Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Motivation'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

156 Ergebnisse gefunden

  1. Hey Leute,setzte mich neuerdings mit der Frage auseinander: Wie komme ich nach einer Pause wieder ins Game? habe mir schon gedanken dazu gemacht,würde aber gerne eure Tipps und Tricks hören. kowelenzer_pua
  2. Hallo liebe Leute, Ich bin 24 Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung in der Werbebranche. Ich bin seit nunmehr 8 Monaten aus meiner 4-jährigen Beziehung raus. Die Trennung war für mich der Startschuss, einige Baustellen in meinem Leben anzupacken und mich persönlich weiterzuentwickeln. Momentan habe ich das Gefühl, dass ich auf der Stelle trete und nicht weiterkomme, deshalb bitte ich euch um eure Einschätzung und euren Rat. Ich war schon immer ein schüchterner Mensch, mit einem tendenziell niedrigen Selbstbewusstsein und gröberen Schwierigkeiten im Sozialleben. Meine Jugend war für mich herausfordernd, besonders die Schulzeit in der Oberstufe war hart (Klassenspasti). Als ich aus der Schule raus bin, habe ich mich ziemlich gehen lassen, war eigentlich nur am Feiern und Trinken. Damals habe ich als Fundraiser gearbeitet, was mir zwar ein wenig aus der Schüchternheit herausgeholfen hat, an meinem niedrigen Selbstbewusstsein jedoch nichts geändert hat. Ich habe damals zwar hin und wieder mit Mädchen rumgemacht, ein paar Mal hatte ich auch Sex, aber aufregend war mein Frauenleben nicht. Mit 19 habe ich dann meine LTR kennengelernt, mit der ich gut 4 Jahre zusammen war. Während dieser Zeit hat sich mein Selbstbild zum Besseren gewandelt. Allerdings habe ich, um ehrlich zu sein, mein ganzes Leben um die Beziehung herum aufgebaut. Ausbildung, Freunde, Karriere habe ich grob vernachlässigt. Im Endeffekt hatte ich eigentlich keine eigenen Freunde mehr und kam nur noch unter Leute, wenn meine Freundin mich mitgenommen hat. Es dürfte wohl keine große Überraschung sein, dass unter diesen Umständen die Beziehung nicht halten konnte. Demnach kam die Trennung vor ca. 8 Monaten. Ich war absolut am Boden, stand plötzlich völlig alleine da, hatte kaum soziale Kontakte und hatte im Bestfall mal einen Nebenjob um etwas dazuzuverdienen. Die folgende Zeit habe ich angefangen mich ab und an in PU einzulesen und hatte auch ein paar Erfolge. Allerdings beschränken sich diese bislang auf 2 ONS, einige KC´s und NC´s (Allerdings fast ausschließlich mit Mädchen die mich nicht wirklich interessierten). Mein Ziel ist es mich regelmäßig mit Frauen zu treffen, an denen ich auch wirklich persönliches, ehrliches Interesse habe. Ich habe mich damit beschäftigt, welche Ausbildungen für mich in Frage kommen und habe eine passende gefunden und begonnen. Meinen ersten von 3 Abschlüssen habe ich bereits. Die Ausbildung macht mir zwar Spaß, allerdings füllt sie mich nicht ganz aus. Ich fühle mich teils ein wenig unterfordert. 
Ich habe den Institutsleiter gebeten, sich nach möglichen Arbeitsplätzen für mich umzusehen, wenn ich meine Ausbildung fertig habe. Und siehe da: demnächst möchte er mich einigen Geschäftspartnern vorstellen. Ich hoffe mit einem Job fühle ich mich dann besser ausgelastet. Weiters war es mir wichtig, kommunikativer zu werden und neue Leute kennenzulernen. Das hat ganz gut geklappt. Ich habe mittlerweile einige Kollegen und Kolleginnen, mit denen ich mich gut verstehe und ein paar neue Freunde. Früher hätte ich wohl kaum ein Wort mit ihnen gewechselt. Das Problem dabei: Es fällt mir schwer eine tiefere Beziehung herzustellen. Ich verstehe mich zwar mit vielen gut, über eine nette, kollegiale Arbeitsbeziehung komme ich aber selten hinaus. Außerdem habe ich versucht mehr zu flirten, insbesondere beim Ausgehen. Auch hier merke ich Fortschritte, aber da ich solchen Kontakt früher tunlichst vermieden habe, ist das wohl nicht schwer. Großes Thema sind natürlich die Frauen. Im Gegensatz zu früher, mache ich zwar manches besser, aber es ist und bleibt unzufriedenstellend.
 Folgende Probleme habe ich ausgemacht: 1.Kennenlernen Es fällt mir schwer in Alltagssituationen Frauen (bzw. Menschen im Allgemeinen) kennenzulernen. Ohne einen verbindenden Kontext (z.B. Arbeit) komme ich einfach nicht ins Gespräch. (Bzw. geht es über Smalltalk nicht hinaus.) Beim abendlichen Ausgehen ist es etwas besser, einfach ist es jedoch auch nicht. Zumeist schießt mir recht bald nach Gesprächsbeginn der Gedanke in den Kopf, dass ich nicht interessant genug wäre, um bei meinem Gegenüber zu punkten.
Dazu kommt, dass ich mich oft auf (sexuellen) Erfolg versteife und dann verkrampfe. Meistens konzentriere ich mich dann auf dieses EINE Mädchen, mit dem ich quatsche und mache Erfolg oder Misserfolg des Abends von diesem EINEN Mädchen abhängig. Das geht dann meistens in die Hose (bzw. eher unter die kalte Dusche :P). Ich möchte in Zukunft auch nicht darauf angewiesen sein, etwas trinken zu gehen, um Frauen kennenzulernen. Mein Ziel ist es, Frauen auf „natürliche Art“ kennenzulernen (nüchtern) und bei diesen dann sexuell zu punkten. 2.Nice Guy/ Selbstwertgefühl Meine zwischenmenschlichen Fähigkeiten haben sich zwar verbessert, es fällt mir aber trotzdem schwer, aus dem Nice-Guy Verhalten auszubrechen. Faktum ist, ich bin einfach zu nett. Ich stichele zwar meine Mitmenschen ab und an und lasse mir auch nicht alles gefallen, werde aber trotzdem als ungefährlich und nett eingestuft. Beispielsweise werde ich öfters unterbrochen, wenn ich spreche. Ich habe schon versucht absichtlich „härter“ zu wirken. Das fühlt sich für mich aber einfach inkongruent an und das merken auch meine Mitmenschen, denke ich. Irgendetwas, tief in mir, will wohl dass ich allen Menschen gefallen soll… Auch mein Selbstwertgefühl leidet unter größeren Schwankungen. Ich habe in den letzten Monaten versucht mein Leben mit Dingen zu füllen, die mir gut tun, aber mein Selbstwertgefühl knickt trotzdem immer wieder ein. (z.B. regelmäßig Sport, Ausbildung, schöne Wohnung, neue Freunde, neue Kleidung/Frisur usw.) 3.Eskalation/Kino Wenn ich eine Frau kennenlerne, habe ich ziemliche Schwierigkeiten damit, sie selbstverständlich zu berühren. Ich fühle mich einfach komisch dabei und denke diese Unsicherheit überträgt sich dann auch auf die Frau, was mich wiederum weiter verunsichert. Ein Beispiel: Zuletzt habe ich ein Mädchen kennengelernt und sie zu einem Date getroffen. Wir waren etwas trinken, in einer Bar. Sie hat sich mir gegenüber hingesetzt, woraufhin ich sie im Laufe des Abends mehrfach aufgefordert habe, sich doch zu mir zu setzen. Dies hat sie zwar immer abgelehnt, ansonsten verlief der Abend aber gut (C&F, viel gelacht, Augenkontakt usw…). Danach waren wir noch ein wenig spazieren. Ich habe mich überwunden und habe versucht Kino zu starten. Auch das hat ganz gut funktioniert, obwohl sie etwas zugeknöpft war und sich ständig „beschwert“ hat. Ich habe z.B. ihre Hand gehalten, ihr übers Haar gestreichelt, sie umarmt usw.. Zur Verabschiedung habe ich sie spaßhalber bei mir „festgehalten“ bis ich ein Küsschen bekam. Bis zu diesem Zeitpunkt lief es sehr gut, war mein Eindruck. Wir haben uns danach noch 3 Mal getroffen. Beim zweiten Mal waren wir Kaffee trinken und sie saß wieder gegenüber. Es fiel mir schwer, die lockere C&F-Art beizubehalten und habe sie einfach gegenüber sitzen lassen, was mir den Körperkontakt natürlich weiter erschwert hat. Die zwei Treffen danach waren ähnlich, also immer mit einem Tisch zwischen uns und kein Kino mehr. Die Attraction ist schnell gegen 0 gesunken, dafür weiß ich jetzt wohl mehr über sie, als ihre beste Freundin.
Wie ihr euch denken könnt, bin ich in der Friendzone gelandet. Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich den „verführerischen“ Frame besser beibehalten kann und wie ich es schaffe Körperkontakt/Kino normal und unverkrampft werden zu lassen? (Dass die Situation mit dem Tisch dafür denkbar ungeeignet ist, ist mir klar.) Mir fällt in letzter Zeit auf, dass viele Menschen (Frauen wie Männer) mir sehr(!) intime Dinge über sich verraten und sich im Nachhinein selbst darüber wundern warum sie mir diese erzählt haben. Habt ihr eine Idee, was das aussagen könnte? Der Auslöser für meinen Beitrag hier war, dass ich wieder einmal in der Friendzone gelandet bin. Typischerweise habe ich mich ziemlich schnell verknallt und hatte deshalb Angst es zu vermasseln, was eben dazu geführt hat, dass ich es vermasselt habe… Vielleicht habt ihr ja auch dafür einen Rat. Alles in allem habe ich einfach das Gefühl, dass ich in meiner Entwicklung zwar prinzipiell schon etwas weiter gekommen bin, es an den Knackpunkten aber immer noch scheitert. Das kratzt momentan ziemlich an meiner Motivation. (Dass es draußen momentan gefühlte 2 Stunden pro Tag hell ist, tut sein Übriges :P) Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich, wie ich es schaffen kann weiter Fortschritte zu machen. Denn ich habe momentan das Gefühl, ich komme einfach nicht weiter und blockiere mich selbst, wenn es um´s Wesentliche geht. Vielen Dank schon im Voraus, Tinto
  3. Gast

    [Challenge X-Mas 2017] Anmeldung

    Anmeldung zur Challenge 2017 Jeder kann sich anmelden! Wer wissen will, was ihn erwartet, möge sich bitte die vergangene Challenge hier im Forum anschauen. Die Dauer beträgt 3 Wochen Die Challenge startet am 27.11.2017 um 00.01 und endet am 17.12.2017 um 23.59 Die Regeln sind HIER einsehbar. WICHTIG: In diesem Thread bitte nur anmelden! Keine Diskussionen oder ähnliches. Dieser Thread wird am 11.12.2017 um 8.30 automatisch geschlossen!
  4. Hab ich gerade zufällig gefunden und finde ich super....vor allem für viele Anfänger, die immer denken "ich schaff das nicht"...."das geht nicht" usw. Ruhig auch mal 2-3 mal anhören....trifft nämlich nicht nur auf PU zu, sondern auf das komplette Leben :D https://www.youtube.com/watch?v=lk3BbhzsBgs&t=80s PS: falls hier am falschen Fleck, bitte einfach verschieben.
  5. Hi Fellas! Mein Name ist Jimmy Sparrow, ich bin 21 Jahre alt und lebe zurzeit in München. Natürlich ist das nicht mein richtiger Name, aber klingt doch ganz nice, finde ich ;) Im Folgenden möchte ich hier nun meine Lay Reports Sammlung posten, die ich in den letzten zwei Jahren Pick Up so gesammelt habe und eigentlich anfangs nur für mich geschrieben hatte. Das sollte zwar auch so bleiben, allerdings möchte ich der Community etwas zurückgeben, da ich damals (gerade in meiner Anfangszeit) sehr viel Motivation aus Lay Reports von anderen Leuten gezogen hatte und es mich freuen würde, wenn ich den einen oder anderen hier inspirieren könnte. In meiner Jugend war ich nie wirklich beliebt in der Schule. Ich hatte zwar, seitdem ich 14 war eine Mitschülerin als meine Freundin, aber sie war mehr so der klassische LSE-Typ und die Beziehung hatte mir über die Jahre mehr geschadet, als mein Leben schöner gemacht. Mit ihr hatte ich auch mit 16 Jahren mein erstes Mal und schöne, aber auch viele schlechte Zeiten (leider mehr schlechte Zeiten), bis sie mich, als ich 18 war, kurz vor unserem Abiball für einen angeblich guten "Kumpel" von mir verließ und mich mit Tränen und einem gebrochenen Herzen zurückließ. Nach dem Abitur machte ich ein FSJ und hatte viel Zeit über das Leben und meine Ziele im Leben nachzudenken und beschäftigte mich unter anderem auch mit Pick Up. Vor allem dadurch und durch andere sehr motivative Bücher und Begegnungen begann ich mein Leben Schritt für Schritt zu ändern und zog nach München, um ein neues Leben im Studium zu beginnen... Bei meinem erste geposteten Lay Report bin ich zarte 19 Jahre alt und in meinem ersten Semester hier in München und gerade von einer ländlichen Region Deutschlands nach München gezogen. Auch wenn ich schon einige Lays zum damaligen Zeitpunkt hinter mir hatte, würde ich mich immer noch als Newbie bezeichnen, was man sicherlich auch an meinem Game merken wird. Damals hatte ich angefangen über jeden Lay für mich selbst einen Bericht (quasi wie eine Art "Tagebucheintrag") zu verfassen und diese Berichte werden ich nun einen nach dem anderen posten, bis wir am jetzigen Zeitpunkt angekommen sind und eventuell darüber hinaus. Ich wünsche meinen Lesern viel Spaß und hoffe, dass ich euch guten, motivierenden Content bieten kann. Übrigens: Ich werde, falls meine Lay Reports auf gute Resonanz stoßen, auch einige Posts dazwischenfügen, die einzelne Aspekte des Games (wie z.B. Ansprechangst) allgemein behandeln werden. Für konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge bin ich immer sehr dankbar! Take care and have fun! Jimmy Sparrow Inhaltsverzeichnis 2014: 1. The Classic Club Game Day 2 Lay - Heiße Münchner Nächte mit einer Kolumbianerin 2. First Daygame Lay - Sie ist Cheerleaderin! 3. Sophisticated, but dirty - Wie ich eine 9 Jahre ältere Ärztin mit nach Hause nahm 4. She likes them young - Gamen und gegamed werden 5. She has a boyfriend - Wie man vergebene Mädchen ins Bett bekommt 6. Sex on the beach - Raus aus der Friendzone 7. Hard to Get I - Die abweisende Spanierin 8. Northern Lights - Warum Finninnen die versautesten Mädchen der Welt sind 9. Hard to Get II - "Du bist so ein Arschloch!" 10. Hard to Get III - Parties, Fun, Mädchen... und meine persönliche "Penelopez Cruz" mittendrin 11. Just another crazy night... - Wie ist das möglich? 12. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 1 13. Project Tinder I - Das Sexdate 14. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 2 15. Project Facebook - Ist es möglich? 16. London I - Sie hat einen Sixpack! 17. London II - Das unnahbare brasilianische Model 18. Project Tinder II - Der Dreier 19. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 3 - Finale 20. Project MILF - Daddyspiele führen zum Lay 21. Project Tinder III - Erasmus Orgasmus 22. Crazy Pulling - Der U-Bahn-Ficker 23. Two Girls One Day - Wie ich zwischen den Jahren zwei Mädchen an einem Tag hatte 2015:
  6. Hey Jungs ich habe demnächst vor Outdoor in einem Cafe oder in einer Bibliothek zu arbeiten wie z.b Starbucks, etc... Dieses ständige zuhause arbeiten macht mich mit der Zeit eher depressiv da ich schon eine belebte Umgebung mehr schätze und mir deutlich mehr Freude bereitet als eher total zurückgezogen zu arbeiten. Ich suche deshalb motivierte Leute mit dem man sich irgendwo gemeinsam hinsetzen kann, jeder an seiner Sache arbeitet, ob Uni oder der Weg zur Selbstständigkeit ist jedem selbst überlassen. Das Wichtigste ist das wir a) uns gemeinsam motivieren und pushen, b) jeder auf seine Art und Weise cool und positiv drauf ist, c) wir uns gemeinsam durch unsere „work ethic“ mitziehen als auch d) als Gruppe gemeinsam zusammenwachsen. Ebenso stell ich mir auch vor jeder für sich in den Pausen auch zwischendurch kurz streeten kann, wenn er möchte. Das coole darin wäre das man sowohl dann in der Arbeit als auch nochmal zusätzlich im Game relativ konsistent wäre was dann ein doppeltes Erfolgsgefühl wäre als auch mehr Resultate. Ebenso wären wir auch immer in einer auf positiven Aufwärtsspirale als auch positiv gehypt. Ich bin grundsätzlich selbst ein motivierter Streetgamer, relativ konsistent und auch relativ gut darin wovon vielleicht der eine oder andere auch davon profitieren kann, wenn er ein Motivationsschub benötigt. Aber wie gesagt ist nur optional wenn man es möchte! Wer die Idee gut findet und mitmachen möchte, der kann mich gern anschreiben und wenn wir mehrere Personen sind, können wir auch eine gemeinsame Whatsapp Gruppe bilden. Ich freue mich schon auf motivierte Leute und auf ein baldiges zusammentreffen. Meldet euch ;)
  7. Der Stift in einer Hand kann Gefühle erzeugen. Er kann von Liebe erzählen, Träume zum Leben erwecken, Kriege anzetteln, oder Angst verbreiten. Er kann Trost spenden, dir gut zu reden und dich glauben lassen es wird alles besser, man müsse sich nur gedulden. In kraftlosen Momenten spendet er dir die Energie, die du so dringend nötig hast. Die Energie um den Funken zu zünden, welcher Wärme erzeugt. Gestärkt durch die Wärme beginnst du Dinge klarer zu sehen. Mit der neuen Sicht beginnst du deine Umgebung wahrzunehmen. Du kannst buchstäblich spüren wie die Natur Leben erschafft und wie sie es wieder nimmt. Du spürst wie der Sauerstoff in der Luft in deine Blutgefäße hineinfließt, deine Muskeln antreibt und deine Gedanken schärft. Dunkle Regenwolken weichen scheinbar alleine deines konzentrierten Blickes auf sie und machen Platz für die Sonne, die mit ihren Strahlen deine Energie zum Überkochen bringt, so als würde man Öl ins Feuer gießen. Du ziehst die Blicke der Menschen einzig mit deiner Anwesenheit im Raum auf dich und wie die Mutterquelle jeglichen Leben, bist du der Grund für das Schwingen der Moleküle, die in jedem von uns innewohnen. Zufriedenheit ist das Glück in seiner reinsten Form, das du ausstrahlst und Menschen damit fütterst, die sich so danach sehnen, wie die Wüste nach dem Regen. Jetzt, in deiner machtvollsten Gestalt erhascht dich der Gedanke daran, wie es war bevor du den Stift aufgehoben hast. Doch dieser Moment scheint unfassbar weit weg zu sein, so als ob man sich an einen längst vergangenen Traum erinnern würde. An deiner jetzigen Form angelangt, bist du mental unantastbar und jede negative Energie wird abgestoßen durch ein gewaltiges Magnetfeld, das dich undurchdringlich umgibt. Dein Dank gebührt vermeintlich dem Stift, bis dir klar wird, dass er durch deine Hand, über deinen Arm, bis zu deinem Selbst führt.
  8. Expect Nothing But Perfection! Liebe Community, in den letzten Monaten bin ich emotional, beruflich, als auch persönlich über einige Hürden und selbstgesetzte Limitierungen gestolpert. Gleichzeitig nutzte ich aber auch die Möglichkeit über mein Leben zu reflektieren und generell über die Machbarkeit und Limitierung des menschlichen Daseins im irdischen Leben. Ein Leben für das es sich lohnt zu kämpfen und in vollen Zügen zu genießen! Ich habe geheult, gekämpft, bin emotionale Achterbahnen gefahren, hatte Selbstzweifel, setzte mich selbst auf die Stagnationsliste ... und trotzdem vergaß ich nie auf meine innere Stimme zu hören, die ständig gegen persönliche Niederlagen rebellierte und mich dazu forcierte immer weiter zu kämpfen! Kämpfen um nicht aufzugeben, das Seil der Willenskraft immer unter Spannung zu halten! Wer meinen Blog liest weiß, dass eigentlich eine Trennung der auslösende Faktor für meine (wieder) radikale Lebensumstellung ist. Ich nahm also diese Trennung auch zum Anlass mein Leben wieder um 180° Grad zu drehen und mir die schon vor ein paar Jahren gesetzten Ziele endlich konsequent umzusetzen und dafür aktiv zu kämpfen. Ich will euch in diesem Thread einzelne Mindsets zeigen, die mir sehr halfen gewisse mentale Konfliktpotentiale auf unterschiedlicher Ebene auszumerzen und diese zu eurem Vorteil umzuwandeln. Denn der Wille ist ein Obligat und trägt erst dazu bei dein physisches Dasein zu bewegen, indem er dir einen Arschtritt vergibt um deine Ziele und Träume auch tatsächlich zu verwirklichen! Überblick Selbstidentifikation: Wo und vor allem wie sehe ich mich? Basic: Pflichtsetzung für die eigenen Ziele und Träume Das Werkzeug: Erschaffe deine eigene Realität! Das Geheimnis: Geduld und Beständigkeit Das Ego Paradoxon: Stolz - ein Fluch und Segen zugleich Additive Hilfestellungen: Sport und Krafttraining Mediale Hilfestellungen: Das Schwarzenegger Wunder #1 Wo und wie sehe ich mich? Eine Selbstreflexion: Du bist also unzufrieden mit deinem Leben? Du stehst in deinem Leben an einem Punkt an dem du nicht weiter weißt oder du bist unzufrieden mit deinem Lebensinhalt und Lifestyle? Es läuft nicht mit den Frauen so wie du es dir vorgestellt hast? Du hast immer depressive Grundverstimmungen* und deine Ängste und Trauer zwingen dich dazu im endlosen Nichtstun zu versinken? Deine Angst ist so groß, dass du wortwörtlich im Leben erstarrst und nicht mehr weißt was du willst und vor allem WIE du aus diesem Loch heraus kommst? Das ist sehr gut!! "Was?? Wovon redet er denn da?!" wirst du denken. Und ich sage dir das ist gut, denn der erste Schritt ist schon getan um zu erkennen, dass du verdammt noch einmal unzufrieden mit deinem Leben bist und du eigentlich für Höheres im Leben bestimmt bist! Ja verdammt!! Warum ein normales Leben führen, dich der gesellschaftlichen Norm anpassen...nur weil andere Leute nein, weil Du dir selbst Grenzen gesetzt hast und immer wieder anhören musstest "das schaffst du nicht!" ?! Deine Freunde und deine Familie leben dir ein Leben vor, das du eigentlich gar nicht willst? Sie sagen dir ständig, dass deine Ziele zu hoch gesteckt sind oder dass Du doch "realistisch" sein solltest? Fick sie! Ich weiß, klingt vulgär! Ist es auch! Aber fick drauf! Scheiß auf ihre Meinungen! Das ist noch immer dein Leben! Du bestimmst noch immer wer Du bist und was Du aus diesem einzigartigen Leben heraus holst! Nutze die Chance und verpasse nicht den Zug! Sei dir bewusst wer Du bist! Wozu Du in der Lage sein kannst wundervolle Dinge zu erschaffen, die über deine Vorstellungskraft hinaus gehen! Sei dir bewusst, dass Du nur diese eine Chance hast. Und diese Chance nennt sich Leben! Ein Leben das dir gegeben wurde, um das Beste und vor allem wertvollen Züge darin zu erfahren und zu genießen! Sei dir bewusst, dass alles möglich ist! Du wurdest genau mit 4 Extremitäten und jeweils 10 Fingern und Zehen geboren. Du wurdest mit dem gleichen Gehirn geboren wie alle anderen Menschen auf der Welt. Man gab dir die gleichen anatomischen Gegebenheiten, um ein erfolgreiches Leben zu führen. Was dich von den anderen nun unterscheidet? Die Grenzen und Realitätslimitierungen die Du dir selbst gesetzt bzw. entfernt hast! Wie sehe ich mich? Wenn Du dich immer als Loser gesehen hast, der zB. nie erfolgreich mit Frauen war, dann wird es höchstens Zeit dich auch mal als Chad zu sehen! Öffne deine Augen und lerne zu akzeptieren, dass Du zu jeder Person werden, jede Position dieser Welt annehmen kannst! Deine Realität hat keine Grenzen. Wo sehe ich mich? In welcher Position siehst Du dich? Dir fehlen mentale, finanzielle und persönliche Ressourcen um dein Leben zu verbessern? Dann wird es höchste Zeit, dass Du deine Unzufriedenheit akzeptierst und deine Willensstärke ausschöpfst, um dich im Leben anders, besser zu positionieren! #2 Pflichtsetzung für die eigenen Ziele und Träume: Du hast nun endlich erkannt und akzeptiert, dass Du etwas an deinem Leben verändern musst. Dein Wille ist vorhanden, der Motivationswille ist hoch. Denn das wichtigste im Leben ist, eine Vision zu haben. Imstande zu sein sich selbst in einer Position zu sehen, für die es lohnt hart dafür zu arbeiten und Opfer zu bringen. Denn ohne ein gesichertes Ziel im Leben, wandert ihr nur genauso belanglos herum wie die ganzen frustrierten Chumps da draußen. Nimm dir einen Stift und ein Stück Papier, mach dir eine Excel Tabelle, kauf dir einen Wandkalender, schreib ein Tagebuch. Egal was, aber schreibe dir deine selbst gesetzten Ziele nieder. Mach ein Brainstorming, arbeite dir ein Konzept aus und und schreibe dir deine Ziele Schritt für Schritt nieder. Für mich war es auch wichtig meine kleinen Erfolge, so sei es besser sportliche Leistungen, eine neue Telefonnummer von einer Frau, ein #Close oder gar klitzekleine Erfolge wie mein eigener Arschtritt jeden Tag um 4:30 in der Früh aufzustehen um Sport zu betreiben, nieder zu schreiben und zu verewigen. Denn diese Niederschriften werden dich tag täglich daran erinnern, dass Du durchaus Erfolge erzielen kannst. Dass Du ein Macher bist! Dass Du nicht der Mensch dafür bist, immer unter der Erwartungslinie zu leben! Es gibt dir die Bestätigung und Motivation durch harte Arbeit und Wille auch etwas im Leben zu erreichen! In der Praxis könnte dies folgendermaßen aussehen: 5 - Jahres Plan zum Erfolg: - Regionale Meisterschaft im Tennis gewinnen. - Beruflicher Aufstieg und x% Anstieg des Gehalts oder gar beruflicher Positionswechsel und Aufstieg. - mit XY Frauen im Bett gewesen zu sein - ein Haus/Wohnung bauen/kaufen -akademische Weiter oder Zusatzausbildung -Karriere ins Ausland verlegen und dort weiter ausbauen oder Jahresplan nach Schwarzenegger: Arnold Schwarzenegger hat zu Silvester anstatt zu feiern, sich nieder gesetzt, einen Stift und ein Stück Papier geholt und sich 5 Ziele nieder geschrieben die er dann im kommenden Jahr erreichen möchte. Und ratet mal was?! Er hat sie alle erreicht und geschafft! Er ist ein Macher! Sei auch du ein Macher!!! Letztendlich ist es völlig egal, was für Beispiele ich anführe. Denn jeder einzelne von euch hat eigene Vorstellungen vom persönlichen Erfolg und jeder einzelne von euch verfolgt einen anderen Traum. Aber verdammt noch einmal, erschafft euch eine visuelle Aufstellung eurer hochgesteckten Ziele und auch die kleinen Erfolge, die stufenweise zu eurem Wunschleben und Träume führen! Werdet euch klar was ihr im Leben wollt, welche Ziele habt ihr die ihr in absehbarer Zeit erreichen könnt? Eine Selbstentwicklung und Erfolg im Leben kann nie stattfinden, wenn ihr nur lose an eure Träume festhält und alles nicht ernst nehmt! Macht euch ein klares strukturiertes Bild über eure Zukunftspläne, Karriere, Familie, sportliche Leistungen, finanzielle Absicherungen etc. Ein Mann sollte sich immer im Klaren sein, was er will und wie er seine Ziele erreichen kann! Gebt euch selbst keinen Freiraum für unsichere Träume wie "ja ich denke daran, dass ich das machen möchte...ich würde gerne dies/jenes erreichen...das könnte/würde für mich funktionieren..." Nein verfickte Schieße noch einmal!!! Setzt eure Ziele hoch und gebt alles dafür! Kein wenn, vielleicht, aber was ist wenn, eventuell usw., sondern seid euch eurer Träume bewusst und kämpft auch dafür! Habt keine Angst davor hart für eure Ziele und Träume zu kämpfen! Denn nur Unsicherheit führt zum Scheitern! Schafft euch eine Struktur im Leben, teilt den Weg zu eurem Ziel in kleine Schritte auf und verteilt diese auf ein ganzes Jahr, um in Summe die letzte Etappe der Hürde zu überwinden! Yes you can and yes you should just fucking do it!!! #3 Erschaffe deine eigene Realität: Napoleon Hill hat mal gesagt: "Whatever the mind can conceive and believe it can achieve." Zu Deutsch: Was auch immer dein Verstand sich ausmalen kann und solange daran glaubt, wird diese auch erreichbar sein. Die meisten Menschen setzen sich Grenzen selbst durch Limiting Beliefs und ständige Manipulation durch Außenstehende und ihrem sozialen Umfeld. Ich sage nicht, dass gewisse Faktoren im Leben leicht sind und dass jeder Mensch dafür gemacht ist, seine eigene Realität auch umzusetzen. Nur haben wir das Glück in einer solch fundierten zivilisierten Gesellschaft zu leben, wo es jedem Menschen möglich sein sollte die Verantwortung für das eigene Leben ohne Einschränkungen zu übernehmen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz können wir Freiheiten und strukturelle Hilfeleistungen seitens des Staates genießen, sodass wir immer über unser eigenes Leben bestimmen können und somit auch über unsere eigene wahrgenommene Realität bestimmen! Erst durch aktives Handeln und Ergreifung von Initiativen können wir Berge versetzen und uns anders positionieren. Denn letztendlich fängt die Realität bereits in unserer Fantasie an. Wir malen uns unsere Möglichkeiten und gleichzeitig Grenzen aus. Wir setzen uns selbst Prioritäten, Limitierungen und Ausprägungen unserer Willensstärke. Macht mal das Experiment und schließt eure Augen. Versetzt euch wieder in das kindliche Denkmuster, das ihr mit Sicherheit früher als Kinder alle hattet. Versucht dabei alle negativen Gedanken auszublenden, alle Limitierungen auszumerzen und stellt euch nur vor, was und wo ihr euch in Zukunft gerne sehen würdet. Was wolltet ihr als Kind immer für Berufe ausüben? Welche Träume hättet ihr, die momentan noch unerfüllt blieben? Es ist ein schönes Gefühl, nicht wahr? Aber warum diesen Traum nur als Traum ausleben und nicht tatsächlich in die Realität umsetzen? Ihr könnt jetzt diese positiven Momente, Erinnerungen und Vorstellungen umsetzen indem ihr langsam anfängt Pläne zu schmieden um eben euren Zielen näher zu kommen! Ihr seid im Beruf unzufrieden? Ihr verdient zu wenig? Dann bildet euch fort! Schlagt einen gewagten Weg ein! Drückt wieder die Schulbank, lernt für euer Leben oder arbeitet so hart des Willens wegen, dass ein beruflicher Aufstieg unvermeidlich wird! Ob es schwierig sein wird? Klar wird es das! Aber ohne Fleiß kein Preis! Ihr seid dick und unsportlich? Ihr habt Angst, dass die ganzen Chads im Fitnessstudio euch auslachen werden? Scheißt drauf! Macht euer Ding, fangt noch heute an zu trainieren und eure Ernährung umzustellen! Eure Realität entspricht nur eurer Wahrheit. Wenn ihr an Limiting Beliefs glaubt, werden diese auch zur Realität. Selbsterfüllende Prophezeiungen sind hausgemacht und vermeidbar! Glaubt an euch selbst und vernachlässigt negative außenstehende Einflüsse! Ihr glaubt keine Chancen bei Frauen zu haben? Die Realität ist böse und alle Frauen sind oberflächlich und gehässig? Fangt an zu lernen wie man sich adäquat und eloquent unterhält, lernt C&F zu sein, arbeitet an eurem Selbstbewusstsein und eurer kommunikativen Ader! Die Realität kann auch wieder nur dort ansetzen, wo ihr Grenzen in euren Köpfen verankert habt! Das ist die Macht der Fantasie und die Macht zur Gestaltung der eigenen Realität! #4 Geduld und Hartnäckigkeit: Don't try doing it! Grab for it! Ihr habt euch nun hohe und vor allem motivierende Ziele gesetzt? Ihr wollt nun unbedingt eure Träume verwirklichen und ihr seid voller Elan und Motivation? "Aber pMax...das Leben ist voller Niederlagen und Hürden...was sollen wir bei Niederlagen und Enttäuschungen im Leben bloß machen?" werdet ihr mich fragen. Das Leben ist kein Wunschkonzert!!! Habt keine Angst vor Misserfolge. Misserfolge sind sogar wichtig im Leben, um zu erkennen, dass Niemandem, absolut Niemandem etwas im Leben geschenkt wird! Habt keine Angst davor auf die Fresse zu fliegen! Auf die Fresse zu fliegen ist in Wahrheit sogar gut! Es ist eine Art euch zu zeigen, dass ihr noch härter dafür arbeiten müsst. Aber es ist auch ein Weg euch zu zeigen, dass ihr durch begangene Fehler oder Misserfolge daraus Erfahrungen ziehen könnt! Wir fliegen alle im Leben auf die Fresse! Aber nur die Macher stehen immer und immer wieder auf, um sich den eigenen Ängsten und Hürden immer wieder zu stellen! Warum fallen wir? Damit wir lernen uns wieder aufzurappeln!!! Also merke: Auf die Fresse fliegen ist wichtig im Leben und essentiell, um durch die erlernte Erfahrung sich ständig zu verbessern! Nur wer aufgibt, dem sind die Enttäuschungen und Misserfolge nicht wegzunehmen. Weiteres ist eure Versuchung nur soviel wert, wie die Hartnäckigkeit die in euch sitzt immer wieder aufs Neue eure aufgeschlagenen Körper abzufangen und wieder von vorne anzufangen! Habt Geduld, seid hartnäckig und versucht egal was ihr auch macht, immer das Maximum heraus zu holen! Wenn ihr für eine Prüfung lernt, dann lernt ihr so, dass ihr nicht nur die Prüfung schafft sondern auch mit Bestnoten abschneidet! Ihr müsst im Beruf ein neues Projekt leiten? Dann arbeitet so hart und konsequent, dass ihr maximalen wirtschaftlichen Gewinn daraus erzielen könnt und eure Chefs euch sogar für eure Hartnäckigkeit und Fleiß bewundern! Ihr wollt euch sportlich weiter entwickeln? Trainiert so hart, dass ihr an eure körperlichen Grenzen geht und beim Training fast kotzt! Aber bloße Hartnäckigkeit und Geduld reichen nicht! Wer nicht produktiv und vor allem effizient arbeitet, wird auch sehr schwer Erfolge sehen. Arbeitet, lernt, entwickelt euch klug! Seid smart! Intellektuelle Überlegenheit und geistige Reflexion gehören ebenfalls dazu sich weiter zu entwickeln, um eine maximale Effizienz eurer Leistungen hervorzubringen! Geduld: Erwartet nicht, dass ihr gleich am Anfang Erfolge sehen werdet. Dieser Weg wird ein steiniger sein, aber solange ihr euch vorwärts bewegt wird mit Sicherheit dieser ein erfolgreicher sein! Deswegen ist es wichtig das große Gesamtkonzept eurer Träume in kleine Schritte aufzuteilen. So habt ihr einen besseren Überblick und könnt diese auch schneller und vor allem effektiver realisieren. Gebt euch Zeit um an eurer Saat die Ernte zu verdienen! Führt ebenfalls ein Tagebuch wie ihr die aufgeteilten Schritte eures Zieles erreicht habt. Somit habt ihr dann auch ein Überblick darüber, wie schnell und progredient ihr euch vorwärts bewegt! #5 Das Ego Paradox: Das Ego ist ein essentieller Bestandteil unserer Psyche. Bei uns Männern ist dieser durch gewisse Faktoren und Einflüsse stärker ausgeprägt als wie bei Frauen. Ich hatte immer wieder damit zu kämpfen, einerseits auf mein Ego zu hören und andererseits diese innerliche Stimme zu verteufeln und ihr zu widersprechen. Das häufige Problem bei mir war, dass ich mir selbst zwar hohe Ziele und Motivation gesetzt habe, gleichzeitig aber mir mein Ego einen Streich spielte. So gab es immer wieder Momente, wo ich mir teilweise zu schade war gewisse Dinge im Leben anzutun. So sei es der Stolz in meiner Jugend gewesen auch mal gesellschaftlich "verpönte" Jobs anzunehmen oder unangenehme Themen auch mal laut auszusprechen. Oftmals malte ich mir Gegner aus, die scheinbar verantwortlich für mein Scheitern im Leben waren. Dass das alles nur eine mir selbst aufgesetzte Illusion war, merkte ich erst später. Denn die Wahrheit ist, der einzige Gegner in deinem Leben bist nur Du selbst. Ein gesundes Ego ist wichtig und fördert die eigene Motivation. Allerdings kann ein übergroßes Ego eben auch dazu führen gewisse Dinge im Leben aus falschem Stolz oder gekränktem Ego überzubewerten und dich schließlich auf deinem Wege behindern. Also versuche dein Ego in der Phase des Aufbaus hinter dir zu lassen. Streife dein Ego ab und konzentriere dich nur auf das, was wirklich zählt! Höre nicht auf dein Ego, wenn er dir immer wieder einredet, dass dein Momentum es nicht wert sei dafür zu kämpfen, dass andere Leute auf dich herabschauen werden und dich auslachen, dass Du eine Witzfigur bist oder Du dich wieder mal danach fühlst dich endlos rechtfertigen zu müssen. Fokus Mann, Fokus! Wichtig ist nur dein Ziel und der steinige Weg der dahin führt! Lass alle Emotionen und menschliche Abgründe hinter dir, sei selbstlos und lasse auf einer Metaebene alle exogen eintreffende Emotionen und Einflüsse an dir abprallen wie belanglose Wasserperlen! Sei ein Fels, eine Mauer, die unter keinen Umständen vor der eigenen Zielsetzung einknickt oder porös wird! Deinem Ego bedarf es in dieser Zeit nur 3 mentaler Ausgangslagen: Selbstachtung, Selbstbewusstsein und Selbstdisziplin. Alle anderen emotionalen Ausschweifungen sind überflüssig und hindern dich nur daran, deine Ziele zu verwirklichen! #6 Sport und Krafttraining: Eine sehr große Hilfestellung um teilweise meine Faulheit und Ängste zu überwinden war der Sport und Krafttraining. Durch Sport und Krafttraining konnte ich sehr viel in Erfahrung bringen, was es tatsächlich heißt durch Aufopferung, hartes Training, Schweiß und Wille eigene Ziele zu erreichen. Sport hat somit zwei wichtige Punkte die ihr zu eurem Vorteil nutzen könnt: - Direkte und schnelle Spiegelung von Investment, Fleiß und Aufopferung. - Guter Ausgleich zum Alltag und somit dienlich als fungierte Stressreduktion. Ein sportlicher Lifestyle hat also nicht nur gesundheitliche und vor allem ästhetische Vorteile, sondern beeinflusst auch eure Wahrnehmung bezüglich eigener Zielsetzungen und euren Ehrgeiz. Wer regelmäßigen Sport betreibt und auch noch ehrgeizig ist weiß, dass man durch Konzentration, Reflexion und hartes Training im Sport sehr schnell kleine Erfolge erzielen kann. Nutze diese Erfolge, diese kleinen aber dennoch wichtigen Schritte um sie als motivierende Wegbegleiter zu verstehen! Außerdem fördert ein sportliches Auftreten wie gesagt nicht nur eure Gesundheit, sondern auch die eigene Wahrnehmung und somit eurem Selbstbewusstsein! Nur wer über ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein besitzt, wird auch über die nötigen Ressourcen verfügen zielgesetzte Träume zu verwirklichen! Ein weiterer Vorteil von Sport ist, dass dieser Stress reduziert und somit einen guten Ausgleich zu eurem harten Alltag darstellt. Was die gesundheitlichen Vorteile sind muss ich glaub ich nicht erwähnen oder? Besserer Schlaf, reinere Haut, selbstsicheres Auftreten, antioxidative Vorgänge im Körper zur Prävention von Folgeerkrankungen, bessere Konzentration und vieles mehr! Eignet euch die Fähigkeit an, egal was ihr im Leben macht immer die Besten darin zu werden! (Danke an meinen Dad an dieser Stelle! Er hat mir diese Lebensweisheit seit meiner Kindheit eingetrichtert!) Und das Gleiche gilt auch für den Sport! Denn abseits eurer persönlichen Zielsetzung wird auch eine sportliche Höchstleistung euch Motivation, Bestätigung und Glücksmomente vermitteln. Nutzt die Chance euren Körper durch harte Disziplin zum Perfektionismus zu formen! Lasst diesen Leitsatz zu eurer Lebensphilosophie werden! "Erwartet nichts anderes von euch als Perfektionismus!" #7 Das Schwarzenegger Wunder: Arnold Motherfucking Schwarzenegger! Man kann über ihn sagen was man will. Aber ich habe erst kürzlich seine Autobiografie - Total Recall gelesen und muss sagen, dass er eine absolute Inspiration und Vorbildrolle einnimmt! Wer sich mit seinem Leben noch nicht so auseinandergesetzt hat, hier die kurzen und harten Fakten: Geboren in Österreich in einem kleinen Kaff in der Nachkriegszeit, hatte er doch schon in jungen Jahren große Ambitionen irgendwann einmal ganz Groß heraus zu kommen. Strenge und vor allem konservative Erziehung durch seine Eltern machten ihm das Leben nicht gerade leicht. Auch das ländliche Leitbild und Neokonservatismus in der Nachkriegszeit in Österreich versuchten ihm immer wieder seine Träume (vom Bodybuilding und nach Amerika zu gehen) heraus zu prügeln. Und was macht Arnold fucking Schwarzenegger stattdessen? Er pfeifft drauf und scheißt auf die Meinung anderer! Er lässt sich nicht unter kriegen und haut tatsächlich während seines Präsenzdienstes in einer Nacht und Nebel Aktion ab, um in Deutschland bei einem damals noch relativ unbekannten Bodybuilding Wettkampf mitzumachen!! Und ratet mal was?! Genau, dieser harte Motherfucker hat den Preis damals gerade mal mit 18 Jahren sogar gewonnen, kommt also zurück in sein Dorf mit einem Grinsen im Gesicht und sitzt seine Strafe im Militärgefängnis ab! In seiner Freizeit geht er lieber hart trainieren um sich seinen Traum vom Leben in Amerika zu erfüllen. Seine Eltern, allen voran sein Vater haben ihm ständig eingeredet, dass das nicht machbar wäre. Seine Freunde versuchten ihm diesen Traum auszureden, niemand glaubte ihm aber er glaubte an sich selbst!!! Mit Anfang 20 dann fliegt er durch einen Sponsor zum ersten mal nach Amerika und zieht sofort die Aufmerksamkeit auf sich! Warum? Weil er eben anders war, ein hartgesottener und fleißiger Landknabe aus Österreich. Jemand so unbekanntes, aber dennoch mit solch einem eisenharten Frame und Frechheit jedem dort die Stirn zu bieten. DAS, liebe Leute, beeindruckt! Berühmt bzw. reich ist er fälschlicherweise nicht durch seine Filme geworden, sondern er hat neben dem harten Training und ebenfalls harten Visa/Aufenthaltsauflagen in Amerika damals tatsächlich geschafft einen Studienplatz am Santa Monica College zu ergattern, später dann an der University of Wisconsin und noch später dann an der renommierten UCLA! Der Typ ist also nicht nur sportlich auf Höchstleistung getrimmt, hat nen stahlharten Frame, Mut, Ehrgeiz und Ambitionen sondern auch noch bis zum Ende seines 20. Lebensjahres 2 verdammte Master Titel heraus geholt!!! Muss ich noch erwähnen, dass er vor seinem Studium auch noch anfing in die Immobilienbranche einzusteigen und dort Millionen erwirtschaftete?! Den Rest seiner Karriere dürfte wohl jedem bekannt sein. Vom frechen Landbuben zum Fitnessfreak. Vom Fitnessfreak zum Makler Millionär in Amerika. Vom Ausländer zum Doppel Akademiker in den Vereinigten Staaten. Vom Akademiker zum Filmschauspieler. Vom Filmschauspieler zu Politiker. Alle haben sie gesagt, er würde es nicht schaffen. Alle haben sein Können und seine Ambitionen in Frage gestellt! Aber er hat genau das Gegenteil bewiesen! Was für ein abgedroschener Motherfucker!!! Die Pointe ist, wann immer ihr euch down fühlt oder keine Motivation mehr findet für eure Ziele zu kämpfen und hart dafür zu kämpfen. Denkt daran, ein Arnold Schwarzenegger hat es aus einem Kuhdorf mit nichts außer Fußball und Eisenstangen auch geschafft! Anstatt zu heulen, hat er trainiert. Anstatt sich faul auf die Haut zu legen, hat er Pläne geschmiedet wie er seine Karriere ausbauen könnte. Anstatt auf die ganzen Hasskommentare und negativen Einflüsse zu hören, hat er stattdessen lieber an sich selbst geglaubt und mit Sicherheit auch persönliche Opfer gebracht! Er ist ein Macher! Und so könnt ihr ein Macher werden! Ich bin kein großer Fan überirdischer Motivationsansprachen oder themenbegleitende Sprüche wie auf Facebook & Co. Über den intellektuellen Inhalt und geistige Reife solcher Posts darf sich jeder gerne selbst ein Bild ausmalen! Aber mir gibt seine Rede einfach pure Motivation und jedes mal Gänsehaut, wenn ich mir dann auch meine eigene Realität ausmale und visuell umsetze. Nichts ist unmöglich! "Wenn du das Mögliche erreichen willst, musst Du das Unmögliche versuchen" (Rabindranath Tagore) Ich hoffe, dass der Thread einigen von euch (allen voran Frischlingen) helfen mag durch schwere Zeiten zu gehen. Immer wenn ihr denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Und das Lichtlein, das meine Freunde, das seid ihr!!! Mein Schlusswort dazu: "Don't quit! If you quit now, you will always quit in Life!" _____________________________________________________________ *das sollte keine Verharmlosung psychiatrischer Erkrankungen sein und als Grundsatz dienen diese nicht ernst zu nehmen. Wenn du tatsächlich Depressionen haben solltest, psychisch krank sein solltest oder der Meinung, dass dieser Guide nichts für dich, bitte ich dich inständig professionelle Hilfeleistungen aufzusuchen! Eine psychische Erkrankung ist genauso anzusehen wie die einer körperlichen Erkrankung. Dafür sollte sich niemand schämen oder verstecken. Für professionelle Konsultation stehe ich gerne zu Verfügung, euch via private Nachrichten zu helfen und evtl. sogar professionelle Einrichtungen aufzusuchen.
  9. jeradeen

    Action in München!

    Hey Community! Ich bin 21 Jahre alt und studiere im schönen München! Dass die Stadt sehr schöne Plätze birgt, muss ich wohl nicht weiter ausführen ;) Ich studiere, bin körperlich fit (ich trainiere 4x / Woche) und mache viel Musik. Alles in allem führe ich einen gesunden Lifestyle und achte auf mein Umfeld. Allerdings habe ich große Ansprechangst, die ich nun angreifen möchte. Ich will Frauen, die mir gefallen, ansprechen können, zu jeder Tages-/Nachtzeit und in jeder Situation. Dazu suche ich Leute, die in meinem Alter sind (21+/- 2-3 Jahre). Ich will, dass wir uns gegenseitig pushen, motivieren und Erfahrungen austauschen, sowie auf freundschaftlicher Ebene auch gut funktionieren. Idealerweise bist du ebenfalls sportlich, kreativ und Open-minded. Let's hit it! (Ich suche keine kommerziellen Coachings! Ich suche jemanden, mit dem man gemeinsam wachsen kann) Melde dich, hier oder per E-Mail an [email protected] Live it up Jan
  10. Ich kann nicht mehr game gehen, weil ich meine Motivation verloren habe. Meine Motivation habe ich verloren, weil ich es in 3 Jahren Pickup nur zu NC's höchstens im Day- und Nightgame geschafft habe. Was soll ich nun tun?
  11. Also nachdem ich ja gestern schon das lästigere Thema mit dem Mädel und der kaputten SM(?) Beziehung aufgemacht hab, dachte ich mir bringt es nichts dem Mädel Druck oder Stress zu machen. Ich hab die Möglichkeiten überprüft die mir zur Verfügung stehen um das emotionale Problem auf meiner Seite zu lösen und kam zum Entschluss das ich einfach nur neue Kontakte aufbauen muss, um den alten Kontakt zu entlasten und dadurch auch wieder etwas Luft zu geben. Ich beschloss also einen kurzen Abstecher ins Nachtleben zu machen. Also direkt in den Club. Dort angekommen erstmal nen Bier zum aufwärmen und alles getrunken. Auf der anderen Seite des Clubs, eine Gruppe relativ gutaussehender (mittelmäßig bis gut) Mädels. Ich hab zuerst paar mal hingeguckt, konnte aber keine Signale erkennen oder deuten. Nach ca. 5 Minuten ging ich hin, hab mich da hingestellt und probiert Kontakt aufzubauen. Ich hab halt gemerkt das der Club um 12-1 noch etwas leer war. Und genau das hab ich dann auch angesprochen. "Ist das hier im Club immer so leer?" hab ich gefragt und damit probiert einen Opener für Smalltalk zu eröffnen. Das hat getriggert, dementsprechend hab ich mit ihr eine schwergängigere Unterhaltung die ich immer wieder ein bisschen ankurbeln musste hinbekommen. Ich hab dann sie auch nach ihren Mädels gefragt, ob das ihre freundinnen sind usw. Naja und dann hatte ich aber den Eindruck das das Gespräch droht im Nix zu versinken. Ab da wusste ich auch selber nicht was ich gerade will (Selbst-Check: für was exakt bin ich hergekommen?) und dachte mir "scheiß drauf, bisschen Spaß sollte ich auch haben". Als ihre Freundinnen eh schon auf der Tanzfläche waren bin ich dazu und hab halt mitgetanzt. Es hat Spaß gemacht und ich hatte auch schon das Gefühl zur "Gruppe der Mädels dazuzugehören", so n bisschen. (Hier war allerdings unsicherheit drin, ob das wirklich nicht nur Einbildung ist). Ich hab mir dann noch nen Bier geholt und hab damit weitergetanzt, es lief. Aber ich hab ab da einfach nicht mehr weiter gewusst. Das Mädel wieder ansprechen? In welche Richtung um den Kontakt zu intensivieren? Ist Fragen nach FB, Handynummer, usw. legitim an der Stelle? Oder zu verfrüht um Kontakt zu halten? Meine Idee war zu sagen das ich noch in ne andere Bar schauen will, sie mir aber gefällt (hab ihr ja ab dem 3. oder 4. Satz das Kompliment gemacht das sie an diesem Abend schon echt ein Lichtblick is) und ich gern mit ihr in Kontakt bleiben würde. Was meint ihr dazu, was war hier in diesem Versuch schlecht oder gut? Ich will diese Prozedur noch etwas optimieren um da noch ein Stückchen erfolgreicher zu werden und auch bleibende Kontakte zu schaffen.
  12. jazz-trumpet

    Rudergerät

    Hey Leute, ich bin auf der Suche nach einem Rudergerät. Denn ich muss zugeben, für das alleinige Krafttraining hab ich die Motivation verloren. Wer die Erklärung nicht durchlesen mag, kann es überspringen und gleich zum Teil unter der Linie kommen. Aber ich wollte kurz beschreiben, warum ich mir mittlerweile der Elan fehlt und ob der ein oder andere die Situation nachvollziehen kann. Die Motivation für das Krafttraining ging schleichend im letzten Jahr verloren. Ich habe leider nie die do-you-even-lift-Kraftwerte verlassen und bei meiner Statur von 72 kg auf 1,84 m waren 102,5 kg Kniebeuge (3x5), 115 kg Kreuzheben (3x5), 77,5 kg (3x5) Bankdrücken das höchste meiner Gefühle. Über die gesamten Trainingsjahre hatte ich konstant ein Zwicken, Brennen oder eine Bänderüberlastung. Mal im Knie, mal in der vorderen Schulter durch das Bankdrücken, mal eine Adduktorenreizung oder im Lendenbereich. Und das obwohl ich ein Techniknazi bin und dafür extra in einen Powerliftingverein eintrat. Trotzdem hat mich so etwas immer zurückgeworfen, weil ich selten mal den Trainingsplan strikt befolgen konnte. Frustrierend! Ein Orthopäde hat mir einen laxen Bandapparat attestiert. Und ja, Probleme bestimmte Positionen, wie bspw. die unterste Umsetzposition beim Snatch einzunehmen, hatte ich nie. Bin ich deswegen eher ungeeignet für Krafttraining? Der zweite Punkt war, dass ich vor einem Jahr einen Harnwegsinfekt hatte und dabei auch festgestellt wurde, dass meine Calciumoxalat-Werte deutlich erhöht waren. Ich hatte also Nierengrieß gehabt, eine Vorstufe von Nierenstein und das kam von meiner Milchsauferei, denn Milch war zumeist das letzte am Tag was ich getrunken habe und das über 3 Jahre hinweg. Es fehlte die Calciumverdünnung über Nacht. In der Regel 1 Liter pro Abend plus 25g Whey als Shake für den Kalorienüberschuss zusätzlich zum normalen Essen, denn ich bin nicht der beste Esser. Plötzlich fehlte mir eine der wichtigsten Kalorienquellen. Aufgrund dieser beiden Punkte bin ich dann leider zur Überzeugung gekommen, dass ich für Krafttraining nicht die besten Voraussetzungen habe, die teils auch genetisch (Ausrede?!) bedingt sind. Mein Ziel von 80kg Körpergewicht und fortgeschrittene Kraftwerte habe ich fast schon aufgegeben. Zudem wollte ich auch etwas für meine Ausdauer (VmaxO2) tun und joggen hasse ich, um es mal diplomatisch auszudrücken… Auch wenn Rudern Kraftausdauer ist, hoffe ich, dass ich damit im Idealfall Ausdauer und auch Kraft gleichzeitig trainieren kann. Aber mit Sicherheit ist es nicht so effektiv meinen Körper zu „formen“ wie mit reinem Krafttraining. Ruderer gehen ja auch regelmäßig in den Kraftraum. Aber für mich wäre es mittlerweile nicht mehr so schlimm wenn es länger dauert. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Als Rudergerät hab ich den Waterrower ausgesucht. Der Concept2 ist zwar besser quantifizierbar und skalierbar aber der Luftwiderstand ist recht laut und treibt mich in meiner Mietswohnung weniger zum Training als das leicht meditative Rauschen des Waterrowers. Wie gut kann ich mit einem Rudergerät im Allgemeinen Kraft und auch etwas(!) Muskelmasse aufbauen? Was ist die Meinung von erfahrenen Leuten zum Waterrower im Speziellen? Vielen Dank fürs Durchlesen und ich hoffe, ihr könnt mir da ein paar Erfahrungen oder Sichtweisen mitgeben!
  13. Angeregt durch 3asy's Thread, http://www.pickupforum.de/topic/155198-auf-der-überholspur/ ,werde ich nun auch in diesem Forum ein Art Tagebuch meiner Entwicklung führen, um meine Ziele und meine Entwicklung besser reflektieren und überprüfen zu können, anstatt sie nur im Kopf zu haben. 1.Vorgeschichte: Ich bin 22 Jahre alt, und bin erst vor einem halben Jahr überhaupt auf Pickup und dem Forum hier gestoßen. Ich war der typische Nice Guy, schüchtern und fühlte mich auf Grund vergangener Geschehnisse überhaupt nicht mit mir selbst im Reinen. Das konnte ich aber vor Pickup zu einem kleinen Teil schon ziemlich gut in den Griff bekommen, seit ich mit 18 Jahre regelmäßig mit dem Fitness anfing. Ich wurde dadurch selbstbewusster. Ich hatte auch schon vor PU Dates , mit 20 mein erstes Mal Sex und 1 Freundin, wobei die Beziehung nur 3 Monate ging. Allerdings hab ich die für mich tollen Frauen immer vergrault, indem ich viel zu passiv war, ich quasi bei hübschen Frauen nie eskaliert habe. Das erste Date war immer gut, man hat sich gut unterhalten, beim zweiten Date war dann die Luft raus weil ich eben zu passiv war. Das hat mich so sehr geärgert - die hübschen Frauen nicht zu bekommen nur weil ich nicht wusste wie man verführt, Eskalations-Angst usw. hatte und dadurch paar echt gute Chancen mit hübschen Mädels vertan habe bei denen ich mich teilweise heute sogar noch ärgere, obwohl das über 1 Jahr her ist - dass ich mich deshalb im Internet informiert habe und auf Pickup und dem Forum aufmerksam wurde. Tja was soll ich sagen, ich habe mich sehr in dem halben Jahr durch Pickup und dem Forum im Outer-Game Bereich verändert, weiß nun wie man datet, über was man redet/was man besser am Anfang vermeiden sollte, dass man selbstbewusst auftreten sollte, Führung übernehmen, in die Augen schauen, dass man Frauen berühren sollte und eskalieren um sie ins Bett zu bekommen. Das hat auch wunderbar geklappt, ich habe Dinge aus Lob des Sexismus bei Online-Dates Schritt für Schritt ausprobiert und hatte bei zb. 10 Dates mit 10 verschiedenen Frauen ne Lay-Quote von 6-7. Früher wäre bei 10 Frauen vllt max. 1-2 Lay's drinnen gewesen. Für das bin ich erst mal dem Forum sehr dankbar, ich weiss nun innerhalb von einem halben Jahr wie man Frauen datet und wie man sie verführt, Mann schnell zum Sex kommt wenn man das denn möchte. Leider habe ich dabei den Innergame-Bereich total vernachlässigt, ich habe mir keine Gedanken zu meiner Person gemacht, was meine Ziele sind, wer ich bin und was ich eigentlich momentan und später im Leben möchte, was mir gut tut, wie ich mein Leben gestalten möchte. Desweiteren wurde ich total von Frauen abhängig, hatte ich mal keine neuen Nachrichten in Whattsapp, fühlte ich mich einsam, wurde depressiv, hatte das Gefühl nicht liebenswert zu sein, nicht genug zu sein für Frauen, all das Schöne was in der Welt passiert zu verpassen. Außerdem hatte ich nur Online-Dates, habe bis heute immernoch kaum eine Frau im Reallife angequatscht, einfach aus Angst/Schüchternheit, und das obwohl ich bei Dates überhaupt nicht mehr schüchtern bin. Außerdem gibt es Probleme in meiner Familie mit meinen Eltern, vorallem mit meinem Vater. 2.Ziele: Ich habe die Pyramide von 3asy's Thread übernommen und werde sie als selbstverständliche Verhaltensangewohnheiten in mein tägliches Leben integrieren, es zu meinem Lifestyle machen: Ernährung mit viel Obst und Gemüse und Eiweißreich für den Muskelaufbau, Fitness 4/Woche + 1-2mal Fußball, 8h Schlaf täglich, nur noch kalt duschen, jeden Tag min. 10min meditieren, nofap Ich habe mir in den letzten Wochen Gedanken zu mir selbst gemacht und möchte folgende Ziele, unterteilt in Jahresziele und weiteren über das Jahr hinaus gehende Ziele, auflisten ( nach Priorität sortiert ): Jahresziele: 1. Abhängigkeit gegenüber Frauen verlieren(Selbstwert aufbauen, mich selbst akzeptieren," Frauen sind nur der köstliche Bonus für ein eigenständiges glückliches Leben") 1.1 Mich mehr emotional öffnen(zeigen wer ich bin, verletztlich zeigen, mich für das Gegenüber aufrichtig intressieren, mehr Wärme in Begegnungen bringen wie kuscheln, rumalbern, andere Sachen unternehmen als Sex wie kochen oder Freibad, tolle gespräche, zsm einschlafen-> sorgen das der andere sich wohlfühlt mit einem) 2. Die Pyramide mit Angewohnheiten jeden Tag in mein Leben fest implementieren ( also Ernährung: jeden Tag auf Arbeit 1Apfel/Banane + Gemüse mitnehmen und morgends ein Shake und Abends 1 Magerquark-Shake, Sport:Fitness 4/Woche + 1/Woche Fußball, Schlaf 8h, Meditation 10min/Tag, Cold Shower's, Nofap) 3. In meiner Ausbildung nicht mehr rumsurfen oder Handy schauen, Berufschulnoten 1,5 oder besser 4. Versuchen mit meinen Eltern freundlicher umzugehen, mein Vater seine Krankheit als Krankheit wahrnehmen und sein Verhalten versuchen zu akzeptieren 5. Größerer Social Circle aufbauen: mind. Mit 3 weiteren Personen außerhalb meinem festen Freundeskreis regelmäßig was unternehmen 6. Mind. 2/Woche eine Frau ansprechen 7. 1 Nebenjob anfangen 8. Körperhaltung jeden Tag beachten bis sie unterbewusst sitzt + Augenkontakt+lächeln! Sonstige Ziele für nächstes Jahr: - Ausbildung mit 1,5 oder besser abschließen nächstes Jahr - Eigene Wohnung suchen, sobald ich ausgelernt bin !! 3.konkretes Vorgehen jetzt: Ich werde nun jeden Sonntag in diesem Thread meine Woche überprüfen ob ich zielorientiert rangegangen bin. Momentan fokussiere ich mich auf folgendes : 1. Abhängigkeit ggü. Frauen verlieren --> Ich werde 2 Monate Abstinenz gegenüber Frauen fahren, dh. keine Dates, Approaches, Onlinedating usw. bis mind. zum 12. Juli Desweiteren die Literatur die 6 Säulen des Selbstwertgefühls jeden Abend mind. 30min lesen vor dem Schlafen gehen und die Übungen durcharbeiten + in Therapie bearbeiten 2. Pyramide in mein Leben implementieren --> Täglich werde ich Obst+ Gemüse auf Arbeit mitnehmen, Morgends einen Shake und Abends einen Magerquark-Shake, spätestens um 23 Uhr ins Bett gehen um 8h Schlaf zu haben (außer Wochenende), Abends nach der Arbeit/Sport mind. 10min meditieren, Fußball nächste Woche anmelden, Fitness weiterhin 4/Woche 3. Ausbildung alles zu geben-->nicht mehr im Beruf durch PU-Forum/Handy ablenken lassen sondern konzentriert 8h arbeiten 4. Körperhaltung-->Mir meine Körperhaltung ständig bewusst machen im Alltag und evtl. korrigieren + Augenkontakt halten 5. Selbstwert/Selbstakzeptanz-->Folgende Affirmationen jeden Tag mind. 1 mal aufzählen und verinnerlichen: - Ich bin ein glücklicher Mensch der Spaß im Leben hat und mit einem Lächeln durch die Welt geht - Ich bin ein selbstbewusster Mensch der offen auf alle Art von Menschen zugeht - Ich muss nur Ich selbst sein weil ich ein attraktiver Mann bin und Frauen mich lieben - Ich brauch keine Frauen im Leben um glücklich zu sein, sie brauchen mich - Ich bleib motiviert und fokussiert weil ich meine Ziele erreichen will - Ich mag mich selbst mit all meinen Stärken und Schwächen - Ich ziehe die richtigen Menschen in mein Leben um gemeinsam glücklicher zu werden + in Therapie bearbeiten 6. Familie-->Verhaltenstherapie mit Therapeutin durchziehen, wegen Familienprobleme + Selbstwert Das Ziel 1/Woche eine Frau ansprechen werde ich erstmal in den nächsten 2-3 Monaten nicht verfolgen aufgrund der Abstinenz, zudem werde ich auf das Ziel Social Zirkel erweitern momentan nicht meinen Fokus drauf legen, da ich momentan lernen muss mit mir selbst allein leben zu können. Nach den 2-3 Monaten werde ich vermehrt diese Ziele verfolgen. Das ist erstmal mein Vorgehen um möglichst meine Jahresziele zu erreichen, ich werde mein Vorgehen jeden Sonntag überprüfen und reflektieren. Ich könnt gerne eure Meinungen sowohl Kritik, Verbesserungsvorschläge als auch natürlich Positives äußern !
  14. Gast

    Turbobachelor WA-Gruppe

    Hallo die unmotivierten unter euch, Ich möchte eine WA-Gruppe gründen zum Austausch über Motivationsprobleme in Studium oder Ausbildung. Besonders angesprochen sind Menschen, die schon in höherem Semester sind und zur Zeit (plötzlichen) Motivationstief erleben und es irgendwie nicht übers Herz bringen, das Studium oder Ausbildung abzuschließen. Aber auch alle andere sind willkomen! Ich habe es mir so gedacht, dass man in der Gruppe über eigene Tages-, Wochen-, oder was auch immer Ziele spricht und dann sagt, ob man die erreicht hat oder nicht. Mir hat persönlich immer geholfen, (sanften) sozialen Druck auf meine Aufgabenbewältigung aufzubauen. Vielleicht gibt es hier Menschen, die ähnlich ticken. Wer Interesse hätte, ein Teil der WA-Gruppe zu werden, kann mir gerne PM schreiben. Beste Grüße, Pussy und stolz drauf.
  15. Mentalray

    Asskick Special 2017

    Endlich ist es wieder soweit: Heißgeliebte Sommerzeit! Die Tage werden länger und die Röcke kürzer. Da ist es nun eindeutig an der Zeit für etwas Spaß. Du hast Angst, fremde Frauen anzusprechen? Dir fehlt der entscheidende Tritt in die 4 Buchstaben, um endlich einmal aktiv zu werden? Dir kann geholfen werden! Ich habe vier Termine angesetzt, an denen ich jeweils ein kleines Einzelcoaching anbieten möchte. Dabei wirst du nicht geschont werden: Der Deal lautet 60 Minuten Coaching in der Hamburger Innenstadt, wovon etwa 10 Minuten für ein Einstiegsgespräch drauf gehen werden. Danach geht es ans Eingemachte: Und du wirst Frauen ansprechen! Die Erfahrung zeigt, dass gerade beim ersten Mal viel Zeit für das erste Set drauf geht, daher ist es empfehlenswert, zwei Termine zu nehmen. Du solltest in jedem Fall Anfänger sein. Auch wenn du eine Pickup-Jungfrau bist (noch nie eine Frau auf der Straße angesprochen hast), ist das kein Problem. Gemeinsam finden wir einen Weg, wie du voran kommst und schließlich erfolgreich bist. Dabei wirst du dich zu keiner Zeit unwohl fühlen; okay, manchmal vielleicht ein bisschen, aber ich halte dich fest, versprochen. Und es wird dir Spaß bringen - garantiert! Kostenpunkt: 50€ Termine: Freitag 23.06 und 30.06. jeweils Start um 16:00, 17:15, 18:45 Uhr Samstag 24.06. und 01.07 jeweils Start um 14:00, 15:15 und 16:30 Uhr Die Termine finden statt, wenn mindestens zwei Leute pro Tag dabei sind. Interesse: Schreib mich an und erzähl mir etwas von dir: Wer bist du? Was suchst du? Und was erwartest du von dem Coaching? Denn nur dann, wenn ich dir das auch liefern kann, was du dir vorstellst, macht das Coaching für dich auch Sinn. Was ich erwarte: Du musst definitiv Lust haben. Denn dich eine Stunde lang zu motivieren, Frauen, die dir gefallen, anzusprechen ist mega anstrengend. Daher ist meine Erwartung, dass du das auch wirklich willst und motiviert bei der Sache bist. Wer bin ich? Ich bin Mentalray, 35, führe erfolgreich zwei Firmen und bin glücklich vergeben (und ja, sie weiß, was ich hier tue). Such nach mir hier und bei den Reviews. Gibt es Ausweichtermine? Nein. Eventuell aber noch mal im Spätsommer oder Frühherbst. Viel Spaß :)
  16. Seid ihr ab und zu leicht erregiert beim Ansprechen auf der Strasse? Ich frage nur weil ich denke dass es einen dann deutlich leichter fallen würde. Sozusagen ein Motivationsboost. Ich war mal leicht erregt wodurch ich gleich wesentlich motivierter und Energie geladener war. Gibt es da Erfahrungen von euch? Blöde Frage aber kann man das ausbauen?
  17. Hey Jungs, Ich habs heute getan. Ich brauchte dafür 1 bis 2 Wochen um mich endlich für diesen Schritt zu überwinden. Meine Liste mit all meiner Lays, mit Namen, und etc. habe ich komplett weggelöscht und ich will niemals wieder darüber nachdenken. Für mein altes Ich war die Liste sehr wichtig weil das meine stärkste Motivationsquelle war auf täglicher Basis fortzugehen. Aber jetzt wo Schluss ist, frage ich mich was könnte mich stattdessen SO STARK motivieren das ich am liebsten jeden Tag sargen möchte. Ich bin den gesamten Tag am grübeln und hab jetzt davon Kopfschmerzen bekommen hahha. Ich hab einiges für mich finden können aber ich will das Spiel weiterhin noch für viele Jahre durchziehen aber finde derzeit nicht diese longterm Motivation die nicht auf zahlen basiert ist aber trotzdem mich magisch auf der Straße zieht! Ein paar alte und gute als auch neue Motivationen von mir nachdem ich tief in mir gegangen bin: - Persönlichkeitsentwicklung und mich auf fundamentaler Ebene challengen - Die Begegnungen bzw Beziehungen von wertvollen und tollen Menschen langfristig gesehen weil ich jeden Tag auf neue Menschen zugehe - Massives Gamen --> Gottaura und Gottmodus - Selbstteraphie: Mich weiterhin all meine Dämonen und Unsicherheiten stellen --> Ist eigentlich auch Persönlichkeitsentwicklung - Abenteuer: Schauen wo es mich weiterhin hinführt im Leben und was ich noch für überraschende Erlebnisse sammele All diese Punkte sind mir sehr sehr wichtig aber die Motivation sich messbare Ziele a la Quote zu setzen, haben in mir enorme Kräfte freigesetzt und es ist so einfach sich anhand dessen zu motivieren weil man ganz klar a la kristall klar weiß wofür man es macht und dazu erweckt und stimuliert es ja noch den Jagdtrieb massiv weil man plötzlich mit sich selbst oder eventuell mit Freunden eine Challenge hat aber all das geht ja in der falschen Richtung!!! (Apropos um zu bumsen muss ich nicht jeden Tag sargen gehen falls einer das Sex Argument bringt. Punkt ist ich will jeden Tag rausgehen aber ich bin noch auf die Suche für die entsprechende Motivation das analog wie beim Zählen bei mir das Feuer erweckt oder noch stärker!) Also deshalb richte ich mich an euch: WAS MOTIVIERT EUCH IN GAME WAS EUCH JAHRELANG NOCH IM GAME HALTET? Was motiviert euch damit ihr täglich auf der Straße seit, clubben geht oder tinder komplett zerlegt? :)
  18. Hey, ich bin emotional stumm (geworden). Ich weiß echt nicht was los ist, ich war nähmlich früher(vor 2-3 jahren) extrem motiviert was Frauen angeht. Täglich Frauen angesprochen, Täglich Frauen angeschrieben, und auch alle paar tage "Lays" gehabt. Aber irgendwie ist dies von zeit zu zeit weniger geworden und ich bin mittlerweile an nem punkt gekommen wo ich überhaupt nicht mehr aktiv bin. Keine Ahnung ob es an bestimmten Ereignissen liegt oder einfach so passiert ist, aber ich hab einfach nicht mehr das Bedürfnis Frauen kennenzulernen, obwohl ich es ja will, aber es fehlt einfach dieser emotionale schub, die motivation. Ich bin social(Facebook/Insta/Lovoo) überhaupt nicht mehr aktiv und am wochenende in den clubs bin ich sowas von emotionslos dass ich dies auch in unterhaltungen und körpersprache komplett ausstrahle. mir fehlt sozusagen die "notgeilheit". Weiß echt nicht was los ist und was passiert ist, hätte es aber echt gern wieder wie früher wo ich nichts anderes im kopf gehabt hab als frauen kennenzulernen. damals hab ich mich auch täglich mit pickup befasst. jetzt fehlt mir auch leider die motivation dazu, obwohl ich es ja eig noch will, aber trotzdem endet es dann leider mit netflix oder sonst irgendwas.. schade eigentlich ..
  19. Liebe PU-Gemeinde, in diesem Thread geht es um mein Streben zum Punkt Omega. Oder im Klartext: Hier möchte ich meinen künftigen Weg mit Pick Up und allgemeiner Persönlichkeitsentwicklung festhalten. Über Feedback freue ich mich natürlich, aber dieses Diary dient mir vornehmlich auch zur Selbstreflexion. Ich habe mich viele Jahre mit PU beschäftigt - mal mehr, mal weniger intensiv, und mein Leben hat sich dadurch in sehr wichtigen Punkten entscheidend verbessert. Dennoch spüre ich, dass ich noch viel Entwicklungspotenzial habe, ungenutzte Energien, lang gehegte Träume... Ich sehe mich als Anfänger (wann ist man jemals Profi in diesem Leben?) und verstehe diesen Blog hier deshalb auch als bewussten "Neuanfang", auch wenn ich gewisse Fundamente habe, auf denen ich aufbauen kann. Doch werden wir konkreter: Ich bin Mitte 20, Student aus Leidenschaft und seit bald zwei Jahren in einer festen Beziehung (LTR). Es gibt also keine Gründe für mich, akut unzufrieden mit meinem Leben zu sein, aber ich möchte trotzdem nicht auf der Stelle stehen. Was ich will: Ich bin mit meiner LTR sehr glücklich, dennoch habe ich auch das Bedürfnis nach mehr bzw. anderen Frauen. Daher möchte ich wieder aktiv mit dem Game anfangen. Wer das für moralisch verwerflich hält, den bitte ich, gar nicht erst weiterzulesen. Wer aber offen für alternative Lebensentwürfe ist, der möge sich für nähere Ausführungen noch etwas gedulden. Wie es in einer LTR wohl üblich ist, habe ich die letzten Monate, ja fast Jahre, kaum PU betrieben, werde daher in vielerlei Hinsicht von vorne Anfangen müssen. In Theorie und Praxis sind mir zwar alle Basics geläufig, doch werde ich bestimmt wieder mit Kinderkrankheiten wie AA, Excuses, Neediness, Eskalation kämpfen müssen. Daher ja auch die Rubrik "Erste Schritte". Sexuell hingezogen fühle ich mich einerseits zu "exotischen" (nicht-deutschstämmigen), andererseits zu sehr jungen Frauen. Damit meine ich nicht Kinder, sondern eben Frauen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren. Auch hier bitte ich diejenigen, die das unmoralisch, krank oder einfach ablehenswert finden, diesen Blog nicht weiter zu verfolgen. Allen anderen sei gesagt, dass es also vornehmlich diese beiden Frauentypen sein werden, auf die ich mich konzentrieren möchte, auch wenn ich für alles andere grundsätzlich genauso offen bin. Wie geht es weiter? Da ich viel arbeite, muss ich mein Game so gut wie möglich in den Alltag integrieren. Das heißt also: Nicht - wie früher - extra fürs Sargen rausfahren, sondern bei Gelegenheit zugreifen. Dennoch möchte ich mir, um mich zur Aktivität zu zwingen, für jede Woche ein konkretes Ziel setzen. (Dies wird manchmal vlt auch weniger direkt mit PU in Verbindung stehen, aber alles fällt unter dem Stichwort "Persönlichkeitsentwicklung" für mich zusammen.) Ich werde sicherlich nicht jeden Tag hier posten, aber dennoch regelmäßig, mindestens 1 x pro Woche. Also... Los geht's: Woche 1: Approache jeden Tag mindestens ein HB!
  20. Guten Tag Commuinty, Derzeit ist die Scheiße echt am Dampfen und ich weiß das die gesamte Schuld auf meine Kappe geht, doch liegen zu bleiben und auf Hilfe zu warten ist nicht gerade mein Ding. Egal wie oft ich in Scheiße saß, ich hab immer einen Weg herraus gefunden. Nur dieses Mal ist es eher eine Situation, bei der ich einen Rat brauche. Bzw eine Entscheidung zwischen zwei Wegen die sich am Ende eh wieder zueinander finden. Und zwar bin ich derzeit in einer Ausbildung für eine Fachkraft als Lagerlogistiker, 3. Lehrjahr und die Berufsschule kann !entschuldigte! Fehltage von mir aufzählen, als gäbs keinen Morgen. Diese entstanden alle im 2.LJ als ich starke Probleme mit mir selbst hatte. Diese erklärte ich meinem Chef damals, und er sah von einer Kündigung ab. Nur die Berufsschule meinte, dass ich zu 80% nicht mehr an der Abschlussprüfung teilnehmen kann, da ich 1. zu viele Fehltage vorweise und 2. meine Noten so grottenschlecht sind, dass es überhaupt ein wunder wäre, wenn ich mit dem fehlenden Wissen bestehen könnte. Wobei meiner Ansicht nach, ich einfach schlichtweg zu faul zum lernen war/bin. Jetzt kurz vor Neujahr hab ich mir richtig scheiße erlaubt wenn auch ein wenig Schicksal mit verbunden ist. Am Montag tat mein Knie stark weh, an Arbeit war nicht zu denken. Mein Hausarzt hat Urlaub, deswegen bin ich auf die Suche nach einem anderen Arzt gegangen. Allerdings hatten 3 weitere Ärzte in meiner Umgebung auch geschlossen, also entschied ich mich am nächsten Tag auf in die große Stadt zu machen, 100% hatte da ein Arzt offen. Allerdings wollte dieser mir keine Rückwirkende Krankschreibung geben und nun sitze ich mit 2 unentschuldigten Fehltagen fest. Im ersten LJ ist mir das schon einmal passiert, weil ich meinen Urlaub ausversehen vertauscht hatte, deshalb gab mir mein Chef nur eine Verwarnung damals, meinte aber dass wenn es nochmal vorkommen sollte, ich sofort meine Sachen packen kann. Dieser Moment ist wohl nun gekommen und ich hab jetzt 3 Möglichkeiten: - Es hinnehmen, die Kündigung die 100% ausgeschrieben wird, aktzeptieren und schon einmal jetzt damit beginnen einen Job für ungelernte Lagerarbeiter zu finden - Mich versuchen raus zu reden und meinen Chef sagen, das ich nicht rückwirkend Krankgeschrieben wurde, weil der Arzt mich nicht kannte und mein Hausarzt des Vertrauens Urlaub hatte. - Einen Krankenschein fälschen und beten, dass es nicht auffliegt. Ich tendiere allerdings auf die Jobsuche, denn laut den Fakten die mir vorliegen, habe ich weder die Aussicht auf einen erfolgreichen Abschluss meiner Prüfung bzw die überhaupte Teilnahme an dieser, noch die Chance eine Kündigung zu verhindern, da ich schon einmal eine Abmahnung wegen unentschuldigten Fehlens bekam und diese jetzt meine 2.te wird. Zudem hat sich das Klima in unserer Firma stark verändert, seit dem viele Arbeiter in Rente gegangen und der Meister gekündigt worden ist. Ich mache jeden Tag das gleiche und die Bereiche in denen ich ausgebildet werden müsste, werden trotz bitte und aufregung nicht vermittelt. Heißt ich bin eine billige Arbeitskraft, welche als Azubi getarnt ist. Zum Beispiel müsste ich im Umgang von Lieferscheinerstellung, Kommissionierung und Dispo gelehrt werden, dies geschah allerdings nie. Stattdessen baue ich seit 3 Jahren nur Zeitungen auf und zähle diese. Tag für Tag. Überstunden stehen an der Tagesordnung. Deshalb bin ich eher genervt von der Ausbildung und mache diese nur zu Liebe der Familie. Lohnt sich das kämpfen um die ''Ausbildung'' überhaupt noch oder sollte ich mich jetzt schon einmal nach einem neuen Arbeitgeber umschauen? Wobei ich glaube die Antwort bereits auf der Hand liegt.
  21. Hey Leute, in den letzten Wochen seit ich mich im Oktober von meiner Ex-Freundin getrennt habe, habe ich das Gefühl, in ein Motivationsloch gefallen zu sein. Dies betrifft vor allem das Game, also das Kennenlernen neuer Frauen, sei es im Alltag oder im Club. In den Sommermonaten war ich recht erfolgreich, hatte 2-3 Dates die Woche, die meistens gut liefen und ich spürte einen enormen Fortschritt. Das wiederum trieb mich auch an, immer wieder raus zu gehen, neue Sachen auszuprobieren und vor allem viele Frauen anzusprechen. Als ich mit meiner Ex-Freundin zusammenkam, reduzierte sich das alles ein wenig, aber ich würde heute sagen dass ich durch die Beziehung auch viel dazulernte. Jedoch vernachlässigte ich in der Zeit das Ansprechen und Daten anderer Frauen, was aber in Beziehungen mMn normal und okay ist. Seit ich von meiner Ex getrennt bin, habe ich kaum mehr neue Dates - und keine Motivation rauszugehen. Einerseits macht es mich total depressiv, dass ich keine Dates mehr habe, andererseits schaffe ich es auch nicht, mich zu motivieren, rauszugehen und richtig anzusprechen. Wenn ich mal in der Stadt bin, spreche ich höchstens 2-3 an und die scheinen es auch zu merken, dass ich nicht so motiviert bin, weil ich keine Dates mehr bekomme. - Ich komme meistens relativ geschafft abends von der Hochschule. Es ist schon dunkel und kalt draußen. Die Frauen auf der Straße sind ohnehin schlecht erkennbar und wollen sowieso wieder schnell ins Helle und Warme. In den Einkaufszentren ist nicht viel los. Klar spielen Faktoren wie der jetzige Stress an der Hochschule oder die Dunkelheit/Kälte eine Rolle. Diese Dinge kann ich aber ohnehin nicht beeinflussen. Also meine Frage an euch: Kennt ihr dieses Problem? Wie löst ihr es? Nicht rausgehen ist für mich keine Alternative, denn ich merke dass ich diesen PU-Lifestyle einfach brauche, ich fühle mich in der jetzigen Situation überhaupt nicht wohl und bin auch ständig müde und unglücklich. Es ist übrigens nicht so, dass ich allgemein zu nichts mehr motiviert bin. Ich mache immer noch oft was mit meinen Freunden und gehe auch ab und zu feiern. Aber insbesondere mein Steckenpferd Daygame wird sehr vernachlässigt.
  22. Tach! Direkt die Kernfrage: Wie kriege ich meinen Arsch hoch und werde produktiv? Lernen: Ich gammel 90% der Zeit und schaffe es nicht mich zu fokussieren und gezielt zu lernen Sport: Verliere schnell die Motvation, lasse oft das Cardio ausfallen aus Bequemlichkeit Leben: Morgens kaum aus dem Bett zu kriegen, gehetzt zur Arbeit/Uni. ich brauche Hilfe von euch zu: - Morgenroutine - Leben ordnen: Sport+Freunde+Lernen koordinieren - Bequemlichkeit abschütteln
  23. Hallo Community, ich (21) bin hier häufig aufgefallen wegen Needyness, Aufdringlichkeit und das es mit den Frauen im weitesten Sinne nur zu einem bestimmten Punkt klappt und ich es mir dann wieder von selbst verbaue. Damit soll jetzt Schluss sein. Ich weiß das Leben kann mir mehr bieten, ich hab das Potenzial zur Nr.1 zu werden, aber das gelingt mir irgendwie nur sehr schwer. Es gibt mehrere Gründe. Mein vergangener Freundeskreis, abgebrochene Ausbildung und eine Ausbildung, die aus meiner Sicht aus, ein sinnloses Unterfangen ist. Ja wo soll ich anfangen? Vielleicht erst einmal damit, wie mein Leben derzeit abläuft. Ich mache derzeit eine Ausbildung zum Lagerlogistiker, mein Arbeitsalltag ist öde und immer dasselbe. Ware eingeben, aufbauen und wenn man den Berg an Zeitung aufgebaut hat, kommt 3/4 der Ware in der nächsten Woche wieder als Remission zurück und dieser Berg an Arbeit, den man in der vorherigen Woche abgebaut hat, wird einfach weggeworfen. Deswegen finde ich meine Arbeit derzeit recht sinnlos. Sie erfüllt aus meiner Sicht aus nichts und ist nur verschwendete Zeit und Arbeitskraft. Ich bin schon im 3. Lehrjahr und nächstes Jahr bin ich fertig und kann diese grauenhafte Firma verlassen. Werde mir dann erst einmal etwas in meiner Heimatstadt suchen, um endlich aus meinem Elternhaus zu ziehen. Dennoch weiß ich nicht was ich beruflich wirklich machen will. Lagerlogistiker ist zwar simpel und einfach aber es fehlt irgendwas zur Erfüllung. Vom Geld ganz zu schweigen. Was meinen Freundeskreis angeht, bin ich mittlerweile extrem enttäuscht. Mit 18 war ich hardcore Kiffer. Jeden Tag mit dem 'alten Freundeskreis' 5-10 Joints geraucht, faul in der Bude abgehangen und nix gemacht. Hab mich von diesem Freundeskreis getrennt um endlich produktiver zu werden, das Leben damals hat mir weniger gegeben als jetzt. Von diesem Freundeskreis blieben mir allerdings meine zwei besten Freunde erhalten und ein guter Bekannter. Allerdings unter einer Bedingung: Mein bester Freund (19) ist seit der Hauptschule arbeitslos, hatte jede Ausbildung (3x) abgebrochen und wenn ich ihm bei der Arbeitssuche helfe, ruft er nie da an und schreibt auch keine Bewerbung. Jammern tut er dennoch und mittlerweile entwickelt er sich zu einem Alkoholiker. Dabei war die Bedingung um die Freundschaft zu erhalten, das er mit den Drogen aufhört und sich Arbeit sucht, was er eigentlich auch machen will aber er bekommt es nicht auf die Reihe. Wenn ich was mit ihm unternehme, will er immer saufen (egal welche Uhrzeit) und an Discos oder Bars ist gar nicht zu denken. Das ödet einfach nur noch. Ja er hat sogar nicht einmal Bock auf Einkaufszentrum oder Weihnachtsmarkt. Mein anderer bester(23) hat arbeit, lebt noch bei seinen Eltern und ist verdammt schüchtern. Problem bei ihm ist, das er ebenfalls nicht in Discos oder Bars will, aufgrund seiner Schüchternheit. Wenn ich mit ihm mal zum Weihnachtsmarkt oder ähnliches gehe, ist er wie ein Hündchen und geht nicht von meiner Seite, was manchmal etwas nervig ist aber ich verstehe es und versuche ihm immer zu helfen, diese Schüchternheit los zu werden, was mehr als schwer ist. Der einzige, mit dem ich mal wirklich was machen kann ist der Bekannte (24): Studiert, geht in Clubs und Bars, Problem ist nur hier: Wir haben nicht viele Gemeinsamkeiten und reden auch nicht viel, liegt aber vielleicht daran das wir ihn kaum sehen weil er weit von uns entfernt wohnt. Doch bei ihm merkt man, dass man mit ihm mehr erlebt als mit den anderen zweien. Dadurch das ich mich aber immer nach meinen Freunden gerichtet habe und ich ja nicht allein in Clubs oder Ä. gehen will, war ich bisher auch noch nie da und so stellt sich ein unwohles Gefühl ein wenn mich mal ein Arbeitskollege oder Schulkamerad fragt. Ich sage dann meist ab. Zudem weiß ich auch nicht, was ich Hobbymäßig machen soll... In meiner Jugend habe ich vieles probiert: Taekwondo, Karate, Leichtathletik, Schach, Softair, Fußball, Basketball und Unihockey. Hat alles am Anfang spaß gemacht, aber nach 5-10 Monaten, verlor ich einfach wieder die Lust daran. Habe schon an Schießsport oder Fitnessstudio gedacht, auch überlege ich ein Buch zu schreiben, den meine Deutschlehrerinnen (egal welches Schuljahr) und Frauen mit denen ich schreibe, meinten ich kann gut schreiben. In einer politischen Partei mitwirken wäre auch interessant, aber dafür ist mein Selbstvertrauen noch zu gering. Es ist derzeit also in meinem Leben so: In der Woche arbeite ich von 7- 16/17 Uhr und falle kaputt auf die Couch und beschäftige mich mit der Börse oder quatsche mit meinen Eltern. Am Wochenende geh ich entweder saufen mit meinen Besten, was derzeit extrem anödet oder treffe mich mit Frauen die ich online per Facebook oder Lovoo kennenlerne. Was Familie und Geld angeht, bin ich Recht zufrieden. Mein Depot bei der Börse läuft gut, es ist dafür da, um mal sich was größeres leisten zu können und das Familienleben ist schon fast aufregender als mein Freundeskreis. Mein Problem ist halt, dass ich nicht weiß wie ich neue Freunde finden kann und wo ich anfangen soll um mein Leben zu bessern. Es kommt mir immer ein wenig so vor als wäre mein Leben eine Baustelle. Ich würde mich sehr freuen über Ratschläge und auch für Kritik bin offen.
  24. enjourney

    Woche 1 - Journey

    Wer von euch kennt den Moment der Einsicht? Man betrachtet sein Leben und fragt sich: Bin ich zufrieden? Die bessere Frage ist wahrscheinlich, wer kennt diesen Moment nicht. Nun, ich hatte diesen Moment letzte Woche. Das Leben ist immer das Resultat des Weges, den man bisher gegangen ist. Mein Weg ist jetzt 21 Jahre alt. Er verlief eigentlich immer positiv. Betrachte ich mein Leben, kann ich eigentlich nur zufrieden sein. Ich studiere mit dem Gefühl, ich habe mir das richtige ausgesucht. Meine Noten sind sehr gut. Seit einigen Monate führe ich eine LTR, mit der ich wirklich glücklich bin. Ich habe jetzt seit etwa einem halben Jahr eine Wohnung. Die Miete kann ich von meinem Nebenjob bezahlen. Aber warum fehlt dann das Gefühl der Zufriedenheit? Sollten jetzt nicht die besten Jahre meines Lebens beginnen? "Die besten Jahre meines Lebens". Das Gefühl habe ich nicht. Ich lebe in meiner Comfortzone. Hier ist es gemütlich, hier läuft alles zu meiner Zufriedenheit. Kein Grund sich zu beschweren. Alles läuft gut. Aber da ist dieses eine große Aber. Dieses bittere, bittere Aber, das im Hinterkopf umherschwirrt....Es ist langweilig. und hiermit breche ich aus. Ich möchte Leute kennenlernen, ich möchte meine Ziele erreichen, ich möchte meine Leidenschaften entdecken, ich möchte meine Komfortzone sprengen, ich möchte lernen, ich möchte wachsen, ich möchte inspirieren, ich möchte Erinnerungen schaffen. Ich möchte diese besten Jahre meines Lebens erleben. Die Zeit meines Lebens. Das sind meine Vorsätze. Dieses Forum werde ich als eine Art Tagebuch benutzen, vor allem für mich selbst. Auf diese Idee hat mich der Weg eines Members Namens Twisted gebracht. Ich glaube er hat in dieser Rubrik die meisten Einträge gemacht. Falls du das hier lesen solltest, danke! Du schaffst, was wenige schaffen. Du inspirierst! Vielleicht schaffe ich es ja auch, den Einen oder Anderen mitzureißen. Ich bin gespannt, wo ich in ein paar Wochen, Monaten, Jahren stehen werde. So viel zu meinem ersten Post in diesem Forum. Und nun auf ins Wochenende! enjourney
  25. #247/#

    Glaubenssätze (Basics)

    Glaubenssätze bilden die unerschütterlichen Säulen eines echten Verführungskünstlers. Lerne sie kennen und verstehen! Du erlangst mentale Freiheit und wirst handlungsfähiger sein. Dementsprechend erfolgreicher im Leben. Donluciano #247/# »»»» Socialized Lifestyle