Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
    • MGTOW - Men Going Their Own Way
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.472 Ergebnisse gefunden

  1. stbm

    Schluss machen, aber wie

    1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 25 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam 4. Dauer der Beziehung: 3,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca. 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Mittel und sehr selten. Ca. 1x pro Monat 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich möchte Schluss machen, aber habe Probleme bei der „Organisation“. Wird weiter ausgeführt. 9. Fragen an die Community: Siehe letzten Abschnitt Hallo an alle, Ich habe mich nach (zu) langer Zeit dazu entschieden, mit meiner Freundin Schluss zu machen. Nach der anfänglichen Phase der Verliebtheit, haben sich sehr viele Probleme ergeben. Leider erst, nachdem wir zusammengezogen sind. Ich möchte gar nicht so sehr auf die Probleme in der Beziehung eingehen. Davon gibt es genug und ich habe mich entschieden, dass ich Schluss machen muss. Es wird das beste für sie und mich sein. meine Freundin hat jedoch nur einen sehr kleinen SC und durch Corona sieht sie Freunde und Familie noch seltener. Dazu kommt, dass sie extrem an mir hängt und ich das Gefühl habe, dass sie emotional vom mir anhängig ist. Ich habe bereits probiert die Beziehung zu verbessern, oder zu retten, aber ohne Erfolg. Sie hat häufig auch depressive Phasen und als ich schon einmal Schluss machen wollte, hat sie sich selbst probiert zu ritzen und im Bad eingeschlossen. Wir wohnen zusammen und ihre Eltern sind wahrscheinlich die einzigen Leute, die sie nach der Trennung auffangen können. Leider wohnen sie 250km entfernt. Neben der gemeinsamen Wohnung, haben wir auch viele gemeinsame Dinge gekauft. meine Fragen: Wie schaffe ich es, die gemeinsame Wohnung aufzulösen? Vor allem, wenn wir uns getrennt haben, was mache ich mit Ihren Sachen, wie kommen sie zu ihren Eltern, etc. ohne dass ich sie noch viel sehen muss... Wo sollte ich mit ihr Schluss machen? Hat jemand eine Idee, wie ich das ganze am besten organisiere? Ich habe gedacht, ich rede mit ihren Eltern darüber und erkläre die Situation, damit sie sie auffangen können. Dann würde ich sie zu ihren Eltern bringen, Schluss machen und erklären, warum ich mich dazu entschieden habe, ohne dabei schuld zuzuweisen. Ich würde vorübergehend zu meinen Eltern ziehen und alle meine Sachen aus der Wohnung holen. Und dann könnten Ihre Eltern oder ein Umzugsunternehmen die restlichen Sachen abholen. klingt das sinnvoll oder übersehe ich etwas? Ich freue mich jetzt schon auf die hilfreichen Antworten. Vielen Dank!
  2. hallo liebe community, ich habe folgendes Problem. Meine Freundin mit der ich seit 4 Monaten zusammen bin ist bisexuell und hat eine lesbische freundin seit ca. 2monaten, die sie seit einem Jahr kennt. Dadurch das die lesbische Freundin ihre Beziehung beendet hat haben meine freundin und sie seit 2 Monaten intensiveren Kontakt. Ich vertraue meiner Freundin sehr allerdings kommt es zu Situation wo sie mir verheimlicht, dass sie zu ihr geht und mit ihr zusammen in einem Bett schläft. Seit neustem sagt sie mir zwar von selbst das sie zu ihr geht, weil ich gesagt habe dass ich wissen möchte wo und mit wem sie ist ohne sie andauernd ausfragen zu müssen aber das sie bei ihr schläft das sagt sie mir nicht von selbst. Das ist ihr dann zu viel. Ihrer Meinung nach sollte es mir reichen zu wissen das sie mit ihr ist. Das sie bei ihr schläft sollte ich daraus schlussfolgern. Ich weiss nicht ob ich überreagiere, wenn ich sage das mir das beziehungsmodell nicht passt. Denn ich möchte schon wissen wo sich meine freundin aufhält, ob sie gut nachhause gekommen ist wo sie schläft und mit wem und nicht das ich mir aus einer Nachricht den restlichen ablauf denken muss. Und ja ich halte nicht viel davon das meine bi Freundin mit ihrer lebischen freundin ein Bett teilt aber ich kann ihr das nicht verbieten. danke für eure Antworten:)
  3. Alex385

    Kontakt mit Ex-Freund

    1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2 mal / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Hallo zusammen, ich bin mit meiner Freundin etwas über 2 Jahr zusammen. Die Beziehung läuft eigentlich ganz gut und harmonisch, wollen in den nächsten Monaten zusammenziehen Vor ungefähr 5 Jahren hatte sie ihren ersten Freund. Ein ganz dummes Schwein, er hat sie häufiger geschlagen usw., nach einem halben Jahr hat er sich per WhatsApp getrennt, ohne jemals irgendwie einen genauen Grund für die Trennung zu nennen. Sie haben sich danach noch ein paar mal gesehen, weil sie auf der gleichen Uni waren, aber keine Ahnung wie „freundlich“ der Kontakt da noch war. Allerdings war danach erstmal ein paar Jahre Funkstille. Ist natürlich nicht die feine Art, aber sie hatte sich letztens am meinem Laptop nicht bei Facebook ausgeloggt und dann habe ich gesehen, dass sie wieder Kontakt mit ihm hat. Er hat sie vor einigen Wochen angeschrieben. Sie hatten sich damals während der Beziehung für eine berufliche Weiterbildung interessiert, er hat sie gefragt, ob da noch Interesse besteht. Meine Freundin ist weiterhin interessiert und wollte sich das überlegen, haben sich ausgetauscht was es neues gibt, warum seine letzte Beziehung zu Ende gegangen ist und so. Läuft halt auch alles so heimlich ab. Ich weiß natürlich nicht, dass der Kontakt besteht und meine Freundin hat mir auch nicht mal was von dieser Weiterbildung erzählt. Aber kann ich natürlich auch schlecht ansprechen „Joaaa du hast dich bei Facebook vergessen abzumelden, habe deinen Chat entdeckt“. Wie soll ich nun am besten vorgehen?
  4. 1. Mein Alter: 29 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems Hi Leute, ich habe die letzten Wochen und Monate genutzt, mich ein wenig um mich zu kümmern und habe mit Kochen und mehr Sport auch coole ausfüllende Hobbys gefunden. Über einen recht unverfänglichen Chat bin ich aber jetzt an eine Frau geraten, die ich ziemlich toll finde. Wir haben uns beim 1. Date auf einen Spaziergang getroffen, wo wir uns schon super verstanden haben und uns beidseitig direkt sehr vertraut verhalten und uns auch geküsst haben. Durch das rutschen auf Eis bei den winterlichen Temperaturen, war es auch wie ein Abenteuer, das ansich eine super Ausgangslage geboten hat. Das zweite Date fand dann (auch dank ihres Urlaubs) wenige Tage später bei ihr Zuhause statt. Weil sie die Bilder von meinen selbstgekochten Essen verfolgt hatte, brachte ich Sachen zum Kochen und einen vorbereiteten Kuchen mit, weil sie einen Tag nach unserem ersten Date Geburtstag hatte. Wir hatten einen romantischen Abend, haben gekocht gegessen und viel geredet und sie gestand mir, dass ich total ihr Typ wäre, was ich erwiderte. Eins führte zum anderen und wir hatten (mehrfach) Sex. Einerseits wirkte sie darüber sehr glücklich und andererseits sagte sie, dass sie eigentlich nicht beim zweiten Date Sex haben wollte. Ich versuchte ihr dann ihre Bedenken zu nehmen, indem ich sagte, dass es doch völlig okay ist, wenn zwei erwachsene Menschen, die merken, dass sie sich mögen, miteinander schlafen. Das beruhigte sie auch tatsächlich und ich blieb über Nacht. Am nächsten Morgen blockte sie Sex zwar ab, aber ich war mir sicher, dass sie einfach nicht der Morgensex-Typ ist, weil sie trotzdem total auf mich einging und mich viel küssen und sich an mich schmiegen wollte. Wir schrieben nach unserem Treffen auch viel weiter, weil ich immer das Problem habe, bei Dates, die ich online kennengelernt habe, das Texting von jetzt auf gleich runter zu fahren, ohne dass das nach Ablehnung aussieht. Ich machte mir aber Online Spiele Abende und ein Treffen mit einem Corona-Buddy aus, um nicht wegen des Lockdowns zu sehr verfügbar zu wirken. Das hat auch soweit gut geklappt und sie wirkte sehr attracted. Die Probleme fingen an, als sie vor einer Woche, noch während ihres Urlaubs, einen Tag einspringen musste. Sie arbeitet im Krankenhaus und wurde, weil es sich gerade anbot, gegen Corona geimpft. Die Impfung hat sie jedoch gar nicht vertragen und war über mehrere Tage richtig ausgenockt. Unser drittes Treffen war eigentlich für den Abend vor Valentinstag bei mir angesetzt gewesen. Der Plan war, dass sie zu mir fährt, meine Wohnung anschaut, wir eine Runde in meiner Gegend spazieren gehen und was zu essen besorgen und einen Netflix-Abend machen. Dadurch, dass sie völlig ausgenockt mit Fieber und allem war, stand das dann jedoch auf der Kippe. Ich rief sie an und wir kamen dann dazu, dass ich stattdessen wieder zu ihr gefahren bin und unterwegs ein paar Knabbersachen besorgt habe. Ich hatte durch das Telefonat irgendwie unterschätzt, dass es ihr wirklich so schlecht ging. Ihr fielen während des Films immer wieder die Augen zu, sie war aber sichtlich glücklich, dass ich da war und wir sind dann ohne irgendwelche sexuellen Handlungen nebeneinander eingeschlafen. Der nächste Morgen war dann zwar schön und ich machte uns Rührei, aber irgendwie fehlten Gesprächsthemen. Sie war wieder deutlich fitter, aber war wohl trotzdem müde und ihr war nicht so nach reden. Sie schlug dann einen Spaziergang in ihrer Umgebung vor. Irgendwie hatte ich dann beim Umziehen, das Gefühl, sie würde mit mir flirten und sprang darauf an. Das kam gar nicht gut an und sie machte deutlich, dass sie gerade keinen Bock auf Sex hat und ich habe mich wie ein Trottel gefühlt. Der Spaziergang war dann irgendwie steif und ich wusste nicht so recht, ob es an ihrer Müdigkeit oder meinem Versuch Sex anzuleiern lag. Und so fuhr ich mit einem komischen Gefühl los. Sie schrieb mir dann abends aber wieder völlig normal, wie ihr Tag war, verwendete viele Kusssmileys und wir sagten uns beide gute Nacht. Sie schlug auch vor, was wir dann beim nächsten Mal essen könnten. Edit: Auf meine persönlichen Fragen ist sie während des kompletten dritten Dates nur sehr sporadisch eingegangen und irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass sie richtig Nachfragen über mich gestellt hat. Da war sie auch während aller Dates in den Bereichen Beruf und Freundeskreis sehr zurückhaltend. Am Montag begann dann wieder ihre Arbeit mit Frühdienst um 4 Uhr morgens. Sie ist nicht die größte Frühaufsteherin und so dachte ich mir nichts dabei, dass sie mir erst abends wieder schrieb. Wir schrieben da auch wieder "nett" hin und her, aber irgendwie wirkte sie da sehr einsilbig, was ich dann auch auf ihren Tag schob. Jedoch benutzte sie auch nicht wie sonst viele Kusssmileys und antwortete auf meinen "Gute Nacht"-Wunsch gar nicht mehr. Nun ist Mittwoch und sie hat immer noch nichts geschrieben und irgendwie weiß ich gerade überhaupt nicht mehr, was los ist und wie ich weiter vorgehe. Ich wollte nicht "doppelt" schreiben, weil die letzte Nachricht ja mein, von ihr unbeantworteter, "Gute Nacht"-Wunsch war. Außerdem neige ich bei Treffen schon immer dazu, einer Frau deutlich zu zeigen, dass ich sie mag, was immer ein Problem ist und wollte ihr auch mal etwas Luft für sich geben, zumal ich mir vorstellen kann, dass der Schichtdienst nach zwei Wochen Urlaub echt kacke ist. Und dennoch habe ich gerade das Gefühl, dass sie das Ruder in der Hand hält und ich gerade von ihr gefreezed werde. Außerdem fühlt es sich mega komisch an, weil wir uns, seit wir uns kennen, noch nie so lange nicht geschrieben haben. Ein sponatanes zeitnahes Treffen ist leider nicht so richtig möglich, da wir eine Stunde auseinander wohnen und sie direkt 9 Tage abwechselnd Früh- und Spätdienste hat. 6. Frage/n Was sagt ihr? Dass ich wieder einen mega Hirnfick habe, ist mir klar. Aber würdet ihr ihr schreiben, wenn von ihr gerade wenig kommt (Stichwort: zwei Schritte zurück)? Oder würdet ihr sogar auch anrufen? Ich bin etwas hilflos, wie ich die restlichen 7 Tage überbrücke ohne (weiter) an Attraction zu verlieren. Ich habe auch die Sorge, sie von mir stoßen, indem ich selbst nicht mehr schreibe oder sogar bei ihr den Eindruck zu erwecken, dass ich zwanghaft mit ihr schlafen muss und sie dafür "bestrafe", dass beim dritten Date kein Sex stattfand, was mega beleidigt rüberkommen würde. Vielleicht habt ihr ja Ideen und Vorschläge. Auch generelle Anmerkungen nehme ich gerne auf, weil ich mich immer noch als Anfänger sehe. LG Katz4ever
  5. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 19 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 8monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 3-4x die Woche / sehen uns 2x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Hey Freunde, bin nicht gerade neu in dem PickUp Thema, aber habe mich nur meist versteckt und hinter den Kulissen einzelne Threads gelesen. Jetzt bin ich aber an der Reihe, weil ich eure Hilfe benötige. Es ist so, dass ich bis vor dieser Beziehung noch eine Jungfrau war und sonst nur mit 15 eine Beziehung hatte, wo nicht mehr ging als bisschen knutschen damals hehe. Das bedeutet, ich war damals ziemlich der nerd und hatte in den letzten beiden Jahren den Drang entwickelt, endlich mal raus zu gehen und Spaß zu haben. Habe dann paar Monate PickUp gemacht und viel selbstbewusstsein bekommen und habe soziale Kontakte geknüpft. Hatte nie wirklich erfolg, da ich nie in Clubs ging und sonst nur daygame gemacht habe. Dazu kommt noch, dass ich ein totaler Anfänger war 😄 Naja nichts desto trotz hab ich es dann irgendwann geschafft eine süße kennenzulernen und beim 3ten Date ins Bett zu bekommen. Danach ging es 3 Wochen so weiter, bis ich LEIDER gottes gefühlte catchte und sie auch hahaha Ich bereue es ehrlich gesagt nicht, da mir die Beziehung gefällt und ich sie mit der Zeit und sie mich auch immer mehr lieben gelernt habe. Das Problem ist jetzt folgendes. Sie hatte viel mehr Erfahrungen als ich dachte. Sie meinte zu mir, dass sie imer nur den einen suchte und nur verarscht wurde usw. Dann, nach der letzten Beziehung, in der sie auch komplett nur ausgenutzt wurde, hat sie sich einen nach den anderen gesucht zum vögeln. Wie ich das erfahren habe? Wir wohnen in einer Gegend wo leider jeder mal mit jedem zu tun hat. Dann kam halt eine sache nach der anderen raus. Nudes verschickt, Sextreffen geplant (sind nie passiert) und ja... Sie hatte insgesamt so viel ich jetzt weiß nur mit 5 Typen sex, darunter 1 ONS, rest beziehung. Aber sie hat halt an 2-3 Leute nudes verschickt und ich hab halt auch in Sprachmemos von "freundinnen" gehört, wie sie sagt, dass sie den nur vögeln wollte usw. Ich gehe gerade etwas schlecht damit um, da ich jetzt ein anderes Bild von ihr habe... Sie ist zwar mega süß zu mir, aber so kleine lügen hier und da sind schon da, aber ich weiß auch, dass das kommt, weil ich die ersten 6 Monate der Beziehung etwas unlocker war und sie dadurch den Weg der geringsten Widerstandes gegangen ist. 9. Fragen an die Community Wie komme ich am besten mit Ihrer Vergangenheit klar? Hab etwas angst, dass sie immer noch so drauf ist, halt etwas slutty usw., dadurch kommen auch etwas Verlustängste. Was habt ihr für Ratschläge für mich? Danke im vorraus.
  6. Hallo ihr Lieben Ich habe seit ca. 1,5 Jahren eine gut laufende, harmonische Beziehung. Ich finde ich mache ziemlich viel richtig und habe einfach jemanden gefunden mit dem ich über alles reden kann, respektvoll, guten Sex, erwachsen, keine Drama, viele Unternehmungen usw. >> es läuft :) Durch all meinen Frauengeschichten, OneItisses, depressiven Phasen usw. habe ich viel an mir gearbeitet und über mich gelernt und es hat sich ausgezahlt; zudem habe ich einfch den richtigen Menschen gefunden mit gleichen Werten und Anschaungen. Wir geben uns beide viel Liebe, haben guten Sex (der immer besser wird) und unternehmen auch was zu 4 mit unseren beiden Kindern, sozusagen eine "Patchwork-Familie" in getrennten Wohnungen :) Die Kombi aus allem ist einfach gut und ich bin froh und glücklich, relativ kontinuirlich. Trotzdem gibt es ein paar Themen die mich immer wieder mal beschäftigen, da möcht ich jetz mal eure Meinung hören. Eckdaten: - Beide Mitte 30, getrennte Wohnungen, sehen uns 2-3x die Woche - Ich: hatte schon zig Frauen in Sexstorys (mehrmals gleichzeitig 3 Frauen), ONS, LTR usw (zudem eine Kind mit 4 Jahren mit Ex) Ich habin meinem Leben echt auf die Kakke gehauen, teils um meinen Schmerz der Trennung zu lindern, teils einfach weil ich meggern Sex habe :) - Sie: Freund mit 16 !! kennengelernt, mit 20 !! geheiratet, und war jetz über 10 Jahre verheiratet, gemeinsame Eigentumswohnung, Kind mit 2 Jahren, getrennt seit 2 Jahren. Es war länger schon dysfunktional, viel gestritten und am Ende hat Ihr Ex-Mann eine neue Frau. Sie hat die ganze Sache gut weggesteckt. Wenn ich Sie frage warum Sie denn dann so lange bei Ihm geblieben ist kommt als Antwort: Naivität, ich bin Familienmensch, und "ich kannt nichts anderes - bis ich jetz dich kennengelernt habe" Verständlicherweise ist ihr Ex noch präsent da es ein gemeinsames Sorgerecht gibt. WEiters verstehe ich auch das ihr Ex fast ihr halbes Leben an Ihrer Seite war und sozusagen ihr einziger Mann (ausser 1x ONS nach Trennung) war. TRotzdem nervt es mich teils ziemlich das so vieles immer mit ihm verlinkt ist bei Erzählungen. Iwie ist er die Referenz in ihrem Leben zumindest war er es lange. Am liebsten hätt ich den Typ raus aus unseren Gedanken. Ich habe dafür 4 Jahre gebraucht mit meine Ex (Mutter meiner Tochter) ein halbwegs normales Auskommen hinzubekommen, ohne ständiges gegeseitiges TRiggern mit darauffolgendem Streit und Wut. (auch wenn man sich nur max. 1-4x monatlich sieht) Ich mag meine Exeinfach als Mensch nicht, und würde Sie am liebsten nicht mehr sehen oder hören! Auch jetz noch,wo es so gut wie keine Streits mehr gibt (zumindest keine heftigen) Bei meiner aktuelen Freundin schaut das leider anders aus, iwie ist sie mit Ihrem ex noch ziemlich verbandelt. Ich frage mich: Braches die beiden einfach noch Zeit (wie ich Sie auch gebraucht habe mit meiner Ex)? oder ....(Gedanken die ich mir mache)...wer weis Meine Freundin ist mit Ihrer Tochter in eine Mitwohnug gezogen vor 2 Jahren, die laut Ihr aber nicht wirklich ihre "Heimat, ihr zuhause" ist, sondern eher eine Zweckwohnung. Ich habe vor ca, 6Monaten mal das Thema "zusammenziehen" angesprochen da ich zur Zeit wieder bei meinen Eltern wohne und nun ENDLICH mal langsam "sesshaft" werden will und das mit EINER Frau, mit Ihr. Das kam suboptimal an, ich habe gemerkt dass sie jetz erstamal für sich und ihre Tochter ein geregeltes Leben alleine aufbauen will. PU technisch bin ich aus dem Thema relativ gut rausgekommen, hab mich entschuldigt das ich vielleicht Druck aufgebaut habe und gesagt das wir ja keinen Stress haben und ich ja auch erstaml was für mich alleine suchen werde weil es vielleicht noch zu früh ist für eine gemeinsame Wohnung (Nach ca. 1 Jahr kennenlernen) Neulich hatten iwr das Thema wieder und es scheint als stünden wir an der selben Stelle wie damals. "Wenn ich kein Kind hätte würde ich mit dir zusammen eine Wohnung suchen in deiner Nähe, unserer beider Arbeitsstadt" sagte Sie. Organisationstechnisch ist das verständlicherweise auch die beste Wahl, da Sie in ihrer Stadt mehrer Babysitter hat sobald sie halbtags arbeiten geht. Das wäre in meiner Stadt nicht der Fall, somit verstehe ich das vollkommen. Was mich aber teils nachdenklich macht: Ich wäre bereit mir in IHRER Stadt eine gemeinsame Wohnug zu suchen; das scheint aber auch nicht wirklich gewollt zu sein (zumindest nicht jetz) Wir haben auch ziemlich offen darüber gesprochen. Habe das Gespräch wie folgt beendet: Ich werde mich weiterhin um eine passende Mietwohnung für mich umschauen, lasse dir deine Zeit. Solltest du auch in Jahren nicht bereit sein für was gemneinsames, wird mich das zwar kränken aber das ist ja keine Trennungsgrund. Naja, war nicht gaanz die Wahrheit. Sobald ich eine eigene Wohnug habe kann bei mir auch wieder der "Fick alles was dich geil macht Modus" angehen wenn ich zugleich merke dass meine Freundin ja eh nichts gemeinsames mit mir will. (Verletzter Stolz ?) Ok, noch ehrlicher: Ich hätte nebenbei megagern wieder ne geile 20jährige spritzige Bitch für Sex; andererseits möchte ich aber auch sowas wie "Familie". Zwickmühle! Kurzum: Es nervt mich teils einfach das wir beim Thema "gemeinsame Wohnung" nicht in die Gänge kommen. Frage mich dann WIESO? Sollte mich das Thema zu heftig nerven, such ich mir was alleine und werd dann warscheinlich aber auch den "FickAlles" Modus wieder auspacken. Warscheinlich stehen wir beide einfach an verschieden Punkten in unserem Leben und es bedarf noch ein wenig Zeit und Gedult und Kennenlernen damit etwas Großes (Familie) entstehen kannund darf. Ich hoffe Ihr versteht meine Gedanken ;) Vielleicht hab ihr ein paar gute Anregungen, wäre euch dankbar. LG Optimus
  7. Mein Alter: 24 Sie: 20 Dates: 11 Etappe: Sex Problem: Aus dem Dating eine Beziehung machen Frage: Soll ich sie nach einer Beziehung fragen bzw. sagen, dass es eine ist? Hallo zusammen, folgendes (Luxus-)Problem: Ich date seit einigen Wochen ein Mädel und alles läuft super, wir verhalten uns eigentlich schon wie in einer Beziehung (Küssen, Sex, in der Öffentlichkeit Händchen halten, Planungen, was wir zsm machen usw.). Sie fragt allerdings nicht von sich aus klar , ob es jetzt eine Beziehung ist, sondern erzählte bei den letzten beiden Treffen, dass ihre Freundinnen und Eltern nerven würden und fragen, ob wir endlich ein Paar seien. Daraufhin habe ich mich aber immer zurückgehalten, weil ich ein etwas Angst habe, falsch zu reagieren... Nachdem ich mit Bindungsversuchen schon etliche Frauen in die Flucht getrieben habe, habe ich mir vorgenommen, jetzt zu warten, bis sie fragt. Das ist ja auch das, was man überall hört: "Der Mann verführt, die Frau bindet". Bei ihr habe ich jetzt aber irgendwie das Gefühl, dass sie mit diesen Aussagen versucht, aus mir herauszuquetschen, dass ich sage, dass es eine Beziehung ist. Was meint ihr, was ich machen soll? Weiterhin warten, bis sie von sich aus offen fragt und dann evtl. riskieren, dass sie irgendwann die Nase voll hat vom warten oder beim nächsten Mal einfach sagen "Wir sind doch jetzt zusammen" (oder so in der Art. Natürlich wenn die Situation passt!)? Fest steht für mich, dass ich das nicht als Frage formulieren werde, ob wir jetzt in einer Beziehung sind! Damit ordnet man sich mMn ihr unter. Danke vorab 😉
  8. jamesdean23

    Vertrauen der LTR

    1. Dein Alter: 21 2. Ihr/Sein Alter: 18 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 6Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut 3x Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Hey Leute, ich bin komplett neu hier und lese mich immer wieder ein. Letztes Jahr hab ich auch mit pick up angefangen und irgendwie direkt beim ersten Versuch Glück gehabt und habe seit dem eine Freundin. Sie ist auch ehrlich gesagt meine erste richtige Beziehung und auch mein erstes mal gewesen. Sie hat jedoch schon 4 Typen vor mir gehabt und davon 2 Beziehung , 1 ONS und 1 FB. Mein Problem ist, dass ich ihr nicht Vertrauen kann, dass sie mir die Wahrheit erzählt. Warum? Am Anfang habe ich sie gefragt, ob sie auf einer Party, auf der ich auch war, mit einem gewissen Typen rum gemacht hat. Sie schwörte darauf, dass da nichts ist usw. Das Problem war da, dass ich ihr ein Ultimatum gestellt habe (war außerdem ganz am Anfang unserer Bez.), unzwar dass das mit uns nichts wird, wenn das stimmt. Daraufhin hat sie dann gelogen und ich habe das am Anfang des Jahres erst Erfahren, dass das doch nicht gelogen ist. Darauf kam unser erster heftiger Streit zustande. War auch kurz Schluss, aber ich weiß halt dass sie mich wirklich übermäßig stark liebt, weil als ich gesagt habe dass jetzt Schluss ist oder wenn auch nur die leichtesten Anzeichen kommen, dass es in die Richtung geht, dass ich schluss machen will, dann bricht sie immer wieder zusammen. Das Problem war da, nachdem ich das erfahren habe, hat sie es immernoch versucht zu drehen, dass es nicht stimmt und quasi so gesagt, dass ich es falsch verstehe usw, bis sie es dann zugegeben hat, weil ich gesagt habe dass ich mit der Wahrheit 100% besser klar kommen würde (hat aber mindestens 2 Tage gedauert, bis sie das rausgerückt hat). Darauf war natürlich mein Vertrauen etwas im arsch. Also hab ich versucht an meinem inner game zu arbeiten und hab sie natürlich auch an sich arbeiten lassen. Das Ding war dann aber, dass ich ihr gesagt habe, dass sie mir alles erzählen soll! Also mir gar nichts mehr verheimlichen usw. Hat sie dann geschworen, aber 2 Wochen später Erfahre ich, dass sie bei ihrem Ex war. Als ich sie darauf angesprochen habe, hat sie mir erzählt dass sie ihrer besten Freundin da war, nur kurz eine geraucht haben und sich dann wieder verpisst haben (beste freundin hat noch engen Kontakt zu ihr). Die Geschichte hat sie mir dann erzählt und ihre Freudin paar minuten später auch am Telefon. Da mein Vertrauen bisschen im arsch war, hab ich mich trotzdem noch gefragt ob da sicher nichts mehr war... Naja viel mehr kann ich da jetzt auch nicht herausfinden. Und jetzt kommt der Oberhammer. Das kann ich wirklich absolut ganz und gar nicht verstehen: Sie hat mir erzählt, dass sie mal vergewaltigt wurde vor 2 Jahren auf einer Party. Mit dem Typen hatte sie dann aber weiterhin Kontakt, weil der anscheinend schon mal jemanden vergewaltigt hat (was sie erst später herausfand) und ihr das keiner geglaubt hat und sie bloß gestellt wurde. Sie hatte auch zu viel schiss um zur Polizei zu gehen. Aufjedenfall hatten sie dann weiterhin Kontakt, aber auch nur, weil sie gemerkt hat, dass wenn man mit ihm befreundet ist, er nichts macht und alles cool ist dann. Wo ist das Problem? Sie erzählte mir, dass sie mal mit ihm gefacetimed hat und er sich dann einen runter geholt hat. Das hat sie gesehen und hat das aber nicht weiter kommentiert und meinte dann dass sie jetzt schlafen muss. Ein freund von nem freund zeigte mir jetzt aber einen screenshot, wo sie ihm bei dem Gespräch ihre Titten zeigt.... ?!?!?!??!? Das würde mich ja 0 jucken, wäre dieses Vergewaltigungsdrama nicht, weil sie manchmal flashbacks davon hat und sie dann eine Zeit lang nicht zu sprächen ist. Außerdem hat er ihr dann Versprochen, dass er ihr einen geilen Typen klärt.. Ich habe keinen Plan, was ich jetzt tun soll. Natürlich will ich das Ansprechen, aber ich weiß einfach wie sehr sie mich liebt und ich sie ja auch. Nur das Vertrauen ist nicht da und ich habe dieses unwohle Gefühl einfach.. Ich kann mir klar vorstellen warum man sowas nicht erwähnt oder sagt, aber wie gesagt, dadurch wird die ganze vergewaltigungsnummer etwas fraglich.
  9. 1. Mein Alter: 23 2. Alter der Frau: 31 3. Art der Affäre: F+ 4. Ist einer von beiden anderweitig gebunden? Nein 5. Dauer der Affäre: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut und 3-4 mal die Woche 7. Frage/n: Hallo! Ich befinde mich nun seit 5 Monaten mit einem HB in einer F+. Da man aufgrund der momentanen Situation nicht viel unternehmen kann, beläuft sich meist alles auf gemeinsame Film-Abende oder Tagesspaziergänge. Nun ist es so weit, dass sie mich auf Whatsapp gefragt hat, wie ich mir das Verhältnis zu ihr vorstelle. Ob ich etwas offenes möchte oder doch was ernstes? Folgend schrieb sie noch: "Ich möchte dich nicht unter Druck setzen und werden deine Antwort respektieren. Ich werde auch nicht sauer sein." Ich muss dazu sage, dass ich erst spät zu Pickup gefunden habe. D.h. ich habe wenig Erfahrung und meine vorherige LTR ging nicht aus einer F+ hervor. Daher sind mir solche Situationen nicht sehr vertraut. Ich weiß nun nicht, was ich ihr darauf antworten soll. Allgemein bin ich ein Mensch der sich nur sehr schwer öffnen kann. Und mit Hinblick auf meine einstige Beziehung entstand eine gewisse Bindungsangst. Die HB selbst ist klasse. Ich verbringe sehr gern meine Zeit mit ihr und ich denke schon, dass ich für sie einiges empfinde. Wie sollte ich ihr entgegnen? Sollte ich ihr genau das sagen, was ich hier geschrieben habe und meine Bindungsangst aufgrund der vergangenen Beziehung erwähnen? (d.h. erstmal abwarten und mehr Vertrauen gewinnen) Oder würde mich das zum Waschlappen machen? LG lingkon
  10. 1. Dein Alter 31 2. Ihr/Sein Alter 36 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 7 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor 1,5 Jahre 6. Qualität/Häufigkeit Sex 3-5 Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt 9. Fragen an die Community @Moderator, ich konnte SubForum vielleicht nicht zuordnen. Bitte um Hilfe Hallo, an alle, das, was du hier liest ist ein wenig anders als sein weil ich einfach keine 0815 PUA-Story ist 🙂 vor 10 Jahren: War ich noch ein 20-jähriger Salesman der für einen Kleinunternehmer Aufträge gewonnen hat und da versuchte ich irgendwie meine Cousine zu gamen da ich horny war und experimentieren wollte. Damals hatte ich keine Perspektive, keine Ahnung was ich im Leben will und einfach nur nach dem Motto : "go with the flow" Nach einem halben Jahr hin und her habe ich sie dann nach 2 Jahren geheiratet.. sie kam aus Istanbul und ich sie hat mich oftmals eingeladen in hotels etc und irgendwie kam damals Reziprozität auch ins Spiel ...ich bekam auch nicht mein Geld von meinem Arbeitgeber und wurde von meinem neuen Job danach gekündigt.. vor 5 Jahren ( 2016) : ich kündigte meinen Job und machte mich selbstständig und bekam endlich Geld rein und bekam dann auch einen Sohn, der ein Jahr alt ist. Ich verbrachte Stunden mit Self Help Programmen von gerald Hörhan, Jay Abraham etc und all die Business-Leute die zeigten wie Unternehmertum funktionierte. Wir haben auch in Immobilien in Istanbul investiert. Nur hatte ich ziemlich viel Zeit darüber nachzudenken was ich wirklich will im Leben und benötige um weiterzukommen .. die Antwort ist : Ich möchte meine internationale Agentur für digitale Werbeanzeigen gründen und nebenbei meinen Versandhandel weiterführen. Nur muss ich noch viel machen bis dahin. Arbeite gerade massivst an meinen Sales Skills und habe vor Jordan Belforts Straight Line 4.0 zu kaufen... wer mit mir den Kurs ansehen möchte kann sich hier melden. JETZT: ich habe mich auch die letzten Jahren mit Cold Approach beschäftigt und auch gegamet vor allem als ich im Ausland war. Ich bin ein großer fan von RSD-Tylers Techniken und und auch auch Juliens Transformational Mastery etc... Irgendwie ist es wie eine Hobby für mich, obwohl ich verheiratet bin aber ich bin da wie Tyler so schön sagt mach was immer du willst...Ich habe meistens auch nur PUA 's als Freunde, Ich habe dieses Jahr auch viel vor wie z.b meinen ersten Sales Team zu trainieren und möchte den Balance bzw die Kombination mit Game verbinden ... aber irgendwie tue ich mir oft schwer da ich nicht pullen kann.... und habe manchmal den Hintergedanken dass ich was falschen mache, obwohl es auch okay ist für meine Frau bzw sie das weiß... Es ist so als hätte ich 2 Persönlichkeiten und muss dann immer switchen und weiß nicht was ich tun soll bzw wie ihr in euren Beziehungen GAME vs Family Life balanced ? Würde mich echt interessieren ..
  11. MisteryPark

    Bin ich "normal"?

    Hallo zusammen Ich weiss, der Threadtitel ist ein wenig übertrieben, aber irgendwie belastet mich gerade eine Situation. Ich kenne nun eine Dame etwa 2 Jahre und wir haben uns letztes Jahr besser kennengelernt. Wir haben sehr viel gemeinsam und haben immer eine super Zeit gehabt. Eigentlich passt sehr viel und ich war auch letztes sehr verliebt in sie. Nun ja, irgendwie merke ich, wie sie mich in den letzten Tagen nicht mehr so anzieht und ich immer mehr Lust auf andere Frauen habe. Ebenfalls geht es mir auch ganz gut ohne sie. Mir spielt es nicht so eine Rolle, ob ich mit ihr bin oder nicht. Ich bin nun langsam auch in einem Alter, in dem ich vielleicht irgendwann mal eine Familie will. Aber irgendwie scheint mir das immer wieder mit Frauen zu passieren. Es ist irgendwie auch kein Selbstschutz, weil ich mich bei ihr letztes Jahr wirklich von der verletztlichsten Seite gezeigt habe, die es gibt. Das hat mir eigentlich gezeigt, wie wichtig sie mir ist. Nun ja, ich weiss nicht, aber bin ich vielleicht einfach für langfristige Beziehungen nicht so geeignet?
  12. Hallo zusammen, ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich die Fragen der Layout-Vorgabe im Text beantworte: Ich bin mit meiner Freundin seit 3 Jahren in einer monogamen Beziehung. Ich bin 25 und sie 28 Jahre alt. Wir wohnen zusammen in einer Wohnung. Die Beziehung läuft eigentlich nicht schlecht. Wir haben auch unsere Höhen und Tiefen. Bei den Tiefen zoffen wir uns mal ganz gerne. Meist ist einer gestresst von der Arbeit oder hat aus anderen Gründen schlechte Laune, das bekommt der Partner er, der reagiert darauf auch zickig und man macht sich gegenseitig dumm an. Das beruhigt sich aber auch meist wieder nach ein paar Stunden. In den letzten Wochen habe ich bemerkt, dass meine Freundin sehr intensiven Kontakt mit einem anderen Mann hat. Das finde ich pauschal erstmal nicht schlimm. Sie hat auch vorher zwischendurch immer mal wieder mit ehemaligen Arbeitskollegen, Schulfreunden etc. geschrieben. Da bin ich aber auch nicht eifersüchtig oder so. Habe höchstens mal gefragt, wer derjenige ist und damit war das Thema für mich auch geklärt, also alles entspannt. Diesmal habe ich aber irgendwie ein komisches Bauchgefühl. Ich weiß nicht wer der Mann ist, jedenfalls keiner von den üblichen Arbeits- oder Schulfreunden. Vom Alter und Aussehen her würde ich schon sagen, dass es ihr Typ sein könnte. Aufmerksam bin ich geworden, weil ich jedes Mal die Benachrichtigungen von ihm bei WhatsApp gesehen habe, wenn meine Freundin ihr Handy offen liegen hatte. Mindestens einmal wurde auch unsere Beziehung geschrieben: Wir hatten uns gestritten und dann kam von ihm kurz darauf eine Nachricht in etwa "Lass dir das nicht gefallen, wenn dein Freund dich blöd anmacht". Habe nur manchmal noch gesehen, dass sie sich minutenlange Sprachnachrichten geschickt haben, ansonsten weiß ich natürlich nicht, was miteinander geschrieben wird. Irgendwann kamen von ihm gar keine Benachrichtigungen mehr, sie hat den Chat bei WhatsApp allerdings einfach nur auf stumm gestellt. Angesprochen habe ich meine Freundin noch nicht. Sie hat also keine Ahnung, dass ich überhaupt von ihm weiß. Das habe ich bewusst (noch) nicht gemacht, weil ich schauen wollte, wie sie sich verhält oder ob sich was an der Beziehung ändert. Es gibt aber bisher keine Auffälligkeiten. Sie sucht weiterhin meine Nähe, wir haben regelmäßig Sex, sagt dass sie mich liebt und auf die gemeinsame Zukunft freut. Als wir vor einem Jahr zusammengezogen sind, haben wir viele Sachen nicht gemeinsam gekauft. Also ich habe beispielsweise die Küche, sie die Couch usw. gekauft, damit man im Falle einer Trennung nicht schauen muss, wie man die Möbel aufteilt, sondern "seine" Gekauften mitnehmen kann. Gestern haben wir einen neuen Fernseher gekauft. Sie war damit vollkommen einverstanden, dass wir ihn Hälfte-Hälfte bezahlen. Spricht halt eigentlich auch nicht unbedingt dafür, dass man bald mit jemand anderem etwas anfängt. Wie würdet ihr das bewerten? Welche Schritte sollte ich ergreifen? Soll ich sie darauf ansprechen? Oder gibt es bestimmte Dinge, auf die ich jetzt besonders achten sollte? Danke und viele Grüße Dennis
  13. 1. Dein Alter: 28 2. Ihr/Sein Alter: 28 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Gut, 2 mal pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja Hallo zusammen, ich bin mit meiner Freundin 3 Jahre zusammen. Seit März letzten Jahres wohnen wir auch zusammen. Meine Freundin hat leider sehr, sehr wenig Selbstbewusstsein, was regelmäßig zu Problemen führt. Zum einen werde ich da regelmäßig mit reingezogen: Wir haben beide immer viel Stress auf der Arbeit und sind froh, wenn wir im Urlaub mal zur Ruhe kommen können. Daher verbringen wir die Tage gerne einfach nur am Strand oder im Pool. Ihre beste Freundin hingegen ist kulturell sehr interessiert und besichtigt in ihrem eigenen Urlaub von morgens bis abends irgendwelche Sehenswürdigkeiten. Dass man die ganzen Tage nur am Strand verbringt, kann sie nicht verstehen. Aber anstatt zum sagen „Ist doch unser Urlaub“, erfindet meine Freundin jedes Mal eine Lügengeschichte, was wir alles besichtigt hätten und so weiter. Ich sitze dann dabei und denke mir nur „Was geht hier gerade vor sich“, möchte sie aber auch nicht in die Pfanne hauen und spiele dann mit, wie toll dieses und jenes Museum war. Ihre Eltern sind recht geizig, da wird nur etwas Neues gekauft, wenn es auch wirklich erforderlich ist, zB weil etwas kaputt gegangen ist. Als wir uns einen neuen Fernseher gekauft haben, wurden die Eltern erstmal monatelang mit Ausreden aus unserer Wohnung ferngehalten, damit der Fernseher geheimgehalten werden kann. Irgendwann waren die Eltern trotzdem hier, da hieß es, ich hätte den Fernseher bei einem Gewinnspiel gewonnen. Manchmal verplappere ich mich auch, weil ich nicht über die Lügengeschichten informiert bin. Sie hat sich ein neues Handy gekauft. Ich hatte dann irgendwie mit ihrem Vater gequatscht, dass sie es online bestellt hat und dann vor Ort bei Mediamarkt abholen konnte bla bla bla. Er schaut mich ganz verwirrt an: „Wieso denn bestellt? Sie hat das Handy von der Arbeit bekommen. Es ist doch ein Diensthandy“………… Aber mir gegenüber hat sie natürlich auch kein Selbstbewusstsein: Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie zufrieden sie mit der Beziehung ist. Sie kam in den 3 Beziehungsjahren noch nie zu mir und sagte, dass sie das und das stört, sich das und das für die Beziehung wünscht usw. Ich habe schon so oft gesagt, dass sie ruhig mit mir reden kann, wenn ihr etwas nicht passt. Da kommt immer nur "Joa, wenn etwas ist, dann sage ich Bescheid", im Endeffekt passiert aber doch nichts. Von den Problemen erfahre ich meinst immer erst durch Zufall. Beispielsweise hatte sie vor einiger Zeit einen Trauerfall in der Familie. Ich bin absolut nicht emotional und kann ich solchen Situationen selten die passenden Worte finden. Habe sie dann einfach versucht aufzumuntern und meinte "Kopf hoch, man kann es leider nicht mehr ändern. Es kommen auch wieder bessere Zeiten". Dass mit dem "Man kann es nicht mehr ändern", fand sie wohl absolut unsensibel und pietätlos. Aber anstatt es mir zu sagen, damit ich zukünftig Rückschicht nehmen kann, "heult" sie sich darüber bei ihrer besten Freundin aus, welche mich daraufhin angesprochen hat, was denn da los gewesen sei. Sowas habe ich jetzt schon diverse Male erlebt. Wie gehe ich mit sowas am besten um? Oder habt ihr da Tipps für mich? Bin leider ratlos. Viele Grüße Heiko
  14. 1. Dein Alter 27 2. Ihr/Sein Alter 23 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 7 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex häufig 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Rückzug 9. Fragen an die Community Hey Leute, Ich bin jetzt seit 7 Monaten mit meiner Freundin zusammen und recht glücklich. Wir haben auch unsere Probleme und Streit gibt es auch öfters,aber im Großen und Ganzen Fühle ich mich wohl in der Beziehung. Ich merke dass sich meine Freundin seit ungefähr einer Woche immer mehr zurück zieht,fast die ganze Beziehung war ich gewohnt dass sie sich meldet sich bemüht usw.halt dass was Frauen Tun um zu binden,auch sehr viel von mir kommt aber ich versuche ihr die Rolle der Frau zu geben. Sie aber auch sehr versucht Dominant zu sein und mich zu betaliesieren,ich halt auch ständig dagegen kämpfe und gekämpft habe. Habe mich bevor ich die Beziehung eingegangen bin sehr viel mit mir und meiner Persönlichkeit beschäftigt ,um wenn ich eine Beziehung führe keine großen Fehler mehr mache wie mich absolut betaliesieren zu lassen usw. Zurück zum Thema sie meldet sich immer weniger ich mich melde mich aber merke um so mehr ich mich melde sie sich zurück zieht,ich weiß nicht wirklich wie ich darauf reagieren soll,sie weiß dass ich das merke aber sie auch nicht direkt drauf anspreche weil ich weiß dass Frauen dass schnell als Needy wahrnehmen und man atraction verliert. Wie gehe ich mit Rückzug um,sollte ich es direkt ansprechen,tun ab ob nichts wäre,kann damit nicht wirklich umgehen. Wäre dankbar für Tipps und Erfahrungen eurer seits.
  15. 1. Dein Alter 35 2. Ihr/Sein Alter 32 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex / sehr gut! 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt / Sie hat es beendet. 9. Fragen an die Community: wie stehen meine Chancen, Eure Einschätzung zu ihrem Verhalten, Tips? Hallo Leute, ich beschreibe mal in Kurzform was Vorgefallen ist: Ich kam frisch aus einer sehr stressigen Beziehung die mich psychisch in den Wahnsinn getrieben hat. Als endlich Schluss war, war ich erleichtert, endlich frei zu sein. Das große Problem: Nach sehr kurzer Zeit habe ich eine neue Frau kennengelernt. Eine superschöne Seele. Ich habe mich sofort verknallt und sie sich auch. Jedoch wusste ich sofort das es absolut nicht möglich war wieder eine Beziehung zu führen. Ich habe es ihr gesagt und ihr auch mitgeteilt das es nicht an ihr lag. Ich sagte aber auch, dass ich nicht sagen kann wann ich bereit bin, ich sie aber sehr mag. Sie machte erstmal mit, betonte aber immer wieder ihre Unzufriedenheit keine Enge Bindung mit mir aufbauen zu können. Ich muss dazu sagen, dass wir mit der Zeit ein sehr enges Verhältnis hatten. Jeden Tag Kontakt via Telefon oder Sprachnachricht, viel kommuniziert, geteilt und geholfen. Doch eben dieser Stempel Beziehung ging bei mir einfach noch nicht, zu viel hat meinen Kopf durchbohrt in der vorigen Zeit. Es gab oft Trigger-Momente die mich an meine alte Beziehung erinnerten. In solchen Momenten habe ich mich dann immer etwas distanziert. Es war eine kleine Achterbahnfahrt zwischen Nähe und Distanz. Einmal wollte sie sich dann von mir lösen, ich sagte ihr das ich möchte das sie glücklich ist, und verstehen kann wenn sie das nicht mehr kann. Aber ich war halt noch nicht soweit. Sie kam aber nach 3 Tagen bereits wieder und ich freute mich auch. Habe ihr dann auch nochmal erklärt, dass ich zwar Zeit brauche, es aber nicht an ihr liegt und das wir ja eigentlich bereits ein sehr enges Verhältnis haben. Sie meinte allerdings auch beiläufig, dass sie es akzeptieren muss, sie aber dann auch offen für eine neue liebe wäre wenn es sich ergibt. Ich konnte es ihr nicht verübeln. Die nächste Zeit wurde dann immer besser, es gab immer weniger Trigger-Momente und ich fühlte mich immer mehr hingezogen zu ihr. Anfang Januar fühlte ich mich dann bereit für einen Schritt in Richtung Beziehung und wollte es ihr mitteilen. Leider war es dann zu spät. Sie hat jemanden bereits zwei mal getroffen und mir mitgeteilt das wir unser Verhältnis einschränken müssen wenn mehr passiert. Ich habe ihr von meinen Gefühlen erzählt, aber sie glaubte es wohl nicht wirklich und hat dann mit dem Typen geschlafen. Sie meinte das sie total in den typen verknallt sei und das endlich ihre Gefühle erwidert werden, er es genauso sieht wie sie, aber er will es langsam angehen. (klingt für mich alles etwas vorschnell, wie ein Märchen) Das Ende der Geschichte ist, dass wir nun getrennt sind. Ich habe ihr meine Gefühle mitgeteilt aber dennoch alles Glück mit dem anderen Weg gewünscht und es akzeptiert. Dennoch wollte ich aber Kämpfen, dass subtil. Für mich war das alles ein Missverständnis. Jedenfalls habe ich dann wieder Kontakt aufgebaut und wir haben uns getroffen. Das Treffen verlief sehr positiv, wir haben gemeinsam meditiert und uns dann tief in die Augen geschaut, es war sehr intensiv. Bei einem folgendem Spaziergang habe ich dann durch die Blume wirken lassen das sich bei mir einiges verändert hat und ich vieles nun besser verstehe und vor allem, dass der Prozess der Entscheidung für eine Beziehung bereits im Vorfeld in Gang war. (das auf eine gewisse Distanz und subtil vermittelt) Sie war diesbezüglich neutral bis positiv, hat sich für mich gefreut das ich solche Erkenntnis habe. Wir haben aber auch über lockere Themen gesprochen und auch gelacht. Auf einige Witze in Kombination mit Berührungen reagierte sie mit Lachen, sie selbst jedoch hat bezüglich Berührungen nichts unternommen. Insgesamt wirkte das Treffen auf mich sehr positiv. Nun würd ich gerne mal eine Außenstehende Meinung hören, wie schätzt ihr meine Chancen ein, habt ihr Tips?. Ich Vermisse sie sehr und bin von unserer Bindung überzeugt, mache mir aber große Sorgen, da sie nun wen anders erkundet. Danke schonmal!
  16. Moinn ! Sie : 29 j. Ich 28 j. Dauer der Beziehung 2 Jahre. Hi Liebe Comunity ! Aktuell habe ich streit in meiner Beziehung. Ich wurde missverstanden und meine Partnerinn hat mich direkt abgeklemmt und haltet den Kontakt minim auf SMS. Folgendes ist passiert: Gestern Abend hat ein Kolege etwas gesagt gegen unser Hobby. Ich habe sie in Schutz genommen und ihm direkt deutlich gemacht das ich dies nicht toleriere und das ich und sie dieses Projekt zusammen beenden. Er wirkt mit an diesem Projekt was Marketing betrifft. Nun ist sie extrem pissed auf mich und möchte mir ein schlechtes Gewissen aufbinden obwohl ich 1000% hinter ihr steh. Ihr Verhalten : Lehnt mein Anruf ab schreibt kalt / frech . Mein Verhalten: Hab ihr erstmal SMS geschrieben sowas wie ,,bevor du dich in etwas reinsteigerst hör meine Sprachnachricht ab'' ,, denkst du ich würde dies zulassen? '' ,, Gib mir nicht die schuld ich habe ihm direkt gesagt das kann er gleich vergessen'' ,, Ausgangs Situation Sie Antwortet mir auf jede Nachricht jedoch meldet sie sich nicht von sich aus. Mein Vorgehen: Ich möchte ihr nicht hinterher rennen da dies zu viel druck aufbaut. Jedoch wann ich mich gar nicht mehr melden würde jetzt den ganzen Tag dann würde dies aktuell alles noch schlimmer machen... Ich weiss auch das sie zurzeit keine Nerven hat da sie aktuell viele Probleme hat. Meine Frage an euch: Würdet ihr noch sowas schreiben z.b : Guten appetit, Schatz , wie gehts dir ? / oder Meld dich bitte bald ich geb dir bissl Zeit will dich nicht nerven. Hätte jemand noch ne bessere Idee ? Ich weiss das wenn sie so ein ,,Problem'' mit mir hat, dies nach einem tag spätestens sich klärt und wir wieder glücklich sind. jedoch kann ich ihr fast nichts mehr sagen da ich immer 3 mal überlegen muss ob sie sich dann direkt verzieht versteht ihr was ich meine? Bin Ratlos es gibt ja immer Rethorische / Psychologische muster mit denen man so ne Situation ganz leicht schlichten kann. Wisst ihr etwas dazu? Thx 4 your Support Mates
  17. 1. Dein Alter - 30 2. Ihr/Sein Alter - 29 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) - monogam 4. Dauer der Beziehung - 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex - 1-2x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt - Wenig Sex, Attraction Verlust, Betaisierung 9. Fragen an die Community Hallo Leute, ich berichte hier von meiner aktuellen Situation in der LTR, um zu wissen wie ich weiter vorgehen kann. Seit 2 Monaten habe ich das Problem, dass unser Sex immer weiter in den Hintergrund rückt. Erst fing es an, dass nur noch ich den Sex eingeleitet habe und seit einem Monat ist von ihr gar keine Lust mehr da, sodass sie mich auch gar nicht ranlässt. Wir hatten vor 4 Tagen die längste Pause ohne Sex: 12 Tage (!), weil sie die Pille abgesetzte (vor 2 Wochen) und denkt, dass ihre Libido sich dann wieder meldet. Hatten halt keine Kondome, weil ich dachte, sie wird sich äußern wenn Sie Sex will. Dann hatte ich einfach Druck und hab Kondome gekauft. Ich hab sie auf das Thema Sex angesprochen und sie meinte, es nervt sie auch, dass es so ist und sie hat grad so eine Phase, wahrscheinlich auch durch diesen gestörten Hormonhaushalt wegen des Absetzens. Ich war halt genervt und am nächsten Morgen kam sie auf mich zu und es gab Sex von ihrer Seite aus. Sie meinte auch oft, dass ich sie gerade dadurch unter Druck setze, weil ich so auf Sex aus bin, sie versteht halt nicht, dass ich ein Mann bin. Und klar ist gerade eine Pandemie und ein Lockdown, sodass man nur noch in der Wohnung hockt und ständig aufm Bett ist, wenn man mal nicht spazieren geht und somit etwas Langeweile einkommt, aber mal ehrlich, gerade in so einer Zeit sollte man die Phase für Sex auch nutzen können, egal wie sehr das psychisch belasten kann sich eingesperrt zu fühlen (Weil sie mir ständig sagt, dass sie das psychisch fickt, wie lange der Lockdown uns noch so einschränken soll, wo ich mir denke lass mich dich doch ficken statt so ein dummer Virus). Alles schön und gut, dass sie der Pille und ihren Hormonen da die Schuld zuschiebt, aber ich denke das Problem ist viel tiefer und wäre zu einfach es auf die Pille zu schieben. Ich glaube ich bin einfach mittlerweile eine richtig fette Pussy in der Beziehung geworden und stark betaisiert, weil: a) Sie die Kontrolle über den Sex hat b) Ich ihr zu viel Aufmerksamkeit widme & somit von ihr nichts kommen muss. Ich hab deswegen gestern dann mit dem Beta-Blocker angefangen. Schluss mit den ständigen Streitereien, weil ich ficken will und sie nicht. Der erste Tag zeigte ein wenig Auswirkungen. Ich habe von mir aus keine körperliche Nähe oder Zuwendung mehr gezeigt. Küsst sie mich, küss ich sie. Umarmt sie mich, umarm ich sie usw. Von mir selber kommt nix. Sie hat gleich am ersten Tag schon gefragt ob alles ok ist, war die ganze Zeit anhänglich und sehr lieb. Sie ist plötzlich wieder sehr zuneigend. Sie fragt auch ständig ob ich sie liebe, ob was ist, ob ich sie hasse. Sie bereits am ersten Tag so schnell schon diese Fragen durch den Kopf schwirrend -> Krass! Heute habe ich das so fortgesetzt und wieder kommen dauernd diese Fragen. Sie hat mich vorhin gefragt ob wir heute vögeln wollen, ich meinte einfach nur "Joa, wir schauen später". Ich wollte bewusst kein "Nein" aussprechen, weil das zu künstlich wäre und sie wüsste, dass ich etwas extra mache. Wenn sie später immer noch Lust hat, werde ich einfach eine plausible Ausrede finden, wie Film schauen oder Müdigkeit. Jedenfalls fängt sie auch an jetzt ihre Nägel mit meiner Lieblingsfarbe zu machen und ist aufeinmal sehr zuvorkommend. Ich finde das sehr krass, dass es bereits am 2. Tag so hinhaut. Ich brauche jetzt etwas Rat von der Community! Ich gehe wie folgt nun vor und bitte um Korrektur oder Feedback, was ich falsch mache oder wie ich es besser machen sollte: - Wenn sie auf mich abends zukommt zum Kuscheln, nicht abblocken um die Nähe zu behalten und nicht abweisend zu sein. - Von mir aus sollte trotzdem nichts kommen - Versucht sie wieder mich zum Sex zu überreden => Ausrede finden - Verbal weiterhin liebevoll zu ihr bleiben - Sollte sie nach paar Tagen extremen Drang haben und mich quasi vergewaltigen wollen, werde ich sie packen, durchficken und dann am nächsten Tag den Beta-Block fortsetzen Sonst noch weitere Tipps für meine Situation?
  18. MH

    Eingeschlafene Situation

    1. Dein Alter 39 2. Ihr/Sein Alter 33 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung ca 2Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 20 Jahre 6. Qualität/Häufigkeit Sex okay aber zu selten (liegt an beiden) 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt: man hat sich in der Entfernung nichts zu sagen 9. Fragen an die Community Salve Compadres, lese wie so viele schon etwas länger mit, und hab schon das ein oder andere mitgenommen. Nun will ich mal selbst mit einem Thema das Forum füllen. Die Situation ist folgende: Nach längere Frauendurststrecke (Nein ich bin glaub ich nicht ugly, nur noch zu wählerisch ) habe ich Ende Oktober zu einer langjährigen Bekannten wieder Kontakt bekommen. Wir hatten in jugendlichen Jahren schon mal etwa (küssen und fast mehr) und dann war erstmal Funktstille. Wie geschrieben haben wir uns auch im Oktober widergesehen und hatten beim zweiten Treffen auch sex. Zu Anfang war auch der Invest ausgeglichen und es kam sogar etwas mehr von ihr. (Monatstag: hatte ich z.b. gar nicht auf dem Schirm, aber von ihr kam was schönes). Das ging dann einen Monat so, und dann kam ein ziemlicher Wechsel. Kurz gesagt kam in den Nachrichten nur noch Reaktionen. Die Telefonate, wenn möglich, waren aber okay. Wurde Needy und hab ne Ansage gemacht, was los ist. Danach kam eine Erklärung, welche auch ein wenig einleuchtend ist. Man muss dazu sagen, das es in ihrer Familie Probleme gibt, und sie für sie da sein muss. Grundsätzslich ist ihre Familie wie meine eigne, leb das nur nicht so aus.. Zur Zeit läuft es aktuell auf eine Guten Morgen und Gute Nacht-Nachricht hinaus, wenn wir uns nicht sehen. Aber man soll ja auch nicht soviel texten. Weitere Fragen beantworte ich gern. Habt ihr eine Idee, wasda los ist?, Kann es sein, das trotz relativ frischer Beziehung das Familienproblem (ist ziemlich heftig) überwiegt, und fast gar nichts von ihr kommt? Danke schon einmal für eure Antworten.
  19. Hallo, Und zwar meine Freundin und ich sind seit einem Monat ein Paar. Davor waren wir über ein Jahr normal befreundet. Sie hat mir in dieser Phase einige storys über sich und andere Männer erzählt was sie gemacht hat hotel partys gefeiert und mehr, privat unterwäsche über insta verkauft (also nicht anonym) usw.. Jetzt haben wir uns schon einige male gestritten und ich hab halt manchmal diese storys benutzt um ihr zu erklären weshalb ich gewisse dinge nicht möchte das sie sie tut wie z.B das ich nicht gerne möchte das sie mit einer bestimmten Freundin (die mit ihr öfters solche hotel storys hatte) in den urlaub fliegt. Dann meinte sie ich würde sie als billig darstellen und Storys die sie mir im Vertrauen erzählt hat gegen sie verwenden. Aber sie hat mir verziehen beim ersten Mal. Dann beim zweiten Mal ging es um das Thema freizügige Bilder auf Insta. Sie hat mich gefragt welche Bilder ich als freizügig empfinde, diese würde sie löschen. Ich meinte wirklich stören tut mich nur das eine Bild im Tanga am Strand. Worauhin sie komplett eskaliert ist und meinte ich würde ihr alles verbieten was gar nicht stimmt. Und das hat sich so hochgeschaukelt bis mir der satz: „mach doch was du willst verkauf weiter unterwäsche an irgendwelche Penner auf insta, die gleichzeitig Bilder von dir haben und sich darauf einen runterholen“ und das war wohl der Satz der das Fass zum überlaufen gebracht hat woraufhin sie mit mir schluss gemacht hat, weil ich storys die sie mir im vertrauen erzählt hat gegen sie verwende was sie als respektlos empfindet. Ich hab schon versucht mit ihr zu reden und zu erklären das mir das so rausgerutscht ist und ich das nicht so meine aber sie blockt und will nichts von mir wissen. Wie erkläre ich ihr das ich wütend war und das nicht ernst gemeint hab.. ich will sie nicht verlieren sie ist mir wichtig...
  20. Hi, ich bin 39j, mein Mann 43, der mich am Ende des letzten Jahres mit einer Kollegin von Ihm betrogen hat. Wie lange es ging weiß ich nicht. Er sagte, es war nur 2 mal wobei ich das aber eher für charmant untertrieben halte. Nun ist sie beruflich woanders gelandet, er schreibt mich nun ständig an, dass ich wieder zu ihm kommen soll. Ich lebe bei meinen eltern seit dem Vorfall. Nun will er mich zum Essen einladen.....ich bin einerseits total gefrustet, zum anderen finde ich es aber gut, dass er es versucht...wie soll ich mich verhalten?
  21. 1. Dein Alter 28 2. Ihr/Sein Alter 21 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Hammer, jedes Mal mehrfach, wenn wir uns sehen. Sie macht alles mögliche mit. Sie kommt, ich komme, alles top. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Mir hat eine Aussage nicht gepasst und schon habe ich das Gefühl, dass innerlich in mir einiges an Gefühlen gestorben ist. Wir saßen im Auto, im Radio die Aktion "Lieblingsmensch". Man soll sagen, wer sein Lieblingsmensch ist und dieser Mensch bekommt 1000 Euro. Ich denke nur an das Geld: Kannst du da nicht mal für mich anrufen? Sie: Ich kann da anrufen, aber dann würde Kathi das Geld bekommen, denn sie ist ja mein Lieblingsmensch. Da hatte ich nicht mit gerechnet und war erstmal baff. Sie hat sich entschuldigt, dass sie nicht hätte so ehrlich sein sollen. Ich habe nur gesagt, dass es toll ist, dass sie ehrlich ist, aber trotzdem mache ich keine Luftsprünge, wenn ich sowas höre. Danach war meine Stimmung ein wenig betrübt. Wir hatten Abends wieder ganz normal Sex, aber ich habe das Gefühl, dass in der Situation innerlich in mir Gefühle gestorben sind. Sie tut mega viel für mich, das ist unfassbar. Also Invest definitiv mindestens 75:25 auf ihrer Seite. 9. Fragen an die Community Wie komme ich aus diesen negativen Gedanken raus? Lege ich die Aussage zu sehr auf die Goldwaage? Vielen Dank!
  22. 1. Dein Alter : 34 2. Ihr/Sein Alter : 19 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) : Monogam 4. Dauer der Beziehung : 7 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR : 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex : guter Sex / sehr oft 7. Gemeinsame Wohnung? : sie wohnt bei mir in meiner Wohnung 8. Probleme, um die es sich handelt : Freundin meint ich will zu viel Sex und ist genervt und mach Drama. Hallo zusammen, Ich bin jetzt gute 7 Monate zusammen mit meiner Freundin und bis vor ungefähr zwei Monaten lief alles mehr oder weniger super gut. Sie meinte auf einmal dass ich zu viel Sex möchte und sie wäre überfordert damit und zickt dann oft rum. An der Häufigkeit hat sich aber nichts geändert, das war von Anfang an so. Durch die aktuelle Situation bin ich sehr viel im Home Office und hab natürlich auch sehr viel Zeit übrig und so auch fast immer Lust auf Sex. Meistens hatten wir dann morgens und abends Sex was ja auch nicht übertrieben viel ist. Also finde ich zumindest. Am Anfang machte sie das auch alles gerne mit. Aber jetzt will sie nur noch abends und dann am Morgen wenn wir noch im Bett liegen möchte sie nicht mehr dass ich sie ficke. Sie holt mir dann nur noch einen runter und das wars. Danach geht sie genervt ins Bad und zickt rum. Ich hab sie auch drauf angesprochen und sie meint ich meine sexuellen Ansprüche wären zu hoch für sie. Und dann vor einer Woche hab ich ihr gesagt wir sollen mal ne Auszeit machen und sie soll für ne Zeit wieder zurück zu ihren Eltern ziehen. Und dann plötzlich meinte sie es würde ihr leid tuen sie hätte einfach schlechte Laune gehabt wegen der Corona Situation usw und es wäre jetzt wieder besser bei ihr und wir könnten auch wieder mehr Sex haben... was denkt ihr zu dem ganzen? Danke im Voraus an alle
  23. Gast

    LTR Ende

    Hallo Leute, Folgende Details über die LTR Dauer: ca 1,5 Jahre Art: monogam Wohnsituation: getrennt lebend, am Wochenende und auch mal paar Tage mehr je nach dem kommt Sie Folgendes ist passiert. Vor 2 Wochen hat sie plötzlich angefangen zu weinen und mir dann schließlich mitgeteilt, dass sie Bedenken wegen unserer Beziehung hat. Ein Art Bauchgefühl, dass diese Beziehung nicht das richtige ist. Ich hab es nicht wirklich ernst genommen und gesagt dass eine Beziehung auf freiwillige Basis besteht und wenn Sie sie beenden will wäre das sehr schade, aber es wäre Ihre Entscheidung. Hab mir nix weiter dabei gedacht, aber bevor sie letztes Wochenende gekommen ist, hatte ich innerlich so ein blödes Gefühl, und war auch verunsichert, ich merkte beim Sex war sie nicht dabei und hab Sie nochmals darauf angesprochen darauf. Jedoch hat sie nicht mehr als das Bauchgefühl erwähnt und haben einige Dinge in der Beziehung besprochen. Ich hatte aber den Eindruck dass die Beziehung so gut wie vorbei war. Als sie am Montag heim ist, haben wir später telefoniert, und sie hat mir mitgeteilt dass sie sich trennen möchte und hat dabei ziemlich viel geweint, ich hatte mich eigentlich recht gut im Griff da ich nicht so ein emotionaler Mensch bin. Sie hat mich auch gefragt ob ich sie jetzt hasse, ich habe nein gesagt - alles okay und wieder gesagt es ist ja freiwillig. Am Freitag holt sie ihre Sachen ab. Kann mir hier jemand Tipps geben was hier falsch gelaufen ist? Was hätte ich hier besser machen können? Das wäre echt super. Ich bin leider nicht mehr so drinnen im pickup Thema, hab vor Jahren Lob des Sexismus gelesen aber mich schon länger nicht mehr damit beschäftigt (leider wie ich jetzt feststellen musste) Vielen Dank schonmal LG andi
  24. Moin Moin, da es hier weniger um ein Problem in der Beziehung geht, sondern viel mehr um einen Ratschlag unterlasse ich mal diese ganzen vorgegebenen Infos. Mit mir (24) und meiner Freundin (19) läuft es ziemlich gut. Wir haben gleiche Zukunftspläne, Arbeiten in der gleichen Branche und wollen uns irgendwann - sofern die Dauer & Zeit das zulässt - uns selbstständig machen. Gleichzeitig ist der Plan, dass wir Ende des Jahres in eine neue Stadt gehen, in der sie studieren kann und ich weiter meiner Arbeit nachgehen kann. Ich kommuniziere bei diesem Thema aber immer Dinge wie: Klar, wäre cool, wenns bis dahin noch passt. Falls alles gut geht etc. Zum einen, weil ich mich darauf nicht festfahren will und zum anderen weil ich gemerkt habe, dass nichts im Leben - besonders Beziehungen - nicht sicher sind. Soviel dazu. Kurzer Background, ich bin im Sommer aus Braunschweig nach Erfurt gezogen um einen Betriebsleiter Posten zu übernehmen. Ich habe 63 angestellte und ein paar Soziale Kontakte sammeln können, sofern die Zeit das zuließ. Ich habe natürlich malocht wie kein Zweiter eben einfach, weil es nötig war. Meine Freundin wohnt noch zu Hause, wollte aber von sich auch sehr häufig - auch unter der Woche - bei mir übernachten. Wir haben uns viel gesehen, viel Sex gehabt und nach wie vor läuft eigentlich immer irgendwas. Jetzt kommen wir aber zu meinem Gedankenchaos. Was meine Freundin an mir so schätzt ist a) die Tatsache, dass sie viel von mir Lernen kann (Lebenserfahrung, Entscheidungen treffen, Mindset etc.) und b) dass ih ein sehr positives Mindset hab. ich bin normalerweise immer happy. - Bis der Lockdown kam, der mich ziemlich gefickt hat. Beim Lockdown light war noch alles gut, man konnte durch die Stadt schlendern, sich beschäftigen, Dinge unternehmen etc. Jetzt wo der richtige Lockdown ist - und ich weiß, dass das sehr traurig ist - habe ich nur noch meinen Job, meine Wohnung und sie. Klar habe ich auch noch soziale Kontakte, aber die müssen selbst arbeiten, ziehen sich wegen des Lockdowns ebenfalls teilweise zurück und es geht eben nichts. Ich habe das mit meiner Freundin noch nicht thematisiert aber es frisst mich innerlich auf. Ich merke, dass ich sie momentan gerne öfter hier hätte, einfach damit ich nicht alleine bin vor oder nach der Arbeit. Ich kann nicht jeden Morgen einfach nur ein Sportworkout machen und sagen, dass alles gut ist. Gleichzeitig habe ich viel zu großen Respekt davor, sie zu bitten, ob wir uns zumindest bis zum Ende des Lockdowns einen Plan machen, wie das für beide Seiten cool ist. Sie stärkt mir immer den Rücken und steht hinter mir, gleichzeitig glaube ich aber, dass es ein kranker Attractionkiller sein könnte, wenn ich jetzt sie damit jetzt konfrontiere. Was sagt ihr dazu?
  25. Hallo zusammen, ich lese erst seit 1 bis 2 Monaten mit, konnte mein Problem aber noch nicht wirklich lösen daher nun mein Thread. 1. M32 2. W25 3. Art der Beziehung: LTR, monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 1/2 Monate, kannten uns aber vor dem Daten bereits privat (waren aber keine guten Freunde, eher Bekannte) 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Bis zum Beginn der Probleme jedes mal, wenn wir uns gesehen haben, Qualität gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein. Kurzes Vorwort: Meine Freundin war vor mir lange in einer Beziehung und mit uns hat es 6 Wochen nach der Trennung begonnen (dumm, ich weiß, aber wie das Leben manchmal so spielt). Sie sagte mir zu Beginn, dass sie emotional bereits 1 Jahr getrennt wäre. Hab es entspannt angehen lassen, die Datingphase lief aber großartig. Sie sieht ihren Ex aber ab und an noch, da sie einen gemeinsamen Hund haben. Nun zu den Probleme: Datingphase lief super, dann nach 2 1/2 Monaten geklärt, dass wir zusammen sind. 2 Wochen später kam dann die Info, dass der Krebs der Oma gestreut hat. Daraufhin begann das Drama. Sie hat mir zwar davon erzählt, ist aber zum trösten zu ihrem Ex gefahren, da er "solche Situationen schon 2 mal mit ihr durchgemacht hat und weiß wie er damit umgehen muss". Fremdgehen schließe ich aus. Gleichzeitig zu der Nachricht des Krebs hatte sie starke Nierenschmerzen und war ein paar mal im Krankenhaus und wollte mich dann nicht sehen, hat meine Krankenbesuchanfragen abgeblockt. Ich wurde dann ein wenig ängtlich, Verlustängste haben sich gemeldet usw. War mir vorher gar nicht bewusst, dass ich die habe (das Problem konnte ich nach ein paar Wochen allerdings "beheben" bzw. konnte damit besser umgehen). Nachdem es ihr besser ging, wurde es aber zwischen uns nicht wieder besser. Sie war abweisend, konnte keine Nähe mehr zulassen und meinte, dass ich sie mal kommen lassen soll und ich ihr wohl zu viel Zuneigung schenke und dass das für sie zu viel wäre. Sie war quasi die Person die über Nähe und Distanz entschieden hat. Hab das dann mal beherzigt, hab viel mit Freunden gemacht (hab ich vorher auch, aber nun eben noch ein wenig mehr) usw. Trotzdem bliebt sie irgendwie abweisend und hat es in 2 Monaten nicht geschafft sich einen Tag am Wochenende Zeit für mich zu nehmen. Kleines Beispiel: Ich bin über Weihnachten/Silvester in den Urlaub geflogen (bin aktuell noch weg) und hab sie gebeten, dass sie sich vorher noch mal am Wochenende Zeit nimmt, damit wir noch mal etwas zusammen unternehmen können und Zeit zusammen verbringen, bevor ich weg bin (traurig, dass ich überhaupt danach fragen muss). Haben uns dann für Freitag verabredet, aber ohne konkrete Zeit. Mittwoch schrieb sie mir dann, dass sie Freitag mit den Mädels zu Ikea will, dann kurz einen Tee/Kaffee mit den Mädels trinken und ich könne dann gegen 20 Uhr kommen, müsse aber am nächsten Tag auch um 11 Uhr wieder los, da sie dann zu ihrer Familie will. Bis dahin hatte ich das hingenommen, weil es ihr schlecht mit der Situation der Oma ging (es ging ihr von Woche zu Woche schlechter) und die Oma eine sehr wichtige Person in ihrem Leben ist. Hab das ganze dann aber angesprochen und ihr gesagt, dass das so nicht geht. Sie hat dann zugegeben, dass sie mir momentan nicht die Aufmerksamkeit schenken kann, die ich verdiene, und dass sie sich nicht gerne so behandeln lassen wollen würde, wie sie mich momentan behandelt. Wollten uns dann nach dem Gespräch noch mal sehen, aber dann ging es der Oma so schlecht, dass abzusehen war, dass sie bald sterben würde, sodass sie bei ihr war und wir uns vor dem Urlaub nicht mehr sehen konnten. Wobei es theoretisch Möglichkeiten gegeben hätte, wenn sie wirklich gewollt hätte. Im Urlaub, während ich weg war, ist dann die Oma gestorben und sie hat mir mehr oder weniger vorgeworfen, dass ich nicht bei ihr sein kann und dass sie nicht weiß, wie wir wieder zueinander finden sollen, weil ich in einem so wichtigen Moment nicht bei ihr bin. Zusätzlich hat sie mir dann noch vorgeworfen, dass es unverantwortlich wäre, dass ich in COVID-Zeiten in den Urlaub fliege, obwohl ich in keinem Risikogebiet bin und bei Einreise getestet wurde, bis zum Ergebnis in Quarantäne bleiben musste und die Zeit vor dem Urlaub meine Kontakte quasi auf 0 gesetzt habe. Bin da nicht drauf eingegangen, hab ihr mein Beileid bekundet und wollte anrufen, was sie abgeblockt hat. Paar Tage später hat sie entspannt auf eine Story reagiert, hab ihr dann zur Beerdigung viel Kraft gewünscht und sie meinte, dass sie das Gefühl hat, dass ich schon weg sei. Einen Tag später schickt sie mir die neue Coronaverordnungen und dann kam das Thema mit dem Urlaub wieder auf und ich hab ihr halt gesagt, dass ich es nicht als unverantwortlich sehe, verreist zu sein bla usw. Diskussion. Hatte dann irgendwann keine Lust mehr drauf und hatte auch keine Lust ihr zu zeigen, dass, wenn man im Glashaus sitzt, nicht mit Steinen werfen sollte. Sie hat sich nämlich noch mit deutlich mehr Menschen getroffen als ich usw. Hab ihr dann gesagt, dass ich ihr viele Beispiele nennen könnte, bei denen Sie sich nicht an Regeln gehalten hat, das aber zu nichts führt und hab ihr dann einen schönen Tag gewünscht. Daraufhin hat sie dann noch mal ganz tief ausgeholt: "Ich sage ja auch nicht, dass du dadurch ein schlechter Mensch bist. Jeder macht Fehler und verhält sich falsch, ich auch keine Frage, wichtig ist nur, dass man das sieht und das Verhalten ändert. Ich finde nur, dass es leider zeigt wie unterschiedlich wir Dinge sehen und das zu der ganzen Situation gerade. Es ist gerade mehr Stress als schön und das sollte es nicht sein. Du hast eine tolle Zeit während ich nur schlechte Tage habe und sich das auch nicht in naher Zukunft ändern wird. Das passt gerade einfach nicht mehr zusammen" Hab dann auf meine Nachricht mit dem schönen Tag verwiesen. Kurz zusammengefasst: Sie wird abweisend, ich bin needy durch Verlustängste, mach dann aber viel mit Freunden um dem entgegenzuwirken. Trotzdem ist es so, dass die Sexhäufigkeit nachlässt und sie die Person ist, die über Nähe und Distanz entscheidet. Hab mich schon gefragt, ob sie evtl. Bindungsangst hat. Würde zumindest zu dem Teil passen, dass sie nicht so viel Nähe zulassen kann. Nachdem wir geredet hatte, war eigentlich alles geklärt, aber da ich nun weg bin und die Oma gestorben ist, eskaliert das ganze irgendwie wieder. Zu meine Frage: Ich weiß momentan nicht so recht wie ich weiter vorgehen soll. So, wie es bisher läuft, kann es nicht weitergehen. Kann auch sein, dass es nur so läuft, weil ich durch die Verlustängste an Attraction verloren habe, aber ich bin mittlerweile weder anhänglich, noch lasse ich mich generell von ihr unterbuttern oder ähnliches. Aber eigentlich sind wir nur noch zusammen, weil ich die Beziehung nicht wegwerfen will, weil ich mir eigentlich schon vorstellen könnte etwas langfristiges mit ihr zu haben. Viele andere hätten vermutlich schon längst schluss gemacht. Sie ist nun natürlich auch in der Trauerphase und ich will ihr da nicht die Hölle heiß machen. Andererseits frage ich mich ob sie bewusst Streit provoziert, damit ich mich trenne und sie sagen kann, dass ich "der böse" bin. Würde mich über ein paar Meinungen von Außenstehenden Personen freuen 🙂