das Spiel beginnt. Level 1
  • OG Leons Blog
  • SignoreMatadore's Blog
  • Jason's Blog
  • Maur8ice's Blog
  • fünf
  • tonyr's Blog
  • Septembersegen's Blog
  • Gen07's Blog
  • fjun's Blog
  • DieKante's Blog
  • enlightenment's Blog
  • InFlames-'s Blog
  • Projekt zu Guttenberg
  • Gefühlstagebuch
  • Dr-Giftla's Blog
  • Für die Zukunft!
  • checkout's Blog
  • Hammerharte Trennung nach 2 Jahren und das kommt danach...
  • facer's Blog
  • golf's Blog
  • Mickey Rourke's Blog
  • Social Journal
  • Icefruit27's Blog
  • Mein Blog NA
  • The art of seduction by Macguire
  • ihsasum's Blog
  • BerlinSpider's Blog
  • myq's Blog
  • Fabsi's Blog
  • Philipp-Has-Fun's Blog
  • Die beste Freundin als Freundin gewinnen!
  • Jonathan Heart's Blog
  • Experimente
  • Zwickmühle
  • NoSaint's Blog
  • Anfangsschwierikeiten =D
  • Erlebnisse eines rAFC
  • Clemme's Blog
  • NextElement's Blog
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Kay´s Blog
  • Meine speziellen Defizite
  • zib's Blog
  • playerb0yz's Blog
  • General Xs Blog
  • Centauris Blog
  • Once when I was little...
  • Feldmaus' Blog
  • dothe69s Blog
  • Max Svenson´s Blog
  • 4Bears' Blog
  • Diskobesuch brauche euren Rat
  • I Can Image Consulting
  • lesars Blog
  • U 18
  • Otombo's Reboot
  • Burn the Remembrance
  • Move on, Tiger!
  • Sinister Mysteria - DJBC Daily Report
  • Rise of Twister & Flame
  • Frau Ansprechen
  • Leopold89s Blog
  • Sighs Blog
  • Aorta. PU- Meine Ader.
  • Sven274s Blog
  • LinxPaxs Blog
  • Vom Blümchen an der Mauer...
  • JaB
  • Bronomenals Blog
  • nedveds Blog joo :P
  • farbenfrohs Blog
  • ThePretenders Blog
  • Full Reset
  • Pumas Blog
  • Exception to the Rule
  • My Little Museum
  • pancaeks place
  • Ted's Blog
  • Fail 100 Times
  • shiddys Blog
  • Newbie4s Blog
  • Artemis` Blog
  • Darksunrises Blog
  • Das Ende vom Anfang
  • Pollo-Locos Blog
  • Avalanche Breakdown
  • untitled
  • Auswürfe meines Hirns
  • I´ve been waiting for you Obi-Wan
  • two-trees Blog
  • I do it my way
  • dripping words
  • l_ifetecs Blog
  • Mentalray's Blog
  • Narratore's Nachtgedanken
  • Shineheads Tagebuch
  • Autoren über PickUp
  • Hen Rider's Blog
  • Warum?
  • WhiteHotarus Kopfkino
  • Stalkers Blog
  • spin (wie ich mit dem Pickup anfing)
  • Das Leben eines Kranken
  • Mein Frame, mein Game
  • Phlox
  • Become a PUA
  • Gedankenmülleimer
  • Beschreibe den Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus
  • Barney333s Blog
  • Nicht noch ein PickUp Blog
  • General Betas Blog
  • Das Models Blog
  • M Ts Blog
  • Br41Ns Blog
  • Neuanfang oder doch auch nur eine Weiterführung
  • Albert Brennamans Blog
  • Project 2013
  • Detonate - Tagebuch eines Schelms
  • echolons Blog
  • tipps für bewerbungsschreiben
  • Journal eines angehenden PUA (17)
  • Pickupfuchs
  • Gedankengänge
  • Justin Wulffs Blog
  • SOFRESHSOUGs Blog
  • Kuchenmann's Favorites
  • sergantx's Blog
  • d3stinys Blog
  • jayteehooks Blog
  • BigRics Blog
  • Paians Blog
  • Tough PUA
  • Jillys Blog
  • Prince1s Tagebuch
  • 40 Tage, 40 Nächte
  • Auf, auf und davon!
  • Mein Neustart
  • maik2k3s Blog
  • Die sexuellen Abenteuer von Ries
  • lazzzys Blog
  • Love-Revolution
  • Nick Moes Blog
  • TheAsianconducts' Blog
  • Der Real-Life-Kompensations-Blog
  • Der Kampf gegen den Blopp
  • studious' Blog
  • BadScientists Blog
  • Mr. J.´s Blog
  • AlphaDom's Blog
  • BetweenHerLegs' Blog
  • L--'s Blog
  • Sava's Blog
  • Kai ne Zeit on Tour
  • Chriszou´s Blog
  • bonoirs belles lettres
  • Vom Nerd zum Mann
  • ENDGAME
  • Der Lurch, der zum Frosch werden wollte
  • Hanepampel_2.0
  • My Final Fantasy
  • Mr Cheese's Blog
  • practice is all you need with Marius
  • PlaQ's Blog
  • Merkur_1's Blog
  • cartirs Blog
  • My life my choice
  • skyalien's Blog
  • Dat Shit Cray, Ain't it Ted?
  • Ich
  • Rise and shine!
  • Berliner Banger's Blog
  • Die Reise in mein wahres Ich
  • FaveG's Diary
  • Gedanken von House
  • Lurchi-Log
  • MagicX's Blog
  • secretbulletin
  • Lynx87's Blog
  • Lucky43's Blog
  • Club Seduction
  • Fleischgieriger Hengst's Blog
  • Hexentanz
  • mr colorful's Blog
  • Keep on rollin' Baby
  • Vierviersieben's lolblogrofl
  • sinN's Blog
  • Unterwegs auf regennassen Katzenpfaden
  • bobbplayer's Blog
  • mitt's place
  • Gliesenried's Beginning
  • Embeo's Blog
  • Menprovement
  • smallPUA's Blog
  • Big0Toes Waschsalon
  • Meilensteine
  • TrueLove25's Blog
  • _Mina's Blog
  • The King of Beta
  • Cowboy's Blog
  • Tickle mittendrin
  • LoveLing's Extrakt aus Forumswelten
  • Mr. Luc's Blog
  • Später fällt mir ein besserer Name ein
  • ohhh und ahhh
  • Don Orth's Blog
  • Fieldreports
  • Stone Cold's Blog
  • Verba volant, scripta manent.
  • Stone Cold's Perlen des Forums (Die ernsthafte Variante)
  • Project Fernbeziehung
  • Samtpfötchen auf der Suche nach dem Glück und vieles mehr
  • Green Innsbruck
  • Lasst uns nach den Sternen greifen
  • Time to push yourself!
  • RaXaZ's Blog
  • Marko Polo's Blog
  • Road to Glory
  • Gedanken
  • Factotum's Blog
  • Vince's Reise
  • Citizen Dildo und die Heiligtümer des Lebens
  • Interstellarer Blog der Ausdehnung
  • Jodiertes Speisesalz's Blog
  • Gedankenteilhabe
  • -
  • chronicles of a frog
  • Tindern auf der Überholspur
  • anfängergeists Blog
  • tmbabyboy's Blog
  • Gamera's Blog
  • Links Blog
  • Neu
  • Offizieller Pickup Forum Blog & More
  • Daygame Adventures
  • Evolutionärs Gehirnsülze
  • Mind Lines
  • My personal never ending story..
  • Progressio
  • Socialized Lifestyle
  • Natural Attraction - Video Blog
  • Gedankensprünge
  • Der Rottenflieger
  • Verhalten auf WG/-Hauspartys
  • Das Jahr hat angefangen
  • Firster
  • ARTS OF HEARTS
  • Fuck it!
  • Fuck it!
  • Mark's Blog
  • Numa´s Blog
  • Start ins Leben
  • selfrevolution
  • Identity under construction
  • Eskalation
  • RTTM - realization to the man - Einfach Mann sein
  • Social Circle aufbauen !
  • Wie man Träume fängt
  • cockthunder
  • Get lost!
  • Infield
  • Kein Name
  • PICK UP MASTER

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Kalender

  • PS

Kategorien

  • Workshops & Alpha Omega Groups
  • Lairs, Treffen & Events
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Berlin
    • Brandenburg
    • Bremen
    • Hamburg
    • Hessen
    • Mecklenburg-VP
    • Niedersachsen
    • Nordrhein-Westfalen
    • Rheinland-Pfalz
    • Saarland
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Schleswig-Holstein
    • Thüringen
    • Österreich
    • Schweiz
    • Luxemburg
    • Belgien
    • Liechtenstein
    • Italien
    • Europa
    • Weitere Kontinente & Länder
  • Black Groups

329 Ergebnisse gefunden

  1. 1. 242. 193. 64. Sex5. Beschreibung des Problems Ich hab online ein Mädel kennengelernt und wir haben uns auf Anhieb super verstanden was auch von ihrer Seite aus offen kommuniziert wurde ("Hab das Gefühl als würden wir uns schon ewig kennen"). Das erste Treffen lief gut und sie war sehr interessiert und attracted. Die Eskalation musste ich aus Mangel einer passenden Location auf Treffen Nr. 2 verschieben was aber gut funktioniert hat. Bis zum zweiten Treffen hat sie mir immer mal geschrieben und mich gefragt wies mir geht, wie meine Klausuren liefen etc. Sie war rattig auf mich, hat mir einen Haufen IoIs geschickt, immer wieder meine Nähe gesucht, beim Feiern mit ihren Leuten hab ich mich mit allen super verstanden und meinen Frame als lässiger Typ konsequent durchgezogen und sie gelayed. Wir haben uns noch einige Male getroffen und sie war immer sehr attracted, hab zwischendrin auch kommuniziert, dass ich nicht auf der Suche nach einer LTR bin, was bei ihr nicht anders sei. Habe aber in den letzten zwei Wochen gemerkt, dass ich mich plötzlich sehr stark auf sie fixiert habe: durch die Klausurphase bedingt musste ich viel lernen, hatte dementsprechend Zeit zuhaus auf ihre Whatsappnachrichten zu WARTEN und ihr zu antworten, ich war eigentlich immer erreichbar für sie, hab Bestätigung gesucht, sie hat mich mit ihrer interessanten Art eingeschüchtert (hatte fast schon das Gefühl ich sei nicht lustig/interessant genug für sie) hab mich total abhängig von ihr gemacht. Das hat dann darin gegipfelt, dass wir gestern mal essen gegangen sind (vorher wars nur feiern, trinken und vögeln) und ich das als Chance nutzen wollte um neben dem Verführen ein wenig mehr Rapport mit ihr aufzubauen...es ging nach hinten los. Habe mein Game total in den Sand gesetzt und voll einen auf nice guy gemacht (was wohl daran lag, dass ich mich auf sie fixiert hatte und mich damit selbst gehirnfickt habe): Die Attraction ging im Laufe des Abends gegen null, ich war Sau die Pussy, mein Frame war auch nicht mehr vorhanden, habe sie nicht geführt etc. quasi komplett das gegenteilige Verhalten, welches ich vorher bei den Treffen an den Tag gelegt habe. Sind zu ihr und ich hab dann irgendwie doch versucht sie zu verführen was sehr awkward war (Zitat von ihr beim rummachen "Irgendwie fehlt grad total die Spannung in der Luft") Hab sie dann doch noch geil gekriegt und wir haben gevögelt, aber groß attracted war sie nach wie vor nicht mehr. Was ich falsch gemacht habe weiß ich denke ich, meine Frage zielt eher darauf ab wieso sowas passiert: Die Fixierung auf eine Frau, ich entwickle Gefühle und die versauen mir damit komplett mein Game weil ich in alte AFC-Muster zurückfalle. Das Problem ist, dass das nicht das erste mal passiert ist, ich aber nicht weiß, was ich genau dagegen tun kann. Ich habe Hobbies und Alternativen, Freunde, studiere an der Uni, bin selbstbewusst und mache mein eigenes Ding. Trotzdem passiert mir das mal, dass ein Mädel mich mit ihrer Art komplett aus der Bahn wirft, mein Selbstwert total sinkt (sie ist so spannend, ich bin so langweilig, bin ich gut genug für sie) und ich als Folge alles auf sie ausrichte, in alte Muster zurückfalle und mein Game total verkacke. PS: Grad kam ne nachricht von ihr rein: "Sollte immer vorm Zahnarzt (sie hatte heut morgen einen Termin) Sex haben, ich war viel entspannter haha." 6. Frage/n 1. Wieso passiert das und was kann ich dagegen tun, damit mir in Zukunft solche Hirnficks erspart bleiben? 2. Wie sollte ich am besten mit ihr weiterfahren? Erstmal auf Eis legen und evtl. regamen?
  2. 1. Mein Alter: 26 2. Ihr Alter: 26 3. Anzahl der Dates: 2 4. Sexuelle Berührungen 5. Hallo allerseits, Zunächst zu meiner Vorgeschichte: Ich lese hier seit ca. 2010 aktiv mit. Habe damals erkannt, das ich erhebliche Probleme mit meinem Selbstwertgefühl habe und seit dem arbeite ich fleißig daran. Seit dieser Zeit konnte ich stetig Erfahrung sammeln, habe mein Leben umgekrempelt und bin nun in einer Lebensphase die mir sehr gut gefällt. Ich treibe Sport, an der Uni läuft es top ebenso wie an der Arbeit. Freunde habe ich wenige (echte Freunde), aber ich bin sehr zufrieden so wie es ist. Eigentlich sollte ich keine Oneitis entwickeln, aber irgendwie habe ich es doch mal wieder geschafft. Ich erläutere euch kurz meine Story: Ich habe eine HB (8+) kennengelernt (Uni) und wir haben uns vor ca. zwei Wochen bei mir getroffen. Es lief bestens. Wir haben uns geküsst, gekuschelt, rumgemacht (sie genoss die Nähe) doch im Bett blockte sie letztendlich ab. Ich hab es dann mit ein bisschen Freeze gefahren und versucht sie in der Situation „abzuholen“, mehr Vertrauen zu schenken und nochmal probiert. Half alles nix. Gut, dachte ich, zu wenig Vertrauen aufgebaut. Dein Fehler. Lerne daraus, nächstes Mal klappt’s besser. Als wir so am „anbändeln“ waren über den Abend, hatte ich ein komisches Gefühl. Irgendetwas sagte mir, dass hier was nicht stimmt. Ich konnte es aber nicht deuten, es war merkwürdig und irgendwie anders als sonst. Ich ignorierte es zunächst. Sie übernachtete noch bei mir, flüchtete aber Hals über Kopf aus der Wohnung…..Mensch, hast du einen tollen Eindruck hinterlassen, dachte ich….naja egal. Shit happens. Wir schrieben über die kommenden Tage ein bisschen und haben uns zu einem weiteren Date bei ihr getroffen. Es war sehr schön. Wir haben dort weitergemacht, wo wir bei mir aufgehört haben. Es war sehr vertraut. Küssen, Rummachen…..und dann war es wieder soweit. Alles was ich unternommen habe in Richtung Sex klappte nicht. Zog ich mich zurück, kam sie wieder, ging ich wieder einen Schritt nach vorn. Block! Das Vertrauen war mittlerweile recht hoch (ich empfand es zumindest so). Der Abend war super, es war sehr schön mit ihr und ich empfand es durchaus als Basis für ein weiteres Treffen. Sie hat konstant die Nähe zu mir gesucht, nur alles was in Richtung Sexualität ging wurde ihr irgendwie, wie soll ich sagen, zu viel. Ein paar Tage später erhalte ich von ihr aus heiterem Himmel eine Nachricht. Sie wäre noch nicht bereit für Dates, hätte Stress mit ihrer Familie, beruflich sehr im Umbruch und tralala. Außerdem habe Sie in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen beim Daten gemacht. Sie würde sich aus den genannten Gründen sehr auf die Uni fokussieren, um alles andere (Familienstress usw.) auszublenden und möchte nur Freundschaft (LJBF). Als ich das lass wurde mir schlecht. Ich hinterfragte seit dem, was da los war. 6. Wollte mir mein merkwürdiges Gefühl schon sagen, das dort was nicht stimmt? Lag es an mir? Ich weiß, dass sie sehr schlecht Vertrauen aufbauen und habe aufgrund des ersten Treffens an dem Punkt gearbeitet. Es lief alles super. C&F, Kino, Rapport und Comfort fuhr ich auch, nur beim Thema Sex ging es nicht weiter. Das Mal das Thema LMR kommt, kenne ich. Bei meinen vorangegangenen Affären/Beziehungen legte es sich aber umso mehr Vertrauen aufgebaut wurde. Leider bin ich nun an einem Punkt, wo ich in meiner Selbstreflektion nicht mehr weiter komme. Ich suche verzweifelt den Fehler im meine „Game“, finde ihn aber nicht. Ich würde es gerne beim nächsten Mal besser machen. Ich komme irgendwie zu keinem richtigen Ergebnis. Das ist das, was mich am meisten „wurmt“ Jetzt kommt das komisch an der Geschichte. Ich habe eine leichte Oneitis. Irgendetwas an der Frau fasziniert mich (vermeintlich) so, dass ich mich zu ihr hingezogen fühle. So etwas habe ich schon lange nicht mehr entwickelt, zumindest nicht seit dem mein Leben so läuft wie ich es mir vorstelle. Sie ist sehr zielstrebig, nur merkt man, dass sie sich absolut keine Freizeit gönnt. Es ist fast so als würde sie ablehnen irgendwie auch mal Zeit für sich zu haben. Auf der einen Seite bin ich von zielstrebigen Frauen sehr angezogen, auf der anderen Seite bin ich auch der Meinung, dass man sich niemals vernachlässigen sollte. Eigentlich sehe ich der Sache wirklich kritisch gegenüber, mein Bauchgefühl sagt mir sowas wie „irgendwas stimmt nicht“, nur verstehe ich nicht, warum ich mich so hingezogen fühle zu ihr. Was ich auch nicht verstehe, wieso lässt sie eine solche Intimität zu, genießt meine Nähe und blockt dann so grandios ab? Abgesehen davon, bin ich im Moment noch hin und her gerissen, was ich machen soll. Freeze out und dann nochmal probieren, trotz des komischen Gefühls? Oder NEXT. Vielen Dank an euch im Voraus!
  3. Schlimme Oneitis zum dritten Mal in meinem Leben Hallo, ich bin 34 Jahre, seit Ende 2009 hier angemeldet und dachte ich hätte alles soweit im Griff und ich würde so etwas, wie ich jetzt durchmache, nicht mehr erleben. Machen wir es kurz. Ich leide nun zum dritten Mal in meinem Leben an starker OneitIs. Nach dem zweiten Mal habe ich mich hier angemeldet und diverse Dinge ausprobiert und einfach angefangen ein neues Leben aufzubauen. Hab sehr viele Themen hier, in diversen Blogs im Internet, Videos bei YouTube sowie Bücher gelesen und Seminare besucht. Desweiteren meinen Körper trainiert (das mache ich natürlich noch weiterhin) und meinen Kleidungsstil bzw. das gesamte Aussehen optimiert. So weit so gut möchte man meinen. Leider habe ich das Fundament (mein Selbstwertgefühl, sowie Selbstliebe) nicht richtig gebaut sodass alles jetzt eingekracht ist und ich mich mühsam wieder aufbauen muss. Ich möchte Euch eine chronologische Reihenfolge geben damit man die Zusammenhänge vielleicht versteht. Was ist also passiert? Ab Januar 2016 habe ich etwas Online Game gemacht und über Tinder Frauen gedated und alle ge-kissclosed. Es waren alles HB 6 und keine war eigentlich dabei die mich geflasht hätte. Trotzdem fühlte ich mich da schon mies als es zu keinen weiteren Treffen mehr gekommen ist. Diese ganzen HB 6 hatten wohl noch weitere Alternativen und meine Dates sind wohl nicht optimal gewesen. Ende Februar war ich in der Disco und wurde von einer HB 7 angequatscht. Es entwickelte sich so etwas wie eine kurze Fickbeziehung mit einer LSE HD Frau, die mir Double Binds ohne Ende gab. Ihr Verhalten bei der Textkommunikation war konträr zu Ihrem Verhalten wenn ich bei ihr gewesen bin. An einem Abend wurde es mir zu bunt und ich bin von ihr abgehauen. Es gab noch einmal eine Nachricht von ihr (auf die ich nicht geantwortet hatte) und dann war es das. Zwei Tage später traf ich mich mit einer HB 6 (30 Jahre alt) die ich bereits 2015 über Tinder kennengelernt und gekissclosed hatte. Leider kam es 2015 nicht mehr zu weiteren Treffen und ich habe sie überall gelöscht. Jetzt hatte ich sie wieder bei Tinder gematched und mit ihr schon seit zwei Wochen geschrieben als es mit HB7 schon anstrengend wurde. Ich traf HB 6 ab Ende März (sie war zu diesem Zeitpunkt einen Monat solo) so oft es ging (sie lebt 90 Kilometer von mir entfernt) und wir sind zusammengekommen. Tja und was soll ich schreiben? Ich habe eigentlich alles zum Schluss falsch gemacht was man falsch machen kann. Ich habe kein eigenes Leben mehr gehabt und mich nicht um mich gekümmert. Stattdessen habe ich jedes Wochenende (auch aufgrund der Entfernung) etwas mit ihr unternommen. Anfangs habe ich es locker und als Abwechslung zu meinen öden Arbeitsalltag angesehen. Auch meine Wochenenden vor der Beziehung waren nicht gerade der Hit. Wie gesagt es lief traumhaft weil ich einfach nur Spaß wollte. Aber ab dem Zeitpunkt als ich mit zu ihren Freunden und Eltern mitkam wurde ich verkrampft. Ich sah was sie alles hatte was ich mir insgeheim erträume wie z.B. einen großen Freundeskreis und einen guten Job sowie diese tolle Ausstrahlung von ihr. Ich verkrampfe förmlich wenn ich bei ihren Eltern gewesen bin und fühlte mich derbe unwohl. Es war ein Gefühl als ob ich nichts auf die Reihe bekomme und einfach nicht gut genug für sie bin. Ich kämpfe dagegen an und versuchte mir nichts anmerken zu lassen. Leider kann man seine Körpersprache wohl nicht so gut faken und ich hatte das Gefühl dass ich nicht anerkannt werde. Sei es von einem Teil der Freunde oder den Eltern. Ab Ende Oktober wurde es schwierig mit uns. Sie wollte nicht mit zu meinen Eltern zu einem Essen sondern lieber mit ihren Eltern ein Wochenende in Holland verbringen. Sie hat ein ganz enges Verhältnis zu ihren Eltern und musste jedes Wochenende zu ihnen fahren und telefoniert auch jeden Abend mit ihrer Mutter. Die Eltern sind ebenfalls sehr wohlhabend und sind erfolgreich. Im November ist es dann vorbei gewesen. Ich habe richtig scheiß WhatsApp Nachrichten geschrieben und aufgrund dessen blieb ihr auch keine Wahl mehr es zu beenden. Ich bin selbst schuld daran und mache mir natürlich auch Vorwürfe. Ich kann es mir auch nicht verzeihen weil ich es eigentlich doch so viel besser weiß dass man auf diese Art der Textkommunikation verzichtet. Sie holte also ihre Sachen ab und meinte noch ich soll mich melden wenn ich irgendwas brauche. Ich meinte halt nur noch „ich werde mich nicht melden aus Selbstschutz“ (ja ich weiß, auch nicht optimal). Drei Tage später habe ich sie dann bei WhatsApp und Facebook gelöscht und blockiert. Seitdem hab ich mich auch nicht mehr gemeldet bzw. sie hat mich auch nicht kontaktiert. Sie hat aber noch Gartenmöbel zum Beispiel bei mir stehen. Hat sie wohl schon abgeschrieben und es ist wohl egal. Was nach der Trennung in mir abging und immer noch abgeht ist nicht normal liebe Leute. Ich habe seit 11 Wochen eine krasse OneItis und denke jeden Tag an diese Frau. Die letzten zwei Wochen wurde es richtig hart und ich bin zum Arzt gegangen und habe mir ein Antidepressivum verschreiben lassen. Das erste Antidepressivum was er mir verschrieb hat es sogar noch schlimmer gemacht. Ich hatte Gedanken an Suizid und somit musste ich nochmal hin. Mit dem Antidepressivum was ich jetzt nehme hat sich mein Zustand stabilisiert. Aber dennoch muss ich dauernd an diese Frau denken. Ich habe einen Termin bei einem Psychologen nächsten Montag und ich weiß aber nicht ob das vielleicht übertrieben ist?! Ich habe auch diverse Dinge für mich in Angriff genommen. Habe mich an einem Englischkurs bei der VHS angemeldet damit ich meine Kenntnisse hier erweitere und mich somit um einen neuen Job bewerben kann. Auch mein Fitnessprogramm stelle ich zurzeit um und ich achte besser auf meine Ernährung. Das Thema Selbstliebe, Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein beschäftigt mich jeden einzelnen Tag. Ich weiß dass hier meine Sticking Points sind aber ich kriege es nicht ganz umgesetzt. Ich fühle mich als ob ich nichts verstanden hätte (was ich hier und woanders gelernt habe) und denke dass ich wieder am Anfang stehe. Diesmal aber noch schlimmer als 2009. Was kann ich also mehr tun? Was meint ihr zu meiner Geschichte? Über Meinungen wäre ich sehr dankbar.
  4. Abend! Ich habe in letzter Zeit oft über das leidige Thema Oneitis nachgedacht, meine letzte hatte ich vor ca. 1,5 Jahren. Sie hatte einen Freund, ich war ihr Zeitvertreib, das typische Schema. Die Oneitis dauerte mindestens ein Jahr an, harte Zeit, die mich geprägt hat. Im Nachhinein weiß ich, dass ich sie mir manche Möglichkeiten gab, sie zu layen. Gut, dass ichs damals nicht realisierte, sonst hätte sich der Verarbeitungsprozess vermutlich noch länger gezogen. Es ist ja bereits bekannt, dass man eine Oneitis schnell entwickelt, wenn man mit sich selbst unzufrieden ist, keine Alternativen hat und die Eigenschaften des HBs als völlige Ergänzug zu sich selbst sieht (sie erfüllt also das, was einem an sich selbst fehlt). Warum ist unser gesundes Hirn fähig, solch eine Dummheit zu fühlen? Dass man sich verlieben kann, macht meiner Meinung nach viel Sinn, als Mann soll ich nicht nur so viele Frauen wie möglich befruchten, sondern ich soll mich auch emotional zu ihr hingezogen fühlen, sie und ihren Nachwuchs beschützen und versorgen. Das würde der Mann nicht tun, falls er nur sexuelle Triebe aber keine emotionalen Triebe hätte. Wenn man "nur" verliebt ist, weiß man, dass der Gegenüber nicht perfekt ist und somit kennt man seine gegenseitigen Fehler und Schwächen. Man ist sich auch bewusst, dass es schnell vorbei sein kann und dass das Leben trotzdem weitergehen wird, es gibt noch viele andere Frauen/Männer. Aufgrund dieser gesunden Einstellung in einer Beziehung kann man nach einer Trennung die positiven und negativen Seiten seines Partners reflektieren, auch wenn man unter Umständen manches bereut, ist man sich bewusst, warum man sich in diese Person verliebt hat, man kann die positiven Seiten erkennen. Die Oneitis hat damit wenig gemeinsam, nachdem man die Oneitis überwunden hat, realisiert man erst die negativen Seiten der Person. Ich persönlich sah diese Oneitis damals typischerweise als perfekt an, niemals würde ich ein HB kennenlernen, das so gut zu mir passt und so heiß ist, ich hätte sie sofort geheiratet. Seit ich davon "geheilt bin", weiß ich natürlich, dass dies hochwertiger Bullshit war. Ich habe nichts mit dieser Person gemeinsam, unsere Interessen und Lebenseinstellungen könnten nicht verschiedener sein, mir ist es ein Rätsel, wie ich in diesem HB eine Oneitis entwickeln konnte. Ich gehe sogar soweit, dass mir kaum etwas positives an ihrem Charakter einfällt, sie ist ein Monster, zugegeben ein ziemlich heißes Monster. Ich hoffe, es ist verständlich worum es mir in dem Text geht. Wie denkt ihr darüber, welchen Ursprung hat dieses Oneitis-Phänomen? Warum ist unser komplexes Hirn so geblendet, dass man sich unsterblich in eine Person "verliebt", die in keinster Weise zu einem selbst passt?
  5. 1. Mein Alter 212. Alter der Frau 193. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 14. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Mehrere KCs, Händchenhalten5. Beschreibung des Problems: Finden keinen Termin für Date6. Frage/n Wie fortfahren? Hi, HB7 hat mich auf einer Party kurz vor Weihnachten angesprochen. Wir studieren beide in der selben Stadt. Leider konnten wir uns nur zehn Minuten unterhalten, weil ich dann mit zwei anderen Mädels weitergezogen bin. Die HB7 war aber interessiert, deswegen habe ich mir Ihre Handynummer geben lassen. Über Weihnachten mussten wir beide nach Hause fahren, weswegen ich direkt am nächsten Tag ein Treffen vorgeschlagen habe. Leider hatte sie keine Zeit. Über Weihnachten haben wir ein bisschen geschrieben, allerdings habe sowohl ich mir, als auch sie sich immer so drei Tage für eine Antwort Zeit gelassen. Im neuen Jahr haben wir uns dann direkt zum Trinken in einer Bar verabredet. Lief gut. Viel C&F, viel Comfort, paar Shittests, Kino, nach ca. 60 min erster KC, dann in ca. 10-Minuten-Takt weitere. Um sie nach Hause zu pullen, habe ich vorgeschlagen, im Supermarkt Snacks zu kaufen. Gesagt getan, aber leider mussten wir die dann in der Bar verspeisen. HBs Begründung: Ihre Mitbewohnerin sei 50 und wolle nicht, dass sie jemanden mitbringt und ich wohne ihr zu weit weg. Naja. Dann halt in der Bar gegessen, ein paar KCs, Häbdchenhalten und nach ca. drei Stunden Date Verabschiedung. Nach zwei Tagen habe ich mich wieder gemeldet und ein Kochdate vorgeschlagen. Sie fand die Idee "Mega schön", war aber an dem Wochenende schon verplant. Habe sie für vier Tage gefreezed, ehe sie mir mehrere Nachrichten geschickt hat. Dann habe ich zwei weitere Termine vorgeschlagen. Ihr tat es sehr leid, aber sie hatte an einem der Termine Geburtstag und am anderen würde sie reinfeiern. Allgemein tue es ihr sehr leid, dass sie so verplant sei. Als Alternative hat sie den darauf folgenden Dienstag angegeben. Außerdem hat sie mich zu ihrer Feier eingeladen. Zu dem Zeitpunkt war ich dann aber leider anderweitig verplant. Zwei Tage vor dem Dienstag hat sie sich dann aber nochmal gemeldet und entschuldigt. Der Dienstag würde doch nicht gehen. Verwandte wollten da ein Geburtstagessen ausmachen. Sie hat sogar drei Alternativen angegeben, aber immer sehr vage und nach dem Motto "können den und den Tag ja mal anpeilen". Ich habe leider an keinem der Tage Zeit und habe ihr das geschrieben. Daraufhin hat sie eine leicht beleidigte Sprachnachricht geschickt: "Dann wird das diese Woche wohl wieder nichts - ist ja auch egal." Trotzdem hat sie mir viel Spaß bei meinen Unternehmungen in den nächsten Tagen gewünscht. Mir wird das alles ehrlich gesagt etwas zu kompliziert. Ich mag die kleine schon sehr und habe eine kleine Oneitis. Mein Plan ist es, jetzt erstmal, ihr nicht zu antworten, bis sie etwas Konkretes vorschlägt. Tut sie das bis in einer Woche nicht, würde ich einen ALLEER-Letzen Vorschlag machen. Außerdem will ich morgen Frauen ansprechen, damit ich nicht so auf sie fixiert bin. Allgemein ist es eher kompliziert mit der Dame zu schreiben. Eine Antwort kommt immer erst nach zwei Tagen. Nur unmittelbar nach dem Date ging es wesentlich schneller. Meine Nachricht, dass ich nicht zu ihrem Geburtstag kommen kann, hat sie zum Beispiel erst nach ihrem Geburtstag abgehört. Was ist eure Meinung?
  6. Hey Leute, ich bin mir nicht sicher ob das Thema hier richtig ist, deswegen schreibe ich das hier im Anfänger Bereich rein! Es geht um mein Kumpel, mit den ich in noch bis Anfang Dezember sehr sehr viel gemacht habe. Dann hat er urplötzlich eine Freundin, welche ich ihm auch total gönne! Seitdem hat er sich allerdings total verändert, er ist komplett auf Sie fixiert, fährt jeden Tag (!) über 100 km zu Ihr und labert ein von Traumfrau. Am Wochenende jeztt das erste mal seit Dezember wieder zusammen unterwegs (auch nur weil seine Perle auf einer Fortbildung ist), da konnte ich einen Blick in sein WhatsApp - Verlauf werfen: Jeder (!!!) völlig sinnlose (!) Satz endet mit mehreren Herzen, wo mir fast schlecht wurde. Dann erzählte er mir dass Sie auch bald zusammenziehen wollen, wohlgemerkt nach 6 Wochen Beziehung! Auf meine Worte dass er mal langsam die rosane Brille Abnehmen soll und mal halblang machen soll wurde er ziemlich aggresiv, unterstellt mir Eifersüchtigkeit und und und... Naja gut es ist seine erste Freundin (er ist 21), aber sowas habe ich in der Form noch nie erlebt.... Ich fliege mit Ihm im Sommer zum Goldstrand, wo es frauentechnisch mehr als abgehen wird, und da sehe ich jetzt große Probleme weil der wahrscheinlich sich aufn Zimmer einschließen wird oder nur dumm dasitzen wird. Meine Frage ist wie verhalte ich mich Ihn gegenüber, habe keinerlei Erfahrungen was so etwas angeht... Alle meine Kumpels welche in einer LTR sind verhalten sich normal und bei denen ist es eine Selbstverständlichkeit dass jeder seinen Freiraum braucht und auch mal mit seinen Kumpels was macht, Fussball gucken, Bierchen trinken etc... Aber bei Ihm ist wirklich NULL mehr los, immer nur Anna Anna Anna, was mich ehrlich gesagt ziemlich ankotzt...
  7. Hallo, ich habs mit ihr versaut. Das letzte Treffen mit ihr war richtig schön und ich konnte gestern meine Eifersuchtstriebe und Unterstellungen einfach nicht für mich behalten. Jetzt schreibt sie mir nicht mehr zurück und wird es nie wieder tun. Ich hab sie schon aufgegeben und es geht mir so dreckig wie schon lange nicht mehr. Ich weiß nicht was ich tun kann um gegen diese Oneitis anzukämpfen .. Schon nach dem ersten Date hab ich gemerkt, dass etwas mit mir nicht stimmt. Ich hatte mich so sehr auf sie fixiert. Ich scheine starke Minderwertigkeitskomplexe zu haben und mein Selbstwert ist vollkommen zerstört. Ja, ich muss sagen, dass ich mich selbst sehr gut aussehend finde, damit hab ich auch keine Probleme. Ferner muss ich selber zu geben, dass ich mich gestern so aufgeführt habe, als hätte ich keinen Schwanz zwischen meinen Beinen. Ich weiß das mein Verhalten falsch war. Ich will daran arbeiten, dass sowas nie wieder passiert. Wie werde ich diese "Oneitis" los? Anscheinend hab ich keine Ziele, zu wenig Hobbys, bin zu selten unterwegs, lerne zu wenige Frauen kennen, ich liebe mich anscheinend nicht selber, denn jemand der sich selbst liebt, wird sich die Zuneigung nicht bei anderen suchen und das hab ich anscheinend getan. Anstatt ich einfach darauf scheiße, warum sie meine Nachrichten liest und nicht antwortet obwohl sie sich melden wollte, flipp ich stattdessen aus ... Wäre ein Gang zum Psychologen auch Ratsam eurer Meinung nach? Ich weiß nicht, dieses Gefühl ist nicht normal meines Erachtens. Ich bin schon sehr innerlich demoliert. Ein guter Freund von mir meinte, dass dies auch mit meiner Kindheit zusammenhängen könnte, warum ich bei Frauen sehr anhänglich bin. Mit meiner Mutter war die Erfahrung alles andere als "friedlich". Da gabs keine Zuneigung. Vielleicht kennt sich damit jemand aus.
  8. liebe community, ich brauch mal einen Tipp, wie man eine Frau vergisst, von der man genau weiß, dass sie "es" eigentlich nicht ist. Vor einigen jahren hatte ich was mit einer Frau (kurze Romanze), die wirklich hübsch ist, saugut riecht und lecker ist, sich toll anfühlt, also physischer Match würde ich sagen 10/10, Pheromone passen wie die Faust aufs Auge. Sie hat mir damals einen Korb gegeben, ich habe mich daraufhin mit ankratztem ego wohl ziemlich kindisch verhalten, d.h. "der Drops ist gelutscht" ein für alle Zeiten. Ich treffe sie jetzt wieder in einem anderen sozialen Kontext, also date sie nicht. Ihr ist das sichtlich unangenehm, wenn wir uns sehen. Bei mir kommen alte Gefühle wieder hoch. Ich frage mich allerdings warum: Sie ist clever und oberflächlich auch nett. Allerdings hatte ich mir mit ihr nie was zu sagen. Wobei ich glaube, dass wir uns ggf. öfter hätten treffen müssen, um das schlussendlich zu beurteilen. Die Gespräche waren immer mega oberflächlich, eher Smalltalk. Sie steht auf dieses ganze clubbing Gedöns, Pompöse Sachen, high society Kitsch, verkehrt mit Leuten, die ich kurzgesagt kacke finde. Damit mag sie Sachen die ich teilweise verabscheuungswürdig finde. Gleichzeitig denke ich mir, ich bin minderwertig, weil ich da null im loop bin und ihr irgendwie das alles nicht bieten kann, damit sie mich begehrt. Am liebsten wäre ich ihr nahe, obwohl das niemals was würde und sie auch null Interesse hat. Ich will checken, ob es da jemanden bei ihr gibt (bin eigentlich sicher) ... voll-psycho eben. Muss mich aktiv davon abhalten, sie online zu checken. Ich verliere irgendwie gefühlt die Kontrolle. Leider kann ich mich der Situation, also der Begegnung mit ihr nur schwer bis gar nicht entziehen. Also ich drehe irgendwie am Rad. Was hilft? Nur FSE (F#*k Someone Else)? Es gab da einige zwischendurch, aber sie ist irgendwie der "benchmark". Sind Männer wirklich so oberflächlich? Wie kann ich wirklich emotional verinnerlichen, dass sie "es" nicht ist? Rational ist mir das klar.
  9. Hallo, also ich muss jetzt hier auch noch einmal posten. Und zwar habe ich in den letzten Monaten endlich mal fortschritte im Bereich Verführung gemacht. Ich kann auf Frauen zugehen, reden... wäre alles vor einiger Zeit noch nicht so möglich gewesen. Das How-to ist schon lange vorhanden, lese hier immerhin seit fast einem Jahrzehnt mit, habe Bücher gewälzt ohne wirklich mal rauszugehen. Aber wie gesagt, in dem Bereich habe ich wirklich Fortschritte gemacht, rede mit so vielen Menschen, wie mein ganzes Leben nicht. Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ich 24 bin und noch nie eine Beziehung hatte (Sex nur gegen Geld oder mit UG3) bevor ich mein Problem schildere: Ich fixiere mich extrem auf einzelne HBs. Kann man sich wie eine alle paar Wochen wechselnde Oneitis vorstellen. Vielleicht nicht ganz so krass wie eine richtige Oneitis, aber in der Zeit interessiert mich hauptsächlich eine einzelne Frau, was natürlich dazu führt das ich teilweise sehr needy rüberkomme (weil ich mich natürlich ausschließlich auf diese einzelne Frau konzentriere und ihr übermäßig viel Beachtung schenke statt mit Anderen Spaß zu haben) und dieses ständige halbseidene "Verliebtheitsgefühl" ist auch eher lästig. Das HB, welches ich vor ein paar Wochen noch super fand, schickt mir heute zB. eine Nachricht zwecks gemeinsamen Lernens in der Bibliothek. Vor ein paar Wochen hätte ich noch einen Luftsprung gemacht, aber heute sage ich zwar zu, aber ich will fast 0 von diesem Mädel. Stattdessen würde ich sofort einen Luftsprung machen, wenn mir dieses HB von letztem Donnerstag - auch nur irgendeine - Nachricht schreiben würde. Mir ist selber bewusst, dass das total übertriebe Reaktionen sind, dass meine ich mit dem "Verliebtheitsgefühl", ich muss auch ständig an das HB denken, wobei mir selber klar wird wie lächerlich das ist: Man kennt sich teilweise kaum bzw. ich habe sowieso kaum Chancen. Mich behindert das auch fast schon ein bisschen im Alltag, was auch dazu führt, dass ich mir zum Teil denke das es besser wäre, keine neuen Frauen mehr kennenzulernen. Vor allem sind es auch meistens keine Frauen mit denen ich mir mehr als Sex vorstellen könnte. Weder optisch noch charakterlich waren da jetzt so richtig übertriebene Bomben dabei, wo so eine Reaktion (eventuell) nachvollziehbar wäre. Wobei ich natürlich das derzeitige HB auch in meinem Kopf auch etwas besser mache als sie eigentlich ist. Generell ist es vielleicht eine halbwegs normale Situation, dass man sich auf eine gewisse Frauen (etwas) fixiert, die man gerade erst kennengelernt hat, aber bei mir ist es, wie geschildert, wirklich total übertrieben. Und vor allem verliere ich wirklich total das Interesse an anderen Frauen. Habe schon teilweise Frauen genextet als ich gerade wieder eine Neue kennengelernt habe, was ich dann im Nachhinein doch ein bisschen bereut habe. Klar, ich denke mal, es liegt auch ein Wenig daran, dass ich mir noch nicht so ein richtig tolles Leben aufgebaut habe. Und deswegen die einzelne Frau als Ersatzbeschäftigung hernehme. Gehe zwar viel mehr Aktivitäten nach als vor einem Jahr, aber so richtig ausgefüllt und erfüllend ist mein Alltag (noch) nicht. Aber: Was kann ich sonst noch machen? Ist das nur eine Phase nachdem ich mit Frauen jahrelang gar nichts zu tun hatte? Kennen das vielleicht auch Andere?
  10. Hallo liebe PUler, ich war hier mal vor ein paar Jahren angemeldet und habe mit der Hilfe des PU Forums eine schmerzhafte Trennung von euch begleiten lassen. Danke nochmal. Das war unter anderem Nick - FYI. Irgendwann habe ich das Forum verlassen, weil ich mich stark genug gefühlt habe, diese Stütze abzulegen. Meine Oneitis hatte ich mehr oder weniger unter Kontrolle, in dem Sinne, dass ich mich auf mein eigenes Leben konzentriert habe und auch fündig geworden bin. Ich habe wirklich viel über mich gelernt und habe mir selbst so viel Liebe geben können, wie nie zuvor. Super Tipps hier also, die ich heute sehr gut verorten kann. Long story short: Zwei Jahre fast forward treffe ich die Oneitis wieder. Wir verlieben uns erneut ineinander (Anlauf Nr.3 - fuck my life!) und drei Monate später holt sie die Vergangenheit ein und sie bricht wieder aus. Anders als damals falle ich nicht in ein Loch, ich weiß ja das ich das auch alleine packe. Trotzdem tut es weh, weil sich die Erfolge der vergangenen zwei Jahre irgendwie mit der Dame verflüchtigt haben. Nun bin ich zwischendurch, auch durch Erfahrungen mit Zen, in Kontakt mit anderen Foren gekommen wo das Oneitis Phänomen in der ein oder anderen Ausprägung als Twin Flame bezeichnet wird. Im Deutschen findet ihr unter dem Begriff "Dualseele" den entsprechenden Content dazu. Jetzt mal im ernst: Sitze ich hier irgendeiner schrulligen Esokacke auf, die wie eine Wortpille den Herzschmerz mildern soll, weil ja die Twin Flame so oder so irgendwann zum Zusammensein münden wird, oder haben sich Mitglieder des Forums auch mal eingehender damit beschäftigt? Mich nervt es einfach, dass ich immer wieder wie besoffen bin wenn ich meine Ex treffe. Auch nach zwei Jahren. Wir schweben dann auf Wolke Sieben, sie holt die Vergangenheit ein und dann beginnt das Weglauf- und Verfolgerspiel erneut. Bin gespannt...
  11. Hallo Zusammen, in Anlehnung an die Threads Winddcncer, Viper und anderen möchte ich gerne meine Geschichte mit Euch mit folgenden Hintergründen teilen: ich möchte mich hier auskotzen und meinen Gefühlen freien lauf lassen ich willl Euch aufzeigen wie ich versuche mit der Situation umzugehen ich werde im Zuge der Verarbeitung versuchen mich als auch die Beziehung zu reflektieren auf Basis dessen erhoffe ich mir gesunde Kritik Eurerseits und Tipps für die Zukunft. Das bin ich: Ich bin 29 Jahre, wohne momentan in Berlin (nicht gebürtig) und kenne das Forum seit 2009 (ich habe mir einen neuen Account erstellt, da ich das alte Pseudonym zu oft auf anderen Plattformen verwendet habe). Ich habe durch das Forum viel in Bezug auf Frauen, Beziehungen usw. gelernt und es hat mir defintiv weitergeholfen .Zudem durfte ich einige interessante Personen durch das NRW-Lair kennenlernen. Ohne aber ansatzweise alles umzusetzen was ich mir vergenommen hatte, lies ich das Board 2011 zurück und führte mein Leben mit Hilfe der theoretischen und praktischen Grundlagen. Ich dachte mir, dass ich für mich die wichtigsten Fragen geklärte habe und nun auf eigenen Beinen stehen kann. Mittlerweile habe ich einen gut bezahlten Job in Berlin und bin gerade in der Endphase eines berufsbegleitendem Studiums. Ob das gute Geld alleine das ist was mich glücklich macht werde ich im späteren Verlauf versuchen zu hinterfragen. Erfahrung mit Frauen: 2 LTR´s (3 und 3 1/2 Jahre) 6 ONS 1 FB unzählige KC´s in jüngerem Alter Der Geschichte / Trennung in Kurzfassung (ohne Reflektion meinerseits) Mein Alter: 29 Ihr Alter: 23 Dauer: 3 1/2 Jahre (davon 1 1/2 Jahre zusammen gewohnt) Anmerkungen mir ist klar, dass ich nicht jedes Detail der Beziehung in einer Kurzfassung wiedergeben kann --> Bei Fragen zu Details einfach fragen die Trennung ist jetzt 2 1/2 Wochen her --> Ich kann die ersten Tagebucheinträge also nur rückwirkend aus der Erinnerung schreiben. Ich habe schon versucht einige Aspekte zu reflektieren, die Aspkete folgen dann aber erst in aktuellen Tagebucheinträgen Im Jahr 2013 kamen meine EX (ich nenne sie Anna) zusammen. Nach intensivem kennenlernen entscheiden wir uns beide für eine LTR. Für Sie war es die erste richtige Beziehnung nach einer Zeit einiger Liebschaften rein sexueller Natur. Für mich war gut und wichtig, dass Sie schon einige sexuelle Erfahrungen hatte. Sie war locker, hatte keine komplexe und war sexuell sehr aufgeschlossen. Sie war sehr sehr verliebt in mich und betonte immer wieder (bis zuletzt) in unseren Gesprächen wie sehr sie mich für meine reifen Ansichten und Prinzipien hinsichtlich einer Beziehungsführung schätzt. 2015 zogen wir aus beruflichen Gründen gemeinsam nach Berlin. Zunächst zog jeder in eine WG mit der Perspektive kurzfristig eine gemeinsame Wohnung zu suchen. In dieser Zeit gab es die ersten Anzeichen einer Krise. Anna fühlte sich nicht mehr richtig geliebt. Vermisste den Freund den sie kannte. Ich wusste in etwa was sie damit sagen will, doch ich war innerlich blockiert. Ich hatte selbst 1000 Fragen über meine eigenen Wünsche in Bezug auf mein Leben und Frauen und war innerlich blockiert und nicht in der Lage zu reflektieren und Entscheidungen zu treffen. Im Spätsommer 2015 zogen wir dann in unsere gemeinsame wunderschöne Wohnung. Die Beziehung lief für mich bequem - ich legte mich ins bequeme Nest. Neben dem Beruf legte ich mir keinen großen neuen social circle zu und ging auch keinen Hobbies (Sport usw.) nach. Statdessen saß ich einen Großteil meiner Freizeit am PC (Klischee). Ein Jahr später (Ende September2016) kam der große Knall. Anna glaubte nicht mehr an uns. Wir trennten uns auf Ihren Wunsch. Kein Drama. Alles nüchtern und sachlich. Die gemeinsame Wohnung blieb. Wieso? Weil Anna zu dieser Zeit unglüklich in Ihrem Job als Consultant war und den Plan verfolgte, im Frühjahr 2017 für ein Jahr nach Südamerika zu gehen. Zudem verlief die Trennung sauber und wir uns schätzten uns als Menschen --> Folglich einigten wir uns drauf bis zum Frühjahr zusammen wohnen zu bleiben. Ab Oktober schliefen wir in getrennten Betten, waren ansonsten aber freundschaftlich sehr verbunden. Mit verbrachten oft gemeinsame Abende auf der Couch/Bett ohne sexuellen Kontakt aber mit getrenntem Schlafen hinterher. Manchmal reitete Sie auch kurz "trocken" auf mir usw, aber ich blieb erst einmal cool und wollte nichts falsch machen und ging nicht darauf ein. Zusätzlich fragte Anna auch nach gemeinsamen Aktivitäten (Shoppen, Weihnachtsmarkt, Essen gehen, Hausparty). Dies machten wir auch gemeinsam und es war einfach unverbindich und schön. Sie hakte sich bei mir ein usw. und es macht mir echt Spaß meine Freizeit mit ihr zu verbringen, ohne jegliche Erwartungshaltungen Ihrerseits. Für mich war das die Zeit wo ich anfing über alles nachzudenken und glaubte, dass mir viele Sachen bewusst geworden sind.. Zeitgleich war aber auch klar, dass ich nichts überstürzen will und ich mir zu 100% sicher sein musste was ich will, bevor ich Sie nochmal enttäusche. Im Dezember fing Anna an sich "durch die Blume" zu verändern. Ihre Arbeit machte ihr auf einmal richtig Spaß, das Auslandsjahr wurde nach hinten geschoben und Sie hatte zu Hause ein großes Ego. Gemeinsame Aktivitäten wurden runtergefahren und mir war klar: "Da stimmt was nicht" Ich spreche Anna am 18.12 darauf an und es kam was kommen musste: "Ich habe einen neuen Typen und bin seit 2 Wochen mit Ihm zusammen" Wer ist es? "Ein Typ von der Arbeit aus München. Den kenne ich seit dem Sommer aus einem gemeinsamen Kundenprojektt." BAMMMM! - das tut weh! Jetzt war alles klar - ihr Verhalten der letzten Wochen, der Spaß an der Arbeit usw. Ich reagierte zu emotioal, fing an zu heulen,, verbrachte noch 3-4 Minuten in diesem Zustand bei Ihr und ging dann. Hallo Liebeskummer. Willkommen zurück im ONEITIS Wunderland. Ich dachte nicht, dass ich dich noch einmal wiedersehe ;) Ich hab dich nicht vermisst. Ich bin verzweifelt --> gehe auf aus der Wohnung, treffe mich mit nem Kumpel um mich auszukotzen. Die Gedanken kreisen Wieso, wieso, wieso? Ich weiß das ich jetzt keine Antwort bekommen kann, aber ich suche trotzdem. Bin ich Anna böse? Ein bisschen. Auf wen bin ich wirklich sauer? Auf MICH!!!!!! Denn ich habe die Situation zum großen Teil zu verantworten. Ich bin derjenige der dafür gesorgt hat das es so gekommen ist wie es ist. Ich habe Ihr nicht genug Liebe und Aufmerksamkeit geschenkt. Ich wurde von ihr abgöttisch geliebt ohne viel zurückzugeben. Ich bin derjenige, der die Beziehung nicht reflektiert und keine Enscheidungen getroffen hat. Ich war mir ihrer Liebe zu sicher. Ich habe durch mein Verhalten dafür gesorgt dass Sie sich von mir entfernt hat und nun einen neuen Freund hat. Ob das jetzt ein Rebound Guy ist oder nicht weiß ich nicht und spielt für mich auch keine Rolle. Tag 1 Sonntag; Ich suche das Gespräch mit Anna: Ich sagte in ruhigem Ton dass mich die Situation belastet, dass ich die ganze Zeit in eine andere Richtung gedacht habe. Anna sagt "es fühlt sich jetzt für mich Richtig an." Daraufhin sage ich Ihr mit harter Tonlage und sehr dominant, dass sie bis spätestens 1.02.2017 aus der Wohung ist und ich Sie so wenig wie möglich sehen will. Wie Sie das macht, war mir egal. Ich sage Ihr, dass ich jetzt Zeit für mich brauche und keinen Kontakt haben will. Anna versteht mich, sagt sie ist immer für mich da, liebt mich als Menschen, meine Familie und will mich als Freund nicht verlieren. Ich solle mich melden wenn ichs verarbeit habe. Ob in 4 Wochen, 4 Monaten oder 4 Jahren. Die Ansage fühlt sich gut an und doch fühle ich mich gleichzeitg beschissen. Ich gehe aus der Wohnung und rufe erst einmal meine wichtigsten Menschen an und kotze mich aus. Einfach nur reden, frust abbauen, Gefühle zeigen. Der Gedanke daran, dass ich Anna und gleichzeitig meine beste Freundin verliere macht mich unfassbar traurig. Ich stelle mir den Moment vor, wenn Anna Ihre Sachen packt und die Tür hinter sich zuzieht und Sie weg ist. Tränen laufen mir über das Gesicht. In der Wohung, die wir zusammen eingerichtet haben und schöne Momente hatten werde ich dann alleine sein. Mit allen Erinnerungen!!! Fuck, wie soll ich diesen Zustand aushalten? Fuck, ich habe neben meinem Vollzeitjob noch 2 Uni-Klausuren bis zum Bachelor offen (jeweils 3. Versuch). Fuck, eine davon ist schon am 28.01! Fuck wie soll ich mich aufs lernen konzentrieren. Fuck, was ist wenn die Klausur verkacke und ich die Uni verkacke! Fuck, ich muss nebenbei noch auf der Arbeit funktionieren. FUCK FUCK FUCK! Zum Glück fahre ich in 3 Tagen in die Heimat und habe aufgrund der bevorstehenden Weihnachtstage 1 1 / 2 Wochen Urlaub. Ich werde die Tage bei meiner Schwester und ihrer Familie verbringen. Tag 2 Montag: Fuck, die Nacht war relativ kurz. Ich werde wach weil Anna in mein Zimmer kommt um ein paar Sachen für Ihre Dienstreise nach München zu packen. Ich denke daran wie Sie später in München glücklich und entspannt mit Ihrem neuen Freund zusammen ist. Fühlt sich Scheiße an! Denkt sie garnicht mehr an uns. Kann ihr neuer Typ ihr wirklich alles geben was ich ihr gegeben habe? Ich versuche zu akzeptieren, dass Sie gerade das bekommt was Sie an mir vermisst hat. Sie ist nicht die böse. Sie hat nur wie ein Mann die Konsequenzen aus meinem Verhalten gezogen. Ich stehe auf und gehe zur Arbeit. Ganztätiger Termin mit einem Partner. Wir kennen uns gut. Zum Glück bedarf es hier keiner großen Vorarbeit. Wir gehen Mittagessen, nach 2 Bissen bin ich satt. Ich schaffe es, dass der Termin ordentlich läuft, bin aber froh als der Tag rum ist. Ich fahre nach Hause. Der erste Moment in der Wohung ist schwer. Es ist still und einsam. Ich schaue mir die Bilder an der Wand an und mir laufen die tränen. Ich muss noch meine Wäsche waschen und den Koffer für den Heimaturlaub packen. Vorher will ich aber noch eine Zigarette rauchen, es werden 3 in kurzen Zeitabständen. Dann fange ich mit der Wäsche und dem Koffer an. Es ist 22 Uhr, kein Hunger. Seitdem es endgültig aus ist scheint mein Gehirn alles zu begreifen. Mein Gehirn gibt mir zu verstehen dass ich die ganze Situation und die Fehler der Beziehung sofort verstanden habe. Ich kämpfe dagegen an und sage mir "Nein, das kann nicht in so kurzer Zeit passieren und nein, so lange du nur an die positiven Seiten und Emotionen mit Anna denkst kannst du UNMÖGLICH die Beziehung reflektiert haben. Ich gehe ins Bett und denke kurz daran wie Anna in diesem Moment spaß mit ihrem neuen Freund hat. Ich schiebe einen kurzen Hirnfick, stellen diesen aber überraschend schnell ab. Ich lasse den TV laufen und versuche dabei einzuschlafen. Absolute Stille kann ich gerade nicht gebrauchen. Tag 3 Dienstag: Zum Glück stehen 2 Kundentermine in Leipzig an und ich muss nicht an den Schreibtisch ins Büro. Ich fahre mit dem Auto, es tut gut, da man sich mehr oder weniger aufs fahren konzentrieren mus. Auf einmal kommt ein trauriges Lied im Radio und ich werde traurig. FUCK FUCK FUCK. Die Kundentermine laufen ganz ok. Ich bin zwar nicht bei 100% aber lasse mir nicht viel anmerken. Auf dem Weg zurück nach Berlin ruft ein Arbeitskollege aus dem Büro mit der Anmerkung "Wir müssen noch Weihnachtskarten verschicken" an. Scheiße, garkeine Lust darauf. Ich fahre ins Büro und und schreibe unzählige Karten. Bei dieser Form der Arbeit kommen meine Gefühle wieder durch. Ich möchte heulen, kann mich aber zum Glück beherrschen. Anschließend fahre ich nach Hause. Wieder stille und Einsamkeit. Ich bringe die Wohnung für die Zeit der Abwesenheit in Ordnung. Danach telefoniere ich noch 3 Mal und klage meinen Kummer. Zeit zum schlafen - wieder TV im Hintergrund. Ich denke viel nach. Stelle mir immer wieder die Frage ob ich wirklich verstanden habe, wieso unsere Beziehung gescheitert ist. Eine Seite sagt Ja, die andere sagt Nein. Ich frage mich, falls Sie zurückkommen würde, ob ich mich wirklich direkt so verhalten kann das es funktioniert. Das ist doch alles ein langer Prozess. Das kann doch nicht funktionieren. Ich versuche mich damit abzufinden, dass Anna uns keine Chance mehr gibt. Ich habe heute wieder viel zu viel geraucht und zu wenig gegessen. Tag 4 Mittwoch: folgt heute Abend
  12. Hallo Forum, ich werde nun auch endlich mal meinen ersten Post verfassen und möchte diesen nutzen um ein wenig die letzten 3 Monate zu reflektieren. 1. Mein Alter: 21 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung: Leichte / Unabsichtliche Berührungen (Zufällige Berührungen am Arm/Bein; Händchen halten u.s.w.) Habe das HB um das es im folgendem Text geht zum ersten mal Mitte September in der Uni wahrgenommen. Ich musste einige Projekte fertig stellen und verbrachte deswegen circa 2 Wochen jeden Tag im selben Computerraum wie das HB. Wir hatten mehrmals Augenkontakt, habe es jedoch zustande gebracht sie nicht in diesem Zeitraum anzusprechen. Sie saß dann ein paar Tage später morgens mit ihrem Laptop im Foyer, was ich nutzte um sie endlich direkt anzusprechen und bekam auch ihre Nummer. Nach 2-3 Nachrichten hin und her war dann klar, dass wir zusammen bouldern gehen. Waren schließlich beim ersten Date doch Kaffee/Tee trinken weil ich an diesem Tag nicht so fit war und danach am Fluss spazieren. Nach dem 2ten Date in der Boulderhalle meinte HB dann zu mir, dass ich sie an ihren Bruder erinnere und dass sie noch an jemandem hängt. Später nach dem bouldern kam dann noch ne Nachricht von ihr, dass sie Spaß hatte und wir das unbedingt nochmal machen sollten. Hier möchte ich anmerken, dass ich es deutlich verpasst habe zu eskalieren! Anderthalb Wochen später war ich noch auf ihrem Geburtstag in ihrer WG und habe mich dort hauptsächlich mit anderen Leuten unterhalten. Sie hat von sich aus ab und zu an diesem Abend den Kontakt gesucht und mich als ich ging vor die Tür begleitet, dort mehrfach umarmt und gemeint das es schade ist, dass ich schon gehe. Den Samstag darauf gab es ihrerseits noch eine Einladung zum Essen vorbei zu kommen, sie würde gerade mit ihrer Mitbewohnerin kochen, was zeitlich bedingt von mir abgelehnt wurde. Ansonsten hatten wir nach dem 2ten Date nur wenig Kontakt, aber ich habe deutlich gemerkt, dass mich die ganze Sache emotional doch ordentlich mitgenommen hat. Einen Monat darauf fragte sie dann, ob ich nochmal mit ihr bouldern gehe. Da ich in der Woche nur wenig Zeit hatte und einiges für die Uni zu tun hatte, machte ich einen Gegenvorschlag für den darauffolgenden Samstag. Sie ließ sich mit ihrer Antwort deutlich Zeit und war dann verwundert, dass ich ihr nach anderthalb Tagen noch nicht geantwortet hatte und fragte ob alles okay wäre. Ich beantwortet dies abends mit einem Ja und das ich die letzten Tage viel zu tun hatte, was ihr gegenüber ja bereits bei ihrer Frage erwähnt wurde. Nachdem bis zum nächsten Tag keine Antwort kam, schrieb ich ihr nur noch, dass die von ihr vorgeschlagene Uhrzeit mir zu früh wäre. 2 Tage später kam am vorgeschlagenen Samstag um 1 Uhr morgens von ihr die Frage, ob sie mich zum Waffeln essen in ihrer WG, anstatt bouldern zu gehen einladen könnte. Spätestens hier hätte ich endgültig einen Schlussstrich für mich ziehen müssen, doch ich Idiot habe ihr tatsächlich irgendwann nach dem ich aufgestanden bin geantwortet und war auch am selben Tag noch bei ihr zum Waffeln essen (was ein fucking Fehler!!). Habe hier natürlich auch wieder nicht eskaliert und sie hatte auch nur rund 2 Stunden Zeit, was ich vorher nicht wusste. Sind dann gemeinsam noch zum Bahnhof gelaufen, dort noch mit Freundinnen von ihr einen Glühwein getrunken und uns danach verabschiedet. Rückblickend hätte ich mir die ganze Scheiße an diesem Samstag echt sparen können und ihre Einladung einfach ignorieren sollen. Aber es kommt noch dümmer. Hab ihr paar Tage später, als ich sowieso wusste, dass wir uns wahrscheinlich kurz in der Uni sehen selbstgemachte Bruchschokolade als kleinen Nikolaus mitgebracht. FUUUUUCK!!! Auch auf das hätte ich verdammt nochmal fucking verzichten müssen. Von ihr kam nur ein kurzes Danke und ansonsten kein Feedback, aber das ist auch egal. Seit der dummen Aktion ist nun ein Monat vergangen, in dem wir keinen Kontakt hatten und uns nur 2mal sehr kurz auf dem Campus gesehen haben. Mittlerweile ist außerdem auch ihre Nummer aus meinen Kontakten geflogen, da dies einfach ein notwendiger Schritt für mich war. Die bei mir eingegangen Weihnachtsgrüße wurden nur kurz und knapp aus Höflichkeit erwidert. Trotz der vergangen Zeit hat sie jedoch leider immer noch zu viel Sendezeit in meinem Hirn. Insgesamt habe ich somit ziemlich jeden klassischen Fehler gemacht, ein absolut negatives Beispiel fabriziert und es sollte deutlich merkbar sein das ich noch ein Anfänger bin. Fazit: + direkter Approach (auch wen ich leider lange dafür gebraucht habe, FEAR is just a big LIE - it can’t hurt me!!!) + die Interaktion hat mir insgesamt einiges aufzeigt, an dem ich arbeiten muss/will oder nun bereits aktiv angehe + nach wenig getipper direkt ein Date ausgemacht + 2 Dates mit ihr gehabt - fehlende Eskalation (wer nicht eskaliert verliert/mastubiert !!!) - Oneitis - fehlende Alternativen - Friendzonded/Orbit (leider den Kontakt nicht direkt abgebrochen, möchte nicht die Freundin für sie spielen wen ihr langweilig ist) - Needyness - PDM und Hirnfick Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!
  13. Hallo zusammen, Sinn dieses Beitrages soll in erster Linie sein, dass ich mit euch eine schmerzhafte Erfahrung teilen möchte, die ich Ende 2016 gemacht habe. Ich kann vieles besser reflektieren, wenn ich es einfach mal niederschreibe und vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Kommentare übrig. Kurz zu meinem Background: Ich bin 21 Jahre alt, studiere und hatte während meiner Pubertät alles im Sinn, nur keine Mädels. Deshalb hatte ich kaum Erfahrung mit dem anderen Geschlecht gemacht, was sich dann aber mit dem Beginn meines Studiums (mit 18) und der gleichzeitigen Entdeckung dieses Forums hier änderte. Wie es dann so war, führte ich 2015/2016 eine neunmonatige Beziehung, die aus einer lockeren Geschichte entstand. Nach der Trennung schrieb ich einige HB's an, die ich kennenlernen und natürlich vögeln wollte. Darunter auch die, um die sich diese Story hier dreht. Im Prinzip kenne ich sie seit dem ersten Semester, damals hatte sie aber frisch einen Freund und deshalb unternahm ich nichts weiter in die Richtung. Der Kontakt war sehr locker, man traf sich mal im Kurs und wechselte ein paar Sätze. Vom Typ her sagte sie mir total zu: hübsch, intelligent, sehr zurückhaltend, wenn man sie das erste mal trifft, kommt sie sehr kühl und dadurch ungewollt arrogant rüber. 21 Jahre alt, tolle Figur, D - Körbchen und ein hübsches Gesicht. Hobby: Rudern. Mit ihr traf ich mich dann im Oktober 2016 erstmal auf einen Kaffee am Rhein. Logistik ist suboptimal, da ich aus bestimmten Gründen nicht in meiner Uni - Stadt wohne. Uns trennen 50 km, weswegen erstmal Treffen in der Stadt angesagt waren. Das Date lief nach Maßstäben des Forums hier suboptimal: zwar viel gequatscht, aber mir ist es nicht gelungen, die Situation aufzulockern für ausreichend Kino. Deswegen blieb es bei wenigen, unbewussten Berührungen. Mein Bauchgefühl sagte mir auch: langsam angehen. Eine Woche später erfragte ich das nächste Date, konkret mit Termin etc. . Wir waren Eis essen + spazieren, das lief schon deutlich lockerer ab nach frostigem Beginn, doch auch hier wäre ein KC noch nicht angebracht gewesen, weil unkalibriert. Dann kam von ihr Invest, ob ich schon eine Idee fürs nächste Treffen hätte. Wir waren Pizza essen, was smooth lief, sie ließ absichtliche Berührungen an der Hand zu, danach beim Spazieren konnte ich dann zum Kuss überleiten. Nach dem Date folgte Drama: Sie sei nicht bereit für eine Beziehung blabla. Ich sagte ihr okay, kein Ding, wir können auch langsamer tun, wenn dir das lieber ist. Gedanklich hatte ich zu dem Zeitpunkt schon abgeschlossen mit ihr und es folgten zwei Wochen ohne jeglichen Kontakt. Das war nicht mal Absicht von mir, ich hatte sie wie gesagt schon abgehakt und allgemein recht viel zu tun. Es folgte eine Nachricht von ihr, ob sie irgendwas falsch gemacht oder verstanden hätte und sich wunderte, warum es keinen Kontakt mehr gebe. Ich sagte, es sei alles cool und dass ich viel um die Ohren hatte, dem war ja auch so. Einen Vorschlag von mir, abends Cocktails zu trinken, akzeptierte sie freudig. Bei dem Date kam es dann zu sehr innigem Küssen, diesmal ganz ohne Drama. Wir vereinbarten, dass sie zu mir nach Hause kommt beim nächsten Treffen, um einen Weihnachtsmarkt zu besuchen, was auch zu Stande kam. Kurze Zwischenbilanz bis zu diesem Punkt: - Dates vereinbaren lief problemlos, was mir sehr gefiel. Es kamen, wenn etwas nicht passte, auch immer Gegenvorschläge. Hab ich nicht oft erlebt. - Ich merkte in den Gesprächen immer mehr, dass wir auf einer Wellenlänge sind. - Trotzdem wusste ich, dass ich durcheskalieren musste, wenn sie dann bei mir zuhause ist. - Unsere Intentionen waren soweit gleich: Für sie kommt nur eine Beziehung in Frage und ich war auch auf etwas Festes aus, was ich auch so kommuniziert habe. Da wollte ich definitiv ehrlich sein und zu stehen. Mitte Dezember war sie dann bei mir zuhause. Zwischendurch hatten wir uns - wenn es zwischen die Univeranstaltungen passte - immer mal kurz gesehen, intensives küssen, Händchenhalten all inclusive. Ich führte sie erst mal rum, wir kochten etwas und landeten dann auf der Couch. Bisschen ihre Lieblingsmusik angemacht, dann richtig rumgemacht. Ich spürte, wie sie ordentlich auf Betriebstemperatur kam, fasste sie dann überall an. Ich hob sie von meinem Schoß hoch, warf sie aufs Bett und begann, sie auszuziehen. Obenrum ließ sie alles zu, mir sprangen zwei wundervolle D - Brüste entgegen, mit denen ich mich intensiv befasste. Doch bei ihrer Hose fingen dann Blocks an. Sie nahm meine Hand weg, als ich den Gürtel öffnen wollte. Das quittierte ich mit einem Lächeln und wir machten weiter rum, dann ließ sie es auf einmal zu. Selbes mit dem Knopf / Reißverschluss. Mit Geduld arbeitete ich mich weiter vor, aber irgendwann kam ein sehr eindeutiger Block von ihr, als ich ihr Höschen ausziehen wollte. Nach so vielen Blocks war die Stimmung dann auch weg und kühlte wieder etwas ab, zog sich wieder etwas drüber. Ich reagierte darauf nicht angepisst, meinte "okay, kein Ding" und wir gingen dann noch zum Weihnachtsmarkt und Feuerwerk schauen. Klar hat es mich etwas geärgert, dass es nicht zum Sex kam. Ich habe auch einiges über LMR gelesen. Doch ich kann mir selbst versichern, dass da nicht mehr drin gewesen wäre und noch mehr Persistance nah am Rape gewesen wäre. Das Nein war schon deutlich, und da ist dann auch Schluss für mich. Die Zeit danach verlief sehr gut, einiges an Dirty Talk und Flirterei per Whatsapp, das war aber gängig bei uns. Wir vereinbarten kurz vor Weihnachten einen konkreten Tag vor Silvester an dem ich mich für ihren Besuch revanchieren wollte und zu ihr nach Hause fahren wollte. Am Tag selbst traf mich dann der Schlag: Kurz bevor ich los wollte, bekam ich einen ellenlangen Whatsapp Roman, mit folgenden Punkten als groben Inhalt: - es passt viel, aber kein Kribbeln bei ihr da, das reiche ihr nicht - es tut ihr sehr Leid - es passt für sie nicht, sie kann es nicht erklären - weitere Treffen würden nix bringen, besser jetzt als in 3 Monaten - sie hätte dem ganzen eine Chance gegeben ("ausprobiert"), doch es würde nicht reichen Das hat mich richtig fertig gemacht. Es lief vieles so gut, was sonst problematisch ist. Die letzten Tage war ich komplett down. Doch ich wusste im Prinzip, was ich alles vernachlässigt habe: Alternativen habe ich gar nicht mehr wahrgenommen, weil ich emotional viel zu viel investiert habe, eben weil ich so ein gutes Gefühl bei ihr hatte. Es war ein sehr ungesundes Maß, ich begann schon, von ihr zu Träumen. Ich reagierte dann insofern, dass ich mich bei ihr für die schönen Treffen bedankt und alles Gute fürs kommende Jahr gewünscht habe. Letzten Endes kann man dann ja eh nichts mehr machen, als es abzuhaken und das Beste draus für sich mitzunehmen. Es ist einfach nur unglaublich Schade, weil sie (anders, als der erste Eindruck vermuten lässt) gar nicht arrogant ist und einen tollen Charakter hat. Ja, um die D - Brüste ist es auch verdammt schade, fuck! Für mich bleibt dann nur noch zu überlegen, was ich falsch gemacht habe. Natürlich, es kam nicht zum Sex, wer weiß, was gewesen wäre wenn... Comfort und Rapport war definitiv auch da von beiden Seiten, wir haben über sehr "deepe" Themen gesprochen, das volle Programm. Vielleicht hätte ich ihr meine Intentionen nicht verraten sollen, doch ich wollte da nicht unehrlich sein. Ich hab aber mittlerweile aufgehört, das Hirn zu zermartern, obwohl ich gerne dazu neige. Dinge, die mir weiterhin aufgefallen sind: - Küsse / Makeout initiierte ich zu 90%, beendete es aber auch wieder, trotzdem stieg sie voll drauf ein. Sowas muss eigentlich etwas anders aussehen, meiner Meinung nach. Den ersten Schritt mache ich trotzdem gerne. - Sie sprach immer viel von ihrer "Gefühlsachterbahn", also war doch irgendwie schon eine Art "Kribbeln" da!? - in ihrem Leben hatte sie 2 richtige Beziehungen: einmal 2 Jahre, einmal 3 Jahre, beide Male verlassen worden - Sie meinte oft, ich sei Hypersexuell, weil ich oft sexuelle Themen anschneide / flirte. Das Maß war aber eigentlich normal für mich!? eventuell zu Sex - Needy? Dinge, die ich (meiner Meinung nach) gut gemacht habe: - Führung bei Date ausmachen - Comfort / Rapport eingestreut, war in der letzten Zeit ein dicker Sticking Point bei mir - Schrittweise, kalibrierte Eskalation - Per Whatsapp meistens abends geflirtet, etwas Dirty Talk... Das hat Spaß gemacht und war beidseitig, was die Initiative anging - cool geblieben an dem Abend, obwohl es keinen Sex gab - Während der Gespräche hab ich sie sich qualifizieren lassen, was mir halt auch ein gutes Gefühl gab, denn sie ging voll drauf ein Was ich verbessern sollte: - Solange kein Sex passiert, emotional viel weniger investieren. Ich neige schnell dazu, mich zu verlieben, muss da deutlich cooler werden, sonst ist es sehr ungesund - LMR (?) - Generell für mehr Alternativen sorgen - nicht so sehr alles verbalisieren, nicht auf "reden" einsteigen, ohne beleidigt zu erscheinen Ich merke gerade schon, wie es mir wieder was besser geht. Gestern habe ich beim Feiern wieder ein neues Mädel kennengelernt, die das Ganze schon wieder fast vergessen machte. Mal schauen, vielleicht läuft es diesmal besser. Wenn ihr wollt, könnt ihr mein Pamphlet ja mal kommentieren, ich erschrecke mich gerade, wieviel ich geschrieben habe... Den Elan bräuchte ich mal für meine Bachelorarbeit :D Danke im Voraus an die, die sich das alles durchlesen. Ich hoffe, es ist wenigstens etwas strukturiert. Bis jetzt hatte ich über die mystische Oneitis nur gelesen, jetzt hab ich es mal am eigenen Leib erlebt, trotz eigentlich besseren Wissens. Das war das erste Mal in meinem Leben, wo es mich so richtig erwischt hat. Ich wünsche euch ein erfolgreiches Jahr 2017! LG
  14. Hallo, ich bin gerade in einer seltsamen,skurrilen Situation, versuche es mal kurz zu machen: Mein alter: 32 Ihr Alter: 30 Treffen: 4 Wir haben uns vor 3 Wochen im Single Chat kennengelernt, nach dem zweiten Treffen wollte sie mit zu mir und mit mir schlafen (hat mich gefragt ob sie bei mir schlafen kann), haben zusammen in meinem Bett geschlafen und ich war irgendwie blockiert und recht zurückhaltend. Neues Zimmer, keine Erfahrung, Unsicher. Kein Sex. Kussversuch wurde dann später in der Nacht auch von Ihr geblockt.... haben aber trotzdem schön Kekuschelt. Ich hab nur gesagt dass ich es später irgendwann nochmal probiere. Mehr lief dann nicht, Früh zusammen 3 Stundengefrühstückt, keine Körperlichkeit. Drittes Treffen hat Sie mir gesagt dass sie mich nicht attraktiv fande nach der Nacht und nur eine Freundschaft wollte, auch von Beginn an. Sie sei eher nur an sexuellen Erfahrungen interessiert und will erstmal keine Beziehung. Nun habe ich Ihr gesagt, dass ich keine Freundschaft haben will weil ich genug Freundlínnen habe, sondern Sie, habe ihr auch etwas geschenkt, dann bei mir zum Essen eingeladen. Sie gleich zugesagt. Zum Essen beim vierten Treffen bei mir war es eigentlich ganz cool, gegessen (Hat mir erneut erzählt, dass sie eher an sexuellen Erfahrungen interessiert ist. Darauf habe ich gesagt, dass ich nicht nur an sexuellen Erfahrungen interessiert bin) aber kine Körperlichkeit, nen Film geschaut, sie meinte dann danach irgendwann sie sei zu müde, ist gegangen. So nun wird es noch schräger, habe dann unmittelbar geschrieben per SMS, "ob sie gut heimgekommen sei, es eine klare Ansage von ihr war und und dass ich es nun aufgebe und ich keinen Sinn mehr sehe, weiter zu kämpfen und mich zu bemühen. Darauf kam nur " dass Sie nur ahnen kann was ich meine". WAS FÜR EIN FEHLER! Ich will diese Frau, ich fühle, dass es gerade die Richtige ist (wir haben einen guten Vibe, also sehr sehr vertrauensvoller Umgang) und ich weiss dass Sie es auch etwas fühlt (oder gefühlt hat ;( , sie hat mir in der Nacht zu Beginn wo sie bei mir schlief auch gesagt wie vertraut ich ihr vorkomme und Sie dass sofort wusste etc.. Nun hab ich mich bei Ihr Chat (ich Depp habe natürlich Nummer gelöscht im Frust) gemeldet und ihr sehr vieles gesagt, dass mir die Überreaktion leid tut und ich einen Fehler gemacht habe. Dass Sie für mich die coolste und angenehmste Frau ist die ich seit langem kennenlernte und ihr alles so ehrlich dargelegt, wie dumm es gelaufen ist. Auch mit Nummer löschen etc. Dass ich unsicher war, blockiert etc. und ich gern mehr körperliche Nähe zu ihr gehabt hätte, aber an diesem Abend nicht fähig war es zu zeigen. Das war gestern Nachmittag. bisher noch keine Antwort, was wohl dem Jahreswechsel geschuldet ist. Ich weiss nicht, das ist irgendwie skurril, aber auch interessant, sher direkt und ehrlich. Nur wär ein Rat von euch hier gut wie ich weiter vorgehen könnte. (Ausser nexten, wenn das geht) Bitte auch keine abfälligen Kommentare. Ich weiss, ich hätte Sie in der ersten Nacht vögeln sollen, aber wie ich kann ich da jetz noch etwas retten? Also irgendein bestimmtes Vorgehen. Ich würde mich sehr freuen über Ratschläge, frohes Neues!
  15. 1. Mein Alter: 17 2. Alter der Frau: 17 3. Anzahl der Dates die bereits stattgefunden haben: Etliche, bis vor kurzem LTR. 4. Etappe der Verführung: Sex Hallo, erstmal möchte ich ein Lob für dieses Forum und seine Community aussprechen. Ich lese schon lange mit, aber das hier ist mein erster Thread. Der Beitrag kann sehr lang werden, da die Situation sehr kompliziert ist und eine lange Vorgeschichte hat, welche aber wie ich denke, sehr wichtig zum verstehen ist. Ich bedanke mich schonmal und hoffe ein paar Member werden sich die Zeit nehmen ihn zu lesen, da ich wirklich verzweifelt bin. Ich habe im Mai diesen Jahres, während ich in einer seit einem Jahr andauernden LTR war, die beste Freundin meiner damaligen LTR (Nennen wir sie mal Anna) kennengelernt. Ich und die beste Freundin (Die Ex um die es jetzt geht, nennen wir sie mal Maria), kannten uns vorher nur vom hören und waren nicht sehr gut aufeinander zu sprechen. Es folgten mehrere Treffen zu dritt und wir merkten, dass wir uns doch ganz gut leiden konnten 😅. Wir fingen an, immer mehr miteinander zu schreiben und telefonierten durchschnittlich 3 Stunden jeden Abend. Es folgten die ersten heimlichen Treffen alleine (Die Beziehung zwischen mir und Anna lief nicht mehr so gut und die Freundschaft der beiden auch nicht). Maria war ein sehr verschlossener Mensch, der Angst vor Nähe und noch überhaupt keine Erfahrungen mit Jungs hatte, dennoch kamen wir uns nach ein paar Treffen immer näher. Nach kuscheln und Händchen halten sagte sie mir, dass sie nicht mehr zulassen würde solange ich in der LTR bin. Da Maria und Anna zu dem Zeitpunkt keinen Kontakt mehr hatten, log ich und sagte das ich mich getrennt habe. Ich fuhr die doppelte Schiene (Ich weiß selber das es scheiße war 😶). Es folgte der erste Kuss und wir verliebten uns ineinander. Es kam wie es kommen musste und Maria bekam raus, dass ich sie angelogen hatte und immernoch mit Anna zusammen war. Da Maria zu diesem Zeitpunkt außer Landes war (Sie kommt aus Polen) konnte ich erstmal nicht viel machen und beließ es auf einer Entschuldigung. Anna hatte von dem ganzen noch nichts mitbekommen, aber ich hatte leider immernoch nicht die Eier mich zu trennen. Nach dem Maria nach ein paar Tagen wieder in Deutschland war, fing ich sie morgens vor der Schule ab um noch einmal das Gespräch zu suchen. Sie verzieh mir und kam mit zu mir nach Hause anstatt zur Schule zu gehen, unter der Bedingung mich diesmal wirklich von Anna zu trennen, was ich ein paar Tage später auch tat (zu diesem Zeitpunkt war es Mitte Juli). Maria baute langsam wieder Vertrauen zu mir auf und unsere Beziehung lief immer besser. Ein paar Wochen später fingen dann die wirklich üblen Probleme erst an... Maria's Eltern wussten nichts von der Beziehung, da sie den Zeugen Jehovas angehören und deshalb streng dagegen waren (Maria hatte noch nie Bock darauf, wurde aber ihr ganzes Leben mehr oder weniger dazu gezwungen mitzukommen). Da ich und Anna in einer Straße wohnen und Maria nur eine Straße weiterwohnt, bekam Anna raus, dass wir nun in einer LTR waren. Von Wut getrieben erzählte sie es Maria's Eltern. Um sich selbst davon zu überzeugen, verfolgte der Vater uns und sah wie ich sie nach Hause brachte. Zu Hause folgte ein Streit zwischen Maria und ihren Eltern. Sie wollten ihr den Kontakt zu mir verbieten, aber sie ließ sich nicht unterkriegen und kam am nächsten Tag wieder zu mir. Das ging ein paar Tage so weiter bis die Eltern sie zu Hause einschlossen 😶. Maria wollte sich das nicht mehr gefallen lassen und lief als der Moment günstig war weg, zu mir. Die Eltern begriffen es immernoch nicht und schickten ihr religiöse Texte und so weiter. Auch ich schrieb dem Vater in dieser Zeit einen Text, in welchem ich mich vorstellte, Verständnis für seine Religion ausdrückte, aber gleichzeitig forderte das Maria selbst entscheiden darf und mich dafür entschuldigte wie es gelaufen ist. Anstatt einer vernünftigen Antwort, folgte der Anruf eines anderen Mitglieds dieser religiösen Gemeinschaft der uns kritisierte. Nachdem sie 3 Tage bei mir war, stimmte die Mutter zu und sagte das man ja mal drüber reden könnte. Sie ging wieder nach Hause, doch anstatt eines Gespräches, waren bereits andere Mitglieder zu Hause und versuchten sie zu belabern 🙄. Es folgte wieder das übliche Haustür abschließen, damit sie nicht raus kann, doch nach ein paar Tagen schaffte sie es und kam wieder zu mir. Sie wohnte nun 2 Wochen bei mir (In dieser Zeit hatten wir auch unser erstes Mal 👍). Sie sagte wie sicher sie sich mit mir ist und es folgten auch viele Gespräche mit dem Jugendamt weil sie hoffte, dass ein gemeinsames Gespräch dort mit den Eltern etwas ändern könnte. Diese waren zu diesem Zeitpunkt, in den 2 Wochen, im Urlaub. Es wurden gemeinsam mit Eltern und Jugendamt Regeln abgemacht und sie ging ein weiteres Mal nach Hause. Es ging eine Woche lang gut, doch dann verfielen ihre Eltern wieder in alte Muster und sagten sie solle ausziehen, wenn sie sich nicht von mir trennt. Ich sagte ihr zu diesem Zeitpunkt, dass ich es verstehen könnte wenn sie das mit mir beenden will, damit sie ihre Eltern und ihren Bruder nicht verliert. Sie machte mir jedoch klar, das sie sich sicher mit mir ist und spätestens mit 18 eh abgehauen wäre. Als am Abend dann noch Gewalt vom ihrer Mutter angewendet wurde, nur weil sie mit mir telefonierte, eskalierte es erst richtig. Also kam sie wieder zu mir. Ihre Eltern wollten es dann aber doch nicht akzeptieren, ließen sie abends von der Polizei abholen und in ein Mädchenheim bringen (Krank). Ich ließ sie nicht im Stich und holte sie jeden Morgen um 7 ab und brachte sie abends um 22 Uhr zurück. In dieser Zeit vernachlässigte ich meine Freunde, weil ich sie nicht den ganzen Tag im Heim vergammeln lassen wollte... Es war eine schwere Zeit für uns, weil ich sie öfter weinen als lachen sah und es viele Streits gab, doch nach 2 Wochen folgte ein richtiger Glücksmoment. Das Jugendamt stimmte zu, dass sie zu mir und meiner Familie ziehen darf und ihre Eltern zahlten ihr Kindergeld. Die nächsten Monate lief unsere Beziehung super, aber ich wurde needy und vernachlässigte alles andere, um jeden Tag was mit ihr zu machen. Ich denke dadurch wurde ich etwas betaisiert und ich erkrankte im Laufe der Beziehung an Oneitis. Nach 3 Monaten traf sie sich einmal mit ihren Eltern, diese versuchten anfangs sie zu bereden, aber ließen es dann und waren froh sie zu sehen. Die Beziehung lief normal weiter und ein paar Wochen später traf sie sich nochmal mit ihren Eltern (um wieder Kontakt aufzubauen). Vor dem Treffen lief noch alles super und sie sagte mir wie sehr sich noch doch lieben würde und das sie sich kein Leben mehr ohne mich vorstellen könnte (😂). Sie kam nicht wieder zurück und sagte sie könne und wolle das mit uns nicht mehr. Ich sollte es akzeptieren und sie wollte auch nicht daüber reden (Wtf?). Ich überlegte erst sie zu freezen, ließ es dann aber doch weil ich ihr nicht abgekauft habe, dass sie freiwillig Schluss gemacht hat. Nach 3 Tagen antwortete sie mir und sagte mir das es nicht freiwillig war und sie mich vermisse. Es stellte sich heraus das ihre Eltern sie erst belabern wollte und ihr dann ein schlechtes gewissen gemacht haben. Sie drohten mit einem totalen Kontaktabbruch, wenn sie das mit mir nicht beendet. Ich glaube das sie sich dieses Mal bereden lassen hat, liegt unter anderem auch daran, dass ich in letzter Zeit durch meine Needyness an Attraction verloren habe. Wir versuchten uns am 4ten Tag heimlich zu treffen um zu reden, was auch gelang. Sie fiel mir direkt in die Arme und wir küssten uns. Nach 2 Minuten kam ihr Vater, aus dem Fenster schreiend, mit dem Auto um die Ecke gerast. Sie hatte Angst und wollte abhauen, also liefen wir weg und versteckten uns, während ihr Vater und ein paar Andere die Straßen absuchten. Meine Mutter holte uns ab und sie kam wiedermal mit zu uns. Sie versicherte mir das sie mich nie wieder verlassen würde und es dumm von ihr war und ich ihr wichtiger bin, sie ihre Eltern aber vermisst. Es folgten 3 Tage, die sie wieder bei uns wohnte. Sie weinte ab und zu wegen der Situation mit ihren Eltern, ich und sie waren uns aber noch näher als vorher und schliefen auch mehrmals miteinander. Sie schrieb ihre Mutter ein langen Text in dem sie alles sagte was sie fühlte und ihre Mutter (der verständnisvollere Teil der Eltern, der selber mehr oder weniger unter der Herrschaft des Vaters leidet), antwortete und sagte das sie sich noch mal treffen will, um diesmal wirklich eine Lösung zu finden. Sie versprach mir diesmal wiederzukommen und ging nach Hause um zu reden. Sie schrieb mir nach einer Stunde das letzte Mal das alles gut sei und blockierte mich dann überall. Ich hörte 3 Tage lang nichts von ihr ☹️. Dann meldete sie sich, sagte mir das es ihr Leid tut und sie wirklich versucht hat mit denen zu reden, aber die sie wieder nur gedroht und belabert haben und es ihr alles zu viel wurde. Sie hat sich von ihren Eltern zu ihrer Tante und ihren Cousinen nach Polen fahren gelassen, um dort 2 Wochen -1 Monat zu bleiben, um Ruhe und neue Kraft zu bekommen. (Die Familie der Tante gehört nicht zu den Zeugen Jehovas und stand immer hinter uns). Sie sagte mir das sie mich liebt, mir aber ab morgen nicht mehr schreiben wird für ein paar Tage um über alles nachzudenken. Ich wollte mir nicht mehr alles gefallen lassen und sagte ihr, dass sie damit nicht bis morgen warten muss sondern ich ihr ab heute nicht mehr schreiben werde. Sie meldete sich am nächsten Abend und sagte mir das sie mich vermisst, ich wollte Klarheit und fragte ganz direkt nach, sie sagte mir das wir noch zusammen sind. Wir schrieben ganz normal die nächsten Tage und sie sagte sie würde noch etwas da bleiben, weil es ihr gut tut, will dann aber wieder kommen. Ich akzeptierte das. Die nächste Woche lief ganz normal, ich versuchte meine Needyness los zu werden, beende unsere Konversationen als erster und unternahm was. Dann wieder ein Schock. Meine, nach 5 Monaten immernoch rachsüchtige Ex (Anna), erzählte Maria, dass ich damals nachdem sie mir erneut eine Chance gab, erst nach einer Woche wirklich Schluss machte. Maria sah das als Betrug an und beendete die Beziehung zu mir (Ich glaube das es nur ein Vorwand war, da sie mir das nach 5 Tagen Drama mehr oder weniger verziehen hatte und fast kein Wort mehr darüber verlor. Zu diesem Zeitpunkt erkannte ich auch das ich unter Oneitis leide und begann ab und zu was mit einem anderen Mädchen zu unternehmen und öfter wegzugehen, um dagegen vorzugehen. Ich und Maria schrieben nun wieder immer mehr und die Stimmung besserte sie sich. Sie sagte mir oft das ich ihr fehle, sie mich vermisse und was ihr alles an mir fehlte und das sie mich liebt und ich der einzige Mensch bin der sie im Moment nicht nervt. Gleichzeitig verwies sie aber darauf das sie noch nicht weiß wie sie sich entscheidet. Die Stimmung besserte sich dennoch weiter und wir schrieben fast 2 Wochen wieder jeden Tag, auch immer mehr über sexueller Dinge und was wir so miteinander vorhaben wenn sie wieder da ist. Sie schickte mir auch erotische Bilder, was mich sehr verwundert wenn sie sich angeblich nicht sicher ist ob sie das mit uns noch will, da sie sowas immer sehr viel Überwindung kostet und sie immer Aggst hatte, dass ich es gegen sie verwenden könnte. Ab da blickte ich überhaupt nicht mehr durch, was ich ernst nehmen soll und was nicht. Ein paar Tage später wollte ich mich nicht mehr vom diesem ''Ich habe mich noch nicht entschieden'' hinhalten lassen (Ein Fehler?). Ich setze sie zu sehr Unterdruck zbd sie sagte vielleicht ist es besser keinen Kontakt zu haben, weil es leichter wäre. Auf die frage ob sie mich noch liebt, reagierte sie nicht. 2 Tage später entschuldigte ich mich für den Druck (Fehler?), erklärte ihr das die Situation für mich auch nicht leicht ist (Sie hatte seit sie weg war krasse Stimmungsschwankungen und ließ sie oft an mir aus) und das wir vielleicht erstmal abwarten sollten bis sie wieder da ist. Sie stimmte zu und wir beschlossen den vorangegangen Streit zu vergessen. Wir schrieben wieder ganz normal und die Laune wurde besser bis sie nach 2 Tagen, von einer auf die andere Minute plötzlich total scheiße und zickig zu mir war. Auf die Frage warum folgte nur eine filmreife Dramaantwort, dass sie immer schon so gewesen sei und mir diese Seite nur nie gezeigt hätte. Am nächsten Tag fragte ich noch einmal, sie sagte sie Gabe nachgedachte und denkt es ist besser so (Ich kaufe ihr das nicht ab so plötzlich, ich denke ihre Eltern sind nach Polen gefahren, um sie zu besuchen und haben dann rausbekommen das wir noch schreiben, weil das Auto der Mutter seitdem weg war und sie mich bei allen Nachrichtendiensten von denen ihre Eltern wissen blockiert hat, bei den anderen aber nicht). Ich schrieb ihr das ich es schade finde, dass sie sich jetzt doch wieder so von denen unterdrücken lässt und so zu mir ist obwohl ich und meine Familie so viel für die getan haben und sagte ihr das sie sich ja melden könnte (Ich hab ihr sehr viel scheiß und sehr viele Lügen verziehen, die ich hier nicht näher beschrieben habe. Ab da freeze. Nach 3 Tagen schrieb sie mir wegen einem vorgeschobenen Grund und sagte nie unter anderem, dass ich lange darauf hoffen könnte das es ihr gut geht, nachdem ich meinte '"Hoffe es geht dir gut''. Sie blockierte mich diesmal nicht wieder. Auf ein ''Frohe Weihnachten'' antworte sie nicht, was ich ziemlich unverschämt finde, aber naja. Vor 3 Tagen kam sie zu Hause bei ihren Eltern an und blockierte mich direkt wieder bei den Nachrichtendiensten, von denen ihre Eltern wissen, weshalb ich denke das die der Grund sind. Anfangs postete ich noch so Pussysprüche, was ich nun aber lasse :D. Ich versuche wieder mehr Attraction zu erlangen und mein Leben zu verbessern, anfangs für sie, jetzt für mich! Ich reaktivierte alte Kontakte, sicherte mir einen Ausbildungsplatz, fing an ins Fitnessstudio zu gehen und gehe oft weg. Wir haben nun seit 3 Tagen garkeinen Kontakt mehr. Da ich sie gerne wieder als LTR hätte und es schade fände, wenn es wegen den verblendeten Eltern so endet und sie sich ihr ganzes Leben lang unterdrücken lässt, ist meine frage nun wie ich weiter vorgehen soll. Ich denke im Moment über 2 Optionen nach. Entweder noch einmal versuchen persönlich, ohne Einfluss der Eltern ins von Angesicht zu Angesicht mit ihr zu reden (Hat ja schon einmal geklappt). Oder sie direkt freezen, komplette Kontaktsperre durchziehen, mich weiter verbessern und warten ob sie wieder ankommt, oder halt nicht. Sie aus meinem Leben streichen und vergessen wäre wahrscheinlich die deutlich gesündere Variante, aber sie ist wirklich was besonderes, sonst hätte ich dieses ganzen Scheiß garnicht mitgemacht. Tut mir leid, dass es so lang geworden ist, aber es tat gut das Alles mal aufzuschreiben. Ich bin für jeden Ratschlag dankbar. Gruß, LiptonPeach.
  16. Abend! Ich bin 19 und eigentlich sehr zufrieden mit meinem Leben, habe viele Freunde, Hobbys und dieses Jahr mein Studium in München begonnen. Nur mit HBs liefs schon immer scheiße, hatte noch nie eine Freundin und hab kein Mädchen öfter als einmal geküsst. Meine wenigen sexuellen Erfahrungen habe ich leider durch Glück und Zufälle ziemlich betrunken auf irgendwelchen Partys gemacht. Ich wuchs im Dorf auf und dachte mir vor Allem das ganze letzte Jahr, scheiß drauf, bald bist du in München und kannst richtig loslegen (hab das als Ausrede genommen, um das ganze letzte Jahr nur zu gammeln, bin kaum rausgekommen). Seit ich in München studiere hat sich das geändert, ich bin aktiver, gehe abends weg und habe auch ein HB kennengelernt, hatte mit ihr meine ersten richtigen Dates. Ich hab für meine Verhältnisse viel richtig gemacht, aber bin durch fehlende Sexualität einfach in die Friendzone gerutscht - wie es kommen musste, habe ich bei ihr eine Oneitis entwickelt. Erst vor ca. 6 Monaten habe ich meine letzte Oneitis (dauerte locker ein Jahr) überwunden, die hatte sogar einen Freund und ich kam trotzdem kaum weg von ihr (sie hat mir ständig Hoffnungen gemacht, nach einem langen Freeze von mir, hat sie mir indirekt angeboten mit ihr zu schlafen, damit sie einen Grund hat um mit ihrem Freund Schluss zu machen, ich habs nicht gemacht weil ich den Typ korrekt finde). Hier mein großes Problem: Allgemein, hab ich irgendwie wenig Sexdrive, ich sehne mich zwar nach der Nähe von einem HB und will lernen, mit Frauen besser umzugehen aber diesen direkten Druck verspüre ich echt selten (ohne Masturbation habe ich zwar ständig einen stehen aber in meinem Gehirn bleibts relativ gleich) - daher habe ich auch kaum Interesse daran, viele Frauen zu haben. Mein Ziel ist es, wenn mir eine Frau gefällt, diese zu bekommen und nicht so viel wie möglich zu ficken. Wenn ich dann ein HB kennenlerne, das mir gefällt und sie mir Aufmerksamkeit schenkt, entwickel ich schnell eine Oneitis und ich kann an nichts anderes mehr denken (andere HBs sind dann völlig uninteressant, die gehen mir in dieser Phase wirklich am Arsch vorbei, die können noch so hot sein). Alleine der Gedanke, dass sie schonmal mit irgendwem gefickt hat, macht mich krank. Wenn ich mitbekomme, dass sie jemand fickt, bricht meine Welt zusammen. Bevor ich in München studierte, hatte ich monatelang maximal Kontakt zu befreundeten HBs und ich war trotzdem happy mit meinem Leben. Genau in dieser Situation befinde ich mich gerade wieder, das ist ein Teufelskreislauf, HB in der Uni kennengelernt und seitdem heftige Oneitis, keine Ahnung wie ich von ihr los kommen soll, wenn ich sie ohne Ausweg täglich sehe und wir den gleichen SC haben, andere HBs jucken mich wieder 0. Wenn man den Text jetzt so liest, komm ich rüber wie ein Sozialkrüppel. Ich sollte erwähnen, dass ich meine Persönlichkeit wirklich gut entwickelt habe, ich komme überall super an und habe keine Probleme mit HBs zu reden, mein Selbstbewusstsein würde ich auch als überdurchschnittlich bezeichnen, mein Pickupgame läuft phasenweise garnicht schlecht, im Bereich Eskaltion muss ich halt noch viel lernen. Ich weiß, dass man sie freezen sollte und gleichzeitig Alternativen schaffen. Naja, der Freeze ist eben kaum möglich und mit welcher Motivation soll ich auf HBs zu gehen, wenn ich weiß, dass ich nur das eine HB will? Danke schonmal für eure Hilfe!
  17. Ich (20) bin seit August Schüler einer kleinen Klasse einer Privatschule und das Mädchen (21). Unsere Pulte stehen nebeneinander. Zuerst lief alles bestens, sie zeigte massenhaft IOIs und hat ständig Gespräche begonnen. Da sie mich aber damals nicht interessierte habe ich sie mehr oder weniger am Rand stehen gelassen. Dadurch ist sie nach 2,5 Monaten langsam kalt geworden und hat sich mir gegenüber begonnen zu verschließen. Sehr wahrscheinlich handelte es sich dabei um auto-rejection, also das Gefühl, dass sie mich nicht kriegen kann und darum schon vorher "rejected" indem sie sich verschließt. Stattdessen hat sie sich dem zweiten "Alpha" in der Klasse zugewendet. Anführungszeichen deshalb, weil er z.T. needy Momente hat und sich ihr ständig gegenüber qualifiziert. Er scheint aber auch Game zu erlernen, denn er bringt immer mehr Facetten davon in sein Leben ein. Mir war völlig neu, dass Attraction mit der Zeit auslaufen kann und auto-rejection eintreffen kann und habe darum - und dafür hasse ich mich selbst - mich subtil für den "rauen Umgang" mit ihr entschuldigt (wie der Guide im Link empfohlen hat). Gründe waren eine entwickelnde Oneitis und der zweite Alpha. Eigentlich ist mein Game viel besser als das des zweiten Alphas, doch das Mädchen ist sehr, SEHR schüchtern und von normalem Standart aus betrachtet nicht sehr hübsch und hat darum ein geringes Selbstwertgefühl. Trifft aber meinen sonderbaren Geschmack (also gefühlsmäßig eine HB9, optisch eher HB5 oder 6). Darum hat sie auch ein sehr geringes Selbstwertgefühl. Ich habe noch nie ein Mädchen getroffen das so schüchtern war und so in mich verliebt. Nachdem ich mich entschuldigt habe, hat sie sich aber wieder ein wenig geöffnet. Sie scheint aber nun zu wissen, dass ich etwas von ihr will. Vom zweiten Alpha weiß sie das aber auch. Nun aber hat sie darum aber begonnen, "hard to get" zu spielen und jealousy mit dem zweiten Alpha hochzuspielen und mittlerweile sieht es sogar fast danach aus, als würden sich die beiden immer besser verstehen und dass sie anfängt, echtes Interesse für ihn zu entwickeln. Er gibt ihr emotionale Bestätigung und Rapport, doch fängt auch langsam an, pickup-Verhalten an den Tag zu legen. Aus Verlustangst (Oneitis, ich weiß) habe ich nun angefangen, überstürzt zu handeln und sie zu chasen. Die Jagddynamik hat sich umgekehrt. Doch immer wenn ich sie opene, ist sie extrem schüchtern (nicht gespielt: sie errötet sichtbar und stolpert über ihre Worte) und es kommt kein Gespräch zustande. Sie hat nun auch aufgehört, mich direkt anzusprechen und spielt das "Ignorier-Spiel" mit mir. Interesse ist aber zu 100% da, das hat auch ihre beste Freundin bestätigt. Doch ansprechen tut sie mich nun nicht mehr, ich sie aber schon, doch dann blockt sie aus Schüchternheit ab, öffnet sich aber ganz selten sporadisch und ist dann SEHR enthusiastisch. Da ich sie aber nun doch sehr gechased habe (besonders nachdem sie auf Jealousy) gesetzt hat, tut sie nun, wann immer ich mal auf Abstand setze, sich dem zweiten Alpha etwas annähern. Und es scheint sich tatsächlich etwas zwischen den beiden zu entwickeln und Interesse an mir sinkt berechtigterweise. Sie ist z.T. auch gemein zu mir (ignoriere ich aber, da wohl shit-test), oder sie will das Interesse für mich überspielen und nicht "zu leicht" wirken. Wie kann ich die Dynamik nun umkehren? Die Sache wird nicht viel besser wenn ich nichts tue und von sich aus tut sie fast nichts, da sie so verschüchtert ist. Die 2 anderen Mädels in der Klasse, die noch keinen Freund habe, stehen bereits auf mich. Preselection ist also da. Nun sind Weihnachtsferien und sie könnte sich in dieser Zeit einreden, nichts von mir zu wollen. Wie kann ich nach den Ferien diese Negativspirale durchbrechen? Wie komme ich gegen meine Konkurrenz an? Wie kann ich mich in den Ferien nicht verrückt machen und diese Oneitis/Needyness dezimieren?
  18. Hallo liebe Community! Ich habe generell folgendes "Problem": Ich (19) bin absolut wählerisch im Bezug auf HBs (wie kann man sich das abgewöhnen, es gibt so wenige, bei denen ich Motivation habe), wenn ich dann mal ein HB kennengelernt habe das mir gefällt, bin ich zu fixiert, obwohl evt. noch garnichts läuft. Ich interessiere mich kein Stück für andere Frauen und gleichzeitig denke ich häufig daran, wie schön es wäre, dieses HB zu heiraten, Kinder zu bekommen und den ganzen Mist. Das geschieht sogar, wenn ich das HB noch noch nichtmal geküsst habe, also absolut sinnlos und falsch. Vermutlich liegt es auch daran, dass es mein größter Wunsch im Leben ist, eine eigene Familie zu gründen, ich sehe das als Hauptlebensziel. Alternativen sind auf jeden Fall ausbaufähig aber durchaus vorhanden, nur halt ziemlich uninteressant für mich. Hättet ihr Tipps, wie ich dieses Denken ablegen kann? Das hindert meine Fortschritte extrem, da ich mich oft auf meine "Zukunftsfrau" fixiere und sie noch nichtmal etwas davon weiß (jetzt mal übertrieben formuliert). Grüße!
  19. Hey, einige kennen bereits meine Geschichte, ich fasse es kurz: Miese Trennung vor vier Jahren, sie fängt was mit Jemandem aus dem Freundeskreis an, die Freunde scheißen auf mich, ich habe ein nicht gerade einfaches Studium zu handeln, muss in Folge der Trennung viel an Lebensqualität einbüßen, leide an Depressionen, Minderwertigkeitsgefühlen, mangelder Selbstliebe - der ein oder andere hier im Forum kennt es sicherlich. Positiv an der ganze Geschichte ist nur, dass mich dieser gewaltige Tritt in die Eier bereits mit Mitte 20 getrofften hat). Seitdem habe ich alles probiert, was man gesagt bekommt, um wieder klar zu kommen: Sport (alles mögliche), mit Studium/Arbeit abgelenkt, die ein oder andere Frau mitgenommen, gefeiert und getrunken, abstinent gelebt und mich mit den großen Themen auseinander gesetzt (von Physik bis Philophie, soweit es mein Studium hergab), am Lebenslauf gearbeitet, die Stadt gewechselt. Ich habe wirklich ALLLLES probiert in der Hoffnung vielleicht mal wieder mehr für eine andere Frau zum empfinden, mich mal wieder Hals über Kopf zu verlieben, es ist und bleibt das größte und erstrebenswerteste aller Gefühle (zumindest von denen, die mir bekannt sind). Doch trotz allem bekomm ich sie nicht aus meinem Schädel. Wir waren fünf Jahre zusammen, haben davon vier Jahre nahezu jeden Tag miteinander verbracht. Sie war mir so wichtig, ich habe sie auch nach fünf Jahren unglaublich geliebt. Nur bekomme ich sie nicht aus dem Kopf. Selbst heute vergeht kaum ein Tag wo ich nicht zumindest einmal kurz an sie und das Vorgefallene denken muss. Wenn ich könnte, würde ich mir das Areal, in dem die Gedanken entstehen und die Erinnerungen gespeichert sind, aus dem Hirn schneiden - nur um vergessen zu können. Kann mir jemand das Blitzdings schicken? Ich möchte einfach nur mal wieder offen sein. Beste Grüße B
  20. Hallo Leute! Ich bin neu hier und fange direkt mal an zu "jammern", ich weiß aber jetzt schon das es gut tun wird mir das von der Seele zu schreiben und vielleicht hat ja auch der eine oder andere hier einen weisen Rat für mich. Ich teile das ganze mal ein wenig in "Kapitel" ein. 1. Einleitung 2. Meine Kindheit und Jugend 3. Meine erste Freundin 4. Betasierung 5. Es kommt so wie es kommen musste 6. Wie soll es weiter gehen 1) Einleitung Mein Name ist Tom ich bin mittlerweile 23 Jahre alt und wohne in einer recht kleinen Stadt. (60000 Einwohner) 2) Meine Kindheit und Jugend Meine Kindheit und Jugend war ehrlich gesagt ziemlich mies. Ich wurde zwar sehr von meinen Eltern geliebt, aber im Nachhinein denke ich das die beiden noch gar nicht wirklich bereit für ein Kind waren und vielleicht und auch nie sein werden. Als ich 6 wurde hatten sich meine Eltern geschieden, da fing das Debakel eigentlich erst richtig an. Ich probiere mich kurz zu fassen obwohl ich ein eigenes Buch darüber verfassen könnte. 2.1) Allgemeines Erst ein paar Punkte die vielleicht weniger mit meinen Liebesleben zu tun hatten die aber vielleicht trotzdem von Relevanz sind. - Ich habe bis zu meinen damaligen Hauptschulabschluss ungefähr 6 mal die Schule gewechselt - (Alter : 13-14) Ein Jahr habe ich auf einer Schule im tiefsten Ghetto von Duisburg verbracht und war der einzige Deutsche in meiner Klasse, in diesem Jahr wurde ich von den anderen Kindern ziemlich misshandelt. (Seit der ersten Woche auf dieser Schule habe ich angefangen zusammenzuzucken wenn ich eine Berührung nicht kommen sehe (z.b. ein antippen von hinten an die Schulter) - dieses Problem habe ich bis heute) - (Alter : 13-17) Ich wurde mit ungefähr 13 Jahren Computerspiel süchtig (Counter/Strike)World of Warcraft) und verbrachte bis zu 12 Stunden am tag vorm Computer. Damals lebte ich wieder mal bei meinen Vater, habe mich zu der Zeit wenig geliebt gefühlt weil wir oft gestritten haben - Gleichzeitig habe ich angefangen mich nicht nur fürs Zocken sondern auf für die Informatik an sich (Programmieren, Hacken, Tüfteln) zu interessieren (Gott seih dank!) - (Alter : 13-17) Ich war sehr stark übergewichtig - Ich habe ganz und gar nichts für die Schule getan - Ich hatte soziale Kontakte, aber nur im Internet - von der Pubertät hatte ich zu der Zeit kaum was gespürt, ich habe zwar ungefähr mit 12 angefangen mich für Frauen zu interessieren, bin aber ein geborener Nice Guy und probierte um jeden Preis zu vermeiden das eine Frau merkt das ich was von ihr will. 2.2) Mein Wandel Mein Wandel geschah ganz allmällig nachdem ich von meinem Vater zurück zu meiner Mutter gezogen bin (mit 15 Jahren) Durch den Umzug zu meiner Mutter habe ich die Schule gewechselt und bin in eine neue Klasse gekommen. Ich war zu der Zeit zufrieden mit meinen Leben, ich war zwar Fett und saß den ganzen Tag vorm Computer aber ich hatte meinen sozialen Kontakte halt im Internet und fühlte mich in keinster weise einsam. Ich hatte unglaubliches Glück mit der Klasse in die ich gekommen bin, alle hatten mich aufgenommen und ich wurde nicht mehr gemobbt. Das war nicht selbstverständlich denn ich war : Ungepflegt, Fett, schüchtern. Und Kinder im allgemeinen sind wie wir alle wissen ziemlich brutal. Irgendwie merkte ich nach einiger Zeit auf dieser Schule das auch das echte Leben echt toll sein kann. Ich traf mich mit Leuten aus der Schule, wurde immer offener, verliebte mich einige male (Darauf gehe ich in 2.3 ein) und schloss mit einen Hauptschulabschluss die Gesamtschule ab. Holte auf den Berufskolleg meine Fachoberschulreife nach, währenddessen fing ich mit dem Kraftsport an (Ich glaube darauf basiert bis heute ein großer Teil meines Selbstvertrauens) Schloss danach mein Fach-Abitur (Informatik) als einer der besten ab und fing langsam an „Aufzuwachen“. Fing an Informatik zu studieren und habe sogar ein Deutschlandstipendium und bewege mich unter einer der besten 5% der Uni. (Das alles habe ich irgendwo meiner damaligen Computersucht zu verdanken). 2.3) Meine Beziehung zu Frauen Ich hoffe ihr habt einen ungefähren Eindruck von mir bekommen. Aber worum es mir eigentlich wirklich im Kapitel 2) geht ist folgendes Thema : Meine Beziehung zu Frauen. Wie ihr wisst bin ich in meiner Jugend bei meiner Mutter aufgewachsen. Ich liebe Sie! Aber sie ist ehrlich gesagt eine ziemlich gestörte Persönlichkeit und eine ziemliche Emanze (Ich könnte auch darüber Bücher schreiben, aber das interessiert hier keinen, nehmt es einfach mal als gegeben an) Ich wurde von ihr in den glauben erzogen, das alle Männer Arschlöcher sind (Sie sagt dann immer: „Außer du natürlich“), das habe ich dann natürlich auch gelebt. Bis heute bin ich ein Nice-Guy wie er im Bilderbuch steht. Kleines Beispiel: Ich habe mich mit 15 in eine Frau aus meiner damaligen Klasse verliebt, sie war mein ein und alles (Oneitis) sie war unglaublich schön, schlau, nett, einfach liebenswert. Und was tat ich? Naja das was man als Nice-Guy so macht. Ihr so nah wie möglich sein Sie auf keinen Fall merken lassen das ich unglaublich in sie verschossen war. Ihr probieren die wünsche von den Lippen abzulesen ungefähr 3000x auf ihre Bilder Mastrubieren die Kerle die was mit ihr hatten zu Göttern erklären und mich in ihren Körper wünschen. Also alles das was man als Nice-Guy so macht. Es gab nicht nur diese Frau, aber sie war ziemlich „die eine“ für mich. 3) Meine erste Freundin mit 19 Jahren lernte ich über meinen Bekanntenkreis meine erste Freundin kennen, mit meinen jetzigen Wissen weiß ich auch warum Sie die erste Frau war die ich bekommen hatte obwohl sie echt gut aussieht (>= HB7,5). Der Grund war wahrscheinlich das ich am Anfang gar kein richtiges Interesse an ihr hatte, ich wahr mittlerweile einer neuen Oneitis verfallen und beachtete Sie kaum. Ich unterhielt mich einfach nur nett in der Disco mit ihr. Sie musste dann auch recht früh gehen, das war mir aber ziemlich egal. Am nächsten Tag hatte Sie mich bei Facebook hinzugeügt und schrieb mir täglich. Ich antwortete meistens nur einmal pro Tag und selbst Andeutungen zu einen Treffen hatte ich gekonnt ignoriert (Sie : Ich würde gerne mal den blablabla film gucken), obwohl ich zu der Zeit durch meine Bekannten schon genau wusste das Sie auf mich steht. Irgendwann lud sie mich dann auf eine Tanzvorstellung von ihrer Schule ein (Sie tanzte mit), und da war es dann um mich geschehen. Von da an wollte auch ich mich mit ihr treffen. Gesagt, getan. Den nächsten Freitag holte ich Sie von ihren Eltern ab und wir guckten bei mir ihren blablabla Film. Als benannter Nice-Guy würde ich natürlich eigentlich keine Anstalten machen sie zu berühren, aber mein Penis schien mir zuzurufen: „Du bist 19 und hattest noch nie Sex, so kann es nicht weiter gehen“. Irgendwann bemerkte Sie das sich meine Hand immer näher zu ihrer bewegt und sagte sowas wie „Fühl mal meine Hände sind total kalt“, ich ließ die Hand nicht mehr los. Danach fingen wir irgendwann an uns zu befummeln und ich hatte die ganze Nacht einen totalen Ständer. Irgendwann fragte ich Sie : „Darf ich dich küssen“? Das war meiner und ihr erster Kuss im Leben. Worauf ich jetzt hier hinaus will: Ich hatte wohl im Vorfeld durch mein Verhalten so viel Attraction aufgebaut das mein Beta-Verhalten sie scheinbar nicht zu stören schien, oder zumindest nicht zum gehen bewegte. Also die erste Frau die ich bekam war eine die ich zunächst gar nicht wollte. (Zum ersten mal keine Oneitis) 4) Betasierung Ihr könnt euch ja schon fast vorstellen was jetzt kommt oder? Ich laß ihr besonders am Anfang jeden Wunsch von den Lippen ab. Die Anfangszeit war unglaublich schön, es war toll jemand zu haben der für einen da ist, endlich intim mit einer Frau zu werden (Wir hatten beide unser erstes mal zusammen), sie zu beschützen und zu behüten. Es dauerte aber nicht lange und die Beasierung fing an (Kann man das überhaupt Beasierung nennen wenn man nie Alpha war?), Phase 0-1.5 Jahr (Wir wohnten noch nicht zusammen) Sie wollte bei allem was ich mache dabei sein Sie wollte all meine Freizeit für sich Zu der Zeit hatten wir noch einen gemeinsamen Freundeskreis und mit denen auch ab und zu Zeit verbracht Phase 1.5-4 Jahr (Wir zogen zusammen) Phase 0-1.5 Jahr + Jetzt war es endgültig aus mit meiner Freiteit Es gab nurnoch : Fitnesstudio (Davon wollte sie mich auch abbringen habe ich aber Gott seih dank nicht zugelassen), Uni und Arbeit und natürlich Sie Ich hatte teilweise 3-4 Monate keinen einzigen meiner Freunde gesehen sie war UNGLAUBLICH eifersüchtig (Ich konnte nicht einmal zum Friseur ohne das meine Friseuse danach als Schlampe bezeichnet wurde) Wenn ich im Fitness-Studio mit einem weiblichen Individuum gesprochen hatte, wurde sie richtig wütend Wir waren für uns beide jeweils der absolute Mittelpunkt im Leben, sprachen über Kinder, übers Heiraten etc. Irgendwann stumpfte aber mein sexuelles Verlangen nach ihr ab, wir schliefen zwar noch regelmäßig miteinander aber mir war es einfach zu langweilig, aber ich traute mich nicht das ganze anzusprechen. Ich war an diesen Punkt eigentlich ziemlich unglücklich, wusste aber auch was ich an ihr hatte und hätte es wohl nie übers Herz gebracht mich zu trennen. 5) Es kommt so wie es kommen musste Wer soweit gelesen hat der ahnt es sicher schon. Sie studiert Englisch und musste aufgrund dessen 3 Monate lang ins englisch sprachige Ausland. Ich vermittelte ihr eine Au-Pair Familie aus Irland. Wir machten ab das ich sie jeden Monat besuchen komme bis sie wieder da ist. Als ich das erste mal angekommen war merkte ich sofort das etwas nicht stimmte, schon beim ersten Kuss. Irgendwann fand ich dann zufällig raus (Offener Chat auf ihren Tablet) das sie mit jemanden anderes über uns schreibt. Ich sprach sie darauf an und fand (mit jeder Menge Druck) heraus das sie mich vor 3 Wochen mit einen Australier betrogen hatte. Ihr könnt euch sicher vorstellen wie sehr meine Welt zerbrach, das ganze ist jetzt ca. 2 Monate her. Es dauerte noch 2 Tage bis mein Flieger zurück nach Deutschland ging, machte ihr aber auch mir unglaubliche vorwürfe. Benahm mich aber weiterhin ziemlich wie der Nice-Guy. Sie sagte zwar das sie alles dafür tun würde um es rückgängig zu machen, und das sie mich nicht verlieren will. Ich sagte ihr aber das es aus zwischen uns ist. Ich war absolut am Ende, ich konnte nicht mehr zu Uni, Arbeit oder irgendetwas anderes machen außer darüber nachzudenken. Ich hörte auf zu essen und nahm innerhalb von 7 Tagen 5 Kg. ab. eine Woche später flog sie unerwartet zurück nach Deutschland, wir trafen uns und (Lange Rede kurzer Sinn) kamen wieder zusammen. Ich glaube wir wussten beide das daraus nicht mehr viel wird, aber wir können beide nicht besonders gut loslassen. Ich habe angefangen zu merken, das nur weil ich nett zu einer Frau bin sie noch lange nicht nett zu mir ist. Ich wusste das mein Leben sich ändern musste! Ich habe mir zu den Zeitpunkt geschworen nicht mehr der „Nice-Guy“ zu sein, obwohl ich zu der Zeit noch gar nichts mit diesem Begriff anfangen konnte. Ich find an offen über unser Sexleben zu sprechen, nahm mir was ich von ihr wollte. Wir hatten dabei beide den besten Sex den wir je hatten. Ich schwor mir das ich mir das ganze Betasieren nicht mehr gefallen lassen würde. Ich würde ab jetzt die Entscheidungen treffen, den Takt vorgeben, mich trotz ihrer Anwesenheit wieder mit freunden treffen. etc. Sie tat alles um dagegen zu steuern, sagte mir „Einmal die Woche mit Freunden treffen ist mir einfach zu viel, das hattest du doch vorher auch nicht gebraucht“. Der Sex (so wie ich ihn wollte) wurde immer weniger : „Unser Sex ist weniger liebevoll und einfach nur noch f***en)“. usw. usw. Wir fingen beide erneut an über Trennung zu sprechen, und ich hatte meinen Fehler endgültig erkannt, erkundigte mich und fing an „Lob des Sexismus“ zu lesen. Einen Tag später machte ich erneut mit ihr Schluss. Das ganze ist nun eine Woche her. Am ersten Tag der Trennung fühlte ich mich richtig gut. Mein Rationales hatte die Oberhand und ich wusste das diese Frau hochmanipulativ und total egoistisch ist und wir keine gemeinsame Zukunft mehr hatten. Ich merke aber wie ich anfange mich immer schlechter zu fühlen, mein niedriges Selbstwertgefühl nimmt immer mehr die Oberhand und ich habe das Gefühl das ich nie wieder eine so schöne Frau für mich begeistern kann. Mir geht es bei weiten nicht so schlecht wie bei der ersten Trennung, weil ich nun keine Hoffnung mehr für uns habe, aber mir geht es ehrlich gesagt trotzdem beschissen. Ich vermisse sie unglaublich und muss mich total drauf konzentrieren ihr nicht zu schreiben. Ich weiß nämlich auch das ich durch die vier Jahre mit ihr auch unglaublich viel gelernt habe. ich habe es geschafft endgültig von Computerspielen los zu kommen (weil auch keine Zeit war) Ich habe wirkliche hygiene gelernt die ich von meinen Eltern nie gelernt hatte (Damals galt : mehr sprayen weniger duschen) Ich habe angefangen auf meine Kleidung wert zu legen Ich bin viel offener zu Frauen und zu Menschen im allgemeinen geworden das die Liebe zu einer Frau was unglaublich schönes seien kann Ich frage mich wie es in meinen Leben weiter gehen soll, ich weiß das ich mittlerweile recht gut aussehe, ich stehe mitten im Leben und fange nächstes Semester mit meiner Bachelor Arbeit an, habe eine Arbeit wo ich als Programmierer für einen Student übermäßig gut verdiene. Aber ich habe trotzdem total angst in alte Muster zu fallen. Mich von der nächsten Frau (falls es eine geben sollte) wieder total Betasieren zu lassen Die nächsten Jahre kein Sex mehr zu haben Wieder anfangen zu Zocken einfach gesagt: Mein Leben aus den Händen zu verlieren. Nun schreiben wir (Sie ist sporadisch zu ihren Eltern gezogen) täglich. Gestern Abend hat sie mir noch geschrieben das sie nur mich will, und das sie vorbei kommen möchte. Ich habe ihr geschrieben das das nicht geht, was mir unglaublich schwer viel da ich natürlich noch viel für diese Frau empfinde. 6) Wie soll es weiter gehen Ich frage mich ganz ehrlich was ich tun soll. In meinen Kopf scheint es so als wäre ich schon seit Ewigkeiten mit dieser Frau zusammen. Es kommt mir vor als würde ich mit 23 vor der Aufgabe stehen wirklich zum Mann zu werden. Hier einige Punkte die mich beschäftigen: A) Ich frage mich ob es zu früh ist für was neues (keine Beziehung sondern nur eine neue Frau) (Ich meine aber zumindest das es mir helfen würde zu sehen das es auch noch andere Frauen da draußen gibt, meine jetzige Freundin hatte es wie gesagt erfolgreich geschafft mich von anderen Frauen fern zu halten), aber würde es momentan auch nicht wirklich verkraften wenn sie etwas neues hätte und will ihr das nicht antun B) Ich habe totale Angst vor Zurückweisung, und möchte mein Verhältnis zu Frauen verbessern. (Betasierung, Oneitis, Nice-Guy). Ich bin aber nicht nur total anfällig für „Oneitis“ sondern auch zum „Nice-Guy“ geboren, wahrscheinlich auch wegen meiner Erziehung. C) Ich frage mich ob es schlau ist mit meiner Ex zu schreiben, ich komm zwar erstmal nicht um einen Kontakt herum (Sie zieht momentan aus) aber ich frage mich ob ich zumindest anschließend probieren sollte den Kontakt abzubrechen (Ich will hier nicht lügen, das würde mir unglaublich schwer fallen) Ich habe das Gefühl ich habe noch einen steinigen weg vor mir wenn ich jemals mit Frauen glücklich werden will. Mein Plan wäre momentan mich nicht unbedingt direkt in eine neue Beziehung zu stürzen sondern einfach mal viele verschiedene Frauen kennen zu lernen und zu Daten. Die Angst vor dem anderen Geschlecht verlieren, und so möglicherweise meine „Oneitis“ bekämpfen und auch an meinen „Nice-Guy“ verhalten zu arbeiten. Ich danke euch das ihr so einen Riesen Text gelesen habt und würde mich sehr über einen auf Lebenserfahrung basierenden Rat freuen. Tom
  21. Hallo Community, Ich weiß nicht genau ob das wirklich eine Frage ist oder ob ich mir selber einfach die Frage schon beantwortet habe oder nicht. Möchte hier nur einen kleinen Einblick in meine heutige Situation geben. Ich bin 22 Jahre alt und bin zurzeit im fünftem Semester. Die ersten 1–3 Semester habe ich eigentlich die ganze Zeit gechillt habe in 7 Verschiedenen Ländern Urlaub gemacht (jedoch auch hier Klausuren zu schreiben. Aufjeden Fall war ich nicht sehr erfolgreich im Studium bis jetzt und versuche gerade halt alles nachzuholen was auch einigermaßen seit dem letzten Semester geht. Jedoch demotiviert mich das sehr dass Leute zum Beispiel die mit mir angefangen haben viel weiter sind.Es ist kein Konkurrenzvergleich, sondern einfach wenn ich zum Beispiel Dokumente von Freunden bekomme die schon die Klausuren bestanden habe und dann auf den Blättern die Lerntage wann sie damals gelernt haben stehen demotiviert mich das sehr stark. Wenn die meisten die Klausuren schon 2015 bestanden habe und ich für manche Klausuren immer noch lernen muss.Es ist sehr schwierig für mich die Situation zu erklären.Es ist nicht so das ich ziemlich schlecht in der Universität bin liege zwei Semester zurück hole die letzte Zeit viel auf aber die Vergangenheit das Gefühl das ich das alles eigentlich schon damals hätte lernen müssen und bestehen müssen zieht mich stark runter.Ich kann den Campus nicht mehr sehen gehe immer in anderen Bibliotheken lernen was für mich sehr gut funktioniert. Dann gibt es da noch ein Problem. In der Abiturzeit bis heute (also auch im Studium) gab es da eine Frau die auch heute mit mir studiert.Ich weiß nicht genau ob ich sie wirklich geliebt habe jedoch hat sie mich 2,5 Jahre von der Abiturzeit bis heute im Studium beschäftigt. Und jetzt habe ich das Gefühl dass alle anderen mit Ihrem Ebene vorbeiziehen (auch sie) da sie mehr im Studium und so weiter geschafft haben und ich irgendwie immer kleben bleibe. Vielleicht ist das Wort Oneitis gerade unpassend, da ich der Meinung bin dass ich sie überstanden habe, jedoch ist es immer noch ein sehr unangenehmens Gefühl im Campus zu sein wo ich sie zum Beispiel treffen könnte was eigentlich kein Problem ist ( ist zwar schon ein sehr unangenehmes Gefühl wenn ich sie treffe da wir auch eine lange Freundschaft hatten die auch kaputt ging indem sie mir halt gesagt hat dass sie nicht von mir möchte) aber es ist trotzdem ein sehr unangenehm Gefühl. Die Dokumente die ich von Ihr bekommen habe und so weiter und so fort die Klausuren die sie mir geholfen hat und ich jetzt alles alleine durchstehen muss alleine lernen muss. Dies alles hört sich sehr deprimierend an vielleicht sollte ich ein paar Sachen zu meiner Person sage. Wie schätze ich mich ein? Ich bin 22 Jahre bin eigentlich (sozial ganz aktiv ) politisch und sozial würde ich behaupten. Habe gute Freunde einen großen Bekanntenkreis freunde mit denen ich lerne. Jedoch stören mich an mir viele Sachen. Ich weiß was eigentlich zu machen ist lese vieles über oneitis und so weiter. Ich möchte meine sprachlichen Qualitäten Verbessern, mich besser ernähren, mich um Studium verbessern, an meinen sozialen Qualitäten arbeiten an meinen Äußerlichkeiten arbeiten, lese viel jedoch sind das immer Sachen die ich dann immer so 2–3 Wochen versuche zu verbessern und an diese Ziele vernachlässige. Und das ärgert mich dann immer ,obwohl ich ganz genau weiß woran ich arbeiten muss. Ich weiss mein Text ist sehr u
  22. So, ich lese schon mehrer Jahre immer mal wieder hier mit im Forum und hab auch immer wieder versucht eure Tipps usw umzusetzen. Nun ja, ich habs trotzdem geschafft meineLTR ziemlich in Sand zu setzen und würde nun einfach mal von euch gerne wissen wie ich es vorallem für die Zukunft besser machen kann und ob ich viellleicht doch noch eine Chance habe das ganze zu retten bzw wenigstens aus meinen Fehlern zu lernen. Eckdaten: Ich 24 Sie 21 Art: feste Beziehung 2 Jahre Problem: Ich würde einfach mal schreiben wie es zu allem gekommen ist aus meiner Sicht und wie die aktuelle Lage ist. Angefangen bzw der Zeitraum in dem sich für mich die entscheidenen Probleme angehäuft haben, waren die letzten 3 Monate. So gut wie kein Sex, ständiges Drama ihrerseits und teilweise auch von mir und nie habe ich es durchgezogen konsequent zu sein ihr gegenüber bzw ich habe einfach mein Alpha-Status verloren. Hinzu kam in den letzten Wochen eine ziemliche neediness meinerseits da ich auch beruflich ziemlich in der Luft hing wegen Jobwechsel, kein Sex bzw nie bis zum Schluss durchgezogen da Sie immer geblockt hat und zu guter letzt bin ich auch immer häufiger Eifersüchtig geworden und habe das auch extrem raushängen lassen. War dann 4 Wochen beruflich in einer anderen Stadt und haben uns nur noch am Wochenende gesehen. Da habe ich auch gedacht, hey es geht Berg auf. Sieht zeigt wieder einen gewissen invest und hing sich wieder voll rein. Als ich dann wieder daheim war ging das selbe Trauerspiel wieder von vorne los. Diskussionen, Streit, Drama und kein Sex. Hatte eigentlich gedacht nach den 4 Wochen könnte man neuen Schwung in die LTR bringen und das ganze neu aufrollen. Aber wahrscheinlich war ich einfach schon viel zu arg im Beta-Modus und meine neediness war auf Level 100000. Naja das Ende vom Lied war Sie wollte vor 2 Wochen ein klärendes Gespräch bei dem Sie mir verkündete erstmal zu ihren Eltern zu ziehen um ihre Gedanken zu ordnen und sich über ihre Gefühle klar zu werden. Der übliche Frauen-Bullshit eben. Ich hatte natürlich gedacht ein paar Tage und Sie würde wieder zurück kommen und sich einkriegen. Hatte mich auch nicht bei ihr gemeldet und wollte selbst erstmal die Beziehung reflektieren und schauen was ich für mich eigentlich verkackt hatte und woran mein extrem Beta-Status und meine neediness lag. Aufjedenfall teilte Sie mir dann 4 Tage später unter Tränen mit das Sie so nicht weiter leben möchte und keine Zukunft mehr sieht im Moment. Das Sie sich eine eigene Wohnung suchen wird und dann könnte man schauen wie es weiter geht oder ob man es nochmal bei Null probieren kann wenn man etwas Zeit und Distanz zwischen sich gebracht hat. Das hat mich dann doch so richtig aus der Bahn geworfen und jegliches klare Denken bzw mit dem Verstand an die Sache ran gehen war unmöglich. Habe eiglt. den ganzen scheiß abgespult was man nicht machen sollte. Ihr hinter her geschrieben, versucht anzurufen und Liebesbekundungen rausgehauen. Haben uns seit dem noch einmal gesehen um zu klären wie es mit ihren Sachen in der Wohnung ablaufen sollte und wie Sie sich das ganze vorgestellt hat da Sie ohne irgendwas einfach zu ihren Eltern abgehauen ist. Sie will nun ihre Sachen holen sobald Sie eine neue Wohnung hat was wohl ab 1.12 der Fall ist habe ich von ihrer Schwester erfahren. Habe aber auch bereits alles in Kisten verstaut und weggeräumt da ich sonst gar nicht mehr klar gekommen wäre in der Wohnung. Ich weiß das ich nun erstmal selbst klar kommen muss in meinem Leben und auch mit ihr abschließen sollte damit da vllt überhaupt nochmal was geht. Was mich aber nicht klar denken lässt sind ihre Signale und Nachrichten die Sie immer an mich raus haut. Da kommen dann so WhatsApp Nachrichten oder Anrufe mit dem Inhalt: "Wenn Sie wieder ein zu Hause hat, sprich in ihrer eigenen Wohnung ist, könne Sie sich erst klar werden was Sie wirklich will und ob Sie uns noch eine Chance geben kann/will."...dann kommt auch immer sowas wie "Sie hätte noch Gefühle aber Sie weiß nicht ob diese noch reichen usw"......Sie hat mich einfach hart an den Eiern und weiß anscheinend wie sehr ich leide und Sie machen kann was Sie will. Ich würde gerne einen Freeze durchziehen, auch um selbst wieder klar zu werden im Kopf und mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Aber ihr ganzer Scheiß ist halt noch in der gemeinsamen Wohnung und es ist ja nur eine Frage der Zeit bis Sie auftauchen wird und dieses abholen wird. Das schlimmste ist der ständige Gehirnfick den man sich gibt sobald man alleine ist und dann ist die Versuchung einfach extrem hoch ihr zu schreiben und versuchen alles zu erklären und zu betteln was ich im nachhinein natürlich einfach nur extrem armselig ist. Wahrscheinlich gehts ihr mittlerweile wieder gut und ich leide wie ein Hund. Sie hat mich ja an der Angel und weiß wenn Sie mit den Fingernschnippst bin ich da und würde Sie auch noch nehmen wenn Sie in der eigenen Wohnung ist. Wie soll ich mich verhalten wenn Sie frägt oder vorbei kommen will und ihr Zeug abholen? Was soll ich machen wenn Sie mir Nachts irgendwelche Nachrichten in WhatsApp schickt? Einfach ignorieren bis etwas konstruktives von ihr kommt? In der aktuellen Situation würde ich Sie doch immer noch gerne zurück haben, aber rational gesehen behandelt Sie mich wie scheiße das weiß ich selbst. Es gibt kein zurück mehr und wahrscheinlich wird das mit uns beiden auch nie mehr aber etwas Hoffnung hat man doch immer und man klammert sich an alles was Sie die Weiber einem hinhalten. Wahrscheinlich ist meine Geschichte eine typische von vielen und trotzdem würde ich danken wenn jemand was dazu schreiben könnte bzw mir ein paar Tipps geben wie ich da raus komme. Selbst wenn es auch nur deftige Arschtritte sind die mir die Augen öffnen!! Wehrlos_
  23. Nabend miteinander, bin hier schon länger lesend unterwegs aber bisher nie in eine ähnliche Situation, wie die folgende, gekommen und benötige daher dringend Tipps und Gedanken von klardenkenden Menschen. An einigen Stellen werden euch sicher die Haare sträuben, im Nachhinein hab ich mich da arg dumm angestellt, aber urteilt selber. 1. Mein Alter 28 2. Alter der Frau 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 3 Dates (wobei das 1. Date eher ein verlängertes Sleepover war, aber dazu gleich mehr) 4. Etappe der Verführung Sex 5. Beschreibung des Problems Da gibt es also diese Frau, ich kenne sie seit dem Sommer. Und da fängt auch gleich mein erstes Problem an: Ein Freund von mir hatte zu dem Zeitpunkt etwas (nichts ernstes, kurzweiliges) mit ihr - was für mich eigentlich ein KO-Kriterium ist. Nun kam es, wie es kommen musste, vor zwei Wochen begegenete ich ihr auf einer Party. Im späteren Verlauf des Abends landeten wir beide alleine in einem Zimmer und machten rum. Kurz zuvor erkundigte sie sich noch bei mir, warum ich denn nicht eher Interesse signalisiert hätte. (Die ehrliche Antwort, nämlich, dass sie etwas mit einem Kumpel hatte, ersparte ich mir und drehte den Spieß einfach um). Daraus folgerte ich erst einmal, dass sie wohl schon länger nicht ganz abgeneigt ist - auch als etwas mit dem Kumpel lief (Interpretationen erspare ich mir aber mal). Kurz darauf (und ein paar Tage später) sprach ich noch mit besagtem Kumpel, der ebenfalls anwesend war, wie er dazu stehe. Ich hätte an der Stelle direkt abgebrochen, wenn von seiner Seite Einwände gekommen wären - sie kamen aber nicht. Im Anschluss an die Party ging ich noch mit zu ihr und im Verlaufe des Sonntags (nicht mehr volltrunken) kam es dann zum Sex. Am späten Nachmittag suchte ich dann auch wieder das Weite - und das erste "Date" war vorüber. Zwei Tage darauf trafen wir uns zum essen und waren hinterher noch bei mir. Relativ früh fand sie sich (aus eigener Initiative) in meinen Armen wieder und wir lagen auf dem Sofa. Folgend kam es wieder zum Makeout, welchen ich an der Stelle initiierte. Das Wochenende darauf fragte ich sie, ob wir uns treffen würden, sie war aber komplett ausgeplant. So kam es erst am Mittwoch zu einem erneuten Treffen. Dieses fing damit an, dass sie mir kurz vorher schrieb, wie müde sie sei. - Hier rechnete ich schon mit einer Absage, es diente aber wohl lediglich zur Info, dass sie etwas ruhiges unternehmen möchte - zum Treffen kam es also, wir waren nur diesmal direkt bei mir. Ab hier verlief es nahezu identisch zum vorigen Date bis sie ankündigte, gehen zu wollen. Hier versuchte ich zaghaft sie zu überreden, vielleicht noch etwas länger zu bleiben - im Hinblick auf Sex - die Anspielung verstand sie, blockte aber ab: "Heute nicht". Letztenendes war sie dennoch noch eine knappe Stunde da und wir unterhielten uns und machten weiter rum. Die Tage darauf kaum Kontakt, einmal habe ich sie wohl übersehen als ich mit dem Fahrrad an ihr vorbeifuhr, was sie mir prompt mitteilen musste, aber davon abgesehen, keine Kommunikation. Nun verstieß ich am Samstag erneut gegen eines meiner Prinzipien und fragte (wider besseren Wissens) sie (erneut) nach einem Treffen am selben Tag - das WE war sie aber bei den Eltern. Ein Gegenvorschlag ihrerseits erfolgte nicht. Somit sind alle Dates (abgesehen vom 1.) und Anfragen bis hierhin von mir ausgegangen. Mir war - auch aufgrund der tiefgründigen Gespräche - recht schnell klar, dass diese Frau besonders ist und ich tatsächlich dabei bin, Gefühle zu entwickeln, was ich nun daran merke, dass sie mir einfach nicht aus dem Kopf geht. Zumal ich gegen zwei meiner Grundprinzipien verstoßen habe. [Teenmode off] 6. Frage/n Nun werde ich aus ihrem Verhalten einfach nicht schlau, alles was bei den Dates passiert, sind für mich Indizien, dass sie an etwas Ernsthaftes denkt. Alles, was dazwischen passiert, lässt mich aber das Gegenteil vermuten. (Keine Fragen nach Treffen etc.). Mir fällt es schwer, hier cool zu bleiben und abzuwarten, wobei ich fürchte, dass das der einzig logische Weg momentan ist, da ich ohnehin schon viel zu needy wirke (und wahrscheinlich auch bin) - und vor allem auch berechenbar bin. Meine Sorge ist, dass sie nun zappeln zu lassen nicht die Wirkung hat, die ich mir erhoffe. Mein Kompromissplan wäre, mich zum Wochenende erneut bei ihr zu melden und vorzufühlen. Wie seht ihr das? Ist ein Freeze an dieser Stelle sinnvoll? Ich kann ihr eigentlich nicht viel vorwerfen außer der Tatsache, dass sie nicht nach Treffen fragt. Verzeiht mir bitte die zahlreichen Ausflüchte in mein 16-jähriges Ego. Danke für's Lesen und jegliche Ratschläge!
  24. Nach LTR wieder der AFC

    Liebe Community Ich lese nun schon seit 4 Jahren immer wieder mal mit und habe mich nun endlich dazu entschlossen, aktiv daran teilzunehmen. Zu mir: ich bin 24, hatte bis vor einer Woche eine LTR, welche fast zwei Jahre dauerte und war noch nie der Aufreisser, der alles klar macht, eher im Gegenteil... Zu meinem Problem: Irgendwie wollte mir die Umsetzung eurer Strategien und Leitfäden nie wirklich gelingen. Immer wieder zweifelte ich an mir, dass das mit den Frauen nix wird bei mir. Riesen AA, Inner game probleme usw. Doch dann kam ich mit meiner Ex zusammen. Ich hatte Sie über mehrere Jahre ein paar mal gedatet, viel Kino, Kiss close... Verlor dann aber wieder das Interesse und hab Sie genextet! Hierbei spielte aber vor Allem meine eigene Einstellung eine grosse Rolle da ich halt immer auf die Meinung Anderer gehört hatte als auf mich selbst. Oder noch schlimmer, ich habe mir vorgestellt was Andere dazu sagen KÖNNTEN! Doch irgendwann habe ich mich auf Sie eingelassen und es wurde eine fast zweijährige LTR daraus. Ich fühlte mich gut, auch wenn ich mich ihr viel zu sehr angepasst habe und mein Leben komplett nach ihr gerichtet habe! Ja, das war der grösste Fehler meinerseits. Sie wollte, dass wir alles zusammen machen, quasi jede freie Minute zusammen verbringen. Wir sind dann nach 5 Monaten auch zusammen gezogen und haben fast 1 1/2 Jahre zusammen gewohnt. Irgendwann wollte Sie jedoch gewisse Freiheiten, fühlte sich eingeengt und machte ab da immer mehr ihr eigenes Ding. Viel zu Freundinnen usw. Ich kam irgendwann mit der Situation nicht mehr klar und nach einem Streit haben wir uns kurzzeitig getrennt. Jedoch hat sie sich am nächsten Tag telefonisch gemeldet und mir gesagt, sie vermisse und liebe mich... Habens dann nochmals versucht doch zwei Wochen später ist die ganze Sache eskaliert. Ging schon beim ersten mal um einen anderen Typen, welcher wieder in ihr Leben getreten war (Arbeitskollege von früher, guter Freund ihrer Familie). Auch beim zweiten Mal ging es wieder um Ihn da sie mir versprochen hat, den Kontakt zu ihm abzubrechen was ich jedoch bezweifelte und an dem Tag unserer Trennung gerade ein paar Sachen vorfielen, was das Misstrauen bei mir weckte. Seit der Trennung lebt sie jetzt bei diesem "Kollegen" und sagt, dass die Trennung richtig war und hofft, dass ich mir keine Versprechungen auf ein Neuanfang mache! Das hat sie mit gestern persönlich gesagt, als wir uns trafen, um das weitere Vorgehen betreffend Wohnung zu besprechen. Wir konnten ganz freundschaftlich miteinander umgehen, obwohl die Trennung erst vor einer Woche war. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob sie das, was sie gesagt hat auch wirklich meint. Ist das vieleicht ein Versuch ihrerseits, bei mir die Bestätigung einzuholen dass die Trennung der richtige Entscheid war, da Sie sich selbst unsicher ist? Wie dem auch sei, ich leide nun an einer heftigen Oneitis, würde alles tun um Sie zurück zu kriegen, aber ich weiss dass dies sehr schwer werden würde. Versuche nun die Kontaktsperre umzusetzen und mich auf mich selbst zu konzentrieren und auch wieder was mit anderen HB's zu versuchen doch da stehe ich genau am gleichen Punkt wie vor Jahren. AA, typisches AFC-Verhalten usw. Chancen sind also gleich 0 dass ich etwas reisse. Wie bekomme ich mich selbst in den Griff? Will eigentlich aus meinen Fehlern lernen, am Scheitern der Beziehung wachsen und weiterziehen doch das gestaltet sich ziemlich schwierig aus meiner Perspektive. Bim ich wohl einer der wenigen hoffmungslosen Fälle? Bitte entschuldigt den ultralangen Post, ging leider nicht kürzer. Vielen Dank für euer Feedback
  25. Moin, moin Kollegen! Zu Anfangs: bitte keine Anfängertipps zu OneItIS. Ich würde mich aber sehr über Kommentare von euch freuen und hoffe dieser FR hilft euch so sehr wie es mir geholfen hat. Dieser Review ist als Stütze gedacht für Leute die in der gleichen Situation sind, waren, oder nie wieder sein möchten. Ich bin mir sicher Vielen von euch wird er ein Beispiel und ein Mahnmal sein, was man nicht tun sollte und was zu tun ist, wenn es doch einmal vorbei ist mit der "Frau eures Lebens"… ______________________________________ Es war vorbei. Stunde null. Sie hatte es beendet, meine beste Freundin der letzten 10 Jahre, meine Liebe der letzten drei. Die einzige Frau, die ich ernsthaft als "die Eine" bezeichnet hätte. Die Einzige die jemals überhaupt die Chance gehabt hat mich zu betaisieren. Einfach so und wie aus dem Nichts hat sie es beendet, nach einer gemeinsamen Geburtstagsfeier (WTF?). Betrübt und traurig schleppte ich mich von ihr nach Hause, nicht wissend was auf mich zukommen wird. Ich ging nach Hause zog meinen angetrunkenen Körper nach oben, öffnete die Tür und es war um mich geschehen. Meine Gefühle übermannten mich. Ich öffnete die sechste Flasche Bier an diesem Abend während mir James Blunt in die Ohren dröhnte: „Cause i saw the end before we´d begun, yes i saw you were blind and I knew i had won“. Eine harte Nacht, aber notwendig. Der nächste Tag sollte verkatert bleiben, aber nicht ungenutzt. Ich stand auf, machte mir einen schwarzen Tee und zündete mein Notfallprogramm: Selbstreflextion, und Kritik. Hatte ich mich so verhalten wie es ein Mann tun sollte, der attraktiv ist? Schnell wurde mir klar, nein, ich hatte meine Ziele aus den Augen verloren und sie zu der Sonne gemacht, um die meine Erde kreist. Etwas, das wohl sogar den Besten passieren kann (Anm.: lass euch niemals, niemals niemals isolieren von euren Freunden und seien sie noch so scharf und noch so weiblich! Sie hat ein Recht auf Treue (solltet ihr wirklich meinen in einer monogamen Beziehung leben zu müssen), aber ihr habt auch das Recht auf Vertrauen von ihr!) Das Wochenende darauf: eine Hochzeit stand an. Regensburg. Sie sollte eigentlich mit. Die Kirche war schön und romantisch. Fröhliche Gäste und viele Freudentränen. Gerade das was ich nicht brauchen konnte. Egal. Danach beim Sektempfang unterhielt ich mich gut mit meinen Bekannten und Verwandten, die engen Verwandten die es erfuhren warum SIE nicht dabei war, bekundeten mir Mitgefühl und teils Mitleid. Aber das ist auch nicht das was ich brauchte! Mein Onkel kam mir in einer sekttrinkenden Gesellschaft mit einem Bier entgegen. „Wo hast du das denn her?“, fragte ich. Er deutete hinter mich: „Da gibts so ne Süße die bringt es dir, wenn du nett fragst.“ Ich drehte mich um und tatsächlich. Ihr blondes Haar war zu einem Zopf zusammengebunden und sie schwänzelte damit an mir vorbei. "Nett fragen?" und "Gott wer wär ich denn, wenn ich nach drei Tage danach ne Andere…?" Aber diese Fragen in meinem Kopf sind rein rhetorischer Natur. Ich gehe zu ihr und nehme mir ein Bier. „Hey! Du musst schon bestellen!“ ich nahm einen Schluck. „Ich nehme mir was mir gefällt.“ Sie blökte mich an: „Ohhhh, da haben wir aber einen mit ganz viel Testosteron.“ (Massiver Shittest, aber ich fühle ihren Frame bereits bröckeln.) Ich entgegne ihr: „Und das gefällt dir. Keine Sorge, das kann ich gut verstehen.“ Ich gehe, zwinkere ihr zu und lächle. Sie lächelt zurück. Nächste Szene, das Essen: Ich starre das Namensschild meiner Ex auf dem Tisch an. Hinter dem Schild sitzt Niemand, einsame Leere. Strafend blickt mich der weiße Stoff auf dem Stuhl an. Meine Sitznachbarn bemerken meinen Blick und wollen wissen wo sie ist. Ich erzähle ihnen einen Teil, habe aber eigentlich keine Lust darauf. Wir essen. Wieder Mitleid und wieder etwas, das ich nicht gebrauchen kann. Schlagartig wird mir ihre LSE-haftigkeit bewusst. Wie oft hat sie mir Dinge vorgeworfen die sie selbst nicht einhielt? Wie sehr hat sie mich isoliert? Wie wenig ist sie auf mich eingegangen? Wie sehr habe ich mich für sie verbogen! Sie ist es nicht wert. Ich werde aus meinen Gedanken gerissen: „Aber es geht immer weiter!“, sagen mir meine Banknachbarn. Nach dieser Floskel die in einer perfekten Welt 50€ für das Phrasenschwein kosten würde, klopfe ich auf den Tisch und verlasse den Raum. Draußen auf der wunderschönen Terrasse schlägt mir die Sonne entgegen. Die süße Maus bringt mir noch ein Bier. Soll ich wirklich? Es rattert in meinem Kopf: CaptainJack es ist vorbei! Das Model das du liebtest hat den Catwalk verlassen! Deal with it! Ich leere das Bier mit meinem Onkel und ein paar Bekannten und wir reden über unsere Frauengeschichten. Alle am Tisch sind längst verheiratet, aber es macht Spaß ihren Geschichten zuzuhören. Auch ich lerne nie aus. Mein Großcousin erzählt mir, wie er seine Frau kennengelernt hat, nachdem er die „Liebe seines Lebens“ verloren hatte. Es ist ein lauschiger Abend und es wird eine geniale Nacht, ich spüre es. Später finde ich mich auf der Tanzfläche wieder. Wir springen, lachen und tanzen und jede Frau die nicht bei drei auf den Bäumen ist nehme ich mir für einen Tanz vor (ich habe viele Dankes-SMS bekommen die tolle Nacht.) Ich danke dem Herrn mit einem kurzen Blick gen Himmel dafür, dass die Tanzschule zur Grundausbildung gehört. Die süße Bedienung scheint Gefallen an meinem Tänzchen gefunden zu haben und blickt mich an. Ich gebe ihr ein Zeichen für ein Wasser. Um Mitternacht hat sie ihre Bedienungskleidung gegen einen schwarzen Mini-Rock und ein enges grünes Top getauscht. Sie huscht schnell durch den Saal. Sie hat wohl Schichtende. Ich sehe ihre bombastischen Beine. „Eins, zwei drei und GO!“ Ich packe sie von hinten am Arm: „Verabschiedet man sich so von guten Freunden?“ Völlig überrascht, beinahe perplex antwortet sie mir: „Äh was?“ „Deine Handynummer und einen Gute-Nacht-Kuss!“ Sie lächelt und tippt brav ihre Nummer in mein Handy. Sie will auch, dass ich ihr meine gebe. Ein gutes Zeichen. Ich drücke ihr einen Kuss auf die Wange. Der Rest des Abends wird legendär, es wird getanzt gelacht und am Ende des Abends hätte man mein Hemd ohne Probleme mit den Händen auswringen können. Einer der lustigsten Nächte meines Lebens. Es geht doch! Um drei Uhr schlendere ich durch Regensburg, einer der schönsten Städte der Welt und flirte etwas mit den Damen die mich auf dem Nachhauseweg aus den Bars heraus bemerken (wer mit Fliege und perfekt sitzendem Anzug um diese Uhrzeit durch Regensburg spaziert fällt zwangsweise auf.) Glücklich schlafe ich ein und spüre die Welt liegt vor mir. Nach einer Rundtour durch Regensburg und der anschließenden Heimfahrt war ich müde und erschöpft. Die Bedienungsmieze von gestern schrieb mich an. Schön. Etwas Energie war zurück. Ein Freund von mir rief mich an und sagte er hat meine Lederhose, Hemd, Schuhe, Socken und einen Kasten Bier nach München gebracht. Oktoberfest ist angesagt. Ich war kaputt und müde, aber zu Hause bleiben? Keine Option! Es war eine weitere Wahnsinns-Nacht. Kein Geflirte, der Abend war nur für MICH. (Ich erspare euch die Details). Meine Ex hat das Bild wie ich mit 5 Mädels auf dem Oktoberfest feiere auf Instagram gesehen. Ich habe von einer Freundin gehört sie hat es extrem gestört, wie viel Spaß ich ohne sie haben kann. Danke den sozialen Medien! Genugtuung, aber nicht das worauf ich aus bin. Zwei Tage später: ich kam nach Hause und wundere mich wo mein Mitbewohner abgeblieben ist. Ich rief ihn an. Er war in einer Bar mit seiner Freundin und ihrer besten Freundin. (Sie hatte schon mal ein Bild von mir geschickt bekommen und zurückgeschrieben ich sei „nicht ihr Typ“, aber das wollen wir doch mal sehen!) Ich zog mich an und ging in die Bar. Setzte mich neben die Dame, die noch nicht wusste, dass ich ihr Typ war. Es dauerte keine 10 Minuten und sie sendete ihrer besten Freundin am Tisch eine SMS, dass sie mich unglaublich süß findet. Das hat ja lange gedauert… Ich wusste noch nicht, ob sie mir auch gefällt, aber als Beide auf dem Nachhauseweg vor mir gingen war mir klar, sie muss sein. Ihre Figur ist gelinde gesagt der Wahnsinn. Ihre Oberschenkel haben die Durchmesser meiner Oberarme. Nicht magersüchtig, aber leicht genug, um sie unter der Dusche einige Minuten im Stehen ficken zu können. Sie ist schüchtern sagt ihre Freundin. Kümmert mich nicht. Stille Wasser sind bekanntlich tief und meine Wünschelrute schlug ordentlich aus. Es folgen weitere Treffen mit unglaublichem und unglaublich viel Sex. Sie ist Reiterin und das merkt man an jeder ihrer Bewegungen. Das dritte Treffen: Ich sehe sie an. Sie weiß was läuft. Ohne ein Wort zu sagen zieht sie ihre eng sitzende Jeans aus. Den Slip. Den BH. Gott! Was habe ich getan? Ich habe aus einer schüchternen und zurückhaltenden jungen Frau ein Luder gemacht. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Ich lecke sie. Sie stöhnt laut auf. Nach zwei Minuten sagt sie: „Bitte, ohne scheiß jetzt, zieh dich aus und fick mich!“ Yes, Sir! Dieser Bitte komme ich natürlich gerne nach. Am nächsten Morgen: sie weckt mich mit einem Biss in meinen Nacken und leckt mir das Ohr. Längst weiß sie wie sehr mir das gefällt. Sie reibt sich an mir. Ich fühle ihren feuchten Slip an meinem Oberschenkel. Ich ziehe sie aus. Sie streckt mir ihren Arsch entgegen und während ich das Wunder des Lebens betrachte und den feuchten Fleck unter mir kommt ein kurzer genervter Gedanke auf, dass ich heute noch das Laken wechseln muss und ich dringe in sie ein. Etwas später drückte ich mit meinem Unterarm gegen ihren Nacken, hart sackt sie auf die Matratze. Ich weiß bereits, dass sie es härter mag. Wir ziehen uns an, ich drehe mich um und sehe zu ihr. Sie lächelt. Wir gehen aus meiner Wohnung, sie steigt in mein Auto und ich fahre sie zu ihrem Wagen den sie gestern woanders stehen gelassen hat. Sie öffnet die Türe und sagt: „Danke!“ „Wofür?", frage ich, "für das bisschen Wasser das du getrunken hast?“ „Ja, dafür auch.“ Sie zwinkert mir zu, schließt die Türe. Ich wende den Wagen und mein Handy gibt einen müden Pieps von sich. Meine Ex hat mir ein Video geschickt. Ein Video unseres Lieblingsfilms mit einem Herz. Ich muss lächeln. Ich schalte das Radio an und James Blunt säuselt mir entgegen: „Cause i saw the end before we´d begun, yes i saw you were blind and I knew i had won.“ Ich muss grinsen und drehe das Radio lauter. Atme aus, atme ein. Ich hätte schwören können den Geruch ihrer feuchten Muschi wahr nehmen zu können, der noch an mir klebt. Sofort wiederholt mein Kopf diesen Gedanken: „…yes i saw you were blind and I knew I had won“ ® CaptainJack is back! Vielen Dank an die Community die mich so viel gelehrt hat und meinen treuen Gefährten @rsndv. Weiterer Dank gilt Kryoman mit seinem Sie-hat-Schluss-gemacht-aber-ich-tanze-als-gäbs-keinen-Morgen-mehr-Song ;)