Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'arbeit'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

164 Ergebnisse gefunden

  1. Hi Leute, ich arbeite momentan im Krankenhaus und durch Schülerinnen/Praktikantinnen hat man einen sehr guten Zyklus an attraktiven Mädels auf der Station ;) Bin dort sehr gut integriert, wenn ich mich im Krankenhaus bewege gibts Social Proof von allen Seiten. Kenne mich aus und kann mit jeder Art von Patient gut umgehen. Habe also ein sehr positives (und auch natürliches) Auftreten vor den HB's. Alles perfekt soweit. Was mir noch schwer fällt, ist das closen. Ich bin immer gut gelaunt, bringe alle zum lachen, verteile grinsend negs, flirte auch mal vor den HB's mit z.B. eins zwei Kolleginnen (wo ich aus Erfahrung weiß, dass das geht). Und das macht alles echt Spaß, ich genieße die Zeit. Möchte aber nicht einfach Plump nach der Nummer fragen, treffen, am nächsten Tag auf der Arbeit wieder sehen. Würde gerne versuchen mehr auf das Mädchen direkt einzugehen. Eine Verbindung zu ihr persönlich zu schaffen, denn da liegt das Problem. Nicht, dass ich ich das nicht könnte, aber am Arbeitsplatz ist das eben schwerer, grade in dem Beruf. Kino aufbauen. Denke sogar ggf. an KC. Und das eben am Arbeitsplatz. Was haltet ihr davon? Unwahrscheinliche Vorstellung? Was habt ihr für Ideen/Ratschläge auf Lager? ;)
  2. Hallo, ich habe während des Bachelors regelmäßig 20 St/h Woche und teilweise sogar mehr gearbeitet. Die Überstunden habe ich dann in der vorlesungsfreien Zeit ausgezahlt bekommen. Das war damals kein Problem, da ich in einem Kino gearbet habe, somit konnte ich alle Vorlesungen besuchen und Abends, sowie am Wochenende (war auch am meisten los) arbeiten. Ob es meinen Notendurchschnitt beeinfluss hat, weiß ich nicht. Nun bin ich im Master und arbeite seit anfang Oktober letzten Jahres in einem großen Konzern als Werkstudent und werde sehr gut bezahlt. Die ersten drei Monate, also von Oktober - Ende Dezember hatte ich einen 20 St/Wo Vertrag. Also ich habe jeden Monat das gleiche Gehalt ausgezahlt bekommen, konnte aber entweder im Minus oder im Plus sein, was die Stunden angeht. Ich habe zwei mal die Woche gearbeitet jeweils 10 St am Tag. Es ist nur möglich unter der Woche zu arbeiten und bis max 19 Uhr, aber was die Arbeitszeiten angeht recht flexibel. Da ich nicht alle Vorlesungen besuchen konnte und mehr Zeit fürs Studium haben wollte, habe ich meinen Betreuer gefragt, ob wir den Vertrag auf 16 St/Wo. setzen können. Seit anfang Januar arbeite ich nun 16 St/Wo. Irgendwie bereue ich es und denke es war ein Fehler, denn Geld kann man immer gebrauchen. Andererseits denke ich, werde ich nach dem Studium 40 Jahre lang 5 Tage die Woche arbeiten, so dass ich während des Studiums nur so viel arbeiten sollte, um davon leben zu können. Ich wollte mal fragen, wie viel ihr so nebenbei arbeitet und ob es sich auf eure Leistung im Studium bemerkbar macht. Viele Grüße TinLizzy
  3. Red Lemon Parker

    fc oder hinhalten

    hi leute, ich hab jetzt endlich wieder mal ein traumgirl am start, leider halt aus der Arbeit, aber sie ist so heiß, dass ich jetzt schon vor dem fc weiß dass ich mehr will als eine Affäre, ich will sie als neue 1er Frau, natürlich ohne oneitis u betaisierungsprogramm, bis dato 2x bei mir kc und heavy makeout auf der Couch, sie ist voll dabei, aber wie ich in einer ltr seit ca. 8 Jahren (leben beide allein), wir haben beide eine Rechnung offen, ich hab sie zwar schon mehrfach mit anderen hbs beglichen aber sie bleibt immer noch ein klein wenig gefühlt offen, und ich fand bislang keine ultimative alternative und ich bin mit dem nähe-distanz-verhältnis derzeit nicht zufrieden, beenden wäre unnötig, kann mich derzeit mit der ltr auch abfinden solang ich nichts besseres finde, für fc war ich zu betrunken, aber das ist nur eine frage der zeit, soll ich mit dem fc warten bis sie auf ltr mit mir eingeschworen ist bzw. das der plan ist, sonst habe ich die Befürchtung dass sie vl einfach nur die Rechnung begleichen will und dann einfach nach ein paar mal sex wieder bei ihrer ltr bleibt, sie ist aber selbst unsicher und hat mich gefragt was das wird und hat angst vor einer Veränderung, d.h. wenn ich hier nicht führe wird das nix, dass ich dann unter umständen sogar einen fc vermassle ist mir eigentlich egal, naja nicht ganz, aber nur so eine abgestandene affäre in der Arbeit turnt mich jetzt nicht an, ich weiß fuck-the-office ist eigtl. tabu aber vielleicht nicht wenn es ernst ist und gut wird? ich dachte immer mir würde so etwas nie passieren, das hab ich nicht nötig in der Arbeit und so, aber shit jetzt ist es soweit ;) ist es nicht am wichtigsten dass ein mann weiß was er will und das dann konsequent versucht umzusetzen? das heißt klare Flagge zeigen oder rummanipulieren? danke für tipps und schelte, redlemonparker
  4. 1. Mein Alter: 28 Jahre und komme aus Frankreich 2. Alter der Frau: 30 Jahre 3. leichten flirt 4. nichts Wir verstehen uns ganz gut. Wir waren schon mal Billard spielen. Sie ist eigentlich ganz offen und ich konnte mit ihr über alles reden und Scherze machen. Ich habe gestern Abend folgende Mail von ihr gelesen: Hallo ......, leider komme ich nicht mehr in Jira und Conluence. Kannst Du meinen Zugang zurücksetzen? Danke und viele Grüße, .......... Dazu hatte sie mir ein Termin geschickt mit der Frage:"bei dir oder bei mir?" Daraufhin habe ich folgende Mail zurückgeschrieben: Hallo ......, ich bin erst am Dienstag, 5 Januar wieder im Büro. Falls du das Problem am Montag nicht gelöst hast, kannst du ein Termin für Dienstag vereinbaren. Auf die Frage bei dir oder bei mir, können wir es bei mir machen. Nicht falsch verstehen;) Viele Grüße, ............ Problem: Weil ich im Urlaub bin hat sie andere Leute gefragt und meine Mail weitergeleitet. Frage: hört sich meine Mail schlimm an? kann es sein dass sie es mit Absicht gemacht hat? wie würdet ihr an meiner Stelle reagieren?
  5. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 33 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Salto Nullo 4. Etappe der Verführung irgendwo zwischen: Leichte / Unabsichtliche Berührungen und Absichtliche Berührungen (Hals streicheln; Bein streicheln; an der Hüfte halten u.s.w.) 5. Beschreibung des Problems So da haben wirs. Zum ersten mal arbeite ich mit einer heißen Kollegin zusammen und schon gerate ich in die Bredouille. Erwähnte ich schon das wir 2 Meter voneinander entfernt sitzen und sie nen Freund hat? Nein, aber warum Frauen auf der Straße gamen wenn es auch kompliziert geht? Bevor ich zur genauen Beschreibung komme: bitte keine "dont fuck the company - draußen gibts doch genug schöne Frauen" Ratschläge. Ich hab genug Erfahrung mit Frauen um zu wissen das Sie zu den wirklich guten gehört an denen man nicht einfach so vorbeiläuft nur weil die Umstände gerade nicht super easy sind. Diese verzwickte Situation übt auch ihren Reiz aus. Eine gewisse Onetis Gefahr besteht aber auch, so ehrlich will ich hier sein (momentan aber noch nicht infiziert). Nungut, jetzt zur genauen Lagesituation: Wir kennen und sein ein paar Wochen, albern viel rum, necken und ärgern uns. Dabei fällt auch auf das Sie immer wieder Körperkontakte sucht (schlagen auf meine Schulter wenn ich nen frechen Spruch gebracht haben, zwicken, grabeln, boxen ect.) Auch sonst bin ich der Kollege mit dem Sie die meiste Zeit verbringt, chattet (über den Officechat) usw. Sprich, wir lachen und blöden viel und haben gut Spaß. Heute nun habe ich Sie nach einem privaten Treffen gefragt. Dabei habe ich mich natürlich besonders blöde angestellt, einfach aus dem Grund das ich, und das gebe ich zu, etwas Sorgen haben das bei einem zu direkten Versuch eine unangenehme Situation auf Arbeit entsteht. Daher habe ich eher nur so nebenbei gesagt das ich Freitag noch nix vor hbet und sie gerne vorbeikommen kann und wir können nen Film gucken (saublöd. das "Film gucken" = "ficken" bedeutet (bedeuten kann) hat sie natürlich auch kapiert und auch gesagt. Reaktion war dann das sie den Abend schon was vor hätte und auch sonst dieses WE keine Zeit hat. Ich habe da auch nix weiter drauf gegeben, mich weiter so verhalten wie vorher (Spaß machen, Necken ect.) Auch bei ihr konnte ich keine Veränderung im Verhalten feststellen (nach dem Motto: upps der will was von mir, ich geh mal lieber auf Abstand). 6. Frage/n Wie soll ich da nun weitermachen? Erstmal etwas rar machen und in 2 Wochen neuen Anlaug nehmen? Es lieber sein lassen und mich wieder auf die "leichten" Ziele außerhalb der Arbeit konzentrieren? Wie bewertet ihr die Situation? Was würdet ihr tun? Falls Detailfragen offen sind werde ich gern noch mehr schreiben. Danke an euch vorab für die Wahrscheinlich sehr gute Hilfe. Gruß Hans Danke !
  6. Hi, wurde vor drei Tagen gekündigt von meinem ersten Teilzeitjob in der Warenverräumung bei einem Discounter. Es war mein erstes selbstverdientes Geld und es war für mich ok dort zu arbeiten. Die Bezahlung war gut die Kollegen nett nur die Vorgesetzten haben immer fiel Druck gemacht und von Beginn an mit Kündigung gedroht. Jedenfalls merke ich jetzt wie mich das runterzieht und ich stehe nun vor der Frage ob ich Arbeitslosengeld II anmelde oder, ob ich mir gleich was anderes suche. Problematisch ist dass ich im Moment noch als Student immatrikuliert bin und im Studentenwohnheim lebe. Habe Sorge, dass wenn ich jetzt gleich wieder einen neuen Job suche, ich wieder soetwas finde, was mir nicht liegt. Ich weiss auch nicht recht was ich arbeiten will. Hauptsache bissl Geld. Befürchte auch, dass man mir wieder so Druck macht, womit ich schlecht zurechtkomme. Will mein Inner Game erstmal verbessern, aber das habe ich auch innerhalb von Jahren, wo ich die Zeit dazu hatte nicht geschafft. Merke auch wie ich mir selbst Druck mache jetzt gleich wieder eine Beschäftigung finden zu müssen. Das stresst mich alles sehr und zieht mich runter. Habe Zukunftsängste und wenig Vertrauen, dass ich etwas finde, das zu mir passt. Mein selbstwert ist total im Eimer. Das ist dkch keine gut Ausgangsposition um einen guten Job u finden oder? LG
  7. Hi, wurde vor drei Tagen gekündigt von meinem ersten Teilzeitjob in der Warenverräumung bei einem Discounter. War den Vorgesetzten zu langsam und und wurde schon nach weniger als einem Monat entlassen. Es war mein erstes selbstverdientes Geld und es war für mich ok dort zu arbeiten. Die Bezahlung war gut die Kollegen nett nur die Vorgesetzten haben immer fiel Druck gemacht und von Beginn an mit Kündigung gedroht. Jedenfalls merke ich jetzt wie mich das runterzieht und ich stehe nun vor der Frage ob ich Arbeitslosengeld II anmelde oder, ob ich mir gleich was anderes suche. Problematisch ist dass ich im Moment noch als Student immatrikuliert bin und im Studentenwohnheim lebe. Habe Sorge, dass wenn ich jetzt gleich wieder einen neuen Job suche, ich wieder soetwas finde, was mir nicht liegt. Ich weiss auch nicht recht was ich arbeiten will. Hauptsache bissl Geld. Befürchte auch, dass man mir wieder so Druck macht, womit ich schlecht zurechtkomme. Will mein Inner Game erstmal verbessern, aber das habe ich auch innerhalb von Jahren, wo ich die Zeit dazu hatte nicht geschafft. Merke auch wie ich mir selbst Druck mache jetzt gleich wieder eine Beschäftigung finden zu müssen. Das stresst mich alles sehr und zieht mich runter. Habe Zukunftsängste und wenig Vertrauen, dass ich etwas finde, das zu mir passt. Mein selbstwert ist total im Eimer. Das ist dkch keine gut Ausgangsposition um einen guten Job u finden oder? LG
  8. Gast

    Never fuck the Company

    Wie seht ihr den Spruch "Never fuck the Company"? Ist das ´ne spießige, moralische, typisch-US-amerikanische Regel oder ist das ´ne Lebensweisheit, die einem viel Ärger erspart? Um das Thema etwas abzustecken: Es ist sicher nicht ratsam, auf der Arbeit ständig irgendwelche Geschichten zu veranstalten. Es ist aber Fakt, dass Paare sich nunmal auch auf der Arbeit kennenlernen. Man bekommt das dann hin und wieder mit, wenn ´mal wieder untereinander geheiratet wird. Alles dazwischen bekommt man wo ich arbeite (großes Unternehmen, Finanzbranche, alles sehr diskret und gediegen) nicht mit. Bedeutet das im Umkehrschluss, dass alle ganz "brav" sind, oder bedeutet das, dass das vernünftig und diskret gehandhabt wird? Zur weiteren Abgrenzung unterscheide ich, ob man eher der Typ ist, der sowieso alle paar Jahre die Stelle wechselt, oder ob man sich langfristig in dem Unternehmen was aufbaut/aufgebaut hat in einem eher spießigen, konservativen, kollegialen Beziehungsgeflecht, wo sehr viel Wert auf die persönliche Integrität gelegt wird. Last but not least könnte man noch anführen, dass "Fuck the Company" blöd ist, weil man ja auch woanders Frauen kennenlernen kann. Stimmt. Hat schon ´mal jemand ´ne Affäre auf der Arbeit angefangen? Gab´s jemals Probleme oder Drama oder Job-mäßig irgendwelche Konsequenzen?
  9. Hallo, Ich wende mich an euch in der Hoffnung, dass ihr mir den nötigen Arschtritt gebt, damit ich aus meinem Traum erwachen. Ich habe mich von meiner Freundin getrennt und damit den einzigen sozialen Kontakt verloren, den ich regelmässig sah. Ich dachte sie sei mir ein Klotz am Bein und hindere mich an meiner Entwicklung. Doch auch ohne ihr lebe ich mein Drama weiter. Ich spiele viel Computer und mache andere sinnlilose Dinge wie masturbieren oder binge eating. Ich fühle mich total wertlos und hasse mich. Mein Chef in der Arbeit kritisiert mich immerzu womit ich schlecht umgehen kann. Zudem befürchte ich dass ich bald entlassen werde, weil ich den Anforderungen nicht entspreche. Ich schwelge in Selbstmitleid und komme nicht in die Gänge. Obwohl ich unzufrieden bin, obwohl es mir schlecht geht, werde ich nicht aktiv, sondern lasse das Leben an mir vorbeiziehen. Mein Therapeut kritisiert mich sogar wegen meiner verantwortungslosen Haltung und wurde mir gegenüber aggressiv. Ich schaue von meinem Luftschloss auf die Menschen von oben herab und missachte sie. Im direkten Kontakt jedoch fühle ich mich enorm minderwertig und verhalte mich in gleicher weise unsicher. Ich kann mir vorstellen, dass mein unsicheres und verantwortungsloses Benehmen die Menschen dazu einlädt ihre Aggressionen an mir abzuladen und mich als Sündenbock zu benutzen. Ich habe Angst vor Menschen und Neuem. Darum meide ich beides. Ich habe das Gefühle dass ich immer noch da bin wo ich vor 5 Jahren waren. Ich komme einfach nicht vorwärts. Ich fühle mich einsam und verloren. Ich lebe in einem Traum dem ich nicht zu entfliehen vermag. Ich hasse mich, weil ich nichts auf die Reihe bekomme, weil ich ein wertloses Dasein friste. Ich habe keine Lebensberechtigung und dennoch vegetiere ich mit meinem parasitären Dasein dahin und falle der Welt zur Last. Vielleicht will ich, dass es mir schlecht geht, weil ich mich selbst hasse. Ich bin eine Heulsuse und ein Waschlaplen und kann oder will nichts daran ändern. Ich habe bereits viel Hilfe von Therapeuten, Beratern, Kliniken etc. angenommen, aber nichts scheint etwas wesentliches bewirkt zu haben. Auch nehme ich Psychopharmaka. Dabei hatte ich keine klassisch traumatisierende Kindheit. Im Gegenteil: ich wurde überfürsorglich behandelt und habe alles bekommen, was ich wollte. Ich fühle mich einsam und nicht stark gnug für das Leben. Kannst du mich aus meinem Traum wecken? Was pickup angeht habe ich schon einiges versucht aber meist ohne Erfolg und eher halbherzig. Streeten, direkt, indirekt approachen etc.. Habe mich auch eine Zeit lang mit Leuten aus dr Community getroffen. Habe mich mit nlp beschäftigt und einige Bücher über personal development gelesen. Aber irgendwie alles erfolglos. Ich bin so ratlos.
  10. Liebe Pick Up Artists, ich bin eingentlich schon ziemlich lange mit der PU-Materie vertraut, aber gemeistert habe ich davon wohl noch nichts. Das erste mal ging ich glaube ich 2011 mit meinem Nachbar sargen und in den Club. Eben der Nachbar hat mir jetzt empfohlen, mich mal hier anzumelden und nachzufragen. Ich hab ihn in der Angelegenheit schon konsultiert. Er meinte aber, ich sollte mal möglichst viele Perspektiven zu dem Thema suchen und hier gäbe es ein paar ausgesuchte Member, die ihm immer gute Ratschläge gegeben hatten. Jedenfalls, ich bin Fabio, 28. Seit 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen, sie ist 22. Zum Ende des Sommersemesters ging es bei mir leider hart Berg ab. Ich hab eine Prüfung im zweiten Anlauf nicht gepackt und wurde exmatrikuliert. War für mich ein ziemlicher Schock, ich dachte ich hätte meinen Traumstudiengang gefunden, hab nebenbei sogar am Lehrstuhl gearbeitet, sogar schon im Fachbereich in Babysteps "Geforscht", doch dann war alles für die Katz. Ich stand dann relativ knapp vor der Wahl ein verwandtes Fach zu studieren oder was anderes zu machen. Sehr gerne hätte ich ein verwandtes Fach studiert, aber ehrlich gesagt habe ich mich nicht mehr getraut. Ich weiß nicht, ob ich den Anforderungen im nächsten Anlauf gerecht werden könnte und mein Alter und auch das Geld waren kritische Punkte um nochmal einen Studienanlauf zu nehmen. Darüber hinaus ging in der Zeit meine Familie leider in die Brüche, da sich meine Eltern trennten und die ganze Familie damit von 0 auf 100 in "böses Blut" stürzten Ich hab zwar eine Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellter, aber den Beruf habe ich damals hinter mir gelassen, weil ich in dem Bereich für mich keine Perspektiven gesehen habe. Darum wollte ich ja noch studieren. Naja.... Meine Feundin ist aktuell noch im Studium, studiert dual. In letzter Zeit war sie aber nicht mehr die selbe. Ich hatte sie als fröhliches, freches, junges Mädel kennen gelernt, die genau wusste, was sie will, sich an vielen Dingen erfreuen konnte. Seit einigen Monaten hat sie aber vor allem Panik geschoben. Sie musste Bachelorarbeit schreiben. Der Stress hat ihr sehr zugesetzt, was ich natürlich verstehen konnte. Allerdings war sie hinterher immer noch genau so belastet. Sie hatte panische Angst durchzufallen und war kein bisschen entspannter, als sie die Arbeit abgegeben hatte. Es stellt sich heraus, das die Arbeit super war. Aber auch da ging es ihr nicht viel Besser, denn auf der Arbeit kam sie in eine komische Abteilung, wo ihr die Kollegen nicht getaugt haben und sie kaum etwas lernen konnte. Ich empfahl ihr, sich nach einer neuen Abteilung mit Hilfe der HR Abteilung umzusehen. Es hat geklappt, aber die Anspannung ist immer noch da. Als wir neulich Sex haben wollten, blockte sie ab. Ich sprach sie darauf an und sie meinte ihr geht es im Moment nicht so gut. Ich brachte das Ganze Thema zur Sprache, dass sie schon lange sehr angespannt sei und sich irgendwie immer mehr und mehr Last auf die Schultern laden würde. Sie würde zunehmend ruhiger, redet nur noch von Uni und Arbeit und sei nur noch selten fröhlich oder entspannt und konfrontierte sie ruhig, aber direkt mit einer Beobachtung. Sie sagte ja das sei so, ABER das sei auch wegen mir so. Sie mache sich große Sorgen um mich, weil sie nicht weiß, wie es mit mir weiter gehen soll und ob ich im Leben nochmal eine Perspektive finde. Ich erklärte ihr offen, dass ich selbst aktuell wirklich nicht weiß, in welche Richtung ich gehen kann und das das in meinem Alter ein großes Problem ist. Aber das ich mich weiterhin umsehen, Bewerben, zu Jobmessen gehen, mich qualifizieren (ich erwäge auch trotz meines Alters nochmal eine Ausbildung zu machen) werde und einfach schauen muss, bis ich das passende finde und eine Zusage bekomme. Sie meinte sie weiß das, aber dennoch fühle sie sich in der Situation sehr unwohl. Das war für mich ein großer Schlag. Für mich ist die Situation natürlich selbst schon ziemlich scheiße und belastet mich sehr. Ich versuche es aber immer positiv anzugehen, da Zagen und Zweifeln mich nicht weiter bringen. Ich hab darum versucht mich immer nicht viel anmerken zu lassen. Meine Freundin war in dem Fall mehr oder weniger mein einziger Rückhalt, auch wenn ich mit ihr nie so direkt drüber geredet habe. Ich fand es einerseits unfair. Hätte ich ihr etwas bei der Bachelorarbeit gesagt "Hör zu, so wie du die Arbeit angehst, belastet das unsere Beziehung", hätte sie sich (zu Recht) unfair gegängelt gefühlt. Andererseits kann ich es auch verstehen. Sie ist jünger als ich und will natürlich Rückhalt und eine gewisse Sicherheit bei mir. Die kann ich ihr aber momentan, als gescheiterter Student ohne greifbare Perspektive nicht bieten, abgesehen davon, dass ich momentan selbst jeden Tag gelinde gesagt erst mal mit mir selbst kämpfen muss, denn Zweifel, Verunsicherung und Angst nagen in der Situation schon an mir. Und nun zur Frage: Habt Ihr einen Ratschlag, wie ich mit meiner Beziehung weiter verfahren soll? Ich kann ihr aktuell nicht bieten, was sie braucht und muss auch erst mal für mich selbst rausfinden, wie es bei mir jetzt weiter gehen soll. Geht das innerhalb der Beziehung? Hilft eine "Beziehungspause" in der ich Zeit für mich habe um meinen Weg zu finden und mir wieder Perspektiven zu schaffen und mit mir selbst klar zu kommen? Ich hab mal bei Robert Betz gelesen, dass man anderen Menschen nichts gutes bieten kann, wenn man selbst im Moment nichts gutes hat. Daher hab ich wohl im Moment eher einen schlechten Einfluss auf sie. Beste Grüße Fabster
  11. Hi hab heute ne HB Angemacht auf der Straße kamen dann ins Gespräch die HB wollte mir ihre Nummet nicht geben meinte aber ich solle Sie doch auf der Arbeit suchen ? und das wenn ich nerve Sie einen Roten Knopf auf der Arbeit hat um Security zu rufen ? Ich bin der Ansicht das das nen Korb war ne Freundin die ich imme als Winggirl in Clubs mitnehme meint ich soll bei der auf der Arbeit vorbeischauen was denkt ihr ?
  12. Hey, mal ganz allgemein gefragt: Wenn eine Frau mir sagt, dass sie heute Abend keine Zeit mehr hat, weil sie morgen früh arbeiten muss, ich sie aber morgen auf der Arbeit (Supermarkt) besuchen kann - was hält ihr davon? Ich hab dann nur gesagt, dass ich mal schaue. Keine gute Idee, oder? Wir sehen uns abends VIELLEICHT sowieso bei einem Freund. Soll ich einfach mal schnell hinschreiben, dass ich das für keine gute Idee halte und fragen ob sie morgen abend dabei ist, natürlich etwas witzig verpackt?
  13. 1. Mein Alter - 24 2. Alter der Frau - 30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - unabsichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Hallo liebe Leute, ich benötige heute mal Rat :D Kurz zu mir - ich bin 24 Jahre alt, meine letzte richtige LTR ist so zwischen 3 und 4 Jahren her. Seitdem gab es ein paar ONSs, ein wenig Geplänkel, aber nichts ernstes. Aktuell habe ich 2 Alternativen, naja eher eine (29, will, dass ich sie Mama nenne oO), die andere (22) ist irgendwie im Sand verlaufen. Auch so habe ich recht häufig Dates, nehme mir dafür meistens 1-2 Abende in der Woche Zeit. Konkret geht es nun um folgendes. Vor einem guten Monat hat in meiner Firma eine neue Kollegin (Nennen wir sie A) angefangen. Abgesehen davon haben wir von den Prozessabläufen her nicht allzu viel miteinander zu tun. Sie ist 30, grob eingeschätzt eine HB 6 - Mir persönlich gefällt sie allerdings sehr. Klein, süßes Gesicht, schlank. Ihre Art und ihr Aussehen entsprechen auch nicht so wirklich ihrem Alter, man würde sie so eher auf Mitte 20 schätzen. Kennengelernt haben wir uns vor etwa 2 Wochen beim Mittagessen mit einer anderen Kollegin. Ich fand sie sofort ziemlich gut, weil ich sie zuerst gar nicht als so einen offenen und lockeren Menschen eingeschätzt hab. Wir haben uns sehr gut verstanden, alles super. Ein paar Tage später haben wir in gleicher Konstellation wieder Mittag gemacht - diesmal etwas ausgedehnter. im Prinzip haben A. und ich uns die ganze Zeit unterhalten - zwar immer versucht auch die andere Kollegin mit einzubeziehen, hat aber nicht so ganz geklappt. Wir haben dort direkt Nummern getauscht, Selfies gemacht, ich habe so viel Kino gefahren wie möglich. Sie hatte Nachmittag frei und wollte zum See - deswegen hab ich ihr aufgetragen mir bloß kein Bild vom See zu schicken um mich neidisch zu machen. Irgendwann spät Nachmittags kam dann ein schöner Bikini-Selfie vom See und dass sie hofft, dass ich auch noch die Sonne genießen konnte. Am nächsten Tag kam sie Morgens in mein Office gedackelt um mir nen schönen Tag zu wünschen und etwas zu quatschen, was dann ganz schnell mal ne viertel Stunde mit ihr dauert. In der Zeit hatte ich auch noch andere Dates, bin ihr also nicht hinterher gelaufen, es gab etwas Funkstille, alles kein Ding. Neulich bin ich an ihrem Schreibtisch vorbei, wir haben geredet, gescherzt, sie meinte ich soll ihr doch ein Eis vorbeibringen. Hab ich verneint, aber wenn sie eins holt kann sie mir gerne eins bringen. Nein sie holt sich keins, aber ein Cocktail wär jetzt geil. Chance ergriffen, ich meinte sie soll doch Abends in meine Stadt zur geilsten Cocktailbar der Welt kommen, dann kriegt sie einen. BAM, sie hat zugesagt - am selben Tag konnte sie zwar nicht, hat aber direkt Donnerstag (Also gestern) vorgeschlagen. Sie ist extra eine Stunde eher gekommen damit sie früher gehen kann um rechtzeitig bei mir zu sein - blöderweise ist sie dann noch mit Arbeit zugeschissen worden, so dass es 1,5 Std später wurde. Kein Problem, ich kenn meine Firma, da kommt das schonmal vor. Und sie hat sich ja auch gemeldet. Abends dann wie gesagt in die Cocktailbar, viel geredet, gelacht, ich hab so gut es ging eskaliert - leider war sehr viel Luft zwischen uns und keine Möglichkeit es zu ändern. Das Problem war nun, dass ich immer diesen Limiting Belief der Arbeitskollegin im Kopf hatte. Was, wenn ich All-In gehe und sie alles blockt? Dann ist das Verhältnis vermutlich gestört, wenn sie nicht damit umgehen kann. Auf der anderen Seite wäre wohl die Chance dahin, wenn ich es nicht tue. Der Gedanke hat mich den ganzen Abend ziemlich gefistet, ich war nicht allzu locker und so. Gegen 11 war sie dann ziemlich müde und musste heim, weil sie am nächsten Tag um 5 aufstehen musste. Sie meinte, meine Wohnung und die Stadt schauen wir uns beim nächsten Mal an - an sich ein gutes Zeichen. Ich habe sie noch zum Auto gebracht und war immer mehr hin- und hergerissen was den KC angeht (Ja ich weiß, Kuss zum Abschied ist sowieso scheiße - blubb^^). Am Auto war ich dann halbwegs überzeugt es einfach zu machen, da sagt sie einfach ich soll einsteigen, sie fährt mich noch nachhause. Joa, da hat sie mich dann abgesetzt...Es gab eine Umarmung, sie meinte es war schön und wir müssen das wiederholen. Ich hab mir natürlich sofort als ich aus dem Auto raus war sowas von in den Arsch gebissen, dass ich sie nicht einfach geküsst hab. Wäre sie irgendeine von sonstwo, hätte ich es schon längst getan, aber da sie die erste Kollegin ist mit der ich jemals ein Date hatte, hat mich das mega verunsichert. Und vielleicht auch etwas die Tatsache, dass sie schon einiges mehr Lebenserfahrung hat als ich. Ich frage mich jetzt wie ich weiter machen soll...ich werde ihr natürlich nicht hinterhertippern. Anrufen, Date ausmachen, eskalieren, richtig? Man ich hoffe ich krieg das nächstes mal hin, sonst ist der Zug vmtl. endgültig abgefahren. Ich habe jedenfalls schon ewig keine Frau mehr getroffen, mit der ich mich instant auf einer Wellenlänge befunden habe und mit der ich mich so gut unterhalten konnte. Ist einfach ein gutes Gefühl mit ihr - Wenn der Sex auch noch passt...Daumen hoch. Die Frage ist jetzt, wie ich diesen "Never Fuck The Company" Scheiß aus meinem Kopf krieg und beim nächsten mal wieder ganz locker sein kann um bestenfalls bis zum Ende durcheskalieren zu können. Außerdem, wie schätzt ihr die Situation ein? Ist die Chance am Ende jetzt schon rum, weil ich nicht eskaliert habe? In dem Alter ticken Frauen doch auch nochmal anders und sind durch ihre Erfahrung auch nicht mehr so zurückhaltend und unsicher wie sie mit 18 noch sind, oder? - PDM /off :D Nunja, ich danke schonmal jedem der diese Wall of Text liest und eine Antwort schreibt ;) LG
  14. Hey, Bei meiner Arbeit (Gas Wasser scheisse) bin ich momentan bei einem Gebäude beschäftigt wo sehr viele Studenten und Studentinnen lernen. In dem Gebäude gibt es auch sehr viele Wohneinheiten. Meine Arbeit besteht darin alles was in den Zimmern kaputt geht zu reparieren, z.B Waschtische oder die duschen. So dort sind sehr viele schöne Frauen, die im vorbei gehen oder im Aufzug auch Alle immer nett Hallo sagen, sich dann aber nicht weiter mit mir befassen. Abundzu arbeite ich auch in deren Zimmern während sie anwesend sind. Meine Fragen jetzt: wie könnte ich daraus ein ordentliches Gespräch anfangen ohne aufdringlich zu wirken so das es sich negativ auf meinen Arbeitgeber auswirkt.
  15. Hallo Leute, ich habe folgendes Probleme. Ich (19) habe mich in meine Kollegin (20, ja ich weiß, Dont fuck the company...) verschossen. Vorneweg habe ich das Gefühl dass ich bereits in der Friendzone versunken bin. Es geht also um Folgendes: Ich weiß dass sie Single ist, habe sie aber mal beobachten können, als sie bei Whatsapp jemanden schrieb, der ein "<3" im Namen hatte. Ich weiß nicht genau wie ich das deuten soll, aber es tendiert ja schonmal in eine Richtung...Leider... Jedenfalls hatte ich mit ihr schonmal ein kleines Date (zumindest war es das für mich) was uns beiden gefallen hat. Ich habe sie natürlich schon ein zweites Mal eingeladen, hier hat sie aber sehr spontan Morgends abgesagt. Gleiches passierte auch bei meiner dritten Einladung, ich hatte den Eindruck dass sie die mit Absicht verdrängt hat, denn sie sagte nicht mal direkt bei mir ab, sondern reagierte erst auf meine Nachfrage "Na, kommst du noch mit in die Stadt?" mit "Ne du, ich gehe jetzt nach Hause" obwohl sie mir fest zugesagt hatte. Heute Morgen schickte ich ihr einen Link zu einem Laden in Hamburg, der sowohl ihr (sie schrieb dass es ihr gefällt), als auch mir gefallen hat. Ich schlug ihr also vor, dass wir dort mal hingehen könnten. Seitdem kam keine Antwort mehr, auch ich habe ihr nicht mehr geschrieben (ich bin es auch irgendwie Leid hinterherzurennen...). Trotzdem würde ich unheimlich gerne etwas mit ihr zu unternehmen, obwohl das alles oben geschilderte eindeutig nach Diagnose Friendzone klingt. Verwirren tut mich aber folgendes: Während der Arbeit fässt sie mir ab und zu durch die Haare ("Oh, deine Haare sehen so weich aus, sind aber so fest") oder stupst mich ständig mit dem Fuß an, wenn wir am Tisch sitzen und macht noch ein paar andere "kindische Dinge" wie Klebestreifen ankleben und so... Wie soll ich das Deuten? Das steht doch fast im Widerspruch zu der Friendzone, oder? Ich versuche nun also es zu Unterdrücken ihr zu schreiben, um vielleicht etwas weniger aufdringlich zu wirken. Was habt ihr für Ideen, was kann ich tun? Danne für eure Hilfe!
  16. Guten Abend, das ist hier wahrscheinlich nicht häufig der Fall. Ich wende mich mit einer Situation an euch, in der ich angebaggert werde oder es zumindest so verstehe. Konkret geht es um eine Arbeitskollegin. Ich bin 22 und single, sie ist 48, verheiratet und hat ein gerade mal 6 Jahre altes Kind. Seit gut einem Jahr ist sie bei uns in der Abteilung nach langer Pause wieder tätig. Seitdem kenne ich sie auch erst. Außer dass wir auf einer Etage sitzen, haben wir beruflich nicht viel bis gar nichts miteinander zu tun. Anfangs hatten wir auch nie miteinander geredet, dennoch fand ich sie scharf. Dazu sei gesagt, dass ich großes Interesse an reifen Frauen habe aber noch keinerlei Erfahrungen sammeln konnte bisher. Ich weiß gar nicht mehr, wie wir in Kontakt kamen. Es ging jedenfalls recht schnell, dass wir uns sympahtisch wurden. So gingen wir Mittags zusammen in die Kantine, wenn wir uns mal über den Weg rannten führten wir Smalltalk und lachten miteinander. Seit ungefähr 2 Monaten haben wir eine sehr gute Beziehung zueinander. Wir gehen auch alleine, ohne unsere Kollegen essen, haben etwas längere Gespräche geführt, auch über private Dinge und damit fing es dann auch an. Sie erzählte mir einiges von sich aber fragte mich auch nach meinem privat Leben, meiner Vergangenheit aus. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass sie mich dabei als gleichwertig ansieht. Sprich der Altersunterschied war für sie gar nicht vorhanden und sie sucht nicht nur jemanden, dem sie ihre Sorgen erzählen kann. Ich habe den verständnissvollen Zuhörer gespielt und den Kollegen, der nicht nur dumme Sprüche in der Nähe von Frauen abzieht aber auch nicht total intovertiert ist. Wir tauschten unsere Nummern und schrieben des Öfteren per SMS. Sie hat dabei immer angefangen, gefragt was ich so treibe und lenkte ein um längere Konversationen zu führen. Dabei wurde es auch schnell "flirty", wobei die Anspielungen anfangs von mir ausgingen wie bspw. schrieb ich aus Spaß, dass ich nackt im Bett liege aber gleich darauf, dass das nicht ernst gemeint war. Später schrieb sie dann, dass sie nackt im Bett liegt. Ich verlangte darauf ein Foto als Beweis aber auch nur aus Spaß. Damit fing es dann an. Einige Tage und Nachrichten später wurde mir die Sache aber zum ersten Mal sehr unangenehm. Wir kamen auf eine Serie und sie schrieb nach dem diese schon längst vorbei war, dass sie diese Serie gerne mit mir zusammen geschaut hätte. Ich war etwas verwirrt und tat etwas erschrocken über ihre Direktheit. Sie wollte wohl nur etwas quatschen, fühlte sich aber etwas vor den Kopf gestossen und es war ihr auch etwas peinlich. So ging es wieder einige Tage weiter. Auf Arbeit haben wir uns viel Unterhalten, wenn gerade nichts zu tun war, über dieses und jenes und Abends Zuhause kamen dann immer diese Anspielungen. Sie schrieb mir als erstes und machte mir immer wieder Komplimente, wie toll sie mich doch findet (als Person). Wir kamen mal wieder auf den besagten Abend, an dem sie zu mir kommen wollte und da schrieb ich ihr auch, dass ich mich angebaggert fühlte und mir das etwas zu schnell ist. Sie tat dann so als würde ich mir unnötig Sorgen machen. Sie wollte mich doch nur mal küssen (mit einem lachenden Smiley). Ich fragte dann, ob sie mit mir eine Affäre führen möchte und sie schrieb einfach nur "nein". Das irritierte mich noch mehr. Es ging oder geht immer noch so weiter. Vergangene Woche hatte sie mich unter einem Vorwand in den Lagerraum gelockt und umarmte mich fest als Dankeschön. Am Abend schrieb sie mir dann wieder, dass ich sie ja gar nicht richtig umarmt hätte und sie das nicht unbedingt vor allen Kollegen machen wollte. Ich fragte warum denn und sie schrieb nur dass das nicht nur so eine banale Umarmung war. Tja... Mittlerweile finde ich sie gar nicht mehr so scharf. Zum einen vom Äußerlichen aber der Hauptgrund ist eher, dass sie verheiratet ist und ein so junges Kind hat. Ich habe zwar selbst noch nichts mitbekommen aber es heißt ja immer, Beziehungen und Affären am Arbeitsplatz gehen selten gut. Ich muss ja gestehen, dass ich die "harmlosen" Flirterein sehr schön mir ihr finde aber mehr traue ich mir nicht, wobei ich es doch schon gerne probieren würde. Meine Vernunft sagt aber nein. Seit einigen Tagen stelle ich mich bei ihren Anspielungen auch immer dumm und auf Arbeit lasse ich den Jugendlichenassi heraushängen aber das scheint ihr nichts auszumachen. 100%tig weiß ich nicht mal, ob sie wirklich mehr möchte. Zum einen sagte sie, sie möchte keine Affäre mit mir aber andererseits macht sie andauernd solch komische Anspielungen obwohl ich damit aufgehört habe und mich indirekt querstelle. Was meint ihr zu der Situation? Wie würdet ihr weiter verfahren? Der Showdown steht in 2 Wochen an. Unsere halbe Abteilung ist zu einem Kongress geladen mit Übernachtung in eher lockerer Atmosphäre. Ich mache mir Sorgen, dass sie dort in die Vollen gehen wird und mich versuchen wird endgültig um den Finger zu wickeln.
  17. Smint-

    Nur noch fertig....

    Hallo, ich wende mich einfach mal an Euch da ich denke, ich finde hier wohl die besten Lösungsansätze. Ich bin seit Wochen, (ca. 10 Wochen) einfach nur noch fertig. Ich komme morgens schwer aus dem Bett, egal ob 6,7,8 oder 10 Stunden Schlaf. Schlafphasenwecker ausprobiert - keine Änderung Supplementierung angepasst - keine Änderung (Zink, Vitamin D, Eisen, Fischöl, Alpha Men) "Ausgewogene" Ernährung - keine Änderung (ca. 120 - 160g Proteine pT., 120-200g KH pro Tag, 50-60g Fett pro Tag // Körpergewicht 80kg) Angefangen hat eigentlich alles damit, dass ich im letzten Jahr Probleme mit meinem Nacken bekommen habe. Er hat ständig angefangen zu "knacken". Ich muss mich wohl irgendwo verhoben haben. Dieses Problem ist bis heute nicht gelöst, ich knacke also schön weiter vor mich hin und werde regelmäßig durch einen Sportmediziner wieder eingerenkt. Nachdem es dann ganz schlimm wurde, habe ich mit dem Sport pausiert, leider habe ich erst 12 Wochen später einen Termin bekommen. Nun werde ich zum MRT geschickt. Damit ich aber Linderung zwischendruch bekommen ware ich bei einem, etwas esotherisch angehauchten Chiropraktiker. Ich kann nur eins sagen, er macht seine Sache gut. Wenn ich da raus gehe, fühle ich mich wieder ausgewogen und kann mich gut bewegen. Kein Knacken - nichts. Aber das hält höchstens für 2 oder 3 Tage, danach geht das wieder los. Mittlerweile kann ich kaum Motivation für den Sport aufbringen. Ich steckte gerade mitten in Lyles Bulking Routine. Meine Kraftwerte waren dementsprechend, mittlerweile kann ich wohl wieder mit SS anfangen. Ist auch egal. Aber ich meine das demotiviert einen, vorallem - da es immernoch keine Lösung für mein Problem gibt. Ganz davon abgesehen, bin ich tatsächlich morgens einfach nur noch fertig. Sowohl körperlich, als auch geistig. Es fühlt sich so an als würde mein Körper nur noch funktionieren. Ich weiß aber nicht wie ich das wieder hinbekomme?! Einige Daten stehen schon oben, aber hier die weiteren: Ich bin 27. 84kg Schwer 18% KfA würde ich zZt schätzen Raucher Ist sonst noch etwas interessant?! Hat jemand einen guten Rat?! Ich könnte auch mal den "Scan" von dem Esotheriker Posten. (Super Typ im Übrigen, aber ich bin mir nicht sicher wie wissenschaftlich fundiert das ist).
  18. Hey Leute! Ich bin seit 5 Jahren im Forum registriert und hab auch 3 PUA Bücher zuhause, aber ich habe ein großes Problem das nicht nur PUA betrifft, sondern viele Bereiche meines Lebens. Ich bin oftmals kurzfristig hochmotiviert was eine Sache angeht und melde mich dann beispielsweise in Foren an und bestelle Bücher zum Thema, aber ich schaff es nicht motiviert zu bleiben bzw. alles umzusetzen was verlangt wird... Das gilt wie gesagt nicht nur für PUA sondern auch für andere Hobbys oder das Studium... Ich spiele zum Beispiel seit 15 Jahren Fussball, aber habe den Biss mittlerweile verloren wie bei so vielen Dingen, früher war ich immer voll dabei und heute fällt es mir schwer die Motivation aufrechtzuerhalten. Die Motivation die ich aber für den Fussball immer hatte konnte ich auch nicht 1 zu 1 auf einen anderen Bereich projezieren indem ich nun ausschließlich mit Vollgas bei der Sache wäre...Einen solchen Bereich gibt es im Prinzip nicht mehr... Da ich mir nicht vorstellen kann der Einzige zu sein der es nicht schafft den Arsch hochzukriegen und dann auch dauerhaft motiviert zu bleiben, würde ich nun gern eure Erfahrungen hören und vor allem hören, ob jmd mögliche Lösungen für das Problem gefunden hat oder kennt... Viele Grüße, E5SCOBAR
  19. Mein Alter: 28 Ihr Alter: 29 Dates: Keins Status: ...noch nicht viel passiert... Story: Also ich brauch mal wieder eure Hilfe. Der Text ist etwas länger aber ich hoffe, dass ihr trotzdem eure Zeit opfert um ihn zu lesen. Ich habe seit 2 Jahren eine Arbeitskollegin (Kanadierin), die ich attraktiv finde. Nachdem ich vor einem Jahr Single wurde habe ich aktiver versucht bei ihr zu landen. Bin häufiger in ihr Office gekommen und habe versucht eine Verbindung aufzubauen. Das hat auch ganz gut geklappt denke ich und ich hab relativ schnell versucht ein Date auszumachen. Das klappte auch, jedoch kam am Abend vor dem Date via eMail eine Absage, mit alternativem Terminvorschlag an dem ich leider nicht konnte. Wegen verschiedener Gründe musste ich es immer weiter verschieben, bis wir uns dann wieder etwas aus den Augen verloren haben. Das ist ein Jahr her. Irgendwann haben wir uns wieder angefangen emails zu schreiben (1x pro 1-2 Wochen) in denen es eher um belanglose, witzige Sache ging. Harmlos und unpersönlich. Letzten November kam dann auf der Arbeit die Idee auf mit Arbeitskollegen Ski zu fahren und sie hat auch Interesse gezeigt. So kam es dann dass ich den Trip plante und wir uns im Zuge dessen häufig ausgetauscht haben. Irgendwann ging es dann um preisliche Angelegenheiten bei denen es zwei Subgruppen gab. Wir beide gehörten zu denen die mehr Geld ausgeben wollten um mehr Qualität zu bekommen. Als wir uns darüber austauschten schlug sie mir dann vor, dass wir beide mal nach Vancouver (ihre Heimatstadt) fahren sollten um dort Ski zu fahren. Erst dachte ich es wäre als Spaß gemeint bis sie mir dann in einer Email wörtlich sagte dass sie es Ernst meinen würde und wir es definitiv tun sollten. Daraufhin habe ich etwas meine Chance gewittert und den Kontakt versucht zu intensivieren. Ende Januar war es dann soweit und der Skitrip fand statt. Leider kam während des Trip absolut kein Vibe auf. Was mehrere Gründe hatte: Meine Unfähigkeit einen Move zu machen oder sie zu isolieren, meine konstante Müdigkeit da ich dort nicht schlafen konnte, ich sah sie meistens nur beim Frühstück und Abendessen, aber auch - so schien es - wegen Desinteresse von ihr. Jedoch schien sie sehr geknickt zu sein als ich ihre Einladung zu dem einzigen Apres-Ski Event des Trips ausschlagen musste, weil ich mich kaum noch wach halten konnte. Langer Rede kurzer Sinn: Für meine Bemühungen bei ihr war der Trip ein kompletter Reinfall. Obnwohl ich während des Trips Comfort aufbauen konnte (1-2 längere tiefsinnige Gespräche im Auto), kam ich nicht auch nur annährend sexuell rüber da ich ihr gegenüber 0 Moves machte.Nach dem Urlaub hatte ich den Eindruck, dass ich hart in die Friendzone abgerutscht war. Schlimmer noch, ich ging aus dem Urlaub mit einer heftigen Oneitis. Glücklicherweise ging ich dann direkt auf den nächsten SkiUrlaub mit Freunden, und prompt kam wieder eine Nachricht von ihr reingesegelt. Sie hatte mich nach dem Urlaub noch versucht zu teasen weil ich während des Urlaubs intensiv mit einem Kollegen über einen Film philosophiert hatte und die Diskussion darüber jeden aus dem Zimmer getrieben hatte. In der Email schrieb sie dann dass sie hoffe dass es mir gut geht und ich an meiner Ski-Technik arbeiten konnte. Sie berichtete mir dann aber auch, dass sie sich den Film sich gerade angeschaut hätte und dass sie gar nicht verstehen könne was so toll an ihm sein sollte (smiley). Ich habe dann erstmal mit einer Antwort gewartet und ihr drei Tage später nur kurz geantwortet a la: "Freue mich von dir zu hören. Schade dass du die Tiefe des Films überhaupt nicht verstanden hast (smiley). Wir haben hier eine phantastische Zeit. Heute ist aber eher ein ruhigerer Tag, da ich gestern beim Apres-Ski über die Strenge geschlagen habe und mein Kollege alleine nach hause gehen musste. Hoffe du hast auch eine gute Zeit auf der Arbeit!". Das Ziel war mal etwas sexueller rüber zu kommen. Nachricht kam prompt zurück: "Haha, freut mich dass du Spaß hast. blablabla. Wir müssen auf jeden Fall nächstes Mal zusammen Synchronskien (Running-gag; sie will mich dazu nötigen es zu machen. Ich habe keine Lust). Mit ein paar Unterrichtsstunden kann ich mit dir mithalten." Ich hab dann nicht mehr geantwortet. Zurück auf der Arbeit kam sie dann direkt am zweiten Tag in mein Office und fragte mich über den Urlaub aus, startend mit der Frage wie denn Apres-Ski war. Ich hab mich kurz gefasst und keine Details verraten, wurde dann aber glaub ich etwas needy als ich im weiteren Verlaufe nochmal nachfragte ob wir den Trip nach Vancouver noch machen würden (sie bejahte). Leider kam dann eigentlich auch nichts mehr und alles kühlte sich wieder ab (falls es überhaupt mal warm war). Ich startete also vor zwei Wochen meinen letzten Versuch und fing dann während ich mit meinen Eltern, die auf Besuch waren, unterwegs war mit Whatsapp getexte an (vielleicht keine gute Idee). Ich scherzte ein bisschen mit ihr und sie amüsierte sich gut, aber meine Push&Pull Moves verliefen alle im Sand. Später schickte ich ihr noch ein Bild von der Speisekarte im Restaurant in dem Sie ein Gericht servierten dass ihren Namen hatte. Sie war aber generell reaktiv, sodass ich das getexte dann abbrach. Zu dem Zeitpunkt war ich mir relativ sicher dass ich in der Friendzone bzw ein Orbiter war und fasste den Entschluss zu schauen ob ein Freeze noch irgendetwas bringen würde. Auf der Weihnachtsfeier letzte Woche saßen wir weit voneinander entfernt, sie winkte zu mir rüber. Ich sah es aber nur im Augenwinkel und reagierte nicht. Im weiteren Verlauf des Abends, hielt sie sich aber komplett von mir fern. Interagierte nur ganz am Ende des Abends kurz mit mir weil ich zufällig in der Nähe stand. Sie meinte "Na, heißes Date gehabt am Montag oder warst du mit deinen Eltern unterwegs?". Da sie wusste, dass ich im Museum unterwegs war (fiel während des Whatappens), und ich auch Arbeitskollegen erzählt hatte, dass meine Eltern zu Besuch waren, meinte ich nur knapp: "Meine Eltern warn zu Besuch." Sie: "Ah, ok das dachte ich mir.". Später kam es noch mal ganz kurz zu einem Mini-Gespräch, dass gerade als es Fahrt aufnahm abrupt von ihr unterbrochen wurde weil sie gehen musste (letzter Zug nach Hause). Die Art wie sie das Gespräch beendete war trotz Abschiedsumarmung aber eher unfreundlich. Ich dachte mir danach: Alles klar die Nummer ist durch. Ich muss jetzt mal meinen Kopf frei kriegen. Habe deshalb alles auf 0 runtergefahren. Am Dienstag kam dann direkt wieder eine Nachricht von ihr, in der sie aber nur über belangloses sprach. Ich antwortete nicht. Am Freitag, an dem wir uns in unserer Abteilung jede Woche treffen um mit allen Kollegen ein Bier zu trinken, fragte sie mich dann auf einmal vor versammelter Mannschaft wo ich denn die Woche über gewesen wäre. Sie habe mich nicht gesehen. Ich meinte lachend ich wäre die ganze Zeit in meinem Office gewesen. Später wollte sie mir dann ständig Bier bringen oder beim Bier holen helfen und wirkte dabei als ob sie Angst hätte, dass ich sauer wäre. Als ich dann ging (sie ging auch) kam sie noch kurz in mein Office und sagte "Ahhh, schade dass du den einen Song nicht auf deutsch gesungen hast. Ich hätte es gerne gehört" (kam während des Abends irgendwann auf). Ich: "Hättest du nicht hören wollen wie ich singe". Sie: "Doch!". Naja ich mich wieder zu den Kollegen gesetzt für 2 Minuten, sie kam auch nochmal dazu und legte ihre Hände auf meine Schultern, ich reagierte nicht besonders und sie ging nach hause. Meine Frage jetzt: Abgesehen von der ganzen Vorgeschichte, wo ich genügend Chancen wahrscheinlich habe liegen lassen, liege ich mit meiner aktuellen Einschätzung richtig und das letzte ist alles Friendzone Shit? Wenn nicht, soll ich freeze aufrecht erhalten (weil wirklich Investment war ja jetzt noch nicht da)? Allgemein die Frage deswegen: Vorbei oder langen Freeze und irgendwie in nem Monat oder so nochmal versuchen? Und: Wie weiter vorgehen?
  20. Was habt ihr so für Erfahrungen mit Mitteln zum konzentrierter Arbeiten und wach werden gemacht? Suche vor allem nach konkreten Produktempfehlungen. Top oder Flop? http://www.amazon.de/Braincharger-Performance-Guarana-Carnitin-Vitamine/dp/B00MR67NB4 http://www.amazon.de/Koffein-Tabletten-Strenth-Kapseln-Energie/dp/B00BMU76LS
  21. Ich: 27 Sie: Anfang/Mitte 20 Hallo, Ich möchte mir von euch mal einen Rat holen. Ich bin seit Nov 14 in einer großen Firma für meine Studienabschlussarbeit. Mir viel eine junge Frau in der Kantine auf, die ich sehr attraktiv fand. Vor 2 Wochen wechselte Sie in das Großraumbüro in dem ich auch sitze, aber beruflich aber nichts miteinander zu tun. Hab Sie am ersten Tag auf den Weg zum Parkplatz gleich angesprochen, bischen Smalltalk. Am Ausgangstor wurde ich vom Wachpersonal stichprobenartig gefilzt und Sie grinste und sagte: "und Tschüss" Nächsten Tag kein Kontakt. Hatte extrem Stress auf Arbeit. Dritter Tag: sie hat irgendwas drucken müssen was 2Gb groß war und hat den Drucker damit zwei Stunden blockiert (in Druckerwarteschlange gesehen). Bin dann zu ihr hin und hab Sie drauf angesprochen was Sie denn da druckt und Sie etwas aufgezogen. Musste dann was scannen und hab bei dem cyberdrucker garnich durchgeblickt und Sie gefragt und Sie half mir, hab wieder bischen smalltalk versucht. Abends lief Sie an meinem Tisch vorbei, sagte tschüss. Ich sagte, warte 10sek und ich komme mit. Hab mich dann fertig gemacht und sind dann gemeinsam zum Parkplatz. Vierter Tag: hab Sie gefragt ob Sie mit uns in die Kantine kommt, waren allerdings zu viert und irgendwie ne doofe Situation, ich find Sie sehr interessant, hinterfrage was Sie so macht, weil's mich wirklich interessiert. Von ihr kommt aber nicht viel zurueck. Dann war Sie eine Woche nicht da. Montag auch nicht. Dienstag hab ich Sie kurz gesehen, Hallo gesagt und ich meinte, ich hätte Sie schon vermisst mit nem grinsen und Sie grinse verschmitzt zurueck. War dann beruflich unterwegs und auch heut nich in der Firma. Morgen seh ich Sie vermutlich wieder und weiß nich so recht wie ich's angehen sollte. Der smalltalk auf Arbeit nervt mich, fühle mich im 1on1 date deutlich wohler und bin auch entspannt. Aber wie lasse ich's am besten dazu kommen?
  22. Hallo zusammen, kurze Zusammenfassung. Ich arbeite seit dem 01.01.2013 in dem Unternehmen (Werkzeughandel) Das Unternehmen beschäftigt ca. 40 MitarbeiterMein Aufgabenbereich: Verkäufer im Innendienst.Als ich da anfing habe ich noch nicht die größte Ahnung von der ganzen Materie gehabt, mich aber immer mehr reingefuchst. Habe das ganze System langsam sehr gut verstanden und kriege sehr verantwortungsvolle Aufgaben zugeteilt, die hier nicht jeder machen darf. Werde von langjährigen Mitarbeitern um Rat gebeten, da ich mich stark damit auseinander gesetzt habe und immer mehr Informationen brauche und die auch immer schön im Hinterkopf speicher, was viele hier aufgrund von Motivationsproblemen nicht tun. Naja, kommen wir zur eigentlichen Frage: Ich war vor etwa einer Woche bei meinem Chef wegen dem von mir vorgeschlagenen Mitarbeiterleistungsgespräches. Ich fragte ihn wie er denn mit mir zufrieden ist und er hat viel geschwärmt, dass ich dies super mache und das gut mache. Ich fragte auch wie meine Zukunft hier aussieht und er meinte er wird mich vermehrt in verschiedene Projekte mit einbeziehen. Das ich aufsteigen will habe ich ihm auch mehr als deutlich verklickert. Als ich ihm sagte das meine „So guten Leistungen“ wie er selbst sagt auch dementsprechend entlohnt werden müssen, hat der das Gespräch auf letzten Freitag verlegt und ich habe zugestimmt. Am Freitag dort im Büro angekommen legte er direkt die Fakten auf den Tisch: Chef: Herr ****** , ich sage ihnen schon mal jetzt von Anfang an es gibt keine Lohnerhöhung. Wir müssten eigentlich Personal abbauen, da die Gewinne mehr als bescheiden sind. Aber sie brauchen sich keine Sorgen machen. (Habe nen Befristeten bis Ende des Jahres) Aber ich habe was anderes für Sie. Wir werden Ihnen eine Provision bei vorgegebenem Ziel bezahlen. Einmalig Maximal 1000€ im Jahr. Wir setzten uns nochmal am Ende diesen Monats zusammen um zu besprechen woran wir die Zahlen festhalten (Warengruppen oder Kundenzahl etc.) Dazu besprechen wir im September FÜR ALLE Mitarbeiter steuerliche Vorteile geltend zu machen wie Handy, Sprit usw. Wir werden Sie vermehrt auf Fortbildungen schicken und sie langsam mit in die Aussendiensttätigkeit reinrutschen lassen.(Darauf habe ich mich auch anfangs beworben) Das nächste Gehaltsgespräch ist für Anfang 2015 festgelegt. Meine Fragen: Ich will monatlich mehr Geld haben, diese 1000€ im Jahr sind ein Furz für die Arbeit die ich hier machen muss. Ich vertrete im Moment 4 Leute (Verkauf, Einkauf, Onlineshop und einen Sachbearbeiter für einen unserer Großkunden) da diese Urlaub haben. Im Endeffekt kann er alles was er mir angeboten hat von den Steuern absetzten und bis auf die mickrige Provision sind die Vorteile mit auf die anderen bezogen. Was kann ich jetzt am besten tun? Ich will mehr Gehalt für meine Leistungen. Das nächste Gespräch ist am 30.07.14. Hoffe ihr könnt mir helfen.
  23. Hallo erstmal! Eckdaten: werde 25 im Dezember mittelprächtiger Schulabschluss (FOR) Ausbildung nicht bestanden wegen Selbstständigkeit Selbstständigkeit in den Sand gesetzt Ich würde mich selbst als intelligent beschreiben, wenn es nach psychologischen Tests geht sogar Hochintelligent aber whatever. Ich habe mich 12 Jahre durch die Schule gequält und wollte unbedingt zur Bundeswehr. Nach der Schule (für die ich mir zwei Jahre länger Zeit genommen habe als geplant) trat ich meinen Grundwehrdienst an. Ich kam sehr gut zurecht auch wenn ich mit Autoritäten überhaupt nichts anfangen kann. In meiner Stammeinheit war ich Hilfsausbilder und habe Unterrichtseinheiten für Feldwebel-Anwärter gehalten. Mit meinem damaligem Kompaniechef kam ich nicht allzu gut aus da ich gerne meine Laufbahn in einer anderen Verwendung fortgesetzt hätte und so "verschwand" mein Antrag während meiner Dienstzeit. Ich schied also nach 9 Monaten aus und wollte es als Wiedereinsteller versuchen, leider ohne Erfolg da ich "niedrigere Laufbahnen" schon von vornherein ausgeschlossen habe. Gut, ich war in meinem Stolz ziemlich tief getroffen und habe versucht mir einen Ausbildungsplatz zu beschaffen. Ich bin ziemlich kreativ und stecke eigentlich voller Ideen aber meine Qualifikationen waren/sind einfach nur beschissen. So arbeitete ich einige Zeit als Handwerkshelfer und begann dann eine schulische Ausbildung. Das erste Jahr fiel mir vom Stoff her sehr leicht und mein Zeugnisschnitt lag bei 1,~. Als ich meinen Nebenjob verloren habe (Vertrag trotz Zusage nicht verlängert) bin ich erstmal in ein kleines Loch gefallen und wusste nicht, wie ich von Bafög eine Wohnung + Schulgeld bezahlen sollte. Ich sah' mich also nach Alternativen um und begann das Schreiben. Ich arbeitete von da an als freier Journalist und kam sehr gut zurecht. Ich kam so gut zurecht, dass ich meine Ausbildung komplett vernachlässigt habe (Fehlen, keine Hausarbeiten, kein Lernen) und da ich den erlernten Beruf eh nie ausüben wollte kam mir das als Ausrede gerade recht. Meine Abschlussprüfungen bestand ich zwar überdurchschnittlich gut aber leider waren meine Vornoten vom letzten Semester so unsagbar schlecht, dass ich den Abschluss nicht erhalten habe. Ich stürzte mich also aus Alternativlosigkeit in meinen Job und konnte damit auch eine Zeit lang ganz gut leben, dummerweise verlor ich einige sehr gut Projekte bzw sie wurden eingestellt und die Zahlungsmoral meiner Auftraggeber wurde immer bescheidener. Das war dieses Jahr im März/April und ich konnte meinen Lebensunterhalt allein nicht mehr bestreiten. Ich beantragte also Hartz4. Da eine Agentur in Berlin mich damals fest einstellen wollte war meine Kooperationsbereitschaft mit dem Arbeitsamt eher mäßig und den nötigen "Drogentest/Drogenprävention" lehnte ich von vorn herein ab. Überflüssig zu erwähnen, dass der Job nichts wurde und man mir dann höflicherweise ein Praktikum anbot. Mein Antrag wurde also abgelehnt und ich hangele mich seitdem von Job. Gerade habe ich mich für einen Abiturkurs im nächsten Februar eingeschrieben um meine Qualifikationen zu verbessern und im Anschluss ein Studium (Soziologie) zu beginnen. Zwischen den ersten Stationen liegen teilweise einige Jahre die ich mit Arbeit und Praktika im kaufmännischen Bereich überbrückt habe. Meine Fehler: - Ich bin unglaublich faul wenn mich eine Tätigkeit nicht erfüllt - Generell Motivationsprobleme - Ich langweile mich schnell - Kann nicht mit Autoritäten Meine Fragen: - Was kann ich tun um mich jeden Tag aufs Neue zu motivieren? - Was will ich vom Leben und wie finde ich das heraus? - Wie gestalte ich meine Zeit sinnvoll bis zum Februar? Morgens aufstehen und den Tag über nicht viel tun zu müssen klingt verlockender als es ist. - Wie kann ich mein Umfeld möglichst wenig unter meinem Zustand leiden lassen? Durch die Gelegenheitsjobs die teilweise sehr kurzfristig anfallen kann ich kaum noch planen (Geld/Zeit) Danke!
  24. Hallo zusammen, Seit geräumiger Zeit verfolge ich auf diese Forum die unterschiedlichen Posts, Reports, Erfahrungen und Tipps. Leider bin ich in meiner Entwicklung noch nicht sehr weit gekommen, da jeder kleiner Erfolg und Verbesserung sofort in einer Beziehung resultierte, und ich dadurch wieder rückfällig werde, bzw. ich wollte meine Mission weiter zu verfolgen. Nun habe ich vor etwa einem Monat unter meine letzte mehrjährige Beziehung einen strich gezogen, mit dem Ziel mir meine soziale Kompetenzen auszubauen, zu verbessern, und zu entwickeln. Bis Ende 2015 möchte ich daher keine neue ernsthafte Beziehung anfangen und meine Zeit mir selbst widmen. Jetzt kommt es bei mir zu eine kleine moralische auseinandersetzung. Ich verbringe jeden Tag in der Woche 8 bis 9 Stunden Zeit in der Arbeit, und mir liegt es nahe auch diese Gelegenheit nicht unbenutzt zu lassen. Jedoch wie weit kann man in der Arbeit gehen, wie weit kann man Kollegen und Kolleginnen vertrauen und aktiv Pickup betreiben? Es handelt sich also nicht ausschließlich um Pickup am Arbeitsplatz, aber auch außerhalb. Ich was letztlich auf einer Party eines Kollegen, die Stimmung war sehr ausgelassen und schon sehr kumpelhaft, es wurde auch ein wenig geflirtet (ein wenig, weil hauptsächlich Pärchen da waren), einiges geraucht, und viele Fotos genommen. Die Stimmung war so gut, dass wir viel persönliches/intimes getailt haben, und wir haben viel gelacht. Jetzt, 2 Tage später, denke ich mir ob das wirklich der richtige Weg wäre mit Kollegen so zu feiern. Ich habe wegen meine persönlich Geschichte ein großes Problem damit schnell Leute zu vertrauen, und bei Kollegen fällt es mir noch schwieriger. Im nachhinein bin ich dann doch froh einige Sachen vielleicht nicht mitgemacht zu haben, aber ich weiß es nicht. Die Frage an den arbeitenden Mitglieder des Forums, wie sieht ihr das? Habt ihr ähnliche Erfahrungen, und macht ihr eher eine strikte Trennung zwischen Arbeit und Privatleben, oder vermischt ihr beides? Setzt ihr euch grenzen, oder würdet ihr euch in solch eine Situation gehen lassen? Danke. VG, C.d.S.
  25. Hallo erst einmal! Bin neu hier und habe direkt eine Frage. Generell habe ich Schwierigkeiten damit, Frauen in beruflichen Situationen anzusprechen. Mit "Berufliche Situation" meine ich, Sie arbeitet und ich bin der Kunde. Das ist allgemein eine immer etwas unfaire Situation, es sei denn die Frau ist ein wenig fideler und kann von selbst den Mund nicht halten. Üblicherweise trenne ich privates von beruflichem ganz strikte. Jedenfalls habe ich heute eine unglaublich niedliche HB7 getroffen - allerdings hinter der Theke in der Bäckerei. Gehe ab und an mal in den Laden, sie ist mir aber noch nie aufgefallen. Sie wirkte ziemlich schüchtern, trotzdem gab es ein paar funkelnde Blickkontakte an die ich den ganzen nachmittag denken musste. Passiert mir auch nicht so oft, alldieweil es auch nur wenige gibt die diesem Blick das Wasser reichen können. Deswegen habe ich mich entschlossen das Ding trotz der Vorbehalte mal durchzuziehen. Meine Frage ist nun, ob Ihr irgendwelche Ideen habt was man so anstellen könnte um ein Date hinzubekommen oder mindestens das Interesse ein Stück weiter abzuchecken? Habe an der Frau ernsthaftes Interesse (es sei denn das Gegenteil stellt sich raus). Sie ist ca. 10 Jahre jünger als ich.