Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Freundschaft'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

185 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo liebe Community, seit über 1 Jahr wohne ich nun in einer neuen Stadt 80 km von meinem eigentlichen zuhause entfernt. In diesem 1 Jahr hat sich einiges getan - erste Beziehung durch Umzug beendet (3 Jahre lang) - einige sexuelle Kontakte mit anderen Frauen (meistens einmaliger FC und danach freundschaftliches Verhältnis durch Fehler meinerseits) - heftige Krise mit Drogen und Depression überstanden - Wohlbefinden verbessert und Innergame vorwärts gebracht (es geht aber noch einiges mehr, da noch Unsicherheiten vorhanden sind) Zu meiner eigentlichen Frage, ich habe vor 1 Jahr ca kurz nach dem Umzug mit einer Freundin geschlafen, welche zur gleichen Zeit in die selbe Stadt gezogen ist (wir kannten uns schon aus der Schulzeit) 2 Wochen darauf nach einigen Treffen ohne Close hat sie mir ihre Gefühle gestanden, was ich mit einem Kontaktabbruch und einer Erklärung das es von meiner Seite für mehr als Sex nicht ausreiche abgetan. Jetzt sehe ich sie ab und an beim weggehen und merke das sie noch stark auf mich steht. Soll ich den Versuch eine Affäre zu starten wagen? Schlafen würden wir denke ich sofort wieder miteinadern, das Problem wäre falls sie noch etwas für mich empfindet bzw. wieder Gefühle entwickelt. Die Affäre würde mir sehr gut tun, da ich in letzter Zeit durch Ausbildung, Sport und Kunst sehr stark ausgebucht bin und nicht viel Zeit zum weggehen habe um mir eine Alternative zu suchen. In Sachen Innergame bringt einen ein permanent Verfügbarer (sofern beide Lust dazu haben) Sexualpartner denke ich um 110% voran :D Das Problem ist nur die Sache mit den Gefühlen ihrerseits, wie würdet ihr das handhaben? Danke im voraus.
  2. Moin, ich würde nur gerne mal eure Meinung darüber hören. Ich (22) bin mit Ihr (25) seit ca. 3/4 Jahr zusammen. Sie hat in den letzten Monaten wieder damit angefangen Ihren "besten Freund" (33) zu treffen. Szenario war so, dass ich eigentlich jeden Tag bei Ihr war und Sie dann angefangen hatte wenn ich Fußball hatte sich mit ihm zu treffen, aber wir dann auch auf Ihren Wunsch hin an anderen Tagen mal eine Pause gemacht hatten, damit Sie Zeit hat. Jetzt ist es so, dass hatte Sie mir am Anfang auch so gesagt, dass der Typ Gefühle für Sie hat...Story dazu war so, dass er eine Freundin schon seit Ewigkeiten hat, mit meiner Freundin dann damals eine Affäre einging auch ein Kind zeugte, was aber nie zur Welt kam. Sie liebte Ihn, er konnte seine Freundin aber nicht verlassen wegen Religion (katholisch) und was weiß ich und wollte auch nicht. So hat meine Freundin dann irgendwann einen Schlussstrich gezogen, aber auf Grund, dass Sie wohl vorher schon befreundet waren, den Kontakt nie ganz abgebrochen...nun kam ich mit Ihr zusammen (dazwischen liegen Monate und auch 1,2 typen - reboundguy bin ich mMn nicht) und wie es logischerweise so ist, hatte meine Freundin gar keine Zeit mehr für Ihn und das fuckte Ihn ab und auf einmal will er Sie zurück und möchte jetzt auch eine Zukunft mit Ihr blablabl. Jetzt ist es in den letzten Tagen nur so krass geworden, dass er Ihr echt so Nachrichten schreibt, mit "ich liebe dich über alles bald wird der weg für unsere gemeinsame zukunft frei sein, aus dir ist eine reife junge frau geworden in der immer noch ein kind steckt...dass ist so toll, ich liebe dich!" (wunderlich auch hier, die schreiben eig nur und voll viel über whatsapp- er weiß btw auch, dass ich den emailacc zugang habe) (Sie weiß, dass ich das gelesen habe, ich schreibe in ihrem namen teilweise emails an firmen etc.) Sie beteuert schon immer, dass Sie keine Gefühle für Ihn hat außer freundschaftliche und das er das auch wissen würde nur jetzt im Moment mehr die Nähe sucht, weil der "Jahrestag" des Kindes wäre und auch die OP in dem Zeitraum und Sie das immer noch nicht alles überwunden hat...(kann ich auch irgendwie verstehen) Ich frage mich aber trotzdem: Ob Sie für uns beide Gefühle hat und hofft, dass sich es irgendwie von alleine regelthier gegen spricht, dass ich vor ein paar Wochen mich "getrennt" hatte wegen der Thematik und Sie dann aber darum gekämpft hatte, dass wir zusammen bleiben. 2. Will Sie mit mir nur die Zeit überbrücken, bis er endlich "frei" ist kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, weil was wir zusammen unternehmen, wie gefühlsmäßig sie drauf ist und auch mir Zuneigung zeigt, gibt etc. und vor allem die viele zeit die wir zusammen verbringen (ich scheine ja vorzugehen)Ich stelle mir jetzt einfach die Frage, hin oder her ob da jetzt Gefühle sind für mich und Ihn, wenn ich jetzt einfach chillig bleibe, nicht Eifersüchtig, nicht drauf rumhacken und ich Gleichzeitig aber merke, dass der Invest von Ihr nicht weniger wird, muss ich mir doch da gar keine Sorgen machen? Ich will halt jetzt nur keine Entscheidung fällen, die eben nicht angebracht ist, nur weil der Typ halt von sich aus nicht drauf klarkommt, nach PUA Theorie müsste er sich doch durch dieses "bedrängende" und "pussy" hafte verhalten doch eher ins Aus schießen??!
  3. Hi. Ein Kumpel von mir (hetero) schreibt mir für meinen Geschmack zu oft. Er will immer mit mir Mittagessen gehen oder sich sonst mal für nen Kaffee treffen (er würde sogar extra meinetwegen ne Pause einlegen). Ich bin ein Mensch, der andere nur sehr selten sehen will. Ausserdem denke ich, dass ich, wenn ich mit ihm bin, extrem eingeschränkt bin und mich sozusagen an ihn anpasse, was aber scheisse für meinen State ist. Alleine bin ich zielorientiert usw., mit ihm gammle ich eher rum, tue so, als könne ich mich auch nicht entscheiden usw., da ich ihn nicht dominieren bzw. verletzen will. Ich muss ihm irgendwie verklickern, dass er mich nicht mehr anschreiben soll, seinetwegen meide ich sogar manche Orte, aus Angst, ihn dort anzutreffen. Ich habe es ihm vor einigen Monaten schon mal erklärt (natürlich weiss er nicht, dass das so schlimm für mich ist), aber er ist wieder in diesen Modus zurückgefallen (bzw. hat es gar nie richtig eingehalten). Die Freundschaft mit ihm ist mir echt wichtig, aber kann doch nicht sein, dass ich ihn immer mit Notlügen vertrösten muss?! Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich weiss, dass das vermutlich das falsche Unterforum ist, aber hier wird halt am meisten gelesen. Danke im Voraus für eure Tipps. iPod
  4. ...vermisse ich hier bisher. Kennst Du eine gute Wissensquelle, wie ich den Barkeeper einer Luxus-Bar befriende? Natürlich gilt beim Befrienden das, was für andere Menschen auch gilt, aber bei Barkeeper gibt es eventuell noch etwas Spezielles, was sich zu beachten lohnt. Ich war selbst nie Barkeeper, deswegen frag ich. Hier meine Fragen, wenn Dir keine gute Wissensquelle einfällt: + Wie sieht der Alltag eines Barkeepers in einer weniger besuchten Luxus-Bar aus? (Vor allem was das Sprechen mit Kunden betrifft) + Was sind seine größten Probleme? (mit den Kunden) + Was gefällt ihm überhaupt nicht? (im Zusammenhang mit Kunden) + Wie könnte ich einem Barkeeper eine Freude machen? (Außer übermäßig viel Trinkgeld zu bezahlen) + Wie gehst Du vor, um einen Barkeeper zu befrienden? (Was hat sich bei Dir bewährt?) Ich freue mich auf eure wertvollen Erfahrungen!
  5. Hey.. Ich möchte mal eine für mich etwas merkwürdige Freundschaft thematisieren und mal ein paar Gedanken und Meinungen Anderer einfangen um eventuell etwas schlauer zu werden.. Thema ist ne gute Bekannte, Freundin bei der ich nicht durchsteige Ich 26, sie 18 und recht eigenständig für ihr alter.. ganz und gar nicht dumm. Wohnen 130 km voneinander entfernt, sehen uns aber so 1 bis 2 mal im Monat. Entweder auf Parties oder wir besuchen uns.. Ich versuch mal nicht allzuweit auszuholen :) Kennen uns jetzt 1,5 Jahre und verstanden uns von Beginn an relativ gut.. Wobei Anfangs schon Kuschelsessions Flirtereien und Ähnliches dabei waren, was vllt nicht unbedingt in eine Freundschaft gehört.. Zwischendurch waren wir beide mal in ner Beziehung mit Anderen und auch ne Zeit beide Single.. Einige Dinge und Verhaltensweisen ziehen sich aber wie ein roter Faden durch die 1,5 Jahre.. Zugegeben wollte ich ne Zeit lang auch mehr als Freundschaft.. Ich denke aber eher, es war mehr scharf auf sie als veriebt.. Hab sie mal darauf angesprochen, ob sie sich mehr vorstellen könnte, was sie verneinte. Die Gefühle reichten für mehr nicht aus.. Das übliche Gedöns.. Gut.. Sache war für mich gegessen, Türen standen ihr offen, eskalliert hatte ich auch, sie ging nicht drauf ein.. Fall erledigt.. Dachte ich.. Denn sie kann es nicht lassen, mich zu reizen.. meldet sich ständig von sich aus, ne Woche ohne Kontakt gab es noch nie, reagiere ich nicht in angemessenem Zeitrahmen kommen mehr Mails, noch mehr, bis ich antworte, macht mir regelmäßig kleine geschenke, Geburtstagsgeschenk hat mich umgehauen.. (Ist egal, was es war) Ein Kumpel von ihr fragte mich mal, ob sie mehr von mir wolle weil sie SEHR oft von mir redet, erzählt.. Auch bei ihren Eltern! Bei einem Kurzbesuch bei ihr auf der Durchreise sollte ich unbedingt noch bei ihnen vorbeischauen, weil sie mir Plätzchen gebacken haben (Weihnachten). Bei einem Anderen sind ihre Eltern Abends extra noch rausgefahren zu ihr um hallo zu sagen.. Selbst ihre Mutter fragte schon, ob sie mehr wollle.. Entziehe ich mich ihr und hab mal keine Zeit, schiebt sie fast ein Drama.. Bei meinem gedankengang, ne zeit im Ausland zu verbringen, brach sie halb in Panik aus.. Der Kontakt würde abbrechen und das würde sie nicht wollen etc.. Als ich eine Freundin hatte, war sie nie eifersüchtig, meinte aber sie hätte angst, es würde sich alles ändern und ich hätte keine Zeit mehr.. Freunde hat sie nicht wenig und viele Leute um sich rum.. Derzeit auch ne Beziehung.. Oft bin ich über ihr leben besser informiert, als ihr Freund! o.O Sofern ich mal etwas direkter werde oder mich spielerisch annähere blockt sie, obwohl sie normalerweise recht offen ist.. Ich finds recht seltsam.. Selbst für eine gute Freundschaft ist sie zu anhänglich! Ich finds normal, dass auch die besten Freunde mal ne Zeit nix voneinander hören.. Sie kanns gar nicht ab! Sogar nach einem Schlüssel für meine Wohnung hat sie gefragt.. Ich hab es als Scherz gedeutet und mit "klar, zwinker" geantwortet.. Es war ihr Ernst und sie erinnert mich immer wieder dran.. My home, my castle.. No way! Da halbwegs schonend wieder rauskommen.. Naja Mal ein paar Meinungen wären cool.. :)
  6. 1. Mein Alter: 22 2. Alter der Frau: 23 3. Anzahl der Dates: 3 4. Etappe der Verführung: Sexuelle Berührungen 5. Beschreibung des Problems: Hallo, das ist doch tatsächlich mein erster Beitrag hier und ich hoffe mal, dass dieser auch nicht völlig deplatziert ist ... Ich erzähle jetzt erstmal mehr so den Hintergrund meines Problems. Wer also unbedingt Zeit sparen möchte, kann den ersten Teil getrost überlesen. Los geht's: Ich habe im letzten Jahr am Anfang meines Studiums viele Frauen kennen gelernt. So blöd und kitschig wie das auch klingt, soll es hier aber nur um eine gehen. Nennen wir sie hier einfach mal Linda. Es war in der Einführungswoche des Studiums und wir haben uns unter ganz entspannten und lockeren Bedingungen kennen gelernt. Ab und an einen über den Durst getrunken und so was. Zu dieser Zeit hatte ich noch eine Freundin, die ich in einem Club kennen gelernt habe. Ich war aber mit der Beziehung zu dem Zeitpunkt nicht mehr glücklich und habe dann auch Schluss gemacht. Witzigerweise habe ich etwa einen Tag später erfahren, dass Linda selber vergeben war. Das hat mich damals nur geringfügig interessiert. Ich habe halt erstmal meine neu gewonnene Freiheit genießen wollen. Also in Clubs wieder mehr mit anderen Frauen geflirtet und mit meinen Freunden Sachen gemacht. Linda habe ich das gesamte Semester lang immer nur als Freundin gesehen, obwohl sie sehr attraktiv ist. Sie war halt immer sehr locker. Eine Frau die kein Drama macht, dachte ich mir. Nun, hat sie mir vor einiger Zeit geschrieben, dass sie mit ihrem Freund Schluss gemacht hat und das nach einer Beziehung, die wirklich schon sehr lange (und damit meine ich mehrere Jahre) gehalten hat. Und das mit Anfang 20. Etwa von da an habe ich angefangen, sie weniger als "normale" Freundin zu sehen, da sie auch anfing Anspielungen zu machen, darüber ob wir möglicherweise eines wunderbaren Tages zusammen sein könnten und bla bla bla. An einem Abend waren wir dann mal wieder zusammen mit anderen Kommilitonen feiern und fingen an Händchen zu halten und sehr eng zu tanzen. Ist ja auch nicht das Problem. So was hat man ja schonmal gemacht. Dann haben wir uns eine Woche lang nicht gesehen, da ich Frauen normalerweise auch nicht unbedingt hinterher renne. Wir waren wieder feiern und es ergab sich das gleiche, mit dem Unterschied, dass ich sie irgendwann vom Rest unserer Gruppe isolierte und wir uns küssten, wenn auch nur kurz. Später am Abend haben wir das dann fortgesetzt. Ein paar Tage später habe ich sie dann mal zu einem Date eingeladen. Da erklärte sie mir, dass sie sich ja unglaublich zu mir hingezogen fühle, aber nicht direkt von einer Beziehung in die nächste hüpfen wollte, was ja auch verständlich ist und mir auch nicht ungelegen kam, da ich eigentlich auch sehr freiheitsliebend bin. Dennoch war es ihr wichtig, dass ich nichts mit anderen Frauen anfange (Das macht es ja irgendwie weniger locker). In der Uni vor unseren Freunden wollten wir/wollte sie(!) das zwischen uns nicht zur großen Sache machen(Im Klartext: Es geheim halten). Die Woche danach machten wir nochmal einen Filmabend und konnten auch intimer werden. Seitdem haben wir noch einmal auf einer Party rumgemacht und hatten noch ein sehr schönes Date danach. Zwei Tage später trafen wir uns abends mit Freunden in einer Kneipe und gingen danach feiern. Da unterhielt sie sich längere Zeit mit einem anderen Kerl und auch wenn ich nicht glaube, dass sie auf ihn steht, war ich trotzdem eifersüchtig. Danach war erstmal übers Wochenende nahezu Funkstille. Nun habe ich sie per SMS mal wieder nach einem weiteren Date gefragt und sie meint, dass sie ja Lust hätte, aber es im Moment schwierig sei(!), was ja irgendwie alles heißen kann, aber üblicherweise einfach nur mit "Ich habe kein Interesse." übersetzt wird. Probleme von mir die ich selber sehe: - Ich stelle sie auf ein viel zu hohes Podest - Ich wirke jetzt schon ziemlich needy, was eigentlich nie wirklich mein Stil war - Die Eifersucht, die mich ganz nebenbei unglaublich selbst an mir stört. Kann sein, dass sie das gespürt hat und das ist ja sehr unattraktiv. - Ich glaube, was sie anziehend an mir fand, war, dass ich immer so frei und locker war und jetzt wo ich nicht ganz weiß, wo ich mit ihr stehe, ist das weg. 6. Fragen: Was kann ich jetzt tun? Wie kann ich sie noch verführen? Sollte ich mich einfach nicht mehr melden und in der Uni einfach wieder den guten Kumpel spielen? Macht es Sinn vor ihrer Nase mit anderen Frauen zu flirten? PS: Ich bin für harte, brutale und ehrliche Kritik offen. Seid nur nicht zu zimperlich.
  7. 1. Mein Alter: 26 2. Alter der Frau: 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: mehr als 10 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex, mehr als 6 Mal 5. Beschreibung des Problems: Wie werde ich selbst emotionaler? Moin Jungs, hab da ein paar Fragen zu den Analyse ihrer Aussagen. HB und ich daten uns seit 2 Montaten. Kennengelernt habe ich sie in nem Club ohne ihren SocialCircle oder sonstige Freunde zu kennen. Die bisherigen Dates liefen größtenteils gut. Es gab immer was zu lachen, tanzen, küssen und unterhalten. Roofblaster waren auch dabei und ich hatte meinen Spaß. Sie hat auch mitgemacht, wenn sie manchmal krank war. Nach dem Date, insbesondere nach dem Ficki Ficki bekomme ich dann immer die Messages wie viel ich ihr doch bedeute und bla blubb. Nun ist sie seit einer Woche auf ner Europareise, sie kommt nächste Woche wieder. Bisher hat sie haben wir hier nur über WhatsApp getippt. Was mich dennoch verunsichert und zu denken gibt ist die Tatsache, dass sie ab und an meint, ich bin bei den Dates etwas unpräsent und emotional distanziert … meiner Meinung kann eine gewisse Tendenz vorliegen. Das ist wohl auch noch ein Sticky-Point von mir. Deswegen schreibt sie mir dann auch per WhatsApp und im persönlichen Gespräch, dass sie gerne näher an mir dran wäre. Weniger im körperlichen Sinn, sondern im emotionalen Level. Ebenfalls meint sie auch immer, dass sie einfach mal jemanden zum Reden braucht. Deshalb fragt sich auch öfter nach wie ich es denn mit Beziehung und Freundschaft sehe. Ich gebe da meine Meinung dazu und meine es gehört halt schon dazu sich auf allen Ebenen zu verstehen, körperlich, geistig und auch emotional. Ebenfalls hat sie seit Beginn einige Verlustängste, da sie anscheinend mal ihren besten Freund irgendwie verloren hat. Ich nehme deswegen mal an, dass dies mit der Vergangenheit zu tun hat und kein Manipulations oder Betaisierungsversuch ist. Ob deswegen oder wegen was anderem weiß ich leider nicht. Dennoch hat sie mich gefragt, wie es denn ausschaut und ob wir noch Freunde bleiben können, wenn es nichts mehr physisches gibt … Ich meinte dazu, dass es darauf ankommt, wie wir uns verlassen und dass es mir wichtig ist, sich auf gute Weise zu trennen und wenn man dann noch Freunde bleiben kann, umso besser! Einfach so ins LJBF Land gehen möchte ich aber auch nicht ... 6. Fragen: - Interpretiere ich ihre Bedenken richtig? Ihre Kritikpunkte würde ich durch das Bereden von emotionaleren Themen beheben. - Ich habe weiterhin auch Bock auf das HB, im Bett als auch für gemeinsame Unternehmungen. In welche Richtung sollte ich diese Treffen denn tendieren lassen? Einfach normal weitermachen, wie bisher? - Mach ich mir einen zu großen Kopf drum, was sie sagt? Ich würde schon gerne weiterhin Ficki Ficki und so weiter mit ihr unternehmen. LJBF wäre zwar ganz nett aber nicht das was ich will ... Besten Dank für eure Meinung, Hejsan
  8. Hallo, Nach reiflichen Überlegungen und vielen Gesprächen mit Freunden bin ich und ein Kumpel zu dem Entschluss gekommen, etwas verändern zu müssen. Kurz zu unserer Problematik: Nach meinem Realschulabschluss habe ich eine Ausbildung zum Chemielaboranten begonnen. Jetzt bin ich 21 Jahre alt und arbeite als Chemielaborant. Mein Kumpel hat nach seinem Realschulabschluss sein Abitur auf einem Technischen Gymnasium gemacht und anschließend ein Ingenieurstudium angefangen an einer TU. Bedingt durch unsere wissenschaftliche Karrierelaufbahn stellen wir nun mit erschrecken fest: „Wir haben keinerlei Kontakt zu HB’s“ Unser Freundeskreis besteht nur aus Kerlen bzw. Freundinnen (jedoch nix fürs Auge). Was möchten wir? Wir wollen definitiv mehr Kontakt zu HB’s, vor allem auch Freundschaften zu welchen schließen. Denn durch den Kontakt zu mehr HB’s erhoffen wir uns mehr Chancen nette Mädels kennenzulernen. Denn folglich haben scharfe HB’s auch scharfe Freundinnen, etc… Viele Kontakte/Freundschaften entstehen ja für gewöhnlich durch die Ausbildung/Arbeit/Studium. Das fiel bei uns alles flach, da nun mal kaum bis gar keine HB’s in unseren Bereichen tätig sind. Wenn ich bei uns sehe was für Bretter teilweise ne Ausbildung zur Bürotante machen, denk ich mir öfters „Was wäre wenn ich auch ne Ausbildung zum Büroonkel gemacht hätte?...“ Wie dem auch sei, ein Arbeitsplatzwechsel kommt für mich nicht in Frage, da die finanzielle Situation einfach top ist mit meiner Stelle. Dennoch will ich und mein Kumpel eine „Umfeld-Optimierung“ vornehmen. Wie stellen wir dies am besten an? Welche Möglichkeiten haben wir? Wir haben uns überlegt einen Nebenjob anzunehmen in einem Bereich wo man neue Kontakte zu HB’s generieren kann. Beispielsweise in einem Cafe, Bar, Modeladen,??? Ein Hobby anfangen welches viele HB’s auch treiben. Habt ihr Tipps oder Vorschläge?
  9. Moin zusammen, Bei mir läuft es recht gut. Viele Positive Veränderungen in meinem Leben der letzten 4-5 Jahr habe ich wirklich Pickup zu verdanken. Ein Sache fickt mir aber immer wieder mein Hirn: Ich komme nur sehr schwer mit Veränderungen in meinem (realen!) Sozialen Netzwerk klar. So sehr ich mir auch selber immer wieder sage, das solche Dinge im Leben "Immer im Fluss" sind, sowenig bekomme ich diesen Glaubenssatz vom "Kopf in den Bauch" Um konkreter zu werden: Ich reagiere unglaublich allergisch darauf, das Freundschaften auch ein Ende finden , das Freunde wegdriften können. Dieser - eigentlich natürliche - Prozess fühlt sich für mich immer wieder wie "Illoyalität" an. Ich merke sogar wie ich dann beginne Freunde "abzuwerten" - hier muss ich mental immer sofort eingreifen und diesen Gedanken beenden um da nicht abzugleiten und zu verbittern. So habe ich einen ehemals Besten Kumpel , den ich über 25 Jahre kenne , wir sind fast zusammen aufgewachsen, der -nachdem er seine letzte Partnerin gefunden hat - sich quasi in Luft aufgelöst hat. Bei so einem Vorfall pendele ich zwischen ohnmächtiger Trauer und dem Impuls Hass zu empfinden für den "Verrat" Das Ganze ist eine wirklich heftige Baustelle in meiner Persönlichkeitsentwicklung, und ein Aspekt der mir zunehmen Angst macht, sollte ich ihn nicht beseitigen, den er hat immer wieder einen direkten Impact auf mein Inner Game. Wie löse ich mich davon mich so wichtig zu nehmen ? Denn das muss ja eigentlich der Knackpunkt sein für meine Verletzbarkeit bei diesem Thema, denn ansonsten würde ich mich als "Einzelner Knoten im Netzwerk" empfinden können der immer wieder andere Verbindungen hat. Man könnte jetzt sagen, das es im Grunde nicht anders ist wie mit den Frauen mit denen man ins Bett geht , wenn eine geht suchst du zwei neue. Allerdings ist Freundschaft für mich etwas sehr tiefgreifendes, was nicht in 2 Wochen entsteht. Kennt jemand dieses Problem?
  10. Hallo ihr Lieben. Ich weiß nicht wirklich ob meine Geschichte 100%ig hier rein passt- und wenn nicht, erschlagt mich bitte nicht, ich bin neu hier. Erstmal zu mir: Ich bin eine Frau, ich bin erst 18 und ich habe ein Problem mit meinem 'besten Freund' (nennen wir ihn Max). Sorry schonmal für den langen Text! Zu unserer Geschichte: Wir haben uns im Internet kennengelernt und hatten sofort einen ziemlich perfekten Draht zueinander (er hat mir dieses Forum empfohlen), stundenlang telefoniert etc. Haben uns dann getroffen und sind uns näher gekommen und ich hab mich 'verliebt'. Das Problem war dass er aufgrund schlechter Erfahrungen nicht bereit war für eine Beziehung und von da an haben wir es dann gelassen. Ich hab schnell bemerkt dass Ich auch eigentlich nicht verliebt war und ihn dann als meinen besten Freund akzeptiert, weil er mir halt ziemlich wichtig war. Aufjedenfall waren meine Freunde noch nicht ganz up to date und hatten dann die eher dumme Idee dass sie meinem 'Glück' mal ein wenig auf die Sprünge helfen müssen und haben sich dann einen Fake Acc auf der Seite angelegt wo wir uns kennenlernten. Sie haben ihn angeschrieben und wohl mehr als deutlich ausgehorcht und lauter Sachen gefragt/gesagt die ich selbst bis heute nicht kenne (Ich weiß nur dass meine 'Freunde' ihm das wohl am Ende des Chats gesagt haben- also dass sie es sind) Ich hab mit diesen 'Freunden' auch nicht mehr viel zu tun- und dachte auch dass die Sache mit Max okay ist. Aber: Er glaubte (tut es immernoch) dass Ich hinter dem Fake Acc stecke und vertraut mir nicht mehr. Laut ihm gäbe es bestimmte Themen die angesprochen wurde, die nur Ich kenne (hab wahrscheinlich ein wenig zu viel mit Freunden drüber geredet)- außerdem sei die Art zu schreiben gleich gewesen (Ist das nicht oft bei Freunden so?). Egal wie oft Ich es ihm sage, er hat die 'Verbindung' zu mir verloren und es sei egal wie oft ich beteuern würde dass ich es nicht war. Ich kann es ja auch verstehen- mir würde es auch seltsam vorkommen. Ich hab ihm daraufhin gesagt, dass es dann keinen Sinn mehr macht und wir es lassen sollten! Wir Frauen erwarten dann natürlich irgendwelche Widersprüche seitens dem Mann- es kam nur ein 'Ok'. Meine Frage(n) jetzt: Ist die Freundschaft noch irgendwie zu retten? Wenn nicht- wie soll ich damit umgehen? Ich weine nur noch, hab Schmerzen im Herz und bin total kraftlos. Danke schonmal für alle Antworten.
  11. 1. Mein Alter 18 2. Alter der Frau 17 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 3 Dates 4. Etappe der Verführung Leichte Unabsichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Sie ist 17 geht gerne mit ihren Freundinnen auf Partys. Hält nichts von Jungs die nur auf das eine hinauswollen. Hat gegenüber mir ein solches Vorurteil, das sich durch ihre Freundinnen verfestigt hat( Vermutung, da einige ihrer Freundinnen paar Mädchen kennen mit denen ich mal etwas hatte). Sie möchte etwas ernstes, versucht aber kompliziertem hin und her aus dem Weg zu gehen.Vermutlich erwartet sie von mir die ersten Schritte was Küssen angeht. War mit dem treffen auch so. Ich mag sie wirklich nur habe ich Angst, sie durch falsches benehmen zu verlieren. Hatte sie schon einige male abgeschrieben da sie sich etwas distanziert verhalten hat, was aber im Grunde nachvollziehbar war (mehr oder weniger).Ich war mal zu schnell mal zu langsam( was die Beziehung angeht) Da wir uns erst seit kurzem kennen, sind durch SMS und Chatten wahrscheinlich einige Missverständnisse und Fehl Interpretationen aufgetaucht.Ich spiele Theater, interessiere mich für Philosophie und werde voraussichtlich Psychologie studieren. Das scheint sie alles wenig zu beeindrucken ( was ich toll finde ) Bisher hatte sie viel mit Sportlern zu tun. Seit dem trainiere ich wieder regelmäßig (5 die Woche seit 3 Monaten). Am aussehen liegt es nicht, so selbst verliebt wie das auch klingt. 6. Frage/n Wie sollte ich am besten vorgehen um ihr deutlich zu machen, ich mag sie und ich habe die Absicht einen Schritt weiter zu gehen. Sie soll mir vertrauen und anfangen sich fallen zu lassen. Sie ist in der Phase in der sie anfängt die Welt zu verstehen und zu wissen was sie will und erwartet. (Selbstverwirklichung) Sie malt gerne, ist aber nicht ganz so gut. Wir treffen uns nächste Woche, was soll ich mit ihr unternehmen? Am besten etwas mit einem kleinen zauber in der Nacht. Wie kriege ich sie dazu sich auch manchmal bei mir zu melden, mich zu vermissen. Danke ! Wyrdfell, Lien and Mr.Nice030 like thisLike This
  12. 1. Mein Alter: 17 2. Ihr Alter: 17 3. Anzahl der Dates die bereits stattgefunden haben: Einige, bisher 4x eskaliert. Seit 2 Wochen jedoch nicht mehr. 4. Etappe der Verführung: Eigentlich FB. Jedoch meinte sie zu mir, dass sie kein Sex mehr will, da sie mich zu sehr als Freund ins Herz geschlossen hätte. 5. Beschreibung des Problems: Nunja, wie oben schon erwähnt, hatten wir eine kurze Zeit was, jedoch will sie keinen Sex mehr, da ich ihr freundschaftlich zu sehr ans Herz gewachsen bin. (Mit der nachfolgenden Aussage, dass der Sex immer richtig gut war) ... Ich mag sie menschlich, will aber trotzdem nicht auf den Sex mit ihr Verzichten. Wir gehen in einen Jahrgang (12. Klasse) und treffen uns Sonntag zum Serien gucken (was sonst immer Sex bedeutet hat, aber sie hat letzte Woche sowie Heute ziemlich deutlich gesagt, dass sie keinen Sex mehr will.) 6. Fragen: Was genau kann man tun um aus dieser Art der Friendzone wieder hinauszukommen/damit FB weiter läuft?
  13. Hallo! Ich hab ein Problem, das mir momentan sehr großen Stress bereitet und mich psychisch total fertig macht. Ich hoffe einige von euch, vor allem die mit Erfahrung in dem Gebiet oder guten menschlichen Kenntnissen, können mir weiterhelfen. Es geht um meine Freunde. Die meisten davon kenne ich schon sehr lange und komme immer gut mit denen aus. Nun.. in letzter Zeit habe ich weniger Zeit für die auf Grund von Arbeit, Hobbies, Frauen etc und ich bin bei vielen Männerabenden nicht mehr dabei. Die letzten 3 Treffen wo ich nicht dabei war sahen so aus: Treffen 1) verabredet zum Feiern gehen, habe bescheid gesagt das ich erst später im Club ankommen werde, wegen meinem Hobby. Gesagt getan, kam erst gegen halb 2 in den Club ( ich ging noch hin wegen meinen Jungs obwohl ich müde war und kB mehr hatte ) und sie waren schon nach hause gegangen, haben mir erzählt sie wären noch da und ich hab dann 1,2 stunden meine Jungs gesucht und alleine gefeiert und bin dann nach hause gefahren. Treffen 2) verabredet zum Weihnachtsmarkt: Hatte Nachtschicht bei der Arbeit und habe dann frühzeitig abgesagt, dass ich nicht kommen werde. Treffen 3) Feiern gehen in der Stadt: war bekannt das ich sehr spät in die Stadt komme auf Grund der Arbeit, aber war dann Nachts müde und leicht krank und habe abgesagt. Natürlich gab es dazwischen auch Treffen, wo ich dabei war, nur kommen oft ungünstigerweise ein paar Dinge dazwischen, wofür ich mich auch entschuldige. Was machen meine Freunde: Sie beleidigen mich aufs extremste, ich sitze zuhause mit Dauerstress, während sie mich mit SMS zutexten wie scheiße ich bin. Ich finde das Verhalten extrem Respektlos und weiß nicht mehr was ich machen soll, weil es zerstört meinen Inneren Seelenfrieden momentan deutlich mehr als jeden auch so heftigen Korb einer Frau. Was kann ich tun? Kennt jemand vielleicht eine ähnliche Situation und weiß damit umzugehen? Wie findet ihr mein Verhalten? Ist das in Ordnung und wie würdet ihr mit mir umgehen? Danke für eure Antworten! Gruß Hamam
  14. Yo! Ich hatte immer wenig männliche Freunde, das hat sich im letzten Jahr etwas geändert, jetzt bin ich in ner neuen Stadt und die besteht quasi nur aus Mädels. Zum Gamen wunderbar, aber ich finde gute Freundschaften, ne feste Crew, gehören zum Dasein eines Mannes dazu. Und sich hier sowas aufzubauen ist wirklich schwer. Wie lerne ich Männer kennen, die ähnliche Interessen haben, nicht in ihrer AFC-Welt gefangen sind und mit denen ich auch wirklich was anfangen kann? Zu Männern ne Verbindung aufzubauen fällt mir schwerer als zu Frauen. Habt ihr Ideen, wie läuft das bei euch? Beste Grüße, gruft
  15. Flariton

    "Beste Freunde"?

    Hi PUAs, Ich möchte euch heute mit etwas konfrontieren, das ihr bestimmt noch nicht gelesen oder erlebt habt. Und zwar gehe ich (18) noch zur Schule und in meiner Klasse sind zwei Mädels (nicht unbedingt Targets). Sie sind beide etwa ein halbes Jahr älter als ich und sehr ansehnlich. Nun ist es so, dass sie bis vor wenigen Monaten beide in einer 1 Jahr andauernden LTR steckten und dann mit ihren Freunden Schluss gemacht haben - Ursache sei schlechter Sex. Nun komme ich ins Spiel, aufgrund eines Schulwechsels bin ich noch "neu" und teilte ihre Vorliebe für Partys. Wir feierten sehr viel (oft auch einfach zu dritt bei mir zuhause) und mit der Zeit entwickelten die beiden die Idee, wir drei seien "Beste Freunde". Naja, ich als absoluter Newbie in Sachen PU, reagierte vermutlich immer schlecht auf die oft widersprüchlichen Signale. Zum einen verlangten sie nach einer Party (gegen Ende waren alle wieder nüchtern), dass ich die Nacht bei ihnen im Bett verbringe - und damit war wirklich auch nur der Prozess des Schlafens gemeint. Ich war völlig überrascht und so schliefen wir nebeneinander. Auch gegenüber der Öffentlichkeit demonstrierten sie oft diese "Freundschaft", z.B. durch einen Lapdance auf einer 18er Party einer Klassenkameradin. In die Offensive bin ich bisher nicht gegangen, da ein Scheitern natürlich äußerst peinlich wäre, immerhin sind wir jeden Tag auf engem Raum viele Stunden zusammen. Zudem wüsste ich nicht wie genau ich da vorgehen sollte. Schließlich muss nur gesagt werden, dass wir von Chemie, Aussehen, Humor etc. ungefähr alle in der selben Liga spielen. Jetzt meine Frage an euch, liebe Menschenversteher: Was interpretiert ihr in die ganze Geschichte hinein? Bin gespannt auf eure Meinungen!
  16. 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Ansichtssache (s. unten) 4. Etappe der Verführung KC/FC 5. Beschreibung des Problems Die Vorgeschichte (wichtig zum Verständnis): Vor ungefähr 3 Jahren war ich begnadeter Tänzer in einer Tanzschule - ich war echt gut! Habe hier und da mal bei den Anfängerkursen ausgeholfen, denn es herrscht in solchen Etablissements immer akuter Männermangel. Dabei lernte ich die eine oder andere HB kennen u.a. auch meine Bekanntschaft, welche im folgenden das Objekt der Begierde "HB6" genannt werden soll. Eines Tages und aus heiterem Himmel machte HB6 damals ein Treffen mit mir via Facebook aus - ja SIE machte es mit mir aus. Damals eher eine 3, mauserte sich HB6 innerhalb eines knappen Jahres zu einer HB6, wie sie das gemacht hat, weiß ich bis heute nicht. Wir unternahmen - meistens in größeren Gruppen von Freunden - viel zusammen. Dazu gehörten eben das übliche Zeug was Teenager so machen: Filmabende, Diskobesuche, an den Strand fahren... bla bla bla.... Es ergab sich nun so, dass ich damals ein anderes HB kennenlernte, aus der ich sogleich eine LTR machte. Trotzdem - oder gerade deswegen - rutschte ich bei HB6 mitten die Schlucht des Todes, die einige hier "Friendzone" nennen. Während meiner LTR zeigte sie freundschaftliches Interesse an mir, hatte nie etwas ernstes mit anderen Typen, machte aber mit ein paar AFCs auf Partys oder anderen Veranstaltungen auf denen Alkohol ausgeschenkt wurde, herum. Meine damalige GF fragte sie sogar einmal direkt, ob sie mal auf mich stand, was diese aber verneinte (hätte aber auch nicht erwartet, dass sie es zugibt ). Sie hat ein paar häusliche Probleme mit ihren Eltern, weshalb sie demnächst ausziehen muss. Sie erzählt mir auch oft davon. Berührungsängste bestehen bei ihr auch nicht, denn ich hatte sie oft schon im Arm usw., als ich eine Pause mit meiner LTR gemacht habe (was mehrmals der Fall war). Nach meinem Abitur also - wir legten es an demselben Gymnasium ab - begann sie eine Ausbildung in derselben Stadt, während ich etwa 600km weggezogen bin, um mein Studium zu beginnen. Durch meinen Umzug ging meine LTR kaputt, Kontakt hatte ich mit HB6 seitdem sehr oft. Ich wohne im Moment in einer WG. Die momentane Situation: Durch die "wohnungstechnische Autarkheit" meiner gegenwärtigen Situation, habe ich mehreren Freunden - auch HB6 - angeboten, mich besuchen zu kommen. Der Besuch ist für die Zeit kurz vor Weihnachten geplant, da wir dann wieder zusammen in die Heimat fahren würden für Heiligabend bei der Familie und ich ab dann auch vorlesungsfrei habe. Seitdem wir dies geplant haben, schreibt sie mir fast jeden Tag wie sehr sie sich freut und wie doof sie es findet, dass ich nicht bei ihr bin (usw.). Insgesamt scheint sie mit ihrer Ausbildung und den Umzügen ihrer anderen Freunde nur schlecht klarzukommen (viel Langeweile). Ich glaube sie sucht jemanden, der ihr Leben wieder bereichert... (laut meinen Infos ist sie sogar noch Jungfrau - schwer zu haben?) Was vielleicht noch hilfreich sein könnte: Sie schrieb mir letztens per WhatsApp, dass sie mit 4 Typen gerade Trinkspiele spielt, worauf ich sie fragte, mit wie vielen sie denn schon herumgemacht habe. Sie antwortete (ernst): "Ich mach' sowas nicht, denn ich bin anständig." 6. Frage/n Was würdet ihr sagen: Ist da etwas zu holen? Und wenn ja, wie stelle ich bei ihr etwas auf die Beine? P.S.: Ich habe das schon jetzt hier geschrieben, weil ich glaube, dass sie wirklich nicht leicht zu kriegen ist, selbst wenn sie Interesse zu haben scheint. Irgendetwas in ihr ist bändigt den Löwen - wenn ihr versteht was ich meine. Dieses HB braucht Vorbereitung Danke im Voraus!
  17. Also ich habe gestern mit einem mädchen das 3 te date gehabt ich kenne sie schon seit mehreren monaten und empfinde auch viel für sie gestern haben wir mind 3 std rumgeknutscht usw als ich sie dann aber zum taxi gebracht habe sagte sie das sie nur freundschaft will und getrennte wege gehen will obwohl sie mich liebt sie meint es wäre zu schnell gegangen aber sie will es auch nicht nochmal probieren obwohl sie.mich anscheinend mag was soll ich jetzt tun ?
  18. Grüß euch, ich hoffe ich kann mich kurz halten und ihr könn mir etwas weiterhelfen. Personen der Geschichte: Namen geändert Tom 26 (Freund von mir) Harald 26 (Freund von mir) Sahra 24 (Fickfroschal (FB) bzw. evtl. LTR von B) Paar wichtige Infos noch am Rande: Tom und Harald verstehn sich nicht wirklich und haben außer mir, nichts miteinander zu tun, teilweise sogar extreme Abneigung durch zunehmenden Promillespiegel --> heftigen Beleidigungen. Desweiteren fühlt sich Harald in Anwesenheit von Tom minderwertiger, bzw. klein. Harald hat Sahra vor ein paar Monaten kennen gelernt und hat sich ziemlich heftig in das Mädl verliebt, er schwebt(e) auf Wolke 7. So...Freitag war ich mit Tom unterwegs und wollten uns nen gemütlichen Abend machen. Zu späteren Zeitpunkt kam Sahra ins selbe Lokal, ohne Harald (sie hat ihn angerufen, aber er hat geschlafen, weil er k.o. vom Arbeiten war) Irgendwann entdeckte Tom Sahra und die beiden fingen an sich zu unterhalten und miteinander eng umschlungen zu tanzen. Ich unterhielt mich derweil mit anderen Leuten und ich machte Tom später drauf aufmerksam, wer das Mädl sei und mit wem sie was am laufen hat. Soweit so gut, machte mein Ding weiter. Die beiden haben sich noch etwas unterhalten und irgendwann war sie dann weg. Wir fuhren später noch zu ner anderen Location, dort trafen wir sie wieder und es kam wie es kommen musste, die beiden (sturzbetrunken) fingen an herum zuknutschen... Bin nicht eingeschritten, da ich nicht der Kindergartenonkel bin und selbst mit meinem Mädl beschäftigt war. Tom hat auch die Neigung dazu, einfach mal in seinem Vollrausch alleine nach Hause zu gehn und somit machte ich mir nicht wirklich gedanken als ich später keinen der beiden mehr zu Gesicht bekam. (Erfuhr erst am nächsten Tag, das sie zusammen nach Hause sind) Am nächsten Tag fühlte ich mich verpflichtet, aus freundschaftlicher Sicht, Harald zu erzählen was am Freitag vorgefallen ist, weil es sich als Freund mM nach einfach gehört... So nun zum Problem: Harald hat gestern alles erfahren, ist auf 180, nervt mich er will die Nummer von Tom, droht ihm, meint er kann für nichts mehr garantieren wenn er ihn sieht... er dreht einfach durch, schreit am Telefon als gebs kein Morgen usw. Heute hab ich auch noch erfahren das er ne unbeteiligte Person welche Tom kennt mal nach Wohnungsanschrift ausfragte und die Infos bekam. Ich meine sein ganzer Zorn, Wut etc. richtet sich ausschließlich gegen Tom, wobei der noch am wenigsten dafür kann... Wer sie ist, hat er im Rausch vergessen und er hat sie auch angeblich gefragt ob sie nen Typen hat, und sie verneinte. Harald hat sich desweitern gestern mit Sahra ausgeprochen und sie wollen es vlt. sogar nochmal versuchen... wtf Meine Fragen: Wo hab ICH nen Fehler gemacht? Wie verhalt ich mich meinen beiden Freunden gegenüber? Ich will mit dem Thema einfach nichts zu tun haben, ich hab meine Meinung zu dem Thema schon erläutert und will nich weiter in die Geschichte hineingezogen werden. Nur wenn Harald Tom in seiner Privatsphäre belästigt (Anrufe, sms) und vor seiner Tür steht und ihm mit was weiß ich droht, geht das einfach zuweit und da kann ich nicht drüber hinwegsehn... Was würdet ihr tun? mfg
  19. Hallo erstmal! Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht unbedingt aus. Im Grunde möchte ich mir auch nur mal etwas anonym von der Seele schreiben und hoffe, dass der Ein oder Andere vielleicht einen wertvollen Ratschlag für mich hat! Zum Thema: Vor gut 10 Monaten lernte ich ein 18 jähriges Mädel kennen (Ich bin 25). Es war ein Partyabend mit ein paar Freunden, von denen sie auch mitgenommen wurde. Man verstand sich, ich war von ihr beeindruckt aber es hat nicht gefunkt. Ich fand ihre für ihr Alter reife, verantwortungsvolle Art gut. Mehr nicht! Abgesehen davon erfuhr ich recht schnell von ihrem Freund. Allerdings nur nebenbei aus flüchtigen Gesprächen. Es passierte nichts Besonderes. Einen Tag später kam dann eine FA bei Facebook, die ich annahm, es aber nicht gleich zu irgendwelchen Unterhaltungen kam. Wieder ein paar Tage später kam dann von ihr ein flüchtiges "Hey" und die Schreiberei begann. Und das auch sehr intensiv! Bereits in der ersten Woche hatten wir wohl 6000 Nachrichten zusammen. Jeden Morgen dann eine Sms, worauf es täglich bis in die späten Abendstunden ging. Unter Anderen mit Kommentaren wie "find dich süß, ich mag dich" usw. Außerdem meinte sie, dass sie eigentlich niemanden so schnell so nah an sich heranlässt. Nach 2 Wochen kam sie dann zum ersten mal für ein Wochenende zu Besuch. Wohlgemerkt hatte sie ihren Freund noch und es wurden klare Grenzen gesteckt. Allerdings wurden diese nicht zu 100% eingehalten. Ich sah es noch recht locker und genoss einfach die Zeit mit ihr. Zugegeben, ich fand sie sehr sympathisch, sehr lieb. Irgendwann fing sie an, ihren Kopf auf meinen Schoß zu legen, bis es dann zum intensiven Kuscheln kam. Geschlafen haben wir dann in meinem Bett. Ich hatte nicht vor, sie ins Bett (sexuell) zu bekommen. Jedenfalls wurde dann wild gekuschelt und sanft gefummelt bis zu einem kurzen Küssen, dass sie erwiederte. Allerdings hab ich es dabei belassen, weil ich nicht zu weit gehen wollte (was ich wohl eh schon bin). Sie hatte einen Freund und außerdem wohnt sie 100 km entfernt! Erstaunlich daran ist es, dass ich Dinge machen konnte, die nichtmal ihr Freund machen darf!! Ohne, dass sie abblockte. Es dauerte bei ihrem Freund sehr lange, bis sie sich ihm nackt zeigen konnte und ich hatte bereits an diesem Wochenende meine Hände und Augen auf ihren 2 Frauenargumenten!! Dennoch entstand dadurch kein Riss, ich hab mich dafür entschuldigt und es wurde eine recht gute Freundschaft daraus. Nun zum Problem: LEIDER fing ich an, mich in sie zu verknallen.. irgendwie.. Ich weiß genau, dass sie eigentlich nicht zu mir passt. Obwohl sie echt viele Eigenschaften Besitzt, die ich suche und toll finde. Sie ist 18, wohnt zu weit weg, hat fast nur männliche Freunde, zu unerfahren, usw Leider ließ das nicht nach und verstärkt sich bis dato derart, dass ich anfange extrem darunter zu leiden, sogar schon eifersüchtig werde! Was ich ihr nicht zeige! Sie weiß, dass ich mehr als Freundschaft empfinde aber es keine Liebe für sie ist. Whatever... Ich weiß es selbst nicht!! Ich fühl mich dennoch sehr stark zu ihr hingezogen und bin schlichtweg verknallt und weiß nicht weiter... Sie besitzt die Gabe, mich um den Verstand zu bringen.. Schenkt mir extrem viel Aufmerksamkeit, textet mich teilweise zu.. Kuschelt sich ran, macht deutlich, dass sie mich sehr gern hat. Aber nichts lässt daruf schließen, dass sie mehr möchte! Denn wenn das Thema mal aufkommt, dann meint sie, dass sie mich sehr gern hat, einen Freund hat, es eh kein Thema ist aber zu anderen Zeitpunkten es schafft, mir irgendwie Hoffnungen zu machen.. Indem sie mir Bilder schickt in Reizwäsche, knappen Sachen, mir kleine Geschenke macht, sich hin und wieder ankuschelt, mir sehr viel aus ihrem Leben mitteilt, sie mir unbedingt ihre Eltern vorstellen musste, mich zu Unternehmungen begleiten möchte, zeit mit mir verbringen. Das ganze manchmal sehr intensiv und manchmal schreibt sie eine Nachricht und antwortet dann nicht mehr.. Einen tag will sie unbedingt mit mir telefonieren, einen anderen Tag hör und lese ich nichts von ihr. Dann werd ich wieder zugetextet, bekomm selbstgemaltes geschenkt, irgendwelche süßen Karten geschickt, Kommentare wie du bist toll und süß und sie müsse oft an mich denken um im nächsten Moment von ihrem Freund zu erzählen und wieder abweisend zu wirken, als ginge ich ihr auf die Nerven! Ich könnte jetzt noch viele solcher Beispiele nennen.. Mittlerweile hat sie ihren Freund nicht mehr. Zwischen uns ist es nach wie vor gleich. Obwohl es weniger wurde. Zugegeben, irgendwann schreibt und telefoniert man eben nicht mehr fast den ganzen Tag. Normal! Mittlerweile hat sie sich mit einem alten, guten Freund wieder vertragen und ich bin etwas mehr abgeschrieben.. Dennoch meldet sich sich immer noch von allein, wenn auch nicht so oft wie sonst. 3 Tage kommt nichts und am 4. Tag dann umso mehr. Mich macht das Alles total kirre!!! Ich hab immer mal leichte Andeutungen gemacht, dass sie entweder aufs ganze gehen soll oder eben sich zurücknehmen und wie eine gute Freundin verhalten. Ich weiß nicht was sie will.. Geh ich einen Schritt auf sie zu, geht sie einen zurück. gehe ich einen zurück, macht sie einen auf mich zu. Sie ist im Grunde eine echt Liebe, ich glaube nicht, dass sie mich mit Absicht ärgert, vielleicht auch unterbewusst nur etwas Bestätigung sucht und sie von mir bekommt. Ich weiß nicht, ob sie mehr empfindet oder einfach nur so drauf ist. Bei anderen Freunden ist sie zumindest nicht ganz so krass! Ich will sie nicht Gamen, verführen. Wenn überhaupt, dann soll sich etwas ergeben. Ich such nichts nur fürs Bett. Ich weiß selbst nicht genau, was ich von ihr will oder es Zukunft hätte. Verknallt bin ich ganz sicher.. Aber sie strahlt so viele Verschiedene Signale aus, dass sie problemlos jeden Radar stören könnte! Und ich bin an einem Punkt angelangt... Ich weiß nicht mehr weiter! Und ich hoffe, dass jemand hier vielleicht die Lust und Zeit hat, mir mal seine Gedanken und Meinung mitzuteilen, die mir eventuell helfen könnten. Verlieren würde ich sie nur ungern, sie tut mir auch sehr gut. Nur irgendwie möchte ich eine Lösung finden um entweder mit den Gefühlen klarzukommen, oder eben einen Weg zu finden, wie ich an sie rankomm, ohne dass sie zurückweicht um dann nach meinem "Aufgeben" mir wieder nachzulaufen. Danke!!!
  20. Hallo zusammen :) So mal paar kurze Infos : Alter Ich : 22 Alter Sie : 21 Dates / Treffen : 3 / viel zu viele da wir befreundet sind ^^ Etappen : Küssen, aber noch kein Sex etc. So dann mal zu dem Text : Wir 2 kennen uns jetzt schon seit gut fast 1 Jahr. Haben uns in einem Club kennengelernt bei einer B-Day Feier Ihrer und meiner Freundin. Haben seit dem eig. immer wieder was gemacht was immer mehr wurde ... es gab Zeiten wo wir 5 von 7 Tagen Shisha rauchen waren etc. Ein guter Freund von mit meinte dann komm probier einfach mal Sie zu Küssen wie Sie reagiert etc. gut nach langem Einreden hab ich das dann auch gemacht und siehe da Sie hat den Kuss erwidert ! Auf den nachfolgenden Treffen kam es immer wieder mal zum Kuss und ich merkte das Sie iwie die nähe suchte weil Sie mich ständig anfassen musste ^^ Sei es neckisches Ärgern oder geziehlte Berührungen. Doch dann kam vor 3 Wochen der Tag X an dem ich merkte : Mist da ist bei mir iwie mehr als nur Freundschaft o0. Ich Idiot hab das dann noch 2 Wochen so weiter gehen lassen und musste Ihr natürlich dann das auch sagen -.- Das eben bei mir mehr als nur Freundschaft ist. Nach dem Geständnis war auf einmal der Kontakt komplett komisch kaum mehr geschrieben, kein treffen mehr nichts. Dann vor ein paar Tagen haben wir uns wieder mal getroffen und ich sprach Sie darauf an wie Sie dazu steht. Ihre Antwort : Sie weiß es nicht so recht .... ^^ Naja nach dem Satz hab ich Sie wieder Geküsst und das Thema war erstmal gegessen. Nun erzählte mir eine Freundin von Ihr das für Sie das zwar alles Nett und Lustig ist aber Sie nicht mehr will. Okay gut dachte ich mir .... Doch dann auf einmal schreiben wir vorgestern per Whatsapp und Sie wollte Wissen ja warum das bei mir auf einmal so ist etc. Hin und her geschrieben. Aber ich blick da gerade null durch was für ein Spiel das gerade ist. Zu meiner Frage : WIe verhalte ich mich nun wenn wir uns treffen ? Alles runter auf Freundschaft ? Oder weiter machen wie gehabt ... Körperkontakt suchen versuchen Sie zu Küssen etc. ? Bin da gerade etwas Blockiert xD
  21. Ich 17 (m) hatte zwei Jahre ein hin und her mit meiner ex. Erst wollte sie eine Beziehungen, dann hat sie Schluss gemacht (zwei mal). Ich muss zugeben, dass mich das ganz schön getroffen hat und ich sie nicht sehen möchte. Hab sie überall gelöscht etc. Jetzt das eigentliche. Mein (ex) bester Freund ist durch mich und meiner ex an seine jetzige Freundin gekommen. (Meine ex ist die beste Freundin seiner Freundin). Ich war jetzt knapp 4 Jahre mit dem "besten Freund" befreundet und es ist seine erste richtige Beziehung. Nun hab ich erfahrnen, dass wenn er sich mit seiner Freundin trifft auch meine ex dabei ist, da die zwei ja beste Freundinnen sind. Klar kann ich ihm ja nicht verbieten, obwohl er weis, was sie getan hat. Nunja letztens hat er durch seine Freundin meine ex mit auf eine Party gebracht 0.0 dort ist mir aufgefallen, wie "befreundet" sie doch sind. Total nett, wie gute Freunde. Das war schon ganz schön hart für mich. Allein schon, dass sie dabei war und ich sie wieder sehen musste. Nein, ich sehe noch wie gut die sich verstehen. Daraufhin hab ich ihm die Freundschaft gekündigt und ich wollte nun wissen, ob das gerechtfertigt ist, oder ob ich überreagiert hatte. Noch ein par Infos: - "bester Freund" 16 - Er sagte selbst, ich sollte ich mich nicht nochmal auf sie einlassen. - Er weis, was sie mir bedeutet hatte. - wir sind in der selben klasse -.-' - "guter Freund" kam neu in die klasse (16) Eine andere Sache ist, dass es da noch einen "guten Freund" gibt. Früher war es so, dass wir jeden Tag was gemacht hatten. Letztens gab es eine "Trockenphase". Wir hatten seit Monaten nichts gemacht, da er mit besagten "guten Freund" jeden Tag etwas macht (kiffen, Rauchen). Früher waren wir ungefähr gleich (Noten, Interessen...) heute ist es so, ich habe mich "weiterentwickelt". Früher hatte ich 3er geschrieben, heute schreibe ich 1-2er. Ich rauche, kiffe nicht. Ich gehe zwar mit auf Discos und trinke, muss aber immer mit ihnen in der Raucherecke chillen. Er hatte mich dann mal gefragt, ob wir mal wieder was machen. Ich so "klar". Wir hatten am selben Tag etwas ausgemacht. Zu Hause am Telefon meinte er, dass "guter Freund" heute bei sich streicht und ob wir nicht kommen wollen. Ich bin schon seit längere von "gutem Freund" angepisst, da ich dass Gefühl hab er mir "besten Freund" "wegnimmt". Ich hatte gesagt, dass ich darauf keine Lust hätte. *kurze stille* (bla bla) ja das würde sich nicht lohnen etc. Ende vom Lied, er ging zu ihm streichen. Also hat er mir abgesagt, um was mit "gutem Freund" zu machen. Sie machen jeden Tag was und ich werde nur noch zu Discos gefragt. Alles in allem hat mich das mit meiner ex mehr getroffen :/ Nun ist es so, dass wir drei getrennte Wege gehen (trotz selbe klasse) War es übertrieben von mir, die Freundschaft zu kündigen? ps: ich hatte mit ihm schon geredet, dass er mehr mit "gutem Freund" machen würde...
  22. Guten tag zusammen, Das ist das erste mal das ich mich wegen sowas in einem Forum anmelde. Aber das ist mir jetzt total wichtig. Sie ist 21 ich bin 27. Sie hatte eine beziehung die 4 jahre lang ging und schlussendlich wurde sie verletzt. Ich habe sie an einer Hochzeit kennengelernt damals letztes Jahr im Sommer da war sie noch mit ihrem Freund zusammen. Wir schreibten trefften uns öfters und sie war sich nie sicher ob sie mit ihm Schluss machen soll. Schreibten weiterhin bis sie irgendwann mal mir schreibte das sie wieder es mit ihrem ex versuchte. Ging aber schief und es war Schluss. Ich schickte ihr nach mehreren wochen ein paar schöne Blumen und trefften uns dannach anschliessend. Bis wir uns mal in der Disco trefften ich war ein bisschen betrunken und ich suchte ihre nähe ohne erfolg sie meinte ich solle wiederzu meinen freunden, dannach betrunken wie ich war bin ich total ausgerastet bin zu ihr hin hab sie angeschaut und hab ihr gesagt ich geh heim. Und das habe ich auch gemacht. Dannach kriegte ich eine sms ich solle sie erst mal in ruhe lassen. Dannach versuchte ich ganz normal durch sms wieder ein normales verhältniss mit ihr aufzubauen. Bis ich mich entschied sie nicht weiter zu belästigen. Dannach hatten wir 2 monate kein Kontakt mehr ich treffte mich mit anderen mädels es war schwer aber ich hatte es fast geschafft sie zu vergessen, bis sie mir eines tages wieder eine sms schrieb das sie sich für ihr verhalten entschuldigen wollte. Ich war am anfang einfach nur sauer und war kalt, bis ich mich wieder überreden lies wir trefften uns wieder ein paar mal alles lief gut sie entschuldigte sich nochmal persönlich. Bis sie mir irgendwann gestand das sie immer noch an ihren ex hing. Dannach schrieb ich einfach nicht mehr. Und sie versuchte wieder mit sms mit mir kontakt auzubauen. Eines abnds ging ich wieder in eine baar mit freunde, und da war sie mit ihren freundinnen. Meine kollegen motivierten mich mit ihr zu sprechen. Dann ging ich hin und holte sie kurz raus. Und sagte ihr das ich so nicht weiter machen will. Sie meinte das wir erstmal freunde sind und wir uns kennen lernen sollten. Ich sagte ihr ihr sie solle sich nicht mehr für mich entscheiden und sagte ihr wir lassen es bleiben. Dannach kriegte ich wieder eine sms das ich nicht geduldig sei. Wir trefften uns erneut an einem Sonntag und sprechten wieder über die sache. Ich einigte mich mit ihr das ich nichts mehr von ihrem ex hören will. Und wir versuchten es nochmal. Wir telefonierten schriebten wieder sms. Ich versuchte quasi bei jedem date anschliessend mit ihr rumzumachen und immer wieder wurde ich geblockt. Bis sie eines tages schrieb ob es für mich in ordnung wäre erstmal befreundet zu sein und das sich das villeicht ändern würde mit der Zeit das wüsste sie nicht. Morgen treffe ich mich wieder nachdem ich sie wieder gefragt habe, sie sagte diesmal ausdrücklich das es auf freundschaftlcher Basis Geschehen solle. So Jetzte ich bin total ratlos, was mache ich treffe ich mich und sag ihr anschliessend das ich nie nur ein freund sein könnte, sag ich ihr schon vorher ab...........ich hab keine verdammte ahnung was ich machen soll. BITTE DRINGEND HILFE :(((
  23. Ich 27 Sie 24 2 Habe am Freitag in einem Club ein HB8 angesprochen. Gespräch ist gut verlaufen, war allerdings schon spät und die Öffnungszeiten des Clubs haben unserer Unterhaltung ein zu frühes Ende bereitet. Immerhin noch NC und dann heim. Samstag, ich hatte mich nicht bei Ihr gemeldet, gleicher Club, relativ früh am Abend steht sie vor mir. Sie hat sich sichtlich gefreut mich wieder zu sehen. Ist dann auch gleich die ganze Zeit bei mir geblieben. Als ihre Freundin heim wollte, hat sie sie gehen lassen und ist allein bei mir geblieben. Ist dann ziemlich gut gelaufen. Haben uns viel unterhalten, bzw. ich viel zugehört, viel gelacht und viel getanzt dabei immer Kino. Dann KC und gutes Making out. Irgendwann ist dann Ihr Nachbar mit paar Kumpels aufgetaucht. Ab da hat sich die Stimmung deutlich abgekühlt und es wurde sogar langweilig. Sie hat auch nicht mehr so gezogen. Als ich mit Ihr die Lokation wechseln wollte, hat sie abgelehnt und auf die Frage, ob sie noch mit zu mir kommt, kam der Blowout –„ da läuft so nichts wir können Freunde sein, aber mehr nicht“ – War erst mal voll aus der Bahn geworfen. Hab nichts weiter dazu gesagt, habe mich mit anderen HB beschäftigt und bin dann gegangen. Was sagt Ihr dazu? Ich habe keinen Plan wo ihr plötzlicher Sinneswandel her kam, habe so was auch noch nie erlebt! Soll ich nochmal Kontakt zu Ihr aufnehmen, oder es gleich bleiben lassen? Und wie verhalte ich mich wenn sie mir wieder zufällig über den Weg läuft?
  24. Hallo zusammen, 1. Mein Alter: 29 
2. Alter der Frau: 27 
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 
1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Am Ende des Dates hat sie sich bei mir eingehenkelt. 

 ich hatte jetzt am Donnerstag ein Date mit einer Frau. Kennengelernt, ganz klassisch über eine Internetplatform. Dort haben wir uns nicht großartig viel versprochen. Einfach zum essen verabredet. Davor ein bissel chit chat. Also am Donnerstag Abend dann das Date. Sie war wirklich hübscher als auf den Fotos erstmal zu erkennen war. HB9 hätte ich jetzt gesagt. Sie ist intelligent, 1 Jahr in Chicago gewohnt, 2 Jahre in England studiert für ihren Master in Marketing. Ich denke das sollte das Kaliber von ihr klar machen. Das Gespräch lief locker ab. Wir haben uns viele Fragen gestellt. Es gab dabei keine Minute ohne zu reden. Ich denke ich hab sie durch Fragen zu 60% Redeanteil gelockt. Dabei immer viel gelacht, sie hat mir auch oft sehr lange in die Augen geschaut. Gleich am Anfang hab ich "vielleicht" den Fehler gemacht und meinen aktuellen Lieblingsautor Michel Houellebecq genannt. Er stellt in einem seiner Bücher die Theorie davon auf, dass die westeuropäischen /westlichen Männer in jungen Jahren, starke interessierte, lebenshungrige Frauen attraktiv finden und wollen, die ihnen ebenbürtig sind. Später mit 40-50 wenn sie dann total gestresst von der Arbeit nach hause kommen, wollen sie solch eine Frau nicht mehr haben, sondern eher eine Frau, die mit dem Essen bereit steht, keine Fragen stellt und danach einfach willig für Sex ist. Sprich Thailännderinnen z.b. laut Buch. Und eben nicht mehr die Frau, die dann noch bespaßt werden möchte mit einem Theaterbesuch. So in etwa hab ich ihr das Buch auch geschildert. Sie fragte dann darauf hin, welchen Typ von Frau ich denn nun wolle. Ich erstmal perplex auch formuliert, dass ich eine Frau haben möchte, die mir auf gleicher Höhe begegnet und Impulse gibt, neues zeigt und sich nicht hinter mir versteckt. Ich denk dann immer an eine Party von Freunden, auf der ich sie zum ersten mal vorstelle und sie sich gleich mit Leuten interessiert unterhält, anstatt verzweifelt in der Ecke zu sitzen. Sie antworte darauf hin, dass ihr Männer auch sowas öfter sagen, dass sie sowas eigentlich wollen. Dann kommen die Männer aber mit ihrem Ego nicht klar. Ich sagte dann darauf hin grinsend "Well then give me your best shot!". Mittendrin meinte sie, ihr Psychiater sagte sie solle weniger One night stands haben, wenn sie eine ernsthafte Beziheung möchte. Wir haben darüber ein paar Sätze unterhalten. Ich blöd dabei gegrinst. Sie hat das Thema total trocken rüber gebracht und meinte dann nach 5 minuten, dass sie nur Scherze. Das Dinner verlief weiter gut. Am Ende sagte sie dann direkt, dass es ihr viel Spaß gemacht hat aber sie nicht denkt, dass aus uns was wird. Sie könne sich es aber wirklich vorstellen, dass daraus eine Freundschaft wird. Ich würde gut in ihren Freundeskreis passen. Als wir dann aus dem Restaurant rausgegangen sind und ich mich wieder halbwegs gefangen hatte meinte ich, dass ich dieses Angebot gerne annehmen würde. Nach 20m oder so, hat sie sich dann direkt bei mir in die Arme eingehenkelt und ich hab sie zur SBahn gebracht, wo wir uns verabschiedet haben. Das Einhenkeln kam komplett von ihr aus und ich war darauf hin sehr überrascht. Ich hab es wirklich genossen. Ich hab mich dann per Internet Platform nochmal für den Abend bedankt. Am Freitag viel mir ein, ich hab den Kellner garkein Trinkgeld gegeben weil ich noch so perplex war durch ihr statement zum Schluss. Darüber haben wir noch ein paar witzige Texte hin und her geschrieben. Kleine Randnotizen: Das ganze spielt sich in München ab. Wir kommen beide nicht aus München. Es ist verdammt schwer hier einen Freundeskreis aufzubauen, wenn man davon drei Tage in der Woche wegen der Arbeit nichtmal in München wohnt usw. Deswegen bin ich dem Freundschaftsangebot nicht sooo negativ eingestellt. Natürlich hab ich genug Freunde, aber so eine tolle Frau noch näher kennenzulernen, bzw ihre Freundinnen kann doch helfen. Was denkt nun ihr? Welche nächsten Schritte sollte ich machen und wie strategisch vorgehen? Wars ein shittest. Ich denke, dass da der Drops noch nicht ganz gelutscht ist. Auf einer Party oder so könnte ich mir schon noch vorstellen, da mehr Kino an den Tag zu legen.
  25. Hey, Ich bin ein ganz neuer Benutzer dieses Forums und stelle mir gerade einige Fragen! Ich betreibe PU seit einigen Jahren, bin mit der Materie mehr oder weniger vertraust, und traue mich zu behaupten mehrere tausend wertvolle Erfahrungen gesammelt zu haben im Laufe der Zeit! Ich bin schon immer sehr interessiert am weiblichen Geschlecht gewesen und wuerde mich selbst als Natural bezeichnen, der ueber die Jahre immer wieder Phasen hat, in denen die Theorie interessant wird und ich mich etwas einlese... So auch heute und ueberhaupt die letzten Tage und Wochen (daher auch meine Anmelduneg un diesem Forum). Und waehrend ich mich wiedermak mit der Materie beschaeftige ueberkommt mich so manche Frage! Kurz zu meiner Person: 22 Jahre alt, urspruenglich aus Wien, habe die letzten 1en halb Jahre in den USA verbracht und bin ab 15. Dezember wieder zurueck in der Heimat! Ich werde kurz meine Geschichte schildern, um Leuten verstaendlich zu machen warum mich diese Dinge gerade jetzt beschaeftigen... Seit frueher Kindheit strebe ich danach irgendwie im Mittelpunkt zu stehen und einen Eindruck zu hinterlassen, egal wo ich hinkomme. Habe da ein Motto: Be memorable!!! Egal was ich mache, und egal ob positive oder negativ, ich war immer der Meinung, dass es essentiell ist fuer mich die Menschen um mich zu bewegen und praegen. Bis ich 12 Jahre alt war, war ich ein relativer Loser und Loner, der sich nach Freunden, Vertrauten, und aus heutiger Sicht Zuneigung sehnte. Durch Selbstinszenierung gelang es mir ab der dritten Klasse Gymnasium immer irgendwie im Vordergrund zu stehen... Von vielen nicht gemocht, von manchen angehimmelt und eigentlich ein relativer Depp mit Nachahmern (der klassische Hlab-Clown, Halb-Coolio), doch es war mir nicht zu 100% moeglich meinem alten Umfeld und meinem Werdegang zu entkommen... Ich wuerde meinen ich hatte Komplexe und einen enormen Geltungsdrang! Als ich dann 14 war und begann auf Parties und Veranstaltungen zu gehen und einige (und das meine ich ernst) tolle und loyale Freunde gefunden hatte, aenderte sich vieles drastich. Ich war in einer coolen Partie, relative beliebt, und hatte durchaus erste Erfolge ich zu sein, aber bis zu einem gewissen Grad war ich Nachlaeufer und unterbewusst noch immer das verunsicherte Kind. Ich hatte keinen Erfolg mit den Maedels die ich wirklich wollte, konnte nichtmal drueber reden (bzw. das eine Maedche, dass ich als 13-Jaehriger liebte;-)) und wollte das unbedingt aendern... Ich habe es schon immer gehasst zu verlieren und nicht zu bekommen was ich will! Mit 15 ging ich fuer ein Jahr in die USA (vielleicht um zu entkommen) und verbrachte dort eine schoene wol behuetete Zeit. Bei meiner Rueckkehr, als nunmehr 16-Jaehriger war alles anders! Vieles hatte sich geaendert und das war auch der Punkt (asu heutiger Sicht wo ich mit PU begann, ohne es zu wissen). Ich begann mich von vielen alten Freunden und Gruppen zu isolieren und konzentrierte mich mit einer Gruppe "Gleichgesinnter" auf die spassigen Sachen im Leben (bis dahin war ich ein toller Schueler, danach mittelmass)... Die spassigen Sachen waren Alkohol (Unmengen davon), Frauen, Eskapaden, (teils einige Drogen, nichts wildes oder suchtmaessiges), Streit mit allem und jedem der sich mir in den Weg stellte und eine eigenwillige und teils unberechenbare Art! Binnen kuerzester Zeit hatte ich ein ungeheures Mass an Selbstvertrauen und Dominanz gegenueber meinen Mitmenschen entwickelt. Etwas, dass ich schon immer hatte wurde sehr ausgepraegt, meine Kunst zu reden und zu ueberzeugen. Ehrlich gesagt oft auch Menschen zu manipulieren! Nur 3 Monate nach meiner Heimkehr war ich in vielen neuen Kreisen sehr akzeptiert und hatte eine ganze Gruppe von Maedels, die mich toll fanden - waehrend viele meiner alten Freunde und Wegbegleiter mich nicht mehr so gut kannten, kaum mehr einenDraht fanden und vor allem fast meine gesamte damalige Schulklasse immer weniger Teil meines sozialen Lebens wurde. Und auch genau zu diesem Zeitpunkt lernte ich SIE kennen... die wohl wichtigste Frau meines jungen Leben. Nennen wir sie A. A und ich verliebten uns auf Anhieb ineinander und hatten wohl (und das sehe ich noch heute so) perfekte Chemie! A war Deutsche und in dem Jahr hergezogen, in dem ich in den USA war...Nach einiger Zeit des Flirtens und kennen lernens war klar, was passieren wuerde (sollte man meinen). Doch alles lief so toll fuer mich und ich war beliebt und wollte unzaehlige andere Maedchen (vor allem eine ihrer Freundinnen, mein ewiges Problem immer das zu wollen was gerade nicht geht) und sagte ihr daher als sie mich zum dritten Mal konfrontierte, dass da nichts ist, war, oder je sein wird! Natuerlich ist das nicht das Ende, sonst waere sie nicht so wichtig... Aber heute ist mir bewusst es war Angst die mich damals trieb, Angst verletzt zu werden, Angst dadurch Status zu verlieren (laecherlich), und sogar Angst deshalb nicht die Legende kreieren zu koennen, wie ich es immer wollte... Ueber die naechsten 1en halb Jahre hatte ich unzaehlige Liaisons (Lehrers Tochter, aeltere Maedchen, juengere Maedchen, selten Gleichalte aus irgendwinmen Grund... die waren eher Freundinnen die ihren Kopf schuettelten, und auch so gut wie jede von As Freundinnen war involviert). A selbst war mittendrin statt nur dabei, fast im 2-Wochen takt hatten wir was und ich versprach ihr die Zukunft nach der sie sich immer sehnte (um es dann am naechsten Tag aus Anhst wieder zu verneinen oder zu ignorieren) und ehrlich gesagt war das ein Kreislauf aus dem ich so sehr ich es wollte (das weiss ich heute) nicht mehr ausbrechen konnte... Was ich viel spaeter erfuhr, war dass sie mich unzaehlige Male verteidigte und die selben Maedchen die mir zu Fuessen lagen mich gleichzeitig verabscheuten (welch kranke Welt, aber es ist mir absolut verstaendlich) und auch immer mehr Leute in meinem Umfeld begannen mich und meinen Lifestyle zu verurteilen (teilweise sogar enge Freunde). Es war damals eine mittelgrosse Gesellschaft in der ich mich bewegt und mit den unmengen an sozialen Kontakten, die ich ueber die Zeit geknuepft hatte, war ich zu einer Legende geworden (die mir noch heute nachhaengt und der Grund ist, warum es mir manchmal fast unangenehm ist, mich in der Gegnd zu bewegen, in der ich aufwuchs...) - Ich muss wahrscheinlich nicht erwaehnen, dass ich merkte das nicht alle Legenden positiv sind! Um dieser Gesellschaft zu entkommen begann ich bald (mit 16 eben) mich anderwertig umzusehen und begann mit ein paar loyalen Juengern die Klubszene zu erobern (von denen heute viele nicht mehr so sind und zwar nach wie vor zu mir halten und Freunde sind, aber meinen Lebensstil belaecheln und mir nicht glauben, wenn ich sage Dinge haben sich geaendert. Denke, dass hab ich einmal zu oft behauptet. Das war zuminedest voe 1en halb Jahren so und seither haben wir uns durch meinen Umzug in die USA bedingt nicht mehr so am Radar). Clubgame, wie ich es heute nenne, das war meins! Ich war immer der erste der in einer Gruppe Maedels der MIttelpunkt war und mit der Ballkoenigin rummachte (oefters betrunken als nicht zugegebenermassen, aber ich war schon immer gut darin das nicht zum Hinderniss zu machen und trotzdem auf einem hohen Level zu gamen). Durch diese zahlreichen Erfahrungen stieg mein Selbstbewusstsein nicht gerade wenig. Die , die mich hassten betrachtete ich als Neider, und fuer mich selbst waren ich und meine Jungs die Groessten (wobei ich immer den Drang hatte, das Alpha Tier zu sein und sie mir das auch gewaehrten... Manchmal frage ich mich ob sie genau deshalb so gute Freunde wurden, traurig). Ich hatte in diesen 2 Jahren 2 Beziehungen um mein gewissen zu beruhigen oder um geliebt zu werden/vergoettert zu werden... Keine Ahnung. Faktist, ich habe A die ganze Zeit selbst vergoettert (nur nie zugegeben) und unsere Dramatik war viel groesser als ich es je beschreiben koennte). Die Bezeihungen: 1. (3 Monate) Ich war am Anfang treu und versuchte mich zu ueberzeugen, dass mich das zu jemand besseren mach... aber irgendwann begann ich sie mit A zu betruegen und dann auch mit anderen. 2. (4 Monate) Ich war die ganze Beziehung treu und Anfangs gluecklich (Sommerliebe), als ich jedoch zum Bundesheer kam aenderte sich viele. Ich hatte das Rauchen aufgegeben, fing wieder; hatte kaum mehr getrunken, fing an wieder massiv zu trinken; und beendete die Beziehung sehr schnell danach (waehrend ich mich schon immer wieder mit A traf die auch einen Freund hatte). Die 2. war As beste Freundin (zumindest bis dahin) und A datete einige meiner Freunde und auch sie war keine Unschuld sei gesagt. Naja als ich beim Heer war, waren wir wieder beide Single und sie stellte mir das vorletzte Ultimatum unsere Geschichte, ich brauche nicht erwaehnen, dass ich mich dagegen entschied - weil ich ja tolle neue Kameraden hatte und da beim Heer ja nicht viel ausser Frauen, Saufen und Fun zaehlt wollte ich unbedingt beweisen, dass ich der King bin (ihr muesst denken ich bin schwer peinlich, aber hey ich versuche gerade ehrlich zu sein und haben wir nicht alle irgendwo diesen Geltungsdrang...). Wir waren damals 80 Leute in unserem Zug und ich und meine engsten Freunde waren jede einzelne Nacht in den Clubs unterwegs, sind dann meist angeheitert volley zum Dienst und haben dann im Dienst den Schlaf nachgeholt. Wir waren immer zwischen 5 und 25 Leute unterwegs (ja wir waren win verrueckter Zug), vor allem wenn man bedenkt dass es noch so eine zweite Partie von ca. 20 Leuten gab, die das gleiche machten... Unsere 25 Leute nannten sich selbst der Saufzug und ich wurde schnell zum General ernannt (da ich zumeist alles organisierte und sich alle an mich wannten und ich nie ausliess). (Das ist uebrigens kein Scherz, die Jungs traten sogar an auf mein Kommando, zur Belustigung machten wir dieses antreten auch oefters in den Clubs.) Ich will diese Zeit nicht missen, zum ersten mal in meinem Leben konnte ich mein Hirn abschalten und einfach nur Spass haben und so viele Frauen wie ich in dem halben Jahr kennen gelernt habe und die Erfahrungen, die ich machte, nimmt mir niemand mehr! Alles hat aber auch ein Ende und so auch unsere Heereszeit und kurze Zeit spaeter, zog ich aus und eben mit einem Freund vom Bundesheer zusammen (da ich es zu Hause nicht mehr aushielt, heute freue ich mich heim zu kommen; das Leben ist manchmal eigenartig) und wir beschlossen beide an der WU zu tudieren und nach einigen Wochen realisierten wir, dass wir dazu noch nicht bereit waren und nahmen uns ein Party/Frauen Jahr. Wir arbeiteten beide als Barkeeper und ich zusaetzlich als Eventmensch (Entertainer/Animateur etc.) und konzentrierten uns sonst nur auf Frauen und Spass. Zu dieser Zeit kam As letztes Ultimatum und sie sagte mir, dass sie das erste Mal richtig enttaeuscht von mir waere, weil auch mien Leben irgendwo stagnierte und ich doch veraendert war und wir uns nicht mehr woechentlich sahen,,, Ich wies sie zurueck und nach diesem Jahr zog sie wegen mir zuruekc nach Deutschland und ist mittlerweile verlobt. Nach 4 Jahren hatte ich sie endgueltig verloren und es gab kein Zurueck mehr und ploetzlich wollte ich sie mehr dann je! Um zu kompensieren, hatte ich 2 Beziehungen. 1. (3 Monate) ein wunderhuebsches Maedchen, dass sehr verloren war (in Retrospekt sehr aenlich wie ich, sie wollte nicht wirklich studieren, hatte einen kurzzeit Job etc.) Mein WG Partner wollte sie, aber das Maedel war von Anfang an vernarrt in mich, da ihre beste Freundin meine Arbeitskollegin war und wir extrem eng befreundet waren (sie hat meinen value einfach ins unermessliche gesteigert, vor allem auch weil ich in der Arbeit ein kleiner Star war, weil ich im Event Bereich wirklich gut war und alle meine Kolleginnen eher leichtes Spiel waren, uebrigens eine sau bloede Idde - ist der Grund warum ich nach 1en halb Jahren dann nicht mehr im Event-Bereich war...) Habe dann mit ihr Schluss gemacht weil sie zu anhaenglich war und ich irgendwie in ihrer Fadheit die Loesung sein sollte, ich selbst aber 4 mal die Woche unterwegs war, mehr arbeitete und ehrlich gesagt einige andere Maedels nebenbei sah. 2. (2 Monate) Nur Ersatz fuer die erste, hatte schon begonnen sie zu daten, als ich noch in der ersten war (allerdings nur 2 Tage als es fix fuer mich war) und es war nett etwas regelmaessiges zu haben zu der Zeit. Vor allem da ich noch immer nicht ueber A hinweg war. Das groesste Problem war jedoch, dass mein WG Kollege seit Monaten in dieses Maedel verliebt war und ich wegen eines monstroesen Streits auszog und umzog (mit einem anderen Freund vom Bundesheer zusammen). Ich fuehle mich heute noch schraecklich deshalb. Ich dachte ich waere im Recht, aber im Nachhinein betrachtet vergass ich die wichtigste Grundregel: Bros before Hoes und haette erkennen muessen dass es besser ist wenn sie keiner von uns hat, anstatt sie zu habe aber ihn zu verlieren (war da sehr kurzsichtig) Zu dieser Zeit (Umzug) realisierte ich, dass ich wieder mehr Inhalt und Perspektive in meinem Leben brauche und bewarb mich an einer Fachhochschule, wurde akzeptiert und verbrachte als recht erfolgreicher Student mein letztes Jahr bisher in Wien. Ich ging nichts ernstahftes mehr ein, weil ich mir schwor es muesse passen und ich sollte alle Bloedheiten aus meinem System habe, bevor ich nochmal ein Maedchen verletze (A und alle anderen wegen A) oder gar eine Freundschaft riskiere... Ich hatte ein Maedchen in meinem Studiengang, die zu meiner besten Freundin wurde und wie meine beste Freundin im Gymnasium vieles fuer mich erledigte (mir Termine immer zu smsen, weil ich sonst vergessen wuerde; mir Unterlagen zu geben; zu mir zum Lernen zu kommen, damit ich es auch tue etc.; und ja ich bin grauenhaft - ich habe schon immer gesagt ich brauche einen personal assistant ) Anders als in der Schulzeit (damals waere es nur fast so weit gekommen), hatte ich diesesmal immer wieder was mit meiner besten Freundin und wusste, dass sie in mich verliebt war! Ich war jedoch ehrlich... Sie wusste ich will keine Beziehung, sie wusste (und sah oft genug) die perverse Menge an Frauen die bei mir ein und aus gingen, aber so sind Frauen - sie glauben sie sind die eine, sie glauben man aendert sich, sie glauben Zeit hilft - und das mag alles stimmen, nur wenn etwas einmal in einer gewissen Art und Weise beginnt, dann bleibt es so! (Das ist wie fremdgehen, ich verabscheue es, gabe es aber oefters getan, weil ich es einmal tat und seither weiss, dass es passiert; will damit nicht sagen, dass es ok ist). Gegen Ende des 2ten Semesters beschloss ich ins Ausland zu gehen, genauer gesagt in die USA, und beschloss gleichzeitig, dass dieser Sommer legendaer werden musste! Mit meinem WG Kollegen und besten Freund startete ich einige neue Challenges (Wir hatten bereits seit August des Vorjahre die 52er Wette am Laufen - 52 Wochen, 52 neue Frauen - sowie seit unseres nach-Weihnachtlichen Marathon die perfekte Woche - 7 Tage, 7 neue Frauen) und fuegten noch eine 8-Wochen Challenge bis zu meiner Abreise hinzu. Ich habe die 52er Wette mit 63 beendet und gewonnen (muss aber dazu sagen, dass ich da im Juli auf Maturareise als ein perverser Sex-Tourist war;-) und dort mein Konto massiv aufbesserte. Die perfekt Woche habe ich bis heute nicht geschaftt und naehesten dran war ich bei der Entstehung... Der Grund warum wir diese Wette haben ist, weil ich zwischen 25. Dezember und 1. Jaenner 6 von 7 Naechten unterwegs ein Maedchen mit nach Hause brachte und bis heute ueberzeugt bin, dass mir ein eifersuechtiger Tuerstehe (der mich des Clubs entfernte) die Woche ruinierte. Deshalb meinte ich danach, dass es moeglich sein muss, aber gelungen ist es mir nie! In den 8 Wochen, waren wir beide Top unterwegs (bis heute das beste Game meines Lebens) und ich beendete mit 21. Ich sage eu das alles 2 Gruende, a) ich glaube irgendwie bin ich darauf stolz und wollte das mal mit Kollegen teilen, b) ist es irgenwie Teil meines Problems und einer der Gruende warum ich vieles hinterfrage!!! Die letzten 1enhalb Jahre habe ich jetzt in den USA verbracht und zwar genauer gesagt in Southern Utah... Wem das nichts sagt, das ist im Prinzip das Zentrum der Mormonen und die Welt ist eine ganz andere als Wien, Oesterreich, Europe. Die Menschen sind super streng glaeubig, pruede und irgendwie oede! Anfangs fiel ich in alte Muste, verbrachte die meiste Zeit mit den "Rebellen", hatte schnell ein paar Maedels, sogar einen 3er (erst der 2te meines Lebens) und war wie ich dachte in meinem Element. Nach 1en halb Monaten lernte ich jedoch ein Maedchen kennen (nennen wir sie M) und sie war im Endeffekt die erste LTR meines Leben (wir waren bis vor 2 Wochen ein Paar). M war sehr suess, mystrioes, lustig, und vor allem eine echte Challenge. Ich wollte lange Zeit immer mehr als sie und das war ein erstes Mal. Ich glaubte, dass es das ist. Ein besseres, gluecklicheres (zumindest inhaltsvolleres) Leben und dass die Gegend toll waere meine alten Gewohnheiten abzulegen. Ich glaubte auch dies sei eine Entwicklung... Doch im April dieses Jahres aenderte sich alles und sie oeffnete sich zu 100% und alles verfiel stetig! Irgendwie wurde mir langweilig, und ich begann regelmaessig zu reisen. Nach Mexiko, Kalifornien, und Las Vegas! Ich hatte einige Affaeren und entwickelte ein neues etwas krankes Hobby. Da mir normale Clubs irgendwie manchmal zu langweilig wurden, begann ich in Strip-Clubs zu gehen. Aber nicht um betanzt zu werden oder nackte Frauen anzustarren, sondern um Stripperinnen zu verfuehren! Ehrlich gesagt, war ich einmal dort weil ich betrunken war und Freunde gehen wollten und durch etwas Game beendete ich den Abend mit einer Nummer und verbrachte den gesamten naechsten Tag mit einer unglaublichen Frau... Das Konzept war geboren! Seither habe ich 2 mexikanische, 1 kalifornische und die besagte Stripperin in Vegas immer dann gedatet und getroffen wenn ich in besagten Gegenden war. Vor Juli hatte ich jedoch erst eine dieser Frauen kennen gelernt und das war einmalig... Ich hatte meiner Freundin halb gestanden (Stripclub teil, nicht das Date am naechsten Tag) und versuchte mir selbst einzureden jemand zu sein der ich nicht bin. Ich wollte der perfekte Freund sein, ich wollte alles anders, und das schlimmste ich wollte eine Beziehung mit einem Menschen erzwingen, mit dem ich eigentlich ganz und gar nicht kompatibel war (das hatte ich glaub ich schon realisiert). Daher nahm ich sie im Juli mit zum Besuch nach Wien, doch die Vorbereitung und vor allem der ungeheure Stress in Wien und Europa (Ich zeigte ihr Rom, Paris, Venedig,..) distanzierten mich endgueltig von ihr. Nachdem sie abreisste, hatte ich "the time of my life" in der Heimat mit alten Freunden und war wieder voll unterwegs und von moeglichst vielen schoenen Frauen umgeben. Es war ehrlich gesagt to einfach mal wieder unbeschwert zu sein! Ich habe auch (wie schon beim Heer, in Utah und eben diesen Sommer) wieder PU gecoacht und so neue Leute kennen gelernt und Freunde gefunden, was grossartig war und mein Interesse wieder richtig ins Rollen gebracht hat! Bei meiner Rueckkehr in die USA war mir klar, dass wir ein Ablaufdatum haben und dass ich an diesem Ende der Welt nicht gluecklich werde, sondern wieder zurueck in die Heimat will! Ich begann meine Rueckkehr langsam vorzubereiten (so einfach ist das nicht, vor allem mit Uni-Punkten...) und begann mich wieder intensiv mit PU zu befassen. Ich entdeckte meine Leidenschaft fuer simplepickup (3 Typen die genau das verkoerpern was mir am game spass macht!). Die machen crazy Sachen wie ich sie schon ueber die Jahre immer wieder versucht und challengen sich und legen kaum wert auf fach-gesimpel oder Begriffe (genau wie ich) und haben einfach Spass!!! Ich kenne Mystery, Neil Straus etc. und deren Systeme ein wenig von frueher, war aber nie ein grosser Fan und habe das meiste vergessen (finde auch routinen und geplante saetze unnoetig... wenns passt, dann passts eh und man sollte sich selbst und den eigenen fun in den Vordergrund stellen und sich definitiv nie den Kopf zerbrechen; egal dazu wuerden mir millionen sachen einfallen, aber ich will jetzt nicht fach simpeln und das ist auch nicht das Thema dieses Threads). Ich habe seither mit M Schluss gemacht und bin in wenigen Tagen wieder zu Hause und versuche zur Zeit mein Netzwerk in Wien wieder zu etablieren, die Szene wie sie heute ist (war doch laenger weg) kennen zu lernen, und moeglichst viele Kontakt zu knuepfen, um in Wien in Punkto PU wieder voll durchstarten zu koennen und entlang des Weges vielle tole neue Freunde zu finden... Und das ist nach wie vor mein Plan und ehrlich gesagt, freue ich mich im Moment auf wenig mehr, aber als ich heute so durch das Forum gesurft bin, sind mir einige Fragen durch de Kopf gegangen, die ich mit euch teilen will! Vorab Danke an jeden der bis hier her gelesen oder ueberflogen hat... Ich kann verstehen, dass meine Geschichte nicht fuer jedermann so interessant ist und sie vielleicht viel zu detailliert ist, aber ich wusste nicht was ich weglassen soll und finde es persoenlich immer interessant die Geschichte anderer PUAs zu lesen. Aber der Hauptgrund warum ich so ausfuehrlich war, ist damit manche von euch eventuell Parallellen entdecken oder um euch besser verstehen zu lassen - wuerde mich auch freuen eure Geschichte zu lesen wenn ihr sie hier im Thread teilen wollt! Aber jetzt zum Abschluss und meinen eigentlichen Fragen: Was genau ist PU eigentlich? Wie lange werde ich das noch machen/wann hab ich eigentlich genug? Die ewige Frage, wieviel hiervon ist ein Game, wieviel bin ich selbst? Wieviel bin ich irgendwo ein Schauspieler, wieviel ist dieser Charakter den ich irgendwann begann darzustellen, ein Teil von mir geworden? Ist das gut ode schlecht? Warum hab ich begnnen es zu geniessen Frauen (aber eigentlich Menschen generell) in einen gewissen Bann zu ziehen? Warum macht es mir so viel Spass? Hat mich PU zu einem Grad beziehungsunfaehig gemacht? War es das wonach ich als unsicherer Loser gestrebt habe? Oder strebe ich noch immer? Warum ist das Erste was ich im Moment will, wieder neue Erfahrungen durch PU zu sammeln? Sind wir als PUAs in gewisser Art und Weise Anthropologen, die es lieben Menschen zu studieren? Und ist es deshalb so hart aufzuhoeren? Habe ich begonnen mich wieder mit PU zu beschaeftigen weil meine Beziehung eine Sackgasse war? Oder wurde meine Beziehung eine Sackgasse, weil mir etwas fehlte (eben PU und alles was damit zusammen haengt, die KOntakte, das Unterwegs sein, die Herausforderungen etc.) Hat mich PU zu einem besseren Menschen gemacht? Nicht nue einem besser funktionierenden, aber einem besseren von meiner Moral her? Hab ich mich im Laufe dieses gesamten Prozesses zum Guten veraendert? Ich bin reifer und habe denek ich bessere Werte als am Anfang, aber waere es ohne PU schneller oder langsamer gegangen? Wo waere ich heute ohne all diese Abenteuer? Wie waere ich? Warum betrachte ich viele Frauen nur mehr als Herausforderungen (nich Objekte, weil mich jede einzelne auf ihre Art fasziniert)? Hat am Ende des Tage ueberhaupt noch eine die Chance zu mir durchzukommen? Mache ich das alles um mir selbst etwas zu beweisen? Anderen etwas zu beweisen? Warum habe ich begonnen diese Art des Lebens zu idolisieren und zu praktizieren? Hab ich mich durch PU verschlossen? Auf der anderen Seite, ich habe so viele Frauenkennen gelernt, aber ich verliebe mich nach wie vor fast jeden Tag aufs Neue... Wie koennen sich Leute, die nur ein Hundertstel meiner Erfahrung haben sicher sein einen passenden Partner gefunden zu haben? Sind Beziehungen allgemein nur ein Ding der Gewohnheit und weil es einfach ist, bleiben wir dabei anstatt raus zu gehen und nach besserem zu suchen? Wann sollten wir aufhoeren nach besserem zu suchen? Ist Liebe wirklich der Sinn des Lebens, oder sind es Erfahrungen? Wieso ist Familie so wertvoll und grossartig (Ich vergoettere meine Familie), waehrend es mir jedoch fast unmoeglich schein diese Perfektion die man als Kind erlebt tatsaechlich selbst zu reproduzieren? Aendert die Geburt eines eigenen Kindes alles? Was ist eigentlich verwerflich an PU? Koennte es nicht so vielen Menschen helfen? Und warum glaube ich dass es mir noch immer hilft? Warum finden andere diese Art des Lebens verwerflich? Wo ist die soziale Akzeptanz? Wer kreiert diese ueberhaupt? Sind wir tatsaechlich fuer Monogamie geschaffen? Und die wichtigste aller Fragen, wann finde ich diese Antworten heraus und erkenne den Sinn meines Daseins? Ich liebe das Leben! Ich liebe Spass und ich will nich viel Neues kennen lernen und ich werde weiterhin offen durch die Welt gehen und neue Leute kennen lernen und wenn ihr so wollt, Frauen verfuehren... Ich werde bis zu meinem letzten Atemzug alles geben, aber ich glaube ich werde immer alles dreifach hinterfragen, ganz einfach weil ich bin und denke (Das ist das schoen und gelichzeitig abschauliche am Manschen...). Ich hoffe ich kann am Ende sagen, dass ich viel erlebt habe, viele Leute gekannt habe, man sich an mich erinnern kann, alles was ich wollte getan und gesehen habe, und vor allem dabei gluecklich war! Und ich glaube PU hilft Menschen, ich glaube es entwickelt die Persoenlichkeit, ich glaube es ist gut, und ich weiss es macht Spass und ist universell einsetzbar! Aber es gibt auch immer eine andere Seite und ich waere ein Narr diese nicht auch zu durchleuchten!! Deshalb diese Fragen und das sind nur einige wenige! Es geht mir viel durch den Kopf und das kann man nicht alles aeussern und ich bin mir sicher ihr habt euch auch scon mal die eine oder andere Frage gestellt... Also lasst uns drueber reden! Liebes Forum, ich bin fuer jede Antwort, jede zusaetzliche Frage, jede Meinung, jede Geschichte und jeden Kommentar dankbar! Ich will einfach andere hoeren, denen zuhoeren, lernen und meinen Horizont erweitern! Es wird Zeit sich auszutauschen und von Leuten die teilweise aehnliches erlebt haben, Meinungen zu bekommen und sie zu verstehen! Fuehlt euch natuerlich auch frei mich als Person, oder meine Story zu kommentieren... Bin wirklich fuer alles offen! Ich hoffe auf viele Antworten!!! Bis dahin alles Gute und haut rein - Ihr wisst ja, es gibt nur ein Gas uns das ist Vollgas! ICE