Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Opener'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

127 Ergebnisse gefunden

  1. Hi Leute, ich habe mich hier registriert, weil ich ein wenig Hilfe brauchen könnte. Vielleicht erstmal was zu mir: Ich bin Anfang 30, komme grade aus einer 11 Jahre langen Beziehung, davon einige Jahre verheiratet und habe einen 2 Jahre alten Sohn. Anfang des Jahres hat mir meine Frau dann für mich völlig überraschend eröffnet, dass sie sich trennen will - natürlich war da jemand anderes im Spiel. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, wie es die letzten Monate in mir ausgesehen hat und z.T. immer noch aussieht. Ich versuche grade, mein Leben komplett auf neue Füße zu stellen. Ich habe bisher sehr viel meines Glückes aus der Beziehung gezogen. Dazu arbeite ich grade sehr viel an meiner inneren Einstellung, versuche Zufriedenheit aus Job, Hobby und der Zeit mit meinem Sohn zu ziehen. Dazu sollen aber zukünftig auch wieder Frauen beitragen - vielleicht nicht gleich als Beziehung, aber zumindest doch um etwas Nähe zu erfahren und auch den ein oder anderen Stich zu landen :) Mein Problem ist neben dem Momentan noch recht angekratztem Selbstbewusstsein und der noch unverarbeiteten Trennung, dass ich natürlich völlig aus der Übung bin und auch die Jahre, wo die meisten von euch wahrscheinlich am aktivsten gewesen sind in einer festen Beziehung steckte. Insofern bin ich also nicht nur völlig aus der Übung, sondern habe auch wenig Erfahrung und einiges aufzuholen. Dazu kommt, dass ich ein recht introvertierter Typ bin der Zeit braucht um mit neuen Menschen warm zu werden. Ich war auch früher nie der Frauenaufreißer und habe immer sehr selektiv gesucht - und mich dann natürlich viel zu sehr auf einzelne "Targets" fixiert, was natürlich meist in die Hose ging. Smalltalk zu führen fällt mir eher schwer (ich führe lieber tiefgreifendere Gespräche) und C&F zu sein - grade gegenüber Fremden aber auch gegenüber Freunden war irgendwie nie mein Ding. Ihr seht - eine Menge Arbeit liegt vor mir. Ich arbeite grade sehr an meiner inneren Einstellung und versuche auch Skills wie Smalltalk und C&F zu üben. Um mir ein bisschen Input zu holen hab ich hier im Forum schon ein wenig gelesen, mir auf Youtube diverse Clips angeschaut und bin grade dabei das Buch "The Natural" von Richard La Ruina zu lesen. Die Wahl des Buches kam deshalb zu Stande, weil ich eben nicht dieser C&F-Typ bin und auch nicht auf derbe/platte Aufreißsprüche stehe. Die Herangehensweise von Richard spricht mich halt an. Ich bewege mich auch eher in Locations und Kreisen, wo Studenten oder fertig studierte Frauen unterwegs sind (Zielgruppe liegt im Alter zwischen 25 und 35), deshalb ist das vielleicht gar nicht so schlecht diesen Weg zu probieren?!? Habt ihr hier für mich noch Tipps, was ich sonst noch lesen oder anschauen könnte? Was haltet ihr von der Herangehensweise? Natürlich bin ich jetzt auch wieder regelmäßig in Clubs unterwegs, vorwiegend Studentenclubs. Auf Arbeit und auch sonst habe ich wenig Möglichkeit Frauen kennenzulernen (in der IT ist die Frauenquote halt gering) und sonst ist meine Zeit sehr begrenzt durch mein Kind. Aber ich habe den Vorteil, dass ich oft auf Dienstreise bin, also auch mal aus meiner Stadt rauskomme. Von meinem gestrigen Clubbesuch möchte ich gerne noch berichte: Ich war mit drei Freunden unterwegs, zwar auch alle in einer langen Beziehung stecken, aber sehr C&F sind. Sie sind witzig, blödeln viel rum, aber alle haben auch richtig was in der Birne. Insofern auf der einen Seite ideale Wingmans, auf der anderen Seite auch etwas einschüchternd für mich weil es mir die eigenen Defizite sehr vor Augen führt. Wie dem auch sei, am Anfang erstmal bissl was getrunken und geschnackt, später dann auf die Tanzfläche. Wir haben weil es ein kleiner Club war und die Tanzfläche sehr voll zunächst eher am Rand für uns getanzt. Hinter mir eine 3, die offensichtlich Kontakt suchte auf den ich mich auch eingelassen habe. Von hinten eng angetanzt - sie ist drauf eingestiegen. War soweit erstmal nicht schlecht um warm zu werden, aber natürlich auch keine Herausforderung. Das Gesicht der 3 war mir dann auch zu unattraktiv und ich hab sie ziehen lassen. Irgendwann sind meine Kumpels dann wieder raus zum Rauchen, ich noch etwas alleine auf der Tanzfläche geblieben. Habe dann eine 7 mit ihrer Freundin entdeckt, die ich ganz süß fand. Augenkontakt hat einigermaßen geklappt - ich mich zu ihr rangearbeitet und dann von hinten angetanzt. Sie hat es nicht abgewehrt, ist aber zunächst auch nicht drauf eingestiegen. Hab sie dann irgendwann an der Hüfte angefasst und eng angetanzt - da stieg sie dann drauf ein. Haben dann für einen halben Song so getanzt, dann hab ich mich kurz mit Namen vorgestellt und sie nach ihrem gefragt. Gleiches bei ihrer Freundin. Danach erstmal offener weitergetanzt. Sie leider immer wieder sehr mit ihrer Freundin, die ziemlich griesgrämig schaute und mich offensichtlich nicht mit einschließen wollte. Der DJ war auch eine Flasche und hat ziemlich viel mist gespielt (hab ich natürlich angesprochen und sie war auch meiner Meinung), aber sie wollten offensichtlich trotzdem auf der Tanzfläche bleiben. Ich hab dann zwar noch 2-3 mal eng mit der 7 getanzt, aber danach wollten sie dann los. Hat zu lange gedauert und ich war zu ungeschickt. Telefonnummer hab ich noch versucht zu bekommen - keine Chance. Natürlich sind sie auch nicht los, sondern nur weg. Hab sie später nochmal tanzen sehen und nochmal angesprochen, aber da war der Drops natürlich schon lange gelutscht. Meine Fragen zu dieser Situation: 1) Wie hätte ich allein ohne Wingman die 7 isolieren sollen bzw. die Mädels von der Tanzfläche bekommen? 2) Wie macht ihr den Opener auf der Tanzfläche? Meine waren ja eher nonverbal, ideal finde ich das eigentlich nicht. Aber "Hi, wie geht's" oder "Hallo, ich bin ..." finde ich jetzt auch nicht besonders toll und für viel längere Wortwechsel ist es meistens ja zu laut. Wie haltet ihr dann Kontakt über das gemeinsame Tanzen hinaus? Dieses durch die Musik ins Ohr schreien finde ich furchtbar, man versteht eh nur die Hälfte. Ich hoffe, ihr könnt mir etwas helfen. Übrigens: Heute abend geht's nochmal in einen anderen Club - mal schauen ob ich etwas verbessern kann.
  2. Oft kam ich in die Situation eine mega hübsche Frau gesehen zu haben und traute mich einfach nicht sie an zu sprechen. Ich bin mir sicher das es mit einem richtigen Spruch anders sein würde einen Spruch mit dem man locker ein Gespräch aufbauen könnte. Hätte da jemand einen hilfreichen Tipp für mich?
  3. Ich bin ja auch recht erfolgreich dabei, mal mehr mal weniger. Was im PU Kreis oft besprochen wird sind das direkt opener besser sind als indirekte. In der Hinsicht bin ich mir ziemlich sicher, das in der PU Szene das nur so hingestellt wird, da man oft nicht weiss wie man mit indirekten Openern umgehen soll. Direkt Opener haben einen riesen Nachteil, nämlich das man der HB von Sekunde eins mitteilt, das die Frau den Kerl bereits haben kann und instinktiv fehlt der Frau dann der Reiz! Als Approacher gibt man ihr zu verstehen, das man bock auf sie hat, dann weckt man bei ihr allerdings den Instinkt, das man uninteressant ist. Obwohl man von sich überzeugt ist, das man optisch Frauen sehr anspricht! Das ist der Grund, warum man zuviele Körbe bekommt bis man Erfolg hat. Bei den richtig hübschen Frauen ist das sogar noch viel viel deutlicher! Man kann mit einer fetten Karre vorfahren aber sobald man ihr von Satz eins an zu verstehen gibt, das man Interesse an ihr hat, sinkt ihr Interesse an dem Approacher schlagartig! Indirekte Opener sind schwer, schwer mit situationsbedingten und interessanten Wörtern die Frau bei der Stange zu erhalten. Wenn man richtig gut reden kann, dann ist die Chance viel viel größer, das sie im Set bleibt und das sie ihr Interesse zeigt. Konkretes Beispiel: Ich sitze gerade im Wartezimmer einer Behörde und hier sitzt auche eine süße HB. Wenn ich jetzt komme mit 'Du bist mir aufgefallen' dann kommt das echt creepy. Sie aber auf eine charmante Weise in ein sympathisches Gespräch zu verwickeln wäre hier angebracht. Bloß wie und was? Bedeutet: Indirekt = Schwer
  4. Hallo zusammen, was antwortet ihr i.d.R. auf die Standardfrage "Was suchst Du hier?"? Ich meistens "Das gleiche wie Du! :-)" Den Hintergrund der Frage kennen wir ja: Die Frauen wollen abklopfen ob man nur ONS will. Dann fängt männerseitig meist natürlich die Lügerei an, man erzählt denen was sie hören wollen... Ich betone immer, dass ich was "Festes" will. Stimmt auch. Also bevorzugt, aber F+ trotzdem nicht ausgeschlossen. Wie formuliert man das dann? Beides in einem Satz ist glaub unvorteilhaft oder? Fall 1: Die Frau sagt dann sowas wie "Aha, was Festes willste, aber nur so rumvögeln würdest du auch - klingt ja nicht sehr vertrauenswürdig". Fall 2: Die Frau sagt mir, dass sie derzeit beziehungsunfähig ist (also eigentlich maximal nur vögeln will). Ich komm dann nicht in Frage, weil ich Beziehungstyp bin und dann sicher "klette"... Eure Meinungen?
  5. Hi. Mein Standardopener bei Tinder ist zur Zeit "Hey, du siehst süß aus. Kann ich dich mit nach Hause nehmen? :)" Ist insofern erfolgreich, dass gefühlt 90% der Frauen darauf antworten. Aber: Die Antwort ist natürlich meist irgendwas a la "So einfach nicht." oder "So schnell geht das aber nicht." Ich hab da noch nicht so wirklich nen guten Follow up gefunden. Hab es mal mit "Du hast Recht, wir sollten nichts überstürzen. Sollen wir uns erstmal bei dir treffen? ;)" probiert. Aber das kommt nicht so gut an. Habt ihr Ideen?
  6. Peace Freunde des gepflegten Geschlechtsaktes, ich melde mich mal wieder zurück nach einer viel zu kurzen Urlaubspause. In diesem Beitrag möchte ich Dir gerne verschiedene Gesprächs Eröffnung bzw. einige Varianten der sog. "Club Game Opener" (wie sie in der Seduction Community bezeichnet werden) näher bringen. Das ist ein interessantes Themefeld, denn hier scheiden sich stets die Geister! Oder wer hat noch nicht vom ewigen Kampf zwischen den Direct Anhängern von Bad Boy und den Indirekt Gamern von Mystery gehört? Grundsätzlich gilt natürlich immer: Eine schlecht angesprochene Frau ist besser als eine nicht angesprochene Frau! Solltest Du Dir das noch nicht auf Deinen Hintern tattowiert haben oder noch nicht mindestens gebetsmühlenartig im Schlaf vor Dich hinbrabben, dann solltest Du wieder bei Blogartikel 1 beginnen Du hast nichts zu verlieren! Jede Eröffnung bringt Dich im schlechtesten Fall eine Erfahrung näher an Dein Ziel und im besten Fall direkt über die Ziellinie. z.B. in Form von einer wunderbaren neuen Bekanntschaft. Die in besonderen Fällen sogar für den Rest Deines Lebens hält. Wenn Du aber schon die Möglichkeit hast Deinen Einstieg zu optimieren, dann solltest Du auch diese Chance nutzen, denn es gibt viele Arten von Eröffnungen. Hier wie versprochen einige Varianten mit jeweils einem Beispiel und ein bisschen Charakteristik, worauf Du im Speziellen infield achten solltest: 1. Direct Club Game Opener: Bei der direkten Eröffnung (dem sog. direct Opener) geht es darum seine Absichten der Frau gegenüber auf eine direkte aber charmante Art kund zu tun. Die Voraussetzung hierfür ist, dass Du die Umgebungssituation einschätzen kannst. Steht sie z.B. gerade alleine gelangweilt an ihrem Aperol nippend in der Ecke und starrt dabei wie hypnotisiert auf ihr Handy, dann eignet sich selten etwas besser als eine direkte Eröffnung. Hat die Frau auf die Du ein Auge geworfen hast allerdings 7 ihrer Freundinnen im Schlepptau, dann solltest Du Dir noch einmal überlegen, ob Du diese Eröffnungsvariante wirklich bevorzugst. Freundinnen sind manchmal sehr neidisch und können Dir schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Bei 7 breit gebauten Kerlen mit südländische aussehen und Tattoos am Hals würde ich mir ebenfalls noch einmal kurz durch den Kopf gehen lassen, ob es der Direct Opener wirklich sein soll. Bsp: „Hallo, ich weiß das ist jetzt vermutlich etwas komisch, aber ich habe Dich eben gesehen und hätte mir vermutlich das ganze Wochenende in den Arsch gebissen, wenn ich Dich jetzt nicht angesprochen hätte. Ich habe selten ein Mädchen gesehen, mit einer derartig hübschen Nase. Hi, mein Name ist übrigens „hier Deinen Namen einsetzen“. Wie heißt Du?“ 2. Indirect Opener: Bei der indirekten Eröffnung (indirect Opener), geht es darum die Frau in ein Gespräch zu verwickeln ohne sofort dabei Interesse zu zeigen. Hier ist allerdings darauf zu achten, dass der Vorwand bzw. das Einstiegsthema die Frau und ggf. auch ihre Gruppe für eine gewisse Zeit fesselt. Themen wie Beziehung, Betrügen, Lügen, Mode oder das Aussehen eignet sich hierfür besonders gut. Bsp: „Hallo, ich brauch mal ganz kurz eine weibliche Meinung. Mich beschäftigt das Thema jetzt schon eine ganze Weile. Ich habe eine sehr hübsche Bekannte, mit der ich auf Facebook befreundet bin. Sie hat mir nun gestern aus dem Nichts heraus eine Beziehungsanfrage geschickt. Ich mag sie wirklich, ich will nichts von ihr und möchte sie auch nicht verletzen. Was soll ich tun? Ist dir/euch das auch schon einmal passiert? Wie würdest du/ihr reagieren?“. Oder schlicht und einfach mit einem leichten Lächeln auf den Lippen: „Sorry, kannst du eigentlich kochen?“ Oder "Wie heißt Du?" 3. Wing Game Opener: Als „Wing“ bezeichnet man in der Pickup Community den Freund oder die Freundin, die Dich auf Deinem Beutezug unterstützt. Der Begriff kommt ursprünglich aus dem Militär und bezeichnet einen Kameraden. Bei dieser Eröffnungsvariante geht es darum, dass jeder von Euch einen Teil der Gesprächseröffnung (jeder seinen Teil- Opener) übernimmt und zwar den, für den der jeweilige Typ am besten geeignet ist. Da z.B. Frauen in einer gemischten Gruppe seltener auf Widerstand stoßen als Männer, eignet es sich für ein Wing-Gespann mit einem weiblichen Wing eher, wenn die Frau das erste Ansprechen übernimmt und anschließend den Mann in die Gruppe einbindet. Im Falle von zwei Herren (was vermutlich die üblichere Variante darstellt), sollte der Herr ansprechen, der ein höheres, energievolleres und charismatischeres Auftreten hat. In der Regel sind das die, die kurz und schnell Anziehung aufbauen können. Bsp (Mann u. Mann): „Hallo, mein Kumpel und ich haben uns eben über seine Ex unterhalten (dabei zeigst Du auf Deinen Wing). Sie war in der letzten „Germanys Next Topmodel“- Staffel unter den ersten 30, aber die Beziehung scheiterte, weil sie unzufrieden mit ihrem Hintern war. Könnt ihr euch das vorstellen? Sie hat ihn andauernd gefragt, was er von ihrem Hintern hält und wie er in den verschiedenen Hosen aussieht. Sie fand ihn viel zu fett, dabei hat sie einen tollen Hintern, aber einige Hosen sahen einfach auch unvorteilhaft an ihr aus. Das hat er ihr natürlich auch so gesagt. Ich glaube das war ein Fehler. Was soll ein Mann in so einer Situation sagen? Ehrlich sein? Lügen?“. Oder „Mein Kumpel hier und ich haben uns gerade gefragt, wie Frauen angesprochen werden wollen. Soll man eher direkt sagen, dass man sie toll findet oder eher mit einem Vorwand?“ Natürlich darf auch hier das Lächeln nicht fehlen. 4. Situativ Club Game Opener: Die situative Eröffnung erfordert eine geeignete Situation, die man als Aufhänger für die eigentliche Eröffnung nutzen kann. Des Weiteren musst Du die Situation erkennen und darauf spontan reagieren können. Gerade Anfänger tun sich dabei oft schwer spontan zu sein. Daher empfehle ich Dir zwar den Opener zur Kenntnis zu nehmen, dich aber nicht ausschließlich darauf zu fixieren, wie es in vielen Lairs gepredigt wird. Bsp: Wenn eine Frau einen anderen Typ anschaut oder irgend ein Kerl eine Frau. Einfach zur Frau rüber gehen und ihr sagen: „Hey, schau Dir doch mal den Typ da hinten an (dabei offensichtlich auf ihn zeigen). Ihr zwei passt perfekt zusammen. Komm ich stell Dich ihm vor“. Dann nimmst Du sie an der Hand und führst sie rüber. Stellst beide vor und lässt die zwei allein. Ich garantiere Dir, dass das Gespräch nicht lange von Dauer sein wird, da beide mit der Situation total überfordert sein werden. Dann suchst Du Dir den nächsten Typen, den Du ihr vorstellen kannst. Spätestens beim dritten Typen wird sie verstehen, dass Du sie gerade übel verarschst. Das ist Deine Chance um Dich vorzustellen. Oder wenn sie stolpert: „Hey Prinzessin, glaub bloß nicht, dass ich heute Nacht bei Dir auf einem weißen Schimmel vorbei reite und Dir Deinen Schuh wieder bringe, wenn Du ihn jetzt verlierst.“ 5. Stealth Club Game Opener: Die heimliche Eröffnung bietet sich besonders dann an, wenn Du als Anfänger noch nicht ganz Deine "Betriebstemperatur" erreicht hast, weil Du vielleicht gerade erst gekommen bist oder etwas müde wirst oder aus irgendwelchen anderen Gründen Dein Energielevel leidet. Hier geht es darum Deinen Körper einzusetzen, um bei der Frau zu überprüfen, ob sie empfänglich für ein Gespräch ist, ohne großes Risiko einzugehen einen Korb zu kassieren. Bsp: Nimm ein Getränk in die Hand und stoße mit der Frau an. Wenn die Frau positiv reagiert, kannst Du direkt in den Small Talk einsteigen. Sollte sie jetzt schon negativ darauf reagieren, kannst Du einfach weiter gehen. Oder suche den Blickkontakt mit einer Frau, lächle und zwinkere ihr zu. Sollte sie auch lächeln, war das Dein Startsignal. ⚠ Club Game Opener - häufige Fehlerquellen: Es gibt einige, die ein Problem damit haben auf vorgefertigte Sätze zurückzugreifen. Meist begründen sie das damit, dass das aufgesetzt, gestellt oder einfach nicht authentisch bei Frauen ankommt. Lass Dir von mir gesagt sein, dass es zu Beginn keinen Unterschied machen wird, ob Du Dir vorher einige Sätze zurechtgelegt hast oder nicht. Auf Grund der mangelnden Erfahrung ist es ganz natürlich, dass Du unsicher und damit eben auch ein Stück weit nicht authentisch wirkst. Authetizität heißt nichts anderes als Originalität oder auch Echtheit. Die lässt sich meiner Meinung nach erst dann erreichen, wenn Du Deine gesellschaftlichen Fesseln gesprengt - und verstanden hast, wer Du wirklich bist, was Du willst und wie Du danach lebst. Um herauszufinden wer Du bist, musst Du wohl oder übel damit anfangen Deine Erfahrungen zu sammeln und zwar beim Ansprechen von hübschen Frauen in Clubs sowie in allen anderen Lebensbereichen. Also leg Dir eine Eröffnung zurecht, die man jederzeit anwenden kann und sprich damit so viele Menschen, so oft es geht, an. Du wirst mit der Zeit schnell merken, was besser und was schlechter zu Dir passt. Das ist Dein persönlicher Schlüssel zu Deiner Authetizität, nicht nur im Club. Louis Seymour Bazett Leakey (Paläoanthropologe 1903 - 1972) PS: Wenn Du weitere coole Opener oder Varianten kennst, würde ih mich über Dein Kommentar freuen! Vielen Dank fürs Lesen. hoch8ungsvoll, Dein Sub Zero (c) Club Seduction | Sub_Zero
  7. Version 1.0.0

    21 Downloads

    Advanced Opening & Conversation - Sicheres Ansprechen und Gesprächsführung Die meisten Kontakte scheitern schon beim Ansprechen - nicht mit uns! ▪️ Entschlüssle mit mir die Geheimnisse der perfekten Gesprächs-Eröffnung und eloquenter Konversation! ▪️ Mache das Ansprechen hübscher Frauen zu einem Teil Deines Lebens! ▪️ Sprich souverän jede Frau an, die Dir gefällt und sorge dafür, dass sie Dich nicht mehr aus den Augen lässt! ▪️ Führe natürliche und zielorientierte Gespräche. Triff in jeder Situation den richtigen Ton und erzeuge intensive Emotionen! ▪️ Verabschiede Dich ein für alle Mal von peinlichen Gesprächspausen. Sorge dafür, dass Dich niemand mehr gehen lassen will. Werde zum Center of Attraction! Gekonntes Ansprechen ist die halbe Miete! Deshalb lernst Du im Rapport & Comfort Programm unter anderem: ✔️ Welche Eröffnungen am Besten zu Dir passen ✔️ Die häufigsten Fehler bei Eröffnungen und Vermeidungstaktiken ✔️ Welche Bausteine eine ultimativen Opener ausmachen ✔️ Wie Du Körbe auf ein Minimum reduzierst ✔️ Wie Du optimal in Gespräche überleitest ✔️ Worauf es bei guten Gesprächen ankommt ✔️ Wie Du Dich zum unverzichtbaren Gesprächspartner machst ✔️ Wie Du peinliche Gesprächspausen ein für alle Mal umgehst ✔️ Wie Du Dich motivierst regelmäßig hübsche Frauen anzusprechen und kennenzulernen ✔️ Wie sich in 3 Wochen sich Dein Leben elementar verändern kann. ✔️ Werde zum begehrten Gesprächspartner und zum Star jeder Party! ✔️ Wie Du mit Hilfe sorgsam selektierten Homework- und Infield-Aufgaben Deine Grenzen sprengen - und für unmöglich Geglaubtes wahr werden lassen kannst! Details: Für Anfänger und Fortgeschrittene Dauer Gesamt: 1h 43Min 11Sek Größe Gesamt: Ca 2.5 GB (gepackt) Format Handout: PDF/ZIP Format Videos: MP4/ZIP Noch Fragen zum Produkt? ✉️ Schreibe mir eine Nachricht Das Anbieter-Impressum entspricht dem Impressum der Homepage - Impressum

    63,02 €

  8. Gast

    Opener

    1. Mein Alter 30 2. Alter der Frau 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 0 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Flirten 5. Beschreibung des Problems 6. Frage/n Hatte seit ca. 4 Jahren keinen direkten Kontakt zur HB. Ich fand sie damals aber schon sehr ansprechend. Zu dem Zeitpunkt waren wir in verschiedenen Unternehmen tätig und hatten einige Meetings zusammen. Privat gab es nur wenige Treffen bei denen wir uns lediglich über den Beruf unterhalten haben, da ich zu dem Zeitpunkt gebunden war. Außer ein bisschen Flirten ist da nichts gelaufen. Nachdem das Projekt beendet war verlief auch der Kontakt im Sande. Dannach hatten wir uns gegenseitig im Orbit. Gratulierten uns zu diversen Feiertagen. Nun überlege ich den Kontakt wieder zu aktivieren. Nur weiß ich nicht wie es anstellen soll ohne total creepy rüberzukommen. Brauche einen guten Opener um sie anzuschreiben.
  9. Ra: Frauen ansprechen in Bus & Bahn: 3 Techniken Dezember steht vor der Tür. In dieser dunklen, kalten Jahreszeit benutzen die Menschen vermehrt die öffentlichen Verkehrsmittel, um von A nach B zu gelangen. Ich werde oft gefragt, ob und wie man in Bus und Bahn am besten Frauen anquatschen und kenen lernen kann. In der Tat ist der soziale Druck in der Sitation mit vielen Menschen auf engem Raum, aus der man nicht ohne Weiteres nicht fliehen kann meist größer. Und den meisten Männern ist dieses nangenehme Gefühl bekannt, eine unbekannte Schönheit in der Bahn zu erblicken und... aus Verlegenheit den Blick wieder abzuwenden. Selbst bei eindeutigen Einladungen wie gehaltener Blickkontakt oder Lächeln kneifen viele. Aus meiner Sicht sind die öffentlichen Verkehrsmittel eine sehr interessante Location, um Frauen kennen zu lernen. Ein großartiger Ort sogar! Und ich sage Dir eins vorweg: die Tatsache, dass sie aus einem Gespräch mit Dir nicht sofort fliehen kann ist in vielerlei Hinsicht ein Vorteil. In den allerseltensten Fällen und bei wirklich brutalen Missgeschicken laufen Frauen durch die Waggons schreiend vor einem weg oder versuchen in Panik bei voller Fahrt aus dem Zug zu springen. Die Enge und die statische Situation mit vielen unbekannten Menschen ist für die meisten Frauen ein Stressfaktor. Man lenkt sich ab, indem man etwas liest, auf sein Smartphone starrt oder aus dem Fenster schaut. Die Atmosphäre ist meist angespannt, vor allem während der Stoßzeiten oder bei schlechtem Wetter. Wenn Du hier zu viel Anspannung oder Stress ausstrahlst, wirst Du auch mit dem besten Flirtspruch Niederlagen einstecken. Denk daran: keine hektischen Bewegungen, keine Antippereien von hinten. Rede entspannt aber nicht zu laut. Wenn Du sie verschreckst, wird sie Dich in sich gekehrt ignorieren. Hier sind Deine Social Skills gefragt. Deine Strategie: Sei normal! Dein Ziel ist es, sie von ihrem Bahn/Scheißwetter/Meinschen-mit-Scheißlaune - Film abzulenken und einen völlig neuen emotionalen Kontext zu erschaffen: eine zufällige, ungezwungene, entspannte Kommunikation mit einer unbekannten, coolen Person (also mit Dir). Wenn Du es schaffst, dass sie eure Unterhaltung genau so empfindet, wirst Du bald ein neues Handy brauchen: der Kontaktspeicher Deines aktuellen wird schon bald voll sein. Denn aufgrund des hohen Andrenalin-Ausstoßes in solchen Situationen bekommt sie einen Kick, den sie mit dem Mann verbindet, der sie angequatscht hat. Herzklopfen nennt man das im Volksmund. Wenn Du sympathisch rüber kommst und ihr das Gefühl gibst, das Du Dich in dieser (auch aus ihrer Perspektive) stressigen Situation absolut wohl fühlst, wird auch sie sichderer und öffnet sich. Anders als auf der Straße muss Dein Handeln wie in Zeitlupe erfolgen. Good Vibrations. Beobachte sie eine Weile entspannt. Wenn sie Dich anschaut lächle sie an - aber zeitversetzt, 2-3 Sekunden nachdem Du ihren Blick fängst. Du kannst davon ausgehen, dass sie Herzklopfen hat. Auch wenn sie sich wegdreht - in den nächsten Sekunden wird sie dich wieder anschauen. Das Spielchen kannst Du eine Minute lang spielen - dann musst Du sie aber ansprechen. Wenn Du sie in diesem Zeitfenster erwischst, wird sie mit Sicherheit auf den Flirt eingehen. Wartest Du jedoch länger, fährt sie ihre sozialen Schranken wieder hoch und es wird schwieriger, sie für Dich zu gewinnen. Achte darauf, mit einer beruhigenden und entspannenden Stimme zu sprechen. TECHNIK 1: AUSKUNFT Es gibt keinen simpleren Weg, entspannt in die Kommunikation einzusteigen als den. "Hi, ich habe eine Frage, sitze ich im richtigen Zug? Ich muss nach..." Sie antwortet sowas wie klar, keine Angst, wir fahren dorthin. Danach Du: "Ok, das wusste ich. Ich habe nur nach einem Grund gesucht, um Dich anzuquatschen und mir ist nichts besseres eingefallen. Bist Du aus der Stadt X?" Danach folgt Small Talk inkl. Kennen Lernen und Telefonnummern austauschen. Der Vorteil bei dieser Technik: Du kommst unter dem Radar durch und verwickelst sie in ein ganz normales Gespräch, das sich bald in einen Flirt verwandelt - ohne das Mädel von jetzt auf gleich zu überfordern. Sie redet schließlich schon mit Dir und erkennt, dass Du kein gewalttätiger Obdachloser bist, der ihr an die Wäsche will. Und trotz der indirekten Ansprache kommst Du schnell zum Punkt. Ja/Nein. TECHNIK 2: UMFRAGE DIREKT Die Technik funktioniert besonders gut, wenn viele Menschen um euch herum sind. "Eine Frage: (und dann etwas lauter): Wie oft wird so ein hübsches Mädel wie Du von sympathischen Menschen wie mir (auf Dich zeigen) an Tagen wie diesen angesprochen?" Das Ziel hier: Du fängst die Aufmerksamkeit der Passagiere und lenkst sie auf die Tatsache, dass sie ein "hübsches Mädel" ist (Kompliment) und Du ein sympatischer - und darüberhinaus noch ein charmanter und selbstbewusster - Mensch bist. Dir jetzt einen Korb zu geben würde sie in ein schlechtes Licht rücken, sie wird in den Flirtmodus gehen und versuchen, Sympathiepunkte bei Dir und bei dem Publikum zu sammeln. Wenn sie sagt "heute noch nicht", kanst Du mit "jetzt schon, ich bin XXX, wie heißt du?" kontern. TECHNIK 3: DIE BLUME Wenn Du neben einem sympathischen Mädel stehst oder sitzt und es sogar ein paar mal zu Dir rüber geblickt hat, kannst Du diese, ebenfalls charmante Technik anwenden. Dazu brauchst Du einen kleinen Notizblock und einen Stift. Lass sie wissen, dass Du sie bemerkt hast und immer wieder anschaust. Hole Deine Schreibutensilien hevor und zeichne innerhalb von einer Minute, immer wieder zu der Frau blickend eine Blume. Je bescheuerter Dein Kunstwerk aussieht, desto besser. In die Komposition kannst Du einen Smiley einfügen. Dann reißt Du den Zettel raus und gibst es ihr mit einem Lächeln. Wenn sie lächelt, ist das Spiel so gut wie gewonnen. Nochmal: Deine Mission besteht darin, aus der angespannten ÖPNV-Atmosphäre eine lockere Gesprächsatmosphäre zu erschaffen. Ist sie unsicher, so gib ihr das Gefühl der Sicherheit. Erzähle ihr, wieviele miesgelaunte und abgefuckte Menschen Du heute in der Stadt gesehen hast, positive Reaktion garantiert. Und sollte sie ablehnend reagieren, sag ihr so etwas wie "Sorry, ich wollte Dich nicht in Verlegenheit bringen. Nimm es als Kompliment. Verrate mir nur Deinen Namen, dann gehe ich Dich auch nicht mehr auf den Sack" und wünsche ihr einen fantastischen Tag. Mit einem Lächeln. Sei Dir sicher, dass A: die Unbeteiligten in ihren Köpfen im stehen applaudieren und dass B: Du der Frau in den nächsten zwei Wochen nicht aus dem Kopf gehen wirst. Ich wünsche Dir eine geile Zeit und viel Spaß beim Ausprobieren! MfG, Sergej "Ra" Linz
  10. Ich habe mir die vielen Fragen der Foristen und die vielen PMs, die ich erhalten habe , zum Anlass genommen, mich dem Thema Opener, Kalibrierung, und Selektion aus der Sicht des NLP zu widmen. Wenn du jemand bist, der NLP vielleicht eher für esoterischen Humbug hält, oder für völlig überflüssig, was das eigene Game betrifft, dann lege dich wieder hin und schlaf weiter! Wundere dich jedoch nicht, wenn du es in deinem Leben , sei es durch Werbung, Marketing oder Kunstfertigkeit von Leuten, die sich auf Dich kalibrieren können, mit den selben Techniken zu tun bekommst, nur eben im Umkehrschluss, dass sie eher etwas von Dir bekommen, als Du von Ihnen. Kalibrierung auf die Körpersprache Aus der Sicht des NLP bedeutet "Kalibrieren" schlichtweg zu wissen, was mein Target intern gerade tut und wie es es extern durch Kommunikation/Körpersprache mittels Physiologie gerade ausdrückt. Ich unterscheide in der Kallibrierung zwischen der Miniexpression und der Makroexpression. Miniexpression ist die allgemeine Körpersprache des Targets. Sind die Arme verschränkt, oder eher verschlossen. Schenkt sie mir mit ihrem Oberkörper eher Aufmerksamkeit, oder ist sie weggedreht. Beine übereinander geschlagen, oder eher in meine Richtung deutend und nicht aneinander gepresst. Makroexpression bedarf einer höheren Beobachtungsfähigkeit, und Wahrnehmung. Dazu gehören z.b. der Pulsschlag der Halsschlagader, das Erkennen der Augenzugangshinweise, die Beschaffenheit des Atems (ruhig/flach/schnell/langsam), das Wippen des Fußes, das spielen mit den Fingern/Fingernägeln, Bewegung der Lippen etc. Um diese Makroexpression zu üben reicht es für dich, dich minimum eine Woche lang jeden Tag in ein Cafe zu setzen, und gemütlich Paare zu beobachten, die miteinander interagieren. Was tun ihre Hände, Füße, wie ist ihre Atemfrequenz? Spiegeln sich ihre Körperhaltungen? Wer ist im Leading? Tiefen Rapport über die Makroexpression zu erzeugen erfodert viel Übung und viel Beobachtungsgabe. Menschen beobachten zu lernen ist hierbei Pflicht, und dies geht nur über Arbeit = Tun/Zeit. Rapport ist schlichtweg die Summe aus Pacing (Spiegeln) und Leading(Target spiegelt mich). Möchte ich in das Leading kommen ,spiegele ich zum Beispiel das Wippen des Fußes überkreuz, das bedeutet, ich tippe unmerklich mit meinem Zeigefinger in der selben Gechwindigkeit, oder ich spiegele den Puls der Halsschlagader mit der Geschwindigkeit meines Atems. Möchte ich erkennen, ob ich führe, ob ich in die Leadingphase übergehen kann, reicht es z.B. die Frequenz des Fingertippens zu verändern, langsamer zu machen, oder meinen Atem / das Heben des Bauches zu verlangsamen. Folgt mir das Target in die langsame Frequenz, dann führe ich. Passt sich das Target mit seiner Sitzposition der Veränderung der meinen an, führe ich ebenfalls. All die Summe dieses Erfahrungen des Leadings werden dich vielleicht eines Tages auf die Erkenntnis stoßen lassen, dass Rapporterzeugen dem Abbau der Widerstände des Targets entspricht. Diese Erfahrungen machst du jedoch nur dann, wenn du dich ins Spiel bringen kannst. Das machst du vermutlich über Opener, und körpersprachlich völlig unkalibriert, wenn du gerade erst damit angefangen hast, dich in der Frauenverführung zu behaupten. Ich habe schon Typen erlebt, die sind in Bootcamps auf Targets zugerannt , und haben diese von hinten mit einem Schulterklopfer mit "Hi ich bin der Jens" überrascht (der Name ist frei erfunden) In diesem Falle kann Jens aussehen wie Achilles oder Don Juan, er wird die Widerstände mit dieser Vorgehensweise 100% verstärken. Kommt er dem Target wiederum mit voller Frontseite von vorne, dann wird sie vermutlich aus dem selben Grund einen Schritt nach hinten machen, wenn sie gerade Platz hat. Intern läuft bei ihr eher ein "weg von" als "hin zu" Programm. Du kannst dich auf meine heilige Regel "i always appear from your right side" bereits bestens kalibrieren, ohne großartig in NLP fundiert zu sein. Vielleicht fragst du dich gerade, weshalb von der rechten Seite? Raumpsychologisch liegt hier die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du eher als Leader wahrgenommen wirst, als umgekehrt. Einerseits läuft die interne Zeitlinie bei den allermeisten Menschen von links nach rechts. Stehst du also rechts , suggerierst du dem Unbewussten, dass die Zukunft mit dir ablaufen wird. Zweitens kannst du vielleicht die Beobachtung machen, wie starke Führungspersönlichkeiten in Meetings sitzen. Vermutlich haben sie nur Leute zu ihrer eigenen Linken sitzen, bzw zu der Rechten der anderen. Von der Seite , und nicht von vorne, oder von hinten deshalb, weil du damit die wenigsten Widerstände erzeugst. Dies kannst du z.B. bestens üben, wenn du dich in einer Drogerieabteilung für Damendeos hinstellst, und das Target einfach nur dabei nachmachst, wenn sie gerade in dem Sortiment mit ihren Händen auswählt. Mein Kalibrierungsfeldtest bestand vor Jahren lediglich darin , das Target nachzumachen, und dabei anfangen einfach belanglosen Scheiss zu reden. Dabei habe ich festgestellt, dass der Opener eher ein Märchen ist. Es ist total Banane was du sagst, wenn du bereits im Pacing bist. Stehe ich neben dem Target und lasse ihr Unbewusstes 30 Sec. mich beim Pacen wahrnehmen, habe ich bereits eine Rapport Basis, egal was ich sage. Ein Beispiel. : Ich fragte: "du siehst so kompetent aus, welches Frauendeo ist gut? Ich mag diese Männerdingsens nicht. Ich brauche ein Frauendeo, sensitiv, und nicht nach Blümchen riechend" Auch hier ist die Antwort Banane, wichtig die Körperprache, bzw Mikro/Makroexpression. So sagte sie zb lächelnd "Du kannst es ruhig sagen, wenn du für deine Freundin suchst" Doppelbonus hier: durch das Pacing kam 1) ein Shittest/Check und 2) der Primärgewinn, sie wendet sich mir mit ihrem Körper zu. Zusammenfassend Zur Wiederholung: Ich pacte das Target bereits 30 Sec nonverbal. Ich stand zu ihrer Rechten. Abstand etwa ein Schritt. Ich suchte genau wie sie, und machte das Selbe wie sie (Deos rausnehmen, öffnen, daran riechen, schliessen, reinstellen) Ich blieb im Pacing, und spiegelte nun ihre körperliche Zuwendung, in dem ich die selbe Position einnahm. Abstand immer noch ein Schritt. Nonverbal pacen pacen und nochmals pacen. Verbal egal, und in dem Fall: "nein, du hat mich richtig gehört, ich nehme lieber diese Frauendeos, findest du das jetzt etwa schlimm?" Wer jetzt möglicherweise denkt, man muss unbedingt schlagfertig irgendwie eine coole Antwort raushauen, Fehlanzeige. Ich habe diese Situation weitere zweimal mit anderen Targets nachgespielt, und die Inhalte verändert. Outcome war immer eine Tel.Nummer, oder im Forumjargon NC. Wir NLPler bedienen uns der Vorannahme "Gehe niemals in den Inhalt, und "Inhalt der Botschaft < körpersprachliches Pacing & Leading" zurück zum Target: sie sagte "nein nein, gar nicht, wie wäre es mit diesem hier?" und öffnet ein Deo und reicht es mir. Beine und Füße spiegeln exakt die meinen und wir stehen exakt im 45 Grad Winkel zum Regal und zu uns. sie sprüht das Deo auf ihr Handgelenk und lässt mich riechen. Mittlerweile weiss ich auch um ihre Repräsentationssysteme, und kallibriere mich inhaltlich (darauf gehe ich im weiteren Teil dieses Textes ein) Ich sage "riecht wirklich gut" bleibe verbal in ihrem Repräsentationssystem und pace weiterhin, indem ich ein Deo nehme und es auf mein Handgelenk sprühe und sie riechen lasse. Anschliessend hat sie durch unsere mittlerweile tiefe Verbindung sogar vermutlich unbewusst einen Neg rausgehauen indem sie sagte "sowie du riechst, wundert mich nicht, dass du auf Frauendeos stehst" Der Abstand zwischen uns mittlerweile auf Betriebstemperatur nichtmal ein halber Schritt, sie mir noch mehr zugewandt , Füße und Beine etwa 90 Grad zum Regal, und exakt der Spiegel zu meiner Position. Natürlich habe ich ihr in dem Fall leicht von der Seite einen Klaps auf den Oberarm gegeben, und dieses an sich verkehrte Spiel gefiel mir und entstand in dem Moment komplett intuitiv. Dies hat sie exakt von der anderen Seite aus erwidert mit einem "HEyy" und einem leichten Grinsen. (mittlerweile Leading) Hier war für mich auch der Punkt zur Führung überzugehen, und da bediene ich mich des Frames "ich habe wenig Zeit und i wanna see you again" und sagte ihr : "es hat Spass gemacht, und leider muss ich wieder los, ich möchte deine Nummer haben, und dich wiedersehen" Dies mache ich immer gleich, da der Ablauf immer in die Selbe Richtung geht, pacing, pacing, pacing, leading. Die Frage nach der Nummer ist keine. Es ist eher ein Leading Befehl. Ich sage nicht "könnte ich deine Nummer haben?" was im Prinzip Unsicherheit impliziert, sondern ich führe durch einfache Anweisungen. Unsicherheit ist hier völlig überflüssig, denn dass wir uns Nonstop pacen , dafür sorge ich ja. Leading ist völlig natürlich. Ich würde die Nummer auch nicht früher gewollt haben, sondern just genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Nummer kam natürlich und auch ein Treffen danach. Zusammenfassend: Beachte die Regel "i always appear from your right side" Verführung bedeutet Widerstände abbauen. Spiegeln/Pacing baut Widerstände ab. Körpersprache hat mehr Bedeutung als der Inhalt der Kommunikation. Der Versuch krampfhaft irgendwelches Canned Material,, oder besonders schlaue Sprüche rauszuhauen bringt dich körpersprachlich eher in einen nicht soo guten Zustand, deshalb erst Spiegeln mit deinem Körper, dann kommt der Inhalt meist komplett natural. Beobachtungsgabe und Wahrnehmungskompetenz kommt durch Arbeit. Arbeit bedeutet Aufwand/Zeit Kalibrierung auf den Inhalt (Vakog über spezifische Prädikate) EIne weitere Fähigkeit Dich auf dein Target zu kalibrieren ist das Erkennen der spezifischen Prädikate in ihrer Sprache und den damit verbundenen Ausdruck. Hand in Hand geht dies mit der Kalibrierung auf die Makroexpression der Augenzugangshinweise, wobei ich diese eher als weiteres Indiz sehe, denn als Orientierung Nummer eins, daher gehe ich auch nicht mehr speziell darauf ein. Die Abkürzung VAKOG steht für visuell , auditiv, kinesthätisch, olfaktorisch und gustatorisch, wobei ich letztere eher vernachlässige, da aus meiner Erfahrung die ersten drei am meisten repräsentativ sind. Prädikate und Ausdruck, auf die ich besonders achte, zeige ich Dir hier anhand dieser Beispiele: Visuell: sehen, staunen, glotzen, blicken, beobachten, beäugen, gucken, leuchten, scheinen, sichtbar, ist klar, Klarheit gewinnen, Klärung verlangen, abgeklärt sein, Scheinargumentieren, vorsichtig sein, vorausschauend sein, Einblicke gewähren, einsichtig sein , gute Beobachtungsgabe besitzen. visuelle Redewendungen: das geht mir alles viel zu schnell, ich kann mich nicht fokussieren. Ich kann mir das nicht länger ansehen. Die welt scheint mir zu verlogen zu sein. Typische Sätze: Kannst du mir den Weg zeigen? Ich muss noch mehr sehen, bevor ich mich entscheide. Schauen sie, wenn sie mir das nicht genau zeigen, dann tappe ich immer noch im dunklen. Auditiv: laut, leise, das kling gut, taube Nuss, Radau, poltern, klapperig, musikalisch, unüberhörbar, piepsig, winselnd, wimmernd, heiser, sie hört nicht mehr auf mich, nicht auf den Mund gefallen, seine Ruhe haben, in Ruhe lassen, die Engle singen hören, das Gras wachsen hören. auditive Redewendungen: Das schreit doch geradewegs nach einer Lösung. Das klingt wirklich vielversprechend. Ich kann das nicht mehr hören. Typische Sätze: Erzähl mir mehr über deine Arbeit. Wie klingt das für dich, wenn ich dir sage, dass ich gerne Deine Stimme höre? Es ist immer wieder die selbe Leier, sie posaunen herum, wie gut sie alles können, aber ich werde etwas deutlicher werden müssen und ihnen zeigen, wo die Musik gespielt wird. Kinesthätisch: Eisfüße haben, Galle kommt hoch, im siebten Himmel schweben, auf den Boden fallen, sich fallen lassen, mit beiden Füßen auf dem Boden stehen, Gänsehaut spüren, mir schlägt das Herz bis zum Hals, warm , kalt, angenehmes Gefühl, mir kribbelt es in den Händen, mir schlottern die Glieder, mir lacht das Herz. Sich beschwingt fühlen. Ich spüre den Alkohol. kinesthätische Redewendungen: Er ist heiß wie ein Hochofen, sie ist kalt wie ein Fisch, bei mir zieht sich alles zusammen, wenn ich daran denke. Der Termindruck ist unerträglich, er versucht verschiedene Ideen auszubalancieren. Der film hat mich berührt. Typische Sätze: Ich brauche ihre Unterstützung in der Sache, ich glaube nicht, dass ich damit alleine fertig werden kann. Ich mag mich nicht in die nächste Beziehung hineinstürzen, ich will es lieber langsam angehen lassen, sonst komme ich von Regen in die Traufe. Die Angelengenheit hat sich von selbst wieder eingerenkt. Die Präsentation hat mich begeistert, der Trainer hat echt alle Karten auf den Tisch gelegt. olfaktorisch : Nase rümpfen, Der Duft der großen weiten Welt, ich kann sie nicht riechen, Steck deine Nase nicht in meine Angelegenheiten gustatorisch: Die Schnauze voll haben, Sie hat einen besonderen Geschmack, Die galle kommt mir hoch, wenn ... , Das Wasser läuft mir im Munde zusammen, wenn ich ihren Hintern sehe... Vielleicht beginnst du zu verstehen, warum bestimmte Opener eher weniger, bis gar nicht greifen, und dass du mit der Frage "Wer lügt mehr.." bei einigen Targets auf völlig Taube Ohren stößt, sie davon gar nicht berührt sind, sie dich nicht so sehen wie du gerne wolltest, und ihnen deine Frage gar nicht schmeckt, sie dich nicht so sehr riechen können. Die Kalibrierung über Prädikate der Sprache hat bereits schon lange in der Werbung als Selektionstaktik Einzug gefunden. Gute Marketeers wissen darum, wie man durch Werbung möglichst viele Repräsentationssysteme abgreift und sich auf diese einstellt. Hier ein Beispiel aus der Werbung: Ich möchte nicht unnötig Werbung machen, deshalb habe ich den Bezug auf das Hotel unkenntlich gemacht. Eine andere Möglichkeit sich z.b. auf den Käufer eines Hauses zu kalibrieren ist in der Immobilien Branche bereits längst bekannt: Welches Haus würdest du kaufen? Haus Nummer 1: Das erste Haus fällt sofort ins Auge durch sein pittoreskes Aussehen. Man erkennt auf den ersten Blick, dass der Besitzer sein volles Augenmerk der Farbgestaltung des Innenhofes und des Gartenbereiches gewidmet hat. Es hat sehr viel Fensterfläche, sodass man den herrlichen Ausblick geniessen kann. Die ansehnliche architektonische Gestaltung macht das Haus offensichtlich zu einem guten Kauf. Wie man klar sehen kann, ist der Preis recht niedrig im Gesamtsegment zu sehen. Haus Nummer 2: Das Zweite Haus ist sehr ansprechend. Es liegt in einer derart ruhigen Gegend, dass das Zwitschern der Vögel das einzige Geräusch ist, dass man beim Spazierengehen hören kann. Seine Inneneinrichtung könnte aus dem Märchebuch stammen, und sie erzählt soviel über den Charakter dieses Hauses, dass man aller Wahrscheinlichkeit nach bald selbst fragt, wie man so eine Gelegenheit jemals vorbei gehen lassen konnte. Höre deshalb auf deine Intuition und schlage bei diesem unerhört günstigen Preis zu! Haus Nummer 3: Das Dritte Haus ist nicht nur solide gebaut, es vermittelt einem auch ein ganz spezielles Gefühl. Selten kommt man in Kontakt mit einem Platz, der den Besucher derart berührt. Es ist groß genug, um einem den Eindruck uneingeschränkter Bewegungsfreiheit zu geben, gleichzeitig erzeugt die Wärme des geschmackvollen Interieurs eine sehr entspannte Gemütlichkeit. Ein Objekt, das Ihnen ganz besonders am Herzen liegen wird, und wenn sie auf ihr Gespür vertrauen, werden sie auch die besondere Qualität mit dem Preis gerechtfertigt erleben. Alle Häuser sind speziell auf ein primäres Repräsentationssystem abgestimmt. Aus meiner Erfahrung wirst du beim Lesen ein Haus besonders gut in Erinnerung behalten und die anderen zwei eher nicht ganz verstehen, oder gut finden. Die Vorliebe auf ein bestimmtes Haus entspricht eben deinem speziellen Repräsentationssystem. Im Umkehrschluss ist es deshalb sehr hilfreich um diese Systeme zu wissen und sie bei der Kommunikation mit zu berücksichtigen. Ich habe mich bei der Selektion im Game eher auf die Kinästheten abgestimmt, und als zweites Repräsenationssystem das auditive/digital auditive. Entspricht aus meiner Erfahrung auch ebenfalls den Systemen , mit denen ich selbst am besten umgehen kann, wobei ich die Anderen natürlich auch trainiere. Man sagt zb, dass früher die Menschen eher auditiver waren als heute, und begründet es damit, dass es früher kein Fernsehen gab, und viel mehr Geschichten erzählt worden sind. Ein Mensch bedient sich aller Sinne, aber er bevorzugt eines oder zwei am meisten, entsprechend seiner Verwendung, und repräsentiert diese durch seine Art der Kommunikation. Wie setze ich dies im Eröffnen ein? Eher gar nicht, denn wie du bereits weisst, kalibriere ich mich zunächst körpersprachlich. Sitze ich hingegen mit meinem Target im Cafe , dann wahrscheinlich wo? Richtig, neben ihr seitlich zu ihrer Rechten. Wer den Tisch als Rapportbrecher zwischen sich und dem Target benutzt, ist selbst schuld. Gute Führungskräfte wissen auch darum. Sie sitzen meistens neben ihren Mitarbeitern ebenfalls zu ihrer Rechten und nicht ihnen Gegenüber, du erinnerst dich vielleicht. Möchtest du dennoch nicht auf einen verbalen Opener verzichten, dann selektiere am besten entsprechend deiner primären Systeme. Das erleichtert dir die Interaktion später ungemein. Hast du beispielsweise eine Partnerin, die gerne digital auditiv repräsentiert, du aber kinesthätisch, wünscht du dir vermutlich eine Berührung mehr, als über das zu reden, was sie denkt. Sie fühlt sich angenommen, wenn sie darüber spricht, was sie gehört, oder gedacht hat, und du wünscht dir mehr, dass sie dich berührt, oder deine Gefühle in Wallung bringt. Langfristig hast du mehr Aufwand. Bist du eher visuell, so gehst du vermutlich lieber ins Kino, als auf ein Konzert, und habt ihr beide die selben primären Systeme, dann sind auch die gemeinsamen Aktivitäten eher leichter auszuwählen. Deshalb selektiere ich überwiegend über meine eigenen Präferenzen. Am liebsten sind mir Frauen , die kinästhetisch repräsentieren. Da ist es ein Leichtes, Gefühle anzusprechen, Kino zu fahren, und überhaupt hat der Sex eine gute Qualität. Frauen die digital auditiv repräsentieren, denken eher mehr, und haben nicht so einen guten Zugang zu ihren Gefühlen. Dennoch kann man auch hier einen Zugang finden, wenn man sich der Überlappungstechnik bedient. Beispielsweise kann man die Frage stellen "Wann hast du das letztemal über ein wirklich geniales Gefühl nachgedacht?" Damit baue ich eine Brücke zwischen ihrem Repräsentationssystem und ihren Gefühlen. Bei auditiven Targets wäre die Frage "wann hast du das letztemal auf dein Gefühl gehört?" Visuell wäre die Frage: "wie sieht es um deine Gefühle aus, wenn du an einem wunderschönen Strand liegst" Zurück zu meinem "Deo Target" : Ich habe mir damals notiert, dass sie olfaktorisch und kinesthätisch repräsentiert, was ich ziemlich geil finde. Solche Frauen benutzen gerne gute Parfums, und es ist ein Leichtes, Zugang zu ihren Gefühlen zu finden. Sie legen Wert darauf, dass der Mann ebenfalls gute Düfte benutzt, und der Sex ist der Killer, eine sinnliche Sensation. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, unsere gemeinsame Erfahrung in der Drogerie auf ihren Ellenbogen zu ankern, und als wir uns wiedersahen, habe ich natürlich den Anker wieder ausgelöst. Die Resonanz war damals sehr verblüffend, denn sofort war sie in ihrer Erinnerung wieder in der Drogerie, und gab mir sofort ein Kompliment, dass ich jetzt besser riechen würde als damals. Ich entgegnete ihr, schelmisch wie ich bin, dass ich das Gefühl habe, ihr wären gute Düfte sehr wichtig, mehr jedoch um wieder zu pacen, als dass mich die Antwort interessieren würde, denn dass sie so repräsentiert, war mir bereits klar. Danach kam zunächst ein Redeschwall über Dior bis Jil Sander, den ich ihr abgenickt habe, ohne natürlich zu vergessen, ihre Körpersprache zu pacen. So habe ich sie erst einmal über 20 Minuten über diverse Düfte reden lassen, ohne dass wir etwas bestellen konnten. Dabei hat sie sich derart über den Tisch gelehnt, dass ich ihren gut bestückten Auschnitt nicht übersehen konnte. Ich habe mir ausgemalt, dass sie vermutlich ein Bad hatte, voll mit allmöglichen Düften, Badezusätzen, und tatsächlich war ich gut gelegen, was meine Einschätzung betraf. Im Schlafzimmer hatte sie wohlriechendes Räucherwerk, etc, und ihre Wohnung war mit warmen Farben dekoriert, eine Kinästhetin per Excellence. Zusammenfassend: Zuhören ist besser als reden. Mache dir bewusst, welches Repräsentation dein Target bedient. Kalibriere dich inhaltlich, indem du im System des Targets bleibst. Verstärke den Rapport durch aktives Zuhören: "habe ich dich richtig verstanden, dass dir gute Düfte wichtig sind?" Kino und Attraction entstehen automatisch, wenn du für guten Rapport sorgst, und Widerstände abbaust Abschliessend sei gesagt, dass es weniger darauf ankommt, wie du inhaltlich das Game eröffnest, sondern dass du bereits vor dem Eröffnen spiegelst, bzw dass das Spiegeln Dein Opener wird. Bist du beispielsweise in der Fussgängerzone, und dein Target geht in eine Richtung, gehe ein Stück mit und pace ihre Schrittgeschwindigkeit. Überfalle sie nicht von hinten, oder von vorne, sondern von welcher Seite? Richtig, von der Rechten. Bringe beiläufig einen Spruch. Kalibirere dich und selektiere nach DEINEM Repräsentationssystem. Sprichst du dein Target an, dass du das Gefühl hast, es ist schwer mit ihr Schritt zu halten, wenn sie sich so beeilt, und sie ist eher visuell, dann wird sie dich eher kopfschüttelnd anschauen, oder sagen "wie ich sehe, bist du zu langsam für mich" Das ist aber ok. Es gibt bekanntlich keine Körbe, sondern nur unterschiedliche Interessen. Willst du sie dennoch knallen, dann sei flexibel, danke ihr innerlich für die Einsicht, und pace/kalibriere dich auf ihr System mit " die Letzte, die so aussah wie du, wollte mich nur wiedersehen." Viel Spass beim Beobachten! Sat
  11. Ich hatte heute ein Mädel auf einer etwas anderen Plattform (spin.de sagt vllt manch einem was) angeschrieben. Sie war halt mehr so Szenerichtung Metal, das hab ich schon an ihrem "wacken" Shirt und ihrem Kleidungsstil gemerkt. Also habe ich einen Opener formuliert der sich auf das Festival Wacken und Metal bezog. Sie hatte also ein paar Minuten später mich angeschrieben: "hi daniel". ich hab ja ohnehin heute den Guide fürs O-Game gelesen und dachet mir "aha, geringer Invest, okay ich muss was sagen das klar macht das hier ne mann-frau sache läuft.". also hab ich es mehr oder weniger stümperhaft allerdings mittels "hi :) na freut mich das du für mich zeit findest. ich suche ja zur zeit eine person mit der man spaß haben kann und die man gern um sich hat". Ihre Antwort "ok" war natürlich ein noch geringerer Invest (verschreckt vmtl durch eine der Sätze). Man sagt ja auch das "ok" eigtl ne Ablehnung ist. Dennoch dachte ich mir: "okay, sie gibt sehr wenig invest, bis eigentlich gar keins. aber da hier nix zu verlieren ist, probieren wir mal was da noch rauszuholen ist". also kam mein text "ja, und zur zeit lernt man zwar mädels kennen aber eine frau die nicht nur mit ihrem aussehen gänzt finde ich halt leider so selten". daraufhin war ihre antwort "mh ja wen sagst du das". ab hier habe ich aber zu lange auch über andere themen sinniert und nachgedacht, und natürlich auch nochmal nachlesen wollen was ich ihr hätte darauf antworten können. da ich aber zu lang gebraucht habe ging sie offline. gibt es denn so eine Art "Geheimsprache" die durch "ok", "aha" und "ahja" oder sowas ausgedrückt wird? Man sagt ja bspw. auch das ahja und aha absolute Negatoren sind. Und vor allem - habe ich hier mit dem 2. Satz mich schon sehr ins Aus geschossen? Ich hab ja aus paar Threads gelernt das man der Person das Gefühl des eigenen Wertes vermitteln muss und das dadurch das man signalisiert (aber besser beiläufig) das man weg ist, wenn da nichts von ihrer Seite interessantes kommt. Bin wie immer für Kritik offen.
  12. Hallo zusammen, Nach mehreren Jahren fester Beziehung bin ich in die Situation gekommen, dass ich mir PU gerne als neues Hobby aufnehmen würde. Und schon kommt die erste Schwierigkeit. Nämlich, in den ersten 3 Sekunden einen Menschen anquatschen, zu dem ich überhaupt kein Bezug und Anliegen habe, so dass ich auch mich selbst nicht blöd finde (was mit den meisten hier vorgeführten Opener leider der Fall ist). AA im klassischen Sinne habe ich nicht, kann auch ziemlich gut Smalltalk. Deutsch ist zwar nicht meine Muttersprache, das sollte aber kein Problem sein. Wo kann denn ein Problem liegen? Wie löst man das? Beispielsituationen: in der Fussgängerzone bummeln, Nachbarn, Bushaltestellen, Supermärkte
  13. Hallo zusammen, ich habe einen opener von dem Thread opener genommen. Jetzt habe ich dieses bei drei Frauen die ich attraktiv fand im Chat angewandt. 2 haben garnicht geschrieben und die 3 dann sowas hier: ich; Bist du selbstbewusst für ein ehrlich gemeintes Kompliment? sie; ja ich; ich auch du fängst an sie: oh ich dachte du haust jetzt einen rAus Sollte man antworten oder nicht , wenn ja wie und was ? habe irgendwie keine großen Erfolge erzielen können. Wie sollte man dann generell das Gespräch aufbauen um die Attraktivität zu steigern , das hb Lust auf näher kennenlernen hat ? Bin für tips und Erklärungen sehr dankbar.
  14. Hey Leute, Ich bin zurück mit einem neuen Field Report über eine Nacht die sehr gut lief und fast in einem Bathroom-Pull endete. Viel Spaß beim lesen! Der Abend fing in meiner Wohnung an, wo ich mich mit Armin( Mitglied unseres Lairs) traf. Meine Motivation war vollkommen im Keller und ich hatte überhaupt keine Lust auf Clubgame oder sonst eine Form von Nightgame. Armin meinte zu meinem State nur, dass ich mich zusammenreißen soll, wenn ich es wirklich will. Er hatte Recht, weshalb wir zusammen in eine Bar gingen. In der Bar angekommen sah ich eine Menge attraktiver Damen, jedoch war meine Stimmung eher depressiv. Armin versuchte mich zu einem Approach zu motivieren, was ihm aber nicht wirklich gelang. Ich war am rationalisieren: "Ich hab nicht genug Game, um eine flach zulegen", "Die anderen sind nicht so drauf wie ich", "Mit mir stimmt etwas nicht, deshalb funktioniert es bei mir nicht". Natürlich sind diese Sätze vollkommener Schwachsinn und ich habe in diesem Moment versucht Mitleid zu bekommen für meine ach so schmerzerfüllte Vergangenheit. Nach einer Stunde herumsitzen und reden, sprach Armin eine Gruppe Mädchen an einem Tisch an. Ich saß, in meinen Gedanken verschollen, am Tisch nebenan. Armin brachte mich in die Interaktion, weshalb ich anfing mit den Mädchen zu reden. Ich merkte wie ich aus meinem Kopf in den Moment komme und tatsächlich Spaß habe. Die Mädchen waren keine Granaten, aber dennoch gute Konversationspartner. Nach einer Stunde mit den Mädchen wollten ich und Armin gehen. Ich holte mir die Nummer von einer der drei Mädchen und ging mit Armin raus aus der Bar. Armin musste an diesem Punkt nach Hause und sagte mir ich sollte noch in den Club gehen und ein paar Approaches machen, da mein State sich im Vergleich zu vorher massiv verbessert hat. Ich folgte seinen Worten und ging alleine in den Club. Der Club war gefüllt mit Menschen und einer Menge heißer Frauen. Ich sprach auf der Tanzfläche zwei Mädchen an, die mich sofort ignoriert haben. In der nähe der Bar waren ein paar Sitzplätze im Club, wo ich eine 3er Gruppe Mädchen sah. Ich hatte 2 Salzstangen in der Hand, die ich von einem Tisch genommen habe und ging auf eines der Mädchen zu. Mein Opener: "Hi, ich bin Rei und mag Salzstangen." Mit diesem Satz biss ich ein Stück von der Salzstange ab, und fing an mit dem Mädchen zu reden. Ich konnte viel Physicality anwenden, worauf sie positiv reagierte. Nach einer Weile ließen uns ihre Freundinnen alleine. An diesem Punkt war die Spannung zwischen uns schon groß. Das einzig richtige in diesem Moment war es für den Kissclose zu gehen. Ich küsste als Test ihre Backe und kurz darauf ihren Mund. Die Situation eskalierte relativ schnell und wir machten längere Zeit miteinander rum. Ich drückte sie gegen die Wand und zog an ihren Haaren, während ich mit meinem Bein zwischen ihren Beinen rieb. Ich dachte darüber nach, wie ich sie pullen könnte, doch sie musste mit ihren Freundinnen mit. Plötzlich kam mir die Idee: In einem Video von RSD Julien( Wer ihn nicht kennt, unbedingt auf Youtube seine Videos anschauen!) sprach er in seiner Vergangenheit über seinen ersten Bathroom-Pull. Ich nahm ihre Hand und ging mit ihr über die Tanzfläche in Richtung Klo. An dieser Stelle wurde mir das Ganze aber zu viel. Was, wenn die Putzfrau die Security holt? und andere Dinge rauschten durch meinen Kopf. Ich setze mich auf eine Bank mit ihr, und redete weiter mit ihr. An dieser Stelle merkte ich, wie die Attraction immer mehr sank. Sie wollte zurück zu ihren Freundinnen, und lief über die Tanzfläche. Ich verlor sie im Getümmel, und ging durch die Tanzfläche. Mein State war durch den Make-Out, der sich über 30 min zog, wie nie zuvor. Vermutlich war ich in der "Zone", was mir aber nicht mehr viel nützte, da ich sehr müde war und keinen Approach mehr gemacht habe. Hoffe die Story hat euch gefallen. Ich würde mich über Feedback jeglicher Art freuen! Mfg Rei.
  15. Hey, ich versuche zwar auch inzwischen alleine Mädels anzusprechen, bisher beschränkt sich das aber auf indirekt, wo ich es meistens noch nicht hinbekomme ein längeres Gespräch zum Rollen zu bringen. Viel einfacher dagegen erscheint es, wenn man mit nem Kumpel unterwegs ist und ebenfalls auf 2 Mädels stößt, nur da fällt uns immer kein passender Opener ein.. Dieses typische "Hey Mädels was geht blabla" sorgt in 95% der Fälle zu abweisenden Reaktionen und bei indirekt kommt man finde ich in so einer Gruppe noch schwerer ins weitere Gespräch. Direkt ist ja noch bescheuerter, weil daran nur zwei der 4er Gruppe beteiligt sind. Habt ihr gute Ideen?
  16. rawk

    Opener

    Was ist euer erster Spruch, wenn ihr auf eine Frau zugeht?
  17. Download anzeigen Advanced Opening & Conversation Advanced Opening & Conversation - Sicheres Ansprechen und Gesprächsführung Die meisten Kontakte scheitern schon beim Ansprechen - nicht mit uns! ▪️ Entschlüssle mit mir die Geheimnisse der perfekten Gesprächs-Eröffnung und eloquenter Konversation! ▪️ Mache das Ansprechen hübscher Frauen zu einem Teil Deines Lebens! ▪️ Sprich souverän jede Frau an, die Dir gefällt und sorge dafür, dass sie Dich nicht mehr aus den Augen lässt! ▪️ Führe natürliche und zielorientierte Gespräche. Triff in jeder Situation den richtigen Ton und erzeuge intensive Emotionen! ▪️ Verabschiede Dich ein für alle Mal von peinlichen Gesprächspausen. Sorge dafür, dass Dich niemand mehr gehen lassen will. Werde zum Center of Attraction! Gekonntes Ansprechen ist die halbe Miete! Deshalb lernst Du im Rapport & Comfort Programm unter anderem: ✔️ Welche Eröffnungen am Besten zu Dir passen ✔️ Die häufigsten Fehler bei Eröffnungen und Vermeidungstaktiken ✔️ Welche Bausteine eine ultimativen Opener ausmachen ✔️ Wie Du Körbe auf ein Minimum reduzierst ✔️ Wie Du optimal in Gespräche überleitest ✔️ Worauf es bei guten Gesprächen ankommt ✔️ Wie Du Dich zum unverzichtbaren Gesprächspartner machst ✔️ Wie Du peinliche Gesprächspausen ein für alle Mal umgehst ✔️ Wie Du Dich motivierst regelmäßig hübsche Frauen anzusprechen und kennenzulernen ✔️ Wie sich in 3 Wochen sich Dein Leben elementar verändern kann. ✔️ Werde zum begehrten Gesprächspartner und zum Star jeder Party! ✔️ Wie Du mit Hilfe sorgsam selektierten Homework- und Infield-Aufgaben Deine Grenzen sprengen - und für unmöglich Geglaubtes wahr werden lassen kannst! Details: Für Anfänger und Fortgeschrittene Dauer Gesamt: 1h 43Min 11Sek Größe Gesamt: Ca 2.5 GB (gepackt) Format Handout: PDF/ZIP Format Videos: MP4/ZIP Noch Fragen zum Produkt? ✉️ Schreibe mir eine Nachricht Das Anbieter-Impressum entspricht dem Impressum der Homepage - Impressum Ersteller Sub_Zero Erstellt 06.10.2017 Kategorie PICKUP VIDEO  
  18. Hallo Leute, 1. unzwar ist mir neulich aufgefallen, dass sich in DM und Rossmann, fast immer viele atraktive Frauen, ALLEIN aufhalten. Die Leute sind nicht im Stress und es herrscht eine ruhige Atmosphäre. Wie aber soll Ich eine attraktive Frau (mag das Wort HB nicht) ansprechen wenn Sie sich gerade "Maniküre oder sonstite Pflegeprodukte" reinzieht. Habt Ihr da vielleicht mal ein paar coole und witzige Ideen? 2. unzwar würde Ich mich sehr erfolgreich im Nightgame beschreiben(besonders auf englisch im Ausland) in Berlin habe ich das Gefühl wird es immer schwieriger. Mein Problem ist also noch ganz klar das Daygame. Habe auch schon ein paar hübsche Frauen angesprochen in der Bahn usw. und es kam zu Dates usw. Wie aber überwinde Ich mich immer wieder? Ich habe dann dieses "angespannte Gefühl im Bauch" und brauche sehr Lange mich zu überwinden. Daher kommt es recht selten vor, erst wenn ich mich ein bisschen gesammelt habe.. Würde mich sehr über Tipps freuen wie man sich schneller überwinden kann. "Einfach machen" ist mir nicht zu konkret genug als Antwort. Danke Sehr!
  19. Hi, wie lange würdet ihr nache einem Online-Opener auf eine Antwort warten? 1-2 Tage oder ist das schon zu viel und das HB wird aussortiert? Hatte vorkurzem ein HB das erst 15 Tage später geantwortet hat. Irgendwie schleppen sich die Gespräche bei diesen HBs auch immer ewig hin. Also die Antworten dann extrem langsam oder nur in 3 Wort-Sätzen. Würdet ihr da weiter machen? Mir vergeht es eigentlich ganz schnell bei sowas.
  20. Hey, ich habe in Australien ein Working Holiday gemacht und hatte mit einer hübschen deutschen HB einen Tag was da sich unsere wege dann getrennt haben. Es war dennoch eine schöne Zeit. Ganz sicher für beide seiten! ich habe ihr damals gesagt das ich sie mal in deutschland besuche wenn wir beide wieder da sind und sie hat sich sehr gefreut. Das ist jetzt ca. 6 Monate her und wir hatten 0,00 Kontakt. Ich weiß aber das sie wieder in deutschland ist (300 km von mir entfernt). Was wäre in geeigneter Opener? Einfach "Hey na wieder im Lande?" ist glaube nich so spannend, oder? vielen Dank für die Hilfe im Vorraus : )
  21. Hi, Ich bin 20 und seit ca 1.5 Jahren in der Szene mit dabei. Eigentlich sollte ich mit 1.5 Jahren schon Routine haben, evt gehört der Post auch ins report forum, wer weiss. Aber lest selbst: Erst hatte ich einige Male Clubgame versucht. hat mir aber keinen spass gemacht, schliesslich hab ichs gelassen. Also hab ich mit Streetgame begonnen, ich hatte extreme AA und Berührungsängste. Mit dem ersten Wing (damals ebenfalls Anfänger) war ich 2 Monate unterwegs, beide erfolgslos, er verschwand aus der Szene, ich nicht. Nach längerer Pause trainierte ich mit dem Wing nr. 2 in einer 3 Monate challenge die AA ab (ich hab 0 AA mehr). Wir machten jede Woche gut 30 Sets. Erst zum Schluss der Challenge merkte ich, dass sie ausschliesslich auf Anzahl und verlieren der AA getrimmt war. Gut laufende Sets hatte ich selten, NC ebenfalls selten, ein einziges HB aus dieser Zeit datete ich schlussendlich auch. Danach wider Pause, ich musste in den obligatorischen Militärdienst der Schweizer Armee. Ok, nach dem Militär wollte ich das Daygame wider vorantreiben, wir waren aber nur sehr unregelmässig unterwegs, ich hatte 1 halbherzig laufendes instantdate und ca 2 Nc. Vor zweieinhalb Wochen dann die neue Challenge mit dem alt(bewährt)en Wing. Jede Woche mindestens 2 Mal Streetgame. Diese Challenge werde ich etwas ausführlicher schildern: Woche 1: Wir waren 2 Mal unterwegs, jedes mal ca 8 Sets. Jedoch kein einziges, das richtig gut lief. Woche 2: Ich war alleine, da mein Wing patzte, 3 Mal unterwegs, jedes mal ca 8 Sets, diesmal mit super Mindset wie nie zuvor. Es gab einige NC's, mit einer liefs im SMS game dann auch hervorragend. Ich werde sie daten, wenn sie aus dem Urlaub zurück ist. Ich war glücklich, weil mein Game wirklich flüssig und schön lief, wie ich es mir jahre zuvor nur erträumt hatte . Woche 3: Am Montag ging ich mit dem Wing los, und je länger der Abend wurde, desto mehr ging das von der Vorwoche noch hervorragende Mindset in die Brüche. Schliesslich gabs doch noch einen NC, doch das SMS game mit ihr liess zu wünschen übrig. Mittwochs, also heute abend, ging ich nochmal alleine los, um mir noch das letzte verbleibende Stück meines Mindsets erfolgreich zu zerdeppern. Frag nicht, wie ich mich angestellt habe, aber keine Frau hat mir mehr als ne Abfuhr gegeben. ----> Sooo, und nun hab ich gerade den ganzen Bock am daygame verloren, sitz gerade am pc und frag mich, wo der Fehler liegt, dass das Daygame bei mir eine derart schlechte Erfolgsquote hat. 2 Dates auf ca 3-400 Sets und ca 20 NC (von denen sich nur ca 4 auch zurückmeldeten) sind verdammt wenig, das kann keiner abstreiten. Die meisten Approaches (alle direkt) beginnen so: "Hi, ich hab dich gerade gesehen, und find dich mega hübsch, da musst ich ma schnell vorbeikommen. Ich bin der Manu." Dann würde ich ihr spontan etwas unterstellen wie: "Du siehst aus als würdest du ...blabla...". Wie auch immer, heute bin ich ausnahmslos bei jedem HB mit dem ersten Satz durchs Raster gefallen. Entweder bring ich den Opener derart flach rüber, dass es jede Frau heute als blöde Anmache aufgefasst hat. Oder mein Innergame wurde zunehmend schlecht und den Frauen ist dies aufgefallen. Oder die Frauen waren schlecht drauf, denn derselbe Opener hat letste Woche ja noch (einigermassen) hingehauen. Evt. sollte ich auch an einer anderen Passage gamen, vielleicht sind dort die leute weniger gestresst. So, und ich weiss immer noch nicht, wieso ich eine derart schlechte Erfolgsquote hab. Weshalb meine opener (die ich ja nicht selbst erfunden habe) bei anderen funktionieren und bei mir nicht. Evt kann mir jemand weiterhelfen? Merci für die Antworten, gruss Manu
  22. Hey Leute, ich habe mal an meinem letzten Tag am Flughafen in Tokyo eine Chinesin die dort studiert kennengelernt. Ich hatte also nur ca. 2 Stunden mit ihr, die waren aber recht schoen. Bin mir sogar sicher das ich sie ziemlich angemacht habe. Leider hat sie einen Freund (Den hässlichsten der Welt und das meine ich ernst und nicht übertrieben, habe noch nie einen hässlicheren gesehen). Auf jeden Fall habe ich sie in Insta bekommen und weiß das der Freund jetzt schon in China is und sie noch 1 Jahr in Japan. Habe ihr nie geschrieben wollte jetzt aber mal anfangen mit ihr zu chatten worin ich echt schlecht bin. Habt ihr einen passenden, schoenen Opener fuer so eine Situation? Einfach "Hey, alles klar? Lange nichts gehört" ist sicher nicht cool oder?! Nebenbei ist sie die schönste Frau die ich je gesehen habe. Vielen Dank schonmal fuer eure Filme : ))
  23. Die richtigen Worte Das ganze Thema „auf sie zugehen“ ist für die meisten Männer das interessanteste weil es mit so viel Angst verbunden ist. Der Aspekt dieses Themas der Männern die meisten Sorgen bereitet ist wahrscheinlich… „WAS SAGE ICH IHR ÜBERHAUPT?“ Dafür gibt es jede Menge Vorschläge und Ratschläge, „Anmachsprüche“, witzige Bemerkungen und clevere Fragen. Viele davon sind echt klasse! (Eine Auflistung guter Öffner werde ich auch bereitstellen.) Aber bevor ich ins Detail gehe werde ich dir etwas verraten: Was wichtig ist… ist nicht WAS du sagst, sondern WIE du es sagst und WIE du auf ihre Erwiderung reagierst. Was immer du sagst soll EINDRUCK machen – es muss ihre Aufmerksamkeit erregen! Sogar ein einfaches „Hallo!“ kann Eindruck machen wenn du es mit Energie, Selbstvertrauen, dem richtigen Ton und dem richtigen Gesichtsausdruck sagst. Aber OK, wenn man anfängt hat man gerne Hilfsmittel zur Verfügung, und es hilft wenn man einige Sprüche parat hat statt nach etwas direkt vor dem Ansprechen verzweifelt suchen zu müssen. Lass uns zunächst die drei Ansätze ansprechen die man bei der Eröffnung der Interaktion anwenden kann. Indirekt Direkt Sehr Direkt Indirekte Öffnung Dieser Ansatz kann immer Erfolg bringen. Es taugt am besten für Anfänger weil man damit weniger Risiko eingeht. Man kann sich der Frau „unter dem Radar“ nähern. Der Anlass des Ansprechens ist scheinbar harmlos. Er fragt nach ihrer Meinung über etwas das Frauen interessant finden. (Mode, Beziehungen, etc.) Er bittet um Infos über etwas. (z.B. wo kann er gute Schuhe kaufen) Er macht eine harmlose Bemerkung zu jemand oder etwas. (z.B. warum eine andere Frau so etwas trägt, oder wie sie mit ihren Haaren spielt) Er startet sogar einen Flirt, aber mit dem Schein, dass der Flirt nur zum Spass ist – nicht echt gemeint. Die Frau soll nicht merken, dass der Mann in der Tat sexuelle Absichten hat. Aber wenn sie seine Frage/Bemerkung erwidert, muss er die Konversation in eine aufmerksamkeitserregende Richtung lenken. Der Mann kann auch witzig, schlagfertig, sogar frech antworten – solange sein Spruch nicht wirklich verletzend ist. Der Meinungsöffner Dieser Ansatz ist vielleicht die einfachste. Du bittest eine Frau um eine Meinung. Das Thema sollte etwas wofür die meisten Frauen sich interessieren (Mode, Beziehungen, andere Menschen, etc.). SEHR nützlich dabei ist eine Zeitbeschränkung! Wenn du sie anspricht sind viele Frauen schon etwas skeptisch: „Nee, hier kommt einer der mich anquatschen will und meine Zeit vergeuden wird!“ Wenn du aber eine Zeitbeschränkung einsetzt, nimmst du ihnen diese Sorge… Hier ein Beispiel: Er: „Hallo. Ich habe nur eine Minute – ich muss zu meinen Freunden zurück – aber ich hätte gern eine weibliche Meinung…“ Jetzt kann sie aufatmen: der Typ bleibt nur eine Minute – na gut, ich kann’s mir leisten, ihn anzuhören… Er: „Meine Freunde und ich haben gerade über Lügen diskutiert. Wir meinen dass ein Mann, unter gewissen Umständen, seine Freundin anlügen darf. Was meinst du?“ Das Thema ist schon sehr interessant – und sie wird dazu eine Meinung haben! Egal welcher Meinung sie ist, kannst du sie dann fragen, warum sie der Meinung ist. Diese Diskussion kann dann zu anderen Themen führen. Du hast dann eine Wahl: die Interaktion vorübergehend abbrechen (du musst zurück zu deinen Freunden) oder weiter bis zum Abschluss führen. Ein vorläufiger Abbruch der Interaktion kann ein sehr guter Schachzug sein! Wir nennen das „Rapportbruch“ (Breaking Rapport) Der Bemerkungsöffner Ein Beispiel dafür wäre: Er: „Der Drink sieht interessant aus. Was ist es?“ Sie: „Bacardi-Cola.“ Er: „Echt? Ich hätte nicht gedacht, dass du so was trinkst.“ Sie: „Was sollte ich dann trinken?“ Er: „Ich hätte dich für den Campari- oder Martini-Typ gehalten…“ Sie: „Wirklich? Wieso?“ Frauen müssen wissen – was bringt ihn dazu, das zu meinen? Frauen plaudern ständig mit Freundinnen über anderen Menschen. Wenn jemand etwas sagt das sie nicht sofort verstehen, müssen sie herausfinden was gemeint war: wollte er sie schmeicheln? kritisieren? beleidigen? Sie suchen ständig nach der versteckten Bedeutung. So jetzt hat er ihre Aufmerksamkeit! Er sagt ihr, wie er sie schätzt. Er kann humorvoll und sogar frech sein, sie zum Lachen bringen (sehr wichtig) und mal auf den Arm nehmen. Gelegenheiten zu sexuellen Anspielungen bieten sich. Beiden sind jetzt in der Interaktion völlig involviert: ein sehr guter Start! Eine etwas frechere Variante: Er: „Ich mag dein Kleid.“ Sie: „Wirklich? Danke schön.“ Er: „Ja, ich finde es echt klassisch, zeitlos…“ Er: (zieht eine offensichtliche „ich-nehme-dich-jetzt-auf-den-Arm-Miene“) „Meine Oma hatte so einen. Das Kleid gefiel mir immer…“ Sie: „Du Arschloch!“ (Augen weit offen als ob schockiert, aber grinst / schlägt ihn spielerisch auf den Arm) In einer „sie-auf-den-Arm-nehmen“ Variante – was ein bisschen riskanter ist – nutzt er einen klassischen Anmachspruch. Er: „Glaubst du an ‚Liebe auf den ersten Blick‘?“ (Sie guckt ihn an. Der Spruch klingt einstudiert und kommt ihr vielleicht blöd vor. So was hat sie schon zig-mal gehört. Er hat aber zwei Überraschungen parat.) Er: (ohne mit der Wimper zu zucken) „Wenn nicht, dann gehe ich kurz weg und komme wieder.“ (Schon besser – mindestens etwas clever. Wenn sie Humor hat könnte sie schon lächeln, aber hier folgt der echte Öffner.) Er: (plötzlich grinst frech oder lacht) „Ist ein dämlicher Spruch, oder?“ (Sie grinst oder lacht auch!) Diese Routine läuft wie die eines Komödianten. Sehr wichtig ist das Timing: er muss den zweiten und dritten Satz zum richtigen Zeitpunkt einsetzen. Mit dieser Routine sagt er ihr: „Sind solche Anmachsprüche nicht dämlich? Ich weiß das auch! Finde ich auch lächerlich.“ Er bringt sie dazu mit ihm über etwas gemeinsam zu lachen. Sie findet ihn humorvoll und hat Spaß an der Konversation. Er kann die Interaktion fortführen in dem er sie fragt, was der blödeste Anmachspruch ist den sie je gehört hat. Jetzt bietet sich viel Gesprächsstoff. Mehr Beispiele werde ich dir später geben. Direkte Öffnung Dieser Ansatz erfordert etwas mehr Erfahrung – oder Mut! Mit einem direkten Öffner ist die klare Botschaft, „ich finde dich attraktiv“. Seine sexuelle Absicht ist klar, aber er ist nicht zu plump. Er meint was er sagt aber nimmt weder sie noch sich selbst zu ernst. Was noch wichtiger ist als mit einem indirekten Öffner ist der zweite Satz bzw. was er auf ihre Erwiderung sagt. Superattraktive Frauen sind an Komplimenten gewöhnt. Er muss sich daher von anderen Männern unterscheiden. Auch wichtig sind Gesichtsausdruck und Ton. Er wird sich für seine Bemerkung in keiner Weise entschuldigen. Ein Beispiel: Er: (guckt ihren Körper an, dann nimmt er Augenkontakt auf) „Hi! Ich muss dir einfach sagen, du hast super Beine!“ (Er sagt das nicht zögerlich oder schmeichelhaft sondern sachlich und freundlich.) Sie: „Danke schön.“ (Bis jetzt nichts Besonderes. Jetzt muss er für Aufmerksamkeit sorgen. Mit Humor liegt man fast immer richtig.) Er: „Beyoncé hat mir gerade gesimst. Sie ist total neidisch und will wissen, wie sie auch solche Beine haben kann!“ (Er grinst breit. Sie lacht.) Es gibt viele andere Beispiele und Varianten. Auch gibt es Strategien falls die Frau negativ reagiert. Hier aber möchte ich ein paar neue Konzepte vorstellen: positive Validierung negative Validierung Push-Pull (Drücken-Ziehen) Der obige Öffner ist ein Beispiel für positive Validierung: sie hat super Beine. Das hat er erkannt und damit SIE positive bewertet. Aber es ist sehr gut wenn der Mann sich von anderen Männern abheben kann. Dafür kann er negative Validierung nutzen. Hier ist ein Beispiel dafür: (Er macht ihren Beinen ein Kompliment. Sie fühlt sich geschmeichelt. Aber dann…) Er: „Es ist aber schade um diesen Schuhe. Ich denke, Schuhe in einer anderen Farbe würde die Bräune deiner Beine mehr zur Geltung bringen…“ Sie: „Wirklich?“ (etwas verdutzt) „Was für eine Farbe würde mir besser passen?“ Was macht er hier? Wie kann er es wagen, ihren Modegeschmack in Frage zu stellen? Ganz geschickt macht er das! Er setzt die „Push-Pull“ Taktik ein. Er macht er ihr ein Kompliment. (PULL) Dann aber relativiert das Kompliment: sie könnte noch mehr sexy sein. (PUSH) Sie darf wirklich nicht sauer sein – er sagte, er findet die Beine attraktiv. Es ist aber sehr ungewöhnlich, dass ein Mann ihr Aussehen oder ihren Modesinn in Frage stellt. und… so einfach zu imponieren ist er nicht! Frauen die sich Zeit für ihre Bekleidung und ihr Aussehen nehmen, finden diese Themen sehr interessant. Für Gesprächsstoff hat er gesorgt. Was erreicht er damit? Er macht das was die meisten Männer nicht machen – er ist ANDERS. Die meisten Männer denken, sie kommen bei einer Frau gut an, wenn er ihrer Meinung ist und alles für sie macht. Sie wollen der Frau gefallen. Sie wagen ernste Kritik nie. Aber attraktive Frauen sind dies gewohnt und finden daran überhaupt nichts Besonderes… ER aber erlaubt sich etwas an ihr auch negativ zu bewerten, und sie will VON IHM wissen, wie sie etwas besser machen könnte – er macht sich damit zur Autoritätsfigur. Er ist einer, der sich auch Kritik an attraktiven Frauen erlauben kann – Er ist einer der sich HOHE ANSPRÜCHE erlauben kann! Damit ist SIE diejenige, die sich IHM und seinen Ansprüchen würdig beweisen muss! Sehr direkte Öffnung Dies fordert echte Eier. Es eignet sich eher für erfahrene Verführer, die auch das „Direktspiel“ beherrschen. Hier gibt der Mann die klare Botschaft: „Ich finde dich sexuell attraktiv und kann mir schon einiges vorstellen!“ Diese Öffnung eignet sich am besten 1) nachts in einem Klub wo die Energiepegel hoch ist, und 2) bei Frauen die wissen, dass die Männer sie begehren. Er setzt auch oft Direktiven ein um sie daran zu gewöhnen, seinen Anweisungen nachzukommen. Nur ein Beispiel für die direkte Öffnung. Er: „Im Auftrag aller Männer hier, weil sie es nicht wagen, muss ich dir sagen, du hast tolle Brüste!“ (Hier muss er sich selbstsicher und selbstverständlich verhalten.) Sie: „Wow! Das war ein Wort!“ Er: „Ob dein Arsch genau so toll ist?“ Sie: „Das würdest du gerne wissen, oder?“ Er: „Dann lass mal sehen… — „Steh auf.“ (Direktive – er gibt ihr ein Befehl. Sie gehorcht.) — „Dreh dich ‚rum.“ (noch eine Direktive) — „Sieht ziemlich knackig aus!“ Dann, wenn er sich wirklich traut, gibt er ihr einen Klaps auf den Hintern! Ziemlich direkt, oder? Und glaube es oder nicht… es funktioniert, solange du die geeignete Zielfrau identifizieren kannst und die Eier hast, das mit vollem Selbstvertrauen durch zu ziehen. Mit dieser Strategie kann es ziemlich schnell zur Sache kommen!
  24. Hallo Community, ich bin auf der Suche nach einem Opener, den ich vor 6 Jahren sehr gerne, insbesondere in Social Media Plattformen genutzt habe. Speziell bin ich wahrscheinlich auf die Hilfe, der bereits länger registrierten Mitglieder angewiesen, denn ich habe diesen Opener vor ca. 6 1/2 Jahren, wenn ich mich recht erinnere, hier im Forum gefunden. Da es ein etwas längerer Opener ist, bekomme ich ihn nicht mehr hin und habe nur noch einzelne Textpassagen im Kopf. Da ich meinen alten Benutzernamen auch nicht mehr weiß, musste ich mich neu anmelden. Ich habe bereits verschiedene Foren durchsucht, über Google in allen möglichen Sucheinstellungen gesucht, aber leider alles ohne Erfolg. Vielleicht habe ich Glück und jemand kennt ihn, ich hoffe es, denn die Antwortquote war 100% und für mich persönlich einer der besten Opener im Onlinegame. Hier die noch die bekannten Textpassagen: [...] antworte auf diese Nachricht nicht [...] du wirst dich unsterblich in mich verlieben [...] schreib nicht zurück [...] ich werde dir dein Herz brechen [...] schreibe mir nicht zurück [...] Im Kern des Openers wird am Anfang beschrieben was alles passiert wenn sie darauf antwortet und das sie in keinem Fall zurück schreiben soll. Alle und wirklich alle haben jedoch früher irgendwas trotzdem darauf geantwortet und wenn man es dann richtig angestellt hat, konnte man mit einer guten Überleitung sein Game beginnen. Ich hoffe das gerade die "älteren" Mitglieder diesen Opener wieder herstellen können oder ihn vielleicht noch komplett haben. Würde ihn auf ca 10-15 mittellange Sätze schätzen. Vorab vielen Dank und liebe Grüße
  25. TheMacallan

    Parship

    Hey, Pickup-Gemeinde So langsam werde ich echt ratlos, Ich habe nachdem ich bei Lovoo und Co einfach ich nenne es mal keinen Erfolg hatte mich bei Parship angemeldet. Ich versuche auf die Profile beim anschreiben einzugehen, eventuell etwas lustige Sprüche zu klopfen oder einfach mal etwas eigenes ausgedachtes zu schreiben. Nur leider bekomme ich so ziemlich Null Resonanz, Ich habe das Gefühl das ich einfach für mein alter von den Bildern her zu jung aussehe, habt ihr eine Idee wie man das überbrücken kann ? Wie soll man sich denn rar machen wenn man nicht einmal dazu kommt mit jemanden zu schreiben weil man vorher schon ausgemustert wird. Habt schon einmal Dank für Antworten, dieser Post wurde leider aus Verzweiflung geschrieben.